Bitte gehen Sie wählen!

Gellersen
Heute und Morgen
April 2015
9. Jahrgang
alle zwei Monate
Nachrichten aus der Samtgemeinde Gellersen
Foto: Klaus Olshof
Interessantes
aus dem Inhalt ...
Dolmetscher und Helfer

für Flüchtlinge in der
Samtgemeinde Gellersen gesucht3
Durchblick bei der Energie im

Klimaquartier „Reppenstedt-Mitte“5
Bitte gehen
Sie wählen !
Freundeskreis sammelt Spenden für

Flohmarkt in der Partnergemeinde
Szczecinek8
Per Mausklick ins

digitale Bücherregal13
Flohmarkt und Kinderfahrzeugbörse

am 18. April 2015 in Kirchgellersen19
Flohmarkt „Von Frauen für Frauen“

am 8. Mai 2015 in Kirchgellersen19
Jubiläumsball am 2. Mai 2015

in Reppenstedt26
Maibaumfest am 1. Mai 2015

in Südergellersen29
Wahl der Samtgemeindebürgermeisterin / des Samtgemeindebürgermeisters
der Samtgemeinde Gellersen
am
Kirchenkabarett am 13. Juni 2015

in Reppenstedt46
26. April 2015 in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr
Die Möglichkeit der Briefwahl für Personen, die am Wahltag verhindert sind, besteht
bis 24.04.2015 zu den Öffnungszeiten im Rathaus der Samtgemeinde Gellersen.
Rechtsanwältin Annegret Wozny
Beratung und Vertretung im Erbrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Testamentsvollstreckerin DVEV
Mediatorin
Testamente ❚
Testamentsvollstreckung ❚
Erbauseinandersetzung ❚
Termine nach Vereinbarung, Tel. 0 41 31 / 78 99 128, e-Mail: [email protected]
Rechtsanwälte Krempin, Wozny & Staedler · Hindenburgstr. 107a · 21335 Lüneburg
Cooles
Gerät!
Wir sind täglich für Sie da
im Netto Markt Kirchgellersen!
Und womit
hörst du?
Öffnungszeiten
Montag bis Samstag:
Sonntag:
5.30 bis 20.00 Uhr
7.30 bis 10.30 Uhr
www.der-lecker-baecker.de
Logo-Farbwerte
ROT
CMYK
HKS
0 / 90 / 100 / 0
13
RAL
2002
BLAU
CMYK
HKS
RAL
100 / 70 / 0 / 0
43
5002
Cramm
Jetzt
kostenlos
Hörgeräte
testen!
Mobil 0177 333 44 88
Bürozeiten:
Di + Do 16.30 - 18.30 Uhr
Theorieunterricht:
Mo + Mi 18.30 - 20.00 Uhr
Hauptstr. 16 · 21394 Westergellersen · Tel. 04135 809 508
Da F
D
Das
Fachgeschäft für
Hobby, Kunst und Basteln
Hobb
Hobby,
Großes Sortiment und viele Ideen … auf über 300 m²
Vor dem Bardowicker Tore 35 • 21339 Lüneburg
Tel. 0 41 31 / 246 15 51 • www.art-creativ-lang.de
Mit kostenlosen Parkplätzen direkt vor der Tür!
Telefon: (0 41 31 )
www.weghenkel.de
21376 Salzhausen
Bahnhofstraße 1
Tel. 04172 988-944
PC-Systeme • Notebooks • PC-Reparaturen
PC-Zubehör • IT-Sicherheit • EWE-VDSL/DSL
Digital-Elektronik Carmen Thiemann
Hoßberg 2 • 21376 Salzhausen
Telefon (04172) - 969390 • Fax: (04172) - 9693925
www.digital-elektronik.de
Samtgemeinde und Gemeinde
Samtgemeinde Gellersen
Samtgemeindebürgermeisterwahl in der Samtgemeinde Gellersen
Am 26.04.2015 findet die Wahl des Samtgemeindebürgermeisters in
der Samtgemeinde Gellersen statt. Der Samtgemeindebürgermeister
wird für 6,5 Jahre gewählt, um die Amtszeit des Bürgermeisters mit
der Wahlperiode der Vertretungen im Einklang zu bringen.
Am Wahltag sind die Wahllokale von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Die Wahlbenachrichtigungskarten wurden bis zum 04.04.2015 an
die Wahlberechtigten versandt. Auf ihnen (Vorderseite) ist das
Wahllokal angegeben, in dem Sie Ihre Stimme am Wahlsonntag abgeben können.
Wer am Wahltag verhindert ist, kann im Voraus Briefwahlunterlagen
beantragen. Zur Beantragung der Briefwahlunterlagen, füllen Sie
bitte die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte aus, und unterschreiben Sie diese. Hier ist auch eine Vollmacht enthalten, falls
Sie jemanden beauftragen möchten, die Unterlagen
für Sie abzuholen.
Bis zum 24.04.2015 ist im Rathaus der
Samtgemeinde Gellersen, Dachtmisser Straße 1
in Reppenstedt, ein Briefwahlbüro eingerichtet.
Briefwahlunterlagen können entweder per Post oder auch persönlich im Briefwahlbüro beantragt werden.
Wer möchte kann auch schon im Briefwahlbüro während der
Öffnungszeiten (Mo. - Fr. von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie Do. von
14:00 bis 18:00 Uhr) wählen.
Falls Sie rund um die Wahl Fragen haben sollten, stehen Ihnen Frau
Vaupel (Tel. 04131 6727-22) und Frau Henne (Tel. 04131 6727-34
oder 04131 6727-25) zur Verfügung.
Dolmetscher und Helfer für Flüchtlinge
in der Samtgemeinde Gellersen gesucht
Gut beraten auf dem Weg zum Energiesparen
Sanierungsmaßnahmen, Heizung optimieren - nicht nur für Eigenheimbesitzer gibt es vielfältige Möglichkeiten als Verbraucher die persönliche Energiewende zu starten. Eine energetische Bestandsaufnahme
ist die Voraussetzung für erste Einsparmaßnahmen im Haushalt und
weiterführende Sanierungsplanungen mit einem Fachplaner.
Am 15.04.2015 um 19:00 Uhr laden Sie die Klimaschutzleitstelle des
Landkreises Lüneburg und die Samtgemeinde Gellersen zu einem Informationsabend in die Aula der Grundschule Reppenstedt ein.
Die Themen „Wärmedämmung - aber richtig“, „Energiesparen durch Heizen mit Holz“ und „Fördermittel“ werden von der Energieberatung der
Verbraucherzentrale Lüneburg, der Schornsteinfegerinnung LüneburgerHeide und der Klimaschutzleitstelle kompakt erläutert. Im Anschluss
stehen Ihnen die Referenten für individuelle Fragen zur Verfügung.
Am 21.04.2015 von 14:00 bis 18:00 Uhr findet im Sitzungssaal des
Rathauses in Reppenstedt ein Energieberatungstag mit halbstündigen,
kostenfreien Energieberatungen statt (Anmeldung unter Tel. 04131 261247).
Wer eine detailliertere Beratung im eigenen Haus wünscht, hat die
Chance, eine von 30 Energieberatungen der Verbraucherzentrale zu gewinnen. Anmeldungen sind ab dem 28.04.2015 ab 12:00 Uhr unter Tel.
04131 26-1247 möglich.
Die Energieberatungen sind ein Angebot in Zusammenarbeit von Landkreis Lüneburg, der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen
und der Verbraucherzentrale Niedersachsen.
In diesem Zusammenhang wird auch auf die kostenlosen EnergiecheckAngebote für Eigentümer und Mieter im Reppenstedter „Klimaquartier“
verwiesen (siehe Artikel auf Seite 5).
Zurzeit sind 83 Bürgerkriegsflüchtlinge und Asylsuchende aus unterschiedlichen Nationen in der Samtgemeinde Gellersen untergebracht.
Die Flüchtlinge werden von ehrenamtlichen Helfern und der Verwaltung
der Samtgemeinde betreut. Die sozialpädagogische Betreuung gewährleistet unser Sozialraumträger Albatros e.V.
Eine große Herausforderung für die Flüchtlinge und auch für die ehrenamtlichen Helfer stellen die alltäglichen Probleme dar. Besuche beim
Arzt, Elternabende und Elterngespräche in den Kindertagesstätten und
Schulen, Fahrten zu Behörden etc. In Heiligenthal bietet die Samtgemeinde mehrmals in der Woche einen Sprachkurs an, unterstützt durch
die Kirche und die VHS Lüneburg. Doch gerade am Anfang benötigen
die Flüchtlinge Unterstützung, sich in der neuen Umgebung zu Recht zu
finden, ohne die deutsche Sprache zu sprechen.
Die Samtgemeinde Gellersen sucht daher ehrenamtliche Dolmetscher für
verschiede Sprachen und Helfer für Familien und Einzelpersonen, die
diese zu Terminen begleiten und ihnen im Alltag helfen.
Interessierte melden sich bitte bei der Samtgemeinde Gellersen, Herr Conrad, (Tel. 04131 6727-17, E-Mail: [email protected]) oder bei
Albatros e.V., Herr Schröder (E-Mail: [email protected]).
Gerne steht Ihnen Herrn Conrad auch für ein persönliches Gespräch zur
Verfügung.
Freiwilliges soziales Jahr
in der Samtgemeinde Gellersen
Die Samtgemeinde Gellersen stellt ab 01.09.2015 wieder mehrere FSJPlätze in den Kindertageseinrichtungen und in der Jugendpflege für
interessierte Jugendliche bereit. Bewerbungen bis zum 28.04.2015 sind
an die Samtgemeinde Gellersen, Dachtmisser Straße 1, 21391 Reppenstedt, zu richten.
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/klimaschutz-daheim.
Grabsteinkontrollen auf den Friedhöfen
Die Friedhofsverwaltung der Samtgemeinde Gellersen führt,
wie in jedem Jahr, die Grabsteinkontrolle auf den Friedhöfen der Samtgemeinde Gellersen (in Reppenstedt, Kirchgellersen, Westergellersen, Südergellersen und Heiligenthal)
durch, um die Standsicherheit aller Grabsteine zu überprüfen. Die Kontrollen sind in der Zeit vom 20.04.2015 bis
24.04.2015 geplant.
Nutzungsberechtigte von Grabstätten können nach vorheriger Terminabsprache gern an dieser Überprüfung teilnehmen (Tel. 04131 6727-36).
3
Samtgemeinde und Gemeinde
Das Fundbüro
der Samtgemeinde Gellersen informiert
Folgende nachstehend aufgeführten Fundsachen wurden abgegeben
und können während der Öffnungszeiten von den Eigentümern abgeholt werden: 1 Schlüssel, eine Stofftasche und 1 Fahrrad. Außerdem
warten noch auf Abholung: Sweatshirt, Jacke, Sporthose, Schal,
Brille, Handschuhe, Ehering, Taschenmesser, Diabetikertasche,
Armbanduhr, Fahrradhelm, Fotoapparat, Handy, Rucksack und
GPS Bluetooth-Empfänger.
Haben Sie Ihren Schlüssel verloren, Ihre Brille irgendwo liegengelassen oder vermissen Sie Ihr Fahrrad? Fragen Sie gern nach im
Fundbüro der Samtgemeinde Gellersen im Rathaus in Reppenstedt,
Zimmer 3.
Nutzung der vorhandenen Reitwege
Die Samtgemeinde Gellersen hat vor einigen Jahren den Weg von
Dachtmissen zum sogenannten 5-armigen Wegweiser für einen nicht
unerheblichen Betrag ertüchtigen lassen. Gleichzeitig wurde ein parallel verlaufender Reitweg angelegt. Der Hauptweg hält fast allen Belastungen stand, Pferd und Reiter hinterlassen jedoch ihre Spuren.
Auch die meisten anderen Wege im Einemhofer Forst sind mit einem
parallel verlaufenden Reitweg ausgestattet.
Deshalb der Appell an alle Reiter:
Benutzen Sie die vorhandenen Reitwege, damit die Hauptwege und damit
auch die finanziellen Ressourcen geschont werden!
Sollten die Reitwege - aus welchen Gründen auch immer - nicht nutzbar sein,
teilen Sie dies dem Bauamt der Samtgemeinde bitte mit.
Bürgerinformationsabend
am 15.04.2015
Gern möchte das Ausbildungszentrum
Luhmühlen Sie zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, den
15.04.2015, um 19:00 Uhr in den Clubraum in Westergellersen einladen und
Ihnen die Veranstaltungen, die für 2015
auf dem Eventpark Luhmühlen - Himmel
und Heide - geplant sind, vorstellen.
Es handelt sich um folgende Veranstaltungen:
18. + 19.04.2015 Mittelalterliches Phantasie Spectaculum
22. - 25.05.2015 Festival „because we are friends“
11.07.2015
ABBA in Sinfonie
12.07.2015
Open-Air Oper Carmen
05. - 08.08.2015 Festival „A Summer‘s Tale“
Als Ansprechpartner stehen Ihnen u. a. Dr. Roland Wörner (Geschäftsführer des Ausbildungszentrum Luhmühlen), Matthias Graf
(Geschäftsführer Himmel und Heide GbR) und die Veranstalter der
jeweiligen Events zur Verfügung.
Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen!
4
Senioren in Gellersen
…beteiligen sich …informieren, planen,...
…sind aktiv dabei
Wer kennt Meister Spitzbart
und Tante Dolli (nicht)!
Es war ein gelungener bunter Abend im Dorfgemeinschaftshaus Südergellersen. Fünfunddreißig Senioren aus allen Orten der Samtgemeinde
sowie Gäste fanden sich am 13. Februar 2015 im Dorfgemeinschaftshaus
ein.
Pünktlich um 17:00 Uhr begann die Veranstaltung mit Grußworten der
Gäste…
• Herrn Steffen Gärtner als Bürgermeister von Südergellersen
• Herrn Werner Sander als Vertreter der Samtgemeinde
• Herrn Lutz Tetau unserem Samtgemeindearchivar.
Herr Tetau eröffnete das Programm mit einem Vortrag sowie einer aufwändigen Präsentation über das Künstlerehepaar Cornils. Unter dem
Namen „Meister Spitzbart“ ist der Künstler weit über die Grenzen Lüneburgs bekannt. Wunderschöne, zum Teil noch nie veröffentlichte
Fotografien, Bilder und Dokumente wurden gezeigt und erläutert. Der
Urenkel Uwe Petersen übergab zu diesem Anlass den privaten Nachlass des Meisters an das Archiv der Samtgemeinde Gellersen. Es war
ein wirklich spannender Rückblick in die Nachkriegszeit und letzten
Kriegsjahre. Viele Gäste schwelgten in persönlichen Erinnerungen an
das Künstlerpaar, das in ihrem Knusperhäuschen in den Wäldern Südergellersens lebte.
Nach diesem gelungenen Vortrag sahen wir uns den „Kultfilm“ Die
Feuerzangenbowle mit Heinz Rühmann an. Hierzu wurde stilgerecht
„echte“ Feuerzangenbowle serviert. Mit einem heißen Pott Bowle und
belegten Broten schmunzelten wir über den Film und die alten Zeiten.
Ein höchst amüsanter Vortrag auf Plattdeutsch, „De Winproof“ mit fragwürdigen Gewächsen aus unserer Region, vorgetragen von Herrn Rolf
Kliemann, rundete den Abend ab.
Von meiner Seite noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Helfer
und Beteiligten dieses Abends. Denn auch 250 Schnittchen, Tischdeko
und…und…und müssen erst mal so liebevoll gefertigt werden.
Heinz Müller
Übrigens...
wir planen für Ende April, Anfang Mai, einen Ausflug in das Wehrhistorische Museum Munster. Wer Lust hat mitzufahren, nimmt bitte
mit mir Kontakt auf (E-Mail: [email protected]
oder Tel. 04135 7286).
Inhalt
Samtgemeinde + Gemeinde .............................. 3
Partnerschaften ............................................. 8
Feuerwehren ................................................. 9
Büchereien ................................................ 13
Kinder + Jugend........................................... 14
Sport, Freizeit + Vereine ................................ 22
Heimat + Kultur ........................................... 29
Soziales + Gesellschaft .................................. 30
Veranstaltungen ........................................... 36
Handel, Handwerk + Gewerbe ......................... 40
Kirchliche Nachrichten .................................. 45
Wichtige Rufnummern ................................... 50
Gemeinde Reppenstedt
Der Frühling ist da
Die schönen Krokusse
haus in Reppenstedt.
auf dem Kreisel am Rat
die bestehende Förderung des Bundes einen Zuschuss aufsattelt, haben
die Check-Kunden keine Kosten zu tragen. Das gilt genauso für die Basis-Checks, dennoch ist die Resonanz hier noch gering. „Viele glauben,
als Mieter kann man die Energiebilanz seiner Wohnung ohnehin nicht
beeinflussen“, so Frau Schulz. Aber im Gegenteil: Durch kluge Regulierung der Heizung oder sinnvollen Umgang mit den Stromverbrauchern
im Haushalt lässt sich oft die Strom-, Gas- oder Ölrechnung merklich
senken - ohne Investition.
„Daher hoffen wir auch auf steigenden Zuspruch bei den Basis-Checks“
konstatiert Sanierungsmanager Alexander Marth. Er und sein Kollege
Ralf Manke vermitteln aber auch weiter gerne die bewährten GebäudeChecks. Bewohner von Reppenstedt-Mitte rufen hierfür einfach die
Klima-Nummer 04131 6727-79 an oder schreiben eine E-Mail an
[email protected]
Durchblick bei der Energie - seit Februar
im Klimaquartier „Reppenstedt-Mitte“
Sie wollen als Mieter oder Hausbesitzer Energie und Kosten sparen?
Oder einfach wissen, wie Sie mit Ihrem Energieverbrauch in Haus und
Wohnung dastehen? Willkommen im Dschungel! Was kann ich tun?
Wo fange ich an? Wer berät unvoreingenommen? Für viele ist dieses
Thema neu, gute Beratungsmöglichkeiten wenig bekannt, der Schritt
zum Fachplaner zu teuer.
Da lässt man vielleicht lieber alles, wie es ist. Dinge wie Benzin, Strom,
Heizen werden nun mal teurer. Solange die Heizung warm, der Kühlschrank kalt, und das Dach dicht bleibt, ist doch alles soweit in Ordnung. - Oder man schaut über den Tellerrand und sucht sich Unterstützung! Denn nur wer informiert ist, muss nicht jede Gasrechnung
schlucken oder bei der Instandhaltung seiner Immobilie günstige
Chancen der energetischen Wertsteigerung und Fördermöglichkeiten
vergeben.
Deshalb hat die Gemeinde Reppenstedt im Februar für das Klimaquartier „Reppenstedt-Mitte“, die Energie-Check-Kampagne in Kooperation
mit der Verbraucherzentrale gestartet: Mieter erhalten bei einem BasisCheck nützliche Informationen, wie sie ihre Strom- und Gasrechnung
senken und gleichzeitig behaglicher wohnen können. Eigentümer bekommen beim Gebäude-Check einen ersten Überblick, wo Energiesparmöglichkeiten liegen, wo sich eine Erneuerung lohnt - und wo Unterstützung findet, wer sein Haus auf einen besseren Stand bringen will.
„Die Nachfrage nach Gebäude-Checks in Reppenstedt-Mitte ist bestens“, bilanziert Frau Schulz, zertifizierte Energieberaterin der Verbraucherzentrale. So hat fast jeder zehnte Hauseigentümer im Quartier
einen Gebäude-Check reserviert. Ein Grund dafür: Da die Gemeinde auf
Bitte gehen
Sie wählen!
Weitere Informationen finden
Sie auf Seite 3.
Klimaquartier „Reppenstedt-Mitte“
Interessenten außerhalb des Klimaquartiers können sich z. B. beim
Informationsabend „Energiesparen Daheim“ am 15. April 2015 in der
Aula der Grundschule Reppenstedt (siehe auch Seite 3) ebenfalls einen
kostenlosen Check sichern oder sich unter Tel. 04131 26-1248 direkt an
die Klimaschutzleitstelle, Frau Panebianco, wenden.
Wiebke Holtmann
Rechtsanwältin
Schnelle hilfe für recht !
NEU: Online und Telefonberatung
Montag und Mittwoch von 9 - 12 Uhr
Tätigkeitsschwerpunkte
Verkehrsrecht und Vertragsrecht
 0 41 31 / 72 777 60
Schierborn 11 in 21391 Reppenstedt
email: [email protected]
5
Samtgemeinde und Gemeinde
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Jetzt ist sie - endlich - nach über 2 Jahren Arbeit da: unsere
Chronik für Reppenstedt und Dachtmissen! Auf 114 Seiten
mit vielen Bildern stellt sich Reppenstedt mit Dachtmissen
seinen Bürgerinnen und Bürgern mit dieser Chronik vor: als
moderner Ort mit einer langen Geschichte: Diese Broschüre
berücksichtigt diese beiden Aspekte.
Denn einerseits ist Repppenstedt ein ganz junger Ort:
1945 wurde eine Einwohnerzahl von nicht einmal 200 Personen registriert - heute, 70 Jahre später, hat unser Ort
die Größenordnung von 7.200 Einwohnern überschritten
- ein Zuwachs von nahezu 2.000 %. Damit sind mehr als
95 % aller Einwohner „Neubürger“. Aber andererseits ist
Reppenstedt auch ein historischer Ort - die wohl älteste
Urkunde aus dem Jahre 1197 belegt damit eine über
800-jährige Geschichte.
Einerseits liegen Reppenstedt und Dachtmissen direkt vor den Toren
von Lüneburg und profitieren von der Attraktivität der Hansestadt
mit ihrem Freizeit- und Kulturangebot. Andererseits bietet unser Ort
trotzdem seinen Bürgerinnen und Bürgern eine umfangreiche eigene
Infrastruktur mit Geschäften, Restaurants, Café, Lebensmittelmärkte,
Ärzten, dem Rathaus, der Sparkasse und anderen Einrichtungen: und
alles ist fußläufig zu erreichen - Vorteile besonders für junge Familien
und ältere Mitbürger.
Der erste Teil widmet sich der jüngeren Geschichte: 1945 markierte den
radikalen Wendepunkt unserer Ortsentwicklung: Viele Flüchtlinge aus
den ehemaligen Ostgebieten fanden in Reppenstedt eine neue Heimat
und legten damit den Grundstein für eine rasante Entwicklung.
Der Bürgermeister lädt ein…
zur Bürgermeistersprechstunde; und zwar am
Donnerstag, 23. April 2015
Donnerstag, 28. Mai 2015
jeweils um 17:00 Uhr im Rathaus, kleines Sitzungszimmer!
Wildes Parken am „Alten Postweg“
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am Beginn des „Alten Postweges“ steht ein Verkehrsschild. Es verbietet
die Weiterfahrt für Krafträder, auch mit Beiwagen, Kleinkrafträder und
Mofas sowie für Kraftwagen und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge.
Leider kommt es immer wieder vor, dass das Verbot zur Weiterfahrt
missachtet wird. Denn auch das kurz dahinter stattfindende Parken ist
somit nicht möglich.
6
Die Weiterfahrt und das Parken rund um das Verkehrsschild belasten unnötig den vorhandenen Baumbestand und die Grünflächen. Um das zu
verhindern, nutzen Sie bitte z. B. die Parkflächen im Einemhofer Weg.
Ja, Sie müssen dann ein paar Meter mehr gehen, aber Sie schonen die
Umwelt. Die Natur und die Gemeinde wird es Ihnen danken.
Durch neue Baugebiete wurde Reppenstedt attraktiv für junge Familien; als im Rahmen vertraglicher
Regelungen der Zuzug Deutscher aus der ehemaligen UdSSR möglich wurde, kamen auch viele zu
uns. Im zweiten Teil wird dann die beeindruckende
Geschichte eines kleinen Ortes vom Mittelalter bis
zum Ende des Zweiten Weltkrieges dokumentiert.
Die Gemeinde Reppenstedt dankt ausdrücklich allen ehrenamtlichen „Machern“ dieser Broschüre für
ihren Einsatz und ihre Mitarbeit; Lutz Tetau, Rolf
Kliemann und Klaus Olshof seien hier noch einmal
besonders erwähnt. Unser Dank gilt gleichzeitig der
Sparkasse Lüneburg, Filiale Reppenstedt, und dem
Lüneburger Landschaftsverband, ohne deren großzügige Spenden diese Chronik in diesem Umfang nicht möglich gewesen
wäre.
Am 17. April 2015 stellt die Gemeinde diese
Chronik den Vereinen und Verbänden, dem
Rat, den Autoren und den Sponsoren vor.
Danach ist diese „Geschichte und Geschichten“ bei der Buchhandlung Vogel, Reppenstedt und bei der Samtgemeinde für 9,90 E
käuflich zu erwerben.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß
bei der Lektüre!
Jürgen Backhaus
Jürgen Backhaus
Bürgermeister der
Gemeinde Reppenstedt
Bürgermeister
Hundekot auf Grünflächen
Liebe Hundehalterinnen und Hundehalter.
Bei der Gemeinde sind besonders in der letzten Zeit wieder Beschwerden über Hundekot im Ort eingegangen. Die Gemeinde Reppenstedt
möchte die Hinweise zum Anlass nehmen, um auf Folgendes hinzuweisen:
Sieben Sekunden dauert das Aufnehmen von Hundekot mit einem
Hundekotbeutel. Die Beutel gibt es in Reppenstedt an unterschiedlichen Orten. Die Handhabung ist ganz einfach. Die vorbildlichen
Hundehalter(innen) kennen das: Beutel wie einen Handschuh überziehen, Kot mit der geschützten Hand aufnehmen. Mit der freien Hand
den Beutel vom Arm her überstülpen. Beutel verknoten und in den dafür vorgesehenen Abfallbehälter werfen. Lob und Anerkennung Ihrer
Mitmenschen sind Ihnen sicher! Auch Ihr Hund wird im Handumdrehen
beliebter. Sie riskieren kein Bußgeld. Keine Gesundheitsgefahr durch
Krankheitserreger. Die Grünflächen der Gemeinden werden geschont.
Um immer noch kursierende Gerüchte aus der Welt zu schaffen.
Hier eine Aufklärung über Missverständnisse:
•„Wozu bezahle ich denn Hundesteuer?“ Antwort: Hundesteuer ist
nicht zweckgebunden und muss nicht für die Beseitigung von Hundekot verwendet werden.
• „Das macht der doch Bauhof weg!“ Antwort: Der Hundehalter ist gesetzlich verpflichtet, den Hundekot zu beseitigen. Denken Sie bitte
nur einmal an das Mähen der Grünflächen.
•„Das ist doch natürlich!“ Antwort: Hundekot beeinträchtigt das
Wachstum von Bäumen und Sträuchern. Er kann die Gesundheit von
Kindern gefährden.
An folgenden Standorten stehen
Tütenspender und Abfallbehälter:
Neuer Friedhof Reppenstedt,
Händelstraße, Gerhart-HauptmannStraße in Höhe Lessingstraße,
Kantstraße Ecke Ostlandstraße,
Habichtsweg, Wiesenweg Ortsausgang,
Am Tütenberg sowie
Birkenweg Ecke Erlenweg.
Gemeinde Westergellersen
2. Fest der Begegnung in Westergellersen
Nach dem großen Erfolg und viel Zuspruch im vergangenen Jahr veranstalten wir auch 2015, am 19.
September 2015 in der Mehrzweckhalle in Westergellersen, das „Fest der Begegnung“.
Unser Motto lautet wie gewohnt: Einander kennen lernen, gemeinsam und miteinander Spaß
und Freude haben.
Kontakte zwischen Neu- und Altbürgern können geknüpft und erweitert werden.
Das 2. Fest der Begegnung bringt in diesem Jahr
neue Aktionen: Wir werden Live-Musik haben und
eine Wundertüten-Lotterie veranstalten.
Lasst euch überraschen!
Zu einem gemütlichen Beisammensein sind ALLE
Bürger von Westergellersen herzlich eingeladen.
Gäste sind herzlich Willkommen!
Heike Caspers-Rechin
Fest der Begegnung
19. September 2015
Wir suchen
für unsere “Wundertüten -Lotterie“
... gut erhaltene Flohmarktartikel für Jung und Alt ...
Gesammelt wird an folgenden Tagen:
Samstag, den 30. Mai und 06. Juni 2015
von 10:00 bis 12:00 am Feuerwehrhaus.
Herzlichen Dank und Infos gerne bei:
Nicole Främbs Tel.: 0 41 35 / 80 96 17
und Heike Caspers-Rechin Tel.: 0 41 35 / 80 99 930
Veranstalter: Bürgerinnen und Bürger und Gemeinde Westergellersen
Interkommunale Zusammenarbeit
Interkommunale Zusammenarbeit
19.04. 17:00
Sonntagsrunde mit Vortrag zum Thema „Fracking“
in der Küsterscheune Betzendorf
Frühlingskonzert mit HippoBrass
19.04. 19:00
in der Hippolitkirche Amelinghausen
Kräuterwanderung - lernen Sie heimische Wildkräu16:00 24.04.
ter kennen! Treffpunkt: Parkplatz Café Seestübchen
17:30
am Lopausee
Tag der offenen Tür
25.04. 11:00
beim Tennisclub Amelinghausen e.V.
26.04. 11:00
Mühlenfest auf dem Mühlenhof in Soderstorf
Spannende Geschichten aus dem Leben des Schäfer
Ast in Grätsch’s Gasthaus in Amelinghausen
Vortrag „Die Rolle der Muslima in Familie und
28.04. 15:00 Gesellschaft“ (Ref. Dr. Gundula Krüger) auf dem
SOS Hof Bockum
Tag der offenen Tür und Flohmarkt im Schützenhaus
01.05. 10:00
Soderstorf
Kräuterwanderung - lernen Sie heimische Wildkräu08. + 16:00 ter kennen! Treffpunkt: Parkplatz Café Seestübchen
22.05. 17:30
am Lopausee
11. Pokalschießen im Schützenverein Raven/Rolfsen
14.05.
15. Schützenfest des Schützenvereins Raven/Rolfsen
17.05.
in Raven
Seminar mit Kräuterwanderung und Zubereitung von
13:00 - Wildkräutergerichten (Kosten: 45,00 Euro inklusive
16.05.
17:00 aller Zutaten und Rezepte); Anmeldung: Kräuterfrau
Heike Teismann (Tel. 04132 9695590)
40 Jahre SAV Lopautal; Jubiläumsfeier auf dem
23.05.
Mühlenhof in Soderstorf
Frühlingskonzert mit „HippoBrass“
am 19. April 2015
„Du ermutigst mich…“ oder im Original „You raise me up“
(Westlife), „Moskau, Moskau“ (Dhingis Khan) oder auch
„Wochenend und Sonnenschein“ gehören zu den bestimmt
hörenswerten Stücken, die HippoBrass bei seinem traditionellen Frühlingskonzert präsentieren wird. Das Konzert findet
am Sonntag, dem 19. April 2015, um 19:00 Uhr in der Hippolitkirche Amelinghausen, statt. Michael Eutebach hat mit seinen
Bläserinnen und Bläsern wieder mit viel Engagement ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Lassen Sie sich überraschen!
26.04. 18:45
31.05. 17:00
Gesangskonzert eines Schülers
von Dorothea Gotthelf ein in der Küsterscheune
05.06. 19:00
Kommers des Schützenverein Raven-/Rolfsen
Klassische und geistliche Musik stehen in neuerer Form auf der Agenda,
aber ebenso wird bekanntes (Volks)-Liedgut zu Gehör gebracht. Mitsingen ist dabei ausdrücklich gewünscht. Abgerundet wird der gut einstündige Abend mit Liedern zum Mitsingen sowie heiteren und besinnlichen
Wortbeiträgen. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Amelinghausen sowie unsere Gäste aus nah und fern herzlich ein,
sich an der bläserischen Vielfalt zu erfreuen.
Der Eintritt ist frei, um Spenden am Ausgang wird gebeten.
7
Samtgemeinde und Gemeinde
Partnerschaften
Freundeskreis deutsch-polnische Partnerschaft sammelt wieder Spenden für Flohmarkt in der Partnergemeinde Szczecinek
Erneut plant der Gellerser Freundeskreis für deutsch-polnische Partnerschaft in seiner Partnergemeinde Szczecinek mehrere karitative
Flohmärkte auszurichten. Dafür bitten die Ehrenamtlichen um gut erhaltene Sachspenden. Im vergangenen Jahr füllten wir so einen Lkw mit
Anhänger mit 40 Kubikmeter Sachspenden und beschickten davon bei
den polnischen Freunden an zwei Tagen insgesamt zwölf Flohmärkte für
den guten Zweck. Die nächste Fahrt ist vom 27. Mai bis 31. Mai 2015
geplant. Helferinnen und Helfer für die Sortierung und die Mitfahrt sind
ebenfalls herzlich willkommen.
Geplante Winterwanderung
musste leider ausfallen
Die Suche nach einem Ersatztermin für die Winterwanderung, die am
14.02.2015 geplant war und aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden konnte, war leider nicht erfolgreich. Inzwischen ist der Winter
vorüber und die Zeit für eine Winterwanderung vorbei. Vielleicht klappt
es bei einem nächsten Anlauf im kommenden Jahr.
Informations-Treffen am 12.04.2015
Der Informationsabend für die Teilnehmer am diesjährigen Partnerschaftstreffen beginnt am Sonntag, dem 12.04.2015, um 18:30 Uhr
in der Wassermühle Heiligenthal. Der letzte Stand der Planung des Besuchs unserer französischen Freunde vom 14. bis zum 17. Mai 2015 wird
dann vorgetragen, Fragen zur Unterbringung, zum geplanten Ablauf
des Programms und zu anfallenden Kosten werden geklärt. Im Regelfall
soll bei diesem Treffen auch die Anmeldung für die Teilnahme am Ausflugsprogramm am 15. Mai 2015 und für den Abschlussabend am 16.
Mai 2015 erfolgen. Teilnehmer, die nicht zum Informationstreffen am
12. April 2015 kommen können, melden sich bitte direkt an bei Christel
Böhnke (Tel. 04135 7504) oder Christine Krahmer (Tel. 04135 7527).
Reinigen des Ankerplatzes am 17.04.2015
In diesem Jahr ist das Reinigen des Ankerplatzes in Kirchgellersen für
Freitag, den 17. April 2015, ab 15:00 Uhr geplant. Der Arbeitskreis würde sich über zahlreiche Helfer aus den Reihen der Partnerschaft freuen.
Wie üblich bringt jeder das notwendige Arbeitsgerät mit. Im Anschluss
an die Arbeit gibt es eine Stärkung in Form von Kaffee und Kuchen.
Hans Krahmer
Flohmarkt 2014 in Wiechowo
8
Seit mehr als 20 Jahren pflegen die Gellerser die Freundschaft zur polnischen Partnergemeinde. Die Flohmarkt-Aktion geht nun ins achte
Jahr. Die Sachspenden werden auf Flohmärkten in der Ringgemeinde
Szczecinek sehr günstig an Bedürftige veräußert und auch der Erlös wird
anschließend an soziale Einrichtungen vor Ort gespendet. Zusätzlich
werden zum Abschluss des zweitägigen Flohmarkt-Marathons Fund- und
Spendenfahrräder aus Gellersen versteigert.
Im vergangenen Jahr erzielten wir vom Freundeskreis so umgerechnet
um die 4.000,00 Euro: rund 15.000,00 Zloty aus den Flohmarktverkäufen und rund 3.500,00 Zloty aus den Fahrradversteigerungen. Die Einnahmen gingen an die Schule Turowo und die Jugendfeuerwehr Szczecinek. Aus den Spendengeldern des Jahres zuvor wurde unter anderem
ein Spielplatz an der Schule Turowo eingerichtet und für kommunale
Veranstaltungen eine Hüpfburg beschafft.
Nun soll ein erneuter Anlauf unternommen werden. Insbesondere suchen wir gut erhaltene Haushaltsgegenstände, wie Geschirr, Gläser
oder Besteck. Auch Kleidung und Schuhe für Kinder und Jugendliche.
Natürlich freuen wir uns auch über Spielzeug, Stofftiere und so weiter. Speziell nachgefragt wurden im letzten Jahr Werkzeug und kleine
Elektromaschinen sowie Heimwerkermaterialien. Eine herzliche Bitte an
alle Spender: Bitte stellen sie uns nur Spenden zur Verfügung die
erhalten und gebrauchsfähig sind.
Wer den Flohmarkt mit Sachspenden unterstützen möchte, wendet sich
an Jürgen Kathmann in Lüneburg (Tel. 0162 4352241), Jens Reck in
Reppenstedt (Tel. 0171 3625171) oder Claus Petersen in Reppenstedt
(Tel. 0176 95683220). Größere Mengen an Spenden werden nach Vereinbarung abgeholt.
Wer als Helfer den Freundeskreis beim Sortieren der Sachspenden unterstützen möchte oder sogar mitfahren will, meldet sich bei Werner
Sander unter Tel. 04131 8641825.
Wir bedanken uns schon jetzt ganz herzlich bei der Fahrschule XXL aus
Lüneburg, die uns auch in diesem Jahr ein LKW-Gespann kostenfrei für
den Transport zur Verfügung stellt.
Wahre
Orientierungskünstler
Husqvarna Automower ®
meistern selbst komplexe
���������������������
Husqvarna
a
Automower ® ab
€ 1.499,–
Modell 305
Jetzt mit Zufriedenheitsgarantie!
• Beratung
• Verkauf
• Installation
• Service
• Reparatur
Lindenstraße 17 • 21409 Embsen
Tel. (0 41 34) 2 84 • Fax (0 41 34) 80 37
www.landtechnik-stehr.de
Feuerwehren berichten ...
Jahresversammlung der Feuerwehren Gellersen
Zahlen“, so Thieme zu der Nach56 Einsätze beschäftigen die fünf
Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde
wuchsarbeit in der Samtgemeinde.
Dr. Hinrich Bonin, stellvertretender
Gellersen. Immer wieder wurden die
Samtgemeindebürgermeister, verFeuerwehren zu brennenden Mistsprach den Feuerwehrleuten: „In
bergen gerufen. „Da es sich immer
dem Doppelhaushalt für 2015 und
um größere Menge Mist handelte,
waren diese Einsätze sehr zeitauf2016 ist reichlich Geld für die Feuerwehren für moderne Technik und
wendig“, resümiert Gellersens Geauch für die Immobilien drin.“ Gleimeindebrandmeister Frank Thieme
auf der Jahresversammlung der Feuchermaßen sagte er zu, dass, was
im neu zu erstellenden Feuerwehrerwehren der Samtgemeinde.
bedarfsplan steht, auch umgesetzt
Insgesamt sind 218 Feuerwehrleute
wird. Dem fügte der Ordnungsamtsin der Samtgemeinde aktiv. Diese
leiter der Samtgemeinde, zuständig
Mitgliederzahl ist in den letzten
v. l.: Sascha Arvers, Gemeindebrandmeister
fünf Jahren stabil. „Die Feuerwehren
auch für die Feuerwehren, hinzu:
Frank Thieme, Hartmut Dittmer und Maik Freudenberg
„Pro Einwohner haben wir einen
in Gellersen sind auch am Tage
Aufwand für die Feuerwehren von 12,93 Euro, dieses Geld wird gerne
personell einsatzfähig, aber bitte zur Beachtung, jeder einzelne wird
bereitgestellt.“
gebraucht“, so Brandmeister Thieme. Die Ortsfeuerwehren versuchen
Gemeindebrandmeister Frank Thieme verabschiedete den stellvertreimmer Bürger zu Mitmachen zu bewegen. „Es ist aber schwer, wenn
tenden Gemeindebrandmeister Maik Freudenberg, den Bekleidungswart
auch einzelne kleine Erfolge zu verbuchen sind“, so Thieme.
In den Jugendfeuerwehren sind 87 Jungen und Mädchen im Alter zwiSascha Arwers und den stellvertretenden Kommunikations-Gruppenführer Hartmut Dittmer aus ihren Ämtern, neuer Bekleidungswart ist
schen 10 und 18 Jahren aktiv, und es gibt auch schon KinderfeuerwehDaniel Rosenberger und neuer stellv. Gruppenführer der Kommunikatiren in der Samtgemeinde Gellersen. In Kirchgellersen sind 25 Kinder im
onsgruppe ist Elmar Jungblut.
Alter zwischen 6 und 10 Jahren aktiv, in Reppenstedt 18 und ganz neu
in Westergellersen17 Kinder in der Kinderfeuerwehr. „Dieses sind schöne
Rainer Schütze
Stellvertretender Gemeindebrandmeister
tritt aus der Feuerwehr aus
Maik Freudenberg als Zugführer
der Kreisbereitschaft verabschiedet
„Ich durfte 28 Jahre annähernd 24 Stunden am Tag für jeden der Gellerser Einwohner und darüber hinaus in scheinbar ausweglosen Situationen da sein. Wenn durch mein Mitwirken nur einem einzigen Menschen
damit Gutes getan wurde, hat sich für mich der damit verbundene "Aufwand" mehr als gelohnt“, betont Gellersens
stellvertretende Gemeindebrandmeister Maik
Freudenberg in seiner Austrittserklärung
aus der Feuerwehr. Er bittet darin Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers um die
Entlassung aus dem Ehrenbeamtenverhältnis
zum 31.03.2015 und tritt auch mit dem Tag
aus der Feuerwehr Kirchgellersen aus. Auf
der Jahresversammlung der Kreisfeuerwehr
in Amelinghausen wurde er jetzt als Zugführer des Fachzuges Wasserförderung der
Kreisbereitschaft Lüneburg verabschiedet.
Maik Freudenberg
28 Jahre war Freudenberg aktiv in der Feuerwehr, hat dabei viele Einsätze bei der Feuerwehr mitgemacht, besonders erinnert er sich an die Waldbrandserie in den 90er Jahren. „Da sind
wir mehrmals am Tag ausgerückt, dort wurde auch der Abschiedsgruß
- bis später - in der Feuerwehr Kirchgellersen geprägt“, so Freudenberg.
Mit dem Einsatzleitwagen war er beim Waldbrand in Kohlenbissen bei
Munster dabei, dort wurden auch Panzer und Hubschrauber mit Außenlastbehälter eingesetzt, das Elbhochwasser war ebenso sein Einsatzgebiet wie ein Katastrophenschutzeinsatz bei Horneburg im Kreis Stade.
Freudenberg abschließend: „Jetzt brauch ich aber Zeit für mich. Ich
möchte nicht irgendwann zu mir sagen, hättest mal mehr Zeit mit Sohn
und Freundin verbracht, denn die haben während der ganzen Zeit schon
mehr als genug gelitten und ein bisschen locker Feuerwehr machen, ist
für mich keine Option.“
Rainer Schütze
Notruf:
112
Ehrungen bei der Feuerwehr Gellersen
Besondere Ehrungen hatte Kreisbrandmeister Torsten Hensel zur Hauptversammlung der Feuerwehren der Samtgemeinde Gellersen mitgebracht. Mit der Ehrennadel der Landesfeuerwehrverbandes in Bronze
wurde Kirchgellersens Ortsbrandmeister Jürgen Cordes ausgezeichnet.
Mit dieser Ehrung wurde sein Engagement für die Feuerwehr Kirchgellersen und auch darüber hinaus in der Samtgemeindefeuerwehr Gellersen
gewürdigt. Cordes war weiter als Luftbeobachter des Feuerwehrflugdienstes tätig. Der Kreisbrandmeister in seiner Laudatio: „Die Jugendarbeit in der Feuerwehr liegt ihm besonders am Herzen, so hat er sich
beim Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr im Sommer 2010, das von der
Feuerwehr Gellersen ausgerichtet wurde, bei der Planung und Umsetzung, mehr als man erwarten kann, eingesetzt.“ Cordes ist ein „Mann
der Tat“, der in seiner geradlinigen und gewissenhaften Art „für die
Feuerwehr lebt.“
Ehrungen in der Feuerwehr Gellersen (v. l.): Kreisbrandmeister
Torsten Hensel gratuliert Maximilian Wünsch und Jürgen Cordes,
Heiko Pianka wird vom Gemeindebrandmeister Frank Thieme
für 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr geehrt.
Mit der silbernen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes wurde auf
der Jahresversammlung Maximilian Wünsch ausgezeichnet. Der Kreisbrandmeister hierzu: „Maximilian bringt sich seit Jahren zusätzlich
zum normalen Feuerwehrdienst in die Gemeinschaft ein, so ist er als
Betreuer der Jugendfeuerwehr tätig, hat ebenfalls die Teeküche und
Liegenschaften der Feuerwehr betreut, er erledigt seine Aufgaben in der
Feuerwehr immer bereitwilligt und mit einem Lächeln.“
Heiko Pianka wurde vom Gemeindebrandmeister Frank Thieme für seinen 40-jährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet.
Rainer Schütze
9
Feuerwehren berichten ...
Feuerwehr-Löschparty
in Reppenstedt ein Erfolg
Atemschutz für die Feuerwehr unverzichtbar
Übung für die Feuerwehren Kirchgellersen,
Reppenstedt und Heiligenthal
Die Feuerwehren müssen auf Einsätze vorbereitet und gerüstet sein,
daher sind Übungen unerlässlich. Die Möglichkeit zu einer realistischen
Übung bot sich der Feuerwehr Kirchgellersen Ende Januar 2015. In der
Ortsmitte sollte in einigen Wochen ein Wohnhaus abgerissen werden
und war schon nicht mehr bewohnt. Ortsbrandmeister Jürgen Cordes
vereinbarte mit dem Eigentümer eine Übung in dem Haus. „Da es nicht
mehr bewohnt ist, kann es auch total vernebelt werden“, so Organisator Cordes.
Die Übung traf die Feuerwehrleute unvorbereitet. Die Meldung kam am frühen Abend:
„Zimmerbrand in Kirchgellersen im Dorfe“. Die Feuerwehren aus Kirchgellersen
und Heiligenthal rasten zum
Einsatzort. Einsatzleiter war
atz
Eins
dem
der stellv. Ortsbrandmeister
nach
räte
tzge
Atemschu
Nils Böhnke, er hatte wegen
der benötigten Atemschutzträger die Feuerwehr Reppenstedt nachalarmiert, zwei Personen wurden im total verrauchten Gebäude vermisst. 10
Feuerwehrleute rüsten sich sofort mit den Atemschutzgeräten aus und
retteten die Personen aus dem Gebäude.
Beobachter der Übung waren die beiden stellv. Gemeindebrandmeister
Maik Freudenberg und Christian Schlüter. Einsatzleiter Nils Böhnke zog
eine positive Bilanz der Übung: „Die Feuerwehrleute waren schnell einsatzbereit, es muss allerdings an der digitalen Einsatzkommunikation
über Funk noch gearbeitet werden“.
Am vermeintlichen Einsatzort waren über 50 Einsatzkräfte mit 9 Feuerwehrfahrzeugen.
Die Übung war so realitätsnah von Ortsbrandmeister Cordes ausgearbeitet, dass ein zufällig vorbeikommender Rundfunkjournalist die Übung
für einen echten Einsatz hielt und darüber berichten wollte. Er wurde
dann aber aufgeklärt, dass es sich „nur“ um eine Übung handelt.
Rainer Schütze
Die Feuerwehr Reppenstedt begeht ihr 55-jähriges Bestehen und die
Jugendfeuerwehr des Ortes besteht seit 30 Jahren - Grund genug zum
Feiern. Am 07.02.2015 fand in der Gellersenhalle in Reppenstedt die
Jahreshauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr statt. Über 300
Gäste aus den Jugendfeuerwehen trafen sich in der Halle.
Am Abend waren dann die Erwachsenen dran und die Gellersenhalle
wurde zur Disco. 400 Gäste kamen zur Löschparty. Ortsbrandmeister
Udo Kleis freute sich sichtlich über den Erfolg: „Besonders erfreulich
ist, dass viele Fördermitglieder zu unserer Löschparty gekommen sind“,
so der Ortsbrandmeister. Weiter sagt er „Im Jahr 2010 haben wir zum
50. Jubiläum zum ersten Mal eine Löschparty veranstaltet, jetzt nach
5 Jahren wieder und auch für 2020 kann es zum 60. Jubiläum wieder
eine Party geben.“
Viel Begeisterung bei der Löschparty.
Die Musik auf der Party kam von DJ Christian Kühne, Tanzmusik für Jung
und Alt war dabei, welche von den Gästen auch reichlich angenommen
wurde. Eröffnet haben die Tanzveranstaltung das Gründungsmitglied der
Feuerwehr Reppenstedt Siegfried Schmidt, der Ehrenortsbrandmeister
Friedrich Thieme und Ehrenbrandmeister Peter Scholz mit ihren Tanzpartnern. Gefeiert und getanzt wurde bis in den frühen Morgen.
Rainer Schütze
Bitte vormerken:
Der nächste Redaktionstermin für die Juni-Ausgabe
ist der
18. Mai 2015!
Feuerwehr Südergellersen bei Brandeinsätzen gefordert
Ortsbrandmeister zieht auf der Jahresversammlung Bilanz
10
Zu sechs Brandeisätzen wurde die
neue und bekannte Lieder ein.
Feuerwehr Südergellersen im abgeMit Gesangsauftritten sind sie auf
laufenen Jahr gerufen. OrtsbrandGeburtstagen, Hochzeiten, Weihmeister Carsten Stelter berichtete
nachtsfeiern und vielen anderen
von 3 Bränden bei einer Firma am
Festen präsent. Besonderes hob
Ortsrand, die Pferdemist lagert,
Willi Vorrath den Kommers zum
einem Schwelbrand, einem Mist112-jährigen Bestehen der Feuerhaufenbrand in Kirchgellersen und
wehr Südergellersen hervor.
einem Stoppelfeldbrand. Zweimal
Bei den anstehenden Wahlen wurmusste zu Hilfeleistungen ausgeden immer einstimmig zum stellv.
rückt werden. Im Ganzen hat die
Gruppenführer der Gruppe 1 StefOrtsfeuerwehr 469 Einsatzstunden
fen Niehus, zum Jugendwart Daniel
v. l.: Andreas Bahlburg, Ali Asafari, Carsten Stelter,
abgeleistet, hinzu kommen 1.127
Weber, stellv. Jugendwart Andreas
Peter Brüggemann und Arndt Conrad
Stunden Übungs- und AusbildungsIsermann, Gerätewart Michael
dienst, 3.929 Stunden bei Veranstaltungen und die Jugendfeuerwehr
Müller, Funkwart Steffen Niehus, Atemschutzwart Daniel Weber und
leistete 1.055 Stunden Dienst. Insgesamt kommen alle 48 aktiven Mitin den Festausschuss Steffen Gärtner, Iven Fraske, Jörg Schulze und
glieder, 24 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung, 20 Mitglieder
Andreas Hohls gewählt. Ortsbrandmeister Stelter ernannte Ali Asafari
bei den Pickelhauben auf 6.580 Stunden Dienst, unterstützt wurden sie
zum Feuerwehrmann-Anwärter und Arne Beecken zum Feuerwehrmann.
dabei von 142 Mitgliedern des Fördervereins.
Darüber hinaus hat sich die Feuerwehr Südergellersen bei Herrn BahlEine Besonderheit sind die Südergellerser Pickelhauben. Willi Vorrath
burg (ehem. Bürgermeister Südergellersen) sowie Herrn Brüggemann
berichtet: „Das vergangene Jahr war mit vielen Auftrittsterminen gefür die langjährige Unterstützung bedankt.
füllt.“ Die Gruppe von 19 sangesfreudigen Feuerwehrmännern trifft
Rainer Schütze
sich jeden letzten Freitag im Monat zu Übungsabenden und studiert
Unglückliches Jahr
für die Feuerwehr Heiligenthal
Jugendwart der Feuerwehren Gellersen
komponiert Feuerwehrhymne
„Das Jahr 2014 war ein unglückliches Jahr in der Geschichte der Feuerwehr Heiligenthal, zum Jahresende schlossen wir unsere Jugendfeuerwehr nach 47 Jahren“, mit diesen Worten begann Heiligenthals
Ortsbrandmeister Hauke Sönnichsen seinen Jahresbericht. Die Feuerwehrleute führten im Sommer einen Tag der offenen Tür durch, in der
Hoffnung, neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr zu begeistern.
„Leider blieb die Resonanz der Bewohner aus Heiligenthal aus und
somit mussten wir zum 31.12. die Jugendfeuerwehr schließen“, so
Sönnichsen.
Die Bundesweit erscheinende Fachzeitschrift „Feuerwehr-Magazin“ hatte einen
Wettbewerb für die offizielle FeuerwehrHymne ausgeschrieben. „Lieder über
die Feuerwehr gibt es viele, aber keine
offizielle Feuerwehr-Hymne“, so in der
Ausschreibung für den Wettbewerb. „Inhaltliche Vorgaben gab es kaum. Ob in
Deutsch, Englisch oder einer anderen
Sprache gesungen wird, ist egal. Chor,
Sänger, Sängerin oder Band - HauptJohanna Werner
sache es klingt gut. Die Musikrichtung
und Sascha Vogt
spielt keine Rolle. Und auch ob und welche Instrumente eingesetzt werden, müssen einzig die Komponisten
entscheiden“, sagt Feuerwehrsamtgemeindejugendwart Sascha Vogt.
Der 31-jährige Feuerwehrmann lernte schon in seiner Jugendzeit Keyboard spielen und beherrschen. Er setzte sich hin, textete und komponierte einen Song für die Feuerwehr.
Ich bin für Dich da, wenn Du mich brauchst.
Stehst Du in den Flammen, pass ich auf Dich auf.
Dein Job ist mutig, hart und schwer.
Du bist mein Held von der Feuerwehr.
So der Refrain seiner Feuerwehr-Hymne. Das Lied singt er mit der
16-jährigen Johanna Werner, ebenfalls Mitglied in der Jugendfeuerwehr
Westergellersen. „Johanna ist musikalisch vorbelastet, sie hatte vor 3
Jahren den Lünepost-Karaoke Wettbewerb gewonnen“, sagt Jugendwart
Vogt voller Stolz, auch sonst ist in der Jugendfeuerwehr Westergellersen musikalisch viel los. Westergellersens Jugendwart Christian Vorbringer spielt genauso wie Dominique Vogt aus der Jugendfeuerwehr
Gitarre und sie haben auch den lebendigen Adventskalender im Ort
mitgestaltet.
Nach langem Üben war es dann für die Akteure Sascha Vogt und Johanna Werner so weit. Im Lüne-Ton-Studio wurde der Song professionell
aufgenommen und auf CD gebrannt. Es gibt neben dem Song „Ich bin
für dich da“ auch eine englische Version der Feuerwehr-Hymne. „Zur
Feuerwehrmesse Interschutz im Juni in Hannover soll eine CD mit den
16 besten Songs veröffentlicht werden“, so der Feuerwehr Jugendwart.
Zu hören sind die Feuerwehr Songs schon jetzt im Internet unter: www.
jugendfeuerwehr-westergellersen.de
Wir sind gespannt und wünschen viel Erfolg.
Rainer Schütze
Geehrte, Gewählte und Beförderte der Feuerwehr Heiligenthal (v. l.):
Sebastian Götsch, Werner Schindler, Hauke Sönnichsen, Nils-Ole Weiß,
Peter Schindler, Paul Jörss, Christian Hahn und Frank Thieme
Die 28 aktiven Mitglieder der Ortsfeuerwehr wurden im vergangenen
Jahr zu 4 Einsätzen gerufen, zweimal wurden Brandeinsätze und zweimal
technische Hilfeleistungen abgearbeitet. Die Dienstbeteiligung betrug
bei den Einsätzen stolze 41,3 %, bei den angesetzten Übungsdiensten
betrug die Beteiligung 57,4 %. Das Durchschnittsalter der 28 aktiven
Mitglieder liegt bei 34 Jahren. In der Alters- und Ehrenabteilung sind
12 Mitglieder und in der Jugendfeuerwehr waren im vergangenen Jahr 4
Mitglieder, die alle in die aktive Feuerwehr übernommen wurden.
Bei den anstehenden Wahlen wurde Christian Hahn einstimmig zum
neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt und dem Samtgemeinderat zur Übernahme in das Ehrenbeamtenverhältnis vorgeschlagen, Sebastian Götsch wurde ebenfalls einstimmig zum Gruppenführer
gewählt.
Gemeindebrandmeister Frank Thieme ehrte Werner Schindler für 40
Jahre aktiven Feuerwehrdienst, vom Ortsbrandmeister wurden Nils-Ole
Weiß, Peter Schindler und Paul Jörss zu Oberfeuerwehrmännern ernannt
und der Ehrenortsbrandmeister Hans-Heinrich Hahn aus dem aktiven
Dienst entlassen und in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen.
Rainer Schütze
Hier kommt Ihr ReisebÜro!
So macht Urlaub buchen Spaß:
Und das erwartet Sie wie gewohnt:
Einfach anrufen...
Die große Vielfalt:
Termin vereinbaren. Ich bin dann für Sie da,
wenn Sie Zeit haben – also auch abends und
am Wochenende.
Ob Kurztrip oder Weltreise, Ferienhaus oder Wohnmobil, Badeurlaub
oder Kreuzfahrt – Sie haben die Wahl aus über 150 namhaften Anbietern.
Bequem zurücklehnen...
und sich in entspannter Atmosphäre beraten lassen.
Ob bei Ihnen zu Hause, im Büro oder im Café.
Selbstverständlich auch am Telefon oder per Email.
Genießen Sie...
meinen persönlichen „An alles gedacht“-Service.
Ich kümmere mich um alles Wichtige und erledige für Sie die
vielen kleinen Details – damit Ihr Urlaub perfekt wird.
Und das alles ohne 1 Cent extra!
Professionelle und kompetente Beratung:
Nutzen Sie meine umfangreiche Erfahrung als ausgebildeter Reise-Profi
mit 20 Jahren im Reisebüro, 3 Jahren als Reisebegleitung auf einem
Kreuzfahrtschiff und vielfältigen Privatreisen!
Individuelle Angebote nach Maß:
Mit modernster Software für Beratung und
Preisvergleich stelle ich Ihren persönlichen
Traumurlaub zusammen
– übrigens zu gleichen Preisen wie im Reisebüro.
Mein Service für Sie - persönliche Urlaubsberatung wann und wo Sie wünschen!
Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir Ihre Wünsche ganz einfach per Mail - ich freue mich auf Sie!
Reiseberatung Gellersen  Anne-Katrin Dembski  Leinensriethen 12  21394 Südergellersen
Tel. 0 41 35 - 68 99 761  [email protected]  www.reiseberatung-gellersen.de
11
Feuerwehren berichten ...
Marcello Perrone ist neuer
stellvertretender Ortsbrandmeister
der Feuerwehr Westergellersen
Als neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wurde Marcello Perrone
auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Westergellersen gewählt. Er löst Bernd Lübberstedt ab, der dieses
Amt 11 Jahre innehatte. Gemeindebrandmeister Frank Thieme, Ortsbrandmeister Christian Schlüter und der Westergellerser Bürgermeister
Hans-Jürgen Nischk beglückwünschten Perrone zu der Wahl. Weiterhin
wurden Matthias Knaack zum stellv. Gruppenführer der 2. Gruppe und
Bernd Schönrock zum Sicherheitsbeauftragten gewählt. Dominique Vogt
wurde zur Wartin der neugegründeten Kinderfeuerwehr ernannt. Ihre
Stellvertreterin ist Tara-Tanita Ahrens.
Herausragendes Ereignis der Jugendfeuerwehr war der erstmals ausgerichtete Sicherheitstag. Hier präsentierten sich neben der Feuerwehr
auch die Reiterstaffel der Johanniter, der ASB Rettungsdienst, der ABCZug des Landkreises, DLRG, ADAC und einige mehr. Auch der Wettbewerb
der Samtgemeinde-Jugendwehren wurde in Westergellersen ausgerichtet.
Weitere Wettbewerbe, Wochenendseminare und ein Zeltlager in Büsum
rundeten das Jahresprogramm ab.
Tara-Tanita Ahrens (2. v. l.) und Christian Vorbringer (m.)
freuen sich über die Beförderung. Christian Schlüter (l.),
Frank Thieme (2. v. r.) und Bernd Lübberstedt gratulieren.
Hermann Hanstedt wurde, leider in Abwesenheit, für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem niedersächsischen Ehrenzeichen
ausgezeichnet, Oliver Helms und Matthias Knaack erhielten dieses für
25 Jahre. Tara-Tanita Ahrens wurde zur Feuerwehrfrau, Christian Vorbringer und Sascha Vogt zum Hauptfeuerwehrmann befördert.
Christian Schlüter mit seinem neuen Stellvertreter Marcello Perrone,
dem Amtsvorgänger Bernd Lübberstedt
und Gemeindebrandmeister Frank Thieme (v. l.)
In seinem Jahresbericht konnte Ortsbrandmeister Schlüter auf ein ruhiges
Jahr zurückblicken. So wurden die Helfer zu vier Hilfeleistungs- und vier
Brandeinsätze gerufen. Letztere lagen alle außerhalb von Westergellersen. Trotzdem wurde es nicht langweilig, denn Schulungen, Übungsabende, Sicherheitsdienste bei Veranstaltungen, wie dem Militaryturnier, standen wie gewohnt auf dem Dienstplan. Insgesamt wurden
hierfür über 4.000 Dienststunden von den Feuerwehrleuten geleistet.
Die Wehr besteht zurzeit aus 44 aktiven Mitgliedern, 19 in der Jugendfeuerwehr und 18 in der Altersabteilung. Als neue Mitglieder wurden
Johanna Werner und Christian Reiter begrüßt.
Nächster Redaktionsschluss
18. Mai 2015
Köhler‘s Sonnenspargel
eigener anbau
ohne folie
Unsere Öffnungszeiten
in der Spargelsaison
ab Ende April:
Mo.- Sa. 8-18 Uhr
Sonntags u. Feiertage:
8-14 Uhr
Außerdem bieten wir in unserem Laden die Begleiter zum frischen
Spargel: Neue Kartoffeln, Schinken, Soßen, leckeren Wein, Eier,
frische Salate und vieles mehr aus der Region.
hofladen Köhler
12
Stadtweg 1 · 21391 Dachtmissen · Tel. 0 41 35 - 7825
www.hofladen-koehler.de
Öffnungszeiten: Mi.- Fr. 8-18 Uhr · Sa. 8 bis 14 Uhr
Für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Matthias Knaack
(2. v. l.) und Oliver Helms (m.). Es gratulieren Christian Schlüter (l.),
Frank Thieme (2. v. r.) und Bernd Lübberstedt.
Der Vorsitzende im Ausschuss für Feuerschutz, Ordnung und Soziales
und Westergellerser Bürgermeister Hans-Jürgen Nischk überbrachte den
Dank und die Grüße von Rat und Verwaltung. Er lobte insbesondere
die gute Jugendarbeit. Mit Blick auf die vielen Neubaugebiete in der
Samtgemeinde sieht er Potential für neue Mitglieder bei den Helfern.
Die Feuerwehr sei eine gute Möglichkeit zur Integration in das örtliche
Leben.
Klaus Kleinecke
Notruf:
112
Ihr Fachmann aus Gellersen!
Bedachungen
Bauklempnerei
Fassadenverkleidung
Wir realisieren gerne Ihre Ideen!
21394 Südergellersen | Im alten Dorfe 10
Tel. 04135 7149 | Fax 800700 | Mobil 0171 34 85 726
[email protected] | www.dachdeckermeister-dirk-mueller.de
Büchereien
Per Mausklick ins digitale Bücherregal:
eBooks, ePapers und mehr
aus der Bibliothek
Auswählen, einloggen, herunterladen - so einfach funktioniert das
digitale Ausleihen bei den Büchereien der Samtgemeinde Gellersen.
Das neue Angebot startete am 01.04.2015. Ein Informationsabend
hierzu findet am Mittwoch, den 15.04.2015, um 18:30 Uhr in der
Bücherei Reppenstedt, Dachtmisser Str. 1, statt.
Um Anmeldung wird gebeten (E-Mail: [email protected],
[email protected]).
Mit der Onleihe kann jeder Bibliothekskunde rund um die Uhr aktuelle
Bestseller oder Hörbücher ausleihen, egal ob von zu Hause oder unterwegs. Er braucht dazu nur einen Internetanschluss sowie einen PC, Laptop, Tablet, eReader, mp3-Player oder Smartphone und einen gültigen
Bibliotheksausweis. Besonderer Vorteil: Der zusätzliche Service ist für
Bibliothekskunden kostenlos. Auch Mahngebühren gibt es bei der Onleihe nicht: Nach Ablauf der Ausleihfrist lässt sich die Datei nicht mehr
öffnen. Die „Rückgabe“ erfolgt sozusagen automatisch.
Im Bestand der Onleihe befinden sich mehr als 15.000 Bücher, Hörbücher, Musik, Videos, Zeitschriften und Zeitungen in digitaler Form.
Darunter sind klassische sowie aktuelle belletristische Werke, Hörbücher
und Hörspiele literarischer Werke, Kinder- und Jugendliteratur, Kinderlieder sowie Lernhilfen. Zum Angebot der Onleihe gehören außerdem
ePaper wie z. B. die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), die Süddeutsche Zeitung, Der Spiegel, Dein Spiegel und die Wirtschaftswoche.
Die Leihfristen unterscheiden sich je nach Medium. Tageszeitungen
z. B. können 2 Stunden lang gelesen werden, eBooks 21 Tage.
Der Ausleihvorgang ähnelt dem Einkaufen in einem Onlineshop. Der
Kunde kann auf dem Internetportal oder mit der Onleihe-App den Medienbestand durchforsten und Titel in einen „Warenkorb” legen. Zum Ausleihen meldet er sich mit den Zugangsdaten seines Benutzerausweises
an. Mit wenigen Klicks lässt sich die Datei auf das Endgerät übertragen.
Die eBooks sind in den gängigen Formaten PDF und EPUB, Audios in
WMA und Videos in WMV verfügbar. Über das eAudio-Streaming auch
als mp3. Auf den meisten handelsüblichen eReadern ist die Lektüre der
ausgeliehenen Medien möglich. Mit Ausnahme der Kindle-Geräte von
Amazon: Diese können nur die speziellen Amazon-Formate lesen und
nicht die der Onleihe.
Wer „onleihen“ will, benötigt folgende kostenlose Software: Adobe Reader, Adobe Digital Editions, Windows Media Player oder die OnleiheApp. Einmalig muss eine „Adobe ID“ eingerichtet werden, damit die
Medien aus der Onleihe geöffnet werden können. Sie sind mit einem
digitalen Kopierschutz versehen, dem sogenannten Digital Rights Management (DRM). Viele Fragen rund um die Onleihe werden unter dem
Punkt „Hilfe“ auf der Onleihe-Seite www.nbib24.de oder über das offizielle Nutzer- und Austauschforum userforum.onleihe.de beantwortet.
Sind alle zur Verfügung stehenden Exemplare eines Titels entliehen,
können diese mit einem Klick vorgemerkt werden. Zunehmend ermöglicht die Onleihe auch die „Parallelausleihe”, so dass vor allem bei stark
gefragten Bestsellern die Wartezeit erheblich verkürzt oder gänzlich
vermieden wird.
Bücherei Kirchgellersen
Fit für „Neue Medien“
Im Mai und Juni bieten wir in Zusammenarbeit mit der Büchereizentrale Lüneburg I-Phone, I-Pad und E-Reader für unsere erwachsenen
Leser zum Ausprobieren an. Außerdem gehören zahlreiche Bücher zum
Thema „Neue Medien“ dazu.
Nutzen Sie dieses Angebot und schauen Sie vorbei!
Ihr Büchereiteam aus Kirchgellersen
Brigitte Bahlburg und Hanna Rose
Bücherei Reppenstedt
Neue Zeitschrift im Bestand
Seit März diesen Jahres hat die Bücherei Reppenstedt ein neues Zeitschriftenabonnement im Bestand: Die GEO. Die Zeitschrift beinhaltet
ausführliche Reportagen von der Wissenschaft wie z. B. Medizin und
Biologie über die Politik bis zur Reise. Unterlegt werden diese mit umfangreichen Fotostrecken. Für die jüngeren wissenschaftlich begeisterten Leser halten wir die GEOlino bereit.
Neben der GEO und GEOlino finden Sie folgende Zeitschriften als Abonnement in unserem Bestand: Auto Motor Sport, Brigitte Woman, Eltern
Familiy, Kochen und Genießen, Mein schöner Garten, Öko-Test, Schöner
Wohnen, Spiegel, Test. Diese können wie Bücher für jeweils drei Wochen
entliehen werden. Die aktuelle Zeitschrift verbleibt als Leseexemplar in
der Bibliothek.
Ihr Büchereiteam der Bücherei Reppenstedt
Diana Seen und Edith Fiebig
ORTHO.FAKTUM
Robert Groothoff Orthopädietechnik
Sie brauchen eine Expertin für
Einlagen, Kompressionsstrümpfe
und Bandagen ?
Orthopädie-SchuhtechnikerMeisterin Nicole Müller
fertigt für Sie mit viel
Erfahrung individuelle
Einlagen und passt
Kompressionsstrümpfe
und Bandagen an.
Einlagen-Technik aktuell:
Sensomotorische Einlagen wirken primär auf die
Muskelspannung. Die Körperstatik verbessert sich
und Beschwerden bis hoch zur Halswirbelsäule
können erheblich gelindert oder beseitigt werden.
Meine persönlichen Schwerpunkte sind:
• Einlagen (orthopädische & sensomotorische)
• Kompressionsstrümpfe (Phlebologie & Lymphologie)
• Bandagen
• Orthopädische Schuhe & Schuhzurichtungen
ORTHO.FAKTUM
Robert Groothoff Orthopädietechnik
Im Dorfe 7d
21394 Kirchgellersen
Tel.: 04135. 689 91 73
Fax: 04135. 689 91 74
[email protected]
www.orthofaktum.de
Unsere Öffnungszeiten:
Montag
08:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr
Mittwoch
08:00 bis 12:00 Uhr
Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr
Samstag
10:00 bis 13:00 Uhr
13
Kinder + Jugend
Kindergärten & Kinderkrippen
Abenteuer im Wald
Im Oktober 2014 wurde im Kindergarten Kirchgellersen die Wald-AG ins Leben gerufen.
Nach einer Winterpause treffen sich nun seit
März wieder montagmorgens eine Gruppe Igel,
Hasen - und Fuchskinder, um in den nahe gelegenen Wald zu ziehen. Mit wetterentsprechender Kleidung, einem Rucksack mit ausreichend Proviant und dem Handwagen mit
verschiedenen Lernmaterialien geht es um
8:30 Uhr los.
Eine erste kleine Frühstückspause findet am Biotop auf dem Aussichtsturm statt. An einigen Pferden vorbei, geht es dann in den „Zauberwald“ (der von den Einwohnern Kirchgellersens so „getauft“ wurde).
Treffpunkt ist unser Waldsofa, das die Kinder aus Stöcken gebaut haben. Nach dem Begrüßungskreis, in dem auch immer wieder unsere
„Waldregeln“ besprochen werden, haben die Kinder die Möglichkeit,
sich noch einmal zu stärken, bevor es dann mit Lupengläsern, Bestimmungsbüchern und weiteren Utensilien auf Entdeckungsreise geht.
Balancieren, klettern und wippen - alles wird ausprobiert, aber auch
Rollenspiele im Freispiel, sind für die Kinder sehr wichtig.
Als gemeinschaftliche Aktion steht in der nächsten Zeit der Bau eines
Tipis im Fokus der Wald AG.
Andrea Dolcke
Der Job einer Erzieherin
14
Heute möchten wir uns erlauben, bei folgender Frage etwas in die Tiefe
zu gehen: Wie sieht eigentlich ein typischer Arbeitstag einer Erzieherin/
eines Erziehers aus?
Für viele sieht es doch meist recht nett aus, wenn sie 5 Minuten reinschnuppern, um Hallo oder Tschüss zu sagen… oder? Nun ja… Jeden
Tag sind wir zu 100 % Ansprechpartner, sogar auf dem Klo: “Wie lange
brauchst duuuu? Bist du feeertiiig?!“ Überhaupt erst auf die Toilette
zu gelangen ist manchmal schon ein schweres Unterfangen, denn wenn
man mit 15 Kindern alleine im Bewegungsraum ist, dann kann man
nicht mal eben alles stehen und liegen lassen und hoffen, dass keiner
vom Klettergerüst fällt.
Jeden Tag zu zweit umringt von ca. 23 Kindern, jedes hat ein eigenes
Anliegen, eine eigene Befindlichkeit, eigene Bedürfnisse. Eine Kollegin
ist mit Peter auf einer Pipi-Unfall-Odyssee, während die andere mit dem
gesamten Rest allein ist. Olli stürzt. Oh je - liebevolles Trösten, Kühlkissen, weiter trösten - evtl. die Eltern telefonisch informieren. Und die
anderen Kinder? Da wird mit Olli auf dem Schoß nebenbei kommentiert
und gehofft, dass nichts Schlimmeres passiert und der Lautstärkepegel
auf beiden Seiten erträglich bleibt. „Hey da hinten - es wird nicht gehauen!“, „ Moni, die Fingerfarbe gehört nicht auf den Boden!“, „Gerda,
du musst nicht weinen, die Mama kommt bald!“
Auch innerhalb der Funktionsräume wird die Kinderzahl nicht weniger, verteilt sich bloß anders. Im Ganztagsbereich kommen die langen
Abholsituationen hinzu, über den ganzen Nachmittag verteilt. Fragen
wie: „Was hat mein Kind heute gegessen?“, „Mit wem hat Karl gespielt?“, „Was gibt es Neues?“, „Gehen Sie dieses Jahr eigentlich zur
Feuerwehr?“ - möchten auch noch nebenbei beantwortet werden. Das
erfordert teilweise ein Gedächtnis wie ein Elefant, denn bei akuter
Reizüberflutung geht das eine oder andere aus Schutzmaßnahmen des
Gehirns einfach auch mal flöten.
Und nicht zu vergessen, der pädagogische Anspruch, den jede Kollegin
an sich und ihre Arbeit hat! Lernaufträge, Angebote, AGs, Gesprächs-
oder Spielkreise. All das wird eingebaut, wo es einzubauen geht natürlich dabei immer im Blick zu haben: Die Bedürfnisse aller Kinder.
In einer durchschnittlichen Vorbereitungszeit von ca. 7,5 Std., verteilt
auf zwei Kollegen (jeder also ca. 3,75 Stunden) sind enthalten: Erarbeitung von Angeboten, Dokumentationen, Elterngespräche, Beobachtungen, evtl. Dienstbesprechungen und was sonst noch so anfällt. Ist
der Krankenstand erhöht, fällt die Vorbereitungszeit auch gerne mal
aus, denn die Kinder betreuen sich schließlich nicht von allein. Praktikanten sind eingebunden, wie in kaum einer anderen Berufsgruppe
- denn es geht einfach gar nicht anders. Die Hoffnung stirbt zuletzt,
dass sie sich trotz jahrelanger, unbezahlter Ausbildung, zu zahlendem
Schulgeld und der glorreichen Aussicht auf ein minimales Gehalt bei
maximaler Belastung trotzdem für diesen Beruf entscheiden.
„Ihren Job möchte ich haben - das sieht ja gemütlich aus!“, kommt von
manch einem Elternteil, wenn man dann, mit den letzten drei Kindern
auf der Vogelnest-Schaukel liegt und einfach nur mal durchatmet. Und
was antworten wir? Wir lächeln fröhlich… denn auch das gehört dazu…
Mandy Jungmann
Wir machen heute richtig Krach danach ist
wirklich jeder wach…
…so klang es laut durch den Kindergarten
Rappelkiste am Morgen nach dem Workshop.
Worum geht es? Die Mitarbeiter(innen)
unseres Kindergartens haben an einem
Workshop „Trommeln für Erzieher(innen)
- Sprachförderung mit Einblick in das
skandinavische Bildungssystem“ teilgenommen. Anne Higgen (Trainerin) verstand nicht nur uns schnell uns bildlich
auf eine musikalische Sprachförderreise
mit zu nehmen, sondern begeisterte das
gesamte Team sowie die Leiterin aus Westergellersen und Herrn Engelhardt aus der Schule durch ihr Können auf einer Cajon (Trommelhocker).
In diesem Workshop lernten wir das Notensystem und die Symbole kennen und gebrauchen, welche gerade auch mit Kindern anwendbar sind.
So einfach trommelten wir uns dann voller Spaß in den Feierabend
und waren so motiviert, dass das Gelernte am nächsten Morgen sofort
Anwendung in allen Gruppen fand.
Der pädagogische Hintergrund: „Mit Hilfe der Musikmöbel werden Kinder auf spielerische Weise mit Singen, Sprache, Rhythmus und Bewegung an die Welt der Musik herangeführt und lernen auch die Grundlagen der Instrumentenkunde. Unser Ziel ist es, Freude an der Musik zu
wecken und die musikalischen Anlagen der Kinder früh zu entdecken.
Aktuelle Forschungsergebnisse bestätigen, dass durch den Einsatz von
Trommeln Konzentration, Koordination, kreative Intelligenz und das
soziale Verhalten nachhaltig gefördert werden.
Eine Trommel hat den entscheidenden Vorteil, dass man keine
Vorkenntnisse mitbringen muss,
um auf ihr zu spielen. Schon nach
wenigen Minuten stellen sich erste
Erfolgserlebnisse ein und selbst ein
kleines Kind ist schnell in der Lage,
ihr verschiedene Rhythmen zu entlocken. Dabei gilt als wichtigster
Grundsatz, dass es kein „richtig“
oder „falsch“ gibt. Jede Umsetzung wird zunächst akzeptiert und nur behutsam korrigiert. Konkret
heißt das beispielsweise, dass es nicht wichtig ist, dass ein Kind sofort
im Rhythmus mittrommeln kann. Es wird nach einigen Übungsphasen
selbst im Takt mitspielen wollen und können. Anfangs steht vielleicht
eher das Entdecken des neuen Instruments und der unterschiedlich
klingenden Töne im Vordergrund.
Frei nach Maria Montessori „Hilf mir, es in mir selbst zu entdecken!“
werden Eltern beobachten, dass ihr Sprössling schon bald eigene Trommelrhythmen ausdenken kann, dazu lautstark singt und vor allem Spaß
am Musizieren erfährt. (aus dem Buch „beatbook - Trommelschule
für…“ von Marion u. Patrick Strese, Carloe Serrano del Rio, Ricardo
Espinosa)
Renate Lange
Wir erleben die Welt des Räuber Hotzenplotz
Tief im Wald, da haust der Räuber Hotzenplotz. Seine großen dunklen
Augen halten stets Ausschau nach Sachen, die er immer schon gerne
haben wollte…
In einem Schrank entdeckten die Kinder der Piguingruppe unsere Kasperl-Puppen, die täglich in Rollenspielen zum Einsatz kommen. Der
Räuber faszinierte die Kinder so sehr, dass sich vor Weihnachten daraus unser neues Projekt „Der Räuber Hotzenplotz“ entwickelte. Jeden
Morgen erlebten die Kinder durch die spannenden Geschichten der drei
Bücher von Otfried Preußler das Leben und Fürchten des Räubers. Auch
die Kinder wollten einmal so raffiniert wie der Räuber Hotzenplotz sein
oder so zaubern können, wie Petrosilius Zwackelmann…
In verschiedenen Bastelaktionen nähten die Kinder Mützen, gestalteten
aus Pappmaché und Tonpapier Polizeihelme, Zauberhüte und Feenflügel.
So konnten die Kinder in die verschiedenen Rollen schlüpfen. Im Laufe
des Projektes erweiterten die Kinder ihre Verkleidungen durch einen
selbst gestalteten Räubergürtel mit 7 Messern und einem Säbel, einer
Pfefferpistole oder einem Zauberstab. Auch musste eine Räuberhöhle
her, und so entstand aus Papprollen und Verpackungsmaterial vor
unserer Gruppe ein prima Versteck für die kleinen Räuber.
In dem Lied „Ich bin der
Räuber Hotzenplotz“ entwickelten die Kinder passende
Bewegungen zum Text. Und
noch weitere Aktionen
entwickelten sich aus den
täglichen Geschichten, wie
z. B. Bratkartoffeln zubereiten, Kaffeebohnen in
einer Kaffeemühle mahlen,
Kaffee kochen und noch
vieles mehr…
Ein großes Highlight war ein Kino- Vormittag im Gruppenraum, wo bei
Popcorn auf einer großen Leinwand den Film angeschaut wurde.
Zum Abschluss unseres Projektes wird es ein großes Räuberfest geben.
Einen großen Dank, sagen wir den Großeltern eines Kindes, die uns
ihr Grundstück zur Verfügung stellen und auch unseren Elternvertretern
und Eltern der Gruppe, die uns mit Materialien und der Planung des
Festes unterstützt haben!
Die Pinguingruppe
Frühlingszeit und Ostern im Kindergarten Rappelkiste
Die dunkle Jahreszeit verabschiedet sich
langsam, Kinder und Erzieher(innen) freuen
sich schon lange auf die Zeit, endlich wieder
die Kita mit vielen bunten Farben neu zu dekorieren. In dieser Zeit werden die Gruppen
frühlingshaft gestaltet, es werden Frühlingslieder und Osterlieder gesungen.
Für die Osterzeit haben wir in diesem Jahr
eine Osterwerkstatt eingerichtet.
Alle Kinder die ausgeblasene Eier von zu Hause mitbringen, können
diese dort mit Unterstützung von Katrin und Jessica nach ihren Vorstellungen gestalten. An vier Tagen haben die Kinder die Möglichkeit
in den Werkraum zu gehen und sich mit Kindern aus den
anderen Gruppen zu treffen und kreativ aktiv zu werden.
Der Fantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. Es entstehen wunderschöne Perleneier oder Glitzereier.
Während die Kinder zusammen sitzen und ganz konzentriert
an ihren Eiern arbeiten werden Frühlingslieder gesungen oder einfach nur gesummt.
Es ist eine sehr schöne Atmosphäre in der die
Kinder der Rappelkiste sich auch mal die Frage
stellen: „Muss der Osterhase eigentlich auch Eier suchen,
um sie dann wieder zu verstecken?“
Katrin Reuber
Wir sorgen für ein stabiles
Stromnetz.
Auch wenn Sie es mal nicht
brauchen.
Beruhigende Sicherheit: Stabile Strom- und Gasnetze sind
kein Kinderspiel – aber bei uns in guten Händen. Mit einer
der modernsten Netzleitwarten Europas und unseren
engagierten Mitarbeitern sorgen wir dafür, dass Sie immer
die Energie bekommen, die Sie brauchen. Mehr dazu unter
www.avacon.de
Avacon AG
Lindenstraße 45, 21335 Lüneburg
Telefon 0 41 31 -7 04 - 0
Netze für neue Energie
15
Kinder + Jugend
Das letzte Jahr im Kindergarten ein ganz besonderes Jahr
In jedem September herrscht bei uns im Kindergarten Südergellersen
die gleiche erwartungsvolle Stimmung: Die Vorschulkinder sind ungeduldig und fragen die Erzieherinnen häufig: „Wann geht denn endlich
das Schule spielen los?“ Seit dem vorigen Herbst haben sie mit Bewunderung wahrgenommen, dass die Vorschulkinder sich regelmäßig zum
Schule spielen treffen, über ihre freiwilligen „Hausaufgaben“ sprechen,
die Pausenglocke schlagen, in der Lernwerkstatt arbeiten und vieles
mehr.
Das letzte Kindergartenjahr beginnt bei
uns immer mit dem „Schulkinderspiel“. So
nennen wir die Einzel-Testverfahren, mit
denen wir herausfinden können, wie die
Vorläuferfähigkeiten für das Lesen und
Schreiben bei den Kindern angelegt sind
und wie die Sprachentwicklung gediehen
ist. Dieses Spiel „gewinnen“ die Kinder
in jedem Fall: Alle Kinder bekommen eine
Medaille und erzählen stolz, dass sie gegen die Erzieherin gewonnen haben.
Tim beim „Schulkinderspiel“.
Die Kinder gewinnen immer!
Die Ergebnisse der Testverfahren und die Rückmeldung der Grundschule
über den Schulstart des vorherigen Jahrgangs bilden den Ausgangspunkt für die Arbeit mit den Kindern im letzten Kindergartenjahr:
•Wöchentlich zwei Mal treffen sich die Vorschulkinder zum Schule
spielen, bei dem die Vorläuferfähigkeiten für das Lesen und Schreiben gefördert werden, das mathematische Grundverständnis vertieft
wird, die Kinder viel über die Natur und Tiere erfahren, englische
Lieder gesungen und Fertigkeiten wie Lochen, Heften und eine Mappe
führen geübt werden.
•Jeden Dienstag haben die Kinder Gelegenheit in unseren Lernwerkstätten selbständig zu arbeiten und für jede eigenständig gelöste
Aufgabe einen Stempel in ihr Lernwerkstättenheft zu bekommen.
• Im Laufe des Jahres bieten wir den Kindern einige Kurse an, in denen
sie, je nach Interesse, zum Beispiel einen „Laborschein“, einen ErsteHilfe-Schein, einen „Kletter-und Knotenschein“ erwerben können.
• Jeden Monat einmal fahren wir mit dem Schulbus in die Grundschule
Kirchgellersen, um dort zwei Schulstunden in der Turnhalle zu spielen
und - ganz wichtig - anschließend die große Pause auf dem Schulhof
verbringen. Dann geht es durch den Wald zurück nach Südergellersen.
• Da neben den kognitiven und feinmotorischen Fähigkeiten besonders
die Impulskontrolle, das Arbeitsgedächtnis und das Einfühlungsvermögen für einen leichten Schulstart wichtig sind, treffen sich die
„Flinken Füchse“ einmal in jeder Woche, um genau diese Kompetenzen mit Bewegungsspielen zu trainieren.
• In der zweiten Jahreshälfte treffen sich wöchentlich die „Schillernden
Schmetterlinge“. In dieser Gruppe finden sich Kinder zusammen, die
nicht gern im Vordergrund stehen, eher leise und zurückhaltend sind.
Hier haben sie die Möglichkeit, sich nach und nach immer mehr zuzutrauen, sich gegenseitig Mut zu machen und neue Rollen auszuprobieren.
• Im Frühjahr beginnt dann ein erlebnispädagogisches Projekt, dessen
Thema die Kinder selbst bestimmen. Dieses Projekt läuft über zehn
Wochen und findet größtenteils außerhalb des Kindergartens statt.
Wie der Name „Erlebnispädagogik“ schon sagt, geht es darum, in
fremder Umgebung gemeinsam mit der Gruppe Abenteuerliches zu
erleben und daran zu wachsen.
Obwohl (oder weil) alle Aktivitäten im letzten Kindergartenjahr freiwillig sind, kommen die Kinder gern und sind eifrig bei der Sache.
Ein Jahr lang haben sie die Möglichkeit zu erfahren: Wir sind die Großen!
Mit uns ist es komisch: Wir können so viel!
Und wenn‘s mal brennt, was machen wir dann?
Da braucht Erzieherin Anika Böttcher die Kinder nicht extra zu motivieren:
Wenn am Tagesplan das Symbol für den „Feuerwehrkreis“ hängt, kommen
die Kinder schnell, um noch einen Platz zu ergattern. Denn alles, was mit
der Feuerwehr zu tun hat, interessiert sie sehr. Im „Feuerwehrkreis“ beschäftigen sich die Kinder mit den Aufgaben der Wehr, betrachten Bücher,
die Geschichten über die Feuerwehr erzählen, singen das Feuerwehrlied und
spielen Bewegungsspiele, die das Verhalten im Brandfall zum Inhalt haben.
Vor allem aber wird immer wieder geübt, was wir im Kindergarten im Falle
eines Brandes tun müssen: Ohne die Schuhe oder Jacken anzuziehen, ohne
nach Kuscheltieren oder mitgebrachtem Spielzeug zu suchen, verlassen alle
Kinder ruhig durch die immer zu öffnenden Paniktüren das Haus. Alle gehen
zum Sammelpunkt auf dem Spielplatz und von dort weiter auf die Gemeindewiese. Die Erzieherinnen kontrollieren dort anhand der Gruppenbücher,
ob alle Kinder das Haus verlassen haben. Dann warten wir gemeinsam auf
die Feuerwehr, die von einer Erzieherin angerufen wurde.
Damit das im Ernstfall klappt, muss es häufig ausprobiert werden. Deshalb
ist der „Feuerwehrkreis“ regelmäßiger und beliebter Bestandteil unseres
Alltags (natürlich nur, wenn es nicht regnet, denn nasse Füße riskieren wir
nur, wenn es mal wirklich brennt).
Agathe Bruns
16
Es hat nicht wirklich geb
rannt, aber die Sternchen
kinder
haben das Haus ganz sch
nell und geordnet verlas
sen.
Liebe Gellerser,
„Einen guten Morgen
wünschen wir,
guten Morgen dir und
mir und alle, die gekommen sind!“
Jeden Mittwoch erschallt dieses Morgenlied, gesungen von mehr als
hundert Kindern, morgens durch unsere Kita. Immer mittwochs singen
wir gemeinsam mit Herrn Pastor Hinrichs. Die Kinder singen voller Begeisterung mit und freuen sich in jeder Woche wieder neu auf diesen
festen Termin. Herr Hinrichs spielt dazu mit seiner Gitarre und viele
Kinder holen ihre Luftgitarre raus und spielen begeistert mit. Vorher
fragen wir die Kinder in den Gruppen, welches Lied sie singen wollen.
Daraus entsteht eine bunte Mischung an Liedern von Gott und er Welt.
Einmal im Monat wird nicht nur laut gesungen. Da wird es auch ganz
leise. Wir sind jedes Mal wieder überrascht, wie leise 100 Kinder sein
können. Fast könnte man die berühmte Stecknadel fallen hören… immer dann, wenn die Geburtstagskinder des Monats gesegnet werden.
Dazu werden die Geburtstagskinder
- egal ob groß oder klein - in die
Mitte geholt. Es brennt eine Kerze
und eine Schale mit Rosenwasser
steht bereit. Herr Pastor Hinrichs
segnet jedes Kind einzeln.
Jedes Kind oder auch jeder Mitarbeiter, bekommt einen persönlichen Segensspruch mit seinem
Segnung Februar 2015
Namen. Dabei sind die Kinder
immer ganz still - ohne dass man
noch mal extra darauf hinweisen muss. Die Kinder reichen ihre offene
Hand, nachdem Herr Hinrichs gefragt hat, welche Hand die Kinder geben wollen. Und in die offene Hand macht Herr Hinrichs dann mit dem
Rosenwasser ein Kreuz. Für die Kinder ist es ganz kostbar. Sie genießen
diesen Moment, wohl wissend und ahnend, dass es ein ganz besonderer
ist. Auch nach der Segnung halten die Kinder ihre Hand ganz vorsichtig,
schnuppern noch mal das Rosenwasser und sind stolz.
Das sieht man ihnen deutlich an. Die Kinder entscheiden selber, ob sie
die Hand zur Segnung reichen wollen oder nicht. Egal ob schüchtern
oder temperamentvoll: Diese besonderen Momente und Wertschätzung
wird wahrgenommen und auch gerne die Hand gereicht. Manchmal
atmen die Kinder auch hinterher ganz tief aus. Das sind auch für uns
Erwachsene spirituelle Momente, die man nicht in Worte fassen kann.
Sie gehen direkt ins Herz…
Damit für die Kinder dieser Moment auch erhalten bleibt, machen wir
von jedem Kind ein Foto für das „Ich-bin-Ich“-Buch. Immer wieder
erleben wir, dass die Kinder den Eltern, Geschwistern, Großeltern oder
Paten davon erzählen.
Florian Linck
Kindergarten Westergellersen
Ab ins Beet…
Kaum hält der Frühling seinen Einzug, bekommen auch wir Besuch, über den wir uns ganz
besonders freuen. Drei Generationen versammeln
sich bei uns. Natürlich die Kinder, die bei uns
ihren Platz haben, Vater und Großväter.
Die Westergellerser Familien Stuhlmacher und
Sasse helfen uns beim Bau unseres Naschgartens.
Nein… wir pflanzen keine Bonbons… im Sommer möchten wir Erdbeeren, Radieschen, Salat,
Kräuter, Bohnen… und noch Vieles mehr ernten
und verspeisen. Um auf unserem eigenen Gelände diese leckeren Sachen anzupflanzen, fehlte uns aber bisher ein Hochbeet, eine große
Beeteinfassung, Pflanzkisten… und und und! Jetzt sind die Arbeiten
schon fast beendet, dank der schnellen und fachmännischen Hilfe, vor
allem unserer Großväter.
ich grüße euch aus dem inzwischen
frühlingshaften Wald! Im Januar
haben die Waldkinder bei einem
Wintersturm für ein paar Tage Unterschlupf im Jugendhaus gesucht und
dort die Zeit genutzt für Kinderyoga, Gipsmasken machen und
Spielzeug mitbringen.
Kaum wieder im Winterwald
gab es noch ein paar Tage Schnee
und ich konnte den Kindern beim Schlittenfahren in der Crosskuhle
und Schneemännerbauen zusehen. Dann hat der Zahnarzt Dr. König die
Waldkinder besucht und sie haben viel über die richtige Zahnpflege
gelernt.
Vor Fasching liefen die Kinder auf einmal wie Waldtiere über die Lichtung, mit Tiermasken, die sie selbst gebastelt haben. Zur Faschingsfeier
kamen sie anschließend als Prinzessinnen, Piraten und Drachen. Vor
dem Faschingsbuffet habe ich sie bei einer Schnitzeljagd durch den
Wald beobachtet: Die Vorschulkinder haben sich als „Winter“ versteckt
und wurden von den anderen „Frühlingskindern“ gesucht, gefunden und
der Winter lauthals mit Frühlingsliedern vertrieben!
Und er kam, der Frühling: die milden Temperaturen ließen wieder das
Werken im Freien zu und die Waldkinder haben geschnitzt, aus Schieferplatten Beile und Ulus (Eskimomesser) geschliffen, Geweihstücke zu
Kettenanhängern gesägt und geschliffen und Speckstein bearbeitet.
Dabei waren sie so in ihre Arbeit vertieft, dass sie mich gar nicht bemerkt haben.
Einen Tag sind sie wieder in die Stadt gefahren zum Theater im e.novum
und haben sich auf die musikalische Reise mit Pling & Plong in „Die
Lauscher“ mitnehmen lassen. Danach konnten sie noch im Kurpark die
vielen Frühblüher sehen. Bei uns im Wald ziehen die Meisen in die
Nistkästen am Bauwagenplatz ein und die Vögel singen um die Wette!
Viele Frühlingsgrüße,
Euer Rappelschnurz
Nachdem wir über unsere Gestaltungsideen für den Garten ins Gespräch
kamen, ging es am nächsten Tag auch
schon los. Innerhalb einer Woche wurde Material besorgt, alles zum Kindergarten gebracht, gebohrt, gehämmert
und geschraubt. Sogar das Hochbeet
wurde schon fix und fertig zu uns
transportiert.
Aus nächster Nähe und im Bereich der
Naturerfahrung können unsere Kindergartenkinder jetzt zuschauen wie
alles wächst und gedeiht, sie werden
aktiv an der Pflege der Pflanzen beteiligt und werden viel Spaß an der
Zubereitung von verschiedensten Speisen haben. Und vor allem wird
es toll schmecken!
Ein riesengroßes Dankeschön an die aktiven Helfer!
17
Kinder + Jugend
Neues aus der
Evangelischen Krippe St. Laurentius
Die ersten 3 Monate des Jahres sind schon wieder vorbei. Unglaublich,
wie schnell die Zeit vergeht, und was wir schon alles erlebt haben.
Seit Anfang des Jahres gibt es bei uns eine personelle Veränderung.
Wir begrüßten Bettina Meschkat und Maren Lübberstedt im Januar bei
uns im Team. Auch ich, Andrea Ziegenbalg, stelle mich bei Ihnen vor.
Gemeinsam mit meinen Kolleginnen startete ich im Januar als Leiterin
der Krippe.
Zusammen mit den Kindern machten wir uns auf den Weg ins neue Jahr.
Die ersten Geburtstage, Feste und Ausflüge haben wir bereits hinter
uns. Ein besonders toller Anlass war unser Faschingsfest. Mit unseren
Löwen, Elfen, Mumien, Hasen und noch vielen anderen tollen verkleideten Kindern haben wir getanzt, gesungen, gemalt und gebastelt.
Mittlerweile ist auch schon der Frühling da. Wir genießen die ersten
warmen Sonnenstrahlen in unserem Garten oder bei einer Spazierfahrt,
zum Beispiel zu den Schafen oder dem Spielplatz hier im Ort. Es gibt
nun so viel zu entdecken, viele neue Knospen sprießen aus der Erde,
die ersten Bäume bekommen junge Triebe, die Luft wird wärmer und es
fängt zu blühen an - es duftet nach Frühling, welch‘ eine Freude!
Ganz gespannt warten wir schon auf den Osterhasen. Gemeinsam gestalten wir unsere Gruppe und zaubern etwas Tolles für den Altar der
Kirche. Auf die Ostereiersuche und aufs Eierfärben warten wir schon
ganz geduldig.
Andrea Ziegenbalg
Der Frühling ist endlich da! Und wie immer
jedes Jahr zu dieser Zeit haben wir mit unseren MAXIS gestartet. WER oder WAS sind
die „MAXIS“?
Wie das Wort schon sagt, sind die MAXIS
unsere „Großen“: angehende Kindergartenkinder. Einmal die Woche finden sich aus
allen Gruppen die Kinder zusammen, so
dass für diese Gruppe besondere Sport-,
Spiel-, Kreativ- oder Bewegungsangebote
stattfinden können. Dieses Jahr ist es
eine besonders große Gruppe: Insgesamt
20 Kinder nehmen teil! Das z. Zt. vorherrschende Thema ist der Körper: Welche Körperteile gibt es und was kann
man überhaupt mit ihnen machen? Die Kinder konnten Bilder mit Mädchen und Jungen anmalen: Es wurden Hand- und Fußabdrücke gemacht
und jedes Mal wird dazu ein Körperlied gesungen. Mal sehen, was die
MAXIS noch spannendes erleben.
Zu dem MAXI-Projekt gehören außerdem wechselseitige Besuche in den Kindergärten zum Kennenlernen
der neuen Räumlichkeiten
und Erzieherinnen.
Damit der Übergang von
der Krippe in den Kindergarten leichter gemacht
wird, versuchen wir diesen
auf diese Weise so gut wie
es geht vorzubereiten und zu begleiten.
Ein weiterer Höhepunkt war für alle Kinder mal wieder der Besuch
„Zahnputzfee“ Frau Lotties aus dem Gesundheitsamt. Mit ihren Freunden Benni dem Bären und Frieda dem kleinen Drachenmädchen hat sie
den Krippenkindern gezeigt, wie man richtig die Zähne putzt. Jedes
Kind durfte dann auch mal bei den Beiden ausprobieren, wie das funktioniert. Und damit jedes Kind dann auch Zuhause weiterputzen kann,
gab es noch eine schöne bunte Zahnbürste von Frau Lotties.
Schulen und Schul-/Fördervereine
Atemlos
„Atemlos“ waren die Kinder der
Grundschule Kirchgellersen, als am
13.02.2015 die allseits beliebte Minidisco stattfand. Der Förderverein
der Grundschule am Apfelgarten lud
traditionell ein und so ziemlich die
ganze Schule war auf den Beinen!
Bei lecker Würstchen von Isermann, Brezeln und Naschtüten konnten
sich alle zwischendurch stärken.
Vielen Dank sagen wir allen fleißigen Helfern und Brezelspendern.
Wir freuen uns auf das nächste Mal, wenn es wieder heißt: „Atemlos
durch die Nacht...“
18
Umweltunterricht in Gellerser Grundschulen
Rund 40 Dritt- und Viertklässler der Grundschulen Westergellersen und
Reppenstedt erlebten alles um das Thema „Energie“ u. a. mit Wind- und
Wasserrädern sehr praxisnah in einem ganz speziellen Umweltunterricht.
Dazu schrieb anschließend die Rektorin der Grundschule Westergellersen, Frau Jutta Kubowski: „…noch einmal ganz herzlichen Dank dafür,
dass Sie uns die beiden ‚Umweltstunden‘ ermöglicht haben. ... eine
Person ‚von außerhalb‘ bringt Abwechslung in den Schulalltag. Es gab
anregendes Anschauungsmaterial und die Themen lassen sich gut im
Unterricht aufgreifen. Die Kinder waren ebenfalls rundum begeistert.
Ihnen gefiel, dass sie selbst etwas ausprobieren durften und natürlich
das Modell der Dampfmaschine. Auch die Thematik stieß auf großes
Interesse. Die Gefährdung der Umwelt, Möglichkeiten ihr entgegenzuwirken usw., alles Themen, die die Kinder zum Nachdenken anregen und
sehr interessieren.“
Schüler(innen) der 3. und 4.Klasse aus Westergellersen
mit der Klassenlehrerin Martina Sackmann sowie Detlev von Plato,
Andreas Merkle und Hartmut Jäger
Ermöglicht hatten diesen Unterricht der ehrenamtliche Umweltbeauftragte der Samtgemeinde Gellersen, Herr Detlev von Plato und die Avacon AG in Lüneburg mit Herrn Hartmut Jäger als Sponsor, um den Unterricht mit dem Spezialisten der Deutschen Umweltaktion e.V., Herrn
Merkle, zu finanzieren. Erneut gilt ein großer Dank der Avacon AG.
Nun sucht Herr von Plato weitere Sponsoren, die einen Teil der Kosten
übernehmen, um in weiteren Schulklassen in Gellersen dieses zusätzliche Angebot zu ermöglichen. Welche Firma macht mit? Bitte melden:
[email protected], Tel. 04135 820125.
Flohmarkt „Von Frauen für Frauen“
Auch in diesem Frühjahr kann „Frau“ wieder günstig ihre Garderobe
auffrischen! Am 8. Mai 2015 um 19:00 Uhr öffnen wir bereits zum 15.
Mal die Türen zum Gemeindehaus in Kirchgellersen. Angeboten wird
alles, was die Frau interessiert. Kleidung, Schuhe, Taschen, Bücher
und vieles mehr wird die Besitzerin wechseln. Wer damit noch nicht
genug hat, kommt ins gemütlich hergerichtete Jugendhaus gleich nebenan. Dort gibt es lecker Essen und Trinken und es darf gemütlich
geklönt werden.
Die Erlöse aus den Standgebühren und dem Buffetverkauf kommen
dem Jugendhaus Kirchgellersen zu Gute. So konnten z. B. in den
vergangenen Jahren viele neue Spiele, Specksteine, Ton und andere
Bastelmaterialien angeschafft werden. Im letzten Jahr konnten auch
zwei neue Schreibprogramme für die PCs gekauft werden.
Auch in diesem Jahr haben wir die Preise für Sie nicht geändert.
Die Standgebühren betragen: 10 Euro für einen eigenen Tapeziertisch,
7 Euro für einen Gemeindehaustisch und 3,00 Euro für eine eigene
Kleiderstange + eine Spende für unser beliebtes kulinarisches Buffet!
Sie möchten etwas verkaufen? Dann melden Sie sich an - es sind noch
Plätze frei! Auf Ihre Anmeldung freuen sich: Maike Felske (Tel. 04135
808297) und Karola Klaudat (E-Mail: [email protected]).
19
Kinder + Jugend
Außenstelle Gellersen
Malkurse bei der VHS
Sie können keinen geraden Strich ziehen? Dann sind Sie hier richtig! Mit vielen kleinen Übungen erlernen Sie im Kursus
„Jeder kann zeichnen lernen“ Alltagsgegenstände zeichnerisch darzustellen. Die Wirkung von unterschiedlichen Linientypen verleiht der Zeichnung Plastizität und Lebendigkeit.
Los geht’s am 16.04.2015 in Reppenstedt. „Acrylmalerei für Neu- und Wiedereinsteiger“ ist der Titel des Kurses, der am 11.
Mai 2015 in Kirchgellersen beginnt. Der Moment in dem der farbgetränkte Pinsel die weiße Leinwand berührt und damit
einen unumkehrbaren Prozess der Veränderung in Gang setzt, ist der Moment, in dem der Künstler sich aufmacht seinen
persönlichen Ausdruck zu finden. Sie können hier das erleben. Es werden verschiedene Themen angeboten wie Stillleben,
Landschaftsmalerei. Anmeldung unter Tel. 04131 15660.
Auch nach den Osterferien gibt es ein interessantes Angebot von Kursen der VHS Region Lüneburg - Außenstelle Gellersen.
Ihre Inge Prüser-Winkel,
Außenstellenleiterin der Außenstelle Gellersen
Jüttkenmoor 3, 21339 Lüneburg, Telefon: 04131 606100,Telefax: 04131 6803358, E-Mail: [email protected]
Kurs-Nr.
Kurstitel
Beginn
Dozent/in
Ort
151-41564 Nähkurs
13.04.15
5
20
Iris Schmidt
Grundschule Reppenstedt, Eingang Ostlandstr. 1
151-31079 Hatha Yoga
14.04.15
13
26
Sybille Schalk
151-31081 Yoga am Vormittag
15.04.15
14
28
Sybille Schalk
151-32221 Pilates - Aufbaukurs
15.04.15
12
16
Britta Bischof
Grundschule Reppenstedt, Ostlandstr. 1
151-32222 Pilates - Basiskurs
15.04.15
12
16
Britta Bischof
Grundschule Reppenstedt, Ostlandstr. 1
16.04.15
1
2
Frauke Girus-Nowoczyn
Seminarraum Dachtmissen; Dorfst.10
16.04.15
4
12
Nicola Busch
Grundschule, Ostlandstr. 1, Reppenstedt
18.04.15
2
12
Dietlinde Krack
Dorfgemeinschaftshaus, Dorfstraße 11c, Dachtmissen
1
5
Elisabeth Petersen
Gellersenhalle, Dachtmisser Str.1, Reppenstedt,
Mehrzweckraum Eingang JuZ
1
6
Hildegard Schaffrath
Grundschule, Ostlandstr. 1, Reppenstedt
Wie gesund ist die
vegane Ernährung?
151-41443 Jeder kann zeichnen lernen!
151-33602
151-41451 Porzellanmalerei
Fit in den Frühling mit heimischen
25.04.15
Wildkräutern
151-33635 Wildkräuterwanderung
02.05.15
151-33016
Gellersenhalle, Dachtmisser Str.1, Reppenstedt,
Mehrzweckraum Eingang JuZ
Gellersenhalle, Dachtmisser Str.1, Reppenstedt,
Mehrzweckraum Eingang JuZ
151-31083 Hatha Yoga
04.05.15
5
10
Sabine Staacke-Kruse
Grundschule, Einemhofer Weg 26, Kirchgellersen
151-33636 Wildkräuterwanderung
09.05.15
1
6
Hildegard Schaffrath
Grundschule Reppenstedt, Eingang Ostlandstraße
151-33639 Kochen mit Wildkräutern
11.05.15
1
4,67 Hildegard Schaffrath
Grundschule Reppenstedt, Eingang Ostlandstr. 1,
Trakt B
11.05.15
10
26,67 Britta CHr. Keller
Grundschule, Einemhofer Weg 26, Kirchgellersen
151-33638 Wildkräuterwanderung
30.05.15
1
151-33634 Kochen mit Wildkräutern
01.06.15
1
151-33622 Kochen nach den 5 Elementen
03.06.15
1
5
Sylvia Busse
Grundschule, Ostlandstr. 1, Reppenstedt, Küche
151-41575 Nähkurs - Schultüte
06.07.15
3
10
Iris Schmidt
Grundschule, Ostlandstr. 1, Reppenstedt
151-33015 Kräuterwerkstatt
11.07.15
1
5
Elisabeth Petersen
Dorfgemeinschaftshaus Dachtmissen, Dorfstraße
11c, OT Dachtmissen
151-41417
Acrylmalerei
für Neu- und Wiedereinsteiger
Ihr
20
Termine UStd
Inge Prüser-Winkel
Möbelhaus
in der Region
Artlenburger [email protected]
Landstraße 66 • 21365 Adendorf
Artlenburger Landstraße 66 • 21365 Adendorf
Tel.: 0 41 31/99 11 0 • www.tejo.de
Tel.: 0 41 31/ 99 11 00 • Fax: 0 41 31/ 99 11 299
www.tejo.de
Hildegard Schaffrath
Grundschule Reppenstedt, Eingang Ostlandstr. 1,
Trakt B
4,67 Hildegard Schaffrath
Grundschule Reppenstedt, Eingang Ostlandstr. 1
6
Jugendarbeit
Jugendgruppenleitertreffen vom 13.03.2015
Der Kreisjugendring Lüneburg ehrt Karin Kripp-Komoss und Rita Petersen
für ihr langjähriges Engagement in der Jugendarbeit
Die über 100 Gäste beim diesjährigen Treffen sorgten für eine Rekordbeteiligung und füllten den Saal bei der Feuerwehr Lüneburg gut aus.
Neben der stellvertretenden Landrätin Nicole Ziemer und dem Kreisjugendpfleger Klaus Metzdorf freute sich vor allem der Kreisjugendring
Lüneburg e.V. über die hervorragende Resonanz durch die Jugendleiter
aus dem ganzen Landkreis.
Eine große Ehre wurde Karin Kripp-Komoss zuteil. Für ihren unermüdlichen Einsatz (über 20 Jahre) in der Kinderbetreuung und der offenen
Jugendarbeit in Neetze wurde sie jetzt vom Kreisjugendring des Landkreises Lüneburg mit einer Urkunde geehrt. Ebenso, wie Rita Petersen,
die sogar schon über 25 Jahre in verschiedenen Bereichen der Jugendarbeit beim Männerchor Amelinghausen tätig ist, den größten Teil davon beim Kinderchor „Heidekücken“, aber auch beim Pop- und Gospelchor Chornetto. Zusammen mit Frau Ziemer und Herrn Metzdorf nahm
der 1. Vorsitzende vom KJR, Frank Dreyer, diese Ehrungen gerne vor.
Neben der Anerkennung der versammelten Jugendgruppenleiter erhielten sie noch ein Präsent
und eine Ehrenurkunde. Nach dem Dank an seine
Vorstandskollegen ließ es sich der 1. Vorsitzende
in diesem Jahr nicht nehmen, auch dem Kreisjugendpfleger, Herrn Metzdorf, für seine unermüdliche Arbeit für die Kinder und Jugendlichen, aber
auch für die gute und produktive Zusammenarbeit
mit dem Kreisjugendring durch die Überreichung
eines kleinen Präsents zu danken.
Gemeinsam eröffneten die Geehrten dann das ausgiebige und leckere Spanferkelessen, bevor wir in
3er Gruppen eine schon traditionelle Spielrunde
starteten und dabei auch die Feuerwache Lüneburg-Mitte kennenlernen konnten. Mit Getränken
gut versorgt vermischten sich die Jugendleiter aus
dem ganzen Landkreis in den Spielgruppen und
in lockerer Atmosphäre klang der Tag aus - nicht
ohne sich schon wieder auf das nächste Jahr zu
freuen!
Jürgen Dittmer
Kreisjugendring Lüneburg e.V.
Nic
ht
ver
ges
D
sen
Red er n
äch
akt
ste
ion
s
s
i
c
18. st a hlus
s
Mai m
201
5!
21
Sport, Freizeit + Vereine
TSV Gellersen
TSV Gellersen erhält Sportplakette
des Bundepräsidenten!
Am 10. März 2015 wurde dem TSV Gellersen im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung in Hannover von dem Niedersächsischen
Minister für Inneres und Sport, Herrn Boris Pistorius, für das langjährige Wirken und die erworbenen besonderen Verdienste um die Pflege
und Entwicklung des Sports die Sportplakette des Bundespräsidenten
verliehen.
Tanzen
Wir suchen Dich zum Tanzen, Tanzen, Tanzen…
Hast du Lust immer dienstags von 18:00 bis 19:00 Uhr in der neuen
Halle des TSV Gellersen in Kirchgellersen eine heiße Sohle aufs Parkett
zu legen? Bist du 11 Jahre oder älter? Dann schau bei Easy Dance vorbei! Wir sind eine tolle Tanztruppe und würden uns über neue Mittänzerinnen und Mittänzer freuen. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Die
vielfältigen Choreographien habe ich zu verschiedenen Musikrichtungen
erarbeitet.
Eure Marina
Leichtathletik
Sportabzeichen beim TSV Gellersen
v. l.: Schatzmeister Lothar Ling, 1. Vorsitzender Eckhard Bödeker
und Sportminister Boris Pistorius
An der sehr schönen und wertschätzenden Veranstaltung nahmen vom
TSV Gellersen der 1. Vorsitzende Eckhard Bödeker und der Schatzmeister
Lothar Ling teil.
Neues Kursangebot beim TSV Gellersen
Kinesiologie
Stressiger Alltag? Schwaches Immunsystem? Die Lösung: Kinesiologie
- Gesundheit durch Bewegung... Was bringt mir ein Kinesiologie-Kurs?
• Mit einfachen Übungen bringen Sie Körper, Seele und Geist in
Einklang.
• Egal ob jung oder alt: Sie beugen Beschwerden vor und stärken sich
von innen.
• Sie fördern Konzentration, Koordinationsfähigkeit und trainieren
Ihr Gedächtnis.
• Sie beugen durch Dehnungen Verletzungsgefahren vor.
• Sie bauen Stress ab, kommen ins Gleichgewicht und erhalten positive Energie.
Ich freue mich auf Sie - kommen Sie gerne zu einer Schnupperstunde.
Wann? jeden Dienstag von 20:00 - 21:00 Uhr
Wo? Sport- und Begegnungsstelle Kirchgellersen, Einemhofer Weg
Ihre Kornelia Hilke
Kinesiologin
IMMOBILIEN-STRUCK.de
... Der etwas anDere Makler
Patrick Struck
Tel.: 0 41 35 - 79 64
Finkenweg 3
Fax: 0 41 35 - 80 99 02
21394 Westergellersen
Mobil: 0170 - 55 29 777
e-Mail: [email protected]
22
Verkauf · Vermietung · Verpachtung
Am 13. Februar 2015 wurden die Sportabzeichen an Erwachsene und
Jugendliche für das Sportjahr 2014 im Vereinsheim des TSV Gellersen
verliehen. Insgesamt wurden 48 Sportabzeichen abgelegt, wobei 9
Frauen und 11 Männer sowie 16 weibliche Jugendliche und 12 männliche Jugendliche das Sportabzeichen erworben haben. Die Rekordhalter
waren bei den Frauen Ilse Riegel und bei den Männern Reiner Wißmann
mit jeweils 35 x Gold, bei den Jugendlichen Elena Dittmer und Ramona
Putensen mit jeweils 9 x Gold sowie Jonas Wölper mit 8 Wiederholungen.
Frauen Gold: (35) Ilse Riegel, (24) Marianne Ferner,
(23) Irmtraut Götsch, (17) Katja Helms, (12) Sybille Gröbel,
(1) Ulrike Isermann-Gehrke
Frauen Silber: (3) Sabine Naundorf, (2) Stephanie Martin
Frauen Bronze: (1) Birthe Röndahl
Männer Gold: (35) Reiner Wißmann, (27) Klaus Götsch,
(22) Ralf Hotau, (19) Eckhard Bödeker, (18) Friedo Bünning,
(15) Hans-Werner Vogel, (5) Michael Roth, (1) Bernd Soetebier
Männer Silber: (33) Bernhard Bullert, (7) Jan-Hendrik Vogel,
(2) Otto Erdmann
Weibl. Jugend Gold: (9) Elena Dittmer, (9) Ramona Putensen,
(8) Lorina Dittmer, (8) Lina Hallensleben, (7) Doreen Putensen,
(5) Emma Schur, (4) Nike Lefke, (4) Jana Meyer, (4) Lena Wilcke,
(2) Anna Wilcke, (1) Lena Marquardt
Weibl. Jugend Silber: (4) Lara Helms, (4) Louisa Vick,
(2) Aurelia Conrad, (1) Emma Pose
Weibl. Jugend Bronze: (1) Lilith Röndahl
Männl. Jugend Gold: (4) Jan Luca Kruse, (4) Yannick Lübberts,
(4) Jonas Meyer, (4) Alex Wensing, (1) Anton Gehrke
Männl. Jugend Silber: (8) Jonas Wölper, (6) Finn-Louis Rötschke,
(6) Tom-Luca Rötschke, (2) Jakob Helms, (1) Laurin Brink
Männl. Jugend Bronze: (6) Finn Gröbel, (4) Hagen Grebe
Zu Beginn des Sportjahres hatten die Teilnehmer während einer Vereinsmeisterschaft am 13. Juni 2014 die Gelegenheit, Übungen für das
Sportabzeichen zu absolvieren.
Kinder und jugendliche Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft
am 13. Juni 2014 nach der Siegerehrung.
Ilse Riegel wurde nach 35 Jahren Prüfungsabnahme für das Sportabzeichen Westergellersen verabschiedet. Der TSV Gellersen möchte sich bei
Ilse Riegel bedanken. Als Nachfolgerin konnte Marianne Ferner gewonnen werden.
Nächster Redaktionsschluss
18. Mai 2015
Sportabzeichenabnahme 2015 ab Juni
Sportabzeichen Kirchgellersen
An jedem 1. und 3. Donnerstag des Monats ab 17:00 Uhr
auf dem Sportplatz in Kirchgellersen
Termine: 04.06, 18.06., 02.07, 16.07., 06.08, 20.08., 03.09, 17.09.,
01.10, 15.10. + zusätzliche Termine nach Vereinbarung
Otto Erdmann und Hans Werner Vogel (Tel. 04135 809500, E-Mail:
[email protected] )
Sportabzeichen Westergellersen
An jedem 2. Dienstag des Monats ab 18:00 Uhr auf dem Sportplatz
Gymnasium Salzhausen
Termine: 09.06., 14.07., 11.08., 08.09. + zusätzliche Termine nach
Vereinbarung
Marianne Ferner
Alle Teilnehmer können ihre Disziplinen natürlich auch abwechselnd in
Kirchgellersen und Salzhausen absolvieren.
Vereinsmeisterschaft Leichtathletik: 12. Juni 2015 um 17:00 Uhr
Auch Sportgruppen sind bei den Prüfungen für das Sportabzeichen
willkommen.
Otto Erdmann
Tennis
Sommersaison in den Startlöchern
Bei den Arbeitseinsätzen auf unseren Tennisplätzen am 11. und 18.
April 2015 - jeweils ab 9:00 Uhr - hoffen wir wieder auf eine Vielzahl
von helfenden Händen, wenn die Netze endlich wieder aus dem Keller geholt und aufgebaut werden sowie die anderen Arbeiten erledigt
werden, die erforderlich sind, damit das Spielen auf den Plätzen beginnen kann. Für alle Helfer wird es wie üblich ein Frühstück geben. Falls
das Wetter nichts gegen ein frühzeitiges Ende der Platzarbeiten einzuwenden hat, sind die Plätze vielleicht sogar schon vor der offiziellen
Saisoneröffnung am 26. April 2015 bespielbar. Bitte entsprechende
Hinweise auf der Anlage beachten!
Jugendspielgemeinschaft
TSV Gellersen/TuS Reppenstedt
Bundesligafahrt nach Wolfsburg
In diesem Jahr ging es traditionsgemäß mit der Jugendfußballabteilung
wieder zum Bundesligaspiel nach Wolfsburg. Allerdings dieses Mal als
Premiere zusammen mit der JSG Gellersen/Reppenstedt. Am 22.02.2015
starteten wir bei schönstem Sonnenschein von Kirchgellersen aus in
Richtung Wolfsburg. 55 Kinder und 10 Erwachsene traten diese Fahrt
zum Spiel VFL Wolfsburg : Hertha BSC an.
Die Fahrt verging wie im Fluge, da
auch die „neuen Mitreisenden“ sehr
aufgeregt waren und den „alten Hasen“ ein Loch in den Bauch fragten,
wie es in Wolfsburg denn so ist.
Am Ziel angekommen, waren die
Jüngsten nicht mehr zu halten, da
das Stadion schon in Reichweite lag.
Auf dem Weg zum Stadion trafen wir
dann auch gleich Roy Präger, der im
August wieder die Fußballschule in
Kirchgellersen leitet. Nach einem
kurzen Small Talk ging es dann endlich in die Arena.
Die Arena in Wolfsburg.
Dort machten sich die Mannschaften
bereits warm und der Anpfiff wurde nun heiß herbei gesehnt.
Mit dem Anpfiff übernahm Wolfsburg gleich die Initiative und schnürte
die alte Dame in ihrer eigenen Hälfte ein. So kam es, dass bereits in der
10. Dost die 1:0 Führung erzielte. Aber mit einem klug heraus gespielten Konter glich die Hertha mit Schieber zum 1:1 aus. So ging es auch
in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit ließen die Wolfsburger
klug den Ball in ihren eigenen Reihen ohne viel Aufwand laufen und
kamen dann auch schnell zum 2:1 Siegtreffer, wiederum durch Dost,
der nach einem Pfostenschuss durch Gustavo den Abpraller versenkte.
Tag der offenen Tür am 26.04.2015
In diesem Jahr eröffnen wir die Saison erstmalig mit einem Tag der
offenen Tür am Sonntag, dem 26.04.2015. Auf unserer Anlage am
Einemhofer Weg in Kirchgellersen (hinter den Sportplätzen) beginnen
wir um 10:00 Uhr mit dem Angebot. Jung und Alt sind eingeladen die
Tennissparte, das Tennisheim, das Tennisgelände und natürlich auch bereits aktive Tennisspieler kennenzulernen. Neben vielen Informationen
bieten wir auch etwas für das leibliche Wohl und vor allen Dingen die
Möglichkeit, das Tennisspielen auszuprobieren. Bitte dafür Sportschuhe
mitbringen. Schläger und Bälle stellen wir zur Verfügung.
Ab 13:00 Uhr findet dann auch das Saisoneröffnungsturnier statt, bei
dem das Vergnügen den Vorrang hat beim Spiel um Punkte. Wechselnde,
ausgeloste Doppelpaarungen spielen bei diesem Turnier jeweils gegeneinander.
Jetzt heißt es nur noch mit Familie, Nachbarn und Freunden am
26. April 2015 auf der Tennisanlage zu erscheinen und dort den Tag
genießen!
Hans Krahmer
Abfahrt nach Wolfsburg
Nach Spielende wurde zügig die Heimreise angetreten und es wurde
doch schon nach einer kurzen Strecke merklich ruhiger im Bus. Bei den
Jüngsten war dann doch schließlich der Sandmann vorbei gekommen.
Bereits jetzt ist die Vorfreude auf die nächste Fahrt in der kommenden
Saison riesengroß.
Jörg Schlieker
Bürgerservice
Samtgemeinde Gellersen
Dachtmisser Straße 1, 21391 Reppenstedt
Telefon: 04131 6727-0, Telefax: 04131 6727-39
E-Mail: [email protected]
Web: www.gellersen.de
Unsere Öffnungszeiten
Montag
08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag
08:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr sowie 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
Eichen-Apotheke
Holger Lopin e.K.
Lüneburger Str. 7 | 21394 Kirchgellersen
Telefon: 04135 / 82 07 31 | Fax: 04135 / 82 07 32
23
Sport, Freizeit + Vereine
SVG feiert zweiten Platz im Pokalfinale
Ein bisschen enttäuscht zeigten sich die Lüneburger Spieler, nachdem sie verdient mit 0:3 (13:25, 13:25, 18:25) gegen
den VFB Friedrichshafen im Pokalfinale verloren haben. Doch 1.200 mitgereiste Fans sorgten dafür, dass sich diese
Enttäuschung in Grenzen hielt und feierten nach der Partie gemeinsam mit den Spielern den zweiten Platz in einem
nationalen Wettbewerb.
Dass es der SVG in allen drei Sätzen nicht gelang, die Spieler vom Bodensee unter Druck zu setzen, lag auch an deren
intensiver Spielvorbereitung. „Sie wussten immer was wir machen und haben uns so am Anfang sehr viel
Wind aus den Segeln genommen“, sagte SVG-Spieler Tijmen Laane, der nicht die gewohnte Durchschlagskraft an den Tag legen konnte. Und
so war es phasenweise eine Lehrstunde, die der VFB Friedrichshafen der SVG Lüneburg erteilte.
Allen voran der Friedrichshafener
Baptiste Geiler, der immer wieder
mit starken Sprungaufschlägen
punkten konnte, zeigte der SVG den Unterschied zwischen nationalem und
internationalem Spitzenniveau.
„Aber es bleibt dabei, für uns ist die Teilnahme am Finale bereits ein riesiger
Erfolg und wir haben uns fest vorgenommen, nochmals das Pokalfinale
zu erreichen und dann werden wir den nächsten Schritt machen”, blickt
SVG-Geschäftsführer Andreas Bahlburg optimistisch voraus.
Oliver Adebahr
Die Volleyballer der SVG Lüneburg erringen Medaillen
bei den Landesmeisterschaften der männlichen Jugend
Mit zwei Bronzemedaillen kehren die männlichen Jugendmannschaften
der SVG Lüneburg hochzufrieden von den Landesmeisterschaften der
Altersklassen U14 (Jg. 2002 und jünger) und U16 (Jg. 2000 und jünger)
zurück.
Am 14./15.02.2015 trugen die besten zwölf U16-Teams aus Niedersachsen in Zeven ihre Landesmeisterschaften aus. Die Lüneburger Jungs
reisten als Bezirksmeister an und kamen ohne Satzverlust durch die
Vorrunde - GfL Hannover und VC Wolfenbüttel konnten jeweils mit
2:0 Sätzen geschlagen werden. In der Zwischenrunde war der spätere
souveräne Landesmeister von der VSG Hannover nicht zu stoppen,
aber gegen TKW Nienburg und den Oldenburger TB zeigte die junge
Mannschaft eine starke spielerische Leistung und zog somit verdient
ins Halbfinale ein. Hier traf das Team auf Schüttorf 09, den Bezirksmeister Weser-Ems, und musste das zweite Spiel im Turnierverlauf verloren
geben. Im abschließenden kleinen Finale steigerten sich die Lüneburger Jungs noch einmal erheblich und sicherten sich so gegen den USC
Braunschweig in einem spannenden Spiel (14:25, 25:22 und 15:12)
letztlich verdient einen Platz auf dem Podest.
Zwei Wochen später ging die jüngere U14-Mannschaft ebenfalls als
Bezirksmeister des Bezirks Lüneburg in Ibbenbüren an den Start.
Zum U16-Team gehören (v. l.): Tom Wedekind, Theo Mohwinkel, Carlos
Tobies, Kevin Gert, Philipp Meier, Timo Kaufhold, Henrik Schienbein,
Hanspeter Mohwinkel (Trainer), Anton Mohwinkel und Marcel Milberger
24
Zum U14-Team gehören (v. l.): Magnus Sprockhoff,
Falk Bahlmann, Maik Milberger, Carlos Tobies, Theo Mohwinkel,
Leon Gehrke und Mika Lieblang.
Da bis auf Theo Mohwinkel und Carlos Tobies alle Spieler noch zu
jüngeren Jahrgängen gehören, ging es vor allem darum, bei diesem
zweitägigen Turnier Wettkampferfahrungen zu sammeln. Umso bemerkenswerter ist der erfolgreiche 3. Platz, den auch dieses Team erringen
konnte. Nach teils nervösem und verkrampftem Start konnten die Lüneburger zwar gegen Hannover und Northeim jeweils 2:0 gewinnen,
überzeugten spielerisch aber noch nicht. So mussten sich die Jungs
anschließend dem Oldenburger TB als späterem Landesmeister klar geschlagen geben. Am zweiten Tag agierte das Team bereits viel selbstbewusster und konnte Rethen und Hameln recht deutlich bezwingen. Im
Halbfinale gegen den körperlich deutlich überlegenen TuS Bersenbrück
zeigten die Lüneburger ihre beste Mannschaftsleistung und konnten
sich sogar nach gewonnenem erstem Satz einen Matchball erkämpfen.
Leider konnte dieser nicht genutzt werden und so gingen Satz und Spiel
anschließend an den Gegner. Im Spiel um Platz 3 setzte sich die Mannschaft dann in drei spannenden Sätzen noch einmal gegen Hannover
durch und errang überraschend die Bronzemedaille.
Die Jugendlandesmeisterschaften stellen in allen Altersgruppen den
absoluten Höhepunkt der Saison dar, weil bei den zweitägigen Turnieren mit Übernachtung neben den sportlichen Herausforderungen auch
die mannschaftliche Teambildung eine besondere Rolle spielt.
Wir freuen uns alle schon aufs nächste Jahr!
Hanspeter Mohwinkel
www.gellersen.de
TuS Reppenstedt
Jahreshauptversammlung am 27. Februar 2015
Auf ein ruhiges Vereinsjahr konnte zurückgeblickt werden. Der 1. Vorsitzende, Michael Ziegeler, begrüßte den stellvertretenen Samtgemeindebürgermeister Dr. Bonin, Bürgermeister Backhaus, Ortsbrandmeister
Kleis und Herrn Dubaschny von der Landeszeitung. Von den Politikern
wurde die gute Jugendarbeit des TuS gelobt und Dank an die Ehrenamtlichen ausgesprochen. Bürgermeister Backhaus teilte mit, dass der
jährliche Zuschuss nicht erhöht werden konnte, sich die Gemeinde aber
bei der Bekämpfung der Junikäferlarven sowie bei der Erstellung eines
Soccerplatzes finanziell beteiligen werde.
Die Versammlung gedachte ihrem viel zu früh verstorbenen vorbildlichen Sportkameraden Siegfried Lauber. Er hatte als Sponsor mit einer
großzügigen Spende die Anschaffung eines Busses für die Sportjugend
des TuS möglich gemacht. Leider konnte er die Einweihung nicht mehr
erleben.
Der Vorsitzende erklärte die Arbeiten in und auf der Sportanlage. Die
Installation von Bewegungsmeldern auf den Fluren, in den Kabinen und
Duschen zur Energieeinsparung ist bis auf Restarbeiten abgeschlossen.
Er bedankte sich bei Arwid Schmidt für die gespendeten Trainerhäuser
und bei Klaus Studemund für die Glasscheiben für alle Trainerhäuser.
Die Dachumdeckung auf Garantiebasis der Fa. Braas ist abgeschlossen.
Die Junikäferlarven sollen im Mai/Juni mit einer Spezialfirma bekämpft
werden.
Leider möchte unser Vereinswirt Volker Heutelbeck seinen bis zum
30.06.2015 laufenden Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern. Wir haben die Ausschreibungen für die Neubesetzung gestartet.
Der Vorsitzende begrüßte den Aufstieg der Volleyballmannschaft SVG,
deren Gesellschafter auch der TuS ist, in die 1. Bundesliga, bedauerte
aber die Einschränkungen des Spiel- und Trainingsbetriebes der TuS
Abteilungen. Wir hoffen alle gemeinsam auf eine neue Halle. Der TuS
Reppenstedt und der TSV Gellersen haben im Jugendfußball eine Spielgemeinschaft gegründet, die sich bewährt hat. Es soll weiter eine Kooperation mit dem MTV Treubund geschaffen werden, die es Vereinsmitgliedern des TuS ermöglicht, den Fitnessbereich und die Studioangebote
im Reha-Bereich kostengünstig zu nutzen.
Als gesellschaftliches Ereignis steht der Besuch unserer Freunde aus
Näsum vom 01.05. bis 03.05.2015 an. Die Partnerschafft besteht nunmehr 50 Jahre und soll am Samstag, 02.05.2015, in der Gellersenhalle gefeiert werden. Die Einwohner aus Reppenstedt sind dazu herzlich
eingeladen.
Der wiedergewählte Vorstand:
Eckhard Felgentreu, Heinz Günter Hansen und Michael Ziegeler
40 Jahre Mitgliedschaft im TuS:
Werner Lüth, Gisela Lüth, Johanna Dyzmann
Eckhard Felgentreu und Heinz Günter Hansen erhielten die „Goldene
Ehrennadel“ für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im TuS.
Die Mitgliederzahl ist ziemlich konstant bei 926 Mitgliedern geblieben.
Sehr hoch ist nach wie vor der Anteil der Jugendlichen unter 18 Jahren
mit 473 Mitgliedern.
Die Kassenprüfer Thomas Trochemowitz und Hans Heinrich Fürst lobten
die gute Arbeit des Kassenwartes Heinz Günter Hansen, sodass ihm und
dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde.
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Frank Krause, Siegfried Krampitz,
Sascha Niwiara und Angelo Battistella mit einer Ehrennadel ausgezeichnet. Uta Dittmann, Johanna Dyzmann, Gisela und Werner Lüth sowie
Olaf Schmidt wurden für 40-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde geehrt. Die bronzene Ehrennadel für besondere Verdienste
erhielten Karen Johannsen, Rosi Klingenberg, Ralf Knacke, Angelika Markwart, Nils
Ohmsen, Wolfgang Prochnau, Edith Markwart, Janna Petersen und Jens-Ulrich Waschewski. Für 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im TuS Reppenstedt wurden Eckhard
Felgentreu, Heinz Günter Hansen und Siegfried Krampitz mit der goldenen Ehrennadel
Für besondere Verdienste
ausgezeichnet. Eine besondere Urkunde er- erhie
lt Thorsten Heinatz
hielt der erfolgreiche Jugendfußballtrainer
eine Ehrenurkunde.
Thorsten Heinatz.
Durch die Samtgemeinde Gellersen erhielt Evelin Markwart,
Nachwuchstrainerin im Jugendbereich Turnen, eine Urkunde als Auszeichnung. Die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler wurden ebenfalls durch die Samtgemeinde geehrt.
Mit der „Bronzenen Ehrennadel“ wurden ausgezeichnet:
Nils Ohmsen, Jens-Ulrich Waschewski, Wolfgang Prochnau,
Karen Johannsen, Editha Markwart, Angelika Markwart.
Auf der Schlipsparade am 2. Weihnachtstag erhielt Nils Ohmsen die
Ehrenkrawatte des Vereins.
Bei den anstehenden Wahlen wurden der 1. Vorsitzende Michael Ziegeler, Kassenwart Heinz Günter Hansen und Schriftführer Eckhard Felgentreu einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Als neuer Sportwart sowie
Sozialwart wurde Olaf Schmidt, als Pressewart Jan Meyer und als Kassenprüfer Tevin Amberge gewählt.
Der Haushalt für das Jahr 2015 wurde von der Versammlung einstimmig
angenommen.
Der Vorsitzende schloss die harmonisch verlaufende Sitzung und
wünschte allen Sportlerinnen und Sportlern ein erfolgreiches Jahr.
Michael Ziegeler
Bitte gehen
Sie wählen!
Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft im TuS: Sascha Niwiara,
Frank Krause, Angelo Battistella, Siegfried Krampitz
Siegfried Krampitz wurde außerdem mit der „Goldenen Ehrennadel“
für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im TuS ausgezeichnet.
Weitere Informationen finden
Sie auf Seite 3.
25
Sport, Freizeit + Vereine
Jubiläumsball am 2. Mai 2015
50 Jahre Vereinsfreundschaft mit den Sportfreunden aus Näsum (Südschweden) ist in diesem Jahr der Anlass für einen Jubiläumsball am
Samstag, den 2. Mai 2015, in der Gellersenhalle in Reppenstedt.
Wer hätte 1965 gedacht, als sich einige Reppenstedter auf den Weg
nach Schweden gemacht haben, dass wir in diesem Jahr das 50-jährige Jubiläum dieser im Landkreis einmaligen Vereinsfreundschaft feiern können. Über die letzten 50 Jahre haben sich tiefe Freundschaften
gebildet, einige Reppenstedter wohnen mittlerweile in Näsum, all dies
hat diese Freundschaft erhalten.
Die Sportkameraden aus Näsum werden mit ca. 60 Personen am Freitag, den 1. Mai 2015, in Reppenstedt eintreffen, die Unterbringung
erfolgt bei Gastfamilien. Am Freitagabend wird eine Wiedersehensparty im Sportpark in Reppenstedt stattfinden, Samstagmittag findet ein
Freundschaftsfußballspiel statt, Samstagabend ist dann der Jubiläumsball in der Gellersenhalle, wozu wir alle Bürger recht herzlich einladen.
Sonntagmittag reisen unsere Freunde aus Näsum wieder ab, um uns
dann in 2 Jahren wieder nach Näsum, zu sportlichen Wettkämpfen sowie
Feierlichkeiten begrüßen zu können.
Hier noch weitere Einzelheiten zum Jubiläumsball in der Gellersenhalle
am Samstag, den 2. Mai 2015, Beginn: 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr.
Tanz für Jedermann bis in den Morgen mit DJ Christian Kühne (bekannt
von der Löschparty der Feuerwehr).
Karten an der Abendkasse: 6,00 Euro, Karten im Vorverkauf: 5,00 Euro
Vorverkaufsstellen: Kiosk Anja Florian (Gerhart-Hauptmann-Str. 32a)
und Restaurant Zum Sportpark (Am Sportpark 1)
Familien raufen (sich) zusammen
Ein Lehrgangsangebot der Ju-Jutsu-Abteilung des TuS Reppenstedt
Ort: Gellersenhalle, 21391 Reppenstedt, Dachtmisser Str.
Zeit:Sonntag, den 26. April 2015, von 10:00 bis 12:00 Uhr
Referent:Siegfried Krampitz, 5. Dan JJ
Themen: SPIELEN, ÜBEN und „RAUFEN“
Kosten: Kinder (ab 8 Jahre) frei, Erwachsene 5,00 Euro
Anmeldungen an: S. Krampitz (E-Mail: [email protected], Tel. 04131
61590) bis zum 20. April 2015
Sonstiges: Für den Lehrgang sind lediglich sportliche Bekleidung und
sporthallentaugliche Schuhe (Mattenschuhe) mitzubringen.
Übermäßige Fitness oder Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Hinweis: Veranstalter und Referent übernehmen keinerlei Haftung für
Sach- und Personenschäden.
26
Jubiläumsball
50 Jahre Vereinsfreundschaft
TuS Reppenstedt
& Näsum IF (Schweden)
Samstag, 2. Mai 2015
Gellersenhalle
Ab 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr
VVK: 5 Euro - AK: 6 Euro
Weiter Infos unter:
tus-reppenstedt.jimdo.com
Tischtennis
Jahresbericht 2014
Sowohl für die Saison 2013/2014 als auch 2014/2015 sind zwei Herren-,
zwei Jugend- und zwei Schülermannschaften für den Punktspielbetrieb
gemeldet worden. Das abgelaufene Sportjahr kann als ganz erfolgreich
für die Tischtennisakteure angesehen werden.
Die in der 2. Bezirksklasse spielende erste Herrenmannschaft hatte
in der gesamten abgelaufenen Saison weder mit dem Aufstieg noch
dem Abstieg zu tun und endete letztlich auf dem 7. Tabellenplatz. Zu
Beginn der laufenden Saison hat sich unser ehemaliger Spitzenspieler
Stefan Meyer wieder unserem Verein angeschlossen und hat vom MTV
Embsen mit Alexander Mahn einen zusätzlichen Spitzenspieler mitgebracht. Aufgrund ihrer Spielstärke konnten beide Spieler für das obere
Paarkreuz gemeldet werden. Ihre Spielstärke konnten sie in der Hinrunde der laufenden Saison mit einer Spielbilanz von 17:1 von Stefan
und 11:5 von Alexander eindrucksvoll bestätigen. Da auch alle anderen Mitspieler eine positive Bilanz ausweisen (nennenswert auch die
Spielbilanz von Harald Pfeffer mit 12:0), belegt die Mannschaft zurzeit
den 2. Tabellenplatz mit 16:2 Punkten. Sie hat sich somit eine gute
Ausgangsposition für das Erreichen eines Aufstiegsplatzes geschaffen.
Die zweite Mannschaft startete in der 1. Kreisklasse und belegte zum
Saisonabschluss den 3. Tabellenplatz, der zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigte. Den Aufstieg erspielten sich: Julian Klosik, Nils Gurk,
Marvin Dornheim, Bernd Kahlert und Kilian Bergmann. Julian war mit
einer Spielbilanz von 29:7 der beste Spieler in dieser Klasse. Da in der
Kreisliga die Mannschaften mit 6 Spielern (Kreisklasse 4 Spieler) antreten, gab es anfangs große Bedenken ob sich die Mannschaft in der Klasse halten kann. Entgegen unseren Erwartungen belegt die Mannschaft
aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung nach Abschluss der
Hinserie mit 10:8 Punkten einen hervorragenden 4. Platz. Da auch das
erste Spiel der Rückserie mit 9:5 gegen den SV Barnstedt gewonnen
wurde, wird die Mannschaft wohl nichts mehr mit dem Abstieg zu tun
haben. Der Blick geht nach vorn.
Zu den Vereinsmeisterschaften konnte Organisator und Vereinsmeister
der letzten Jahre, Harald Pfeffer, erfreulicherweise 12 Mitspieler begrüßen. Aufgrund der beiden o. g. Neuzugänge war davon auszugehen,
dass es eine Wachablösung geben wird. In einem spannenden über 5
Sätze gehen Endspiel konnte sich aber erneut Harald Pfeffer im letzten
Satz mit 12:10 gegen Stefan Meyer durchsetzen. Platz 3 erspielte sich
Johann Birt. Doppelvereinsmeister wurde die Paarung Alexander Mahn
und Bernd Kahlert vor Robin Schwedt mit Oliver Vogel.
www.gellersen.de
Aus unserer Jugendabteilung hat Trainer Armin Uferfolgendes zu berichten:
Vier Mannschaften - drei Herbstmeister
Bilanz der Jugendabteilung für 2014: recht erfolgreich, aber… Neben
den Herbstmeisterschaften der Mannschaften gab es auch bei den Individualmeisterschaften Positives zu vermelden. Im Einzelnen:
Die Jungen I konnte sich in der abgelaufenen Serie 2013/14 in der
Bezirksliga behaupten, wobei mit angemessener Konzentration einige
Siege mehr drin gewesen wären. Da zwei Spieler für die neue Serie
2014/15 in der Jugend nicht mehr spielberechtigt sind und deshalb
Aktive der bisherigen Jungen II nachrücken, tritt die Mannschaft nun
in der Bezirksklasse an. Nach dem Verlauf der Vorrunde, die mit 16:0
Punkten abgeschlossen wurde (Marcus Falk 15:2 Einzel, Marvin Dornheim 14:3, Florian Hoeft 14:2, Falk/Dornheim 7:1 Doppel, Hoeft/Pascal
Schaar 6:2), muss man zu der Erkenntnis kommen, dass mit Mut und
intensivem Training auch in dieser Serie die Bezirksliga keine Überforderung gewesen wäre.
Jungen I (v. l.): Florian Hoeft, Marcus Falk,
Marvin Dornheim, Pascal Schaar
Die Jungen II musste völlig neu zusammengestellt werden. Von der
Bezirksklassenmannschaft 2013/14 spielen zwei Spieler nun bei den
Jungen I, ein weiterer Spieler hielt es nicht für nötig, seine Zusage für
die neue Saison einzuhalten. Und so standen plötzlich nur noch drei
Aktive für die Stammmannschaft zur Verfügung. Zum Glück konnte die
Lücke immer wieder durch zuverlässigen „Ersatz“ von A- und B-Schülern
geschlossen werden, so dass trotz der ungünstigen Voraussetzungen
noch 3 Siege errungen werden konnten.
Sorgenfrei stehen die Schüler A da, die in der Herbstserie alle Spiele
gewinnen konnten und die Tabelle mit 22:2 Punkten klar anführen
(Jonas Knüppe 11:1 Einzel, Jonas Maiwald 8:2, Marc Steckelberg 10:0
im unteren Paarkreuz, Knüppe/Maiwald 5:0 Doppel): Herbstmeister.
Ähnlich sieht es bei den Schülern B (alle Spiele gewonnen, 23:1 Punkte)
aus. Sie spielten schon in der Vorsaison eine gute Rolle, wobei sie altersmäßig noch zu den Schülern C gehörten. In dieser Saison konnten
Jungen II (v. l.): Jonas Klement, Jakob Ohlendorf, Kilian Dornheim
Optik
Warnecke
Schüler B (v. l.): Jannick Ingendahl, Tim Knüppe,
Sverre Hummel, Erik Hartmann, Silas Dornheim
sie bisher in allen Spielen durch ausgeglichene Mannschaftsleistungen
überzeugen (Silas Dornheim 12:0; Tim Knüppe, Erik Hartmann, Sverre
Hummel und Nico Peters verloren insgesamt nur 5 Einzel), so dass die
Chancen auf den Kreismeistertitel gut stehen. Denn selbst der einzige
ernsthafte Gegner, der Dahlenburger SK, konnte mit 9:1 und 7:3 deutlich auf Distanz gehalten werden.
Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften:
Schüler A: Jonas Maiwald
Schüler B: Silas Dornheim
Schüler C: Nico Peters
Kreisrangliste: Nico Peters (1. Platz bei den Schülern C)
Kreismeisterschaften: Silas Dornheim (2. Platz bei den Schülern B),
Nico Peters (2. Platz bei den Schülern C)
Schüler A (v. l.): Jonas Maiwald, Tom Flemmig,
Marc Steckelberg, Jesco Meyer - Zur Mannschaft gehören auch
Jonas Knüppe und Jan-Henrik Stöver
Einige Jugendspieler sind inzwischen auch in den Herrenmannschaften
tätig: Marcus Falk (Herren I), Marvin Dornheim und Kilian Bergmann
(Herren II). Das sollte Grund genug für die Herrenspieler sein, sich mehr
in die Belange der Jugendabteilung einzuklinken.
Neben den Aktivitäten in der Halle haben wir auch in diesem Jahr
wieder die Kegelkugel in die Hand genommen und mit Currywurst und
Pommes den Jahresabschluss gefeiert. Dank an Harald Pfeffer für die
Organisation dieser Veranstaltung sowie der Durchführung der Vereinsmeisterschaften!
Die TT-Abteilung freut sich jederzeit über neue Spieler im Jugend- und
Erwachsenenbereich. Trainiert wird am Montag und Freitag. Kommt
doch einfach mal vorbei!
Bernd Kahlert
Relaxed-Vision-Center
www.optik-warnecke.de
Wiesenweg 2 · 21391 Reppenstedt
Telefon: 0 41 31 - 6 24 50
E-Mail: [email protected]
27
Sport, Freizeit + Vereine
Nachschlag
Der Jahresbericht für 2014 im April??? Ist das nicht viel zu spät??? Ja!!!
Im Sinne der Jugendspieler sollte er trotzdem nachgereicht werden mit
den natürlich notwendig gewordenen Ergänzungen, denn in der Zwischenzeit ist auch schon die Rückrunde 2014/15 fast komplett gespielt.
Zu den Ergebnissen:
Jungen I: Meister der Bezirksklasse Ost mit 25:3 Punkten (eifrigster
Punktesammler: Marcus Falk mit 29:3 Spielen). Obwohl die Saison noch
nicht beendet ist, ist die Meisterschaft schon unter Dach und Fach. Bei
zwei noch ausstehenden Spielen beträgt der Vorsprung auf den Verfolger Ashausen uneinholbare 6 Punkte und das, obwohl Marvin Dornheim
wegen eines Bänderrisses die Hälfte der Rückrunde passen musste.
Danke, Jonas Knüppe!
Jungen II: Trotz des Handikaps (s. o.) wird die Serie mit Ersatz von
Schülern A und B durchgespielt - toll!!! - und noch Platz 7 erreicht.
Schüler A: vorzeitig Kreismeister mit 46:2 Punkten (alle Spiele gewonnen - Jonas Knüppe 18:2, Marc Steckelberg 21:1). Auch der lange Zeit
ärgste Verfolger Adendorf wurde noch deutlich abgehängt.
Schüler B: Die Saison ist durchgespielt. Bei 47:1 Punkten wurden alle
Spiele gewonnen: Kreismeister! Silas Dornheim behielt als Einziger mit
24:0 Siegen eine reine Weste.
Fazit: Eine sehr erfolgreiche Saison 2014/15! Das erfreulichste Ergebnis
aber ist die Bereitschaft der Schüler A und B, bei Bedarf sofort den
Jungen II zu helfen!
Bitte gehen
Sie wählen!
Weitere Informationen finden
Sie auf Seite 3.
Sonstiges
Die Sportangler-Kameradschaft Lüneburg (SAKL) wurde im Jahre 1948 mit
anfangs 49 Mitgliedern gegründet und
am 10. Mai in das Vereinsregister eingetragen. Die SAKL definiert sich seit
jeher als Vereinigung von Menschen,
die der Hobbyfischerei und dem Naturschutz an Gewässern verpflichtet sind.
Heute sind ca. 250 Frauen, Männer und Jugendliche im Verein aktiv.
Die SAKL nimmt Mitglieder ab dem vollendeten 10. Lebensjahr auf und
führt diese in der Jugendgruppe an fischereiliche und naturschutzfachliche Belange heran. Jedes Mitglied muss bei Eintritt bzw. mit dem
14. Lebensjahr die Fischerprüfung abgelegt haben. Hierfür führt die
SAKL Vorbereitungskurse durch.
Die SAKL betreut verschiedene Gewässer in den Landkreisen Lüneburg
und Uelzen. Neben reinen Schutz- und Aufzuchtgewässern sind die
nachfolgend genannten Gewässer zum Fischfang mit der Handangel
freigegeben:
• Rennbahnteiche - Anlage mit 5 Angelteichen unterschiedlicher Größe
im Gewerbegebiet Lüner Rennbahn, Lüneburg
• Teiche Bollensen - Anlage mit 4 kleineren Fischteichen in Bollensen,
LK Uelzen
•Marschwetter - vom Mielenseegebiet bis ca. 480 m unterhalb der
Bahnbrücke Echem
• Ilmenau Jastorf - von Nassennottorf bis Klein Hesebeck
•Ilmenau - von Bienenbüttel bis Bahnbrücke Kloster Lüne/Goseburg,
ohne Lösegraben und Innenstadt (Wandrahm - Kaufhausbrücke)
• Ilmenaukanal - von Einmündung Neetzekanal bis Stöckter Hafen
• Elbe - von Kateminer Bach bis Heisterbusch sowie
• die Verbandsgewässer des ASV Hamburg (siehe www.asvhh.de)
Kontakt: [email protected]
1. Vorsitzender: Johannes Uliczka, Beethovenstraße 32,
21391 Reppenstedt (Tel. 04131 2844238).
Freiwilliges Schützenkorps Kirchgellersen u.U.
Saison-Anfang am Sonntag, 12. April 2015
mit dem Frühjahrsschießen
Das FSK eröffnet auf seiner Sportanlage in der Industriestraße in Kirchgellersen offiziell die Saison 2015 mit dem Frühjahrsschießen. Ab 14:00
Uhr kann mit den Kleinkaliber-, den Luft- und den Lichtpunkt-Gewehren
sowie mit den Bögen auf allen Ständen geschossen werden. Das Bogenschießen findet bei normalem Wetter auf der Außenanlage, bei Regen
in der Halle statt. Es sind viele Preise zu gewinnen.
Alle Schützinnen/Schützen, aber auch alle Nichtmitglieder ab 6 Jahren,
sind hierzu herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl mit Kaffee und
selbstgebackenem Kuchen, aber auch mit anderen Speisen, sorgen die
Mitglieder der Damenabteilung.
Die Siegerehrung/Preisverteilung findet am Mittwoch, den 15. April
2015 statt.
Besuch der auswärtigen Vereine
28
Die Saison der Schützenfeste des Schützenkreises Betzendorf eröffnet
der Schützenverein Melbeck am 31. Mai 2015. Am gleichen Tag ist auch
das Schützenfest in Raven-Rolfsen, zu dem das Schützenkorps Kirchgellersen schon sehr lange freundschaftliche Beziehungen pflegt.
An beiden Festen nimmt das FSK mit einer Abordnung teil.
Am 7. Juni 2015 veranstaltet der Schützenverein Wetzen sein Schützenfest, auch hieran nimmt eine Abordnung aus Kirchgellersen teil.
Normale Abfahrt zu den vorgenannten Terminen ist um 10:00 Uhr bei
der Volksbank in Kirchgellersen, die genauen Abfahrtzeiten werden in
der LZ am Tag vorher bekannt gegeben.
Vorschießen für eigenes Schützenfest
Das diesjährige Schützenfest in Kirchgellersen am 11. und 12. Juli dieses Jahres wirft schon seine Schatten voraus. Für alle Vereinsmitglieder
ist das Vorschießen auf die Preis- und Pokalscheiben des Schützenfestes
2015 am 10./11. und 24. Juni 2015 auf der Schießanlage.
In der nächsten Ausgabe wird über die Einzelheiten des diesjährigen
Schützenfestes berichtet.
Günter Vick, Pressewart
Unsere Abteilungen
• JugendSport (Leiter: Michael Voigts)
LichtpunktGewehrSchießen (ab 6 Jahre)
LuftGewehrSchießen (ab 12 Jahre)
KleinkaliberGewehrSchießen (ab 16 Jahre)
BogenSportSchießen (ab 6 Jahre) - Leiter: Bernd Fehlhaber
• DamenSport (Leiterin: Monique Pianka)
Die weiblichen Mitglieder sind in jeder Abteilung willkommen und
können sich in allen Disziplinen beteiligen.
• BogenSport (Leiter: Bernd Fehlhaber)
BogenSportSchießen (ab 6 Jahre)
• SchießSport (Leiter: Michael Voigts)
Luftgewehr (LG)
Kleinkaliber (KK)
Lichtpunkt (LP)
Übungstag: Jeden Mittwoch ab 18:30 Uhr (BogenSport schon ab 18 Uhr)
Heimat + Kultur
Heimat- und Kulturvereine
Südergellerser Dorfgemeinschaft
Auf nach Südergellersen! Die Gemeinde Südergellersen und die Südergellerser Dorfgemeinschaft laden wieder zu ihrem beliebten Maibaumfest ein. Am 1. Mai ab 11:00 Uhr ist der Schmiedeberg in Südergellersen für die Besucher wieder herausgeputzt. Selbstverständlich ist der
Maibaum aufgestellt und weist auch den Ortsunkundigen den Weg zum
Fest. Es gibt reichlich Speisen, Getränke, Kaffee und Torten.
Angebote:
Zurück in die Steinzeit Zum Werden der Kulturlandschaft Lüneburger Heide
Seit wann gibt es Menschen in der Lüneburger Heide? Wie haben sie
sich seit der Steinzeit ernährt und gelebt? Wie haben sie Umwelt und
Natur genutzt und verändert? Antworten auf diese und viele weitere
spannende Fragen erhaltet Ihr bei einem Besuch in der Urwaldzelle
Hambörn oder an der Naturbeobachtung Kirchgellersen.
Details auf Anfrage.
Umwelt und Technik im Mittelalter: Hammer & Griffel
Nach einer kurzen Führung durch die Dorfschmiede mit Erklärungen zur
mittelalterlichen Umweltnutzung und Energieversorgung stellen sich
die Teilnehmenden aus Holz, Leim und Bienenwachs eine Schreibtafel
nach mittelalterlichem Vorbild her. Dazu wird aus Stahl ein Schreibgriffel geschmiedet. Details auf Anfrage.
Dr. Frank Andraschko
Aktuelle Termine
Marchingband Blue Dragon aus Munster
Für die musikalische Unterstützung sorgen die Marchingband Blue Dragon
aus Munster sowie die Südergellerser Pickelhauben. Für die jungen
Besucher gibt es verschiedene Angebote, so dass dieses Fest ein ideales
Ziel für die Familie ist. Über viele Besucher freuen sich die Organisatoren und Helfer.
Alltagstauglichkeit und Umweltbildung
in der Erlebnisschmiede
Seit 2015 ist die Erlebnisschmiede Südergellersen
Mitglied im neuen Netzwerk Umweltbildung des
Naturparks Lüneburger Heide. Gemeinsam wollen
wir den Naturpark als Lernort gestalten, Interesse
an Natur und Landschaft wecken, die Auseinandersetzung mit zukunftsbedeutsamen Themen unterstützen
und Möglichkeiten für umweltbewusstes Handeln aufzeigen. In diesem
Anliegen vereint bieten wir ein attraktives, abwechslungsreiches und
qualitativ hochwertiges Umweltbildungsangebot für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Schulen. Das Netzwerk Umweltbildung Naturpark
Lüneburger Heide begreift sich als Dienstleister zur Umsetzung einer
nachhaltigen Entwicklung im Naturpark Lüneburger Heide. In diesem
Sinne sehen wir es als besondere Aufgabe, Informationen und Anregungen bereitzustellen, die einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Natur und Umwelt möglich machen.
Zu den Hauptzielgruppen unseres Bildungsangebots zählen Kinder und
Jugendliche. Kinder sind neugierig, wissbegierig und begeisterungsfähig. Spielerisch und mit allen Sinnen erschließen sie Zusammenhänge
und machen sich so ein Bild von der Welt. Um sie in ihrem Lernprozess
zu unterstützen, bieten wir speziell auf Kinder und Schulen zugeschnittene Angebote, ob Rallye, Ausstellung oder Führung, ob als Wanderoder Projekttag oder als Teil einer Unterrichtseinheit. Bei uns finden
Sie Bildungsangebote nach ihrem Bedarf.
Sa. 11.04. Mach es wie die Sonnenuhr...Sonnenuhrbau,
Schmiede Südergellersen, 118,00 Euro
Sa. 25.04. Einführung in das mittelalterliche Grobschmieden,
Schmiede Südergellersen, 88,00 Euro
Sa. 16.05. Das Hildegärtchen - Weidenflechtkurs, Südergellersen,
62,00 Euro
So. 31.05. Antike Glasperlenherstellung, Schmiede Südergellersen,
67,00 Euro
Sa. 06.06. Offenes Schmieden, Schmiede Südergellersen
Singen, Tanzen und Theater
Gemischter Chor Reppenstedt
Reppenstedter Chor auf gutem Kurs
Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung begrüßte der 1. Vorsitzende Burkhard Edler die zahlreich erschienenen Mitglieder sowie als
Vertreter der Gemeinde Reppenstedt Herrn Dieter Bönsch und für die
Samtgemeinde Gellersen Herrn Oliver Glodzei, die jeweils Grußbotschaften übermittelten.
Im Vordergrund der Versammlung standen die Rechenschaftsberichte,
Wahlen, Ehrungen und eine Terminvorschau für das laufende Jahr. So
konnte Burkhard Edler wieder auf ein Erfolgreiches Sängerjahr 2014
zurückblicken. Der Chor hatte am 31.12.2014 49 aktive Sängerinnen
und Sänger und 43 fördernde Mitglieder. Es fanden 45 Chorproben statt
mit jeweils ca. 40 Teilnehmern, davon 4 Seminare für Chorprobe und
Stimmbildung und eine Generalprobe. Der Chor wirkte bei 3 Konzerten
in Tespe, Adendorf und Watenstedt mit. Weitere Auftritte waren: Mitwirkung am Volkstrauertag, Singen bei einer Goldenen Hochzeit, auf 2
Beerdigungen, singen im Seniorenheim in Reppenstedt und 2 x auf dem
Weihnachtsmarkt in Lüneburg. Ein besonderer Höhepunkt war wieder
das traditionelle Adventskonzert des Chores in der gut besuchten Kirche
in Reppenstedt. Auch eine 4-tägige Chorfahrt nach Bad Gandersheim
sowie eine Grillparty wurden vortrefflich von Uwe Jepsen ausgearbeitet.
Den Kassenbericht erläuterte die Kassenwartin Margarete Buchholz und
erhielt für ihre korrekte Kassenführung Lob und Anerkennung.
Für die Kassenprüfer konnte Klaus Olshof die Richtigkeit bestätigen. Auf
Antrag wurde dem gesamten Vorstand für 2014 einstimmig Entlastung
erteilt.
Die anstehenden Wahlen ergaben: Als 1. Vorsitzender wurde Burkhard
Edler, als Kassenwartin Margarete Buchholz, als Vergnügungsobmann
Der Vorstand am Tisch (v. l.): Heino Diekjobst (Schriftführer),
Ingrid Bortfeld (2. Vorsitzende), Arno Schade (Pressewart),
Burkhard Edler (1. Vorsitzender), Monika Grade (Chorleiterin),
Uwe Jepsen (Vergnügungswart) und Margarete Buchholz (Kassenwartin)
29
Heimat + Kultur
Uwe Jepsen in ihren Ämtern bestätigt und einstimmig wieder gewählt.
Als Kassenprüferersatz wurde Manfred Theobald einstimmig gewählt.
Geehrt wurden als aktive Mitglieder für 50 Jahre Hans-Hermann Peters, für 25 Jahre Dorothea Ankiewicz, Helga Litzenberger, Bernhard
Rehwinkel und Manfred Theobald, für 10 Jahre Sabine Hasse sowie die
fördernden Mitglieder für 25 Jahre Max Maseizig und Ernst Lösewitz.
Zu Ehrenmitgliedern wurden Franz Scheunemann und Arno Schade
für ihre Verdienste um den Chor ernannt, Arno Schade ebenfalls zum
Ehrenvorsitzenden.
Ehrungen (v. l.): Bernhard Rehwinkel, Dorothea Ankiewicz,
Sabine Hasse, Burkhard Edler (1. Vorsitzender), Ingrid Bortfeld
(2. Vorsitzende), Manfred Theobald, Helga Litzenberger,
Hans-Hermann Peters, Max Maseizig
Die Chorleiterin Monika Grade gab einen Rückblick auf das Sängerjahr
2014. Sie lobte den Chor für den guten Besuch und die Disziplin bei
den Chorproben. Diese Zusammenarbeit macht Mut für die Konzerte im
neuen Sängerjahr. Sie würde sich trotzdem freuen, wenn der Chor sich
weiter verstärken könnte, vor allem in den Männerstimmen bei den
Tenören. Fest terminiert für dieses Jahr ist u. a. der 31.05. Mitwirkung
beim Konzert in Tespe. Am 28.06.2015 wird der Chor ein Konzert in der
Kirche in Reppenstedt geben, dazu mehr in der nächsten Ausgabe. Am
03.07.2015 findet in Böhmsholz wieder unsere Grillparty statt. Vom
06. bis 09.09.2015 geht der Chor auf große Fahrt, in diesem Jahr nach
Mecklenburg-Vorpommern und Rügen. Auch bei den Feierlichkeiten zum
Volkstrauertag, den 15.11.2015, wird der Chor wieder mitwirken. Am
06.12.2015 findet unser traditionelles Adventskonzert in der Kirche in
Reppenstedt statt, ebenso das weihnachtliche Singen im Senioren-Zentrum in Reppenstedt und das Singen auf dem Lüneburger Weihnachtsmarkt. Weitere Termine sind in Vorbereitung.
Ein besonderer Dank gebührte zum Schluss nochmals der Chorleiterin
Monika Grade für ihre Arbeit, die es versteht den Chor zu leiten und
zu motivieren und immer wieder das passende Liedgut neu einzuüben
sowie Lieder aus unserem Repertoire aufzufrischen. Sie vermittelt: Das
Singen macht Spaß, bringt Freude und ist gesund.
Arno Schade
Snorzeim
ft
ale
msu+nfGueRselglistchhcaiW
„Der Energiecheck
für den privaten Haushalt“
Kochevent der „Jungen LandFrauen“
Das erste Kochevent fand am Freitag, den 13. Februar 2015, in der
Schulküche der Grundschule in Reppenstedt statt. Unter der Anleitung
von Frau Karen Greve-Krause stellten 12 Frauen ein Menü her.
Anhand einer Power PointPräsentation veranschaulichte
die Referentin, Frau Marion
Schulz (Energieberaterin bei
der Verbraucherzentrale in
Lüneburg), wo im Haushalt
Strom gespart werden kann.
Geräte, wie Wäschetrockner,
Anschaulich erklärte Frau Schulz
Geschirrspüler und auch Heittel.
htmi
die unterschiedlichen Leuc
zungspumpen, verbrauchen
viel Strom sowie auch Kühl- und Gefrierschränke. Es ging um Effizienzklassen und welches Licht heute das Richtige ist. Sie hatte verschiedene Prospekte mitgebracht, so dass jeder die Möglichkeit hatte
Unterlagen mit nach Hause zu nehmen, um das Gehörte und Gesehene
noch einmal zu vertiefen und umzusetzen.
Winterwanderung in unserer Samtgemeinde
Rotraut Nitsche hatte sich eine schöne Wanderroute um Kirchgellersen
ausgesucht. Plaudernd wanderten die 15 Damen durch Wald und Flur.
Am Bürgerwald Südergellersen gab es zur Überraschung auch noch ein
leckeres Picknick.
Hier werden Kartoffelklöße gegart.
Von Brandteig-Schwänchen mit Geflügelsalat, Gemüsesuppe, Kräuterklößchen, Rinderbraten im Schnellkochtopf und einer Zitronenjette bis
hin zum gedeckten Tisch wurde alles in Gruppen hergestellt. Anschließend wurde das Menü in gemütlicher Atmosphäre verzerrt.
30
Am Bürgerwald gab es Apfelpunsch und Kuchen.
„Schöner Garten - leicht gemacht“
Zum Vortrag hatte Pia Lemke die Aula
mit Frühlingsblumen geschmückt!
In der gut besuchten Aula der Grundschule „Am Apfelgarten“ in Kirchgellersen begrüßte Annette Kammeier die Referentin Pia Lemke aus
Kirchgellersen. Pia Lemke ist Dipl.-Ing. der Landespflege und seit 1998
in und um Lüneburg in Gartenberatung und -gestaltung selbstständig
tätig. Seit 2010 betreibt Pia Lemke auch die „Gartenschmiede“ in Kirchgellersen. Sie erläuterte den Teilnehmerinnen/Teilnehmern die Herangehensweise zur Planung und Gestaltung eines möglichst pflegeleichten Gartens. Anhand von Diabildern zeigte sie viele Variationen einen
Garten individuell zu gestalten. Alle Teilnehmerinnen haben sofort Lust
auf Gartenarbeit bekommen.
Was verbindet Musik und Literatur?
Am Mittwoch, den 4. März 2015, präsentierte Jürgen Backhaus in der
Kirchgellerser Bücherei unter dem Motto „Was verbindet Musik und
Literatur?“ besondere Highlights aus dem reichhaltigen Repertoire
seiner Musikaliensammlung.
„Das Happy End ist nie umsonst!“
Das Geheimnis glücklicher Beziehungen!
Gut gelaunte LandFrauen konnte Annette Kammeier am Samstag,
14.03.2015, in der Wassermühle in Heiligenthal zum diesjährigen
FrauenFrühstück begrüßen. Frau Zackariat hatte mit ihrem Team ein
vielseitiges Frühstück zusammengestellt. Nach dem Frühstück stellte
Frau Kammeier die Referentin, Frau Dr. Anke Birnbaum, vor. Frau Dr.
Birnbaum war schon zu ihren Studienzeiten in der Familienarbeit tätig.
Nach mehrjähriger Tätigkeit als Beraterin, Therapeutin und Trainerin
betreibt sie nun eine Praxis für
psychologische Paar- und Familienberatung. Des Weiteren ist
sie an unterschiedlichen Hochschulen in Deutschland und an
der Universität Zürich in der
Schweiz tätig.
Frau Dr. Birnbaum hielt einen
äußerst interessanten, lebendigen Vortrag zum Thema „Das
Happy End ist nicht umsonst!
Das Geheimnis glücklicher Beziehungen!“
Anschaulich erläuterte sie, wie man im täglichen Miteinander kommunizieren kann. Damit man von der „Sachebene“ zur „Gefühlsebene“ und
zur „Bedürfnisebene“ gelangen kann und dass es in der heutigen hektischen Zeit sehr wichtig ist, „Achtsamkeit“ für sich selbst und für den
Partner zu entwickeln. Die Liebe definiert jeder für sich anders. Den
Satz von Theodor Fontane „Die Liebe lebt täglich von liebenswürdigen
Kleinigkeiten.“, welchen Frau Dr. Birnbaum erwähnte, trifft eigentlich
auf jegliche Beziehung im täglichen Miteinander zu.
Erste-Hilfe-Training am Kind
LandFrauen und Bücherei luden gemeinsam
Herrn Backhaus zum Vortrag ein.
So wählte er zu Beginn Schillers „Ode an die Freude“ aus, die Ludwig
von Beethoven als Vorlage zur Vertonung im Chorfinale seiner 9. Symphonie diente. Dem Zuhörer wurde im Laufe des Abends deutlich, wie
verflochten große literarische Themen mit Opern-, Ballettmusik und
Liedgut sind. Nach begeistertem Applaus diskutierte die Zuhörerschaft,
zu der sich auch einige Herren gesellt hatten, bei einem kleinen
Umtrunk noch lange und interessiert bis die Hausherrin, Frau Rose, zum
Aufbruch mahnen musste. Ein gelungener Abend ging zu Ende mit dem
von einigen Damen geäußerten Wunsch nach Fortsetzung.
An drei Abenden haben 12 Frauen „Erste Hilfe am Kind“ trainiert. Frau
Susanne Ostermann vom DRK Kreisverband Lüneburg erklärte ausführlich und anschaulich das richtige Verhalten in Notfällen. Es ist wichtig
Ruhe zu bewahren und besonders Kinder benötigen zusätzlich Zuwendung, Einfühlungsvermögen, Verständnis, Zuspruch und Trost.
Ein Kursus, den jeder machen sollte!
Die LandFrauen laden
zu folgenden Veranstaltungen ein:
Leseprojekt des Literaturkreises mit den „Jungen LandFrauen“
am 15. April 2015 um 19:00 Uhr in der Bücherei Kirchgellersen
Jahreshauptversammlung am 23. April 2015 um 19:00 Uhr
in der Aula der Grundschule Kirchgellersen
Vortrag „Flüchtlinge - Migration - Integration“
am 7. Mai 2015 um 19:00 Uhr in der Wassermühle Heiligenthal
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage
www.landfrauen-kirchgellersen.de.
Machen Sie mit im LandFrauenverein!
Gäste sind jederzeit willkommen!
31
Soziales + Gesellschaft
Siedlergemeinschaft Gellersen
Jahreshauptversammlung am 13. März 2015
Der Vorsitzende Jens Reck eröffnete die Jahreshauptversammlung. Mit 55 Teilnehmern war
die diesjährige Jahreshauptversammlung der
Siedlergemeinschaft Gellersen im „Alten Porthhof“ in Reppenstedt gut besucht.
Jens Reck begrüßte die Gäste: Peter Marker,
der dem Vorstand des Landesverbandes sowie
dem Kreisgruppenvorstand Lüneburg-Harburg
Land im Verband Wohneigentum angehört und
seit dem 20.02.2015 Vorsitzender der Siedlergemeinschaft Bardowick ist, den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Oliver
Glodzei, den Bürgermeister Jürgen Backhaus,
ebenso den Ehrenvorsitzenden Dieter Thieme
sowie Alt-Bürgermeister Klaus Olshof.
Die Gäste bekundeten in ihren Grußworten der
Siedlergemeinschaft unter anderem Dank für
die gute Zusammenarbeit und überbrachten
Wünsche für viel Erfolg in der Zukunft.
Ehrend gedacht wurde den im Jahr 2014 verstorbenen Mitgliedern Erika Detels, Edmund
Lutz, Hedwig Kissmann, Edith Schneider, Klaus
Badeda und Inge Kruse.
Jens Reck berichtete über die sehr informative
Fahrt in die Elbtalaue, dem Weihnachtsmarkt
bei Uwe und Karin und dem Adventsnachmittag. Für das Jahr 2015 sind eine Waldwanderung mit dem Stadtförster Michael Stall, ein
Informationsnachmittag zum Thema „Haussicherung“, eine Fahrt nach Hösseringen sowie Weihnachtsmarkt und Weihnachtskaffee
geplant.
Arne Topp gab den Bericht über einen soliden
Kassenstand ab, dies wurde durch die Kassenprüfer bestätigt. Als Folge wurde dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.
Geehrt wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft
Dankwart und Annemarie Giese sowie Gudrun
Lange; für 30 Jahre Mitgliedschaft Siegesmund
und Ruth Feldt sowie Friedrich Könnecke; für
25 Jahre Mitgliedschaft Hans Timm sowie
Wolfgang und Christine Krüger; für 20 Jahre
Mitgliedschaft Jochen Witte, Bärbel Eggers,
Detlef und Veronika Arend, Wolfgang und Monika Krüger sowie Walter und Sabine Kowalewski.
Gewählt wurde zur 2. Vorsitzenden Karin Purwin
und als Schriftführerin Erika Rudies.
Es war wie immer eine harmonisch verlaufende Versammlung, die Jens Reck um 21:30 Uhr
beendete.
Siedlergemeinschaft Gellersen
Der Vorstand
DRK Ortsverein Kirchgellersen
Erste Blutspende am 10. Februar 2015
Die erste Blutspende in 2015 war außerordentlich gut besucht. 210
Spender kamen in die Grundschule Kirchgellersen, 17 zum ersten Mal
und 62 ließen sich für die Knochmarkspenderdatei typisieren, unter ihnen auch die Volleyballmannschaft um Andreas Bahlburg. Präsentkörbe
an sieben treue Mehrfachspender wurden verteilt. Gespendet haben u.
a. Michael Bryx, der zum 75. Mal dabei war, Eckhard Ebel, der es schon
Mehrfachspender (v. l.): Traute Hemming, Hans-Werner Warstat
(135 Spenden), Christian Möller (90 Spenden), Birgit Tschorschke
(60 Spenden), Wildtraud Harbarth, Gabriele Behrens (50 Spenden)
Nicht auf dem Foto: Michael Bryx (75 Spenden), Eckhard Ebel
(80 Spenden) und Andreas Beckmann (100 Spenden)
80 Mal geschafft hat und Andreas Beckmann, der zu seiner 100. Spende
bei uns war. Herzlichen Dank an alle, die dieses Mal dabei waren und
die vielen vorigen Male auch!
Mitgliedertreffen im März
Thema: Bestattungsvorsorge allgemein
Die Volleyballer um Andreas Bahlburg
BESTATTUNGEN
SEIT ÜBER
75 JAHREN
BESTATTUNGSVORSORGE
zu Lebzeiten
Das Treffen am 8. März 2015 sollte ein modisches Highlight werden,
durch Krankheit der Modestübchen-Mitarbeiter wurde daraus ein Auftritt von „Malwine“, die wieder mal ohne ihren Hans-Günter anreiste,
aber sehr viel von ihm erzählte. 55 Anwesende in der Wassermühle
freuten sich sehr über ihren Witz und die leckeren Häppchen.
Die Modenschau wird Ende des Jahres noch nachgeholt. Wir informieren
Sie über „Gellersen - Heute und Morgen“ sowie über die Tagespresse.
Am 16. März 2015 durfte wieder gelacht werden. Die Plattschnackers
aus Westergellersen erfreuten die 62 Gäste, die sich im Gemeindehaus
getroffen haben, um nebenbei auch noch die schon österliche Torte
von Andrea Böke zu genießen. Da Lachen sehr gesund ist, hoffen wir,
auf diesem Wege dazu beigetragen zu haben, dass die umherfliegenden
Viren nicht bei den Besuchern unserer Veranstaltungen landen konnten.
Michael Krüger
berät Sie gern!
BESTATTUNGEN E.
LEVERENZ GMBH
Butenkampsweg 15 · 21409 Embsen
Wir sind immer für Sie da!
32
www.leverenz-bestattungen.de
04134 - 900 748
90 x 70 mm
„De Plattsnackers“
Zweite Blutspende
am Donnerstag, 16. April 2015
DRK Ortsverein Reppenstedt
Jahreshauptversammlung am 4. März 2015
Ein liebevoll zubereitetes und üppiges Buffet
steht zur Stärkung bereit.
An diesem Termin wird irgendwann zwischen 15:00 und 20:00 Uhr die
25.000. Person, die zum Blut spenden kommt, von uns begrüßt werden.
Selbstverständlich werden wir, auch für den jeweiligen Spender vor und
nach dem 25.000. ein kleines Präsent bereithalten. Seit 53 Jahren organisiert der Ortsverein Kirchgellersen mittlerweile die Spendetermine,
es macht immer noch Spaß und ist und bleibt notwendig, weil diese
Wunderwerke der Natur nicht nachgebildet und künstlich hergestellt
werden können.
Durch die Blutspende helfen Sie nicht nur anderen Menschen, sondern
auch sich selbst, weil Sie durch die Blutgruppenbestimmung auch selber schnelle Hilfe bei einem Unfall erhalten können und Ihnen gleich
die richtige Blutgruppenkonserve gegeben werden kann. Außerdem
wird Ihr Blut auf HIV, Hepatitis und Geschlechtskrankheiten untersucht
und der Leberwert GPT wird bestimmt. Bei der Voruntersuchung werden
noch der Blutdruck und die Temperatur gemessen sowie der Hb-Wert
bestimmt.
Wie üblich findet die Blutspende in der Aula der Grundschule statt, bis
18:00 Uhr wird eine Kinderbetreuung geboten und es werden sich wieder zwei Ärzte und ein verstärktes Blutspendeteam aus Springe um alle
Spendewilligen kümmern. Ein liebevoll zubereitetes und üppiges Buffet
stärkt die Gäste, die sich an frühlingsfröhlich dekorierten Tischen zur
Erholung und zum Klönschnack niederlassen können.
Kinobesuch am Mittwoch, 22. April 2015
Zu diesem Besuch mit Busfahrt und Verpflegung laden wir wieder
herzlich ein. Um 17:00 Uhr geht es vom Parkplatz an der Apotheke
los, und um 18:00 Uhr wird in einem Kinosaal ganz für uns allein ein
Film gezeigt. Verbindliche Anmeldungen bitte bei Willdtraud Harbarth (Tel. 04135 477) und Traute Hemming (Tel. 04135 442).
An der Jahreshauptversammlung 2015 im „Blauen Salon“ in Reppenstedt, nahmen 59 Personen teil. Unsere 1. Vorsitzende, Christa Lauber,
begrüßte die Gäste und gab einen Bericht über die Arbeit des DRK
Ortsvereins Reppenstedt für das Jahr 2014 ab. Sie bedankte sich bei
allen fleißigen Helferinnen für ihren Einsatz. Zu Ehren der Verstorbenen
wurde eine Gedenkminute eingelegt. Besonders begrüßen konnten wir
als Gäste: Sabine Barbara Otto (stellv. Vorsitzende des Kreisverbandes
Lüneburg), Dr. Hinrich Bonin (Stellv. Samtgemeindebürgermeister),
Jürgen Backhaus (Bürgermeister der Gemeinde Reppenstedt) sowie
Heinz Müller (Seniorenbeauftragter der Samtgemeinde Gellersen).
Das Protokoll 2014 wurde durch die Schriftführerin verlesen. Dagmar
Plohg, teilte mit, dass im vergangenen Jahr an den vier Blutspendeterminen insgesamt 480 Personen, davon 20 Erstspender, teilgenommen hatten. Gerda Thieme berichtete über die stattgefundenen Fahrten
2014 und stellte die anstehenden Fahrten 2015 vor. Danach informierte
Christa Hildebrand über Einnahmen und Ausgaben des Ortsvereins Reppenstedt. Ihr wurde eine einwandfreie Kassenführung durch die Kassenprüfer bestätigt. Anschließend wurde sie sowie der Vorstand entlastet.
Ehrungen (v. l.): Sieglinde Jagsch, Christa Lauber (1. Vorsitzende),
Elsa Schuris, Frau Otto (stellv. Vorsitzende
des DRK Kreisverbandes Lüneburg) und Renate Dammann
Elke Klingenberg scheidet als Kassenprüferin aus. Dieses Amt wird Gerda
Preuß, sie wurde einstimmig gewählt, zusammen mit Wolfgang Krüger
ausführen.
Es wurde eine Pause eingelegt, und alle Gäste und Mitglieder konnten
sich mit Kaffee, Tee, belegten Käsebroten und selbstgebackenen Torten
stärken.
Auch in diesem Jahr standen wieder Ehrungen, aufgrund langjähriger
Mitgliedschaft an. Die Ehrungen wurden von Frau Otto, stellv. Vorsitzende des Kreisverbandes Lüneburg, vorgenommen: 25 Jahre: Erika
Adomeit, Renate Dammann, Sieglinde Jagsch, Waltraud Leschkus (verstorben) sowie 40 Jahre: Elsa Schuris.
Wir konnten außerdem acht neue Mitglieder im Jahr 2014 begrüßen:
Bärbel Böhnke, Helga Brügmann, Günter Thiede, Hedwig Brünig, Gisela Trenkel, Erika Leibacher, Birgit Abrolat sowie Adelgunde (Addi)
Schüring Grauert. Als kleines Dankeschön überreichte Christa Lauber
(1. Vorsitzende) den anwesenden neuen Mitgliedern eine Rose.
Radtour am Mittwoch, 20. Mai 2015
Durch unsere wunderschöne und fahrradfreundliche - weil flache - Landschaft werden die angemeldeten Mitglieder oder Nichtmitglieder eine
gemütliche Tour machen, die - wie könnte es anders sein - auch einen
kulinarischen Höhepunkt im Ladencafé Vögelsen finden wird. Natürlich
können auch alle, die nicht radeln können oder wollen, aber schlemmen
möchten, dort auf anderem Wege hingelangen. 13:30 Uhr Treffen für die
Fahrradfahrer an der Bushaltestelle „Im Dorfe“ bei der alten Feuerwehr.
Um 15:00 Uhr wollen wir uns dann zu Kaffee und Kuchen in Vögelsen treffen. Auch hier bitte verbindlich anmelden unter Angabe des
gewünschten Verkehrsmittels.
Der DRK Ortsverein Kirchgellersen wünscht allen Lesern
einen herrlichen Frühling. Bleiben Sie gesund und munter
und besuchen Sie gerne unsere Veranstaltungen.
Neue Mitglieder (v. l.): Birgit Abrolat, Hedwig Brünig,
Helga Brügmann, Christa Lauber (1. Vorsitzende), Erika Leibacher,
Günter Thiede und Gisela Trenkel (nicht auf dem Foto:
Adelgunde (Addi) Schüring Grauert und Bärbel Böhnke)
33
Soziales + Gesellschaft
Zum Abschluss gab es noch einen Umtrunk: Unser langjähriges
Mitglied Waltraud Fritz ist „90 Jahre“ jung geworden und so haben wir
sie „hochleben“ lassen.
Gegen 17:00 Uhr endete die Jahreshauptversammlung und unsere Gäste
und Mitglieder wurden von Gerda Thieme verabschiedet.
Termine 2015
Ort: „Blauer Salon“ in Reppenstedt
Zeitpunkt: 15:00 - 17:00 Uhr
Ein paar schöne Stunden bei Kaffee, Tee und selbstgebackenen Torten.
13.05.„Bingo“
03.06. Vortrag von Prof. Dr. Dall
01.07.Spielenachmittag
Blutspendetermine 2015
Mittwoch, 6. Mai
Mittwoch, 9. September
Mittwoch, 18. November
Treffpunkt: Aula, der Grundschule Reppenstedt
Zeitpunkt: 15:00 - 20:00 Uhr
In der Zeit von 16:00 bis 19:00 Uhr ist für die Kinderbetreuung gesorgt.
Fahrten 2015
Anmeldung: Gerda Thieme (Tel. 04131 65143)
Dienstag, 21. April 2015 Halbtagesfahrt nach Faßberg
„Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin“
Preis: ca. 29,00 Euro
Mit Filmvorführung (ca. 1 ½ Stunden),
Fahrt mit einem Anker-Fernreisebus,
Eintritt und Führung, Filmvortrag
1 Kaffeegedeck
Abfahrt: 12:45 Uhr Am Schwarzen Berg
Rückkehr: ca. 18:30 Uhr
Dienstag, 23. Juni 2015
Halbtagesfahrt nach Ratzeburg
Preis: ca. 36,00 Euro
Fahrt mit einem Anker-Fernreisebus, ca.
2-stündige Schifffahrt auf dem Ratzeburger See, Kaffeegedeck an Bord: 1 Stück
Sahnetorte,2 Tassen Kaffee,
Abfahrt: 12:00 Uhr Am Schwarzen Berg
Rückkehr: ca. 18:30 Uhr
Dienstag, 25. August 2015 Halbtagesfahrt nach Undeloh
Preis: ca. 34,00 Euro
Fahrt mit einem Fernreisebus von Anker,
1-stündige Kutschfahrt durch die Heide,
1 Kaffeegedeck mit einem Stück Buchweizentorte
Abfahrt: 12:30 Uhr Am Schwarzen Berg
Rückkehr: ca. 18:00 Uhr
Mittwoch, 9. Dezember 2015 Tagesfahrt nach Finteln
„Advent, Advent“
Preis: ca. 43,00 Euro
Kleines Frühstück, Rundgang durch dieAnlage, Mittags-Büfett, Bunter Nachmittag mit Lifemusik, Besuch vom Weihnachtsmann mit einem kleinen Geschenk
für jeden. Im Preis inbegriffen sind alle
Getränke. Es findet eine Modenschau
statt und ein kleines Quiz.
Abfahrt: 09:20 Uhr Lindenweg
09:30 Uhr Am Schwarzen Berg
Rückkehr: ca. 19:00 Uhr
Eine schöne Frühlingszeit und ein frohes Osterfest wünschen wir all
unseren Mitgliedern.
Der Vorstand des DRK Ortsvereins Reppenstedt
34
DRK Ortsverein Südergellersen
Jahreshauptversammlung
am 11. Februar 2015
Am 11.02.2015 im Dorfgemeinschaftshaus Südergellersen standen
die Verabschiedung des alten Vorstandes und Wahlen eines neuen
Vorstandes an. Frau Renate Meyer trat nach neunjähriger Arbeit als Vorsitzende des DRK Ortvereines Südergellersen. zurück. Als Dank für die
langjährige gute Zusammenarbeit, übergab Frau Mendel vom
DRK Kreisverband einen Strauß
Blumen. Einen Dank wurde
auch vom Herrn Dr. Hinrich Bonin (stellv. Samtgemeindebürgermeister) sowie von Herrn
Steffen Gärtner (Bürgermeister
and)
verb
v. l.: Frau Mendel (DRK Kreis
der Gemeinde Südergellersen)
r
Meye
te
Rena
t
iede
verabsch
ausgesprochen.
Der gesamte DRK-Vorstand des Ortsvereines Südergellersen trat zurück.
Es wurden Neuwahlen durchgeführt. Einstimmig wurden gewählt:
Hannelore Ortstein(Vorsitzende), Elke Sommer (Kassenwartin), Hellmut
Einfeldt (Schriftführer), Elisabeth Vick, Anne Mennrich, Rita Gonsior,
Katharina Steinhauer (Beisitzende). Der Posten der Stellvertretung
blieb vakant.
Der neue Vorstand (v. l.): Katharina Steinhauer, Rita Gonsior,
Hannelore Ortstein, Elisabeth Vick, Hellmut Einfeldt,
Annegret Mennrich und Elke Sommer
Nach gemeinsamem Kaffeetrinken mit Torte und anderen schmackhaften
Gaben gab es noch kleine Überraschungen: ein lustiger plattdeutscher
Sketsch mit dem Titel „Dat Fischgericht“, vorgetragen von der Laienschauspielgruppe aus Südergellersen, und ein Auftritt der bekannten
Pickelhauben. Es wurde viel gelacht und gesungen.
Veranstaltungen
des DRK Ortsvereins Südergellersen:
Am Mittwoch, 11.03.2015, fand im Alten Perkeo -Südergellersen - das
jährliche Bingo spielen statt. Nach dem Genuss von Torte und Kaffee
ging es um die richtigen Bingozahlen, um zahlreiche Gewinne zu erspielen. Der Spaß kam nicht zu kurz.
Am 08.04.2015 fand um 14:30 Uhr im „Zum Alten Perkeo“ eine Versammlung und Gymnastik mit Frau Ortstein statt.
Am 14.04.2015 und 05.05.2015, jeweils um 9:30 Uhr, lädt der DRK
Ortsverein im „Alten Perkeo“ zum gemeinsamen Frühstück ein.
Ihr DRK-Team Südergellersen
DRK Ortsverein Westergellersen
Jahreshauptversammlung
am 28. Januar 2015
Wieder gut besucht war die Jahreshauptversammlung am 28. Januar
2015 im Clubraum der Mehrzweckhalle. Als Gäste konnten die 2. Vorsitzende des DRK-Kreisverbands Sabine Barbara Otto sowie der stellv.
Samtgemeindebürgermeister Oliver Glodzei und Westergellersens
Bürgermeister Hans-Jürgen Nischk begrüßt werden. Sie richteten
Grußworte an die Mitglieder.
Zurzeit hat der Ortsverein 147 Mitglieder. Bereits seit 15 Jahren wird
das Projekt „Klasse 2000 - Gesundheitsförderung an der Grundschule“
an der Grundschule in Westergellersen unterstützt. Die 2. Vorsitzende
Renate Scheele gab einen Überblick über die Aktivitäten des Jahres
2014. Katrin Theuer berichtete über die Seniorengymnastik. Die Gruppe
trifft sich jede Woche am Donnerstag von 9:00 bis 10:00 Uhr in der
Sporthalle. Gut besucht ist auch immer der Spielenachmittag, der jeden
2. Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr im Clubraum stattfindet. Einen
Rückblick auf die Seniorengruppe gab Gesa Geselle. Die Senioren treffen
sich jeden letzten Dienstag im Monat von 15:00 bis 17:30 Uhr, ebenfalls
im Clubraum. Neben einem gemütlichen Kaffeetrinken wird viel geklönt,
gesungen und gelacht. Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen!
Anschließend legte Kassenwartin Hannelore Meyer den Kassenbericht
vor. Es gab keine Einwände und dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Als neue Kassenprüferin wurde Ilse Riegel gewählt.
Ein Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Deutschen Roten Kreuz. Frau Otto nahm die Ehrungen vor
und dankte für die langjährige Treue. Mit Urkunden und Nadeln wurden
ausgezeichnet: Ilse Schulz für 50 Jahre, Ursula Baisch, Grete Dittmer
und Christel Putensen für 40 Jahre.
Für 2015 sind wieder zahlreiche Veranstaltungen geplant, darunter
Erste-Hilfe-Kurse, Fahrten und ein Theaterbesuch. Im November findet
wieder ein Babysitter-Kurs statt.
Frühlingsfest am 8. März 2015
Ein buntes Programm bot das Frühlingsfest am 8. März 2015. Es fand
zugunsten „Klasse 2000 - Gesundheitsförderung an der Grundschule“
und des Hospizes in Bardowick statt.
Der Nachmittag begann mit einem fröhlichen Auftritt der Kindergartenkinder, anschließend sangen und musizierten Kinder der Grundschule
unter der Leitung von Frau Fauteck. Danach sorgten die Plattsnackers
mit einem Sketch für gute Laune. Nach einer Kaffeepause, wieder mit
tollem Kuchenbuffet (vielen Dank an alle Kuchenbäcker!), sahen wir
einen zweiten Sketch. Danach trat Yvonne Disqué auf. Sie begeisterte
mit Ausschnitten aus ihrem Soloprogramm „Der rote Faden“, begleitet
von Daniel Stickan am Flügel. Zum Abschluss spielten noch einmal die
Plattsnackers, die mit ihren Auftritten für viele Lacher sorgten.
Der Erlös des Nachmittags aus dem Verkauf von Kaffee, Kuchen und
Getränken sowie der zahlreichen Spenden dient einem guten Zweck.
Er geht an das Hospiz in Bardowick und dient der Unterstützung des
Projekts „Klasse 2000“. Das DRK bedankt sich ganz herzlich für Ihre
Unterstützung!
Halbtagsfahrt nach Hannover
v. l.: Gesa Geselle, Christel Putensen, Ursula Baisch,
Grete Dittmer und Sabine Barbara Otto
Am Freitag, 19. Juni 2015, fahren wir nach Hannover und besichtigen
das Museum für Energiegeschichte. Geplant ist eine 1,5-stündige Führung mit anschließendem Kaffee trinken. Anmeldungen und weitere Informationen bei Gesa Geselle (Tel. 04135 7081). Auch Nicht-Mitglieder
sind herzlich willkommen!
Ihr DRK Westergellersen
Mörderischer Aberglaube
Abscheulicher Ritualmord an einem Kind
Völlig zu Recht ist die Empörung groß, wenn wieder einmal darüber
berichtet wird, dass im Namen der traditionellen Medizin oder eines
Aberglaubens, in Wirklichkeit aber für schnell verdientes Geld, seltene
Tiere gewildert werden. Weniger bekannt ist, dass
dieser Wahnsinn auch vor Menschen nicht Halt
In der Stadt Singida in Zentral-Tansania betreibt ein tanmacht. Erst vor wenigen Tagen wurde in der Gesanisches Ministerium das Sabasaba-Berufsausbildungsgend des Viktoria-Sees im Nordwesten Tansanias
zentrum. Diese Einrichtung bietet vor allem körperlich
ein 18 Monate altes Kind aus dem Haus der Mutbehinderten und blinden Jugendlichen Ausbildungen in
ter entführt und brutal ermordet. Die verstümhandwerklichen Berufen an. Zu diesen Behinderten zählen
melte Leiche wurde wenig später gefunden. Die
auch - für uns unvorstellbar, aber angesichts der Probleme
Gliedmaßen des Kindes sind mit Sicherheit auf
dieser Menschen völlig verständlich - Albinos. Kinder aus
dem Schwarzmarkt verkauft worden. Wie konnte
dem Heim für Straßenkinder von Kititimo, das vom Verein
es dazu kommen? Das Kind war ein Albino.
„Straßenkinder Tansania e.V.“ unterstützt wird, werden ebenEs gibt leider immer noch den verbreiteten Aberfalls im Sabasaba- Berufsausbildungszentrum ausgebildet.
glauben, dass Albinos keine Menschen sind,
Vor allem sehr junge Schulabgänger erhalten dort nicht nur
Ein blindes Mädchen
sondern Gespenster. Außerdem sollen Körpereine sehr solide Berufsausbildung, sie können weitere zwei
lernt Schneiderin.
teile von Albinos Glück bringen und nicht weJahre in einer behüteten und sicheren Umgebung verbringen,
nige HIV-Infizierte Männer glauben, durch gewaltsam erzwungenen
bevor sie für sich selbst sorgen müssen.
Sex mit Albino-Frauen geheilt zu werden. Das UN-Hochkommissariat
Heidulf Masztalerz, Vorsitzender des Vereins „Straßenkinder Tansafür Menschenrechte beklagte 2013, dass die Verfolgung von Albinos
nia e.V.“ sagt dazu: „Für unsere Kinder ist das Sabasaba- Berufsausnirgends so häufig vorkommt wie in Tansania. Seit zwei Jahren will die
bildungszentrum ein Glücksfall, und wir sind froh, dass wir mit den
tansanische Regierung alle Betroffenen zu ihrem Schutz registrieren
Ausbildungsgebühren gleichzeitig zum Fortbestand dieser so wichtigen
lassen. Es gibt aber Schätzungen, dass bisher weniger als die Hälfte der
Einrichtung beitragen können.
Albinos dem Aufruf gefolgt sind.
Heidulf Masztalerz
35
Soziales + Gesellschaft
Der Internationale Frauentag
Auch im Kleinen lässt sich manches erreichen - man muss nur wollen
Es ist kaum zu glauben, aber der Internationale FrauTansania, aber Berufsausbildungen für Mädchen zum
entag wird tatsächlich schon seit 1911 begangen. Er
Beispiel sind immer noch die Ausnahme.“
jährt sich am 8. März 2015. Der Tag ist wieder eine GeleDer Verein „Straßenkinder Tansania e.V.“ unterstützt
genheit für Feierlichkeiten, Reden und Versprechungen.
Einrichtungen in Singida in Zentral-Tansania, die sich
Aber selbst die geplanten Aktionen hier in Deutschland
um benachteiligte Kinder wie Waisen und Straßenkinder
zeigen, dass es noch ein langer Weg ist, bis die Hauptkümmern. Dazu gehört nicht nur, dass die Versorgung
forderung der Frauen, nämlich die vollständige Gleichbemit Lebensmitteln und die medizinische Betreuung sirechtigung erreicht ist. In vielen Gebieten der Welt sind
chergestellt werden, der Verein trägt auch die Kosten der
solche Forderungen noch immer undenkbar oder die EntSchulausbildung sowie anschließend die Kosten einer wicklung der Frauenrechte hinkt weit hinter dem hintermeist - handwerklichen Berufsausbildung. Das gilt ausher, was in der entwickelten Welt schon erreicht wurde.
drücklich auch für die Mädchen und die jungen Frauen
Umso enttäuschender sind die Themen der Veranstalaus dem Heim für ehemalige Straßenkinder von Kititimo.
tungen, die in Tansania geplant sind. Das Land gehört
Diese Mädchen und jungen Frauen verfügen nicht mehr
zwar zu den ärmsten der Welt, es gibt aber keine Bürgerüber das Sicherheitsnetz eines Clans oder einer Familie.
Schulpause für diese
kriege oder politisch oder religiös motivierte UnterdrüSie müssen allein zurechtkommen, was für sie sehr viel
Mädchen an der
ckung, und die Presse kann kritisch berichten. Heidulf
schwieriger ist als für die Jungen und die jungen MänSekundarschule.
Masztalerz, der Vorsitzende des Vereins „Straßenkinder
ner. „Dies ist unser ganz konkreter Beitrag zur VerbesseTansania e.V.“ kommentierte: „Mir fehlen die Forderungen nach konrung des Loses von Frauen“, sagt Heidulf Masztalerz.
kreten Maßnahmen. Für Mädchen besteht zwar eine Schulpflicht in
Heidulf Masztalerz
Verans
alntfuunRgegnit..h. ciW
nremmtu
Alter Uhu
Am 28. April 2015 um 19:30 Uhr ist der Schauspieler
Michael Wieghardt im Café-Restaurant „Alter Uhu“ in
Reppenstedt, Eulenbusch 4, zu Gast und wird „Geschichten vun Dit un Dat op Platt“ verschiedener
Autoren, aber auch Selbstgeschriebenes, vorlesen.
Wir dürfen ganz besonders auf seine eigenen Geschichten gespannt sein, von denen er einige
Kostproben letztes Jahr bei der Veranstaltung
„Wenn sick twee leef hebbt...“ in der Theaterwerkstatt „Kunst & Fertig“ gab. Musikalisch umrahmt wird der Abend von Achim Uecker am Akkordeon. Der
Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten!
Zur Person: Michael Wieghardt ist gebürtiger Schweriner und zog
im Jahr 1991 in die Lüneburger Region. Die plattdeutsche Sprache gefiel ihm schon immer, wobei er sich zunächst lediglich aufs Zuhören und
Lesen beschränkte. Ein Theaterbesuch bei der „Niederdeutschen Bühne
Sülfmeister“ im Jahr 2011 motivierte ihn, dort aktiv zu werden. Ein
Jahr später bekam er seine erste Rolle als Schauspieler, woraufhin weitere folgten. Im Jahr 2014
war er außerdem Moderator, Leser und Schauspieler
bei der Veranstaltung zum
Thema Liebe in „Wenn sick
twee leef hebbt...“ in der
Theaterwerkstatt „Kunst &
Fertig“. Das eine von den
beiden angehängten Fotos
zeigt ihn während einer
Aufführung des Theaterstücks „Mien Mann föhrt
to See“.
Hinweis: Der „Alte Uhu“ veranstaltet seit Januar 2015 regelmäßig immer am letzten Dienstag im Monat einen plattdeutschen Abend mit
Literatur und Musik.
Klaus Stehr
36
www.gellersen.de
Klassik-Pop Open Air: “ABBA in Sinfonie” einmalige Open Air Show mit großem
Orchester, Band, Chor und Solistinnen
Veranstaltungstag: Samstag, 11. Juli 2015, 20:00 Uhr
Im HIMMEL UND HEIDE - Eventpark Luhmühlen
Die „Klassik-Pop“ Sensation des Jahres!
Sie prägten ganze Generationen und gelten auch heute noch als DIE
Pop-Gruppe schlechthin! Diese Band lässt die Herzen der Fans durch
ihre unvergesslichen Hits höher schlagen. Selbst nach über 40 Jahren
ist noch kein Song in Vergessenheit geraten. Der einmalige Sound, die
Melodien und die Texte sind von keiner anderen Band der Welt in dieser
Form jemals erreicht worden: Niemand verkaufte in den 70er und 80er
Jahren mehr Platten, niemand erreichte weltweit so viele „Nr. 1-Hits“,
niemand ist heute noch so populär wie diese Gruppe.
40 Jahre ABBA, das sind 8 Studioalben, 1 Live-Album, 24 Single-Auskopplungen und über 375 Millionen verkaufte Tonträger weltweit.
Die vier Schweden Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benni erreichten in
23 Ländern 124 Mal den 1. Platz der jeweiligen Single-Charts und in
21 Ländern 78 Mal Platz 1 der Album-Charts. Ein weltweiter ABBAHype, der bis heute anhält! „Fernando“, „Mamma Mia“, „Waterloo“ oder
„Super Trooper“ - diese Melodien transportieren ein unbeschwertes
Lebensgefühl und sind im Unterbewusstsein als angenehmes Erlebnis
gespeichert, das nur darauf wartet, wieder abgerufen zu werden. „ABBA
in Sinfonie“ heißt die neue, einmalige Show mit großem Orchester,
Live-Band, Backgroundchor und den brillanten Solistinnen Daniela Ditzel und Ilona Gerulat, bekannt aus internationalen Shows und MusicalProduktionen.
Die Ähnlichkeit mit den großen Vorbildern - sowohl optisch wie auch
akustisch - ist verblüffend, ganz so als stünden ABBA selbst auf der
Bühne.
Erleben sie ABBA in einer ganz neuen Dimension: Unglaublich authentischer Sound und eine perfekte Bühnenshow, bei der man häufig schon
mehrmals hinsehen oder hinhören muss, um sich Klarheit darüber zu
verschaffen, ob nicht die Originale auf der Bühne stehen… Präsentiert
von über 50 Künstlern wird der typische ABBA-Sound ganz neu definiert. Ohne den ursprünglichen Charakter zu verfälschen, hat man es
geschafft, das Klangbild in ein zeitgemäßes Klassik-Pop-Arrangement
zu verpacken, das begeistert und mitreißt. Unterstützt von einer brillanten Bühnenshow mit aufwendigen Kostümen sowie einer grandiosen
Sound- und Lightshow ist diese Inszenierung schon in kürzester Zeit
zum Publikumsmagneten schlechthin avanciert.
Klassik Open-Air Oper: „Carmen“ Erleben Sie die monumentale Opernaufführung
Veranstaltungstag: Sonntag, 12. Juli 2015, 19:00 Uhr
Im HIMMEL UND HEIDE - Eventpark Luhmühlen
Kommen auch Sie in den Genuss dieser grandiosen Open Air Aufführung
- erleben Sie die tragische Geschichte der Liebe zwischen Carmen und
Don José.
Carmen ist eine „Traumrolle“ für jede Opernsängerin - sie bietet ihrer
Interpretin (in erster Linie Mezzosopranistin, aber auch Sopran) über
das Stimmliche hinaus eine Fülle schauspielerischer, dramatischer, psychologischer, sogar tänzerischer Möglichkeiten. Sie ist eine jener Partien, bei denen Ausstrahlung, Faszination, Persönlichkeit, mindestens
ebenso wichtig sind wie stimmliches und musikalisches Können.
Carmen ist eine der Lieblingsopern der Dirigenten; begreiflich denn sie
erfordert Können, Temperament, Klangsinn und Gestaltungskraft. Dass
sie auch eine Wunschoper für Regisseure ist, versteht sich ebenso. Sie
rührt an die tiefsten Fragen des Lebens, an Liebe und Tod. Sie wird,
wenn sie gespielt wird, nie ihre aufwühlende und mitreißende Wirkung
verfehlen können! Carmen ist wahrhaft eine „menschliche Oper“: Nicht
weil sie wie andere Menschlichkeit predigt, sondern weil sie Menschen
zeigt, echte, warmblütige Menschen mit ihren starken und schwachen
Eigenschaften. Weil sie uns mitlieben, mitleiden lässt. Darum ist sie in
unserer so gänzlich anders gearteten Zeit so aktuell und modern.
Tickets für beide Open Air Veranstaltungen:
Tickets sind ab sofort erhältlich bei bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 01805-4470000 sowie online
unter www.ticketonline.de und www.eventim.de
Vorverkaufsstellen für Hardtickets
•Medienpartner Kreiszeitung Wochenblatt
Bendestorfer Straße 3, 21244 Buchholz in der Nordheide (Tel. 04181 20030)
von-Somnitz-Ring 4a, 21423 Winsen (Tel. 04171 88110)
Bahnhofstraße 46, 21614 Buxtehude (Tel. 04161 50630)
•Bispingen
Bispingen-Touristik e.V., Borsteler Straße 6, 29646 Bispingen
(Tel. 05194 39850)
•Buchholz i. d. N.:
Konzertkasse Smile (Buchholz Galerie), Breite Straße 16,
21244 Buchholz (Tel. 04181 9909794)
Smile Records, Bremer Straße 1, 21244 Buchholz
(Tel. 04181 38136)
•Lüneburg:
LZ-Tickets Landeszeitung f. d. Lbg. Heide GmbH, Am Sande 17,
21335 Lüneburg (Tel. 04131 740444)
•Salzhausen:
Ausbildungszentrum Luhmühlen - Lüneburger Heide GmbH
(AZL), Bruchweg 3-5, 21376 Salzhausen (Tel. 04172 988535-0)
Verkehrs- und Kulturverein Salzhausen e.V., Rathausplatz 1,
21376 Salzhausen (Tel. 04172 909915)
EDEKA Salzhausen, Alte Baumschule 2, 21376 Salzhausen
•Westergellersen:
Rathaus Samtgemeinde Gellersen, Dachtmisser Straße 1,
21391 Reppenstedt (Tel. 04131 6727-0)
•Winsen:
Luhe Reisen GmbH, Deichstraße 11, 21423 Winsen
(Tel. 04171 61031)
Information zu den Vorverkaufsstellen (Tel. 04105 6766611)
Preise:
ABBA in Sinfonie: ab 29,70 Euro
Carmen: ab 36,00 Euro
37
Veranstaltungen ...
11.04. Samstag
Mach es wie die Sonnenuhr - Sonnenuhrbau,
Erlebnisschmiede Südergellersen
18.04. - 19.04.
Mittelalterliches Phantasie Spectaculum auf dem Turniergelände
Luhmühlen
11.04. Samstag, 09:00 Uhr
Arbeitseinsatz zur Vorbereitung der Plätze auf dem Sportplatz in Kirchgellersen, TSV Gellersen (Tennis)
19.04. Sonntag, 09:00 - 12:00 Uhr
Briefmarkentauschtag im Blauen Salon Reppenstedt,
Junge Briefmarkenfreunde Reppenstedt
11.04. Samstag, 14:00 - 18:00 Uhr
Reparatur-Cafe im Gemeindehaus Reppenstedt,
Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
21.04. Dienstag, 12:00 - 18:00 Uhr
Energieberatungstag im Sitzungssaal des Rathauses in Reppenstedt
(Anmeldung erforderlich!), Klimaschutzleitstelle Lüneburg
12.04. Sonntag, 14:00 Uhr
Frühjahrsschießen in Kirchgellersen, Freiw. Schützenkorps Kirchgellersen
21.04. Dienstag, 12:45 - 18:30 Uhr
Halbtagesfahrt nach Faßberg, DRK Reppenstedt
12.04. Sonntag, 18:30 Uhr
Informationsabend in der Wassermühle Heiligenthal für das Partnerschaftstreffen vom 14. bis 17.05.2015, Deutsch-französischer Arbeitskreis
22.04. Mittwoch, 17:00 Uhr
Kinobesuch, DRK Kirchgellersen
14.04. Dienstag, 09:30 Uhr
Gemeinsames Frühstück im „Alten Perkeo“ in Südergellersen,
DRK Südergellersen
14.04. Dienstag, 15:00 - 17:00 Uhr
Kaffee-Kuchen-Buch, Bücherei Reppenstedt
15.04. Mittwoch, 19:00 Uhr
Leseprojekt des Literaturkreises mit den „Jungen LandFrauen“
in der Bücherei Kirchgellersen, LandFrauenverein Kirchgellersen
15.04. Mittwoch, 19:00 Uhr
Vortrag „Vital sein: Schüßler-Salze für Bewegung und Fitness“
in der Apotheke Reppenstedt
22.04. Mittwoch, 19:30 - 21:30 Uhr
Come together im Gemeindehaus Reppenstedt,
Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
23.04. Donnerstag, 09:00 - 10:00 Uhr
Seniorengymnastik in der Mehrzweckhalle Westergellersen,
DRK Westergellersen
23.04. Donnerstag, 19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung in der Aula der Grundschule Kirchgellersen,
LandFrauenverein Kirchgellersen
23.04. - 25.04.
Springturnier des Montagsclub in Luhmühlen
15.04. Mittwoch, 19:00 Uhr
Informationsabend zum Thema „Energie sparen“ in der Aula
der Grundschule Reppenstedt, Klimaschutzleitstelle Lüneburg
25.04. Samstag
Einführung in das mittelalterliche Grobschmieden,
Erlebnisschmiede Südergellersen
15.04. Mittwoch, 19:00 Uhr
Bürgerinformationsabend im Clubraum Westergellersen zu den Veranstaltungen, die für 2015 auf dem Eventpark Luhmühlen - Himmel und
Heide - geplant sind, AZL Luhmühlen
26.04. Sonntag, 10:00 - 12:00 Uhr
Lehrgang „Familien raufen (sich) zusammen“
in der Gellersenhalle Reppenstedt, TuS Reppenstedt (Ju-Jutsu)
15.04. Mittwoch
Preisverleihung Frühjahrsschießen in Kirchgellersen,
Freiw. Schützenkorps Kirchgellersen
16.04. Donnerstag, 09:00 - 10:00 Uhr
Seniorengymnastik in der Mehrzweckhalle Westergellersen,
DRK Westergellersen
16.04. Donnerstag, 15:00 - 20:00 Uhr
Blutspende in der Aula der Grundschule Kirchgellersen,
DRK Kirchgellersen
17.04. Freitag, 15:00 Uhr
Reinigen des Ankerplatzes in Kirchgellersen,
Deutsch-französischer Arbeitskreis
18.04. Samstag, 09:00 Uhr
Arbeitseinsatz zur Vorbereitung der Plätze auf dem Sportplatz in Kirchgellersen, TSV Gellersen (Tennis)
18.04. Samstag, 14:00 Uhr
Seniorenfeier 2015 in der Gellersenhalle Reppenstedt,
Samtgemeinde Gellersen
18.04. Samstag, 14:00 - 16:00 Uhr
Flohmarkt und Kinderfahrzeugbörse in der Grundschule Im Apfelgarten
Kirchgellersen, Schulförderverein Grundschule Im Apfelgarten + Förderverein Kindergarten Kirchgellersen
26.04. Sonntag, 10:00 Uhr
„Tag der offenen Tür“ auf den Tennisplätzen am Einemhofer Weg in
Kirchgellersen, TSV Gellersen (Tennis)
26.04. Sonntag, 13:00 Uhr
Saisoneröffnungsturnier auf den Tennisplätzen am Einemhofer Weg in
Kirchgellersen, TSV Gellersen (Tennis)
28.04. Dienstag, 15:00 - 18:00 Uhr
Seniorennachmittag im Clubraum Westergellersen, DRK Westergellersen
28.04. Dienstag, 19:30 Uhr
„Geschichten vun Dit un Dat op Platt“ mit Schauspieler
Michael Wieghardt im Alten Uhu in Reppenstedt
29.04. Mittwoch, 15:00 Uhr
„Lieder und Tänze aus Russland“ mit der Tanzgruppe Kalinka im Gemeindehaus Reppenstedt, Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
30.04. Donnerstag, 09:00 - 10:00 Uhr
Seniorengymnastik in der Mehrzweckhalle Westergellersen,
DRK Westergellersen
01.05. Freitag
Vielseitigkeitsprüfung VA** auf dem Turniergelände Luhmühlen
01.05. Freitag, 11:00 Uhr
Maibaumfest auf dem Schmiedeberg in Südergellersen,
Südergellerser Dorfgemeinschaft
Bitte gehen Sie wählen!
Weitere Informationen finden Sie auf Seite 3.
38
02.05. Samstag
Vielseitigkeitsprüfung CIC* auf dem Turniergelände Luhmühlen,
PZRV Luhmühlen
21.05. Donnerstag, 19:30 - 21:30 Uhr
Come together im Gemeindehaus Reppenstedt, Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
02.05. Samstag, 20:00 Uhr
Jubiläumsball (50 Jahre Vereinsfreundschaft mit den Sportfreunden aus
Näsum) in der Gellersenhalle in Reppenstedt, TuS Reppenstedt
26.05. Dienstag, 15:00 - 18:00 Uhr
Seniorennachmittag im Clubraum Westergellersen, DRK Westergellersen
05.05. Dienstag, 09:30 Uhr
Gemeinsames Frühstück im „Alten Perkeo“ in Südergellersen,
DRK Südergellersen
27.05. Mittwoch, 10:30 - 18:30 Uhr
Fahrt zum ErlebnisZoo Hannover,
Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
06.05. Mittwoch, 15:00 - 20:00 Uhr
Blutspende in der Aula der Grundschule Reppenstedt, DRK Reppenstedt
28.05. Donnerstag, 09:00 - 10:00 Uhr
Seniorengymnastik in der Mehrzweckhalle Westergellersen,
DRK Westergellersen
06.05. Mittwoch, 19:30 - 21:30 Uhr
Come together im Gemeindehaus Reppenstedt,
Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
28.05. Donnerstag, 19:30 Uhr
Vortrag „Vorsorgevollmacht“ im Seniorenzentrum Reppenstedt,
Eschenweg 1 (Anmeldung erforderlich!)
07.05. Donnerstag, 09:00 - 10:00 Uhr
Seniorengymnastik in der Mehrzweckhalle Westergellersen,
DRK Westergellersen
31.05. Sonntag
Antike Glasperlenherstellung, Erlebnisschmiede Südergellersen
07.05. Donnerstag, 19:00 Uhr
Vortrag „Flüchtlinge - Migration - Integration“ in der Wassermühle
Heiligenthal, LandFrauenverein Kirchgellersen
08.05. Freitag, 19:00 - 21:00 Uhr
Flohmarkt „Von Frauen für Frauen“ im Gemeindehaus Kirchgellersen
08.05. Freitag, 20:00 Uhr
Ute Gerull liest Matthias Claudius in der Buchhandlung Vogel
in Reppenstedt
08.05. - 10.05.
Westernturnier auf dem Turniergelände Luhmühlen, EWU
09.05. Samstag, 14:00 - 18:00 Uhr
Reparatur-Cafe im Gemeindehaus Reppenstedt,
Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
02.06. - 07.06.
Fahrt nach Rügen, DRK Kirchgellersen
03.06. Mittwoch, 15:00 - 17:00 Uhr
Mitgliedertreffen (Vortrag Dr. Dall) im Blauen Salon Reppenstedt,
DRK Reppenstedt
04.06. Donnerstag, 09:00 - 10:00 Uhr
Seniorengymnastik in der Mehrzweckhalle Westergellersen,
DRK Westergellersen
06.06. Samstag
Offenes Schmieden, Erlebnisschmiede Südergellersen
09.06. Dienstag, 15:00 - 17:00 Uhr
Kaffee-Kuchen-Buch, Bücherei Reppenstedt
10.06. Mittwoch, 15:00 - 17:00 Uhr
Spielenachmittag im Clubraum Westergellersen, DRK Westergellersen
12.05. Dienstag, 15:00 - 17:00 Uhr
Kaffee-Kuchen-Buch, Bücherei Reppenstedt
13.05. Mittwoch, 15:00 - 17:00 Uhr
Mitgliedertreffen (Wir spielen Bingo) im Blauen Salon Reppenstedt,
DRK Reppenstedt
13.05. Mittwoch, 15:00 - 17:00 Uhr
Spielenachmittag im Clubraum Westergellersen, DRK Westergellersen
14.05. Donnerstag, 09:00 - 10:00 Uhr
Seniorengymnastik in der Mehrzweckhalle Westergellersen,
DRK Westergellersen
16.05. Samstag
Das Hildegärtchen - Weidenflechtkurs, Erlebnisschmiede Südergellersen
17.05. Sonntag, 09:00 - 12:00 Uhr
Briefmarkentauschtag im Blauen Salon Reppenstedt,
Junge Briefmarkenfreunde Reppenstedt
10.06. Mittwoch, 19:30 - 21:30 Uhr
Come together im Gemeindehaus Reppenstedt,
Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
11.06. Donnerstag, 09:00 - 10:00 Uhr
Seniorengymnastik in der Mehrzweckhalle Westergellersen,
DRK Westergellersen
13.06. Samstag, 10:00 - 14:00 Uhr
Weidenkugeln flechten im Gemeindehaus Südergellersen,
LandFrauenverein Kirchgellersen
13.06. Samstag, 14:00 - 18:00 Uhr
Reparatur-Cafe im Gemeindehaus Reppenstedt,
Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
13.06. Samstag, 19:30 Uhr
Kirchenkabarett mit Matthias Schlicht in der Auferstehungskirche
Reppenstedt, Stiftung der Auferstehungskirche Reppenstedt
20.05. Mittwoch, 13:30 Uhr
Radtour nach Vögelsen, DRK Kirchgellersen
14.06. Sonntag, 09:00 - 12:00 Uhr
Briefmarkentauschtag im Blauen Salon Reppenstedt,
Junge Briefmarkenfreunde Reppenstedt
21.05. Donnerstag, 09:00 - 10:00 Uhr
Seniorengymnastik in der Mehrzweckhalle Westergellersen,
DRK Westergellersen
14.06. Sonntag, 12:00 Uhr
Grillfest vor der Auferstehungskirche Reppenstedt,
Stiftung der Auferstehungskirche Reppenstedt
Der Umweltbeauftragte informiert:
Überprüfen Sie doch einmal Ihren Stromverbrauch…
Welche Geräte in meinem Haus/Büro/Firma verbrauchen wie viel Strom? Was kostet mich das einzelne Gerät am Tag, Monat, Jahr? Wie viele Euro könnte ich mit moderneren Geräten sparen?
Wo kann ich selber sparen? Lohnt eine Neuanschaffung? Diese und mehr Fragen kann man beantworten, wenn man mit einfachen Messgeräten den Ist-Stand des Stromverbrauches feststellt.
Dazu hält Ihre Samtgemeinde einen von der Avacon gestifteten Koffer mit sehr einfach zu bedienenden
Messgräten bereit, den Sie sich jederzeit kostenlos im Rathaus der Samtgemeinde Gellersen ausleihen können.
Bitte reservieren Sie ihn unter Tel. 04131 6727-0 oder E-Mail: [email protected]
39
Handel, Handwerk + Gewerbe
Wer’s glaubt…
Es sind unsere Glaubenssätze, die uns unbewusst im täglichen Leben
steuern. Dabei haben Glaubenssätze erst einmal nichts mit Glauben im
religiösen Sinn zu tun. Es sind die oft unbewussten Leitideen, die wir
für wahr halten. Sie entstehen sehr früh in unserem Leben und prägen
uns dadurch nachhaltig.
Als Kinder beobachten wir unsere Umwelt und bekommen von unseren
Eltern „Vorschläge“, wie wir uns in bestimmten Situationen verhalten
sollen. Diese „Vorschläge“ sind oft in sehr starke Worte gegossen wie
„Immer erst gucken, wenn du über die Straße gehst!“ oder „Ohne Fleiß,
kein Preis!“. Kinder orientieren sich am Wort der Erwachsenen und entwickeln Verhaltensweisen, um diesen Worten zu entsprechen. Mit der
Zeit laufen diese Verhaltensweisen unbewusst ab, sie sind zu festen
Mustern und Glaubenssätzen geworden.
Besonders in Zeiten, in denen wir Stress und Druck ausgesetzt sind,
bestimmen unsere unterbewussten Programme unser Denken und Handeln. Dies kann uns das Gefühl geben, fremd gesteuert zu sein. Unter
Zeitdruck arbeiten wir noch mehr und versuchen es allen recht zu machen, allen Anforderungen zu entsprechen. Dies kann zu Überlastung
und letztendlich zum Burnout führen.
Allerdings, je bewusster wir unsere
Denk- und Verhaltensmuster wahrnehmen, desto eher sind wir in der
Lage, auch unsere Glaubenssätze zu
verändern. Allein durch ein anderes
Bewusstsein können wir aus dem
täglichen Hamsterrad ausbrechen
und so Stress und Burnout vorbeugen.
Mit Coaching unterstützen Sie
Ihre persönliche Veränderung.
Durch Coaching zu persönlicher Veränderung
Ein Coaching eröffnet Ihnen Möglichkeiten, Ihre eigenen Glaubenssätze
kennen zu lernen. Erkennen Sie, welche unbewussten Denk- bzw. Handlungsmuster Ihren Alltag bestimmen. Welche davon sind sinnvoll und
welche nicht?
Das Erfolgsrezept des Coachings: Sie werden selbst aktiv und lassen
sich dabei sinnvoll und methodisch begleiten. Ich biete Ihnen einen
Rahmen und ein Klima, in dem Sie sich und Ihr Potenzial voll entfalten
können. Ich setze Impulse und stelle gezielte Fragen, um alte Muster
zu durchbrechen, mentale Blockaden zu lösen und Raum für neue Denkweisen zu schaffen.
Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich, Sie in einem
persönlichen Gespräch kennen zu lernen. Welche Art von Coaching Sie
wünschen und welcher Umfang sinnvoll ist, legen wir in einem unverbindlichen Erstgespräch fest (Tel. 04131 767536). Informieren Sie sich
auch im Internet unter www.visulog.de. Mind your mind - Nutzen Sie
die Kraft Ihrer Bilder!
Ihr Oliver Vogel
Mehrere Auszeichnungen für die Fleischerei Isermann
Kirchgellersen. Einmal mehr kann sich die Fleischerei Isermann, Dachtmisser Straße 2 in Kirchgellersen, über mehrere Auszeichnungen für
ganz besondere Qualität ihrer hausgemachten Wurstwaren freuen. Für diese hervorragende Leistung in allen Kategorien gab es noch
einen Siegerpokal.
Das gesamte Team der Fleischerei Isermann freut sich über die
Auszeichnung und garantiert auch weiterhin Frische und Qualität.
Hausmacherwurst + Fleischspez
aus eigener Schlachtu ialitäte
n
ng
40
Beim Qualitätswettbewerb des nordrhein-westfälischen Fleischerhandwerks, der als eine der wichtigsten Veranstaltungen dieser Art in
Deutschland gilt, gab es gleich sieben Mal Gold für die Produkte aus
handwerklicher Herstellung. Eine unabhängige Jury aus 120 Vertretern
des Fleischerhandwerks, der Lebensmittelüberwachung, Veterinärmedizinern sowie der Verbraucherverbände bewertete die Produkte in Bezug
auf verschiedene Qualitätsmerkmale.
Ausgezeichnet wurden die Rinderroulade im Glas, Gekochte im Ring
und geräucherter Bauernschinken, Filetpastete, Sahneleberwurst,
Heidemettwurst, Hausmacher Leberwurst, Kohlwürstchen und WienerWürstchen.
R. Isermann u. Sohn
Partyservice / Schlachterei
Inh.: Reiner Isermann e.K.
Dachtmisser Straße 2
21394 Kirchgellersen
Tel. 0 41 35/2 52
www.Isermann-Buffet.de
Am 23. April 2015 ist Welttag des Buches!
Die Bären waren los!
Am 18. Februar 2015 stürmte die Bärengruppe mit einem riesigen Stapel selbstgebastelter Blumen und Schmetterlinge die Buchhandlung
Vogel, um ein knallbuntes Schaufenster zu zaubern. Die Kinder wurden
nach dem Schmücken mit der Geschichte der 999 Froschgeschwister
belohnt. Danach durften die Kinder die neuen Bücherschatzkisten erobern. Die Bücherschatzkisten sind eine tolle Mischung aus aktuellen
Bilderbüchern, Sachbüchern, CDs und DVDs, die die Buchhandlung Vogel an Kindergärten verleiht. Die Kinder der Rappelkiste haben viel Zeit,
diesen Schatz zu entdecken und ihren Eltern ihre neuen Lieblingsbücher
zu zeigen. Das Team der Buchhandlung Vogel wünscht viel Spaß beim
Stöbern und Entdecken. Direkt im Anschluss wird Anja Vogel die Bücher
an die Evangelische Kindertagesstätte in Reppenstedt weiterreichen.
Die Kinder dort können sich schon auf die Schatzkisten freuen.
Auch in diesem Jahr wird in der Buchhandlung Vogel wieder ganz
groß der Welttag des Buches gefeiert. In der Woche vom 20. bis
25. April 2015 sind deshalb alle Lesefreudigen, Leseratten und Bücherträumer eingeladen, beim Welttagrätsel der Stiftung Lesen mit
zu rätseln. Anja Vogel und ihr Team freuen
sich über alle Kinder, die Spaß an Büchern
haben, da es einen ganzen Stapel schöner
und spannender Büchern zu gewinnen gibt.
Frau Ute Gerull und der „Unzeitgemäße“
„Zwei Jahrestage eines ‚Unzeitgemäßen‘ gibt es im Jahr 2015. Am 21.
Januar vor 200 Jahren starb Matthias Claudius, am 15. August vor 275
Jahren wurde er geboren. Nicht nur heute ist er unzeitgemäß, sondern
er war es auch während seines Lebens sowie in seiner Dichtung - und
das macht ihn interessant. Er war ironisch, er schrieb satirisch, er konnte albern und heiter sein und war tiefernst in seiner lebensbejahenden
Frömmigkeit“, so stellt Ute Gerull, seit 2001 wohnhaft in Reppenstedt,
den Mann vor, mit dessen Werk sie am Freitag, den 8. Mai 2015, um
20:00 Uhr die Gäste der Buchhandlung Vogel unterhalten wird.
Viele Jahre gehörte Ute Gerull zur „Liebhaberbühne“, dem „Theater der
Zwanzig“ in Lüneburg. Angeregt durch Regisseur und Schauspieler H.
J. Gündling, mit dem sie gemeinsam dieses Theater betrieb, entdeckte
sie ihre Liebe zum Vortrag, zu Lesungen und hat zu unterschiedlichsten
Themen und Schriftstellern Abende gestaltet.
Das Team der Buchhandlung Vogel freut sich, diese interessante und
sympathische Frau für einen schönen Abend mit Ihnen gewonnen zu
haben. Karten bekommen Sie ab sofort für 5,00 Euro exklusiv in der
Buchhandlung Vogel.
Weitere Informationen rund um die Buchhandlung
Vogel in Reppenstedt erhalten Sie im Internet unter
www.buchhandlung-reppenstedt.de.
Die Bären freuen sich über ihr schönes Schaufenster.
Wussten Sie eigentlich, dass die Buchhandlung Vogel auch Bücherschatzkisten an die umliegenden Grundschulen verleiht? Anja Vogel hat
sich das Thema „Leseförderung“ groß auf die Fahne geschrieben und
freut sich immer über das Interesse an ihren Angeboten.
Hier können Sie rund um die Uhr im Online-Shop stöbern und Bücher
bestellen oder sich für den Newsletter eintragen. Dann erhalten Sie
regelmäßig aktuelle Informationen zu Aktivitäten der Buchhandlung
Vogel in Reppenstedt.
Bitte vormerken:
Der nächste Redaktionstermin für die Februar-Ausgabe
ist der
Wir sind 24 Stunden
für Sie da!
18. Mai 2015!
☎0 41 35
83 83
Wir kommen zu Ihnen,
und sind mit ❤dabei
Ingeborg Burmester & Katja Ostermann GbR
Wiesenweg 6 · 21391 Reppenstedt · Telefon: 0 41 31 / 699 67 35
[email protected] · www.buchhandlung-reppenstedt.de
Einemhofer Weg 1 • 21394 Westergellersen
www.pflegedienst-burmester.de • [email protected]
41
Handel, Handwerk + Gewerbe
Frühlingserwachen mit der Kräuterfee
Einen besonders eindrücklichen und schönen Frühlingsbeginn erlebten
jetzt die Bewohner des Reppenstedter Kervita-Seniorenzentrums. „Kräuterfee“ Doris Foelster war aus Hamburg gekommen, um mit passenden
Liedern, Gedichten, Kräutern und selbstgemachtem Gelee alle Sinne auf
die Jahreszeit einzustimmen.
Faschingsfeier
im Seniorenzentrum „Reppenstedt“
Helau- Alaaf!: Das sind nicht nur in Köln die beliebtesten Wörter in
diesen Tagen. Auch im norddeutschen Reppenstedt weiß man Fasching
zu feiern, mit Büttenrede, Bowle und natürlich einer Polonaise.
Bunt ge- und verkleidete Figuren liefen am Rosenmontag durch das
Seniorenzentrum am Eschenweg. Hippie, Piratin und Clown sowie ein
ganz großes Bonbon erfreuten die Bewohner, die lange raten musste,
wer von den sonst so vertrauten Mitarbeiterinnen sich wohl dahinter
versteckte. Es gab viel Gelächter und manches Staunen: „SIE sind das?“
Aber auch die Bewohner ließen sich gerne auf ein buntes Accessoire
oder etwas Farbe im Gesicht
ein - mit einem Herzchen
auf der Wange feiert es sich
gleich viel schöner.
Zum Einstimmen gab es eine
nicht zu ernst zu nehmende
Büttenrede, die die verborgenen Seiten der Mitarbeiter schonungslos offenlegte
- so hatte man das noch
nie gesehen. Oder kennen Sie die Teller-Frisbee-Weltmeisterschaft in
Castrop-Rauxel? Es erklärt zumindest, warum man immer mehr Tassen
als Teller nachkaufen muss.
Als dann die bekannten Lieder erklangen - von der „Reeperbahn“ bis zu
„In Hamburg sagt man tschüss!“ wurde geschunkelt, mitgesungen und
vor allem auch getanzt, bis alle ganz außer Atem waren. Aber es gab ja
genug Bowle zum Abkühlen und schon ging es wieder los. Die Polonaise auf den Hof hinaus bildete dann den Höhepunkt und Abschluss der
schönen Feier, die wieder einmal zeigte, dass nicht nur die Rheinländer
wissen, was Karneval ist.
Vorsorgevollmacht ein wichtiges Thema für wirklich Jeden
Brauche ich das - und wie mache ich es richtig? Und was genau beinhaltet eine Vorsorgevollmacht eigentlich? Ist das auch für jüngere
Menschen wichtig? Diese und andere Fragen beantwortet Frau Dana
Beecken vom Betreuungsverein Lüneburg Ihnen am 28.05.2015 gerne. Um 19:30 Uhr beginnt der Vortrag im Seniorenzentrum Reppenstedt am Eschenweg 1; es wird nach Möglichkeit um telefonische
Anmeldung unter Tel. 04131 26300 gebeten.
Wir begleiten und beraten Sie in
der schweren Zeit der Trauer
42
(0 41 31) 26 42 80
☎
21360 Vögelsen · Lüneburger Str. 6
Ob Rosenblätter, Thymian oder Taubnessel, Veilchen, Zwiebel oder Galgant - ein sehr scharfes Ingwergewächs, falls Sie es auch nicht kennen
- alles konnte befühlt und beschnuppert werden; selbst das seltene
Scharbockskraut war dabei. Dazu gab es Geschichten rund um diese
Pflanzen, die alle zu Heilzwecken eingesetzt werden können, manche
Bewohner kannten sich da auch richtig gut aus „Wir haben früher immer
so gemacht…“. Frau Foelster sang zwischendurch sehr gekonnt passende
Lieder wie den „Jungfernkranz“ aus der Oper „Der Freischütz“ oder aus
„Hänsel und Gretel“: „Ein Männlein steht im Walde“ - womit übrigens
die Hagebutte gemeint ist, nicht etwa der Fliegenpilz. Es gab auch etwas Feines zu kosten - ein Gelee, hellgelb und von zartem Geschmack:
Lecker, aber was war es? Eine Zeitlang wurden verschiedene Vermutungen geäußert, bis schließlich jemand richtig riet: Es war Löwenzahnblütengelee!
Frau Foelster hatte noch allerlei Nachfragen zu beantworten, nachdem
ihr Vortrag mit viel Applaus zu Ende gegangen war.
Es war sehr interessant und kurzweilig - im Herbst kommt sie gerne
wieder nach Reppenstedt.
A
Neues aus der Kanzlei Sponagel:
Überwachung am Arbeitsplatz was darf der Arbeitgeber?
Das Arbeitsverhältnis ist zugleich auch ein Vertrauensverhältnis.
Der Arbeitnehmer arbeitet fleißig und gewissenhaft den ganzen Monat
in der Erwartung, am Monatsende korrekt bezahlt zu werden. Und der
Arbeitgeber lässt die Arbeitnehmer unbeaufsichtigt mit teuren Waren,
Werkzeugen und Maschinen arbeiten im Vertrauen darauf, dass sie
diese weder stehlen noch mutwillig beschädigen. Soweit die Theorie
- die Praxis sieht in vielen Betreiben anders aus. Gerade Arbeitgeber
beschleicht nicht selten das Gefühl, dass es einige Arbeitnehmer mit
der Ehrlichkeit nicht so genau nehmen. In der Tankstelle verschwinden
Zigaretten stangenweise, im Handwerksbetrieb fehlt Material für hunderte von Euro und auch die teure neue Bohrmaschine ist unauffindbar.
In Zeiten, in denen Überwachungskameras immer kleiner, leistungsfähiger und günstiger werden, scheint die Lösung auf der Hand zu liegen - eine lückenlose Videoüberwachung des gesamten Betriebs, mit
Ausnahme der Toiletten und Umkleideräume natürlich. Aber darf man
das eigentlich? Was muss man dabei beachten? Muss der Betriebsrat
beteiligt werden? Wie geht es weiter, wenn der sich „querstellt“? Und
wenn man als Arbeitgeber im Eifer des Gefechts mehr und intensiver
überwacht als erlaubt - sind die Beweise dann noch vor Gericht verwertbar? Diese und weitere Fragen sollte man sich als Arbeitgeber kompetent beantworten lassen, bevor man mit der Überwachung loslegt.
Schließlich will man ja den „Schwund“ eindämmen und sich nicht vor
Gericht blamieren!
Ach ja, und dann ist da noch der Mitarbeiter, der sich immer wieder
freitags und/oder montags krank meldet - natürlich ohne eine ärztliche
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorzulegen, denn die braucht man
bei einer eintägigen Arbeitsunfähigkeit ja nicht. Oder doch? Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass der Arbeitgeber ohne Angabe
von Gründen schon vom ersten Tag der Erkrankung an die Vorlage einer
Schüßler-Salze für Bewegung und Fitness
Zu einem Vortrag zum Thema „Vital sein: Schüßler-Salze für Bewegung und Fitness“ lädt die Apotheke in Reppenstedt am 15.
April 2015 ein. Beginn ist um 19:00 Uhr. Der Eintritt kostet 1,00
Euro, der bei Kauf eines Schüßler-Salzes verrechnet wird.
Wie kann man seine Beweglichkeit auch mit zunehmendem
Alter aufrechterhalten oder sogar steigern? Und ist es möglich,
verbrauchte Energiereserven wieder aufzuladen? Die Mineralstofftherapie nach Dr. Schüßler kann viel dazu beitragen, vital
APOTHEKE
Reppenstedt
Lüneburger Landstr. 3
21391 Reppenstedt
Tel.: 04131 615 65
Fax: 04131 60 50 53
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung verlangen kann. Das wird bei den
Arbeitnehmern typischerweise natürlich nicht mit Begeisterung aufgenommen, kann aber erfahrungsgemäß Simulanten das „Krankfeiern“
verleiden. Aber es soll ja - davon sind Arbeitgeber überzeugt - Ärzte
geben, die mit Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen äußerst großzügig
umgehen und jeden krankschreiben, der ihnen etwas von „Stress auf
der Arbeit“ erzählt. Was tun? Nicht selten kommen Arbeitgeber auf die
Idee, den Arbeitnehmer durch einen Detektiv überwachen zu lassen.
Meine Mandanten rate ich hiervon regelmäßig ab, denn es gibt einen
effektiveren und kostengünstigeren Weg, und zwar die Begutachtung
durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Die Beauftragung eines Detektivs kann für den Arbeitgeber hingegen richtig teuer werden, weil er nach der Rechtsprechung in der Regel dessen Kosten
vom Arbeitnehmer nicht erstattet bekommt. Schlimmer noch: Erst kürzlich hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass einem Arbeitnehmer unter Umständen sogar ein Schmerzensgeld zusteht, wenn der Arbeitgeber ihn durch einen Detektiv überwachen lässt. Kein Arbeitgeber
will dem schlechten Geld noch gutes hinterherwerfen - deshalb stehe ich Ihnen auch im Arbeitsrecht
mit Rat und Tat zur Seite!
Weitere meiner Tätigkeitsschwerpunkte liegen im
Familien- und Erbrecht, in Straf- und Bußgeldsachen sowie im Verkehrsrecht. Werfen Sie doch mal
einen Blick auf meine Homepage: www.sponagel.de
Ihre
Charlotte Sponagel (Rechtsanwältin)
APOTHEKE
Reppenstedt
zu bleiben und den Bewegungsapparat unterstützen. Einige der
zwölf Schüßler-Salze gelten als ausgesprochene Spezialisten für
Knorpel, Bindegewebe, Knochen, Sehnen und Bänder. Generell
liefern Schüßler-Salze neue Energie, wenn der Mineralstoffhaushalt des Körpers durcheinandergeraten ist oder Unterstützung
braucht. Sie werden als Tabletten oder Tropfen eingenommen,
sind aber auch in Cremes und Lotionen eingearbeitet.
Heilpraktikerin Beate Rode gibt einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten der 12 Mineralstoffe nach Dr. Schüßler in der
täglichen Praxis. Welche Mineralstoffe benötige ich? Wie viele
darf ich zusammen nehmen? Wie dosiere ich richtig? Wie kann
äußerlich unterstützt werden?
Um Anmeldung in der Apotheke wird gebeten.
Katrin Kiss, Fachapothekerin für Offizinpharmazie
il
15. Apr
19 Uhr
Vortrag
über Schüßler-Salze
Jetzt durchgeh
end geöffnet
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr und Sa. 9.00 - 13.00 Uhr
Nächster Redaktionsschluss
18. Mai 2015
43
Handel, Handwerk + Gewerbe
Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. Beratungsstelle Südergellersen
Jeden Monat das gleiche Spiel: Millionen von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen freuen sich über ihren Lohn - aber für viele ist der
Vergleich zwischen Bruttogehalt und dem Auszahlungsbetrag eher unerfreulich. Schuld daran sind die vielen Abzüge. Der größte Batzen ist
die Lohnsteuer, die alle auf ihr Gehalt zahlen müssen. Zeit sich mit der
Einkommenssteuererklärung einen Teil zurück zu holen. Jedes Jahr gibt
es eine große Anzahl Änderungen im Steuerrecht, deshalb ist es sinnvoll, sich fachkundige Hilfe zu holen.
Kindergeld und Kinderfreibetrag:
Windeln, Nahrung, Kleidung, Hobbys, Ausbildung: Um Kinder großzuziehen, braucht man neben Liebe und Geduld auch das nötige Kleingeld.
Der Staat hilft Eltern dabei und zahlt für das erste und zweite Kind
jeweils 184,00 Euro Kindergeld im Monat. Für das dritte Kind gibt es
190,00 Euro, ab dem vierten Kind dann 215,00 Euro. Dieses Geld wird
demjenigen auf das Konto überwiesen, der das Kind in seinem Haushalt
aufgenommen hat. Das können die leiblichen Eltern sein, aber auch die
Stief-, Groß- oder Pflegeeltern. Egal, wie viel man verdient. Ob Tellerwäscher oder Millionär, jeder bekommt gleich viel Kindergeld für seinen
Nachwuchs, und zwar steuerfrei. Gleichzeitig gibt es einen großen Unterschied zwischen Geringverdienern und Besserverdienern in Sachen
Kinder und Steuern: Alleinerziehende, die mindestens 30.000,00 Euro
und Eheleute bzw. Lebenspartner mit mehr als 60.000,00 Euro Einkommen im Jahr dürfen den Kinderfreibetrag nutzen. Das bedeutet: Auch
Besserverdiener erhalten jeden Monat Kindergeld, aber am Ende des
Jahres kommen sie in den Genuss des sogenannten Kinderfreibetrags
in Höhe von 7.008,00 Euro. So viel zieht der Fiskus vom Einkommen
ab, nur der Rest wird versteuert. Erlaubt ist zwar nur eine Form der
steuerlichen Unterstützung - Kindergeld oder Kinderfreibetrag. Aber die
Steuerersparnis ist mit dem Kinderfreibetrag meistens höher als mit
dem Kindergeld. Immerhin: Für Kinder, die ein Studium oder eine Ausbildung machen, gibt es noch bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld. Für
alle anderen endet der Anspruch auf Kindergeld bzw. auf den Kinderfreibetrag mit der Volljährigkeit.
Vermieter aufgepasst - diese Kosten können Sie absetzen:
Während die letzten staatlichen Förderungen für Eigenheimbesitzer
auslaufen, haben Vermieter weiterhin gute Karten in Sachen Steuern
sparen. Denn sie können viele Kosten für ihre vermietete Immobilie
absetzen. Dazu gehören zum Beispiel die Fahrtkosten. Alle Fahrten, die
im Zusammenhang mit der vermieteten Immobilie stehen, können als
Reisekosten geltend gemacht werden. Fährt der Vermieter mit seinem
eigenen Auto, sind das 30 Cent für jeden gefahrenen Kilometer. Das
kann die Fahrt zum Objekt selbst sein, um sich mit dem Mieter oder
Handwerker zu treffen, oder der Abstecher zum Baumarkt, zur Bank oder
zum Steuerberater. Auch den Gesamtpreis einer Wohnung oder eines
Hauses können Vermieter absetzen: Nämlich 2,5 Prozent pro Jahr, wenn
die Immobilie vor dem 31. Dezember 1924 gebaut wurde. Und zwar so
lange, bis der Gesamtpreis erreicht ist. Wurde das Objekt nach 1924
gebaut, können zwei Prozent des Gesamtpreises jährlich abgesetzt werden.
Nächster absetzbarer Kostenpunkt: Die
jährliche Grundsteuer. Sie kann in voller
Höhe als Werbungskosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Kontoführungs- und Maklergebühren, Werbung
zum Beispiel im Internet oder in Zeitungen, Bürokosten, Hausnebenkosten, Renovierungen und Reparaturen, Anwaltskosten, Kredit-Zinsen,
Möbel für eine möblierte Immobilie, Mitgliedsbeiträge für spezielle
Vermieter-Verbände, Kosten für einen Lohnsteuerhilfeverein, Ausgaben
für einen Wohnungsleerstand - all diese Kosten können Vermieter von
der Steuer absetzen und damit ihre Steuerlast senken.
Seit 2005 müssen Rentner und Rentnerinnen Steuern zahlen:
Seit 1. Januar 2005 gilt das Alterseinkünftegesetz. Demnach müssen Rentner Steuern zahlen, wenn sie mit ihren Einnahmen über dem
Grundfreibetrag liegen. Das sind für das Jahr 2014 mehr als 8.354,00
Euro für Alleinstehende und mehr als 16.708,00 Euro für Verheiratete.
Weil jedem Rentner der Rentenfreibetrag zusteht, muss aber nicht jeder
Euro versteuert werden, der über dem Grundfreibetrag liegt. Wie viel
Steuern tatsächlich zu zahlen sind, hängt vom Renteneintritt ab:
• Wer 2005 und früher in Rente gegangen ist, muss 50 Prozent seiner
Rente versteuern.
• Danach steigt der Wert um zwei Prozentpunkte im Jahr, also ab 2006
sind dann 52 Prozent der Rente steuerpflichtig.
Nicht nur die Rente, auch alle übrigen Einnahmen werden besteuert,
zum Beispiel aus einer Vermietung. Genau wie Arbeitnehmer können
aber auch Rentner bestimmte Kosten in der Steuererklärung eintragen. Das Finanzamt zieht diese Kosten dann vom Jahreseinkommen ab,
nur der Rest wird versteuert. Absetzbar sind zum Beispiel Beiträge zur
Kranken- und Pflegeversicherung, Arzt- und Medikamentenrechnungen,
Krankheits- und Pflegeheimkosten. Auch wichtig für Rentner ist der
Altersentlastungsbetrag: Wer über 64 Jahre alt ist, kann damit seine
Steuerlast um maximal 1.900,00 Euro im Jahr senken. Wie hoch der
Altersentlastungsbetrag ausfällt, hängt vom Geburtsjahr ab.
Weitere Informationen zur Beratungsstelle von Frau
Gabi Bauer finden Sie unter: www.vlh.de/bst/2033
oder rufen Sie einfach an (Tel. 04135 8093230).
IMPRESSUM
Herausgeber:
Samtgemeinde Gellersen
Samtgemeindebürgermeister: Josef Röttgers
Dachtmisser Straße 1 · 21391 Reppenstedt
Telefon: 0 41 31 67 27-0 · Telefax: 0 41 31 67 27-39
E-Mail: [email protected] · Internet: www.gellersen.de
Satz, Layout, Druck und Anzeigenwerbung:
DRUCKEREI BUCHHEISTER GMBH
August-Wellenkamp-Str. 13-15 · 21337 Lüneburg
Tel.: 0 41 31 27 08-24 · Fax: 0 41 31 34 80 9
E-Mail-Anzeigen: [email protected]
Internet: www.druckereibuchheister.de
Unsere Beratungsstellenleiterin
Gabi Bauer ist gerne für Sie da!
Am Berg 9, 21394 Südergellersen
Tel. 0 41 35 809 32 30, e-mail: [email protected]
44
Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit
und Vollständigkeit der Angaben in dieser Ausgabe von „Gellersen Heute
und Morgen“. Er haftet nicht für die Inhalte der veröffentlichten Artikel,
Nachrichten und Termine. Für die Inhalte sind ausschließlich die jeweiligen
Autoren bzw. Einsender verantwortlich.
Kirchliche Nachrichten
Ev.-luth. Auferstehungs-Kirchengemeinde Reppenstedt
Gottesdienste
Nicht vergessen: Der Gottesdienst am 2. Sonntag im Monat beginnt um 11:00 Uhr! Der „Gottesdienst für Ausgeschlafene“ ist auch in der Form anders: die Musik moderner, Theaterelemente, Interviews geben und es geht um ein Thema gehen. Nach dem Gottesdienst laden wir in ein Bistro ein.
Gottesdienste
So, 12.04. 11:00 Uhr
Sa, 18.04. 17:00 Uhr
So, 19.04. 10:00 Uhr
10:00 Uhr
So, 26.04.
18:00 Uhr
So, 03.05. 10:00 Uhr
Sa, 09.05. 17:00 Uhr
So, 10.05. 10:00 Uhr
Do, 14.05. 11:00 Uhr
So, 17.05. 10:00 Uhr
Mo, 25.05. 10:00 Uhr
10:00 Uhr
So, 31.05.
18:00 Uhr
Familien-„Gottesdienst & Bolognese“,
Musik: Klaus Stehr & friends (Folkmusik), anschl. Spaghetti-Essen
Gottesdienst mit Abendmahl am Vorabend der Konfirmation
Musik: M. Grüttner (Flöte), K. Stehr (Gitarre)
Konfirmation (Gruppe 1), Musik: Posaunenchor - parallel: Kinderprogramm
Gottesdienst (Jubilate)
Monatsschlussandacht in Reppenstedt
Gottesdienst mit Abendmahl (Kantate) - parallel: Kindergottesdienst
Gottesdienst mit Abendmahl am Vorabend der Konfirmation, Musik: Veehharfen
Konfirmation (Gruppe 2), Musik: Gospelchor - parallel: Kinderprogramm
Freiluft-Gottesdienst in Böhmsholz (Christi Himmelfahrt)
Musik: Posaunenchöre Reppenstedt und Kirchgellersen
Gottesdienst (Exaudi)
Gottesdienst (Pfingstsonntag), Musik: ...etwas besonderes
Gottesdienst (Trinitatis)
Monatsschlussandacht in Kirchgellersen
Come together 2014 - die neuen Termine
Die beste Musik ist die, die man selber macht
Die Sessions gehen weiter und intensivieren sich für Reppenstedt
sogar. Jetzt sind sogar alle zwei Wochen Termine möglich. Und wie
immer gilt: Alle bringen das mit, was sie selbst interessiert, was
sie mögen und vielleicht auch schon etwas können, aber gerne mit
anderen ausprobieren und weiter entwickeln wollen. Es gibt keine
Verpflichtung zu jedem Termin kommen zu müssen. Es lohnt sich
also, endlich mal wieder ein zu kurz gekommenes Instrument auszugraben oder die eigene Stimme einzusetzen. Und das Ganze kostet
nichts, nur einen inneren Ruck. Die Sessions in Reppenstedt finden
meist mittwochs von 19:30 - 21:30 Uhr statt; am 22. April, 6. und
21. (Donnerstag!) Mai, 10. und 24. Juni und 8. und 22. Juli 2015.
Mehr Infos bei Sebastian Brand (Tel. 04131 777844 oder E-Mail:
[email protected]) und Pastor Henning Hinrichs (Tel. 04131
5809370 oder E-Mail: [email protected]).
Bitte gehen
Sie wählen!
Weitere Informationen finden
Sie auf Seite 3.
malermeister volker elend
Bodenbeläge • Beschriftungen
Tapezierungen • Fertigparkett • Laminatböden
Tel: 04131 6060010
P. Hinrichs
P. Hinrichs/Dn. Fedtke
Dn. Fedtke/P. Hinrichs
P. Jacob
Dn. Fedtke/Team
P. i. R. Bauch
P. Hinrichs/Dn. Fedtke
Dn. Fedtke/P. Hinrichs
P. Hinrichs/P. Zachmann
Dn. Krüger
P. Hinrichs
P. Hinrichs
Dn. Fedtke/Team
Angebote für Menschen ab 65 und drunter
Drunter? Ja, das ist ernst gemeint. Wir laden alle Menschen ab 65
ein, jüngere können aber gerne auch kommen. Entscheidend ist ja,
ob Sie das Thema interessiert. Der Nachmittag findet in der Regel
am letzten Mittwoch des Monats statt.
Und hier die nächsten Themen und Termine:
29.04.2015; 15:00 Uhr:
Tanzgruppe Kalinka „Lieder und Tänze aus Russland“
An diesem Nachmittag erwartet uns ein besonderer Leckerbissen.
Die in um Winsen/Luhe ansässige Tanzgruppe Kalinka trägt Lieder
und Tänze aus Russland in landesüblichen Trachten vor. Als mit
dem Umbruch der Jahre nach 1989 deutsche Familien aus Russland
in die Bundesrepublik gekommen sind, ist die kulturelle Vielfalt, die
diese Menschen mitgebracht haben, oftmals gar nicht wahrgenommen worden. An diesem Nachmittag nun ist es nun möglich, sich in
die Kultur Russlands entführen zu lassen. Zu diesen Veranstaltungen
gibt es ein Viertelstündchen Kaffee, Tee und Kuchen.
27.05.2015; 10:30 Uhr - ca. 18:30 Uhr:
Fahrt zum ErlebnisZoo Hannover
Zoo ist nicht gleich Zoo. Und der Zoo in Hannover ist wirklich ein
besonderer Zoo, ausgezeichnet als „Bester Zoo 2014“, „Familienfreundlichster Zoo 2014“ und mit dem „Travellers' Choice Award
2014“. Was steckt dahinter? Hannover vollzieht den Wandel von
Käfighaltung zu einer Haltung in den den Tieren entsprechenden
Umgebungen. Und auch für die Besucher bedeutet dies, in die Welt
anderer Kontinente regelrecht einzutauchen. Und das ist wirklich
ein Erlebnis und eine Reise wert.
Die Fahrt beginnt mit der Abfahrt um 10:30 Uhr von der Kirche
Reppenstedt und kostet lediglich 35,00 Euro (wird bei Abfahrt eingesammelt). Im Preis inbegriffen sind die Busfahrt, der Eintritt,
eine 2,5-stündige Führung durch den gesamten Zoo und Kaffee, Tee
und Kuchen. Weiter Infos unter https://www.zoo-hannover.de/de.
Die verbindliche Anmeldung zu dieser Fahrt erfolgt bei Pastor Henning Hinrichs (Tel. 04131 5809370 oder E-Mail: [email protected]
web.de). Anmeldeschluss ist der 14. April 2015.
45
Kirchliche Nachrichten
Leitbild für die Ev.-luth. Kirchengemeinde Reppenstedt
Im letzten Jahr hat eine Arbeitsgruppe ein Leitbild für die Ev.-luth.
Kirchengemeinde in Reppenstedt erstellt, das hiermit zur Diskussion gestellt wird. Das Leitbild soll abbilden, wie wir unsere Kirchengemeinde
sehen und zugleich bei Prozessen der Entscheidungsbildung Hilfestellung leisten. In diesem Jahr werden die einzelnen Punkte des Leitbildes
in die Gemeindearbeit einfließen und überprüft. Hier nun das Leitbild
der Auferstehungskirche Reppenstedt „BEI UNS SIND ALLE WILLKOMMEN“.
1.Wir sind eine gastfreundliche und lebendige Kirchengemeinde,
die im Vertrauen auf Gott auf aktuelle Entwicklungen eingeht
und neue Ideen achtsam umsetzt.
Die Kirchengemeinde Reppenstedt ist eine evangelisch-lutherische
Kirchengemeinde. Sie ist dem Glauben an den einen Gott verpflichtet, welcher sich den Menschen in verschiedener Weise offenbart: als
Vater und Schöpfer der Welt, als Sohn in Gestalt von Jesus Christi und
als Heiliger Geist. Diesen Glauben möchte die Kirchengemeinde stärken und weitergeben. Die Kirchengemeinde soll ein Treffpunkt sein,
an dem die Belange der unterschiedlichen Gruppen, die das Leben in
Reppenstedt prägen, einen Platz haben. Sie schätzt und erhält dabei
ihre Gebäude als Orte der Begegnung und Gastfreundschaft. Diese
Gastfreundschaft lebt aus der liebevollen Zuwendung allen Menschen
gegenüber. Dazu gehört aber auch, dass die Belange und Regeln der
Gemeinde von allen beachtet werden. Unsere Kirchengemeinde fußt
auf dem jahrtausendealten Glauben des Alten Testaments und des
Neuen Testaments und erlebt sich zugleich als Verwirklichung dieses Glaubens in den Menschen der heutigen Zeit. Deshalb ist die
Kirchengemeinde eine „Kirche auf dem Weg“, die sich mit aktuellen
Themen in Kirche und Gesellschaft, im Rahmen ihrer Möglichkeiten,
auseinandersetzt.
2.Wir feiern vielfältige Gottesdienste, die Glauben erlebbar machen
und in den Alltag hineinwirken.
Der Gottesdienst ist das Zentrum unseres Gemeindelebens. Im Gottesdienst kommen Menschen zusammen und können durch Gebet,
Predigt, Liturgie, Musik und das anschließende Zusammensein von
Gottes Liebe erfahren und diese erleben. Unsere Gottesdienste sollen
ein Abbild des Lebens im Lichte Gottes sein, in denen Freude und
Trauer, Humor und Ernsthaftigkeit, Individualität und Gemeinschaft,
Stärkung und Dankbarkeit zum Ausdruck kommen. Sie sollen Hoffnung und Entlastung für die Bewältigung des Alltags bringen, zum
Nachdenken und zur Diskussion anregen. Dies bedeutet auch, dass
die Gottesdienste in der musikalischen und liturgischen Gestaltung
vielfältig sein dürfen und sollen. Die Gottesdienste schöpfen aus dem
reichen Schatz der Tradition und den Begabungen der Menschen vor
Ort.
3.In ihren Äußerungen und Aktivitäten lädt unsere Gemeinde Menschen ein, den Glauben an Gott zu entdecken und weiter zu entwickeln.
Die Kirchengemeinde Reppenstedt drängt keine bestimmte Form von
Glauben auf. Sie lädt vielmehr ein, sich im Glauben auf Gott gemeinsam „auf den Weg zu machen“. Ihre Missionsarbeit besteht darin,
Glaubensfragen zu unterstützen und sie mit Offenheit aufzunehmen.
4.Ein Klima von Herzlichkeit, Respekt, Offenheit und Hilfsbereitschaft zeichnet unsere Gemeinde aus.
Die Kirchengemeinde Reppenstedt lebt aus der Gewissheit, dass Gott
sich allen Menschen liebevoll zuwendet. Diesem Beispiel will die
Kirchengemeinde im Umgang mit Gliedern der Kirchengemeinde und
allen anderen Personenkreisen folgen. In der Kirchengemeinde sollen
sich alle Menschen wohl und willkommen fühlen. Sie werden in der
Art, wie sie denken und empfinden, geachtet und ggf. unterstützt.
Die Kirchengemeinde in Reppenstedt ist in diesem Sinne eine „Kirche
für andere“. Ihr Einsatz und ihre Sorge ist nicht nur auf den Raum der
Kirche und die Personen mit Kirchenmitgliedschaft beschränkt.
5.Zu unserer Kirchengemeinde gehört ein vielfältiges Angebot.
Wir laden ein, daran teilzunehmen, mitzuwirken oder mitzugestalten.
Die Kirchengemeinde Reppenstedt lebt und gestaltet sich aus dem
Wirken Gottes als Heiliger Geist und aus den Gaben der Menschen, die
am Gemeindeleben teilnehmen. Sie bietet Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Formen entsprechend den
persönlichen Begabungen und der zur Verfügung stehenden Ressourcen. Die Kirchengemeinde sorgt dafür, ihr Angebot ansprechend und
wirksam bekannt zu geben und Neugier zu wecken. Entscheidungen
erfolgen transparent und werden unter Einbeziehung der Beteiligten
getroffen. Verlässliche Beziehungen sind im Handeln und Denken der
Kirchengemeinde wichtige Größen. Die Kirchengemeinde Reppenstedt
lebt vom Engagement der Menschen in ihr und im Vertrauen auf Gott,
welcher Menschen zum Einsatz bewegt.
Kirchenkabarett mit Matthias Schlicht
46
Kirchenkabarett in Norddeutschland hat einen Namen und der lautet: Matthias Schlicht. In Lüneburg
ist dieser Name auch aus anderen Zusammenhängen bekannt, denn Dr. Matthias Schlicht war von
1991 bis 1997 Gemeindepastor in Bardowick.
Zu dieser Zeit entdeckte er sein kabarettistisches
Talent und gründete mit Kolleginnen und Kollegen
„Die Talartisten“. Die Aufführungen dieses Kabarettensembles waren legendär und so gut besucht,
dass die Konzertscheune des Kulturforums aus allen
Nähten platzte. „Die Talartisten“ lösten sich auf,
aber Matthias Schlicht ist nebenberuflich seit Jahren sehr erfolgreich als Solo-Kabarettist tätig und hat bereits drei CDs
herausgebracht. Wie schön, dass Matthias Schlicht, der nach Stationen in Clausthal und im Kloster Loccum mittlerweile als Gemeindepastor in Buxtehude tätig ist, nun mal wieder in Lüneburger Gefilden
auftritt.
Sein aktuelles Programm heißt „Eisfabrik“ und wer dabei an leckeres Speiseeis denkt, der irrt... Kabarettist Schlicht zeigt in diesem
Programm Gründe für die zunehmende soziale Kälte in unserer Gesellschaft und zeigt auf, wo sie ihren Ursprung fand. Doch Schlicht
wäre nicht Schlicht, wenn er nicht spitzfindige Ideen hätte, wie wir
es zurück zu einem „erwärmenden Klima“ schaffen könnten. Natürlich wird der „Christliche Till Eulenspiegel“ auch in diesem Programm
gewohnt-bissige realsatirische Episoden aus dem
Kirchenalltag präsentieren und regionale Besonderheiten einbauen. Wer also getragene klerikale Unterhaltung mit erhobenem moralischem Zeigefinger
erwartet, der ist in Schlichts Kabarett nicht richtig.
Alle anderen dürfen sich auf einen eisigen und feurigen Kabarettabend freuen, der zum Lachen, aber
auch zum Nachdenken anregt.
Matthias Schlicht wird am Samstag, den 13. Juni
2015, um 19:30 Uhr in der Kirche in Reppenstedt
auftreten. Karten sind ab Mitte März für 10,00 Euro
zzgl. 1,00 Euro VVK-Gebühr erhältlich im Vorverkauf
bei der Buchhandlung Vogel in Reppenstedt und der LZ-Veranstaltungskasse, Restkarten zu 12,00 Euro an der Abendkasse. Veranstalterin ist die Stiftung der Auferstehungskirche Reppenstedt, der ein Teil
der Eintrittsgelder zugutekommt.
Am Sonntag, den 14. Juni 2015, um 12:00 Uhr lädt die Stiftung außerdem herzlich zu einem Grillfest ein, das bei gutem Wetter vor der
Kirche stattfinden soll. Bei diesem Anlass sollen auch die verteilten
Sparschweinengel geschlachtet werden und damit für Zustiftungen
kurz vor dem Endspurt sorgen, denn die Bonifizierungsaktion der Landeskirche endet am 30. Juni 2015. Das Gassenhauer-Ensemble wird
bei dieser Veranstaltung für schwungvolle musikalische Unterhaltung
sorgen!
Kinderferienfreizeit - jetzt anmelden!
6 Wochen Sommerferien - so schön das ist, so ein bisschen Abwechslung wäre ja auch ganz nett,
oder? Da haben wir etwas für euch. Antje Hohl und Pastor Henning Hinrichs bieten in den kommenden Sommerferien für die Kirchengemeinden Kirchgellersen und Reppenstedt vom 26. bis
31. Juli 2015 eine eigene Sommerfreizeit für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren an. Die Fahrt
geht mit dem Zug nach Göhrde im Wendland, dort wohnen wir in einem urigen Haus mit riesigem
Außengelände, Katzen, Hühnern, Fledermäusen und was das Landleben noch so bietet. Also viel
Platz zum Spielen, Toben, Baden, Klettern, Kochen… kurzum: Wir lassen es uns gut gehen.
Am 31.07.2015 erfolgt die Abholung durch die Eltern nach einem gemütlichen Abschlussprogramm. Alles Weitere wird auf einem Vortreffen besprochen.
Der Preis für das ganze Vergnügen: nur sommerlich heiße 98,00 Euro.
Informationen und Anmeldung bei Pastor Henning Hinrichs unter Tel. 04131 5809370 oder E-Mail: [email protected]
Kath. Kirche St. Marien, Lüneburg und Umgebung
Matthias Brodowy in Begleitung - ein Kabarettkonzert
„Ich bin ein Kind der 70er-Jahre, ich bin
sozialisiert in einer Zeit, die geprägt war
durch Tapeten. Tapeten, die heute vom
Menschenrechtsgerichtshof in Den Haag
als Verbrechen gegen die Menschlichkeit
geahndet würden. Tapeten mit apokalyptischen Mustern, psychedelischen Farben,
über Badezimmerfliesen wollen wir gar nicht
erst reden...“ Der deutschlandweit bekannte Kabarettist Matthias Brodowy kommt im
Rahmen des Hildesheimer Bistumsjubiläums
nach Lüneburg! Am Sonntag, den 19. April
2015, tritt er im Kulturforum Lüneburg, Gut
Wienebüttel auf.
Und er kommt nicht alleine! Die Musiker,
Carsten Hormes (Bass), und Wolfgang Stute
(Cajon/Gitarre) begleiten ihn bei diesem
„Kabarettkonzert“. Zu dritt sind sie ein
einzigartiges Gespann, das dem Publikum
feurige Rhythmen, sanfte Balladen und ohrwurmige Chansons in die
Gehörgänge zwirbelt. Brodowys Texte bewegen sich stets literarisch
dicht am Sein, der Abwechslung halber aber manchmal auch nicht. Das
Ganze wird angereichert durch seine kolumnistischen Kommentare zum
schwindenden Puls der Zeit und fingerspitzfindigen Feinsinnigkeiten
über die Finessen des Lebens, die er von sich gibt, wenn er nicht gerade strategisch-melodisch über die Tasten surft und soulig das Gesangsmikro umflirtet. Und Brodowy-Fans dürfen sich auf seine Klassiker
freuen, quasi sein Bestes der 80er, 90er und das Allerbeste von heute.
„Matthias Brodowy - In Begleitung“ wurde
2013 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis
ausgezeichnet.
Kabarett-Altmeister Hanns Dieter Hüsch
entdeckte Brodowy und zeichnete ihn 1999
mit dem niederrheinischen Kabarettpreis
„Das schwarze Schaf“ aus. Brodowy selbst
bezeichnet sich gern als „Vertreter für gehobenen Blödsinn“. Oder für die aus der
Wirtschaft: „Chief director for a high level
bullshit“. Matthias Brodowy hat u. a. katholische Theologie studiert, ist ausgebildeter
Kirchenmusiker und war mehrere Jahre Vorstandsmitglied im Diözesanrat der
Katholiken im Bistum Hildesheim. Er ist
Schirmherr des ambulanten Hospiz- und
Palliativberatungsdienstes der Malteser in
Hannover und Vorsitzender des Kuratoriums
der Special Olympics für geistig behinderte
Sportler (www.brodowy.de).
Im Vorprogramm wird der Lüneburger Axel Jankowski im Trio mit Bass
und Schlagzeug spielen. Axel Jankowski ist Saxophonist mit einer Leidenschaft für grooveorientierte Musik. In zahlreichen Pop/Soul/Rockund Jazzprojekten entwickelte er sein Gespür für melodisch, groovige
Stücke. Groovejazz ist der Nährboden für die musikalische Experimentierfreude des Trios.
Karten für diesen Abend gibt es bei der LZ Veranstaltungskasse am
Sande und im Pfarrbüro St. Marien, Friedenstrasse 8.
Gabenseminar: Mein Charisma entdecken
Gabenfindung als Baustein zur Entwicklung von mir, von Kirchen und Gesellschaft
Wenn wir etwas tun können, was uns richtig
gut liegt, geht es uns nicht nur leicht von
der Hand, sondern macht uns auch Spaß, weil
wir uns selbst dann ganz gut spüren. Aber
was ist wirklich das, was wir gut können, was
uns liegt? So richtig können wir es oft nicht
sagen. Aber mit Hilfe eines Gaben-Seminars
kommen Sie dem auf die Spur.
In dem Gabenseminar lernen Sie ein erprobtes
Konzept kennen, das Ihnen helfen kann, Ihren eigenen Neigungen und Begabungen auf
die Spur zu kommen. Sie unternehmen eine
persönliche Standortanalyse in drei Schritten:
•Sie machen sich Ihre Neigungen, Interessen, vielleicht brachliegende Träume neu
bewusst.
•Sie gewinnen Klarheit über Ihre Stärken,
Schwächen und Ihren individuellen Persönlichkeitsstil.
•Sie entdecken die Ihnen von Gott geschenkten Gaben bei sich selbst und helfen
diese bei anderen entdecken.
Denn die Frage nach unseren Neigungen beantwortet uns die Frage, wofür unser Herz
schlägt, nach dem rechten Ort unseres Engagements! Die Frage nach den Gaben zeigt uns,
was wir gut können und gibt uns die Antwort
darauf, was wir gerne und gut tun sollen. Und
die Frage nach unserem Persönlichkeitsstil
zeigt uns, woraus wir Kraft schöpfen, wie wir
Aufgaben anpacken.
3x Mittwochabend von 19:30 bis 21:30 Uhr
am 15./22./29. April 2015 in St. Marien, Friedenstr. 8., Altes Gemeindehaus. Kursleiter:
Manuela Bödecker-Wieners, Sebastian Tappert
und Diakon Blankenburg. Das Gabenseminar
kostet 5,00 Euro. Anmeldung und weitere Information unter Tel. 04131 6030913 (Diakon
Blankenburg) oder E-Mail: [email protected]
47
Kirchliche Nachrichten
„Zeit für sich!“ Einladung zu 3 Familien-Wochenenden
Die Grundidee: Erwachsene mit Kindern im ungefähr gleichen Alter
fahren für ein Wochenende weg, um sich Zeit für sich zu nehmen.
Möglich ist das, weil man sich an einen gedeckten Tisch setzt, es gute
Kinderbetreuer gibt und weil man einen Impuls zu einem Eltern- oder
Erwachsenenthema und Zeit zum Reden hat.
Ein Wochenende beginnt Freitagabend mit dem Abendessen und endet am Sonntag nach dem Mittagessen. Es kostet insgesamt ca. 120
- 140,00 Euro (für Übernachtung, Essen, Bettwäsche, Kinderbetreuung,
Referent), Ausnahme: Pfingsten ca. 350,00 Euro. Ermäßigung ist nach
Absprache möglich. Das Programm wird mit den Teilnehmenden abgesprochen. Die Hin- und Rückfahrt wird mit eigenen Autos organisiert.
•Für Eltern mit Kinder im Grundschul- bis Sekundarstufenalter vom
22. bis 25. Mai 2015 (Pfingsten) in St. Martin in Germershausen
(www.bildungsstaette-sanktmartin.de).
• Für Eltern mit Kindern im Vorschul- bis Grundschulalter vom 25. bis
27. September 2015 in St. Ludgeri in Helmstedt (www.KlosterLudgerus.de).
Vorbesprechung: Sonntag, 12. Juli 2015, um 20:00 Uhr bei Diakon
Blankenburg, Theodor-Storm-Str. 1, 21391 Reppenstedt (Tel. 04131
697907).
•Für Eltern mit Kindern im Grundschul- bis Sekundarstufenalter vom
20. bis 22. November 2015 in St. Martin in Germershausen.
Vorbesprechung: Sonntag, 11. Oktober 2015, um 20:00 Uhr im Apostelraum, Altes Gemeindehaus, Friedenstr. 8, 21335 Lüneburg.
Eine Anmeldung vor den Vorbesprechungen bitte mit folgenden Angaben an Tel. 04131 6030913 oder E-Mail: [email protected]:
a) Name und Adresse, b) Namen und Geburtsdatum der Kinder, c) Essenswünsche vegetarisch, Diabetiker, Allergien ... d) weitere Wünsche
wie Kinderbett, Babyphone, Zimmerwünsche.
„Papa, wir zwei halten zusammen!“ Einladung zu Vater-Kind-Wochenenden:
Grundidee ist, dass ein Vater sich gezielt für eines seiner Kinder an
einem Wochenende Zeit nimmt zum Fahrradfahren, Übernachten im
2er-Zelt, Kanu fahren oder Hochseilgarten klettern, Lagerfeuer mit
spannenden Geschichten, Gottesdienst, Stadtspiel, usw. Die jüngeren
Kinder müssen das Seepferdchen-Abzeichen haben.
• Für Väter mit jüngeren Kindern bis ca. zur 2. Klasse am Wochenende
4./5. Juli 2015 in Amelinghausen mit ca. 20 km Radfahren. Kosten
total 60,00 Euro. Ermäßigung ist möglich.
Vorbesprechung: Samstag, 30. Mai 2015, um 9:00 Uhr im Apostelraum, Altes Gemeindehaus, Friedenstr. 8, 21335 Lüneburg zum gemeinsamen Frühstück (Bitte etwas mitbringen!).
•Für Väter mit älteren Kindern ab ca. der 3. Klasse am Wochenende
20./21. Juni 2015 in Amelinghausen mit ca. 40 km Radfahren. Kosten total 60,00 Euro, Ermäßigung ist möglich.
Vorbesprechung: Samstag, 30. Mai 2015, um 10:30 Uhr im Apostelraum, Altes Gemeindehaus, Friedenstr. 8, 21335 Lüneburg zum Frühschoppen.
Zu den Vorbesprechungen beider Vater-Kind-Wochenenden kommen nur
die Väter zusammen. Väter, die mit ihrem Kind Interesse haben, melden
sich bitte mit folgenden Angaben a) Name und Adresse, b) Namen und
Geburtsdatum des Kindes unter Tel. 04131 6030913 oder E-Mail: [email protected]
Herzliche Einladung zur Kleinkinderfeier mit Eltern in St. Marien
48
Grundidee es ist eine Feier mit Eltern und Kindern
zusammen, sie bietet jungen Eltern einen NeuZugang zur Kirche und eine Kontaktfläche mit
anderen Familien in der Pfarrei. 1x monatlich
Sonntagvormittag von 9:15 bis 9:45 Uhr (30 Min)
in der Kapelle St. Marien mit Möglichkeit des anschließenden gemeinsamen Frühstücks im Gemeindehaus Jeder bringt dazu etwas für ein
gemeinsames Büffet mit; Tee und Kaffee wird im Gemeindehaus vorbereitet. Die nächsten Termine sind: Ostersamstag 04.04. um 15:30 Uhr,
nicht im Mai und Sonntag, 21.06.2015.
Regelmäßige Gottesdienste
Sonntagsmessen
Samstag
18:00 Vorabendmesse, Christ-König
18:00 Vorabendmesse, St. Godehard
Sonntag
10:00 Hl. Messe, St. Marien
10:30 Hl. Messe, St. Stephanus
18:00 Hl. Messe, St. Marien
Werktagsgottesdienste
Dienstag
18:15 Hl. Messe, St. Marien
Mittwoch
08:30 Euchar. Anbetung, St. Stephanus
09:00 Hl. Messe, St. Stephanus
09:00 Hl. Messe, St. Marianus
19:00 Euchar. Anbetung, St. Marianus
Donnerstag 09:00 Hl. Messe, St. Marien
18:30 Hl. Messe, Christ-König
Freitag
09:00 Ökumen. Morgenlob, St. Stephanus
14:15 Rosenkranzgebet, St. Stephanus
15:00 Hl. Messe, St. Stephanus
jeweils am 15:00 Senioren-Messe, Christ-König
1. Dienstag 18:15 Wort-Gottes-Feier, St. Marien
im Monat
21:30 Komplet, St. Marien
Hl. Messen in anderen Muttersprachen
Sonntag
15:30 Hl. Messe in polnischer Sprache in St. Marien
(1. Sonntag im Monat) und in St. Stephanus
(3. Sonntag im Monat)
Sonntag
18:00 Hl. Messe in kroatischer Sprache, St. Stephanus
(2. Sonntag im Monat)
unregelmäßig
Hl. Messe in vietnamesischer Sprache in St.
Stephanus
Samstag
09:30 Gottesdienst der russisch-orthodoxen Gemeinde,
St. Stephanus (2. u. 4. Samstag im Monat)
weitere Gottesdienstorte
samstags
10:30 Ökumen. Gottesdienst, Städt. Klinikum Lüneburg
sonntags
09:30 Ökumen. Gottesdienst, Psych. Klinik Lüneburg
(14-tägig)
Jugendmesse
1. Sonntag 18:00 im Wechsel an versch. Kirchorten
im Monat
Die Termine der Gottesdienste für Kinder und
Kleinkinder sowie der Familiengottesdienste entnehmen Sie bitte dem ausliegenden Halbjahresplan und jeweils dem aktuellen Wochenblatt.
Taizé-Gottesdienste
1. Freitag im 20:00 St. Marianus (Hospiz I)
Monat
Lobpreis
2. Freitag im 19:30 Marienkapelle
Monat
Anbetung
4. Freitag im 19:30 Marienkapelle
Monat
mittwochs 19:00 St. Marianus (Hospiz I)
Beichtgelegenheit
Donnerstag 08:30 St. Marien
Freitag
14:30 St. Stephanus
Sonntag
17:00 St. Marien
Fahrdienste zu den Gottesdiensten
Für Senioren bieten wir Fahrdienste zu folgenden Gottesdiensten an:
Sonntag, 10:00 Uhr in St. Marien;
Sonntag, 10:30 Uhr in St. Stephanus
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an eines der Pfarrbüros.
Unser Pastoralteam betreut bis auf weiteres auch die Pfarrei Maria
Königin in Bleckede. Gottesdienste dort:
Donnerstag, 15:00 Uhr in Maria Königin, Bleckede
Samstag, 17:00 Uhr in Maria Himmelfahrt, Neuhaus (14-tägig)
Sonntag, 09:00 Uhr in St. Michael, Dahlenburg
Sonntag, 10:45 Uhr in Maria Königin, Bleckede
Weitere besondere Gottesdienste:
Gottesdienste mit Feier der Erstkommunion
Sonntag, 10.05.2015, 10:00 Hl. Messe, Christ-König
Sonntag, 10.05.2015, 10:30 Hl. Messe, St. Stephanus
Samstag, 16.05.2015, 16:00 Hl. Messe, St. Marien
Sonntag, 17.05.2015, 10:00 Hl. Messe, St. Marien
Sonntag, 17.05.2015, 10:00 Hl. Messe, St. Godehard
Christi Himmelfahrt, 14.05.2015
10:00 Hl. Messe, St. Marien
10:30 Hl. Messe, St. Stephanus
18:30 Hl. Messe, Christ-König
Sonntag, 31.05.2015
10:00 Hl. Messe mit Spendung der Firmung durch Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger, St. Marien
Freitag, 05.06.2015
17:30 Hl. Messe mit Spendung der Firmung durch Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger, St. Stephanus
Fronleichnam, 04.06.2015
10:00 Hl. Messe, Kurpark Lüneburg, anschl. Prozession nach St. Marien
Rundfunkgottesdienst, 14.06.2015
10:00 Hl. Messe, St. Marien (zu hören auf NDR Info und WDR 5)
Ev.-luth. St. Laurentius-Kirchengemeinde Kirchgellersen
Gottesdienste
So, 12.04.
Sa, 18.04.
So, 19.04.
Sa, 25.04.
So, 26.04.
Sa, 02.05.
So, 03.05.
Sa, 09.05.
So, 10.05.
Do, 14.05.
So, 17.05.
So, 24.05.
Mo, 25.05.
So, 31.05.
So, 07.06.
10:00 Uhr
09:30 Uhr
10:00 Uhr
17:00 Uhr
10:00 Uhr
18:00 Uhr
17:00 Uhr
09:00 Uhr
11:00 Uhr
09:30 Uhr
10:00 Uhr
11:00 Uhr
10:00 Uhr
10:00 Uhr
11:00 Uhr
10:00 Uhr
18:00 Uhr
18:00 Uhr
Quasimodogeniti (mit Taufen)
Kirche für Knirpse/mit Kindern (im Gemeindehaus)
Miserikordias Domini
Vorabend Konfirmation (mit Abendmahl und Flötenkreis)
Konfirmation (mit Posaunenchor)
Monatsschlussandacht (in Reppenstedt)
Vorabend Konfirmation (mit Abendmahl)
Konfirmation (mit Kirchenchor)
Konfirmation (mit Gospelchor)
Kirche für Knirpse/mit Kindern
Rogate (mit Taufen)
Himmelfahrt (mit Posaunenchor in Böhmsholz)
Exaudi (plattdeutscher Gottesdienst in Kirchgellersen)
Pfingstsonntag (mit Abendmahl)
Pfingstmontag (im Kurpark in Lüneburg)
Trinitatis
Monatsschlussandacht (in Kirchgellersen)
Gospelgottesdienst (mit Gospelchor)
P. Zachmann
KiGo-Team
Präd. Schaper
P. Zachmann
P. Zachmann
Dn. Fedtke+Team
Dn. Fedtke
Dn. Fedtke
Dn. Fedtke
KiGo-Team
P. Zachmann
P. Hinrichs, P. Zachmann
P. i. R. Reimann
P. Zachmann
ACKL
P. Kölling
Dn. Fedtke+Team
P. Zachmann
WichtigeVeRufnummern
rschiedenes
Alternativen zur Y-Trasse:
Informationskreis für den Landkreis Lüneburg startete am 26. Februar 2015
Begleitend zum Dialogforum Schiene Nord hat der Landkreis Lüneburg
einen regionalen Informationskreis für interessierte Bürgerinnen und
Bürger eingerichtet.
Der Kreistag hatte den Landrat beauftragt, einen regionalen Informationskreis zu schaffen und damit das landesweite Dialogverfahren so
transparent wie möglich zu machen. „Bei den Terminen wollen wir den
Menschen im Landkreis Lüneburg aus erster Hand über das Dialogforum Schiene Nord berichten“, sagt Landrat Manfred Nahrstedt, „Ziel ist
es, Interessierten aus unserer Region, die nicht direkt am Dialogforum
mitwirken können, eine Plattform zu bieten, um ihre Belange vorzutragen.“ Beim ersten Termin des Dialogforums ist es um den organisatorischen Rahmen, die Spielregeln während des Forums, die erwartbaren
Ziele und Ergebnisse, aber auch die Grenzen des Prozesses gegangen
- und diese Themen werden auch im Informationskreis des Landkreises
Lüneburg aufgegriffen.
„Der regionale Informationskreis bietet Platz, um unterschiedliche
Standpunkte zu den möglichen Trassen darzustellen“, sagt Moderator
Jürgen Krumböhmer, „im Informationskreis werden aber keine Entscheidungen zum Trassenverlauf getroffen.“ Die sechs Teilnehmer aus
dem Landkreis Lüneburg tragen wichtige Argumente aus der Region ins
landesweite Dialogforum Schiene Nord, dort werden sie diskutiert und
relevante Kriterien für die Trassenplanung gesucht.
Eingeladen zum Informationskreis sind neben den regionalen Vertretern im Dialogforum die Hauptverwaltungsbeamten, die Bürgermeister
der betroffenen Kommunen und weitere Personen aus Politik und Verbänden. Die Sitzungen sind öffentlich, auch Bürgerinnen und Bürger
können dort zu Wort kommen.
Die Termine zum landesweiten Dialogforum Schiene Nord sowie interessante Dokumente zu den Trassenvarianten zwischen Hannover,
Hamburg und Bremen sind im Internet unter www.dialogforum-schiene-nord.de zu finden. Am Dialogforum selbst beteiligen sich sechs
Vertreter aus dem Landkreis Lüneburg: Landrat Manfred Nahrstedt,
Stadtrat Markus Moßmann, die Samtgemeindebürgermeister Helmut
Völker und Josef Röttgers sowie Dr. Randolf von Estorff und Torsten
Bebensee als Vertreter der Bürgerinitiativen. Sie alle sind auch beim
Informationskreis des Landkreises dabei.
Folgende Termine für den regionalen Informationskreis des
Landkreises Lüneburg sind nach dem 26. Februar 2015 vorgesehen: 16. April 2015, 7. Mai 2015, 4. Juni 2015, 2. Juli 2015, 3.
September 2015, 24. September 2015, 2. November 2015 und
19. November 2015, jeweils um 18:00 Uhr. Weitere Informationen, Termine und Protokolle stellt der Landkreis Lüneburg nach
und nach im Internet bereit unter www.landkreis-lueneburg.de/
schiene-nord.
49
Wichtige Rufnummern
Samtgemeinde Gellersen
Dachtmisser Straße 1, 21391 Reppenstedt
Telefon: 04131 6727-0, Telefax: 04131 6727-39
E-Mail: [email protected],
Internet: http://www.gellersen.de
Sprechzeiten:
Montag - Freitag 08:00 - 12:00 Uhr
außerdem Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr
Telefonliste der Samtgemeindeverwaltung Gellersen
Zentrale
04131 6727-0
Samtgemeindebürgermeister
Herr Röttgers
04131 6727-26
Sekretariat SGB
Frau Henne
04131 6727-25
Interner Service/Kämmerei
Leiter Interner Service/Kämmerei Herr Meyer
04131 6727-24
Personalamt
Frau Petermann 04131 6727-30
Standesamt, EDV
Frau Vaupel
04131 6727-22
Interner Service
Frau Struck
04131 6727-20
Kassenverwalter
Herr Bürger
04131 6727-13
Abgabenabteilung
Frau Götsch
04131 6727-21
Abgabenabteilung
Frau Kissmann 04131 6727-14
Abgabenabteilung
Frau Dammann 04131 6727-51
Zentrale
Frau Maciejewski 04131 6727-19
Schreibdienst
Frau Poch
04131 6727-31
Schreibdienst
Frau Wege
04131 6727-31
Amt für Kinder, Jugend und Senioren
Amtsleiter
Herr Sander
04131 6727-16
Kindertagesstätte, Raumbelegung Frau Engel
04131 6727-35
Ordnungsverwaltung
Ordnungsamtsleiter
Herr Conrad
04131 6727-17
Sozialamt
Frau Grzyb
04131 6727-15
FriedhofFrau Lindloff
04131 6727-36
Einwohnermeldeamt (EMA), GewerbeFrau Tigges
04131 6727-11
EMA, Gewerbe, Fundbüro
Frau Paepke
04131 6727-12
EMA, Gewerbe, Fundbüro
Frau Kronewind 04131 6727-12
Ruhender Verkehr
Frau Becker
04131 6727-29
Bauverwaltung
Bauamtsleiterin
Frau Stille
04131 6727-27
Tiefbau, Bauhof
Herr Scharf
04131 6727-53
Hochbau, Gebäudeunterhaltung
Herr Jesswein 04131 6727-23
Allgem. Bauangelegenheiten
Herr Girndt
04131 6727-59
Reppenstedt + Kirchgellersen
Allgem. Bauangelegenheiten
Herr Raudies
04131 6727-74
Kanalnotdienst
0172 4146656
Umweltbeauftragter
Herr von Plato
04131 6727-0
Gleichstellungsbeauftragte
Frau von Plato
04131 6727-0
Samtgemeindearchivar
Herr Tetau
04135 7489
Seniorenbeauftragter
Herr Müller
04135 7286
50
Polizei und Feuerwehr
Notruf Polizei
Polizeidienststelle Reppenstedt
Notruf Feuerwehr
Apotheken
Apotheke Reppenstedt, Reppenstedt
Eichen-Apotheke, Kirchgellersen
Landwehr-Apotheke, Reppenstedt
Zahnärzte
Dr. Karin Beyer, Kirchgellersen
Dr. Klaus Krause, Reppenstedt
Dr. med. dent. Lennart Matthaei
Tierärzte
Tierarztpraxis für Pferde Dr. Bernhard Ekrod,
Südergellersen
Kleintierpraxis Ina von Gierke, Kirchgellersen
Kleintierpraxis Dr. Petra Klupiec, Reppenstedt
Dr. prakt. Sylke Studtmann-Schweer, Kirchgellersen
Arzt für Neurologie
Dr. med. B. von Düring, Reppenstedt
Heilpraktiker
Saskia Druskeit, Kirchgellersen
Simone Gerwers, Heiligenthal
Simone Marquardt, Reppenstedt
Christina Uecker, Reppenstedt (kl. Homöopathie)
Hartwig Wenzel, Kirchgellersen
110
04131 66388
112
04131 61565
04135 820731
04131 64450
04135 1234
04131 64546
04131 61110
04135 808980
04135 444
04131 606333
04135 820665
04131 65081
04135 919004
04135 809619
04131 671906
04131 6806783
04135 226
Gemeinde Kirchgellersen
GD Herr Raudies/Bgm. Frau Freitag
Im Dorfe 11, 21394 Kirchgellersen
Sprechzeiten: Do. 10:00 - 12:00 Uhr und 16:00 - 18:00 Uhr
Telefon: 04135 809698, Telefax: 04135 809693
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.kirchgellersen.de
Gemeinde Reppenstedt
GD Frau Stille/Bgm. Herr Backhaus
Dachtmisser Straße 1, 21391 Reppenstedt
Sprechzeiten: Mo. - Fr. 08:00 - 12:00 Uhr, Do. 14:00 - 18:00 Uhr
Telefon: 04131 6727-0, Telefax: 04131 6727-39
E-Mai: [email protected]
Internet: http://www.reppenstedt.de
Gemeinde Südergellersen
Bgm. Herr Gärtner
Im Alten Dorfe 5, 21394 Südergellersen
Sprechzeiten: Mo. 08:00 - 10:00 Uhr, Do. 17:00 - 19:00 Uhr
Telefon: 04135 288, Telefax: 04135 800385
E-Mail: [email protected]üdergellersen.de
Internet: http://www.suedergellersen.de
Gemeinde Westergellersen
Bgm. Herr Nischk
Hauptstraße 13, 21394 Westergellersen
Sprechzeiten: Di. 09:00 - 10:30 Uhr und 17:00 - 18:30 Uhr
Telefon: 04135 808370, Telefax: 04135 808370
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.westergellersen.de
Bücherei Reppenstedt
Frau Seen/Frau Fiebig
04131 6727-18
Öffnungszeiten: Di. - Do. 10:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
Bücherei Kirchgellersen
Frau Bahlburg/Frau Rose
04135 820688
Öffnungszeiten: Di. + Do. 10:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
Jugendpfleger
Herr Dittmer, Frau Mickoleit
04131 6727-49
Schiedspersonen
Herr Einfeldt (Reppenstedt, Dachtmissen)
04135 7275
Herr Theobald (Reppenstedt, Dachtmissen)
04131 63652
Herr Vick (Kirch-, Süder-, Westergellersen)
04135 7186
Herr Dziuba (Kirch-, Süder-, Westergellersen)
04131 63440
Rentenberatung
Herr Rudat 0162 9873583
Do. 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr (nach vorheriger Terminvereinbarung)
Ergotherapeuten
Anna-Mareike Neikes, Reppenstedt
04131 6806780
Ärzte für Allgemeinmedizin
Dr. med. Stephan Blunck, Reppenstedt
04131 65082
Anna Hartwich, Reppenstedt
04131 62072
K. Kahmann, Reppenstedt
04131 65081
Dr. med. Mirwais Karimi, Kirchgellersen
04135 7797
Dr. med. Wolf Dietrich Lüsebrink, Reppenstedt
04131 62072
Ulrich Magiera, Reppenstedt
04131 63166
Dr. med. Inger Roll, Westergellersen
04135 8611
Ärzte für Innere Medizin
Dr. med. Christian Doobe, Kirchgellersen
04135 7797
Dr. med. Wolf Dietrich Lüsebrink, Reppenstedt
04131 62072
Ulrich Magiera, Reppenstedt
04131 63166
Dr. med. Peter Strohmaier, Reppenstedt
04131 65081
Dr. med. Maren Wilder, Reppenstedt
04131 65081
Psychologische Psychotherapeuten
Dipl. Psych. Birgit Ahrens, Reppenstedt
04131 683204
Dipl.-Psych. Claudia Breuer-Schneider, Reppenstedt
04131 683205
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten
Jochen Timmermann, Reppenstedt
04131 6806780
Marion Wirtz, Südergellersen
04135 8009677
Kinder- und Jugendlichen-Psychiatrie
Dr. Eberhard Braatz, Reppenstedt
04131 6806780
www.oryza.de
Gut, dass die Geschmäcker verschieden sind.
AMEL INGHA U S EN · L Ü NEB U R G · W I N S E N
Autohaus Plaschka seit 1950
21385 Amelinghausen
Lüneburger Straße 22
(0 41 32) 91 44 - 0
VW Polo 1.2 TDI Trendline
21339 Lüneburg
Hamburger Straße 8
(0 41 31) 2 23 37- 0
9.950,- €
EZ: 27.09.2011 | 55 kW (75 PS) | 50.900 km | Blau |
CD-Radio RCD 210, Klimaanlage, Fahrersitz höhenverst., el. Fensterheber 2x, ZV mit Fernbedienung, el. verst. u. beh. Außenspiegel, 4x
Front- und Seitenairbags, ESP
Polo 1.2 TSI DSG Comfortline
10.950,- €
EZ: 28.05.2010 | 77 kW (105 PS) | 41.300 km | Schwarz Perl. |
Klimaautomatik, Sitzheizung, Mittelarmlehne, Nebelscheinwerfer,
CD-Radio, Vordersitze höhenverst., ZV mit Fernbedienung, Parksensoren hinten, ABS, 6x Front- und Seiten-Kopfairbags, ESP
VW Polo 1.2 Life
13.950,- €
EZ: 31.03.2014 | 26.900 km | 51 kW (70 PS) | Silber Met. |
Klimaautomatik, Parksensoren hinten, CD-Radio RCD 310, Scheinwerferreinigung, Leichtmetallfelgen, Regensensor, Sitzheizung, Nebelscheinwerfer, Tempomat, ZV mit Fernbedienung, el. Fensterheber 4x, 6x Front- Seiten- & Kopfairbags, ABS, ESP
Skoda Yeti 1.2 TSI Ambition Plus
16.950,- €
EZ: 07.08.2013 | 16.700 km | 77 kW (105 PS) | Schwarz Perl. |
Klimaautomatik, Tempomat, Dachreling, Leichtmetallfelgen, Lederlenkrad, CD-Radio Bolero, Sitzheizung, 6x Front- Seiten- & Kopfairbags, Mittelarmlehne, Nebelscheinwerfer, Lendenwirbelstützen,
Parksensoren hinten, el. Fensterheber 4x, ESP
VW Golf 1.2 TSI Comfortline
Öffnungszeiten Tankstelle:
Mo – Fr
5.00 bis 22.00 Uhr
Sa
6.00 bis 22.00 Uhr
So und
feiertags
7.00 bis 22.00 Uhr
Wäsche des Monats
April:
Programm 4
Felgenvorreinigung,
Aktivschaum, Unterbodenwäsche,
für nur
8,99 €
(statt 10,99 €)
18.450,- €
EZ: 17.03.2014 | 6.300 km | 63 kW (86 PS) | Silber Met. |
CD-Radio Composition Colour, Anhängerkupplung man. schwenkbar, Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen, Sitzheizung, Multifunktionslederlenkrad, Parksensoren vorne & hinten inkl. ParkAssist,
Mittelarmlehne, Lendenwirbelstützen, Nebelscheinwerfer, 7x FrontSeiten- Kopf- und Knieairbags, ESP
VW Golf 1.2 TSI Comfortline
19.950,- €
EZ: 12.02.2014 | 7.800 km | 77 kW (105 PS) | Grau Met. |
CD-Radio Composition Colour, Anhängerkupplung man. schwenkbar, Leichtmetallfelgen, Klimaautomatik, Parksensoren vorne &
hinten inkl. ParkAssist, Sitzheizung, Multifunktionslederlenkrad,
Mittelarmlehne, Lendenwirbelstützen, Nebelscheinwerfer, 7x FrontSeiten- Kopf- und Knieairbags, ESP
VW Golf 2.0 TDI Comfortline
21.950,- €
EZ: 15.05.2014 | 11.400 km | 110 kW (150 PS) | Silber Met. | CDRadio Composition Media, Freisprecheinrichtung, Leichtmetallfelgen, Klimaautomatik, Parksensoren vorne & hinten, Sitzheizung,
Multifunktionslederlenkrad, Mittelarmlehne, Lendenwirbelstützen,
7x Front- Seiten- Kopf- und Knieairbags, ESP
VW Scirocco 2.0 TDI Life
24.950,- €
EZ: 12.03.2014 | 15.900 km | 103 KW (140 PS) | Blau Met. |
Radio-Navigationssystem RNS 315, Xenonscheinwerfer, Panoramadach, Mobiltelefonvorbereitung Plus, Klimaautomatik, Parksensoren hinten, Tempomat, Leichtmetallfelgen, Sportsitze, Sitzheizung,
Multifunktionslederlenkrad, Mittelarmlehne, Nebelscheinwerfer, 6x
Front- Seiten- & Kopfairbags, ESP
21423 Winsen/Luhe
Osttangente 206
(0 41 71) 78 81 18 - 0
Günstige
Günstige
Gebrauchte
Gebrauchte
gibt‘s
gibt‘s bei
bei uns!
Verkauf:
Mo – Fr
7.45 bis 19.00 Uhr
Sa
8.30 bis 17.00 Uhr
Schautag:
So
11.00 bis 17.00 Uhr
Kundendienst:
Mo – Do
7.00 bis 18.00 Uhr
Fr
7.00 bis 16.00 Uhr
Sa
7.45 bis 12.00 Uhr