BI-Info-Mail 05/2015

BI-Info-Mail
Ausgabe 05/2015
1. Informationen der Landeskoordinierungsstelle
4. Austauschtreffen aller Netzwerkkoordinatorinnen 16.06.2015
Einladung und Tagesordnung für das 4. Austauschtreffen aller Netzwerkkoordinatorinnen Frühe
Hilfen 16.06.2015 (Karlsruhe) wurde bereits versandt. Es finden sich auf der Internetseite bereits
Unterlagen zur Vorbereitung. https://www.kvjs.de/?id=219&kursnr=15-4-NETZ1-1w
Anmeldeschluss wurde verlängert bis zum 15. Mai 2015. Es stehen noch freie Plätze zur
Verfügung so dass nun auch mehr als zwei Personen pro Jugendamt teilnehmen können.
Fonds Frühe Hilfen—Stand der Dinge
Derzeit gibt es leider immer noch keine weiteren Informationen.
Die Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Länder für die Fonds sind noch nicht entwickelt. Bund-Länder Gespräche fanden bereits mehrfach statt. Wir hoffen am 4. Treffen aller
Netzwerkkoordinatoren mehr Informationen zu haben und Auskunft geben zu können.
1
BI-Info-Mail
Ausgabe 05/2015
2. Tipps und Hinweise 1/3
DIJuF-Rechtsgutachten vom 17.9.2014 J 6.100-2 Gö, DRG-1134
Rollenklärung zwischen dem Allgemeinen Sozialen Dienst und dem Fachdienst Frühe Hilfen in
Kinderschutzfällen
Das Rechtsgutachten geht der immer wieder virulenten Frage der Rollenklärung zwischen
dem ASD und der Frühe Hilfen-Stelle nach, indem es anhand eines konkreten Beispiels aufzeigt, welche Fallkonstellation zum ASD und welche zu den Frühen Hilfen gehört und wann ein
Fall von den Frühen Hilfen an den ASD abgegeben wird.
SIWA – dialogorientiertes Analyseinstrument für die Wirksamkeit sozialpolitischer Maßnahmen
Pilotprojekt der Katholischen Stiftungshochschule München zur Konzeptionierung einer Wirksamkeitsanalyse, die auf ein größtmögliches Spektrum an sozialpolitischen Maßnahmen anwendbar sein sollte
http://www.ksfh.de/node/1439
Großer Präventionspreis 2015
Das Preisgeld ist dotiert mit insgesamt 50.000,- Euro. Leitsatz: "Von Geburt an wird allen Menschen in Baden-Württemberg ein gesundheitsförderliches Aufwachsen ermöglicht." Zielgruppen
„Werdende Mütter und Eltern“, „Kinder von 0 - 3 Jahren“ und „Jugendliche von 13 - 18 Jahren“,
Verlängerung des Bewerbungsschlusses bis zum 8. Mai 2015
http://www.praeventionsstiftung-bw.de/index.php/grosser-praeventionspreis-2015.html
IKK Nachrichten: Gewalt gegen Kinder: Früh erkennen – früh helfen
http://www.dji.de/fileadmin/user_upload/bibs/ikknachrichten7.pdf
2
BI-Info-Mail
Ausgabe 05/2015
2. Tipps und Hinweise 2/3
Der Barriere-Checker: Veranstaltungen barrierefrei planen
http://www.paritaet-bw.de/paritaet-bw/bw-net/content/e153/e175/e297/e33700/
DerPARITAETische_BW_Barriere-Checker_11_11_2014.pdf
Pädiatrischer Anhaltsbogen zur Einschätzung von psychosozialem Unterstützungsbedarf (U3–U6) des NZFH
http://www.fruehehilfen.de/fileadmin/user_upload/fruehehilfen.de/pdf/
Publikation_NZFH_Paediatrischer_Anhaltsbogen_160415.pdf
DJI-Impulse Heft 04/2014 (Nr.108) Gemeinsam leben - wie sich Lebens– und Familienformen verändern

Artikel Frühe Elternschaft (Seite 10 - 13)

Artikel Glücklich trotz Risiken: zur Lebenslage und Lebensführung von kinderreichen Familien (Seite 14 - 16)

Stieffamilien: Wie Eltern bei der Erziehung zusammenarbeiten (Seite 17 – 19)

Artikel Familien im Stress (Seite 30 - 33)
http://www.dji.de/fileadmin/user_upload/bulletin/d_bull_d/bull108_d/DJI_4_14_Web.pdf
Literaturliste Ehrenamt - Freiwilligenarbeit
http://www.dji.de/fileadmin/user_upload/izkk/
NZFH_Themenliste_Ehrenamt_Freiwilligenarbeit.pdf
Literaturliste Netzwerkarbeit
http://www.dji.de/fileadmin/user_upload/izkk/
NZFH_Themenliste_Netzwerkarbeit_Netzwerkforschung.pdf
3
BI-Info-Mail
Ausgabe 05/2015
2. Tipps und Hinweise 3/3
Familienwegweiser
http://www.familien-wegweiser.de/
Neue Apps des BMFSFJ

„Erste Schritte“ mobiler Ratgeber für Eltern rund um das erste Lebensjahr des Kindes

„Schau hin!“ 150 Spielideen für alle Altersgruppen

„Meine-Startseite“ Internetsicherung für kindergerechte Internetseiten

„Warte-Spiele“ kindergerechte Spiele zur Überbrückung von Wartezeiten für Kinder
http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/apps.html
Video zum Projekt Familienpaten (DCV)
https://www.youtube.com/watch?v=z8kjirGR1cE
Fortbildungskonzept für Koordinatoren Früher Hilfen (Landeskoordinierungsstelle NRW)
http://www.isa-muenster.de/cms/upload/pdf/tagungsdokumentation/FrueheHilfen_Niedersachsen/6_ISA-Fortbildungskonzept.pdf
4
BI-Info-Mail
Ausgabe 05/2015
3. Hinweise zu Veranstaltungen und Fortbildungen
Einführung in die Video-Interventions-Therapie (VIT)
http://www.kinderschutz-zentren.org/index.php?t=e&a=d&i=51649
Fachtagung 09.10.2015 von PAT
Braucht es ein ganzes Dorf? Lebenslagen und Bedürfnisse von Familien in den Frühen Hilfen
http://www.pat-mitelternlernen.org/veranstaltungen/fachtagungen/fachtagung-9102015/
Multiplikatorenschulung: Angebote zur Weiterqualifizierung von Ehrenamtlichen
http://www.bamf.de/DE/Infothek/Projekttraeger/Multiplikatorenschulungen/
multiplikatorenschulungen-node.html
Niederschwellige Seminarmaßnahmen zur Integration ausländischer Frauen
http://www.bamf.de/DE/Infothek/Projekttraeger/Frauenkurse/frauenkurse.html?nn=1367536
Systemische Beratung in der Schwangerschaftsberatung, in der Frauen- und Familienarbeit
10. Kursreihe 2015/2016 - Einführungstage
Fachtag Marte Meo - Videogestützte Bindungs- und Entwicklungsförderung in Frühen Hilfen am
26.11.2015 in Dortmund
"Bis hierhin und wie weiter?" Grenzen setzen in der Beratung am 30.11.-02.12. in Hannover
http://www.skf-zentrale.de/91194.html#Mai
5
BI-Info-Mail
Ausgabe 05/2015
Kontakt
Internetseite des KVJS zur Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen
http://www.kvjs.de/jugend/kinderschutz/bundesinitiative-fruehe-hilfen.html
Die Landeskoordinierungsstelle führt einen Referentenpool, d.h. falls Sie einen Referenten empfehlen
wollen oder einen geeigneten Referenten für eine Veranstaltung suchen, schreiben Sie eine Mail an
[email protected]
BI-Info-Mail
Die BI-Info-Mail erscheint monatlich. Sie wird per Mail an alle gemeldeten Netzwerkkoordinatoren und
sonstigen Ansprechpartner in Baden-Württemberg versandt. Inhalte werden durch die Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen Baden-Württemberg erstellt. Ansprechpartnerin ist Mirjam Bernad beim KVJSLandesjugendamt, Lindenspürstraße 39, 70176 Stuttgart.
Sollten Sie interessante Links, Veranstaltungen oder Hinweise im Kontext Bundesinitiative bzw. Frühe
Hilfen, die BI-Info-Mail nicht mehr erhalten wollen oder jemanden in den Verteiler mit aufnehmen lassen
haben schreiben Sie eine Mail an [email protected]
6