P A P E R B A C K

C.H.BECK
P A P E R B A C K
Gesellschaft
GESCHICHTE
POLITIK
Kultur
HERBST 2015
Aktuelle Bestseller
100.000 verkaufte Exemplare
30.000 verkaufte Exemplare
25.000 verkaufte Exemplare
„Ein so informatives wie meinungsstarkes Buch.“
Katharina Granzin, taz
Michael Lüders’ neues Buch liest sich
wie ein Polit-Thriller – es beschreibt
nur leider die Realität.
„Piketty entpuppt sich gerade als
wichtigster Denker seiner Generation.“
Andrew Hussey, The Observer
Klappenbroschur
Klappenbroschur
Klappenbroschur
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6195)
978-3-406-67525-6
Lieferbar
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6185)
978-3-406-67749-6
Lieferbar
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6188)
978-3-406-67527-0
Lieferbar
17
Wilfried Ahrens In dubio torero
40
Hans Peter Althaus Chuzpe, Schmus & Tacheles
33
Corrado Augias Die Geheimnisse Italiens
35
Alain Demurger Der letzte Templer
13
Adam Fletcher Wir können auch anders
24
Katharina Kakar Frauen in Indien
29
Navid Kermani Ausnahmezustand
19
Peter Köhler Fake
 9
Ilko-Sascha Kowalczuk Endspiel
41
Nicola Lindner Jura für Kids
30
Hermann Lotze-Campen / Dieter Gerten Wasser
16
Ekkehard Martens Stechfliege Sokrates
28
Karl-Heinz Meier-Braun Einwanderung und Asyl. Die 101 wichtigsten Fragen
 5
Markus Meinzer Steueroase Deutschland
42
Dieter Nohlen / Florian Grotz Kleines Lexikon der Politik
23
Julia Onken Frauen altern anders
11
Jürgen Osterbrink / Andrea Andratsch Gewalt in der Pflege
27
Ursula Prutsch Eva Perón
39
Sebastian Schmidt-Hofner Das klassische Griechenland
38
Peter Scholz Der Hellenismus
31
Fritz Schulze Kleine Geschichte Indonesiens
43
Albert Schweitzer Aus meiner Kindheit und Jugendzeit
 3
Mike Smith Boko Haram
15
Nicolas Tenaillon Die Kunst, immer recht zu behalten
25
Katrin Wegner Die Pille und ich
 7
Heinrich August Winkler Zerreißproben
46Adressen
Titelmotiv der
Vorschau:
© Geviert, unter
Verwendung
von Motiven von
shutterstock
Die Novitäten sind weitestgehend
Leseproben und aktuelle Informationen zu unserem
Programm finden Sie online unter www.chbeck.de
Werden Sie unser Fan auf Facebook: www.facebook.
com/CHBeckLiteratur und folgen Sie uns auf Twitter:
twitter.com/CHBeckLiteratur
Der Verlag C.H.Beck stellt Rezensionsexemplare auf
Grundlage der Regeln des Börsenvereins des Deut­
schen Buchhandels zur Verwendung von Buchrezen­
sionen zur Verfügung.
Die österreichischen Europreise wurden von unserem
österreichischen Alleinauslieferer als seine gesetzlichen
Letztverkaufspreise in Österreich festgesetzt.
Sämtliche Angaben zu Umfang und Ladenpreis ver­
stehen sich als ca.-Angaben.
Unsere Lageraufnahmeformulare finden Sie unter
www.chbeck.de
Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand: 20. April 2015
© Afolabi Sotunde / Reuters
Boko Haram
Innenansichten
aus einem
unheiligen Krieg
Mike Smith hat seit 2010 den Aufstieg von Boko Haram in Nigeria für
die Nachrichtenagentur AFP beobachtet und ist inzwischen in Paris
stationiert. Er veröffentlichte zahlreiche Artikel in großen Zeitungen
und Magazinen wie „Slate magazine“
oder „The Guardian“.
Startauflage
30.000
Exemplare
Mike Smith
Boko Haram
Der Vormarsch des Terror-Kalifats.
Klappenbroschur
Aus dem Englischen von Karsten
Petersen, Ursula Pesch und
Karlheinz Dürr.
2015. 272 Seiten mit 3 Karten.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6222)
978-3-406-68219-3
Erscheint am 21. Juli
Originalausgabe
Verkaufsbox 8/7
978-3-406-90461-5
2|3
Das erste fundierte Buch über
Boko Haram
Auf der Grundlage jahrelanger
Beobachtung vor Ort
Die islamistische Sekte Boko Haram, die 2014 durch die Entführung
von über 200 christlichen Schülerinnen Schlagzeilen machte, kontrolliert
in Nigeria und Kamerun ein riesiges „Kalifat“, dem bereits Tausende
Christen und Muslime zum Opfer gefallen sind.
Der amerikanische Journalist Mike Smith hat die geheimnisvolle
Gruppierung mehr als drei Jahre lang in Nigeria beobachtet und lässt
den Leser durch zahlreiche Augenzeugenberichte hautnah erleben,
was dort vor sich geht. Er erklärt, was Boko Haram (wörtlich: „Bildung
verboten“) für junge Afrikaner so attraktiv macht, wie die Gruppierung entstanden ist, welche Beziehungen zu al-Qaida bestehen und
warum die größte Volkswirtschaft Afrikas dem Terror so hilflos
gegenübersteht. Sein alarmierender Lagebericht ist eine Mahnung an
den Westen, nicht länger die Augen vor dem expandierenden Kalifat
zu verschließen.
„Meisterhaft. Smith bietet ungewöhnliche Einblicke und erzählt
höchst fesselnd die Geschichte von Boko Haram.“ African Arguments
Auf dem neuesten
Forschungsstand
Ein journalistisches
Meisterstück
Der Auslieferung liegt ein
Streifenplakat bei
Lieferbar
Deutschland im
internationalen Steuerflucht und Geldwäschegeschäft
Wie
© Geviert, unter Verwendung von Motiven von shutterstock
mitmischt
Markus Meinzer
Steueroase Deutschland
Warum bei uns viele Reiche keine
Steuern zahlen.
Klappenbroschur
2015. 288 Seiten.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6161)
978-3-406-66697-1
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
Verkaufsbox 8/7
978-3-406-90463-9
4|5
Brandaktuelle Recherchen
Wie sich die Eliten aus der
Finanzierung des Gemeinwesens verabschieden
Steueroasen, das waren bisher immer die anderen – alpine Täler und
karibische Inseln. Auf der Grundlage jahrelanger Recherchen zeigt
Markus Meinzer in diesem Buch erstmals, wie Deutschland im internationalen Steuerflucht- und Geldwäschegeschäft aktiv mitmischt.
In Deutschland sieht man sich gerne als Opfer seiner europäischen
Partner. Peer Steinbrück wollte die Kavallerie in die Schweiz schicken,
um dort die Finanzsümpfe trocken zu legen. Doch im Kampf um
Investoren und im Buhlen um das internationale Finanzkapital wird
auch hierzulande bei den Steuertricks der Konzerne weggeschaut,
rollt man Schwarzgeld den roten Teppich aus und bleiben die Aufsichtsbehörden zu schwach, um dem Treiben Einhalt zu gebieten.
Eindringlich zeigt dieses aufrüttelnde Buch, wie Deutschland nicht
bloß Opfer der Steueroasen, sondern längst selbst Teil des Problems
ist. Es fragt aber auch, wie eine faire Finanzarchitektur für das
21. Jahrhundert aussehen sollte und welche Rolle Deutschland bei
ihrer Durchsetzung spielen kann.
Markus Meinzer ist Senior Analyst sowie Steuer- und Finanzanalyst
beim Tax Justice Network. Er ist verantwortlich für den „Schattenfinanzindex“, den das Tax Justice Network herausgibt, und ein gefragter
Experte zum Thema Steueroasen.
Wie Deutschland um das
internationale Finanzkapital
buhlt
Schwache Steuerbehörden
als Standortfaktor
Große Medienresonanz
zu erwarten
Der Auslieferung liegt ein
Streifenplakat bei
Der Autor steht
für Veranstaltungen
zur Verfügung
© Anna Weise
Heinrich August Winkler
Politische Interventionen
Die Geschichte des Westens – jetzt vollständig
Ihr Aktionspaket
Gemischtes Paket 6/5:
je 1 Ex. Bd. 1, 2, 3
3/2 Ex. Bd. 4
978-3-406-90484-4
inkl. 1 Plakat
Remissionsrecht und Zahlungsziel 180 Tage
Nettowarenwert (45% Rabatt)
Etwa € 98,–[D] / € 101,–[A]
Lieferbar
Heinrich August Winkler ist einer
der einflussreichsten deutschen
Historiker und Intellektuellen. Er
studierte Geschichte, Philosophie
und öffentliches Recht in Tübingen,
Münster und Heidelberg. Nach der
Habilitation in Berlin 1970 an der
Freien Universität war er zunächst
dort, anschließend von 1972 bis 1991
in Freiburg Professor. Seit 1991 war
er bis zu seiner Emeritierung Professor für Neueste Geschichte an der
Humboldt-Universität zu Berlin. Bei
C.H.Beck sind u.a. erschienen:
Weimar 1918 –1933. Die Geschichte
der ersten deutschen Demokratie
(42005), Der lange Weg nach Westen
(62005) und zuletzt die vierbändige
Geschichte des Westens, deren letzter
Band, Die Zeit der Gegenwart, 2015
wochenlang auf den Bestsellerlisten
stand. 2014 erhielt er den „Europa­
preis für politische Kultur“ der Hans
Ringier Stiftung.
Heinrich August Winkler
Zerreißproben
Deutschland, Europa und der
Westen.
Interventionen 1990–2015.
Klappenbroschur
2015. 224 Seiten.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6221)
978-3-406-68424-1
Erscheint am 28. August
Originalausgabe
6|7
Ein Wegweiser durch die
großen politischen Debatten
seit der Vereinigung
Mit seinem Meisterwerk Geschichte des Westens hat Heinrich August
Winkler den aktuellen politischen Diskussionen eine unverzichtbare
historische Grundlage gegeben. Kein anderer Historiker wird so häufig
öffentlich um Rat gefragt wie er: ob zum Ukrainekonflikt, zur euro­
päischen Finanzkrise, zum EU-Beitritt der Türkei oder zum Verhältnis
zwischen Europa und den USA – stets sind Winklers Lageanalysen und
Urteile fundiert, klar verständlich und pointiert.
Dieser Band bündelt seine wichtigsten politischen Interventionen zu
deutschen, europäischen und weltpolitischen Fragen. Wer ihn liest,
der bekommt nicht nur eine Einführung in die dramatischen Konflikte und Auseinandersetzungen der letzten Jahre, sondern auch
einen Leitfaden für politisches Denken. Ob Winkler die Feder eher
kritisch, polemisch, sarkastisch oder ironisch spitzt –
stets sind seine Zerreißproben Bravourstücke
eines leidenschaftlichen Streiters für Freiheit,
Gerechtigkeit und Menschenrechte.
Die publizistischen
Interventionen eines großen
Historikers
Mit der Rede zum 8. Mai
25. Jahrestag der
Deutschen Einheit
© Anna Weise
am 3. Oktober 2015
© imago stock&people
Lieferbar
Ilko-Sascha Kowalczuk ist Projekt­
leiter in der Forschungsabteilung der
Stasi-Unterlagen-Behörde. Er hat
zahlreiche Bücher zur DDR-Geschichte
veröffentlicht. Bei C.H.Beck sind
von ihm lieferbar: Die 101 wichtigsten
Fragen DDR (2009), Stasi konkret
(2013) und 17. Juni 1953 (2013).
llko-Sascha Kowalczuk
Endspiel
Die Revolution von 1989 in der DDR.
Maxi-Format
2015. 624 Seiten.
€ 18,95[D] / € 19,50[A] (bp 6208)
978-3-406-68407-4
Erscheint am 21. Juli
8|9
Das Standardwerk zur
Revolution von 1989
Platz 1 der SZ/NDR
Sachbuch-Bestenliste
Nur wenige welthistorische Ereignisse geschahen so unerwartet wie der
Mauerfall. Dennoch kam er nicht aus heiterem Himmel. Ilko-Sascha
Kowalczuk liefert in diesem Buch ein beeindruckendes Panorama der
untergehenden DDR und eine fesselnde Geschichte der Revolution.
„In der DDR ist alles grau, nur die Flüsse sind bunt“, lautete einer
der sarkastischen Witze, mit denen die Ostdeutschen die desolaten
Zustände in ihrem Land aufs Korn nahmen. Angesichts der verheerenden wirtschaftlichen Lage und der politischen Reformunfähigkeit
des SED-Regimes wandten sich immer mehr Menschen von dem
System ab, bis sie ihren Staat schließlich so satt hatten, dass sie massenhaft gegen ihn auf die Straße gingen. Lebendig und anschaulich
erzählt Ilko-Sascha Kowalczuk die Geschichte der Revolution
bis zu den ersten freien Wahlen vom 18. März 1990.
Dabei ruht sein Blick nicht nur auf den bekannten
Zentren der Ereignisse, sondern schweift auch
in die Provinz, wo sich manche überraschende
Erkenntnis ergibt.
Ebenso informativ wie
spannend
25. Jahrestag der Deutschen
Einheit am 3. Oktober 2015
© AlexStadler.at
© imago stock&people
Wie es zu Gewalt und Mord
in der Pflege kommt und
was wir dagegen tun können
Jürgen Osterbrink, geb. 1961, ist
Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität
Salzburg sowie Professor für Pflegewissenschaft an der University of
North Florida, Jacksonville (USA).
Franziska Andratsch, geb. 1984, ist
wissenschaftliche Mitarbeiterin des
Instituts für Pflegewissenschaft und
-praxis an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg. Sie
absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften am Juridicum –
Rechtswissenschaftliche Fakultät in
Wien.
Jürgen Osterbrink
Franziska Andratsch
Gewalt in der Pflege
Wie es dazu kommt.
Wie man sie erkennt.
Was wir tun können.
Klappenbroschur
2015. 224 Seiten mit
20 Abbildungen.
€ 16,95[D] / € 17,50[A] (bp 6210)
978-3-406-68168-4
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
10|11
„Jeden Tag ein Skandal“
Die Zeit
Gewalt und Mord in der
Pflege sind keine
Einzelerscheinungen
Fälle von Gewalt in der Pflege bis hin zur Tötung von Patienten durch
Angehörige der Gesundheitsfachberufe machen in letzter Zeit wiederholt Schlagzeilen und erschüttern die Öffentlichkeit. Ans Tageslicht
kommen vielfach nur die extremsten Ereignisse, denen dann mit Entsetzen, Unverständnis und schnellen Schuldzuweisungen begegnet wird.
Der international renommierte Pflegewissenschaftler Jürgen Osterbrink und die Juristin Franziska Andratsch durchbrechen mit diesem
Buch das große Tabu der Gewalt in der Pflege und schärfen das
Bewusstsein für mögliche Gewalthandlungen im Gesundheitsbereich.
Ihre These: Nur durch eine möglichst frühe Wahrnehmung und das
Erkennen erster Anzeichen von Fehlverhalten lässt sich der Gewalt
entgegenwirken. Zu schnell wird in den betroffenen Einrichtungen
zur Tagesordnung übergegangen. Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit den Vorfällen und eine genaue Analyse der Ursachen bleibt
meistens aus. Hier besteht dringender Aufklärungsbedarf. Das Buch
geht aber auch auf die Frage ein, ob die Ökonomisierung des Gesundheitsbereiches einem zynischen Umgang mit Patienten Vorschub
leistet, der die Anwendung von Gewalt begünstigt.
Brisante Fakten und
zuverlässige Informationen
über ein Tabuthema
Warum Pflegende
gewalttätig werden
Wie sich die Täter verraten
Wie können wir uns vor
Gewalt und Mord in
Krankenhäusern und
Pflegeheimen schützen?
Die Autoren stehen
für Veranstaltungen
zur Verfügung
Die Glücksformel
© Robert M. Schöne
Wie man falsche Jobs gegen
echtes Glück eintauscht
Adam Fletcher, geb. 1983, ist Engländer und lebt in Berlin. Er hat BWL
und Informatik studiert, zunächst für
Firmen wie Microsoft gearbeitet und
später sein eigenes Unternehmen
gegründet. Da er den Winter in
Berlin hasst, flieht er in dieser Zeit
gerne auf die andere Erdhalbkugel.
Sein bei C.H.Beck erschienenes Buch
Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten (92015) wurde zu einem
Kultbuch und Dauerbestseller.
Adam Fletcher
Wir können auch anders
Wie man falsche Jobs gegen echtes
Glück eintauscht.
Klappenbroschur
Aus dem Englischen von
Christoph Bausum.
2015. 240 Seiten.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6202)
978-3-406-68321-3
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
12|13
Arbeiten gefährdet Ihre
Gesundheit!
Ein Manifest für eine bessere
Work-Life-Balance
Wer heute anfängt zu arbeiten, merkt schnell: Die Party ist vorbei, das
Buffet geplündert und alle Stühle längst besetzt. Wir arbeiten immer
mehr für immer weniger Geld und wissen nie, wie lange man uns noch
braucht. Aber brauchen wir diese falschen Jobs eigentlich? Adam
Fletcher zeigt, wie wir aussteigen können, um unabhängiger zu arbeiten und glücklicher zu leben.
Die erste Frage dabei lautet: Geld oder Leben? Worauf wollen wir
lieber verzichten? Wer einen steigenden Lebensstandard nicht über
alles stellt, gewinnt plötzlich eine ungeahnte Freiheit: Wir können
weniger arbeiten, wir können an den Orten arbeiten, an denen wir
gerne sind, oder wir können uns gleich ganz selbständig machen. Die
digitale Welt, die so viele alte Jobs verschlingt, bietet dazu mehr Möglichkeiten als je zuvor – Scheitern erlaubt, Reichtum möglich. Adam
Fletcher hatte sechs Jahre keinen „normalen“ Job, trotzdem immer
genug Geld und jede Menge Zeit für Reisen und andere Abenteuer. In
diesem Buch erklärt er mit Humor und provokanten Einsichten, dass
wir auch anders können.
Vom Autor des Kultbuches
und Dauerbestsellers
Wie man Deutscher wird
Der Autor steht
für Veranstaltungen
zur Verfügung
80.000 verkaufte
Exemplare
Schöner recht haben –
mit Platon, Montaigne,
Nietzsche und Co.
Nicolas Tenaillon ist Philosoph und
lehrt seit 2004 an der Katholischen
Universität Lille. Seine Kolumnen über
Die Kunst, immer recht zu behalten
erscheinen seit 2012 im „Philosophie
Magazin“.
© Nicolas Mahler
Nicolas Mahler ist Comiczeichner.
Neben seinen Buchveröffentlichungen
zeichnet er für Zeitungen und Zeitschriften, darunter für die „Titanic“
und das „Philosophie Magazin“. Er ist
mehrfacher Träger des „Max-undMoritz-Preises“.
Nicolas Tenaillon
Die Kunst, immer recht zu behalten
Die besten Tricks der Philosophen.
Mit Zeichnungen von Nicolas Mahler.
Aus dem Französischen von
Marianna Lieder und Grit Fröhlich.
2015. 144 Seiten mit
20 Illustrationen.
€ 10,95[D] / € 11,30[A] (bp 6214)
978-3-406-68313-8
Erscheint am 28. August
Originalausgabe
Verkaufsbox 12/10
978-3-406-90464-6
14|15
Wie Sie in jeder Diskussion
gewinnen
Tricks, die schon Sokrates
und Sartre aus der Klemme
geholfen haben
Der Weg zur Wahrheit ist mühsam. Immer recht zu haben, ist dagegen
kein Problem. Und macht noch dazu grandiosen Spaß. Dieses Buch
zeigt, wie man in jeder Diskussion seinen Gegner schachmatt setzen
kann. Auch wenn man eklatant im Unrecht ist.
Würdigen Sie den Gegenstand der Debatte herab! Führen Sie Ihren
Gegner auf dünnes Eis! Spielen Sie den Unverstandenen! Und wenn all
das nichts hilft: Labern Sie los, bis der Arzt kommt! Nicolas Tenaillon
erklärt die hinterhältigsten Strategien zum Überleben in feindlicher
Umgebung. Alle diese Tricks haben schon den größten Philosophen
von Sokrates bis Sartre aus der Klemme geholfen. Ob in Auseinandersetzungen mit Ihrem Partner, in Meetings oder im vertrauten Gespräch
mit Eltern und Freunden: Es gibt immer einen Weg, die fehlgeleiteten Meinungen der anderen zu pulverisieren. Und für den Fall, dass
Ihr Gegner dieselben Tricks kennt, verrät das Buch Ihnen auch die
schlausten und elegantesten Abwehrmanöver.
Unterhaltsam und brillant
Für alle Leser von Rolf Dobelli
Die Kunst des klaren Denkens
In Zusammenarbeit mit dem
Eine etwas
andere Geschichte
der Philosophie
Ekkehard Martens
Stechfliege Sokrates
Warum gute Philosophie
wehtun muss.
2015. 192 Seiten.
€ 12,95[D] / € 13,40[A] (bp 6219)
978-3-406-68211-7
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
„Ich glaube, man sollte überhaupt nur noch solche Bücher lesen, die einen
beißen und stechen.“ Was Kafka in einem Brief an einen Freund von guter
Literatur erwartet, gilt auch für gute Philosophie: Sie macht etwas mit uns,
ändert uns in dem, wie wir denken, wie wir leben und wer wir sind.
Dieses Buch ist eine Einführung in die Philosophie aus einer ungewohnten
Perspektive. Es zeigt an Beispielen, wie Philosophie jeden einzelnen und
jede Zeit auf eine schmerzhafte Probe des Denkens stellen kann, jedes Mal
von neuem und auf eine andere Weise. Es führt durch die Geschichte der
Philosophie von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart und zeigt das
Denken in seiner besten Form: als Provokation, das Leben und die Welt
zum Besseren zu verändern.
Sokrates vergleicht sich in seiner Verteidigungsrede vor Gericht mit einer
Stechfliege. Seine Philosophie besteht nicht aus trockenen Lehrsätzen. Er
hatte zeit seines Lebens seine Mitbürger mit seinen Fragen genervt und ist
ihnen auf den Geist gegangen. Gute Philosophie kann nerven.
Ekkehard Martens ist Professor em.
für Didaktik der Philosophie und
Alten Sprachen an der Universität
Hamburg. Bei C.H.Beck erschien von
ihm Ich denke, also bin ich (62015).
Lieferbar
Sternstunden
sprachlicher
Minderleistung
Wilfried Ahrens
In dubio torero
Juristische Stilblüten.
2015. 160 Seiten.
€ 9,95[D] / € 10,30[A] (bp 6199)
978-3-406-68215-5
Erscheint am 28. August
Originalausgabe
16|17
Wilfried Ahrens nimmt die Leser mit auf einen vergnüglichen Trip durch den
juristischen Sprachkosmos. Er berichtet über Sternstunden sprachlicher
Minderleistung ebenso wie über schwarze Löcher amtlichen Sprachgebarens
und die Unendlichkeit privater Schreibanfälle, führt die Tücken von Sprach­
erkennungs-Programmen und Online-Übersetzungen vor und rundet das
Ganze ab mit einer Fülle (aber)witziger Fallbeispiele.
Da kriegen sich Skinheads in die Haare, wird mit dem besohlten Fuß getreten und eine Schulter ausgegoogelt. Ein Gericht verurteilt wegen vorsätz­
licher Trockenheit im Straßenverkehr, wogegen eine Fahrerin 300 l Schnaps
im Magen-Darm-Traktor hat. Da steht ein Getöteter schwankend vor dem
Angeklagten, vergolden, Pardon, vergeuden Anzeigeerstatter ihre Zeit mit
der Staatsanwaltschaft und hat eine Bewährungshelferin jahrelang einen
Klienten zu bereuen.
Kurzum: Wer glaubt, bei diesem Oberstaatsanwalt hätte man nichts zu
lachen, befindet sich auf dem Holzdampfer.
Lieferbar
Wilfried Ahrens ist Oberstaatsanwalt
bei der Staatsanwaltschaft Göttingen.
Bei C.H.Beck sind von ihm erschienen:
Der Geschädigte liegt dem Vorgang
bei. Die besten juristischen Stilblüten
(62005), Der Unfallort hat sich bereits
entfernt. Neue juristische Stilblüten
(42007) und Der Angeklagte erschien
in Bekleidung seiner Frau. Die neuesten
juristischen Stilblüten (22006).
© Geviert, unter Verwendung eines Motivs von shutterstock
Das Buch
der Fälschungen
Aus dem Inhalt:
© Ekko von Schwichow
Die Hitler-Tagebücher und das Tagebuch der Eva Braun
Gert Uwe Postel, Briefträger und Oberarzt
Das Jesus-Grab
Der Hauptmann von Köpenick
Clark Rockefeller
Die Konstantinische Schenkung
Das gefälschte Mittelalter
Die Kapitolinische Wölfin
Die Diepholzer Mumie
Die Hansestadt Hamburg
Ossian
Das Decretum Gratiani
Die Protokolle der Weisen von Zion
Peter Köhler ist Journalist und
Schriftsteller. Er arbeitet als Literaturkritiker und Satiriker für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften
und hat zahlreiche Anthologien und
Sachbücher veröffentlicht.
Peter Köhler
Fake
Die kuriosesten Fälschungen aus
Kunst, Wissenschaft, Literatur und
Geschichte.
2015. 256 Seiten.
€ 12,95[D] / € 13,40[A] (bp 6207)
978-3-406-68128-8
Erscheint am 28. August
Originalausgabe
18|19
Ein unterhaltsames
Kompendium
Von gefälschten Mumien bis
zu den Hitler-Tagebüchern
Erschwindelte Doktortitel, gefälschte Kunstwerke, getürkte Kriegsanlässe – in der Geschichte der Menschheit gibt es nichts, was noch nicht
gefälscht worden wäre. Misstrauen ist also angebracht: Wenn Aristoteles
plötzlich Französisch schreibt, mag der eine oder andere stutzig werden; dass der Briefträger Gert Postel es zum Oberarzt brachte, ohne je
Medizin studiert zu haben, fiel hingegen nur durch Zufall auf.
Mit einem Augenzwinkern durchkämmt Peter Köhler unsere Geschichte, liest das Markus-Evangelium als schlechte Übersetzung
einer Caesar-Biographie und stellt fest, dass die Existenz des heutigen
Staates Österreich womöglich auf einer Fälschung beruht. Auf seinem
Streifzug von der Steinzeit bis in die Gegenwart enthüllt er, wie sich
Dichter und Denker, Künstler und Kaiser, Päpste und Politiker die
Wirklichkeit zurechtbogen; er zeigt die Geheimnisse guten Täuschens
– und wie selbst aufgeflogene Fälschungen noch Jahrhunderte später
Weltgeschichte schrieben.
Nachschlagewerk und
Lesevergnügen
© Bevan Goldswain / shutterstock;
Fond: © imago stock&people
Ein Reise
die zweite
begleiter durch
Lebenshälfte
20|21
Das neue Buch
von Julia Onken
© Werner Koschig
Lieferbar
Ein
Reisebegleiter
auf dem Weg
zu sich selbst
Julia Onken
Frauen altern anders
Reiserouten zu sich selbst.
Klappenbroschur
2015. 176 Seiten.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6209)
978-3-406-68422-7
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
22|23
Die Fortsetzung von
Feuerzeichenfrau und
Altweibersommer
Ein inspirierendes Lebensbuch
für Frauen ab 50
Julia Onken hat einen klugen Reisebegleiter durch die unbekannte
Landschaft der späten Jahre geschrieben. Statt Versprechungen zu
machen, zeigt sie auf, wie es gelingen kann, zu einem guten Einverständnis mit dem eigenen Leben und sich selbst zu kommen.
Dabei knüpft sie unmittelbar an ihre Bestseller Feuerzeichenfrau und
Altweibersommer an. Sie animiert ihre Leserinnen dazu, sich auf die
eigenen Denkprozesse einzulassen, Forscher in eigener Sache zu
werden, um sich selbst zu verstehen und den eigenen Weg zu finden.
Der Horizont ist weiter, als man denkt, die eigene Biographie reichhaltiger und verschlungener, als man anfangs annimmt. Weisheitslehrer wie Montaigne oder Martin Buber, aber auch die großen
Religionen geben Inspiration und Impulse zu einer Beschäftigung mit
sich selbst, die alles andere als egoistisch ist. Die neuen Gedankenräume, die sich dabei auftun, sind voller unentdeckter Möglichkeiten,
zumal wenn man sie mit dem Erfahrungswissen verbindet, das uns in
den späten Jahren als Kapital zur Verfügung steht. Die Männer altern,
die Frauen verändern sich, hat Goethe gemeint. Julia Onken liefert
uns den Schlüssel dazu.
Die Autorin steht
für Veranstaltungen
zur Verfügung
Julia Onken, ist diplomierte Psychologin, Psychotherapeutin, Leiterin
des Frauenseminars Bodensee
(gemeinsam mit ihrer Tochter Maya),
Dozentin in der Erwachsenenbildung
und Herausgeberin von „Generation
Superior. Die Kunst des langen
Lebens“. Von ihr sind zu dem Thema
bei C.H.Beck lieferbar: Feuerzeichenfrau. Ein Bericht über die Wechseljahre (72014) und Altweibersommer.
Ein Bericht über die Zeit nach den
Wechseljahren (32011).
Indiens Frauen:
Das Unrecht,
die Gewalt und
wie sie sich
dagegen wehren
Katharina Kakar
Frauen in Indien
Leben zwischen Unterdrückung und
Widerstand.
Klappenbroschur
2015. 208 Seiten mit
12 Abbildungen.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6205)
978-3-406-68315-2
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
Im Dezember 2012 wird eine 23-jährige Studentin in einem Bus in Delhi zum
Opfer einer Gruppenvergewaltigung. Ihr Tod kurz darauf löst wochenlange
Proteste in Indien aus. Katharina Kakars bewegendes Buch erschließt uns
die Lebensrealität der Frauen auf dem Subkontinent, die millionenfaches
Unrecht erleiden, aber häufig auch unvorstellbaren Mut aufbringen, um sich
zu wehren.
Dabei kennt die Gewalt viele Gestalten: Ehrenmorde und häusliche Gewalt,
Mitgiftmorde und Vergewaltigungen, die Abtreibung weiblicher Föten und
die Tötung kleiner Mädchen sind in Indien an der Tagesordnung. Sucht
man nach den Gründen, begegnet man zwei gleichermaßen erdrückenden
Realitäten: den patriarchalen Strukturen in den höheren Kasten und dem
ökonomischen Überlebenskampf der unteren Schichten. Katharina Kakar
zeichnet ein vielfältiges Bild der Welt indischer Frauen, die Lichtseiten
eingeschlossen: So ist der berufliche Weg von gut ausgebildeten Frauen in
Indien oft leichter als vielerorts im Westen. Die Heldinnen dieses Buches
aber sind die Frauen, die sich findig und furchtlos gegen das Unrecht stellen.
Katharina Kakar ist promovierte Religionswissenschaftlerin
und Anthropologin. Nach Lehraufträgen an der FU Berlin lebt
sie heute in Goa (Indien), wo sie als Autorin und bildende
Künstlerin tätig ist. Sie ist Gründerin und Vorsitzende des
„Tara Trust“ für Kinder und Frauen. Zusammen mit Sudhir
Kakar hat sie bei C.H.Beck veröffentlicht: Die Inder. Porträt
einer Gesellschaft (32006).
Die Autorin steht für Veranstaltungen zur Verfügung
Vom
Verhütungsmittel
zur Lifestyle-Droge:
50 Jahre
Antibabypille
Katrin Wegner
Die Pille und ich
Vom Symbol der sexuellen
Befreiung zur Lifestyle-Droge.
Klappenbroschur
2015. 240 Seiten.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6215)
978-3-406-68278-0
Erscheint am 28. August
Originalausgabe
24|25
Die Pille ermöglichte den Frauen einst, sich sexuell zu befreien. Heute dient sie
jungen Mädchen dazu, den eigenen Körper nach gängigen Schönheitsvorstellungen zu formen. In ihrem aufrüttelnden Buch zeigt Katrin Wegner, wie die
Antibabypille von einem Verhütungsmittel zu einer Art Lifestyle-Droge geworden
ist und welche Risiken damit verbunden sind.
Im Jahr 2010 konsumierten 87 Prozent der 14- bis 17-jährigen Mädchen die
Pille. Viele von ihnen nehmen das Medikament jedoch nicht wegen seiner
verhütenden Wirkung, sondern aufgrund der ersehnten Nebeneffekte: reinere Haut, volleres, glänzendes Haar und eine größere Oberweite. Die Pharmaindustrie richtet ihr Marketing darauf aus und bietet die neuesten Pillen
teilweise im trendigen Schminktäschchen an. So wird die Pille zunehmend
nicht mehr als Arzneimittel wahrgenommen und eine Abwägung von Risiko
und Nutzen findet vor allem bei den Jüngeren kaum noch statt.
Katrin Wegner hat mit 250 Frauen aus drei Generationen über die Bedeutung
der Pille in ihrem Leben gesprochen. Auf dieser Grundlage zeigt sie, wie sich
Liebe, Partnerschaft, Sexualität und Lebensplanung in den letzten fünf Jahrzehnten verändert haben.
Katrin Wegner studierte Psychologie, Erziehungswissenschaften und Soziologie und war wissenschaftliche Mitarbeiterin bei entwicklungspsychologischen Forschungsprojekten
der Freien Universität Berlin. Nach einem Regiestudium
arbeitet sie seit 2001 als Filmemacherin und Autorin in erster
Linie für die Sendereihe 37° im ZDF und dreht Dokumentarfilme für die ARD und Arte.
Die Autorin steht für Veranstaltungen zur Verfügung
„Evita“
© imago stock&people
– das Leben der Eva Perón
Eva Perón während eines Besuchs
1947 in London.
Der frischgewählte Präsident 1946
mit seiner Gattin.
Argentinien trauert um Eva Perón.
Ursula Prutsch
Eva Perón
Leben und Sterben einer Legende.
Eine Biographie.
Klappenbroschur
2015. 240 Seiten mit
10 Abbildungen.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6211)
978-3-406-68276-6
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
26|27
Ein einzigartiges Frauenleben
Die mächtigste Frau
Lateinamerikas
„Don’t cry for me, Argentina“ – durch ihren frühen Tod wurde Eva
Perón zur Legende. Andrew Lloyd Webber widmete ihr ein Musical,
Madonna verkörperte sie im Kino. Ursula Prutsch erzählt das kurze,
aber intensive Leben einer starken Frau aus einfachen Verhältnissen,
die zum weltweiten Mythos wurde, und führt dabei zugleich ein in die
Geschichte des modernen Argentinien.
Mit nur 33 Jahren starb „Evita“ an Krebs. Trotzdem ging die Gattin
des argentinischen Präsidenten Juan Perón als mächtigste Frau
Lateinamerikas in die Geschichte ein. Für die einen war sie Feministin, Wohltäterin der Armen und Heilige der Arbeiter, für die anderen
eine machtgierige, berechnende Aufsteigerin, die Mildtätigkeit als
bloße Show inszenierte. Zur Politik Eva Peróns gehörte es auch zu
polarisieren und mit Emotionen zu regieren. Dadurch prägte sie den
peronistischen Populismus entscheidend mit. Ursula Prutsch legt
nun die erste wissenschaftlich fundierte deutschsprachige Biographie
dieser modernen Kunstikone vor.
Das wahre Leben einer
globalen Ikone
Die Autorin steht
für Veranstaltungen
zur Verfügung
Ursula Prutsch ist Dozentin am
Amerika-Institut der LudwigMaximilians-Universität München.
Einer ihrer Forschungsschwerpunkte
ist die Geschichte Lateinamerikas im
19. und 20. Jahrhundert.
Ist Deutschland ein
Einwanderungsland?
Karl-Heinz Meier-Braun
Einwanderung und Asyl
Die 101 wichtigsten Fragen
2015. 160 Seiten.
€ 10,95[D] / € 11,30[A] (bp 7044)
978-3-406-68355-8
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
Karl-Heinz Meier-Braun ist Integrationsbeauftragter des Südwestrundfunks, Honorarprofessor für
Politikwissenschaft der Universität
Tübingen und Vorstandsmitglied im
Rat für Migration.
Wie viele Ausländer leben in Deutschland? Sind Ausländer krimineller als
Deutsche? Ist die multikulturelle Gesellschaft gescheitert? Wird Deutschland
„islamisiert“? Sind die meisten Asylbewerber Wirtschaftsflüchtlinge? Und
schließlich: Ist Deutschland ein Einwanderungsland?
Das Thema Ausländerpolitik hat nach Meinungsumfragen für die Bundesbürger die höchste Priorität. Doch Mythen und Legenden bestimmen oftmals die Diskussion, nicht nur im Umfeld von Pegida. Dem will dieses Buch
abhelfen. Anschaulich und leicht verständlich führt es in die wichtigsten
Daten, Fakten, Zusammenhänge und Entwicklungen ein – eine wichtige
Orientierungshilfe für eine aufgeheizte Debatte.
„Reportagen,
die einen so
schnell nicht
mehr loslassen.“
Deutschlandradio
Kultur
er
Mit ein
len
aktuel age
t
Repor em
aus d
Irak
Navid Kermani
Ausnahmezustand
Reisen in eine beunruhigte Welt.
Aktualisierte Neuausgabe. 2015.
301 Seiten mit 11 Karten.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6150)
978-3-406-68292-6
Erscheint am 18. September
28|29
„Wer den Alltag der Menschen in den Krisenregionen des Nahen und Mittleren Ostens sehen will, das Leben hinter den Nachrichten, der sollte Navid
Kermanis einfühlsame Reportagen lesen. Reportagen, die einen so schnell
nicht mehr loslassen.“ Deutschlandradio Kultur
„Intensiv, farbig, gefühlsbetont, subjektiv.“ Westdeutsche Allgemeine Zeitung
„Man legt das Buch nach der Lektüre beglückt aus der Hand, weil man
sowohl berührt als auch belehrt worden ist.“ NZZ am Sonntag
Navid Kermani lebt als freier Schriftsteller in Köln. Er ist
habilitierter Orientalist und Mitglied der Deutschen Akademie
für Sprache und Dichtung. Für seine Romane, Reportagen und
wissenschaftlichen Werke wurde er vielfach ausgezeichnet,
unter anderem mit dem „Hannah-Arendt-Preis für politisches
Denken“, dem „Heinrich-von-Kleist-Preis“ sowie dem
„Joseph-Breitbach-Preis“. Bei C.H.Beck erschienen von ihm
unter anderem Gott ist schön (52011), Der Schrecken Gottes
(42010), Wer ist Wir? Deutschland und seine Muslime (32014)
sowie zuletzt Zwischen Koran und Kafka (2014).
© Isolde Ohlbaum
Es ist die Welt hinter Lampedusa: der Krisengürtel, der sich von Kaschmir
über Afghanistan bis in die Arabische Welt und noch an die Grenzen und
Küsten Europas erstreckt. Von dieser Region berichtet Navid Kermani, von
unserer unmittelbaren Nachbarschaft, so fern sie unserem medialen Bewusstsein auch erscheint. Wie von Zauberhand gelingt es ihm dabei, einzelne
Schicksale und Situationen so lebendig werden zu lassen, dass schlagartig
weltpolitische, ja existentielle Problemlagen deutlich werden. Auch hinter
Lampedusa liegt unsere Welt.
Die globale
Wasserkrise
Dieter Gerten
Hermann Lotze-Campen
Wasser
Knappheit, Klimawandel,
Welternährung.
2015. 160 Seiten mit
20 Abbildungen.
€ 12,95[D] / € 13,40[A] (bp 6086)
978-3-406-68133-2
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
Dr. Dieter Gerten ist Senior Research
Scientist im Forschungsbereich
„Erdsystemanalyse“ des PotsdamInstituts für Klimafolgenforschung
und Privatdozent am Geographischen
Institut der Humboldt-Universität zu
Berlin.
Dr. Hermann Lotze-Campen ist
Leiter des Forschungsbereichs „Klimawirkung und Vulnerabilität“ des
Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und Professor für Nachhaltige
Landnutzung und Klimawandel an
der Humboldt-Universität zu Berlin.
„Jahrhundertdürre in Australien“, „Die Flüsse trocknen aus“, „Die Grundwasservorräte schwinden“: Eine Ära weltumspannender Wasserknappheit scheint
angebrochen zu sein. Wasserkrisen gelten derzeit als größtes globales Risiko
hinsichtlich ihrer ökonomischen und sozialen Auswirkungen; Zusammenhänge mit Nahrungsmittelknappheit und mangelnder Anpassung an den
Klimawandel sind offenkundig.
Die Autoren, Experten des weltweit renommierten Potsdam-Instituts für
Klimafolgenforschung (PIK), analysieren die globale Wasserkrise vor dem
Hintergrund des Klimawandels und einer weiter steigenden Nachfrage
nach Lebensmitteln. Sie können zeigen, dass Wasserknappheit selten die
unabwendbare Folge schwindender Wasservorräte ist, sondern immer auch
das Resultat der (unverhältnismäßig hohen) Nachfrage durch den Menschen. Von Anbeginn an hat die Menschheit einen überwältigenden Erfindungsreichtum an den Tag gelegt, wie Wasser genutzt werden kann. Heute
benötigen wir ein neues „Wasserethos“: Es respektiert die durch lokale
und planetare Umweltbedingungen gesetzten Grenzen und überführt die
Gewässerökosysteme wieder in einen intakten Zustand. Es umfasst darüber
hinaus den gerechten Zugang aller Menschen zu sauberem Wasser, arbeitet
also an der Abschaffung der globalen Wasserverteilungs- und Wasserqualitätskrise.
Indonesien –
Gastland
der Frankfurter
Buchmesse 2015
Fritz Schulze
Kleine Geschichte Indonesiens
Von den Inselkönigreichen zum
modernen Großstaat.
2015. 224 Seiten mit 10 Abbildungen
und 5 Karten.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6213)
978-3-406-68152-3
Erscheint am 28. August
Originalausgabe
30|31
Indonesien: Das sind mehr als 17.000 Inseln, über 300 Völker und ein einzigartiger Schmelztiegel verschiedener kultureller Einflüsse.
Fritz Schulze erzählt die Geschichte des viertgrößten Landes der Welt von
der frühesten Besiedlung vor rund 4000 Jahren über die hinduistischen und
buddhistischen Inselkönigreiche, die Ausbreitung des Islam und die lange
niederländische Kolonialzeit bis heute. Er erklärt, wie das Vielvölkerreich
seit der Unabhängigkeit zu einer Nation zusammenwächst und warum sich
das größte islamische Land der Welt erfolgreich auf dem Weg zur Demo­
kratie befindet. Unentbehrlich für alle, die das riesige Inselreich am Äquator
besser verstehen wollen.
Die erste Geschichte
Indonesiens in
deutscher Sprache
Fritz Schulze ist apl. Professor für
Südostasienwissenschaften an der
Universität Frankfurt am Main. Er
lehrt und forscht außerdem an der
Universität Göttingen über den Islam
in Indonesien.
Der Autor steht für Veranstaltungen
zur Verfügung
„Corrado Augias weiß,
wie seine Landsleute ticken.“
© imago stock&people
Martin Mittelmeier, Frankfurter Allgemeine Zeitung
„Ein Mann von oszillierender,
quecksilbriger Intelligenz.“
Peter von Becker, Der Tagesspiegel
„Ein scharfsinniger Erforscher
der italienischen Seele.“
Nello Ajello, La Repubblica
© laif
Lieferbar
Corrado Augias ist einer der bedeutendsten politischen und Kulturjournalisten in Italien, wo er außerdem als
Fernsehmoderator, Kriminalschriftsteller und Theaterautor bekannt ist.
Bei C.H.Beck erschien von ihm bereits
Die Geheimnisse des Vatikan (2011,
BsR 2012).
Corrado Augias
Die Geheimnisse Italiens
Roman einer Nation.
Aus dem Italienischen von
Sabine Heymann.
2015. 272 Seiten mit
16 Abbildungen.
€ 12,95[D] / € 13,40[A] (bp 6201)
978-3-406-68147-9
Erscheint am 21. Juli
32|33
Lesefutter für alle
Italienliebhaber
Ein Blick hinter die Kulissen
einer stolzen Nation
Zahllose Genies, noch mehr Gauner und ein korrupter Staat: Um die
rätselhafte Mentalität der Italiener zu ergründen, begibt sich Corrado
Augias ebenso charmant wie kurzweilig auf geheime Nebenwege der
italienischen Geschichte.
Er erklärt, warum sich viele Italiener mit der Demokratie so schwer
tun, und beschreibt scharfsichtig die Macht der Familien, das tiefe
Misstrauen gegenüber dem Staat und die träge Schicksalsgläubigkeit
vieler Italiener – den Nährboden, auf dem die Mafia und korrupte
Politiker prächtig gedeihen. Auf seinem Weg vom Mittelalter bis
heute und von Palermo bis Venedig versteht er es meisterhaft, von
verschütteten historischen Episoden und vergessenen literarischen
Monumenten aus die verborgenen Triebkräfte der italienischen
Geschichte verständlich zu machen.
Wochenlang auf Platz 1
der italienischen SachbuchBestsellerliste
200.000 verkaufte Exemplare
in Italien
© A. Sagalyn / Opale
© imago stock&people
Der Untergang
der Templer
Alain Demurger, geb. 1939, lehrte
bis zu seiner Emeritierung Mittel­
alterliche Geschichte an der Universität von Paris.
Alain Demurger
Der letzte Templer
Leben und Sterben des
Großmeisters Jacques de Molay.
Aus dem Französischen von Holger
Fock und Sabine Müller.
Erweiterte Neuausgabe. 2015.
416 Seiten mit 8 Abbildungen
und 4 Karten.
€ 14,95[D] / € 15,40[A] (bp 6179)
978-3-406-68237-7
Erscheint am 28. August
34|35
Die Geschichte des letzten
Großmeisters der Tempelritter
Das Standardwerk des
international renommierten
Mediävisten Alain Demurger
Der international renommierte Mediävist Alain Demurger erzählt in
der nun erweiterten Neuausgabe seines Erfolgsbuches die spannende,
wechselvolle und tragisch endende Geschichte des letzten Großmeisters
der Tempelritter – Jacques de Molay.
Er durchleuchtet zugleich das feingewobene Interessengeflecht, das
die Handlungen seiner Gegenspieler – des französischen Königs
Philipp des Schönen und des Papstes Clemens V. – bestimmte. Als der
letzte Großmeister erkannt hatte, dass der habgierige König den
Orden wegen seiner Macht und seines Reichtums zerschlagen und
dessen Vermögen unter seine Kontrolle bringen wollte, war es zu
spät. Er war nicht mehr in der Lage, den Strategien und Winkelzügen
seiner Gegner wirksam zu begegnen. So endet Jacques de Molay am
18. März 1314 auf dem Scheiterhaufen, wo er König und Papst verflucht. Doch während seine Gegenspieler innerhalb nur eines Jahres
sterben und der Vergessenheit anheimfallen, bleibt die Geschichte
des letzten Templers und des Ordens der Tempelritter bis heute
unvergessen.
Erweiterte Neuausgabe
auf dem aktuellsten
Forschungsstand
C.H.Beck Gesch
Jetzt vollständig!
© imago stock&people
Diese sechsbändige Gesamtdarstellung
der Antike vom Untergang der mykenischen Welt im 12. Jahrhundert v. Chr. bis
zum Aufkommen des Islam (622 n. Chr.)
hat einführenden Charakter und bietet
einen fundierten Überblick über die wichtigsten Ereignisse der jeweiligen Epoche,
ihre Protagonisten sowie die prägenden
kulturellen, religiösen, intellektuellen und
ichte der Antike
wirtschaftlichen Entwicklungen. Dabei
orientiert sich die Darstellung an herausragend wichtigen Wesensmerkmalen
des betreffenden Zeitraums. Eine reiche
Ausstattung mit Karten, Abbildungen,
Genealogien, Zeittafeln erleichtern und
vertiefen das Verständnis. Den Abschluss
eines jeden Bandes bilden eine Biblio­­­
Biblio­
graphie und ein Register.
36|37
Die griechische
Kultur erobert
die Welt
Peter Scholz
Der Hellenismus
Der Hof und die Welt.
Klappenbroschur
2015. 320 Seiten mit 10 Karten,
10 Stammbäumen und
25 Abbildungen.
€ 16,95[D] / € 17,50[A] (bp 6153)
978-3-406-67911-7
Erscheint am 18. September
© Arthur Scholz
Originalausgabe
Peter Scholz lehrt als Professor für
Alte Geschichte an der Universität
Stuttgart.
Der Aufstieg der Makedonen zur Vormacht Griechenlands begann um die
Mitte des 4. Jahrhunderts v. Chr. und bildete die Voraussetzung für die Entstehung des Hellenismus – jener Epoche, in der die antike Welt grundlegend
umgestaltet werden sollte. Alexander der Große wurde seit 336 v. Chr. zum
Motor dieses Prozesses, als er militärisch ein Reich von unerhörten Ausmaßen
schuf. Zwar folgte auf seinen frühen Tod (322 v. Chr.) sofort der Zerfall des
Imperiums, doch die Hellenisierung der Herrschaftsräume war nicht mehr
aufzuhalten.
Peter Scholz entwirft in seinem Buch ein grandioses historisches Panorama,
das von den makedonischen Königen über Alexander, die Diadochen und
ihre Nachfolger bis zum Untergang der letzten Königin aus dem Geschlecht
der Ptolemäer, Kleopatra VII. (30 v. Chr.), reicht. Er begleitet seine Leserinnen
und Leser an die Höfe der hellenistischen Herrscher, in deren Pracht sich
die intellektuelle und künstlerische Elite der Welt einfand, zeigt ihnen neu
erblühende Städte als steinerne Zeugen eines stolzen Bürgerbewusstseins,
führt sie aber auch auf die zahllosen Schlachtfelder, auf denen immer wieder um die oft nur lose zusammengehaltenen Herrschaftsgebiete gekämpft
wurde. Den Abschluss des Bandes bildet die dramatische Konfrontation der
hellenistischen Reiche mit Rom – der aufstrebenden Großmacht im Westen,
der sich nach und nach alle hellenistischen Reiche beugen mussten und mit
deren Erfolgen wiederum ein neues Zeitalter begann.
Zwischen
Herrschaft und
Knechtschaft
Sebastian Schmidt-Hofner
Das klassische Griechenland
Der Krieg und die Freiheit.
Klappenbroschur
2015. 320 Seiten mit 20 Karten.
€ 16,95[D] / € 17,50[A] (bp 6152)
978-3-406-67915-5
Erscheint am 18. September
Originalausgabe
Kriege und gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen, aber auch innerhalb
der Stadtstaaten – der Poleis – bildeten eine allgegenwärtige gesellschaftliche
Erfahrung im klassischen Griechenland. Ein zentraler Aspekt dieses Phänomens war der Kampf um die Freiheit.
Der Schlachtruf ‚Freiheit den griechischen Poleis!‘ entsteht in den Perserkriegen (499 – 479 v. Chr.) und lebt in der Folge immer wieder auf – zuletzt
in der Verteidigung gegen Makedonien (ca. 350 – 322 v. Chr.). ‚Freiheit‘
wandert als Parole in die Sphäre der innergriechischen Konflikte und wird
ein wichtiges Leitmotiv in den Auseinandersetzungen innerhalb der Stadtstaaten. Und nicht zuletzt ist die Befreiung von überkommenen geistigen
Fesseln ein Merkmal der Aufklärungsbewegung in klassischer Zeit.
Sebastian Schmidt-Hofner hat unter den Leitmotiven „Krieg“ und „Freiheit“
ein faszinierendes Epochenportrait der klassischen Zeit entworfen. Er
macht uns zunächst vertraut mit dem Bild von „den Hellenen“ und „den
Barbaren“, wie es sich die Zeitgenossen vor dem Hintergrund der Perserkriege ausmalten. Dann skizziert er anschaulich und kompetent die Entwicklung der Demokratie, der kulturellen und der geistigen Neuerungen der
Zeit, ehe die Eskalation des Gegensatzes zwischen Athen und Sparta im
Peloponnesischen Krieg (431 – 404 v. Chr.) in den Fokus rückt. Das vergebliche Ringen um eine dauerhafte Vormachtstellung in Griechenland während
des 4. Jahrhunderts, die Entstehung eines bedeutenden Schrifttums – etwa
von Xenophon, Platon und Aristoteles – sowie eine hellenische Renaissance
seit 355 v. Chr. angesichts der aufziehenden Bedrohung durch die Makedonen bilden den Abschluss des Bandes.
© Albrecht Friedhelm, Uni Tübingen
38|39
Sebastian Schmidt-Hofner lehrt als
Professor für Alte Geschichte an der
Eberhard-Karls-Universität Tübingen.
Im Verlag C.H.Beck liegt von ihm
vor: Regieren und Gestalten (Vestigia
Band 58).
Massel tow!
100 kurzweilige
Wortgeschichten
Hans Peter Althaus
Chuzpe, Schmus & Tacheles
Jiddische Wortgeschichten.
3., durchgesehene Auflage. 2015.
176 Seiten.
€ 10,95[D] / € 11,30[A] (bp 1563)
978-3-406-68105-9
Erscheint am 28. August
© Anke Emmerling
Originalausgabe
Hans Peter Althaus war Professor
für Germanistische Linguistik an der
Universität Trier und ist einer der
führenden Experten für den jiddischen
Lehnwortschatz im Deutschen. Bei
C.H.Beck erschien von ihm u.a. das
erfolgreiche Kleine Lexikon deutscher
Wörter jiddischer Herkunft (22006).
Wussten Sie, dass taff kein englisches, sondern ein jiddisches Wort ist und
gut bedeutet? Hier hat sich stikum eine falsche Verbindung mit tough eingeschlichen, wobei stikum wiederum kein lateinisches, sondern ebenfalls ein
jiddisches Wort ist.
Schmus ist dagegen die Meinung, der Neujahrswunsch „Guten Rutsch!“
komme aus dem Jiddischen. Hans Peter Althaus redet in diesem Buch
Tacheles. In rund hundert kurzweiligen Wortgeschichten erzählt er, wie
Macke und Maloche, Massel und Schlamassel, Reibach und Pleite neben vielen anderen jiddischen Wörtern Eingang in die deutsche Sprache gefunden
haben. Der Gebrauch der Wörter und ihr Nebensinn haben sich im Laufe
der Zeit verschoben, aber immer noch stehen sie für geistreiche Polemik,
überlegenen Witz und feine Ironie.
Lieferbar
Mit einem
neuen Kapitel:
Recht in der Schule
Nicola Lindner
Jura für Kids
Eine etwas andere Einführung
in das Recht.
2., überarbeitete und aktualisierte
Auflage. 2015. 208 Seiten mit
10 Abbildungen.
€ 12,95[D] / € 13,40[A] (bp 6066)
978-3-406-67918-6
Erscheint am 28. August
Originalausgabe
40|41
Warum muss man zur Schule gehen? Muss doch jeder selber wissen, ob er
was lernen will. Warum darf man nicht bei Rot über die Straße gehen?
Kommt doch eh kein Auto.
Bei solchen Fragen lautet die Antwort oft: Weil es in einem Gesetz steht und
weil man sich daran halten muss. Aber warum muss der Mörder einen
Rechtsanwalt haben, der ihm hilft, eine möglichst geringe Strafe zu bekommen? Haben Mörder auch Rechte?
Die Richterin Nicola Lindner hat einen anschaulichen Leitfaden durch
unser Recht geschrieben, der jungen Lesern die Welt der Paragraphen verständlich macht. Juristisches Grundwissen – was ist Recht, wie entsteht es,
welche sind unsere Grundrechte, was machen Staatsanwalt, Rechtsanwalt
und Richter – wird geschickt und spielerisch mit Alltagsbeispielen verknüpft. Wer das Buch gelesen hat, hat einen guten Überblick über unsere
Rechtsordnung.
Mit einem neuen Kapitel Recht in der Schule
• Kann man Noten und Zeugnisse juristisch
überprüfen lassen?
• Ist Schule schwänzen strafbar?
• Ist Handyverbot in der Schule rechtens?
• Was tun gegen Cybermobbing?
Dr. Nicola Lindner ist Jugendrichterin am Amtsgericht Frankfurt am
Main. Ihr Aufgabenbereich ist das
Jugendstrafrecht. Sie ist Mutter von
vier Kindern.
Das Standardwerk –
komplett
überarbeitet
Mit
neuen
vielen rtern
ö
Stichw
und
en
ätzlich
s
u
z
8
2
n!
Autore
Dieter Nohlen
Florian Grotz (Hrsg.)
Kleines Lexikon der Politik
6. überarbeitete und aktualisierte
Auflage. 2015. 816 Seiten.
€ 16,95[D] / € 17,50[A] (bp 1418)
978-3-406-68106-6
Erscheint am 28. August
Dieter Nohlen ist Professor (em.) für
Politische Wissenschaft an der Universität Heidelberg. Bei C.H.Beck ist
von ihm lieferbar: (zus. mit RainerOlaf Schultze (Hg.)) Lexikon der
Politikwissenschaft (2 Bde., 42010).
Florian Grotz ist Professor für
Politikwissenschaft an der HelmutSchmidt-Universität Hamburg.
Dieses „kleine“ und gleichwohl umfassende Lexikon der Politik wendet sich
an einen breiten Benutzerkreis. Alle beruflich mit Politik befassten Leser werden es als kompaktes und zuverlässiges Nachschlagewerk ebenso zu schätzen
wissen wie jeder politisch Interessierte.
Mehr als 300 Beiträge informieren über zentrale politische Begriffe, über
politische Institutionen und Prozesse, Ideologien und Theorien sowie über
alle wichtigen Politikfelder der Innen- wie der Außenpolitik.
Für die 6. Auflage wurde es gründlich überarbeitet und aktualisiert.
Lieferbar
50. Todestag am
4. September 2015
Albert Schweitzer
Aus meiner Kindheit und
Jugendzeit
2015. 96 Seiten mit 13 Abbildungen.
€ 9,95[D] / € 10,30[A] (bp 439)
978-3-406-68385-5
Erscheint am 28. August
42|43
Eine behütete Kindheit im Pfarrhaus zu Günsbach und viel Freiheit, um in
der Natur herumzustreunen, die Liebe zu Tieren und das Mitgefühl mit
allen Leidenden zu entdecken, frühe musische und religiöse Erfahrungen
und Vorbilder, die das weitere Leben prägen – Albert Schweitzers berühmte
Erinnerungen haben Generationen vor Augen geführt, worauf es in der
Kindheit und Jugend wirklich ankommt.
„Von allem aber, was der große Kamerad geschrieben hat, liebe ich am
meisten seine Kindheits- und Jugenderinnerungen. … Es weht da eine
Innigkeit und Wärme des Herzens, die einen an die schönsten Kindheits­
erinnerungen deutscher Sprache ... erinnert.“
Hermann Hesse
Lieferbar
Albert Schweitzer, 1875 – 1965, ist als
Theologe, Philosoph, Tropenarzt und
Organist weltweit bekannt. Seine
Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben
gilt bis heute als Maßstab. Viele seiner
bei C.H.Beck erschienenen autobiographischen und ethischen Schriften
sind zu Bestsellern geworden.
Longseller
€ 10,–[D] / € 10,30[A]
(bp 6027)
€ 12,95[D] / € 13,40[A]
(bp 6178)
€ 8,95[D] / € 9,20[A]
(bp 6169)
€ 16,95[D] / € 17,50[A]
(bsr 1999)
€ 9,95[D] / € 10,30[A]
(bp 6147)
€ 12,95[D] / € 13,40[A]
(bp 6084)
€ 16,95[D] / € 17,50[A]
(bp 1059)
€ 16,95[D] / € 17,50[A]
(bp 1891)
€ 12,–[D] / € 12,40[A]
(bsr 4444)
€ 8,95[D] / € 9,20[A]
(bp 6189)
€ 16,95[D] / € 17,50[A]
(bp 6134)
€ 18,95[D] / € 19,50[A]
(bp 6193)
€ 9,95[D] / € 10,30[A]
(bsr 2244)
„Es ist ein Glück und Gewinn, dass es
dieses Buch gibt.“
Arno Orzessek, Deutschlandradio Kultur
„Eine sehr gut lesbare, wissenschaftlich
fundierte neue Übersicht“
Süddeutsche Zeitung
„Eine vielstimmige und eindrucksvolle
Dokumentation“
Niels Beintker, Deutschlandfunk
€ 17,95[D] / € 18,50[A]
(bp 6133)
€ 14,95[D] / € 15,40[A]
(bsr 6087)
BAC KL I ST
€ 8,95[D] / € 9,20[A]
(bsr 1254)
75. Jahrestag
der Errichtung des
Warschauer Ghettos
am 2. 10. 2015
Adressen
VertreterInnen
Deutschland:
Petra Gläß
Ostrau · Staupitzstr. 12 · 04668 Grimma
Tel./Fax 034386 / 41921
[email protected]
Reisegebiet: Thüringen, Sachsen,
Sachsen-Anhalt
Karl Halfpap
Postfach 300513 · 50775 Köln
Tel. 0221 / 9231594 · Fax 0221 / 9231595
[email protected]
Reisegebiet: Nordrhein-Westfalen
Torsten Hornbostel
Michaela Wagner
Winsener Str. 23 · 29614 Soltau
Tel. 05191 / 606665 · Fax 05191 / 606669
[email protected]
Reisegebiet: Hamburg, Bremen,
Niedersachsen, Schleswig-Holstein
Peter Wolf Jastrow
Jan Reuter
Verlagsvertretungen
Cotheniusstr. 4 · 10407 Berlin
Tel. 030 / 44732180 · Fax 030 / 44732181
service[email protected]
Reisegebiet: Berlin, Brandenburg,
Mecklenburg-Vorpommern
Detlef Klatt
c/o Vertreterbüro Würzburg
Huebergasse 1 · 97070 Würzburg
Tel. 0931 / 17405 · Fax 0931 / 17410
[email protected]
Reisegebiet: Baden-Württemberg
Thomas Romberger
Jens Müller
c/o Vertreterbüro Würzburg
Huebergasse 1 · 97070 Würzburg
Tel. 0931 / 17405 · Fax 0931 / 17410
[email protected]
[email protected]
Reisegebiet: Bayern
Jochen Thomas-Schumann
Verlagsvertretungen
Zum Bauernholz 1 · 21401 Thomasburg
Tel. 05859 / 978966
Fax 05859 / 978968
[email protected]
Reisegebiet: Hessen, Rheinland-Pfalz,
Saarland, Luxemburg
Österreich:
257129
Bestell-Nr. 257129
Jürgen Sieberer
Arnikaweg 79/4 · A - 1220 Wien
Tel. 0664 / 3912834 · Fax 01 / 2854522
[email protected]
Thomas Rittig
Stefan Zweig Straße 6 · A - 4600 Wels
Tel./Fax 07242 / 29084
[email protected]
Schweiz:
Verlag
Schupp Verlagsagentur AG
Verlagshaus Bächerstrasse
CH - 8832 Wollerau
Tel. 044 / 6873200 · Fax 044 / 6876368
[email protected]
Verlag C.H.Beck oHG
Wilhelmstr. 9 · 80801 München
Postfach 400340 · 80703 München
Internet: http://www.chbeck.de
Bestellannahme
Verlag C.H.Beck
Literatur • Sachbuch • Wissenschaft
Verlag C.H.Beck oHG
80791 München
Fax 089 / 38189-358
[email protected]
Genehmigte Remittenden nur an:
NV Nördlinger Verlagsauslieferung GmbH u. Co.
Augsburger Straße 67a
86720 Nördlingen
Tel. 09081 / 290129-0
Fax 09081 / 290129-29
KundenServiceCenter
Sie erreichen unser KundenServiceCenter (KSC)
von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 18:00
Uhr. Zu allen anderen Zeiten können Sie uns
Ihre Nachricht auf unserem Anrufbeantworter
hinterlassen.
24 Stunden Lieferzeit für Ihre eiligen Bestellungen
Um Sie bei Ihren besonders eiligen Bestellungen
zu unterstützen, haben wir unseren Service weiter
ausgebaut:
Eilige Bestellungen, die uns bis 11:30 erreichen,
werden noch am selben Tag fakturiert, mit
Vorrang im Lager kommissioniert und noch am
gleichen Tag der Post übergeben. Die Post
garantiert uns, daß Ihnen diese Sendungen am
nächsten Arbeitstag zugestellt werden.
Dazu ist es notwendig, daß Sie solche Bestellungen unserem KundenServiceCenter telefonisch
übergeben und die Eilbedürftigkeit zum Ausdruck bringen. Eine Lieferung erfolgt in diesen
Eilfällen über die Post.
Bitte benutzen Sie folgende Verbindungen:
KundenServiceCenter
Tel. 089 / 38189-750
Fax 089 / 38189-358
[email protected]
Österreich:
Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH
Sulzengasse 2 · A - 1230 Wien
Tel. 01 / 68014-0
Fax 01 / 6896800 oder 6887130
Bestellservice:
Tel. 01 / 68014-5 DW
[email protected]
Homepage/Webshop: www.mohrmorawa.at
Schweiz:
Buchzentrum AG
Industriestraße Ost 10
CH - 4614 Hägendorf
Tel. 062 / 2092525 · Fax 062 / 2092627
Vertrieb und Werbung
Fax 089 / 38189-520
Leitung
André Brenner
Tel. 089 / 38189-289
[email protected]
Verkaufsleitung Buchhandel,
stellvertretende Vertriebsleitung
Irene Pellkofer
Tel. 089 / 38189-415
[email protected]
Werbung
Claus Beinhofer
Tel. 089 / 38189-369
[email protected]
Werbung mit dem Buchhandel
Petra Hlawitschka
Tel. 089 / 38189-784
[email protected]
Lesungen Literatur, Büchertische
Kathrin von der Brelie
Tel. 089 / 38189-483
[email protected]
Lesungen Sachbuch, Werbemittel
Anja Schoene
Tel. 089 / 38189-319
[email protected]
Online-Marketing
Andreas Kurzal
Tel. 089 / 38189-331
[email protected]
Presse und Lizenzen
Fax 089 / 38189-587
[email protected]
Leitung
Ulrike Wegner
Tel. 089 / 38189-315
[email protected]
Presse
Katrin Dähn
Tel. 089 / 38189-405
[email protected]
Eva Holz
Tel. 089 / 38189-793
[email protected]
Eva Detig
Tel. 089 / 38189-741
[email protected]
Lisa Giesekus
Tel. 089 / 38189-335
lisa.[email protected]
Presse und Lizenzen
Dr. Andrea Brill
Tel. 089 / 38189-695
[email protected]