Regionsblatt Juni 2016

KRUMAU
LICHTENAU
PÖLLA
RASTENFELD
S T. L E O N H A R D
w w w. k a m p s e e n . a t
zugestellt durch Post.at
Region Kampseen
Aus der Region
500 Aktive bei den 5. Regionsspielen in Lichtenau,
als Gewinner ging die Gemeinde Lichtenau hervor.
JAIDHOF
© Richard Rauscher / Stefan Wimmer
GFÖHL
Regionsblatt
Nr. 70/21. Jahrgang mit amtlichen Mitteilungen Juni 2016
AKTUELLES
KLEINREGION
KAMPSEEN
Seite 2
SEITE
20. AmtsleiterInnentreffen
Seit mittlerweile 10 Jahren
sind diese Treffen eine fixe Institution. Die AmtsleiterInnen
der sieben Gemeinden der
Kleinregion Kampseen kommen halbjährlich zum Erfahrungsaustausch und zur gemeinsamen Weiterentwicklung
von kleinregionalen Kooperationsmöglichkeiten im Verwaltungsbereich zusammen.
Die AmtsleiterInnenreffen dienen dem gegenseitigen Kennenlernen, dem Erfahrungsaustausch
und
der
Abstimmung untereinander.
Es werden unterschiedlichste
Themen und auftretende Fragen aus dem Arbeitsalltag am
Gemeindeamt besprochen, wie
Bauordnung, gesetzliche Neuerungen, gemeinsame Preisverhandlungen, ebenso wie Problemfälle, um gemeinsam nach
Lösungen zu suchen. Zur Erleichterung im täglichen Ar-
beitsablauf werden auch persönlich erstellte Vorlagen den
KollegInnen zur Verfügung
gestellt.
Nicht selten und im Anlassfall
werden GastreferentenInnen
zu wichtigen Fragen in diesen
Kreis geladen und bei Bedarf
stimmen sich die AmtsleiterInnen auch zwischen den offiziellen Terminen ab. Beim
Jubiläumstreffen standen 20
Tagesordnungspunkte auf
dem Programm unter anderem
die gemeinsame schulische
Nachmittagsbetreuung und
die Gem2Go App.
Die Treffen werden jeweils von
der Gastgemeinde organisiert,
sie ist auch für die Moderation
und Dokumentation verantwortlich. Im Anschluss an die
Treffen gibt es stets ein Rahmenprogramm, es werden Einrichtungen oder Angebote im
Umfeld besichtigt.
AusREGION
der Region
AUS DER
„Service Freiwillige“
Die vielen Anfragen und die
Unsicherheit der Vereine zur
seit Jahresbeginn geltenden
Registrierkassenpflicht waren
Anlass, eine regionsweite Vereinsversammlung abzuhalten.
Weit über 140 Obleute und
Vereinsfunktionäre waren der
Einladung vom „Service Freiwillige“ in den Stadtsaal von
Gföhl gefolgt, darunter zahlreiche
Dorferneuerungs-,
Kultur- und Sportvereine,
Theater- und Musikvereine,
aber auch viele Mitglieder der
Freiwilligen Feuerwehren und
Jugendorganisationen.
Der Experte Konrad Tiefenbacher von der NÖ.Regional.
GmbH gab eine informative
Übersicht zu Gesetzen und
Verordnungen auch zu den
Themen Veranstaltungsgesetz
und Allergeninformationsverordnung. Besonders die abga-
4. Sommerfest
20. August 2016
Ab 14.00 Uhr
Ab ca. 19.00 Uhr LIVE Music mit MUSA REPUBLICA
Für Speis und Trank sorgen Partnerbetriebe von
„So schmeckt Niederösterreich“ und „Ötscher:reich Kulinarik“
benrechtlichen
Bestimmungen für die „kleinen
Vereinsfeste“ gemeinnütziger
Vereine waren von großem
Interesse.
Die Vereinsvertreter nutzten
an diesem Abend die Möglichkeit, ihre persönlichen
Fragen zu ihrem Verein zu
stellen. In einer regen Diskussion konnten viele Unklarheiten beantwortet, Erfahrungen ausgetauscht und
gesetzeskonforme Lösungen
erörtert werden. Die Kleinregion Kampseen zeichnet sich
durch ein überdurchschnittliches Vereinsleben aus, fast
alle Bewohner engagieren sich
in Vereinen und leisten durch
ihren Einsatz einen enormen
gesellschaftlichen Beitrag für
das Zusammenleben in vielen
Bereichen und zur Erhaltung
der Lebensqualität.
3571 Untertautendorferamt 4
Te l : + 4 3 ( 0 ) 2 9 8 7 2 4 2 2 4
Fax: +43 720 523 506 01
[email protected]
www.waldholzbauen.at
KLEINREGION KAMPSEEN
Aus der
Region
AUS
DER
REGION
SEITE 3
5. Regionsspiele mit Austragungsort Lichtenau
© Stefan Wimmer
© Stefan Wimmer
Am 28. Mai trafen sich die Gemeinden Gföhl, Jaidhof,
Krumau, Lichtenau, Pölla, Rastenfeld und St. Leonhard zu
den 5. Regionsspielen der Region Kampseen auf dem Sportgelände in Lichtenau.
Der Wettergott meinte es gut,
rund 500 Aktive waren zu den
6 Bewerben angetreten und
hunderte Besucher feuerten die
Sportler begeistert an.
Lichtenaus Vizebürgermeister
Reinhard Steindl sorgte für einen reibungslosen Ablauf der
Spiele, assistiert von zahlreichen Helfern.
Viel Spaß hatten die Zuschauer
onntag
jeden S
12 - 14 Uhr
auf der vollbesetzten Tribüne
des Sportplatzes beim abschließenden BürgermeisterInnenbewerb.
Organisiert vom NÖ Zivilschutzverband und moderiert
vom Landesgeschäftsführer
Thomas Hauser, mussten die
führenden Gemeindeköpfe bei
verschiedenen Bewerben ihre
Geschicklichkeit und Kondition unter Beweis stellen.
Zum ersten Mal ging Lichtenau
als Sieger der Regionsspiele
hervor, knapp gefolgt von
Gföhl, Pölla, Rastenfeld, Jaidhof, Krumau und St. Leonhard/Hw.
Die Ergebnisse der einzelnen
Bewerbe:
Stockschießen: 1. Pölla, 2.
Lichtenau, 3. Rastenfeld
Völkerball: 1. Lichtenau, 2.
Pölla, 3. Rastenfeld
Feuerwehr: 1. Rastenfeld, 2.
Gföhl, 3. Lichtenau
Kinder & Jugend: 1. Gföhl, 2.
Jaidhof, 3. Krumau
Fußball: 1. Gföhl, 2. Lichtenau,
3. Pölla
Laufen: 1. Lichtenau, 2. Pölla,
3. Gföhl
Beim Bürgermeisterbewerb gab
es nur „Sieger“.
Bürgermeister Andreas Pichler
als Obmann des Regionalvereines und Organisationsleiter
Vbgm. Reinhard Steindl vor.
Dabei spürte man die Begeisterung und Zusammengehörigkeit der vorwiegend jungen
TeilnehmerInnen aus den Gemeinden der Region an diesen
gemeinschaftsfördernden Spielen.
Die Freiwillige Feuerwehr Lichtenau sorgte im Rahmen des
Feuerwehrfestes für die Verpflegung und zahlreiche Sponsoren unterstützten großzügig
die gelungene Veranstaltung,
Die von Christian Zeller mode- wofür sich die Veranstalter
rierte Siegerehrung nahmen herzlich bedanken.
02826 / 280
Buffet
Wirtshaus
N
nba
ü
r
rg
iede
ch
€
6
80
,
© Richard Rauscher
Nr. 71 KW 44 Redaktionsschluss 29. Sept. 2016
Erscheinungstermine:
Nr. 72 KW 24 Redaktionsschluss 12. Mai 2017
Herta Jamy, Gde Pölla
Leader Kamptal-Wagram:
Impressum
Ing. Stefan Grimas, Gde Lichtenau
Redaktion: Helga Hinterleitner
Franz Reiter, Gde Jaidhof
Beiträge der Gemeinden und Region:
Ing. Thomas Bruhs, Gde Krumau
Petra Aschauer, Gde Gföhl
Silvia Aschauer, Gde St. Leonhard
Mag. Viktória Csapó, Gde Rastenfeld
Danja Mlinaritsch
Layout: Helga Hinterleitner
Druck: Druckerei Berger, Horn
Fotos: privat
Regionalverein Kampseen,
3593 Neupölla 4
Vorbehaltlich Druckfehler, die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge
zu kürzen bzw. bei Platzmangel nicht
zu veröffentlichen.
AKTUELLES
KLEINREGION
KAMPSEEN
Seite 4
SEITE
LEADER - Streuobstexkursion
Werbung im Infozentrum
© Verein Leader-Region Kamptal
Anfang April 2016 besuchten
23 Streuobstinteressierte die
LEADER-Region Moststraße,
eine Vorzeigeregion in Sachen
Streuobst. Die Exkursion wurde vom Verein LEADERKamptal mit dem Ziel organisiert die Teilnehmenden zu
vernetzen und Ideen für eine
Streuobstinitiative in der Region zu bekommen.
Besucht wurden das MostBirnHaus, das Zeillerner Mostg’wölb
und die Mostelleria. Diese drei
Betriebe zählen zu den Vorzeigeprojekten der Region Most-
AusREGION
der Region
AUS DER
straße und repräsentieren die
erfolgreiche Erhaltung und Vermarktung der Kulturlandschaftsressource Streuobst.
Labg. Josef Edlinger, Obmann
der Leader-Region Kamptal:
„Die zahlreichen Aktivitäten der
Moststraße nehmen wir uns als
Vorbild, um in unserer LEADER-Region Maßnahmen zur
Streuobsterhaltung und -verarbeitung durchzuführen. Dazu
planen wir im Herbst eine Obstbaumpflanzaktion, sowie diverse
Pflegemaßnahmen und wir wollen den Baumbestand erheben.“
Herzlich eingeladen sind nicht
nur Touristen und Gäste! Vor
allem unsere Betriebe und
Künstler, ob klein oder groß,
ob mit Tradition oder neu, hier
können alle kostenlos Werbung machen. Wie geht das?
Einfach von Donnerstag bis
Dienstag, 13.00 - 17.00 Uhr
vorbeikommen und Werbematerial mitbringen, unter [email protected]
kampseen.at eine Mail schreiben oder 0664/494 08 14 anrufen. Ihre Veranstaltungen an
die zuständige Gemeinde weiterleiten, gerne werden diese
dann in die Regionshomepage
www.kampseen.at eingetragen
und dann im Wochenfolder an
rund 250 Gäste verschickt.
Flyer, Plakate, Flugzettel – alles findet hier den richtigen
Platz!
Heimische Gäste liegen uns
besonders am Herzen! Im
neuen Freizeitführer der Region kann man viele Dinge entdecken die Nahe an der eigenen Haustüre liegen. Der
Vorteil ist natürlich die kurze
Anfahrtszeit, aber auch die
Unterstützung der heimischen
Betriebe. Durch die kurzen
Saisonzeiten ist das äußerst
wichtig, denn für viele Betriebe
ist es eine große Herausforderung wirtschaftlich arbeiten zu
können.
Hier im Infozentrum, 3532
Peygarten-Ottenstein 215 finden heuer 26 Künstler und
Partnerbetriebe Platz, ihre
Produkte zu präsentieren.
Ich freue mich Ihnen das zeigen zu dürfen und lade Sie ein
an den Stausee Ottenstein zu
kommen.
Nina Hubaczek
BAUEN & SANIEREN IN DER REGION KAMPSEEN
Zeit für neue Fenster, eine Sanierung
oder einen Neubau?
© Waldviertel Tourismus / SandraFenster-Türen-Tore
Trauner
Roland Schadinger
0664 501 50 45
Baustoffe
Markus Müllner
0664 627 50 70
www.lagerhaus-zwettl.at
GFÖHL
Aus der
Region
AUS
DER
GEMEINDE
Ausflug am Betreuungsnachmittag
Die Caritas Hauskrankenpflege Gföhl veranstaltet regelmäßig Betreuungsnachmittage für
ihre Klienten und andere Interessierte. Am 11. Mai waren sie
dazu in der Baumschule
Pernerstorfer eingeladen. Nach
einer Führung durch die blühende Gartenanlage ging’s an
das Umsetzen von Erdbeerpflanzen. Mit viel Begeisterung
wurden die jungen Pflänzchen
eingetopft und durften mit
nach Hause genommen werden. Bgm. Etzenberger besuchte die fleißigen „Gärtner“,
die bei Apfelsaft und Nussbrot
den Nachmittag ausklingen
ließen.
Der nächste Betreuungstag
steht unter dem Motto „Wir
trainieren Körper und Geist
– Entspannung für die Seele“
und findet am Mittwoch, dem
22. Juni 2016, von 14 bis 16.30
Uhr im Pfarrheim Gföhl statt.
Wohnbauprojekt Kamptal
SEITE 5
Neue Rettungssanitäter
Die Werbung für neue Mitglieder für die Ortsstelle Gföhl war
sehr erfolgreich: Aus allen Gemeinden des Betreuungsgebietes kamen Anmeldungen.
Ende April legten 17 Frauen
und Männer erfolgreich die
Prüfung zum Rettungssanitäter
ab. Sie sind ab sofort berechtigt
auf dem Einsatzfahrzeug ihren
Dienst zu versehen und tragen
dazu bei, dass die Ortsstelle
Gföhl weiterhin rund um die
Uhr mit ausschließlich ehrenamtlichen Mitgliedern einsatzbereit ist.
Die neuen Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter
sind: Apfelthaler Christa
(Mautern), Deim Martin (Ladings), Ebner Kathrin (Lichtenau), Enzinger Sabrina (Lichtenau), Fuchs Silvia (Eppenberg),
Frühwirth Marie-Theres (Wolfenreith), Geitzenauer Julia
(Gföhl), Geitzenauer Petra (Eisenbergeramt), Gruber Ernest
(Gföhl), Harrauer Petra (Nöhagen), Kirk Samantha (Eisengraberamt), Lackinger Dieter (Peygarten), Lackner Stefanie (St.
Leonhard), Leutgeb Karin
(Gföhl), Schellerer Renate (Untermeisling), Vogl Christine
(Gföhl), Wandl Stephanie
(Mottingeramt), Weissmann
Ingeborg (Loiwein)
Betreutes Wohnen in Gföhl
Mit den Fundamentierungsarbeiten für weitere zwei Wohnblöcke in der Donnersmarkstraße wurde im April
begonnen. Bei diesem Bauabschnitt werden 28 Wohnungen
in Niedrigenergiebauweise mit
Tiefgarage erbaut, wobei die
Häuser die gleiche Architektur
und qualitative Kamptal-Ausstattung wie der erste Bauteil
erhalten. „Die neu entstehenden
Wohnungen können mit nahezu
unveränderten Mietkosten angeboten werden“, versichert Hof-
rat KR Dir. Mathias Ludwig.
Die Bauzeit wird rund eineinhalb Jahre betragen, die Baufertigstellung ist Ende 2017 bzw.
Anfang 2018 geplant.
Bgm. Ludmilla Etzenberger
freut sich, dass durch die
Wohnbauoffensive der Stadtgemeinde Gföhl im Einvernehmen mit der Familie Pappenscheller auch ein Grundstück
in der Langenloiser Straße erschlossen und zehn Bauplätze
geschaffen werden konnten.
Die GEDESAG errichtet am
Standort Dipl. Ing. Leopold
Figl-Platz 3 eine Wohnhausanlage samt Arztpraxis, Geschäftslokal und Tiefgarage.
Insgesamt entstehen 26 Wohnungen – davon 18 Wohnungen für Betreutes Wohnen
(mit barrierefreier Sanitärausstattung, möblierter Kochni-
sche und Allgemeinbereichen),
3 für Junges Wohnen und 5 für
individuelles Wohnen – im
Stadtzentrum von Gföhl. Die
Bauarbeiten sollen bis Ende
2017 abgeschlossen sein.
Auskünfte erhalten Sie bei den
Bauträgern und bei der Stadtgemeinde Gföhl.
AKTUELLES
JAIDHOF Seite 66
SEITE
Eröffnung Umbau Amtshaus
der Region
AUS DERAus
GEMEINDE
„Gesunde Betrieb Tag“
Bgm. Aschauer, Landtagspräs. Penz, Stadtpfarrer Pichler, für
die BH-Krems BH.Stv.Mag. Lappel und Vzbgm. Weixelbaum
© Karl Braun
Am Freitag, den 20. Mai erfolgte die feierliche Eröffnung
des barrierefreien Amtshauses
in Jaidhof.
Der Vorbau im Hofbereich
wurde bis zum Bewegungsraum erweitert. Dadurch ergibt
sich ein großzügiger neuer Eingangsbereich für Kindergarten
und Gemeindeamt. Gleichzeitig vergrößert sich der Garderobenbereich für den Bewegungsraum. Neu zugebaut
wurde ein Aufzug, um das Gemeindeamt barrierefrei erreichen zu können und ein barrierefreies WC im Erdgeschoß.
Sämtliche Fenster wurden getauscht und verschiedene Kältebrücken (Heizkörpernischen,
Fensterleibungen) gedämmt.
Die bestehenden Gesimse wurden ausgebessert und das Gebäude erhielt eine neue moderne Fassadengestaltung.
Im Beisein von Landtagspräsident Ing. Hans Penz, Mag.
Dominik Lappl von der Bezirkshauptmannschaft Krems,
Bürgermeister der Nachbargemeinden, GemeinderätInnen
und Vertreter der beteiligten
Firmen überzeugte sich eine
große Schar von GemeindebürgeInnen über den gelungenen Umbau. Bürgermeister
Franz Aschauer berichtete
über die durchgeführten Arbeiten, über so manche Überraschung, die ein Bauvorhaben
in einem alten Gebäude meist
so mit sich bringt, und die Finanzierung aus Eigenmitteln
und Förderungen des Landes
Niederösterreich.
Stadtpfarrer Mag. Thomas Pichler segnete nicht die Tür, die
für sich ein Segen als barrierefreier Zugang ist, sondern die
Menschen, die durch sie hindurchgehen.
Die musikalische Umrahmung
übernahm das Harmonikatrio
„Mir Drei“.
Am 28.April fand im speziellen Rahmen der WeinErlebnisWelt LOISIUM der erste
„Gesunde Betrieb Tag“ der
Initiative »Tut gut!« statt.
Als sichtbares Zeichen für die
Bereitschaft, betriebliche Gesundheitsförderung den Qualitätskriterien entsprechend
umzusetzen und dafür auch
vor allem zeitliche Ressourcen
zur Verfügung zu stellen, erhielten 16 Gemeindebetriebe
und 13 Betriebe die Urkunde
„Auf dem Weg zum Gesunden
Betrieb“ und „Auf dem Weg
zum Gesunden Gemeindebetrieb“. Der Abgeordnete zum
NÖ Landtag, Karl Bader,
überreichte die Urkunden.
Labg. Karl Bader freute sich,
dass bereits so viele Betriebe
den Wert von Gesundheitsförderung erkennen und in Begleitung der Initiative »Tut
gut!« den Prozess von der Bedarfserhebung bis zur Umsetzung geeigneter Maßnahmen
durchführen.“ Ab 2017 sollen
bereits die ersten Zertifizierungen möglich sein.
Eine der ausgezeichneten Gemeinden ist Jaidhof. Vizebürgermeister Gottfried Weixelbaum und Andrea Kainrath als
interne
Projektbetreuerin
übernahmen die Auszeichnung.
Abfalltrennung im Kindergarten
„Was Hänschen nicht lernt,
lernt Hans nimmermehr!“ ist
das Motto für das neueste Abfalltrennprojekt des GV
Krems. So wurden auch die
beiden Kindergartengruppen
in Jaidhof mit Vorsammelbehältern ausgestattet. Farblich
sortiert und mit Bildern erklärt dabei Familie „Tonni“
welche Abfälle wohin gehören.
KRUMAU
Aus
derDER
Region
AUS
GEMEINDE
Auszeichnung für „Unser Tiefenbach“
Der Dorferneuerungsverein
Unser Tiefenbach nahm am
Projektwettbewerb der NÖ
Dorf- und Stadterneuerung
teil und wurde für das Projekt
Kapellensanierung Tiefenbach ausgezeichnet.
Am 23. Februar wurden im
Landhaus in St. Pölten die
Preise des Projektbewerbes
der NÖ Dorf- und Stadterneuerung vergeben. Unter den
Finalisten war auch das Projekt aus Tiefenbach. Die Kapellensanierung stand gleich
zu Beginn der aktiven Phase
in der Dorferneuerung ganz
hoch oben auf der Ideenliste.
Vor allem der älteren Bevölkerung war diese ein sehr großes
Anliegen. Vieles war zu tun,
die Kapelle war in keinem guten Zustand. So halfen alle
perfekt zusammen und schafften die Komplettsanierung in
nur 13 Monaten – innen und
außen! Hervorzuheben ist das
reibungslose miteinander Arbeiten der Generationen, insgesamt wurden 1.767 ehrenamtliche Stunden geleistet, die
drei engagiertesten Herren
waren Sepp Herndlhofer (76),
der letztes Jahr auch als „bester
Freiwilliger“ ausgezeichnet
wurde, Rainer Herndlhofer
(34) und Christoph Roithner
(22). Christian Semper, Obmann Unser Tiefenbach: „Ich
bin stolz auf diese Auszeichnung
und den Zusammenhalt in unserem kleinen Dorf.“
SEITE 7
„Müllis“ für die Kleinsten
„Was Hänschen nicht lernt,
lernt Hans nimmer mehr!“ ist
das Motto für das neueste
Abfallsammelprojekt des GV
Krems.
Am 26. April 2016 wurde
der NÖ Landeskindergarten
Krumau von Herrn Günther
Weixelbaum vom GV Krems
mit kleinen Vorsammelbehältern ausgestattet. Die Behälter sind farblich unterschiedlich – je nach Sammelfraktion
– und mit Bildern über das
jeweilige Sammelgut beklebt.
Dazu gibt es Infotafeln mit
Zeichnungen und Piktogrammen, auf denen einfach
und spielerisch die Familie
„Tonni“ zeigt, welche Abfälle
in welches Küberl gehören.
Die Familie „Tonni“ stellt die
Trennbehälter der einzelnen
Trennfraktionen dar und
wird zeichnerisch zum Leben
erweckt.
Ehrung Ida Steininger
„Der Dreck muss weg!“
Bei der durchgeführten
Sammlung „Der Dreck muss
weg“ wurde am 16. April 2016
in unserem Gemeindegebiet
fleißig Müll gesammelt. Es wa-
ren insgesamt 39 Personen
und 19 Kinder unterwegs. Das
Sammelergebnis war 16 Säcke
Müll, ein Fernseher und zwei
Autoreifen.
Frau Bezirksbäuerin Ida Steininger, wohnhaft in 3544
Idolsberg 17, wurde am 3. Mai
2016 das Silberne Ehrenzeichen für die Verdienste um das
Bundesland Niederösterreich
durch Herrn LH Dr. Erwin
Pröll im Landtagssaal in St.
Pölten verliehen. Weiters waren anwesend Bgm. Franz Sinhuber, Vzbgm. Ing. Josef Graf,
Johann Blauensteiner, LTAbg.
Josef Edlinger, ÖkR Karl Simlinger, von der Bezirksbauernkammer Krems DI Franz
Rehrl, Maria Schmudermayer,
Vertreterinnen der Bäuerinnen
für das Waldviertel Frau Andrea Wagner und für das
Mostviertel Frau Elisabeth
Schwammeis sowie Ehegatte
Gottfried Steininger und Sohn
Gottfried Steininger nahmen
an dieser Verleihung teil.
AKTUELLES VERANSTALTUNGEN
Seite 8
SEITE
AusREGION
der Region
AUS DER
Juni
Juli
Do 16. doTERRA, therapeutische Öle, Mediensaal VS Lichtenau, 19.00 Uhr
Fr 17. Sonnwendfeuer in Großreinprechts, 19.00h
Fr 17. Sonnwendfeuer in Brunn am Wald, 20.00h
Fr 17. Sonnwendfeier - DOERN Peygarten, Stauseekapelle, 20.00h
Fr 17. WIR 2016 - Freilichtbühne Gföhlerwald (WKO NÖ), bis 19.6.
Sa 18. Fußball-Tennis-Turnier, Tennisplatz Gföhl, 14.00h
Sa 18. Sonnwendfeuer der FF Franzen am Hochberg Franzen, 19.30h
Sa 18. Sonnwendfeuer Gföhleramt, Bäckerhöhe
Sa 18. Sonnwendfeier, Sonnwendfeuerplatz Tiefenbach, 20.00h
Sa 18. Sonnwendfeuer in Lichtenau, 20 Uhr
So 19. Blutspendeaktion in St. Leonhard/Hw., Schulgebäude, vormittags
So 19. Waldviertler Schmankerl, GH Preiser, Großreinprechts, 9.00–17.00h
So 19. Veitskirtag „Typisch Waldviertel“ in Großreinprechts, 9.00-17.00h
So 19. Oldie- /Schlagernachmittag, GH Preiser, Großreinprechts, ab 17.00h
So 19. Kleintiermarkt, GH Haslinger Gföhl, 8.00-11.30h
So 19. Pfarrcafe im JGH Franzen, 9.00h
So 19. Kindersonntag im Greifvogelzentrum Waldreichs, 9.00-18.00h
Fr 24. 15 Jahre Kreatives Rastenfeld, Schloss Ottenstein, bis 31.7.
Fr 24. Sportlerfest, Sportverein Lichtenau, Sportgelände Lichtenau, – Sa 25.
Fr 24. Feuerwehrfest der FF Wolfshoferamt, und Sa 25.
Sa 25. Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe in Altpölla, ab 13.00h
Sa 25. Sommerfest/Infonachm., Brigindohof Großmotten 42, 15.00-18.00h
Sa 25. Sonnwendfeuer mit Feuerwerk in Gloden, 20.00 Uhr
Sa 25. Sonnwendfeuer mit Fackelumzug in Loiwein
Sa 25. Unterhaltung mit Tanzmusik in Altpölla, 19.00h
So 26. Abschnittsfeuerwehrtag, Feldmesse, Pölla, Frühschoppen
So 26. Volksschul- und Kindergartenfest, VS Krumau
Mo 27. Abschlusskonzert Musikschule Lichtenau, VS Lichtenau, 19.00h
Do 30. Musikschulkonzert, Saal GH Braun Gföhl, 18.00h
Fr 01. Mittelalterfestival auf der Ruine Dobra, 20.00h, bis So 3.7.
Fr 01. Eröffnung Flippermuseum in Lichtenau, Thomas Blum, 9.00-18.00h
Sa 02. Teichfest in Brunn am Wald, Discobarbetrieb, ab 20h
So 03. Eröffnungsfest Landschaftsteich Brunn am Wald, ab 9h
So 03. Tag der offenen Tür im Museum „Altes Eishaus“ ab 10.30h
So 03. Vorführsonntag im Handwerksmuseum, St. Leonhard/Hw.
Sa 09. Traktortreffen in Großreinprechts, Festbetrieb ab 16.00h,
So 10. Traktortreffen in Großreinprechts, ab 9.00h
Fr 15. Galavorstellung „Kinder sind Stars i. d. Manege“, VS Lichtenau, 14.00h
Fr 15. Kabarett „Gunkl & Walter“ auf der Ruine Dobra, 20.00h
Fr 15. Sportfest - USV St. Leonhard/Hw., Freizeitanlage, bis So 17.
So 17. Kleintiermarkt, GH Haslinger Gföhl, 8.00-11.30h
So 17. 8. Oldtimerfrühschoppen des Cafe Puls in Franzen, 10.00h
So 17. 4. Jaidhofer Sautrogrennen, Lake, Anmeld. 11.00-12.30h, Beginn 13.00h
So 17. Blutspendeaktion Rotes Kreuz, Neupölla, 09.00-12.00 u. 13.00-14.30h
Mo 18. Krumauer Ferienspiel, 9.00h, bis 19.7.
Fr 22. 46. Gföhler Volksfest am Sportplatz Gföhl, bis 24. 7.
Fr 22. Shakespeare-Theater, Karikaturengarten Brunn „SMS Hamlet“ 19.30h
Sa 23. 2. Anna Kirtag, Dorfplatz Peygarten
Sa 23. Sommerfest Seestüberl, Freizeitanlage Krumau Festzelt
Sa 23. EVN Oldie- und Schlagernacht, Kraftwerk Ottenstein, 19.00h
Sa 23. Shakespeare-Theater, Karikaturengarten Brunn „SMS Hamlet“ 19.30h
So 24. Blutspendeaktion in der VS Lichtenau, 8.30-12.00 und 13.00-14.30h
Mo 25. Sportwoche mit dem Team XundinsLeben, Rastenfeld, bis. 29.
Fr 29. Sportfest in Neupölla, Sportplatz, 18.00h
Sa 30. EVN Familienkonzert, Kraftwerk Ottenstein, ab 15.00h
So 31. Sportfest in Neupölla, Sportplatz, ab 10.00h
So 31. „Plitsch-Platsch“ - Party in Großreinprechts, ab 10.00h
Hetti’s Spare-Ribs
… speziell für unse
re Ripperl-Fans
7. bis 10. Juli
Steak, Wok & Fisch
Hetti’s Spare-Ribs
21. bis 24. Juli
… speziell für unse
re
Sommer Special
bei Hettegger...
Täglich warme Küche von 9.00 bis 21.30 Uhr
A-3532 Niedergrünbach 60 | Telefon: 02826/88102 | Fax DW -4
[email protected] | www.restaurant-hettegger.at
RZ_DRUCK_Inserat_192x128,5mm_Lay2.indd 1
12. bis 15. AugusRipperl-Fans
t
Steak, Wok & Fisch
Ein Gutschein für
Gaumenfreuden
25. bis 28. Augus
t
... das ideale Gesc
henk für Ihre Liebs
ten.
Sommertipp:
Genießen Sie ein
en
hausgemachten
Co
Terrasse und lasse cktail auf unserer
n Sie die Seele ba
umeln!
Feste feiern!
Gerne bieten wir Ihnen unser Lokal als
wunderschönen Rahmen für Ihre Familienfeiern und andere festliche Anlässe.
25.05.16 15:46
VERANSTALTUNGEN
Aus
Region
AUSder
DER
REGION
August
SEITE 9
September
Mo 01. !Biku Summer Camp 2016, Rastenfeld, bis 05.08.
Fr 05. Lesung „Heiteres und Besinnliches“ im Museum Lichtenau, 19.30h
Sa 06. Pokalturnier des Asphaltstockvereines in Schmerbach/K., 13.00h
Sa 06. Finale Clubmeisterschaft, Tennisplatz Gföhl, 16.00h
Sa 06. Sportlerfest 10 Jahre SV Krumau, Sportplatz Krumau, bis 7. 8.
Sa 06. Lampionsfest, Vereinskantine Tennisplatz Gföhl, 19.00h
Sa 06. Feuerwehrfest in Wegscheid/Kamp, 19.00h
So 07. Feldmesse und Frühschoppen beim FF Haus Wegscheid/K, 9.30h
So 07. Vorführsonntag im Handwerksmuseum, St. Leonhard/Hw.
So 07. Traktorfrühschoppen der LJ St. Leonhard/Hw., Freizeitanlage
Mi 10. KreAktiv Woche in Ottenstein, bis 16.08.
Fr 12. „A G‘miadlicher Heuriger“, Stadtsaal und Rathaushof Gföhl, bis 14.8.
Fr 12. „New Orleans Dixielandband“ auf der Ruine Dobra, 20.00h
Sa 13. Saisoneröffnung mit Tag der Offenen Tür, Sportplatz Gföhl, bis 15. 8.
Sa 13. Familienfest Karikaturengarten Brunn/Wald, Living Plants, ab 14.00h
So 14. Beachvolleyballturnier DOERN Marbach im Felde, ab 10.00h
So 14. Seerosenfest in Schmerbach/Kamp, 19.00h
Mo 15. Tag der offenen Tür bei den Winnetou-Spielen Gföhl, ab 11.00h
Mi 17. Konzert „Allegro Vivo“ in der Pfarrkirche Altpölla, 19.00h
Do 18. Vollmondnacht im Karikaturengarten Brunn/Wald, Konzert 19.30h
Fr 19. Jump 4 Party-Angle Days Aftershow Party, Erholungsteich Eisengraben
Sa 20. Gföhler Trödelmarkt (Gföhler Wirtschaft Aktiv)
Sa 20. 4. Sommerfest, Waldholzbauen, Untertautendorferamt, ab 14.00h
Sa 20. Sommerfest FF Krumau, FF Haus mit Vorplatz, 18.00h, u. 21.8.
Sa 20. Lindenfest der LJ Pölla in Altpölla, 20.00h
So 21. Kleintiermarkt, GH Haslinger Gföhl, 8.00-11.30h
So 21. Bartholomäusmarkt in Gföhl
Sa 27. 5. Ausflug des Museumsvereines Lichtenau – zu Waldviertler Museen
Sa 27. Sommerfest-Konzert RIO, Waldviertler Forellenhof, ab 20.00h
Sa 27. 5. Sommerball der Waldviertler Wirtschaft, Schloss Ottenstein, 20.00h
So 28. Frühschoppen i. Karikaturengarten Brunn/Wald, GH Schindler, 10.30h
So 04.
So 04.
So 11.
So 11.
So 11.
So 18.
So 18.
So 18.
So 18.
So 25.
So 25.
So 25.
Fr 30.
Fr 30.
Herbstkirtag in Lichtenau, ganztägig, mit Platzkonzert
Vorführsonntag im Handwerksmuseum, St. Leonhard/Hw.
Musiker-Gedenkmesse am Hauptplatz Lichtenau, Musikverein, 9.00h
Traktortreffen, Hohenstein (FF Hohenstein), 10.00h
Kinder-Spielefest, VS-Krumau, 11.00h
Feuerlöscherüberprüfung im FF Haus Wolfshoferamt
14. Kinderflohmarkt, Turnsaal NMS Rastenfeld, 9.00 – 12.00h
60 Jahr-Feier des ÖKB, Feldmesse u. Frühschoppen, Altpölla, 10.00h
Wandertag ÖKB, Start/Ziel: Reit- und Gespannclub Alt-Gföhl, 14.00h
Pfarrcafe im JGH Franzen, 9.00h
5 Dörfer Familienwandertag, Start 13.00h Reittern, Labstation in Seeb
Gr. Erntedankfest Lichtenau, Umzug geschmückter Wägen, ab 13.00h
Sturmheuriger Rotes Kreuz Gföhl im Bauernladen, 16.00h, bis 2.10.
Sturmheuriger USV Pölla Tennis, Kulturhof Neupölla, 19.00h, bis 1.10.
Oktober
Sa 01. Kabarett Fredi Jirkal, Waldviertler Forellenhof, 19.30h
Sa 01. Lange Nacht der Museen, Karikaturengarten und Museum Lichtenau
Sa 08. Gföhler Hausmessen mit Kunsthandwerksmarkt, u. 9.10.
Sa 08. Firmen- u. Vereinsturnier Asphaltstockverein Schmerbach/K., 13.00h
So 09. 2. Gföhler Gesundheitstag, Begegnungszentrum Gföhl, 10.00-17.00h
Sa 22. Trödelmarkt Hohenstein, DEV-Haus, 9.00-17.00h
Sa 22. Konzert 16er Bubn, Waldviertler Forellenhof, 19.30h
Sa 22. Herbstkonzert Urltaler Sängerrunde, Stadtsaal Gföhl, 19.30h
So 23. Trödelmarkt Hohenstein, DEV-Haus, 10.00-15.00h
Mi 26. Familienwandertag Loiwein, DEV Loiwein-Wurschenaigen, ab 13.30h
Mi 26. Familienwandertag in Krumau, 10.00h
Mi 26. Familienwandertag der ÖVP Pölla, Start in Neupölla, 10.00h
Mi 26. Ausstellung (un)bekannter Sortenvielfalt, Schloss Jaidhof, 10.00-17.00h
So 30. Schlussveranstaltung Museum Lichtenau, 14.00-17.00h
Mo 31. Halloweenparty der Dorferneuerung in Wetzlas, 18.00h
Die Wirtschaft lädt ein zum
Sommerball
der Waldviertler
27. August
Schloss Ottenstein
Infos und Karten: www.ball-der-waldviertler-wirtschaft.at
oder 02731/8020.
RZ_Inserat_192x128,5mm.indd 1
24.05.16 10:33
AKTUELLES LICHTENAU
Seite 10
SEITE
Vortrag über mittleres Kremstal
Der Kremsfluss bildet die südliche Grenze der Kleinregion
Kampseen und berührt dabei
die Gemeinden Gföhl und
Lichtenau.
Am 15. April gab es in Lichtenau einen interessanten Vortrag über diesen „Grand Canyon des Waldviertels“.
Über die zahlreichen Höhlen,
die unzähligen besonderen
Gesteinsformationen, den
„Zwickl“, die Burg Hartenstein
und die einzigartige Fauna und
Flora des Tales wussten Sonja
Weber und René Zabransky
bei ihrem interessanten Videound Bildervortrag zu berichten.
Die einmaligen Naturausbildungen wurden im Laufe von
Jahrhunderten mit Namen belegt und haben jeweils eine eigene Geschichte bzw. Sage.
Und was viele nicht wussten
oder in Vergessenheit geraten
ist: Dieser Abschnitt des mittleren Kremstales war schon
vor tausenden Jahren von Neandertalern und steinzeitlichen Menschen besiedelt. Die
Funde aus den Kremstalhöhlen, vor allem der Gudenushöhle, belegen dies und gehören zu den bedeutendsten
Mitteleuropas. Sie befinden
sich heute im Naturhistorischen Museum in Wien.
Das Kremstal ist durch ein gut
beschildertes Wanderwegenetz samt geologischem Lehrpfad erschlossen.
Aus der Region
AUS DER GEMEINDE
Gartensommer 2016
Der Karikaturengarten Brunn
am Wald bietet als Mitglied
der „Gärten Niederösterreichs“
ein interessantes und abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm im restlichen „Gartensommer 2016“.
Freitag, 22. Juli und Samstag,
23. Juli, jeweils 19.30 Uhr:
Shakespeare-Theater„SMS Hamlet“: Erleben Sie ein Schauspiel
mit Tratsch, Klatsch, Tanz,
Gesang, Musik, Wein, Weib,
Brot und Spiele – dargeboten
von einem großartigen 25-köpfigen Ensemble – hautnah mit!
Sa., 13. August, ab 14.00 Uhr:
Familienfest mit Auftritt der
Künstlergruppe „Living Plants“.
Donnerstag, 18. August,
VOLLMONDNACHT.
18 Uhr Gartenführung, ab
19.30 Uhr Konzert.
Musikalisch von Andreas Jaksch und Josef Herndler gestaltet, 22 Uhr Luftballonsteigen.
Wunschzettel ausfüllen für
Wunschbaum, Verköstigung
durch Gasthof Schindler und
Verein „Tradition & Kunst“.
Eintritt € 5,00.
So., 28. August, ab 10.30 Uhr:
Frühschoppen mit Musik und
Köstlichkeiten aus der Wirtshausküche.
Alle Informationen:
www.karikaturengarten.at
Tel.: 02718/230
NÖ Jugend-Partnergemeinde
6. Sicherheitsstammtisch
Die Einsatzorganisationen des
Bezirkes Krems (Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, NÖ Zivilschutzverband, Vertreter
von „Notruf 144“) und des
Landes NÖ trafen einander
zum „6. Sicherheitsstammtisch“.
Die Vertreter der Behörden
und der Hilfsorganisationen
diskutierten angeregt mit den
Fachabteilungen des Amtes
der NÖ Landesregierung und
des Österreichischen Bundesheeres und nahmen einen in-
tensiven Gedankenaustausch
vor.
Zum Team des Sicherheitsstammtisches zählen mit Johann Pummer (Kdt. der Polizeiinspektion Hadersdorf )
Martin Boyer (Bezirksfeuerwehrkommandant), Engelbert
Mistelbauer (Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv.) und
Mag. Elisabeth DallhammerWimmer (AKUT-Team NÖ)
auch namhafte Persönlichkeiten, die aus der Marktgemeinde Lichtenau stammen.
Beim NÖ Jugendforum am 14.
März im Multiversum Schwechat wurde auch die Marktgemeinde Lichtenau als „NÖ Jugend-Partnergemeinde 2016
- 2018“ zertifiziert. Die Auszeichnung überreichte Jugendlandesrat Mag. Karl Wilfing.
Die Zertifizierung als „NÖ Jugend-Partnergemeinde“ ist für
die Gemeinde eine Bestätigung,
dass Jugendarbeit mit hoher
Qualität geboten wird. Der Bogen der Kriterien spannt sich
dabei von der kommunalen Mitbestimmung junger Menschen,
über das Raumangebot für die
Jugend bis hin zu innovativen
Zukunftsinitiativen und einer
guten Öffentlichkeitsarbeit.
PÖLLA
Aus der
Region
AUS
DER
GEMEINDE
Pölla wird E-mobil
SEITE 11
30 Jahre Dorferneuerungsverein
© fahrvergnügen.at
Der Arbeitskreis Energie der
Gemeinde Pölla hat sich in den
vergangenen Monaten sehr intensiv mit dem Thema E-Mobilität auseinandergesetzt.
Dieser Arbeitskreis lud am 20.
Mai im Kulturhof der Gemeinde Pölla zu einem Infoabend zum Thema E-Carsharing ein. Zu Beginn dieser
Veranstaltung konnten die
Interessenten und Interessentinnen mit einem Elektroauto
eine Probefahrt machen. Im
Anschluss daran wurde das ECarsharing-Modell der Gemeinde Pölla von Herr DI
Zawichovski vom Verein fahrvergnügen.at vorgestellt. Nach
einem sehr informativen Vor-
trag konnten Fragen gestellt
werden und man konnte sich
für eine Jahresmitgliedschaft
beim E-Carsharing Pölla anmelden. Die über 50 Anwesenden hatten die Gelegenheit
bei einer Verlosung eine von
drei Jahresmitgliedschaften zu
gewinnen. Da am Infoabend
genug Anmeldungen zustande
kamen und die Mindestanzahl
der Mitgliedschaften erreicht
wurde, können wir in den
nächsten 5-6 Wochen mit unserem Fahrzeug von fahrvergnügen.at rechnen.
Ein zusätzlicher Höhepunkt
war die Inbetriebnahme einer
Elektrotankstelle in Neupölla
beim Gemeindeamt.
Der Dorferneuerungsverein in
Neupölla feierte am 14. Mai
2016 sein 30-jähriges Bestehen mit einem Festakt im Kulturhof Neupölla. Bürgermeister Günther Kröpfl, der auch
Obmann des Vereines ist,
zeigte anhand eines Rückblickes die letzten 30 Jahre der
Tätigkeiten des Dorferneuerungsvereines auf.
Zum größten Projekt zählt
unter anderem die Errichtung
des Kulturhofes im Jahre 1997.
Ebenso wird auch das 1. Ös-
terreichische Museum für Alltagsgeschichte vom Dorferneuerungsverein betreut. Das
Museum wurde heuer um einen Raum, der die bürgerliche
Lebens- und Wohnwelt in
Neupölla von 1800 bis 1860
vorstellt, erweitert. Im Zuge
des Festes wurde das Biedermeierzimmer feierlich eröffnet
und der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Anschluss an den
Festakt fand ein Heuriger mit
regionalen Schmankerln statt.
Buch „Dahoam in Pölla“
Foto oben v.l.n.r.: GR Schmutzer Alois; GR Amsüss Gerold; E+
UGR Cwinczek Wolfgang; GR Nussbaum Martin; Bürgermeister Kröpfl Günther; Weissinger Lisa (fahrvergnügen.at); DI
Matthias Zawichowski (fahrvergnügen.at); Handl Roland; Vizebürgermeister Müllner Johann, Ing.
© fahrvergnügen.at
Im Rahmen der Reife- und
Diplomprüfung an der HLW
Horn haben Julia Hofbauer
und Angelika Offenberger aus
der Marktgemeinde Pölla ein
Buch über ihre Heimatgemeinde gestaltet. Am 8. April
2016 präsentierten sie das gelungene Werk im Kulturhof
Neupölla den Gemeindebe-
wohnern. Mit vielen Bildern
und informativen, selbst verfassten Texten erfährt der Leser einiges über die Gemeindegeschichte, die Vereine und
auch Sehenswertes von Pölla.
Das Buch ist bei den Verfasserinnen oder am Gemeindeamt
erhältlich.
AKTUELLES
RASTENFELD
Seite 12
SEITE
Arzthaus ist fertig!
Die Generalsanierung des
„Arzthauses“ in Rastenfeld
wurde in der Rekordzeit von
sechs Monaten erfolgreich
durchgeführt. Das gesamte
Haus wurde thermisch saniert.
Im Erdgeschoß entstand eine
modern und barrierefrei gestaltete Ordination für die praktische Ärztin Dr. Veronika Baumgartner
und
eine
Nutzungseinheit für den Fachbetrieb Massage & Fußpflege
von Frau Inge Hackl. Die
Raumaufteilung der Ordination
wurde völlig geändert und der
Haupteingang befindet sich
jetzt an der Nordseite des Gebäudes. Der Zugang bzw. die
Zufahrt ist vom Ortszentrum
über den Durchgang beim
Haus Rastenfeld 28 („blaues
Haus“) möglich.
Ebenso kann man von der Bundesstraße über den Busbahnhof
zufahren. Die Zufahrt und der
Hof mit ausreichend Parkmöglichkeit wird im Mai noch asphaltiert.
Die gesamte Abwicklung der
Generalsanierung lag in den bewährten Händen von Baumeister Ing. Gerhard Albert aus
Lichtenau. Die Planung der
Innenaustattung oblag Architekt Will aus Großglobnitz.
Die Ordination von Frau Dr.
Baumgartner ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet: Montag und Donnerstag 8 - 12 Uhr
und 17 - 19 Uhr, Dienstag und
Freitag 8 - 12 Uhr, am Mittwoch bleibt die Ordination geschlossen.
Um telefonische Voranmeldung
unter 02826/202 wird gebeten.
Frau Inge Hackl nimmt Ihre
Anmeldungen für Massage oder
Fußpflege
gerne
unter
0664/434 12 46 entgegen.
Aus der Region
AUS DER GEMEINDE
FF Sperkental siegt beim Kuppel-Cup
Beim größten Kuppelcup Österreichs in Bischofstetten mit
über 100 teilnehmenden Feuerwehr-Wettkampfgruppen
aus verschiedenen Bundesländern Österreichs, sowie aus
Deutschland und Slowenien
durfte sich die Wettkampfgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Sperkental ganz oben
aufs Siegerpodest stellen.
Sie überzeugte im Finale mit
einer Zeit von 15,24 Sekunden gegen die Florianis aus
Tragwein (OÖ). Ein perfekter
Start in eine aufregende Bewerbssaison 2016 - mit Teilnahme am NÖ Fire Cup und
am Bundesbewerb in Kapfenberg (Stmk) in Bronze und
Silber!
15 Jahre Kreatives Rastenfeld
Neues Gemeindefahrzeug
Am 4. März fand die Übergabe
des neuen Gemeindefahrzeuges beim Autohaus Gruber
statt. Statt des alten Suzuki
können die Außendienstmitarbeiter nunmehr mit dem VW
Caddy Kastenwagen ihre
Dienstwege zurücklegen.
Das Kreative Rastenfeld feiert
heuer sein 15-jähriges Bestandsjubiläum mit einer Sonderausstellung im Schloss Ottenstein.
Die Vernissage ist am 24. Juni
um 17 Uhr. Im Zuge der Eröffnung findet ein Konzert der
Big Band „Vibravenös JazzOrchestra“ statt. Die Ausstellung dauert bis 31. Juli 2016.
Die „Kreativen“ freuen sich auf
Ihren Besuch!
Kontakt: Gerda Pernleitner
Mail: [email protected]
Aus
derDER
Region
AUS
GEMEINDE
ST. LEONHARD / HW.
NÖ Photovoltaik Liga 2016
SEITE 13
Eröffnung Gesundheitszentrum
Dr. Arno Suntinger, Dr. Heidelinde Schuberth, MR Dr.
Paul Steinwender, Psychotherapeutin Margit Steininger,
Dr. Barbara Beer, Bgm. Hermann Steininger, MSc.
Bei der „NÖ Photovoltaik Liga
2016“ ging die Marktgemeinde
St. Leonhard am Hornerwald
mit einem Zuwachs von 330
Watt je Einwohner/in innerhalb eines Jahres als „Landesmeister“ hervor.
„St. Leonhard am Hornerwald
hat 13 Mal mehr PV-Leistung
pro Einwohnerinnen und Ein-
wohner zugelegt als der niederösterreichische Durchschnitt“, so
Energie-Landesrat Dr. Stephan
Pernkopf, der weiters betonte:
„Nicht zuletzt dank unserer erfolgreichen Photovoltaik-Gemeinden ist Niederösterreich
auch die klare Nummer eins bei
Photovoltaik in Österreich.“
1. Preis bei Projektwettbewerb 2015
MR Dr. Paul Steinwender war
seit dem Jahr 1980 Gemeindearzt in St. Leonhard und trat
Ende 2015 in den Ruhestand.
Um die ärztliche Versorgung
weiterhin zu gewährleisten, wurde das ehemalige Hauptschulgebäude zu einem Gesundheitszentrum umgebaut, dessen
Eröffnung am 29. Jänner 2016
stattfand. Im neuen Gebäude
sind nun Dr. Heidelinde Schuberth, Dr. Christine Weixler,
MR Dr. Paul Steinwender
(Fachärzte für Allgemeinmedi-
zin); Dr. Wolfgang Kaltenbrunner (Orthopädie und Orthopädische Chirurgie); DDr.
Andreas Beer (Facharzt für
Zahn-, Mund- u. Kieferheilkunde sowie Mund-, Kiefer- und
Gesichtschirurgie); Dr. Arno
Suntinger (Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie); Dr.
Christian Zwettler (Facharzt für
Chirurgie); Margit Steininger
(Psychotherapeutin i.A. unter
Supervision, Biomedizinische
Analytikerin) sowie Marion
Popp (Physiotherapeutin) tätig.
Bäckerei Höfler
Die Marktgemeinde St. Leonhard/Hw. hat mit dem Projekt
„St. Leonhard teilt ein Elektroauto“ in der Kategorie Klimaschutz, Mobilität, Umwelt
den 1. Preis beim Projektwettbewerb 2015 der Dorf &
Stadterneuerung gewonnen!
14 Personen (jung, alt, Familien..) und Organisationen
(Gemeinde,
Sportverein,
Landjugend) teilen ein Elektroauto. Dieses ist zentral im
Ort positioniert an der gemeindeeigenen PV-Strom-
tankstelle. Das Projekt baut
ausschließlich auf Ehrenamt
auf.
Sollten es zu viele für ein Auto
werden, wird einfach ein
zweites angeschafft. Durch die
Nutzung der Vereine und die
intensiven Öffentlichkeitsarbeit sind viele BewohnerInnen
stolz auf dieses Projekt.
Auch angespornt durch dieses
Projekt sind in St. Leonhard
so viele Elektroautos wie in
kaum einer NÖ Gemeinde
angemeldet.
Die Backöfen des Generationenbetriebes Höfler wurden
Ende März dieses Jahres noch
ein letztes Mal aufgeheizt. Lieselotte und Franz Höfler sind
nun im wohlverdienten Ruhestand.
Damit geht in St. Leonhard
am Hornerwald eine Tradition
zu Ende – viele kennen die
Bäckerei und schätzten die
hervorragenden Backwaren.
Familie Höfler führte mit
einem engagierten Team die
Bäckerei in vierter Generation.
Die Bäckerei wird in Zukunft
von der Bäckerei Wögenstein
aus Altenburg beliefert, die die
Rezeptur der Bäckerei Höfler
verwendet, und somit können
weiterhin Brot und Gebäck in
gewohnter Art gekauft werden.
Seite 1414
SEITE
AKTUELLES
SEITENBLICKE
© Leopold Hollensteiner
Aus der
Region
AUS DER
REGION
© Leopold Hollensteiner
Die Musiker des Musikvereins Pölla vor dem Muttertagskonzert auf der Ruine Dobra am 7. Mai 2016.
Die fleißigen Helferinnen der Pfarre Franzen beim Pfarrcafe
im JGH Franzen zugunsten der Pfarrkirche.
Die NÖGKK verlieh das Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung bereits zum zweiten Mal an den Ökokreis.
Bgm. Gerhard Wandl besuchte die 3. und 4. Klasse der VS
Rastenfeld bei der Lesenacht im Kraftwerk Theiß.
Ein weiteres Modul der Stadelakademie zum Thema „Kräuter
& Pflanzen“ fand im Pfadfinderstadel in Gföhl statt.
Das niederländische Saxophonquartett Quatre Femmes war in
Gföhl zu Gast und faszinierte rund 70 Musikbegeisterte.
Eröffnung der Karikaturenausstellung Bruno Haberzettl im
Karikaturengarten Brunn am Wald.
Die Wettkampfgruppe der FF Gloden führt nach dem Sieg in
Raxendorf und dem 2. Platz in Heiligenblut die SÜWA-Trophy an.
Aus
derDER
Region
AUS
REGION
SEITENBLICKE
SEITE 15
In Eisenberg beteiligten sich die Männer an der Müllsammelaktion der Region Kampseen.
In Tiefenbach konnte man vorwiegend Kinder für die Müllsammelaktion „Der Dreck muss weg“ begeistern.
Die köstlichen Torten wurden von den charmanten Damen beim
Feuerwehrfest Eisengraben angeboten.
Der Gemeindeausflug der Jaidhofer Gemeinderäte und Bediensteten führte ins Museumsdorf Mönchhof und an den Neusiedlersee.
Bgm. Hermann Steininger, MSc konnte acht Burschen aus St. Leonhard/Hw. nach der Musterung zum Essen einladen.
Die Landjugend St. Leonhard belegte beim Projektmarathon den
3. Platz und bekam am Tag der Landjugend Bronze verliehen.
Der „Ehrenpreis des Landeshauptmannes von NÖ in Silber“
wurde dem Musikverein Lichtenau überreicht.
Beim Gföhler Radwandertag am Pfingstmontag starteten trotz
kalter Temperaturen einige begeisterte wetterfeste Radfahrer.
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
Winnetou-Spiele Gföhl
Zu sehen ist der zweite Teil der Winnetou-Trilogie,
„Winnetou II“: Unsere Helden im Kampf gegen
eine als Ku-Klux-Klan getarnte Bande, aber
auch die Liebe zwischen Winnetou und Ribanna.
Verwegene Ritte, stimmungsvolle Musik, tolle
pyrotechnische Effekte. Zu einem Fest für
Groß und Klein machen 60 Mitwirkende und
17 Pferde den Event auf der einzigartigen Freilichtbühne Gföhlerwald der Fam. Blauensteiner.
Termine:
30. Juli bis 28. August jeweils Sa., So. sowie am
15. August
Beginn Samstag 19.00 Uhr, Sonn- und Feiertag
17.00
15. August: 11.00 Uhr Andacht mit Pferdesegnung, danach bis 16 Uhr Tag der offenen Tür
mit diversen Attraktionen für Kinder und Erwachsene.
Vorverkauf:
Frühbucherbonus!
Ermäßigung auf die Verkaufspreise:
bis 17. Juli 10%
INFO und VORVERKAUF:
Winnetou-Spiele Gföhl, Tel.: 0676/6673231,
e-mail: [email protected]
Homepage: www.winnetouspiele-gfoehl.at
Erntedankfest mit Korso
in Lichtenau
Das alle drei Jahre stattfindende Erntedankfest
der Gemeinde Lichtenau mit dem Umzug origineller und festlich geschmückter Wägen gibt es
heuer am Sonntag, 25. September in Lichtenau.
Um 13 Uhr spielt der Musikverein Lichtenau zum
Platzkonzert auf und um 13.30 Uhr gibt es am
Hauptplatz den Festakt mit der Begrüßung und
Segnung der Erntekrone.
Es folgt der Korso der Wägen, die einzeln vorgestellt werden, dann durch den Ort fahren und
nach der Rückkehr zum Hauptplatz nochmals
bestaunt werden können.
Am Korso beteiligen sich Ortsgemeinschaften,
Vereine, Schule und Kindergarten.
Sonderausstellung im
Museum Lichtenau
Im Museum „Der Bauer als Selbstversorger“ in
Lichtenau, in dem sich bäuerliches Leben und
Arbeit früherer Zeit widerspiegelt, ist heuer die
Sonderausstellung mit dem Titel „Mit Gott und
der Kirche durchs Bauernjahr“ während der Öffnungszeiten des Museums (Sonn- und Feiertag
14 bis 17 Uhr) zu besichtigen. Gruppenführungen auch wochentags.
Eine sakrale Ausstellung, in der es nicht nur um
diverse kirchliche Feste wie z.B. Ostern, Pfingsten, Fronleichnam oder Weihnachten geht,
sondern auch um die heiligen Sakramente wie
Taufe, Erstkommunion, Firmung, Eheschließung, sowie um Beichte, Priesterweihe und
Krankensalbung.
Darüber hinaus haben die verschiedenen Heiligen mit Bezug zum ländlichen Leben in dieser
Ausstellung in Form von Skulpturen, Bildern etc.
ihren Platz gefunden und sind entsprechend
beschrieben.
Flyer_A4_KR14__ 12.02.14 15:39 Seite 1
k l a n g r a u m )))waidhofen)))ybbs)))2014)))
ES
ES IST
IST ANGERICHTET
ANGERICHTET
KETZER &
HEILIGE!
Burgruine Dobra
1. bis 3. Juli 2016
Sonntag, 9. März, 18:00 Uhr
Ingolf Wunder
Samstag, 29. März, 19:30 Uhr
Mojca Erdmann
Freitag, 9. Mai, 19:30 Uhr
Elisabeth Kulman
Samstag, 24. Mai, 19:30 Uhr
David Helbock
Samstag, 7. Juni, 19:30 Uhr
Günther Groissböck
www.klangraumdobra.at
Elisabeth Kulman Foto: © Markus Rössle