IGS-Schüler erfolgreich beim Jugend

Ve r b a n d s g e m e i n d e
t
t
a
l
b
s
t
m
A
EnkEnbach-alsEnborn
mit den Ortsgemeinden
Enkenbach-Alsenborn, Fischbach, Frankenstein,
Hochspeyer, Mehlingen, Neuhemsbach, Sembach, Waldleiningen
(795)
Mittwoch, den 18. März 2015
Ausgabe 12/2015
www.enkenbach-alsenborn.de
IGS-Schüler erfolgreich
beim Jugend-forscht Regionalwettbewerb
11502 Schüler und
Auszubildende nahmen in diesem Jahr
beim
bekanntesten
Nachwuchswettbewerb Deutschlands
teil, der bereits zum
50. Mal stattfand.
Vier von ihnen kommen von der IGS
Enkenbach-Alsenborn. Beim Regionalwettbewerb in
Kaiserslautern gewann Markus Dippel mit seinem
Thema „Meine Presse zur Wiederverwertung von
Altpapier“ den Sonderpreis Umwelttechnik. Mario
Marwede konnte die Jury mit seinem Antiblockiersystem fürs Fahrrad überzeugen und gewann den
dritten Platz in der Kategorie Arbeitswelt. Ronja
Wolf nahm mit ihrem Thema „Ganz schön gereizt:
Venusfliegenfalle und Mimose“ in der Sparte Biologie teil und erreichte den zweiten Platz. Diese Arbeit
entstand in Kooperation mit zwei Schülerinnen vom
Wilhelm-Erb-Gymnasium in Winnweiler. Rabea
Frenger stellte ihre Arbeit „Vereinfachte mathematische Erfassung der Standortfaktoren von Photovoltaikanlagen“ beim Regionalwettbewerb in Mainz vor
und gewann neben dem dritten Platz im Fachbereich
Physik auch den Sonderpreis Umwelttechnik.
Julia Brunnet
Enkenbach-Alsenborn
- 2 -
Ausgabe 12/2015
Bereitschaftsdienste und wichtige Telefonnummern
Notrufe
Verschiedene Sprechstunden
Polizei .......................................................................................Tel.: 110
Polizei Kaiserslautern ................................................Tel.: 0631-369-0
Feuerwehr ................................................................................Tel.: 112
Gift-Notruf-Zentrale
Uni-Klinik- Homburg ............................................... Tel.: 06841-19240
Rathaus Enkenbach-Alsenborn, Hauptstr. 18
Verwaltungsgebäude Hochspeyer, Hauptstr. 121
Weitere wichtige Telefonnummern
Ärztlicher Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte in der
Sprechstunden freien Zeit
Tel.: 0180-5112071 (gebührenpflichtig)
Für die Wochenenden (Fr. 14.00 - Mo. 07.00 Uhr) und Feiertage
(08.00 - 07.00 Uhr) sowie Mi. ab 14.00 Uhr - Do. 07.00 Uhr
Notdienstzentrale der Stadt Kaiserslautern, Tel.: 0631-19292
Frankenstein
Notdienst kann beim Hausarzt telefonisch erfragt werden.
Zahnärztlicher Notfalldienst
Zu erfragen unter Tel.: 06351-399543.
Ansage Apothekennotdienst
Festnetz Tel.: 0180-5-258825-PLZ (0,14 EUR/Min.)
Mobilfunknetz Tel.: 0180-5-258825-PLZ (0,42 EUR/Min.)
Abrufbar im Internet unter: www.lak-rlp.de
Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 08.30 Uhr.
Ökumenische Sozialstation Otterberg e. V.
Pflegedienst in der VG Enkenbach-Alsenborn
Ambulante Hilfe-Zentrum Tel.: 06301-793311
Geisbergring 2, 67697 Otterberg
Pflegestützpunkt Otterberg
Geißbergring 2, 67697 Otterberg, Tel.: 06301-718105-5 oder 6
Servicezeiten: Mo. und Fr. 08.30 - 10.30 Uhr
Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Hausbesuche und Termine nach Vereinbarung.
Sozialstation des Deutschen Roten Kreuzes
Pflegedienstleistung, Tel.: 06371-921543 o. 06374-923113
Pflegenotruf nach Dienstschluss, Tel.: 0170-3372933
Beratungs- und Koordinierungsstelle, Tel.: 06374-923168 oder 017623358344
Wohn- und Dienstleistungszentrum, Heimleitung, Tel.: 06374-923-0
Sozialverband VDK
Karl-Marx-Str. 27, 68655 Kaiserslautern
Tel.: 0631-60215, Fax: 0631-60279
Caritas Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung Kaiserslautern, Tel.:
0631-363829
Polizei-Bezirksbeamter
Rathaus Enkenbach-Alsenborn
Zi. 18, Tel.: 06303-913-173
Mo. 16.00 - 18.00 Uhr, Di. u. Do. 14.00 - 16.00 Uhr
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Nach telefonischer Vereinbarung während der Öffnungszeiten
Tel.: 06305-71-145, Mo. 14.00 - 18.00 Uhr
Ehrenamtlicher Besuchsdienst
Rathaus Enkenbach-Alsenborn
Mi. 10.00 - 11.00 Uhr,
Tel. 06303-913-173, Frau Mann, Zi. 18
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Di. 10.00 - 11.00 Uhr
Tel. 06305-71-159, Frau Porsch, Zi. 107
Frankenstein im Gemeindehaus, Hauptstr. 53
Mi. 10.00 - 11.00 Uhr (Tel. 06329-1425)
Ehrenamtlicher Besuchsdienst außerhalb der Sprechzeiten:
Kreisverwaltung Kaiserslautern „Leitstelle Älterwerden“
08.00 - 12.00 Uhr (Tel.: 0631-7105-353)
Schiedsperson
Hermann Käfer (Tel.: 06303-913-154), Sprechstunden nach Vereinbarung, Rathaus Enkenbach-Alsenborn, Zimmer 18
„Barrierefreie Verbandsgemeinde“
1. Vorsitzender Siegfried Rauschen, Höhenstr. 13, 67677 EnkenbachAlsenborn
Sprechstunden immer am 1. Montag im Monat von 14.00 - 16.00 Uhr.
Um Voranmeldung unter der Tel.: 06303-913-0, 06303-808342 (privat),
01577-4677428 (mobil) oder per E-Mail: [email protected]
wird gebeten.
Beratung des Sozialpsychiatrischen Dienstes
Jeden 1. Donnerstag im Monat kostenlose und vertrauliche Beratung
von 10.30 - 12.00 in Zi. 18 (Tel. 06303-913-173). Eine Voranmeldung
sollte unter der Tel. 0631-7105-539 beim Gesundheitsamt Kaiserslautern erfolgen.
Beratung der Arbeiterwohlfahrt
Jeden 3. Do. im Monat Beratung im Rathaus der VG Enkenbach-Alsenborn sowie im Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Sprechstunde Enkenbach-Alsenborn: morgens 10.00 - 11.00 Uhr in Zi.
18, in Hochspeyer (Rondell): mittags 14.00 - 15.00 Uhr
Tel. AWO: 06371-16787 oder Mobil: 0151-42360381.
Zentrale Sprechstunde für Migration und Integration des Landkreises Kaiserslautern
Vorherige Terminvereinbarung für die VG Enkenbach-Alsenborn unter
Tel.: 06303-1568 Goswin Förster und 06303-5335 Claudia VolprechtRudolf
Gleichstellungsbeirat der Verbandsgemeinde
Termine mit der Vorsitzenden des Gleichstellungsbeirates Frau Christel
Meusel können unter der Tel.: 06303-984693 (privat) oder unter 06303913-157 vereinbart werden.
Telefonseelsorge, Tel.: 0800-1110111 o. 0800-1110222
Finanzamt Kaiserslautern
Tel.: 0631-3676-0, Fax: 0631-3676-49700
Internet: www.finanzamt-kaiserslautern.de
E-Mail: [email protected]
Info-Hotline: 0180-3757400 (0,09 EUR/Min.)
Weißer Ring e. V.
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern
Ansprechpartner: Anton Müller, Schorlenberg Str. 17, 67677 EnkenbachAlsenborn, Tel.: 06303-87251
Hospizverein für Stadt und Landkreis Kaiserslautern
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
Tel.: 0631-310 64 76
Die Tafel
Hauptstraße 6,67677 Enkenbach-Alsenborn
Telefon: 06303-925513
Öffnungszeiten:
Kleiderkammer
Di. 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Do. 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Lebensmittelausgabe
Di. 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr, Do. 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Neuanmeldung
Di. 16.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Do. 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Bereitschaftsdienste
Elektrizität
Stromversorgung Mehlingen, Baalborn, Neuhemsbach, Sembach, Daubenbornerhof, Fröhnerhof und Frankenstein
Pfalzwerke AG Netzteam Otterbach, Lauterhofstr. 2, 67731 Otterbach
Tel.: 06301-705-211, Fax: 06301-705-252
Störungsstelle: 0800-7977777
Verbandsgemeindewerke
Ver- und Entsorgungsgebiete Enkenbach-Alsenborn, Mehlingen,
Baalborn, Neuhemsbach und Sembach
Technischer Einsatzdienst
Tel.: 06303-924572 (rund um die Uhr erreichbar)
Bei Störungen der Stromversorgung in Enkenbach-Alsenborn oder Störungen im Bereich der Wasserversorgung innerhalb der VG EnkenbachAlsenborn sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter der o. g. Tel.-Nr.
Der Bereitschaftsdienst wird dann über Eurosignal informiert und setzt
sich mit Ihnen in Verbindung bzw. wird die Störung beheben.
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Stromversorgung, Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, Tel.:
0800-8958958
Gasentstörung: 0800-1003448
Einsatzdienst der SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG:
Die SWK ist bei gastechnischen Störungen unter der Rufnummer 06318001-2222 zu erreichen.
Die kostenlose Notfallnummer für Gas lautet: 0800-8456789.
Friedhofsverwaltung
Freitags (ausgenommen Feiertage) von 12.00 bis 18.00 Uhr zur Festlegung von Beerdigungen, Tel: 0175-4887621.
Enkenbach-Alsenborn
- 3 -
Ausgabe 12/2015
Sommertag und Ostermarkt
im Bürgerhaus
Rückblick
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am letzten Sonntag war es wieder soweit, die
Jugendlichen der Jahrgänge 2000/2001 durften diesmal den traditionellen Sommertag,
einen alten Heischebrauch, ausrichten. Die
Wurzeln der Heischebräuche gehen bis ins 17.
Jahrhundert zurück. In früheren Zeiten erbaten die Jugendlichen Geld oder Sachspenden
„Eier oder ein bisschen Speck“, wie es im
Sommertagslied heißt, um die nahende Konfirmation ausrichten zu können. Heute singen die
Jugendlichen zur Freude der Einwohner und
wünschen den Spendern: „Glück ins Haus, vun
unne a bis owwe naus“. Dass die Brauchtumspflege auch lohnend sein kann, erfuhren sie
beim Teilen der eingeworbenen Spenden. Auf
dem Schulhof kämpfte letztlich der Sommer in
Efeu, gegen den Winter in Stroh. Wie zu erwarten, unterlag der Winter und wurde, auch zur
Freude anwesender Kinder, verbrannt.
Um das Warten auf die Winterverbrennung zu
verkürzen, hatten die Eltern sowie die Leitung
des Kindergartens einen kleinen Ostermarkt
organisiert. Eröffnet wurde dieser von Herrn
Pfarrer Brechtel aus Lambrecht mit einem
Passionsgottesdienst. Neben Speisen und
Getränken zur Mittagszeit, sorgte der selbstgebackene Kuchen mit duftendem Kaffee am
Nachmittag für ein reichhaltiges kulinarisches
Angebot. Die Kinder durften sich Stockbrot und
Marshmallows am kleinen Lagerfeuer grillen.
Von Hand gegossene Osterhasen, Pralinen und
Mandelspezialitäten, Cocktails, Bücher aus
unserer Bücherei, Bilder, Honig, Kerzen aus
Bienenwachs, Batikstoffe und mittelalterlicher
Schmuck gaben dem kleinen Ostermarkt seine
besondere Note. Eine Hüpfburg aber auch ein
bestens organisiertes Suchrätsel „Rund um
Burgruine Frankenstein“ zeigte, dass man auch
mit geringen Mitteln viele Menschen erreichen
kann.
Die Ortsgemeinde Frankenstein, als Schirmherrin der Veranstaltung, bedankt sich recht
herzlich bei allen Beteiligten und Helfern und
hofft auch im nächsten Jahr auf eine rege Teilnahme.
Vielen Dank und frohe Ostern!
Ihr Eckhard Vogel
Ortsbürgermeister
Enkenbach-Alsenborn
- 4 -
Ausgabe 12/2015
- Verschiedene Öffnungszeiten - Sprechstunden
- wichtige Verbindungsdaten und Telefonnummern
Öffnungszeiten für das Rathaus
in Enkenbach-Alsenborn sowie
für das Verwaltungsgebäude in Hochspeyer
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
nachmittags geschlossen
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
nachmittags geschlossen
So erreichen Sie uns:
Rathaus in Enkenbach-Alsenborn
Adresse: Hauptstr. 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Tel.: 06303-913-0, Fax: 06303-4888
Internet: www.enkenbach-alsenborn.de
E-Mail: [email protected]
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Adresse: Hauptstraße 121, 67691 Hochspeyer
Tel.: 06305-71-0, Fax: 06305-71-190
Internet: www.hochspeyer.de
Werke: www.vgw-hochspeyer.de
E-Mail: [email protected]
E-Mail Werke: [email protected]
Amtsblatt der Verbandsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
Rathaus Enkenbach-Alsenborn
E-Mail: [email protected]
Fax Amtsblatt: 06303-913-180
Tel.: 06303-913-164 (vormittags)
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
E-Mail: [email protected]
Fax Amtsblatt: 06305-71-190
Tel.: 06305-71-172 (vormittags)
Redaktionsschluss für unser Amtsblatt, sofern keine Vorverlegung
besteht, immer montags um 10.00 Uhr.
Öffnungszeiten des Tourismusbüros
im Rathaus Enkenbach-Alsenborn
montags bis donnerstags freitags 10.00 – 16.00 Uhr
10.00 – 12.30 Uhr
Öffnungszeiten des Hallenbades
bei der Bereitschaftspolizei
in Enkenbach-Alsenborn
freitags von 19.30 Uhr - 21.30 Uhr
sonntags von 09.00 Uhr - 13.00 Uhr
An Feiertagen bleibt das Hallenbad geschlossen.
Öffnungszeiten der Büchereien
Enkenbach Tel.: 06303- 3008
Mo. von 15.30 – 18.30 Uhr und Do. von 15.00 – 18.00 Uhr
Alsenborn Tel.: 06303-5916
Di. von 15.00 – 17.00 Uhr und Do. von 18.15 – 19.15 Uhr
Sembach (OG des Bürgerhauses Marktstraße)
Mi. von 17.00 – 19.00 Uhr
Frankenstein, Gemeindebücherei
Mo. 16.00 – 18.00 Uhr
Hochspeyer, Münchhofschule, Hauptschule,
Kreuzholstr. 2, Raum 24, Tel. 0160-5159510 (während d.
Öffnungszeiten), E-Mail: [email protected]
Di. von 11.00 – 13.30 Uhr
Do. von 14.30 Uhr – 17.30 Uhr
Waldleiningen
Nach Rücksprache mit dem Ortsbürgermeister
Öffnungszeiten der Grünabfallsammelplätze
Enkenbach-Alsenborn (Mühlweg)
1. Feb. bis 30. Nov.
freitags 14.00 - 17.00 Uhr
samstags 10.00 - 17.00 Uhr
Im Dezember und Januar bleibt der Platz geschlossen.
Hochspeyer
Ab 06.03.2015 ist der Grünabfallsammelplatz wieder geöffnet.
freitags 15.00 - 17.00 Uhr
samstags 11.00 - 13.00 Uhr
Mehlingen (Gewerbegebiet, Am Wasserturm)
Bitte den Schlüssel vorab bei Herrn Matheis abholen.
freitags 13.00 - 17.00 Uhr
samstags 09.00 - 16.00 Uhr
Neuhemsbach (ehem. Lagerplatz, Hauptstraße)
Ab März ist der Platz wieder geöffnet!
samstags 09.00 - 18.00 Uhr
Im Bedarfsfall kann der Schlüssel beim Ortsbürgermeister Armin
Obenauer abgeholt werden.
Sembach (Platz am Wasserbehälter, Am
Stiefelsberg)
mittwochs 13.00 - 19.00 Uhr und
samstags 09.00 - 17.00 Uhr
Waldleiningen
durchgehend geöffnet
Sprechstunden der Ortsbürgermeisterinnen
und Ortsbürgermeister
Enkenbach-Alsenborn
Ortsbürgermeister Jürgen Wenzel
Mo. 17.00 – 18.00 Uhr im Rathaus, Tel.: 06303-913-158
Sprechstunden in Alsenborn finden nach Vereinbarung statt (Tel.:
06303-913-158).
Fischbach
Ortsbürgermeister Sascha Leidner
Di. 18:30 – 19:30 Uhr im Bürgerhaus, Tel.: 06305-7150010 oder nach
Vereinbarung, Tel.: 06305-993684
Frankenstein
Ortsbürgermeister Eckhard Vogel
Jeder zweite und letzte Montag im Monat von 16.30 - 18.00 Uhr oder
nach Vereinbarung, Tel.: 06329-388 oder 0170-2379352
Hochspeyer
Ortsbürgermeister Hans-Norbert Anspach
Mo. 17.00 - 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung, Tel.:
06305-71116
Mehlingen
Ortsbürgermeisterin Monika Rettig
Mi. 17.00 – 18.00 Uhr im Gemeindehaus, Hauptstr. 37, MobilTel.0151-26838282
Sprechstunden in Baalborn finden nach Vereinbarung statt.
Neuhemsbach
Ortsbürgermeister Armin Obenauer
Nach Vereinbarung Tel.: 06303-4722 (dienstl.) oder 06303-6660 (privat),
0176-76293251 (mobil)
Sembach
Ortsbürgermeister Fritz Hack
Mi. 17.00 – 18.00 Uhr im Bürgerhaus, Marktstr. 18, Tel.: 06303-4952
(privat: 06303-3200)
Waldleiningen
Ortsbürgermeister Michael Gasiorek
nach Vereinbarung, Tel.: 06305-224011
Wärend der Schulferien finden in den Ortsgemeinden Enkenbach-Alsenborn, Fischbach, Frankenstein, Mehlingen und Sembach keine Sprechstunden statt.
Öffnungszeiten Ju.Komm
und Jugendtreffs
Mittwoch 14:30 - 16:00 Leseclub im Ju.Komm*
16:00 - 19:00 Ju.Komm
Donnerstag 16:00 - 19:00 Jugendtreff Sembach
Freitag 16:00 - 19:00 u.Komm
Samstag 16:00 - 19:00 Ju.Komm
Jeden 1. Samstag im Monat
MTB-Tour für Jugendliche von 12-18 Jahren
Start immer ab 11:00 am Ju.Komm**
* für angemeldete Schüler der Hans-Zulliger-Schule
** bei gutem Wetter; unbedingt Helm, Getränke und Essen mitbringen
Enkenbach-Alsenborn
- 5 -
Ausgabe 12/2015
Apotheken-Notdienstplan
Mi. 18.03.2015
Johannis-Apotheke ............................................Tel.: 06305/993145
Trippstadterstr. 11, 67691 Hochspeyer
Apotheke am Schillerplatz ......................................Tel.: 0631/61524
Schillerplatz 7, 67655 Kaiserslautern
Do. 19.03.2015
Apotheke am Kirchplatz .....................................Tel.: 06301/793450
Hauptstr. 63, 67697 Otterberg
Betzenberg-Apotheke ............................................Tel.: 0631/24218
St.-Quentin-Ring 2, 67663 Kaiserslautern
Fr. 20.03.2015
Wallonen-Apotheke ..............................................Tel.: 06301/31100
Hauptstr. 39, 67697 Otterberg
Grüne Apotheke .....................................................Tel.: 0631/93316
Stiftsplatz 5, 67655 Kaiserslautern
Sa. 21.03.2015
Bahnhof-Apotheke .................................................Tel.: 06301/1496
Konrad-Adenauer-Str. 88, 67731 Otterbach
Apotheke im Globus .........................................Tel.: 0631/36192778
Merkurstr. 57, 67663 Kaiserslautern
So. 22.03.2015
Bären-Apotheke .................................................Tel.: 0631/3606333
Pirmasenser Str. 24-26, 67655 Kaiserslautern
Mo. 23.03.2015
St. Martin-Apotheke ...........................................Tel.: 0631/4145541
Eisenbahnstr. 16, 67655 Kaiserslautern
Tierpark-Apotheke ..............................................Tel.: 06301/795960
Opelstr. 54, 67661 Kaiserslautern
Di. 24.03.2015
Adler-Apotheke .......................................................Tel.: 06302/5355
Schloßstr. 50-52, 67722 Winnweiler
Turm-Apotheke .......................................................Tel.: 0631/76477
Am Glockenturm 5, 67659 Kaiserslautern
Mi. 25.03.2015
Alsenz-Apotheke ..................................................Tel.: 06302/92220
Schloßstr. 47, 67722 Winnweiler
Schwanen-Apotheke OHG ............................... Tel.: 0631/92550/52
Fackelstr. 19, 67655 Kaiserslautern
Krabbelgruppen in der Verbandsgemeinde
Alsenborn:
Enkenbach:
Die „Pampers Rocker“:
für alle Kinder der VG im Alter ab ca. 6 Monate
jeden Mittwoch 9:30 - 11:00 Uhr
im Prot. Gemeindesaal Alsenborn
Kita Arche Noah und Kita Haus Regenbogen:
für Kinder aus dem Einzugsbereich der Kitas ab ca. 1 Jahr,
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat - 15:45 Uhr bis 16:45 Uhr
in der Kita Arche Noah
Der „Flohzirkus“:
für Kinder aus dem Einzugsbereich der Kita; Alter ab ca. 1 Jahr
jeden 2. und 4. Dienstag im Monat,
15:00 - 16:00 Uhr
in der Kita Alsenborn
Kindergarten „Schelmenhaus“:
Kinder im Alter ab ca. 8 Monate jeden Dienstag 10:00 - 11:30 Uhr
Prot. Kita „Weiherfrösche“:
Kinder ab dem Krabbelalter
jeden Dienstag 9:00 - 10:30 Uhr
Hochspeyer:
Amtlicher teil
Verbandsgemeinde
Bekanntmachung
Über die Genehmigung der Veräußerung nachstehenden(r)
Grundstücks(e) ist nach dem Grundstückverkehrsgesetz zu entscheiden:
Gemarkung: Neuhemsbach
Gewanne: Geisberg
Nutzungsart: Landwirtschaftsfläche
Fläche: 0,7760 ha
Landwirte/Forstwirte, die zur Aufstockung ihres Betriebesam Erwerb
des/r Grundstücks(e) interessiert sind, müssen ihr Erwerbsinteresse
bei Bekanntmachung im Verbandsgemeindeblatt bis spätestens 10
Tage ab Erscheinen des Verbandsgemeindeblattes bei Bekanntmachung durch Aushang bis spätestens 3 Tage nach dem Ende der
Bekanntmachungsfrist bei der Unteren Landwirtschaftsbehörde
schriftlich bekunden.
gez. Junker, Landrat
Bekanntmachung
Über die Genehmigung der Veräußerung nachstehenden(r)
Grundstücks(e) ist nach dem Grundstückverkehrsgesetz zu entscheiden:
Gemarkung: Neuhemsbach
Gewanne: Geisberg und Stockfeld
Nutzungsart: Landwirtschaftsfläche
Fläche: 1,3000 ha
Landwirte/Forstwirte, die zur Aufstockung ihres Betriebesam Erwerb
des/r Grundstücks(e) interessiert sind, müssen ihr Erwerbsinteresse
bei Bekanntmachung im Verbandsgemeindeblatt bis spätestens 10
Tage ab Erscheinen des Verbandsgemeindeblattes bei Bekanntmachung durch Aushang bis spätestens 3 Tage nach dem Ende der
Bekanntmachungsfrist bei der Unteren Landwirtschaftsbehörde
schriftlich bekunden.
gez. Junker, Landrat
RedaktionsschlussVorverlegung
wegen Karfreitag
Es ist eine Vorverlegung des Redaktionsschlusses sowohl für digitale Daten als auch Papiermanuskripte erforderlich.
Die Textbeiträge für die KW 14/2015 müssen bis
Donnerstag, den 26.03.20154,
10.00 Uhr
in der Verwaltung vorliegen.
Für die Nutzer des CMS-Web-Systems gelten
die Redaktionsschluss-Zeiten entsprechend.
Verspätet eingehende Mitteilungen können nicht
berücksichtigt werden.
Wir bitten um Beachtung.
Verbandsgemeindeverwaltung
Enkenbach-Alsenborn
Andreas Alter
Bürgermeister
Enkenbach-Alsenborn
- 6 -
Ort s gem ei n d e
enkenbach-Alsenborn
Ausgabe 12/2015
§4
Ein Abdruck dieser Verordnung ist an gut sichtbarer Stelle in der Verkaufsstelle auszulegen oder auszuhängen.
§5
Förderung der sporttreibenden Vereine
der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Bekanntmachung
Anträge auf Förderung der sporttreibenden Vereine der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn sind bis spätestens 31.03.2015 bei der
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn zu stellen.
Anträge, die nach dem 31.03.2015 eingehen, können nicht mehr
berücksichtigt werden.
Die sporttreibenden Vereine können auf Antrag eine individuelle Förderung (Zuschuss pro Mitglied) und Zuschüsse für die Unterhaltung
der vereinseigenen Anlagen erhalten. Die Anträge nach Ziffer 3.1 der
Richtlinien zur Förderung der sporttreibenden Vereine (Zuschuss
pro Mitglied) müssen den Mitgliederstand am 01.01.2015 sowie die
der Mitgliedsbeiträge enthalten. Als Nachweis für die Mitgliederzahl
ist eine Zweitschrift des Meldebogens an übergeordnete Verbände
(z.B. Landessportbund) vorzulegen. Aus den Anträgen nach Ziffer
3.3.2 (Unterhaltung der vereinseigenen Anlagen) muss die Art und
Größe der einzelnen Sportanlagen hervorgehen.
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1. Beigeordneter
Förderung der kulturell tätigen Vereine
und Vereinigungen der Heimatund Brauchtumspflege
Anträge auf Förderung der kulturell tätigen Vereine und Vereinigungen
der Heimat- und Brauchtumspflege der Ortsgemeinde EnkenbachAlsenborn sind bis spätestens 31.03.2015 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn zu stellen.
Anträge die nach dem 31.03.2015 eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden.
Mit den Anträgen ist die Zahl der eingetragenen Mitglieder nach dem
Stand vom 01.01.2015 und die Höhe der Beiträge durch eine Zweitschrift des Meldebogens an übergeordnete Verbände nachzuweisen.
Verbandsgemeindeverwaltung
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1.Beigeordneter
Rechtsverordnung über die Freigabe
verkaufsoffener Sonntage der Ortsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
Bekanntmachung
Rechtsverordnung über die Freigabe verkaufsoffener Sonntage der
Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn aus Anlass der Veranstaltungen „Enkenbacher Ostermarkt“ am Sonntag, dem 22.03.2015, der
„Enkenbacher Kuckuckskerwe“ am Sonntag, dem 12.07.2015 und
der „Enkenbacher Nachkerwe“ am 11.10.2015
Aufgrund § 10 des Ladenöffnungsgesetzes für Rheinland-Pfalz vom
21.11.2006 (GVBl.S.351) in Verbindung mit § 3 Nr. 3 der Landesverordnung über Zuständigkeiten auf dem Gebiet des Arbeits- und technischen Gefahrenschutzes (AGSchZuVo) vom 26.09.2000 (GVBl.S.379),
wird für die Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn hinsichtlich der verkaufsoffenen Sonntage folgende Rechtsverordnung erlassen:
§1
Die Verkaufsstellen der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn dürfen
aus Anlass der Veranstaltungen, „Enkenbacher Ostermarkt“ am Sonntag, dem 22.03.2015, der „Enkenbacher Kuckuckskerwe“ am Sonntag,
dem 12.07.2015 und der „Enkenbacher Nachkerwe“ am Sonntag, dem
11.10.2015 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet sein.
§2
(1) Werden an den verkaufsoffenen Sonntagen Arbeitnehmer länger als
drei Stunden beschäftigt, so sind diese an einem Werktag der folgenden
Woche ab 13.00 Uhr von der Arbeit freizustellen. Statt einem Nachmittag
darf die Freizeit am Samstag- oder Montagvormittag erfolgen.
(2) Während der Zeiten, zu denen die Verkaufsstelle geschlossen sein
muss, darf die Freizeit den Arbeitnehmern nicht gewährt werden.
(3) Jugendliche sowie werdende oder stillende Mütter dürfen nicht
beschäftigt werden.
§3
Die Arbeitgeber haben ein Verzeichnis über Namen, Geburtsdaten,
Beschäftigungsart und Beschäftigungsdauer der am Sonntag beschäftigten Arbeitnehmer und über die diesen zum Ausgleich für die Beschäftigung an diesem Sonntag gewährte Freistellung zu führen.
Zuwiderhandlungen gegen die §§ 1,2 Absatz 1 und § 3 dieser Verordnung werden als Ordnungswidrigkeit nach § 15 LadöffnG geahndet.
Zuwiderhandlungen gegen das Beschäftigungsverbot für Jugendliche
können als Ordnungswidrigkeit nach § 58 Absatz 1 Ziffer 14 des Jugendarbeitschutzgesetzes vom 12. April 1976 (BGBl.1976 Teil I, S.965) in der
zur Zeit geltenden Fassung geahndet werden.
Die Beschäftigung werdender oder stillender Mütter kann nach § 21
Absatz 1 Ziffer 3 des Mutterschutzgesetzes vom 20. Juni 2002 (BGBl.
2002 Teil I, S.2318) in der zur geltenden Fassung als Ordnungswidrigkeit
verfolgt werden. Zuwiderhandlungen gegen das Arbeitszeitgesetz können als Ordnungswidrigkeit nach § 22 Absatz 1 des Arbeitszeitgesetzes
vom 06. Juni 1994 (BGBl.1994 Teil I, S.1170) in der zur Zeit geltenden
Fassung geahndet werden.
§6
Diese Rechtsverordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft
und gilt bis einschließlich 11.10.2015.
Enkenbach-Alsenborn, den 26.02.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1.Beigeordneter
Stellenausschreibung
Die Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn sucht zum 1. Juni 2015
eine Hauswirtschaftskraft
für die kommunale Kindertagesstätte Alsenborn.
Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Stunden. Der
Arbeitseinsatz erfolgt montags bis freitags von 11.00 bis 15.00 Uhr.
Das Arbeitsverhältnis wird zunächst für die Dauer eines Jahres zeitlich befristet.
Die Vergütung richtet sich nach dem TVöD.
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere
- die Entgegennahme und Zubereitung der gekühlt angelieferten
Speisen,
- die Essensausgabe,
- die Reinigung des Geschirrs,
- die Reinigung der Küche
- sowie die üblichen in diesem Rahmen anfallenden Küchenarbeiten.
Bewerbungen mit Lichtbild und Lebenslauf bitten wir bis zum 27.
März 2015 bei der Verbandsgemeindeverwaltung, -Zentralabteilung-, 67677 Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, Zimmer 201,
einzureichen.
Enkenbach-Alsenborn, 16.03.2015
Jürgen Wenzel, Ortsbürgermeister
Aussetzung der Fördermaßnahmen nach
dem Umwelt- und Klimaschutzfonds
Die Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn ist auf mehreren Gebieten
beim Klimaschutz sehr aktiv. Unter anderem wurde auch eine Klimaschutzmanagerin mit einem 80%-igen Zuschuss vor 2 Jahren eingestellt. Da die einsetzbaren finanziellen Mittel begrenzt sind, hat der
Ortsgemeinderat beschlossen, die Fördermaßnahmen des Umwelt- und
Klimaschutzfonds (Förderung des Einsatzes hocheffizienter Heizungspumpen und der Durchführung des hydraulischen Abgleichs, Förderung von Holzpellets- und Holzhackschnitzelanlagen, Förderung solarer
Brauchwassererwärmung) im Jahr 2015 auszusetzen.
Jürgen Wenzel, Ortsbürgermeister
Bekanntmachung
Satzungsbeschluss des Bebauungsplans „Am Haselheckerweg II“, Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Der Ortsgemeinderat Enkenbach-Alsenborn hat in seiner Sitzung am
12.04.2013 den Bebauungsplan „Am Haselheckerweg II“ gemäß § 10
Baugesetzbuch (BauGB) und die örtlichen Bauvorschriften gemäß § 88
Landesbauordnung (LBauO) als Satzung beschlossen.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Am Haselheckerweg II“ ist
aus der nachstehend abgedruckten Planzeichnung ersichtlich.
Gemäß § 215 Absatz 1 BauGB sind eine Verletzung der in § 214 Absatz
1 Satz 1 Nrn.1 und 2 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften und Mängel der Abwägung unbeachtlich, wenn sie nicht
innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes
schriftlich gegenüber der Ortsgemeinde geltend gemacht worden sind;
der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist
darzulegen.
Enkenbach-Alsenborn
- 7 -
Ausgabe 12/2015
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie des Abs. 4 BauGB
über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche bei Eingriffen dieses Bebauungsplanes in eine bisher zulässige
Nutzung und über das Erlöschen solcher Ansprüche wird hingewiesen.
Gemäß § 24 Abs. 6 Gemeindeordnung (GemO) wird darauf hingewiesen,
dass Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der GemO oder auf Grund der GemO zustande gekommen sind, ein Jahr
nach der öffentlichen Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande
gekommen gelten, wenn die Rechtsverletzung nicht innerhalb eines Jahres nach der öffentlichen Bekanntmachung der Satzung unter Bezeichnung
des Sachverhaltes, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend
gemacht worden ist. Der Bebauungsplan mit den textlichen Festsetzun-
gen, der Begründung, dem Umweltbericht und der zusammenfassenden
Erklärung liegt gemäß § 10 BauGB ab sofort bei der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, Zimmer 110 (Bauverwaltung) während den Dienststunden, montags von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr
und 14:00 Uhr bis 18.00 Uhr, dienstags und donnerstags von 08:30 Uhr bis
12:30 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, mittwochs und freitags von 08:30
Uhr bis 12:30 Uhr öffentlich aus. Jedermann kann dieses Planwerk einsehen
und über seinen Inhalt Auskunft verlangen. Mit dieser Bekanntmachung ist
auch das Erfordernis einer formgültigen Verkündung der örtlichen Bauvorschriften erfüllt (§ 88 Abs. 6 LBauO). Gemäß § 10 BauGB wird der Bebauungsplan mit dieser Bekanntmachung rechtsverbindlich.
Jürgen Wenzel, Ortsbürgermeister
Sitzung des Ortsgemeinderates
der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Bajasseum geschlossen
Bekanntmachung
Am Mittwoch, dem 25. März 2015 um 19.00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses, Hauptstraße 18 in Enkenbach-Alsenborn
eine Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde EnkenbachAlsenborn mit nachstehender Tagesordnung statt. Den Einwohnern
ist die Teilnahme an der öffentlichen Sitzung gestattet.
Tagesordnung
A) Öffentliche Sitzung
1. Städtebauförderungsprogramm „Ländliche Zentren – Kleinere
Städte und Gemeinden“
a) Entscheidung über das Abrechnungsverfahren
b) Gestaltung des „Klosterparks“ – Grundsatzbeschluss über
die Umsetzung im Jahr 2015
c) „Klosterumfeldgestaltung“ – Beauftragung des Ortsbürgermeisters zur Vergabe der Pflanzarbeiten
2. Bebauungsplan „Ehem. Güterbahnhof“; Änderungsbeschluss
3. Bebauungsplan „Auf dem Hahn“; Änderungen
4. Annahme/Vermittlung von Sponsoring-Leistungen, Spenden,
Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen (vorsorglich)
5. Anträge der Fraktionen
6. Informationen zu aktuellen Themen
B) Nichtöffentliche Sitzung
7. –
10.Friedhofs-, Grundstücks- und Bauangelegenheiten sowie Informationen
Jürgen Wenzel, Ortsbürgermeister
Öffnungszeiten des Bajasseums
in Enkenbach-Alsenborn
Das Bajasseum in Enkenbach-Alsenborn ist in der Zeit vom 21.03.2015
bis 31.03.2015 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.
Enkenbach-Alsenborn,16.03.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1. Beigeordneter
Wichtiger Hinweis an alle Einsender
von Digitalfotos
Bitte beachten Sie, dass aus Qualitätsgründen nur Digitalfotos mit einer Mindestgröße von 1024 x 768 Pixel (bei einer
Bildbreite von 90 mm) abgedruckt werden können.
Fotos mit einer geringeren Auflösung werden nicht mehr
abgedruckt, hierzu ergeht keine besondere Benachrichtigung.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihre Redaktion
Enkenbach-Alsenborn
- 8 -
O r tsge m e i nd e
Fischbach
Ihr Ortsbürgermeister informiert
Ausgabe 12/2015
wird, ist kein hinnehmbarer Zustand. Auch bei den restlichen bekannten „stillen Örtchen“ in unserem Dorf muss ein Wandel stattfinden. Das
Nichtbeseitigen der Hinterlassenschaften stellt eine Ordnungswidrigkeit
dar, welche mit Bußgeld bestraft werden kann. Nehmen Sie sich eine
Tüte mit, beseitigen Sie „den Unfall“ im Bedarfsfall, denn auch Sie wollen in einem sauberen Dorf Ihren Hund ausführen.
gez. Sascha Leidner, Ortsbürgermeister
Hundekot „häuft“ sich wieder
Kompostsammelstelle am Friedhof
Hiermit appelliere ich eindringlich an alle Hundebesitzer, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner ordnungsgemäß zu entsorgen. Es ist
schon schlimm genug, dass die Tiere ihr „Geschäft“ innerhalb unserer
Ortschaft auf Grün- und Wegeflächen verrichten müssen, bei so kurzen Wegen in die freie Natur. Beim aktuellen Zustand um den Bereich
des Klosterbrunnens und entlang des Brunnenpfades fehlen mir jedoch
die Worte. Dass hier das komplette Areal als Hundetoilette missbraucht
Ich bitte Sie in der Kompostsammelstelle am Friedhof nur kompostierbares Material zu entsorgen. Trennen Sie die Entsorgungen bitte nach
Restmüll, Plastik und kompostierbarem Material. Die entsprechenden
Entsorgungsbehältnisse sind vorhanden. Hunde- und Katzenkot ist
ebenfalls nicht zum Kompost zu geben, da die Sammelstelle von Hand
entleert werden muss und nachsortiert wird. Ich bitte um Beachtung.
gez. Sascha Leidner, Ortsbürgermeister
Juge nd - Inf o
Ansprechpartner: Sina Stokes und Christine Nesseler
(Jugendsozialarbeiterinnen) Tel. 06305-71 159
E-Mail: [email protected] / [email protected]
Jugendtreff Fischbach
Jeden Dienstag von 18:15 Uhr bis 20:00 Uhr im Nachbarschaftslädchen.
Wir waren im Rocktown KL zum Bouldern.
Beratungs- und Hilfeangebot für Eltern:
Termine nach telefonischer Vereinbarung 06305 – 71159
Enkenbach-Alsenborn
- 9 -
Ausgabe 12/2015
Stellenausschreibung
Stellenausschreibung
Reinigungskraft - kurzfrist. Beschäftigung
50 Tage/Jahr (Reinigungskraft)
Wirtschaftskraft - kurzfrist. Beschäftigung 50
Tage/Jahr (Wirtschaftskraft)
Stellenbeschreibung
Zur Unterstützung unseres Kindergartenteams in der Kindertagesstätte „Mäuseburg“ in Fischbach suchen wir eine Reinigungskraft
auf Abruf für Krankheitsvertretungen.
Ihre Aufgaben:
- Kehren, Saugen und Wischen der Böden
- Küchenreinigung
- Reinigung der Sanitärräume
- Allgemeine Ordnung in der gesamten Kita halten
Stellenbeschreibung
Zur Unterstützung unseres Kindergartenteams in der Kindertagesstätte „Mäuseburg“ in Fischbach suchen wir eine Wirtschaftskraft
auf Abruf für Krankheitsvertretungen.
Ihre Aufgaben:
- Unterstützung im Küchenbereich
- Vorbereitung, Zubereitung und Ausgabe des Mittagessens
- Portionieren der angelieferten Mahlzeiten
- Unterstützung während des Mittagessens
- Nachbereitung nach dem Essen sowie der Reinigung etc.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen
Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Tätigkeitsnachweise, ausreichend frankierter Briefumschlag - falls Rücksendung der Unterlagen gewünscht - oder schriftliche Information, dass die Unterlagen
nach Abschluss des Einstellungsverfahrens persönlich von Ihnen
abgeholt werden) bis spätestens 25.03.2015 an die
Verbandsgemeindeverwaltung
Personalamt
Hauptstr. 18
67677 Enkenbach Alsenborn
Auskünfte zu der Stelle erteilt Herr Frenz unter 06305-71131
Sascha Leidner
Ortsbürgermeister Fischbach
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen
Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Tätigkeitsnachweise, ausreichend frankierter Briefumschlag - falls Rücksendung der Unterlagen gewünscht - oder schriftliche Information, dass die Unterlagen
nach Abschluss des Einstellungsverfahrens persönlich von Ihnen
abgeholt werden) bis spätestens 25.03.2015 an die
Verbandsgemeindeverwaltung
Personalamt
Hauptstr. 18
67677 Enkenbach Alsenborn
Auskünfte zu der Stelle erteilt Herr Frenz unter 06305-71131
Sascha Leidner
Ortsbürgermeister Fischbach
O rt s g e m e i n de
Frankenstein
Juge nd - Inf o
Ansprechpartner: Sina Stokes und Christine Nesseler
(Jugendsozialarbeiterinnen) Tel. 06305-71 159
E-Mail: [email protected] / [email protected]
Frankenstein
Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren:
Jugendtreff (Hauptstraße 54) jeden Freitag von 17.00 – 19.00 Uhr
Beratungs- und Hilfeangebot für Eltern:
Termine nach telefonischer Vereinbarung 06305 – 71159
Öffentliche Veranstaltungen in Bürgerhaus
und Schulturnhalle - Brandschutz
Bestuhlungspläne
Sehr geehrte Vereinsvorsitzende und Veranstalter,
wie Sie sicherlich wissen ist die Verbandsgemeinde Enkenbach- Alsenborn Eigentümer der Schulturnhalle, die Ortsgemeinde Frankenstein
Eigentümer des Bürgerhauses.
Vor jeder Genehmigung bzw. Planung oder Miete der jeweiligen Räumlichkeiten, zum Zwecke einer öffentlichen Veranstaltung, muss aus
Brandschutzgründen ein genehmigter Bestuhlungsplan vorgelegt, bzw.
auf einen genehmigten Plan zurückgegriffen werden.
Einen eventuell noch nicht genehmigten Plan legt die Verbandsgemeinde der Kreisverwaltung (Brandschutz) zur Genehmigung vor. Eine
eigenmächtige Abänderung eines bereits genehmigten Bestuhlungsplanes kann dessen Gültigkeit aufheben.
Eine Reduzierung der Bestuhlung eines bestehenden Bestuhlungsplanes ist hingegen unerheblich, soweit die im Plan angegebenen
Vorgaben eingehalten werden (z.B. Abstände zwischen den Stuhlreihen, Breite der Fluchtwege, etc.).
Ein einmal genehmigter Bestuhlungsplan behält bis auf Weiters seine
Gültigkeit und muss sodann nicht mehr beantragt werden. Derzeit liegen
5 genehmigte Bestuhlungspläne vor, welche selbstverständlich genutzt
werden können.
Da manche Nutzer jedoch andere Ideen oder zusätzliche Punkte in den
Plan aufnehmen möchten, muss die jeweilige Wunschvorstellung zur
Nutzung der Räumlichkeiten zu Papier gebracht und wie bereits dargestellt, genehmigt werden.
Da das Genehmigungsverfahren mehrere Wochen beanspruchen kann
bitte ich Sie, die von Ihnen gewünschte Bestuhlung in die bereits ausgehändigten Leerpläne einzutragen und zeitnah bei der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn einzureichen.
Ihr
Eckhard Vogel, Ortsbürgermeister
O r t s g e m e in de
Hochspeyer
Rechtsverordnung
Nach § 10 der Landesverordnung Rheinland-Pfalz über die Freigabe
eines verkaufsoffenen Sonntages in der Ortsgemeinde Hochspeyer
Auf Grund des § 10 des Ladenöffnungsgesetzes Rheinland-Pfalz (LadöffnG) vom 21. November 2006 (GVBl. S. 351) wird für die Ortsgemeinde
Hochspeyer folgende Rechtsverordnung erlassen:
§1
Die Verkaufsstellen in der Ortsgemeinde Hochspeyer dürfen am Sonntag,
dem 29.03.2015 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet sein.
§2
(1) Die Vorschriften des § 13 LadöffnG und des Arbeitszeitgesetzes vom
06. Juni 1994 BGBl. 1994 Teil I. S. 1170) in der zurzeit geltenden Fassung sind zu beachten.
(2) Jugendliche, werdende und stillende Mütter dürfen nicht beschäftigt werden.
Enkenbach-Alsenborn
- 10 -
§3
Die Inhaber oder der Inhaber einer Verkaufstelle ist verpflichtet ein Verzeichnis mit Namen, Tag, Beschäftigungsart und Beschäftigungsdauer
der am 29.03.2015 beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
und über die diesen zum Ausgleich für die Beschäftigung an diesem
Sonntag gewährte Freistellung zu führen.
§4
Zuwiderhandlungen gegen die §§ 1, § 2 Abs. 1 und § 3 dieser Verordnung werden als Ordnungswidrigkeit nach § 15 LadöffnG geahndet.
Zuwiderhandlungen gegen das Beschäftigungsverbot für Jugendliche
können als Ordnungswidrigkeit nach § 58 Abs. 1 Ziff. 14 des Jugendarbeitsschutzgesetzes vom 12. April 1976 (BGBl. 1976 Teil I S. 965) in der
zurzeit geltenden Fassung geahndet werden. Die Beschäftigung werdender oder stillender Mütter kann nach § 21 Abs. 1 Ziff 3 des Mutterschutzgesetzes vom 20. Juni 2002 (BGBl 2002 Teil I S. 2318) in der zurzeit
geltenden Fassung als Ordnungswidrigkeit verfolgt werden. Zuwiderhandlungen gegen das Arbeitszeitgesetz können als Ordnungswidrigkeit nach §
22 Abs. 1 des Arbeitszeitgesetzes vom 06. Juni 1994 (BGBl. 1994 Teil 1 S.
1170) in der zurzeit geltenden Fassung geahndet werden.
§5
Diese Rechtsverordnung tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft.
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1.Beigeordneter
Jagdgenossenschaft Hochspeyer
Öffentliche Einladung
Am Dienstag, dem 31. März 2015 um 19:00 Uhr findet auf dem
Anwesen Labenski (Geyersberger Hof) eine Jagdgenossenschaftsversammlung statt.
Hierzu werden alle Jagdgenossinnen und Jagdgenossen nach § 5
der Satzung der Jagdgenossenschaft freundlichst eingeladen.
Jagdgenossinnen und Jagdgenossen sind die Grundstückseigentümer der Gemeinde Hochspeyer nach Maßgabe des Grundflächen-verzeichnisses. Eigentumsveränderungen sind von den
Verkäufern von Grundstücken dem Jagdvorstand zur Berichtigung
des Grundflächenverzeichnisses unverzüglich anzuzeigen. Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer von Grundstücken, auf
denen die Jagd ruht (befriedete Bezirke) oder nicht ausgeübt werden darf, sind insoweit keine Mitglieder der Jagdgenossenschaft
Hochspeyer. Jede Jagdgenossin und jeder Jagdgenosse kann sich
durch eine andere, mit schriftlicher Vollmacht versehene volljährige
Person vertreten lassen.
Tagesordnung
Nicht öffentliche Sitzung
1. Beschlussfassung der Jahresrechnung 2014
2. Entlastung des Vorstandes
3. Festsetzung der Abschussvereinbarung
4. Informationen
Hans-Norbert Anspach, Jagdvorsteher
Ihr Ortsbürgermeister informiert
Friedhof Hochspeyer
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
wenn sich die Wetterprognosen bestätigen, dann sollten die winterlichen
Temperaturen mit Bodenfrostgefahr demnächst überstanden sein.
Aus diesem Grund werden die Wasserstellen auf dem Friedhof Hochspeyer
in der 13. Kalenderwoche,
also in der Zeit vom 23. - 27.03.15
geöffnet, um allen Grabnutzern das Gießen der Frühjahrsbepflanzung
zu ermöglichen.
Hans-Norbert Anspach, Ortsbürgermeister
O r t s g e m e i n de
mehlingen
Grabschändung; Störung der Totenruhe
Polizeiinspektion 1 Kaiserslautern bittet um Mithilfe
Zum wiederholten Mal wurde festgestellt, dass auf dem Friedhof
Mehlingen, Dreihübelstraße, eine bepflanzte Schale vom Grab der
Familie G. auf den dortigen Komposthaufen geworfen wurde.
Es wird darauf hingewiesen, dass es hierbei nicht nur um groben
Unfug sondern auch um eine Straftat geht.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
Die Geschädigten haben für Hinweise, die zur Überführung des
Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 300,- Euro ausgesetzt.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in Kaiserslautern, Telefon: 0631/369-2125.
Ausgabe 12/2015
Bedarfsabfrage zur Erweiterung des
Betreuungsangebotes der Kindertagesstätten in der Ortsgemeinde Mehlingen
Nach Fertigstellung der kommunalen Kindertagesstätte im Spätherbst
2015 stehen in der Ortsgemeinde Mehlingen drei Kindertagesstätten zur
Betreuung von Kindern im Alter von 1 –6 Jahren zur Verfügung. Dies sind
im laufenden Kindergartenjahr 2015/2016 die folgenden Einrichtungen:
Prot. Kindertagesstätte „Mäuseburg“
Friedrichstraße 28, 67678 Mehlingen
Pädagogischer Schwerpunkt: kreativ-musischer Bereich und Sprachförderung, Religionspädagogik
Anzahl der Gruppen: 3
Gesamtzahl der Kinder: 75
Anzahl der Teilzeitplätze: 20
Anzahl der Ganztagesplätze 55
Anzahl der Platze ab dem vollendeten 2. Lebensjahr: 18
Kommunale Kindertagesstätte
Spelzenhofstraße 23 a, 67678 Mehlingen
Pädagogischer Schwerpunkt: rhythmisch-musikalische Bewegungsförderung und Sport
Anzahl der Gruppen: 3
Gesamtzahl der Kinder: 65
Anzahl der Teilzeitplätze: 31
Anzahl der Ganztagesplätze 34
Anzahl der Plätze ab dem vollendeten 1. Lebensjahr: 7
Anzahl der Plätze ab dem vollendeten 2. Lebensjahr: 6 - 12
Kommunale Kindertagesstätte „Heidschnucke“
Im Katerloch 5, 67678 Mehlingen/Gemeindeteil Baalborn
Pädagogischer Schwerpunkt: Alltagsintegrierte Sprachförderung,
Medien
Anzahl der Gruppen: 1
Gesamtzahl der Kinder: 25
Anzahl der Teilzeitplätze: 13
Anzahl der Ganztagesplätze 12
Anzahl der Plätze ab dem vollendeten 1. Lebensjahr: 0
Anzahl der Plätze ab dem vollendeten 2. Lebensjahr: 6
Die Inbetriebnahme der neuen kommunalen Kindertagesstätte erfolgt
stufenweise. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam eine reibungslose,
gleitende Übergangsphase gestalten. Vorbehaltlich etwaiger Änderungen müssen keine Kinder, welche derzeit in der prot. Kindertagesstätte
„Mäuseburg“ betreut werden wechseln. Sollten Sie als Eltern jedoch
einen Wechsel ihres Kindes in eine kommunale Kindertagesstätte wünschen, ist Ihnen dies natürlich freigestellt.
Es ist beabsichtigt 25 Kinder aus der kommunalen Kindertagesstätte
„Heidschnucke“ in die neue Einrichtung aufzunehmen. Mit den Kindern
wechseln auch Erzieherinnen aus dieser Kindertagesstätte.
Parallel wird die zusätzlich geschaffene Gruppe mit kleiner Altersmischung (15 Plätze davon maximal sieben Plätze für Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr) gestartet.
Zeitnahe schließt sich die Öffnung der 3. Gruppe in der neuen kommunalen Kindertagesstätte an. Erforderliches Personal wird neu eingestellt.
Um den Betreuungswunsch der Eltern zu ermitteln, richtet sich diese
Bedarfsabfrage an alle Erziehungsberechtigten mit Hauptwohnsitz in
der Ortsgemeinde Mehlingen, die bereits einen Betreuungsplatz für ihr
Kind/ihre Kinder haben sowie an die Erziehungsberechtigten, die im Kindergartenjahr 2015/2016 einen Betreuungsplatz für ihr Kind/ihre Kinder
benötigen.
Ebenso ist es uns wichtig, bedarfsgerechte Öffnungszeiten anzubieten.
Deshalb die Bitte an Sie, im Rückmeldebogen hierzu entsprechende
Angaben zu machen. Hier sei erwähnt, dass die tägliche Betreuungszeit
eines Teilzeitplatzes maximal 6 Stunden beträgt. Für einen Ganztagesplatz ist die grundsätzliche Vergabevoraussetzungen, die Berufstätigkeit
beider Erziehungsberechtigten während den Öffnungszeiten der Kindertagesstätten.
In der neuen Kindertagesstätte wird im Kindergartenjahr 2015/2016 kein
spezielles pädagogisches Angebot für die Vorschulkinder 2015/2016
angeboten. Deshalb werden diese Kinder in den bestehenden Einrichtungen bleiben und sind von dieser Bedarfsabfrage nicht betroffen.
Wir sind bemüht, alle Elternwünsche zu berücksichtigen. Bitten aber
heute schon um Ihr Verständnis, falls dies nicht für alle möglich ist. Die
schriftliche Bekanntgabe Ihrer Kindertagesstättenwahl begründet keinen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in dieser Einrichtung.
Sobald der genaue Zeitplan für die Inbetriebnahme sowie die Ergebnisse
dieser Bedarfsabfrage ausgewertet sind, werden Sie benachrichtigt.
Wir bitten Sie, den beigefügten Rückmeldebogen bis zum 27.03.2015
ergänzt an die Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn zu
senden.
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1. Beigeordneter
Enkenbach-Alsenborn
- 11 -
Ausgabe 12/2015
Enkenbach-Alsenborn
- 12 -
Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses der Ortsgemeinde
Mehlingen
Bekanntmachung
Am Montag, dem 30. März 2015 um 18.00 Uhr findet im Sitzungssaal des Gemeindehauses in Mehlingen, Hauptstraße 37 eine
Sitzung desRechnungsprüfungsausschusses der Ortsgemeinde
Mehlingen mit nachstehender Tagesordnung statt.
Gemäß § 46 Abs. 4 Satz 3 GemO haben die Mitglieder des Ortsgemeinderates, die diesem Ausschuss nicht angehören und die stellvertretenden Ausschussmitglieder, das Recht, an der Sitzung als
Zuhörer teilzunehmen.
Tagesordnung
A) Öffentliche Sitzung
1. Erneute Wahl einer/eines Vorsitzenden
B) Nichtöffentliche Sitzung
2. Erneute Beschlussfassung der Eröffnungsbilanz OG Mehlingen
zum 01.01.2009
Monika Rettig, Ortsbürgermeisterin
Ihre Ortsbürgermeisterin informiert
Mehlingen hilft
Nachdem wir zahlreiche Spender hatten, die uns geholfen haben die
Kleiderkammer zu füllen und viele helfende Hände, die alles ordentlich
sortiert und eingeräumt haben, können wir feste Öffnungszeiten anbieten. Die Kleiderkammer ist für alle Bedürftigen Mehlinger und Flüchtlinge
wie folgt offen:
jeden Donnerstag
von 10.00 - 12.00 Uhr und
von 15.00 - 17.00 Uhr
Sollte etwas fehlen, was nicht in der Kleiderkammer (Möbel, Fahrrad,
etc.) vorhanden ist, sprechen Sie uns bitte an. Wir werden Spendenaufrufe starten um zu helfen. Allen sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt.
Ausgabe 12/2015
Der 3. runde Tisch von „Mehlingen hilft“ findet im Ratssaal in Mehlingen,
Hauptstr. 37 am Donnerstag, den 19.03.2015, 19.30 Uhr statt. Wir tauschen uns aus, organisieren Möbeltransporte etc. und unterhalten uns
mit den tätigen Mentoren. Jeder ist herzlich willkommen.
Im Namen des Teams
Monika Rettig, Ortsbürgermeisterin
O r ts g emein d e
neuhemsbach
Ihr Ortsbürgermeister informiert
Neues aus Neuhemsbach
Termine 12./13. Woche 2015
Auch im Internet unter: www.neuhemsbach.de
20.03. Leerung der Restmülltonne und Abholung der Gelben Säcke
22.03. Planwanderung mit dem Pfälzerwaldverein
22.03. Gottesdienst in der Schloßkirche
23.03. Kindergottesdienst im Bürgerhaus
24.03. Frauenkreis im Bürgerhaus
27.03. Leerung der Biotonne und der Papiertonne
28,03. Saisoneröffnungsfahrt der „Motorradfreunde Standgas“
01.04. Feierabendtour der „Motorradfreunde Standgas“
Gaststätte neu zu verpachten
Die gut eingeführte Dorfgaststätte (barrierefrei, 130 Sitzplätze) mit
zwei abteilbaren Nebenzimmern und Biergarten sowie optional
Wohnung (3 Zimmer, Küche, Bad) ist ab sofort zu verpachten. Interessenten werden gebeten, die üblichen Bewerbungsunterlagen
schriftlich bei Ortsbürgermeister Armin Obenauer oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn einzureichen.
Gemeindeeigene Bauplätze provisionsfrei in Neuhemsbach zu verkaufen
Im Neubaugebiet „Schloßbergblick stehen im 1. Bauabschnitt Grundstücke zwischen 464 qm und 608 qm provisionsfrei zum Preis von 110,00 €
(inkl. Erschließungskosten) pro qm zum Verkauf. Die Erschließungsarbeiten sind abgeschlossen, somit ist eine sofortige Bebauung der Grundstücke, die alle mit einem Glasfaseranschluss bis ins Haus durch die VEGA-net ausgestattet sind, möglich. Interessenten, die einen Bauplatz erwerben möchten, werden gebeten sich mit Ortsbürgermeister Armin Obenauer, Tel. 06303-6660 oder Mobil 0176-76293251 in Verbindung zu setzen.
Enkenbach-Alsenborn
- 13 -
O rt s g e m e i n d e
Jagdgenossenschaft Sembach
sembach
Öffentliche Einladung
Am Mittwoch, dem 1. April 2015 um 18:00 Uhr findet im Bürgerhaus Sembach, Marktstraße 18 eine Jagdgenossenschaftsversammlung statt.
Hierzu werden alle Jagdgenossinnen und Jagdgenossen nach § 5
der Satzung der Jagdgenossenschaft freundlichst eingeladen.
Jagdgenossinnen und Jagdgenossen sind die Grundstückseigentümer der Gemeinde Sembach nach Maßgabe des Grundflächenverzeichnisses. Eigentumsveränderungen sind von den Verkäufern
von Grundstücken dem Jagdvorstand zur Berichtigung des Grundflächenverzeichnisses unverzüglich anzuzeigen.
Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer von Grundstücken,
auf denen die Jagd ruht (befriedete Bezirke) oder nicht ausgeübt
werden darf, sind insoweit keine Mitglieder der Jagdgenossenschaft Sembach.
Jede Jagdgenossin und jeder Jagdgenosse kann sich durch eine
andere, mit schriftlicher Vollmacht versehene volljährige Person vertreten lassen.
Tagesordnung
Nichtöffentliche Sitzung
1. Vorstellung der Jahresrechnungen 2009 - 2013
2. Neuwahlen des Jagdvorstandes
Peter Beutler, Jagdvorsteher
Sitzung des Ortsgemeinderates
der Ortsgemeinde Sembach
Bekanntmachung
Am Donnerstag, dem 19. März 2015 um 19.30 Uhr findet im
Bürgerhaus in Sembach, Marktstraße 18, eine Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Sembach mit nachstehender
Tagesordnung statt. Den Einwohnern ist die Teilnahme an der
öffentlichen Sitzung gestattet.
Tagesordnung
A) Öffentliche Sitzung
1. Abbruch der Gebäude im „Pariser Hof“;
Beratung über die weitere Vorgehensweise
2. Informationen (vorsorglich)
B) Nichtöffentliche Sitzung
3. 6. Grundstücksangelegenheiten und Informationen
Fritz Hack, Ortsbürgermeister
Ausgabe 12/2015
,
NichtAmtlicher teil
Verbandsgemeinde
Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe
Am vergangenen Wochenende kam es in Alsenborn, im Bereich
Burg- und Leininger Straße zu mehreren Wohnungseinbrüchen. Tatzeit war vermutlich die Nacht von Samstag auf Sonntag.
Wer hat in dieser Nacht verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die
im Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnten?
Sind jemandem verdächtige Fahrzeuge, eventuell mit auswärtigem
Kennzeichen, aufgefallen?
Hinweise an Ihre Polizeiinspektion Kaiserslautern 1, Telefon 06313692150.
SGD Süd bietet Plätze am Girls‘ Day an
Am 23. April ist Girls‘ Day. Auch die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) bietet an diesem Tag für Mädchen ab der 5. Klasse
Einblicke in ihre Aufgabenbereiche an.
Wasserwirtschaft: Praktisch begreifen
Der Gewässerkundliche Dienst der SGD Süd wird den Mädchen Planung, Bau, Betrieb und Unterhaltung von hydrologischen Messeinrichtungen erläutern sowie das Vorhalten wasserwirtschaftlicher Grundlagen und
Daten für die Bewirtschaftung der Oberflächengewässer und des Grundwassers praxisnah erklären. Hierfür werden die Mädchen im Rahmen
eines Außendienstes den Grundwasserstand in Heidesheim auslesen, eine
Abflussmessung an einem Oberflächenpegel in Uffhofen durchführen und
die Seilkrananlage an der Nahe in Bingen-Dietersheim besichtigen.
Mitzubringen sind:
- Essen und Getränke
- Wetterkleidung, Kopfbedeckung
- Gummistiefel - soweit vorhanden
Freie Plätze: 6
Dauer: 09.00 Uhr - 14.30 Uhr
Umweltschutz und Naturschutz: Schützen, beraten,
planen und entscheiden
Einen Einblick können die Mädchen auch in die spannenden Themen
der Abteilung Raumordnung, Naturschutz und Bauwesen gewinnen.
Welche Ausbildungs-/Studien-/Berufsmöglichkeiten gibt es im Bereich
der Naturwissenschaften? Wie sieht die Arbeit einer Naturschutzbehörde aus? Wie schützen Gesetze unsere Umwelt? Fragen, die die Mädchen durch den Tag begleiten, während ihnen verschiedene Berufe und
Aktionen vorgestellt werden.
Mitzubringen sind:
- Essen und Getränke
Freie Plätze: 2
Dauer: 09.30 Uhr - 14.30 Uhr
Anmelden kann man sich bis zum 15.04.2015 online unter www.
girls-day.de.
Eine Tour durch die Vorderpfalz mit Blick auf den Bodenschutz für 3
Teilnehmerinnen ist bereits ausgebucht.
Deutschen Rentenversicherung
Rheinland-Pfalz
Immer mehr Rentner leben im Ausland
Immer mehr Rentner verbringen ihren Ruhestand im Ausland. Das zeigen aktuelle Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz.
Rund 42 000 Renten zahlt der rheinland-pfälzische Rentenversicherungsträger derzeit ins Ausland. Das sind 35 Prozent mehr als vor zehn Jahren. 2005
wurden rund 31 000 Renten jeden Monat ins Ausland gezahlt.
Die meisten Auslandszahlungen gehen nach Frankreich, denn die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz ist innerhalb der gesetzlichen
Rentenversicherung Verbindungsstelle zu Frankreich und Luxemburg.
Aber auch in 102 weitere Staaten von Algerien bis Vietnam zahlt der
rheinland-pfälzische Rentenversicherungsträger Renten.
Wer in ein EU-Land umzieht oder in einen Staat, mit dem Deutschland
ein Sozialversicherungsabkommen hat, erhält die deutsche Rente auch
im Ausland in voller Höhe. Vor einem Umzug ins Ausland sollte man sich
aber auf jeden Fall über mögliche Auswirkungen bei Rente, Krankenund Pflegeversicherung sowie Steuer beraten lassen.
Weitere Auskünfte zur Rente gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - persönlich oder über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800
100048 016 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherungrlp.de. Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Informationen zur Steuer gibt es bei den Finanzämtern, zur Krankenund Pflegeversicherung bei der gesetzlichen Krankenkasse.
Informationsveranstaltungen in Speyer und
Kaiserslautern:„Meine Altersvorsorge - was habe ich
schon, was brauche ich noch?“
Über die gesetzliche, betriebliche und private Altersvorsorge bei Invalidität, Alter oder Tod, über staatliche Hilfen und vieles mehr zum Thema
Altersvorsorge informiert die Deutsche Rentenversicherung RheinlandPfalz bei Veranstaltungen am 9. April um 17:00 Uhr in Kaiserslautern,
Auskunfts- und Beratungsstelle, Schubertstraße 17 a und am 15. April
um 17:30 Uhr in Speyer, Eichendorffstraße 4-6.
Die Teilnahme an den Informationsveranstaltungen ist kostenlos. Eine
Anmeldung ist erforderlich: Für Speyer unter Telefon 06232 17-2881,
Fax 06232 17-2128 oder E-Mail [email protected] Für Kaiserslautern unter Telefon 0631 36673-0, Fax 0631 36673-30 oder E-Mail
[email protected]
Interessensgemeinschaft
Inlineskating Südwest
Ansprechpartner: Bernd Schicker, Tel. 0173/6765962 oder Mail: Bernd.
[email protected]
Inlineskatingkurs in Enkenbach-Alsenborn
Am Freitag, den 27.03.2015 findet von 17.00 - 19.00 Uhr in EnkenbachAlsenborn auf dem Schulhof der IGS wieder ein Inlineskatingkurs statt.
Teilnehmen können Kinder und Erwachsene. Empfohlen wird eine Teilnahme bei Kindern ab 6 Jahre.
Enkenbach-Alsenborn
- 14 -
Der Kurs richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene und ist nach
modernsten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut. So ist
es möglich, dass in dem 2-stündigen Kurs selbst absolute Anfänger das
Inlineskaten mit einer Erfolgsquote von über 98% erlernen. Bereits fortgeschrittene Inlineskater verbessern ihre Lauftechnik, ihr Gleichgewicht
und vor allem das Bremsen spürbar und erlernen die vier Grundtechniken des Kurvenlaufens.
Kursleiter ist Bernd Schicker (55), Sportwissenschaftler, in seiner aktiven
Zeit 30-facher Deutscher Meister in Rollschnelllauf, später dann lange
Jahre Bundestrainer und Ausbildungsleiter Inlineskating im Deutschen
Rollsport- und Inlineskate Verband.
Weitere Informationen zu den Kursen und den Teilnehmergebühren
sowie zu weiteren Terminen erhalten Sie im Internet unter www.iginlineskating-suedwest.de. Die Anmeldung kann unter Angabe des
Namens des Teilnehmers, der Telefonnummer und des Alters am Besten
über E-Mail erfolgen unter [email protected] Gerne können
Sie Sich aber auch telefonisch unter 06372-803701 oder 0173-6765962
oder per Fax unter 06372-803808 anmelden. Informationen zu weiteren
Kursen finden sich auch im Internet www.IG-inlineskating-suedwest.de.
Eine Anmeldung zu den Kursen ist unbedingt erforderlich. Inlineskates,
Schützer und Helm (Fahrradhelm) können gegen eine geringe Leihgebühr und Voranmeldung unter Angabe der Schuhgröße ausgeliehen
werden.
Interessensgemeinschaft Inlineskating Südwest, Talstrasse 21,
66894 Bechhofen
Mail: [email protected]
www.ig-inlineskating-suedwest.de
1. Tag: 2. Tag: 3. Tag: Treffpunkt: Wann:
Zeit:
Kosten:
Anmelden:
Ausgabe 12/2015
Erlebnisreise in den Hochspeyerer Wunderwald
Wie machen wir den Wald hör- und erfahrbar?
Osterhase oder Waldgeist (Die Geschichte vom Osterhasen)
Haus der Nachhaltigkeit
30.03.2015 - 01.04.2015
jeweils 08.00 - 16.00 Uhr
für alle 3 Tage: 40,— €
für jeden einzelnen Tag: 15,— €
bis 23.03.2015 beim Haus der Nachhaltigkeit per mail
[email protected] oder per Tel. 06306-9210-130
Taizé Gebet
Am Sonntag, 22. März 2015 um 18.00 Uhr
findet in der Herz-Jesu Kirche, Winnweiler,
ein Abendgebet mit Gesängen aus Taizé
statt.
Hierzu ergeht herzliche Einladung.
Veranstalter: JUKI Winnweiler
Infos: Gabriele Heinz, Tel.: 06302-4834
Dekanatsfrauentag
2015
„Weibsbilder gestern
und heute“
Referentin
Pfarrerin Marianne Wagner
Missionarisch-Ökumenischer Dienst Landau
Sonntag, 22. März 2015
14.00 – 17.00 Uhr
Bürgerhaus Höringen, Hauptstr. 43
Es wirken mit:
Kirchenchor Heiligenmoschel
Herr Leppla mit seiner Zither
Eine-Welt-Laden / Marburger Medien
Es lädt herzlich ein:
Frauenarbeit im
Prot. Dekanat Winnweiler
Wunderwelt Wald - Osterferienprogramm
am Haus der Nachhaltigkeit
Das Haus der Nachhaltigkeit bietet in den Osterferien ein besonderes
Programm für Kinder zwischen 6 - 12 Jahren an. Mit offenen Augen
durch den Wald gehen, seine Schönheit und Besonderheit erkennen
und diese Erkenntnis kreativ umsetzen, das sind die Grundzüge der drei
Ferien-Wald-Tage.
Bei einer Erlebniswanderung durch die Wunderwelt Wald, gibt es so
einiges zu entdecken. Dass es da sogar richtige Musikinstrumente gibt,
wissen bestimmt die Wenigsten. Mit etwas Fantasie und dem Ablegen
eines Schnitzdiploms, kann das Frühlingskonzert beginnen. Und logo das lockt sogar den Osterhasen hervor - wer an ihn nicht mehr glaubt,
wird eines Besseren belehrt.
Das Ferienprogramm kann eintägig oder als 3-Tages Paket gebucht
werden. Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack, Tee und Obst werden gestellt.
Programm:
Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde
zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln
(PSM)
Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-NaheHunsrück bietet am Standort Bad Kreuznach einen Kurs mit abschließender Prüfung zum Erwerb der Sachkunde für Anwender von PSM im
Bereich Weinbau an. Der Kurs startet am 14.04.2015. Weitere Informationen finden Sie unter www.dlr.rlp.de im Sachkundeportal oder unter
Tel: 0671/820-491 oder -492.
Enkenbach-Alsenborn
- 15 -
Ausgabe 12/2015
In Enkenbach-Alsenborn hat der Energieberater am Montag, den
04.05.2015 von 15.00 bis 18.00 Uhr Sprechstunde in der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 18. Anmeldung unter (06303) 913 144.
Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei)
montags von 09.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr,
dienstags und donnerstags von 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr.
Eine Aktion der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Kaiserslautern und der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Landstuhl
Kontakt: Kreisverwaltung – Gleichstellungsstelle – Kaiserslautern,
Lauterstraße 8, 67657 Kaiserslautern, Tel. (0631) 7105-344, E-Mail:
[email protected]
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Energietipp
Hauskauf: Energieschleuder oder Schnäppchen?
Der Verlust von Heizenergie durch schlechte Wände, ein undichtes Dach
oder ein ineffizientes Heizsystem ist eine dauerhafte Geldgrube. So kann
manches „Schnäppchen“ über die Jahre gesehen in ungünstigem Licht
dastehen.
Hausverkäufer sind verpflichtet, spätestens bei der Besichtigung einen
Energieausweis vorzulegen. Kaufinteressenten scheuen sich jedoch oft,
dies einzufordern - manchmal aus Furcht, den Zuschlag für das Haus
nicht zu bekommen.
Und auch wenn der Energieausweis vorliegt, ist die Interpretation der
Daten nicht immer leicht: Verbrauchsausweise mitteln den Verbrauch der
letzten drei Jahre - und der hängt von den Gewohnheiten der Bewohner
ab. Bedarfsausweise zeigen den nutzerunabhängigen Heizenergiebedarf des Hauses. Der errechnete Bedarf fällt häufige zu hoch aus.
Energieausweise sind nach Ausstellung 10 Jahre gültig, daher kursieren
Energieausweise nebeneinander die hinsichtlich des Energieverbrauchs
alte und neue Bewertungsmaßstäbe anlegen. In älteren Energieausweisen werden Werte von 150-200 Kilowattstunden pro Quadratmeter
Nutzfläche und Jahr im Ausweis noch im grünen Bereich angesiedelt
- obwohl das nicht einem zukunftsfähigen energetischen Standard entspricht. Ab Mai 2014 ausgestellte Ausweise geben dem Gebäude eine
Energieeffizienzklasse von A+ bis H. Werte von 100-200 Kilowattstunden erreichen nur Effizienzklasse D oder E.
In einem Mehrfamilienhaus gibt es nur einen Ausweis fürs ganze Haus
nicht jedoch für die einzelne Wohnung. Für den Energieverbrauch einer
Wohnung spielt aber auch deren Lage eine wichtige Rolle vor allem in
schlechter gedämmten Häusern. Dach- und Erdgeschosswohnungen in
Hausrandlage verbrauchen dann in der Regel 50 Prozent mehr Heizwärme als Wohnungen in der Hausmitte.
Der unabhängige Energieberater der Verbraucherzentrale hilft nach Terminvereinbarung bei der Interpretation von Energieausweisen und bietet
Hauskäufern eine kostenlose persönliche Erstberatung zur Einschätzung des Modernisierungsbedarfs, jedoch keine Vor-Ort-Beratung.
Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Der Energieberater hat jeden Mittwoch Sprechstunde: Am Vormittag in
der Verbraucherberatungsstelle Kaiserslautern in der Fackelstraße 22
und am Nachmittag im Referat Umweltschutz, Rathaus Nord, Lauterstraße 2. Anmeldung unter: 0800-60 75 600 (kostenlos).
Wichtiger Hinweis an alle Einsender
von Digitalfotos
Bitte beachten Sie, dass aus Qualitätsgründen nur Digitalfotos mit einer Mindestgröße von 1024 x 768 Pixel
(bei einer Bildbreite von 90 mm) abgedruckt werden
können.
Fotos mit einer geringeren Auflösung werden nicht
mehr abgedruckt, hierzu ergeht keine besondere
Benachrichtigung.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihre Redaktion
Enkenbach-Alsenborn
- 16 -
Ausgabe 12/2015
Kreisvolkshochschule Kaiserslautern
Staatlich anerkannt
gemäß rheinland-pfälzischem
Weiterbildungsgesetz
KREISVOLKSHOCHSCHULE
KAISERSLAUTERN
www.kvhs-kl.de
Staatlich anerkannt gemäß
rheinland-pfälzischem Weiterbildungsgesetz
www.kvhs-kl.de
Außenstelle Enkenbach-Alsenborn
Leiterin: Frau Karin Hauber, Im Pferch 4, 67681 Sembach
Telefon: 06303-4644, Fax. 06303-807422, Mail: [email protected]
Di
14.04.2015 21529
EDV - MS Office Kompakt mit Word und Excel 2007/
2010/2013 für Büro u. zu Hause für Fortgeschrittene
BH Enkenbach 17:45-21:10
Sa 18.04.2015 26314* Reiki
Di
Zulligerschule
09:30-17:30
21.04.2015 21516 EDV - Einführungskurs Android für Tablet für Senioren/innen BH Enkenbach 09:00-11:15
So 03.05.2015 26213* Ölmalerei nach Bob Ross - Tiere
Zulligerschule
Di
BH Enkenbach 18:00-21:15
19.05.2015 21517* EDV - Internet für Einsteiger/innen
Mi 20.05.2015 21425* Deutsche Gebärdensprache (DGS 1) für Anfänger
IGS
Sa 30.05.2015 21523 EDV - Windows 8 und Windows 8.1 fürUmsteiger/innen
10:30-17:00
19:00-20:30
BH Enkenbach 09:00-13:30
Außenstelle Hochspeyer
Leiterin: Frau Herta Hahn, Tannenstraße 29, 67691 Hochspeyer
Telefon: 06305-994440, Fax: 06305-994441, Mail: [email protected]
Fr
20.03.2015
31347 Besuch einer Whiskydestille
Sa
21.03.2015
Sa
21.03.2015
Sa
21.03.2015
Sa
Winnweiler
17:00-21:00
31234 Kleine Malschule für Kinder von 6 - 7 Jahren
Münchhofschule
09:30-11:00
31236 Acrylmalerei – Workshop
Münchhofschule
10:00-15:00
Münchhofschule
11:00-14:00
Münchhofschule
14:00-17:00
Kleine Malschule für Kinder und Jugendliche
ab 8 Jahren
Kleine Malschule für Kinder und Jugendliche
21.03.2015 31233a
ab 8 Jahren
31233
Di
24.03.2015
31259 Geschenktüten aus Kalenderblättern
Münchhofschule
18:00-20:15
Di
24.03.2015
31346 Sushi und die japanische Küche
Münchhofschule
18:00-22:00
Do
26.03.2015
35344 Klangschalen-Abend
BH Fischbach
20:00-22:00
Mi
15.04.2015
31339 Kochkurs für Männer – Salate kreieren
Münchhofschule
18:00-22:00
Fr
17.04.2015
35312 Fitgymnastik-Mix
BH Fischbach
09:30-10:30
Sa
18.04.2015
31237 Großformatiges Zeichnen mit Graphit
Münchhofschule
10:00-15:00
Sa
25.04.2015
31202
Kleine Malschule für Kinder und Jugendliche
ab 2: Schuljahr – Stühle bemalen
Münchhofschule
10:00-13:00
Enkenbach-Alsenborn
- 17 -
Ausgabe 12/2015
Enkenbach-Alsenborn
- 18 -
Ausgabe 12/2015
Frauen-Sinn(ema) mit
„Verstehen Sie die Béliers?“
Ortsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
Provinz Programmkino Enkenbach,
23. März 2015, 19.30 Uhr
����������������
����������� ���
�������������
��������
������������
���������
��������
�������������
� �����������
�������������������
������� � ����� � ����� � �������� � ��
�����������������������������������
���������� � ������������ � ��������
����!�����������!��"��������#�������
��#������ � �����$������� � ��� � %�����
&����� � '��! � (� � !������� � )���*�
+����� � %���� � ',���������-��.�������
,�������*� � %���� � !������ � '����������
/����-���*����������� ��)����������'��!
(��!��������)���*�����������
(&� � )�!�* 0�-��� � ��� � ���� � � � ��������
�����1������������������������!�����
����� � � � ����� � 2��� � �-�� � ��-� � ��
-������� � ������$�� � 3���$��� � ��� � ��
!����-������������������4
���������
��������������
��!��"�#�
$%�������
�!!����!������
&�'���#���
����������
�&����������
������������������
KidsFilm mit „Mister Twister - Wirbelsturm
im Klassenzimmer“
KidsFilm – Kinder ins Kino
Provinz Programmkino Enkenbach, 21. März 2015, 15.00 Uhr
Nach der ersten KidsFilm-Staffel 2014 im Provinz Programmkino Enkenbach sind wir glücklich, mit der Unterstützung des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung (BMBF) im Februar 2015 die 2. Staffel starten
zu können. Dank dem Konzept „KidsFilm – Kinder ins Kino“ gibt es für
die Kinos in Kooperation mit lokalen Bündnispartnern (Projektpfarrei St.
Martin, ProKult – Club zur Förderung der Filmkultur in der Provinz) die
Möglichkeit, Kinder bei freiem Eintritt mit einem Kinobesuch zu verwöhnen.
Wie für alle KidsFilm-Veranstaltungen, so bieten wir auch zu Mister Twister – Wirbelsturm im Klassenzimmer ein kleines Einführungsprogramm.
Diesmal werden einige LehrerInnen zu Gast sein, die gemeinsam mit
den kleinen BesucherInnen herauszufinden versuchen, wie Schule mehr
Spaß machen könnte. Die fröhliche Gesprächsrunde mit Judith Reinsch
(IGS Anna Seghers, Mainz), Carsten Jerat (Wilhelm-Erb-Gymnasium,
Winnweiler), Julia Schmitt (Grundschule Otterberg) u.a. wird von Manuel
Buch (IGS Anna Seghers, Mainz) moderiert.
Zum Film: Tobias ist eines von weltweit vielen Kindern, die nicht gerne
zur Schule gehen. In seinem Fall aber gibt es besondere familiäre
Umstände, die den Schulbesuch erschweren. Der Papa von Tobias ist
bei einem Unfall gestorben und seitdem ist seine Mama so traurig, dass
sie fast immer im Bett liegt. Aber weder die Lehrerin noch die Direktorin
wollen verstehen, dass man dann nicht den ganzen Tag still in seine
Bücher schauen kann. Bald aber wird die Lehrerin durch Mister Twister
ersetzt, einen ganz lieben jungen Lehrer, der sofort merkt, dass Tobias’
Brotbox immer leer ist und der unbedingt möchte, dass Lernen Spaß
macht. Als Diktat gibt es fortan Ratewitze, Nachhilfe wird mit AsterixComics geleistet und Rülps-Turniere gelten als sportliche Leistung. Jede
Unterrichtsstunde wird zu einem Abenteuer, alle Kinder sind begeistert
und haben immer was zu essen. Bald aber steht eine Lehrprobe an …
Niederlande 2012; 80 Min.; frei ab 0
Eintritt frei
Die Béliers müssen, wie jede andere Familie auch, sich im Loslassen
üben und Eigenständigkeit trainieren, was sich ungleich schwieriger
gestaltet, wenn drei von vier Familienmitgliedern taubstumm sind. Nach
dem Genuss von Kinohupferln, Secco und einer Verlosung werden
unsere ZuschauerInnen große Freude daran haben, an dem Leben dieser außergewöhnlichen Familie teilzunehmen.
Zum Film: Paula, 16 Jahre jung, lebt mit ihren taubstummen Eltern und
dem ebenfalls taubstummen Bruder auf einem Bauernhof. Es gibt viel
zu tun für sie, die einzig Sprechende und Hörende in der Familie: Neben
ihrer Schularbeit muss sie auf dem Markt den Käse verkaufen, den Vater
bei der reichlich aussichtslosen Kandidatur als Bürgermeister unterstützen, auf dem Hof helfen, den Kontakt mit der Bank pflegen, also schlicht
die ganze Vermittlungsarbeit zwischen ihrer Familie und der Welt leisten.
Es bleibt ihr nicht viel private Zeit, aber doch genug, um sich in einen
Schulkameraden zu verlieben. Mit dem Ziel, ihm näher zu sein, tritt sie
dem Schulchor bei und verblüfft den Musiklehrer mit ihrer wunderbaren
Stimme, die unbedingt gefördert werden muss. Sein Vorschlag, sich auf
die Aufnahmeprüfung für eine spezielle Musikschule in Paris vorzubereiten und anschließend dort Gesang zu studieren, stürzt Paula in einen
tiefen Konflikt …
Frankreich 2014; 106 Min.; frei ab 0
Pfälzerwaldverein e. V.
Ortsgruppe Enkenbach - Alsenborn
März-Planwanderung 2015!
Die Ortsgruppe Enkenbach-Alsenborn des Pfälzerwaldvereins wandert
am Sonntag, dem 22.03.2015 im Raum der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg. Es wird eine kleine, ca. 1-stündige Rundwanderung, die
weitgehend auf nahezu ebenen, gut begehbaren Wegen verläuft, von
Wanderfreundin Frau Ingrid Koch geführt.
Unser Ausgangspunkt ist der Gemarkungsteil „Am Galgen“.
Wir wandern über das Himmelreich, berühren den „Dudenbacher Hof“,
den Reichenbacherhof, und gehen zurück zum Ausgangspunkt.
Hier in der sehr schön gelegenen Gaststätte des „Vereins für Deutsche
Schäferhunde“ nehmen wir das Mittagessen ein.
Die größere, etwa 2-stündige Wanderung, wird von Wanderfreund Karl
Koch geführt und bewegt sich mit Ausgangspunkt Schäferhundeverein,
ebenfalls über das „Himmelreich“ in Richtung Otterberg, Lauerhof, Reichenbacherhof zur Vereinsgaststätte zum Mittagessen.
Der Nachmittag wird flexibel, auch von der Wetterlage abhängig,
gestaltet.
Auch Gastwanderer sind, wie immer, herzlich willkommen. Am Morgen,
um 10.00 Uhr ist Abfahrt mit Privat-PKW ab Rathausparkplatz Enkenbach. Um die Transportkapazitäten erfassen zu können, werden alle
Wanderfreunde, die jemanden mitnehmen können, gebeten dies dem
Wanderführer zu melden (Tel. 06303/806 6686). Die Rückfahrt am Nachmittag erfolgt nach Absprache.
Ostermarkt-Café
der Voltigierabteilung
Die Voltigierabteilung des TPSV Enkenbach lädt am Sonntag, dem 22.03.2015 ab 10.00 Uhr ins Rathaus-Café ein.
Geboten werden Ihnen eine große Auswahl an selbstgebackenem Kuchen und leckeren Waffeln sowie Kaffee, Tee und
Kaltgetränke.
Um den Rathausbrunnen findet ein „Kinderflohmarkt“ statt.
Hier können Sie für kleine Preise
das ein oder andere Schnäppchen machen.
Der Erlös ist für die Voltigierabteilung des TPSV bestimmt.
Wir freuen uns auf Sie!
Enkenbach-Alsenborn
- 19 -
Gesangverein Enkenbach
in den Seniorenheimen
Am Sonntag, dem 22. März 2015, singt der Männerchor des Gesangvereins Enkenbach in den beiden Seniorenheimen der Gemeinde Enkenbach-Alsenborn.
Der erste Auftritt ist um 14.00 Uhr im Menno-Heim in der Heidestrasse
und danach um 15.00 Uhr im Prot. Alten- und Pflegeheim an der
Unteren Eselsmühle. Zu diesen beiden Veranstaltungen sind nicht nur
die Bewohner der Heime und deren Angehörige eingeladen, sondern
alle Freunde des Chorgesangs, auch wenn sie keine Verwandten oder
Bekannte in den Heimen haben.
Mit fröhlichen und besinnlichen Liedern sowie verbindenden Worten will
der Gesangverein etwas Abwechslung in den Alltag der Heime bringen
und damit seine Verbundenheit zu den älteren Mitbürgern bekunden.
Die Sänger mit ihrer Chorleiterin sowie die Heimbewohner freuen sich
über jeden Gast.
Aktive Sänger bitte vormerken:
Treffpunkt ist pünktlich um 13.45 Uhr am Haupteingang des MennoHeimes.
Kfd Enkenbach
Tanzkreis
Am Mittwoch, 18. März 2015 um 18:00 Uhr trifft sich wieder der Senioren-Tanzkreis im Heinrich-Brauns-Haus.
Kreuzwegandacht
„Dem Kreuz entgegen“
Am Montag, 23. April 2015 um 18:00 Uhr gestalten die kfd-Frauen
einen Kreuzweg mit Alltagssymbolen mit dem Titel „Dem Kreuz entgegen“.
Dazu laden wir alle interessierten Männer und Frauen herzlich in die
Klosterkirche ein.
Ausgabe 12/2015
Gesangverein Alsenborn e. V.
Herzliche Einladung an alle!
„Vielleicht ist die Zeit eine Art Musik, die man bloß nicht hört,
weil sie immer da ist.“
„MOMO“
So wunderschön beschreibt Michael Ende in seinem MärchenRoman „MOMO“ was die Zeit sein kann. Momo, ein kleines Mädchen, kämpft in der Geschichte gegen eine Bande von Zeitdieben,
den grauen Herren, die den Menschen ihre Lebenszeit und damit
die Freude am Leben rauben. Doch Momo lässt sich nicht darauf
ein. Mit Hilfe der Schildkröte Kassiopeia und Meister Hora gelingt
es ihr, die grauen Herren zu vernichten und ihre Freunde zu retten.
am Samstag, den 25. April 2015, 15.00 Uhr
und Sonntag, den 26. April 2015, 11.00 Uhr
im Kulturtreff „Alte Schule“,
Ortsteil Alsenborn, Rosenhofstraße 104
Mitwirkende:
Nachwuchsorchester des Alsenborner Akkordeonorchesters und
Schüler der Emmerich-Smola-Musikschule u. Akademie Kaiserslautern
Inszenierung und Leitung:
Susanne M. Boslé
Karten zum Preis von 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder
sind im Vorverkauf bei Petra Bergheimer Tel. 0176-678 368 45 oder
per E-Mail: [email protected] erhältlich
Katholische Vereinskapelle Enkenbach e.V.
Akkordeonorchester Alsenborn
Erfolgreich beim Akkordeon-Musik-Festival
Landesvorentscheid Rheinland-Pfalz
Das Akkordeon-Musik-Festival (früher Deutscher Akkordeon Musikpreis) findet alle drei Jahre statt.
Zunächst gibt es einen Landesvorentscheid der einzelnen Bundesländer, bei dem sich die Spieler eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb
erspielen können. In Rheinland-Pfalz wurde dieser Vorentscheid in diesem Jahr in Mutterstadt ausgetragen.
Akkordeonspieler aus dem ganzen Land traten dort in verschiedenen
Kategorien an.
Auch Schüler von Susanne M. Boslé konnten sich erneut über gute
Ergebnisse freuen. Bei den „jungen Solisten“ hat sich Sophie Klein für
ihr Akkordeonspiel das Prädikat „sehr gut“ erspielt und Elena Gonzalez
(von der Musikschule Kaiserslautern) erhielt für ihre Leistung sogar ein
„hervorragend“ nebst einer Weiterleitung zum Bundeswettbewerb nach
Bruchsal.
Laura Bergheimer erhielt bei den „fortgeschrittenen Solisten“, Martin
Kotzan bei der „Virtuosen Unterhaltungsmusik“ ein „ausgezeichnet“ und
eine Weiterleitung, sowie den Titel „Landesmeister“.
Im „Akkordeon-Duo“ erhielten (bei dem Nachwuchs) Larissa Schleicher
und Charlotte Stahl „ausgezeichnet“ mit Weiterleitung, genauso wie
Laura Ebelsheiser und Nina Frank, die zusätzlich den LandesmeisterPokal gewannen. Ebenfalls Landesmeister wurden bei den „fortgeschrittenen Duos“ Eva Bergheimer und Gianna Fieguth mit „ausgezeichnet“
und auch die beiden fahren mit nach Bruchsal. Außerdem durften Eva
und Gianna bei der Preisverleihung eines ihrer Stücke dem Publikum
präsentieren.
Das Alsenborner Akkordeonorchester drückt für den Bundeswettbewerb Anfang Juni allen fest die Daumen!
Einladung zum Frühjahrskonzert 2015
Glückliche Gesichter: von links: Elena Gonzalez, Charlotte Stahl, Laura
Bergheimer, Larissa Stahl, Martin Kotzan, Laura Ebelsheiser, Nina Frank,
Gianna Fieguth, Eva Bergheimer, Susanne M. Moslé
Die Musiker der Katholischen Vereinskapelle Enkenbach e.V. laden
herzlich zu ihrem diesjährigen Frühjahrskonzert ein. Das Konzert findet
am Sonntag, 22.03.2015 um 19.00 Uhr in der Rudi-Müller-Turnhalle in
Enkenbach statt. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.
Auf dem Programm stehen Originalwerke der symphonischen Blasmusik, unter anderem die Werke „Die Hexe und die Heilige“ und „Impressions of Petra“ beides Werke, die in ferne Länder und Geschichten
entführen und ideal für den Klangkörper der Katholischen Vereinskapelle
umgesetzt sind.
Auch bekannte Melodien aus der Dreigroschenoper und Hoffmanns
Erzählungen sowie weltberühmte Filmmärsche kommen zu Gehör.
In diesem Jahr wird die Kapelle Ihren Zuhörern auch gesanglich etwas
zu bieten haben. Lassen Sie sich überraschen!
Enkenbach-Alsenborn
- 20 -
Es wird mit Sicherheit ein bunt gemischter, hörenswerter Konzertabend
geboten.
Auch die Jugendkapelle des Vereins, die „Music Masters“ werden sich
an der Gestaltung des Abend beteiligen.
Termine:
Samstag, 21.03. :
14.00 Uhr Generalprobe
Sonntag, 22.03.:
09.15 Uhr 50-jähriges Priesterjubiläum von Herrn Pfarrer Keuser
in der Klosterkirche
19.00 Uhr Frühjahrskonzert
Samstag,28.3.:
18.00 Uhr Palmprozession
Music Masters:
Nächste Musikstunde am Donnerstag,19.03. um 18.30 Uhr im HBH.
Ortsgemeinde
Fischbach
Landfrauenverein Fischbach
Am Dienstag, dem 24.03. um 19.30 Uhr findet im Bürgerhaus Fischbach, ein Vortrag mit dem Thema „Psychische Probleme können
organische Erkrankungen hervorrufen“, statt.
Ref: Frau Heike Kempf.
Alle Bürger sind recht herzlich willkommen.
Christel Ostermann LandFrauenverein Ortsverband Fischbach
Hauptstraße 52, 67693 Fischbach,
Tel.: +4963058163, Mobil: +491736715389, e-mail: [email protected]
Ausgabe 12/2015
Anforderungen im Alltag wichtiger denn je. Möglich ist auch das Ablegen der Begleithundeprüfung des VDH. Darüber hinaus finden auch alle
Hundesportbegeisterten in weiterführenden Aktivitäten, wie z.B. Agility
und Longieren, eine Möglichkeit Ihren Vierbeiner sinnvoll auszulasten.
Das Hundetraining findet auf unserem großzügigen, über 6.000 m2 großen Gelände mit 4 umzäunten und gepflegten Rasenplätzen, ganzjährig
in Gruppen während unserer Trainingsstunden statt.
Praxisorientiertes Stadt- und Straßentraining erweitert unser Angebot.
Des Weiteren werden Alltagssituationen, wie Begegnung mit Wanderern,
fremden Hunden, Radfahrern, Skatbords und Rollstuhlfahrern trainiert
und regelmäßig Gruppenwanderungen unternommen. Die Bindung zum
Hundeführer und die Leinenführigkeit stehen hier im Vordergrund.
Unser Trainingsgelände beinhaltet neben den 4 eingezäunten Plätzen auch
2 weitere große Trainingsfelder. Diese dienen vordergründig als Parcourgelände und Zirkeltraining. Außerdem befinden sich auf dem Gelände unsere
Blockhütte, Sitzgruppen mit Grillmöglichkeit, eingezäuntem Kinderspielplatz, großzügige Parkmöglichkeiten und eine WC-Anlage. Das gesamte
Areal befindet sich am Waldrand, umgeben von landwirtschaftlichen Nutzflächen und Wiesen. Bäume und Sträucher bieten größtmöglichen Sichtschutz und Schatten. Natürlich können Sie sich vor, während und nach den
Trainingsstunden mit Getränken versorgen.
Nachstehend unsere Übungszeiten:
1. Longieren: Freitags - Beginn 15:30 Uhr
2. Anfänger und Welpengruppe: Samstags von 15:00 - 16:00 Uhr
3. Basisgruppe: Samstags von 16:00 bis 17:00 Uhr
4. Agilitygruppe: Sonntags - Beginn 10:00 Uhr
5. Freizeitgruppe: Sonntags - Beginn 15:00 Uhr
Ihr Ansprechpartner: Roland Thorn (1. Vorsitzender) Tel: 06303-5267
Ortsgemeinde
Hochspeyer
Förderverein der Münchhofschule
Grundschule Hochspeyer e.V.
Vereinsvorstand neu aufgestellt
Der Förderverein der Münchhofschule Grundschule Hochspeyer e.V. geht
mit einem veränderten Vorstand in das neue Geschäftsjahr. Im Rahmen ihrer
Jahreshauptversammlung am 11. März 2015 haben die Mitglieder des Vereins neu gewählt. Der Vorstand ist jetzt wie folgt aufgestellt:
1. Vorsitzender: Bertram Recktenwald,
2. Vorsitzender: Wolfgang Ernst,
Schatzmeisterin: Yvonne Schwager,
Schriftführerin: Gabriele Marwede.
Als Beisitzerinnen wurden Christine Esselen, Sabina Ernst und Julia Gutwin gewählt, für das Amt der Kassenprüferinnen konnten Nicole Schöneberger und die bisherige Vorstandsvorsitzende Ute Mehren gewonnen
werden. Die Schulleiterin Anke Oehler und die Schulelternsprecherin
Nadja Bier gehören dem Vereinsvorstand kraft ihres Amtes an.
Hundefreunde Hochspeyer e.V.
Hundeausbildung ist vor allem Halterausbildung
Ihnen die Faszination Hund näher zu bringen, ist unser Ziel. Mit unserer Hilfe können Sie die Partnerschaft mit Ihrem Tier immer und überall
problemlos erleben. Für uns ist Hundeausbildung vor allem Halterausbildung, denn der Sozialpartner Ihres Hundes sind Sie. Wir freuen uns,
Sie auf diesem spannenden und lehrreichen Weg, getreu unserem Motto
- egal ob 8 oder 80, Dackel oder Dogge - zu begleiten.
Ob von der Welpenspiel- und Lernstunde oder als älterer Hund, egal
welcher Rasse, ist intaktes Sozialverhalten bei ständig steigenden
Impressum:
Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, der Ortsgemeinden sowie Zweckverbände gem. § 27 der
Gemeindeordnungen für Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) und den Bestimmungen der Hauptsatzung.
Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil sowie Nachrichten
und Hinweise:
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn,
Bürgermeister Andreas Alter,
Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn,
Tel.: 06303-913-0, Fax: 06303-913-180,
E-Mail Amtsblatt: [email protected]
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen
Geschäftsbedingungen und die zur Zeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich
gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt,
Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Druck und Verlag: Die Zustellung erfolgt kostenlos an alle Haushalte durch den Verlag.
Verlag + Druck Linus Wittich KG,
54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet),
Tel. 06502/9147-0 oder -240
Für den Inhalt der Anzeigen ist ausschließlich
der Auftraggeber verantwortlich.
Anzeigen-Annahmeschluss: montags 12.00 Uhr.
Erscheinungsweise:
Das Amtsblatt der Verbandsgemeinde EnkenbachAlsenborn erscheint wöchentlich mittwochs.
Reklamation Zustellung an:
Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336, -713 und -716
E-Mail: [email protected]
Enkenbach-Alsenborn
- 21 -
Kath. Kindertagesstätte „St. Laurentius
Hochspeyer“
Crowdfunding erfolgreich abgeschlossen
Im vergangenen Jahr wurde auf Initiative des Elternbeirats, unter Leitung
von Frau Janine Mertel, an der Aktion Crowdfunding „Viele schaffen
mehr“ der Volksbank Kaiserslautern, teilgenommen.
Wegen eines Wasserschadens in den Räumen der KiTa mussten viele
Spielmaterialen entsorgt werden.
Der aktive Elternbeirat hat daraufhin gemeinsam mit dem Träger und
Team der kath. KiTa beschlossen, an der Crowdfunding-Aktion teilzunehmen.
Viele Eltern waren bereit, für die Spendenaktion zu Gunsten ihrer Kinder und der KiTa zu werben. Mit Erfolg - im Februar konnte von der
Volksbank KL die stattliche Summe in Höhe von Euro 2.689,- überreicht
werden.
Die Kinder, Erzieherinnen, der Träger und der engagierte Elternbeirat
möchten sich für die Unterstützung bei allen Geldspendern aufs herzlichste bedanken!
Auch ein besonderes Dankeschön an Frau Mertel für die Leitung des
Projekts und an die Volksbank KL.
Ausgabe 12/2015
Denken Sie also ab sofort daran, beim Kuchenbacken und sonstigen
Eigerichten die Eier auszublasen und kommen Sie damit zu unserem
Osterbaum.
Gleichzeitig ist angedacht, gemeinsam einen Imbiss (Brunch) einzunehmen, d.h. es kann nur verköstigt werden, was von den Besuchern
mitgebracht wird und auf dem gemeinsamen Büffet steht. Für Kaffee
und alkoholfreie Kaltgetränke ist ausreichend gesorgt. Tassen, Teller und
Besteck sind bitte mitzubringen.
Die Veranstaltung findet bei fast jedem Wetter statt.
Kulturverein Hochspeyer
Vince Ebert in Fischbach
Dem Kulturverein Hochspeyer war es am 11.03.2015 gelungen mit Vince
Ebert einen Künstler nach Fischbach in die „Jugendstilhalle“ zu holen,
der mit seinem Wissenschaftskabarett eine Veranstaltung der Extraklasse lieferte. Einfach eine andere Liga.
CDU Ortsverband Hochspeyer
Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen!
Aktuelles aus dem Volkschor
Hochspeyer e.V.
Chorproben im Sängerheim, Hauptstraße 84
Traditionschor: Donnerstag, den 19.03.2015, 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
S(w)inging Generation: Freitag, den 20.03.2015, 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Vorankündigung
Wien, Wien, nur du allein … Wiener Kaffeehausnachmittag mit Musikund Kuchenspezialitäten.
Sonntag, den 19.04.2015 um 15:00 Uhr, Prot. Gemeindezentrum Hochspeyer.
Osterbaumschmücken in Hochspeyer
Bereits im Jahr 2014 fand im Pirmin-Diehl-Haus in Hochspeyer die Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes Hochspeyer statt. Zahlreiche Mitglieder sind der Einladung gefolgt. Da der bisherige Vorsitzende
Markus Kuhl aus beruflichen Gründen sein Amt niedergelegt hat, mussten
Neuwahlen der Vorstandschaft durchgeführt werden. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Markus Kuhl für die geleistete Arbeit.
Die Neuwahlen ergaben folgende einstimmige Ergebnisse:
a) Vorsitzender: Alexander Vogt
b) 1. Stellvertreter:
Dominic Jonas
c) 2. Stellvertreter:
Manfred Forster
d) Schatzmeister:
Doris Mürkens
e) Beisitzer: Peter Diemer, Walter Rung,
Karl Knöpflen, Norbert Rey, Kurt Schart
f) Kassenprüfer:
Hugo Becker, Marion Renger
Ebenfalls wurden die Delegierten und Ersatzdelegierten zum Kreisparteitag und zum Kreisparteiausschuss einstimmig gewählt.
Der neu gewählte Vorsitzende, Alexander Vogt, gab den Anwesenden
zum Abschluss der Mitgliederversammlung noch einen kleinen Ausblick
zur zukünftigen Arbeitsweise im Ortsverband und bedankte sich für die
rege Teilnahme und Diskussion zu einigen Zukunftsfragen.
Pfälzerwald Verein - Ortsgruppe Hochspeyer
Nibelungenwanderung
Zur Nibelungenwanderung am Sonntag, dem 22. März 2015, lädt der
Pfälzerwald-Verein Hochspeyer recht herzlich ein. Zunächst fahren die
Wanderer mit dem Zug um 08.04 Uhr nach Lambrecht und von dort
aus weiter mit dem Linienbus nach Elmstein. Treffpunkt zur Lösung der
Fahrkarten ist bereits um 07.45 Uhr am Bahnhof Hochspeyer. Egon
Kafitz führt die Teilnehmer über den Talwanderweg über das Wasserhaus entlang des Triftbachs zum Nibelungenfelsen. Von hier aus geht es
weiter über den Ochsenpfad und das Nibelungenhaus zum Forsthaus
Schwarzsohl. Nach der Mittagsrast wandern die Teilnehmer bergab über
Eulenberg und Judenacker zum Bahnhof Weidenthal. Wegstrecke: ca.
12 km. Die Senioren treffen sich um 11.00 Uhr in Schwarzsohl und werden von hier aus zum Nibelungenhaus geführt. Gäste sind, wie immer,
herzlich willkommen.
am 22. März 2015
Lasst Sie uns gemeinsam den Frühling begrüßen.
Jedermann/-frau ist am 22.03.2015 ab 11.00 Uhr zum Osterbaumschmücken am oberen Wendehammer der Fischbacher Straße eingeladen. Die Organisatoren haben sich das Ziel gesetzt 888 bemalte Eier am
Baum bei der schönen Rundbank aufzuhängen. Kommen Sie vorbei und
unterstützten Sie diese vorösterliche Aktion.
Seniorenwanderung
Es ergeht ebenfalls herzliche Einladung zur nächsten Seniorenwanderung am Donnerstag, dem 26. März 2015. Die Teilnehmer fahren
mit dem Zug um 10.04 Uhr nach Neustadt. Treffpunkt zur Lösung der
Fahrkarten ist bereits um 09.45 Uhr am Bahnhof Hochspeyer. Waltraud
Rahm führt die Wanderer zur Rothenbuschklause. Wegstrecke: ca. 4 km.
Es besteht die Möglichkeit, mit dem Linienbus bis kurz vor die Rothenbuschklause zu fahren. Gäste sind, wie immer, herzlich willkommen.
Enkenbach-Alsenborn
- 22 -
Blaskapelle 1948 e.V. Hochspeyer
Großes Orchester
Unsere nächsten Probentermine lauten:
- Freitag, 27.03.2015, 19:30 Uhr
- Mittwoch, 01.04.2015, 19:30 Uhr
Die Proben finden in der Münchhofschule statt. Weitere Probentermine
entnehmen Sie bitte dem Terminkalender auf der Homepage.
Ausgabe 12/2015
Eine beachtliche Zahl von Interessenten begutachtete den wunderschönen Blickfang und ließen sich Kaffee und Kuchen gut schmecken.
Wir danken herzlich allen Helfern und Unterstützern der Aktion.
Aktiv für Hochspeyer e.V.
Jugend
Zum gemeinsamen Musizieren treffen wir uns immer montags von
18:00 Uhr bis 19:00 Uhr in der Münchhofschule.
Kontakt
eMail: [email protected]
Gr. Orchester: www.blaskapelle-hochspeyer.de
Jugendorchester: www.jugend.blaskapelle-hochspeyer.de
Förderverein Kindertagesstätte
Schelmenhaus
Spende von Förderverein
„Darf ich auch mal baggern“, diesen Satz wird man jetzt öfters im Schelmenhaus hören. Denn der Förderverein der Kindertagesstätte hat den
kleinen Schelmen drei tolle Sitzbagger gespendet.
Schon beim Aufbau der Bagger bildete sich eine große Traube von Kindern um die Erzieherinnen und jeder wollte gern der erste sein. Manche
Kinder halfen beim Aufbringen der Aufkleber an die tollen gelb-schwarzen Bagger.
Nun heißt es jeden Tag: Wer buddelt das größte und tiefste Loch im
großen Sandkasten?
Danke sagen alle Kinder an den neu gewählten Vorstand des Fördervereins des Schelmenhauses, welcher bestimmt noch mehr Überraschungen in den nächsten Wochen auf Lager hat.
Ortsgemeinde
Aktiv für Hochspeyer e.V.
1. Osterbrunnen in Hochspeyer
Brunnenschmucks bei.
Bei leider nicht ganz so frühlingshafter Wetterlage präsentierte der Verein „Aktiv für Hochspeyer e.V.“ erstmals einen Osterbrunnen in
Hochspeyer. Der Brunnen an der Ecke Trippstadter Str./Hauptstr. wurde mit vielen bunten
Ostereiern und Bändern, sowie frühlingshaftem
Grün festlich geschmückt. Viele ehrenamtliche
kreative Helfer trugen zu der Gestaltung des
Mehlingen
kfd - Kath. Frauengemeinschaft Mehlingen
Seniorennachmittag am Donnerstag, 19. März 2015
Nach einer Andacht zur Fastenzeit und einer Betrachtung des neuen
Hungertuchs sitzen wir noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen. Männer und Frauen sind herzlichst eingeladen. Gönnen Sie sich
einen unterhaltsamen Nachmittag und kommen Sie am Donnerstag, 19.
März um 15.00 Uhr ins kath. Pfarrheim Mehlingen (Fischbacher Straße 3).
Information bei Gabriele Heinz, Tel 4242; wer abgeholt werden möchte
melde sich bei Elisabeth Willenbacher, Tel. 87620 oder 0176-96463571.
Enkenbach-Alsenborn
- 23 -
„Baalborn - Das Dorf am
Fuße des Bornberges
zwischen Vorgestern
und Gestern“
von Hartmut Rubel
Das Baalborner Wappen - 1576 als Siegel beurkundet - ist ein Eichhörnchen an
einem Haus mit einem großen Wasser;
es war das Motto und der Sinn einer
Foto-Ausstellung im Alten Wasserhaus (1912) im Juli 2005, die auch
der Grund für das vorliegende BILDERBUCH war.
Die damals ausgestellten Bilder, die zum Teil aus der Bevölkerung
zur Verfügung gestellt wurden, konnten von den vielen Besuchern
mit Interesse betrachtet werden. Schon damals kam der Wunsch
auf, alle Fotos in einem Bildband der Nachwelt zu erhalten.
Erhältlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 18,
67677 Enkenbach-Alsenborn, zum Preis von 9,00 Euro zuzüglich
Porto und Verpackung.
Gewerbeverein Mehlingen
Der Gewerbeverein Mehlingen trifft sich am Mittwoch, dem 25.
März um 19.30 Uhr in der Flammkuchenhütte zur Vorstandssitzung. Auf diesem Wege ergeht Einladung an alle Ausschussmitglieder.
Lebensfreude 50+
Elschbacher Theatergruppe kommt!
Am Mittwoch, dem 25.03.2015, kommt der Theaterverein Elschbach zu
Besuch nach Mehlingen in das katholische Gemeindehaus. Es handelt
sich um eine Gruppe von Senioren, welche für Senioren Theatervorstellungen vor Ort geben. Unter der Leitung von Herrn und Frau Kappel werden die „Elschbacher Elwetritsche“ kurze Theaterstücke und Sketche
vorführen sowie Lieder in Begleitung der Drehorgel und dem Akkordeon
vorsingen.
Liebe Freunde von „Lebensfreude 50+“ dies ist unser letztes Treffen mittwochnachmittags im katholischen Gemeindehaus in Mehlingen. Nach den Ferien ziehen wir in unser neues Gemeindehaus
in der Spelzenhofstraße (neben der evangelischen Kirche) in Mehlingen ein. Unser nächstes Treffen findet nach den Osterferien am
15.04.2015 um 15.00 Uhr im neuen Gemeindehaus statt. Wir bedanken
uns recht herzlich bei der katholischen Gemeinde für die über zweijährige Aufnahme in ihrem Gemeindehaus. Es war eine schöne Zeit.
Der Fahrdienst steht - soweit er noch benötigt wird - weiter zur Verfügung.
Landfrauenverein Mehlingen
Reisebericht von Herrn Ottmar Willenbacher
Donnerstag, 26. März, 19.30 Uhr Haus der Vereine „Dresden und Prag“
Lassen sie sich verzaubern von den herrlichen Bildern und Erzählungen.
Wir freuen uns über viele Interessenten.
Anmeldung nicht erforderlich, Teilnahme ist kostenlos
Gäste sind immer herzlich willkommen!
In Anschluss an diesen Vortrag findet unsere jährliche Hygiene- Folgebelehrung statt. Bitte den Gesundheitspass mitbringen!
Achtung:
Nächster Termin Donnerstag, 16. April Jahreshauptversammlung
mit Neuwahlen.
Prot. Kita Mäuseburg
Mehlingen als Schatz
der Gemeinde
Seit Februar 2015 nimmt die Prot. Kita Mäuseburg in Mehlingen am Projekt Kita +QM teil, mit dem Ziel die Qualität der
Arbeit zu verschriftlichen, und nach außen zu tragen.
Nach der Überarbeitung der Konzeption haben wir unsere Leitbildentwicklung in Angriff genommen.
Das Team lud am Nachmittag des 11.03.2015 Frau Wallinda als Beauftragte vom Diakonischen Werk Pfalz ein, die uns mit der Arbeitsgrundlage BETA (der Bundesvereinigung evangelischer Tagesstätten) bei der
Leitbildentwicklung unterstütze.
Frau Wallinda wählte die Methode des Profilsterns um eine Wertesammlung zusammenzutragen, die die Einstellungen und Wünsche der
Erzieherinnen verdeutlicht. Mit dem Leitbild wollen wir öffentlich darstellen, wer wir sind, wie wir arbeiten, was für Werte und Ziele uns wichtig
sind, und wir wollen unsere Besonderheit als Protestantische Kita in der
Gemeinde nach außen zeigen.
Ausgabe 12/2015
Ein Leitbild ist eine verbindliche Struktur, die das spezielle Profil der Prot.
Kindertagestätte Mäuseburg Mehlingen nach außen sichtbar macht und
es trägt dazu bei, die gute Arbeit innerhalb der Kita weiterzuentwickeln.
Am 1. und 2. April wollen wir innerhalb des Qualitätsmanagementes unser
Leitbild fertigstellen. Darum ist an diesen Tagen die Kita geschlossen.
Die Kita ist ein Ort der Begegnung für Alt und Jung, wo Kinder Glaube
erfahren und eine Beziehung zu Glaube und Kirche entwickeln können.
Unsere Zukunftsvision ist, dass die Kita als Einrichtung von der
Gemeinde wahrgenommen und aktiv unterstützt wird.
Ortsgemeinde
Neuhemsbach
Pfälzerwald-Verein
Ortsgruppe Neuhemsbach
Einladung an alle Mitglieder und Wanderfreunde zu unserer Planwanderung an die Pfälzer Weltachs am Sonntag, dem 22. März 2015 (Tausch
März/April-Wanderung!)
Wir treffen uns in der Ortsmitte Neuhemsbach und fahren in Fahrgemeinschaft zum Parkplatz am Rathaus/Brunnen in Enkenbach. Gemeinsam mit den Wanderfreunden aus Enkenbach-Alsenborn geht die Fahrt
weiter Richtung Johanniskreuz zum Parkplatz „Am Stall“ (Abfahrt Waldleiningen).
Die Wandertour verläuft hoch zur Pfälzer Weltachs, die wir nach gutem
altem Brauch schmieren werden, und anschließend weiter zum Balkenbrunnen, durch das Felsbrunnertal zum Felsenbrunnen und zurück zum
Parkplatz. Für Mitwanderer, die nicht die ganze Strecke laufen möchten,
sind Abkürzungen möglich.
Die Abschlussrast ist im nahegelegenen Bürgerhaus in Waldleiningen
geplant (Änderung möglich).
Wanderstrecke: 5 km
Treffpunkt: 13.00 Uhr, Ortsmitte Neuhemsbach
13.10 Uhr, Rathausplatz Enkenbach
Wanderführer: Ilse Maurer, Roland Durchholz
Alle Mitglieder und Wanderfreunde sind herzlich eingeladen.
Or ts g e m e i n d e
Sembach
Filmabend in Sembach
Herzliche Einladung zum Filmabend der Jugendgruppe der Mennonitengemeinde Sembach am 27. März 2015.
Es werden die Filme „Träumer“ und „Soulsurfer“ gezeigt.
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt frei!
O rts g e m e i n de
Waldleiningen
Pfälzerwald Verein - OG Waldleiningen
Nachenfahrt
Die nächste Planwanderung findet am Sonntag, dem 29.03.2015 statt.
Die Teilnehmer treffen sich um 10.00 Uhr in der Hauptstr. 21 und fahren
mit PKW‘s nach Germersheim. Bei einer faszinierenden Nachenfahrt auf
dem Altrhein kann man die einheimische Tier- und Pflanzenwelt entdecken. Die Nachenfahrt dauert 2 Stunden (12.00 bis 14.00 Uhr) Danach
gibt es Mittagsessen. Um 16.00 Uhr fahren wir nach Hördt um Bärlauch
zu suchen. Eventuell besteht noch die Möglichkeit einen Spargelbauer
aufzusuchen. Es sind noch Plätze frei. Interessenten können sich unter
folgenden Tel.Nr. anmelden. K.Becker, Tel. 8775, B. Welter, Tel. 8343, O.
Kullmer, Tel. 993680. Wanderführung: K. Becker. Wanderstrecke: 3 Km.
Gäste sind herzlich willkommen.
Sportnachrichten
SV Alsenborn
Abteilung Fußball
VfR Kaiserslautern - SV Alsenborn 4:1
Im heutigen Spiel gegen den Tabellenerstersten haben wir uns gemessen an den letzten Spielen sehr gut verkauft. Erstmals konnten wir an
die guten Vorbereitungsspiele vor Beginn der Rückrunde anknüpfen.
Leider mussten wir erneut sehr früh einen für den VfR allerdings mehr
als glücklichen Treffer in der 8. Min. hinnehmen. Heute hatten wir die
bislang vermisste Stabilität in der Mannschaft und konnten damit den
Gegner erfolgreich in Schach halten. Es blieb beim einzigen Treffer für
die Gastgeber in der ersten Hälfte der Partie. Erst in der 55. Min. konnte
sich der Torschütze vom Dienst beim VfR erstmals erfolgreich zum 2:0
durchsetzen. Bis dahin hatte ihn unser Andrew Svilokos hervorragend
im Griff. Beide Mannschaften gingen offensiv aufeinander zu und so
Enkenbach-Alsenborn
- 24 -
kamen auch wir gegen den Tabellenersten heute zu unseren Torchancen. Nur vier Minuten nach dem zweiten Gegentreffer erzielte Pascal
Damian nach Vorlage von Eric Weis den durchaus verdienten Anschlusstreffer zum 1:2 Die weiteren Treffer der Gastgeber fielen in der 67. Minute
nach Foulelfmeter und in der 83. Minute. Auch unsere Mannschaft hatte
in den letzten zwanzig Minuten noch zwei sehr gute Chancen herausgespielt. Eine Chance, die nur durch ein Foulspiel kurz vor dem Strafraum vereitelt wurde und eine die nach erfolgreichem Konter lediglich
an der Abschlussschwäche scheiterte. Trotz der Niederlage ein alles in
allem gutes Spiel unserer Mannschaft, auf welchem weiterhin aufgebaut
werden kann. Wir sind nicht unter die Räder gekommen, waren gut aufgestellt, haben sehr diszipliniert gespielt und es dem Gegner und Tabellenersten kämpferisch und spielerisch sehr schwer heute gemacht.
Punktestand nach dem einundzwanzigsten Spieltag der Saison
2014/2015: 13
Torjägerliste: Baust, Philipp (11); Meier, Alex (7) Osmani, Isa (2) Hansen,
Kai / Feierabend, Andreas / Bolt, Steffen / Ruelius, Marc / Fickert, Christoph / Svilokos, Andrew / Zusann, Tim / Bilan, Jonas / Müller, Sascha /
Weis, Eric / Damian, Pascal (1);
Ausblick: Heimspiel am 22. März 2015, 15:00 Uhr
SVA - SV Katzweiler
Der SV Alsenborn bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung
bei all seinen treuen Fans!
Schützenverein Alsenborn e. V.
Großkaliberschützen vor Rundenabschluss
SV Alsenborn I : SV Alsenz I 1475 : 1497
Beim vorletzten Match gegen Alsenz stand Alsenborn einer sehr starken Mannschaft gegenüber, die ihr Leistungsvermögen voll umsetzten
konnte und auch den Sieg mit nach Hause nahm. Trotz starker Ergebnisse von Michael Bandel (376), Jutta Schmitt (370), Bernd Marburger
(369), Stephan Gaul (360) und Bernhard Schmitt (347 E) musste sich
Alsenborn beugen.
SV Alsenborn II : SV Schopp II 1411 : 1373
Die zweite Mannschaft konnte richtig auftrumpfen und stellte mit den
zwei hervorragenden Einzelergebnissen von Yvonne Bandel (369) und
Dr. F.R. Theis (365) von Anfang an die Weichen auf Erfolg, Klaus Keller
erreichte 340 und Dietmar Klein 337 Ringe. Wilhelm Bengel erscheint mit
328 Ringen in der Einzelwertung, ebenso Patrick Grüner mit 340, Günter
Flett mit 318 und Hans-Otto Rudolph mit 211 Ringen.
Ausgabe 12/2015
zenden männlich und der stellv. Vorsitzenden weiblich. Zudem stehen
Ersatzwahlen für den stellv. Vorsitzenden männlich an. Stimmberechtigt
für die Wahlen sind nach der Satzung des TPSV in Verbindung mit der
Jugendordnung alle Mitglieder im Alter von 7 bis 21 Jahren sowie die
in den Abteilungen gewählten Jugendleiter, die Jugendübungsleiter und
Jugendtrainer. Verfügt eine Abteilung über keinen gewählten Jugendleiter, so ist ersatzweise der Abteilungsleiter zur Abgabe der Stimme
berechtigt.
Als Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1.Begrüßung
2.Berichte
3.Entlastung
4. Wahlen (Vereinsjugendleiter m, stellv. Vereinsjugendleiter m/w)
5.Sonstiges
Anträge sind bis zum 04.04.2015 schriftlich einzureichen ([email protected]) Im Anschluss erfolgt der alljährliche Ausblick auf die kommenden Aktionen und Freizeiten und ein gemütliches Ausklingen.
Für den TPSVjugendvorstand, Jochen Stichler
Schwimmen
Erfolge in Mutterstadt
Leistungsstark zeigten sich unsere Schwimmer beim 10. AquabellaCup in Mutterstadt. Dabei schafften es alle, ihre persönlichen Bestzeiten deutlich zu unterbieten. Geschwommen werden konnten bei diesem
Wettkampf alle 50m-Strecken sowie die 100 m Lagen. Immer noch gewöhnungsbedürftig war die Regelung, die Freistil- und Bruststrecken „offen“ in
Vor-, Zwischen- und Endläufen „auszuschwimmen“. Dennoch schafften es
einige unserer Schwimmer sowohl unter die schnellsten 8 in die Zwischenläufe als auch unter die schnellsten 4 in die Endläufe zu kommen.
Medaillenregen für Alsenborn
Mit der Vorderladerpistole schossen sich bei den laufenden Kreismeistersschaften die Aktiven aus Alsenborn auf die vordersten Ränge. Jutta
Schmitt konnte hierbei mit 133 in der Damenklasse unangefochten die
Goldmedaille entgegennehmen. Jutta Schmitt, Michael Bandel und
Bernhard Schmitt standen in der Teamwertung mit 388 Ringen auf dem
2. Platz und freuten sich über Silber. Bei den Senioren starteten in der
Disziplin Luftgewehr-Auflage. Günter Flett (starke 287 Ringe), Christa Keller (285) und Bernhard Schmitt (283) belegten damit in der Mannschaftswertung
den 1. Platz. Bei den Damen bedeutete dies für Christa Keller den 2. Platz in
der Einzelwertung. Axel Wanner, in der Schützenklasse Herren für Alsenborn am
Start, konnte mit 286 Ringen Silber entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch
an alle. In Albisheim, auf der Schießanlage für Großkaliber Kurzwaffen, hatte
vor allen Michael Bandel die Nase vorn. Mit der Pistole .45 schoss er 384
von 400 Ringe und sicherte sich damit Gold. Stephan Gaul konnte sich in
seiner Altersklasse in diesem Kaliber mit 365 Ringen auf Platz 3 behaupten
und erreichte im darauffolgenden Wettkampf mit der Pistole 9 mm auf Platz
3 mit 360 Ringen. In der Teamwertung bedeuteten die 9 mm-Ergebnisse
von Michael Bandel (376), Jutta Schmitt (370) und Stefan Gaul (360) noch
einmal Silber für Alsenborn.
Am Palmsonntag fällt der Startschuss
zum Alsenborner Ostereierschießen
Am Sonntag, dem 29.03.2015 fällt um 13.00 Uhr der Startschuss zum diesjährigen Ostereierschießen. Der Schützenverein Alsenborn lädt die Bevölkerung wieder ein, die bunt gefärbten Ostereier und Schokohasen beim
Scheibenschießen mit Luftgewehren und Luftpistolen zu gewinnen.
Die Schießanlage steht hierbei zur Verfügung
- am Palmsonntag, 13.00 - 19.00 Uhr
- am Gründonnerstag, 18.00 - 22.00 Uhr
- am Ostersamstaag, 13.00 - 20.00 Uhr
- am Ostersonntag, 13.00 - 19.00 Uhr
Am Karfreitag und am Ostermontag findet kein Schießen statt. Der Verein freut sich jetzt schon auf die Gäste und wird sich natürlich auch um
das leibliche Wohl sorgen.
TPSV Enkenbach
Einladung zur Jugendvollversammlung mit Wahlen
am Sonntag, dem 18. April 2015 um 15.00 Uhr im
Jugendraum der Rudi-Müller-Halle
Hiermit möchten wir alle Mitglieder des Turn- und Polizeisportvereins
recht herzlich einladen zu der diesjährigen Jahresvollversammlung der
Jugend. Auf dem Programm stehen neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr auch der Kassenbericht sowie die Wahl des 1. Vorsit-
In der Gruppe bis 11 Jahren durchlief das Prozedere Sarah-Maria
Fabian erfolgreich und erreichte sowohl in Brust als auch in Freistil im
Endlauf jeweils einen hervorragenden 2. Platz. Außerdem sicherte sie
sich über 50 m Rücken eine Bronzemedaille. Auch Tim-Luca Frischbier
erreichte im Endlauf über 50 m Brust einen 2. Platz zeitgleich mit dem
Erstplatzierten. Auf der Freistilstrecke schaffte er es in den Zwischenlauf
und konnte sich in Rücken und Lagen jeweils über eine Goldmedaille
freuen. Darleen Beisel schwamm in Brust und Freistil neue Bestzeiten
und erkämpfte sich in Rücken einen 5. Platz.
In den Jahrgängen ab 12 Jahren schaffte Lena Barlet eine neue
Bestzeit in Brust und Platz 8 in Lagen. Auch Anne-Catherine Steil
verbesserte ihre Zeiten und belegte auf der Lagenstrecke Platz 5, in
Schmetterling Platz 4 und in Rücken Platz 9. Lina Peters erkämpfte
sich auf der Schmetterlingsstrecke eine Silbermedaille, in Rücken Platz
7 und im Lagenschwimmen Platz 4. Leonie Leister erreichte in Brust
den Zwischenlauf und im Lagenschwimmen eine Goldmedaille. Auch
Lena Zuspann war in Brust im Zwischenlauf und holte in Lagen und
Rückenschwimmen jeweils Gold. Kim- Sophie Ellenberger erreichte
die Zwischenläufe in Brust und Freistil und belegte in Lagen Platz 4 und
Schmetterling Platz 5.
Enkenbach-Alsenborn
- 25 -
Besonders spannend waren die Staffelwettbewerbe. Alle drei gemeldeten TPSV-Staffeln erkämpften sich mit hervorragenden Einzelleistungen
jeweils Platz 2: Die 4 x 50 m Lagenstaffel in 2:46,44 min mit L. Zuspann,
L. Leister, K. Ellenberger und L. Peters , die 4 x 50 m Freistilstaffel in
2:41,30 min mit L. Peters, A-C. Steil, L. Barlet und L. Leister, die 4 x 50
m Bruststaffel in 3:11,28 min mit L. Zuspann, A -C. Steil, L. Peters und
K. Ellenberger.
SV Enkenbach
Ergebnisse
E-Junioren / TuS Bolanden - SV Enkenbach 3:4
B-Junioren / TSG Kerzenheim - SV Enkenbach 1:5
AH / Leiningerland - SV Enkenbach 0:3
G-Junioren / SV Enkenbach - ASV Winnweiler 3:1
E-Junioren / SV Enkenbach - JSG Albisheim/Zellertal 3:2
E-Junioren / TuS Göllheim II - SV Enkenbach II 1:3
C-Junioren / JFV Kaiserslautern-Nord - SV Enkenbach 0:2
A-Junioren / SV Enkenbach - SV Alsenbr.-Langmeil 3:0
B-Junioren / SV Enkenbach - JFV Zweibrücken 2:0
SV Enkenbach II - Eintr. Kaiserslautern II 8:0
SV Enkenbach - Eintr. Kaiserlautern 1:0
E-Junioren / TuS Göllheim II - SV Enkenbach II 1:3
Unser erstes Spiel nach der Winterpause mussten wir, bei kühlem Wetter, in Göllheim bestreiten. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches
Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Unsere erste richtige Chance konnten
wir nach klugem Querpass vor dem gegnerischen Tor zur 1:0 Führung nutzen. Man merkte, dass es das erste Spiel, im Freien, nach der Winterpause
war. Viele Abspielfehler, Stockfehler und Einzelaktionen prägten dieses
Spiel. Unsere zweite Chance konnten wir, wieder durch einen Querpass vor
dem Torwart zur 2:0 Führung nutzen. Eine Unachtsamkeit, in der Abwehr,
kurz vor der Pause nutzte Göllheim zum 2:1 Pausenstand. Nach der Pause
kam Göllheim zu weiteren Torchancen, die sie aber nicht nutzten. So konnten unsere Jungs durch einen weiteren Treffer in der zweiten Halbzeit einen
verdienten 3:1 Auswärtssieg einfahren. Glückwunsch!!
Es Spielten: Simon, Nils, Jona, Matteo, Vincent, Jona, Daniel, Tim.
Termine
Montag, 16.03.2015
19:00 Uhr
A-Junioren / FC Otterbach - SV Enkenbach
Dienstag, 17.03.2015
18:30 Uhr
C-Junioren / SV Wiesenthalerhof - SV Enkenbach
Freitag, 20.03.2015
19:00 Uhr
A-Junioren / JFV Leinbach - SV Enkenbach
Samstag, 21.03.2015
11:00 Uhr
E-Junioren / TSG Kaiserslautern U11B - SV Enkenbach
11:00 Uhr
F-Junioren / TuS Bolanden II - SV Enkenbach II
11:00 Uhr
D-Junioren / SV Enkenbach - VfR Kaiserslautern
12:15 Uhr
G-Junioren / TSG Zellertal - SV Enkenbach
12:45 Uhr
E-Junioren / JSG Albisheim II - SV Enkenbach II
13:00 Uhr
F-Junioren / SV Enkenbach - SV Otterberg
16:00 Uhr
C-Junioren / SV Enkenbach - SV Wiesenthalerhof
16:00 Uhr
B-Junioren / FJFV Donnersberg - SV Enkenbach
17:00 Uhr
AH-Pokal / SV Enkenbach - TuS Göllheim
Sonntag, 22.03.2015
13:15 Uhr
SV Enkenbach II - TuS Bolanden II
15:00 Uhr
SV Enkenbach - SV Morlautern II
Dienstag, 24.03.2015
17:45 Uhr
D-Junioren / TuS Erfenbach - SV Enkenbach
Ausgabe 12/2015
SV Fischbach
Fußball
Heimsieg 1. Mannschaft letzten Sonntag
SV Fischbach - Wiesenthalerhof II 1:0
geschossen durch Daniel Kettenring in der 80. Spielminute
Vorankündigung: Auswärtsspiel am Sonntag, den 22. März 2015
Anpfiff: 15:00 Uhr VFL Kaiserslautern - SV Fischbach
Schach
Sonntag: Entscheidung in der Kreisliga
Am Sonntag ist der Tag der Entscheidung. Nach zwei schweren Patzern hintereinander war die Zweite ja schon aus dem Titelrennen. Zwei
Vereine lagen vor dem Schachclub Fischbach. Vor zwei Wochen gab es
dann gegen den Zweiten einen Kantersieg nun liegt nur noch Eisenberg
vor uns und die können wir einholen, wenn wir das Heimspiel gewinnen.
Es wird spannend, denn die Eisenberger sind wirklich knüppelhart. Es
kommt alles auf die ersten drei Bretter an.
Platz Verein
SpielePunkte Brettpunkte
1
SK Eisenberg 1923 II
8
14:2
31
2
SV Fischbach II
8
12:4
291⁄2
3
SC 1975 Bann IV
8
10:6
251⁄2
4SV Otterberg
88:8
27
5
SK Enkenbach II
8
4:12
21
6
SC 1975 Bann V
8
0:16
10
Der Landratspokal beginnt in 3 Wochen. Zum 29. Male sind Spieler aus
dem ganzen Landkreis eingeladen, an fünf Freitagen um den Hauptpreis
von 120 € zu spielen. Ob der Landrat persönlich kommt, steht noch
nicht fest. Nuria Sprengart steht in der Kreisliga in den Top-Ten auf Rang
10 und ist damit bestes Fischbacher Schachkind.
Neue Trikots für die G-Junioren
Die Spieler unserer G-Junioren freuen sich über tolle neue Trikots.
ASV Frankenstein
Fußball
ASV - SV Ramsen II
Diese Begegnung wurde von den Gästen am Samstagabend kurzfristig abgesagt. Am kommenden Sonntag, dem 22.03.2015 empfängt der
ASV im Lokalderby die Mannschaft von GW Hochspeyer II. Spielbeginn
ist um 15.00 Uhr.
Turnverein 1910 Frankenstein
Aktuelles aus dem Turnverein
Rad- und Nordic-Walkingtour zum Oigscherrde
nach Hertlingshausen
Wir alle danken ganz herzlich unserem Sponsor Herrn Alexander Katelevskij, Inhaber der Firma ALKA Galabau in Enkenbach, für die Anschaffung der neuen Trikots.
Weitere Infos über den Sportverein Enkenbach, finden Sie im Internet
unter www.svenkenbach.de
Wann: Samstag, 21. März 2015
Start:12.30 Uhr, Nordic Walker, Parkplatz am Isenachweiher
Start: 13.00 Uhr, Hobbyradler, Eingang zum Diemersteiner Tal
Kilometer: ca. 15 und ca. 35 - Höhenmeter: ca. 200 und ca.500
Hinweise: Die Mitnahme von Getränken für unterwegs wird empfohlen.
Fahrradhelm ist Pflicht. Die Teilnahme bei beiden Gruppen erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr und Verantwortung! Wer an den Touren teilnimmt, erklärt automatisch, dass er gesund und ausreichend trainiert ist.
Enkenbach-Alsenborn
- 26 -
Schützenverein Hochspeyer
Ostereierschießen für Jung & Alt, Mitglieder &
Nichtmitglieder beim Schützenverein
Hochspeyer e.V.
Freitag, 27.03. von 17.00 - 20.00 Uhr
Samstag,28.03. von 14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag, 29.03. von 10.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch, 01.04. von 17.00 - 20.00 Uhr
Samstag, 04.04. von 14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag, 05.04. von 10.00 - 13.00 Uhr
4 Schuss 1€
Für jeden Treffer ins „Schwarze“ gibt‘s ein Ei, ein Treffer in die „Zehn“
bringt sogar zwei. Rauchen in der Gaststätte erlaubt.
Der Schützenverein Hochspeyer freut sich auf Ihren Besuch!
Grün-Weiß Hochspeyer
GW Hochspeyer ll : SV Gundersweiler ll 2:5
Im ersten Spiel nach der Winterpause spielte die Mannschaft nur in
den ersten 30. Minuten gut mit und hatte auch Torchancen. In der 31.
Min. ging Gundersweiler mit 1:0 in Führung und baute innerhalb von 10.
Min. den Vorsprung auf 3:0 aus. Die Gastgeber kamen aus der Halbzeit
mit dem Willen sich aufzubäumen, was nur zum Teil gelang. Der Gast
machte mit einem Doppelschlag in der 65. und 67. Min zwei weitere Tore
ehe E. Milwa 80. Min. und L. Opperman in der 85. Min zwei Tore gelang.
GW Hochspeyer l : SV Mehlbach 8:0
Die Mannschaft spielte von Anfang an überlegen und ging in der 6. Min
durch M. Koppenhöfer mit 1:0 in Führung. Die Führung wurde bis zur
Halbzeit durch Tore von F. Gogolin und einem Doppelschlag von T. Volkert auf 4:0 ausgebaut. Die Grün Weißen kamen konzentriert aus der
Kabine, spielten souverän weiter und erspielten sich Torchancen die
durch F. Gogolin, M. Pycek, M. Koppenhöfer und S. Ehwein zum verdienten 8:0 genutzt wurden. Ein, auch in dieser Höhe, verdienter Sieg.
Vorschau: TuS Erfenbach ll : GW Hochspeyer l Sonntag, 22.03.15, 13:15 Uhr
ASV Frankenstein : GW Hochspeyer ll Sonntag, 22.03.15, 15:00 Uhr
(Anstoßzeit kann sich ändern, siehe Rheinpfalz am Freitag unter Spielankündigung).
Taekwondo Tiger Hochspeyer e.V.
Gelungener Auftakt im Jahr 2015
Am Sonntag, dem 15.03.2015 legten 13 Taekwondo Tiger ihre Prüfung vor
den kritischen Augen des 5. Dan K.O. Gemmel aus Idar-Oberstein zum
nächst höherem Gurt ab. Die im Alter von 5 - 14 Jahren jungen Prüflinge
bestanden alle die Prüfung, die sich aus Form, Zweikampf, Theorie, Selbstverteidigung und bei den höheren Gurten noch Bruchtest zusammensetzte.
Auf den gezeigten Leistungen wollen sich die Tiger jedoch nicht ausruhen
und noch vor den großen Ferien die nächste Prüfung in Angriff nehmen.
Prüflinge, Trainer und erstmals die Co-Trainer Alex und Jessica Walzer
und Prüfer
Ausgabe 12/2015
Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag: Samstag: 16.30 - 17.45 im Fun, Sport & Action Fitness-Studio,
Hochspeyer
20.00 - 21.15 im FSA Studio (Erwachsene & Fortgeschrittene)
18.00 - 19.00 Kinder bis 12Jahre in der Schulturnhalle
Münchofschule
18.00 - 19.30 im FSA Studio Erwachsene und Fortgeschrittene
15.00 - 16.30 im FSA Studio Kinder und Fortgeschrittene 6-16 Jahre
1. Tennisclub Hochspeyer
Einladung zur Mitgliederversammlung
Sehr geehrte Vereinsmitglieder,
hiermit lade ich Sie zur Mitgliederversammlung am Samstag, den 28.
März 2015, 19.00 Uhr, im Vereinsheim des 1. TCH ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Schatzmeisters
5. Bericht der Revisoren
6. Entlastung des Vorstandes
7. Ehrungen
8. Arbeitsstunden - alternativ Beschluss über die Anzahl 9. Anträge und Verschiedenes
10.Vorschau und Schlusswort
Anträge sind bis zum 21.03.2015 schriftlich an den 1. Vorsitzenden zu
richten. Ich bitte um Verständnis, wenn Familienmitglieder insgesamt
nur eine Einladung erhalten. Sollten weitere Exemplare gewünscht werden, bitte ich um entsprechende Rückmeldung.
JFV Leinbach
Jugend, A-Junioren,
Barbarossa Kreispokal
Spvvg. 1946 Gauersheim - JFV Leinbach
Im Pokalspiel standen sich in der ersten Halbzeit zwei ebenbürtige
Mannschaften gegenüber. Nach der frühen Führung der Gastgeber
konnten die Gäste kurze Zeit später durch A. Mensah zum 1.1 Pausenstand ausgleichen.
In der 2. Hälfte wurde die Partie intensiver geführt, beide Mannschaften
hatten ihre Chancen, wobei die Gastelf mehr Spielanteile hatte. A. Mensah brachte mit einem Doppelpack die Gäste auf die verdiente Siegerstraße und somit eine Runde weiter.
Ergebnis: 1:3 (1:1)
Es spielten: Paul Gauch (C), Yannick Brandstädter, Julian Clemens,
Sebastian Cußnick, Maurice Didier, Patrick Früh, Yannik Großmann, Alexander Haberer, Filip Kulik, Anthony Mensah, Tim Nothof, Nils Oppermann, Sören Plaul, u. Nico Siener.
Jugend, A-Junioren, Meisterschaft
FV Kusel - JFV Leinbach
Nicht viel zu holen gab es für den aktuell Tabellenvierten beim Spitzenreiter aus Kusel. Die von Anfang an spielbestimmende Heimelf gefiel
durch sicheres Kombinationsspiel und drängte die Gäste in die Defensive. Folglich ging es mit einem 5:0 in die Pause. Auch in der 2. Spielhälfte bot sich das gleiche Bild, 6 weitere Treffer für die Gastgeber, J.
Clemens gelang der Ehrentreffer für die Gastelf. Der Sieg des FV ist
hochverdient, aber im Ergebnis zu deutlich.
Ergebnis: 11:1 (5:0)
Es spielten: Nils Burckhardt, Julian Clemens, Maurice Didier, Jannis
Egelhof, Patrick Früh, Paul Gauch(C), Yannik Großmann, Alexander
Haberer, Filip Kulik, Anthony Mensah, Tim Nothof, Nils Oppermann, Philipp Quednau u. Nico Siener.
JFV Leinbach G-Jugend:
TSG Trippstadt - JFV Leinbach
Am Freitag, 13.03.2015, um 17.30 Uhr hatte die G-Jugend ihr erstes
Spiel der Rückrunde bei der TSG Trippstadt zu bestreiten. Die Mannschaft musste sich zunächst einmal wieder an das Spiel im Freien
gewöhnen und zeigte dann eine geschlossen gute Leistung. In der ersten Halbzeit gingen wir durch die Treffer von Cassian Jung, Damian Keip
und Louis Rau in Führung. Unser Torspieler Marvin Zeisset wurde, dank
einer starken Abwehrleistung, kaum geprüft. In der zweiten Halbzeit
konnte Louis Rau noch auf 4:0 erhöhen.
Ergebnis: 0:4 (0:3)
Spielernamen: Marvin Z., Leandro K., Cassian J., Ben L., Lino C.,
Adrian S., Damian K., Louis R., Robin R., Lilly R.
SKC Mehlingen 1976 e. V.
SKC Mehlingen 1 unterliegt zu Hause
gegen 1. SKC Monsheim knapp mit 5483:5523
Marc beim Bruchtest
1. Mannschaft 2. Bundesliga Mitte SKC Mehlingen - 1. SKC Monsheim 5483:5523
Der SKC Mehlingen zeigte im letzten Heimspiel gegen den 1. SKC
Monsheim ein schwaches Spiel und unterlag mit 5483:5523 Kegel.
Im Startpaar spielte Marc Rahm (952) gut Spiel, aber Michael Wagner
Enkenbach-Alsenborn
- 27 -
(901) hatte mit Rückenproblemen zu kämpfen und verpasste dadurch
ein besseres Ergebnis. Die Gäste nutzten das und gingen mit 9 Kegel
in Führung. Die Vorentscheidung fiel dann im zweiten Durchgang. Die
Mehlinger David Rahm (875) und Lutz Wagner (862) fanden nicht in die
Partie und gaben weitere 95 Kegel ab. Mit 104 Kegel Rückstand stand
das Schlussduo vor einer schweren Aufgabe. Der sehr gute Mario Dietz
(979) und Andreas Rahm (914) kämpften sich zwar noch mal bis auf 15
Kegel heran mussten aber dann auf der letzten Bahn wieder abreißen
lassen. Trotz der Niederlage bleibt der SKC Mehlingen auf dem 6. Platz
in der Tabelle.
2. Mannschaft Landesliga West SG AN Thaleischweiler - SKC Mehlingen 2 5258:5293
Für den SKC Mehlingen 2 läuft es nach dem vorzeitigen Meistertitel
weiterhin sehr gut. Bei dem seit drei Jahren zu Hause ungeschlagenen
Gastgeber SG AN Thaleischweiler gelang der nächste Auswärtssieg mit
5258:5293 Kegel. Auf den schwierigen Weislogel - Bahnen holten Guido
Lamb (893) und Wolfgang Heß (917) bereits im Start den entscheidenden Vorsprung heraus. Mit 59 Kegel Vorsprung schickten sie Roland
Janke (918) und Matthias Clemens (831) auf die Bahnen. Der Gastgeber
verkürzte hier den Rückstand auf 38 Holz. Das Schlusspaar der Mehlinger, Daniel Matheis (870) und Björn Blaese (864), hatte das Spiel bis
auf die erste Bahn unter Kontrolle. Am Ende stand dann ein knapper
und unerwarteter Auswärtssieg, da die Mehlinger ohne Druck spielen
konnten.
Ausgabe 12/2015
Mit dem Heimsieg über die SG Schifferstadt/Germersheim erreichte
man endlich das, was man vor der Runde nicht gedacht hätte, die Meisterschaft! In vier Jahren arbeitete man sich also aus der untersten 200
Wurf Liga (Bezirksliga im damaligen Bezirk 2) hoch in die 2. Bundesliga
der DCU, ein wahres MEISTERwerk.
Zu Beginn der Partie konnten sich Thomas Eichenauer (935 Holz) und
der starke Samuel Matthias (987/ 388 Räumer) nur leicht mit 5 Holz
absetzen, da Sven Fuderer (1012) das Schlusslicht im Spiel hielt. Kapitän Michael Schäfer (932) und Markus Tiedemann (947) schafften es
im weiteren Spielverlauf sich allmählich abzusetzen. Während die Beiden auf der Bahn standen, fiel in Haßloch die Entscheidung, Verfolger
Gerolsheim musste eine bitterer Niederlage in Kauf nehmen und in Sembach brach große Euphorie aus! 84 Kegel betrug der Vorsprung nun,
welchen Andreas Wagner und Peter Rapp eigentlich sicher verwalten
sollten. Doch der Tabellenletzte bot große Gegenwehr, wie im gesamten
Spielverlauf. Andreas (918) und Peter (932) blieben aber ganz cool und
machten den Sack zu. Mit einem Endstand von 5651 zu 5573, schickte
man die symphatische Truppe aus der Vorderpfalz nach Hause. Nun
dürfen sich unsere Männer auf eine ganz neue Erfahrung freuen und
sich neuen Herausforderungen stellen.
VIEL UND GUT HOLZ!
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015
des SKC Mehlingen 1976 e. V.
Sehr geehrte Vereinsmitglieder,
hiermit ergeht herzliche Einladung zur Jahreshauptversammlung unseres Vereines, die am Donnerstag, dem 19.03.2015 um 19.30 Uhr in der
„Keglerstubb“, Hauptstraße 86, in Mehlingen stattfinden wird.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1. Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden,
2. Annahme der Tagesordnung,
3. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung,
4. Bericht des 1. Vorsitzenden,
5. Bericht des Herrensportwartes,
6. Bericht des Jugendsportwartes,
7. Bericht des Kassenwartes,
8. Bericht der Kassenprüfer,
9. Entlastung der Vorstandschaft,
10.Verschiedenes,
11.Wünsche und Anträge
Anträge sind schriftlich bis spätestens 05.03.2015 an den 1. Vorsitzenden, Mario Dietz, Steinstraße 32, 67678 Mehlingen, zu stellen.
SpVgg NMB Mehlingen
Dreijähriges Jubiläum Zumba beim NMB in Mehlingen
Jetzt besteht die Gruppe schon ganze drei Jahre und das ist für uns
Grund genug zu feiern. Am 23.03.2015 um die gewohnte Zeit, um 20.00
Uhr montagsabends wollen wir unser dreijähriges Bestehen feiern.
Wer an diesem Abend noch jemanden mitbringt, erhält eine kostenfreie
Stunde zusätzlich. Außerdem gibt es nur am 23.03. die Zwölferkarte zum
Preis einer Zehnerkarte. Wir freuen uns über viele neue und auch alte
Gesichter mit denen wir feiern wollen.
2. Aktive: So, 15.03.15
SpVgg NMB - TUS Dörnbach verlegt
1. Aktive: So, 15.03.15
SpVgg NMB - TUS Dörnbach 1:1
Remis gegen Dörnbach
Unsere Erste begann im Heimspiel wieder sehr engagiert und hatte
von Beginn an mehr vom Spiel. In der intensiven Partie verpasste man
jedoch einiges an guten Chancen.
Für unsere Führung sorgte dann aber ein furioses Eigentor der Gäste
fast von der Mittellinie aus. Auch nach dem Wechsel lebte die insgesamt
faire Partie von den vielen Zweikämpfen
leider wollte der zweite Treffer trotz bester Chancen nicht fallen. Die
Gäste kamen am Ende zum etwas schmeichelhaften Ausgleich.
SpVgg NMB - Spielevorschau
Datum Tag Zeit Team Heim - Gast
21.03.15 Sa 12:00 Bam ASV Winnweiler - SpVgg NMB
21.03.15 Sa 13:00 F SpVgg NMB - TSG U 9A
22.03.15 So 13:15 2 Eintracht KL - SpVgg NMB
22.03.15 So 15:00 1 Eintracht KL - SpVgg NMB
25.03.15 Mi 17:00 Bam FV Rockenhausen - SpVgg NMB
Weitere Informationen über den NMB, Spielpläne und Berichte (auch von
den anderen Abteilungen) im Internet unter www.nmb-mehlingen.de!
Kegelfreunde Sembach Aktuell!
1. Mannschaft sichert sich Meistertitel!
Es ist geschafft! Auch die 1. Mannschaft hat sich den Titel vorzeitig gesichert. Wie sagte Markus in seinem Interview so schön? „Regiomeister
samma! Den Pott hamma!“
Das Meisterteam!
Ganz nebenbei, auch unsere Meistertruppe der 2. Mannschaft war im
Einsatz!
Im Gastspiel beim 1. KSV Landstuhl unterlag man den Hausherren deutlich. Leider fehlten 3 Leistungsträger und eine Verletzung während des
Spiels vergrößerte die Personalsorgen. Aber alles halb so wild, der Meistertitel ist ja schon gesichert. Im Startpaar gab man schon 71 Holz ab
und im Mittelpaar musste Marco Spann, von Schmerzen geplagt, nach
140 Wurf die Bahn verlassen. Somit war ganz schnell klar, dass man hier
keine Punkte holt und man unterlag den Hausherren haushoch.
Es spielten: Andreas Rügheimer 907, Sebastian Schäfer 864, Jürgen Giehl
841, Fabian Schwehm 790, Uwe Heiden 766 und Marco Spann 539.
Der Endstand lautete: 5109 zu 4702, 407 Holz zu Gunsten der Gastgeber.
Vorschau 21.03.2015:
12:00 Uhr KF SEMBACH 2 - Post SG K‘lautern 1
14:00 Uhr TuS Gerolsheim 2 - KF SEMBACH 1
ASV Waldleiningen
Einladung zur Außerordentlichen
Mitgliederversammlung des ASV Waldleiningen 1965 e.V.
Termin: 27.03.2015, 19:30 Uhr
Ort: Alte Scheune Waldleiningen
Tagesordnung:
TOP 1 Eröffnung und Begrüßung
TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der
Versammlung, der Beschlussfähigkeit und der Genehmigung der Tagesordnungspunkte
TOP 3 Vorschläge zur Ernennung zum Ehrenmitglied und
Beschließung
TOP 4 Anträge und Verschiedenes
Anträge bitte schriftlich bis zum 20.03.2015 beim 1. Vorsitzenden Rainer
Decker, Hauptstr. 30, 67693 Waldleiningen einzureichen.
Fußball
ASV Waldleiningen - SV Mölschbach 2:2 (0:0)
Das Spiel begann direkt nach dem Geschmack der Gäste, unser Torwart musste in der Anfangsphase 3 mal Kopf und Kragen riskieren um
einen Rückstand zu vermeiden. Es wurde ein ausgeglichenes Spiel ohne
Vorteile für den Favoriten aus Mölschbach. In der 2. Hälfte entwickelte
sich ein richtig gutes Derby, mit Chancen auf beiden Seiten, das aber
immer fair geführt wurde. Doch musste man dann doch, nach einem
Freistoß, den Rückstand hinnehmen. Unsere Mannschaft ließ sich aber
nicht entmutigen und kam durch Robin Schwarz zum Ausgleich. In der
91. Min. dann aus abseitsverdächtiger Position wieder die Führung für
Enkenbach-Alsenborn
- 28 -
den Gast aus Mölschbach. Dann jeweils auf beiden Seiten eine verletzungsbedingte Unterbrechung, so dass der gut leitende Schiedsrichter
weitere 5 Min. nachspielen ließ. In der letzten Minute der Nachspielzeit
schoss Max Weigerding den viel umjubelden Ausgleich. Alles in allem
dem Spielverlauf nach ein gerechtes Ergebnis.
Am nächsten Sonntag sind wir in Siegelbach zu Gast und hoffen auf ein
ähnliches oder sogar besseres Ergebnis.
Gottesdienstordnungen
„Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse,
sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für
viele.“
Matthäus 20,28
Prot. Kirchengemeinde Alsenborn
Mittwoch, den 18. März 2015
ab 09.30 Uhr Krabbelgruppe „Pampersrocker“
Freitag, den 20. März 2015
19.00 Uhr Vokalkreis
Sonntag, den 22. März 2015
10.00 Uhr Gottesdienst (Sopp)
Dienstag, den 24. März 2015
16.00 Uhr Konfirmandenstunde
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Mittwoch, den 25. März 2015
ab 09.30 Uhr Krabbelgruppe „Pampersrocker“
19.00 Uhr Konfirmandengespräch
Freitag, den 27. März 2015
19.00 Uhr Vokalkreis
Sonntag, den 29. März 2015
10.00 Uhr Gottesdienst + Abm. Konfirmation
Prot. Kirchengemeinde Enkenbach
Samstag, 21.03.2015
18.00 Uhr Abendgottesdienst Pfarrer Feigk
Sonntag, 22.03.2015
Kein Gottesdienst
Pfarrer Keuser feiert sein Goldenes Priesterjubiläum in der Klosterkirche
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Dienstag, 24.03.2015
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht in der Klosterkirche
Mittwoch, 25.03.2015
15.00 Uhr Seniorentreff
19.00 Uhr Passionsandacht und Abendmahlsgottesdienst der
Konfirmanden
Donnerstag, 26.03.2015
20.00 Uhr Kirchenchor
Prot. Kirchengemeinde Enkenbach
Unsere Kofirmandinnen und Konfirmanden 2015
Johanna Blaese, Daubenbornerhof
Lena Barlet, Paul-Münch-Str. 16 a
Frieda Feigk, Kirchenstr. 13
Charis Klinger, Paul-Münch-Str. 23
Käthe Nicolai, St. Norbert Str. 10
Freya Peters, Birkenstr. 103
Julia Roth, Neukircherstr. 17
Lisa Völker, Am Pulverhäuschen 23
Cora Wolf, Gartenstr. 2
Stuart Arnold, Rosenstr. 11
Robin Gebert, Friedhofstr. 10
Marc Haffner, Burgstr. 21
Jan Harbeke, Fliederweg 6
Finn Heger, Donnersbergstr. 46
Lukas Kennel, Weichselstr. 8
Leon Kennel, Weichselstr. 8
Cornelius Mayer, Hochspeyererstr. 3
Joshua Wenz, Rosenhofstr. 53
Marvin Wischang, Dr. Haeberle Str. 1
Enrico Wolf, Gartenstr. 2
Prot. Kirchengemeinde Weidenthal Frankenstein - Neidenfels
Freitag, 20.03.2015
18.00 Uhr ökum. Passionsandacht, kath. Kirche Weidenthal
Dienstag, 24.03.2015
16.00 Uhr Präparandenunterricht, Gemeindesaal Weidenthal
19.00 Uhr Konfirmationsgespräch mit Eltern und Presbyterium,
Gemeindesaal Weidenthal
Freitag, 20.03.2015
18.00 Uhr ökum. Passionsandacht, prot. Kirche Neidenfels
Ausgabe 12/2015
Prot. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hochspeyer
Die nächsten Gottesdienste
Sonntag, 22.03.201
10.00 Uhr:
„Prüfungsgottesdienst“ mit Taufe in der Prot. PaulGerhardt- Kirche Hochspeyer. Diesen sogenannten
„Prüfungsgottesdienst“ gestalten die Konfirmanden,
die dieses Jahr zur Konfirmation gehen, selbst.
Es wird getauft: Elias Engels, Nelkenstraße 85a, Hochspeyer
(Pfarrer Hch. Max Eisfeld).
Gruppen und Kreise
Krabbelkreis
Nächstes Treffen des Krabbelkreises:
Dienstag, 24. März 2015, von 09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
in der Prot. Kita „Weiherfrösche“ unter der Leitung von Frau Angela Keip,
Telefon: 06305/2030177 oder Handy: 0176/22962312.
Für jedes Alter ist etwas dabei: Vom Krabbeln bis zum Musizieren.
Schauen Sie einfach mal rein.
Bibelkreis
Der Bibelkreis trifft sich wieder am Dienstag, den 24. März 2015, um
17.00 Uhr, im Prot. Gemeindezentrum Hochspeyer.
Kinder und Jugendliche
Konfirmanden 2015
Die Konfirmanden treffen sich am Samstag, den 21. März 2015, von
09.00 Uhr bis 12.00 Uhr, in der Prot. Paul-Gerhardt-Kirche zur Generalprobe des „Prüfungsgottesdienstes“. Am Sonntag, den 22. März 2015,
um 10.00 Uhr, findet der „Prüfungsgottesdienst“ der diesjährigen Konfirmanden in der Prot. Paul-Gerhardt-Kirche statt.
Konfirmanden 2015 und 2016
Nächster Konfi-Treff für die Konfirmanden 2015 und 2016: Mittwoch, 25.
März 2015, von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr im Jugendhaus.
Taufen - Hochzeiten - Bestattungen
Bestattungen
Am 8. März 2015 verstarb Frau Erna Wüst, geb. Karch, in Lambrecht im
Alter von 95 Jahren. Frau Karch war zuletzt wohnhaft im Seniorenheim
in Lambrecht und wurde vergangenen Montag in Hochspeyer kirchlich
bestattet.
Am 6. März 2015 verstarb Frau Margarete Lieselotte Hack, geb. Müller, in Bad Kreuznach im Alter von 86 Jahren. Frau Hack war zuletzt
wohnhaft in Hochspeyer, An der Ruhmauer 20 und wurde vergangenen
Montag in Hochspeyer kirchlich beigesetzt.
Prot. Pfarramt
Das Gemeindebüro (06305/5223) ist von montags bis freitags jeweils
von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt.
E-mail: [email protected]
Prot. Kirchengemeinde Mehlingen
Sonntag, 22.03.2015
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfarrerin Samiec)
Dienstag, 24.03.2015
15.30 Uhr Präparandenunterricht (M)
16.45 Uhr Konfirmandenunterricht
20.00 Uhr Kirchenchor (Kath. Pfarrheim)
Mittwoch, 25.03.2015
15.00 Uhr Lebensfreude 50+ (Elschbacher Theatergruppe)
Konfirmation in Rohrbach
In Rohrbach werden am 29. März 2015 konfirmiert
Lea Sophie Deubel
Angelique Eilmes
Jan Ellenberger
Jan Brockmann
Torben Lelle
Steven Postner
Lukas Schaum
Prot. Kirchengemeinde Neuhemsbach
Montag, den 23. März 2015
16.00 Uhr Kindergottesdienst im Bürgerhaus
Dienstag, den 24. März 2015
19.00 Uhr Frauenkreis im Bürgerhaus
Freitag, den 3. April 2015
10.00 Uhr Gottesdienst + Abm. Karfreitag
Sonntag, den 5. April 2015
07.00 Uhr Auferstehungsfeier in der Schlosskirche
Prot. Kirchengemeinde Sembach
Samstag 21. März 2015
10.30 Uhr
Only4Kids, Wartenberg-Rohrbach, Bürgerraum
Sonntag, 22. März 2015
10.00 Uhr
Konfirmationsgottesdienst in Sembach
Enkenbach-Alsenborn
- 29 -
Konfirmation in Sembach
In Sembach werden am 22. März 2015 konfirmiert
Lara Kunz
Olivia Schwarz
Alexander Hilcher
Marc Mieger
Niklas Vollmer
Nico Wenzler
Evang. Gemeinschaftsverband Pfalz e.V.
Bezirk Enkenbach, Donnersbergstr. 19, 67677 Enkenbach-Alsenborn, http://www.egvpfalz.de/enkenbach
Enkenbach, Missionshaus, Donnersbergstr. 19
Freitag, den 20.03.2015
20.00 Uhr
Hauskreis bei Fam. Kühner, Goethestr. 4
Sonntag, den 22.03.2015
18.00 Uhr
Gottesdienst, Predigt Ralf Groger
Montag, den 23.03.2015
18.00 Uhr
BGR-Sitzung
Mittwoch, den 25.03.2015
09.00 Uhr Frauenkreis, Kontakt Margot Kühner, Tel.: 06303-6853
20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Reumann, Donnersbergstr. 19
Donnerstag, den 26.03.2015
14.30 Uhr
Generation-plus-Nachmittag, Thema: „Was für ´ne
Eselei - Eseleien in der Bibel und was sie mit unserem
Alltag zu tun haben“. Herzliche Einladung zu Gemeinschaft und Austausch bei Kaffee und Kuchen.
20.00 Uhr
Hauskreis bei Fam. Mohammadkhani, Gonbach,
Hauptstr. 45d
Mehlingen, Haus der Vereine
Dienstag, den 24.03.2015
19.00 Uhr
Bibelgespräch, Ralf Groger
Hochspeyer, Prot. Gemeindehaus
Dienstag, den 24.03.2015
17.00 Uhr
Bibelgespräch, Ralf Groger
Hl. Messen in der Projektpfarrei St. Martin
Kath. Pfarramt in Enkenbach, Hochspeyerer Str. 23, Tel. 06303-6232
Öffnungszeiten: Di. u. Fr. von 09.00 - 12.00 Uhr, Do. von 14.30 - 17.30 Uhr
In der Woche vom 21. - 27. März 2015
Samstag, 21. März 2015
17.45 Uhr Vorabendmesse in Kaiserslautern - St. Martin
19.00 Uhr
Vorabendmesse in Kl./Morlautern - St. Bartholomäus
Sonntag, 22. März 2015, 5. Fastensonntag
09.15 Uhr Sonntagmesse in Enkenbach - St. Norbert
10.45 Uhr Sonntagsmesse in Kaiserslautern - St. Martin
18.00 Uhr Sonntagabendmesse in Kaiserslautern - St. Martin
Dienstag, 24. März 2015
09.00 Uhr Marktmesse in Kaiserslautern - St. Martin
18.00 Uhr Hl. Messe in Kl./Erzhütten - St. Michael
Mittwoch, 25. März 2015, Verkündigung des Herrn
18.00 Uhr
Hl. Messe in Kaiserslautern - St. Martin
Donnerstag, 26. März 2015
18.00 Uhr
Hl. Messe in Enkenbach - St. Norbert
Freitag, 27. März 2015
18.00 Uhr
Hl. Messe in Kaiserslautern - St. Martin
Kath. Kirchengemeinde Alsenborn
Gottesdienstordnung vom 21. - 27. März 2015
In dieser Woche finden in St. Josef keine Gottesdienste statt!
Kath. Kirchengemeinde Enkenbach
Gottesdienstordnung vom 21. - 27. März 2015
Samstag, 21. März 2015
15.00 Uhr
kidsfilm „Mister Twister“ - Provinzkino Enkenbach
Sonntag, 22. März 2015, 5. Fastensonntag
09.15 Uhr Sonntagsmesse
zum goldenen Priesterjubiläum von Pfr. Keuser und
Prälat Bour
Kollekte für Misereor
für den verstorbenen Josef Janson und die Verstorbenen der Familie Peters
für Bernhard Krauß
Lektor: A. Schindler
M.:Jo. u. M. Roth, K. Kaiser, L. Sauer
Ja., Z. u. L. Roth, F. Auer
10.30 Uhr Wort-Gottes-Feier - Haus an den Schwarzweihern
19.00 Uhr Frühjahrskonzert der Katholischen Vereinskapelle Rudi-Müller-Turnhalle
Montag, 23. März 2015
18.00 Uhr
Kreuzwegandacht der Frauen - St. Norbert
Ausgabe 12/2015
Donnerstag, 26. März 2015
17.30 Uhr Rosenkranzandacht
18.00 Uhr Hl. Messe
Lektor: Rita Klomann
M.: U. Wetzel, C. Pham
Freitag, 27. März 2015
16.30 Uhr
Palmstecken basteln der Erstkommunionkinder - HBH
Kath. Kirchengemeinde Hochspeyer Fischbach - Waldleiningen
Tel. 06305/715930, E-Mail: [email protected]
Zentralbüro Kaiserslautern: Tel. 0631 34121-0
Samstag, 21.03.2015
09.30 Uhr gemeinsamer Kinderbibeltag im Klosterkeller Maria
Schutz
18.30 Uhr hl. Messe in Waldleiningen
Kollekte für Misereor
Dienstag, 24.03.2015
17.20 Uhr Rosenkranzgebet
18.00 Uhr Heilige Messe mit Krankensalbung
Während der Woche
…Pfarrbüro Öffnungszeiten Hochspeyer:
Dienstag 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Frau Heyer ist mittwochs von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr
- 18.00 Uhr in Maria Schutz erreichbar.
Sprechzeiten Seelsorger: nach Vereinbarung
Messdiener: www.messdiener-hochspeyer.de
Mail: [email protected]
Kath. Kirchengemeinde Mehlingen
Gottesdienstordnung vom 21. – 27. März 2015
In dieser Woche finden in St. Anton keine Gottesdienste statt!
Kath. Kirchengemeinde Frankenstein
Gottesdienstordnung
Sonntag, 22.03.2015
09.00 Uhr Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde
Mennonitengemeinde
in Enkenbach-Alsenborn
Gemeindehaus: Heidestraße 2a in Enkenbach
Internet: www.mennoniten-enkenbach.de
Postanschrift/Gemeindebüro:
Ringstr.3, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Tel. 06303 3883
e-mail: [email protected]
Freitag, den 20. März
19.00 Uhr Ökum. Jugendkreuzweg in der Klosterkirche
Samstag, den 21. März
10.00 - Kurstag der Glaubensunterweisung in
15.30 Uhr
Enkenbach
19.30 Uhr Mädelsabend (Ort auf Anfrage)
Sonntag, den 22. März
10. 00 Uhr Familiengottesdienst
Leitung: Team Predigt: Kornelius Peters
Montag, den 23. März
20.00 Uhr Bibelstammtisch (Ort auf Anfrage)
Dienstag, den 24. März
20.00 Uhr
Chorprobe
Mittwoch, den 25. März
19.30 Uhr Gemeindeabend „Zukunft braucht Vergangenheit II
Wie erlebten wir das Ende des 2. Weltkrieges im
Frühjahr 1945 und auf welchen Wegen kamen wir nach
Enkenbach?
Mennonitengemeinde Sembach
Gemeindezentrum Friedhofstraße 8, 67681 Sembach
Telefon: 06303/4741
Internet: www.Gott-kennen.de
E-Mail: [email protected]
Donnerstag, 19. März
19:30 Uhr Vorstandssitzung
20:00 Uhr Bibelstunde, Kontakt: Kurt Höfli, Tel. 06302/1705
Freitag, 20. März
17:00
-19:00 Uhr: Royal Rangers, Treffpunkt Gemeindezentrum und
Blockhütten
Kontakt: Oliver Taubenreuther, Tel. 06303/7595
E-Mail: [email protected]
Homepage: http://rr302.jimdo.com
19:30 Uhr: Jugendkreis, Kontakt: Beate Hege, Tel. 06308/807336
19:30 Uhr: Hauskreis Winnweiler, 14-tägig,
Kontakt: Margit u. Christoph Penner, Tel. 06302/924242
Enkenbach-Alsenborn
- 30 -
Samstag, 21. März
17.00 Uhr: action + sports, Kontakt: Andreas Burckhardt, Tel.
06303/5667
Sonntag, 22. März
10:00 Uhr: Gottesdienst, Kindergottesdienst
Montag, 23. März
19:30 Uhr: Bibelstammtisch, Kontakt: Dirk Höfli, Tel.
0631/8425650
19:30 Uhr: Hauskreis Münchweiler, Kontakt: Familie Sos, Tel.
06302/3292
20:00 Uhr: Hauskreis Mehlingen, 14-tägig, Kontakt: Peter Höfli,
Tel. 06303/6425
Dienstag, 24. März
20:00 Uhr: Hauskreis Sembach, Kontakt: Hannelore Hege, Tel.
06303/807336
20:00 Uhr: Hauskreis „euangelion“, 14-tägig, Kontakt: Monika
Eberhahn, Tel. 06305/994918
Mittwoch, 25. März
16:30 Uhr: Teenkreis 12-14 Jahre
Ausgabe 12/2015
In allen Fällen versucht Dieter Burgard, gemeinsam mit den Bürgerinnen
und Bürgern und den betroffenen Behörden eine einvernehmliche Regelung der Angelegenheit herbeizuführen. Oftmals hat er erreicht, dass die
Verwaltung das ihm vorgetragene Anliegen des Bürgers aufgegriffen hat
und diesem im Rahmen des rechtlich Möglichen entgegengekommen
ist. In vielen Fällen konnte die Angelegenheit auch dadurch bereinigt
werden, indem der Bürgerbeauftragte den Sachverhalt nochmals aufklärte und dem Bürger den Hintergrund der Angelegenheit ausführlich
und vor allem verständlich erläuterte, so dass dieser dann die Behördenentscheidung nachvollziehen und akzeptieren konnte.
Vielfach bedankten sich die Bürgerinnen und Bürger für die Unterstützung durch den Bürgerbeauftragten, da sie sich alleine nicht getraut hätten,
sich mit ihren Fragen und Problemen unmittelbar an die Behörde zu wenden. Aber auch die Verwaltungen, die Dieter Burgard mit den Problemen
der Bürger konfrontiert hat, bedankten sich ausdrücklich dafür, dass sie
auf diese Weise eine Rückmeldung über ihre Arbeit erhalten, da ihnen dies
ermöglicht, den Bürgerservice zu verbessern und die Abläufe zu optimieren.
Folgende Einzelfälle stehen exemplarisch für die erfolgreiche Arbeit
des Bürgerbeauftragten Dieter Burgard im vergangenen Jahr:
Schülerbeförderung in Montabaur
Sonstige Mitteilungen
DRK Kaiserslautern
DRK: Babysitterkurs
Du willst die Ferien sinnvoll nutzen? Du möchtest gerne Kinder gut
betreuen? Wir machen Dich fit fürs Babysitting!
Von A wie Aufsichtspflicht wie Z wie Zähneputzen- im Babysitterkurs
lernst du alles, worauf es bei der Kinderbetreuung ankommt!
Nach Abschluss des Lehrgangs erhält jede/r Teilnehmer/in ein Zertifikat,
das auch bei der Jobsuche als Babysitter oder Au Pair vorgelegt werden
kann. Der Kurs findet am 11. und 12. April 2015 von 09:00 - 16:00 Uhr
beim DRK in der Augustastr. 16-24 statt. Dieser Kurs ist kostenlos für
Mitglieder der Babysitterbörse!
Anmeldung und Infos unter 0631 800930 oder unter www.drk-kl.de.
DRK: PC-Kurse für Senioren
Die DRK Akademie in Kaiserslautern Stadt bietet ab 07.04.15 -28.04.15
(Di+Fr) insgesamt 7 x von 13:30 - 15:15 Uhr Einführung (Texte schreiben,
korrigieren, speichern und ausdrucken), von 15:30 - 17:15 Uhr einen
Kurs im Umgang mit dem Internet an. Auskunft und Anmeldung beim
DRK unter Tel.: 0631/80093-0 (-148) sowie online www.drk-kl.de
DRK: Seniorenfahrt ins Weihermühler Erlebnistal
Die DRK-Senioren fahren am 02.04.15 geht es in den Landgasthof „Weihermühle“ inmitten des idyllischen Ferien- und Freizeitparadies „Weihermühle Erlebnistal“. Auf diesem Wege laden wir alle Senioren/Innen ein,
diesen Tag in geselliger Runde mit uns zu verbringen.
Abfahrt 11:00 Uhr Pfaffplatz-Apotheke sowie Zustieg über Hauptbahnhof und Messeplatz möglich. Anmeldung erfolgt beim DRK Kreisverband Kaiserslautern-Stadt, Tel.Nr. 0631/80093-0 oder beim Reiseleiter
0631 84266691.
Dieter Burgard stellt
seinen Jahresbericht 2014 vor
Der Bürgerbeauftragte des Landes Rheinland-Pfalz
und Beauftragter für die Landespolizei
Dieter Burgard, Bürgerbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz, hat
heute dem Landtagspräsidenten Joachim Mertes seinen Jahresbericht
für das Jahr 2014 übergeben und im Anschluss den Bericht der Öffentlichkeit vorgestellt.
In über 2.400 Fällen hat sich Dieter Burgard wieder intensiv um
Probleme mit Verwaltungen in
Rheinland-Pfalz gekümmert, die
die Bürgerinnen und Bürger an
ihn herangetragen haben. Besondere Schwerpunkte der Arbeit
des vergangenen Jahres ergaben sich aus dem Bereich des
Strafvollzugs, aus Problemen mit
Verkehrsbehörden und bei Fragen der sozialen Sicherung. Aber
auch Fragen rund um die Schülerbeförderung oder mit ausländerrechtlichem Hintergrund wurden
gegenüber dem Bürgerbeauftragten thematisiert. Letztlich umfasst
Dieter Burgard Foto: Privat
dessen Aufgabenspektrum alle
Bereiche, mit denen öffentliche Verwaltungen befasst sind, vom Kinderkrippenplatz bis zur Friedhofsgebühr.
Die Eltern eines Grundschulkindes wünschten die Einrichtung einer
Schulbusverbindung von ihrem Wohngebiet in Montabaur an die Grundschule auf Kosten des Westerwaldkreises. Allerdings lagen die gesetzlichen Voraussetzungen für die Übernahme der Fahrtkosten durch den
Landkreis nicht vor. Der Schulweg ist kürzer als die für Grundschüler
maßgeblichen 2 km. Er ist auch nicht besonders gefährlich, zumal vorhandene Gefahrenstellen zwischenzeitlich entschärft wurden. Nachdem
eine auf Kosten des Landkreises einzurichtende Schulbusverbindung
damit nicht möglich war, hat der Landkreis jedoch dafür gesorgt, dass
das betroffene Wohngebiet in bestehende Buslinien integriert wird, so
dass nun die Grundschule zumindest mit dem öffentlichen Personennahverkehr erreichbar ist. Da zudem ausgehandelt wurde, dass für
diese Busroute auch die ermäßigten Stadttarife gelten, wird diese neue
Busverbindung gut angenommen. Die Eltern des Kindes sind mit dieser
Lösung sehr zufrieden.
Integrationshilfe für ein Grundschulkind mit Diabetes
Hintergrund dieser Eingabe war die ungeklärte Zuständigkeit hinsichtlich
der Kostentragung für die Integrationshilfe für einen 6-jährigen Jungen.
Der Junge leidet an Diabetes Typ I. Er besitzt einen Behindertenausweis,
der seine besondere Hilfsbedürftigkeit bescheinigt. Das Gesundheitsamt
hat daher für die ersten Grundschuljahre eine Integrationskraft für ihn empfohlen. Zwischen der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz und der Krankenkasse der Eltern bestand jedoch Streit darüber, wer hierfür die Kosten zu
tragen hat. Daher hatte sich der Bürgerbeauftragte sowohl an die Kreisverwaltung als auch an die Krankenkasse gewandt und beide aufgefordert, im
Interesse des Kindes eine unbürokratische Lösung in dieser Angelegenheit
zu finden. Daraufhin hat sich die Krankenkasse bereit erklärt, losgelöst von
der noch ungeklärten Zuständigkeitsfrage die Kosten der Integrationsfachkraft für das erste Schuljahr zu übernehmen. Für die Zukunft will sie die
Zuständigkeit unmittelbar mit dem Landkreis klären, sodass die Eltern von
diesem Streit zwischen den Kostenträgern nicht mehr belastet werden sollen. Hierzu fanden bereits Gespräche statt. Ob allerdings tatsächlich eine
dauerhafte Lösung auch über das erste Schuljahr hinaus gefunden wird,
ist noch nicht geklärt. Der Bürgerbeauftragte hat der Familie zugesagt, sie
weiter zu unterstützen, falls es erneut Probleme geben sollte.
Aufenthaltsrecht für eine kosovarische Familie
In diesem Fall setzte sich der Ortsbürgermeister einer kleinen Eifelgemeinde für ein Aufenthaltsrecht für eine aus dem Kosovo stammenden
Familie mit zwei Kindern ein. Die Familie gehört der Volksgruppe der
Roma an und ist aufgrund andauernder Diskriminierungen im Jahr 2012
nach Deutschland geflohen. Ihr Asylantrag wurde jedoch abgelehnt;
alle hiergegen erhobenen Rechtsmittel blieben erfolglos. Der Ortsbürgermeister hat zur Begründung seines Einsatzes für die Familie darauf
hingewiesen, dass die Familie gut in die Gemeinde integriert ist. Der
Vater arbeitet bei Pflegemaßnahmen in der Gemeinde mit und hätte eine
Beschäftigungsmöglichkeit bei einem ortsansässigen Malerbetrieb.
Auch die Mutter könnte in einem Restaurant arbeiten. Beide Kinder
besuchen den Kindergarten und haben sehr gut Deutsch gelernt. Die
Familie ist in der Gemeinde sehr beliebt. Da die Ausländerbehörde der
Kreisverwaltung Bitburg-Prüm keine Möglichkeit gesehen hat, der Familie ein Bleiberecht zu gewähren, hat der Bürgerbeauftragte einen Antrag
an die Härtefallkommission des Landes Rheinland-Pfalz gestellt. Die
Härtefallkommission hat diesen Antrag befürwortet und das Ministerium
für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen als oberste Ausländerbehörde gebeten, der Familie eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen.
Dem hat das Ministerium entsprochen, so dass der Familie nun ein Aufenthaltsrecht aus humanitären Gründen gewährt wurde.
Der Jahresbericht ist auf der Homepage des Bürgerbeauftragten
eingestellt.
Dieter Burgard
Bürgerbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz und Beauftragter für die
Landespolizei, Kaiserstraße 32, 55116 Mainz
Tel.: 06131 / 28 999 0, Fax: 06131 / 28 999 89
E-Mail: [email protected]
www.derbuergerbeauftragte.rlp.de
Hinweis: Die Bildnutzung ist im Rahmen der Presseveröffentlichung kostenfrei.
Enkenbach-Alsenborn
- 31 -
Bezirksverbands Pfalz
Natursport im Pfälzerwald
Neue Broschüre bietet Überblick
Erstmals gibt es eine kleine Broschüre zum Thema „Outdoorsport im
Naturpark Pfälzerwald - erlebnisreich und naturschonend“. Sie wende
sich an die Natursportler, aber vor allem auch an alle übrigen Waldnutzer sowie Urlauber, sagte Dr. Klaus Weichel, stellvertretender Bezirkstagsvorsitzender, bei der Präsentation des 16-seitigen Heftes im DIN
A5-Format. Erfreulich sei, so Weichel, dass die Streitigkeiten zwischen
Naturschützern und Naturnutzern, wie Forst und Natursportlern, die
noch vor Jahren vorgeherrscht hätten, beigelegt werden konnten. Inzwischen würden beide Seiten den Grundsatz „Der Wald ist für alle da“
anerkennen und man verhalte sich nach dem Grundprinzip: „Toleranz
und Wertschätzung für den jeweils anderen.“ Die Broschüre liefere
einen Überblick über die acht am meisten verbreiteten Natursportarten Wandern, Trekking, Radfahren und Mountainbiking, Geocaching,
Gleitschirmfliegen, Reiten, Klettern und Erlebnispädagogik. Außerdem
enthalte sie Informationen zu den Verhaltensweisen sowie Kontaktadressen. Ziel sei es, Konflikte zu vermeiden und Verständnis für und einen
verantwortungsvollen Umgang in der Natur durch den Sport zu erhöhen.
Der Bezirksverband Pfalz hat als Träger des Naturparks Pfälzerwald in
Kooperation mit den Natursportverbänden, die Bernd Dörr koordiniert
hat, die Broschüre erstellt. Sie ist kostenlos bei der Geschäftsstelle des
Naturparks Pfälzerwald in Lambrecht, Franz-Hartmann-Straße 9, erhältlich; in Kürze wird sie auch bei allen Tourist-Informationen, PfälzerwaldVereinshütten und Naturfreudehäusern ausgelegt und steht demnächst
auf www.pfaelzerwald.de zum Herunterladen bereit.
Zusätzliche Züge zum Fußball-Länderspiel
Deutschland - Australien
am Mittwoch, dem 25. März 2015
- zusätzliche Züge auch nach Bingen und Lauterecken; Eintrittskarte berechtigt zur An- und Abreise
Mit zwei zusätzlichen Zugpaaren zwischen Mannheim und Kaiserslautern wird am Mittwoch, dem 25. März 2015 das halb-stündliche Zugangebot des Rheinland-Pfalz-Taktes auf der Bahnstrecke Kaiserslautern
– Ludwigshafen ergänzt. Die Züge starten um 17:48 Uhr und 18:48 Uhr
in Ludwigshafen Hbf, die Abfahrt der Zusatzzüge in Neu-stadt/Wstr. ist
für 18:21 Uhr und 19:21 Uhr vorgesehen. Diese Züge verkehren als Entlastungszüge vor den planmäßigen S-Bahnen um 18:56 bzw. 19:56 Uhr
ab Mannheim Hbf. Beide Entlastungszüge halten bis Neustadt Hbf an
allen Unterwegsbahnhöfen, anschließend hält der erste Zug nur noch
in Lambrecht (18:27 Uhr), der zweite Zusatzzug fährt ab Neustadt ohne
Halt bis Kaiserslautern Hbf.
Drei zusätzliche Rückfahrtmöglichkeiten ab Kaiserslautern bieten sich
mit den Entlastungszügen um 23:06 Uhr, um 23:11 Uhr und um 23:24
Uhr (alle Unterwegshalte werden bedient). Eine letzte Rückfahrtmöglichkeit in Richtung Neustadt/Mannheim besteht dann mit der S-Bahn um
0:06 Uhr.
Bei Abfahrt in Kaiserslautern mit der Regel-S-Bahn um 23:02 Uhr
erreicht man in Neustadt Hbf noch die Regionalbahn nach Landau um
22:57 Uhr und um 23:14 Uhr erreicht man in Neustadt Hbf noch zwei
zusätzlich eingesetzte Regionalbahnen nach Landau.
Zusätzliche Züge werden an diesem Abend auch in Richtung Bad Kreuznach/Bingen (um 22:55 Uhr) und Lauterecken (um 23:00 Uhr) angeboten.
Nach Pirmasens gibt es noch eine regelmäßig verkehrende Regional-bahn
um 23:00 Uhr, nach Kusel fährt die letzte Regionalbahn um 23:34 Uhr.
Damit ergeben sich für die Besucher aus dem Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) zahlreiche, zusätzliche Möglichkeiten,
umweltfreundlich und direkt mit dem Kombiticket anzureisen – da im
Eintrittspreis die An- und Abreise mit Zügen des Regionalverkehrs aus
dem Bereich des VRN aufpreisfrei enthalten ist.
Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8 bis 17 Uhr, Fahrplan-auskünfte rund um die Uhr telefonisch unter 01805-8764636 (14
Cent je angefangene Minute aus dem Festnetz; aus Mobilfunknetzen
max. 42 Cent je Minute).
Alle Fahrplanangaben ohne Gewähr.
„GiroCheckout“ Bezahlen im E-Government
Die Landesregierung hat gemeinsam mit dem Sparkassenverband
und den kommunalen Spitzenverbänden ein Eckpunktepapier über die
Zusammenarbeit beim Bezahlen im E-Government unterzeichnet und
somit die ersten wichtigen Schritte für das Bezahlen von im Internet
bereitgestellten Verwaltungsleistungen für Bürgerinnen und Bürger ein-
Ausgabe 12/2015
geleitet. Mit dem Produkt „GiroCheckout“, das nun schrittweise in den
Verwaltungen eingeführt werden kann, können alle Bürgerinnen und Bürger, die über ein Girokonto und einen neuen Personalausweis verfügen,
anfallende Kosten für Antrags- und Verwaltungsgebühren komfortabel
und sicher online bezahlen. Mit einem elektronischen Bezahlsystem sollen Amtswege deutlich erleichtert und eine „Rund-um-die-Uhr“-Verwaltung ermöglicht werden.
Enkenbach-Alsenborn
- 32 -
Ausgabe 12/2015
Interkulturelles Frühstück
Begegnungen international im Zeichen des Weltfrauentages
Bereits im 5. Jahr lädt der Gleichstellungsbeirat der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn mit dem Beirat für Migrationund Integration des Landkreises Kaiserslauterns zum gemeinsamen Frühstück und Austausch ein. Die große Vielfalt an mitgebrachten Speisen war wieder ein Augenschmaus, es entstand ein großes, buntes Buffet aus Traditionellem sowie Deftigem
und Süßem aus fernen Ländern. Ein herzliches Dankeschön dafür an alle.
Die Vorsitzende Christel Meusel hieß über 70 Mitbürgerinnen und Mitbürger im voll besetzten und frühlingshaft geschmückten
Ratssaal herzlichen willkommen.
Bürgermeister Andreas Alter begrüßte ebenfalls die Anwesenden und zeigte seine Freude darüber, dass das interkulturelle
Frühstück auf den Weltfrauentag fiel und der Begegnung eine außerordentliche Aufwertung und Tiefe gab. Er ist der Meinung,
dass die Frauen der eigentliche Motor der menschlichen Entwicklung sind, was die Männer nicht wahrhaben wollen. Bereits
die Bibel ist voll von Erzählungen starker Frauen, die entscheidend Glaube, Liebe und christliches Menschsein ermöglicht
haben und unser ganzes zwischenmenschliches Leben mit Herz und Verstand ausfüllen und lenken. Ohne die Frauen wären
die Bemühungen für Migration und Integration nur ein zartes Pflänzchen. Mit ihnen erwächst das uneingeschränkte Miteinander zu einem stattlichen Baum, der standhaft und reif ist, gesunde Früchte zu verteilen. Er dankte allen für ihr Kommen, für ihr
aufeinander Zugehen und wünschte gute Begegnungen und Gespräche.
Für eine musikalische Überraschung anlässlich des Weltfrauentages sorgten Clara Rothländer sowie Ekaterina Kronibus im
Duett mit Mareike Gerns. Vielen Dank an die Akteurinnen und den Begleiter Michael Makuns am Klavier für die schönen Vorträge.
Im Saal spürte man die Offenheit füreinander, die positive Atmosphäre, in der sich Menschen begegnen und austauschen
können. So wurde auch eine Gruppe junger Flüchtlinge/Emigranten aus Afghanistan, die derzeit Unterkunft und tatkräftige
Hilfe in Mehlingen gefunden haben, sofort in die Gemeinschaft mit einbezogen.
Es freut die Verantwortlichen, dass das Interkulturelle Frühstück seinen Platz in der Gemeinde gefunden hat und die Neugier
Mentalität, Sitten und Gebräuche kennen zu lernen und aufeinander zu zugehen, Menschen zusammen bringt und Gemeinschaft erleben lässt.
Enkenbach-Alsenborn
- 33 -
Ausgabe 12/2015
KiTa Schelmenhaus
Verantwortung
schafft Selbstvertrauen
Heute (11.03.2015) konnten unsere Schulanfänger ganz stolz auf sich sein. Sie hatten
nämlich die „Verantwortung“ unser monatlich
stattfindendes, gemeinsames Frühstück zu
organisieren. Dafür musste erst einmal überlegt werden, was es zu Essen geben soll.
Schon am Montag trafen sich alle „Großen“ im
Kreis zusammen, um zu überlegen und Pläne
zu schmieden. Daraufhin malten alle zusammen eine Einkaufsliste, darauf waren folgende
Dinge zu sehen: Brot, Bananen, Tomaten,
Äpfel, Gurke, Weintrauben, Paprika, Salami
und Lyoner. Wo können wir diese Sachen
kaufen - kam die Frage auf. Die Kinder beantworteten dies ganz schnell und planten am
Dienstag einen kleinen Ausflug hinunter ins
Dorf.
Erste Station war das Obst und Gemüselädchen. Dort bekamen alle Kinder nicht nur
ihre Einkäufe, sondern auch noch jeder einen
Apfel geschenkt (Vielen Dank nochmals dafür
an Frau Zehfuß). Weiter ging es zum Bäcker,
bei dem die Kinder zwei Brote kaufen konnten. Anschließend übten sie das Überqueren
des Zebrastreifens, so wie sie es vor einigen Tagen bei der Verkehrserziehungsstunde
gelernt hatten. Auch beim Metzger bekamen
die Kinder nicht nur ihre geplante Wurst für
das Frühstück, sondern jeder gleich noch
eine Scheibe in die Hand (auch dafür Danke
an die netten Verkäuferinnen von der Metzgerei Herm&Wolk). Selbst beim Preis waren der
Obst- und Gemüseladen, sowie die Metzgerei sehr großzügig und rundeten ab. So bleibt
mehr in der Kindergartenkasse, für den nächsten Einkauf.
Voll beladen liefen die Kinder mit ihren Erzieherinnen wieder in den Kindergarten und verstauten alle Einkäufe in den Kühlschrank.
Am nächsten Morgen hieß es dann: zeitig ins
Schelmenhaus kommen, weil dort jede Menge
Arbeit wartete. Obst und Gemüse musste
gewaschen und kleingeschnitten, Brote
geschmiert und der Turnraum vorbereitet werden. Bis 9.00 Uhr war alles geschafft und die
anderen Schelme konnten gerufen werden
zum gemeinsamen Essen.
Den baldigen Schulanfängern hat es viel Spaß
gemacht Verantwortung zu übernehmen und
sich dabei ganz „GROß“ zu fühlen.
Enkenbach-Alsenborn
- 34 -
Ausgabe 12/2015