Neu-Eberstädter-Tag

Herausgeber: Gemeinde Eberstadt, Hauptstraße 39, 74246 Eberstadt, Tel. 07134 9808-0, Internet: www.eberstadt.de, E-Mail: [email protected] Verantwortlich für den
amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen der Gemeinde: Bürgermeister Franczak oder sein Vertreter im Amt. Verantwortlich für den übrigen Inhalt
und Anzeigen: Timo Bechtold, Seelachstraße 2, 74177 Bad Friedrichshall, Druck und Verlag: Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG, Seelachstraße
2, 74177 Bad Friedrichshall, Tel. 07136 9503-0, Internet: www.nussbaum-bfh.de, Zuständig für die Zustellung: G.S. Vertriebs GmbH, Opelstr. 1, 68789 St. Leon-Rot,
Tel. 06227 35828-30, E-Mail: [email protected], Abonnement: www.nussbaum-lesen.de, Kündigung des Abonnements nur 6 Wochen zum Halbjahresende möglich.
Freitag, den 24. Juni 2016
28. Jahrgang
Nummer 25
Die Gemeinde Eberstadt
lädt ein zum
Neu-Eberstädter-Tag
am Samstag, den 25. Juni 2016 um 15.00 Uhr
im Café Rebstöckle in der Holderstraße
Alle Neubürger, die im Jahre 2015/2016 zugezogen sind, sind herzlich eingeladen.
Selbstverständlich sind auch alle „Alt-Eberstädter“ und interessierte Gewerbetreibende herzlich willkommen.
Wir möchten Ihnen die Gemeinde Eberstadt mit ihren Einrichtungen vorstellen. Sie
erfahren dabei viel Wissenswertes und Interessantes zum Gemeindeleben, Freizeitmöglichkeiten, Nahversorgung am Ort und vieles mehr. Auch Ihre Fragen zur Gemeinde werden beantwortet.
Außerdem erhalten Sie viele nützliche Tipps und Informationen.
Natürlich auch einen „Begrüßungstropfen“ aus unserem Weinkeller.
Auf Ihr Kommen freut sich
Stephan Franczak
Bürgermeister
Eberstadt
Freitag, den 24. Juni 2016
Seite 2
Nummer 25
Eberstädter Fußballtage 2016
Sportgelände Eberstadt
Nachruf
Die Gemeinde Eberstadt trauert um den Kreuzwirt und ehemaligen Gemeinderat
Herrn Kurt Rüdel
der am 19. Juni 2016, im Alter von 83 Jahren
verstorben ist.
Herr Rüdel war von 1968 bis 1975 Gemeinderat
in Eberstadt. Nach Kriegsende war Herr Rüdel
Gründungsmitglied des wiedergegründeten Liederkranzes in Lennach/Buchhorn und beteiligte
sich als aktiver Sänger bis ins hohe Alter.
Seine Verdienste um die Gemeinde Eberstadt
werden unvergessen bleiben. Wir werden ihm
stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Allen Angehörigen gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.
Samstag, 25.6. und Sonntag, 26.6.
Samstag, 25.6.2016
Ab 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Miniturnier G- und F-Junioren
Ab 16.00 Uhr bis 20.30 Uhr
Akti-Ju-Turnier
Ab 21.00 Uhr
Hocketse ums Sportheim
Sonntag, 26.6.2016
Ab 10.00 Uhr
Bambini- und Jugendlauf
anschließend Siegerehrung
Ab 13.00 Uhr
Einlagespiel E-Junioren
Ab 14.00 Uhr
55. traditionelles D-Junioren-Turnier
Für das leibliche Wohl aller Spieler, Gäste und Fans ist
bestens gesorgt!
Für die Gemeinde Eberstadt
Stephan Franczak
Bürgermeister
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Veranstalter: Förderverein VfL Eberstadt
Herzliche Einladung
„Haus zum Fels“ – Sommerfest 2016
Samstag, 25. Juni 2016 ab 14.00 Uhr
Wir laden Sie ganz herzlich ein, gemeinsam mit unseren Bewohnern auch 2016 das
Sommerfest zu feiern. In diesem Jahr steht unser Sommerfest unter dem Motto:
Der Sommer blüht auf.
Daneben gibt es viele unterhaltsame Beiträge:
Grußworte – Posaunenchor
Geistlicher Impuls
Beiträge von Bewohnern
Kaffee und Kuchen - Grillen
Es freut uns, wenn viele Angehörige, Freunde und Nachbarn mit uns
gemeinsam an diesem Nachmittag feiern.
HERZLICH WILLKOMMEN IM „HAUS ZUM FELS“ EBERSTADT
Freitag, den 24. Juni 2016
Eberstadt
Nummer 25
Seite 3
Freitag, den 24. Juni 2016
Seite 4
Eberstadt
Nummer 25
2. + 3. Juli 2016
i
n
t
s
H
e
f
ö
e
l
e
ze r n
S
.
7
3
Spezialitäten:
frisch gebackene und gerauchte Forellen/-filets
sowie Lachsterrine
Sa. 17.00 Uhr Festbeginn
So. 10.30 Uhr Weißwurstfrühstück
(9.30 Uhr Festgottesdienst)
Auf Ihren Besuch freut sich der Fischereiverein Hölzern!
Eberstadt
Freitag, den 24. Juni 2016
Nummer 25
Seite 5
Gemeindeverwaltung Eberstadt
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.
Do.
[email protected]stadt.de
www.eberstadt.de
E-Mail:
Internet:
8.30 - 12.00 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr
Telefon-Durchwahl
Zentrale
Fax
Bürgermeister
Stephan Franczak
[email protected]
Vorzimmer Bürgermeister, Gewerbean- und -abmeldungen,
Amtsblatt der Gemeinde, Fischereischeine
Frau Veitinger
[email protected]
Frau Rügler
[email protected]
9808-15
9808-15
Haupt- und Personalamt, Finanzverwaltung, Ordnungsamt,
Kindergärten
Frau Schnee
[email protected]
9808-14
Einwohnermeldeamt, Passamt, Müllveranlagung
Frau Kümmerle
[email protected]
9808-16
Standesamt, Ortsbehörde, Sozialamt
Frau Siebel
[email protected]
9808-13
Sekretariat, Steueramt, Fundamt
Frau Mayer
[email protected]
9808-10
Bauamt
Herr Messer
9808-19
[email protected]
Feuerwehrmagazin Eberstadt
(Anschluss nicht ständig besetzt)
Kindergärten
Schmalbachstraße
Weidengrund
Grundschule
E-Mail
Kernzeitbetreuung
Eberfürsthalle Hallenwirt
Fleischbeschauer
Dr. Laufer, Ina, Ellhofen
Forstrevier Eberstadt
Revierförster Herr Matter
Notariat Weinsberg
Polizei
Notruf
9808-0
9808-25
9808-12
9155992
10446
22857
17176
[email protected]
0162/8222073
916932
917910
8292
961220
110
Standesamt
Altersjubilare
Wir gratulieren und wünschen für die weitere Zukunft
alles erdenklich Gute am
26.6. Johann Wilkowski, Holderstr. 36, zum 90. Geburtstag
27.6. Heide Hetke, Wildenbergstr. 5, zum 75. Geburtstag
28.6. Adolf Kästle, Neuenstädter Str. 36, zum 90. Geburtstag
Eheschließungen
Lei Zhang und Ilona Weber, wohnhaft in Shanghai, China und in
Eberstadt, Mörikestr. 32, haben am 16.6.2016 in Eberstadt geheiratet.
Benjamin Heinz und Stefanie Heinz geb. Wagner, wohnhaft in Eberstadt, Am Hader 3, haben am 18.6.2016 in Eberstadt geheiratet.
Geburt
Mahir Ordu, geb. am 2.6.2016 in Heilbronn, Sohn von Senel und
Nurdan Ordu, wohnhaft in Eberstadt, Hauptstr. 14
Polizeirevier Weinsberg
992-0
Autobahnpolizei Weinsberg
513-0
Ortspolizeibehörde Rathaus Eberstadt
9808-0
Feuerwehr
Gesamtkommandant Eberstadt und Hölzern
Herr Hinner
0151/54770180
Kirchen und kirchliche Einrichtungen
ev. Pfarramt
4898
kath. Pfarramt
2481
Aussegnungshalle u. Bestattungen
Verena Schweikert
0171/3427502
Suchtberatungsstelle Heilbronn
07131/85010
Ärzte
Praxis Frers
Eberstadt
10151
Weinsberg
2542
An Wochenenden siehe ärztl. Notdienst Bad Friedrichshall
Sozialstation
21234
Mülldeponie Eberstadt
4952
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.
7.45 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.30 Uhr
Sa.
9.00 - 11.30 Uhr
Belegung öffentlicher Gebäude
Eberfirsthalle
9808-0
Herr Göhring
0171/4519554
Alte Schule Lennach
- Hausmeisterin Frau Dierolf
07134/17446
Mehrzweckhaus Hölzern
- Hausmeisterin Frau Wolf
Altes Schulhaus Eberstadt
Hausmeister Herr Göhring
Heuberghütte
- Bürgermeisteramt Frau Veitinger
Postagentur Wieland
Wildunfall
Hölzern
und
Lennach/Buchhorn
(Vorwahl muss mitgewählt werden)
15722
0171/4519554
9808-15
4522
0172/6472736
0172/6014207
07134/14872
Wasserversorgung Eberstadt
Den Bereitschaftsdienst erreichen Sie bei Notfällen künftig wie folgt:
Während der üblichen
Außerhalb der üblichen
Arbeitszeiten
Arbeitszeiten
Mo. - Do. 7.00 - 12.00, 12.30 - 15.45
nach Arbeitsende u. Sa. + So. +
Fr. 7.00 - 12.30 Uhr
feiertags
Tel. 07131/562562
Tel. 07131/562588
EnBW-Notdienst-Rufnummer
08003629477
Sterbefall
Kurt Rüdel, zuletzt wohnhaft in Eberstadt-Lennach, Brunnenstr. 8, ist
am 19.6.2016 in Eberstadt verstorben.
Bereitschaftsdienste
Wochenendnotdienst für Weinsberg
Der ärztliche Wochenendnotdienst für Weinsberg mit den Teilorten
Gellmersbach, Grantschen und Wimmental sowie Lehrensteinsfeld
und Eberstadt ist dem hausärztlichen Bereitschaftsdienst am Plattenwald angeschlossen:
Bad Friedrichshall am Plattenwald, Haus Nr. 7
Ärztlicher Notfall-/Bereitschaftsdienst 116 117
Hier erhält der Anrufer Auskunft über Öffnungszeiten und auch die
Anforderung für medizinisch notwendige Hausbesuche wird hier
vermittelt.
Gute Infos die ganze Woche – Ihr Amtsblatt
Eberstadt
Freitag, den 24. Juni 2016
Seite 6
Notdienstplan der Apotheken
Der Notdienst beginnt um 8.30 Uhr und endet um 8.30 Uhr des
folgenden Tages.
Fr. 24.6. Apotheke im Staufenberg-Zentrum, Staufenbergstr. 31,
HN-Sontheim, Tel. 07131/899055
Sa. 25.6. Engel-Apotheke, Kaiserstr. 13, Heilbronn,
Tel. 07131/81580
So. 26.6. Adler-Apotheke, Schuchmannstr. 13, HN-Böckingen,
Tel. 07131/381003
Trauben-Apotheke, Maybachstr. 28, Löwenstein,
Tel. 07130/450040
Mo. 27.6. Apotheke im Silcherkarree, Waiblinger Str. 2, Heilbronn,
Tel. 07131/394990
Di. 28.6. Fleiner Apotheke, Heilbronner Str. 10, Flein,
Tel. 07131/251147
Römer-Apotheke, Frankenbacher Str. 47, HN-Neckargartach, Tel. 07131/22335
Mi. 29.6. Apotheke im Hochhaus, Paul-Göbel-Str. 1, Heilbronn,
Tel. 07131/982400
Do. 30.6. easyApotheke, Klarastr. 12, Heilbronn,
Tel. 07131/973350
Da sich die Notdienste der Apotheken ständig ändern, möchten wir
die Bevölkerung entsprechend zuverlässig informieren. Die Notdienstdaten der Apotheken aus Baden-Württemberg werden automatisch zeitnah und tagesaktuell zur Verfügung gestellt.
Wann welche Apotheke Notdienst hat, können Sie telefonisch sowie
online abfragen:
Festnetz kostenfreie Rufnummer: 0800/022833 ggf. die von allen
Mobilnetzen erreichbare Rufnummer: 22833 (Kosten max. 69 ct/
Min.). Homepage für Apothekennotdienste www.aponet.de.
Klinikum am Gesundbrunnen SLK-Kliniken Heilbronn GmbH
Tel. 07131/49-0
Klinikum am Plattenwald SLK-Kliniken Heilbronn
GmbH
Tel. 07136/ 28-0
Unfallrettungsdienst
112
Krankentransporte
19222
Zahnärztlicher Notdienst
an Wochenenden und Feiertagen Tel. 0180/6071310
Augenärzte Notfalldienst
für den Landkreis Heilbronn
Tel. 0180/3112005
HNO-Ärzte Notfalldienst
für den Landkreis Heilbronn
Wester. Gesprächstermine können unter der Tel. 07131/994-338
vereinbart werden. E-Mail: [email protected]
Landratsamt Heilbronn - Sprechstunde des Kreisjugendamtes
Fragen und Probleme innerhalb der Familie? Bezirkssozialarbeiterin
Frau Gehrig bietet Eltern, Kindern und Jugendlichen aus Eberstadt
Beratung und Unterstützung an.
Terminvereinbarung unter Telefon 07131/994-8438 oder per Mail:
[email protected]
Brustkrebs-Telefon
Das Brustkrebstelefon und allgemeine Krebsinformation hat die
Tel. 0800/4203040
Ab sofort sind alle Angebote des Krebsinformationsdienstes KID am
Deutschen Krebsforschungszentrum kostenfrei unter einer Rufnummer und täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr zu erreichen
Haben Sie Fragen zum Thema Brustkrebs?
Informationen zu Ursachen und Risikofaktoren, Früherkennung, Diagnostik, Behandlung und Nachsorge aktuell, individuell und kostenlos.
Amtliche Bekanntmachungen
Veranstaltungskalender
Datum
Uhrzeit
Juni
Fr. 24.6.
Sa.-So.
25.-26.6.
Sa. 25.6.
So. 26.6.
Juli
Fr. 1.7.
Titel der Veranstaltung
Veranstalter
Ort
19.00 Uhr Sommerfest
CVJM
CVJM-Vereinsheim
Eberstädter
Fußballtage
15.00 Uhr Neubürgertag
VfL Fußball
Sportplatz
Gemeinde Eberstadt
VfL Eberstadt/
Gemeinde Sportplatz
Café
Rebstöckle
Int. Frauentreff
Altes
Schulhaus
10.00 Uhr VfL BambiniLauf
9.30Internationaler
11.30 Uhr Frauentreff
0711/7877712
Kinderärztlicher Notfalldienst
für den Landkreis Heilbronn
Nummer 25
Tel. 0180/5120112
Telefonseelsorge Heilbronn
Tel. 0800/1110111
Jeden Tag und im Notfall auch nachts für Sie zu sprechen.
Sprechstunden der Beratungsstelle für Familie und
Jugend im Rathaus Weinsberg
Wir bieten psychologische Beratung zu Fragen der Erziehung und
Entwicklung der Kinder und unterstützen in Ihren Anliegen zum familiären Zusammenleben. Sie finden uns in Weinsberg im Rathaus,
Zimmer 224 (im Nebengebäude vom Haupteingang aus über die
Glasbrücke zu erreichen). Die Sprechstunden finden statt montags
von 8.30 bis 17.00 Uhr. Beraten wird Sie Diplom-Psychologin Ulrike
Wochenmarkt Eberstadt
Frische - Qualität - Vielfalt - Kompetenz
Der Honigstand macht Sommerpause und kommt somit nicht.
Herr Nef kommt erst wieder im September. Dann hat er außer Landhähnen auch Enten im Angebot.
Am Sa., 25.6. bietet Annika Mook wieder Kaffee und Kuchen an.
Die Einnahmen hieraus verwendet sie für ihren Freiwilligendienst in
Uganda.
Vorschau
Am 23.7. kommt die Fischräucherei Beil wieder.
Die Hofkäserei Bundschuh kommt aufgrund eines Trauerfalles nicht.
Diese Woche auf dem Wochenmarkt
• Landmetzgerei Setzer
• Stapf´s Hoflädle
• Gärtnerei Supp
• Bäckerwagen
• Annika Mook
Verkaufswagen der Metzgerei Setzer
Der Verkaufswagen ist mittwochs zwischen 9.00 und 9.30 Uhr in
Hölzern, donnerstags zwischen 11.00 und 12.00 Uhr in Lennach an
der Kelter und danach zwischen 12.00 und 13.00 Uhr am Marktplatz
in Eberstadt.
Das war‘s leider.
Ohne ein Abonnement verpassen Sie:
Amtliche Bekanntmachungen, Vereinsberichte, Schulen, Kindergärten,
örtliche Einrichtungen, Veranstaltungen, Angebote und vieles mehr ...
Müssen Sie aber nicht.
Sichern Sie sich ein Abonnement Ihres örtlichen Mitteilungsblattes und erfahren Sie jede Woche alles Wissenswerte rund um das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und kirchliche Leben Ihrer Kommune.
Testen Sie Ihr Mitteilungsblatt
8 Wochen kostenlos
und unverbindlich!
Alle Informationen rund um Ihr
Abonnement erhalten Sie auf
www.nussbaum-lesen.de
Zusätzlich zu Ihrem Abonnement erhalten Sie die
NussbaumCard. Mit ihr profitieren Sie bei zahlreichen
Unternehmen und Ausflugszielen Ihrer Region und sparen schnell die Hälfte Ihrer Abo-Gebühr oder mehr.
INFOS REGIONAL
Kreatief-Kulturkeller Neckarsulm
Jugendfarm Neckarsulm
Veranstaltungen
Sommerfest
Am Samstag 25. Juni, ab 16.00
Uhr und am Sonntag 26. Juni,
ab 11.00 Uhr findet das alljährliche Sommerfest der Jugendfarm Neckarsulm statt.
Das Kleinod am Rande
Neckarsulms hat auch in diesem Jahr wieder viel für Jung
und Alt zu bieten.
Wie gewohnt bieten die
Jugendfarmer Pizza aus dem
Backhäusle, leckere Salate,
Chili con Carne, ein Weißwurstfrühstück (So. ab 11.00
Uhr), Steaks, Würste, verschiedene Kuchen und Kaffee
auf der kulinarischen Seite an.
Genießen Sie kühle Biere und
gutes Essen unter schattigen
Bäumen in Biergarten-Atmosphäre.
Auf der „Spielwiese“ können
die Kinder toben, spielen und
entdecken. Um zwischendurch
wieder zu Kräften zu kommen, bietet sich das Ponyrei-
ten an, oder aber man stöbert
im Flohmarkt nach Büchern,
Spielen und anderen Schätzen.
Am Sonntagnachmittag um 15
Uhr zeigen die Farm-Kids bei
einer selbst einstudierten Reitvorführung ihr Können.
Parkmöglichkeiten gibt es auf
dem Aquatoll-Parkplatz 2. Ein
Fußweg über die Koppeln wird
frei gemacht. Die Farmer bitten um die Nutzung dieses
Parkplatz-Angebotes. Parkmöglichkeiten auf und direkt
an der Farm gibt es für Besucher nicht.
Samstag, 25. Juni 2016: Kreatief
Open Stage
Stand-Up-Comedy, Moderation, Bewegungscomedy, Sketche
und Tänze sind nur einige der
Programmpunkte, die Ihnen die
Mitglieder des Kreatief bei der
Open Stage bieten werden. Auch
bei der dritten "kreatiefen" Open
Stage wird Sie das ModeratorenDuo Manu & Fränz mit seiner
eigenen, humorvollen Art durch
den Abend begleiten. Lassen Sie
sich vom Kreatief-Team an die-
sem Abend verzaubern! Beginn:
19.00 Uhr, Eintritt: 12 € (VVK:
10 €). Danach geht das KreatiefTeam in die Sommerpause.
Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen:
www.kreatiefneckarsulm.de oder Telefon:
07132/43567.
Der Kulturkeller des „Kreatief “
befindet sich in der Neckarsulmer Marktstraße 42 (Hintereingang). Wegen barrierefreiem
Zugang bitte am Kreatief-Eingang melden.
Kreatief Open Stage
Dahenfelder Vereine
Dahenfelder Dorffest vom 16. bis 18.7.
Jahrgang 1944/45
Tagesausflug nach Schillingsfürst
Der diesjährige Ausflug führt
die Neckarsulmer Jahrgangsgemeinschaft 44/45 am Mittwoch, 29. Juni, ins mittelfränkische Städtchen Schillingsfürst.
Dort wird das vielfach zerstörte und immer wieder im Geiste einer neuen Zeit aufgebaute
Schloss besichtigt. Das mit Erinnerungen an vergangene Zeiten
vollgestopfte Barockschloss ist
nach dem Vorbild eines spanischen Palais gebaut. In seinen Räumen steht insbesondere
die Wilhelminische Zeit wieder
auf. Beim Ablauf führt die Fahrt
zunächst über Kirchberg an der
Jagst und Rot am See und weiter
über Blaufelden nach Rothenburg ob der Tauber. Dort wird
im Gasthaus „Silberne Kanne“ das Mittagessen eingenommen. Der Zeitrahmen erlaubt
einen Stadtbummel. Nachher
führt der Weg nach Schillingsfürst. Gegen 15.30 Uhr geht es
weiter nach Crailsheim, wo die
Engelbrauerei besichtigt wird.
Anschließend wird dort in der
Brauereigaststätte das Abendessen eingenommen und gegen
19.30 Uhr die Rückreise angetreten. Die Abfahrt ist um 9
Uhr beim Nordeingang der Ballei, die Rückkunft an selber Stelle
gegen 21 Uhr. Die Kosten betragen pro Person € 25. Im Betrag
enthalten sind die Fahrtkosten, der Eintritt mit Führung
im Schloss Schillingsfürst und
die Besichtigung mit Führung
der Engel-Brauerei. Verbindlich angemeldet ist nur, wer den
Betrag von € 25 pro Person, auf
das Konto der Jahrgangsvereinigung überwiesen hat. (khl)
Die Dahenfelder Vereine laden
vom 16. bis 18. Juli 2016 zum
traditionellen Dorffest ein. Am
Samstag um 18.00 Uhr wird
Oberbürgermeister Joachim
Scholz das diesjährige Fest
mit dem Fassanstich eröffnen.
Bereits um 17.00 Uhr beginnt
die Bewirtung rund um die
alte Kelter. Ab 20.30 Uhr werden „Die Dahenfelder“ auf der
Bühne für Stimmung sorgen.
An allen drei Tagen gibt es die
bewährten, köstlichen Leckereien, wie Hamburger, Schnitzel oder Hähnchen und ganz
neu: Schupfnudeln. Zur sportlichen Aktivität lädt die Schießbude, an der es wieder kleine und große Preise abzuräumen gibt. Am Sonntag gibt es
für unsere jüngeren Besucher
eine Hüpfburg und die Spiel-
straße. Mit Kaffee und Kuchen
vom Frauenbund sind dabei
alle bestens versorgt. Befreundete Kapellen des MGV sorgen
für die musikalische Unterhaltung. Am Montag findet der
traditionelle Kindernachmittag statt, der auch mit Kaffee
und Kuchen versorgt wird.
Zusätzlich findet um 10.00
Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der St.-Remigiuskirche Dahenfeld statt. Coco­
Smicer & Friends werden wie
gewohnt den Abschluss des
Dahenfelder Dorffests ab 21.30
Uhr geben.
Von Neckarsulm oder Neuenstadt ist das Fest bequem mit
dem Linienbus zu erreichen.
Aktuelle Fahrpläne hängen an
den Ständen aus.
(Foto: Archiv)
INFOS REGIONAL
Fernsehstar tritt in familiärer Atmosphäre auf
Comedian Bernhard Hoëcker als spontaner Knaller
Vor der Sommerpause der
Kult-Reihe „Neckarsulm lacht“,
schaffte es Comedian Bernhard Hoëcker im ausverkauften Prinz-Saal des Brauhauses,
sein Publikum mit niveauvollen Gags über 2 Stunden bestens zu unterhalten. In seinem
Programm „So liegen Sie richtig falsch“ klärte er so manche
historischen Irrtümer, Volksmythen oder Halbwahrheiten auf.
Vor allem der Jugend im Saal
will er noch so einiges beibringen: sei es, wie Tippex früher
an der Schreibmaschine funktionierte oder warum eine Walküre im Volksmund zwar eine
dicke Frau ist, bei den Germanen aber als elfenhaftes Wesen
erscheint. Dass wir heute bei
Walküre einen „Brummer“,
„Wäscher“ oder gar an zwei
Frauen in einem Körper denken, haben wir dem Komponisten Richard Wagner zu verdanken. „Das ist ein Songwriter“,
dolmetscht er den anwesenden
Jugendlichen. Und schon wieder was gelernt. Das ist für den
kleinen Comedian besonders
wichtig: Hirn einschalten. Und
auf keinen Fall abnehmen, denn
unser Hirn besteht zum Großteil aus Fett. Und dort soll keine Leere entstehen, ist sich Hoëcker sicher.
Unterstützt wird Alleinunterhalter Hoëcker lediglich durch
Lichtbilder, mit denen er Fragen an seine Gäste stellt. Auf
die Frage, warum heute so viele in Neckarsulm sind, antworten 50 % damit, dass sie falsch
ausgestiegen sind. Schön, dass
sie trotzdem da sind. Oder „Hat
dein Zug auch immer Verspätung?“ Hier ist die gefühlte Meinung einiger Gäste 50 % ja sogar
einer meint 80 %. Nein, der sympathische Besserwisser weiß es
besser und klärt auf: Gerade
mal 1,2 % der Züge haben mehr
als eine viertel Stunde Verspätung. Ist ja auch kein Wunder,
die komplett ausfallenden Züge
zählen hier nicht dazu. Und
was haben wir nun gelernt: Das
Negative verankert sich besser
bei uns im Kopf.
Vor der Pause untersucht er
noch das Thema Toilettengang.
Die meisten benutzen die hinterste Toilette, weil sie denken,
die benutzt keiner. Doch wenn
jeder so denkt...
Vorurteile, falsche Muster,
die wir im Kopf haben, entschlüsselt Hoëcker genauso wie
Schöpfungsirrtümer. Typisch
menschliche Verhalten haben
es ihm besonders angetan: Warum sehen wir nie die einfachen
Lösungen, sondern denken in
komplizierter Weise?
Spontanität
Aber auch diverse Unstimmigkeiten bei dem jung vermählten
Ehepaar Killgus aus dem Publikum entgehen ihm nicht und die
nimmt er genauer unter seine
satirische Lupe. Haben sie sich
jetzt in der Ballei oder doch in
Sinsheim kennengelernt? Und
das Altlasten entsorgt wurden, bevor das Pärchen heiraten konnte, entlockt der redegewandte Hoëcker seinem Publikum schließlich auch noch. Aus
den Einwürfen vom heiteren
Publikum produziert er spon-
Dass ein hochgehobener Daumen in verschiedenen Ländern unteschiedlich
ankommt, zeigt Hoëcker
tan die Vorlage für den nächsten Lacher. Wirkliche Feinde
hat der Heavy-Metall-Fan aber
nicht – höchstens den Flüsterfuchs aus der Grundschule. Mit
einem grandiosen Lied verabschiedet sich Hoecker von seinem Publikum, doch er weiß: “
Es ist noch nicht vorbei“. Dazu
liefert Techniker Tobi noch kurzerhand die richtigen Fotos von
Ballei, Sinsheim und Amorpfeil
auf die Leinwand - Klasse!
Schön, dass ein mittlerweile
fernsehbekannter Comedian wie
Bernhard Hoëcker noch in so
kleiner und angenehmer Atmosphäre wie dem Brauhaussaal zu
sehen sind. Das Publikum dankt
ihm dies mit reichlich Applaus.
Text und Fotos mut
Hoëcker klärt über weit verbreitete
Irrtümer auf
Neckarsulmer Posaunenchor
Posaunenchor feiert mit Gundelsheimer Gemeinde Gottesdienst im Grünen
Am vergangenen Sonntag hatte der Neckarsulmer Posaunenchor einen gefüllten Terminkalender. Nach der musikalischen Gottesdienstbegleitung in Jagstfeld feierten sie in
herrlicher Umgebung in Gundelsheim auf dem Hofgut Hohschön bei Rüdiger Stahl einen
Gottesdienst im Grünen. Schon
seit vielen Jahren ist das Bläser­
ensemble um Harald Weber
zu Gast bei der evangelischen
Kirchengemeinde in Gundelsheim. In herrlicher Umgebung
mit Blick auf das Neckartal
und bei zum Glück trockenem
Wetter konnten die Besucher
den besinnlichen Worten von
Pfarrer Jochen Zimmermann
über Vorurteile lauschen. Mit
bekannten Stücken umrahmte der Posaunenchor den schönen Gottesdienst. (mut)
INFOS REGIONAL
Musik für alle
Sigi und Joschi singen in der alten Posthalterei
Es ist ein wahres Kleinod mit
einer großen Geschichte. Die
alte Posthalterei, ein Innenhof in
der Schindlerstraße lebt einmal
im Jahr auf, wenn Siegfried Feyrer und Josef Hidasi zum Zuhören und Mitsingen einladen.
Die Gästeliste ist lang, denn beide sind schon lange musikalisch
unterwegs und haben auf diesem Weg viele Freunde gewonnen. Deshalb sind die Plätze
knapp und das aufgespannte
Segel, das gegen den Regen gut
wäre, schützt auch wunderbar
gegen die Sonnenstrahlen am
Sonntagnachmittag. Ganz auf
Sonne eingestellt waren auch
die beiden Akteure Sigi mit seinem Akkordeon und Joschi
der neben seiner Gesangsstimme die Moderation übernimmt,
waren in Hawaiihemden angetreten.
Stimmungsvoll
Das erste Lied, „Amazing Grace“ mit etwas Wehmut gesungen, widmen die beiden den
Weggefährten, die nicht mehr
unter den Zuhörern sein können. Dann kommt schon der
erste Sprung des Nachmittags,
und der geht in Richtung Wien.
Mit einem selbst komponierten
Einstieg „Geh’n mer gern in die
Schindlerstroß“ schaffen sie den
Einstieg zu bekannten Liedern
wie „Trink’mer noch a Flascherl
Wein“. Die gehören schon zum
Allgemeingut der chorerfahrenen Zuhörer, die gerne mit einstimmen.
Für jede Stimmung hatten Sigi (re.) und Joschi ein Lied im Repertoire
Repertoire
Der nächste Hüpfer ist ein Zeitsprung in die 20er. Da sang man
„Yes Sir that’s my baby“ oder
„Was kann der Siegesmund
dafür, dass er so schön ist“. Die
Gäste sind textsicher, obwohl die
Melodien aus ihrer Elterngeneration stammen.
Ein heftiger Ruck geht erst durch
die Zuhörerschar, als der Rhythmus wechselt. Bei Twist und
Rock‘n’Roll bleiben die Füße
nicht am Boden und bei mehr
Geklatscht, gesungen und fast auch getanzt wurde beim Konzert im Hof der
alten Posthalterei
Platz wäre das eine oder andere Tanzpaar bestimmt aufgestanden. „Let’s twist again“ und
„Rock around the clock“ waren
die Signale, die an die aktive
Jugendzeit erinnerten.
Schöne Texte
Damit der Blutdruck auch wieder runterkam, streute das Duo
wieder ein paar textlastige Erinnerungen ein. Die „Marina“
kannten noch alle und „Tom
Dooley“ lud ebenso zum Mitsingen ein, wie „Ich grüß meine
Insel im Sonnenlicht“, die deutsche Version des Harry Belafonte Hits von 1957 hatte einst
Catherina Valente gesungen.
Das Repertoire von Sigi und
Joschi ist gigantisch und Titel
wie „I am sailing“ oder „La Paloma“ gehören unbedingt dazu.
Neu im Programm waren lustige Einlagen, wie die Variationen über den Hund, die Wurst
und den Eckstein und die lustige Geschichte von Karl-Otto,
Henry und dem Eimer, der nicht
mehr dicht ist.
Helga Donant beim herrlichen “Oh,
mein Papa”
Klassiker
Für die ganz klassischen Lieder
hatten sie zudem als Gast noch
Hausherrin Helga Donant am
Mikrofon. Die sang mit ihrer
prägnanten, hohen Stimme das
schöne „Oh mein Papa“ und das
„Ännchen von Tharau.“
Ein musikalischer Nachmittag
der den Beifall immer verdient
hat und eine Bereicherung für
alle Zuhörer ist.
Text und Bilder: pek
Harmonika-Club Neckarsulm
Gelungenes Rettichfest
Die Entscheidung, das Waldfest
des Harmonika-Club Neckarsulm trotz des angekündigten
Regenwetters und trotz zahlreicher Parallelveranstaltungen
am zweiten Juni-Wochenende
durchzuführen, erwies sich als
goldrichtig.
Am Samstag strömten die Besucher bei angenehmen Tempe-
raturen auf das Festgelände,
um die traditionellen Speisen
wie Rettiche, Rettichsalat und
Kräuterkäsfladen zu genießen.
Der angekündigte Regen blieb
aus.
Der Sonntag begann zunächst
sehr sonnig. Die Besucher
kamen auch an diesem Tag sehr
zahlreich, um bei guter Unter-
haltung mit verschiedenen
Akkordeon-Orchestern, die
attraktiven Angebote zu nutzen.
Es mussten sogar noch zusätzliche Tische und Bänke aufgestellt werden. Der am späteren
Nachmittag einsetzende Regen
hinderte die Festbesucher nicht
daran, dennoch das Rettichfest zu besuchen. Alle rückten
bei den überdachten Plätzen
zusammen oder genossen das
Fest unter ihrem Regenschirm.
Das Planungsteam um Anja
Sautter garantierte einen reibungslosen Ablauf des Festes
zur Zufriedenheit aller Mitglieder und Besucher aus nah
und fern.
INFOS REGIONAL
Obersulmer Grundschüler beim Stadtbahntag des Kiwanis-Clubs Weinsberger Tal
Learning by doing
Im Schulunterricht hat Polizeihauptmeister Armin Wohlbach
den rund 70 Grundschülern
aus Eschenau und der MichaelBeheim-Schule in Sülzbach die
Besonderheiten und Gefahren
des Stadtbahnfahrens nahegebracht. Beim Stadtbahntag setzen die Viertklässler das Gehörte
nunmehr in die Praxis um.
An der Haltestelle WillsbachSchule nähert sich die S-Bahn.
„Achtet auf den weißen Sicherheitsstrich und haltet Abstand“,
wendet sich Klassenlehrer Jürgen Westenberger an die Schüler. Zusammen mit Schulleiter
Eric Sohnle und weiteren Kolleginnen, Müttern und Kiwanisclub-Mitgliedern betreuen
sie die Gruppe bei der S-BahnFahrt nach Heilbronn. Drinnen in der S-Bahn geht es weiter mit den praktischen Unterweisungen, wie dem Entwerten
der Fahrscheine. Für Dr. Herbert
Wolf von Kiwanis ist es wichtig,
dass diese praktischen Übungen vor allen Dingen alle Kinder
erreichen, die im neuen Schuljahr die S-Bahn benutzen, weil
sie eine weiterführende Schule besuchen. Der Kiwanis-lub
und auch Firmen aus der Region übernehmen die Kosten für
diesen Verkehrspräventionstag.
Bei der Bahnhofsmission
Am Heilbronner Hauptbahnhof
wird die Truppe bereits von der
Präsidentin des Kiwanis-Clubs,
Michèle Jarra-Anton und Elisabeth Wurster mit Getränken und
Butterbrezeln erwartet. In Gruppen geht es zu den einzelnen Stationen, wie mit DB-Bezirksleiter Jürgen Setzer zum Stellwerk,
zum technischen Herz des Bahnhofs. Weit geht hier der Blick aus
erhöhter Warte über das gesamte Bahnhofsgelände. Drei Fahrdienstleiter sitzen hier an den
Stellwerken und sorgen für die
Sicherheit des Bahnverkehrs.
„Das sind Menschen, die eine
große Verantwortung tragen“,
betont der Bahnbezirksleiter.
Fahrdienstleiter Günther Weis
erklärt den Viertklässlern die
technische Funktion des Drucktastenstellwerks, das bereits seit
1966 in Betrieb ist, während sein
Kollege per Mausklick das elektronische Stellwerk bedient. „Wir
können von hier aus direkt mit
den Zugführern Kontakt aufnehmen. Das ist aus vielerlei Gründen wichtig und manchmal auch
notwendig. Umgekehrt kann der
Lokführer auch einen Notruf an
uns absetzten“, erklärt Weis. Dass
die Bahnhofsmission nichts mit
Afrika zu tun hat, erfahren die
Grundschüler von der Leiterin
Cordula Stölzel. „Wir helfen den
Zugreisenden bei verschiedenen
Problemen, wie älteren, behinderten oder blinden Menschen
beim Umsteigen. Oft sind wir
auch Anlaufstelle für Obdachlo-
Vorsicht ! Abstand halten - nicht über den weißen Sicherheitsstrich treten
Begrüßung auf dem Hauptbahnhof durch die Präsidentin des Kiwanis-Clubs
Weinsberger Tal, Michèle Jarry-Anton
Im Stellwerk, im Herz des Bahnhofs
se oder ganz einfach für einsame Menschen, die einfach mal
reden wollen“. Die dritte Station ist die Bundespolizei. „Wir
kümmern uns um die Bahnhöfe, weil alles, was mit der Bahn
zu tun hat, auch mit dem Bund
zu tun hat“, erklärt Polizeihauptkommissar Dieter Natter. Ihm
ist besonders die Sicherheit der
Kinder ein großes Anliegen und
so geht er gezielt auf die Gefahren ein, die mit der S-Bahn einhergehen können. „Hier lauern
tödliche Gefahren“, betont und
warnt er mehrmals eindringlich
und nennt tragische Beispiele. Zum Abschluss des Stadtbahntages gibt’s für die jugendlichen Teilnehmer ein Zertifikat, den Stadtbahnführerschein
vom Kiwanis-Club. Jetzt haben
es die Schüler schwarz auf weiß,
dass sie gut gerüstet sind für ihre
Fahrten mit der S-Bahn.
Text und Bilder (hlö)
INFOS REGIONAL
Drei Tage Gartenfest in den Wehrwiesen mit dem Musikverein Eschenau
Sulmtal-Rock und schmissiges Blasmusikfestival
Das traditionelle Gartenfest
mit dem Musikverein Eschenau wurde einmal mehr zu
einer beliebten Festadresse,
sodass sich die Gastgeber über
ein gelungenes Festwochenende freuen durften.
Dass man in den Wehrwiesen
zu feiern versteht, zeigte sich
bereits am ersten Festabend, wo
„Die Sulmtaler“ auf das DreiTage-Event einstimmten. „Wir
blasen euch einen“, lautet der
Slogan der Band, die mit ihrem
ganz speziellen Sound das Festzelt rockten. Sie spielen Volksmusik und haben Rock’n’Roll im
Blut. Marsch, Polka, Hardrock
– hier kam jeder auf seine Kosten. „Aufsteh’n, aufsteh’n“, kam
die Aufforderung von „Matze“
Schlestein in die Publikumsreihen, dann ging die Post zum
Liquido-Kracher „Narcotic“ so
richtig ab.
Am zweiten Festabend spielte der gastgebende Musikver-
Der gastgebende Musikverein Eschenau sorgte am Samstagabend für beste Laune im gut besuchten Festzelt
ein Eschenau auf. Im schwarzweißen Outfit der deutschen
Fußballnationalmannschaft,
ein VfB-Trikot war auch dabei,
sorgten die Musiker um ihren
Das Anfängerorchester mit Dirigent Werner Werosta vom Musikverein Eschenau präsentierte sich am letzten Festtag
Für Stimmung zum Festauftakt sorgten „Die Sulmtaler"
Coach Werner Werosta für beste Unterhaltung. Mit zu den
Gästen im gut besuchten Festzelt gehörte Gabi Six. „Wenn im
Ort gefeiert wird geht man auch
hin“, begründete die Eschenauerin mit klarer Ansage ihren
Besuch. Aus Willsbach war
Maritta Weber dabei. „Ich komme gerne hierher. Es ist ein familiäres Fest, wo man immer nette Leute trifft“, zeigte sich die
Obersulmerin gut gelaunt. Am
Wein- und Sektstand sorgten
Robin und Thomas Häcker für
das Wohl der Gäste. Ob mehr
Rotwein- oder Weißweinliebhaber im Festzelt sind? „Es wird
Rot und Weiß verlangt. Bei uns
schmeckt alles gut“, gaben beide
schmunzelnd Auskunft.
Mit einem Gottesdienst am
Sonntagmorgen mit Pfarrer
Johannes Veller ging es in den
letzten Festtag. Ein schmissiges Blasmusikfestival präsentierten dabei die Gastkapellen
aus Gemmingen, Bretzfeld und
Willsbach. Mit für die musikalischen Höhepunkte am Nachmittag sorgten die Nachwuchsmusiker des gastgebenden Musikvereins. Lustiges „Pippi Langstrumpf “ ging so richtig ins Ohr
und Moderator Harald Vogt hatte es gleich gesehen: „16 Takte
Pause für die kleine Clara. Da
bleibt Zeit zum Haarerichten“.
Dem Publikum hatte es gefallen
und verabschiedete den Musikernachwuchs mit begeistertem
Applaus.
Wilfried Feinauer aus dem Vorstandsteam war zufrieden. „Das
Festzelt war an allen Tagen gut
besucht. Ein Zeichen dafür, dass
man gerne zu unserem Musikverein nach Eschenau kommt.
Ein großer Dank gilt unseren
vielen Helfern, ohne sie wäre ein
solches Fest nicht möglich“, lobte
er die helfenden Hände aus den
eigenen Reihen.
Text und Bilder (kre)
Ein Gläschen Wein geht immer. Maritta, Josef, Gabi und Andrea (v.l.) lassen
es sich gut gehen.
INFOS REGIONAL
Zwei Tage Sommerfest mit dem Liederkranz Ellhofen an der Sängerhütte auf dem Ketzersberg
Musik, Gesang und herrliche Aussicht genießen
Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstaltete der Liederkranz Ellhofen um seinen
Vorsitzenden August Muhler
sein zweites Sommerfest.
Der Grund dafür, dass man erstmals zwei Tage feierte, war die
Schutzhütte auf dem Ketzersberg, die der Verein per Pachtvertrag im März 2016 von der
Gemeinde übernommen hatte. Mit selbsternannter „Sängerhütte“ hat sich der Liederkranz
nunmehr ein neues Domizil für
Festlichkeiten geschaffen.
Viel Arbeit an der Holzhütte war
notwendig, um alles wieder auf
Vordermann zu bringen. Hüttenwart Hermann Henning und
seine Mitstreiter zeigten sich
auch am Vormittag vor Festbeginn aktiv. „Aufhören, Aufhören“, kamen lautstarke Stimmen aus dem Helferteam, als
um die Mittagszeit ein Starkregen inklusive Hagelkörner
über den Ketzersberg niederprasselte. Bis kurz vor Festbeginn war das zehnköpfige Team
gefordert, dann war alles gerichtet. „Wer hier mit uns will fröh-
Der Liederkranz mit Dirigent Spiros Mouchagier war beim ökumenischen Gottesdienst ein gern gehörter musikalischer Begleiter
lich sein“, mit neu einstudiertem Lied eröffnete der Männerchor „Spätlese“ mit Dirigent
Spiros Mouchagier das OpenAir-Event, ehe die Casanovas bis
in den späten Abend hinein mit
gern gehörten Schlagermelodien
die Gäste unterhielt. „An Tagen
wie diesen“, kam es von der ältesten Boygroup im Weinsberger
Tal, die den Straßenasphalt vor
der Hütte zur Tanzfläche werden
Der Männerchor Spätlese präsentierte Lieder rund um den Wein
Fleißige Helfer bei den Aufbauarbeiten
ließ. Mit zu den Gästen gehörten Willi und Inge Franz aus
Beilstein. „Wir haben spontan
entschieden hierherzukommen
und haben es nicht bereut. Hier
kann man Gesang, Musik und
eine herrliche Aussicht genießen“, sagte der Mann, der selbst
seit vielen Jahren in einem Männerchor mitsingt. Groß war die
Freude bei vielen Gästen, als
Günter und Renate Dorsch die
Festmeile betraten. Die 1985
nach Neuseeland ausgewanderten Willsbacher waren vor sechs
Jahren das letzte Mal zu Besuch
in der alten Heimat. „Der Trollinger-Lemberger schmeckt mir
immer noch“, schmunzelte der
braungebrannte Kiwi-Mann.
Das Wetter spielte mit und lockte am Sonntagmorgen zum ökumenischen Gottesdienst mit den
Pfarrern Bernd Gollsch und
Mijo Blazanovic zahlreich die
Gäste an die Sängerhütte. Über
30 Chormitglieder vom Liederkranz begleiteten zu musikalischen Klängen von Myriam
und Benno Prokosch den Got-
Frauenpower beim Liederkranz Ellhofen
tesdienst. Pfarrer Bernd Gollsch
erzählte die Geschichte vom
großen und kleinen Apfelbaum,
während Pfarrer Mijo Blazanovic mit manch humorvoller
Pointe für so manches Schmunzeln in den Zuhörerreihen sorgte.
Am Nachmittag unterhielten
der gemischte Chor und zehn
Spätlese-Sänger bei wärmenden Sonnenstrahlen das Publikum, ehe es mit dem Gesangduo
Günter und Wolfgang auf die
Zielgerade des Sommerevents
ging. Zufrieden zeigte sich Liederkranz-Vorsitzender August
Muhler. „Das Wetter hat Gott
sei Dank mitgespielt. Über den
guten Publikumszuspruch freue
ich mich riesig, das war so nicht
unbedingt zu erwarten. Mein
großer Dank gilt allen Helfern
und den zahlreich erschienenen
Gästen“, freute sich der Vereinschef und gab gleich noch einen
informativen Hinweis. „Auch
2017 wird es ein Sommerfest mit
dem Liederkranz geben“.
Text und Bilder (kre)
Sudoku Nr. 25 | 2016 | mittel
2
5
3
3
9
8
8
4
3
5
8
3
9
8
7
5
6
4
4
9
3
7
2
1
4
9
2
3
1
5
6
8
2
4
6
9
7
3
1
5
3
6
4
1
5
2
8
7
7
1
3
8
2
6
9
4
8
5
1
6
3
7
2
9
1
2
7
4
9
8
5
3
3
9
7
5
2
8
1
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
6
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
6
4
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
5
5
1
1
6
2
9
5
2
8
6
3
7
2
2
5
6
4
5
5
8
5
1
4
9
2
1
4
6
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opels tr. 29, 68789 St. Leon-Rot • T el. 06227 873-0 • Fax 06227 873 1 90
Internet: www.nussbaum-slr.de • G eschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Anzeigen
Eberstädter Nachrichten • 24. Juni 2016 • Nr. 25
Anzeige
midsummer
night
Soziale Dienste
Essen auf Rädern - Paritätischer Wohlfahrtsverband
Happelstr. 17 a
74074 Heilbronn
0800 4050200 (kostenlos)
www.paritaet-hn.de
Täglich frisch gekocht - Sie haben die
Auswahl zwischen 7 Menüs (Mo.-Fr.)
Wochenende 2 Menüs
Wir kümmern uns um Ihr Wohl.
Landgut Schloss Michelfeld
24. Juni 2016 ab 18 Uhr
35,- € Eintritt (VVK) inkl. Getränke
- In guten Händen -
(Softdrinks, Wein, Bier, Sekt)
* King Kamehameha Club Band
* Feuerwerk
* Schwedisches Essen & Coole Drinks
www.landgut-schloss-michelfeld.de
Garnituren, Eckbänke, Stühle
etc.
aufarbeiten und neu beziehen
mit preisgünstigen Qualitätsstoffen
neueste Stoffe mit Fleckschutzgarantie
direkt vom Hersteller
Unverbindliche Beratung auch nach Feierabend und samstags
Polsterwerkstätte Dieter Rehn, Tel. 07131 485848
Sie möchten
etwas Gutes tun?
Unterstützen Sie die lokalen Projekte der
Nussbaum Stiftung! Die Spenden-Hotline lautet:
Tel. 09001 225544-00
Sie entscheiden per Knopfdruck, ob Sie 5 € oder 10 € spenden möchten.
Der Betrag wird Ihrer nächsten Telefonrechnung belastet.
Alle bisher geförderten Projekte finden Sie auf www.nussbaum-stiftung.de.
Verlosungen
3x2 Karten für
„Schloss in Flammen”
Veranstaltungstermin:
27.07.2016
Schlossgarten Schwetzingen
Teilnahmeschluss:
Montag, 27.06.2016
Jetzt profitieren mit der
NUSSBAUMCARD
15x2 Karten für
„Flussgelaunt am Neckar”
Veranstaltungstermin:
06.08.2016
Unterer Neckar
Teilnahmeschluss:
Dienstag, 05.07.2016
5x2 Karten für
„Das Familienfest“
Automeister Hans Pichinger
schingerGmbH
GmbH
Veranstaltungstermin:
24.07.2016, 14.30 Uhr
Schlossfestpiele Zwingenberg
Teilnahmeschluss:
Donnerstag, 05.07.2016
Kostenlose Fahrwerksüberprüfung
mit ausführlichem Protokoll
Heiner-Fleischmann-Straße 3, 74172 Neckarsulm
Jetzt teilnehmen unter
www.VorteilePlus.de/Verlosungen
Tourist-Information Bad Wimpfen
Und so funktioniert’s:
50 % Nachlass auf die öffentliche Stadtführung
in Bad Wimpfen
Carl-Ulrich-Straße 1, 74206 Bad Wimpfen
Segway Touranbieter ene-konzepte
5 % Rabatt auf das ganzjährige Tourangebot
Lerchenstraße 28, 74177 Bad Friedrichshall
neckarboot GmbH & Co. KG
Durch das Vorzeigen der NUSSBAUMCARD
bei den teilnehmenden Partnern kann bei
Anlässen aller Art gespart werden:
SIMSALABIM – das Familien-Spiel-Paradies
Schmid GbR
Eine Freifahrt mit dem Elektro-Car gratis
Im Unterwasser 17, 74235 Erlenbach
15 % Rabatt auf das gesamte Angebot
Mühlsteige 18, 74246 Eberstadt
Stationen in Heilbronn, Lauffen am Neckar und
Wüstenrot
Von Freizeit- und Wellness-Einrichtungen
über die lokale Gastronomie bis hin zu Optikern, Blumengeschäften und vielem mehr!
Cineplex Neckarsulm
Urlaubsatelier Hampp
Südwestdeutsche Salzwerke AG
Wellcome Massagestudio
Städtische Museen Heilbronn
Loop Hair Julia Litschel
Mehr dazu erfahren Sie auf
www.VorteilePlus.de
1 € Rabatt auf den Eintrittspreis
von Montag bis Donnerstag
Heiner-Fleischmann-Straße 10, 74172 Neckarsulm
Einzelpersonen bezahlen statt 9,50 € lediglich
den Gruppeneintrittspreis von 8,00 €
Bergrat-Bilfinger-Straße 1, 74177 Bad Friedrichshall
Sie erhalten in der Kunsthalle Vogelmann den
ermäßigten Eintrittspreis
Allee 28, 74072 Heilbronn
Theater Heilbronn
Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien
Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG.
Fragen beantwortet Ihnen gerne die
G.S. Vertriebs GmbH unter
Tel. 06227 35828-30
[email protected]
2,50 € oder 5 € Rabatt auf Massagen unter 60
bzw. ab 60 Minuten
Silcherstraße 62, 74189 Weinsberg
10 % Nachlass auf Waschen, Schneiden und Stylen
Heilbronner Straße 8, 74172 Neckarsulm
Elinas Wohlfühloase
10 % Rabatt auf Schauspielinszenierungen
im großen Haus
Berliner Platz 1, 74072 Heilbronn
10 % Rabatt auf die 1. Massage, bei Zuführung
eines Neukunden 10 € Nachlass auf die nächste
Massage
Am Kutschersberg 51, 74235 Erlenbach
Mrs. Sporty Neckarsulm-Neuberg
Pflegedienst Kieser GmbH
Sie erhalten einen 7-Tages-Pass gratis
Stuttgarter Straße 3, 74172 Neckarsulm
Bitte beachten Sie eventuelle weitere Einschränkungen für
die aufgeführten Vorteile auf www.VorteilePlus.de. Sofern
nicht anders angegeben gilt der Vorteil nur für den Karteninhaber und nicht für Begleitpersonen.
Bei Buchung erhalten Sie einen Kofferanhänger
pro Reisendem gratis
St. Michaels-Gasse 10, 74235 Erlenbach
Eberstadter Tropfsteinhöhle
Erwachsene erhalten 0,50 € Nachlass
auf den Eintritt
Wimpinaplatz 3, 74722 Buchen (Odenwald)
Viele weitere Vorteile und Partner finden
Sie auf www.VorteilePlus.de
Sie sind Unternehmer und haben Interesse an einer
Partnerschaft? Schreiben Sie uns doch eine E-Mail an
[email protected]
Sie erhalten eine Woche lang 50 % Rabatt
auf das Mittagsmenü
Wilhelmstraße 42, 74172 Neckarsulm
Barho Teile-Service-Technik GmbH
20 € Gutschein bei jeder Inspektion
Karl-Wüst-Str. 3, 74076 Heilbronn
wirtschaft regional
Eberstädter Nachrichten • 24. Juni 2016 • Nr. 25
Ein voller Erfolg
Großer Andrang auf der Heilbronner Bildungsmesse
(pm/red). Auf der vom 9. bis 11.
Juni bereits zum vierten Mal in
Kooperation von IHK und HWK
durchgeführten Bildungsmesse
Heilbronn präsentierten über 160
Unternehmen und Institutionen
im und rund um das Veranstaltungs- und Eventcenter redblue
ein umfangreiches Ausbildungsund Studienangebot. Erneut
nutzten tausende Schüler und
ihre Angehörigen die Gelegenheit, sich auf der größten Messe
ihrer Art in der Region über die
vielseitigen Ausbildungs- und
Studienmöglichkeiten regionaler Unternehmen zu informieren.
Eng ging es wieder zu. Die zur Verfügung stehenden Ausstellungsflächen waren bis zum letzten Platz
belegt und der Andrang ausbildungs- und studieninteressierter
Jugendlicher an den drei Messetagen war enorm. „Der Besuch von
weit über 3 500 Schülerinnen und
Schülern, die im Schulklassenverbund auf die Messe gekommen
sind, zeigt, wie wichtig Jugendliche die rechtzeitige Berufsorientierung nehmen“, meint Elke
Döring, Hauptgeschäftsführerin
der IHK Heilbronn-Franken. Und
Ralf Schnörr, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Heilbronn-Franken ergänzt: „Mit der
Viel Andrang herrschte am Stand für junge Flüchtlinge.
gemeinsamen Messe haben wir
einen guten Weg eingeschlagen,
um den jungen Menschen den
attraktiven Berufsweg der dualen
Ausbildung aufzuzeigen.“
Ideale Plattform
Und auch von Unternehmerseite
zeigt man sich erneut sehr zufrieden
mit dem Messeverlauf. Dörte Thomsen-Kohfink von der Walter Söhner GmbH & Co. KG aus Schwaigern: „Wir waren in den letzten Jahren zufrieden und sind es auch dieses Jahr wieder. Wir bekommen in
den Bewerbungsgesprächen die
Rückmeldung, dass die jungen Leute durch die Bildungsmesse auf uns
aufmerksam geworden sind.“
Informieren und
ausprobieren
Rund 45 Schulen aus dem Stadt-/
Landkreis Heilbronn sowie
aus dem Landkreis Hohenlohe haben donnerstags und freitags im Schulklassenverbund die
Messe besucht. Etwa 1 500 Schüler haben am speziellen Berufsorientierungs- und Trainingsprogramm
(BomSuS-Berufsorientierung mit Spiel und Spaß)
teilgenommen und konnten so
ein praxisgerechtes Training für
Berufswahl, Bewerbung und Vorstellungsgespräch absolvieren.
„Das ist absolut sinnvoll“, sagt
Klassenlehrer Edgar Oser von der
Hermann-Greiner-Realschule in
Vom Autohersteller bis zum Discounter waren alle namhaften Wirtschaftsunternehmen der Region vertreten.
Neckarsulm. „Die Schüler werden
hier gut vorbereitet und können
etwas mitnehmen für ihre Bewerbungen.“ Die 15-jährige Schülerin Aylin Demirel bestätigt: „Wir
bekommen Informationen und
Tipps für die Vorstellungsgespräche. Ich habe mich aber noch gar
nicht festgelegt und suche heute
nach einem Job, der mir gefällt.“
Anlaufstelle für Flüchtlinge
Wie bereits im Vorjahr gab es
auch in diesem Jahr eine Anlaufstelle für Flüchtlinge auf der Bildungsmesse. Ziel ist es, jungen
Flüchtlingen einen ersten Einblick in die duale Ausbildung zu
verschaffen und niederschwellige Kontakte zu Unternehmen zu
ermöglichen. Constant Djopa (36)
aus Kamerun ist seit etwa einem
Jahr in Deutschland und erklärt:
„Mir gefällt es hier. Ich schaue hier
herum, treffe Leute und frage nach
Möglichkeiten für eine Stelle.“
Besuchermagnet
Last-Minute-Börse
Gut besucht war auch samstags
erneut die Last-Minute-Börse im
Technologie- und Bildungszentrum der Handwerkskammer. Viele Jugendliche nutzten die Chance, sich über aktuell freie Ausbildungsplätze zu informieren und
um sich bei den rund 20 Ausstellern der Last-Minute-Börse direkt
vorzustellen.
Fotos: IHK Heilbronn-Franken
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Wirtschaft Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Wirtschaft
Ab sofort sind wir zu
unseren gewohnten
Öffnungszeiten in neuen
Räumlichkeiten zu
erreichen.
Unsere neue Adresse lautet:
Sie erreichen uns unter:
Unsere Öffnungszeiten sind:
Kirchenstr. 10
74906 Bad Rappenau
Tel.:
Fax:
Mo.-Do. 8.00 – 17.00 Uhr
Fr.
8.00 – 13.00 Uhr
07136 9503-0
07136 9503-99
[email protected]
www.nussbaum-bfh.de
kultur regional
Eberstädter Nachrichten • 24. Juni 2016 • Nr. 25
Musik ohne (Alters-)Grenzen: The 12 Tenors in der Harmonie Heilbronn
12 Tenöre, 22 Welthits, eine Show - The 12 Tenors on tour
(pt). Die weltweit erfolgreiche
Produktion ist zurück mit frischen Songs, bewährten Klassikern und einer Show, die
aufräumt mit allen bisherigen Klischees über das wohl
aufregendste Stimmfach der
Gesangsmusik. Denn wenn The
12 Tenors gemeinsam singen,
erwartet die Zuhörer etwas
ganz Besonderes. Am Montag,
26. Dezember (2. Weihnachtsfeiertag), werden sie um 20
Uhr in der Heilbronner Harmonie mit ihrer Leidenschaft
für Musik und großen Stimmen begeistern.
In den vergangenen Jahren
ersangen sich The 12 Tenors
vor allem in China, Japan und
Deutschland einen hervorragenden Ruf. Aus unterschiedlichen Nationen zusammengekommen, kennen sie nur ein
Ziel: ihr Publikum anzustecken.
Anzustecken mit ihrer mitreißenden Leidenschaft für Musik.
Das Ziel der Tenöre ist klar definiert: Sie wollen musikalische
Grenzen sprengen, Horizonte
erweitern und einfach Spaß an
The 12 Tenors begeistern durch ihre mitreißende Energie auf der Bühne.
der Musik vermitteln. Mit ihrem
Programm zeigen sie, dass nicht
nur Arien zu den Stimmen passen, sondern durchaus auch
die moderne Weltmusik. Und
so spiegelt sich ihre stimmliche Vielfalt im Spektrum der zu
hörenden Songs wider.
Von ernsthaften klassischen Arien wie „Nessun Dorma“, über
Pop-Hymnen wie „Music“, bis
6. Rosenmarkt mit Kunsthandwerkermarkt
hin zum neu arrangierten und
choreografierten Michael-Jackson-Medley: Nie war Musik
von einer einzigen Stimmlage so vielfältig. Denn Tenöre
können sogar mehr. Sie können spektakulär tanzen, charmant moderieren und treffsicher zwischen den Stilen wechseln. Und sie sehen dazu noch
umwerfend aus. Ein Lecker-
Foto: Agentur
bissen für Augen und Ohren.
The 12 Tenors verbinden durch
ihren unverwechselbaren klassischen und dennoch modernen Sound den Geschmack von
mehreren Generationen. Wenn
es eine Boygroup gibt, die Jung
und Alt vereint, dann sind es
The 12 Tenors.
Info: www.provinztour.de
Bad Rappenau
Innenstadt wird zum Gartenparadies
Ausstellung Salz & Sole
(hmg)l. Die BUGA kommt
erst im Jahr 2019, aber grüne und blühende Oasen schaffen sich die Heilbronner auch
jetzt schon. So auch beim 6.
Heilbronner Rosenmarkt mit
Kunsthandwerkermarkt am 2.
und 3. Juli rund um den Platz
am Bollwerkturm. Neu ist in
diesem Jahr die verlängerte Öffnungszeit bis 22.00 Uhr
am Samstagabend.
Zuchtrosen, Wildrosen, Kletterrosen – regionale und überregionale Rosenhändler und
Gärtnereien fahren an diesem
Juliwochenende in Heilbronn
alles auf, was sie in Sachen
Rosen zu bieten haben.
(egs). Bis Ende Oktober ist in
Bad Rappenau die Ausstellung Salz & Sole im historischen Bohrhausmagazin beim
Gradierwerk im Salinenpark
geöffnet. Die Ausstellung kann
immer samstags von 15.00 bis
17.00 Uhr besichtigt werden.
80 Aussteller
Rund 80 Aussteller bieten
beim Kunsthandwerkermarkt
auch außerhalb der Pflanzenwelt eine große Vielfalt. Liebevoll arrangierte Produkte wie
Rosenseife, Rosenstoffe oder
Rosendüfte, aber auch Gar-
tendekorationen, zum Beispiel
aus Beton oder Keramik, sowie
allerlei Accessoires für Haus
und Garten finden sich hier.
Längere Öffnungszeit
Zum ersten Mal bleiben die
Eingänge am Samstag bis
22.00 Uhr geöffnet. Diese längere Öffnungszeit aber auch
eine zusätzliche Bühne sorgen
dafür, dass auf dem Rosenmarkt bis in die Abendstunden hinein ein stimmungsvolles Programm geboten ist. So
spiegelt am Samstag auf der
Neckarbühne ab 19.30 Uhr das
Barbara Bürkle Trio mit seiner
zarten Musik die Atmosphäre des Marktes wider. Auf der
neuen Bühne am Birkenwald
sorgt ab 19.00 Uhr das Quartett Los Capitanes del Son mit
kubanischen Rhythmen für
Stimmung. Eintritt: 5 Euro.
Info:
www.heilbronn-marketing.de
Zur Landesgartenschau 2008
wurde vom Heimat- und Museumsverein Bad Rappenau ein
Salz- und Sole-Museum zur
Ergänzung des städtischen
Museums eingerichtet. Bilder zeigen Momente aus dem
Leben auf der ehemaligen Saline. Geräte vermitteln einen Eindruck von der schweren Arbeit.
Die Geschichte des Salzes wird
dargestellt von der Briquetage-Technik bis zur Nutzung
als industrieller Grundstoff für
zehntausende moderner Produkte. Wegen des großen Erfolgs
wird die Ausstellung auch weiterhin regelmäßig geöffnet.
Jeweils 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Bohrhausmagazin
Foto: egs
an allen Samstagen von April
bis Oktober sowie für Gruppen nach Voranmeldung unter
Tel. 07264/1206 oder unter Tel.
07264 922-122.
Während der Wintermonate
November bis März Begehung
und Führung nur nach Vereinbarung. Der Eintritt ist frei.
Eberstädter Nachrichten • 24. Juni 2016 • Nr. 25
sport regional
Neckarsulmer Handballdamen spielen in der ersten Bundesliga
Erfolgstrainer und Meistermacher Emir Hadzimuhamedovic bleibt Neckarsulm treu
Seit Wochen plant der Neckarsulmer Erfolgstrainer und Meistermacher Emir Hadzimuhamedovic die neue Handball-Saison
der Sport-Union, die erstmals
im deutschen Oberhaus stattfinden wird. Nun ist endlich auch
die Tinte unter seinem Vertrag
trocken und damit klar, dass
Hadzimuhamedovic weiterhin
die Neckarsulmer BundesligaFrauen trainieren wird.
2010 gelang dem Neckarsulmer
Vereinsvorsitzenden Rolf Härdtner der Coup, einen der erfolgreichsten Trainer in BadenWürttemberg nach Neckarsulm
zu lotsen und ihn von einem
langfristigen Konzept zu überzeugen.
Bevor Hadzimuhamedovic nach
Neckarsulm in die fünfte Liga
(Württembergliga) wechselte,
rettete er (als Feuerwehrmann
in den letzten 6 Spielen) unmit-
telbar davor den VfL Sindelfingen vor dem Abstieg in die 2.
Liga. Davor feierte er mit Metzingen in seinem dritten Jahr
dort als Trainer den ErstligaAufstieg, der später wegen eines
Formfehlers aberkannt wurde.
Danach übernahm er FA Göppingen und führte sie sofort zum
Erstliga-Aufstieg und im darauf
folgenden Jahr zu einem sensationellen fünften Platz in der ersten Bundesliga.
In Neckarsulm hat er im Jahr
2010 eine Mischung aus den
damaligen
B-JugendlichenSpielerinnen und drei Bundesliga-erfahrenen Spielerinnen
zu einer unschlagbaren Einheit geformt. Am Ende der Saison stand der erste Aufstieg in
die BW Oberliga für die erste
Mannschaft fest. Die Talente aus
der B-Jugend holten zeitgleich
mit den damaligen Trainern
Kaufmann/ Fischer die deutsche Meisterschaft.Gemeinsam
mit seinem Bruder Edin Hadzimuhamedovic (Co-Trainer)
und Sven Fischer (Torwarttrainer) geht Emir Hadzimuhamedovic nun in seine siebte Saison in Neckarsulm und möchte
mit der Sport-Union die Klasse
halten. In Zusammenarbeit mit
Rolf Härdtner entwickelte Hadzimuhamedovic in Neckarsulm
einen erstligareifen Standort
und wünscht sich, die gute Entwicklung der letzten Jahre nun
auch mit einer erfolgreichen ersten Spielzeit in der 1. Bundesliga
zu bestätigen. Text sg Foto pek
Kleine Neuerungen beim ebm-papst-Marathon am 10. und 11. September rund um Niedernhall
Optimierungen für die Wohlfühlatmosphäre
Kleinere Optimierungen sollen auch bei der 21. Auflage des ebm-papst-Marathons
für Wohlfühlatmosphäre im
Kochertal sorgen. Einige davon
wurden durch die neue Marathonstrecke nötig. Andere sollen
einfach noch mehr Service und
Komfort bieten. In diesem Jahr
findet die Laufveranstaltung am
10. und 11. September statt.
Gleich geblieben ist der StartZiel-Bereich am Sportzentrum
in Niedernhall. Dieser hat sich
über die Jahre etabliert. Was
geändert wurde, ist die Wechselzone des Duo-Marathons. Sie
befindet sich dieses Jahr erstmals
rund 750 Meter vom Start-ZielBereich entfernt in der Haalstraße. „Für die Teilnehmer gibt es
dort ausreichend Platz sich auf
den Lauf vorzubereiten und sich
warm zu machen“, sagt MarieLuise Bückert vom Organisationsteam. Beim Duo-Marathon
haben sich zudem die Reihenfolge und Streckenlängen geändert.
Der erste Läufer ist nun 16 Kilometer auf der neuen anspruchs-
vollen Marathonstrecke unterwegs. Der zweite Läufer hat
dann von der Haalstraße aus 26
Kilometer vor sich. Dabei wird
es lediglich die Änderungen
geben, dass Künzelsau und Sindringen kein Bestandteil sind.
Dafür wird Forchtenberg gleich
drei Mal (Marathon/ zwei Mal
beim Halbmarathon) passiert.
„Forchtenberg wollen wir etwas
als Marathonstädtchen aufbauen“, sagt Rennleiter Uwe Richlik.
„Wir hoffen, dass dort ein Stimmungsnest entsteht.“ Bisher liefen die Teilnehmer an Forchtenberg vorbei.
Mehr Service wollen die Veranstalter von ebm-papst und Polizeisportverein Hohenlohe auf
Twitter (#ebmpapstMarathon)
und Facebook (www.fb.com/
ebmpapstMarathon)
bieten.
„Wir werden diese Kanäle verstärkt bespielen und hierüber
Neuigkeiten verbreiten“, sagt
Bückert. Auf Facebook gibt es
bereits die Staffelbörse, über die
sich Teilnehmer, die gerne beim
Duo-Marathon starten würden,
einen Laufpartner suchen können. Die traditionelle Laufmesse
findet in diesem Jahr mit einem
neuen Partner und einer großen
Auswahl an Marken statt. Etwas
abgeändert wurden zudem die
Startzeiten der verschiedenen
Läufe. Dadurch soll alles etwas
besser ineinanderfließen. Während der Marathon wie üblich
um 8.30 Uhr beginnt, werden
die anderen Läufe im Vergleich
zu den vergangenen Jahren eine
Viertelstunde später beginnen.
Ein Grund dafür ist, dass das
Feld beim Marathon bereits
nach einer ersten Stadtrunde
durch Niedernhall zurück am
Start-Ziel-Bereich vorbei auf der
neuen Streckenführung läuft.
Eine Änderung soll es dann auch
beim Vorbereitungslauf geben.
Dieser findet voraussichtlich
am Sonntag, 28. August, um 8.30
Uhr statt. „Wir teilen die Strecke
mit der Genießertour und bieten
einen 10- sowie 21-Kilometer
Lauf und zwar auf dem neuen
Teil der Strecke“, sagt Bückert.
Weitere Informationen gibt es
im Internet unter
www.ebmpapst-marathon.de .
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Sport Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Sport
Anzeigen
Eberstädter Nachrichten • 24. Juni 2016 • Nr. 25
Nur noch bis 30. Juni:
Sonderangebote - aber Qualität!
Zum Abschluss der Pflanzzeit haben wir
viele Artikel deutlich im Preis reduziert, z.B.:
Blütensträucher und Heckenpflanzen
Hibiskus in vielen Farben und Größen
Nadelgehölze in vielen Sorten
Schlingpflanzen, Beerenstämme...
*Gültig bis 30. Juni - solange der Vorrat reicht!
Außerdem jetzt aktuell:
 Rosenpflanzen in vielen guten Sorten
 Stauden und Gräser, auch als starke Ware
 Sommerblumen in guter Qualität
Geöffnet:
MO - FR 8 - 18 Uhr
SA 9 - 13.30 Uhr
Neckarsulm · Mühlweg
(oberhalb Aquatoll)
Telefon 07132 6130
STELLENMARKT
Aufgrund des Renteneintritts der derzeitigen Stelleninhaberin
sucht die Gemeinde Bretzfeld zum 01.10.2016
eine/n Verwaltungsfachangestellte/n
für das Vorzimmer des Bürgermeisters. Der Beschäftigungsumfang
beträgt 39 Stunden wöchentlich.
Der Aufgabenbereich umfasst neben den Sekretariatsaufgaben
auch die selbständige Organisation des Vorzimmers des Bürgermeisters, Besucherempfang, Terminmanagement, Sitzungsvorbereitung sowie die Redaktion des Mitteilungsblatts. Eine weitere
Aufgabenabgrenzung bleibt vorbehalten.
Wir erwarten von Ihnen eine erfolgreich abgelegte Ausbildung als
Verwaltungsfachangestellte/r oder eine vergleichbare Ausbildung
sowie solide EDV-Kenntnisse.
Die Vergütung erfolgt nach den Regelungen des TVöD in Entgeltgruppe 8 mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.
Falls Sie Interesse an der Stelle haben bewerben Sie sich bitte bis
zum 15. Juli 2016 beim
Bürgermeisteramt Bretzfeld, Adolzfurter Str. 12, 74626 Bretzfeld.
Auskünfte erteilen Frau Sailer (Tel. 07946/771-13) oder Herr Käflein
(Tel. 771-36).
Wer wirbt, gewinnt immer!
Sonderkredit-Angebot für Renovierungen
Die Kreissparkasse Heilbronn hat einen zinsgünstigen Renovierungs- und Modernisierungskredit aufgelegt, der bis zum 29. Juli 2016 zur Verfügung steht.
Die Auszahlung kann sofort erfolgen, da eine Grundbucheintragung nicht notwendig
ist. Außer dem Zins fallen keine weiteren Gebühren oder Kosten an. Nutzen Sie das
Angebot und sichern sich schnell und unbürokratisch einen Kredit mit festen und überschaubaren Raten.
Weitere Informationen bekommen Sie in jeder
Sparkassen-Filiale oder bei unserer Serviceline
unter 0800 1620500.
www.ksk-hn.de
Repräsentatives Beispiel: Nettodarlehensbetrag 10.000 Euro, gebundener
Sollzinssatz 2,09% fest für die gesamte Laufzeit, effektiver Jahreszins 2,11%, 201
monatliche Raten je 59,09 Euro (Zins und Tilgung), Gesamtbetrag 11.856,91 Euro,
Stand 1.6.2016
Kreissparkasse Heilbronn, Am Wollhaus 14, 74072 Heilbronn
r
hreszins fü
a
J
r
e
iv
t
k
e
2,11%* eff sitzer, gebundener
be
Eigenheim ,09 % p.a., fest für
tz 2
ttodarSollzinssa
eit, für Ne
fz
u
a
L
te
die gesam e ab 10.000 Euro bis
räg
%.
lehensbet
ttilgung 5
s
e
d
in
M
,
o
r
50.000 Eu