Beim Dreh bekam ich eine Gänsehaut«

Nr. 9 /September 2015 DAS MAGAZIN DER BERLINER VERKEHRSBETRIEBE
Unterwegs
mit der M10
Von der Heidestraße
zum Oberbaum-Quartier
INTERVIEW MIT ANNA LOOS
»Beim Dreh
bekam ich eine
Gänsehaut«
BVG PLUS 01| 14
BV
T
I
M
I
AV
N
G
1
INTRO
INHALT
08 Anna Loos
Stationen meines Lebens Die
Schauspielerin und Sängerin erzählt im
PLUS-Interview von alten Zeiten und
neuen Projekten
26 Buntes
Ausgemustert: Leggings,
Badehose, Handyhülle –
die neue BVG-Kollektion
im U-Bahnsitz-Muster
6
10
14
Fotos: Oliver Lang, STUCO, raufeld medien / Jan Ahrenberg
16
19
24
28
34
36
44
45
46
Was war / Was kommt
Der M41 fährt jetzt öfter
Hinter den Kulissen
Die neue Tram-Strecke zum
Hauptbahnhof
BVG verbindet
Kochkurse für Kinder im
ausrangierten Doppeldecker
Mit dem PC zur BVG
BVG.de bietet weit mehr als
nur die Fahrinfo
Tipps vom Tip
Liniennetz
Karriere
BVG sucht IT-Spezialisten
Im Bahnhof
Gute-Laune-Markt im
U-Bahnhof Prinzenstraße
BVG Club
Angebote für Abonnenten
Tickets
Karten für die IFA gibt es ohne
Schlangestehen bei der BVG
Rätsel
Service
BVG PLUS 09 | 15
30 Entdeckungen
Eine Linie, zwei Welten Die
MetroTram M10 verbindet den
Oberbaum-Kiez mit dem neuen
Stadtquartier am Hauptbahnhof
EDITORIAL
Liebe Leserin,
lieber Leser,
Mobilität ist unser Geschäft. Und die Verzahnung von Fern- und Nahverkehr gehört zu den
wichtigen Aufgaben, die
uns von der BVG besonders am Herzen liegen. Dass seit Anfang
August nun auch die Tramlinien M8 und M10
bis zum Hauptbahnhof fahren, ist für uns daher einer der wichtigen Meilensteine der jüngeren BVG-Geschichte. Und mit ihrer modernen
Architektur ist die neue Haltestelle zudem
eine würdige Visitenkarte für die Hauptstadt.
Erfahren Sie mehr darüber ab Seite 10.
Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
David Rollik, Chefredakteur
3
© Bundesregierung / Steffen Kugler
FRAU NIKUTTA HÖRT ZU
Nur noch Gelenkbusse?
Sie haben Fragen an die BVG? An dieser Stelle antwortet
Ihnen die BVG-Vorstandsvorsitzende Dr. Sigrid Evelyn Nikutta
Schreiben Sie Ihre Fragen an [email protected] oder an BVG PLUS,
Holzmarktstraße 15-17, 10179 Berlin, Stichwort „Frau Nikutta hört zu“.
Wir wählen für PLUS Fragen von allgemeinem Interesse aus,
alle übrigen werden durch unsere Fachleute beantwortet.
Bürgerfest des
Bundespräsidenten
Liebe Frau Nikutta,
seit einiger Zeit fällt mir auf, dass immer
mehr Doppeldeckerbusse durch Gelenkbusse
ersetzt werden. Diese Busse führen zu einer
größeren Behinderung des übrigen Verkehrs
als Doppeldecker. Warum setzt die BVG bei
ihrem Busfuhrpark offensichtlich zunehmend
auf Gelenkbusse?
Ihr Lutz Reinke
Tag des offenen Schlosses
Samstag, 12. September 2015, 11–19 Uhr
Schloss Bellevue, Berlin-Tiergarten
Foto: Marcus Höhn, Oliver Lang
www.bundespräsident.de/bürgerfest2015
BVG PLUS 09 | 15
Lieber Herr Reinke,
je nachdem, wo Sie wohnen, kann es sein, dass
dort tatsächlich mehr Gelenkbusse unterwegs
sind. Generell besteht unsere Busflotte jedoch
in etwa zu je einem Drittel aus Eindeckern,
­Doppeldeckern und Gelenkbussen. In der Vergangenheit hat sich dieses Verhältnis bewährt.
Wie es sich künftig entwickelt, hängt von den
Bedürfnissen der wachsenden Stadt und den
sich da­raus ergebenden Anforderungen ab. Für
die Entscheidung, welcher Bustyp wo eingesetzt
wird, gibt es objek­tive Faktoren. Dazu gehören
bauliche Gegebenheiten – Doppeldecker passen nicht unter jede Brücke, ein Gelenkbus passt
nicht an jede Haltestelle – und Anforderungen,
die sich aus den Fahrgastzahlen und den durchschnittlichen Reiseweiten auf der jeweiligen Linie ergeben. Ich kann Sie aber beruhigen: Doppeldecker werden auch weiterhin zum Stadtbild
gehören, ­gerade testen wir mit Blick auf eine
künftige Beschaffung zwei neue Modelle.
Ihre Dr. Sigrid Evelyn Nikutta
5
WAS WAR / WAS KOMMT
Der M41
kommt
jetzt öfter
4 min
Gute Nachricht für alle Nord-Neuköllner und Berliner der angrenzenden Bezirke: In den Nachmittagsstunden hat die BVG ihr Angebot auf der stark
frequentierten MetroBus-­Linie M41 verbessert.
Auf dem Abschnitt zwischen Sonnenallee/
Baumschulenstraße und Halleschem Tor
kommt der Bus in der Zeit von 13.30 Uhr
bis 18 Uhr jetzt alle vier Minuten (bisher alle
fünf Minuten). Zwischen Halleschem Tor und
Hauptbahnhof wurde der bisherige 10-Minuten-Takt in diesem Zeitraum auf einen 8-Mi-
Oldtimer gucken in
Freies WLAN auf
Köpenick & Kreuzberg U-Bhf Osloer Straße
150 Jahre Straßenbahn in Berlin: Am Tag des
offenen Denkmals am 12. September lädt der
Straßenbahnbetriebshof Köpenick (Wendenschloßstraße 138) von 11 bis 18 Uhr zu einem Ausflug in die Geschichte ein. Besucher
können sich u. a. auf historische Straßenbahnen, kleine Rundfahrten und eine Hofbesichtigung freuen. Am 20. und 27. September beteiligt sich die BVG an den Tagen der offenen
Tür im ansonsten nicht zugänglichen Depot
für Kommunalverkehr in der Monumenten­
halle (10 bis 18 Uhr, Monumentenstraße 15).
Die BVG ist mit ihrer Ausstellung „150 Jahre
Straßenbahn“ zu Gast, am 27. September gibt
es außerdem einen Infostand mit Experten
und dem Verkauf des Jubiläumsbuches. km
nuten-Abstand verkürzt. Nur in den Schulferien bleibt alles wie gehabt. Die Verbesserungen
sind ein vorgezogener Teil des mit dem Senat
vereinbarten Mehrleistungspaketes für 2016
mit einem Gesamtvolumen von 4,5 Millionen
Euro. Damit die zusätzlichen Fahrten auf dem
M41 tatsächlich zu Verbesserungen führen,
müssen Vorrangschaltungen für die Busse an
Ampeln aktiviert und Haltestellen umgebaut
werden. BVG, Verkehrslenkung Berlin, Senat
und das Bezirksamt Neukölln arbeiten hierzu
Kerstin Marquard
Hand in Hand.
BVG-News
BVG-Termine
TRAM UND U-BAHN
HISTORISCH
LESEMARATHON IN
DER U-BAHN
Im Vorfeld einer künftigen Ausschreibung
testet die BVG einen weiteren
Doppeldecker-Typ. Voraussichtlich ab Spätherbst ist der
„Citea DLF 114“auf der Linie
X34 unterwegs. Dort verkehrt
bereits seit einigen Monaten
ein Test-Doppeldecker der
Firma Scania. In Befragungen
sollen Fahrgäste ihre Meinung
zu beiden Modellen sagen.
Zwei Termine für
Freunde der Berliner Nahverkehrs-Geschichte:
Am 6. September fahren zwei
historische Straßenbahnzüge
die neue Strecke zum Hauptbahnhof. Abfahrt: 11 und 14
Uhr ab Alex/Dircksenstraße.
Am 12. September öffnet das
U-Bahn-Museum im U-Bahnhof Olympia-Stadion von 10.30
Uhr bis 16 Uhr seine Pforten.
Am 27. September laden 25 Autoren des
Verbandes Deutscher Schriftsteller ihr Publikum zu einer
langen Reise durch die jüngste
deutsch-deutsche Geschichte
ein. Von 12 Uhr bis 23 Uhr lesen sie in einem U-Bahnwagen
auf dem Bahnhof Alexanderplatz (Bahnsteig U5) Geschichten zu 25 Jahren deutscher
Einheit. Der Eintritt ist frei.
BVG PLUS 09|15
¼ 24. SEPTEMBER
Fotos: Jörg Pawlitzke, Christian Retzlaff, SDTB/C.Kirchner
BVG TESTET NEUEN
DOPPELDECKER
6
Die BVG lädt zum Surfen ein: Noch bis Ende Oktober kann auf den Bahnsteigen und der
Zwischenetage des U-Bahnhofs Osloer Straße
kostenlos im Internet per WLAN gesurft werden: Einfach „BVG Wi-Fi“ bei den Verbindungen aufrufen und den Browser öffnen. Nun die
Nutzungsbedingungen bestätigen – und das
chr
war’s. Ein Passwort ist nicht nötig.
Mobilitätstraining für Fahrgäste mit
Rollstuhl oder Rollator, die das Ein- und
Aussteigen in Bus und Tram üben wollen.
¼ 10 bis 12 Uhr, eine Anmeldung ist nur
für Gruppen erforderlich (Tel.: 19 44 9).
D
er Übungsort
BVG-Betriebshof Weißensee,
Bernkasteler Straße 80
12, 27
156, 255, 259 Haltestelle Berliner Allee/Rennbahnstraße – ca. 200 Meter
Fußweg
BVG PLUS 09 | 15
7
STATIONEN MEINES LEBENS
STATIONEN MEINES LEBENS
INTERVIEW
Können Sie das Angebot der Großstadt als
viel beschäftigte Frau und Mutter überhaupt
noch wahrnehmen?
Ja. Auf jeden Fall. Ich geh zu Ausstellungen
und Konzerten, ich nutze die Parks, in denen
tolle Sachen stattfinden.
»Als ich
nach Berlin
gezogen bin,
dachte
ich sofort:
Heimat«
Sind Sie bei Ihren Streifzügen durch Berlin
auch mit den Öffentlichen unterwegs?
(lacht) Nö. Ich fahre sehr gern Rad, laufe gern
und fahre Auto. Aber für meine 12-Jährige bedeutet ihre Monatskarte ein Stück Selbstständigkeit. Sie muss sich nicht mehr immer von
Mutti fahren lassen. Und ich habe diese Handyapp, die ist echt gut gemacht. Da gucken wir
zusammen nach, wenn sie mal nicht weiß, wie
sie von einer Freundin nach Hause kommt.
Ende September läuft die dritte Staffel von
„Weissensee“ an. Wie aufgeregt sind Sie, ob die
an den bisherigen Erfolg anknüpfen kann?
Ich mache mir keine großen Gedanken darüber, wie viele Leute sich das angucken werden,
auch wenn ich natürlich dankbar bin, wenn es
viele sind – denn dann gilt die Serie als Erfolg.
Persönlich ist mir aber wichtiger, dass meine
Eltern das gucken und sagen: Genau so war’s.
Es gibt so Filme über den Osten, die eher enttäuschen, weil sie so ungenau sind.
Schauspielerin und Sängerin Anna Loos erzählt im
Gespräch von alten Zeiten und neuen Projekten
Frau Loos, als Wahlberlinerin haben Sie sich
bewusst für diese Stadt entschieden. Brandenburgern sagt man ja eine gewisse Hassliebe zu Berlin nach – was hat Sie dennoch
hierher verschlagen?
Echt, Hassliebe? Also, das höre ich zum ersten Mal. Ich fühle mich hier eher superheimisch, weil ich als gebürtige Brandenburgerin fast noch schlimmer berliner’ als
die Berliner selbst. Ich habe viele Jahre in
Hamburg gelebt, dann in München. Als ich
schließlich nach Berlin gezogen bin, dachte
8
ich sofort: Heimat. Schon wegen der Sprache.
Für mich ist Brandenburg und Berlin eine
Matschepampe.
War Berlin in Ihrer Jugendzeit in Brandenburg an der Havel denn ein Sehnsuchtsort?
Als Kind nicht, da war ein Ausflug nach Berlin vor allem Belohnung für gute Zeugnisse.
Dann bin ich mit meinen Eltern zum Kaffeeund Colatrinken auf den Fernsehturm gefahren. Anschließend gab es noch ein Hähnchen
in der Broilerbar.
Und später?
Bin ich häufig nach Berlin gefahren, das war
nie weit weg für mich. Da gab es einfach die
tolleren Konzerte und Theateraufführungen
und man konnte besser einkaufen als bei der
„Jugendmode“ im kleinen Brandenburg. OstBerlin war ja auch damals schon eine Metropole, auch wenn es mit dem heutigen Berlin nicht zu vergleichen ist. Aber ich liebe die
Größe und die Vielfalt, Berlin ist einfach eine
wunderschöne Stadt.
BVG PLUS 09|15
Fotos: Oliver Lang, ARD/Julia Terjung
Eine Karriere allein reicht ihr nicht: Auf
Leinwand und Fernsehschirm ist sie fast
ebenso häufig zu sehen wie auf der Konzertbühne. Zum Interviewtermin erscheint die
Mutter zweier Töchter dennoch tiefenentspannt. So richtig wohl fühlt sie sich erst,
wenn ordentlich was los ist. Das hat ihr den
Spitznamen „Duracell“ eingebracht, von
den Trommelhasen im Werbefernsehen, die
einfach immer weitermachen, wenn andere
schon längst aufgegeben haben.
Die dritte Staffel spielt zur Zeit des Mauerfalls. Sie selbst sind bereits ein Jahr zuvor
über Tschechien geflohen. Wie war es für
Sie, diese Zeit bei den Dreharbeiten noch einmal aus einer anderen Perspektive zu erleben?
Das stimmt, das habe ich damals nicht so miterlebt. Zu der Zeit habe ich in Hamburg gelebt,
und eines Tages standen meine Eltern auf der
Matte. Ich habe die Ereignisse natürlich mitbekommen, aber ich stand nicht auf der Mauer. Ich habe einige Wochen gebraucht, bis ich
mich getraut habe, nach Berlin zu fahren. Aber
es geht mir schon seit „Weissensee 1“ so, dass
ich mich ständig an die Vergangenheit im Osten erinnert fühle, weil das ganze Drumherum
so stimmig ist. Als wir jetzt die Erstürmung
der Stasi-Zentrale in der Normannenstraße
gefilmt haben, habe ich schon eine Gänsehaut
bekommen. Weil das, was ich bislang nur von
BVG PLUS 09 | 15
Bildern oder Filmschnipseln kannte, plötzlich
so real wurde.
Wie geht es für Sie als Schauspielerin weiter?
Ich habe gerade „Die Stadt und die Macht“
abgedreht, eine weitere Miniserie vom
„Weissensee“-Regisseur Friedemann Fromm.
Ein Politthriller, der in der Jetztzeit spielt. Das
wird richtig klasse, ich freue mich schon auf
das nächste Jahr, wenn die Serie anläuft.
In Ihrer zweiten Berufung sind Sie die
Frontfrau der Band Silly. Nach fast zehn gemeinsamen Bühnenjahren: Sehen Sie sich
als Erbin von Tamara Danz oder ist Silly mit
Ihnen heute eine ganz andere Band?
Beides trifft ein bisschen zu. Zum Kunstwerk,
das die Band ist, gehört Tamara immer noch
dazu. Wir spielen ab und zu noch die alten
Lieder, allein das ist ja schon ein Erbe. Aber
dann haben die Band und ich uns gefunden,
und es war Liebe auf den ersten Blick. Gerade sitzen wir an unserem dritten gemeinsamen Album und haben jetzt das Gefühl, gemeinsam angekommen zu sein.
Wann kommt das Album in den Handel?
Im Frühjahr 2016. Die Tour folgt dann im
Interview: Jan Ahrenberg
Herbst.
¼„WEISSENSEE“ ZUM DRITTEN
Am Ende der zweiten
Staffel hat sich Vera
Kupfer, Anna Loos Figur
in der Serie „Weissensee“,
von ihrem tyrannischen
Ehemann Falk getrennt
– kommt für sie in der
dritten Staffel nun das Happy End? „Es
geht ihr besser. Aber ihr widerfahren auch
weiterhin viele schlimme Dinge“, sagt Anna
Loos. Jedenfalls sage sie nicht mehr: „Ich
kann nicht.“ Wie es mit ihr weitergeht, erfahren die Zuschauer ab dem 29. September
in je drei Doppelfolgen in der ARD.
9
HINTER DEN KULISSEN
HINTER DEN KULISSEN
Mehr Tram am Hauptbahnhof
Berlin hat eine neue Attraktion: Mit der Verlängerung der
Straßenbahnlinien M8 und M10 zum Hauptbahnhof seit
Ende August wird die bereits bestehende Anbindung des
Hauptbahnhofs durch die Linie M5 ergänzt und der damit rund um die Uhr ans Metrotramnetz angeschlossen.
Jetzt können die Fahrgäste direkt von der Warschauer Straße oder aus Ahrensfelde zum Hauptbahnhof durchfahren.
HALTESTELLE
M10
S+U WARSCHAUER STR.
NORDBAHNHOF
M8
AHRENSFELDE / STADTGRENZE
NATURKUNDEMUSEUM
ORANIENBURGER STR.
HACKESCHER MARKT
HAUPTBAHNHOF
Der Komplettausbau der
Strecke zum Hauptbahnhof
erforderte die Verlegung von
4.900 Metern Gleis, elf neuen
Weichen und 125 Oberleitungsmasten für 6.300 Meter
Fahrleitung. Das Prunkstück
ist allerdings die Haltestelle
Hauptbahnhof mit ihren geschwungenen Dächern über
den Bahnsteigen und einem
direkten Zugang zur U55.
Damit wird die Haltestelle zur
Schnittstelle von drei Straßenbahnlinien, der U-Bahn, der
S-Bahn, der Bahn und zahlreichen Bus- und Metrobuslinien.
M5
U6
HOHENSCHÖNHAUSEN, ZINGSTER STR.
ALEXANDERPLATZ
TXL
120
M41
123
M85
142
N20
147
N40
245
U5
5
Bahn
FAHRGÄSTE
21 ABFAHRTEN PRO STUNDE
In der Hauptverkehrszeit fährt seit der
Inbetriebnahme der verlängerten Linien durchschnittlich alle drei Minuten
eine Straßenbahn ab und verbindet den
Hauptbahnhof damit effektiv mit den
Wohn- und Geschäftsgebieten Berlins.
10
BVG PLUS 09|15
Die Verlängerung der Linien
M8 und M10 zum Hauptbahnhof wird nach Schätzungen
der BVG die Zahl der Straßenbahnfahrgäste auf bis zu
20.000 Fahrgäste ansteigen
lassen. Das sind 8.100 mehr, als
Zuschauer in die Max-Schmeling-Halle passen.
BVG PLUS 09| 15
20.000 Passagiere am Tag
8.100 mehr, als in die Max-SchmelingHalle passen
11
BVG VERBINDET MENSCHEN
Nachbarschaft engagierte Autorin aus dem
Alltag von Flüchtlingen in Berlin, etwa von
Erlebnissen auf Ämtern und in Unterkünften.
Doch auch an anderen Stellen im Stadtgebiet wird Berlin lesen. Zusammen mit der
Heinrich-Böll-Stiftung hatte das ilb dazu aufgerufen, sich freiwillig zum Vorlesen zu melden. Zahlreiche Berliner folgten der Aufforderung und reichten ihre Vorschläge für Orte
und Textstellen ein.
VERANSTALTUNGSORTE
1 UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN
DER TU & UDK
IM VOLKSWAGENHAUS
FASANENSTRASSE 88
10623 BERLIN
6 OCELOT
BRUNNENSTRASSE 181
10119 BERLIN
6
2
1
7 HAUS DER
BERLINER FESTSPIELE
SCHAPERSTRASSE 24
10719 BERLIN
5
2 UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN
4
HU – GRIMM ZENTRUM
UNTER DEN LINDEN 6
10099 BERLIN
3 BERLINER
Hin und zurück mit Bus und Bahn
Alle Lesungen, die in der Regel zwischen
5 und 15 Minuten dauern, stehen mit Ort
und Zeit ab dem 2. September auf dem Internetportal des Literaturfestivals sowie auf der
Facebookseite. Mit welchem Bus oder welcher
Bahn man dann zur gewünschten Veranstaltung kommt, lässt sich dann rasch über die
BVG-Homepage oder die BVG-App recherJörn Käsebier
chieren.
BÜCHERHIMMEL
MOTZSTRASSE 57
10777 BERLIN
KLEISTSTRASSE 19-21
10787 BERLIN
4 BUCHBUND –
DEUTSCH-POLNISCHE
BUCHHANDLUNG
SANDERSTRASSE 8
12047 BERLIN
An diesen sieben Orten
und weiteren werden
Autoren und Berliner lesen:
Das internationale literaturfestival
berlin stellt dieses Jahr Flüchtlinge
in den Mittelpunkt
Anzeige
Eine zarte Geste sagt mehr als 1000 Worte
Foto: Milka
Berlin sagt „Danke“
mit Milka!
Wer einem lieben Menschen mit einer kleinen Aufmerksamkeit eine Freude machen möchte, sollte
am 3. September zur Friedrichstraße, zum Pariser
Platz oder zur Straße Unter den Linden kommen.
Zwischen 15.00 und 21.00 Uhr kann hier jeder eine
persönliche Grußbotschaft als Video aufnehmen
und diese zusammen mit einer Packung Milka Pralinen – getreu des Mottos „Sag es mit Milka“ – einer
besonderen Person schicken.
12
MIL_Anzeige_Pralinen_60x97.indd 1
Berlin liest
und hört zu
19.08.15 17:31
Wie kann man die Schicksale von Flüchtlingen und Asylsuchenden beleuchten und
für andere Menschen besser verständlich
machen? Diese Frage stellt das 15. internationale literaturfestival berlin (ilb) und findet auch gleich eine mögliche Antwort darauf: Am Mittwoch, 9. September, werden
Autoren und freiwillige Vortragende Texte
vorlesen, die sich mit den Themen Flucht,
Asyl und Heimat befassen.
Sieben zentrale Standorte
An der Leseperformance „Berlin liest“ beteiligen sich auch Buchhandlungen und
Universitätsbibliotheken. Sie zählen zu den
zentralen Orten, an denen zwischen 6 Uhr
und 17.30 Uhr gelesen wird. Ein weiterer
ist das Haus der Berliner Festspiele. Dort
wird ab 10 Uhr aus dem Buch „Neue Heimat?“ von Marina Naprushkina vorgetragen, das Mitte September erscheint. Darin
erzählt die in der Flüchtlingsinitiative Neue
BVG PLUS 09|15
Tempelhofer Feld
von 11 bis 20 Uhr –
Eintritt frei
Illustration: Raufeld Medien
5 BÜCHERGILDE
∑ DAS FESTIVAL
Das 15. internationale literaturfestival
berlin dauert vom 9. bis 19. September.
Alle Veranstaltungen stehen auf der Homepage des Festivals. Über den dortigen
Ticketshop lassen sich auch Karten kaufen.
www.literaturfestival.com
BVG PLUS 09| 15
Buntes Familienprogramm mit spektakulären
Drachen-Flugshows, Miniaturdrachenausstellung, Drachen-Bastelatelier, Bonbonregen,
Urban Volleyball Court u. v. m.
www.stadtundland.de13
BVG VERBINDET MENSCHEN
BVG VERBINDET MENSCHEN
Vorm
Kochen
kommt ein
bisschen
Warenkunde.
Selber schnippeln heißt
die Devise.
Timo Schmitt steht in seiner mobilen
Küche in einem ehemaligen BVG-Bus.
Koch it yourself!
in dem Bus gebrutzelt und geschlemmt, was
das Zeug hält. „Iss dich schlau“, steht auf dem
Bus. Na, dann Mahlzeit!
teln ­bekommen“, sagt Tafel-Koch Schmitt.
Und das geht am besten, wenn sie das Essen
selbst zubereiten. Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Zucchini, Aubergine – auf dem Speiseplan der Melli-Beese-Grundschule stehen
heute ­Nudeln mit einer vegetarischen Bolognesesoße. Außerdem liegen auf dem Tisch allerlei Bananen, Äpfel, Trauben und Pfirsiche
bereit: das Material für Obstsalat und selbst
gepressten Multivitaminsaft. Die Kinder machen große Augen.
Gemüse für die vegetarische Bolognese
Viele Kinder in Berlin ernähren sich nämlich nicht so gut, wie es für ihre Gesundheit
wünschenswert wäre, berichtet Kochlehrer
Schmitt, der studierter Ernährungswissenschaftler ist. Zu oft kommen zu Hause Fertigprodukte auf den Tisch, zu viel wird süße
Limonade oder Eistee statt Wasser getrun­
ken. Und: Es wird viel zu wenig mit frischen
Lebensmitteln gekocht. So gibt es Kinder, die
nicht wissen, wie eine Zucchini oder Paprika
schmeckt. Oder die nicht zwischen Aprikosen
und Pflaumen unterscheiden können. Aber
woher sollen sie es auch wissen, wenn zu Hause im Kühlschrank nur Fertigprodukte stehen?
„Unser Ziel ist, dass die Kinder wieder ­einen Bezug zu natürlichen Lebensmit-
Burger und Pommes sind auch mal okay
Und dann geht’s los: Alle Kids fangen an zu
schnippeln, jeder bekommt sein eigenes Messer in die Hand – auch der sechsjährige Leon.
„Zu Hause darf ich manchmal umrühren“, erzählt er. Shane kennt das Schnippeln dagegen
auch von daheim. „Mit meiner Mama schneide ich oft Salat“, berichtet der Siebenjährige.
Aber es ist auch in Ordnung, wenn ab und zu
eine Fertigpizza auf den Tisch kommt. „Wir
wollen nichts verteufeln – Burger und Pommes Frites sind auch mal okay“, sagt Chefkoch
Schmitt. Na, da haben die Kinder ja noch mal
Glück gehabt. Shanes Lieblingsessen ist nämlich Pommes mit Schnitzel, verrät der Grundschüler – und fügt schelmisch hinzu: „Mit
Haiko Prengel
Mezzo Mix!“
D
as Kinderkochen mit Timo Schmitt
beginnt mit einem bunten Ratespiel.
„Was habe ich hier in der Hand?“, fragt
der Koch mit dem Vollbart und hält eine ­dicke
Orange in die Luft. „Eine Zitrone!“, antwortet der kleine Henri keck. Schmitt grinst. Na
ja, fast richtig. Aber auf dem Tisch liegen so
viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten – da können die Kids auch mal durchei­
nanderkommen.
Denn Timo Schmitt ist Kochlehrer. Mit dem
KIMBAmobil der Berliner Tafel e. V. besucht
der 34-Jährige aus Pankow regelmäßig Schulen
und Kitas und zeigt den Kindern und Jugendlichen, wie man gesund und lecker Essen zubereitet. Die Lebensmittel sind alle gespendet.
Heute steht das KIMBAmobil auf dem
Schulhof der Melli-Beese-Grundschule in
Berlin-Johannisthal. Das KIMBAmobil ist ein
ausgedienter Bus der BVG. Früher brachte der
Doppeldecker Fahrgäste an ihr Ziel. Jetzt wird
14 BVG PLUS 09|15
Fotos: Sven Lambert
Selber schnippeln statt Fast Food: In den KIMBA-Kochkursen lernen Kinder,
wie man gesund und lecker kocht. PLUS hat in die Töpfe geschaut
BVG PLUS 09 | 15
∑ SPENDENFINANZIERT
Schulen und Kitas können das KIMBA­
mobil das ganze Jahr über für einen Besuch
buchen. Die Kosten betragen zwei Euro
pro Kind, der Rest ist spendenfinanziert.
Nähere Infos gibt es auf der Internetseite
der Berliner Tafel e. V. unter www.berlinertafel.de/kimba.
Honeymoon
heißt nicht, dass der
Honig
vom Mond kommt.
Bei den WERTEWOCHEN LEBENSMITTEL
erforschen wir Berlins köstliche Vielfalt.
Vom 21.9. bis 4.10. überall in der Stadt.
Alle Veranstaltungen für kulinarische
Entdeckungen auf unserer Webseite:
www.wertewochen-lebensmittel.de
Eine
Initiative
der
Senatsverwaltung
für Justiz und
Verbraucherschutz
15
BUNTES
Die Fahrinfo
auf BVG.de
ist der Renner bei den
Nutzern,
aber auch
die Unterseiten sind
spannend.
.de
Die Darstellung passt
sich dem Endgerät an.
Mit dem PC zur BVG
D
esktop, Laptop, Tablet oder Smart­
phone – völlig egal, mit welchem End­
gerät Sie auf die Seite BVG.de gehen:
Die Darstellung passt sich dem jeweiligen
Bildschirm optimal an. Bei dem Smartphone
empfiehlt es sich oft, das Gerät mal ins Quer­
format zu drehen, denn dann können die Bil­
der auf unserer Website besonders gut ange­
schaut werden: Wir verwenden nämlich das
mittlerweile übliche Querformat im Seiten­
verhältnis 16:9.
Den größten Erfolg hat auf unserer Website
die Fahrinfo: Oft reicht es, die ersten drei oder
16 vier Buchstaben einer BVG- oder S-Bahn­
station einzugeben, und schon findet man den
gewünschten Treffer in der angebotenen L
­ iste.
Sie können übrigens auch einfach eine Adresse
eintippen – die BVG-Fahrinfo kümmert sich
um Ihre Verbindung.
Es lohnt sich aber auch, etwas tiefer in die S­ eite
einzusteigen: Es gibt dort zum Beispiel Infos
über unsere neuesten Fahrzeuge, Stellenange­
bote, Flyer zum Runterladen, ein weitreichen­
des Archiv von PLUS oder auch die Möglich­
keit, online ein Abo abzuschließen. Schauen
Christian Retzlaff
Sie doch mal rein! BVG PLUS 09|15
Fotos: Screenshots
Die Website BVG.de bietet weit mehr als nur die Fahrinfo
Trenntstadt Berlin ist eine Initiative der Berliner Stadtreinigung mit
den Partnern ALBA, Berlin Recycling und Stiftung Naturschutz Berlin.
Wir in Berlin treiben es gern
auf die Spitze. Am liebsten
beim Sport.
the place to be for sports.
www.berlin-sportmetropole.de
ts
h
lig ber
h
ig tem rt
H
e
Die Sep enti
im räs m
n
p vo
rli
e
B in.de
erl
-b
.tip
w
w
w
Lollapalooza-Festival
Zum Abschluss der Open-Air-Saison findet
erstmals in Europa ein Lollapalooza-Festival
statt. Das Vorbild stammt aus den USA und
erlangte dort durch seine illustre Mischung
aus internationalen Musikstars, Kunst und
Street Food Kultstatus. Zum Auftakt werden die US-Rapper Macklemore & Ryan Lewis („Can’t Hold Us“) sowie die englischen
Rocker The Libertines erwartet. Der zweite
Tag gehört den Lokalmatadoren SEEED
(Foto), die ihr einziges Deutschlandkonzert
2015 spielen.
Foto: Carlos Goethe
Infos: Sa 12. + So 13.9., 11–23 Uhr, Tempelhofer Feld, Karten auf www.ticketmaster.de
Fahrtipp: S+U Tempelhof,
140, 184 (ca. 300m)
BVG PLUS 09 | 15
19
TERMINE
Bolschoi
Staatsballett Belarus
UNESCO
Schwanensee
WELTPREIS
2014
4.01.2016, 16:00 & 20:00
Theater am Potsdamer Platz
Karten bei: allen VVK-Stellen (01806) 57 00 70
(0,20 €/Anruf aus d.d. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf)
www.bolschoibelarus.com
Berlin Marathon
IFA
Laufen liegt nach wie vor im Trend. Das
beweisen die rund 30.000 (Hobby-)Läufer, die
alljährlich im Kampf gegen die Zeit durch die
City joggen.
Auf der IFA werden die neuesten Trends
aus der Unterhaltungselektronik vorgestellt.
Nebenan im Sommergarten heizen die Neuen
DeutschPoeten (u. a. Clueso, Jan Delay und
Xavier Naidoo) den Hip-Hop-Fans ein.
Infos: Sa 26.9., 15.30 Uhr: Inlineskater;
So 27.9., 8.35 Uhr: Rollstuhlfahrer; 9 Uhr: Läufer,
Start: Straße des 17. Juni, Mitte
Infos: Fr 4.–Mi 9.9. (Sommergarten bis 6.9.),
10–18 Uhr, Messe, Messedamm 22, Charlottenburg
Fahrtipp: Start an der Straße des 17. Juni, S+U
(1.500m)
Brandenburger Tor
Fahrtipp: Messe Nord/ICC
X34, M49, Messe Süd
349
Du bist mein Kino
27. MAI 2015
3. JANUAR 2016
ALLTAG
EINHEIT
PORTRÄT EINER
ÜBERGANGSGESELLSCHAFT
Kontakt: [email protected]
Fon +49 33203 - 607681
7 Mal in Berlin – www.cineplex.de
20
Die irischen Rocker begeistern seit den späten
70er-Jahren. Großen Anteil an diesem Erfolg
dürfte Leadsänger Bono (2. v. r.) haben, der
die Band zu unzähligen Charterfolgen führte.
Infos: Do 24. + Fr 25.9. sowie Mo 28. +
Di 29.9., Mercedes-Benz-Arena, MercedesBenz-Platz 1, Friedrichshain
Fahrtipp: S+U Warschauer Str.
M10
248, 347 (ca. 550m)
BVG PLUS 09|15
EuroBasket
Lange hat er gezögert, am Ende aber doch
seine Teilnahme bestätigt: Dirk Nowitzki
(Foto) versucht, die Nationalmannschaft zum
Europameister zu machen. Die Vorrunde vor
heimischem Publikum dürfte zu meistern sein.
Infos: Sa 5.–Do 10.9., Mercedes-Benz-Arena,
Mercedes-Benz-Platz, Friedrichshain
Fahrtipp: S+U Warschauer Str.
M10,
248, 347 (ca. 550m)
BVG PLUS 09| 15
www.dhm.de
Foto: © Jens Rötzsch/OSTKREUZ
U2
Jetzt exklusive Events für Ihre Geschäftsund Mitarbeiterveranstaltung bei einer
privaten Sondervorstellung des neuen
James Bond-Films buchen – inklusive
Catering.
Fotos: SCC EVENTS/PHOTORUN, Messe Berlin, Universal Music, INGDiBa
IHRE BOND-PARTY
IM KINO
pop.talk.techno.art.
25 jahre deutsche einheit
t
rit ts
t
ein even
r
eie en
fr all
zu
Auf Hamburger Elbfähren wird für Musicalproduktionen geworben.
AUS ALLER WELT
Pommes in Teufelsbrück
5./6.9.2015
Trummern
und traumen
Die Elbfähren werden von den Hamburgern benutzt, als wären es Busse
im Rahmen des Festivals futur 25 vom 4.-6.9.2015
Clubfestival
Romano / Frank Spilker / Dubioza Kolektiv
Hannes Jaenicke / Moritz von Oswald
Dota Kehr / Jocelyn B. Smith
Dimitri Hegemann / DJ Reto / Nagual Sounds
DJane Aka La Flaca / Megan Dixon Hood
Gunter Baby Sommer / Rabih Beaini
Tayfun Bademsoy / Die Trummertanten u.v. a.
Wasserinstallation und Silent Clubbing
Tanith / Janina / Light Art Projects / VJ Tina Z.
Spree Spektakel / Zeitzeugen-Boot / Berlin Musictours
Grandioser Ausblick von der Fähre auf das
Containerterminal Tollerort.
BVG PLUS 09|15
www.truemmernundtraeumen.de
http://futur25.bpb.de
Foto: PowerLightsAugsburg
22 cherheit dank Seitenstrahlruder das Boot abfangen. Vom Band plärrt eine kurze Warnung,
die verhindern soll, dass sich die Fahrgäste
zu früh der vollautomatischen Gangway nähern. Dann klappt die kleine Brücke auf den
Anleger, und die Fahrgäste können von und
an Bord gehen. Während der kurzen Haltezeit wird das Schiffchen nicht einmal vertäut.
Christian Retzlaff
Fotos: Christian Retzlaff
„Bügeleisen“ werden die Hamburger Elbfähren
etwas despektierlich genannt, weil ihre Form in
der Tat ein wenig an das Aussehen altertümlicher Plättgeräte erinnert. Dabei werden sie als
ganz normale öffentliche Nahverkehrsmittel genutzt. Die Linie 62 bringt die Fahrgäste von den
Landungsbrücken (U- und S-Bahnhof) bis raus
nach Finkenwerder, wo das Hamburger AirbusWerk steht. Besonders im Berufsverkehr sind
die Fähren proppevoll mit Airbus-Mitarbeitern.
Touristen wechseln dort gerne auf das Boot
der Linie 64 nach Teufelsbrück. Da kann man
wunderbare Pommes frites essen und den
Blick über Containerschiffe und Kreuzfahrtbrummer schweifen lassen. Manchmal sieht
man auch ein riesiges Beluga-Transportflugzeug bei Airbus landen.
Die Fahrt mit den Fähren gibt’s zum Normaltarif des Hamburger Verkehrsverbunds HVV,
Taktfrequenz in der Hauptverkehrszeit: 15 Minuten. Oben an Deck kann man sich die gute Luft um die Nase wehen lassen, und wenn’s
regnet, geht es unter Deck ins Warme und Trockene. Aber hier regnet es ja nie – die Hamburger sagen: „Es frischt auf.“
Besonders spektakulär sind die Anlegemanöver der Fährschipper, die zuerst beängstigend
schnell auf den Kai zubrettern und dann im
letzten Moment mit traumwandlerischer Si-
BUNTES
Neue BVG-Kollektion
Eigentlich sollte das flecktarnartige U-Bahn-Sitzmuster Graffiti verhindern
Tanktop und Leggings, die wohl nahezu jede Kleckerei verschmerzen, eine Handyhülle,
in der man das Telefon besser nicht in der UBahn liegen lässt, oder ein Fahrradsattelbezug,
der echtes BVG-Sitzgefühl vermittelt – all dies
und noch viel mehr bietet die BVG im Internet auf der Website BVG.de/ausgemustert an.
Wenn’s im September noch mal schön warm
wird, kommt vielleicht auch noch die gefleckte
Badehose zum Einsatz – die ist am Strand bestimmt der absolute Hingucker. Und wen die
Lippenstiftabdrücke am Tassenrand stören,
bekommt hier die Lösung: den Kaffeebecher
chr
mit Graffitischutz.
Kaffeebecher
5,90 EUR
ülle
hone-H
Smartp
R
8,90 EU
Think New.
Tanktop Damen
19,90 EUR
Sattelschutz
3,90 EUR
Umhängetasche
24,90 EUR
26
Illustration: STUCO
rts
Badesho
R
U
E
0
19,9
Leggings
19,90 EUR
BVG PLUS 09|15
Ab 21.08. erleben:
DRIVE. Volkswagen Group Forum
Friedrichstraße 84 /
Ecke Unter den Linden, Berlin
facebook.com/DRIVEVWGroup
MITARBEITERPORTRÄT
MITARBEITERPORTRÄT
die ITler ausbilden. „Die BVG war für mich
­attraktiv, weil es ein großes Unternehmen und
doch keine Massenausbildung ist“, sagt Josefine Brandenburg. Sie bewarb sich erfolgreich
für einen von vier Ausbildungsplätzen zur ITSystemelektronikerin.
Ergänzendes Studium
In den drei Jahren lernte sie unter anderem
den Umgang mit Unix- und Oracle-Systemen
sowie mit SAP- und IPW-Software. Nach ihrer Ausbildung wurde Josefine
Brandenburg von der BVG übernommen. Ein Jahr später nahm
sie ein berufsbegleitendes Studium an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin auf. Als Diplomfach wählte
sie
Wirtschaftsingenieurwesen. „Als praxisnahe Mischung
aus Betriebswirtschaft und Maschinenbau war das eine gute Ergänzung zu
meiner technischen Ausbildung“, so Josefine
Brandenburg. Ansonsten wäre auch ein technischer Studiengang eine gute Wahl gewesen.
Parallel zum Beruf zu studieren, war ­eine
große Herausforderung. Doch die junge Frau
hatte nicht nur die Rückendeckung ihrer Abteilung. „Hilfreich fand ich auch die Lerngruppen im Unternehmen“, meint Josefine
Brandenburg. Außerdem nutzte sie weitere
Weiterbildungsmöglichkeiten der BVG und
nahm am Nachwuchskräfteprogramm teil.
Dieses dauerte ein Jahr und bestand aus mehreren Schulungen in Kommunikation, Rechts-
IT-Spezialistin bei der BVG:
Josefine Brandenburg.
grundlagen und Führungsthemen. Die Schulungen orientierten sich dabei eng an der
Berufspraxis.
Flexibel arbeiten
In die Zeit des Studiums fiel auch die Geburt
von Josefine Brandenburgs erstem Kind. Nach
ihrer Rückkehr aus der Elternzeit schloss sie
ihr Diplom ab und arbeitete zunächst Vollzeit.
Doch es war auch kein Problem, als sie nach
der Geburt des zweiten Kindes und erneuter
Elternzeit in Teilzeit wechselte.
Dank eines Arbeitszeitmodells
mit Wochenstunden ist es ihr zudem möglich, bei Bedarf früher
zu gehen, um die Kinder von der
Kita abzuholen, und dafür an einem anderen Tag länger im Büro
zu bleiben. „Die BVG als Arbeitgeber macht viele Angebote zum
Thema Beruf und Familie sowie
zur Gesundheitsförderung“, so Josefine Brandenburg.
Umgekehrt erwartet die BVG von den Mitarbeitern in der IT-Abteilung jedoch auch eine
gewisse Flexibilität, Belastbarkeit sowie die Bereitschaft, von zu Hause aus zu arbeiten. Für Josefine Brandenburg ist es selbstverständlich, mit
dem Dienst-Laptop notfalls die Abteilung zu
unterstützen. Ihr gefällt an ihrer Tätigkeit, dass
sie ihren Kollegen weiterhelfen kann. Die werden zwar manchmal ungeduldig: „Aber überwiegend bekommt man viel Anerkennung und
Dankbarkeit, das gibt mir ein gutes Gefühl.“
Christian Chitralla/Jörn Käsebier
Kinder und
Karriere
schließen
sich nicht
aus
Detektivin am PC
Josefine Brandenburg arbeitet als IT-Administratorin in der
IT-Abteilung der BVG. Für die Wirtschaftsingenieurin ist mobiles Arbeiten
eine Selbstverständlichkeit
28 die Erfahrung, mal braucht man Intuition und
detektivisches Gespür, manchmal muss man
sich aber auch für das Bugfixing, also die Fehlerbehebung, mit den Herstellern in Verbindung setzen“, beschreibt Josefine Brandenburg
ihre Arbeit im Team, das mit dem Unix-Betriebssystem arbeitet.
Gefragte Ausbildung
Bereits mit 16 Jahren wusste Josefine Brandenburg, dass sie mit Computern arbeiten wollte.
Als Berlinerin kamen für sie nur Angebote
aus der Heimat infrage, daher suchte sie nach
dem Abitur nach attraktiven Arbeitgebern,
BVG PLUS 09|15
¼IT-FACHKRÄFTE BEI DER BVG
Foto: Oliver Lang
D
er nächste Bus kommt in vier Minuten.
Genügend Zeit, noch das Brötchen aufzuessen. Dass die elektronische Anzeige Auskunft über die nächsten Verbindungen
an der Haltestelle gibt, verdanken Fahrgäste
der IT-Abteilung der BVG und damit auch Josefine Brandenburg. Die 31-Jährige ist dafür
verantwortlich, die Datenbanken am Laufen
zu halten, kümmert sich um die Überwachung
der Computersysteme und die Fehleranalyse,
wenn es zum Beispiel zu Abstürzen kommt
oder Kollegen ihr Fehler und Pro­bleme melden. „Wir lösen quasi richtige Fälle, und die
können mitunter sehr knifflig sein. Oft hilft
Die BVG sucht IT-Spezialisten, Business-Analysten und
Business-Manager. Voraussetzung ist ein Hochschulstudium in den Fachrichtungen
Informatik, Wirtschaftsinformatik oder Nachrichtentechnik. Gute Chancen
BVG PLUS 09 | 15
haben auch IT-affine, studierte Naturwissenschaftler oder Ingenieure. Fragen
zur IT-Karriere bei der BVG
oder Bewerbungen bitte per
E-Mail an IT-Chef Carsten Jacobsen (Carsten [email protected]
bvg.de). Betreff: [email protected]
29
IN
EL
N
I
E
IE –
E
IW
E
ZW
M10
N
LT E
BVG VERBINDET BERLIN
Niemandsland
und Neuland
HAMBURGER BAHNHOF
Als Endhaltestelle der Strecke
Berlin–Hamburg wurde das
Gebäude bereits Ende des 19.
Jahrhunderts außer Betrieb genommen. Heute beherbergt es
die unfangreichste Sammlung
Gegenwartskunst der Stadt.
Für unsere Serie fahren wir jeden Monat mit einer
Linie der BVG durch die Stadt. Dabei porträtieren
wir zwei Kieze entlang der Strecke.
Folge 16: Hauptbahnhof und Oberbaum-Quartier
S+U HAUPTBAHNHOF
U Naturkundemuseum
S Nordbahnhof
Gedenkstätte Berliner Mauer
HAUPTBAHNHOF
und Heidestraße auf der einen Seite, und das
Quartier an der Oberbaumbrücke auf der anderen. Denn beide Orte lagen zu Zeiten des geteilten Berlins im Mauerschatten, fernab der
glitzernden Schaufenster und Boulevards. Und
nun treten sie vom Schatten ins Licht.
Erste, recht schmucklose Hotelbauten waren die frühen Boten der neuen Zeit: „Europacity“ haben die Stadtplaner das Areal entlang der Heidestraße getauft. Geschäfts- und
Gewerbeflächen, Wohnanlagen und Kulturbauten sollen hier entstehen – oder wachsen
bereits in den Himmel. Entlang des Berlin-
Wieder Licht im
Mauerschatten
30
Prenzlauer Allee / Danziger Str.
Winsstr.
Spandauer Schifffahrtskanals, in dem Günter
Litfin 1961 das erste Opfer des Schießbefehls
an der innerdeutschen Grenze wurde, entstehen derzeit Luxusapartments. Der Stromnetzbetreiber 50 Hertz errichtet nach Total die
zweite Unternehmenszentrale im Quartier,
Ernst Basler & Partner werkeln an der dritten.
Und so drehen sich derzeit die Baukräne so
munter am Spreebogen wie einst am Potsdamer Platz. Allerdings wird es wohl noch ein
paar Jahre dauern, bis der Brachen-Charme
endgültig Geschichte ist. Und aus der Europacity ein Berliner Kiez unter vielen wird.
Im Bau: Hinter dem Hauptbahnhof entstehen
derzeit neue Büros und Luxuswohnungen.
nicht mehr am Nordbahnhof, sondern unweit
des Nordportals des großen Kreuzungsbahnhofs. Bereits seit Dezember 2014 hält die M5
ebenfalls hier.
Es ist jedoch die M10, die zwei sehr ähnliche und doch sehr ungleiche Orte miteinander
verbindet. Das Areal rund um Hauptbahnhof
BVG PLUS 09|15
Fotos: raufeld medien / Jan Ahrenberg
Wie ein gestrandetes Raumschiff lag er da: Als
der Berliner Hauptbahnhof 2006 nach langer Verzögerung, aber gerade noch rechtzeitig zur Fußballweltmeisterschaft eröffnete, war
ringsum kaum mehr als Brache. Wo seit vergangenem Herbst das Bildungsministerium
residiert, erstreckte sich damals noch der Bundespressestrand, an dem die Politprominenz
die informellen Treffen „beim Italiener“ aus
Bonner Tagen fortsetzte. Hotels, Unternehmenszentralen, Ministerien, Wohngebäude?
Fehlanzeige. In einiger Entfernung waren der
Hamburger Bahnhof und die Schweizer Botschaft die nächsten Nachbarn.
Warum liegt unser schöner neuer Hauptbahnhof im Niemandsland? Fragte sich so
mancher Berliner. Vor allem jene, die den ICEHalt am Bahnhof Zoo vermissten. Aber es sollte ja noch einiges kommen. Auch wenn es ein
bisschen gedauert hat.
Nun ist es endlich so weit: Seit Ende August
fährt die Tram M10 von der Warschauer Straße in einem Rutsch durch bis zum Hauptbahnhof und noch ein kleines Stück darüber hinaus.
Und auch die M8 aus Ahrensfelde endet nun
U Eberswalder Str.
Schnittstelle: Der Hauptbahnhof ist eins der wichtigsten Verkehrskreuze Berlins.
BVG PLUS 09 | 15
31
IN
EL
N
I
E
IE –
E
IW
E
ZW
N
LT E
BVG VERBINDET BERLIN
ENDHALTESTELLE
Am U-Bahnhof Warschauer
Straße endet die M10. Zu
Mauerzeiten befand sich
hier ein Grenzübergang,
die Straßenbahn fuhr nur
im Osten, die U1 nur im
Westen. Noch früher war
der Oberbaum die östliche
Zollgrenze Berlins.
HAUPTBAHNHOF
WARSCHAUER STR.
M10
Kniprodestr. / Danziger Str.
OBERBAUM-QUARTIER
Mörchenpark und
Luxus-Living
Auf ihrer Route gen Osten erklimmt die M10
den Prenzlauer Berg und schlägt dann einen
weiten Bogen über Danziger und Petersburger Straße, bis sie am Ende der Warschauer
beinahe das Ufer der Spree erreicht. Unweit
der Endhaltestelle befindet sich ein weiterer Großbau, der lange Zeit wie ein gestrandetes Raumschiff in der Landschaft steckte:
die O2-Arena, die gerade Namen und Besitzer gewechselt hat und jetzt ein schwarzes an-
Landsberger Allee / Petersburger Str.
Straßmannstr.
BVG PLUS 09|15
S+U WARSCHAUER STR.
U Frankfurter Tor
für Kreative samt Multifunktionshalle, Studios,
Ateliers, Restaurants und einer 6.000 Quadratmeter großen öffentlichen Grünfläche, die den
putzigen Namen „Mörchenpark“ tragen soll. Auf
der anderen Seite des Bahndamms, gleich ne-
stelle des vertrauten blauen Dachs zur Schau
trägt.
Und auch die Mehrzweckhalle hat, wie der
Hauptbahnhof am anderen Ende der Linie, inzwischen Gesellschaft bekommen. Bereits im
zweiten Jahr rotiert der blinkende Stern über
der tiefschwarzen Fassade der Mercedes-Vertriebszentrale, auf der gegenüberliegenden Straßenseite ragen die fast fertigen, blitzweißen Luxusapartments des Bauprojekts „Living Levels“
14 Etagen hoch in den Himmel. Büros, ein Hotel, ein Parkhaus und ein BSR-Betriebshof leisten seit Längerem Gesellschaft.
Entlang der East Side Gallery Richtung
Westen stößt man irgendwann auf das Holzmarktgelände. Hier entsteht derzeit ein Dorf
Touristenmagnet: Die East Side Gallery gehört immer noch zu den Hauptattraktionen Berlins.
32
Bersarinplatz
ben der BVG-Zentrale, plant die Holzmarkt eG
fünf Büro- und Wohntürme für Unternehmensgründer und Studenten. So zeigt sich entlang der Spree und der Heidestraße wieder einmal: Berlin ist nicht, Berlin wird ... Jan Ahrenberg
N e u a b 0 3 . 0 9. 2 015
Bio auch sonntags
Fotos: raufeld medien / Jan Ahrenberg
Greifswalder Str. / Danziger Str.
e
7 Tage die Woch
Bio genießen!
denn's Biomarkt
nnen
am Gesundbru
0 Uhr
Mo– So 08.00– 21.0
ab 06.30 Uhr
Bäcker Mo– Fr schon
www.denns-biomarkt.de |
Der Reisemarkt am
U-Bahnhof Prinzenstraße hat viele
Stammkunden
aus dem Kiez.
Immer gut
gelaunt
Der Reisemarkt ist eine bekannte
Anlaufstelle im Wassertorkiez
E
∑ REISEMARKT
U-Bhf. Prinzenstraße, Mo–Fr, 6–21 Uhr
(manchmal länger), Backshop 6–17 Uhr,
am Wochenende 8–21 Uhr bzw. 8–17 Uhr
34 BVG PLUS 09|15
Fotos: Jörn Käsebier
Thomas Weigelt
(l.) betreibt den
Reisemarkt, zu
dem auch der
Backshop „Das
andere Ding“
gehört (u.).
in typischer Arbeitstag am U-Bahnhof
Prinzenstraße beginnt für Thomas Weigelt mit dem Aufstellen von Tischen und
Bänken auf der Rückseite seines Reisemarktes.
Sie zeigt zum beliebten Prinzenbad. Doch es
stört Weigelt nicht, wenn er bei sommerlichen
Temperaturen nicht ins kühle Nass springen
kann, sondern arbeiten muss. „Der Laden
heißt auch ,Gute-Laune-Markt‘, und das ist
Programm.“
Bereits seit 15 Jahren sorgen Weigelt und
sein Team für gute Laune am Ausläufer des
Wassertorkiezes. Im Sommer kommt viel
Laufkundschaft vom Prinzenbad, doch den
meisten Umsatz machen der Reisemarkt und
der angeschlossene Backshop „Das andere
Ding“ durch die Stammkunden aus der Nachbarschaft und die Berufsschüler der nahen
Hans-Böckler-Schule. „Bei uns geht es fami­
liär zu“, sagt Weigelt, der neben Deutsch auch
Englisch und Türkisch spricht. Dazu trägt er
selbst mit seiner ruhigen und umgänglichen
Art bei. Die Kunden schätzen aber auch den
Service. „Wir verkaufen nicht nur Lebensmittel, Drogerieartikel und Prepaidkarten, sondern haben zudem einen Schlüsseldienst und
reparieren Handys“, so Weigelt. Tabakwaren, Zeitschriften und Lotto sind ebenso stark
nachgefragt. Und für Stammkunden, etwa aus
dem nahen Altenheim, liefern er und seine
Mitarbeiter auch schon mal nach Hause. Man
jök
hilft sich eben in einer Familie.
ABOVORTEILE
ABOVORTEILE
10 €t +
EXKLUSIV FÜR
UNSERE ABONNENTEN
Rabat
nk
Geträ
Als BVG-Abonnent kann man immer richtig sparen!
Neben dem tariflichen Vorteil genießen Sie
als Abonnent auch bei vielen BVG-Kooperationspartnern exklusive Vorteile, Vergünstigungen und Zusatznutzen – und das natürlich
ganz einfach und ohne Verpflichtung. Um die
Angebote in Anspruch nehmen zu können,
müssen Sie lediglich Ihren gültigen BVGAbo-Wertabschnitt oder Ihre fahrCard bei
THE WYLD
Mit über 100 Künstler*innen auf der größten Theaterbühne der Welt (!) und
den jeweiligen Partnern vorlegen. Übrigens:
Alle Angebote finden Sie auch in unserem
monatlich erscheinenden E-Mail-Newsletter,
den Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse,
Ihres Namens und Ihrer Abo-Vertragsnummer unter [email protected] bestellen
können. So sind Sie immer ganz aktuell über
alle Angebote informiert.
20 %t
Rabat
BACH ZU GAST AM
HOFE
50 %t
Erleben Sie eine musikalische
Reise in das Zeitalter des begabten Johann Sebastian Bach
MITMACH-FAMILIENKONZERTE
36
Ihr Vorteil: 27. September, 15 Uhr. 50 % Rabatt
für einen Erwachsenen und ein Kind. Bitte nennen Sie an der Kasse das Kennwort „BVG-Club“
und legen Sie Ihren gültigen BVG-Wertabschnitt
bzw. die fahrCard vor. Kartentelefon: 21 890 91
So kommen Sie hin
Urania, An der Urania 17, Schöneberg.
M19, M29, M46, 106, 187
An der Urania
BVG PLUS 09|15
Foto: Tanja Szekessy
Ein bunter Spaß sind die Urania-Familienkonzerte mit Andreas Peer Kähler und seinem
Kammerorchester, die mit „Mozart und die
magische Perücke“ in die neue Saison starten. Das halb szenische, interaktive und lustige Programm dreht sich diesmal rund um das
ungewöhnliche Leben von Wolfgang Amadeus
Mozart. Das Mitmach-Stück ist für Kinder
ab 5 Jahren geeignet. Weitere Termine unter
www.urania.de
Fotos: Friedrichstadt-Palast Berlin, Berliner Residenz Konzerte, DERDEHMEL/Urbschat, Barbara Braun / drama-berlin.de
Rabat
einem Produktionsbudget von
über zehn Millionen Euro ist
THE WYLD die aufwändigste
Show außerhalb von Las Vegas.
Mit atemberaubenden Showbildern – überirdisch schön und
nicht von dieser Welt.
Ihr Vorteil: Für alle Shows vom
1. September bis 29. November erhalten Sie 10 Euro Rabatt
in den Preiskategorien 1 bis 4
inklusive einem Freigetränk pro
Person. Kartentelefon: 23 26 23
26; Kennwort: BVG-Club
bei den Dinner-Konzerten des
Berliner Residenz Orchesters.
Genießen Sie das 3-Gänge-Menü unseres Cateringpartners,
dem 5-Sterne-Hotel Berlin Marriott, und freuen Sie sich auf
die großartigen Werke eines der
bedeutendsten Komponisten.
Ihr Vorteil: 19., 23., 25., 26.
und 30. Sept., je 20 Uhr. 20 %
Rabatt auf Dinner & Konzert in
Kat. VIP, A & B.
Kartentelefon: 258 10 350;
Kennwort: BVG September
19 r€preis
und sein Konkurrent Wolfgang
Amadeus Mozart. Salieri hadert
mit Gott, dass Mozart das auserwählte Genie und er selbst
nichts als mittelmäßig sei. Mit
M. Pustišek, J. Fohl u. a.
AMADEUS
Ihr Vorteil: 6. Oktober, 20 Uhr,
Im Handlungsmittelpunkt steSonderpreis 19 Euro in der PK II.
hen Antonio Salieri, Kapellmeis- Freie Garderobe, im Anschluss
ter am Hofe Kaiser Josephs II., Sektempfang mit den Künstlern.
Sonde
19 r€preis
Sonde
WIR LIEBEN UND
WISSEN NICHTS
Zwei Paare und ein Wohnungstausch – doch die Schlüssel-
BVG PLUS 09 | 15
übergabe gerät zum Desaster:
Weltanschauungen und Beziehungskonzepte prallen aufeinander. Aktuelle Zeitphänomene
hochkomisch, aber mit ernsten
Grundsatzfragen. Ihr Vorteil:
BVG-Clubabend am 29. Oktober, 20 Uhr. Sonderpreis:
19 Euro, num. Platzkontingent
im Balkon, freie Garderobe, im
So kommen Sie hin
Friedrichstadt-Palast Berlin,
Friedrichstr. 107, Mitte.
U Oranienburger Tor
M1, M5, 12
So kommen Sie hin
Große Orangerie Schloss
Charlottenburg, Spandauer
Damm 22-24, Westend.
Klausenerplatz
M45, 309
Kartentelefon: 789 5667 100
Kennwort: BVG-Club
Ständiger Vorteil: 30 % Rabatt
von September bis Oktober
So kommen Sie hin
Schlosspark Theater, Schloßstr.
48, Steglitz. Haltestelle SchlossM48, 188, 283,
parktheater
S+U Rathaus Steglitz
Anschluss Sektempfang mit den
Künstlern. Kartentelefon: 31
242 02; Kennwort: BVG-Club;
ständiger Vorteil: 20 % Rabatt
So kommen Sie hin
Renaissance-Theater Berlin,
Knesebeckstraße 100, Charlottenburg. U Ernst-Reuter-Platz
M45, X9, 245
37
ABOVORTEILE
PROFILIGA!
BUS- UND SCHIFFSTOUR ZUM
LICHTERFEST BERLIN
5€t
Rabat
Vom 2. bis 18. Oktober wird Berlin wieder in
eine Welt voller Licht verwandelt. Genießen Sie
das Festival als kombinierte Bus- und Schiffstour: In einem Top-Tour-Sightseeing-Lightbus
erklärt Ihnen der Lightguide die beleuchteten
Sonde
GRATIS
FÜR KURZ
E ZEIT
So kommen Sie hin
Abfahrtsstelle Potsdamer Platz/Gabriele-TergitPromenade. S+U Potsdamer Platz
M41, M48, M85, 200
• MAKITA-Set bestehend aus AkkuBohrschrauber „DF330DWLX“ mit
2-Gang-Getriebe und Akku-Lampe
„ML100“
• 18-fache Drehmomenteinstellung
plus Bohrstufe
• Elektronisch regelbare Drehzahl in
zwei Gängen
• Handgriff mit eingelegtem Gummipolster
• Inkl. Transportkoffer, 2x Akku BL1013,
Ladegerät DC10WA, PH-Bit, Holstertasche, Schnellspannbohrfutter
• Maße Akku-Bohrschrauber:
189 x 53 x 183 mm (B x H x T),
Gewicht: ca. 1 kg
AQUADOM & SEA LIFE
BERLIN
Erleben Sie das AquaDom & SEA LIFE Berlin exklusiv und fast ganz allein. Wir erzählen Ihnen
gerne, was unsere Meeresbewohner so einzigartig macht. Tauchen Sie ab und beobachten
Sie scheinbar schwerelos schwebende Rochen,
38
MAKITA-Set zum Bohren, Schrauben und
Leuchten geschenkt!
ein Meer aus Goldbrassen und gehen Sie auf
Tuchfühlung mit süßen Seesternen! Kennen Sie
unsere Sonderausstellung 2015: „Abenteuer
Schildkröte“? Erkunden Sie den Lebensraum
dieser gepanzerten Lebewesen. Im Oktober
warten während der Schildkrötenwochen u. a.
tolle Mitmach-Aktionen und Infos über den
Schutz dieser Tiere auf Sie!
Ihr Vorteil: 27. September, 17 bis 19 Uhr. Sonderpreis 16 Euro pro Person. Geführte Tour inklusive
einem Glas Begrüßungssekt.
Kartentelefon: 300 148 674; Kennwort: BVG-Club
So kommen Sie hin
AquaDom & SEA LIFE Berlin, Spandauer Straße 3,
Mitte. Haltestelle Spandauer Str./Marienkirche
M4, M5, M6
M48, TXL, 100, 200 oder S HaM1, 12
ckescher Markt
BVG PLUS 09|15
Fotos: Festival of Lights, AquaDom & SEA LIFE Berlin
16 r€preis
Highlights, dabei gibt es an mehreren Punkten Fotostopps. Stärken Sie sich unterwegs mit
einem Snack und einem Softdrink, um dann auf
dem Lichtschiff der Reederei Riedel die illuminierten Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus zu
bestaunen.
Ihr Vorteil: 4. bis 8. Oktober sowie 11. bis
15. Oktober, jeweils 19.30 Uhr. Erwachsene:
35 statt 40 Euro. Kinder bis 14 Jahre: 20 statt
25 Euro. Ca. 4-stündige Kombifahrt inkl. Snack
und Getränk. Vorlage des gültigen BVG-Wertabschnittes bzw. der fahrCard.
Kartentelefon: 857 77 065
B.Z. lesen und MAKITA-Set sichern!
030/58 58 54 60
B.Z. lesen lohnt sich:
✔ 12 Monate für nur 24 € im Monat!
✔ Die ganze Woche top informiert!
✔ Lieferung frei Haus!
✔ Schon morgen im Briefkasten!
Mo. bis Fr. 7–20 Uhr,
Sa. 7–12 Uhr, Ortstarif
Jetzt die ganze
B.Z. auch digital
als ePaper!
www.bz.de/bzabo
Das Angebot gilt nur, wenn Sie die B.Z. während der letzten 6 Monate nicht bezogen haben. Die B.Z. wird Ihnen 12 Monate
nach Hause geliefert. Wenn Sie unseren Abo-Service danach nicht weiternutzen möchten, melden Sie sich einfach bei
uns. Das Angebot gilt nur im Zustellgebiet. MAKITA Akku-Bohrschrauber „DF330DWLX“ und MAKITA Akku-Lampe
„ML100“ – nur solange der Vorrat reicht. 10139984
ABOVORTEILE
25 3€5 €
statt
ung
Verlos
BREEDERS CROWN
Dieses Ereignis ist das TopHighlight des deutschen Sulkysports. In den nach Alter
und Geschlecht der Pferde
unterteilten Rennen werden
2015 voraussichtlich rund
500.000 Euro Gesamtpreisgeld
ausgeschüttet! Nur die besten Pferde gehen hier an den
Start. Für Familien ist der „Firlefanz-Kinder-Renntag“ am
Sonnabend empfehlenswert.
Ihr Vorteil: 25. September ab
So kommen Sie hin
Trabrennbahn Mariendorf,
Mariendorfer Damm 222,
Mariendorf.
M76, 179
Trabrennbahn
(ca. 600m)
ZIEMLICH BESTE FREUNDE
Der Kinofilm erreichte allein
in Deutschland mehr als neun
Millionen Besucher. Aus dem
Stoff hat Regisseur Martin
Woelffer ein ebenso berührendes wie komisches Theaterstück gemacht. Kritiker und
Publikum waren sich einig: Mit
Mike Adler als Driss und Erdal
Yildiz als querschnittsgelähmtem Philippe ist ein Besetzungs-Coup gelungen.
Ihr Vorteil: 11. September,
20 Uhr. Sonderpreis 25 statt
35 Euro in der PK1.
Kartentelefon: 885 91 188
(bei Buchung bis 10. Sept.)
Kennwort: BVG-Exklusiv
Seit 2011 ruft die Initiative
wirBERLIN jährlich zum
gemeinsamen Handeln auf,
um viele Orte der Stadt
schöner, sauberer und damit
auch lebens- und liebenswerter zu gestalten.
So kommen Sie hin
Komödie am Kurfüstendamm 206/209, Charlottenburg.
M19,
U Uhlandstr.
M29, X10, 109, 110
MADAME MARGUERITE
ODER DIE KUNST DER SCHIEFEN TÖNE. Eine vergnügliche
Komödie über eine Opern-Diva, die eigentlich nicht singen
kann. Aus der Meisterhand von
Regisseur Xavier Giannoli, inspiriert von Florence Foster Jenkins’ Biografie. Der Film läuft
im offiziellen Wettbewerb des
72. Venedig International Film
Festivals 2015. www.facebook.
com/MadameMarguerite.Film
Ihr Vorteil: Preview am 25. Ok-
40
11 Uhr, 26. und 27. September
ab 13.30 Uhr. Freier Eintritt an
allen Renntagen für Sie und eine Begleitung bei Vorlage des
gültigen BVG-Wertabschnittes
bzw. der fahrCard.
tober, 11 Uhr. Wir verlosen
135 x 2 Freikarten. Postkarte
mit dem Stichwort „Marguerite“ bis 12. Oktober an: Berliner Verkehrsbetriebe, BVGClub (11550), 10096 Berlin
So kommen Sie hin
Kino Hackesche Höfe, Rosenthaler Straße 40-41, Mitte.
S Hackescher Markt
M1, M4, M5, M6, 12.
Offizieller Kinostart: 29. Okt.
BVG PLUS 09|15
Fotos: Marius Schwarz, Michael Petersohn www.polarized.de, Concorde Filmverleih 2015
Freier
tt
Eintri
In diesem Jahr findet
der große „Aktionstag für
ein schönes Berlin“ am
18. und 19. September statt.
Für jeden gibt es vielfältige
Möglichkeiten, sich beim
Aktionstag einzubringen: ob
beim Pflegen und Reinigen
von Spielplätzen, Grünanlagen
Veranstalter
Unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller
oder Uferstreifen, beim Bepflanzen von Baumscheiben
oder mit einer ganz eigenen
Idee.
Mitmachen geht ganz leicht –
mit Nachbarn, Freunden und
Familie, Arbeitskollegen, dem
Verein, mit der Schule oder
Schulklasse, der Kita …
Jetzt unter
www.aktionstag-berlin.de
und www.wir-berlin.org
informieren und anmelden.
Telefon: (030) 89 72 92 92
[email protected]
Mit freundlicher Unterstützung von
BVG-ABO
Abschließen können Sie das Abo in den Kundenzentren oder online unter BVG.de.
en
em
Bequ Tarif werd
h
c
d
Je na ie fahrCar rod
kt
n
l
it e e
Ihne
rte m sweis)
a
k
p
i
(Ch
hrau
em Fa tabschnit
nisch
e
Wer
s
u
e
i
a
d
ch H
bzw.
m na
t
e
s
u
u
l
q
r
e
te be
Bei V soickt.
rd
a
C
gesch
r
ie fah
d
rden.
n
n
ka
rt we
r
e
p
s
e
fort g
42
In Serie günstiger
Mit der VBB-Umweltkarte im Abo fahren Sie
zwölf Monate zum Preis von neun
Kein Schlangestehen und dazu noch Geld gespart: Die VBBUmweltkarte ist im Abo ein doppelter Gewinn für Vielfahrer.
Denn mit diesem Angebot sparen Sie am Ende des Jahres das
Fahrgeld für volle drei Monate. Das können – je nach Zahlart –
bis zu 247 Euro sein. Zum Beispiel, wenn Sie sich, statt zwölf
Monatskarten einzeln für das Tarifgebiet Berlin AB zu kaufen,
für ein Abo mit dem gleichen Tarifbereich entscheiden – und
den Betrag auf einmal begleichen. Mit einem Abonnement genießen unsere Kunden zudem zahlreiche Vergünstigungen bei
mehr als 30 Partnern aus Kunst, Kultur und Sport.
jah
ar
Übertragb
weltkarte
m
-U
B
B
Die V
übertragim Abo ist
r
agen Sie Ih
bar. Übertr
n
B. währe d
BVG-Abo z.
eit an eine
der Urlaubsz
on.
andere Pers
Praktis
ch
Ab 20 U
hr, an W
ochenenden
und Fe
iertage
ganzta
n
gs, kön
nen
1 Erwa
chsene
r und
3 Kinde
r bis 14
Jahre
mitgen
ommen
werden
.
SCHULE STARTET – VERKEHR WARTET
Foto: Oliver Lang
¼ AB O-VO RT EIL E
Günstig
Mit einem Abonnement
o
spart man bis zu 247 Eur
(26 %) im Vergleich zu
einer normalen Monatskarte (je nach Tarif und
Abbuchungsart).
BVG PLUS 09|15
© Harald Hoyer
est
Lichter f
Berlin
Das einzigartige Lichterfest
mit Bus und Schiff erleben
RÄTSEL
TOP TOUR
SIGHTSEEING
Vom 2. bis 18. Oktober 2015 erstrahlen wieder unzählige Objekte
in ungewöhnlichen Farben. Erleben Sie dieses einzigartige Event
auf eine besondere Art: In einem Top-Tour-Sightseeing Lightbus
erklärt Ihnen der Lightguide die beleuchteten Highlights der Stadt.
Es gibt an mehreren Punkten Fotostopps, u.a. am Brandenburger
Tor. Stärken Sie sich unterwegs mit einem schmackhaften Snack und
einem Softdrink (beides inklusive). Auf der Kombi-Tour mit dem
Light Boat der Reederei Riedel zeigen wir Ihnen die illuminierten
Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus.
LiveGuide
Top Tour Fotosafari
Messegelände im IFA-Outfit.
Freitag 09.10., Samstag 10.10.,
Freitag 16.10., Samstag 17.10.2015
Erw: 30,00 € / Kinder*: 20,00 €
Abfahrt jeweils 20.00 Uhr,
Potsdamer Platz / Gabriele-TergitPromenade, Dauer: ca. 4 Stunden
BVG-Abo-Sonderpreis: 25,00 |
Kinder*: 15,00 €
Bloß nicht
anstehen
Tour XL – Bus & Licht-Schiff Kombi
Sonntag bis Donnerstag (4.10. bis 8.10. und 11.10. bis 15.10),
Dauer: ca. 4 Stunden
BVG-Abo-Sonderpreis: Erwachsene: 35,00 | Kinder*: 20,00 €
Freitag und Samstag (2.10. | 3.10. | 9.10. | 10.10 | 16.10. | 17.10.)
Dauer: ca. 4,5 Stunden
Erwachsene: 40,00 €, Kinder*: 25,00 €
Abfahrt jeweils 19.30 Uhr, ab/an mit Bus vom Potsdamer Platz /
Gabriele-Tergit-Promenade
online und telefonisch informieren / buchen
44
*Kinderermäßigungen gelten für Kinder bis 12 Jahre
© Christian Kuppa
Schiffstour mit einem Light-Boat
der Reederei Riedel
Vom 4. bis 9. September ist das Berliner Messegelände wieder der Nabel der Welt für alle
Fans der Unterhaltungselektronik und der
Hausgeräte: Die Internationale Funkausstellung IFA lädt Fachbesucher, Touristen und
Berliner ein, die Neuheiten der Branche zu
bestaunen. Nie zuvor in ihrer 90-jährigen Geschichte wurden auf der IFA so viele Produktneuheiten vorgestellt wie dieses Jahr. Schlaue
Messebesucher können sich das Schlangestehen am Kartenschalter sparen, denn die Eintrittskarten gibt es bis zum letzten Messetag an
allen rund 700 Fahrscheinautomaten. Die Tageskarte kostet 17 Euro (im Vorverkauf bis 3.
September 12 Euro) und die Familienkarte 35
Euro. Die Tickets sind auch in den Verkaufsstellen der BVG erhältlich, sie gelten jedoch
chr
nicht als Fahrschein.
BVG PLUS 09|15
IMPRESSUM
Herausgeber/Verlag
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG),
Anstalt des öffentlichen Rechts
Fotos: Christian Retzlaff, 2015 Messe Berlin
online informieren / buchen (für BVG-Abo Buchung nur telefonisch)
Hotline
030/67 96 147-0
www.reederei-riedel.de
Der Bau dieses jungen U-Bahnhofs sollte eigentlich
zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 fertig sein, aber
Probleme mit dem Grundwasser verhinderten dies.
Seit 2009 fahren hier U-Bahnzüge, und obwohl die
Linie noch ziemlich kurz ist, ist der Dienst auf dieser
Strecke beim Fahrpersonal der U-Bahn sehr beliebt.
Unser Foto entstand in der westlichen Vorhalle.
Wie heißt der gesuchte Bahnhof?
Schicken Sie die Antwort bis zum 28. September an
[email protected], Betreff: Fotorätsel.
Wir verlosen einen BVG-Atlas.
Wer schlau ist, kauft Eintrittskarten
am BVG-Automaten
Hotline 030/85 777 065
www.top-tour-sightseeing.de
vom 2. bis 18. Oktober 2015
täglich ab/an Hauptbahnhof und
Märkisches Ufer, Dauer: ca. 2 Std.
Kommen Sie an Bord und erleben
das Lichterfest Berlin mit unserer
Light Art Tour vom Wasser aus.
Normalpreis: 22,00 € |
Kinder*: 11,00 €
Kombi-Tour Bus und Schiff
ebenfalls buchbar.
Wo bin ich?
Chefredaktion
David Rollik (dro) (verantw.)
Redaktion
Bernd Wegner (bwg)
Kerstin Marquard (km)
Christian Retzlaff (chr)
Maria-M. Covelo Boente (mmcb)
Lars Burmeister
Jörg Pawlitzke
Jörn Käsebier (Raufeld)
BVG PLUS 09 | 15
Titel
Mathias Bothor/photoselection
Redaktion
BVG PLUS,
das Kundenmagazin (11540),
10096 Berlin
Telefon: (030) 19 449
BVG Call Center
Telefax: (030) 256 28 611
E-Mail: [email protected]
Produktion
Raufeld Medien GmbH
Paul-Lincke-Ufer 42/43
10999 Berlin
¼ AUFLÖSUNG
Im August-Heft suchten wir nach
dem U-Bahnhof Friedrichsfelde.
Anzeigen
Raufeld Verlag GmbH
Paul-Lincke-Ufer 42/43
10999 Berlin
Telefon: (030) 695 665 904
E-Mail: [email protected]
Anzeigenleitung: Martin Stedler
Telefon: (030) 695 665 61
E-Mail: [email protected]
Für unverlangt eingesandtes Bildund Textmaterial übernehmen wir
keine Haftung. Bei Verlosungen
ist der Rechtsweg ausgeschlossen.
Mitarbeiter der BVG und deren
Familienangehörige dürfen an
den Verlosungen nicht teilnehmen.
Druck
Parzeller print & media GmbH
& Co. KG
Frankfurter Straße 8
36043 Fulda
45
SERVICE
· BUSREISEN · SCHIFFS-/FLUGREISEN
· KUR-/ERHOLUNGSREISEN
· STÄDTE-/RUNDFAHRTEN
· WANDER-/ERLEBNISREISEN
Auf einen Blick
UNSER ERFOLG
HAT GUTE GRÜNDE:
Alle wichtigen Adressen und Öffnungszeiten für BVG-Kunden
¼ B VG-KUNDEN­
ZENTREN
MIT ABO-SERVICE
VG-Zentrale B
Holzmarktstraße 15
(S+U-Bhf. Jannowitzbrücke)
Mo–Mi 09.30–17.00 Uhr
Do 09.30–17.45 Uhr
Fr 09.30–14.00 Uhr
Sa+So geschlossen
U-Bhf. Rathaus Spandau (U7)
Mo–Fr 06.30–20.30 Uhr
Sa+So 10.00–17.30 Uhr
-Bhf. Alt-Tegel (U6)
U
(Berliner Straße 1 a)
Mo–Fr 06.30–20.30 Uhr
Sa+So 10.00–17.30 Uhr
U-Bhf. Alexanderplatz (U2/U5/U8)
Mo–Fr 06.30–21.30 Uhr
Sa+So 10.00–17.30 Uhr
U-Bhf. Zoo (U12 Richtung Pankow/U9)
Mo–Fr 06.30–21.30 Uhr
Sa+So 10.00–17.30 Uhr
Busbahnhof Marzahn (Marzahner Promenade 1)
Mo–Fr 06.30–20.30 Uhr
Sa 10.00–18.00 Uhr
So geschlossen
-Bhf. Köpenick S
(Elcknerplatz 6)
Mo–Fr 06.30–20.30 Uhr
Sa 10.00–18.00 Uhr
So geschlossen
46 -Bhf. Rathaus Steglitz (U9)
U
Mo–Fr 06.30–21.30 Uhr
Sa+So 10.00–17.30 Uhr
¼ B VG-SERVICEPUNKTE
-Bhf. Hermannplatz (U7/U8)
U
Mo–Fr 06.30–20.30 Uhr
Sa+So 10.00–17.30 Uhr
F lughafen Tegel (TXL)
Mo–So 07.00–22.00 Uhr
¼ B VG-SERVICE­
SCHALTER
-Bhf. Leopoldplatz U
(U6/U9)
Mo–Fr 06.30–20.30 Uhr
Sa 10.00–17.30 Uhr
So geschlossen
U-Bhf. Wittenbergplatz
(U12/U1/U3)
Mo–Fr 06.30–20.30 Uhr
Sa 10.00–17.30 Uhr
So geschlossen
U-Bhf. Rathaus Steglitz (U9)
Musikgenehmigung
Mi 07.00–11.00 Uhr
OHNE FAHRSCHEIN
GEFAHREN?
KUNDENBÜRO FÜR ERHÖHTES BEFÖRDERUNGSENTGELT
n der Michaelbrücke
A
(Rückseite BVG-Zentrale)
A bis K
Telefon: (030) 256 29 443
Fax: (030) 256 28 015
Mo–Do 09.00–18.00 Uhr
Fr 09.00–14.00 Uhr
Sa+So geschlossen
L bis Z
Telefon: (030) 256 29 444
Fax: (030) 256 28 015
Mo–Do 09.00–18.00 Uhr
Fr 09.00–14.00 Uhr
Sa+So geschlossen
¼ CALL CENTER
T elefon: (030) 19 449
Fax: (030) 256 49 256
Mo–Do 07.00–23.00 Uhr
Fr 07.00–24.00 Uhr
Sa 00.00–24.00 Uhr
So 00.00–23.00 Uhr
2 Tg. 05.12.15 – 06.12.15 (nur am 2. Advent)
80 Jahre Erfahrung
Eigene Busflotte mit
LuxusPlus Sitzabstand
Direkte Buchung beim Reiseveranstalter Berlin-Express
Unsere Abfahrtsstellen:
ZOB, Steglitz, Reinickendorf,
Ostbahnhof
Abholservice zubuchbar!
Erleben Sie einen magischen
Adventszauber in der alten
Salzstadt Lüneburg. Nur
hier und am 2. Advent findet
der Renaissance-Christmarkt
statt. Nostalgische Kerzenla© Lüneburg Marketing GmbH
ternen, Händler in farbigen
Kostümen sowie allerlei Kunsthandwerk bezaubern die
Besucher. Leistungen: Busfahrt, RL, 4-St.-Hotel, Halbpension, Stadtführung, Weihnachtsmarkt
p.P. im DZ, HP 2 Tg. €
169,-
Weihnachten im Land der Sorben
5 Tg. 23.12.15 – 27.12.15
NEU
og
Weihnachtskatal
2015/16
Das malerische Zittauer
Gebirge, die weihnachtlich
geschmückte Altstadt von
Bautzen und die Perle Görlitz werden Sie begeistern.
Im 4-Sterne Best Western
© Tobias Schilling
Plus Hotel inmitten von
Bautzen werden Sie sich wohl fühlen. Leistungen: Busfahrt, RL, 4-St.-Hotel, Halbpension, Kaffeetafel, großes
Ausflugsprogramm
p.P. im DZ, HP 5 Tg. €
463,-
Lichterfahrten im Advent – mit Entenkeulenessen im Maritim Hotel
Täglich vom 28.11.15 bis 22.12.15
©Barbara Pheby - Fotolia
¼ FUNDBÜRO
otsdamer Straße 180/182
P
Telefon: (030) 19 449
Fax: (030) 256 28 020
Mo–Do 09.00–18.00 Uhr
Fr 09.00–14.00 Uhr
Sa+So geschlossen
Nostalgischer Christmarkt in Lüneburg
Wir laden Sie auch in diesem Jahr wieder herzlich ein, an unseren traditionellen Lichterfahrten im Advent entlang weihnachtlich geschmückter
Straßen und Plätze Berlins teilzuhaben. Zunächst fahren Sie Richtung
Tiergarten durch das lebendige historische Botschaftsviertel und kehren
in das stilvolle 4-Sterne Maritim Hotel zum Entenkeulenessen im Grand
Restaurant ein. Danach beginnt die stimmungsvolle Fahrt durch das Berliner Lichtermeer mit einem kleinen Stopp am Weihnachtsmarkt auf dem
Breitscheidplatz.
Abfahrtszeiten: 12:30 ZOB, 13:00 Steglitz, 13:30 OST-BF
Leistungen:
Komfortbus, Reiseleitung,
Mittagessen mit Entenkeule
Alle Informationen finden
Sie auch rund um die Uhr auf
www.BVG.de
BVG PLUS 09|15
©visitBerlin - Wolfgang Scholvien
p.P. €
39,-
BERLIN-EXPRESS GMBH • NASSAUISCHE STR. 48 • 10717 BERLIN • WWW.BERLIN-EXPRESS.DE
[email protected] • TEL. 030
- 992 888 88 0 ODER 030 - 873 61 84
www.reichelt-berlin.de
Große Auswahl
vegan & vegetarisch
Herausgegeben durch: E Reichelt Verwaltungsgesellschaft mbH, Birkenstr. 4, 15537 Grünheide / Firma und Anschrift der Märkte unter
www.reichelt-berlin.de/marktsuche oder mittels Service-Nr. 0800 – 72 42 855 (kostenfrei aus dem dtsch. Fest- oder Mobilfunknetz)