Nothilfeprojekt in Syrien - Reitanlage Gut Mischenried

Projektinformation Syrien
Nothilfe
Situation in Syrien
Hauptziele des Projektes
Seit mehr als drei Jahren versinkt Syrien im Chaos.
Angesichts der Gewalt sind Millionen von Menschen zur Flucht gezwungen. Unter ihnen sind
Verwundete und Menschen mit Behinderung, die
keinen Zugang zu humanitärer Hilfe erlangen
können. Handicap International, seit Frühling
2012 vor Ort, mobilisiert momentan mehr als 450
Fachkräfte, um den Opfern des Konflikts zur Hilfe zu kommen.
Handicap International kommt den schwächsten
Opfern des Bürgerkrieges zur Hilfe. Vor allem
Kinder, Menschen mit Behinderung, Folteropfer,
Schwangere und Ältere sind häufig von humanitärer Hilfe ausgeschlossen. Wir suchen aktiv diese
Schwächsten und helfen den Betroffenen.
© Elias Saade / Handicap International
1
Projektinformation Syrien Nothilfeeinsatz
Nothilfe
Projektlage
Gebiete: Aleppo, Idlib,
Homs, Rural, Damascus,
Dar‘a
Projektdauer
Sep. 2014 - Aug. 2015
Projektkosten gesamt
23.000.000 €
Förderbedarf
3.000.000 €
Warum ist ihre Spende wichtig?
Ihre Spende ermöglicht es, unsere Nothilfe auszuweiten und damit die Schwächsten, insbesondere
innerhalb Syriens, zu unterstützen.
© S.Nogier/Handicap International
Projektdetails

Betreuung Verwundeter in Gesundheitszentren:
postoperative Rehabilitationsmaßnahmen, Beschaffen angepasster orthopädischer Hilfsmittel
(Prothesen, Orthesen), Spende anderer Materialien (Antidekubitusmatratzen, Toilettenstühle).

Bereitstellung von ortsfesten und mobilen Stationen für Menschen mit Behinderung und
Schutzbedürftige: Grundversorgung oberflächiger Wunden, Behandlungen zur physischen Rehabilitation, Beschaffung von Hilfsmitteln und
Materialien zur Unterstützung der Mobilität, psychosoziale Unterstützung (individuelle Begleitung, Gesprächsgruppen).

Materielle und finanzielle Hilfe: Verteilen von
Hygieneprodukten, Nahrungsmitteln, Matratzen,
Decken, Materialien für Neuankömmlinge in
den Flüchtlingscamps, finanzielle Unterstützung
für Familien.

Präventive Maßnahmen: Aufklärung über die
Risiken, die von Minen und explosiven Überresten des Krieges ausgehen.
Projektkontext und Bedürfnisse

Laut der Vereinigten Nationen bedürfen 9,3 Millionen Menschen in Syrien Hilfe.

6,5 Millionen Menschen wurden innerhalb des
Landes vertrieben; 2,4 Millionen syrische Flüchtlinge halten sich in Gastländern auf, davon
571.000 in Jordanien und 920.000 im Libanon,
mehr als 85.000 mit schweren Verletzungen.

Durch Zugangsschwierigkeiten und administrative Hindernisse wird internationale humanitäre
Hilfe behindert.
© G. Dubourthoumieu/Handicap International
2
Projektinformation Syrien Nothilfeeinsatz
Daten und Fakten über Syrien
Einwohner1
22,8 Millionen
Sterblichkeitsrate unter
fünf²
15 von 1000 Lebendgeburten
Human Development
Index (HDI)³
Rang 116 von 187
Lebenserwartung³
76 Jahre
Die Begünstigten
Mehr als 180.000 Menschen seit Beginn des Konfliktes:

1.008 Personen mit orthopädischen Hilfsmitteln
(Prothesen und Orthesen)

17.082 Empfänger von Rehabilitationsmaßnahmen

2.879 Personen, die psychosoziale Unterstützung erhalten

19.370 Empfänger von Mobilitätshilfen oder
anderer spezifischer Materialien

7.794 Familien, die finanzielle Unterstützung
benötigen

19.322 Teilnehmer an Präventionsmaßnahmen
zur Aufklärung der Risiken, die von Minen und
explosiven Überresten des Krieges ausgehen.

11.059 Familien, die Nahrungsmittel oder andere
Güter benötigen
Ansprechpartner:
Thomas Schiffelmann
Leiter Marketing
Tel.: 089/ 54 76 06 32
E-Mail: [email protected]
Handicap International e.V.
Leopoldstr. 236
80807 München
1 World Bank, Stand 2013
² WHO; Stand 2012
³ UNDP, Stand 2012
3