Fachtag Kulturarbeit mit Geflücheten2

TransferzoneKultur
KünstlerischeIntegrationsprojektemitgeflüchtetenjungenMenschen
FachtagdesPräventivenJugendschutzesunddesJugendbildungswerkdesJugend-undSozialamts
Frankfurta.M.,desGallusZentrume.V.FrankfurtundderFrankfurtUniversityofAppliedSciences
Frankfurt
fürPädagogen/-innenundMultiplikatoren/-innenderSozial-undBildungsarbeit
22.März2016
10.00–16.00Uhr
UniversityofAppliedSciences,Nibelungenplatz1,60318Frankfurta.M.,Fachbereich4
Programmablauf:
09.15-09.45Uhr
Anmeldung
10.00-10.15Uhr
Begrüßung,Prof.Dr.Dievernich;PräsidentderHochschule
10.15-11.00Uhr
Impulsvortrag1,Prof.Dr.MaxFuchs;www.maxfuchs.eu
11.15-12.00Uhr
Impulsvortrag2,Prof.Dr.FranzJosefRöll;www.franz-josef-roell.de
12.00-13.00Uhr
Mittagessen
13.15-14.15Uhr
ProjektpräsentationenundAustausch,ersteRunde
14.30-15.30Uhr
ProjektpräsentationenundAustausch,zweiteRunde
15.45-16.15Uhr
Abschlussrunde
Workshop1/FrankfurtUniversityofAppliedSciences
„TheBigArrival“&„ZwischenRaumundZeit“
TheBigArrival-einpartizipatorischesKunstprojektvonProf.PatriciaHoeppe(FUAS)mit
StudierendenderSozialenArbeit,FlüchtlingenundFrankfurterBürger/-innen.
„ZwischenRaumundZeit“isteinTheaterstückvonStudierendendesSchwerpunkts„Kulturund
Medien“,indemsiesichmitbiografischenErlebnissenunbegleiteterMinderjährigerFlüchtlinge
auseinandersetzen.
Workshop2/InterkulturelleWerkstattundArt-Q
„DasEigeneunddasFremde“&„Hänsel,Gretel,Duundich“
„DasEigeneunddasFremde“isteinTanz-Theater-ProjektvonRichardWeberundChrista
HengsbachmitSabasTöchternundSalomonsSöhnen(InterkulturelleWerkstatte.V.).„Hänsel,
Gretel,DuundIch-EineOperaufderFlucht“isteinMusiktheaterprojektvonArt-Qe.V.mit
StudierendenderHochschulefürMusikundDarstellendeKunst,derFrankfurtUniversityofApplied
SciencesundjungenGeflüchteten
Workshop3/MedienzentrumFrankfurt
MedienpädagogischesFotoprojektmitFlüchtlingen
VorstellungeinesKonzeptsummitdemMediumFotografiemedienpädagogischzuarbeiten.
FotografieimmedienpädagogischenKontextbietetsichvorallemdeswegenhervorragendan,weil
dieTeilnehmereinessolchenProjektssichmitdenMittelnderBildsprachekreativausdrücken
können.
Workshop4/JUNGESSCHAUSPIEL
»FRANKFURTBABEL«
EinEnsembleaus15Jugendlichen,fastdieHälftevonihnenerstvorkurzerZeitnachDeutschland
geflüchtet,eineGruppevonMenschen,dieübermehrals20SprachenverfügtunddenWunsch,sich
zuverständigenundsichdieDingeklarzumachen,trifftaufdiebiblischenGeschichtevonBabel.
Projektanlage–Umsetzung–WirkungenmitVideoausschnitten.
Workshop5/JugendbildungswerkFrankfurt
Konfrontation20XX–Machwasduwirst!
WiesiehtdeinLebenindenkommenden5Jahrenaus?
Beidiesemkünstlerisch-medialenProjektkönnenJugendlichespielerischeinenBlickinihreZukunft
wagenunddabeieinewirklicheAuseinandersetzungmitdereigenenZukunftinGangsetzen.
BegleitetwerdendieJugendlichendabeivoneinemmultiprofessionellenKünstlerInnen-Team.
Workshop6/GallusZentrum
MedienkennenkeineGrenzen-Foto,Film,Kino-Projekte
EinpaarWocheninDeutschlandunddanneinProjektmitMedien.
BrauchtesdaüberhaupteinMedien-Kulturprojekt?Könnenwirsiedamitwirklichunterstützen?
KönnenMedienprojektezurIntegrationbeitragen?KönnenwirdenMenschendamiteineStimme
geben,dieunseinganzandersBildzeigen,alsindenaktuellenMedien?MitProjektbeispielen
werdendieseFragenaufgegriffen.
Workshop7/youngcaritas
Filmprojekt„DieMehrzahlvonHeimat…“
AufbauendaufdenErfahrungendurchverschiedeneProjektemitjungengeflüchtetenMenschen
habenwireinProjektentwickelt,indemjungeMenschenmit-undohneFluchterfahrungsich
gemeinsammitdemThemaHeimatauseinandersetzenunddanndieentstandenenFragenund
Erkenntnissefilmischumsetzen.IndemWorkshopwerdendasKonzeptdesProjektsundbereits
gemachteErfahrungenmitvergangenenProjektenvorgestellt.
DieFortbildungsveranstaltungkostet30,00€.
DieAnmeldungerfolgtü[email protected]
BitteöffnenSiediebeigefügteTabelle,dannausfüllen,speichern,schließenundüberWEITERLEITEN
[email protected]
NachZusageerhaltenSiedieKontodaten.
DerZugangzudenFortbildungsräumenistrollstuhlgerecht.Beiweiterenindividuellen
UnterstützungsbedarfenwendenSiesichbittegerneanuns.WennSieeinepersönlicheAssistenzzur
Veranstaltungmitbringen,bittenwirebenfallsumMitteilung.