null

Menschen mit Migrationshintergrund
sind Teil des
bürgerschaftlichen Engagements
Torsten Groß, Susanne Huth,
Birgit Jagusch, Ansgar Klein,
Siglinde Naumann (Hrsg.)
Engagierte
Migranten
Teilhabe in der Bürgergesellschaft
Engagierte Menschen mit Migrationshintergrund sind nicht mehr aus
den Arenen des bürgerschaftlichen
Engagements wegzudenken. Dabei
gilt es die Rahmenbedingungen so
zu gestalten, dass sie Chancengerechtigkeit ermöglichen und Zugangsbarrieren ausräumen.
Dieser Sammelband bildet den
Stand der Fachdiskurse ab. Er ist
entstanden aus den langjährigen
Diskussionen der Arbeitsgruppe
„Migration, Teilhabe, Vielfalt“ des
Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE).
ISBN 978-3-7344-0406-1 (Print),
256 S., € 32,80
ISBN 978-3-7344-0407-8 (PDF), € 25,99
Aus dem Inhalt
Manuela Schwesig: Grußwort
T. Groß, S. Huth, B. Jagusch, A. Klein, S.
Naumann: Einleitung der Herausgeberinnen
und Herausgeber
1. Kapitel: Zuwanderungs- und Integrationspolitik der vergangenen 20
Jahre in Deutschland – ein Überblick
A. Klein: Einführung  D. Thränhardt: Einwanderung, Einwanderungsdiskurs, Einwanderungsengagement  M. B. Turac: Flüchtlinge
und Engagement in Deutschland  S. Beck:
Migrantenmilieus als Schlüssel zur Stadtgesellschaft von morgen  K. Hirseland: Engagement- und Integrationsförderung  R. Roth:
Politische Partizipation von Migrantinnen und
Migranten
2. Kapitel: Migrantenorganisationen
T. Groß: Einführung  U. Hunger, S. Metzger:
Von der Verleugnung zur Akzeptanz?  C.
Özer, K. Neubert: Die Rolle der Migrantendachverbände in der Bürgergesellschaft in
Deutschland  C. Colinas: Die Neuen Deutschen Organisationen  M. Wartumjan: Themen und Bereiche des bürgerschaftlichen
Engagements von migrantischen Unternehmerverbänden  S. Kreutzberger, K. Borchers, J. Ichikawa: Entwicklungspolitisches
Engagement von Migrantenorganisationen auf
kommunaler Ebene
3. Kapitel: Interkulturelle Öffnung
B. Jagusch: Einführung  S. Gaitanides: Interkulturelle Öffnungsprozesse  H. Klare: „Im
Vordergrund steht vor allem die Minimierung
von Konfliktpotenzial“  S. A. Cortés Núñez, E.
Kofli: Zusammenarbeit zwischen Wohlfahrtsverbänden und Migrantenorganisationen  R.
Werner: Interkulturelle Öffnung in der Jugendverbandsarbeit  V. Fischer: Familienbildung
– Orte gelebter Diversität?  A. Kalpaka, A.
Foitzik: Migrationsgesellschaftliche Anforderungen an Fort- und Weiterbildung
4. Kapitel: Engagementbereiche
Die Reihe „Engagement und Partizipation in Theorie und Praxis“
wird herausgegeben von Manfred
Bauer, Michael Bergmann, Dr.
Serge Embacher, Dr. Frank W.
Heuberger, PD Dr. Ansgar Klein,
Prof. Dr. Thomas Olk (†), Andreas
Pautzke, Dr. Thomas Röbke,
Carola Schaaf-Derichs und Brigitta
Wortmann im Auftrag des BBE.
WOCHEN
SCHAU
VERLAG
S. Huth: Einführung  S. Stahl: Sport 
M.Alpbek: Schule und Kindertageseinrichtungen  C. Klapproth: Feuerwehr  S. Huth:
Lotsen-, Paten- und Mentorenprojekte  T.
Kabis-Staubach, R. Staubach: Beteiligung im
Stadtteil  J. Meinhold: Der Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug
5. Kapitel: Engagementformen,
-kontexte und -förderung
S. Naumann: Einführung  K. Weiss: Engagementförderung im Kontext gesellschaftlicher
Rahmenbedingungen und staatlichen Handelns  U. Glaser: Koordination bürgerschaftlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe 
G. Kirchhoff, B. Reimann: Vielfalt – Herausforderung und Chance für Klein- und Mittelstädte
 M. May: AMIQUS – Ältere Migrantinnen und
Migranten im Quartier  A. Drücker: Jugend
und junges Erwachsenenalter  C. GroßerKaya, Ö. Karadeniz: Väter auf dem Weg
Adolf-Damaschke-Str. 10
65824 Schwalbach/Ts.
Tel.: 06196/86065 I Fax: 06196/86060
[email protected]lag.de
www.wochenschau-verlag.de