des Programmheftes als PDF

7. Mai – 15. Oktober 2015
WEGE
ZUM
ERSTAUNEN
Kunstweg
Musik
Workshops
Vor träge
Vor wor t
WEGE ZUM ERSTAUNEN
Raimund Eckle
Dipl. Kunsttherapeut (FH)
Kultur im Christophsbad
„Wer aus allen Wolken fällt, bringt den Engeln Erleichterung.“
(Sprichwort aus Israel)
Unsere Aufmerksamkeit wird im Moment gesammelt. – Wir
sind Jetzt!
In unserem Sonderprogramm „Wege zum Erstaunen“
wollen wir Anlass geben zum Staunen. Wir wollen Sie
einladen, unseren Skulpturenweg mit 15 künstlerischen
Stationen im Klinikpark zu erkunden und zu bestaunen.
Lassen Sie sich auch von unseren Konzerten und Vorträgen
verzaubern; freuen Sie sich auf spannende Workshops mit
hervorragenden Referenten, die Sie zum Staunen bringen
werden.
Wenn wir es wagen, achtsam aus einem Raum des „nicht
Wissens“ unseren Impulsen zu folgen, werden wir Schöpfer
einer neuen Kreation. Einer Kreation, die es vorher noch
nicht gegeben hat. Etwas, das uns mit unserer Lebenskraft
und Lebensfreude neu verbindet.
Erstaunen tritt ein, wenn wir uns einer unerwarteten
Situation gegenüber sehen. Wenn etwas nicht unseren
Erwartungen entspricht. Etwas verwundert uns, verdutzt
oder verblüfft uns; macht uns vielleicht sogar sprachlos.
2
Ganz herzlich möchte ich mich bei der Geschäftsführung
Herrn Wehde, Herrn Stockinger und der Ärztlichen Leitung
Herr Dr. Hermle für ihre vertrauensvolle Unterstützung zu
diesem Projekt bedanken. Ein herzlicher Dank auch an die
vielen Kollegen und Mitarbeiter der Klinik, die hinter der
Bühne mitwirken und im Vorfeld mitgewirkt haben.
Vor wor t
KUNST IM CHRISTOPHSBAD
In unserem Sonderprogramm „Wege zum Erstaunen“ vom
07. Mai bis 15. Oktober geht es um einen Kunstweg im
Klinikpark, vorbei an 15 Skulpturen. Der Weg weckt die
Sinne, den Geist und die Aufmerksamkeit. Er kann – je
mehr wir uns darauf einlassen – ebenso kreative wie
visionäre Vorstellungen fördern. Der Moment des Unterwegsseins wird zur Erfahrung und Inspiration.
Bei jeder Art von Vorfreude, Überraschung oder Erstaunen
gerät unser Gehirn in Schwung. Tief im Gehirn, im Mittelhirn, sitzt eine kleine Ansammlung von Neuronen, die den
Botenstoff Dopamin produzieren. Dopamin wird im Frontalhirn ausgeschüttet, gleichzeitig wird ein opiumähnliches
Eiweißmolekül hergestellt, sog. Endorphine, die eine
euphorisierende Wirkung zur Folge haben und uns dabei
zum Erstaunen bringen. Musikhören, achtsames Erstaunen
über die Wunder der Welt, kleine Glücksgefühle bis hin zu
einem netten Blick oder einem aufbauenden Wort – all dies
aktiviert mit unterschiedlicher Intensität Dopamin und
körpereigene Endorphine.
Lebenskünstler, die Wege suchen, „Wege finden und Wege
gehen“, haben eine hohe innere Stabilität: Sie ruhen in sich
und lassen sich nicht von jedem Sturm umwerfen.
Gleichzeitig können sie flexibel ihren eigenen Weg gehen
und mit ihren starken Wurzeln Widrigkeiten und Belastungen widerstehen. Der Dank des Christophsbads gilt
Herrn Eckle und seinen Kollegen dafür, dass sie durch ihre
künstlerische Therapien, Sichtweise und diesen „Weg“
dazu beitragen, dass wir alle – krank oder gesund – die
Fähigkeiten zu kreativer Autonomie und Resilienz (wieder)
entdecken.
Bernhard Wehde
Geschäftsführer (Sprecher)
Christophsbad, Göppingen
PD Dr. med. Leo Hermle
Ärztlicher Direktor
Klinikum Christophsbad
3
Veranstaltungsübersicht
Datum
4
Beginn
Titel/Thema
Beschreibung
Seite
6+7
Do. 07.05.15
17:00 Uhr
Wege zum Erstaunen
Auftaktveranstaltung | Kunst | Musik
Do. 14.05.15 + Fr. 15.05.15
10:00 Uhr
Freude an der Farbe
Workshop Kunst
Do. 21.05.15
17:00 Uhr
Wasser – Quell des Lebendigen
Vortrag | Multi-Media | Konzert
Fr. 22.05.15 + Sa. 23.05.15
19:30 Uhr
Chantwave song sanctuary
Workshop Musik
12
Mi. 17.06.15
16:00 Uhr
Wozu Kunst, wenn jeder Mensch Künstler ist?
Vortrag Kunst
13
Mi. 17.06.15
16:30 Uhr
Achtsamkeit als Weg, im Park
Workshop
14
Do. 18.06.15
17:30 Uhr
Ausstellungseröffnung Offenes Atelier
Ausstellung
15
Sa. 27.06.15
19:00 Uhr
7. Göppinger Kultur-Nacht
Kunst | Musik
16
Fr. 03.07.15 + Sa. 04.07.15
17:00 Uhr
Skulptur in Speckstein
Workshop Kunst
17
Fr. 10.07.15 + Sa. 11.07.15
17:00 Uhr
Mit allen Sinnen leben
Workshop Kunst
18
Do. 16.07.15
19:00 Uhr
Pepper & Salt
Konzert
19
Fr. 21.08.15 + Sa. 22.08.15
17:00 Uhr
Schweißen und Schmieden
Workshop Kunst
20
9
10+11
Veranstaltungsübersicht
Datum
Beginn
Titel/Thema
Beschreibung
Seite
Fr. 18.09.15
17:00 Uhr
Bal Folk
Tanz | Musik
21
Do. 24.09.15
19:00 Uhr
Mitsingkonzert Sing to be happy
Workshop Musik
22
Do. 01.10.15
17:00 Uhr
Ausstellungseröffnung Spuren der Demenz
Ausstellung
23
Do. 08.10.15
19:00 Uhr
Close to you Katharina Bossinger
Konzert
24
Do. 15.10.15
17:00 Uhr
Wege zum Erstaunen
Abschlussveranstaltung
25
Referenten | Künstler | Kursleiter
26
Fortlaufende Angebote
30
Anmeldebedingungen
31
5
Auftaktveranstaltung
„Kunst gibt nicht das
Sichtbare wieder,
Kunst macht sichtbar.“
Paul Klee
KUNSTWEG
Do. 07.05.2015 | 17:00 Uhr | Café am Park, Christophsbad
Konzert
Freier Eintritt
ERÖFFNUNGSFEIER MIT KONZERT
Inspiriert durch den Ort zeigen von Mai bis Oktober 15 Künstler und Künstlerinnen
ihre Arbeiten im Park des Christophsbades.
Die Werke sind vielfältig in ihrem Ausdruck und in ihrer Darstellungsweise.
Hintersinn, ästhetische Strenge und Wahrnehmungsphänomene laden die Besucher
ein zum Entdecken, Nachdenken, Verweilen und auch zum Schmunzeln.
Ein Publikumspreis ist ausgeschrieben und wird bei der Finissage am 15. Oktober
verliehen. Stimmen Sie mit ab am Briefkasten in der Cafeteria.
Der Katalog zum Kunstweg ist ab dem 27. Juni (Göppinger Kultur-Nacht) erhältlich.
Weitere Informationen auf der Webseite www.wege-zum-erstaunen.de
6
REINER ANWANDER
KURT APP
DIE KÜNSTLER:
Eröffnungsfeier
HANS AUPPERLE
ROLAND BISCHOFBERGER
JOSEPHINE BONNET
GERHARD DREHER
OTTO GEBERZAHN
WERNER HENKEL
ZWISCHENWELTEN
19:00 Uhr | Herrensaal, Christophsbad
MICHELIN KOBER
DANIEL MIJIC
JOHANNES PFEIFFER
THOMAS PUTZE
ALF SETZER
MANUELA TIRLER
WILLI WEINER
„Zwischenwelten“ präsentiert Musik zwischen den Zeiten,
den Kulturen und den Welten – Eigenkompositionen, die
auf eingängigen Melodien, phrasierter Rhythmik und
einfühlsamen Improvisationen basieren. Mit dem Sound
von Saxophon, Gitarre und Percussion gelingt es
„Zwischenwelten“, vielfältige Stimmungen zu beschreiben
und dem Zuhörer ein eindrückliches und abwechslungsreiches Konzert zu bieten.
gefunden, das die Musik nicht nur handwerklich gekonnt
spielt, sondern auch gemeinsam die Atmosphäre in einem
Konzert entwickeln kann, die diese Musik erfordert.
„Zwischenwelten“ sind drei aus
Musiker, die gemeinsam über
Konzerterfahrung besitzen. Mit
Pastorek und Andreas Mürdter
Bei dem Konzert werden auch Titel der aktuellen, zweiten
CD „Zeitreise“ vorgestellt.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.zwischenwelten.org
dem Remstal bekannte
100 Jahre Band- und
Ralf Raisch, Andreas
hat sich hier ein Trio
7
... Vorspann (Zitat) aus
Wim Wenders Berlin Film
Eure Augen sind die Fenster
zu Euren Körpern.
Wenn Ihr die Augen
weit offen haltet,
voller Neugier und Staunen,
dann füllt sich Euer Körper
mit Licht.
Wenn Ihr aber voll Misstrauen,
gierig und verschlagen
in die Welt schaut,
dann bleibt Euer Körper
ein dunkler Keller.
Matthäus Evangelium
8
WEGE ZUM ERSTAUNEN
Veranstaltungsprogramm
Vortrag
Workshop
Ausstellung
Konzert
Workshop
Do. 14.05.2015 und
FREUDE AN DER FARBE
jeweils 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Fr. 15.05.2015
Malen und Gestalten
Max G. Bailly
In diesem Kurs beschreiten Sie spielerisch einen Weg, der
Sie in die Welt der Farben führt. Frei von Leistungsdruck
nähern Sie sich mischend und malend (und auch
experimentierend…) den Quellen der schöpferischen
Kräfte, die in jedem Menschen schlummern. Anfänger gibt
es in diesem Kurs nicht, jeder kann mitmachen. Es geht
nicht um ein einzelnes „schönes“ Bild das entstehen soll,
es geht um einen kleinen gestalterischen Prozess, aus dem
heraus dann zum Ende des Kurses sogar eine gemeinsame
farbige Gestaltung aus Einzelteilen entstehen kann, die wir
im Park des Christophsbades aufstellen wollen. In einer
kleinen Vernissage werden wir die Gruppe der Einzelteile
(die Sie dann einige Wochen später für sich mit nach
Hause nehmen können…) einweihen, zur Erbauung der
Kunsttherapie
Kosten: 100,- €
max. 14 Teilnehmer
Anmeldung bis 14.04.2015
Patienten des Klinikums Christophsbad. Bringen Sie Freude
und Neugier mit und lassen Sie sich von einem erfahrenen
Begleiter führen in die weite Welt der Farben.
Alle Materialien bringt der Kursleiter mit, unempfindliche
Kleidung wird empfohlen.
9
Do. 21.05.2015
Vor trag | Multi-Media | Musik | Abendessen
ab 17:00 Uhr
Mauricio Salazar
Prof. A. Mayer-Brennenstuhl
Alexander Lauterwasser
Waltraud Bischof
Michael Kiedaisch Trio TRIEAU
Ev. Akademie Bad Boll
Eintritt: 38,- €
Kartenreservierung über
Ev. Akademie Bad Boll
Magdalena Hummel
Telefon: 07164 - 79 101
[email protected]
ev-akademie-boll.de
10
WASSER – QUELL DES LEBENDIGEN
In dieser Veranstaltung werden die vielfachen Phänomene
des Wassers und seines Fließverhaltens erkundet und
deutlich gemacht. Ausgehend vom „kulturellen Flussbett“
(Salazar) und der Rolle des Wassers in Lateinamerika
über die Soziale Medizin des Wassers und die „Natur
des Fließenden“ (Mayer-Brennenstuhl) bis hin zu den
„Fließkräften im menschlichen Körper“ (Bischof).
Im zweiten Teil der Veranstaltung wird uns Alexander
Lauterwasser mit seinem faszinierenden Filmvortrag „Die
gestaltbildenden Kräfte von Schwingungen, Tönen und
Musik“ im Wasser vor Augen bringen.
Den Abschluss und ein Highlight der Veranstaltung bildet
die Live Musik Aufführung der Gruppe „Trieau“. Die Musik
wird zeitgleich als bewegte Wasserfläche auf einer
Großbildleinwand zu sehen sein.
Weitere Informationen zur Veranstaltung in separatem Flyer
und auf der Webseite: www.wege-zum-erstaunen.de
1. Teil: 17:00 Uhr
2. Teil: 19:30 Uhr
Musikalische Einstimmung Michael Kiedaisch „TRIEAU“
Alexander Lauterwasser
RESONANZ und SCHÖPFUNG
Filmvortrag:
„Die gestaltbildenden Kräfte von
Schwingungen, Tönen und Musik“
Mauricio Salazar
„Das kulturelle Flussbett“ – Wasser in Lateinamerika.
Prof. Andreas Mayer-Brennenstuhl
Die Soziale Medizin des Wassers
„Über die Natur des Fließenden“
Wassers aus künstlerisch phänomenologischer Sicht.
Waltraud Bischof
„Die Fließkräfte des Wassers im menschlichen Körper“
18.30 Uhr PAUSE mit Abendbrot/Imbiss inklusive
Kurze Pause
20:30 Uhr
Musik durch Wasser sehen
Kurze Einführung: A. Lauterwasser
Live Musik
(Multi Media)
Michael Kiedaisch „TRIEAU“
11
Fr. 22.05.2015
Workshop
19:30 Uhr - 22:00 Uhr
ChantWave – Gemeinsamer
Chantabend
Kosten: 20,- €, Abendkasse
Sa. 23.05.2015
10:00 Uhr - 17:30 Uhr
SONG SANCTUARY
Ein Wochenende heilsamer Musik
mit Michael Stillwater
Stimm-Workshop zur Heilung der Stimme und zur
Wiedererlangung des spontanen kreativen Ausdrucks.
Innere Heilung durch gemeinsames Singen von spirituellen
Liedern und Erhalten eines persönlichen Liedes.
Song Sanctuary Seminar
Kosten: 50,- €, Abendkasse
Ermäßigung möglich
Michael Stillwater
Song Sanctuary bietet eine Möglichkeit, die Verbindung zu
unserem inneren Gesang wieder herzustellen und das zu
würdigen, was wir in uns tragen. Mit wachsender
Lebensfreude bauen wir unsere Kreativität auf, stärken
unsere Sensibilität und vertiefen unsere Weisheit.
Herrensaal,
Christophsbad
12
Durch einfache Singübungen wird jede Person zu einer
tieferen Erfahrung mit ihrem „Herzenslied“ geführt.
Außerdem wird Michael
spontan Heilungslieder für
Einzelne singen, die sich
auf deren persönliche
Themen beziehen. Diese Lieder werden aufgenommen und
später an alle Teilnehmer als MP3-Datei verschickt.
Im zweiten Teil besteht auf Wunsch das Angebot, sich mehr
auszuprobieren.
Kontakt und Info:
Simone Wagner
07161 601-7847
[email protected]
Vor trag
Mi. 17.06.2015
16:00 Uhr
WOZU KUNST, WENN JEDER
MENSCH EIN KÜNSTLER IST?
Die Idee, dass jeder Mensch ein Künstler ist,
wurde nicht erst von Joseph Beuys propagiert, sie
ist ein Leitmotiv in verschiedenen Strömungen der
Kunst im 20. Jahrhunderts, die Kunst und Leben
miteinander versöhnen wollten. Aber kann man
dieses „Programm“ auf so eine einfache Formel herunterbrechen oder setzt man damit nicht viele Missverständnisse in die Welt? Auf welche Weise steckt ein
sinnvoller Gehalt in dieser Aussage, ist dieses Anliegen
vielleicht schon längst realisiert oder wie könnte es
tatsächlich individuell und gesellschaftlich wirksam
werden? Hat die kunstinterne Diskussion des letzten
Jahrhunderts um die „Autonomie der Kunst“ hinsichtlich
aktueller Entwicklungen heute noch eine Bedeutung und
Prof. A. Mayer-Brennenstuhl
welchen Stellenwert hat das
Konzept der „Lebenskunst“
nach dem postmodernen
Zwischenspiel?
Diesen spannenden Fragen
will der Vortrag von Prof. Andreas Mayer-Brennenstuhl
nachgehen und dabei aufzeigen, dass das keine müßigen
Gedankenspiele im Elfenbeinturm der Kunst sind, sondern
lebenspraktische Überlegungen damit verbunden sind, die
uns alle betreffen.
Herrensaal, Christophsbad
Freier Eintritt
13
Mi. 17.06.2015
Workshop
Mi. 24.06.2015
Mi. 01.07.2015
Mi. 08.07.2015
Mi. 15.07.2015
Mi. 23.07.2015
ACHTSAMKEIT ALS WEG
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
(Franz Kafka)
jeweils 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
Waltraud Bischof
Treffpunkt Café am Park,
Christophsbad
Kosten: jeweils 5,- € vor Ort
Termine können einzeln
besucht werden.
14
Die Skulpturen sind schon da.
Wir werden die Wege im Park zwischen den einzelnen
Skulpturen schweigend in achtsamer Gehmeditation
gehend erfahren. (wird angeleitet nach Thich Nath Hanh)
Vor den einzelnen Skulpturen ist Zeit, die jeweilige Arbeit
wirken zu lassen und die Eindrücke anhand von 3 Fragen
deutlich werden zu lassen. Wenn Sie mögen, können diese
Eindrücke kurz zu Papier gebracht werden.
Ziel ist es, die Eigenwahrnehmung zu schulen, sowohl in
Beziehung zum Kunstwerk als auch zur Natur, die uns
umgibt.
Ausstellung
Vernissage:
Do. 18.06.2015
DAS OFFENE ATELIER
17:30 Uhr
Einblicke in das künstlerische Schaffen im Offenen Atelier
Offenes Atelier
Seit 5 Jahren existiert das Offene Atelier im Christophsbad
Göppingen und zum 3. Mal gewährt es einen umfassenden
Einblick in das dortige künstlerische Schaffen.
Im Offenen Atelier entstehen Kunstwerke und es entsteht
Gemeinschaft. Kunst ist hier frei vom professionellen
Kunstkontext und die Gruppe ist frei von therapeutischen
oder künstlerischen Ansprüchen. In diesem „Freiraum“
zeigt sich vielfältige, verspielte, tiefsinnige, kleine und
große, vor allem aber menschliche Kunst!
Café am Park, Christophsbad
Ausstellungsdauer:
18.06.2015 - 17.09.2015
Freier Eintritt
15
Sa. 27.06.2015
Kunst | Musik | Bewirtung
ab 19:00 Uhr
Park, Christophsbad
Kosten:
GÖPPINGER KULTUR-NACHT
Das Christophsbad ist eine Station bei der 7. Göppinger
Kultur-Nacht:
5,- € / 6,- € für Button
(gilt für Busshuttle und
alle Veranstaltungen der
Göppinger Kultur-Nacht)
Beleuchtung mit freundlicher
Unterstützung von
16
KUNSTWEG IM PARK
Musik, Essen und Trinken
Das Klezmer-Musik-Duo Gan Eydn (Garten Eden),
bestehend aus Dorit Paul und Thomas Blersch-Rieder,
spielt Musik, die unter die Haut geht und zum Mittanzen
inspiriert. Anlässlich der Veranstaltung „Wege zum
Erstaunen“ wollen sie einen musikalischen Vorgeschmack
auf den GROSSEN GARTEN geben.
Im Dialog zu den Besucherinnen / Besuchern und in
Resonanz zu den Kunstobjekten wird eine Musik ertönen,
die Herz, Bauch und Seele erfreuen kann.
Workshop
Fr. 03.07.2015
17:00 Uhr - 20:00 Uhr
SKULPTUREN-WORKSHOP IN SPECKSTEIN
Für Einsteiger und Fortgeschrittene
Sa. 04.07.2015
10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Der persönliche künstlerische Ausdruck steht im Vordergrund. Speckstein ist ein sehr weicher Stein, der viele
Farben in sich birgt. Durch das Bearbeiten entsteht ein
entspannter und ruhiger innerer Raum. Verschiedene
bildhauerische Techniken werden vermittelt, kreative
Prozesse begleitet.
Angelika Thölke
Grillplatz, Christophsbad
Kosten: 100,- €
max. 8 Teilnehmer
Anmeldung bis 03.06.2015
Bitte mitbringen:
Arbeitskleidung, Getränke
und Essen für die Pause.
Steinkosten: 2,60 €/kg, werden an die Kursleitung
bezahlt, benötigt werden 15 - 20 kg.
17
Fr. 10.07.2015
Workshop
17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 11.07.2015
MIT ALLEN SINNEN LEBEN
Tief durchatmen: was uns die Luft bedeuten kann
10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Prof. A. Mayer-Brennenstuhl
Grillplatz, Christophsbad
Kosten: 100,- €
Anmeldung bis 10.06.2015
18
Eines der 4 Elemente in der antiken Naturphilosophie war
die Luft. Dieses Element, das sich unseren Augen nicht
direkt zeigt, ist das Element des Atmosphärischen, Luft ist
„zwischen den Dingen“ und verbindet diese miteinander.
Windbewegungen, Temperatur und Schall sind die
sinnlichen Phänomene, die wir an der Luft erleben können.
In diesem Workshop wollen wir gemeinsam Dinge bauen,
die uns die Luft erleben lassen: wehende Fahnen,
bewegliche Mobile, aufblasbare Objekte, Klangelemente
und was uns noch so alles einfällt, wird zunächst in kleinen
Modellen entwickelt, dann in Originalgröße gebaut und
am Ende des Projektes entsteht ein erster Teil eines
„Sinneserfahrungs-Gar tens“, in dem die wohltuenden
Wirkungen des luftigen Elementes erfahrbar werden.
Musik | Konzert
Do. 16.07.2015
19:00 Uhr
PEPPER & SALT
Herrensaal, Christophsbad
A-Cappella am Rande der Relativitätstheorie
A-Cappella-Programme mit unverwechselbarem schwäbischem Humor sind ihr Markenzeichen! Das vierte
schwäbische Programm des Stuttgarter Quintetts bietet
wieder aufregende Kreationen aus der Vokal-GewürzKüche: Neuschöpfungen in schwäbischer Sprache gespickt
mit englischen und hochdeutschen Aromen verschmelzen
zu einem unvergesslichen Genuss!
Zwei neue Gesichter sorgen für belebende Abwechslung im
Ensemble: Stuttgarts Aretha Franklin, Andrea Weiss –
schwäbisch hat Soul! – und Stuttgarts tiefster Bass,
Albrecht Meincke, präzise wie ein Drumcomputer. Jeschi
Paul, verführerisch samtige Jazz-Sängerin, Klaus Rother,
Pionier der schwäbischen A-Cappella-Kultur und Robert
Kast, der beste SWR-Pferdle-Imitator mit akzentfreiem
Eintritt:
Vorverkauf 18,- €
Service-Theke Haupteingang,
Christophsbad
Abendkasse 20,- €
Wiehern komplettieren in gewohnter Souveränität die
Gruppe.
Pepper & Salt: schwäbisch, sexy und sauguat!
www.peppersalt.de
19
FR.21.08.2015
Workshop
17:00 Uhr - 21:00 Uhr
SA.22.08.2015
10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Herbert Häbich
Kunsttherapie, Christophsbad
Kosten: 100,- €
max. 6 Personen
Anmeldung bis 25.06.2015
SCHWEISSEN UND SCHMIEDEN
Sie wollten schon immer mal Schmieden und Schweißen?
Ich lade Sie ein, an diesem Workshop teilzunehmen und
Ihre eigenen Objekte entstehen zu lassen.
Durch die Verbindung der beiden Techniken Schweißen und
Schmieden wird dem Teilnehmer in der freien Gestaltung
von Skulpturen eine neue Dimension eröffnet.
Nach einer Einführung im Umgang mit Feuer und Eisen,
Aufbau und Handhabung des MAG-Schweißgerätes werden
erste Übungsstücke erarbeitet.
Mit dem Erlernen von Arbeits- und Gestaltungstechniken,
sowie Entwickeln von Materialgefühl können freie Formen,
Skulpturen, aber auch Gebrauchsgegenstände entstehen.
Die Verbindung mit anderen Werkstoffen, wie Stahl/Holz
oder Stahl/Stein ist grundsätzlich möglich.
20
Eigene Fundstücke, Holz oder Stein, sowie StahlSchrottteile können zum Kurs gerne mitgebracht werden.
Kleidung: lange Hosen, Jeans o.ä., langärmelige alte
Baumwollkleidung, geschlossenes Schuhwerk, eigene
Arbeitshandschuhe, Vesper und Getränke sind mitzubringen.
Ta n z | M u s i k
Fr. 18.09.2015
17:00 Uhr - 22:00 Uhr
BAL FOLK
Traditionelle Tänze aus Westeuropa, vor allem Irland und
Frankreich, aber auch Osteuropa
Tanz und Musik
Die beiden rührigen Initiatoren der BalFolk-Bewegung in
Ostwürttemberg, Marilou Taylor und Johann Gerlmayer,
spielen mit ihrer Gruppe „MaJoPlus“ im Christophsbad.
Ihre Mitmachtänze für Jung und Alt sind längst ein
Geheimtipp in der Szene. Mit diatonischem Akkordeon und
Concertina spielen sie zu Kettentänzen, Reihentänzen und
Gassentänzen, aber auch Mazurka, Schottisch, Polka, oder
Walzer.
Begleitet werden sie von Ulrich Schwarz an der Fiddle &
Bass, Joachim Musch mit Cister und Gitarre, Annemieke
Lauber Mandoline und Flöten. Die Tanzanimation
übernimmt Marilou und Annemieke, die in gewohnt
sicherer Weise in die Tänze einführen, so dass alle
Grillplatz, Christophsbad
MaJoPlus
Eintritt: 5,- € / 7,- €,
Abendkasse
mittanzen können, auch wenn sie die Tänze noch nicht
kennen. Das mitbringen von Tanzpartnern ist nicht
zwingend erforderlich.
Weitere Informationen http://balfolk.gandoril.de/
21
Do. 24.09.2015
Workshop
19:00 Uhr
Katharina und
SING TO BE HAPPY!
Singen in allen LebensLagen und allen TonArten
Wolfgang Bossinger
Herrensaal, Christophsbad
Kosten: 15,- €, Abendkasse
22
Ein Konzert des Sing-to-be-happy-Chores. Im ersten Teil
steht der Chor auf der Bühne, während im zweiten Teil jeder
eingeladen ist, aktiv mitzusingen. Der Sing-to-be-happyChor ist ein grenzüberschreitender Chor in welchem Menschen mit psychischen Erkrankungen, Behinderungen und
anderen Einschränkungen zusammen mit „Gesunden“ singen. Gemeinsam gehen wir singend neue Wege zwischen
Wahnwitz und Genie, Psychiatrie und Ironie. Heilsames
Singen schafft Verbundenheit zwischen Menschen, öffnet
die Herzen, hilft Einsamkeit zu überwinden, fördert Freude,
Freundschaft und Gesundheit. Ein Projekt der Akademie für
Singen und Gesundheit, www.healingsongs.de von
Katharina & Wolfgang Bossinger in Kooperation mit dem
Klinikum Christophsbad in Göppingen.
Ausstellung
Vernissage:
Do. 01.10.2015
SPUREN DER DEMENZ
17:00 Uhr
Bilderausstellung von Kerstin Starkert
Café am Park, Christophsbad
Kerstin Starkert ist es ein Anliegen, Menschen, die an einer
Demenz erkrankt sind, mehr Lebensqualität zu ermöglichen. Das Mittel ihrer Wahl ist die Kunsttherapie, denn
durch sie lassen sich Menschen auf verschiedenen Ebenen
ansprechen. Die Ebene der eigenen Emotionalität ist an
Demenz erkrankten Menschen meist noch lange
zugänglich. Ebenso die Fähigkeit, Gefühle wie Freude,
Trauer, Zärtlichkeit oder Abneigung spontan und ungefiltert
zu zeigen. Hier liegt zugleich eine künstlerische Stärke: Im
Gegensatz zum Künstler müssen an Demenz erkrankte
Menschen nicht versuchen, sich im künstlerischen
Ausdruck von gedanklichen Konstrukten und Erwartungshaltungen zu befreien. Sie können direkt und unbefangen in
den Gestaltungsprozess eintauchen.
Musik: Jens Veeser,
Kontrabass
Ausstellungsdauer:
Kunsttherapeutische Arbeit gibt dieser speziellen
Kompetenz von Betroffenen Raum.
Die Bilder der Ausstellung sind in der Klinik für
Gerontopsychiatrie des Christophsbades entstanden.
Kerstin Starkert hat sich parallel zu ihrer kunsttherapeutischen Arbeit auch als Künstlerin auf die Patienten
eingelassen und sie in Öl festgehalten. Ihr ging es um das
Nachspüren und Erspüren und um die künstlerische
Verarbeitung der unterschiedlichen Eindrücke dieser
Begegnungen. Ihre Porträts ergänzen die Ausstellung.
01.10.2015 - 28.11.2015
Freier Eintritt
23
Do. 08.10.2015
Musik | Konzert
19:00 Uhr
Katharina Bossinger
Herrensaal, Christophsbad
Eintritt: 15,- €, Abendkasse
CLOSE TO YOU
Konzert mit Katharina Bossinger
Songs von Katharina Bossinger und weitere Schätze aus
dem Reich des Gesanges.
Close to You – einander nah sein – kann gelingen, wenn
Freude, Trauer und Sehnsucht Raum und Ausdruck finden.
Katharina Bossinger möchte durch ihre Lieder und die
Magie ihrer Stimme Herzen berühren und die Kostbarkeit
des Augenblicks erlebbar machen.
Sie lädt die Zuhörer ein zu einer musikalischen Reise in die
Welt der Gefühle und Empfindungen, die mit Begegnung
und Nähe verbunden sind.
Freuen Sie sich auf diesen Abend und lassen Sie sich von
Katharinas Stimme verzaubern.
Am Klavier begleitet Kristina Stary.
24
www.singtobehappy.de | www.sing-again.de
www.healingsongs.de
Abschlussveranstaltung
Do. 15.10.2015
17:00 Uhr
FINISSAGE KUNSTWEG
Wir laden Sie herzlich zur Vergabe unseres Publikumspreises über 1000,- € ein.
Café am Park, Christophsbad
Freier Eintritt
Zu Beginn wollen wir Sie jedoch bei einem letzten
Rundgang durch den Park mit den Künstlern begleiten.
Die Vergabe des Preises wird nach Auszählung der
eingegangenen Stimmen an den gewählten Künstler durch
Herrn Wehde (Geschäftsführung) bekannt gegeben.
Danach gibt es noch Gelegenheit bei Musik und Getränken
mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.
25
Referenten | Künstler | Kursleiter
MAX G. BAILLY
ist Kursleiter in Workshops und Seminaren zur künstlerischen Selbsterfahrung. Seit vielen Jahren Begleiter neugieriger und suchender Menschen. • 1976 - 2002
Dozent für die Grundbereiche an der Freien Kunsthochschule Nürtingen. 1988 - 2002 Lehrauftrag an der staatlich anerkannten Fachhochschule für Kunsttherapie in
Nürtingen, Grundausbildung, künstlerische Selbsterfahrung | • seit 1972 über hundert Einzel- und Gruppenausstellungen im regionalen und überregionalen
Bereich. Öffentliche Ankäufe | • 2010 Veröffentlichung des Buches „Sinnspiel Kunst I“, 2012 „Sinnspiel Kunst II“, Verlag und Galerie für Kunst und Kunsttherapie,
Nürtingen | www.maxgbailly.de
MAURICIO SALAZAR
ist in Mexiko geboren und hat in Deutschland Politikwissenschaft und Erziehungswissenschaft an der Universität Heidelberg studiert mit einem Abschluss als M.A.
Er hat einen Magister an der Universität Kaiserslautern in Erwachsenenbildung gemacht. Mauricio Salazar war von 1992 - 2008 als Studienleiter an der Ev.
Akademie Bad Boll im Studienbegleitprogramm für ausländische Studierende im Bereich der Entwicklungspolitik tätig. | 2009 - 2015 ist er als Fachkraft der
Entwicklungszusammenarbeit in Mexiko im Bereich der zivilen Konflikttransformation tätig.
PROF. ANDREAS MAYER-BRENNENSTUHL
• seit 1986 freier Künstler, zahlreiche Ausstellungen, Projekte, Interventionen im öffentlichen Raum, Mitbegründer und Betreiber verschiedener selbst organisierter
Kunsträume. | • 1987 - 1994 Dozent an der Freien Kunstakademie Nürtingen („Interdisziplinäre Klasse“) | • 1991 leitende Mitarbeit beim Aufbau der „Werkstatt
für Kunst und Therapie Nürtingen“. Seit 1991 freiberufliche Tätigkeit als Kunsttherapeut. Seit 1992 Lehrauftrag an der HKT Nürtingen. | • 1994 - 2000 Lehrauftrag
an der Freien Hochschule / Kunstseminar Metzingen. Seit 2000 Lehrauftrag an der Hochschule für Gestaltung / Fachhochschule Schwäbisch Hall im Fachbereich
„Kulturgestaltung“. | www.ambweb.de | www.nn-akademie.de | mehrere Veröffentlichungen
26
Referenten | Künstler | Kursleiter
ALEXANDER LAUTERWASSER
Studium der Philosophie und Psychologie in München und Heidelberg. | Seit 1984 intensive Beschäftigung mit Fragen der Morphogenese und Morphologie
organischer Formen, ausgehend von der Schildkröte und der besonderen Bildsprache ihres Panzers. | Seit 1993 Beschäftigung mit der Kymatik von Hans Jenny,
eigene Experimente und Forschungen zu den Gestaltungsprozessen von Schwingungen, Klängen und Musik. | Vorträge und Seminare, Ausstellungen,
Live-Wasser-Klang-Projektionen bei verschiedenen Konzerten. | Im AT Verlag ist von ihm 2002 das erfolgreiche Buch „Wasser Klang Bilder“ erschienen. (bereits
in 3. Auflage) | Im August 2005 erschien ein weiteres Buch mit dem Titel „Wasser-Musik“ Geheimnis und Schönheit im Zusammenspiel von Wasser- und
Klangwellen.
GRUPPE: MICHAEL KIEDAISCH „TRIEAU“
Michael Kiedaisch: Marimba, Vibraphon, Percussion – Mike Svoboda: Posaune, Alphorn, Muschel – Eberhard Hahn: Saxophone, Flöten, Baßklarinette | Das
Michael Kiedaisch „Trieau“ hat mit seiner ungewöhnlichen Instrumentierung einen eigenen Stil und speziellen Klang entwickelt. Die Musik speist sich aus
verschiedenen Quellen, haben die 3 doch im einzelnen schon mit so unterschiedlichen Musikkreativen wie Frank Zappa, Mikis Theodorakis, Andreas Vollenweider
oder Karlheinz Stockhausen gearbeitet. Dennoch ist die Musik des Trios ganz eigen. In der Zusammenarbeit mit dem Forscher, Foto- und Videokünstler Alexander
Lauterwasser wird die live gespielte Musik synchron in bewegte „Wasserklangbilder“ umgewandelt. | Ein faszinierendes Hör- und Sehabenteuer ...
MICHAEL STILLWATER
Michael Stillwater (USA/Schweiz) ist ein begnadeter Sänger und Liedermacher, dessen Musik (Gitarre und Gesang) weltweit dafür bekannt ist, das Herz für
die Liebe und den Verstand für den Frieden zu öffnen. | Er ist bekannt als: • Intuitiver Musiker und Autor • preisgekrönter Komponist heilender Lieder
• preisgekrönter Filmemacher, Shining Night | www.innerharmony.com
27
Referenten | Künstler | Kursleiter
WALTRAUD BISCHOF
Seit 1998 ist ihr Schwerpunkt die Cranio-Sacrale-Integrationstherapie, da diese Methode auf immer wieder neu faszinierende Weise Raum für Heilung, Wandlung
und tiefe Entspannung gibt. | 1984 - 1990 Tätigkeit als Physiotherapeutin in verschiedenen Anstellungen. | Von 1990 - 2007 als Physiotherapeutin selbstständig
in Weingarten in eigener Praxis tätig. | Seit Oktober 2008 Privatpraxis mit Schwerpunkt Cranio-Sacrale-Integrationstherapie. | Seit 2009 Heilpraktikerin.
Sonstige Fortbildungen: • Bobathkonzept, • Cranio-Sacrale-Integrationstherapie bei Punito Aisenpreis, • Somatische Integration nach Peter Levine,
• Biodynamische Craniosacral-Therapie Freiburg, liquid light Institut, Joachim Lichtenberg, Michaeln Shea • Biodynamische Viscerltherapie bei Alf Nurnus,
• Garuda Rituallehrer Ausbildung bei Orgoville, • Meditation. | [email protected]
ANGELIKA THÖLKE
Bildhauerin, Kunsttherapeutin | Mitglied im Bund Bildender Künstlerinnen, Stuttgart | • Seit 1991 Kurse in Bildhauerei im Raum Göppingen, Esslingen, Köngen,
Wernau, Odenwald, Wangen i.A., Frankreich, Holland, Italien, Schweiz | • 1998 - 2000 Dozentin an der Kunstakademie Esslingen | www.skulpturen-thoelke.de
HERBERT HÄBICH
ist Metallbildhauer und leitet zahlreiche Kurse für Schweißen und Schmieden. Er ist Dozent an der Kunstschule Filderstadt, sowie an verschiedenen
Volkshochschulen im Landkreis. | Seit 1978 Techn. Lehrer an der Gottlieb-Daimler Schule in Sindelfingen, Ausbildung zum Lehrschweißer, 1977 Meisterprüfung
im Metallhandwerk | www.metall-haebich.de
28
Kontaktliste Künstler Kunstweg
REINER ANWANDER
[email protected]
MICHELIN KOBER
[email protected]
KURT APP
[email protected]
DANIEL MIJIC
[email protected]
HANS AUPPERLE
[email protected]
JOHANNES PFEIFFER
[email protected]
ROLAND BISCHOFBERGER
[email protected]
THOMAS PUTZE
[email protected]
JOSEPHINE BONNET
[email protected]
ALF SETZER
[email protected]
GERHARD DREHER
[email protected]
MANUELA TIRLER
[email protected]
OTTO GEBERZAHN
[email protected]
WILLI WEINER
[email protected]
WERNER HENKEL
[email protected]
29
Zum „Erstaunen“
Freudig war vor vielen Jahren,
Eifrig so der Geist bestrebt,
Zu erforschen, zu erfahren,
Wie Natur im Schaffen lebt.
Und es ist das ewig Eine,
Das sich vielfach offenbart:
Klein das Große, groß das Kleine,
Alles nach der eignen Art;
Immer wechselnd, fest sich haltend,
Nah und fern und fern und nah,
So gestaltend umgestaltend –
Zum Erstaunen bin ich da.
Goethe (Parabase)
30
FORTLAUFENDE ANGEBOTE:
Offenes Atelier, Di. u. Do. 17:30 Uhr - 19:30 Uhr
Infos unter: Tel. 07161 601-9785
Heilsames Singen
• Göppingen: Do. 16:00 Uhr - 17:30 Uhr,
• Geislingen: jeden 2. Di. (ungerade Wochen) 17:00 Uhr - 18:30 Uhr
Infos unter: Tel. 07161 601-7847
Chor „Sing to be happy“: Do. 18:30‚ Uhr - 20:00 Uhr,
Termine unter: Tel. 07161 601-7847
Seelenpresse, Treff Di. 15:30 Uhr - 17:30 Uhr,
Infos unter: Tel. 07161 601-8488
Anmeldebedingungen
Anmeldefristen für die Workshops:
4 Wochen vor Kursbeginn mit Zahlung der Workshopgebühr.
Bitte bezahlen Sie erst nach Erhalt der Anmeldebestätigung.
Vorgehensweise:
1. Anmeldung schriftlich per E-Mail, Post oder Online-Formular
2. Warten auf Teilnahmebestätigung, Absage oder
Warteliste (bei ausgebuchter Teilnehmerzahl)
3. Überweisung / Bezahlung
• Die Anmeldung ist mit Eingang der Überweisung der Kursgebühr
für Sie verbindlich reserviert. (Bitte Anmeldefrist beachten!)
• Materialgebühren werden direkt beim Workshop verrechnet.
Bankverbindung:
Kreissparkasse Göppingen
IBAN: DE12 6105 0000 0000 0006 53
BIC: GOPSDE6GXXX
mit Betreff „Kultur im CB“ + Datum vom Workshop
Planungsunterstützung und Layout: www.herr-mayer.de
Teilnahmebedingungen:
• Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.
• Jeder Teilnehmer ist für sein eigenes Wohlergehen verantwortlich
und haftet für seine Taten.
• Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.
Rücktritt:
• Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen.
• Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Beginn sind 20,- Euro Bearbeitungsgebühr fällig.
Später erfolgt keine Rückerstattung.
• Es besteht die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen.
Anmeldung zum Workshop:
• E-Mail: [email protected]
• Online-Formular: www.wege-zum-erstaunen.de/anmeldung
• schriftlich mit Angabe Ihrer Tel. Nr. an:
Klinikum Christophsbad
Raimund Eckle (Kultur im CB)
Faurndauer Str. 6-28
73035 Göppingen
31
www.wege-zum-erstaunen.de