Vorfreude auf Freiluftsaison

Der nsw24
Netzwerkzeitung für Sport und Wirtschaft
Ausgabe 33, März 2015
Vorfreude auf Freiluftsaison
Leichtathleten mit umfangreichem Wettkampfprogramm
Die Leichtathleten aller Altersklassen freuen sich auf eine attraktive Freiluftsaison 2015. Während sich Spitzenathleten wie 800m-Meister Dennis Krüger oder Hammerwerferin Betty Heidler auf ihren Saisonhöhepunkt, die WM in Peking vom 22.-30. August, vorbereiten, können sich auch die Nachwuchs- und Breitensportler auf zahlreiche Highlights freuen. Zum Marzahner
Läufer-Cup (1. Lauf am 15.4.), dem 14. LAC-Frühjahrssportfest (25.4.) und dem 8. Berliner Läufermeeting (17.5.) mehr auf den Seiten 7, 22, 23.
Badminton der Extraklasse
Jugend-Weltelite im Sportforum
Vom 5.-8. März war das Berliner
Sportforum erneut Schauplatz
eines ganz besonderen Highlights:
180 der weltbesten jugendlichen
Badminton-SpielerInnen aus 27
Ländern trafen sich zu den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften 2015, die nun schon
zum 7. Mal von der SG EBT unter
bewährter Regie von Organisationschef Manfred Kehrberg in Berlin ausgerichtet wurden.
Klasse und Dramatik waren durch
das Aufeinandertreffen der Besten
aus Europa und Asien garantiert.
Ausführliches in unserer nächsten
Ausgabe.
Engagement von nsw24-Mitgliedern - Nachwuchsförderung im
Fokus
„Der nsw24 sportplatz“ sieht seine
Aufgabe nicht zuletzt darin, vorbildliches Engagement zur Förderung
des Nachwuchssports wie auch von
Integration und Inklusion zu würdigen, diesbezügliche Erfahrungen
zu verallgemeinern und noch mehr
Partner für diese gesellschaftliche
Verantwortung zu motivieren. Die
vorliegende Ausgabe berichtet u.a.
über Beispiele des MHWK, des
SV Buchholz sowie des Freundeskreises des Deutschen Handballs,
die sich langjährig sozial engagieren
und besonders den Nachwuchs unterstützen.
Siehe u.a. Seite 16.
nsw24-Leserreisen buchen
Trainingslager oder Urlaubsreise
Günstige Angebote für die nsw24Sportcard gibt es für Trainingslager
und Gruppenreisen unseres Partners MyTravelTeam (www.mytravelteam.de) sowie bei der Buchung
einer Urlaubsreise von Neckermann,
TUI, ITS oder eines anderen Veranstalters bei unserem Reisepartner
VR Reisebüro (www.vr-reisebuero.
de).
Die VR Reisebüro-Kette GmbH hat
im letzten Jahr durch zahlreiche
Spenden, z.B. 1.VfL FORTUNA Marzahn, TSV Lichtenberg, „Kita-Sport
für Alle“, den Kinder- und Jugendsportunterstützt.
Mehr auf Seite 21.
„Kita–Sport für Alle“ nimmt Fahrt auf
Konstituierung eines Kompetenzteams am 27. März
Die durch nsw24 und MHWK 2014
entwickelte Kampagne „Kita-Sport
für Alle“ findet im Bezirk MarzahnHellersdorf zunehmend Unterstützung.
Am 27. März haben nsw24 und
MHWK zur Konstituierung eines
Kompetenzteams eingeladen, in
dem neben den Initiatoren Vertreter der Sportvereine, Kitas und
Wirtschaftspartnern auch JugendBezirksstadträtin Juliane Witt vertreten sein wird. Über die schon neu
entstandene Kooperation zwischen
dem AC Berlin und der Kita „Wunderwelt“.
Mehr auf Seite 03.
Seite 2
Blickpunkt
Tolle Leistungen 2014 gewürdigt
20. Sportlerehrung in Marzahn-Hellersdorf
Einer bereits 20-jährigen Tradition folgend, wurden am 13.
Februar durch das Bezirksamt
und den Bezirkssportbund
herausragende
sportliche
Leistungen im Jahr 2014 von
Sportlerinnen, Sportlern und
Ehrenamtlichen aus MarzahnHellersdorf gewürdigt.
Die öffentliche Abstimmung
und die Auszeichnungsveranstaltung im Haus des Sports,
der Bildung und Begegnung,
Eisenacher Straße, wurden in
bewährter Weise durch eine
ehrenamtliche Arbeitsgruppe
um Dieter Schwentesius organisiert.
Die von den Sportvereinen
nominierten Sportler und
Teams waren in öffentlich
ausgelegten und im „nsw24
sportplatz“
veröffentlichten
Abstimmungslisten und im
Internet von 6.200 Beteiligten
gewählt worden. Die Sieger
wurden in den verschiedenen
Altersgruppen jeweils in Bronze, Silber und Gold ermittelt.
bald (Orientierungslauf Kaulsdorfer OLV)
Erwachsene über 50 Jahre:
Gerhard Brettschneider (Orientierungslauf
Kaulsdorfer
OLV), Helga Balkie (Karate
Weltmeisterin Hellersdorfer
AC Berlin), Ingrid Siegert
(Schwimmen BSV Medizin
Marzahn)
Das Publikum
(Linke), die Vizepräsidentin des Landessportbundes
Berlin, Gabriele Wrede, die
Vizepräsidentin des Berliner
Abgeordnetenhauses
Anja
Schillhanneck (Bündnis 90/
Die Grünen), die mehrfache
Olympiamedaillen Gewinnerin
Bezirksbürgermeister Stefan Komoß
Neben Bezirksbürgermeister
Stefan Komoß wurden u.a.
herzlich begrüßt die Vizepräsidentin des Deutschen
Bundestages, Petra Pau
Alle Ausgezeichneten:
Männliche Kinder unter 14
Jahre:
Robert Tsaturyan (Boxen SC
Eintracht Berlin), Raul-Odin
Voigt (Marzahner Radsport
Club), Osman Torski (Tennis
TSV Marzahner Füchse)
Weibliche Kinder unter 14
Jahre:
Melanie
Gauert
(Rhytm.
Sportgymnastik 1. VfL Fortuna Marzahn), Emily Roloff
(Schwimmen SC Eintracht
Berlin), Marie Kubald (Orientierungslauf Kaulsdorfer OLV)
Männliche Jugendliche 14-18
Jahre:
Mark Otto (Orientierungslauf
Kaulsdorfer OLV), Elias Richter (Radsport Marzahner Radsport Club), Hamsat Shadalov
( Boxen SC Eintracht Berlin)
Die Sieger
Ehrungen konnten insgesamt
21 Sportlerinnen und Sportler,
darunter Titelträger bei internationalen und deutschen
Meisterschaften, drei Mannschaften und zwölf ehrenamtliche Trainer und Helfer in Anwesenheit zahlreicher Gäste
entgegennehmen.
Mannschaften:
Damen
Bundesliga-Mannschaft (Faustball SG Stern
Kaulsdorf), Männer B-Jugend
Handball (SG AC Eintracht
Berlin),
OrientierungslaufStaffel Damen Sen. III (Kaulsdorfer OLV)
Gunhild Hoffmeister und Boxtrainer-Legende Otto Ramin.
Für kurzweilige Einlagen zwischen den Auszeichnungsblocks sorgten Kinder und
Jugendliche der Turntalentschule des 1. VfL Fortuna
Marzahn, die Tanzgruppe
des PSV Olympia sowie der
Sänger und Gitarrist Robin
Schaarschmidt.
Weibliche Jugendliche 14-18
Jahre:
Sophia Frenzel (Faustball SG
Stern Kaulsdorf), Laura Marcinkowski (Leichtathletik Hellersdorfer AC Berlin), Henriette Käding (Orientierungslauf
Kaulsdorfer OLV)
Die Ehrung wurde auch in
diesem Jahr dankenswerterweise mit Spenden von zahlreichen regionalen Unternehmen unterstützt. So konnten
die jeweils Erst-, Zweit- und
Drittplatzierten mit attraktiven
Pokalen, Urkunden und Gutscheinen ausgezeichnet werden.
Männliche Erwachsene 1849 Jahre:
Dennis Krüger (Leichtathletik
1. VfL Fortuna Marzahn), Jonathan Sorge (Leichtathletik
Für ihre ehrenamtliche Arbeit
wurden ausgezeichnet:
Martina Jaecks (Volkssportgemeinschaft
Grün-Gelb
Kaulsdorf 87 e.V.), Gundula
Auszeichnung der Ehrenamtlichen
Hellersdorfer AC Berlin), Moritz Brettschneider (Orientierungslauf Kaulsdorfer OLV)
Weibliche Erwachsene 18- 49
Jahre:
Mayada Al-Sayad (Leichtathletik 1. VfL Fortuna Marzahn),
Ornella Wahner (Boxen SC
Eintracht Berlin), Katrin Ku-
Mehlhorn (Gymnastik- und
Steptanz-Verein
Fortuna
Biesdorf e.V.), Claas Reise
(Freizeitclub Marzahn e.V.),
Reinhard Looks (SC Eintracht
Berlin e.V.), Helmut Wist
(BRC Semper 1925 e.V.), Gudrun Brettschneider ( Kaulsdorfer OLV), Jens Kerber
(Hellersdorfer
Athletik-Club
Berlin e.V.), Alexander Hänsel
(BSV Medizin Marzahn), Christa Mechau (TSV Marzahner
Füchse), Jürgen Wohlfarth
(Kampf-Sport-Club OBI e.V.),
Uschi Buchmann (1. VfL Fortuna Marzahn e.V.), Silke Fischer (SCC Berlin e.V. Abt.
Volleyball)
Als älteste aktive Sportlerin
von Marzahn-Hellersdorf wurde Schwimmerin Inge Gesell
vom TSV Marzahner Füchse
geehrt. Sie treibt seit 70 Jahren aktiv Sport.
Dennis Krüger und Gunhild Hoffmeister
Seite 3
Blickpunkt
„Kita-Sport für alle“ in Marzahn-Hellersdorf
Spiel, Spaß und Sport mit dem Athletikclub Berlin in der Kita „Wunderwelt“
Bewegung und Sport, und dabei Spaß zu haben, sind unverzichtbare Bestandteile der
Erziehung von Kindern und
gut für die Seele. Besonders
in der Kindheit - erst recht in
der heutigen Zeit - hat die Förderung der Bewegung großen
Einfluss auf die emotionale,
geistige und soziale Entwicklung der Kinder.
nsw24 und der MarzahnHellersdorfer Wirtschaftskreis
(MHWK) haben das aufgegriffen und im letzten Jahr
die Kampagne „Kita-Sport für
alle“ gestartet. Damit wurde
ein Gemeinschaftsprojekt ins
Leben gerufen. U.a. sollen
bestehende Kooperationen
zwischen Kitas und Sportvereinen in Marzahn-Hellersdorf
nachhaltig gefördert, neue
Kooperationen initiiert und
dringend benötigte Ehrenamtliche als Trainer oder Betreuer
für den Kinder- und Jugendsport gewonnen werden.
An erster Stelle steht dabei
die Vermittlung von Spaß an
Sport und Bewegung für Kinder.
Im September 2014 ging
die Kooperation mit der
Kita „Wunderwelt“ der JAO
gGmbH und dem AC Berlin an
den Start. Das Kita-Team hatte bereits klare Vorstellungen
entwickelt und dabei besonders an Möglichkeiten für Kinder mit Förderbedarf gedacht.
Damit es in der „Wunderwelt“
überhaupt erst einmal losgehen konnte, gab es eine kleine „Starthilfe“ aus den vierteljährlichen Skatturnieren von
nsw24 und des MHWK.
Gemeinsam mit dem AC Berlin wurden Pläne zur Umsetzung der sportlichen Angebote geschmiedet. Die Eltern
wurden über einen Elternbrief
inkl. eines Steckbriefes vom
AC Berlin informiert. Darin
stellte man ihnen das Projekt,
den AC Berlin und dessen
Übungsleiter Alexander Mittrach vor. Dank der Förderung
durch nsw24 und den MHWK
ist das Angebot für die Kinder kostenfrei. Das Interesse
der Eltern war groß und alle
wollten gern ihr Kind dabei
haben.
Zunächst wurde eine Gruppe
von 20 Kindern ab 4 Jahren
zusammengestellt, die sich
seit Mitte Oktober 2014 einmal
wöchentlich in der Turnhalle
am Feldberger Ring einfindet.
Die „Spiel-Spaß-Sport-Gruppe“ besteht zum einen aus
sehr agilen und zum anderen
aus bisher passiven Kindern,
die sich gegenseitig motivieren. Jede Woche beginnt die
Stunde mit dem Spiel „FeuerWasser-Sturm“.
Das macht den Kindern Riesenspaß und alle machen nur
nsw24 - konkret
• 108 Sportvereine aus Berlin,
Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt sind Mitglied.
• Rund 86.500 Vereinsmitglieder,
Geschäftsleute und Privatpersonen sind Inhaber einer nsw24Sportcard.
• 175 Firmen mit 295 Akzeptanzstellen unterschiedlichster Branchen zählten per 15.12.2014 zu
unserem Netzwerk.
• Seit 2004 wurden 96 Businesstreffs bzw. Stammtische mit
rund 3500 Teilnehmern organisiert. Diese branchen- und vereinsübergreifenden Treffpunkte
und Kontaktbörsen gewinnen
immer mehr an Bedeutung.
• 520 Vereinsveranstaltungen
wurden in den zurückliegenden
neun Jahren durch nsw24 und
seine Mitgliedsfirmen materiell,
finanziell oder organisatorisch
unterstützt.
zu gern mit. Unter der professi
onellen Anleitung von Alexander Mittrach werden Spiele
mit Kegeln, Bällen und Alltagsgegenständen wie z.B.
Fahrradreifen durchgeführt.
Es gibt Staffelläufe, Parcours,
Slalomlauf, Balancieren und
vieles mehr.
Ganz unter dem Motto „Bewegtes Lernen“ lernen die
Kinder dabei viel über Zahlen,
Formen, Farben und zudem
viele neue Spielmöglichkeiten
ten.
Spannend ist auch der Ortswechsel in die Turnhalle, bei
dem sie neue Lernorte entdecken, vorhandenes Wissen,
wie z.B. im Straßenverkehr
vertiefen und von Profis lernen“, berichtet die Kitaleiterin,
Anke Raubuch, begeistert.
„Die Kooperation mit dem AC
Berlin ist eine große Bereicherung für unsere Kita, bietet uns neue Anregungen für
Sport- und Spielaktionen und
kennen. Bei dem Angebot
sind die Freude am Bewege
und die eigene Körperwahrnehmung der Kinder vorrangig. Zudem werden dabei
viele Fähigkeiten gefördert
wie: Differenzierung, Orientierung, Rhythmus, Reaktion,
Umstellung,
Gleichgewicht
und die Kopplungsfähigkeit.
Die Erzieherin Tatjana aus
der Kita „Wunderwelt“ ist ausgebildete Übungsleiterin und
steht dem Übungsleiter vom
AC Berlin jede Woche unterstützend zur Seite. „In kürzester Zeit haben die Kinder
Herrn Mittrach in ihr Herz geschlossen und können kaum
den nächsten Termin abwar-
ein weiteres Stück Qualität in
unserer Arbeit.
Auf der Suche nach einem
speziellen Kita-Profil könnte
uns diese Kooperation auf
den richtigen Weg bringen
und uns zu dem Profil „Bewegtes Lernen“ verhelfen.“
Infos:
Kita „Wunderwelt“ der JAO
gGmbH, Leiterin: Anke Raubuch
Text und Kontakt:
Hilke Fromm, Öffentlichkeitsarbeit der JAO gGmbH,
[email protected]
Seite 4
Fußball
Eiserne B- und C-Juniorinnen siegreich
2 Titel bei Berliner Meisterschaften um degewo-Hallencup
Am 8. Februar fanden die
Hallenmeisterschaften
der
B-Juniorinnen des Berliner
Fußball-Verbandes um den
degewo-Hallencup statt.
In der Vorrundengruppe A sicherten sich die Spielerinnen
des 1. FC Union Berlin ganz
klar mit 19:1 Toren und 9
Punkten das Weiterkommen.
Der FC Internationale zog als
Zweitplatzierter nach.
In Gruppe B gelang dies erwartungsgemäß dem 1. FC
Lübars und, sicher überraschend, den Spielerinnen von
SV Schmöckwitz-Eichwalde.
Die beiden Halbfinalpartien
boten Spannung, denn re-
lativ spät, aber am Ende
verdient,sicherte sich der
1. FC Union gegen Schmöckwitz-Eichwalde mit einem 2:0
die Endspielteilnahme.
Im zweiten Halbfinale gelang
dem 1. FC Lübars ein 2:1 Erfolg gegen FC Internationale.
Im Finale beeindruckten die
Eisernen B-Juniorinnen erneut mit einer geschlossenen
Mannschaftsleistung und sicherten sich mit einem deutlich en 3:0 den Meistertitel.
Die Unionerin Sara Pavicic
wurde zur Besten Spielerin
des Turniers gewählt. Dina
Oschmann war mit 9 Treffern
erfolgreichste Torschützin.
Nicht nur wie hier im Finale zwischen Union (B-Juniorinnen) und dem
1. FC Lübars gab es viele packende Zweikämpfe.
Dream-Team-Berufungen
erhielten Katja Orschmann,
Celine Frank und Dina Orschmann.
Auch bei den C-Juniorinnen
am 22. Februar setzen sich
die Mädchen vom 1. FC Union durch.
Nachdem Mitfavorit 1. FC Lübars früh die Segel streichen
musste, war es letztlich eine
deutliche Angelegenheit für
die Köpenickerinnen. Mit Ausnahme des BSV GW Neukölln
1. FC Union B-Juniorinnen
Südstern setzt auf Nachwuchs
Jugendfußballturnier für einen guten Zweck
In der SG Südstern Senzig
treiben über 250 Kinder und
Erwachsene im Alter von 5 bis
85 Jahre in unterschiedlichen
Sektionen Sport. Insbesondere im Fußball hat sich in
den vergangenen Jahren die
Nachwuchsabteilung
stark
entwickelt.
Um noch mehr Kinder und
Jugendliche für regelmäßiges
Sporttreiben zu gewinnen,
hat der Verein mit Hilfe vieler
tatkräftiger Unterstützer erstmals ein Jugendfußballturnier
auf die Beine gestellt.
Am 28. Februar trafen sich in
der Paul-Dinter-Halle in Königs Wusterhausen jeweils 5
Mannschaften der F-, E- und
D-Jugend sowie der Juniorinnen, um bei bester Stimmung und liebevoller Versorgung ihre Sieger zu ermitteln.
Die ersten Plätze belegten bei
der F-Jugend der SV Union
Bestensee, bei der E-Jugend
Gastgeber SG Südstern Senzig und bei der D-Jugend die
SG Phönix Wildau. Sieger bei
den Juniorinnen wurde der
Ludwigsfelder FC.
Das Turnier stand unter der
1. FC Union C-Juniorinnen
im Halbfinale, eilten die Unionerinnen eindrucksvoll und
souverän von Sieg zu Sieg.
So auch im Finale gegen SFC
Stern 1900.
Viktoria Kalmus wurde als
Beste Spielerin und Celina
Henschel (6 Tore) als Beste
Torschützin ausgezeichnet.
Ins Dream-Team wurden Paula Pawlik und Celina Henschel
gewählt.
Für den nsw24-Mitgliedsverein Lichtenberger FFC 09,
der am Ende Platz 7 belegte,
waren die Teilnahme und die
Wahl von Selma Teuffert ins
Dream-Team durchaus ein
Erfolg.
Fotos: P. Herrmann
Bronze für E-Mädels
des Lichtenberger FFC
bei der Berliner Hallenmeisterschaft
Ungeschlagen (2
Siege, 3 Unentschieden) belegten
die E-Juniorinnen
des LFFC den 3.
Platz bei den Berliner Hallenmeisterschaften.
Schirmherrschaft der Kinder –
und Jugendeinrichtung „Haus
Prierosbrück“.
Diese Einrichtung der AWO
für Kinder und Jugendliche im
Alter von 4-18 Jahren, die aus
unterschiedlichen
Gründen
nicht in der eigenen Familie
leben können, hat sich an der
Vorbereitung des Turniers
beteiligt. So haben die Jugendlichen des Hauses die
Medaillen für die Siegermannschaften gebastelt und waren
beim Turnier mit dabei.
Kirsten Gräwe von dieser
AWO - Einrichtung verriet am
Rande des Turniers, dass aus
den Einnahmen der Veran-
staltung ein langgewünschter
Fernseher für das Haus Prierosbrück gespendet wird – für
die Jugendlichen wird das sicher eine tolle Überraschung
werden.
Das
1.Jugendfußballturnier
der SG Südstern Senzig war
ein erfolgreicher und stimmungsvoller Tag für alle Beteiligten.
Ein großes Dankschön gilt
den Organisatoren und Helfern um Patrick Stiewe und
Uwe Dahlke sowie den unterstützenden Firmen aus der
Region.
Jürgen Müller
Ein toller Erfolg der
Mädchen aus Lichtenberg.
Die „bronzenen“ Mädchen des LFFC: Jona; Paula K.; Fine; Jordi; PaulaW.;
Carla (2 Tore); Anna; Charly (4) und Tuula (2).
Seite 5
1. FC Union
Sportlich durchwachsen – Sozial Spitze
Union punktet mit beispielhafter gesellschaftlicher Verantwortung
Sportlich verläuft die Saison
des 1. FC Union Berlin in der
2. Bundesliga eher mittelmäßig. Kampf und Einsatz stimmen, aber spielerisch bleibt
reichlich Luft nach oben. Hinsichtlich seinem sozialen Engagement gehört der Verein
zweifellos schon in die Champions League.
Benjamin Köhler und Lisa Görsdorf
Gemeinsam gegen Krebs
Benjamin Köhler und Lisa
Görsdorf sind an Lymphdrüsenkrebs, einer speziellen
Form von Blutkrebs, erkrankt.
Alle 16 Minuten bekommt in
Deutschland ein Mensch die
schreckliche Diagnose Blutkrebs. Viele Patienten sind im
Verlaufe der Behandlung auf
einen passenden Stammzellspender angewiesen, dessen
Gewebemerkmale mit denen
des Erkrankten übereinstimmen. Doch wie findet man einen Spender mit nahezu den
gleichen Gewebemerkmalen
im Blut, der zur Stammzellspende bereit ist? Die Suche
ist auch deshalb so schwer,
weil noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle
Stammzellspender zur Verfügung stehen. Denn: Wer sich
nicht in eine Spenderdatei
aufnehmen lässt, kann nicht
gefunden werden.
Profis zeigten wie es geht
Die Krebsdiagnose von Mannschaftskollege Benjamin Köhler haben die Union-Profis mit
Entsetzen zur Kenntnis genommen. Am 5. März wurden
Spieler und Trainerteam des
1. FC Union Berlin nun aktiv im
Kampf gegen den Blutkrebs.
In der Mittagspause hatte sich
die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) in der
sonst für die Medienarbeit genutzten Mixedzone mit einem
kleinen Stand aufgebaut.
Zwei kleine Wattestäbchen für
jeweils 30 Sekunden in den
Mund gesteckt und gemacht
war der erste Schritt zur Aufnahme in die lebensrettende
Spenderdatei. Ein Spieler
nach dem anderen erschien
beim zweiköpfigen Team der
DKMS, informierte sich und
gab abschließend seine Probe ab. Auch Unions Nummer
1 war unter den Spendewilligen: „Das ist eine wichtige
Sache. Es kann jeden erwischen, deshalb sollte es eine
Selbstverständlichkeit sein“,
so Daniel Haas.
Typisierung zum Spieltag
In Zusammenarbeit mit der
DKMS fand am 8. März im
Stadion An der Alten Försterei eine Aktion zur Gewinnung
neuer
Stammzellspender
statt. Rund um das Spiel des
1. FC Union Berlin gegen den
1. FC Kaiserslautern gab es
die Möglichkeit, sich als potenzieller Lebensretter registrieren zu lassen. Als Spender
kommen alle gesunden Erwachsenen zwischen 18 und
55 Jahren in Frage.
Wichtig ist auch die finanzielle
Unterstützung der Aktion. Die
Registrierung und Typisierung
Ob Tagung, Workshop, Konzert oder Kundenveranstaltung - die liebevoll und
detailreich gestaltete Haupttribüne bietet Ihnen den passenden Raum für jede
Gelegenheit und individuellen Service vom Catering bis zum Personal.
keinen Raum bekommen,
nicht auf dem Platz und auch
nicht daneben“, betonte der
aus Österreich stammende
Verteidiger.
Alle Informationen zum Projekt sind zu finden unter
www.theredcard.de sowie
auf Facebook (@dierotekarte)
und Twitter (@TheRedCardDE)
Spitze sind nach wie vor die Fans. Rund 5.000 begleiteten ihre „Eisernen“ am
1. März in die Red Bull Arena nach Leipzig.
eines Spenders kostet die
DKMS 50,- € Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist
die DKMS bei der Spenderneugewinnung auf Geldspenden angewiesen. Dafür gab
es am Spieltag die Möglichkeit zur Becherspende in den
Registrierungszelten.
Außerdem wurde ein Spendenkonto eingerichtet:
DKMS SPENDENKONTO
Berliner Bank
IBAN DE23 1007 0848 0151
2318 10
BIC DEUTDEDB110
Stichwort: Union
Weitere Informationen unter
www.dkms.de.
Rote Karte für Rassismus
Am 4. März wechselten Schüler und Lehrer der KonradWachsmann-Schule
sowie
der
Sonnen-Grundschule
ihren Klassenraum mit dem
Stadion An der Alten Försterei. Im Rahmen der Workshopreihe „Show Racism the Red
Card“ thematisierten die Kooperationspartner 1. FC Union
Berlin und die BundesligaStiftung Fremdenfeindlichkeit
und Rassismus.
Auf die Frage, wer von den
etwa 50 anwesenden Schülern zuvor bereits schon einmal den Weg ins Stadion gefunden habe, schnellten eine
Handvoll Zeigefinger in Richtung Decke der Eisernlounge. Für die meisten Jungen
und Mädchen aus MarzahnHellersdorf und Neukölln war
der Ausflug nach Berlin-Köpenick demnach eine Entdeckungstour, mit der Problematik Rassismus schien man
dagegen leider besser vertraut zu sein.
Mit Rassismus im Alltag, an
sich selbst, an Freunden und
in der Familie, haben die Kinder zum Teil schon ganz eigene Erfahrungen gemacht.
Genau an dieser Stelle setzt
die Präventionsarbeit der Bildungsinitiative „Show Racism
the Red Card – Deutschland“
ihre Arbeit an. Das Stadion
diente hierbei als außerschulischer Lernort, um über die
eigenen Erfahrungen mit
Fremdenfeindlichkeit und die
Entwicklung von Zivilcourage
Fanhaus
und
Jugendinternat
Der 1. FC Union Berlin nimmt
den nächsten infrastrukturellen
Entwicklungsschritt
in Angriff. Noch im Frühjahr
beginnen die Arbeiten am
langersehnten Fanhaus und
am dringend benötigten Jugendinternat.
Zu
diesem
Zweck hat die „An der Alten
Försterei“
Stadionbetriebs
AG zwei Grundstücke und die
darauf befindlichen Gebäude
in unmittelbarer Stadionnähe erworben. Das Fanhaus
entsteht auf dem Grundstück
des ehemaligen Lidl-Marktes
in der Lindenstraße. Das
Gebäude wird zu einem zentralen Treffpunkt für Unioner
mit Fankneipe und Veranstal-
20.842 Zuschauer sahen das torlose Remis am 8. März gegen den Aufstiegsaspiranten 1. FC Kaiserslautern.
und Toleranz zu sprechen.
Zwischen Rollenspiel und abschließender Stadionführung
trafen sich Union-Profi Christopher Trimmel, die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, und
der Vorstandsvorsitzende der
Bundesliga-Stiftung, Stefan
Kiefer, zu einer Diskussionsrunde mit den wissbegierigen
Schülern. „Rassismus kann
Leben zerstören“, warnte
Christopher Trimmel. „Wenn
man wie wir Fußballer in der
Öffentlichkeit steht, muss man
zeigen, dass es ein wichtiges
Thema ist. Rassismus darf
tungsräumen ausgebaut.
Das Internat findet seinen
Platz in der Hämmerlingstraße 87, unmittelbar gegenüber
der Union-Jugendgeschäftsstelle. Dort werden künftig
junge Spieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum
ein
Zuhause finden.
Derzeit laufen die Planungen
für beide Gebäude auf Hochtouren. Vorbereitende Maßnahmen haben bereits begonnen. Die tatsächlichen
Umbauarbeiten starten nach
Erteilung der notwendigen
Genehmigungen im Laufe
des Frühjahrs.
Seite 6
Nachwuchs
Zurückgekämpft:
Gold
Am ersten Tag der BerlinBrandenburgischen Hallenme
isterschaften in der Berliner
Rudolf-Harbig-Halle konnte
Natalie Schröter vom SV BVB
49 e.V. am 24. Januar nicht
nur erfolgreich ihren Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigen, sondern kehrte mit neuer
Bestleistung und erzielter Kadernorm nach langer Verletzung wieder an die Berliner
Spitze zurück.
In einem spannenden Wettkampf lieferte sie sich mit
Charleen Zoschke vom SCC
einen packenden Wettkampf.
Charleen brachte sich bereits
im ersten Versuch mit neuer
persönlicher Bestleistung in
Führung. Im 5. Versuch konnte Natalie dann erfolgreich
kontern und die Führung zurückerobern.
Ein Glückwunsch ging auch
an ihren Trainer Steve Uhsemann.
Florian mit Sieg im ersten Kampf
Boxnachwuchs überzeugt bei Blau Gelb-Turnier
Es war wieder einmal eine
rundum gelungene Boxveran
staltung, welche die Verantwortlichen des SV Blau Gelb
Berlin am 31. Januar auf die
Beine stellten. Für die Boxer
von Lichtenberg 47 lief es
dazu noch sehr erfolgreich
an diesem Samstagnachmittag, was diesen Tag zu einem
schönen Wettkampferlebnis
werden ließ.
Hamza Katciev zeigte mit die
beste boxerische Leistung,
musste sich aber einem noch
besseren Boxer aus Hamburg
beugen.
Leonit Pervetica hingegen
fuhr in seinem sechsten
AC/Eintracht Berlin
im Pokalfinale
In einem spannenden Halbfinalkrimi setzte sich die
männliche C-Jugend der
Spielgemeinschaft
AC/Eintracht Berlin in eigener gut
besuchter Halle gegen die
Füchse Berlin Reinickendorf
mit 21:20 durch.
Herzlichen Glückwunsch!!
Kampf den sechsten Sieg ein.
Er zollte der Kampfdistanz
von 2 Minuten zwar zu viel
Respekt und boxte die ersten
beiden Runden auf Sparflamme, was allerdings seinen
Sieg nie gefährdete. Für den
12jährigen Florian Klemp hieß
es zum ersten Mal „Ring Frei“.
In seinem Debüt als Boxer
zeigte er einen guten Kampf
gegen seinen Kontrahenten
aus Frankfurt/Oder. Er steigerte sich von Runde zu Runde und gewann verdient diese
Begegnung.
Auch der elfjährige Wahan
Yeghiazaryan konnte einen
Sieg erkämpfen gegen seinen
Herausforderer aus Zehdenick, auch wenn hier noch viel
Arbeit an seiner Schlagführung wartet.
Einen sehr guten Fight zeigte
Adam Tsechoev gegen seinen Gegner, der ebenfalls aus
Hamburg kam. Adam konnte
in allen drei Runden einen
knappen Vorsprung erkämpfen, der letztendlich zum einstimmigen Punktsieg reichte.
Auch für die Zukunft
richtig ausgebildet
und entsprechend
aufgestellt?
Am 27.03.2015 führt die SG AC/Eintracht Berlin mit den Handballjugendmannschaften der männlichen D und
E-Jugend eine Sichtung durch.
Alle talentierten Jungs der Altersklassen 2003 und 2004 aus dem
Kiez entlang dem Wuhletal und der näheren Umgebung
sind herzlich dazu eingeladen.
Die Bilanz im Jugendbereich der letzten 5 Jahre kann sich
sehen lassen: 5 x Berliner Meister und mehrfacher Berliner
Pokalsieger.
Mit erfahrenen Jugendtrainern ist es gelungen, in den vergangen Jahren erfolgreiche Spieler auszubilden und die Besten an die Sportschule des Leistungssportzentrums Berlin
(SLZB) zu delegieren.
Einige sind heute bereits erfolgreich mit den Füchsen in der
Jugendbundesliga bzw. Ostsee-Spree-Liga (Oberliga) unterwegs und können dort das Erlernte zeigen.
Wir freuen uns auf regen Besuch und aktive Teilnahme auch
aus anderen Sportvereinen in unserer Umgebung.
Übrigens einen Termin für die Altersklassen (2001/2002 mJ C) gibt es auch schon.
Ort: 24.03.2015 - Sporthalle Peter-Huchel-Str. 33, 12619
Berlin - mJ C / 18:00 Uhr
27.03.2015 - Sporthalle Peter-Huchel-Str. 33, 12619
Berlin - mJ D / 16:30 Uhr
Weiter Informationen unter den Rufnummern (Handy):
0172 3262035 / 0151 14105186 / 0163 6865247
PS: Die Spielgemeinschaft sucht auch Mädchen für den
Handballsport.
Weitere Infos und Ansprechpartner unter
www.Wuhlesport.de
bzw.
www.ac-handball-berlin.de
Seite 7
Leichtathletik
Dennis Krüger liegt im Plan
Saisoneröffnung beim 8. Berliner Läufermeeting am 14. Mai
In den letzten Monaten war
es etwas ruhig um den amtierenden Deutschen Meister
im 800 m Lauf. Nach seinem
überragenden
Titelgewinn
hätten sich viele große und
finanzkräftigere Vereine in
Deutschland gern mit ihm
„geschmückt“. Aber Dennis
Krüger ist ein bodenständiger
junger Mann und seinem Verein 1.VfL FORTUNA Marzahn
treu geblieben.
In aller Ruhe bereitet er sich
auf die Saison 2015 vor und
ist nur bei einem kleinen Abstecher in die Halle im Februar die 400 m in 49,05 sek
gelaufen.
Seit September 2014 gehört
er zur Sportfördergruppe der
Bundeswehr und wird darüber hinaus auch vom Berliner Olympiastützpunkt unterstützt.
Seine Saisonziele sind klar
formuliert: Verteidigung seiner beiden Titel (er ist ja auch
noch Juniorenmeister im 800
m Lauf ), mindestens eine
Medaille bei den Junioreneuropameisterschaften und eine
Teilnahme an den Leichtathletikweltmeisterschaften.
Wie in den vergangenen Jahren äußert sich sein Trainer
alles untergeordnet. Da ist es
kein Wunder, das er sich auch
engagiert für die Olympiabewerbung Berlins einsetzt.
Die Organisatoren des Läufermeetings am 14. Mai auf dem
Sportplatz in der Marzahner
Allee der Kosmonauten sind
gespannt, wer von den deutschen Spitzenläuferinnen und
–läufern an den Start gehen
wird. Vielleicht wieder Ruth
Sophia Spelmeier? Die Oldenburgerin ist in Marzahn
Stammgast und wurde gerade Deutsche Meisterin im
400 m-Lauf in der Halle. Oder
auch wieder Antje MöldnerSchmidt, die die Herzen der
Leichtathletikfans
gewann,
als sie 2014 Europameisterin
im 3000 m-Hindernislauf wurde.
Auf jeden Fall wird es wieder
ein Fest der Leichtathletik und
Besucher sind herzlich willkommen – der Eintritt ist frei!
Dennis Krüger (vorn) in Aktion
HansJürgen Stephan nur zurückhaltend. Dabei hat Dennis Krüger sehr gut trainiert.
Es gab kaum Ausfälle und
im Trainingslager der Nationalmannschaft in Kenia fand
der Bundestrainer auch schon
mal anerkennende Worte für
ihn. Beim 8.Berliner Läufermeeting ist er zwangsläufig
der Star. Er hofft, dass sich
der eine oder andere Konkurrent schon mal beim Berliner
Läufermeeting blicken lässt
– denn viele Möglichkeiten
haben die anderen deutschen
800 m Läufer nicht, sich mit
ihm zu messen. Dennis Krüger ist kein Vielstarter und
läuft keinen Startgeldern und
Prämien hinterher.
Sein Ziel sind die Olympischen Sommerspiele 2016
in Rio de Janeiro, dem wird
Weitere Informationen sind
auf der Webseite der Abteilung Leichtathletik des 1. VfL
FORTUNA Marzahn zu finden, unter:
www.vfl-fortuna-marzahn.de
Erneut Betty Heidler am Start
Hammerwurfmeeting am 06.Juni in Marzahn mit Spitzenbesetzung
Am 6. Juni fliegen auf dem
Sportplatz Allee der Kosmonauten 131 wieder die Hämmer. Die Weltmeisterin und Ex
-Weltrekordlerin Betty Heidler
hat diesen Tag in ihrem Kalender vorgemerkt und wenn
alles gut geht, wird sie wie im
Vorjahr mit ihrer ganzen Trainingsgruppe kommen.
Damit würde schon die Hälfte
der deutschen Spitzenwerferinnen teilnehmen! Betty
Heidler bereitet sich gegenwärtig auf die Leichtathletikweltmeisterschaften 2015
in Peking vor – ein wichtiger
Schritt Richtung Olympische
Sommerspiele 2016 in Rio de
Janeiro. Dort möchte sie ihrer
Auch beim Hammerwurfmeeting am 6. Juni wird sich Weltmeisterin Betty Heidler wieder viel Zeit für den interessierten
Nachwuchs nehmen.
Bronzemedaille eine weitere
Medaille hinzufügen, gewünscht wird die Farbe Gold.
Betty Heidler und Bezirksbürgermeister Stefan Komoß eröffneten im Mai letzten Jahres die neue Wurfanlage auf dem Sportplatz Allee der Kosmonauten 131.
Das Hammerwurfmeeting ist
eingebettet in die Hammerwurf – Challenge – Meetings
des deutschen Hammerwurfnachwuchses, die an
sechs verschiedenen Orten
in Deutschland stattfinden. Es
ist ein glücklicher Umstand,
dass gerade am 06.06.2015
vom DLV auch die Qualifikation für internationale Meisterschaften in den Altersklassen
der Jugendlichen angesetzt
ist.
Für den 1.VfL FORTUNA Marzahn ein großer Tag, denn auf
der gleichen Anlage in Marzahn begann die Karriere von
Betty Heidler!
Ob es irgendwann wieder
eine Nachfolgerin gibt?
Am Wurf interessierte Mädchen sind herzlich willkommen!
Der Zeitplan und weitere Informationen sind auf der Internetseite des 1.VfL FORTUNA
Marzahn www.vfl-fortunamarzahn.de zu finden.
Der Eintritt ist frei.
Seite 8
Nachwuchs
Nachwuchs lässt hoffen
SG EBT Berliner Badminton-Mannschaftsmeister der U19 und U15
Am 14./15. Februar fanden
die Berliner Badminton-Mannschaftsmeisterschaften
der
Jugend (U19) statt. Im Vorfeld
war es schwierig, ein genaues
Ziel zu formulieren, da weder
Trainer noch Spieler wussten,
wo sie stehen und wie stark
die
gegnerischen
Mannschaften sind.
Im ersten Gruppenspiel hieß
der Gegner Berliner SC.
Nach einhelliger Meinung in
der Halle der Favorit auf den
Meistertitel. Das Spiel ging
durch viel Nervosität mit 3:5
verloren. Jetzt war klar, um
das Halbfinale zu erreichen,
müssen die beiden nächsten
Gegner geschlagen werden.
Langsam kam das Team in
Schwung. Zuerst konnte ProSport Berlin/Zehlendorf 88 mit
einem knappen 5:3 geschlagen werden, danach wurde
mit einem 6:2-Sieg über Tempelhof-Mariendorf der Halbfinaleinzug perfekt gemacht.
Am Sonntag wurden die Karten neu gemischt. Der Halb-
Die Protagonisten der U19:
Sofia Borst, Henriette Leber, Sascha
Gaudlitz, Kai Sumida, Niklas Junge,
Brian Holtschke, Camilo Borst, Paul
Bernstein
Glückwunsch
zum 8. Kyu – weiß-gelber Gürtel
Am 25. Februar fand beim AC Berlin die Judoprüfung zum 8.
Kyu weiß-gelber Gürtel statt. Mit großem Eifer und ein wenig
Aufregung bestanden alle Sportler und dürfen zum nächsten
Training den weiß-gelben Gürtel um den Bauch binden.
Wir gratulieren zum Erfolg: (v. li. n. re.) Fabian Busse, Patrick Haase, Dennis
Leland Oehlke, Elias Leinkeit, Angelina Erhardt, Fabian Polcyn, Jamil Wendtland, Than Ba Duong Nguyen, Leon Kuhn, Luca Salenz, Leon Girmann und
Laurin Canje.
Herzlichen Glückwunsch an die
Schülermannschaft mit Antonia
Schwabe, Mara Feustel, Laura
Layton-Moraga, Brian Holtschke,
Camilo Borst, Robin Schlüter, Moritz
Fiebach.
finalgegner hieß SV Berliner
Brauerein. Die beiden Herrendoppel brachten eine schnelle 2:0 Führung, leider verlor
sowohl das Damendoppel
als auch das Dameneinzel
knapp in drei Sätzen und der
SV Berliner Brauerein konnte zum 2:2 ausgleichen. Alle
weiteren 4 Spiele konnte der
EBT-Nachwuchs für sich entscheiden und konnte im Finale erneut gegen den Favoriten
BSC antreten.
Und dieses Finale sollte viel
Kampf, Spannung und Dramatik bringen. Erst das letzte Spiel der Begegnung im
Herreneinzel zwischen Brian
Holtschke und Manh Khang
Quach sollte die endgültige
Entscheidung über Meister
und Vize bringen. Brian gewann ungefährdet in zwei Sätzen und löste damit Riesenjubel unter dem siegreichen
EBT-Nachwuchs aus.
Auch die U15 des Traditionsvereins verteidigte zuvor
schon überlegen ihren Berliner Meistertitel aus dem Vorjahr. Im Finale gelang gegen
den SV Berliner Brauereien
ein 6:2.
Die SG EBT Berlin hat damit
erstmals in einer Saison die
Mannschaftsmeisterschaften
der U15 und U19 gewonnen.
Das lässt für die Zukunft hoffen.
Karsten Lehmann
500 Teilnehmer bei Berlin Open
Titel und gute Platzierungen durch ACB-Karateka
Bei den am 21. Februar in
der Schöneberger Sporthalle
stattgefunden Berlin Open des
Berliner Karate Verbandes
konnten durch ACB-Athleten
einige Achtungserfolge erzielt
werden. Bei dem Starterfeld
von 500 Teilnehmern aus
23 Nationen belegten einige
Wettkämpferinnen und Wettkämpfer der Karate-Abteilung
Platzierungen im Vorderfeld:
1. Platz Helga Balkie (blind
Athletes) und 2. Platz Ü 50
Frauen Masters
1. Platz Kata Team Junioren
Jordan Hellmich, Maximilian
Kens und Nikolas Schulz (im
Finale bezwangen sie das
russische Team!)
2. Platz Kata Schüler Richard
Kuhnert (für den Verein seines Papas in Sachsen angetreten)
3. Platz Kata Team Schüler
Richard Kuhnert, Eric Schrader und Jonas Scheibe
3. Platz Kata Junioren männlich Maximilian Kens
3. Platz Kata Jugend männ-
lich Nikolas Schulz
Für den ACB starteten weiterhin Jessica Werner, Nancy
Schwarz, Maximilian Schade
und Tobias Balkie.
Dank galt dem Betreuerteam
mit Robert, Franziska, Maika
und den mitgereisten Eltern
für ihre Unterstützung!
Kathrin Brachwitz
Das nsw24-Netzwerk
Ausgabe 33, März 2015
Dienstleistungen
andrea p. design - Werbung und Druck
12683 Berlin, Birkenallee 9 • Tel.: 030 / 51588472
[email protected] • www.andreapdesign.de
Bürodienstleistungen Detlef Littke
12683 Berlin, Birkenallee 9 • Tel.: 0 30 / 54 71 22 80
datac Büro: Tel.: 0 30 / 56 55 35 6-0 • [email protected]
Lohnsteuerhilfeverein - Gemeinschaft für Arbeitnehmer
e.V., Beratungsstelle: Tel.: 0 30 / 5 63 79 92
[email protected] • www.lohnsteuerhilfe-littke.de
DIVAL GmbH
Makler für Versicherungen
Kiebitzgrund 7, 12685 Berlin
Tel.: 030 54 00 71-0 • [email protected] • www.dival.de
EVENT-CENTER-BERLIN.de
10771 Berlin,Kurfürstendamm 124 • Tel.: 030 / 68 40 88 8-0
[email protected] • www.event-center-berlin.de
Rechtsanwälte Gräning & Kollegen
Dirk Gräning • Wirtschafts-, Zivil- und Arbeitsrecht sowie Straf-&
Ordnungswidrigkeitsrecht
Köpenicker Straße 16 • 12524 Berlin
Tel.: 030/67 99 56-0 T • [email protected]
Kanzlei Hermann
Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte
Rosenfelder Str. 15-16 • 10315 Berlin • Tel.: 030 / 243119–0
[email protected] • www.hermann-law.de
Komplexberatung Kolbe
Personalberatung, Projektberatung, Forderungsmanagement,
Privat-/ Wirtschaftsdetektei, Ermittlerdienste
13125 Berlin, Hofzeichendamm 55
Tel.: 030 / 98311-154 • [email protected]
Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis e. V.
Georg-Knorr-Straße 4, Haus 1, F2, 12681 Berlin
Tel.: 030 / 54703650 • [email protected] • www.mhwk.de
marzahn online
Jörg Heidemann, Hans-Fallada-Straße 25, 12683 Berlin
Tel.: 030 / 93 55 47 26 • [email protected] • www.marzahn.de
Nordberliner Werkgemeinschaft gGmbH
Aktenarchivierung, Digitalisierung von Akten, Videos u.a.
13127 Berlin, Triftstraße 36 • Tel.: 030 / 474794 29
[email protected] • www.nbw.de
Rechtsanwalt Burkhard Laskowski
14169 Berlin • Berliner Straße 102 • Tel.: 030 / 97 89 46 50;
030 / 70 03 96 63 • [email protected]
www.rechtsanwalt-laskowski.de
Rechtsanwalt Frank Karehnke
107897 Berlin, Marburger Str. 14 • Telefon: 030/ 8616139
[email protected] • www.karehnke.de
STAR-Foto
Oliver Raendchen /SEACOM
Junior Action Sport Events Portrait Foto & Video
10179 Berlin, Fischerinsel 1 • 030 / 201377-0 • [email protected]
sportseye.de
Heiner Lehmann & Steffen Wollmann GbR
Mediendienstleistungen für den Sport
12679 Berlin, Ringenwalder Straße 36 • Tel.: 030 / 93 66 35 17
[email protected] • www.sportseye.de
Textilreinigung Klatt
15732 Eichwalde, Bahnhofstraße 87 • Tel.: 030/ 6756147
[email protected] • Mo-Fr 9-18:00, Sa 9 - 12:30
Unternehmensberatung Dix
13053 Berlin, Orankestr. 38 • Tel.: 030/ 98114637
Fax: 030/ 98695101 • [email protected]
vierC print + media-fabrik GmbH & Co. KG
Gustav-Holzmann- Straße 2 • 10317 Berlin
Tel.: 030 / 5332700 • [email protected] • www.vierc.de
Wirtschaftsrat 1. FC UNION e.V.
12555 Berlin, An der Wuhlheide 263
Tel.: 030 – 53 32 70 15 9
www.wirtschaftsrat-fcunion.de
Freizeit & Unterhaltung
American Bowl im LE PROM am Eastgate
12681 Berlin • Märkische Allee 176-178 • Tel.: 030 / 93 49 56 88
[email protected] • www.american-bowl-berlin.de
tägl. ab 10.00 Uhr - open End, So ab 9.00 Uhr - Brunch-Bowling
Bauernlümmel, Gasthof
10% auf Speisen und Getränke
10247 Berlin • Frankfurter Allee 71-77 • Tel.: 030/42812012
[email protected] • www.bauernluemmel.de
Mo - Sa ab 11:00 Uhr, So ab 10:00 Uhr
Berliner Kriminal Theater
10245 Berlin, Palisadenstr. 48 • Tel.: 030 / 280 9833 1
[email protected] • Spielplan: www.kriminaltheater.de
Blisse 14
10713 Berlin-Wilmersdorf • Blissestraße 14 • www.blisse.de
Tel.: 030 / 89731310 • Fax: 030 / 89731309 • [email protected]
Mo – Sa: 8:00 – 24:00; So und Feiertage: 11:00 – 17:00 Uhr
Barrierefreies Restaurant/Cafe, vielseitige kulinarische Angebote, Veranstaltungen, wechselnde Ausstellungen
BWSG Berliner Wassersport und Service GmbH
Stadtrundfahrten, Yachtcharter, Motorbootschein
12557 Berlin • Wendenschloßstr. 350 - 354 • Tel.: 030 / 651 34 15
[email protected] • www.bwsg-berlin.de
CHARLY M. - Kabarett
10243 Berlin, Karl-Marx-Allee 133 • Tel..: 030 / 42 02 04 34
[email protected] www.charly-m.de
CineMotion Berlin K-Motion GmbH & Co. KG
13051 Berlin • Wartenberger Straße 174 • Tel.: 030 / 962 431 00
www.cinemotion-kino.de • [email protected]
„Feedback Berlin“
Live-Musik, Best of Rock & Pop
12685 Berlin • Neufahrwasserweg 13 • Tel.: 030 / 51 70 19 28
[email protected] • www.feedback-berlin.de
Friedrichstadtpalast
10117 Berlin • Friedrichstraße 107
Ticket-Hotline: 030 – 2326 2326
[email protected] • www.show-palace.eu
Hauptmann von Coepenick
Jürgen Hilbrecht, Schauspieler/Entertainer, Musik, Gesang,
Kabarett • www.hauptmann-von-coepenick.de
Tel.: 030/ 5334848 • [email protected]
Skipper‘s - drinks & meer
u.a. Frühstück und Mittag zu Bistropreisen
12557 Berlin, Wendenschloßstr. 350 - 354 • Tel.: 030/ 65 13 642
www.bwsg-berlin.de • [email protected] • Mo - Fr 11:30 14:30 Uhr, Fr 16:00 - 22:00 Uhr, Sa/So 11:30 - 22:00 Uhr
Kantinen- und Partyservice Quakatz
12681 Berlin, Allee der Kosmonauten 47, Im Gesundheitszentrum Springpfuhl • Tel./Fax:030/5456945 • Funk
01774953752mail: [email protected]
Stars in Concert
12057 Berlin, Sonnenallee 225 • Tel.: 030 / 68 31 68 31
[email protected] • Spielplan: www.stars-in-concert.de
1-2-3Feuerwerk.de
10711 Berlin • Kurfürstendamm 124 • Tel.: +49 / 30 / 684 08 88-0
[email protected] • www.1-2-3feuerwerk.de
Theatersport Berlin
BKA-Theater, Mehringdamm 34, 10961 Berlin
Tickethotline: 030 9919 16 700
www.theatersport-berlin.de
Reisen & Hotels
Generator Hostels
Generator Hostel Berlin
10407 Berlin, Storkower Straße 160 • Tel.: 030 / 4172400
[email protected] • www.generatorhostels.com
Weitere Hostels z.B. in Berlin-Mitte, Barcelona, Venedig,
Dublin, Hamburg, Kopenhagen, London
Hotel Kolumbus GmbH
13055 Berlin, Genslerstraße 18 • Tel.: 030 / 98 19 70
[email protected] • www.hotel-kolumbus.de
My Travel Team
Schul- u. Klassenfahrten, Trainingslager, Kinder- u. Jugendreisen, Gruppen- u. Sportreisen, Busvermietung
12681 Berlin, Allee der Kosmonauten 32 • Tel.: 030 / 56700520
[email protected] • www.mytravelteam.de
Pension „Gasthof Waldblick“
18146 Rostock, Stuthof 5 • Tel.: 03 81 – 66 99 42
Michael Sadowsky • [email protected] • www.gasthof-stuthof.de
Strandhotel „Seerose”
17459 Seebad Loddin, Usedom, Strandstr. 1 • Tel.: 038375 / 540
[email protected] • www.strandhotel-seerose.de
VR Reisebüro Berlin
13055 Berlin, Konrad-Wolf-Str.60
Tel.: 030/ 97104061 • [email protected]
www.vr-reisebuero.de • Mo - Fr 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
VR Reisebüro Friedland
17098 Friedland • Rudolf-Breitscheid-Str. 91 • Tel.: 039601/ 2 44 14
Mo - Fr 10:00 Uhr - 18:00 Uhr • www.vr-reisebuero-friedland.de
[email protected]
VR Reisebüro Anklam
17389 Anklam, Leipziger Allee 13 • Tel.: 03971/ 21 27 07
Mo - Fr 10:00 Uhr - 18:00 Uhr • www.vr-reisebuero-anklam.de
E-Mail: [email protected]
VR tours
www.vr-tours.de, Tel.: 030/53021444
VR vip lines Berlin
www.vip-lines.de, Tel.: 030/34781620
Pura Hotels
Hotel Erbgericht ***Superior: Bächelweg 4
01814 Bad Schandau-Krippen • Tel.: 035028 / 86 29 - 0
[email protected] • www.pura-hotels.de
Hotel Forsthaus***: Kirnitzschtalstraße 5
01855 Kirnitzschtal-Bad Schandau • Tel.: 035022 / 58 4 - 0
[email protected]
Rund ums Auto
Autoglas Zox
12627 Berlin, Döbelner Straße 2A • Tel.: 030 / 93 02 08 88
[email protected] • www.autoglas-zox.de
Mo – Fr 08:00 Uhr – 18:00 Uhr, Sa n.VB
Autoglaserei Kluge
10365 Berlin, Herzbergstr. 127 • . Tel.: 030 / 55494424
Mobil: 0176 – 29088168 • [email protected] •
www.autoglasspezialist24.de
AutoLand GmbH – CITROEN Vertragspartner
Gosen - Frankfurt (Oder) - Wildau
Gosen: 15537 Gosen, Müggelpark 33 • Tel.: 03362 / 82 6 0
[email protected]
Frankfurt (Oder): 15234 Frankfurt/Oder, Nuhnenstraße 5
Tel. 0335 / 41 31 33 30 • [email protected]
Wildau: 15745 Wildau, Dorfaue 11a • Tel.: 03375 / 56 59 33
[email protected]
Mehr Informationen unter www.autoland-gruppe.de
KFZ-Meisterbetrieb Uwe Schalow
12683 Berlin, Weißenhöher Straße 1 • Tel.: 030/ 5143550
[email protected] • www.auto-schalow.de
Mo - Fr 7:00 Uhr - 18:00 Uhr
KOCH AUTOMOBILE AG
4x in Berlin: Marzahn, Friedrichshain, Köpenick, Ahrensfelde
12681 Berlin-Marzahn, Marzahner Chaussee 219-222
Tel.: 030 / 54 99 88-70 • [email protected]
Öffnungszeiten und alle Filialen unter www.koch-gruppe.de
Seite 10
Alle Vereine a
13.
Berlin Brandenburger Sportclub e.V.
www.berlin-bsc.de
25.
BSV Oranke
www.bsv-orankemaenner.de
1.FC Union Berlin e.V.
www.fc-union-berlin.de
14.
26.
DLRG Kreisverband Oder-Spree e.V.
www.oder-spree-dlrg.de
03.
1.Sqashverein Pankow e.V.
www.fitness-galerie-karow.de
15.
Berlin-Brandenburger
Schützenkameraden
www.bb-schuetzenkameraden.de
Berliner Sommerbiathlonverein 1991 e.V.
www.sommerbiathlon-berlin.de
27.
Eintracht Berlin e.V.
www..sc-eintracht-berlin.de
04.
1.VFlL Fortuna Marzahn
www.vfl-fortuna-marzahn.de
16.
28.
Eisbären Juniors Berlin e.V.
www.eisbärenjuniors.de
05.
1. Luckenwalder Sportclub
www.1lsc.de
Berliner Sport-Verein 1892 e.V.
(Abt. Fußball)
www.bsv92.de
Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund
www.BTFB.de
88
29.
Eiserner V.I.R.U.S. e.V.
www. eiserner-virus.de
06.
American Bowl Angels
Tel.: (030) 99 30 95
18.
Berliner Turner-Verein von 1850
www.btv-1850.de
95
30.
FC Karame 78
www.karame.de
07.
Angermünder Fußballclub e.V.
www. angermuender-fc.de
19.
Berliner Wasserratten gegr.1889 e.V.
www.berliner-wasserrratten.de
31.
Förderverein nsw24
Tel.: (030) 549 85 337
20.
Berlin-Marzahner TSC e.V.
www.marzahner-tsc.de
32.
Frauenfußball-Club Berlin 2004
www.ffc-berlin.de
33.
Freundeskreis des
Deutschen Handballs e.V.
www.fddh.de
FSV Berolina Stralau 1901
www.berolina-stralau.de
1. FC Marzahn 94 e.V.
www.1fc-marzahn.de
02.
101
102
93
17.
08.
Asahi Dojo e.V.
www.asahi-dojo.com
09.
Athletik-Club Berlin
www.athletik-club-berlin.de
21.
Bezirkssportbund MarzahnHellersdorf e.V. • www.bsb-mahe.de
106
10.
Bahnengolf-Sportclub Wuhletal
www.bgsc-wuhletal.de
22.
Blau- Silber Tanzsportclub e.V.
www.blau-silber-berlin.de
78
11.
Basketball Aid e.V.
www.basketball-aid.de
23.
BSG Wasser 75
www.bsg-wasser75.de
12.
Berlin Baskets e.V
www.berlin-baskets.de
24
BSV Eintracht Mahlsdorf
www.bsv-eintracht-mahlsdorf.de
91
90
7
34.
89
83
11
35.
FSV Blau-Weiß Mahlsdorf-Waldesruh
www.fsv-bw.de
36.
FV Rot-Weiß ´90 Hellersdorf
www.rwh90.de
ß
Greifswald
ß
Angermünde
93
80
100
Reinickendorf
Pankow
89
99
Lichtenberg
90
84
Mitte
Spandau
92
85
106
FriedrichshainKreuzberg
88
CharlottenburgWilmersdorf
91
ß
86
Hohenmölsen
TempelhofSchöneberg
101
MarzahnHellersdorf
105
103
Neukölln
81 79
ß
78
SteglitzZehlendorf
82
83
Luckenwalde
52
TreptowKöpenick
87
ß
01.
Dresden
Seite 11
auf einen Blick
37.
Greifwalder SV 04
www.gsv-04.de
64.
SFC Friedrichshain
www.sfcfriedrichshain.de
91.
SV Tora e.V.
www.sv-tora.de
38.
Handball-Verband Berlin
www.hvberlin-online.de
65.
SG Blankenburg
Tel.: (030) 474 24 43
92.
Tennis Borussia Berlin
www.tebe-ladys.de
39.
Handball-Verband Brandenburg
www.hvbrandenburg.de
66.
SG Blau-Weiß Buch e.V.
www.blau-weiss-buch.de
93.
Tauchclub fez e.V
www.tcfez.de
40.
HC Pankow
www.hc-pankow.de
67.
SG Blau-Weiß Friedrichshain e.V.
Tel.: (030) 675 181 77
94.
Tennisclub Waltersdorf’ 99 e.V.
www.tcwalterdorf.de
41.
Hellersdorfer FC
www.hellersdorfer-fc.de
68.
SG Einheit Zepernick
www.einheit-zepernick.de
95.
42.
HSV Rot-Weiß
www.hsvrotweiss.de
69.
SG Empor Brandenburger Tor 1952 e.V. 96.
TSG Rot-Weiß Fredersdorf-Vogelsdorf
www.tsg-fredersdorf-vogelsdorf.de
43.
HV Grün-Weiß Werder
www.handball-werder.de
70.
SG Empor Hohenschönhausen
97.
TSV Eiche Köpenick
www.eiche-koepenick.de
44.
Kampfsportschule Pal Chang e.V.
www.palchang.com
71.
SG Rotation Prenzlauer Berg e.V.
www.sg-rotation-prenzlberg.de
98.
TSV Lichtenberg e.V. / Abt. Fußball
www.tsvlichtenbergfussball.de
45.
LC Stolpertruppe e.V.
www.stolpertruppe.de
72.
SG Rot-Weiß Neuenhagen e.V.
www.sg-rot-weiss-neuenhagen.de
99.
TSV Marzahner Füchse
Tel.: (030) 543 76 869
46.
Lichtenberger FFC 09 e.V.
www.Li-ffc09.de
73.
SG Schöneberg Berlin e.V.
(Abt. Wasserball)
106
81
92
47.
Marzahner Volleyball-Club e.V.
www.marzahner-vc.de
48.
MC Hirschgarten e.V
www.mc-hirschgarten.com
104
75.
49.
MTV 1860 Altlandsberg
www.mtv1860.de
96
76.
74.
82
www.sg-ebt.de
www.empor-hohenschoenhausen.de
84
www.wasserball-in-schoeneberg.de
SG Schulzendorf 1931 e.V.
www.sg-schulzendorf.de
SG Schwanebeck 98
www.sgschwanebeck98.de
Skatverband Berlin Brandenburger
Landesverband1 im DSkV e.V.
101.
Ultraleichtfliegerclub „Märkische
Schweiz“ www.ul-fliegerclub.de
65
102.
VFB Berlin Friedrichshain 1911
www.vfb-berlin.de
103.
VFB Einheit zu Pankow
www.vfb-einheit-zu-pankow.de
104.
VFB Fortuna Biesdorf 05
www.vfb-fortuna-biesdorf.de
105.
Volleyball Club Dresden
www.vc-dresden.de
87
White Lake City Berlin
Freizeitsport
99
WSG 81 Königs Wusterhausen
www.wsg81-kw.de
107
77.
Spektrum Verein für Lehre,
Forschung und Sport e.V.
[email protected]
51.
Paralypischer Sport Club Berlin e.V.
78.
SSV Köpenick-Oberspree
www.ssvkob.de
52.
PBC Pool Sharks
www.billiard-pool-sharks.de
79.
SV Askania Coepenick
www.askania-coepenick.de
103 106.
53.
Pro Sport Berlin 24
www.pro-sport-berlin24.de
80.
SV Bau-Union Berlin
www.sv-bau-union-berlin.de
107.
54.
PSV Olympia Berlin e.V. Adlershofer
Füchse Abt.Schiessen
www.adlershoferfuechse.de
81.
SV Berliner Brauereien e.V.
www.svbb-badminton.net
55.
Ray’s DC Berlin e.V.
www.rays-dc-berlin.de
82.
SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf
www.bwhnd.de
56.
Rugby Klub 03 Berlin
www.rugbyklub03-berlin.de
83.
SV Blau-Weiß Ladeburg
www.ladeburg.de
57.
Sabaki Fighter Berlin e.V.
www.sabaki-fighter-berlin.de
84.
SV Buchholz e.V.
www.sv-buchholz.de
58.
Schützengilde 1418 zu Bernau e.V.
www.schuetzengilde1418.de
80
85.
SV BVB 49
www.svbvb49.de
59.
SC Borussia 1920 Friedrichsfelde e.V.
Basketball/Volleyball
www.sc-borussia-friedrichsfelde.de
97
86.
SV Hohenmölsen 1919 e.V.
www.sv1919.de
60.
SC Eichwalde 2000 e.V.
www.eichwalde2000.de
87.
SV Karow 96
www.sv-karow-96.de
61.
SC Lotos Berlin e.V.
www.sclotos-berlin.de
88.
SV Lichtenberg 47
www.lichtenberg47.de
62.
Schießleistungsgruppe Wuhletal
Tel.: (030) 516 57 350
89.
SV Luftfahrt Ringen e.V.
www.luftfahrt-ringen.de
63.
Seniorentanzkreis Fröbelstraße
Tel.: (030) 425 16 06
90.
SV Sparta Lichtenberg 1911
www.sv-sparta.de
86
85
79
Olympischer Sportclub Berlin
www.osc-berlin.de
100
50
TSV Rudow Abteilung Volleyball
www.tsvrudow.de
50.
27
105
100.
www.dskv.de
98
Traditionsverein Hauptmann von
Cöpenick • www.traditionsvereinhauptmann-von-köpenick.de
94
Rund um Gesundheit & Bildung
a & d Schulungszentrum
12679 Berlin, Landsberger Allee 465B
Tel.: 030/ 5499560 • [email protected] • www.adsz.de
Hinze-Stahl und Service GmbH
15562 Rüdersdorf, Gewerbegebiet Tasdorf Süd 16
Tel.: 033638 / 752- 0 • [email protected] • www.hinze-stahl.de
Joachim Gericke Baugesellschaft mbH
16278 Angermünde, Puschkinallee 12 • Tel.: 03331 / 26 05 11
[email protected] • www.abw-ang.de
Ausbau, Modernisierung und Neubau
12555 Berlin, Seelenbinderstraße 141
Tel.: 030 / 6571871 • [email protected]
www.gericke-bau.de
12627 Berlin • Alice-Salomon-Platz 2 • Tel.: 030 / 99401847
www.diagnostikzentrum-berlin.de • [email protected]
14974 Ludwigsfelde, Ringstraße 26 • Tel.: 03378 / 873920
[email protected]
Berufsfachschule Angermünder Bildungswerk
Diagnostik Zentrum Berlin
Dr. med. Frank Schneider
Facharzt für Orthopädie, sporthopaedicum berlin - Zentrum für
spezielle Gelenkchirurgie
Bismarckstraße 45-47 • 10627 Berlin
Tel.: 030 / 92105993 • [email protected]
Heilpraktikerin Silke Schüler
Zinsgutstraße 51 • 12489 Berlin • Telefon: 030-50 17 69 41
[email protected] • www.schülersilke.de
Termine: Mo, Di, Do 12-13 Uhr (außerhalb Anrufbeantworter)
Maklerbüro Huschke
Wohnungsgenossenschaft Friedenshort eG
Murtzahner Ring 43, 12681 Berlin
Tel.: 030 54702710
[email protected] • www.wg-friedenshort.de
Ziegra Ingenierbüro
13053 Berlin, Paul-Koenig-Str. 62 • Tel.: 030 / 32895216
[email protected] • www.berliner-baubetreuung.de
TOP TWO
Taschen, Koffer, Rucksäcke, Schulbedarf, Aktenkoffer u.v.m.
[email protected] • www.top-two.de • Tel.: 030 29 36 36 0
Filialen u.a. im ALEXA Shopping Centre, Allee Center, Forum
Köpenick, Rathaus-Center Pankow, Ring Center, Schönhauser
Allee Arkaden • Weitere Filialen unter www.top-two.de
Wäsche für Sie und Ihn
15732 Eichwalde, Bahnhofstraße 87 • Tel.: 030 / 6756147
[email protected] • Mo – Fr 09:00 Uhr – 18:00 Uhr
Sa: 09:00 Uhr – 12:30 Uhr
Yankee Candle Shop Germany
Duftkerzen, Kerzen- und Dekorations-Accessoires,
Dufterfrischer für Auto und Kleiderschrank
Kurfürstendamm / Am Lehniner Platz
10711 Berlin • Damaschkestrasse 4 • Tel.: 030 / 70717770
[email protected] • www.yankee-candle-germany.de
Mo - Fr 10:00 Uhr - 19:00 Uhr, Sa 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sport & Fitness
IGBCE - BOG („VEAG-Berlin“)
Indoor Beach Center Berlin
Klinik „Helle-Mitte“
Beach Mitte
Schulungen zu aktuellen Themen: Energieversorgung / -politik, Arbeitsrecht / Tarife • 10115 Berlin, Chausseestr. 23
Tel.: 030 / 970 4756 • [email protected]
13439 Berlin • Königshorster Str. 11/13 • Tel.: 030 / 41 40 88 88
[email protected] • www.beachberlin.de
Mo - Fr 10:00 Uhr - open end, Sa u. So 8:00 Uhr - open end
12627 Berlin, Alice-Salomon-Platz 2 • Tel.: 030/ 99 4018 47
[email protected] • www.klinik-helle-mitte.de
47 Hobby- &Turnierplätze • 10115 Berlin • Caroline-MichaelisStr. 8 • Tel.: 0177 / 280 68 61 • [email protected]
www.beachmitte.de • Apr. - Mitte Sept. 10:00 Uhr bis Dunkelheit
Koala Apotheke
Beach Hamburg GmbH
13055 Berlin, Weißenseer Weg 36 • Tel.: 030 / 97 10 57 50
[email protected] • www.koalaapotheke.de
Mo - Fr 8.00 Uhr - 19.00 Uhr, Sa 8.00 Uhr - 13.00 Uhr
Krankengymnastik im Stadtbad Wedding
Massage- und Bäderpraxis im Stadtbad Wedding
Gerichtstr. 65-69,13347 Berlin • Tel.: 030 / 461 29 11
Mo-Fr 8:00-19:30, Sa 11:00-18:30
Physio-Ergo GmbH Ambulantes Reha-Centrum
Helle Mitte
Geschäftsf.: Marlis Schubarth • 12627 Berlin • Fritz-Lang-Platz 6
Tel.: 030 / 9 11 48 66 10 • www.reha-helle-mitte.de
[email protected]
Shopping
Augenoptik Koeckert
15741 Bestensee, Friedenstr. 24 • Tel.: 033763 / 63609
[email protected] • Mo, Di, Do, Fr 9:00 - 18:00 Uhr,
Mi 13:00 - 18:00 Uhr • Sa 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Bene Meritus UG
10787 Berlin, Bülowstr. 6 • Tel.: 01522 9273363
[email protected]
Berliner Brandstifter
Premium Spirituosen Manufaktur
10777 Berlin, Grainauer Strasse 19 • Tel.: 030-2135561
[email protected] berlinerbrandstifter.com • www.berlinerbrandstifter.com
Berliner Pilsner
Rund um Haus und Wohnen
Bauservice Danny Blaschke
12527 Berlin-Schmöckwitz, Am Oder-Spree-Kanal 23
Tel.: 030/ 75 56 39 72 • [email protected]
www.bauservice-blaschke.de
Die Baustofflogistiker
Flexibler Transport von Baustoffen und Beton
Individueller Beratungs- & Werkstattservice
Rhinstraße 48c • 12681 Berlin • Telefon: 030 – 54 686 344
[email protected] • www.roefa.de
BAYER Immobilienwartung & Service
15704 Senzig, Brunhildstr. 21
Tel.+Fax: 030 / 631 52 17 • [email protected]
Bewässerungs- und Beregnungssysteme
Carsten van Heese
12621 Berlin , Windthorststraße 7 • Tel.: 0160 / 5517256
[email protected] • Alle Angebote unter www.vanheese.de
Clean-Rohr Service GmbH
Rohr- und Kanalreinigung,
-inspektion, -sanierung, Verstopfungsbeseitigung, Entsorgung,
Dichtigkeitsprüfung, Generalinspektionen
Herzbergstraße 122/123 • 10365 Berlin • Tel.: 030 / 96248710
[email protected] • www.cleanrohr.de
HGT Heizung Gebäudetechnik GmbH
Heizungs-, Klima-, Lüftungs- u. Sanitärkundendienste
10318 Berlin, Robert-Siewert-Str. 62 - 64 • Tel.: 030 / 5010110
[email protected]
Radeberger Gruppe KG c/o BerlinerKindl-Schultheiss-Brauerei
Indira-Gandhi-Str. 66-69 • 13053 Berlin
Telefon: 030 / 96 09 0
[email protected] • www.berliner-pilsner.de
Ha duong
Damenmoden • 10119 Berlin-Mitte, Gormannstraße 24
Tel.: 030 / 23455877 • [email protected] • www.ha-duong.com
Mo - Fr 12:00 Uhr - 20:00 Uhr, Sa 11:00 Uhr - 20:00 Uhr
JUSTIN CHAMBERS M.i.G. e.K.
Amendestrasse 21 • D-13409 Berlin • Tel.: 030 88 53 85 58
[email protected] • www.justin-chambers.com
Mischke Pokale
10717 Berlin-Wilmersdorf, Uhlandstr. 80 •Tel.: 030/ 873 61 46
[email protected] • www.mischke-pokale.de
Mo - Fr 9:00 Uhr - 18:00 Uhr, Samstag nach Vereinbarung
OTB - Ihre Gesundheitsprofis
Orthopädie-, Reha- und Medizintechnik,
Sanitätsfachhandel • Meeraner Str. 7
12681 Berlin • Tel.: 030 / 54 98 73 56
[email protected] • Öffnungszeiten/Filialen: www.otb.info
PEPE Schuhmoden
Petra Günther (Inh.) • Allende-Center • Pablo-Neruda-Straße 2-4
12559 Berlin • Tel. 030/654 99 469
Sport Freak
Sportartikel, Vereinsausstattungen, Pokale
10407 Berlin, Forum Landsberger Allee
Tel.: 030 / 42 85 28 58 • [email protected]
www.sport-freak.de • Mo-Fr 9:30 -20 Uhr, Sa 9:30-160 Uhr
Veranstaltungsort, Indoor- und Outdoorcourts, Freibad und
Cocktailbar • 22049 Hamburg, Alter Teichweg 220
Tel.: 040 / 86690049 • tägl. 8:00 - 24:00 Uhr
[email protected] • www.beach-center-hamburg.de
East Side Beach
Beach-Volleyball bzw. Beach-Soccer • Mirko Heine
12685 Berlin • Paul-Schwenk-Straße • Tel.: 01 72 - 3 12 34 93
Öffnungszeiten und Preise unter www.eastsidebeach.de
LOXYMED Zentrum für med. Höhentraining
Prävention, metabolische Rehabilitation, orthopädische
Rehabilitation, Atemwegserkrankung, Sport • Ärztezentrum
Hellersdorf, Haus B • 12627 Berlin, Fritz-Lang-Platz 6
Tel.: 030 / 99 28 88 85 0 • [email protected]
www.loxymed-berlin.de
MountMitte Hochseilgarten
10115 Berlin, Caroline-Michaelis-Straße 8
Tel.: 0 30 - 555778922 • Öffnungszeiten unter www.mountmitte.de
Eintrittsermäßigungen
SV Lichtenberg 47 (Berlin-Liga Fußball)
30%
Seite 13
Netzwerk
Netzwerken im EASTGATE
Traditioneller Neujahrsempfang von Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf und MHWK
Zum sechsten Mal hatten das
Bezirksamt und der MarzahnHellersdorfer Wirtschaftskreis
(MHWK) am 12. Januar zum
Neujahrsempfang in das Einkaufscenter EASTGATE am
S-Bahnhof Marzahn geladen.
Rund 400 Gäste aus Politik
Gastgeberin Bianka Schäfer
Centermanagerin des EASTGATE und Bezirksbürgermeister Stefan Komoß (SPD) riefen dazu auf, die Demokratie
zu stärken – jeder an seinem
Platz, in seinem Unternehmen oder in seiner Einrich-
und Wirtschaft, von Vereinen
und Verbänden folgten der
Einladung.
Darunter waren neben einer
Vielzahl von Unternehmern
die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Petra
Pau (Linke), sowie Mitglieder
des
Abgeordnetenhauses,
des Bezirksparlament und
das Bezirksamtskollegium.
tung. MHWK-Vorstandsvorsitzender Uwe Heß konnte wie
seine Vorredner auf viel Positives, besonders hinsichtlich
der wirtschaftlichen Entwicklung des Bezirks, verweisen.
Die Vorbereitungen auf die
Internationale Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 schreiten voran. Das größte neue
Berliner Industriegebiet, der
IGA Berlin 2017
nimmt Fahrt auf
Mehr als 70 interessierte Unternehmer folgten der Einladung des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis am
10. Februar in die IGA-Markthalle am Blumberger Damm
zu einem Netzwerktreffen.
Nach einer Begrüßung durch
Bezirksstadtrat Christian Gräff
gab Katharina Langsch, Geschäftsführerin der IGA Berlin
2017 GmbH, einen Überblick
zu den Planungen und zum
Stand der Vorbereitungen und
beantwortete zahlreiche Fragen. Jeannine Koch, Teamleitung Marketing & Kommunikation, präsentierte im
Anschluss die Marketing- und
Sponsoringstrategie.
Der von MHWK-Vorstand Karen Friedel moderierte, sehr
erfolgreiche Abend klang mit
einem Get-together und vielen interessanten Gesprächen
aus.
Clean Tech Business Park
Berlin-Marzahn, wird im September eröffnet.
Uwe Heß dankte den Firmen
und Gewerbetreibenden, die
sich für den Wirtschaftsstandort engagieren.
Vertreter von sechs neuen
Mitgliedsunternehmen
des
Wirtschaftskreises, darunter
der langjährige nsw24-PartnerSport Freak, erhielten auf
der Bühne von ihm traditionell
eine Rose – eine kleine Aufmerksamkeit zum Start.
Anschließend wurde bei Musik, Imbiss und diversen Getränken Netzwerken groß geschrieben.
Innovation heißt Zukunft
Spannender MHWK-Unternehmertreff im CleanTech Innovation Center
Innovationen sind für alle
Unternehmen ein Schlüsselfaktor für Wachstum und
Beschäftigung und standen
deshalb im Mittelpunkt eines
MHWK-Unternehmertreffs am
24. Februar im GSG- econopark Wolfener Straße. Einleitend stellte Frau Hölzeldt das
erst im vergangenen September durch die Wirtschaftsförderung eröffnete CleanTech
Innovation Center vor, einen
Ort mit maßgeschneiderter
Infrastruktur für Start ups und
wachsende Unternehmen aus
der Cleantech-Branche.
Als Referent des Abends
wurde Herr Dr.-Ing. Daniel Bandow, Koordinator des
DLR-Technologiemarketings
(Region Nord und Ost) begrüßt.
Das
Technologiemarketing
des Deutschen Zentrums
für Luft- und Raumfahrt e.V.
(DLR) bildet die Schnittstelle zwischen Forschung und
Industrie, ist zuständig für
den branchenübergreifenden
Transfer von Technologien
des DLR und Ansprechpartner für innovationsfreudige
Unternehmen jeglicher Größe.
Gemeinsam mit den DLRInstituten und unter frühest-
möglicher Einbeziehung von
Industriepartnern setzt das
DLR-Technologiemarketing
Forschungsergebnisse
in
anwendungsfähige Technologien um, untersucht Märkte und Trends, entwickelt
Innovationsideen,
sichert
Wettbewerbsvorteile
durch
Schutzrechte, schließt Vereinbarungen über die Vermarktung von DLR-Technologien
und unterstützt Spin-offs aus
dem DLR.
Die Teilnehmer nutzten das
anschließende get-together
für vertiefende Gespräche
und interessante Kontakte.
Seite 14
Vereinsleben
Anne Willkomm weiter auf Erfolgskurs
Kurzmeldungen
Titelgewinne bei Deutscher Dart-Meisterschaft und German Gold Cup
Die 1. Vorsitzende des nsw24Mitgliedsvereins
RAY’s
DARTCLUB, Anne Willkomm,
geht auch in sportlicher Hinsicht voran.
Beim German Gold Cup in
Bremen, einem Turnier der
World
Darts
Federation,
konnte sie am 25. Januar den
1. Platz im Damendoppel mit
ihrer Partnerin Steffi Zwitkowitsch belegen.
In Wörth an der Isar fanden
am 21./22.02.2015 die Deutschen Dart-Meisterschaften
2015 statt. Anne Willkomm
konnte sich am 21.02.2015
im Dameneinzel bis ins Finale spielen, unterlag dort aber
knapp der Berlinerin Stef-
fi Zwitkowitsch – am Ende
stand eine deutsche Vizemeisterschaft.
Die gleiche Finalpaarung
gab es einen Tag später im
Zusatzeinzel, welches Anne
Willkomm diesmal für sich
entscheiden konnte.
Das Doppel Zwitkowitsch/
Willkomm trat am 22. Februar
außerdem im DamendoppelWettbewerb an und konnte
ungeschlagen den deutschen
Meistertitel erringen.
Wir gratulieren der erfolgreichen Sportlerin und engagierten Vereinsvorsitzenden
ganz herzlich!
16.02.2015 Leichtathletik:
6 Medaillen für ACB-Senioren
Gestern erkämpften Rica
Losch (W50, 3 x Silber:
60m, 200m, Weit), Torsten
Drescher (M50, 2 x Silber
: Hoch, Weit) und Rolf Runge (M55, 1 x Bronze: 60m)
bei den Offenen BerlinBrandenburgischen Senioren-Hallenmeisterschaften
Edelmetall.
BVB-Ehrenamt gewürdigt
Der Bezirkssportbund Lichtenberg hat am 6. März Ing
e Stichler und Jana Schröter für ihre jahrelange
ehrenamtliche
Tätigkeit,
sowohl im Kinder- und Jugendbereich, als auch in
Vereinsfunktionen geehrt.
Herzlichen Glückwunsch!
Thomas Jüttner wiedergewählt
Die Berliner Judo-Kampfrichter haben im Rahmen
ihres Lehrganges in Hoppegarten Thomas Jüttner vom
AC Berlin als Kandidaten
für den Landeskampfrichterreferenten
wiedergewählt. Hannes Meißner,
Präsident des Judo-Verbandes Berlin gratulierte
dem alten neuen Landesreferenten zur Wahl.
Petra Pau
zu Besuch beim ACB
Am 8. März fanden in Anwesenheit von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau die 13. ACB-Hallenmeisterschaften des
Leichtathletiknachwuchses statt.
Die Leistungen der Jüngsten bei dem wieder perfekt organisierten Traditionswettkampf lassen für die Zukunft hoffen.
Auch der Spaß kam in Hellersdorf nicht zu kurz.
Seite 15
Vereinsleben
Berliner Jungz holen Eisern-Fun-Cup 2015
Viel Spaß und spannende Spiele im BoBo-Fuego
Nach sechseinhalb Stunden
Spielzeit und insgesamt 68
Turnierspielen holten sich
die Berliner Jungz am 3. Januar mit einem 7:3-Finalsieg
gegen Brotherhood Halbe im
BoBo Fuego den Eisern-FunCup 2015.
Den dritten Platz sicherte sich
wie im Vorjahr Union Espanola mit einem 10:7-Sieg gegen
Tresenhopper Cöpenick.
knödelte aber fast das gesamte Turnier außerhalb der
Felder mit seiner Mama und
konnte so seinen verdienten
Platz im All-Star-Team sichern. In ein paar Jahren wird
er sicher selbst mit auf dem
Platz stehen!
Ohne freiwillige Helfer ist so
ein Turnier natürlich nicht zu
stemmen. Deshalb ging der
Vorjahressieger WTF wuhDoo
United belegte den 5. Platz.
Die Rote Laterne sicherten
sich Die Eisernen durch eine
Niederlage im Neunmeterschießen gegen Gangway.
Die drei Siegerteams konnten aus den Händen von
Turnier-Chef Torsten Schüler
und Gastgeber Ronny Nikol
neben dem Pokal für den
Turniersieger auch Medaillen
Dank des Veranstalters Eiserner V.I.R.U.S. und der teilnehmenden Teams insbesondere an Heike, Steffi, Olanoh,
Steffen, Erik, Klaus und Uwe
Böhm.
Nicht zu vergessen die Spieler des 1.FC VIRUS, die über
den gesamten Spielverlauf
die Schiedsrichter stellten.
in Empfang nehmen. Für alle
Teams gab es neben einer
Urkunde jeweils eine Flasche
gekühlten
Eisern-Fun-Cup
2015 Jahrgangssekt.
Das All-Star-Team bildeten
Campi von den Eisernen
Wildsäuen, Nancy Redler von
der Kirschkolonne, Nicky von
den Eisernen und Steffi von
olleOma. Der kleine Emil von
der Olsenbande stand zwar in
keinem Spiel auf dem Feld,
Eisernes Fun-Bowling des Eisernen V.I.R.U.S.
Beim 9. Eisernen Fun-Bowling-Turnier am 1. Februar
wurden insgesamt 64.483
Pins gespielt.
Den ersten Platz unter den
Mannschaften belegte das
Team Potti mit 2.456 Pins; die
beste Frau war Biene von der
Mümmelmannmafia mit 528
Pins und der beste Mann Alex
vom Team Potti mit 568 Pins.
Dank vieler fleißiger Helfer
des V.I.R.U.S.war das Turnier
wieder ein stimmungsvoller
Abend in der Unionfamilie.
Beste Mannschaften :
1. Platz - Team Potti mit 2.456
Pins
2. Platz - Iron Pin-Breaker mit
2.351 Pins
3. Platz - Mümmelmannmafia
mit 2.262 Pins
Beste Frauen :
1. Platz - Biene / Mümmelmannmafia 528 Pins
2. Platz - Kerstin / Eiserne Biker 485 Pins
3. Platz - Denise / Eiserne
Fohlen 471 Pins
Beste Männer :
1. Platz - Alex / Team Potti 568
Pins
2. Platz - Ralle / Team Potti
551 Pins
3. Platz - Axel / Team biFu 526
Pins
Seite 16
Engagement
Zukunftspreis
für den SV Buchholz
Integrationscup des nsw24-Mitgliedsvereins gewürdigt
Im Roten Rathaus Berlin wurde am 13. Januar über ein
Wahlergebnis gejubelt. Aber
nicht Politiker und Parteien
hatten im Wappensaal Grund
zu Freude.
Es waren Freizeitsportler
und ihre Vereinsvorstände,
die ihre Erfolge beim „ZUKUNFTSPREIS DES BERLINER SPORTS“ feierten.
Die Ruder-Union Arkona Berlin (Spandau) und der SV
Buchholz (Pankow) räumten
die beiden ersten Preise für
vorbildliche Projekte in den
Kategorien „Umwelt“ sowie
„Integration / Inklusion“ ab.
Zahlreiche der 2.000 Berliner
Sportvereine und -verbände hatten sich von April bis
Oktober 2014 beim Landessportbund Berlin (LSB) um
den „ZUKUNFTSPREIS DES
BERLINER SPORTS“ beworben. Die besten Projekte und
Konzepte in den Themengebieten Umwelt (Abfallmanagement, Energieeffizienz,
Wasserschutz, Ökologische
Aufwertung von Sportanlagen, Sport und Lärmschutz)
und Integration und Inklusion
(Einbindung von Menschen
mit Migrationsgeschichte, Einbindung von Menschen mit
Handicap, Einbindung sozial
benachteiligter Menschen sowie Strategien zur Inklusion)
wurden prämiert. Insgesamt
wurden mit Hilfe der Berliner
Stadtreinigung (BSR), der
LOTTO-Stiftung Berlin und
den Firmen REMONDIS und
Erhard Sportprojekte 20.000
Euro Preisgeld in bar sowie
Sportgeräte im Gesamtwert
von 20.000 Euro an die Gewinnervereine vergeben.
Auswahlkriterien waren der
Beitrag zur Sportentwicklung,
die Nachhaltigkeit, die Originalität der Maßnahme, der
personelle und zeitliche Einsatz sowie die Kommunikations- und Öffentlichkeitswirkung. Bewertet wurden aber
auch die allgemeine Vereinsarbeit, die Mitgliederzahl und
deren Entwicklung, die finanzielle Ausstattung des Vereins sowie die Teilnahme an
anderen Wettbewerben sowie
andere prämierte Projekte.
So hatte beispielsweise die
Ruder-Union Arkona Berlin
bereits im vergangenen Jahr
am Zukunftspreis teilgenommen und mit einem Beitrag
zur Kinder- und Jugendförderung den dritten Platz belegt.
Die Auswahl erfolgte durch
eine Jury, der LSB-Präsident
Klaus Böger, LSB-Vizepräsident Wolf-Dieter Wolf, BSRVorstandsvorsitzende
Dr.
Tanja Wielgoß, REMONDISGeschäftsführer
Stephan
Tschentscher,
LOTTO-Vorstand Dr. Marion Bleß und
Frank Janzen von Erhard
Sportprojekte angehören.
Preisgeld und Sachmittel
werden den Sportvereinen
ausschließlich für die Umsetzung von Umwelt- oder
Integrations- und Inklusionsprojekten übergeben. Die ordnungs- und satzungsgemäße
Mittelverwendung wird nach
der Übergabe durch den Landessportbund geprüft.
Claus Frömming
125 Jahre OSC
Erfolgreicher Festakt am 10. Januar
Olympischen Sport-Club Berlin (OSC) beging sein 125-jähriges Jubiläum am 10. Januar
in der Kirche Alt-Schöneberg.
U.a. wurde eine sehr umfangreiche Festschrift über die
Geschichte des Clubs vorgestellt. Man kann darin lesen,
wie aus dem 1890 gegründeten MTV der OSC wurde, über
das sonnenhelle Gaslicht, das
um 1880 auch die Dunkelheit
in Sporthallen beendet hat.
Über den Reichtum Schönebergs und seinen Bürgermeister Alexander Dominicus, der das Schulturnen in
Deutschland eingeführt hat.
Über Schöneberg, das eine
eigene U-Bahn baute, über
Olympische Träume, die sich
im Krieg verloren, über Sätze,
die die Welt bewegten und ein
OSCer, der mit dem Amerikanischen Präsident J. F. Ken-
Über 400.000 Euro
für Nachwuchs
Freundeskreis unterstützt 2015
Jugendprojekte mit 30.600 Euro
Mit 30.600 Euro fördert der
Freundeskreis
des
Deutschen Handballs im Jahr
2015 insgesamt 30 Projekte
der Jugend des Deutschen
Handballbundes (DHB) sowie
der
Landesverbände. Darauf verständigten sich die Mitglieder
des Vorstandes im Februar in
Berlin.
50 Anträge mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 108.815
Euro lagen den Förderern zur
Beratung vor. Vorsitzender
Henning Opitz: „Ausschlag-
grations- und Integrationsprojekte und in Maßnahmen zur
Entwicklung des (Jugend-)
Beachhandballs
(jeweils
2 000 Euro).
Maßnahmen der Leistungsförderung wie Länderpokal
und
Leistungssportsichtungen begleitet der FDDH mit
4.000 Euro. 5.000 Euro stellen die Förderer für Maßnahmen des Deutschen Handballbundes zur Verfügung, die
dem Ausbau der Kooperationen zwischen Vereinen und
Schulen dienen.
Trafen sich zur Vorstandssitzung in Berlin: FDDH-Vorsitzender Henning Opitz,
DHB-Vizepräsident Georg Clarke (vorne v.l.), stellvertretender Vorsitzender
Kay Brügmann sowie Schatzmeister Joachim Kurth (hinten v.l.)
gebend für die Mittelvergabe
waren letztendlich Kriterien
wie Nachhaltigkeit und Multiplikatorenwirkung, aber auch
Alleinstellungsmerkmale der
Projekte.“
In Vorhaben des Ressorts
Jugend, Schule und Bildung
um
DHB-Vizepräsidenten
Georg Clarke investiert der
Freundeskreis im Jahr 2015
in der Summe 15.000 Euro,
unter anderem auch in Mi-
Gegründet worden war der
Freundeskreis
des
Deutschen Handballs 1991. Henning Opitz: „Werden alle
zugewiesenen Mittel auch tatsächlich abgerufen, werden
wir Ende des Jahres 2015 die
deutsche Handballjugend seit
dem Tag unserer Gründung
mit 400.350 Euro gefördert
haben.”
Foto: Schlotmann
Unioner für Südafrika
nedy die4 deutschen Worte:
„Ich bin ein Berliner“, übte.
Über Weltmeister und Olympiateilnehmer, über Mr. ISTAF,
den Start der Friedensfahrt
am Roten Rathaus und den
Start der Tour de France vor
dem Rathaus Schöneberg.
Über einen afrikanischen
Häuptling, der für 5.000 Kühe
eine blonde OSC-Turnerin
kaufen wollte, über das glücklichste Volk der Welt und über
OSC-Fechter in dem Hollywood Film Anonymous.
Das Jubiläum wurde mit zahlreichen prominenten Berlinern aus Sport, Wirtschaft
und Politik, den Verbänden
und mit vielen Mitgliedern gefeiert.
Kurz vor Weihnachten rief
der
Union-Supporter-Club
Eiserner V.I.R.U.S. dazu auf,
Spielzeug und Kleidungsstücke für die Kinder in
Südafrika zu spenden. Der
V.I.R.U.S.
bedankt sich
nochmals ganz herzlich bei
allen fleißigen und großzügigen Spendern, alle Pakete
sind eingetroffen.
Der Ausbau der „AF 2“ geht
weiter voran. Spenden in bar
können weiterhin ausschließlich bei den Heimspielen des
1. FC Union an der V.I.R.U.S.Hütte abgegeben werden,
sonst per Überweisung an:
Kontoinhaber:
Eiserner V.I.R.U.S. e.V.
Bank: Berliner Volksbank
IBAN:
DE2210090000 2000978011
BIC: BEVODEBB
Überweisungsgrund: AF 2
und, falls vom Kontoinhaber
abweichend, der Name bzw.
Fanclubname.
Seite 17
Vereinsleben
Meisterliche Leistungen im Becken und in der Organisation
Erfolgreicher Auftakt der Köpenicker Finswimmer in die Saison 2015
Mit den Offenen Berliner Meisterschaften läuteten die Finswimmer des Tauchclub fez
die heiße Wettkampfphase
ein.
Der Einladung am 22. Februar waren mehr als 200 Sportlerinnen und Sportler aus 19
deutschen und tschechischen
Vereinen gefolgt. Der Tauchclub fez bewies seine Qualitäten – sportlich und organisatorisch. Er war Ausrichter,
stellte mit mehr als 30 Sportlerinnen und Sportlern die größte Mannschaft und bilanzierte
das erfolgreichste Team.
Da das gesamte Wettkampfprogramm in den verschieden
en Altersgruppen geschwommen wurde, erkämpften sich
die fezer insgesamt 120 Meda
illen.
Alle Sportlerinnen und Sportler freuten sich über Edelmetall, den gemeinsam schafften
alle Staffeln den Sprung auf
das Podest.
Antonia
Dubberke
(19)
sammelte über die Einzel-
Das Trainer-Team war stolz
auf die Wettkämpfer und sehr
zufrieden, denn die Sportler
zeigten sich gut gerüstet für
die Weltcups und nationalen
Titelkämpfe, die ab März ausgetragen werden.
Der Bezirksstadtrat Sport Michael Vogel gratulierte allen
Sportlerinnen und Sportlern
des Tauchclubs fez zu den
herausragenden Erfolgen und
wünscht ihnen eine erfolgreiche Saison 2015.
Besonders herzlich bedankte er sich beim Sportverein
Tauchclub fez für die Organisation und Durchführung der
Berliner Meisterschaften.
Informationen rund um den
Verein, Berichte und Bilder
sind auf www.tcfez.de zu finden.
strecken 13 Plaketten bei den
Erwachsenen, darunter acht
goldene.
Die 13-jährige Johanna Schi-
kora startete mit ebenfalls
acht Titeln in ihre erste Wettkampfsaison.
Maxi Teichler und Marcel
Nebe wurden 6-fache JugendMeister, Tim Willruth (19) und
Luis Büttner (12) siegten jeweils fünf Mal.
Alice Wittmann
1. Vorsitzende TC fez e.V.
Foto: Ingolf Fleck
777 Starts von 234 Teilnehmern in 22 Wettkämpfen
DLRG Kreisverband OderSpree erfolgreicher Gastgeber der Rettungsschwimmer
Im Fürstenwalder Schwapp
fanden am 7.März die 13. offenen Kreismeisterschaften
im Rettungsschwimmen statt.
Am Start waren 10 Vereine
aus Berlin, Sachsen-Anhalt
und Brandenburg mit 234
Sportlern im Alter von 8 bis
47 Jahren. Als erste Disziplin
stand für alle Teilnehmer das
Hindernisschwimmen
über
50 oder 100m auf dem Programm.
Bei
der
anschließenden
5x50m Hindernisstaffel gelang es der Damenstaffel des
Gastgebers in der offenen
Altersklasse Ihren Wettkampf
zu gewinnen. Anschließend
wurden die Besten beim 25m
Tauchen mit anschließendem
25m Freistilschwimmen ermittelt.
Beim kombinierten Schwimmen über 50m konnten die
Jüngsten Ihr Können unter
Beweis stellen.
Bei der folgenden RMMVereinsstaffel gingen die Pokale sowohl bei den Herren
als auch bei den Damen an
Luckenwalde, während der
gastgebende
Kreisverband
Oder-Spree auf dem 2. Platz
landete. Der 3. Platz ging an
die Teilnehmer aus SachsenAnhalt.
Im Anschluss wurden die
Besten über 50 und 100m
Freistil ermittelt, bevor es bei
50m Puppe darum ging, eine
Rettungspuppe so schnell wie
möglich ins Ziel zu bringen.
Beim 50m Flossenschwimmen konnten die Jüngsten
wieder Ihr Können unter Beweis stellen, bevor die Teilnehmer ab 15 Jahren die
Besten bei 100m Lifesaver
ermittelten.
Zu den Besten Teilnehmern
des Gastgebers gehörten in
der AK10 Lea Nietzold mit 4x
Silber, Luise Eichhorn mit 3x
Bronze, in der AK15 Michelle Grapp mit 3x Gold und 2x
Silber, in der AK 17/18 Lara
Grünberger mit 3x Silber sowie in der offenen Altersklasse Christin Hennig mit 1x Gold
und 2x Silber sowie Seba-
stian Bürger mit 1x Silber und
4xBronze.
Ein kleines Ausrufezeichen
konnte Ann-Christin Kortshagen setzen, die die Lucken-
walder
Ausnahmeathletin
Lara Buchner über 50m Puppe schlagen konnte und Gold
gewann.
Seite 18
Vereinsleben
Sparta Torwart Held des Abends
Lichtenberger Hallenmeisterschaft vor toller Kulisse
Die Lichtenberger FußballAG richtete am 27.12.2014
die Lichtenberger und Hohenschönhauser Hallenmeisterschaften für Herrenmannschaften im Fußball aus. Die
Hallenmeisterschaften
sind
der sportliche Höhepunkt und
Abschluss der Hinrunde der
Saison 2014/2015 dar.
Sie bieten Zuschauern wie
Spielern eine gelungene Abwechslung zur anstrengenden
Freiluftsaison.
Das Turnier hat nach einer
Pause im letzten Jahr aufgrund der Baumaßnahmen
in der Anton-Saefkow-Halle
erneut seinen Platz im Veranstaltungskalender der Lichtenberger und Hohenschönhauser Vereine gefunden.
Der Veranstalter bedankte
sich bei über 350 zahlenden
Zuschauern, die in der prall
gefüllten Halle packende und
spannende Spiele erlebten.
Teilnehmer des diesjährigen
Turniers waren Lichtenberg
47, TSV Lichtenberg, Empor
Hohenschönhausen,
BFC
Dynamo II und BSV Oranke
in der Staffel 1 sowie BVB 49,
Sparta Lichtenberg, Kickers
Berlin 08, SV Bau Union und
Borussia Friedrichsfelde in
der Staffel 2.
Nach den Spielen der Vorrunde erreichten Lichtenberg 47,
BVB 49, BFC Dynamo II und
Sparta Lichtenberg das Halbfinale. Dort konnten sich die
Mannschaften von Lichtenber
g 47 und Sparta Lichtenberg
Schüsse abwehren konnte
und den letzten Neunmeter
selbst zum 8:7 Endstand verwandelte.
Der Torwart von Sparta Lichte
nberg Kurt Kossahn wurde als
bester Torhüter des Turniers
ausgezeichnet.
Die Lichtenberger FußballAG bedankt sich bei allen
Sponsoren und Unterstützern, die es wieder ermöglichten dieses attraktive Turnier
durchzuführen und natürlich
bei den zahlreichen Zuschauern, die mit ihrer Begeisterung
und Stimmung zum Gelingen
der Veranstaltung beigetragen haben.
Foto: Ben.Remus
durchsetzen und zogen ins
Finale ein. Im Spiel um Platz
3 konnte sich mit dem BFC
Dynamo II der Favorit aus
der Berlinliga knapp mit 3:2
gegen BVB 49 durchsetzen.
Lange Zeit hielt das Bezirksliga-Team von BVB 49 das
Spiel offen und hatte durchaus Chancen, die Partie für
sich zu entscheiden.
Im Finale vor der stimmungsvollen Kulisse standen sich
dann Lichtenberg 47 und
Sparta Lichtenberg gegenüber. In einer sehr spannenden
und packenden Partie stand
es nach Ende der regulären
Spielzeit 2:2. Das anschließende
Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen: Zum Held des
Abends wurde Sparta-Torwart
Kurt Kossahn, der mehrere
Wichtiger Hinweis!
Klarstellung der Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles zum neuen Mindestlohn in
Sportvereinen, eine Einigung mit Vertretern des DOSB und des DFB am 23.02.2015.
Nun endlich wurde klargestellt, dass Vertragsamateure mit geringer Bezahlung für die Tätigkeit im Spielbetrieb für ihren Sportverein nicht unter das Mindestlohngesetz fallen und somit
keinen Anspruch auf einen Stundenlohn von 8,50 Euro haben, selbst dann nicht, wenn sie als
Mini-Jobber angemeldet sind.
Ebenso sind die vielen ehrenamtlichen Kräfte, Übungsleiter und Betreuer von den Regelungen des Mindestlohngesetzes ausgenommen, wenn ihre Tätigkeit dem Gemeinwohl und
nicht dem eigenen Broterwerb dient. Zitat Frau Nahles: „In diesen Fällen steht nicht die finanzielle Gegenleistung, sondern der Spaß im Vordergrund.“
Als Lösung schlägt die neue Regelung vor, ehrenamtlichen Kräften stattdessen Aufwandsentschädigungen und Ausfallersatz zu erstatten. Durch diese Klarstellung wurde eine erhebliche Verunsicherung beseitigt und die Vereine haben nun wieder eine gewisse Planungssicherheit für ihre finanziellen Mittel.
Gern beantworten wir Ihre Fragen zu Lohn- und Gehaltsabrechnungen in Vereinen, insbesondere zu den neuen Regeln und Anforderungen durch das Mindestlohngesetz.
Unser Büro unterstützt Sie auch in Fragen zur Vereinsbuchhaltung im Rahmen der Vorschriften des Steuerberatungsgesetzes (§ 6 Nr. 3 und 4).
Bürodienstleistungen Detlef Littke (siehe Anzeige unten)
Seite 19
Ratgeber
Wohin mit den Enkeln?
Ein Insidertipp für Eltern und Großeltern
Wer hat sich von uns Großeltern nicht schon mal diese
Frage gestellt, angesichts
mehrerer Wochen Sommerferien und den Wünschen
der Kleinen nach Action und
Spaß?
Am Anfang der Suche stand
das Versprechen: Wir fahren
mit den Enkeln eine Woche
in den Urlaub. Aber wohin mit
drei Enkeln (4, 7, 10 Jahre)?
Und wo finden wir etwas, das
für Oma und Opa auch noch
etwas Erholung bietet und
nicht dazu führt, dass man
hinterher Urlaub nach dem
Urlaub nehmen muss?
Da kam uns ein Tipp von
Freunden gerade recht : „Wir
waren schon ein paar Mal im
„Blauen Wunder“ und unsere
Enkel wollen immer wieder
dort hin“.
Warum nicht mal wieder ein
„Blaues Wunder“ erleben?
Große Ansprüche an den Urlaub hatten wir ja nicht:
Die Kinder sollten alle Frei-
heiten haben, viel Sport und
Spiel müssten möglich sein
– egal was für Wetter ist. Das
Essen für Kinder sollte Spitze sein. Die Erwachsenen
sollten den Kindern nicht so
viel Vorschriften und Verbote
auferlegen müssen und Eltern
und Großeltern sollten sich
auch erholen können. – Also
aus Sicht der Kinder ganz
normale Erwartungen.
Und? Eine Woche Sommerferien und alle Ansprüche wur
den erfüllt : In und um das
„Blaue Wunder“ immer ein
fröhliches Gewusel von Kindern von 1- 14 Jahren nebst
entspannten Erwachsenen.
Es ging alles unkompliziert
und locker zu. Die Kleinen
konnten im großen Flur Auto
fahren, sich aus einer großen Box Sportgeräte nehmen,
um auf der Wiese vor dem
Haus herumzutollen. Hier
versammelten sich Groß und
Klein tagsüber und abends,
um Volleyball, Fußball, Fe-
derball und anderes zu spielen, auf dem Trampolin zu
springen, sich zu sonnen, den
Wasserspielplatz und das Piratenschiff zu erobern, Lamas
zu beobachten, Lagerfeuer
mit Stockbrot zu genießen
oder um das Ganze einfach
nur zu beobachten. Im Haus
konnte man Tischtennis spielen oder Bowlen oder ab und
zu auch mal in der KinderFernseh – Ecke verweilen.
Der Clou aber ist, dass man
von seinem Zimmer aus im
Bademantel in das Spaßbad
mit großer Rutsche gehen
konnte – so oft man wollte am
Tag – und das fanden unsere
Wasserratten-Enkel obercool.
Die
Mahlzeiten
verliefen
ebenfalls ziemlich stressfrei
– ein großes und abwechslungsreiches Kinder – Buffet,
eine Spielecke im Restaurant, täglich Aktionen mit besonderen Leckereien und vor
allem das liebevolle Personal
garantierten, dass man sich
auch beim Essen entspannen
kann. Und wenn dann noch
Geburtstag ist – unser kleiner
Enkel wurde 4 Jahre – dann
geht es königlich zu: Das Geburtstagskind sitzt auf einem
„Kleiner König“-Thron an
einem festlich geschmückten
Tisch und fühlt sich auch wie
ein kleiner König.
Ein Vorzug des „Blauen Wunders“ ist natürlich auch seine
Lage in wunderschöner Land-
schaft. Logisch, dass dann
auch Wandern zur Sosa- Talsperre oder zu anderen interessanten Zielen zum Urlaubsprogramm gehört.
Wir waren auf der Sommerrodelbahn mit Klettergarten
im Ort Eibenstock, haben uns
die Sprungschanzen in Klingenthal angesehen und waren im Raumfahrt-Museum in
Morgenröthe-Rautenkranz.
Vieles andere Sehenswerte
haben wir diesmal noch nicht
geschafft, aber es wird ein
nächstes Mal geben! Da waren sich unsere Ferienkinder
einig und wir Alten können
uns das auch sehr gut wieder
vorstellen.
Jürgen Müller
Seite 20
Freizeittipps
Ein Besuch lohnt sich
Alte Börse Marzahn
Das Gelände der Alten Börse Marzahn mit seinen vielen Backsteinbauten, weiten
Freiflächen und alten Bäumen
bietet Raum für Events, Vernissagen, Seminare, Klausurtagungen, Feiern, Konzerte,
Konferenzen,
Workshops
oder Lesungen.
Eine Umgebung, die inspiriert. Ein Ort, an dem Kunst,
Handwerk und Kultur erlebbar wird. Ausstellungen und
Biergarten
Events greifen den Charme
der vorhandenen Backsteinbauten auf und machen die
Räume der Öffentlichkeit
zugänglich. Wir bieten eine
Plattform für Lesungen, Konzerte und Diskussionsrunden.
Neben der „Hochkultur“ liegen
uns insbesondere Kurse und
Workshops für Kinder und Jugendliche sehr am Herzen.
Und für Hungrige und Durstige gibt‘s die Braustube
auf der Alten Börse, die das
“Marzahner” ausschenkt, jeden Samstag Livemusik präsentiert und die legendären
Börsen-Eintöpfe anbietet.
Braustube
Highlights bei unserem Netzwerkpartner American Bowl
Für alle, die bei aktivem
Sport & Bowling auch gerne
die großen Sport-Highlights
im Play OFF erleben wollen,
empfehlen wir Boxen, Bundesliga oder Champions Leag
ue - alles über SKY auf Großbildleinwand & zahlreichen
Flats.
Natürlich gibt es wieder viele
Höhepunkte, Party‘s und monatliche Freibowling-Aktionen
für alle Newsletter-Empfänger.
Freitag 20. März ab 20 Uhr Country Bowling Night
Die Country Bowling Night im American Bowl Der einzigste Ort in Berlin wo beim bowlen coole original American-Country-Music läuft.
Tanzparty mit Line Dance Workshop und vieles mehr.
Die Country Party mit Bowlingspaß in Berlin.
• Country Line Dance Work Shop
• County & Line Dance DJ
• Bowlingspaß
• Food & Drink Specials
• Eintritt nur: 5,- € pro Person
• Bowling Special nur:
15 € pro Stunde / Bahn
Donnerstag 14. Mai ab 10 Uhr
HERRENTAGS-PARTY
Die 15 heißesten Girls der Stadt.
• Stripshows - Non Stop
• Privates, Gogos, Bowling
• Biergarten mit Grill
Der Hauptmann von Köpenick,
Jürgen Hilbrecht, gibt bekannt!
Unser Tourismusverein TreptowKöpenick bringt sich für das Jubiläumsjahr 2016 --- 110 Jahre Köpenickiade --- mit seiner neuen WebSeite in Stellung.
http://www.tkt-berlin.de
Und auch der Hauptmann zeigt bald in diesem digitalen Netz sein neues Profil unter
www.hauptmann-von-coepenick.de
Damit soll ganz verstärkt für unsere Region, am Rande der Berliner City, aufmerksam gemacht werden.
Für mich sage ich: Buchen und Besuchen, damit
kommt
Freude ins Haus. Wetten.
Euer Hauptmann von Köpenick
Seite 21
Leserreisen
nsw24 - Leserreisen
- alles rund ums Reisen
5%
Raba
nsw24 tt für
-Mitglie
der
Kinder- & Jugendreisen
Trainingslager
Noch keine Idee für das nächste Trainingslager?
Wir organisieren Trainingslager für fast alle Sportarten, auch Wochenendarrangements! Eine kleine Auswahl an
Angeboten finden Sie im Onlinekatalog „Trainingslager & Turniere“ auf unserer Homepage! Nichts Passendes
gefunden? Fragen Sie einfach an und wir unterbreiten ein auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot.
www.mytravelteam.de
Ostertrainingslager geplant? Dann auf zum Endspurt, einige wenige Plätze sind noch vorhanden. Auch wer ein
Trainingslager im Sommer plant, sollte jetzt schnellstens buchen!
TOP Angebot! Polnische Ostsee – Mrzezyno – Sportzentrum
Mrzeżyno ist ein kleiner Fischer- und Kurort an der Polnischen Ostsee zwischen den
bekannten Orten Rewal und Kolberg gelegen.
Hier befindet sich nur ca. 300 Meter vom Meer entfernt ein neuer Sportkomplex mit
Unterkunftsmöglichkeit.
Die Unterbringung erfolgt in zum Sportkomplex gehörenden Doppel- und Dreibettzimmern (Dreibettzimmer = aufgebettetes Doppelzimmer). Insgesamt gibt es 20
Doppelzimmer, alle mit Dusche / WC.
Sportkomplex:
Sporthalle mit Flache 44 x 24 Meter, auf 3 kleinere Flache teilbar
Sportplätze außen ( bei jedem WC/Duschen und Umkleideräume)
Handballplatz 40 x 20 m
Volleyballplatz 18 x 9 m
Basketballplatz mit Tartan Belag 20 x 15 m
Kleinfeldfußballplatz (Kunstrasen)
Strandvolleyballplatz
Kraftraum
Fitnessraum mit Spiegeln
Modulare Kletterwand
Squash
Trockene Sauna
Massagenraum
Leistungen
5 Tage / 4 Übernachtungen
4 x Vollpension
Mindestens 2 x 1,5 Stunden Sporthalle pro Tag
1 Stunde Kraftraum pro Tag und Gruppe
1 Stunde Squashsaal pro Tag und Gruppe
1 Stunde Trockensauna pro Tag und Gruppe
Nutzung Fitnessraum bis 1 Stunde pro Tag (auf Anfrage)
Osterferien 2015
HANDBALLCAMP IN NAUMBURG
(SACHSEN-ANHALT)
Handball-Jugend aufgepasst! Wer in
den Osterferien nicht auf intensives
Training in seiner Lieblingssportart
verzichten und sich für die Spielsaison vorbereiten will und dabei auch
noch jede Menge Spaß mit alten
oder neuen Freunden im Feriensportcamp erleben möchte, der ist hier
genau richtig. Unter professionellen
Bedingungen wird es theoretische,
analytische und vor allem praktische
Trainingseinheiten geben.
TRAININGS-INFOS
Erfahrenen und lizenzierten Trainer
stimmen das Training optimal auf dich
ab. So wirst du je nach Teilnehmerzahl in eine Übungsgruppe gemäß
deines Alters und deines Könnens
eingeteilt. Die Trainingseinheiten,
welche nach den Rahmenrichtlinien
des Deutschen Handballbundes
(DHB) konzipiert wurden, sind aus
Übungen der Schwerpunktbereiche
Koordination / Rhythmik, Technik (Angriff & wehr), Athletik/Kräftigung und
Individualtaktik (Angriff & Abwehr) zusammengesetzt. Auch ein spezielles
Torwarttraining wird je nach Teilnehmerzahl ermöglicht.
Preis pro Person
ab 139,00 €
Gern organisieren wir auch Ihre nächste VEREINS- oder CLUBREISE , TAGESFAHRT, KLASSENFAHRT
in Deutschland & Europa!
Angebote finden Sie auf unserer Homepage www.mytravelteam.de
Immer wieder gute Sonderangebote!!! Jetzt schnell beraten
lassen – direkt im Büro oder telefonisch!
Ihr Spezialist für alle Reisefragen:
• Urlaubs- und Pauschalreisen, Lastminute
• Flug, Bahn, Hotels, Ferienhäuser
• Kurreisen, Kreuzfahrten
Individuelle Beratung durch Frau Silvia Stridde
Konrad-Wolf-Str. 60 • 13055 Berlin
Tel.: 030 97104061 • Fax: 030 97104062 • www.vr-reisebuero.de
Rabatt für nsw24-Mitglieder: 3%
Geburtstage, Jugendweihe und andere Anlässe - noch kein passendes Geschenk?
Schenken Sie doch einen Reisegutschein. Den Betrag bestimmen
Sie. Reisen machen Spaß und bieten Action oder Erholung - jeder
nach seinem Geschmack und immer sind sie ein unvergessliches
Erlebnis - deshalb wird wohl auch Ihr Geschenk unvergessen
bleiben...
Aber auch zu jedem anderen Anlass ob Geburtstag, Jubiläum,
Schulabschluss, Jugendweihe etc. ist ein Geschenkgutschein für
eine Reise eine passende Idee. Wir beraten Sie gern!isebü
VR Reisebüro Frau Silvia Stridde
My Travel Team Frau Martina Blaschke
LEISTUNGEN
5 Reisetage, Eigenanreise (Busanreise möglich)
4 Übernachtungen im Mehrbettzimmer: Vollpension
Mineralwasser zu den Trai- ningseinheiten
Mindestens 12 Trainingseinheiten á
45 Minuten (siehe Trainings-Infos)
TSC-Sportprogramm (Fußball, Basketball, Beachvolleyball, Tischtennis,
u.v.m.)
TSC-Freizeitprogramm (inkl. 1x
Bowling, TSC-Fotorallye, Wii-ActionBattle, Film-Night, Abschlussabend)
TSC-Handballcamp-Shirt
TSC--Jugendreiseleiter
Termin: 30.03.-03.04. / 06.04.-10.04.
Preis: 249,00 €
Ausführliche Informationen
sowie weitere Angebotez.
B. für die Sommerferien auf
unserer Homepage.
www.mytravelteam.de
Seite 22
Vorschau
Deutsche Meisterschaften der
weiblichen Jugend im Ringen
Am 20. und 21. März 2015
findet im Sportzentrum Berlin- Adlershof in der Merlitzstr. 16-18 das herausragende
Ringerevent des Jahres 2015
in Berlin statt:
Der SV Luftfahrt Ringen und
der Berliner Ringer-Verband
richten gemeinsam im Auftrag des Deutschen RingerBundes die Deutschen Meisterschaften der weiblichen
Jugend aus.
Für den SV Luftfahrt Ringen,
der sich seit 2002 der Förderung der weiblichen Ringsports verschrieben hat, und
alle Beteiligten wird dies nach
den beiden bereits ausgerichteten DM 2011 und 2014 nun
neben dem durch ihn seit
fast einem Jahrzehnt durchgeführten
Internationalen
Frauen- und Mädchenturnier
der Höhepunkt des weiblichen
Ringens in Berlin sein. Mit den
eigenen drei Deutschen Meisterinnen des vergangenen
Jahres 2014, welche teilweise
auch bei den M und der WM
des letzten Jahres am Start
waren, sowieso weiteren Talenten ist der Berliner Verein
auch direkt sportlich vertreten.
Es ist also sowohl für hochklassigen Ringkampfsport als
auch für das Mitfiebern mit
den Lokalmatadorinnen gesorgt.
Die Schirmherrschaft der
Veranstaltung hat passenderweise die Vizepräsidentin für
Frauen und Gleichstellung im
Sport des Landessportbundes
Angebote Osterferien
Berlin, Marlies Wanjura, übernommen.
Die Bedeutung des weiblichen
Ringens wird außerdem durch
die Anwesenheit der aktuellen
Weltmeisterin im weiblichen
Bereich, Aline Focken, unterstrichen!
Alles zur Veranstaltung auf
einen Blick erfahren Sie unter
www.DM2015.berliner-rin-
gerverband.de oder www.
dm2015.net.
Am Freitag wird die Veranstaltung um 18:00 Uhr eröffnet. Die Kämpfe werden
am Samstag um 09:30 Uhr
fortgesetzt. Die Sportlerinnen
würden sich sehr freuen, viele
Berlinerinnen und Berliner
und Gäste zu diesem sportlichen Topereignis begrüßen
zu dürfen!
Die Sportjugend MarzahnHellersdorf hat verschiedene
Angebote für die Osterferien
unter dem Motto:
Sport, wie es uns Kinder in
Marzahn - Hellersdorf gefällt!
Eine Auswahl:
30.03. Mo.: ACB-Badminton,
Turnhalle der Waxmann-OS
31.03. Di.: PSV-OlympiaTanz, Korso-Tanzschule
01.04. Mi.: ACB-Badminton,
Turnhalle der Waxmann-OS
02.04. Do.: Eintracht-Kegeln,
Freizeit-Forum Marzahn
08.04. Mi.: BSB, Kletterturm
Fr-Stenzer-Str.
09.04. Do.: 1. Hellersdorfer
SV, Luftgewehr-Übungsstand
Eisenacher Str. 125
Weitere Informationen unter:
030-2347 7148
bei Herrn Uwe Lazik
Marzahner Läufercup um den FELIX-Pokal
Traditionsveranstaltung startet am 15. April in Marzahn
Nicht zuletzt dank der Unterstützung der FELIX Wohnungsgenossenschaft eG ist
es in wenigen Tagen wieder
soweit: Die erfolgreichste
Berliner Bahnlaufserie startet
durch.
Am Mittwoch, den 15. April fällt
um 19:00 Uhr der Startschuss
zum A – Cup über 10.000 m.
Wie in den Vorjahren werden
wieder Läuferinnen und Läufer aus allen Altersklassen
und mit dem unterschiedlichsten Leistungsvermögen
erwartet.
Wer es schafft, sechsmal das
Ziel bzw. das Ende (beim
Stundenlauf) zu erreichen, der
kommt in die Gesamtwertung
seiner Altersklasse und erhält
entsprechend Punkte. Das
ist bei neun Läufen durchaus
zu schaffen, in den Vorjahren
gab es immerhin zwischen 30
– 40 fleißige Punktesammler,
die den Sprung auf das Podest erreichten. Einige schaffen es auch, bei allen neun
Läufen teilzunehmen!
Höhepunkt ist das Finale am
14. Oktober unter Flutlicht.
Die Beleuchtung des Platzes
ist nicht die Hellste – das Ziel
hat bisher aber jeder gefunden. Am Rande der Siegerehrungen wird gegrillt und es
gibt dann die Möglichkeit, sich
auch noch im Rahmen einer
Diaschau die Bilder des MLC
2015 anzusehen.
Die Cuprekorde im 10.000
m Lauf stehen übrigens bei
37:33,6 min (Jördis Koch
vom KSC Strausberg) bzw.
31:21,4 min (Niels Bubel von
den Laufpartnern). Es gibt
in Berlin nicht viele Möglichkeiten, 10 km auf der Bahn zu
laufen, die Teilnehmerfelder
sind daher immer groß.
Das sollte aber Neueinsteiger
nicht schrecken, diese Zeiten
werden selten gelaufen.
Für diejenigen, die sich einen
10.000m – Lauf oder einen
Stundenlauf nicht zutrauen,
sei der B – Cup empfohlen
(5.000 m / Stundenlauf).
Weitere Informationen siehe
www.vfl-fortuna-marzahn.
de
Seite 23
Termine
Veranstaltungskalender 2015
Termin
März
12.03.2015 14.03.2015 14.03.2015
20./21.03.15 20.03.2015 21./22.03.15 21.03.2015 22.03.2015 25.03.2015 26.03.2015 26.03.2015 27./28.03.15 April
15.04.2015 15.04.2015 03.-05.04.15 23.04.2015 24.04.2015 25.04.2015 25.04.2015 25.04.2015 25.-26.04.15 29.04.2015 Mai
02.05.2015 05.05.2015 09.05.2015 17.05.2015 20.05.2015 31.05.2015 Juni
12.-14.06.15 13.06.2015 13.-14.06.15 13.06.2015 17.06.2015 25.06.2015 27.06.2015 Impressum
Herausgeber
„Der nsw24-sportplatz“:
nsw24 Netzwerk Sport- durch
Wirtschaftsförderung GmbH
Allee der Kosmonauten 32 C
12681 Berlin
Tel. 030 54985252
Fax: 030 54985552
www.nsw24.de
[email protected]
Redaktion:
Dr. Klaus Teichmann
Jürgen Müller
Gestaltung, Grafik, Satz, Layout:
andrea p. design
Birkenallee 9 • 12683 Berlin
Tel.: 030 51588472
[email protected]
www.andreapdesign.de
Druck:
Berliner Zeitungsdruck
Tel.: 030 55175 - 212
Fax: 030 55175 - 119
[email protected]
Veranstaltung
Zeit
Ort
31. Skatturnier nsw24 / MHWK
18:00 Uhr
HvK-Cup 2015, Volleyball-Mixed-Turnier SC Eintracht Night of Sports des BTB Dt. Meisterschaft Ringen weibl. Jg. beim SV Luftfahrt Country Bowling Night 20.00 Uhr HOWOGE-Kleinschüler-Turnier, Eisbären Juniors Berliner Meisterschaft Volleyball, U14, weiblich SC Eintracht
29. Birkenwäldchenlauf des BSBV 1991 Köllnische Heide
MHWK Unternehmertreff „Öffentliche Vergabe“ Finale 41. Drumbo Cup 2015 nsw24-Buisnesstreff 19:00 Uhr
Junior-Team-Cup Turnen Männer Hotel Kolumbus
Sporthalle Schönewalder Str. 8
Palais am Funkturm
Sportzentrum Adlershof, Merlitz-Straße
American Bowl im Le Prom
Wellblechpalast
Sporthalle Schönewalder Str. 8
Städtischer Friedhof
Autohaus Koch, Marzahner Chaussee
Sporth. Charlottenb., Sömmeringstr.
Hotel Kolumbus
Sportforum Berlin
Marzahner Läufer-Cup 2015, Lauf 1 (10, 5, 3 km) ab 17:30 Uhr
Ausbildungspreis Marzahn-Hellersdorf 18:00 Uhr
VICTOR-Junior Cup Badminton SV Berliner Brauereien
Girls‘ und Boys‘ Day MHWK
nsw24-Businesstreff 19:00 Uhr
14. LAC-Frühjahrssportfest. 10:00 Uhr
4. MBS Sponsoren Cup Red Dragons WSG 81 KW SRD Sichtungslehrgang Kata, Kumite 10 Uhr 9. Lichtenberger Pokalturnier im Boxen von L47 Berlin-Lichtenberg
Marzahner Läufer-Cup 2015, Lauf 2 (12, 8, 4 km) ab 17:30 Uhr Sportplatz Al. d. Kosmonauten 131
Alte Börse Marzahn
Max-Schmeling-Halle
Ort n. n.
ACB/Stadion Wuhletal
Paul-Dinter-Halle
Sporthalle Prendner Straße
Rhinstraße 127A
Sportplatz Al. d. Kosmonauten 131
56. Zehn-Städte-Turnier Classic-Kegeln L47 Rudower Str. 4, 12439 Berlin
20. MHWK Bowling-Abend 19:00 Uhr
American Bowl im Le Prom
15. Don Giovanni Cup der SG Schwanebeck
Sportplatz Schwanebeck
8. Berliner Läufermeeting 1. VfL FORTUNA Marzahn 11:00 Sportplatz Allee d. Kosmonauten 131
Marzahner Läufer-Cup 2015, Lauf 3 (1 h) ab 17:30 Uhr Sportplatz Al. d. Kosmonauten 131
17. Offene Tischtennismeisterschaft SG Schwanebeck Schwanenhalle Schwanebeck
XXIV. Europ.Jugendvolleyballturnier Marzahner VC 11. Stadionfest SV Lichtenberg 47 15.00 Uhr
20. Internationaler TUZLA-CUP Judo beim AC Berlin Internationaler Brandenburg Cup Ringen für Kadetten Marzahner Läufer-Cup 2015, Lauf 4 ab 17:30 UHr 32. Skatturnier nsw24 / MHWK 18:00 Uhr
19. MüggelLand Oldtimer-Ralley 10:00 Uhr
Sporthalle Blumberger Damm 300
HOWOGE-Arena „Hans-Zoscke“
3. Gymnas. Hellersd., Kyritzer Str. 103
Fläminghalle Luckenwalde
Sportplatz Al. d. Kosmonauten 131
Hotel Kolumbus
AutoLand Gosen
Vorteile der
Sportcard
nutzen gleichzeitig den
Sport fördern
z.B. Gasthaus Bauernlümmel 10%,
American Bowl im Marzahner Le
Prom 10%, Sport Freak ab 10%, AutoLand Gosen (Werkstadt/Zubehör)
10%, Friedrichstadtpalast 5%, VR
Reisebüro 3%.
Alle Partner findet Ihr im Innenteil der Zeitung
bzw. unter www.nsw24.de