editorial - St. Aegidien zu Lübeck

EDITORIAL
EhrenamtlerInnen gesucht!
Liebe Aegidianer und Aegidianerinnen, wir brauchen Ihre Hilfe;
ein Gro€ereignis steht unserem
Viertel bevor und wir sind dabei.
Vom 20. September 2015 bis
zum 10. Januar 2016 zeigt das
Museumsquartier St. Annen die
Ausstellung „L‚beck 1500 Kunstmetropole im Ostseeraum“.
Auch ein bedeutendes Kreuz in
St. Aegidien ist Teil der Ausstellung. Wir wollen nun versuchen,
unsere „ffnungszeiten den
„ffnungszeiten des Museums
anzugleichen und f‚r diese Zeiten
brauchen wir Kirchenwachen und
-erkl…rer.
Es geht um jeweils eine Stunde
(16.00 - 17.00 Uhr) von Dienstag
bis Samstag und die Sonntagnachmittage von 12.00 - 17.00
Uhr; ich denke aufgeteilt in zwei
oder drei Schichten.
Wer sich f‚r einen solchen Einsatz interessiert, erh…lt zwei Einf‚hrungen in den Kirchenraum
und die Ausstellung, um unseren
G…sten Auskunft geben zu k†nnen.
Wenn Sie Lust auf Kontakt zu
Menschen in unserem wunderbaren Raum haben, melden Sie sich
bitte im Zentralb‚ro unter Tel.
(0451) 39 77 00. Sie k†nnen mich
nat‚rlich auch pers†nlich ansprechen.
Wir werden Sie dann im August
zu einem ersten Vorbereitungstreffen Anfang September schriftlich einladen.
In der Hoffnung auf ein reges
Interesse Ihrerseits
w‚nscht Ihnen einen gesegneten
Sommer
Ihr
Pastor Thomas Baltrock
2
15
AUS DER GEMEINDE
Die Beratungsstelle f€r Partnerschafts-, Ehe- und Lebensberatung
hat an St. Aegidien ein neues Zuhause gefunden
Seit ‚ber einem Jahr ist das Team
der Ehe- und Lebensberatung, fr‚her
an St. Jakobi, nun schon in der Gemeinde St. Aegidien, angesiedelt. Im
Fr‚hjahr diesen Jahres ist der Pastoralpsychologe und Gruppenanalytiker, Pastor Wolfgang Irmer, als neuer
Leiter dieser Beratunsstelle in sein
Amt durch Pr†pstin Kallies eingef‚hrt
nichts gen€tzt. Gabi hat ihn doch geworden.
h•rt.
Terminvereinbarungen bzw. Anfragen
„Du bist ja spƒt“, begr€…t sie ihn .halb
k†nnen ‚ber die Internetseite
www.bpelf.de bzw. ‚ber das Kirchen- vorwurfsvoll, halb resigniert. „Immer
bist Du weg!“
b‚ro, Tel.: 0451/ 705622 get…tigt
werden.
„Ja, ja,“,murmelt er zur Verteidigung,
Beraten werden Einzelne und Paare; „es ging nicht fr€her. Du kannst Dir
nicht vorstellen, was heute wieder in
z.B. bei depressiven Episoden, in
Konfliktsituationen, an Wendepunkten der Firma los war; von morgens bis
im Leben, wenn man „nicht mehr Herr abends, ohne Pause!“
„Und der Kleine hat Dich auch nicht
im eigenen (seelischen ) Haus ist“.
gesehen!“, fƒhrt sie fort.
Die folgende Sequenz, entnommen
„Ich wei…, ich wei…. Aber was soll ich
aus: M. Koschorke, Keine Angst vor
machen? Zum Schlu… musste ich
Paaren, Klett-Kotta Verlag, mag eine noch mit einem Mitarbeiter reden.“
Alltagssituation illustrieren, aus der
„Und ich? Wer redet mit mir? Nie hast
Beratungsbedarf erwachsen kann:
Du Zeit f€r mich! Den ganzen Tag bin
Vorsichtig dreht Franz den Schl€ssel ich mit dem Kleinen allein. Ich finde,
wir m€ssten mal miteinander reden!“
in der Wohnungst€r. Aber es hat
4
Am n…chsten Morgen fr‚hst‚ckten wir Die Fahrt war ein sehr gelungener
und packten unsere Koffer. Um 9.00
Abschluss unserer Konfirmandenzeit!
Uhr trafen wir uns, um noch einmal
ein paar Spiele zu spielen, unser Lieblingslied "Halleluja, preiset den Herrn" Henriette Wohlschlƒger
zu singen und unser eigenes Glaubensbekenntnis zu schreiben. Anschlie€end feierten wir einen selbstgestalteten Gottesdienst, bei dem wir
uns gegenseitig unsere Bekenntnisse
vorlasen. Nach dem Abendmahl besprachen wir die gemeinsam verbrachte Zeit. Alles in allem hat dieses
Wochenende uns sehr gefallen! Doch
dann mussten wir zum Bahnhof aufbrechen und kamen schlie€lich gegen
14.00 Uhr in L‚beck an.
Goldene Konfirmation 2015
Wer es vielleicht noch nicht geh†rt
oder gelesen hat … Die Aegidien Gemeinde l…dt alle Konfirmierten aus
den Jahrg…ngen 1963, 1964 und 1965
herzlich ein, am 21. Juni 2015 um
10.00 Uhr in einem festlichen Gottes-
dienst dabei zu sein. Im Anschluss ist
ein gemeinsames Mittagessen geplant. Auch wenn Sie nicht in Aegidien konfirmiert wurden, aber zu den
Jahrg…ngen geh†ren, melden Sie sich
an. Jeder ist willkommen.
13
GEMEINSCHAFT IN AEGIDIEN
Theologischer Treff in St. Aegidien dienstes, was verbinden wir mit Ritualen in der Kirche, Kirchenmusik,
Aus der "Zukunftswerkstatt St. Aegi- aktuelle Themen aus der Nordkirche.
dien" vom November 2014 ist der
Eine spezielle Vorbereitung wird nicht
"Theologische Treff" hervorgeganerwartet. Auch gibt es keinen festgegen .
legten Ablauf, dieser wird jeweils geWir sind ein ganz neuer und offener
meinschaftlich gefunden.
Kreis interessierter Laien, die sich
Wann und wo treffen wir uns?
au€erhalb der Gottesdienste einmal
Wir treffen uns jeden ersten Montag
im Monat treffen und zu theologieines Monats, 19.00 bis 20.30 Uhr im
schen Themen austauschen m†chGemeindesaal in der Aegidienstra€e
ten.
75. Abweichende Termine (z.B. auf
Wor‚ber sprechen wir? Die Themen Grund eines Feiertages) werden in
der Gruppe abgesprochen und hier
legen wir in unserer Runde gemeinsam fest, immer beim Treffen f‚r den ver†ffentlicht.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
n…chsten Termin. Wir sind offen f‚r
alle theologischen Themen, z.B. Jah- Dann kommen Sie einfach dazu, Sie
reslosung, Texte aus der Bibel, Psal- sind herzlich willkommen.
men, Lieder aus dem Gesangbuch,
Fragen zur Liturgie eines Gottes-
N…chste Termine: 08.06. + 06.07.15
KINDER UND JUGEND
Gottesdienste fÄr Kinder und Familien
An jedem ersten Sonntag im Monat
10.00 Uhr Familiengottesdienst
Sonntag, 7. Juni:
Wasser des Lebens—Die Samaritanerin
am Brunnen
Sonntag, 5. Juli:
Ein Kribbeln im Bauch—Eine Geschichte von
Liebe und Flucht
Pause im August
Die Kinderkirche findet einmal im Monat
statt. Den Gottesdienst beginnen alle
gemeinsam, nach dem ersten Lied sind
die Kinder eingeladen, ihren eigenen
Gottesdienst im ChorstÄbchen zu feiern.
Sonntag, 14. Juni, 19. Juli 2015
Gemeinde schafft Gemeinschaft
Unter diesem Motto ist die St. Aegidiengemeinde angetreten, die Gemeindelandschaft zu beleben – neue
Gruppen zu bilden, auf die Menschen
in der Gemeinde zuzugehen, um deren W‚nsche nach Gemeinschaft zu
erfahren. In mehreren Treffen der
„Zukunftswerkstatt“ wurden Vorschl…ge erarbeitet, und es fanden sich viele Mitstreiter, die etwas bewegen
wollten. Ein Ergebnis sehen Sie oben
auf der Seite. Der „Theologische
Treff“ montags im Pastorat hat sich
als Gruppe bereits etabliert.
Sie steht jedoch nicht alleine da. So
6
ist unter der Leitung von Susanne
Krapp eine Spielegruppe ins Leben
gerufen worden. Jeden 3. Freitag im
Monat wird im Andreas-Wilms-Haus
gespielt, geredet, kurz: man hat einfach Spa€. Wer Lust hat, mitzumachen, ist sehr herzlich willkommen.
Ein Handarbeitskreis der anderen Art
ist ebenfalls entstanden. Beim
„Plaudern aus dem N‚hk‚stchen“
wird gebastelt, gen…ht oder einfach
nur erz…hlt. Getroffen wird sich einmal monatlich am Freitag im Pastorat
Aegidienstra€e 75. N…here Informationen gibt es im Gemeindeb‚ro.
Auf Bestellung
backen wir fÄr Sie
frische BrotspezialitÅten
wie Krokodile, Eulen, SchildkrÇten!
11
KREISE UND GRUPPEN
FREUD UND LEID
Gespr‚chskreis mit
Inge-Lore und Harald Natho
jeden ersten Dienstag, 17.30 Uhr
im Pastorat Aegidienstra€e 75
Frauengespr‚chskreis
mit Gisela Lukas
jeden dritten Dienstag
18.00 Uhr, Aegidienstr. 75
Treffen ‚lterer Menschen
jeden zweiten und vierten Mittwoch
15 Uhr, AWH
Seniorentanz mit Frau Natho
montags, 15 Uhr, AWH
Theologischer Treff
Jeden ersten Montag, 19.00 Uhr
Im Pastorat Aegidienstra€e 75
Spielegruppe
jeden dritten Freitag, 19.00 Uhr
im AWH, 1. Stock
Plaudern aus dem N‚hk‚stchen Der etwas andere Handarbeitskreis
einmal monatlich freitags im Pastorat Aegidienstra€e 75
Geburtstagskreis
f‚r alle Senioren, die in den letzten 3 Monaten Geburtstag hatten
N‚chster Termin: 26. Juni 2015 um 15.00 Uhr im AWH
Um Anmeldung im B‚ro wird gebeten (Tel. 705622).
Beratungsstelle fÄr Partnerschafts- und Lebensfragen an St. Aegidien
Sind Sie mit dem Zustand Ihrer Beziehung unzufrieden ?
Haben Ihre eigenen Versuche bisher nichts ge€ndert?
Werden Sie allein damit nicht fertig?
Die Beratung findet in der Regel einmal w•chentlich statt und dauert 50-60
Minuten. Wie viele Beratungsstunden Sie wahrnehmen, ist von der Art Ihres
Problems abh€ngig.
Wir w‚nschen uns, dass Sie f‚r die Beratungsstunden einen Kostenbeitrag
nach Ihren pers•nlichen M•glichkeiten leisten.
Sie finden uns in der Aegidienstraƒe 77.
F‚r eine Beratung anmelden k•nnen Sie sich
Mo – Do. 9.00-12.00 Uhr.
Telefon: 0451/705622 (Gemeindeb‚ro)
8
9
CHORGRUPPEN
Die Kinderch„re an St. Aegidien teilen sich in drei Altersstufen auf.
In der Kleinen Kurrende versammeln
sich die Kinder des Vorschuljahres und
der ersten Klasse. In dieser Gruppe
spielt das spielerische Erleben von
Musik und Bewegung eine gro€e Rolle. Lieder und Kanons, T…nze und Bewegungsspiele geh†ren ebenso zum
Programm wie auch die spielerische
Gestaltung von Stimmbildung, Rhythmusschulung und Tonvorstellung. Die
Kleine Kurrende singt zu Gottesdiensten in St. Aegidien, bei Gemeindefesten und beim traditionellen Adventliedersingen.
Die Kinder der 2. bis 6. Klasse proben
in der Gro…en Kurrende. Sie unternehmen eine Wochenendfahrt im Jahr,
gestalten Gottesdienste in St. Aegidien
mit und f‚hren j…hrlich ein gro€es Musical auf. Sie wirken beim Adventsliedersingen mit und toben sich manchmal auf der B‚hne des Andreas-Wilms
-Hauses aus. In der Gro€en Kurrende
spielen chorische Stimmbildung und
musikalische Elementarlehre neben
der gesungenen Literatur eine wichtige
Rolle.
Der Jugendchor ist die oberste
Sprosse des Chorsingens f‚r Kinder
und Jugendliche. Detaillierte musikalische Gestaltung und phasenweise
professionelle Stimmbildung geh†ren
zum Profil dieser Gruppe. Zur Zeit singen die etwa 20 M…dchen 2-3 stimmige Lieds…tze, Motetten, Spirituals u. a..
Der Jugendchor gestaltet j…hrlich ein
Sommerprogramm und begibt sich
damit auf eine Abschlussfahrt zum
Schuljahresende. Er hat seine Heimat
10
SOMMERFEST
in den Gottesdiensten in
St. Aegidien und hat bereits bei Opernproduktionen des L‚becker BachChores mitgewirkt.
Die Probenzeiten im †berblick:
Geh aus mein Herz und suche Freud‘
….
Dienstags
15.00—15.45 Uhr
Kleine Kurrende
(Vorschuljahr und
1. Klasse)
16.00—17.00 Uhr Gro€e Kurrende
(2.—6. Klasse)
Donnerstags
15.00—15.45 Uhr
Kleine Kurrende
(Vorschuljahr und
1. Klasse)
16.00—17.00 Uhr Gro€e Kurrende
(2.—6. Klasse)
17.15—18.30 Uhr Jugendchor
(ab Klasse 7)
Die Proben finden im Andreas-WilmsHaus, H‚xtertorallee 1 statt.
Der L€becker Bach-Chor probt jeden
Donnerstag von 20.00 – 22.00 Uhr.
Samstag, 4.Juli 2015 von 14 – 17 Uhr
Willkommen zum Sommerfest auf dem Kirchplatz von St. Aegidien.
Wir laden alle Gemeindeglieder, Nachbarn und Freunde der Gemeinde
zum fr†hlichen Beisammensein ein. Lassen Sie sich ansprechen
von der guten Laune der kleinen und gro€en S…nger
der Kinderkurrenden von Eckhard B‚rger
von der Ungezwungenheit spielender Kinder
von dem Team des Kindergartens von St. Aegidien,
das Spiele aus der Kindheit der Eltern und Gro€eltern
wieder aufleben l…sst
von dem Zauberer John Merlin, der die G…ste zum Staunen
und Nachdenken bringt
wenn wieder traditionell gebastelt und gewerkelt wird
Stimmproben finden wechselweise
dienstags zur gleichen Zeit statt.
Jeder Interessent ist zu einem Probenbesuch herzlich eingeladen, die Anmeldung erfolgt unmittelbar vor oder
nach einer Probe.
Ich w‚nsche Ihnen, dass die vielf…ltige
Musik Gottes N…he und eine gute Gemeinschaft sp‚rbar macht.
Ihr Kirchenmusiker Eckhard B‚rger
wenn ein Eiswagen wie „anno dazumal“ kommt
wenn das L‚bsche Blech aufspielt
und vieles mehr .....
F‚r das leibliche Wohl wird im Pastorengarten gegrillt und das Kirchcaf‰ wird
ge†ffnet sein. Leckere Kuchenspenden werden f‚r einen guten Zweck verkauft.
Verbringen Sie gemeinsam mit uns ein paar heitere und entspannte Stunden
rund um die sch†ne Aegidienkirche.
Die Organisatoren und Kinder freuen sich auf Ihren Besuch.
7
KONFIRMANDEN UNTERWEGS
bei dem wir uns um die Wette Kissen
zuwerfen mussten. Danach bekam
jeder eine Bibelstelle zugewiesen, um
Vom 13.3. bis zum 15.03.2015 fuhren sie einem Teil des Glaubensbekenntnis zuzuordnen. Daraufhin teilten wir
wir 18 Konfirmanden/-innen mit Frau
uns in Gruppen auf und versuchten,
Nehmzow in eine Jugendherberge
nach Gl‚ckstadt. Uns begleiteten ..... Teile des Apostolischen Glaubensbeund Sarah und Jette, zwei ehemalige kenntnis in einem Standbild abzubilden. Kurz vor dem Mittagessen um
Konfirmandinnen. An unserem Ankunftsabend a€en wir zuerst gemein- 12.00 Uhr pr…sentierten wir uns gegenseitig die Ergebnisse. Nach dem
sam Abendbrot und bezogen unsere
Mittagessen hatZimmer. Anten wir bis 15.00
schlie€end trafen
Uhr Freizeit, die
wir uns in unsewir zum Ausrurem Aufenthaltshen oder f‚r eiraum: Wir benen Ausflug
sprachen die
nach Gl‚ckstadt
n…chsten Tage,
nutzten. Nach
spielten ein paar
der Pause probKennenlernspieten wir zuerst,
le, sagten gedas Glaubensbemeinsam das
kenntnis theatraGlaubensbelisch aufzuf‚hkenntnis auf und sangen zum Abren.
Danach
nahmen
wir bis zum
schluss einige Lieder wie zum Beispiel
Abendbrot
in
3er
Gruppen
nicht"Laudate Dominum" oder "Wir glauapostolische Glaubensbekenntnisse
ben: Gott ist in der Welt". Um 22 Uhr
durch. Nach dem Abendessen trafen
war Bettruhe.
wir uns noch einmal in unserem GeAm n…chsten Morgen gab es um 8.00 meinschaftsraum, um einen Film ‚ber
Dietrich Bonhoeffer zu gucken. Den
Uhr Fr‚hst‚ck. Um aber richtig wach
Rest des Abends verbrachten wir in
zu werden, sangen wir und spielten
ein paar Spiele, bevor das "Arbeiten" unseren Zimmern.
begann. Unser Favorit war ein Spiel,
Konfirmandenfreizeit
vom 13.-15.3.2015
12
„Wor€ber denn?“, entgegnet er irritiert. „†ber Dinge, die sich nicht ƒndern lassen?! Dar€ber sollten wir
gerade nicht reden! Das sollten wir
vergessen und uns einen sch•nen
Abend machen.“
leisten, so schwer, sich daf‚r gegenseitig Wertsch…tzung oder gar Dank
auszudr‚cken? Warum fordern sie
wie selbstverst…ndlich vom anderen
Verst…ndnis f‚r die eigenen Bed‚rfnisse und Belastungen ein, ohne ihm
dasselbe zu geben? Warum …u€ern
sie das, was ihnen wichtig ist, n…mlich ihre Bed‚rfnisse, aggressiv- im
Angriff (aktiv aggressiv ) oder im
R‚ckzug ( passiv aggressiv)-, also
zielsicher auf eine Weise, die den
Partner nicht †ffnet, sondern verschlie€t? Warum k†nnen sie sich
nicht zugestehen ( jedenfalls nicht in
diesem Moment ), dass beide recht
haben, dass die W‚nsche eines jeden berechtigt sind? Warum stehen
sich ihre L†sungsstrategien – miteinander reden, auch sp…tabends ‚ber
Konflikte reden einerseits, Konflikte
beiseite lassen und den Feierabend
genie€en andererseits – so unvereinbar gegen‚ber?
Fragen – Warum?
Warum schleicht sich Franz, der im
beruflichen Leben erwachsen seinen
Mann steht, wie ein schuldbewusster
Junge in seine Wohnung? Warum
begr‚€t ihn Gabi teils wie eine vorwurfsvolle Mutter, teils wie ein kleines M…dchen? Warum greift sie ihn
an, obwohl sie sich offensichtlich
nach ihm sehnt? Warum flieht er
blitzschnell hinter eine Verteidigungsmauer aus Beschwichtigungen
( „ja, ja, ich wei€“ ), Entschuldigungen und Ausfl‚chten, obwohl er gute
Gr‚nde f‚r sein sp…tes Kommen hat
und sich ‚ber Anerkennung seines
stressigen Jobs freuen w‚rde? Warum f…llt es Gabi und Franz, die jeder
f‚r sich und beide zusammen so viel Pastor Wolfgang Irmer
5
AUSBLICK
GEDICHT
Kirchentaxi f€r m€de Seniorenbeine
DÄmmerungszauber
W‚rden Sie gern zum Gottesdienst am Sonntag in die Aegidienkirche kommen, der Weg ist Ihnen aber zu beschwerlich?
Wir bieten Ihnen die M†glichkeit, an zentralen Haltepunkten im Gemeindegebiet in das Kirchentaxi zu steigen und in die Kirche zu fahren.
SchÄn ist die DÅmmerung, die im Walde webt,
leise, leise schwebt sie nieder
durch Zweiggewirre und BlÅttersÅuseln,
Nach dem Gottesdienst werden Sie an die Haltepunkte zur‚ckgefahren.
ein duftgewobener Schleier vom Himmel.
Haltepunkte sind:
Verhallendes Zirpen, Summen und Wispern
9.15 Uhr - die Kalandschule
9.25 Uhr - der Falkenplatz
9.30 Uhr - der Schulgarten
verklingt in schlÅfrigem BlÅtterrauschen mÇde, lauschig.
Der Taxidienst ist kostenfrei. ‹ber eine Spende freuen wir uns.
Hoch in den LÇften der steigende Vogel selbst,
Bitte melden Sie sich immer bis sp…testens Donnerstag unter der
Tel.-Nr. 7 35 26 an.
das Dunkel schauend, das sich mÅchtig
Çber die Fluren breitet, kehrt nieder zum warmen, wolkigen Neste,
duckt sich und schlummert.
Leise hauchend weht der Atem der Nacht
Nicht vergessen!
Am 12.09.2015 ab 10.00 Uhr
findet der jÄhrliche Bach-ChorFlohmarkt statt. Kunst und Kitsch,
Literatur, Kleidung und vieles mehr
suchen ein neues Zuhause.
NÄheres im nÄchsten Heft!
aus Millionen Kelchen wundersÇÉe weiche GerÇche.
Die schwanken und streichen, breiten sich, spreiten sich,
wogen und wanken weithin Çber GrÅser und BlÇten,
umduften mit TrÅumen gewaltig und sanft
die dunkelnde Erde.
Ein samtenes Gras hebt sich in Nebeln,
goldene, letzte Sonnenaugen
blicken scheidend noch einmal mÇde
in den mÅhlich schlummernden Wald.
Oh schÄn, ja himmlisch schÄn und beglÇckend sind,
wundersam selig die DÅmmerungszauber
im Abendwalde.
Otto Julius Bierbaum
14
3
SO ERREICHEN SIE UNS
GemeindebÄro:
Aegidienstr. 75, di 9-12, mi 9-12!
 70 56 22 Fax 70 56 98,
eMail: [email protected]
www.aegidien-kirche-luebeck.de
Pastoren:
Thomas Baltrock, Aegidienstr.75
 489 09 526
th.baltrock[email protected]
Nicola Nehmzow, An der Obertrave 39
 38 94 61 97
[email protected]
Kirche
Matthias Meichsner  7 59 99
Kirchenmusik
Eckhard BÄrger
Aegidienkirchhof 2,  30 80 162
eMail: [email protected]
Kindergarten
Frau BlÅsing  79 21 81
Beratungsstelle fÄr Partnerschaftsund Lebensfragen
 70 56 22 (mo - do)
LÄbbert-Hilfe der Aegidiengemeinde
Monika Martini
 7 35 26
Spendenkonto-Nummer:
IBAN DE 30 2309 0142 0050 4581 16—BIC GENODEF1HLU
bei der Volksbank LÄbeck
Sie erhalten gerne eine Spendenbescheinigung. Bitte teilen Sie Ihre Anschrift mit.
IMPRESSUM
Herausgeber: St.Aegidien-Gemeinde
Redaktion und Layout:
Claudia B†ckmann, Katharina Brandst…dt
und Christa Ernst
Anzeigen: Christa Ernst
Redaktionsschlu€ der Folgeausgabe f‚r
Sept bis Nov 2015: 01.08.2015
16
Titelentwurf: A.Florian
Beitr…ge bitte an Frau K.Brandst…dt,
Wakenitzstr. 36a  791 9 53 oder das
Gemeindeb‚ro. Wir bitten, Beitr…ge per E-Mail
in den g…ngigen Bildformaten einzureichen.
Wir behalten uns vor, Beitr…ge zu k‚rzen.
Gedruckt mit einer Auflage von 3500 St‚ck
durch: Druckerei Dr…ger Wullenwever.
Juni
Juli
August
2015
76. Edition