Juni 2015 - Landesverband Pferdesport Berlin

Offizielle Mitteilungen Juni 2015
des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V.
und des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt e.V.
Landesverband Pferdesport
Berlin-Brandenburg e.V.
Pferdezuchtverband
Brandenburg-Anhalt e.V.
Geschäftsleitung
Hauptgestüt 10 a - 16845 Neustadt (Dosse)
Tel.: 033970 / 13201 ▪ Fax: 033970 / 13949
www.brandenburger-pferd.de
[email protected]
Geschäftsstelle
Passenheimer Straße 30 - 14053 Berlin
Tel.: 030 / 300922 - 10
Fax: 030 / 300922 - 20
www.lpbb.de
[email protected]
Geschäftsführer
Geschäftszeiten:
Montag bis Freitag 09:00 - 16:00 Uhr
Zuchtbuch
Bankverbindung:
Sparkasse Spree-Neiße
Kto. 3212100760 - BLZ 180 500 00
IBAN: DE68 1805 00003212 100760
BIC: WELADED1CBN
Steuer-Nr. 27 / 610 / 50469
Geschäftsführung
Sportmanagement
Peter Fröhlich
Rechnungswesen
und grüne Pässe
Veranstaltungsmanagement
und Öffentlichkeitsarbeit
Vermarkter und
Züchterberatung
freiberuflicher
Vermarkter
- 14
[email protected]
Geschäftsführung
Nicole Schwarz
Verbandsmanagement
- 16
[email protected]
Verwaltung
Cornelia Büchling
- 10
[email protected]
Jugend
Lisa Bolte
- 11
[email protected]
Zuchtleiter
Landeskommission
Anja Semmele
- 12
[email protected]
Zuchtbuch
Finanzen
Katrin Tscheuschner - 13
[email protected]
Datenkoordination
Vereine / Betriebe
Claudia Pomp
- 15
[email protected]
Zuchtbuch und JZ
Events
Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Wester
- 18
[email protected]
Inhalt
Kreismeisterschaftsmodus OPR
Aus den Fachbeiräten
Brandenburger Pferdesommer
Lehrgänge/Seminare
Turnierplan
Ausschreibungen
Pferdezuchtverband
Seite
2
3
4
11
16
18
36
Redaktionsschluss für „Offizielle Mitteilungen Juli 2015“ ist der 15.06.
… Wir trauern …
Rainer Richter
* 05.05.1964
…
14.04.2015
Als leidenschaftlicher Fahrer und langjähriger Vorsitzender
des RFV Sonnewalde e.V. veranstaltete Rainer Richter
stets mit großem Engagement die jährlichen Fahrturniere,
oftmals mit integrierten Landesmeisterschaften. Die Förderung der Nachwuchsfahrer war ihm ein besonderes Anliegen. So wurde Rainer Richter später auch als Jugendbeauftragter in den Fachbeirat Fahren berufen, in dem er sehr
nachhaltig wirkte.
Aus Anlass seines 50. Geburtstages 2014 wurde Rainer
Richter auf Beschluss des LPBB-Präsidiums mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.
Nicht nur der Fahrsport verliert mit Rainer Richter einen
wichtigen und vertrauten Menschen.
Den Angehörigen gilt unser tiefes Mitgefühl.
Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V.
06/2015
Horst v. Langermann
13201
[email protected]
Ulrike v. Langermann
504833
[email protected]
Jenny Ritz
504835
[email protected]
Claudia Fuchs
504836
[email protected]
Günter Stübing
504837
[email protected]
Detlef Schmitz
0172 / 2625769
[email protected]
Zuchtleitung
Uenglinger Straße 54 - 39576 Stendal
Tel.: 03931 / 215490 ▪ Fax: 03931 / 215494
[email protected]
Rechnungswesen
Dr. Ingo Nörenberg
[email protected]
Jörg Harms
[email protected]
Petra Nörenberg
[email protected]
Claudia Constabel
[email protected]
Gudrun Jensch
[email protected]
215490
215493
215490
215491
215492
Reitsporterfahrene Schulleitung
in Neustadt (Dosse) gesucht
Das Landesamt für Schule und Lehrerbildung (Regionalstelle Neuruppin) hat die Position Schulleiterin bzw. Schulleiter an der
Prinz-von-Homburg-Schule in Neustadt
(Dosse), einer Gesamtschule mit Grundschulteil und Förderschulklassen und der
Anerkennung als Schule besonderer Prägung durch die Spezialklassen Reitsport,
zum nächstmöglichen Termin ausgeschrieben.
Sofern Sie die geforderten Voraussetzungen
erfüllen und das spezielle sportliche Profil
Reitsport an der Schule weiterentwickeln
möchten, bewerben Sie sich bis zum
05.06.15 beim Landesamt.
Die komplette Stellenausschreibung finden Sie auf Seite 14 dieser Ausgabe.
1
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
3.
Für alle Prüfungen im Reiten gilt: Nehmen Reiter an Prüfungen
mit mehreren Pferden teil, wird nur das beste Ergebnis gewertet.
Ermittlung des Kreismeisters Kleine Tour Springen/
Große Tour Springen
Austragungsort: Wulkow 22./ 23.08.2015
1.1
Kleine Tour:
Anforderungen: Reiter ohne Altersbeschränkung; LK 5
Es werden gewertet:
Eine Springprüfung der Klasse A/ eine Springprüfung der Klasse L. Beide
Prüfungen werden in der Ausschreibung bzw. im Aushang/ Zeitplan
entsprechend als KM-Prüfungen gekennzeichnet
1.2
Große Tour
Anforderungen: Reiter ohne Altersbeschränkung; LK 4 und besser
Es werden gewertet:
Eine Springprüfung der Klasse L/ eine Springprüfung der Klasse M. Beide
Prüfungen werden in der Ausschreibung bzw. im Aushang/ Zeitplan
entsprechend als KM-Prüfungen gekennzeichnet
2.
Ermittlung des Kreismeisters Kleine Tour Dressur/
Große Tour Dressur
Austragungsort: Freyenstein 29./ 30.08.2015
2.1
Austragungsort: Schönberg 12./ 13.09.2015
Die Kreismeister ermitteln sich nach dem Platzziffernsystem; starten in
einer Prüfung auch Teilnehmer, die nicht für die Ermittlung zum
Kreismeister der jeweiligen Altersklasse berechtigt sind, werden die
Platzziffern für die KM-Wertung intern vergeben (bestes Ergebnis aus
dem Kreis der Berechtigten = Platzziffer 1/ zweitbestes Ergebnis aus
dem Kreis der Berechtigten = Platzziffer 2 usw.) – dabei ist unwichtig,
welcher Platz in der Gesamtwertung aller Teilnehmer dieser Prüfung
erreicht wurde! Gewertet wird das beste Reiterergebnis. Kommt es bei
der rechnerischen Ermittlung zu Platzgleichheit, entscheidet das
Ergebnis der höherwertigen Prüfung über die endgültige Platzierung.
Kreismeisterschaftsmodus OPR 2015
1.
Ermittlung Kreismeister Junioren LK 0 und 6
3.1 Führzügelklasse
Jg. 2005 und jünger; LK 0 – nur startberechtigt in dieser Prüfung
3.2 Kombination Reiterwettbewerb
Einfacher Reiterwettbewerb und Springreiterwettbewerb
Jg. 99 und jünger; LK 0; nicht startberechtigt in Kl. E
3.3 Kombination Klasse E
E –Stilspringen
Jun. LK 0;
E-Dressur
Jun. LK 0;
Kombination für KM – Titel erforderlich!
3.4 Springen Klasse A
Teilnahme an 2 A-Springen entsprechend Ausschreibung
Jun. LK 6
3.5 Dressur Klasse A
Teilnahme an 2 A-Dressurprüfungen bzw. Dressurreiterprüfungen Klasse A
entsprechend Ausschreibung
Jun. LK 6
Kleine Tour:
Anforderungen: Reiter ohne Altersbeschränkung; LK 5
Eine Dressurprüfung der Klasse A/ eine Dressurprüfung Klasse L – Trense.
Beide Prüfungen werden in der Ausschreibung bzw. im Aushang/ Zeitplan
entsprechend als KM-Prüfungen gekennzeichnet.
Die Kreismeisterehrungen für die Junioren der LK 0 und 6 (Pokale,
Schärpen, Urkunden, Medaillen) werden gleich im Anschluss an die
Wertungsprüfungen auf dem Turnier in Schönberg vorgenommen.
2.2
4.
Große Tour
Anforderungen: Reiter ohne Altersbeschränkung; LK 4 und besser
Eine Dressur der Klasse L – Kandare/ eine Dressurprüfung der Klasse M
Beide Prüfungen werden in der Ausschreibung bzw. im Aushang/ Zeitplan
entsprechend als KM-Prüfungen gekennzeichnet
Ermittlung der KM-Platzierung Kleine/ Große Tour Springen und Dressur:
Die Platzziffer ergibt sich im Kreis der Berechtigten nach der Wertnote bzw.
nach absoluter Zeit/ Fehler-Berücksichtigung. Die besten zehn Reiter
erhalten Punkte entsprechend der angegebenen Tabelle. Bei mehreren
Abteilungen werden diese gesondert gewertet – es werden
dementsprechend auch Wertungspunkte für alle Abteilungen vergeben.
Reiter – LK 5
Prüfungen Klasse A
Reiter – LK 5
Prüfungen Klasse L
Reiter – LK 4 und besser
Prüfungen Klasse L
Platzziffer
Wertungspunkte
1
25
2
20
3
15
4
10
5
8
6
5
7
4
8
3
9
2
10
1
Reiter – LK 4 und besser
Prüfungen Klasse M
Platzziffer
Wertungspunkte
1
30
2
25
3
20
4
15
5
10
6
8
7
4
8
3
9
2
10
1
Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Ergebnis in den höherwertigen
Prüfungen.
Starten in einer Prüfung auch Teilnehmer, die nicht für die Ermittlung zum
Kreismeister der jeweiligen Altersklasse berechtigt sind, werden die
Platzziffern für die KM-Wertung intern vergeben (bestes Ergebnis aus dem
Kreis der Berechtigten = Platzziffer 1/ zweitbestes Ergebnis aus dem Kreis
der Berechtigten= Platzziffer 2 usw.) – dabei ist unwichtig, welcher Platz in
der Gesamtwertung aller Teilnehmer dieser Prüfung erreicht wurde!
Gewertet wird das beste Reiterergebnis
Die vorläufigen Kreismeisterehrungen (Schärpe) für die Kleine und
Große Tour im Springen und in der Dressur erfolgen ca. 1 Stunde nach
der letzten Wertungsprüfung auf dem jeweiligen Turnier in Wulkow
bzw. Freyenstein. Die Übergabe der Pokale und Urkunden erfolgt auf
dem Kreisreiterball.
2
Kreismeisterschaften im Fahren 2015
Laut Beschluss der Mitgliederversammlung des KPV OPR wird die
Kreismeisterschaft im Fahren auf dem Fahrertag des RFV „Zu den
Neustädter Weiden“ ausgetragen.
Dieser findet am 20.09.2015 auf dem Gelände des Landgestüts in
Neustadt/Dosse statt.
Es werden eine Dressur der Kl. A und ein Hindernisfahren der Kl. A
gewertet. Dazu werden die Teilnehmer aus OPR gesondert nach Platzziffern
rangiert (1.Platz=PZ 1, 2. Platz=PZ 2 usw.). Die Platzziffern werden mit
folgenden Koeffizienten multipliziert:
A-Dressur x 1,0
A-Hindernisfahren x 1,2
Die Ergebnisse aus Dressur und Hindernisfahren werden addiert.
Kreismeister ist der Teilnehmer mit der niedrigsten Platzziffernsumme!
Bei Punktgleichheit auf einem Platz entscheidet das bessere
Dressurergebnis über die Platzierung.
Sollten je 4 Ein- und Zweispänner genannt sein, wird eine getrennte
Kreismeisterschaft für Ein- und Zweispänner durchgeführt. Wenn dieses
Nennungsergebnis nicht erreicht wird, werden Ein- und Zweispänner
zusammen gewertet. In diesem Fall wird jeder Fahrer nur einmal für die
Wertung berücksichtigt.
Die Ehrung der Kreismeister erfolgt auf dem Kreisreiterball am 28.11.2015 in
Wusterhausen.
Die vorläufigen Kreismeisterehrungen (Schärpe; Urkunde) für die
Fahrer erfolgt ca. 1 Stunde nach der letzten Wertungsprüfung in
Neustadt. Die Übergabe der Pokale erfolgt auf dem Kreisreiterball.
Achtung:
Bei Reitern/ Fahrern, die der Siegerehrung fernbleiben, gehen wir
davon aus, dass eine Teilnahme an der KM-Wertung nicht gewünscht
ist. Eine erreichte Platzierung verfällt bei Nichtteilnahme an der
Siegerehrung. Der nächstbeste Reiter/ Fahrer rückt auf.
Der KM-Modus für Voltigieren und Vielseitigkeit ist auf unserer Homepage
nachzulesen:
www.kpv-opr.de  Aktuelles
06/2015
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!
Ergänzungsqualifikation für Trainer: Bodenarbeit
Prüfung am 26.04.2015 in Berlin-Rudow
Marjatta Bock, Gudrun Eggerichs, Kerstin Feist, Eva Gessner,
Magdalena Kuhn, Nadine Langer, Nora Lindstedt, Glinda Spreen,
Julia Tscharntke, Debora Wilke
Grandioses Ergebnis für Laura Strehmel beim Preis der
Besten in Warendorf
Gemeinsam mit ihrer elfjährigen Stute DSP Lucie gelang es Laura
Strehmel (RFV HLG Neustadt/Dosse), Rang drei der besten
Jungen Reiter Deutschlands (U21) im Springreiten zu erreichen.
Schon am Samstag legten die beiden eine sehr sichere erste
Runde im anspruchsvollen Parcours S** hin, die lediglich 0,25
Zeitfehler mit sich brachte. Hier war Laura mit ihrem Zweitpferd
Arctos sogar noch erfolgreicher und blieb strafpunktfrei. Damit
belegte die Junge Reiterin die Plätze sechs und sieben in der
ersten Wertung. Die zweite Wertung (S***) schloss sie mit Arctos
auf Rang 11, mit Lucie auf Rang 5 ab und erlangte damit Bronze in
der Gesamtwertung.
Maximilian Wricke (RFV Niederwerbig), der mit dem 10-jährigen
Holsteiner Schimmel V love U ebenfalls in dieser Altersklasse an
den Start ging, hatte in beiden Wertungsprüfungen etwas Pech
und je drei Hindernisfehler.
In der Altersklasse der Children (U14) gingen Anna Jurisch mit
ihrem Zweitpferd Caspar’s Quick Star und Isabelle Grandke mit
Elusive Touch in den Springprüfungen der Klasse M* an den Start
und zeigten respektable Leistungen. Nach Rücksprache mit
Landestrainer Bernd Peters verzichtete Anna Jurisch im Anschluss
an die Parcoursbesichtigung am zweiten Tag darauf, ein weiteres
Mal an den Start zu gehen.
„Die Anforderungen beim Preis der Besten, der immer auch
Sichtungscharakter für die Europameisterschaften hat, sind
wirklich enorm und steigen von Jahr zu Jahr.
In der Altersklasse der Jungen Reiter sind wir bei S***
angekommen. Ich bin sehr stolz auf Laura, dass sie diese
Ergebnisse mit beiden Pferden so souverän erzielen konnte.
Und auch unsere anderen Jugendlichen sind gut
zurechtgekommen in diesem besonderen Umfeld.
Es ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten – Reiter,
Eltern, Trainer, Landestrainer, Bundestrainer - die Jugendlichen
mit ihren Pferden auf dieses Turnier gut vorzubereiten, dass sie in
diesem exklusiven Feld bestehen können“, bemerkt abschließend
der Landestrainer Springen Bernd Peters.
Zwei Qualifikationen beim „Brandenburger Pferdesommer“ vom 22.-­‐23.08.15 im MAFZ Paaren/Glien für Finals auf der HIPPOLOGICA Berlin vom 10.-­‐13.12.2015 (Die komplette Ausschreibung in dieser Ausgabe und unter
www.pferdesommer.mafz.de )
12. Horse & Dog Trail – leicht / WBO WB 206
Qualifikation für Horse & Dog Trail-Cup 2015 anlässlich der
HIPPOLOGICA Berlin 2015
Pferde/Ponys: 4j.+ält.
Hunde: alle Rassen 20 Monate und älter
Teilnehmer: Alle Alterskl. JG 2000 u.älter
Ausr. WB 206 Richtv WB 206
Aufgabe + Parcoursskizze siehe WBO WB 206
Für das Finale bei der HIPPOLOGICA Berlin 2015 qualifizieren
sich die besten fünf Platzierten.
Einsatz: 8,00 €
06/2015
16. Kombinierter Freizeitreiter-Cup
Qualifikation für das Finale anlässlich der HIPPOLOGICA
Berlin 2015
Pferde/Ponys: 4j. und älter
Teilnehmer: Alle Alterskl. JG 2009 u. älter, LK 0+6
Teil a): Dressur-WB gem. WBO WB 247/B (Aufgabe E7 einzeln
und auswendig)
Teil b): Fun Trail gem. WBO WB 204:
1. Im Schritt zu Pylone reiten und bei Pylone antraben
2. über Stangen traben und bei Pylone zum Schritt durchparieren
3. zu Tonne A reiten und Gegenstand zu Tonne B transportieren;
bei Pylone antraben
3. Slalom im Trab, bei Pylone Schritt
4. im Quadrat reiten, anhalten und 360° Drehung rechts oder links
(Quadrat darf dabei nicht verlassen werden). Nach Drehung kurz
anhalten und im Schritt Quadrat verlassen.
5. Überqueren einer Plastikfolie; nach dem Überqueren antraben
6. Vor Tor zum Schritt durchparieren, bei Tor anhalten und öffnen,
durchreiten und Tor wieder schließen (Tor darf nicht losgelassen
werden), antraben
7. Stangenlabyrinth: vor Labyrinth zum Schritt durchparieren,
durch Labyrinth im Schritt, ohne die Stangen zu berühren oder
überzutreten.
8. Hohle Gasse: im Schritt durch die Gasse reiten, am Ende
anhalten und Gasse rückwärts verlassen
Die Höchstzeit beträgt 5 Minuten. Bei Überschreitung pro
angefangener Minute 2 Punkte Abzug; nach 8 Minuten
automatischer Ausschluss
Bewertung:
Pro Aufgabe gibt es max. 10 (ausgezeichnet) bis mindestens 1
(sehr schlecht) Punkt/e für die harmonische, kontrollierte,
vertrauensvolle Bewältigung der Aufgabe. Die Punkte werden
addiert und mit der Note aus der Dressur addiert. Die höchste
Punktsumme gewinnt.
Ablauf: Nach der Dressuraufgabe wird direkt im Anschluss der
Trail geritten. Es ist daher als Hilfszügel nur das gleitende
Ringmartingal erlaubt! Gamaschen/Bandagen sind erlaubt. Gerte
(max. 120 cm incl. Schlag) und Sporen sind erlaubt.
Für das Finale bei der HIPPOLOGICA Berlin 2015 qualifizieren
sich die vier bestplatzierten Reiter. Die Dressuraufgabe wird dem
Trailparcours angepasst und so umgestaltet, dass die Aufgabe
direkt vor dem Trail und zwischen den Trail-Elementen geritten
werden kann.
Einsatz: 10,00 €
Mitteilung der EWU zum Horse & Dog Trail-Cup des
Breitensports auf der Hippologica 2015
Liebe Breitensportler und Freunde des Horse & Dog Trails,
wir wollen wieder ein H&DT Finale auf der Hippologica austragen. Auf 5
Turnieren der EWU Berlin-Brandenburg und dem Brandenburger
Pferdesommer in Paaren kann man sich qualifizieren und Punkte
sammeln. Die 5 Punktbesten qualifizieren sich für das Finale!
Da bei der EWU der H&DT eine Turnierdisziplin ist, können die Reiter
der EWU-Leistungsklasse 3-5 (Erwachsene und Jugendliche)
teilnehmen. Weiterhin sind Reiter aller Reitweisen zugelassen, auch
ohne Mitgliedschaft in EWU oder LPBB. Mit der Nennung werden die
jeweiligen Turnierbedingungen der Veranstalter akzeptiert.
D.h. gültige Haftpflichtversicherung für das Pferd, Nachweis der
Impfungen gegen Influenza und Tetanus, Richten nach EWU-Regelbuch
oder WBO.
Die Ausschreibungen und Nennungsformulare findet Ihr für die EWUTurniere auf der Homepage der EWU Berlin-Brandenburg unter Turniere
oder auf der Homepage der Meldestelle Torsten Rokosch.
Ansprechpartner
Andrea Wolter - EWU BB, Breitensport
[email protected]; Tel.015228678312
Nennungen : www.EWU-Berlin-Brandenburg.de, www.MeldestelleWesternreiten.de
Infos zum Brandenburger Pferdesommer
www.pferdesommer.mafz.de
Na dann auf eine schöne Saison und viel Spaß auf den Turnieren.
Eure Breitensportbeauftragte der EWU, Andrea Wolter
3
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
Wettbewerbs-Ausschreibung
„Brandenburger Pferdesommer“
Reitweisenübergreifendes Landesbreitensportturnier Berlin-Brandenburg
mit Qualifikationen für die HIPPOLOGICA Berlin 2015
vom 22.-23. August 2015
im MAFZ-Erlebnispark Paaren /Glien
Veranstalter : Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. & MAFZ-Erlebnispark Paaren
in Kooperation mit der VFD LV Berlin-Brandenburg, EWU Berlin-Brandenburg e.V. und dem RFV „Am Berg“ e.V.
Nennungsschluss: 21.07.2015
Nennungen Reiten (WB-Nr. 1 - 17) an:
Karen Hufschläger
Seeburger Straße 3, 13581 Berlin
Tel. 0179-8573222, Fax: 030-32502181
E-Mail: [email protected]
Einsätze/Nenngelder Reiten sind der Nennung
als Scheck beizufügen oder auf das Konto des
LPBB mit Betreff: „Pferdesommer
<Reitername>“ zu überweisen.
Bankverbindung des Landesverbandes
Pferdesport Berlin-Brandenburg :
Sparkasse Spree-Neiße
Kto. 3212100760 - BLZ 180 500 00
IBAN: DE68 1805 00003212 100760
BIC: WELADED1CBN
Nennungen Fahren (WB-Nr. 25 – 30) an:
Mathias Wolf
Neustädter Str. 21
19300 Muchow
Tel.: 0173 6241362
Einsätze/Nenngelder Fahren zzgl. 1,00 € LKAbgabe pro reserviertem Startplatz sind der
Nennung als Scheck beizufügen oder auf das
Konto des RFV Am Berg, Postbank Berlin, IBAN
DE 1210 0100 1001 2339 5103
mit Betreff: „Pferdesommer <Fahrername>“ bis
zum Nennungsschluss zu überweisen.
Richter Reiten: Felicitas Hübener, Thomas
Kriewens, Friederike Wendt (nur Sa.), Heike
Welling, Andrea Richter, Werner Schiel, Ulrike
Maeßen, Nicole Riemer
Parcourschef Springen: Mathias Schoenfelder
Richter Fahren: Christine Dehmel, Hannelore
Rassow, Hans-Jürgen Rehorek, Fritz Rieck,
Bernhard Stubbe, Theodor Tiggemann, Otto Höfer,
Dorothea Knefel
Parcourschef Fahren: Bernhard Stubbe
Teilnahmeberechtigt sind:
-Mitglieder in Sportvereinen des DOSB bzw. der FN
-Nicht-Vereinsmitglieder mit der Empfehlung, eine
private Versicherung (Unfall + Haftpflicht) für ihre
Teilnahme abzuschließen
Alle Prüfungsplätze auf Rasen
Achtung: Zum sicheren Reiten (insbesondere
Springen) und Fahren unbedingt an Stollen für
beschlagene Pferde denken!
4
Vorläufige Zeiteinteilung:
Fr.: Warm-Up für E-Fahrer ab 17:00 Uhr
Sa.: 6,7,11,14,15,17,26,27, abends 29
So.: 1,2,3,4,5,8,9,10,12,13,16,25,28,30
Boxen, Paddocks und sonstige Standplätze auf
dem Gelände sind sauber zu hinterlassen,
ansonsten wird für die Reinigung pro Box/Paddock
20 € in Rechnung gestellt.
Ansprechpartner/Kontaktpersonen:
Allgemeine Hinweise
Der Veranstalter haftet nicht für Unfälle von Reitern,
Begleitpersonen, Zuschauern und Pferden/Ponys
sowie für Diebstähle und Schäden, die aus der
Haltung eines Pferdes/Ponys entstehen. Die
Teilnahme und der Besuch sowie die Nutzung der
Einrichtungen des Veranstaltungsortes geschehen
auf eigene Gefahr. Alle teilnehmenden
Pferde/Ponys müssen haftpflichtversichert, frei von
ansteckenden Krankheiten und wirksam gegen
Influenza geimpft sein. Der Pferdepass ist
mitzuführen und auf Verlangen vorzulegen.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der
Leine zu führen. Unsportliches Verhalten kann zum
Ausschluss führen.
Turnierleitung:
Peter Fröhlich Tel. (030) 300 922 14
[email protected]
VFD WB 17:
Claudia Christ Tel. 01577/442 01 05
[email protected]
Wettbewerbe Fahren:
Michaela Leßig-Arndt Tel. 0177/5335683
[email protected]
Besondere Bestimmungen:
Pro Pferd sind max. 4 Starts am Tag zulässig.
Startnummern werden nicht zur Verfügung gestellt.
Die Ausrüstung der Reiter und Pferde muss den
Regeln der Reitlehre und den Grundsätzen der
Unfallverhütung und des Tierschutzes entsprechen.
Kopfbedeckung der Reitart entsprechend,
splittersichere Drei-/Vierpunktkappe für Junioren
(bis 18 Jahre) Pflicht.
Zäumung und Ausrüstung der Pferde und Ponys,
Ausrüstung der Reiter: Grundsätzlich gelten die
LPO, die WBO und das EWU-Regelbuch. Für die
hier ausgeschriebenen WB gilt zunächst der
Ausschreibungstext des jeweiligen WB!
Für Reiter mit Handicaps sind bei allen dafür in
Frage kommenden Wettbewerben Helfer bzw.
Ausbinder für das Pferd erlaubt.
Für WB mit Musik ist eine CD im Audioformat
spätestens 2 Stunden vor der Prüfung in der
Meldestelle abzugeben.
Pferdeboxen
Boxen stehen zu einem Betrag von 60,00 €/Pferd
und Boxen ohne Dach für 20,00 €/Pferd in
begrenzter Anzahl zur Verfügung. Heu und falls
benötigt Stroh ist mitzubringen. Bitte unter
[email protected] vorbestellen.
Selbstgebautes Paddock (5x5m) pro Pferd 5,00 €,
Wohnwagen/LKWStellplatz 30,00 €,
Strombenutzung 10,00 €.
Diese Gebühren sind bis Nennungsschluss auf das
Konto des RuF"Am Berg" Postbank Berlin IBAN
DE12 1001 0010 0123 3951 03 zu überweisen,
ansonsten erfolgt keine Berücksichtigung.
Ausgeschriebene Wettbewerbe
1. Pferdefußball / WBO WB 502
Berlin-Brandenburg Cup 2015
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. Alle LK
Ausr. WB 502 (Sporen sind erlaubt, Gerte ist nicht
erlaubt) Richtv. WB 502
4 Reiter je Mannschaft (Es kann mannschaftsweise
oder einzeln genannt werden. Bei Mannschaften
einen Mannschaftsnamen angeben)
Spielfeld ca. 56 m x 28 m
Das Spielfeld und die Torlinien werden durch
Pylonen markiert. Der Anstoß erfolgt an der
Mittellinie. Jedes Überrollen der gegnerischen
Torlinie durch den Ball gibt einen Punkt. Erneuter
Anstoß durch die unterlegene Mannschaft. Sieger
ist die Mannschaft mit der höchsten Punktzahl.
Spieldauer ca. 5 bis maximal 10 Minuten.
Ball Gymnastikball (0,80 m bis 1,00 m)
Einsatz: 8,00 € pro Person
2. Reiter Wettbewerb / WBO WB 234
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. JG 2009 u. älter, LK 0+6
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 234 Richtv. WB 234
Aufgabe Abteilungsreiten nach Kommando
Einsatz: 8,00 € SF:A
3. Spring Reiter Wettbewerb / WBO WB 261
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. JG 2007 u. älter, LK 0+6
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 261 Richtv. WB 261
Einsatz: 8,00 € SF:Q
06/2015
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
4. Dressurwettbewerb Kl.E/ WBO WB 246
Dressur-Einsteigerpreis des Landesverbandes
Pferde/Ponys: 4j. und älter (Jedes Pferd/Pony darf
nur unter 1 Reiter gestartet werden)
Teilnehmer: Alle Alterskl. JG 2009 u. älter, LK 0+6
Ausr. WB 246 Richtv. WB 246
Hilfszügel: Dreiecks-, Lauffer-, feste Ausbindezügel
(mit oder ohne fixierten Gummiringen) erlaubt.
Aufgabe: E5
Einsatz: 8,00 € SF:F
5. Dressurreiterwettbewerb Kl.E/ WBO WB 241
MAFZ-Dressurpreis 2015
Pferde/Ponys: 5j. und älter (Jedes Pferd/Pony darf
max. unter 2 Reitern gestartet werden)
Teilnehmer: Alle Alterskl. JG 2009 u. älter, LK 0+6
Ausr. WB 241, Richtv WB 241
Hilfszügel: Dreiecks-, Lauffer-, feste Ausbindezügel
(mit oder ohne fixierten Gummiringen) erlaubt.
Aufgabe: RE1
Einsatz: 8,00 € SF:U
6. Stil-Springwettbewerb Kl.E/ WBO WB 265
MAFZ-Stilpreis 2015
Pferde/Ponys: 5j.+ält. (Jedes Pferd/Pony darf max.
unter 2 Reitern gestartet werden)
Teilnehmer: Alle Alterskl. JG 2007 u. älter, LK 0+6
Ausr. WB 265 Richtv: WB 265 (ohne EZ)
Parcours mit 6 Steilsprüngen max. 80 cm hoch
ohne Kombination
Einsatz: 8,00 € SF:B
7. Springwettbewerb Kl.E/ WBO WB 266
Pferdesommer-Trophy 2015
Pferde/Ponys: 5j.+ält. (Jedes Pferd/Pony darf nur
unter 1 Reiter gestartet werden)
Teilnehmer: Alle Alterskl. JG 2007 u. älter, LK 0+6
Ausr. WB 266 Richtv WB 266 (mit EZ)
Parcours mit 6 Steilsprüngen max. 80 cm hoch
ohne Kombination
Einsatz: 8,00 € SF:N
8. SHV Jungs Cup 2015
WB 252 Dressuraufgabe für Springreiter (E)
Wertungsprüfung im SHV Jungs Cup der
Jugendleitung Berlin-Brandenburg 2015
Pferde: 5-jähr. u. älter u. Ponys
Teiln: Jungen JG 2007 - 2001, LK 0 und LK 6* ohne
Platzierung in Klasse A bis Nennungsschluss, die
einem Verein des LPBB angeschlossen sind.
Ausr: WB 252, gleitendes Ringmartingal, Laufferzügel, Dreieckszügel und Ausbindezügel erlaubt.
Richtv: WB 252 (Die Aufgabe wird ausschließlich
einzeln geritten und gelesen, Viereck 20 x 40m, 4
Trabstangen zwischen B und E)
Einsatz: 8,00 € SF:R
9. Sichtungscup Spezialklassen Neustadt 2015
WB 247/D - Dressurwettbewerb (E)
Wertungsprüfung im Sichtungs-Cup
Spezialklassen Neustadt 2015
Pferde: 5-jähr. u. älter u. Ponys
Teiln: JG 2005 - 2003, LK 0 und LK 6
Ausr: WB 247/D, Hilfszügel (Laufferzügel,
Dreieckszügel und Ausbindezügel) erlaubt.
Richtv: WB 247/D, Aufgabe E8, einzeln (Die
Aufgabe wird ausschließlich einzeln geritten und
gelesen, Viereck 20 x 40m)
Einsatz: 8,00 € SF:O
10. Großer MAFZ-Schaubild-Wettbewerb
Preis der Pferdemesse HIPPOLOGICA Berlin
Pferde/Ponys 4j. und älter
Teilnehmer: alle Altersklassen
Reitweisen beliebig
Aufgabe: Präsentation eines Schaubildes mit
beliebig vielen Ponys/Pferden und Reitern/Fahrern
etc. Teilnahme von Nicht-Reitern als Mitspieler
erlaubt. Musikalische Untermalung erwünscht.
Benötigtes Material muss selbst mitgebracht
werden, soweit es über das gängige
Hindernismaterial (Stangen, Ständer, Kegel) hinaus
geht. Musik nur als CD im Audioformat!
Bewertungskriterien: A-Note für die Ausführung
unter Beachtung des Schwierigkeitsgrades und B-
06/2015
Note für den Gesamteindruck, Originalität und
Präsentation. Die Addition der A- und B-Note ergibt
die Gesamtnote.
Dauer: max. 6 min.
Mit der Nennung sind unbedingt der Titel des
Schaubildes sowie die Namen aller Teilnehmer
anzugeben, ebenso die benötigte Platzgröße
(Länge x Breite der Aktionsfläche).
Einsatz: 12,00 € je Schaubild
11. Führzügelwettbewerb / WBO WB 221
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teilnehmer: Junioren JG 2005-2011, LK 0
Pferdeführer: JG 2001 und älter
Ausr. WB 221 Richtv WB 221
Einsatz: 8,00 € SF:D
12. Horse & Dog Trail – leicht / WBO WB 206
Qualifikation für Horse & Dog Trail-Cup 2015
anlässlich der HIPPOLOGICA Berlin 2015
Pferde/Ponys: 4j.+ält.
Hunde: alle Rassen 20 Monate und älter
Teilnehmer: Alle Alterskl. JG 2000 u.älter
Ausr. WB 206 Richtv WB 206
Aufgabe + Parcoursskizze siehe WBO WB 206
Für das Finale bei der HIPPOLOGICA Berlin 2015
qualifizieren sich die besten fünf Platzierten.
Einsatz: 8,00 € SF:Y
13. Teamprüfung: „Schnelle Post“
Team-Cup 2015
Preis der www.reiter-fitness.de
Pferde/Ponys: 5j. und älter
Reiter: JG 2009 u. älter
Fußgänger: alle Altersklassen
Jedes Teammitglied darf nur 1x starten.
Ein Team besteht aus einem Reiter und 2-3
Fußgängern. Es sind verschiedene Aufgaben nach
Zeit zu bewältigen. Das Team darf und soll sich bei
den verschiedenen Aufgaben helfen und
unterstützen.
Ablauf und Aufgaben:
Reiter reitet zu Tonne A und zieht eine Karte mit 3
Fragen (Wissensfragen rund ums Pferd) und reitet
dann zu Tonne B.
Bei Tonne B warten die restlichen Teammitglieder
und beantworten schriftlich die Fragen auf der
Karte. Danach wird die Karte in einen Umschlag
gesteckt und sollte jetzt in den Briefkasten befördert
werden. Aber der Weg dahin ist mit Hindernissen
versperrt:
1. die tiefe Schlucht: ein Teammitglied muss mit
dem Brief über ein Cavaletti balancieren. Es darf
durch ein anderes Teammitglied geholfen werden,
z.B. als Stütze. Bei Absturz muss ein anderes
Teammitglied sein Glück versuchen. Nach
Überquerung der Schlucht Übergabe des Briefes an
den Reiter.
2. Ein Weidetor muss passiert werden. Die
Schwierigkeit hier vom ersten Berühren des Tores
bis zum Schließen Hand am Tor lassen. Nach dem
Tor Übergabe des Briefes an das Fußvolk.
3. Schubkarrenslalom. Ein Teammitglied sitzt mit
dem Brief in der Schubkarre und wird von einem
anderen Teammitglied, durch einen Slalom (hin und
zurück) geschoben. Der Reiter übernimmt wieder
den Brief.
3. Der Reiter überquert eine Plastikfolie (hier darf
das Pferd vom Fußvolk geführt werden), danach
durch den Slalom zu Tonne A. Hier warten schon 2
Teammitglieder die jeweils das rechte oder linke
Bein miteinander verbunden haben. Übergabe des
Briefes an die 2 Läufer.
4. Die 2 Läufer rennen zum Ständer und übergeben
den Brief wieder an Reiter.
5. Kurz vor dem Postamt hat Tante Käthe ihre
Wäscheleine gespannt: der Reiter muss unten
durch reiten ohne die Wäsche von der Leine zu
reißen. Die Helfer können auch versuchen die
Leine für den Reiter abzunehmen, aber auch hier
darf die Wäsche nicht herunterfallen oder den
Boden berühren.
6. Der Reiter hat jetzt freie Bahn zum Postamt
(Richter). Dort gibt er den Brief ab. Die Richter
kontrollieren die Antworten auf die Fragen.
Bewertung:
Die Bewertung erfolgt nach Zeit. Für jede nicht
absolvierte Aufgabe (nach drittem erfolglosen
Versuch weiterreiten zur nächsten Aufgabe) werden
0,5 Sekunden dazugerechnet.
Einsatz: 12,00 € pro Team
14. Geführte Gelassenheitsprüfung (GHP) /
WBO WB 105
Pferde/Ponys: 3j.+ält.
Pferdeführer: JG 2005 und älter
Ausr. WB 105 Richtv WB 105
Führaufgabe im Schritt und Trab in Anlehnung an
GHP-Musterparcours zu WB 105
Einsatz: 8,00 € SF:M
15. Zeit-Trail / Geschicklichkeitsparcours
Jeder Reiter hat 5 min. Zeit, so viele Punkte wie
möglich zu sammeln. Hierfür darf er seinen Weg
durch den Parcours frei wählen. Jedes Hindernis
kann hierbei von jeder Seite angeritten werden.
Jedes Hindernis/jede Aufgabe darf nur 3 Mal
angeritten werden, aber es darf dasselbe Hindernis
nicht direkt hintereinander geritten werden.
Aufgaben:
1) Cavaletti (Sprung), ca. 45 cm hoch, 5 Punkte
2) Trabstangen (Trot-over):. Abstand im Trot-over
90 bis 105 cm Abstand, 5 Punkte
3) Stangenquadrat aus vier jeweils 2 m langen
Stangen. Jeder Teilnehmer kann in dieses Viereck
von einer beliebigen Seite eintreten, eine Drehung
von 360° innerhalb des Quadrats durchführen und
dieses wieder verlassen, 5 Punkte
4) Rückwärts richten (back): um Pylonen,10 Punkte
5) Slalom um Pylonen im Trab , 10 Punkte
6) Ballwerfen: für jeden getroffenen Ball 5 Punkte
7-10) Es sind bis zu 4 weitere Hindernisse möglich,
die ca. 1 h vor Prüfungsbeginn bekannt gegeben
werden.
Einsatz: 8,00 € SF:L
16. Kombinierter Freizeitreiter-Cup
Qualifikation für das Finale anlässlich der
HIPPOLOGICA Berlin 2015
Pferde/Ponys: 4j. und älter
Teilnehmer: Alle Alterskl. JG 2009 u. älter, LK 0+6
Teil a): Dressur-WB gem. WBO WB 247/B
(Aufgabe E7 einzeln und auswendig)
Teil b): Fun Trail gem. WBO WB 204:
1. Im Schritt zu Pylone reiten und bei Pylone
antraben
2. über Stangen traben und bei Pylone zum Schritt
durchparieren
3. zu Tonne A reiten und Gegenstand zu Tonne B
transportieren; bei Pylone antraben
3. Slalom im Trab, bei Pylone Schritt
4. in Quadrat reiten, anhalten und 360° Drehung
rechts oder links (Quadrat darf dabei nicht
verlassen werden). Nach Drehung kurz anhalten
und im Schritt Quadrat verlassen.
5. Überqueren einer Plastikfolie; nach dem
Überqueren antraben
6. Vor Tor zum Schritt durchparieren, bei Tor
anhalten und öffnen, durchreiten und Tor wieder
schließen (Tor darf nicht losgelassen werden),
antraben
7. Stangenlabyrinth: vor Labyrinth zum Schritt
durchparieren, durch Labyrinth im Schritt, ohne die
Stangen zu berühren oder überzutreten.
8. Hohle Gasse: im Schritt durch die Gasse reiten,
am Ende anhalten und Gasse rückwärts verlassen
Die Höchstzeit beträgt 5 Minuten. Bei
Überschreitung pro angefangener Minute 2 Punkte
5
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
Abzug; nach 8 Minuten automatischer Ausschluss
Bewertung:
Pro Aufgabe gibt es max. 10 (ausgezeichnet) bis
mindestens 1 (sehr schlecht) Punkt/e für die
harmonische, kontrollierte, vertrauensvolle
Bewältigung der Aufgabe. Die Punkte werden
addiert und mit der Note aus Dressur addiert. Die
höchste Punktsumme gewinnt.
Ablauf: Nach der Dressuraufgabe wird direkt im
Anschluss der Trail geritten. Es ist daher als
Hilfszügel nur das gleitende Ringmartingal erlaubt!
Gamaschen/Bandagen sind erlaubt. Gerte (max.
120 cm incl. Schlag) und Sporen sind erlaubt.
Für das Finale bei der HIPPOLOGICA Berlin 2015
qualifizieren sich die vier bestplatzierten Reiter. Die
Dressuraufgabe wird dem Trailparcours angepasst
und so umgestaltet, dass die Aufgabe direkt vor
dem Trail und zwischen den Trail-Elementen
geritten werden kann.
Einsatz: 10,00 € SF:T
17. VFD-Geschicklichkeitsparcours
Zugelassene Pferde:
5-jährige und ältere Ponys/Pferde aller Rassen.
Jedes Pferd darf nur dreimal starten! Alle
teilnehmenden Pferde müssen haftpflichtversichert,
gesund und frei von ansteckenden Krankheiten
sein.
Zugelassene Reiter:
Alle Reiter ab 7 Jahren, getrennte Wertung laut
Startklassen. Jeder Reiter darf nur einmal starten!
Bei Teilnehmern unter 16 Jahren ist die
Anwesenheit des Erziehungsberechtigten oder
dessen Beauftragten Pflicht. Die Aufsichtspflicht
geht nicht auf den Veranstalter über! Das
Aufsteigen ohne Hilfsperson ist erforderlich.
Gewertet wird in folgenden Klassen:
Startklasse 1: 7 bis 12 Jahre
Startklasse 2: 13 bis 18 Jahre
Startklasse 3: Erwachsene
Anforderung:
Reifen nachziehen
Labyrinth
Tor öffnen, durchreiten, schließen. Dabei das Tor
möglichst nicht loslassen.
Slalom in beliebiger Gangart. Harmonie zählt vor
Geschwindigkeit.
Überwinden einer Brücke, dabei auf der Brücke
kurz halten
Überwinden eines kleinen Hindernisses
Etwas von A nach B bringen
Gangartenstrecke
Überqueren einer Plane
Cavaletti/Baumstamm balancieren
Ausrüstung:
Das Tragen einer splitter- und bruchsicheren
Reitkappe nach DIN EN 1384 ist Pflicht.
Das Tragen eines Rückenprotektors wird
empfohlen.
Die Ausrüstung des Reiters und der Pferde muss
zweckmäßig, passend und für eine solche
Veranstaltung geeignet sein.
Hebelgebisse, Sporen und Hilfszügel sind verboten!
Einsatz: 8,00 € SF:S
6
Die WB-Nr. 18-24 sind nicht vergeben!
Nennungsformulare für die
WB-Nr. 25-30 „WB Fahren“
25. Kombinierter-Fahr-WB (3 Teil-WB) (E ) für
Ein- oder Zweispänner aus Prfg.26,27,28
Sattlerei-Hase- Einsteiger-Cup
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6 , die die Prüfungen
26,27,28 in Wertung beendet haben.
Bewertung: Addition der jeweiligen Wertnoten je
Wettbewerb A + B + (C - Zeitstrafpunkte) / 3 Ausr.
WB 416 Richtv: WB 416
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 5; SF: A
26. Dressur-Fahr-WB für Ein- und
Zweispänner(E)
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6
Ausr. WB 408 Richtv: WB 408
Aufgabe FE 2 auswendig
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 5; SF: S
27. Stil-Hindernis-Fahr-WB
für Ein- oder Zweispänner (E )
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6
Ausr. WB 412 Richtv: WB 412 (Stil)
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 5; SF: wie Prfg.26
Wettbewerbe sowie nach
Nennungsschluss einen
Zeitplan
finden Sie im Internet unter:
www.pferdesommer.mafz.de
oder
www.lpbb.de
Sport / Breitensport /
Brandenburger
Pferdesommer
28. Gelände-Fahr-WB für Ein- oder Zweispänner
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6 die mit demselben
Gespann in Prfg.26 eine Wertnote von mind. 5,0
erreicht haben.
Strecke ca. 2-4 km mit 3 Hindernissen.
Bewertung: Addition der Wertnoten je Hindernis / 3
Ausr. WB 414 Richtv: WB 414
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 5; SF: speziell
29. Jump and Drive / WBO (E )
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0,6,5
Alle Anspannungsarten, es
werden Gruppen aus einem Fahrer und einem
Reiter (Hindernisse max. 50 cm hoch) gebildet. Es
muss paarweise genannt werden.
Zeitwertung: je Hindernisfehler werden 4
Strafsekunden zur Zeit hinzuaddiert.
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 5; SF: F
30. Drive and Drive / WBO (E )
Pferde/Ponys: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0,6,5
Alle Anspannungsarten, zuerst startet der Fahrer
einen Hindernisparcours, anschließend fährt ein
Beifahrer den Parcours mit Fahrrad.
Das Siegerteam bekommt ein neues Fahrrad.
Zeitwertung: je Hindernisfehler werden 4
Strafsekunden zur Zeit hinzuaddiert.
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 5; SF: P
06/2015
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
pro agro Verband zur Förderung des
ländlichen Raumes in der Region
Brandenburg-Berlin e.V.
pro agro sucht
„Das natürlich schönste Pony / Pferd Brandenburgs“
Publikumspreis auf dem Brandenburger Pferdesommer 2015
INFORMATIONEN IM ÜBERBLICK
Termin: Sonntag, 23.08.2015, ab 13 Uhr im Rahmenprogramm des Brandenburger Pferdesommers
Austragungsort: Paradeplatz auf dem MAFZ-Gelände, Gartenstraße 1-3, 14621 Schönwalde/Glien
Nennungsschluss: am 23.08.2015 bis 11 Uhr im Meldebüro am Paradeplatz des MAFZ in SchönwaldeGlien
Nennungsformular: erhältlich über pro agro e.V., das MAFZ oder den Landesverband Pferdesport
Berlin-Brandenburg e.V., alternativ als Download unter www.pferdeland-brandenburg.de,
www.pferdesommer.mafz.de oder www.lpbb.de
Ausgefüllt zurückzusenden an pro agro e.V. per Fax an: 033230/ 20 77-68 oder per Post an:
pro agro e.V., Gartenstraße 1-3, 14621 Schönwalde-Glien
Am Veranstaltungstag bis spätestens 11 Uhr im Meldebüro des MAFZ abzugeben.
Unterbringung der Pferde: kostenpflichtig, bitte schriftlich vorher anmelden bei Michaela Lessig-Arndt
per Mail an [email protected] Weitere Infos über Tel.: 0177- 5335683.
Teilnahmebedingungen:
Der Wettbewerb erfolgt 2015 zum zweiten Mal und wird erstmalig in zwei Kategorien „Schönstes Pony“
und „Schönstes Pferd“ ausgetragen. Teilnehmen kann jedes Pony oder Pferd (eigenes Pferd, Lehrpferd
oder Pflegepony) ab mindestens drei Jahren, unabhängig von Rasse und Geschlecht. Bis zu einem
Stockmaß von 148 cm werden Ponys in der Kategorie „Schönstes Pony“ zugelassen. Maßgeblich ist die
Angabe im Pferdepass. Die Teilnahme ist begrenzt auf 50 Ponys und 50 Pferde. Hier entscheidet das
Eingangsdatum bzw. Anmeldeuhrzeit. Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist kostenfrei.
Das Pony/Pferd ist mit Trense gezäumt (ungesattelt, ohne Bandagen etc.) und wird an der Hand in
mehreren Runden über den Paradeplatz geführt.
Jedes Pony/Pferd erhält eine Starternummer, anhand derer das Publikum vor Ort mit einem Stimmzettel
seinen Favoriten und damit „Das natürlich schönste Pony/Pferd Brandenburgs" wählen kann. Beurteilt
werden die Natürlichkeit, das Aussehen und die Ausstrahlung der Pferde und Ponys.
Die Sieger erhalten einen Siegerpokal, Siegerschleifen und Präsente, welche von den Veranstaltern und
Sponsoren pro agro e.V., MAFZ, Marstall Pferdefutter und Hoffschild Reitsport-Center zur Verfügung
gestellt werden. Die Gewinner erhalten außerdem eine Präsentation im pro-agro-Katalog Pferdeland
Brandenburg und auf www.Pferdeland-Brandenburg.de.
Kontakt: pro agro e.V., Mirjam Deponte, Tel. 033230-20 77 24, [email protected]
8
06/2015
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
_______________
Geburtsdatum: __________________
Name: _________________________ Vorname: _________________________
Angaben zum vorführenden Teilnehmer:
WICHTIG:
2. Für jeden Teilnehmer ist ein eigenes Formular zu verwenden.
3. Alle Pferde/Ponys müssen gegen Influenza -Viren geimpft sein (vgl. §
66.3.10 LPO und entsprechende Durchführungsbestimmungen). Die
Kontrolle des Impfschutzes durch den Tierarzt kann während der PS/PLS
jederzeit erfolgen. Dafür ist der Pferdepass mitzuführen.
WETTBEWERB „DAS NATÜRLICH SCHÖNSTE PONY BRANDENBURGS“ am 23.08.15
Anmeldung bis spätestens 23.08.2015, 11 Uhr, in der Meldestelle am Paradeplatz des MAFZ.
Die Teilnahme ist begrenzt auf 50 Ponys.
Angaben zum Pony /Aufkleber bei FN-eingetragenen Pferden:
__
Name des Ponys: _________________________________________
Lebens (ISO)-Nr. im Pferdepass:
Alter:_______ Geschlecht: __________ Farbe: _________________
Rasse: _________________________________ Stockmaß:_________
Vorname, Name Besitzer: ___________________________________
Anschrift: ________________________________________________________
Anschrift: ________________________________________________
_________________________________________________________
________________________________________________________________
E-Mail: ___________________________________________________________
Mobilfunknummer: _________________________________________________
Geburtsjahr Besitzer:________________________________________
Vereinszugehörigkeit: _______________________________________
Startnummer
Wird vom Veranstalter
vergeben.
_________________________________________
Datum, Ort
Mit der Abgabe der Nennungen werden zugleich für alle an der Teilnahme des Ponybesitzers/Ponys beteiligten Personen die Ausschreibung sowie die
für diese Veranstaltung gültigen allgemeinen und besonderen Bestimmungen als verbindlich anerkannt.
Die Richtigkeit der gemachten Angaben wird versichert:
X ___________________________________________________________
Unterschrift des Nenners/gesetzlichen Vertreters bei Minderjährigen
9
06/2015
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
Name: _________________________ Vorname: _________________________
Geburtsdatum: __________________
Name: _________________________ Vorname: _________________________
Angaben zum vorführenden Teilnehmer:
Angaben zum vorführenden Teilnehmer:
2. Für jeden Teilnehmer ist ein eigenes Formular zu verwenden.
WICHTIG:
3.
Pferde/Ponys
müssen
gegen
Influenza
-Viren
geimpft sein (vgl. §
1. Alle
Für jeden
Teilnehmer
ist ein
eigenes
Formular
zu verwenden.
LPO und entsprechende
Die §
2. 66.3.10
Alle Pferde/Ponys
müssen gegenDurchführungsbestimmungen).
Influenza -Viren geimpft sein (vgl.
Kontrolle des Impfschutzes durch den Tierarzt kann während derDie
PS/PLS
66.3.10
LPO
und
entsprechende
Durchführungsbestimmungen).
jederzeit
Dafür ist der
Pferdepass
mitzuführen.
Kontrolleerfolgen.
des Impfschutzes
durch
den Tierarzt
kann während der PS/PLS
jederzeit erfolgen. Dafür ist der Pferdepass mitzuführen.
WICHTIG:
PFERDBRANDENBURGS“
BRANDENBURGS“am
am23.08.15
23.08.15
WETTBEWERB „DAS NATÜRLICH SCHÖNSTE PONY
Anmeldung bis spätestens 23.08.2015, 11 Uhr, in der Meldestelle am Paradeplatz des MAFZ.
Pferde.
Die Teilnahme ist begrenzt auf 50 Ponys.
Angaben zum Pony /Aufkleber bei FN-eingetragenen Pferden:
Angaben zum Pferd /Aufkleber bei FN-eingetragenen Pferden:
__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __
Name
_________________________________________
Name des
des Ponys:
Pferdes.:
________________________________________
Lebens
Lebens (ISO)-Nr.
(ISO)-Nr. im
im Pferdepass:
Pferdepass:
Alter:_______
Alter:_______ Geschlecht:
Geschlecht: __________
__________ Farbe:
Farbe: _________________
_________________
Rasse:
Rasse: _________________________________
_________________________________ Stockmaß:_________
Stockmaß:_________
Vorname,
Vorname, Name
Name Besitzer:
Besitzer: ___________________________________
___________________________________
Geburtsdatum: __________________
Anschrift: ________________________________________________________
Anschrift:
Anschrift: ________________________________________________
________________________________________________
_________________________________________________________
_________________________________________________________
Anschrift: ________________________________________________________
________________________________________________________________
E-Mail: ___________________________________________________________
Mobilfunknummer: _________________________________________________
E-Mail: ___________________________________________________________
________________________________________________________________
Mobilfunknummer: _________________________________________________
Geburtsjahr
Geburtsjahr Besitzer:________________________________________
Besitzer:________________________________________
Vereinszugehörigkeit:
Vereinszugehörigkeit: _______________________________________
_______________________________________
Startnummer
Startnummer
Wird vom Veranstalter
Wird
vom Veranstalter
vergeben.
vergeben.
_________________________________________
_________________________________________
Datum,
Datum, Ort
Ort
Mit der Abgabe der Nennungen werden zugleich für alle an der Teilnahme des Ponybesitzers/Ponys beteiligten Personen die Ausschreibung sowie die
für
Veranstaltung
gültigen werden
allgemeinen
und für
besonderen
Bestimmungen
verbindlich anerkannt.beteiligten Personen die Ausschreibung sowie die
Mitdiese
der Abgabe
der Nennungen
zugleich
alle an der
Teilnahme desalsPferdebesitzers/Pferds
für diese Veranstaltung gültigen allgemeinen und besonderen Bestimmungen als verbindlich anerkannt.
Die Richtigkeit der gemachten Angaben wird versichert:
Die Richtigkeit der gemachten Angaben wird versichert:
X
X ___________________________________________________________
___________________________________________________________
Unterschrift
Unterschrift des
des Nenners/gesetzlichen
Nenners/gesetzlichen Vertreters
Vertreters bei
bei Minderjährigen
Minderjährigen
06/2015
10
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
Gemeldete Lehrgänge & Seminare
Gemeldete
derVereine
Vereineund
undMitgliedsbetriebe
Mitgliedsbetriebe im
im Landesverband
Landesverband Berlin-Brandenburg sowie Fortbildungsveranstaltungen
der
Fortbildungsveranstaltungenanderer
anderer
Institutionen und Verbände
Institutionen
Termin2015
2015
Termin
Veranstalter /
Veranstaltungsort
Maßnahme/ /Referent
Referent/ /Trainer
Trainer
Maßnahme
(
( Infos
Infos&&Anmeldung
Anmeldung
Testat
Testat
Seminare des LPBB
Seminare
08.-09.08.
08.-09.08.
und
und
15.-16.08.
15.-16.08.
LPBB/ Reiter-Verein
Reiter-Verein Rudow
LPBB/
Rudow e.V.
e.V.
Ostburger Weg
Ostburger
Weg 11
12355 Berlin
Berlin
12355
Ergänzungsqualifikationfür
fürTrainer:
Trainer: Bodenarbeit
Bodenarbeit
Ergänzungsqualifikation
Anmeldung
Anmeldungbis
bis06.07.2015
06.07.2015
Infos
Infos&&Anmeldung
Anmeldung
in
indieser
dieserAusgabe
Ausgabe
Persönliche Mitglieder
Mitglieder der
Persönliche
der FN
FN
25.06.
25.06.
sichtbar besser
besser reiten“
reiten“
PM-Regionaltagung:„Vorher
„Vorher//Nachher
Nachher –– sichtbar
PM-Regionaltagung:
mitChristoph
ChristophHess
Hess
mit
PM/ RV
RV Michaelisbruch
PM/
Michaelisbruch
16845 Michaelisbruch
Michaelisbruch
16845
detaillierte
detaillierteAusschreibung
Ausschreibunginin
dieser
dieserAusgabe
Ausgabe
FAX
FAX 02581/6362100
02581/6362100
[email protected]
[email protected]
xx
Abzeichen
Abzeichen
20.-24.07.
20.-24.07.
Trainings- u. Vorbereitungslehrgang und Prüfung zum RA, LA
Trainings- u. Vorbereitungslehrgang und Prüfung zum RA, LA
und Basispass mit A. Gibson (Trainer A), Gastboxen, ÜN auf
und Basispass mit A. Gibson (Trainer A), Gastboxen, ÜN auf
dem Hof möglich, Lehrpferde in begrenzter Anzahl
dem Hof möglich, Lehrpferde in begrenzter Anzahl
RA Elisenau / RV Elisenau
RA Elisenau / RV Elisenau
Alte Bernauer Str. 30
Alte Bernauer Str. 30
16356 Blumberg-Elisenau
16356 Blumberg-Elisenau
www.reitanlage-elisenau.de
www.reitanlage-elisenau.de
Reitverein Elisenau e.V.
Reitverein Elisenau e.V.
Tel. 0171 / 3156901
Tel. 0171 / 3156901
[email protected]
[email protected]
www.reitanlage-elisenau.de
www.reitanlage-elisenau.de
Verschiedenes
Verschiedenes
04.07.
04.07.
Mit Leichtigkeit zum losgelassenen Sitz nach Eckart Meyners,
Mit Leichtigkeit zum losgelassenen Sitz nach Eckart Meyners,
Trainerin: Beate Altenkirch
Trainerin: Beate Altenkirch
Pferdepension Pfauenhof
Pferdepension Pfauenhof
Kolpiner Str. 3, 15526
Kolpiner
Str. 3, 15526
Reichenwalde
Reichenwalde
Tel.: 015208300375
Tel.: 015208300375
pferdepension-pfauenhof
pferdepension-pfauenhof
@t-online.de
@t-online.de
NEU!
NEU!
Geschäftsbedingungen für mehrtägige Lehrgänge
Geschäftsbedingungen für mehrtägige Lehrgänge
des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. (LPBB)
des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. (LPBB)
Gebühren
Gebühren
Die Anmeldung ist nur verbindlich mit Überweisung der Anzahlung.
Die Anmeldung ist nur verbindlich mit Überweisung der Anzahlung.
Die vollständigen Gebühren sind nach Erhalt der Lehrgangsbestätigung bis spätestens zum jeweils festgesetzten Termin zu
Die
vollständigen
Gebühren
nach
Erhalt der erfolgt
Lehrgangsbestätigung
bisanderweitig
spätestens vergeben.
zum jeweils
festgesetzten
Termin
zu
überweisen.
Sollte
bis dahinsind
keine
Überweisung
sein, wird der Platz
Maßgebend
ist der
Termin
überweisen.
Sollte bis dahin
keine
Überweisung
des Zahlungseingangs
auf dem
Konto
des LPBB.erfolgt sein, wird der Platz anderweitig vergeben. Maßgebend ist der Termin
des Zahlungseingangs auf dem Konto des LPBB.
Rücktritt
Rücktritt
Im Falle des Rücktritts gelten folgende Regelungen: Die Rücktritterklärung muss fristgerecht und schriftlich erfolgen. Bei einer
Im
Falle des Rücktritts
gelten
Regelungen: Die
muss fristgerecht und
schriftlich
Abmeldung
bis 2 Wochen
vorfolgende
Veranstaltungsbeginn
ist inRücktritterklärung
jedem Fall eine Bearbeitungsgebühr
in Höhe
von erfolgen. Bei einer
Abmeldung
bis
2
Wochen
vor
Veranstaltungsbeginn
ist
in
jedem
Fall
eine
Bearbeitungsgebühr
in
Höhe
vonLehrgangsgebühr zu
15,00 € zu zahlen. Bei einer Abmeldung innerhalb von 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn sind 50 % der
15,00
€ zu
Bei einerohne
Abmeldung
innerhalb
von 2 Wochen
Veranstaltungsbeginn
sind fällig.
50 % der Lehrgangsgebühr zu
zahlen.
Beizahlen.
Nichtteilnahme
Abmeldung
oder Abbruch
werdenvor
100
% der Lehrgangsgebühr
zahlen. Bei Nichtteilnahme ohne Abmeldung oder Abbruch werden 100 % der Lehrgangsgebühr fällig.
Bei Vorlage eines ärztlichen Attestes verringert sich die o.g. zu berechnende Gebühr jeweils um 20 %. Das Attest muss
Bei
Vorlage eines
ärztlichen
Attestes verringert
sich
dieFax
o.g.oder
zu berechnende
Gebühr
jeweils um 20
%. Das Attest muss
spätestens
drei Tage
nach Lehrgangsbeginn
per
Post,
E-Mail beim LPBB
eingegangen
sein.
spätestens drei Tage nach Lehrgangsbeginn per Post, Fax oder E-Mail beim LPBB eingegangen sein.
Wir behalten uns vor, bei zu geringer Anmeldezahl oder aus anderen Gründen, die von uns ausgeschriebenen Lehrgänge
Wir
behalten In
uns
vor,Fall
beiwird
zu geringer
Anmeldezahl
aus anderen Gründen, die von uns ausgeschriebenen Lehrgänge
abzusagen.
dem
Ihnen die
volle Gebühroder
zurückerstattet.
abzusagen. In dem Fall wird Ihnen die volle Gebühr zurückerstattet.
06/2015
11
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
Ergänzungsqualifikation für Trainer
"Bodenarbeit“
- Sicherer Umgang mit dem Pferd in bekannten und unbekannten Situationen -
08.-09.08. und 15.-16.08.2015
(jeweils Samstag u. Sonntag)
im Reiter-Verein Rudow e. V.
Ausbilderin: Felicitas Hübener (Trainerin A, Richterin (FN), Mitarbeit im AK Bodenarbeit der FN)
Der souveräne Umgang mit dem Pferd in unterschiedlichen Situationen setzt voraus, dass wir
ein Grundverständnis für das natürliche Verhalten des Pferdes, seine Reflexe und Wahrnehmungsmöglichkeiten entwickeln.
Die Arbeit am Boden berührt Fragen der Grunderziehung des Pferdes (z. B. still stehen), Reaktionsmuster (Fluchtverhalten) und seine Lernfähigkeit (Bekanntmachen mit Neuem).
Die neue Ergänzungsqualifikation „Bodenarbeit“ (APO 2014, Abschn. E, VII.5.) ermöglicht, die
entwicklungsgeschichtlichen Hintergründe pferdetypischen Verhaltens zu beleuchten. Im praktischen Teil werden geeignete und praktikable Methoden erarbeitet, die Kommunikation mit
dem Pferd zu verbessern.
Voraussetzungen zur Teilnahme sind eine einjährige Ausbilder-Tätigkeit nach der erfolgreich
abgeschlossenen Prüfung zum Trainer C (m indestens) oder Pferdewirt Reiten und das Abzeichen Bodenarbeit. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat (FN).
Die Ergänzungsqualifikation umfasst 30 LE (Lerneinheiten), schließt ab mit einer Prüfung und ist anerkannt zur einmaligen Lizenz-Verlängerung. Die Teilnahmegebühr beträgt € 295,- (inkl. Prüfungsgebühr
und Zertifikat) pro Teilnehmer/in. DIE ANZAHL DER TEILNEHMER IST BEGRENZT!!!
Für den Fall, dass das Abzeichen Bodenarbeit noch nicht vorhanden ist, gibt es die Möglichkeit, an einem entsprechenden Kurs, ebenfalls in Rudow mit Frau Hübener, jeweils am Freitag, dem 7.08. und
14.08.2015 teilzunehmen. Teilnahmegebühr € 150,- (inkl. Prüfungsgebühr, Abzeichen und Urkunde).
Wir bitten um Anmeldung bis zum 6. Juli 2015. Diese ist nur verbindlich mit einer Anzahlung i. H. v.
100,00 €. Die Zahlung muss per Verrechnungsscheck oder Überweisung erfolgen, Sparkasse SpreeNeiße, IBAN: DE68 1805 0000 3212 100760, SWIFT-BIC: WELADED1CBN.
Es gelten die Geschäftsbedingungen für mehrtägige Lehrgänge des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. – diese finden Sie auf www.lpbb.de/Ausbildung. Weitere Auskünfte beim Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V., [email protected],  030/300 922-10 (C. Büchling)
--------------------------------------------------- bitte ausschneiden und absenden -------------------------------------------------Ergänzungsqualifikation „Bodenarbeit“ (FN )
Ich melde mich verbindlich an zum Lehrgang im August 2015. Die Anzahlung in Höhe von € 100,00
 ist als Verrechnungsscheck beigefügt
 wird auf das Konto des Landesverbandes überwiesen.
 Ich möchte ein eigenes Pferd mitbringen.
 Ich nehme am Kurs Abzeichen Bodenarbeit am 07. und 14.08.2015 teil.
Name: ........................................................................................... Geburtsdatum: ................................................................................................
Straße: .......................................................................................... PLZ/Ort: ..........................................................................................................
Telefon: ......................................................................................... E-Mail: ………………..……..............................................................................
Verein: .......................................................................................... Funktion: ………………………........................................................................
Datum: ......................................................................................... Unterschrift: .....................................................................................................
Einsenden an den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg, Passenheimer Straße 30, 14053 Berlin
Per FAX 030. 300 922 20 oder E-Mail [email protected]
12
06/2015
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
An die Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. in Berlin-Brandenburg und alle
Interessierten
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Pferdes,
gemeinsam mit dem Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. laden wir Sie herzlich ein zu unserer PM-Regionaltagung zum Thema
„Vorher / Nachher – sichtbar besser reiten“
mit Christoph Hess, Warendorf
am Donnerstag, 25. Juni 2015
beim RV Michaelisbruch in 16845 Michaelisbruch
Über Nacht besser reiten, wer träumt davon nicht? Doch eine solide Ausbildung braucht Zeit. Es geht weder schnell noch alles auf einmal.
Dennoch lassen sich auch mit feinen Hilfen und Korrekturen sichtbare Erfolge in kurzer Zeit erzielen. Voraussetzung ist, dass man die
vorhandenen Probleme analysiert und sich auf das Kernproblem konzentriert.
Im Rahmen der Aktion „Besser Reiten im Verein und Betrieb“ haben ausgewählte (Schulpferde-)Reiter eines Vereins / Betriebs die einmalige
Möglichkeit, intensive Trainingseinheiten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen inklusive Analyse bei einem namhaften Ausbilder zu bekommen.
Wo genau liegen die Defizite? Woran muss vorrangig gearbeitet werden?
Bei der PM-Veranstaltung am 25. Juni in Michaelisbruch bekommen die Zuschauer zunächst einen Einblick in die Arbeit vom Vortag und
erleben die zugehörenden Reiter-Pferde-Paare in der Bahn. In seinem Unterricht geht Christoph Hess dann auf die besondere
Aufgabenstellung bei jedem Paar ein und gibt Tipps und Hinweise, wie man gezielt eine Verbesserung herbeiführen kann. Das Publikum
bekommt auf diese Weise die Möglichkeit, aus Erfahrungen und Fehlern anderer zu lernen und daraus Erkenntnisse für das eigene Reiten und
Ausbilden mit nach Hause zu nehmen.
Mit der bundesweiten Aktion „Besser Reiten im Verein und Betrieb“ wollen die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) und die Persönlichen
Mitglieder der FN mit der Aktion die Ausbildung von Reitern und Pferden an der Basis fördern.
Programmablauf
17.00 Uhr
Begrüßung durch Angelika Binding, PM-Sprecherin Berlin-Brandenburg
17.05 Uhr
Bericht vom Vortag und Unterrichtseinheit 1, Referent: Christoph Hess
18.15 Uhr
Pause mit der Möglichkeit sich zu verpflegen
18.45 Uhr Unterrichtseinheit 2 mit Abschlussbesprechung, Referent: Christoph Hess
Ende der Veranstaltung gegen 20.00 Uhr.
Teilnehmerbeitrag:
 PM 12 €
 Nicht-PM 20 €
* gilt nur in Verbindung mit Lichtbildausweis und PM-Mitgliedsausweis (vorzuzeigen am Einlass)
(Änderungen vorbehalten!)
Kinder bis 12 J./PM bis 18 J.* kostenlos
Anmeldeverfahren
Eine verbindliche Anmeldung ist bis spätestens fünf Werktage vor der Veranstaltung erforderlich. Nach Anmeldeschluss erfragen Sie in der
Geschäftsstelle (Telefon: 02581/6362-247), ob Restplätze an der Tageskasse verfügbar sind. Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl:
die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
So melden Sie sich an:
-­‐
Online im FN-Shop unter: www.pferd-aktuell.de/shop (Tickets für Veranstaltungen). Zahlung per Lastschrift, Kreditkarte oder OnlineBezahlsystem PayPal.
-­‐
Online mit der kostenlosen App „FN“ (erhältlich in Google Play und im Apple App-Store). Zahlung per Lastschrift.
-­‐
Schriftlich mit dem unten stehenden Anmeldeformular und Zahlung per Lastschrift. Bitte senden an: Deutsche Reiterliche Vereinigung
(FN), Bereich Persönliche Mitglieder, 48229 Warendorf, oder Fax: 02581/6362100 oder E-Mail: [email protected]
Nicht-PM sind herzlich willkommen. Bitte beachten Sie: Die PM-Teilnehmergebühr kann nur für ein PM mit Angabe der jeweiligen PMMitgliedsnummer gewährt werden. Die Anmeldebestätigung sowie Ihre Eintrittsfähnchen und einen Ablaufplan erhalten Sie per Post.
Anmeldungen können nicht storniert werden.
Lerneinheiten zur Verlängerung der Trainerlizenz (Modul 4)


ìì (2 LE)



senden an: Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V., Bereich Persönliche Mitglieder, 48229 Warendorf
oder per Fax: 02581/6362100 oder E-Mail: [email protected]
Anmeldung
Hiermit melde ich insgesamt ____ Person(en), davon PM: ____________________ _____________________________(unbedingt
Namen/Mitgliedsnummern angeben!) zu der PM- Regionaltagung „Vorher/Nachher – sichtbar besser reiten” mit Christoph Hess am 25.06.2015
in Michaelisbruch an.
Name, Vorname ......................................................................................................... Geburtsdatum .…..………….………………….
Straße, Nr. ................................................................………………… PLZ / Ort .....………...…………….………….............................
Tel./Fax Nr./E-Mail.................................................................……………..............................................………………………………….
SEPA Lastschriftmandat – Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V.
Gläubiger Identifikationsnummer: DE21ZZZ00000735433
Der Gesamtbetrag in Höhe von _______ € (Teilnehmerbeiträge siehe oben) soll von der FN von meinem Konto per einmaliger
Einzugsermächtigung abgebucht werden:
____________________
IBAN
Datum
06/2015
____________________
____________________
SWIFT / BIC
Unterschrift
13
LANDESVERBAND Pferdesport berlin-brandenburg e.v.
Landesamt für Schule
und Lehrerbildung
Regionalstelle Neuruppin
Stellenausschreibung
Im Bereich des Landesamtes für Schule und Lehrerbildung ist vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen
Voraussetzungen beabsichtigt, in der Regionalstelle Neuruppin die Stelle als Schulleiterin bzw. Schulleiter an folgender
Gesamtschule zum nächstmöglichen Termin neu zu besetzen:
Prinz-von-Homburg-Schule
Gesamtschule mit Grundschulteil und Förderschulklassen
Lindenstraße 6
16845 Neustadt (Dosse).
Die Prinz-von-Homburg-Schule ist eine Schule mit besonderer Prägung. Sie führt ab der Jahrgangsstufe 7 eine Spezialklasse
Sport mit dem speziellen sportlichen Profil Reitsport. Die Spezialklasse Sport der „Prinz-von-Homburg-Schule“ Neustadt
(Dosse) soll durch eine Verknüpfung von schulischer Bildung und sportlicher Ausbildung zur weiteren Ausgestaltung der
Nachwuchsförderung beitragen und sportlich besonders begabte Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet
bei nachgewiesener Eignung im Reitsport fördern, ihnen ein dauerhaftes Interesse am Leistungssport vermitteln und sportliche
Spitzenleistungen im Höchstleistungsalter vorbereiten.
Aufgaben:
Leitung der Schule auf kollegialer Grundlage; Gewährleistung der Einhaltung von geltenden Rechts- und
Verwaltungsvorschriften; Vertretung der Schule nach außen im Rahmen der Beschlüsse der Schulleitung und der schulischen
Gremien in enger Zusammenarbeit mit dem Schulträger und der Regionalstelle sowie mit den entsprechenden
Kooperationspartnern im Rahmen der sportlichen Begabungsförderung; Zusammenwirken mit Lehrkräften, Eltern sowie
Schülerinnen und Schülern mit dem Ziel der Sicherung und Entwicklung der Qualität schulischer Arbeit; Sicherung einer
geordneten Unterrichts- und Erziehungsarbeit; entscheidet über den Unterrichtseinsatz der Lehrkräfte; Förderung der
schulischen Ausbildung der Studierenden sowie der Lehramtskandidatinnen und Lehramtskandidaten; Gewährleistung der
Schulprofilbildung und des Prozesses der Erarbeitung, Umsetzung und Evaluierung eines Schulprogramms; Förderung der
Schule als einer sich entwickelnden Organisation auf der Grundlage eines pädagogischen Grundkonsenses und einer
aufbauenden Schulkultur.
Voraussetzungen:
Befähigung für die Laufbahn des Studienrats (zwei allgemeinbildende Fächer); mehrjährige Bewährung in der Unterrichtspraxis
im Bildungsgang zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife.
Anforderungen:
Ausgeprägte Fähigkeit und Bereitschaft zur kollegialen Zusammenarbeit, zur Innovation in der Unterrichts- und
Erziehungsarbeit sowie zum engen Zusammenwirken mit dem Schulträger, der Schulaufsicht, den Mitwirkungsgremien und den
entsprechenden Kooperationspartnern; Durchsetzungs- und Organisationsvermögen; hohe Belastbarkeit; erwartet werden
Engagement, Eigenständigkeit sowie die Fähigkeit zur Teamarbeit; fundierte Kenntnisse über das Schulrecht im Land
Brandenburg; umfassende Kenntnisse über die Leitung und Organisation des Schulbetriebes; gesicherte Kenntnisse der
Rahmenbedingungen und Ziele der Umgestaltung und Entwicklung der brandenburgischen Schule; der Nachweis einer
Qualifikation auf dem Gebiet des Schulmanagements ist erwünscht.
Weitere Hinweise:
Die Stelle kann mit einer/einem Beamten oder mit einer/einem tariflich Beschäftigten besetzt werden. Sie ist mit der
Besoldungsgruppe A 16 BbgBesG bewertet. Sofern die Stelle mit einer oder einem tariflich Beschäftigten besetzt wird, erfolgt
die Zahlung eines außertariflichen Entgeltes in Höhe von zurzeit 6.164,55 Euro.
Das Amt als Schulleiterin oder Schulleiter wird gemäß § 120 Landesbeamtengesetz oder gemäß § 31 TV-L bis zur Höchstdauer
von zwei Jahren auf Probe übertragen. Eine Beförderung in das entsprechende Amt oder eine Höhergruppierung kann erst
nach Erfüllen der schullaufbahnrechtlichen und sonstigen beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgen.
Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt
berücksichtigt.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.
Schriftliche Bewerbungen sind bis zum 05.06.2015 zu richten an das
Landesamt für Schule und Lehrerbildung
Regionalstelle Neuruppin
Herrn Kowalzik
Trenckmannstr. 15
16816 Neuruppin.
14
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN
RA Pausin (D. Röhl) 09.04.2015
Aufnahmen neuer Richteranwärter
RA 5:
Neele Bohlmann, Dorothea Wersig, Annabell Wersig, Natalie Osten,
Pia Kees
Franziska Neugebauer, Anna Wischnewski, Anna Behrendt
Maxine Zakrzewski, Alexandra Hanssen
Reiten
Borkowsky, Diana
Liedtke, Gabriele
Rathke, Ines
Röhlig, Jasmin
Stöhr, Stella Maria
Vrachoritis, Alexis
(0172) 781 30 16
(0176) 966 24 160
(0173) 932 95 75
(0152) 34 25 76 79
(0173) 6183 607
(0176) 61 57 7090
RA 4:
RA 3 Dr.:
Breitensport Reiten
Doerschel, Kristina
Riemer, Nicole
(033368) 70352
(0178) 306 31 36
RA Elisenau 10.04.2015
RA Milmersdorf 09.04.2015
RA 5:
RA 4:
Anni Sophie Glasow
Madeleine Viktoria Schwerdt
Aufnahme neuer Parcourschefanwärter
RA 5:
RA 4:
RA 3:
Gabriel, Philipp
Reiner, Thomas
RA Tremsdorf 10.04.2015
(0178) 77 40 748
RA 1 Dr.:
Bei den nachfolgend aufgeführten Pferden wurden im Rahmen der Analyse
kontrollierter Substanzen gemäß 67 a LPO weder Doping-Substanzen noch verbotene
Substanzen oder im Wettkampf verbotene Arzneimittel festgestellt:
Lentzke (27.-29.03.2015)
Tremsdorf (10.-12.04.2015)
Tatjana Reich
RA Schwanebeck 10.04.2015
Negative Medikationskontrollen:
Tremsdorf (13.-15.03.2015)
Annabell Plessmann, Nora Hartmann, Sabrina Klein
Liliana Sofie Kraatz, Hans-Martin Bergsdorf
Svenja Klein
Mister Dornik (DE 434340282004)
Fürst Andiamo (DE
433330790305)
Lady 1452 (DE 457570352400)
Las Vegas 203 DE 421000150510
Caruso Royale DE421000261909
Cleo 179 (DE 456570083708)
RA 5:
Marek Wachsmuth, Laura Senst, Lana Schulz, Nele Stockum,
Anna Popp, Fee Hinz, Asena Tehgöz, Maria Wotschke
RA 4:
Dana Hummel, Juliana Steger, Hanna Schaukat, Lukas Wisniewski,
Victoria Jeremias, Rieke Eisenblätter
RA 3 Spr.: Manuel Baierl
RA Wulkow 10.04.2015
RA 5:
RA 4:
Virginia Lenk, Elisa Leuwestein, Sarah Zieten
Dorothea Stenzel, Hannah Karasch
RA Stolpe 11.04.2015
RA 5:
Abzeichen-Prüfungen:
Der Landeskommission liegen keine aktuellen Termine vor.
Breitensportliche Veranstaltungen (BV) gem. WBO:
Der Landeskommission liegen folgende Termine vor:
07.06.
07.06.
14.06.
21.06.
21.06.
27.06.
28.06.
04.07.
Pappelwerder (UM)
Schneeberg (LOS)
Groß Machnow (TF)
Oschätzchen (EE)
Maust (SPN)
Gutengermendorf (OHV)
Bugk (LOS)
Lieberose (LDS)
0162-1305273
0174-7413649
0151050546104
0162-9849072
0174-3252512
0172-4158322
0172-3047235
033671-2220
RA Quitzow 11.04.2015
RA 5:
RA 3:
mit Fahren
Bestandene Abzeichenprüfungen
Reitabzeichen:
RA Dallgow-Dorf 08.04.2015
RA 4:
RA 4 Dr.:
Hermann Bath, Leonhard Bath, Melina Gloria Schulz,
Alexandra Knöfel, Anne-Marie Pobloth, Marleen Hirsch, lina Jonentz,
Feline Basiner
Kimberlai Snelsire, Virginia Snelsire, Janine Leider,
Melanie Bommert, Melina Scheinhardt, Saskia Burchardi
Katharina Gaul, Vanessa Hoffmann
RA Gut Belten 09.04.2015
RA 5:
RA 4:
RA 2 Dr.:
06/2015
Sonique Ziebart, Robert Lindemann, Karolin Henke, Vivien Prescher,
Berit Westphal, Anna-Lena Behrendt, Laura Marie Behrendt,
Lea Jungsthövel
Katja Rogasch
RA Dallgow 13.04.2015
RA 5:
RA 5 Dr.:
RA 4:
RA 4 Dr.:
Jessica Thor, Nicole Tiedemann, Carolin Ladow, Laura Stehr,
Yasmin Krause, Michelle Richter, Jessica Hoschek
Sarah Gaumer, Anny helen Lehmann, Sarah Zech
Ina Franzke
Franca Madel
Annika Förster, Franziska Lange
Tamara Fein
Sabien Zahn, Vanessa Zeiske
RA Schenkenhorst 17.04.2015
RA 5:
RA 4 Dr.:
RA 5:
Nicola Grotrian, Mia Bachus, Lilly Martinez, Ina Alber
Angelina Kraski, Alia Siemund, Annika Seibt, Franziska Plewa
Morelina Spleet
RA Staffelde 26.04.2015
RA 5:
Roberta Ballwieser, Kathleen Nadler
RA B-Eichkamp 27.04.2015
RA 5:
RA 4:
RA 3 Dr.:
Minon Jerke
Amy Hainzl
Anja Stäblein
RA Paretz 27.04.2015
RA 5:
RA 5 Dr.:
RA 4 Dr.:
RA 3 Dr:
Antonia Fine Mann, Melvin Jordan Heimbach, Klara Hause
Anne Fengler
Eberhard Bingel
Morelina Spleet
15
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Turnierplan Berlin-Brandenburg 2015
(Stand: 13.05.2015 10:00 Uhr)
Datum
JUNI
Ort
Kreis
Disziplin Kl.
Art des Turniers
Cups / KM
05.-07.06.
05.-07.06.
06.-07.06.
06.-07.06.
06.-07.06.
06.-07.06.
07.06.
12.-14.06.
12.-14.06.
Prietzen
Schönfeld
Gulow
Sonnewalde
Dallgow
Radensleben
Neubeeren
Uenze
B-Olympiapark
HVL
BAR
PR
EE
HVL
OPR
TF
PR
B
Dr.: L-S***
Dr.: E+A / Spr.: E–M**
Spr.: A-M*
Dr. / Spr.: E-M**
Volti: S**
Dr.: A-M
Dr.: E-L
Dr.: E-L* / Spr.: E–M*
Spr.: E-M**
Dressurturnier
5. Reitturnier
Springtage
Reit- und Springturnier
19. Spandauer Voltigiermeeting
Turnier für Para-Reiter
Dressurtag
Reit- und Springturnier
Springturnier
mit Quali DKB-Bundeschamp. Dr. 5+6jährige
13.-14.06.
13.-14.06.
13.-14.06.
13.06.
Storkow
Weesow
Phöben
Spreenhagen
UM
BAR
PM
LOS
Dr. / Spr.: E–M**
Dr.: E-L / Spr.: E–M*
Gel.: E-L
Dr.: E-L
Reit- und Springturnier
2. Dressur- und Springturnier
4. Geländeturnier
Dressurturnier
18.-21.06.
Werder - Bonhomme
PM
Dr.: L-S****
Dressurfestival
20.-21.06.
20.-21.06
20.-21.06.
20.-21.06.
20.-21.06.
20.-21.06.
24.06.
25.-28.06.
26.-28.06.
Alt Zeschdorf
Potzlow
Großwoltersdorf
Werenzhain
Klein Warnow
Oranienburg
Herzberg
Werder - Bonhomme
Grabow-Blumenthal
MOL
UM
OHV
EE
PR
OHV
EE
PM
OPR
13. Schlossseeturnier
20. Potzlower Reit- u. Springturnier
Reitturnier
32. Reitturnier
Fahrturnier mit Gelände
Voltigierturnier
Youngstertag
Springturnier
43. Reit-, Spring- und Fahrturnier
26.-28.06.
B-Olympiapark
B
Spr.: A-S*
Dr. / Spr.: E–M*
Dr.: E-L* / Spr.: E–M*
Dr./ Spr.: E–M*
Fahren: A+M
Volti: S
Dr.: A / Spr.: A–M*
Spr.: L-S***
Dr.: E-M* / Spr.: E–S*
Fahren: A
Dr.: E-M** / Gel: E-A
27.-28.06.
27.-28.06.
Kunersdorf
Bensdorf Herrenhölzer
Zepernick
SPN
PM
Dr. / Spr.: E–M*
Dr. / Spr.: E–L
Reit- und Springturnier
Reit- und Springturnier
BAR
Gel.: E+A
Vielseitigkeitsturnier
Lübbenow
Niederwerbig
UM
PM
25. Springturnier
Reit- und Fahrturnier
03.-05.07.
Drebkau-Raakow
SPN
Spr.: A-S*
Dr./Spr.: E-M* /
Gel.: WB-A /Fahren: A
Fahren: M+S
04.-05.07.
Markee
HVL
04.-05.07.
04.-05.07.
Hohenwalde
B-Heiligensee
LOS
B
10.-12.07.
Putlitz
PR
11.-12.07.
11.-12.07.
Schulzendorf
Bergholz-Rehbrücke
11.07.
Ostdeutsches Championat für Para-Reiter
mit Berliner Meisterschaften Springen
m. Skoda-Autopunkt-Pony-Cup Springen
mit Quali DKB-Bundeschamp. Spr. Ponys
mit Quali DKB-Bundeschamp. Dr. 5 + 6jährige
mit Deutsche Meisterschaften Para-Equestrian
27.06.
JULI
03.-05.07.
03.-05.07.
Dr. / Spr.: E–L /
Fahren: A
Dr. / Spr.: A–S
Dr.:WB-L / Spr.: E-A
Dressur- und Geländeturnier
mit Nürnberger Burg-Pokal der Junioren
mit SHV Fahrsport-Trophy
Landesmeisterschaften Voltigieren
mit AFP-Junior-Future-Tour
mit Quali DKB-Bundeschamp. Spr. 5jährige
mit Berliner Meisterschaften Dressur + Gelände
m. Skoda-Autopunkt-Pony-Cup Dressur
mit Quali DKB-Bundeschamp. Spr. 5 jährige
KM PM (VS, Springen, Fahren)
Landesmeisterschaften
Einspänner Pferde Kl.M
Reit- und Fahrturnier
32. Hohenwalder Pferdetage
28. Reit- und Springturnier
Reit-, Spring- und Fahrturnier
MOL
PM
Dr. / Spr.: E–M*
Fahren: A-M
Dr. / Spr.: E–M*
Dr. / Spr.: A+L
Görlsdorf
LDS
Spr.: E-M*
2. Gutshofturnier
16.-19.07.
Neustadt /Dosse
OPR
Dr. / Spr.: A–S**
17.-19.07.
17.-19.07.
Paaren - Jagdhaus
Herzberg
HVL
EE
Dr.: E-S / Spr.: E-S*
Dr.: A-M / Spr.: A–M**
Landesmeisterschaften
Dressur & Springen
Reit- und Springturnier
12. Schappiner Pferdesport-Tage
24.-26.07.
25.-26.07.
25.-26.07.
25.-26.07.
26.07.
AUGUST
31.7.-02.08.
01.-02.08.
01.-02.08.
Viesecke
Rüdnitz
Gallinchen
Buckau
Dallgow
PR
BAR
SPN
PM
HVL
Dr. / Spr.: E–M**
Dr.: E-M* / Spr.: E–M**
Dr. / Spr.: E–M**
Dr. / Spr.: E–L
Dr.: E–L
Reit- und Springturnier
22. Rüdnitzer Reit- u. Springturnier
20. Dressur- und Springturnier
Reit- und Springturnier
Pony-Dressurturnier
Gorgast
Phöben
Reuthen
MOL
PM
SPN
Spr.: E-S*
Dr. / Spr.: E–M
Dr.: E-S / Spr.: E–M**
Springtage
13. Dressur- und Springturnier
Reit- und Springturnier
Reit- und Springturnier
Reit- und Springturnier
mit Ludger-Beerbaum-Preis
m. Skoda Autopunkt Pony-Cup Springen
mit Quali DKB-Bundeschamp. Dr. 5+6 jährige
mit Quali DKB-Bundeschamp. Spr. 5 jährige
mit KM SPN
mit Quali DKB-Bundeschamp. Dressur Ponys
mit Nürnberger Burg-Pokal der Junioren
mit Ludger-Beerbaum-Preis
1
16
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
08.-09.08.
08.-09.08.
08.08.
Dobra
Waldesruh
B-Buch
EE
MOL
B
Dr. / Spr.: E–M**
Dr. / Spr.: E–M*
Fahren: A
12. Reit- und Springturnier
Reit- und Springturnier
1. Fahrturnier
15.-16.08.
15.-16.08.
15.08.
19.08.
21.-23.08.
21.-23.08.
Berge
Groß Machnow
Trechwitz
Herzberg
Wulkow
Heinersdorf
PR
TF
PM
EE
OPR
LOS
Reit- und Springturnier
39. Reit- und Springturnier
Reit- und Springturnier
Youngstertag
Reit- und Springturnier
21. Heinersdorfer Parkturnier
22.-23.08.
22.-23.08.
Krampnitz
Paaren (MAFZ)
PM
HVL
Dr. / Spr.: E–M*
Dr. / Spr.: E–M
Dr. / Spr.: E–L
Dr.: A / Spr.: A–M*
Dr.: E-M / Spr.: E–S*
Dr.: E-L* /
Spr.: E–M**
Spr.: E–M**
Fahren: E-A
22.-23.08.
Paaren (MAFZ)
HVL
Breitensport
28.-30.08.
Freyenstein
OPR
64. Reit-, Spring- und Fahrturnier
28.-30.08.
29.-30.08.
B-Malchow
Bötzow
B
OHV
Dr. / Spr.: E–M*
Fahren: A-M
Dr.: E-L** / Spr.: E–S*
Dr.: E–M
29.-30.08.
29.-30.08.
29.-30.08.
SEPTEMBER
04.-06.09.
05.-06.09.
05.-06.09.
05.-06.09.
05.-06.09.
Sedlitz
Müncheberg
Radensleben
OSL
MOL
OPR
Dr. / Spr.: E–M*
Dr.: E-M
Dr.: A-M
Reit- und Springturnier
Dressurtage
Turnier für Para-Reiter
Wagenitz
Pinnow
Reckahn
B-Lübars
Sonnewalde
HVL
UM
PM
B
EE
Dr.: E-S
Spr.: E–M*
Spr.: E-S
Dr. / Spr.: E–M*
Fahren: M
05.09.
05.09.
11.-13.09.
Weesow
Maust
Münchehofe
BAR
SPN
MOL
Dr.:E-M*
Spr.: E-M
Dr./Spr.: E-S
Dressurturnier
5. Nationalpark Springturnier
Springturnier
Dressur- und Springturnier
Landesmeisterschaft 1-sp. Ponys
Ü26 Kl.A + 2sp. Ponys U25
1. Dressurtag
Springturnier
Reit- und Springturnier
12.-13.09.
12.-13.09.
12.-13.09.
Neubeeren
Schönberg
Phöben
TF
OPR
PM
Fahren: E+A
Dr. / Spr.: E–M
Gel.: E-L
3. Kinderfahrturnier
Reit- und Springturnier
5. Vielseitigkeitsturnier
16.09.
18.-20.09.
19.-20.09.
19.-20.09.
19.-20.09.
19.09.
20.09.
Herzberg
B-Rudow
Lübbenau
B-Maifeld
Phöben - Pappelhof
Glienicke
Altbarnim
EE
B
OSL
B
PM
LOS
MOL
Youngstertag
37. Reit- und Springturnier
1. Dressur- und Springturnier
Maifelder Geländetage
Dressur- und Springturnier
Dressur- und Springturnier
Altbarnimer Herbstderby
25.-27.09.
Jüterbog / Werder
TF
Dr.: A / Spr.: A–M*
Dr./Spr.: A-S
Dr. / Spr.: E–M*
Gel.: E-A**
Dr. / Spr.: E–A**
Dr. / Spr.: E–M*
Dr./Spr.: E-L
Fahren: E
Dr.: E-L* / Spr.: E–S*
Reit- und Springturnier
mit AFP-Junior-Future-Tour
OKTOBER
02.-04.10.
Liepe
TF
Fahren: E-M /
Gel.: E-L
mit SHV Fahrsport-Trophy / mit Hase-Cup
02.-04.10.
03.-04.10.
09.-11.10.
10.-11.10.
Elisenau
Angermünde
Tremsdorf
Münchehofe
BAR
UM
PM
MOL
Dr./Spr.: E-M**
Dr. / Spr.: E–M*
Spr.: A-M*
15.-18.10.
Pausin
HVL
Spr.: A-S**
Landesmeisterschaften
Zweispänner Ü 26 Kl.M. /
Geländereiten
Hallenturnier
3. Hallen-Dressur- und Springturnier
Hallenturnier Springen
Landesmeisterschaften
Vierkampf
Jumping & Pony Trophy
31.10.
B-Buch
B
Dr./Spr.: E-L
1. Dressur- und Springturnier
Tremsdorf
Tremsdorf
PM
PM
Dr.: L-S***
Dr.: L-S*
Hallenturnier Dressur
Hallenturnier Dressur
Berlin- Messegelände
B
Dr.: L-S* / Spr: L-S**
Fahren: M / Volti: L-S
Hippologica-Hallenturnier
NOVEMBER
06.-08.11.
13.-15.11.
DEZEMBER
10.-13.12.
4. Springturnier
Landesmeisterschaften
Einspänner U25 Kl.A
Brandenburger Pferdesommer
Reit- und Springturnier
Jugend-Dressurturnier
mit Hase-Cup
mit KM TF Dressur
mit SHV Fahrsport-Trophy / mit Hase-Cup
Reitweisenübergreifendes
Landesbreitensportturnier Berlin-Brandenburg
mit Nürnberger Burg-Pokal der Junioren
m. Skoda-Autopunkt-Pony-Cup Dressur
Freundschaftsturnier mit int. Beteiligung
mit SHV Fahrsport-Trophy / mit Hase Cup
mit Ludger-Beerbaum-Preis
mit Nürnberger Burg-Pokal der Junioren
mit Nürnberger Burg-Pokal der Junioren
mit KM OSL
mit Nürnberger Perspektivpreis
2
06/2015
17
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Ergänzungen
Berlin - Reitanlagen Olympiastadion
12.-14.06.2015
4. Springponyprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
zugleich Qualifikation zum
DKB-Bundeschampionat der fünfjährigen
Springponys gem. FN-Richtlinien !
…
Ausschreibungen
Bergholz-Rehbrücke
Reitturnier
mit Ludger-Beerbaum-Preis /
Skoda-Autopunkt-Falkensee-Spandau-Cup
11.-12.07.2015
Veranstalter : Reit- und Fahrverein Ravensberge
e.V. 1800526
Nennungsschluss: 15.06.2015
Weesow
13.-14.06.2015
Richter: Thomas Kriwens, Ernst Leinert,
Juliane Mehnert, Gerhard Mielenz, Helene Moscardini,
Regina Stenz
LK-Beauftragter: Thomas Kriwens
Phöben
Vielseitigkeitsturnier
13.-14.06.2015
Richter: Achim Genennichen, Juliane Mehnert,
Eberhard Mertens, Ramona Pede, Gerd Sauer,
Uwe Wandrey
TAV: Karen Falana
…
Turnierleitung: Niels Lippok, Frank Elter
6. Geländepferdeprfg Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
…
… Je Teilnehmer 3 Pferde …
Nennungen an:
Karen Hufschläger
Seeburger Str. 3
13581 Berlin
Tel.: 0179-8573222
E-Mail: [email protected]
Vorläufige ZE:
Sa.vorm.: 1,2,3; nachm.: 5,9,10
So.vorm.: 4,6,7,12; nachm.: 8,11,13
Bei hohem Nennungsergebnis kann Prüfung 4 auf
Samstag verlegt werden.
Richter: Eberhard Mertens, Antje Offinger,
Sabine Reinke, Theodor Tiggemann
LK-Beauftragter: Theodor Tiggemann
Parcourschef: Peter Mächold
Parcourschefassistent: Bernd Peters
Turnierleitung: Heike Fischer
Teilnahmeberechtigt sind:
Alle Stamm-Mitglieder von Vereinen des
Landesverbandes Berlin-Brandenburg
sowie max. 20 eingeladene Reiter.
Besondere Bestimmungen
Niederwerbig
03.-05.07.2015
Richter: Achim Genennichen, Petra Kirschstein,
Angelika Mertens, Eberhard Mertens, Ramona Pede,
Hannelore Rassow, Michael Seifert, Martin Teltsch
12. Springprüfung Kl.M* m.St. (E + 350,00 €, ZP)
… Ausr. 70 Richtv: 501,B.1
… Einsatz: 15,00 EUR ; VN: 20; SF: C
18
Einsätze/Nenngelder sowie 1,-- € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
Unvollständige Nennungen werden nicht bearbeitet.
Die Zeiteinteilung wird in NEON und unter
www.lpbb.de eingestellt.
Die Auszahlung des Geldpreises erfolgt nach LPO §
25.
Startnummern werden nicht zur Verfügung gestellt.
Mit Abgabe der Nennungen unterwerfen sich die
Teilnehmer und Besitzer der Pferde den
Bestimmungen der LPO und der LK
Berlin-Brandenburg 2015.
Eine den Prüfungsanforderungen entsprechende
Kopfbedeckung ist auch auf dem Abreiteplatz
vorgeschrieben.
Für das Vorlesen der Dressuraufgaben ist jeder Reiter
selbst verantwortlich.
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sachund Vermögensschäden aus, die den Besuchern,
Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern
durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen. Der
Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der groben
Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des Lebens, des
Körpers oder der Gesundheit und in weiteren Fällen
der zwingenden gesetzlichen Haftung nach den
gesetzlichen Bestimmungen.
Er schließt darüber hinaus die Haftung für Diebstähle
und sonstige Vorfälle aus.
Hunde sind auf dem gesamten Veranstaltungsgelände
anzuleinen!
1. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6j.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Springen)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 10,50 EUR ; VN: 10; SF: N
2. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 4-7j.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 10; SF: X
3. Springpferdeprüfung Kl.M* (E + 250,00 €, ZP)
Pferde: 5-7jähr.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 13,50 EUR ; VN: 10; SF: J
4. Ponystilspringprfg.Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
mit Standardanforderungen
Skoda-Autopunkt-Falkensee-Spandau-Cup 2015
Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 5,6 , die
Stamm-Mitglied in einem Verein der neuen LV sind.
Je Teilnehmer 2 Ponys.
Ausr. 70 Richtv: 520,3f
Aufgabe A1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 10,50 EUR ; VN: 10; SF: T
5. Stilspringprfg.m.St.Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Qualifikation Ludger-Beerbaum-Preis
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 3,4,5,6 , die
Stamm-Mitglied in einem Verein des LV
Berlin-Brandenburg sind.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 520,3b
Parcours A 2 (ohne Wasser)
Höhe 1.05 m
Einsatz: 10,50 EUR ; VN: 10; SF: A
6. Mannsch.-Springprfg.Kl.A** mit 1 Umlauf
(E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6. Pro Mannschaft 3-4
Reiter aus höchstens zwei Vereinen. Jeder Reiter ist
nur für 1 Mannschaft startberechtigt.
Neben der Mannschaftswertung erfolgt eine
Einzelwertung in Prüfung 7.
Mannschaftsreiter starten vor Einzelreitern (Prüfung 7).
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 18,00 € pro Mannschaft;VN:10;SF: ausgelost
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
7. Springprüfung Kl. A** (E + 150,00 €, ZP)
mit Einzelwertung aus Prüfung 6
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 10,50 EUR ; VN: 15; SF: ausgelost
8. Springprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 15; SF: G
9. Springprfg.Kl.L m.St. (E + 250,00 €, ZP)
Qualifikation Ludger-Beerbaum-Preis
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 2,3,4,5 , die
Stamm-Mitglied in einem Verein des LV
Berlin-Brandenburg sind.
Ausr. 70 Richtv: 501,B.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 13,50 EUR ; VN: 10; SF: Q
10. Springprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Qualifikation Ludger-Beerbaum-Preis
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Jun./J.R., Jahrg.94+jün. LK 2,3,4 , die
Stamm-Mitglied in einem Verein des LV
Berlin-Brandenburg sind.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 15,00 EUR ; VN: 10; SF: C
11. Springprüfung Kl.M* m.Siegerrunde
(E + 350,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4 Siegerrunde für das zu
platzierende Viertel. Evtl. Strafpunkte aus dem Umlauf
werden übernommen. Zeitwertung nur aus der
Siegerrunde.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.25 m
Einsatz: 16,50 EUR ; VN: 15; SF: M
WBO
12. Springreiter-WB / WBO WB 261 (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 0-6
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 261 Richtv: WB 261
Aufgabe nach Kommando der Richter;
4-6 Sprünge bis 60 cm Höhe
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 10; SF: W
13. Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit (EZ) (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg. 97+jün. LK 0-6
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 265 Richtv: WB 265
Höhe 0.85 m
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 15; SF: I
06/2015
Neustadt/Dosse
offene Landesmeisterschaften
Dressur & Springen
und Fohlenchampionate des PZV
Brandenburg-Anhalt am 18.+19.07.15,
mit Qualifikationen zum
DKB-Bundeschampionat der fünf- und
sechsjährigen Dressurpferde
sowie der fünfjährigen Springpferde,
Sichtungen des PZV Brandenburg-Anhalt
zum DKB-Bundeschampionat der
Reitpferde/-ponys,
Sichtungen des LPBB zur DJM,
Finals im Ostdeutschen
Toyota-Länderchampionat
der Reit-, Dressur- und Springpferde
sowie 1. Mannschafts-Championat der
Kreispferdesportverbände
Berlin-Brandenburg
16.-19.07.2015
Veranstalter : Reit- und Fahrverein HLG Neustadt
e.V. 1802207
in Kooperation mit dem Gestüt Neustadt/D. und
dem Landesverband Pferdesport
Berlin-Brandenburg e.V.
Adresse Veranstaltungsort:
Havelberger Str. 20
16845 Neustadt
Nennungsschluss: 22.06.2015
Nennungen an:
Silke Golze-Franzelius
Hobecker Weg 9b
39264 Zerbst/ OT Gehrden
Tel.: 039247 5524
E-Mail: [email protected]
Vorläufige ZE:
Do: vorm.20,29 nachm.4,14,8,26,23,31
Fr: vorm.32,11,9,33 nachm.15,27,38,6,17,24,30
Sa: vorm.21,12,16,35 nachm.34,10,39,5,18,28,36
So: vorm.3,13,37,1,25,19 nachm.22,7,2,40
Sa.+ So. parallel Fohlen-Championate auf dem
Rasen-Paradeplatz vor der Haupttribüne
Turnierleitung:
Uwe Müller (Gestüt Neustadt/D.)
Udo Hildebrandt (RFV HLG Neustadt/D.)
Peter Fröhlich (Landesverband Pferdesport BB)
Richter:
Dressur: Wolf-Rüdiger Beißert, Dr. Karlheinz Belke,
Lieselotte Beyer, Gudrun Hofinga, Friedrich Lueken,
Dr. Carsten Munk, Klaus Storbeck, Ralph Tapken
Springen: Manfred Genske, Helmut Kannengießer,
Dieter Rippe, Theodor Tiggemann
LK-Beauftragter Dressur: Wolf-Rüdiger Beißert
LK-Beauftragter Springen: Helmut Kannengießer
Parcourschef: Ralf Stehr
Parcourschef-Assistenten:
Frank Dieter, Heiner Mann, Peter Mächold,
Hartmut Wendt
Teilnahmeberechtigt sind:
Teilnahmeberechtigt sind alle Stamm-Mitglieder eines
der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)
angeschlossenen Reitvereins.
Sowie ausländische Teilnehmer mit Gastlizenzen
gem. FN-Vereinbarung.
Platzverhältnisse:
- Abreite- und Prüfungsplätze Dressur und Springen
auf Sandboden
- Dressur auf den Dressurplätzen hinter der Tribüne,
AP zusätzlich in T-Halle
- Springen auf dem Paradeplatz Sand,
Platzmaße: Parcours 70 x 90 m, AP 50 x 70 m
Das Longieren auf sämtlichen Abreiteplätzen oder
Parkplätzen ist nicht gestattet und führt bei
Zuwiderhandlung zum sofortigen Ausschluss vom
Turnier. Das Longieren ist nur möglich in der
kleinen Reithalle (gegenüber der T-Halle)!
Das Freilaufenlassen von Hunden auf dem
gesamten Turniergelände (einschließlich
Stallbereichen) ist ebenfalls nicht gestattet. Hunde
sind stets angeleint zu führen.
Auch hier können Zuwiderhandlungen zum
Ausschluss vom Turnier führen.
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 1,00 € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
In jeder Prüfung werden 1/3 der Teilnehmer platziert,
jedoch haben nur ¼ der Platzierten Anspruch auf
Auszahlung des Geldpreises (LPO § 25).
Die LKBB erteilt Dispens zu § 23.3. LPO.
Mit Abgabe der Nennungen unterwerfen sich die
Teilnehmer und Besitzer der Pferde den
Bestimmungen der LPO und der LK
Berlin-Brandenburg 2015, den Bedingungen der
Ausschreibung einschließlich aller Vorbemerkungen,
Bestimmungen, Einsatz der Richter, Zeiteinteilung,
Einrichtung der Prüfungsbahnen und Verteilen der
Preise.
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sachund Vermögensschäden aus, die den Besuchern,
Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern
durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen. Der
Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der groben
Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des Lebens, des
Körpers oder der Gesundheit und in weiteren Fällen
der zwingenden gesetzlichen Haftung nach den
gesetzlichen Bestimmungen. Er schließt darüber
hinaus die Haftung für Diebstähle und sonstige Vorfälle
aus.
Die Unterbringung der Pferde erfolgt in Turnier-Boxen
in unmittelbarer Nähe der Veranstaltungsplätze.
Benötigte Boxen sind mit der Nennung verbindlich zu
reservieren und zu bezahlen:
(110,00 € Strohbox, 130,00 € Spänebox). Eine
Auszahlung der Boxengebühr bei reservierten, jedoch
nicht belegten Boxen erfolgt nicht.
Für die Unterbringung der Reiter haben diese selbst zu
sorgen. Eine Hotelliste ist im Internet unter
www.lpbb.de/Turniersport/Landesmeisterschaften
2015 bereitgestellt.
WW- bzw. LKW-Stellplätze mit Stromanschluss sind
mit der Nennung anzumelden und gegen eine Gebühr
von 50,00 € vorab zu bezahlen.
Hunde sind auf dem gesamten Veranstaltungsgelände
anzuleinen!
Wichtiger Hinweis für alle LM-Teilnehmer!!!
Alle Reiter aus Vereinen des LPBB werden, ihrer
Altersklasse entsprechend, automatisch in die
LM-Wertung aufgenommen, sofern diese in den
entsprechenden Wertungsprüfungen starten.
Abweichungen hiervon bzw. eine Nichtaufnahme in
die LM-Wertung sind vor Beginn der ersten
Wertungsprüfung in der Meldestelle anzuzeigen.
19
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Bestimmungen LM Dressur:
Titelvergaben und Grundsätze
Die Landesmeister, Vize-Landesmeister und
Bronzemedaillengewinner werden in den
Meisterschaftsklassen: Ponyreiter (U16), Junioren
(U18), Junge Reiter (U21) und Reiter (Ü22 Damen und
Herren gemeinsam) ermittelt.
In allen Meisterschaftsklassen sind jeweils drei
Wertungsprüfungen (WP) zu reiten.
Jeder Teilnehmer an der LM kann bis zu 2 Pferde für
die Meisterschaftswertung (auch in der 3.WP, außer im
Finale Reiter) starten, wobei für die Medaillenvergabe
nur ein Medaillenrang je Reiter möglich ist.
Die Prozentzahlen der erreichten Punkte zählen
jeweils für das Reiter-Pferd-Paar.
Bis zum Meldeschluss der 1. Wertungsprüfung müssen
die Meisterschaftspferde (max. 2 pro Reiter) benannt
sein. Die Pferde dürfen jeweils nur für eine
LM-Wertung gestartet werden.
Start von TN in mehreren Meisterschaftsklassen
Pro TN können 2 Pferde in jeder für den TN
altersgemäß zulässigen Meisterschaftsklasse mit
LM-Wertung gestartet werden. Dementsprechend bzw.
darüber hinaus dürfen jüngere Reiter aus
sportfördernden Gründen - nach eigenem Ermessen in mehreren, so auch höheren als der eigenen
Altersklasse entsprechenden Meisterschaftsklassen
einschließlich LM-Wertung starten. Dieses ist der
Meldestelle mit Startmeldung zur 1.WP mitzuteilen.
Startet ein TN in mehreren Meisterschaftsklassen, darf
dieses nur mit unterschiedlichen Pferden erfolgen.
Abreiten, Bewegen u. zusätzliche Starts der LM-Pferde
Das Abreiten und Bewegen der LM-Pferde unter dem
Sattel darf auf dem gesamten Turnier nur durch den
jeweiligen LM-Reiter und auf den dafür vorgesehenen
Plätzen erfolgen. Zusätzliche Starts der LM-Pferde in
weiteren Prüfungen des Turniers sind ebenfalls nur
unter dem jeweiligen LM-Reiter zulässig.
Wertungsmodi
Die Meisterermittlung bei den Ponyreitern, Junioren
und Jungen Reitern erfolgt durch Addition der
Prozentzahlen aus den drei WP im Verhältnis 1:1,5:2.
Der Teilnehmer mit der höchsten Prozentzahlsumme
wird Landesmeister. Bei gleicher Prozentzahlsumme
entscheidet das bessere Ergebnis in der dritten WP
über den Medaillenrang. Für die LM-Wertung
Ponyreiter in der Kl.L** dürfen nur 6-jährige und ältere
Ponys starten.
Die Meisterermittlung in der Altersklasse der Reiter
erfolgt durch Addition der Prozentzahlen aus den
ersten beiden WP im Verhältnis 1:1 und hiernach
einem Finale für die 8 prozentzahlbesten Paare aus
der 1.+2.WP (je Reiter ein, und zwar das bessere
Pferd). Für die Meisterermittlung/LM-Wertung wird die
bisherige Prozentzahlsumme aus 1.+2.WP mit der
einfachen Prozentzahl aus dem Finale addiert
(PZ-Wertung somit 1:1:1).
Für die Finalteilnahme gilt bei Ausfall oder Nichtstart
das Nachrückverfahren.
Bestimmungen LM Springen:
Titelvergaben und Grundsätze
Die Landesmeister, Vizelandesmeister und
Bronzemedaillengewinner im Springen werden in den
Meisterschaftsklassen: Children (U14), Ponyreiter
(U16), Junioren (U18), Junge Reiter (U21), Damen
(Ü22) und Reiter (Ü22) ermittelt.
In jeder Meisterschaftsklasse sind 3
Wertungsprüfungen zu reiten.
20
Jeder Teilnehmer an der LM kann bis zu zwei Pferde
für die jeweilige Meisterschaftswertung (auch in der
3.WP) starten, wobei für die Medaillenvergabe nur ein
Medaillenrang je Reiter - mit seinem jeweils besseren
Pferd - möglich ist.
Die Punkte bzw. Fehlerpunkte bleiben beim
Reiter-Pferd-Paar.
Die Ermittlung der Punkte bzw. Fehlerpunkte in den
entsprechenden Prüfungen erfolgt getrennt für die
ausgeschriebenen Meisterschaftsklassen.
Bis zum Meldeschluss der 1. Wertungsprüfung müssen
die Meisterschaftspferde (max. 2 pro Reiter) benannt
sein.
Start von TN in mehreren Meisterschaftsklassen
Pro TN können 2 Pferde in jeder für den TN
altersgemäß zulässigen Meisterschaftsklasse mit
LM-Wertung gestartet werden. Dementsprechend bzw.
darüber hinaus dürfen jüngere Reiter aus
sportfördernden Gründen - nach eigenem Ermessen in mehreren, so auch höheren als der eigenen
Altersklasse entsprechenden Meisterschaftsklassen
einschließlich LM-Wertung starten. Dieses ist der
Meldestelle mit Startmeldung zur 1.WP mitzuteilen.
Startet ein TN in mehreren Meisterschaftsklassen, darf
dieses nur mit unterschiedlichen Pferden erfolgen.
Abreiten, Bewegen u. zusätzliche Starts der LM-Pferde
Das Abreiten und Bewegen der LM-Pferde unter dem
Sattel darf auf dem gesamten Turnier nur durch den
jeweiligen LM-Reiter und auf den dafür vorgesehenen
Plätzen erfolgen. Zusätzliche Starts der LM-Pferde in
weiteren Prüfungen des Turniers sind ebenfalls nur
unter dem jeweiligen LM-Reiter zulässig.
Wertungsmodus Ponyreiter und Children
Die Wertung erfolgt nach einem Punktesystem mit
steigender Gewichtung der drei WP. 1.WP: Für die
LM-Wertung erhält der Sieger der 1.WP jeweils soviel
Punkte wie LM-Teilnehmer in der 1.WP starten plus 1
Punkt, der Zweite 2 Punkte weniger, der Dritte 3
Punkte weniger u.s.w. 2.WP: In der 2.WP erhält der
Sieger 1,5 mal soviel Punkte wie der Sieger der 1.WP,
der Zweite 1,5 mal soviel Punkte wie der Zweite der
1.WP u.s.w. 3.WP: In der 3.WP erhält der Sieger
doppelt soviel Punkte wie der Sieger der 1.WP, der
Zweite doppelt soviel Punkte wie der Zweite der 1.WP
u.s.w.
Scheidet ein TN in einer Prüfung aus, erhält er 0
Punkte, bleibt aber in der LM-Wertung. Die
Gesamtpunktsumme aus den drei WP ist maßgebend
für die LM-Wertung. Der Teilnehmer mit der höchsten
Gesamtpunktsumme wird dementsprechend
Landesmeister. Bei Gleichheit der
Gesamtpunktsumme entscheidet für die LM-Wertung
das bessere Ergebnis in der 3.WP. Ist dieses unter den
1.-3. Platzierten der LM-Wertung ebenfalls gleich,
erfolgt ein zusätzliches Stechen um die
Medaillenränge.
Wertungsmodus Junioren, Junge Reiter, Damen und
Reiter
Die Wertung erfolgt durch Addition der Fehlerpunkte
mit gleicher Gewichtung der drei WP. 1.WP: Das
Ergebnis der 1.WP als Zeit-Springprüfung wird wie
folgt in FP umgerechnet: Für jeden LM-TN wird die
errittene Zeit in Punkte umgerechnet, indem sie mit
dem Faktor 0,5 multipliziert und bis auf 2 Stellen hinter
dem Komma gerundet wird (bis..,004 abgerundet; ab
..,005 aufgerundet). Der LM-TN mit der niedrigsten
Punktzahl nach der Umrechnung erhält 0 FP, die FP
der weiteren LM-TN ergeben sich aus der Differenz
zwischen dem jeweiligen LM-TN und dem führenden
LM-TN. Beispiel: der Ritt eines LM-TN „A“ beträgt
70,88 sek. x 0,5 = 35,44. Der beste LM-TN „B“ benötigt
62,22 sek. x 0,5 = 31,11.
Die Differenz zwischen beiden Werten (35,44 – 31,11)
beträgt 4,33 FP, d.h. LM-TN „A“ erhält 4,33 FP. Für
den besten LM-TN errechnen sich aus der Differenz
(31,11 – 31,11) 0 FP, d.h. LM-TN „B“ erhält 0 FP.
2.WP und 3.WP Hier erfolgt jeweils die Anrechnung
der FP nur aus den entsprechenden Umläufen der
Prüfungen (ohne Faktor). Ist in der 3.WP ein Stechen
um den Medaillenrang notwendig, ist dieses allein
entscheidend. Scheidet ein Teilnehmer aus oder gibt
auf, erhält er die FP des schlechtesten Teilnehmers
zuzüglich 20 FP. Landesmeister ist der Teilnehmer mit
der geringsten Fehlerpunktsumme aus den drei
Wertungsprüfungen im Verhältnis 1:1:1. Bei Gleichheit
der FP-Summe entscheidet für die Plätze 1-3 der
LM-Wertung das bessere Ergebnis in der 3. WP. Ist
dieses unter den 1.-3. Platzierten der LM-Wertung
ebenfalls gleich, erfolgt ein Stechen um die
Medaillenränge.
Teilnahme an der LM-Ehrung
Die Teilnahme aller Medaillenträger an der offiziellen
Ehrung am Sonntag mit den entsprechenden Pferden
ist als Bestandteil der LM sicherzustellen, ansonsten
erfolgt durch Nachrücken die Medaillenvergabe an die
Nächstplatzierten.
Hinweise zu den Sichtungen DJM 2015
Die Meisterschaftsprüfungen für die Ponyreiter,
Children, Junioren und Jungen Reiter sind zugleich
die ersten Sichtungen (jedoch keine Qualifikationen,
d.h. Platzierungen sind nicht maßgeblich) für die
Deutschen Jugendmeisterschaften Dressur und
Springen vom 11.-13.09.15 in Zeiskam. Für die
Springreiter erfolgt eine 2. Sichtung anlässlich des
Junior-Ostsee-Championates vom 31.07.-02.08.15 in
Groß Viegeln.
Hinweise zur Ausrüstung:
Sporenbeschaffenheit Ponyreiter für DJM-Sichtung:
• Dressur: Stumpfe Metallsporen ohne Rädchen,
max. 3,5 cm lang.
• Springen: Stumpfe Metallsporen ohne Rädchen
(Hammersporen erlaubt), max. 4 cm lang.
Die Beschaffenheitsvorschriften gelten auch für den
Vorbereitungsplatz!
Gerte in der Dressur: LM-Teilnehmer, die eine
DJM-Sichtung anstreben, müssen mind. in der 2. und
3. WP ohne Gerte reiten.
Finalwertungen Ostdeutsches
Toyota-Länderchampionat
Es werden folgende Finals separat ausgetragen:
Reitpferde 3j. Stuten und Wallache, Reitpferde 4j.
Stuten und Wallache, Reitpferde 3+4j. Hengste,
Dressurpferde 5j., Dressurpferde 6j., Springpferde 5j.
und Springpferde 6j.
Die Zulassung zum Finale erfolgt ohne
Vorqualifikation. In der jeweiligen Finalprüfung werden
die WN-Besten drei Pferde aus den Ostdeutschen ZV
(Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Thüringen und
Brandenburg-Anhalt) in einer Sonderwertung erfasst
und geehrt, sofern gesamt bzw. im Durchschnitt die
Mindest-WN 7,5 erreicht wurde. Die jeweiligen Sieger
erhalten eine Schärpe, die 1.-3.-Platzierten erhalten
Sonderehrenpreise.
1.Mannschafts-Championat der
Kreispferdesportverbände (KPV)
Berlin-Brandenburg
Erstmalig trägt der LPBB im Rahmen der
Landesmeisterschaften 2015 das
„Mannschafts-Championat der KPV
Berlin-Brandenburg“ aus. Die Wertung dafür erfolgt in
Prüfung Nr. 39 (Springprüfung Kl.S*, zugleich
2.Qualifikation zum Großen Preis und 2.Wertung LM
Reiter), sofern mindestens vier Mannschaften starten.
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Ein Team besteht aus mind. 3 bis max. 4 benannten
Reiter-Pferd-Paaren (nicht zwingend LM-Teilnehmer),
von denen die besten drei Paare gewertet werden.
Jeder KPV kann eine Mannschaft mit Reitern aus
Vereinen seines KPV benennen. Zusätzlich können
Mixmannschaften aus bis zu vier (möglichst
benachbarten) KPV gebildet werden. Jeder KPV kann
nur eine Mannschaft stellen bzw. in einer Mannschaft
vertreten sein. Ein Reiter kann nur für eine Mannschaft
starten. Das Team mit der geringsten
Gesamt-Fehlerpunktzahl (der drei besten Reiter) ist
Sieger. Bei Fehlerpunktgleichheit entscheidet die
bessere Gesamt-Zeit dieser drei Reiter. Die besten
drei Teams werden direkt im Anschluss an die Prüfung
mit den entsprechenden Schärpen geehrt.
Aufgabe DL4 Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 15; SF: U
6. Dressurpferdeprfg. Kl.M (E + 250,00 €, ZP)
Einlaufprüfung für die Qualifikationen zum
DKB-Bundeschampionat der 6j. Dressurpferde und
Finale im Ostdeutschen Toyota-Länderchampionat
der 6j. Dressurpferde
Pferde/Ponys: 5-7 jähr.gem.LPO (7j.: nur mit nicht
mehr als einem Erfolg in Dressur- bzw.
Dressurpferdeprfg. Kl.M und höher im
Anrechnungszeitraum gem. § 62.1 LPO)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 353,B
Aufgabe DM2 Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 10; SF: G
REITPFERDEPRÜFUNGEN
1. Reitpferdeprüfung (E + 300,00 €, ZP)
Finale Ostdeutsches Länderchampionat 3jährige
Reitpferde/-ponys u. Sichtung z.
DKB-Bundeschampionat des ZV
Brandenburg-Anhalt
- Stuten und Wallache Pferde/Ponys: 3jähr. (nur Stuten und Wallache)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 305
Aufgabe RP 2
Einsatz: 17,00 EUR ; VN: 10; SF: J
2. Reitpferdeprüfung (E + 300,00 €, ZP)
Finale Ostdeutsches Länderchampionat 4jährige
Reitpferde/-ponys u. Sichtung z.
DKB-Bundeschampionat des ZV
Brandenburg-Anhalt
- Stuten und Wallache Pferde/Ponys: 4 jähr. (nur Stuten und Wallache)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 305
Aufgabe RP 3
Einsatz: 17,00 EUR ; VN: 10; SF: T
3. Reitpferdeprüfung (E + 300,00 €, ZP)
Finale Ostdeutsches Länderchampionat 3+4
jährige Reitpferde/-ponys u. Sichtung z.
DKB-Bundeschampionat des ZV
Brandenburg-Anhalt
- Hengste Pferde/Ponys: 3+4 jähr. (nur Hengste)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 305
Aufgabe RP 2
Einsatz: 17,00 EUR ; VN: 10; SF: A
DRESSURPFERDEPRÜFUNGEN
4. Dressurpferdeprfg.Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Einlaufprüfung für die Qualifikationen zum
DKB-Bundeschampionat der fünfjährigen
Dressurpferde und Finale im Ostdeutschen
Toyota-Länderchampionat der 5j. Dressurpferde
Pferde/Ponys: 4-7j.gem.LPO (7j.: nur mit nicht mehr
als einem Erfolg in Dressur- bzw. Dressurpferdeprfg.
Kl.L und höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62.1
LPO)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 353,B
Aufgabe DL3 Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 15; SF: K
5. Dressurpferdeprfg.Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat der
fünfjährigen Dressurpferde
Pferde: 5jähr. Deutsche Reitpferde (gem. ZVO der
Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Bereich Zucht)
der Liste 1
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 353,B
06/2015
7. Dressurpferdeprfg. Kl.M (E + 250,00 €, ZP)
Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat der
sechsjährigen Dressurpferde
Pferde/Ponys: 6jähr. Deutsche Reitpferde (gem. ZVO
der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Bereich
Zucht) der Liste 1
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 353,B
Aufgabe Dressuraufgabe für 6j. Pferde - Einlaufprüfung
2009 Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 10; SF: Q
DRESSURPRÜFUNGEN
8. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. (E + 200,00 €, ZP)
1. Wertung LM Ponyreiter
Ponys: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 1,2,3,4 , sowie für
LM-Teilnehmer mit LK 5+6, sofern dafür durch die
LKBB auf Antrag des TN ein Dispens bis zum Termin
01.06.15 ausgestellt worden ist.
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe L10 Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 10; SF: C
12. Dressurprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
2. Wertung LM Junioren
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 1,2,3,4 sowie alle
Altersklassen LK 1,2,3,4 mit Pferden ohne
Platzierungen in Inter II und / oder höher.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe M10 auswendig
Einsatz: 21,00 EUR ; VN: 15; SF: S
13. Dressurprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
3. Wertung LM Junioren
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 1,2,3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe Internationale Dressuraufgabe der FEI für
Junioren-Einzelwertung 2015, auswendig
Einsatz: 21,00 EUR ; VN: 10; SF: E
14. Dressurprüfung Kl.S* (E + 750,00 €, ZP)
1. Wertung LM Junge Reiter und
Einlaufprüfung LM Reiter
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3 (Bei evtl. Teilung der
Prüfung starten die LM-TN der Altersklasse Reiter in
einer Abteilung) Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe S3 auswendig im Reitfrack
Einsatz: 24,00 EUR ; VN: 15; SF: O
15. St.Georg Special* (E + 750,00 €, ZP)
2. Wertung LM Junge Reiter
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3 , die nicht in den
Prüfungen 17,18,19 (WP LM Reiter) starten.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe S5 auswendig im Reitfrack
Einsatz: 24,00 EUR ; VN: 15; SF: F
9. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. (E + 200,00 €, ZP)
2. Wertung LM Ponyreiter
Ponys: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 1,2,3,4 , sowie für
LM-Teilnehmer mit LK 5+6, sofern dafür durch die
LKBB auf Antrag des TN ein Dispens bis zum Termin
01.06.15 ausgestellt worden ist.
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe L11 Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 10; SF: M
16. Dressurprüfung Kl. S* (E + 750,00 €, ZP)
- Prix St. Georges 3. Wertung LM Junge Reiter
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3 , die nicht in den
Prüfungen 17,18,19 (WP LM Reiter) starten.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Prix. St. Georges 2015, auswendig im Reitfrack
Einsatz: 24,00 EUR ; VN: 15; SF: P
10. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. (E + 200,00 €, ZP)
3. Wertung LM Ponyreiter
Ponys: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 1,2,3,4 , sowie für
LM-Teilnehmer mit LK 5+6, sofern dafür durch die
LKBB auf Antrag des TN ein Dispens bis zum Termin
01.06.15 ausgestellt worden ist.
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe Internationale Dressuraufgabe der FEI für
Ponyreiter – Vorbereitungsprüfung 2015, auswendig,
Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 10; SF: W
17. Dressurprüfung Kl. S* (E + 750,00 €, ZP)
- Prix St. Georges 1. Wertung LM Reiter
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Reiter, Jahrg. 93+ält. LK 1,2,3 , nur TN der LM in
der Altersklasse Reiter, die nicht in den Prüfungen 15
u./o.16 starten. Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe Prix. St. Georges 2015, auswendig im
Reitfrack
Einsatz: 24,00 EUR ; VN: 15; SF: B
11. Dressurprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
1. Wertung LM Junioren
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 1,2,3,4 sowie alle
Altersklassen LK 1,2,3,4 mit Pferden ohne
Platzierungen in Inter II und / oder höher.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe M9 auswendig
Einsatz: 21,00 EUR ; VN: 15; SF: I
18. Dressurprüfung Kl. S** (E + 750,00 €, ZP)
- Intermediaire I 2. Wertung LM Reiter
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Reiter, Jahrg.93+ält. LK 1,2,3 , nur TN der LM in
der Altersklasse Reiter, die nicht in den Prüfungen 15
u./o.16 starten. Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe Intermediaire I, 2015, auswendig im
Reitfrack
Einsatz: 20,50 EUR ; VN: 15; SF: L
21
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
19. Dressurprüfung Kl.S** (E + 1000,00 €, ZP)
- Intermediaire I - Kür
3. Wertung LM Reiter (Finale)
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Reiter, Jahrg. 93+ält. LK 1,2,3 , nur die 8
prozentzahlbesten Reiter aus 1.+2. WP der LM Reiter
(Prfg. 17+18) mit ihrem jeweils besten Pferd, sofern
dieses in der 2.WP mind. 60% erreicht hat. Bei
Startverzicht/Ausfall eines Paares erfolgt ein
Nachrücken gem. LM-Rangierung in Abhängigkeit der
o.g. Qualifikationsvoraussetzungen.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe Intermediaire I- Kür auswendig im Reitfrack
Einsatz: 26,00 € fällig bei Startmeldung; VN: 8; SF:
SF: in umgekehrter Reihenfolge der LM-Rangierung
SPRINGPFERDEPRÜFUNGEN
20. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Finale im Ostdeutschen
Toyota-Länderchampionat der 5j. Springpferde und
Einlaufprüfung für die Qualifikation zum
DKB-Bundeschampionat der 5j. Springpferde
Pferde/Ponys: 4-7j.gem.LPO (7j.: nur mit nicht mehr
als einem Erfolg in Spring- bzw. Springpferdeprfg. Kl.L
und höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62.1 LPO)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 20; SF: H
21. Springpferdeprüfung Kl.M* (E + 250,00 €, ZP)
Finale im Ostdeutschen
Toyota-Länderchampionat der 6j. Springpferde
Pferde: 5-7j.gem.LPO (7j.: nur mit nicht mehr als einem
Erfolg in Spring- bzw. Springpferdeprfg. Kl.M und
höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62.1 LPO)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 15; SF: R
22. Springpferdeprüfung Kl.M* (E + 250,00 €, ZP)
Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat der
fünfjährigen Springpferde
Pferde: 5 jähr. Deutsche Reitpferde (gem. ZVO der
Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Bereich Zucht)
der Liste 1
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 15; SF: D
SPRINGPRÜFUNGEN
23. Ponystilspringprfg.Kl.L Weg u.Zeit
(E + 200,00 €, ZP)
1. Wertung LM Ponyreiter
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
Ponys: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 1,2,3,4,5 , sowie für
LM-Teilnehmer mit LK 6, sofern dafür durch die LKBB
auf Antrag des TN ein Dispens bis zum Termin
01.06.15 ausgestellt worden ist.
Ausr. 70 Richtv: 520,3g
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 10; SF: N
22
24. Pony-Zwei-Phasen-Springprfg. Kl.L
(E + 200,00 €, ZP)
2. Wertung LM Ponyreiter
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
Ponys: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 1,2,3,4,5 , sowie für
LM-Teilnehmer mit LK 6, sofern dafür durch die LKBB
auf Antrag des TN ein Dispens bis zum Termin
01.06.15 ausgestellt worden ist.
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 10; SF: X
25. Ponyspringprfg.Kl.L m.Siegerrunde (E + 250,00
€, ZP)
3. Wertung LM Ponyreiter
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
Ponys: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 1,2,3,4,5 , sowie für
LM-Teilnehmer mit LK 6, sofern dafür durch die LKBB
auf Antrag des TN ein Dispens bis zum Termin
01.06.15 ausgestellt worden ist.
Siegerrunde Das zu platzierende Viertel startet in der
Siegerrunde. Evtl. Strafpunkte werden mitgenommen.
Zeitwertung nur aus der Siegerrunde. Startfolge in
umgekehrter Rangierung zum Umlauf.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.15 m
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 10; SF: J
26. Stilspringprfg. Kl.L Weg u.Zeit (E + 200,00 €, ZP)
1. Wertung LM Children
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
Pferde: 6j.+ält. keine Ponys
Teiln: Junioren, Jahrg.01+jün LK 1,2,3,4,5 (Children),
sowie für LM-Teilnehmer mit LK 6, sofern dafür durch
die LKBB auf Antrag des TN ein Dispens bis zum
Termin 01.06.15 ausgestellt worden ist.
Zusätzlich aktuelle Schüler der Prinz-von-HomburgSchule Neustadt/Dosse der JG 99-2000 mit
Startgenehmigung der Arbeitsgruppe
Reitsport/Lehrertrainer oder des Landestrainers
Springen.
Ausr. 70 Richtv: 520,3g
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 10; SF: T
27. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
2. Wertung LM Children
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
Pferde: 6j.+ält. keine Ponys
Teiln: Junioren, Jahrg.01+jün LK 1,2,3,4,5 (Children),
sowie für LM-Teilnehmer mit LK 6, sofern dafür durch
die LKBB auf Antrag des TN ein Dispens bis zum
Termin 01.06.15 ausgestellt worden ist.
Zusätzlich aktuelle Schüler der Prinz-von-Homburg
Schule Neustadt/Dosse der JG 99-2000 mit
Startgenehmigung der Arbeitsgruppe Reitsport/
Lehrertrainer oder des Landestrainers Springen.
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 10; SF: A
28. Springprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
3. Wertung LM Children
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
Pferde: 6j.+ält. keine Ponys
Teiln: Junioren, Jahrg.01+jün LK 1,2,3,4,5 (Children),
sowie für LM-Teilnehmer mit LK 6, sofern dafür durch
die LKBB auf Antrag des TN ein Dispens bis zum
Termin 01.06.15 ausgestellt worden ist.
Zusätzlich aktuelle Schüler der
Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt/Dosse der JG
99-2000 mit Startgenehmigung der Arbeitsgruppe
Reitsport/Lehrertrainer oder des Landestrainers
Springen.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 10; SF: K
29. Zeitspringprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
1. Wertung LM Junioren
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,C
Höhe 1.25 m
Einsatz: 15,00 EUR ; VN: 15; SF: U
30. Springprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
2. Wertung LM Junioren
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 1,2,3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 15,00 EUR ; VN: 15; SF: G
31. Zeitspringprfg. Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
1. Wertung LM Junge Reiter
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
1. Wertung LM Damen
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Jun./J.R., Jahrg.94+jün. LK 1,2,3,4 sowie Reiter
Damen JG 93 u. älter LK 1,2,3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,C
Höhe 1.35 m
Einsatz: 21,00 EUR ; VN: 15; SF: Q
32. Springprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Herren, Jahrg.93+ält. LK 1,2,3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.35 m
Einsatz: 21,00 EUR ; VN: 15; SF: C
33. Springprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
2. Wertung LM Junge Reiter
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
2. Wertung LM Damen
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Jun./J.R., Jahrg.94+jün. LK 1,2,3,4 sowie Reiter
Damen JG 93 u. älter LK 1,2,3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.35 m
Einsatz: 21,00 EUR ; VN: 15; SF: M
34. Springprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
3. Wertung LM Junioren
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg. 97+jün. LK 1,2,3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.35 m
Einsatz: 21,00 EUR ; VN: 15; SF: W
35. Springprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Herren, Jahrg.93+ält. LK 1,2,3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.35 m
Einsatz: 21,00 EUR ; VN: 15; SF: I
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
36. Springprfg.Kl.S m.St.* (E + 1500,00 €, ZP)
3. Wertung LM Junge Reiter
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung
3. Wertung LM Damen
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Jun./J.R., Jahrg.94+jün. LK 1,2,3 sowie Reiter
Damen JG 93 u. älter LK 1,2,3
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,B.1
Höhe 1.40 m
Einsatz: 31,00 EUR ; VN: 15; SF: S
37. Springprüfung Kl.S* (E + 1500,00 €, ZP)
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.40 m
Einsatz: 31,00 EUR ; VN: 15; SF: E
38. Zeitspringprüfung Kl.S* (E + 2000,00 €, ZP)
1. Qualifikation zum Großen Preis
1. Wertung LM Reiter
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,C
Höhe 1.40 m
Nenngeld: 15,00 Startgeld: 20,00 EUR ; VN: 15; SF: O
39. Springprüfung Kl.S* (E + 2500,00 €, ZP)
2. Qualifikation zum Großen Preis
2. Wertung LM Reiter
1.Mannschafts-Championat der KPV
Berlin-Brandenburg
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.40 m
Nenngeld: 16,00 Startgeld: 20,00 EUR ; VN: 15; SF: F
40. Springprf. Kl.S** m.Siegerrunde
(E + 5000,00 €, ZP)
Großer Preis des Landes Brandenburg
3. Wertung LM Reiter
zugleich Qualifikation für Reiten & Zucht-Startplatz
beim CSI Neustadt/D. 2016
((1100,900,800,700,490,290,4x180)
Pferde: 7j.+ält. mit Startberechtigung
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3 mit Startberechtigung
In der Prüfung startberechtigt sind alle
Reiter-Pferd-Paare die die Prüfungen Nr. 38 und 39 in
Wertung beendet haben. Zusätzlich sind mit
Startgenehmigung des Landestrainers aus der
LM-Tour Junge Reiter ausgewählte Paare zwecks
DJM-Sichtung zugelassen.
Startreihenfolge im Umlauf
LM-Teilnehmer starten in umgekehrter Reihenfolge
ihrer LM-Rangierung.
Nicht-LM-Teilnehmer können mit Startmeldung die
Reihenfolge ihrer Pferde angeben.
Siegerrunde Das zu platzierende Viertel startet in der
Siegerrunde. Evtl. Strafpunkte werden mitgenommen.
Zeitwertung nur aus der Siegerrunde. Startfolge in
umgekehrter Rangierung zum Umlauf.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Aufgabe Höhe 1.45 m
Nenng.: 20,00 Startg.: 30,00 EUR , beides fällig bei
Startmeldung; VN: 15; SF: gem. Ausschreibung
06/2015
Jagdhaus Paaren
8. Reit- und Springturnier –
„Paarener Wasserspiele“
mit KM des KRV HVL
17.-19.07.2015
Veranstalter : Reitverein Jagdhaus Paaren e.V.
1802621
Adresse Veranstaltungsort:
Chaussee 17
14621 Schönwalde / OT Paaren
Nennungsschluss: 23.06.2015
Nennungen an:
Reinhold Wenzel
Im goldenen Ring 3
63755 Alzenau
Tel.: 06023 30321
E-Mail: [email protected]
Vorläufige ZE:
Fr.vorm.: 22,23; nachm.: 2,14,15,24
Sa.vorm.: 4,5,9,11,12; nachm.: 3,6,17,18,20
So.vorm.: 7,10,13; nachm.: 1,8,16,19,21,25
Ausweichtag für Prfg.6: So. vorm.
Richter: Sigfrid Haaf, Beate Hoffmeister,
Jürgen Lange, Guenter Schiedermair, Hans Steger,
Anja Vandree, Sabine Winterling
LK-Beauftragter: Jürgen Lange
Parcourschef: Erik Schubert
Parcourschef-Assistent: Patrick Gebert
Turniertierarzt: N.N.
Teilnahmeberechtigt sind:
LK 1,2,3 Stamm-Mitglieder aus Vereinen im Bereich
der Deutschen Reiterlichen Vereinigung,
LK 4,5,6,0 Stammmitglieder von Vereinen des LV
Berlin-Brandenburg, sowie geladene Gäste.
Prüfung 4,9,10,12,13 nur Stammmitglieder aus
Vereinen des Kreisreiterv. HVL u. des Regionalv. der
RFV Berlin sowie geladene Gäste.
Prüfungsplätze:
Springplatz = Sand 90 x 90 m
Abreiteplatz= Sand 70 x 45 m
Dressurplatz= Sand 20 x 40 m / 20 x 60 m
Abreiteplatz= Sand 50 x 40 m
Dressurplatz= Halle 20 x 40 m / 20 x 60 m
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 1,00 € LK- Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind der Nennung als Scheck
beizufügen, sofern nicht online genannt wird.
Bei Verwendung von Schecks wird eine
Bearbeitungsgebühr von 1,50 € berechnet.
Für beigelegtes Bargeld wird keine Haftung
übernommen.
Unvollständige Nennungen werden nicht bearbeitet.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
Zeiteinteilungen werden nicht verschickt.
Die endgültige Zeiteinteilung sowie die Teilnehmer- u.
Pferdeliste mit Kopfnr. wird 7 Tage vor Turnierbeginn
in www.fn-neon.de und unter www.lpbb.de und
www.reiten-in-berlin.de veröffentlicht.
Jeder Teilnehmer hat sich eine Stunde vor
Prüfungsbeginn bereitzuhalten.
Das Tragen einer DIN- gerechten Kappe ist bei allen
Springprüfungen und auf dem Abreiteplatz
vorgeschrieben.
Der Veranstalter behält sich vor, unter besonderen
Umständen, das Turnier oder einzelne Prüfungen zu
verlegen oder ausfallen zu lassen.
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sachund Vermögensschäden aus, die den Besuchern,
Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern
durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen. Der
Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der groben
Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des Lebens, des
Körpers oder der Gesundheit und in weiteren Fällen
der zwingenden gesetzlichen Haftung nach den
gesetzlichen Bestimmungen. Er schließt darüber
hinaus die Haftung für Diebstähle und sonstige Vorfälle
aus.
Alle teilnehmenden Pferde müssen
haftpflichtversichert, frei von ansteckenden
Krankheiten sein und im Besitz einer gültigen
Influenza-Schutzimpfung sein.
Der Pferdepass ist mitzuführen. Das Diagramm muss
EU gerecht ausgefüllt sein.
Für Startnummern hat jeder Teilnehmer selbst zu
sorgen.
Wenn nicht anders ausgeschrieben, ist für das Lesen
der Dressuraufgaben jeder Reiter selbst verantwortlich.
Die Dressur findet je nach Wetterlage in der Halle oder
draußen statt.
Parkplätze für Pferdetransporter stehen zur Verfügung.
Es darf nur auf den dafür vorgesehenen Stellflächen
geparkt werden. Eigene Paddocks aufzubauen ist nicht
erlaubt.
Wohnwagenstellgebühr für das Wochenende 25 €.
Reservierung bei Axel Kees 0171 / 6241040 oder bei
Eva Kees 0170 / 551 99 46.
In der Springpferdeprüfung darf der Parcours zu Pferd
im Schritt besichtigt werden.
Beim Platzieren von mehr als ¼ der Teilnehmer, haben
die Mehrplatzierten keinen Anspruch auf ein Preisgeld!
Für Stammmitglieder des Veranstalters entfällt der
Nachweis der Mindestanforderungen.
Es gelten die Besonderen Bestimmungen der LK
Berlin-Brandenburg 2015 sowie die aktuelle LPO u.
WBO.
Der Austragungsmodus zur Kreismeisterschaft des
KRV HVL wird auf der Internetseite des
Kreisreiterverbandes HVL veröffentlicht.
1. Führzügel-WB (E )
Pferde/Ponys: 4j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.11-05 LK 0 , die in keinen
anderem WB starten. Die Begleitperson muss mind. 14
Jahre alt sein.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 221 Richtv: WB 221
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 10; SF: J
2. Dressur-WB (E 6/2) (E )
1.Wertungsprf.KM LK6
Pferde/Ponys: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl., Jahrg.09+ält. LK 0-6 Je Teilnehmer
1 Pferd; Stammmitglieder des Veranstalters sind mit 2
Pferden startberechtigt
Ausr. WB 247 Richtv: WB 247 A
Aufgabe E6/2 (Leser wird gestellt)
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 15; SF: T
3. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
für Mannschaften
Wertungspr. KM
Pferde/Ponys: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 Eine Mannschaft besteht
aus 4 Reitern und einem Mannschaftsführer, die
Stammmitglieder ein und desselben Vereins sind. Pro
Verein sind 2 Mannschaften startberechtigt.
Die Mannschaften erhalten nur 1 Wertnote gemäß
Richtlinien der FN
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A1 gelesen vom Mannschaftsführer
Einsatz: 16,00 € pro Mannschaft; VN: 15;
SF: ausgelost
23
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
4. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
2.Wertungsprf.KM LK6
1.Wertungsprf.KM LK5
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 , LK 3*,4* mit Pferden,
die in DL u./o. höher unplatziert sind.
Stammmitglieder aus Vereinen der KRV HVL u. Berlin.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A5
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: K
5. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. (E + 200,00 €, ZP)
- geschlossen 2.Wertungsprf.KM LK5
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5 , LK 3* mit Pferden, die in
DL u./o. höher unplatziert sind.
Teilnehmer/Pferd ohne Start in Prfg. 6.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L4 Viereck 20 x 40 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 10; SF: U
6. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. (E + 200,00 €, ZP)
1.Wertungsprf.KM LK2-4
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4 , LK 2* mit Pferden, die in
DM u./o. höher unplatziert sind.
Teilnehmer/Pferd ohne Start in Prfg. 5.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L5 Viereck 20 x 40 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 10; SF: G
7. Dressurprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
- TRENSE - Pilotprojekt
2.Wertungsprf.KM LK2-4
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4 , LK 2* mit Pferden, die in
DM u./o. höher unplatziert sind.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe M6 Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 13,00 EUR ; VN: 10; SF: Q
8. Dressurprüfung Kl.S* (E + 750,00 €, ZP)
- TRENSE - Pilotprojekt
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe S3 auswendig
Einsatz: 21,50 EUR ; VN: 10; SF: C
9. Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit (EZ) /
WBO WB 265 (E )
1.Wertungsprüfung KM LK 6
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6 Stammmitglieder aus
Vereinen der KRV HVL u. Berlin.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. WB 265 Richtv: WB 265
Höhe 0.85 m
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 15; SF: M
10. Zwei-Phasen-Spring-WB / WBO WB 266 (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6 Stammmitglieder aus
Vereinen der KRV HVL u. Berlin.
Ausr. WB 266 Richtv: WB 266
Aufgabe Bewertung gem. § 525.1 LPO
Höhe 0.85 m
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 15; SF: W
24
11. Mannsch.-Springprfg.Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
mit 1 Umlauf
Wertungsprüfung KM
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 Eine Mannschaft besteht
aus 4 Reitern, die Stammmitglieder ein und desselben
Vereins sind. Pro Verein ist eine Mannschaft
startberechtigt. Vereine aus HVL sind mit zwei
Mannschaften zugelassen. Startgemeinschaften mit
Reitern aus mehreren Vereinen sind nicht zugelassen.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 16,00 € pro Mannschaft; VN: 15;
SF: ausgelost
12. Springprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
2.Wertungsprüfung LK 6
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 Stammmitglieder aus
Vereinen der KRV HVL u. Berlin.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: S
13. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen ( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 Stammmitglieder aus
Vereinen der KRV HVL u. Berlin.
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: E
14. Springprüfung Kl. A** (E + 150,00 €, ZP)
1.Wertungsprüfung LK 5
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: O
15. Springprüfung Kl.L m.Siegerrunde
(E + 250,00 €, ZP)
1.Wertungsprüfung LK 2-4
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5 , LK 5* mit in SA u./ o.
höher platz. Pferden.
In der Siegerrunde ist das zu platzierende Viertel
startberechtigt. Evtl. Strafpunkte aus dem Umlauf
werden übernommen. Zeitwertung nur aus der
Siegerrunde.
Startfolge in der Siegerrunde wie im Umlauf.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: F
16. Punktespringprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
mit Joker
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5 , LK 5* mit in SA u./o.
höher platz. Pferden.
Ausr. 70 Richtv: 524
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: P
17. Stilspringprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
- geschlossen 2.Wertungsprüfung LK 5
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5 , LK 5* mit in SA u./o.
höher platz. Pferden.
Für Teiln. an der KM entfällt der Nachweis der
Mindestanforderung.
Teilnehmer/Pferd ohne Start in Prfg.18.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: B
18. Springprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5 , LK 2* mit in SM u./o.
höher unplatzierten Pferden , LK 5* mit in SL u./ o.
höher platz. Pferden.
Teilnehmer/Pferd ohne Start in Prfg.17.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: L
19. Springprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
2.Wertungsprüfung LK 2-4
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4 , LK 4* mit in SL u./o.
höher platz. Pferden.
Für Teiln. an der KM entfällt der Nachweis der
Mindestanforderung.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 13,00 EUR ; VN: 15; SF: V
20. Springprfg.Kl.M** m.St. (E + 600,00 €, ZP)
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4 , LK 4* mit in SL u./o.
höher platz. Pferden.
Ausr. 70 Richtv: 501,B.1
Höhe 1.35 m
Einsatz: 20,00 EUR ; VN: 15; SF: H
21. Springprf. Kl.S* m.Siegerrunde
(E + 1250,00 €, ZP)
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3 Siegerrunde für das zu
platzierende Viertel. Evtl. Strafpunkte aus dem Umlauf
werden übernommen. Zeitwertung nur aus der
Siegerrunde.
Startfolge in der Siegerrunde wie im Umlauf.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.40 m
Einsatz: 26,50 EUR ; VN: 15; SF: R
22. Springpferdeprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 4-6j.gem.LPO (6j.: max. 1
Platzierung/Springen)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: D
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
23. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 4-6j.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Springen)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: N
24. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
( gem. § 25.2. LPO erfolgt die Auszahlung des
Geldpreises zu 70 %)
Pferde: 4-7j.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: X
Herzberg - Gestüt Am Schappin
12. Schappiner Pferdesporttage –
15 Jahre Gestüt am Schappin
17.-19.07.2015
Veranstalter : Reitclub Am Schappin e.V. 1800326
Adresse Veranstaltungsort:
04916 Kremitzaue / OT Polzen
(an der B 87 bei Herzberg)
Nennungsschluss: 29.06.2015
Nennungen an:
Erika Biedermann
Nr. 7 a
01665 Käbschütztal / OT Görna
Tel.: 035244 43034 0172-8318957
Fax: 035244 49534
E-Mail: [email protected]
Vorläufige ZE:
Fr.vorm.: 1,7,18,23; nachm.: 9,12,15,20
Sa.vorm.: 2,8,16,19; nachm.: 3,10,13,21
So.vorm.: 4,6,11; nachm.: 5,14,17,22,24
Richter: Claus Förster, Thomas Kriwens,
Eberhard Mertens, Ramona Pede, Michael Seifert,
Reinhard Uhlig
LK-Beauftragter: Claus Förster
Parcourschef: Erik Schubert, Ralph Bieneck
Turniertierarzt: Michael Thiem, Eva-Kristina Brühl
Teilnahmeberechtigt sind:
Reiter von Vereinen der Landesverbände
Berlin-Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt,
Thüringen und Mecklenburg sowie eingeladene Reiter.
In Wettbewerben (Prfg.23+24) nur Reiter der KRV EE
sowie eingeladene Reiter.
Prüfungs- und Vorbereitungsplätze:
Springen - Sand
Dressur – Sand
Vorbereitungsplätze – Sand
Besondere Bestimmungen
Alle Teilnehmer unterwerfen sich der LPO Stand 2015
und den Bestimmungen der LK Berlin-Brandenburg
2015.
Einsätze/Nenngelder sowie 1.00 € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig. Die
Bearbeitung unvollständiger Nennungen erfolgt nur
gegen Gebühr von 5,00 €.
Die Auszahlung des Preisgeldes in den Prfg. 15 bis 22
erfolgt gem. § 25.1. LPO. (1.-4.Platz).
06/2015
Die Platzierung ansonsten: ⅓ der Teilnehmer, davon
¼ mit Preisgeld.
Der Veranstalter behält sich vor unvollständige
Nennungen nicht anzuerkennen
Der Veranstalter behält sich vor, einzelne Prüfungen
zeitlich, u.U. auch auf Donnerstag (16.07.2015) zu
verlegen bzw. bei ungenügenden Vornennungen zu
streichen.
Meldeschluss ist 90 Minuten vor dem jeweiligen
Prüfungsbeginn bzw. nach Festlegung in der ZE.
Stallungen inkl. Einstreu und Heu stehen auf
gesonderte Anfrage und Bestätigung zur Verfügung
(Anfragen und Reservierungen unter 0 160 35 20 601
bzw. [email protected] ) und sind mit
der Nennung zu bezahlen ( Box 85,00 EUR /
Spänebox 95,00 € / jeweils für die Dauer der
Veranstaltung)
Das Aufstellen von Stallzelten, Wohnwagen und LKW
ist auf zugewiesenen Flächen möglich. Stallzelt 30,00
EUR, Wohnwagen- / LKW-Stellplatz 15,00 EUR ,
Stromanschluss 15,00 EUR.( mit der Nennung zu
bestellen und zu bezahlen).
Das Einkoppeln von Pferden auf den sonstigen
Stellflächen und Parkplätzen ist nicht gestattet.
Alle teilnehmenden Pferde müssen mit einem
zugelassenen Impfstoff aktuell gegen Influenza und
Tetanus geimpft sein.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sachund Vermögensschäden aus, die den Besuchern,
Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern
durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen. Der
Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der groben
Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des Lebens, des
Körpers oder der Gesundheit und in weiteren Fällen
der zwingenden gesetzlichen Haftung nach den
gesetzlichen Bestimmungen. Er schließt darüber
hinaus die Haftung für Diebstähle und sonstige Vorfälle
aus.
Springen Kleine Tour
Falkenservice - Cup 2015 ( Sonderehrenpreis )
Freitag 17.07.2015: 1.Wertungsprüfung Prfg. 9 (x 1)
Samstag 18.07.2015: 2.Wertungsprüfung Prfg. 10 (x
1,5);
Sonntag 19.07.2015: 3.Wertungsprüfung Prfg. 11 (x 2);
Handicap - *Reiter LK 1 und 2 sind nicht
wertungsberechtigt.
Springen Mittlere Tour
Sparkassen - Cup 2015 ( Sonderehrenpreis )
Freitag 17.07.2015: 1.Wertungsprüfung Prfg. 12 (x 1)
Samstag 18.07.2015: 2.Wertungsprüfung Prfg. 13 (x
1,5);
Sonntag 19.07.2015: 3.Wertungsprüfung Prfg. 14 (x 2);
Handicap Springprüfungen
Prüfung 6, 7 und 8: je Reiter 2 Pferde erlaubt, außer
Veranstalter
*LK 2 und 3 nur mit Pferden, die nicht in Kl. M* gesiegt
u./o höher platziert sind.
Prüfung 9, 10 und 11: je Reiter 2 Pferde erlaubt, außer
Veranstalter
*LK 1, 2 und 3 nur mit Pferden, die nicht in Kl. S* u./o
höher platziert sind.
Prfg. 6 und 11: Starberechtigt sind nur
Reiter/Pferd-Paare, die in einer der Prfg. 7 bis 10
gestartet sind und diese beendet haben.
Tourwertung Springen
Es werden maximal 30 Punkte je Prüfung entsprechend
der Platzziffer vergeben. Diese werden mit dem je
Prüfung ausgewiesenen Faktor multipliziert und ergeben
die für die Gesamtwertung maßgebliche Punktzahl.
Die ersten drei Platzierten in der jeweiligen Tour erhalten
Sachpreise.
Dressurprüfungen
1. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 4j.+ält. und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A5/1
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 20; SF: J
2. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4j.+ält. und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A6
Einsatz: 8,50 EUR; VN: 20; SF: T
3. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5 , LK 1* nur mit Pferden
ohne Platzierung in M**-Dressur u./o. höher.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L5
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 20; SF: A
4. Dressurprfg. Kl.L* (E + 250,00 €, ZP)
- Kandare Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4 , LK 1* nur mit Pferden
ohne Platzierung in M**-Dressur u./o. höher.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L7
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: K
5. Dressurprüfung Kl.M* (E + 350,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4 , LK 1* nur mit Pferden
ohne Sieg in S-Dressur.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe M3
Einsatz: 14,50 EUR ; VN: 15; SF: U
Springprüfungen
6. Stilspringprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6 LK 2*,3* nur mit
Pferden ohne Sieg in M-Springen u./o. höhere
Platzierung.
Je Teilnehmer 1 Pferd, Junioren 2 Pferde erlaubt.
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR; VN: 20; SF: G
7. Springprüfung Kl. A** (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR; VN: 20; SF: Q
8. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR; VN: 20; SF: C
9. Springprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 20; SF: M
25
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
10. Springprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 20; SF: W
11. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.L (E + 300,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 13,00 EUR ; VN: 20; SF: I
12. Springprüfung Kl.M* (E + 350,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 14,50 EUR ; VN: 20; SF: S
13. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.M* (E + 500,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 19,00 EUR ; VN: 20; SF: E
14. Springprüfung Kl.M** m.Siegerrunde
(E + 750,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Siegerrunde für das zu platzierende Viertel. Evtl.
Strafpunkte aus dem Umlauf werden übernommen.
Zeitwertung nur aus der Siegerrunde.
Startfolge in der Siegerrunde wie im Umlauf.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.35 m
Einsatz: 21,50 EUR ; VN: 20; SF: O
Basis- und Aufbauprüfungen
15. Reitpferdeprüfung (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 3+4 jähr. sowie G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 305
Aufgabe RP 1
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: F
16. Dressurpferdeprfg. Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6j.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Dressur) sowie G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 353,A
Aufgabe DA3/1
Einsatz: 8,50 EUR; VN: 20; SF: P
17. Dressurpferdeprfg. Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 4-7j.gem.LPO sowie G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 353,A
Aufgabe DL2
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: B
18. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6j.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Springen) sowie G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR EUR ; VN: 20; SF: L
26
19. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6j.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Springen) sowie G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR; VN: 20; SF: V
20. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Qualifikation Länderchampionat 5-j.Pferde
Pferde: 4-7j.gem.LPO sowie G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: H
21. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Qualifikation Länderchampionat 5-j.Pferde
Pferde: 4-7j.gem.LPO sowie G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: R
22. Springpferdeprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Qualifikation Länderchampionat 6-j.Pferde
Pferde: 5-7j.gem.LPO und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 13,00 EUR ; VN: 15; SF: D
Prüfungen Kl.E (LPO)
23. Dressurprüfung Kl.E (E + 100,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 4j.+ält. sowie M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 0,6
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe E5
Einsatz: 7,00 EUR ; VN: 10; SF: N
24. Stilspringprüfung Kl.E (E + 100,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 5j.+ält. sowie M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 0,6
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 0.85 m
Einsatz: 7,00 EUR ; VN: 10; SF: X
Viesecker Mühle
Reit- u. Springturnier
24.-26.07.2015
Veranstalter : Reit- und Fahrverein Uenze e.V.
1802902
Adresse Veranstaltungsort:
19339 Viesecke
Nennungsschluss: 29.06.2015
Nennungen an:
Marie-Sophie Schult
Tel.: 0162 7059582
E-Mail: [email protected]
Vorläufige ZE:
Fr.nachm.: 8,9,10,11; abend: 7
Sa.vorm.: 6,12,13,16; nachm.: 14,15,17
So.vorm.: 1,2,3; nachm.: 4,5
Richter: Christian Beggerow, Dorthe Fischer,
Manfred Genske, Hans-Jürgen Rehorek,
Hartmut Tüngerthal
LK-Beauftragter: Manfred Genske
Parcourschef: Fred Jäger
Parcourschef-Assistent: Tobias Spenn
Turniertierarzt: Michael Niesler
Turnierleitung: Thomas Kann, Tel. 0173 2406597
Teilnahmeberechtigt sind:
Alle Stamm- Mitglieder von Vereinen eines RV des LV
Berlin- Brandenburg, sowie der LV MecklenburgVorpommern, Sachsen- Anhalt und 20 eingeladene
Reiter.
Besondere Bestimmungen
Bei unvollständiger Nennung wird eine Gebühr von
5,-€ erhoben.
Einsätze/ Nenngelder sowie 1,0 EUR LK- Abgabe je
genannte Prüfung sind mit der Nennung fällig.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
Transportkostenzuschuss wird nicht gezahlt.
Für das Vorlesen der Dressuraufgabe ist jeder Reiter
selbst verantwortlich.
Bei hohen Nennungszahlen werden die Prfg. 1, 2 zu
zweit geritten.
Alle teilnehmenden Pferde müssen
haftpflichtversichert, frei von ansteckenden
Krankheiten und im Besitz einer gültigen InfluenzaSchutzimpfung sein. Der Pferdepass ist mitzuführen.
Mit der Abgabe der Nennung unterwirft sich jeder
Nenner den Bestimmungen der LPO/WBO und der LK
Berlin- Brandenburg 2015.
Es erfolgt kein allgemeiner Versand der Zeiteinteilung,
bei Bedarf einen frankierten Umschlag beilegen,
ansonsten www.fn-neon.de.
Wertungsprüfungen der
Seniorenkreismeisterschaft:
Prüfung 2,3,5,13,14.
1. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A5
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: A
2. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Wertungspr. KM
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A5
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: K
3. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. (E + 200,00 €, ZP)
Wertungspr. KM
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L3
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 15; SF: U
4. Dressurpferdeprfg. Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6 jähr.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Dressur)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 353,A
Aufgabe DA3/1
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: G
5. Dressurprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Wertungspr. KM
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe M3
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 15; SF: Q
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
6. Springprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: C
7. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: M
8. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4jähr.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: W
9. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6jähr.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Springen)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: I
10. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 4-7jähr.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 15; SF: S
11. Springpferdeprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Pferde: 5-7jähr.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 15; SF: E
12. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.L (E + 250,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,50 EUR ; VN: 15; SF: O
16. Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit (EZ) (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6
Je Teilnehmer 1 Pferd, Junioren 2 Pferde erlaubt.
Ausr. WB 265 Richtv: WB 265
Höhe 0.85 m
Einsatz: 7,00 EUR ; VN: 10; SF: L
17. Führzügel-WB (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.11-05 LK 0 , die in keinem
anderen WB starten. Begleitperson des Pferdes/
Ponys muss mindestens 16 Jahre sein.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 221 Richtv: WB 221
Einsatz: 7,00 EUR ; VN: 10; SF: V
Rüdnitz
22. Rüdnitzer Reit- und Springturnier
25.-26.07.2015
Veranstalter : Reit- und Fahrverein Rüdnitz e.V.
1800607
+ RFV Zur Schwarzen Perle Ladeburg e.V. 1800626
Adresse Veranstaltungsort:
Dorfstraße, Richtung Lobetal
16321 Rüdnitz
Nennungsschluss: 29.06.2015
Nennungen an:
Karen Hufschläger
Seeburger Str. 3
13581 Berlin
Vorläufige ZE:
Sa.vorm.: 2,6,7,12,13,15,17; nachm.: 4,10,18,19,20,21
So.vorm.: 1,3,5,8,14,16; nachm.: 9,11,22,23,24
Richter: Ralf Breselow, Claudia Herrmann,
Thomas Kriwens, Gerhard Mielenz, Antje Offinger,
Sabine Reinke, Torsten Schmiedt, Regina Stenz,
Friederike Wendt (A)
LK-Beauftragter: Antje Offinger
Parcourschef: Tino Stade
Parcourschef-Assistent: Ricardo Richter
TAV: Manuela Röhr, Antje Schulz
13. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.L (E + 250,00 €, ZP)
Wertungspr. KM
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,50 EUR ; VN: 15; SF: F
Teilnahmeberechtigt sind:
Alle Stammmitglieder von Vereinen des
Landesverbandes Berlin-Brandenburg sowie max. 20
eingeladene Reiter (tel. unter 0162-4115223).
14. Springprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Wertungspr. KM
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 15; SF: P
15. Springprüfung Kl.M* m.Siegerrunde
(E + 350,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Siegerrunde für das zu platzierende Viertel. Evtl.
Strafpunkte aus dem Umlauf werden übernommen.
Zeitwertung nur aus der Siegerrunde.
Startfolge in der Siegerrunde wie im Umlauf.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.25 m
Einsatz: 15,50 EUR ; VN: 15; SF: B
Es werden 1/3 der gestarteten Teilnehmer platziert,
Geldpreisauszahlung erfolgt für 1/4 der in der Prüfung
gestarteten Teilnehmer zu 50% entsprechend LPO §
25.2.
Prüfungen Nr. 6; 9; 10; 15; 18; 19 und 20 gemäß §
25.3. ohne Preisgeld.
Prüfungen Nr. 23 und 24 volles Preisgeld.
Einsätze/ Nenngelder sowie 1,00 € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
Nennungen ohne Bezahlung werden nicht bearbeitet.
Soweit nicht durch die besonderen Bestimmungen
dieser Ausschreibung modifiziert, gelten im Übrigen die
„Bestimmungen 2015 der LKBB“.
Bei hoher Nennungszahl behält sich der Veranstalter
vor, die Dressurprüfungen E/A zu zweit reiten zu
lassen bzw. Prüfungen zu verlegen und die vorläufige
ZE zu ändern.
Teilung der Prüfungen bei hoher Nennungszahl nach
Jahrgängen.
06/2015
Besondere Bestimmungen
Pferdeunterkünfte sind unter Tel. 0162-4115223 zu
reservieren und getrennt von der Nennung vorab zu
bezahlen.
Box 25,00 € pro Nacht. Heuverkauf möglich.
Die Zeiteinteilung und Teilnehmerliste mit genannten
Prüfungen und Pferden wird bei NeOn veröffentlicht.
Pferdetransporter und Anhänger dürfen nur auf den
dafür vorgesehenen Stellflächen geparkt werden.
Achtung! Abstellplatz befindet sich in der Dorfstraße
links vor dem Turnierplatz!
Parkgebühr: PKW/Gespann 3,00 bzw. LKW 5,00 € pro
Tag.
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sachund Vermögensschäden aus, die den Besuchern,
Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern
durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen.
Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der
groben Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des
Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und in
weiteren Fällen der zwingenden gesetzlichen Haftung
nach den gesetzlichen Bestimmungen. Er schließt
darüber hinaus die Haftung für Diebstähle und sonstige
Fälle aus.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
Für die Teilnehmer an der KM sind die besonderen
Bestimmungen zu beachten.
Die LKBB erteilt Dispens zu § 23.3. LPO, da KM.
1. Führzügel-WB / WBO WB 221 (E )
mit Kostüm
Barnimer Mini Cup
Pferde/Ponys: 4j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.11-05 LK 0 , die in keinem
anderen WB auf dieser PLS starten.
Begleitperson mind. 16 Jahre alt.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 221 Richtv: WB 221
Einsatz: 7,50 EUR ; VN: 5; SF: A
2. Dressur-WB (E 7/1) (E )
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.09-97 LK 0-6
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 247 Richtv: WB 247 B
Aufgabe E 7
Einsatz: 7,50 EUR ; VN: 10; SF: K
3. Dressur-WB (E 5) / WBO WB 246 (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. WB 246 Richtv: WB 246
Aufgabe E5
Einsatz: 7,50 EUR ; VN: 15; SF: U
4. Dressurreiterprüfung Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
(50 % Preisgeld gem. § 25.2.)
Pferde: 4j.+ält. ohne Sieg in L-Dressur u./o. höhere
Platzierung.
Teiln: Alle Alterskl. LK 5,6
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe RA2
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: G
5. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Wertung KM LK 5/6
(50 % Preisgeld gem. § 25.2.)
Pferde: 4j.+ält. ohne Sieg in L-Dressur u./o. höhere
Platzierung.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6 , LK 4 * mit Dressur unpl.
Pferden.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A6
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: Q
27
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
6. Dressurpferdeprfg. Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 4-6 jähr.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Dressur)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 353,B
Aufgabe DA2 Viereck 20 x 40 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: C
7. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. (E + 200,00 €, ZP)
(50 % Preisgeld gem. § 25.2.)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L2
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: M
Ungehorsam oder Sturz werden zunächst nicht
bewertet, können jedoch in die Notenfindung
einfließen. Verreiten führt zu einem Abzug in der
Gesamtnote von 0,2 Punkten. 3.Verreiten,
3.Verweigerung oder 2.Sturz führen in jedem Fall zum
Ausschluss.
Im Anschluss erfolgt jeweils eine Kommentierung des
Rittes durch die Richter
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 10; SF: O
13. Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit (EZ) /
WBO WB 265 (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl., Jahrg.07+ält. LK 0-6
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 265 Richtv: WB 265
Höhe 0.85 m
Einsatz: 7,50 EUR ; VN: 15; SF: F
8. Dressurprfg. Kl.L* (E + 200,00 €, ZP)
- Kandare (50 % Preisgeld gem. § 25.2.)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L6
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: W
14. Standard-Spring-WB / WBO WB 266 (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. WB 266 Richtv: WB 266
Höhe 0.85 m
Einsatz: 7,50 EUR ; VN: 15; SF: P
9. Dressurreiterprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
TRENSE- Pilotprojekt
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe RM1
Einsatz: 14,50 EUR ; VN: 15; SF: I
15. Hunterklasse - 85er (E + 150,00 €, ZP)
www.reiten-in-berlin.de
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Reiter, Jahrg.93+ält. LK 5-6 , die auf dieser PLS
nicht in einer Springprüfung der Kl. L starten
(Die Wertung für die Finalteilnahme erfolgt nur für TN
aus Vereinen des LPBB). Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 540
Höhe 0.85 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 10; SF: B
10. Dressurprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 6j.+ält. ohne Sieg in M**-Dr. u./o. höhere
Platzierung.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe M3
Einsatz: 14,50 EUR ; VN: 10; SF: S
11. Dressurwettbewerb Kl. E/A (E ) (E )
www.reiten-in-berlin.de
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl., Jahrg.85+ält. LK 0+6
Aufgabe Sonderaufgabe (einzeln geritten, bei hohem
Nennungsergebnis zu zweit)
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: E
12. Caprilli-Test-WB / WBO WB 238 (E )
www.reiten-in-berlin.de
Pferde/Ponys: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl., Jahrg.89+jün. LK 0-6 , die einem
Verein des LPBB angehören.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. WB 238 Richtv: WB 238
Aufgabe 2a
Ausrüstung:
WBO
zugelassen sind: Gerte max. 75 cm, Sporen max.
Dornlänge 4,5 cm, Gebisse: einfach- oder
doppelgebrochen ohne Hebelwirkung, gleitendes
Ringmartingal, Vorderzeug, Gamaschen,
Streichkappen, Bandagen, Springglocken,
Ballenschutz, Fliegenschutz für die Ohren.
Caprilli-Test: Aufgabe 2a
RV: Bewertet werden die harmonische Bewältigung
der gestellten Aufgaben, sowie der Gesamteindruck
während der Prüfung mit einer Wertnote zwischen 10
und 0 gemäß FN-Merkblatt. Hindernisfehler,
28
16. Stilspringprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen (50 % Preisgeld gem. § 25.2.)
Pferde: 5j.+ält. ohne Sieg in L-Springen u./o. höhere
Platzierung.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6 , LK 4* mit Spr.
unplatzierten Pferden.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 0.95 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: L
17. Springprüfung Kl. A** (E + 150,00 €, ZP)
(50 % Preisgeld gem. § 25.2.)
Pferde: 5j.+ält. ohne Sieg in M-Spr. u./o. höhere
Platzierung.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: V
18. Springpferdeprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 4+5 jähr.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: H
19. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 4-6j.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Springen)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: R
20. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 4-7 jähr.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: D
21. Punktespringprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
mit Joker
(50 % Preisgeld gem. § 25.2.)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 524
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: N
22. Stilspringprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
(50 % Preisgeld gem. § 25.2.)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: X
23. Springprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 15,00 EUR ; VN: 15; SF: J
24. Springprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.35 m
Einsatz: 20,50 EUR ; VN: 15; SF: T
Gallinchen
20. Dressur- und Springturnier
mit KM SPN
25.-26.07.2015
Veranstalter : Reit- und Fahrverein Cottbus An der
Kutzeburger Mühle e.V. 1800901
Adresse Veranstaltungsort:
Kutzeburger Weg 1
03051 Cottbus / OT Gallinchen
Nennungsschluss: 06.07.2015
Nennungen an:
Ina Stelzer
Zielona-Gora-Str. 1
03050 Cottbus
Tel.: 0151 56909682
Vorläufige ZE:
Sa.vorm.: 1,2,3,5,11,14; nachm.: 7,8,15,17,19
So.vorm.: 4,6,12,16,18; nachm.: 9,10,13,20,21
(bei hoher Nennungszahl 15/1.Abt. Sa.vorm.;
18/2.Abt. So.nachm.)
Richter: Manfred Dutschk, Achim Genennichen,
Dieter Graf, Wolfgang Homagk, Michael Seifert,
Simone Stiefelmeyer, Marlis Teltsch,
Torsten Teichert (A)
LK-Beauftragter: Michael Seifert
Parcourschef: Ralph Bieneck
Parcourschef-Assistent: Thomas Wienig
Turniertierarzt: Dr. Wilfried Belka
Turnierleitung: Lena Kostrewa
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Teilnahmeberechtigt sind:
Prüfung 5,6,14-16:Stammmitglieder von Vereinen der
Kreisreiterverbände SPN, LDS, OSL, LOS und 10
geladene Gastreiter;
Prüfung 1-4,5-13, 17-21: Stammmitglieder von
Vereinen der FN.
Platzverhältnisse:
Dressurviereck Sand 20x40m / 20x60m
Abreiteviereck
Sand 20x60m
Springplatz Rasen
Abreiten Springen Sand / Rasen
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 1,00 € LKAbgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
Es werden 1/3 der gestarteten Teilnehmer platziert,
Geldpreisauszahlung erfolgt für ¼ der in der Prüfung
gestarteten Teilnehmer.
Für die Durchführung der Kreismeisterschaft KRV SPN
erteilt die LKBB Dispens von § 400.4 und § 500.5
LPO.
Der Veranstalter behält sich vor, einzelne Prüfungen
bei hoher Nennungszahl zu verlegen und bei geringer
Nennungszahl die Prüfungen ausfallen zu lassen.
Für das Vorlesen der Dressuraufgaben ist jeder Reiter
selbst verantwortlich.
Für alle an der Veranstaltung beteiligten Personen
gelten die aktuellen Bestimmungen der LPO / WBO
und der LKBB 2015.
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sachund Vermögensschäden aus, die den Besuchern,
Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern
durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen. Der
Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der groben
Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des Lebens, des
Körpers oder der Gesundheit und in weiteren Fällen
der zwingenden gesetzlichen Haftung nach den
gesetzlichen Bestimmungen. Er schließt darüber
hinaus die Haftung für Diebstähle und sonstige Vorfälle
aus.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
Die Zeiteinteilung und Teilnehmerliste mit genannten
Prfg. und Pferden einschließlich Kopfnummern werden
bei NeOn veröffentlicht.
Parkgebühren werden vor Ort erhoben für die Dauer
des Turniers:
PKW 2,00 € LKW 4,00 €.
Boxen sind nur in begrenzter Anzahl vorhanden.
Reservierungen für Boxen sind nur nach Absprache
mit Frau Below unter 0173-2431832 möglich.
Unterbringung der Pferde in Boxen (60,00€ /
Wochenende. Bezahlung vor Ort).
Kreismeisterschaft KRV Spree-Neiße
Wertungen:
Dressur Junioren / Junge Reiter: Pr. 5 u. 6
Dressur Reiter: Pr. 8 u. 9
Springen Junioren / Junge Reiter: Pr. 14 u. 15
Springen Reiter: Pr. 17 u. 20
Bestimmungen zur KM unter Teilnehmerinformationen
zum Turnier Gallinchen
www.fn-neon.de oder www.rfvcottbus.de
1. Dressur-WB (E 8) (E )
Wertungsprüfung im Sichtungscup Spezialklassen
Neustadt 2015
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.05-03 LK 0-6
Ausr. WB 247 Richtv: WB 247 D
Aufgabe E 8 Hilfszügel (Laufferzügel, Dreieckszügel,
Ausbindezügel) erlaubt.
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 10; SF: A
06/2015
2. Dressurprüfung Kl.E (E + 100,00 €, ZP)
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0,6
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe E6
Einsatz: 7,00 EUR ; VN: 10; SF: K
3. Stilspringprüfung Kl.E (E + 100,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0,6
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 0.85 m
Einsatz: 7,00 EUR ; VN: 15; SF: U
4. Dressurpferdeprfg. Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6jähr.gem.LPO (6j.: max.1 Platzierung/Dr.)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 353,B
Aufgabe DA3/1
Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: G
5. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 , LK 3*, 4* mit
unplatzierten Pferden Dr. Kl.L u./o höher.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A6
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: Q
6. Dressurreiterprüfung Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 , LK 3*, 4* mit
unplatzierten Pferden Dr. Kl.L u./o höher.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe RA1/1
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: C
7. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L2
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: M
8. Dressurprfg. Kl.L** (E + 250,00 €, ZP)
- Kandare Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe L11
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 10; SF: W
9. Dressurreiterprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe RM1
Einsatz: 13,00 EUR ; VN: 15; SF: I
10. Dressurprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe M8
Einsatz: 21,00 EUR ; VN: 15; SF: S
11. Springpferdeprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6j. gem.LPO (6j.: max. 1 Platzierung/Spr.)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: E
12. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 5-7j.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: O
13. Springpferdeprüfung Kl.M* (E + 250,00 €, ZP)
Pferde: 5-7 jähr.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: F
14. Stilspringprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 , LK 3* mit unplatzierten
Pferden Spr. Kl.L u./o höher. Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: P
15. Springprfg.Kl.A** m.St. (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 501,B.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: B
16. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.A**
(E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: L
17. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.L (E + 250,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält. und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: V
18. Punktespringprüfung Kl.L (E + 250,00 €, ZP)
mit Joker
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 524
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: H
19. Punktespringprüfung Kl.M* (E + 400,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 524
Höhe 1.25 m
Einsatz: 16,00 EUR ; VN: 10; SF: R
20. Springprüfung Kl.M* (E + 350,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 14,50 EUR ; VN: 10; SF: D
21. Springprüfung Kl.M** m.Siegerrunde
(E + 600,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Siegerrunde für das zu platzierende Viertel. Evtl.
Strafpunkte aus dem Umlauf werden übernommen.
Zeitwertung nur aus der Siegerrunde.
Startfolge in der Siegerrunde in umgekehrter
Reihenfolge der Rangierung aus dem Umlauf.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.35 m
Einsatz: 24,00 EUR ; VN: 10; SF: N
29
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Buckau
Reitturnier
mit Dressurkreismeisterschaft des KPV-PM
e.V. /
mit Qualifikation VR-Bank-Fläming-Cup
25.-26.07.2015
Veranstalter : Reit- und Fahrverein Buckau e.V.
1800506
Adresse Veranstaltungsort:
Buckauer Straße
14793 Buckautal (PM)
Nennungsschluss: 29.06.2015
Nennungen an:
Andrea Glawe
Petritor 21c
14793 Ziesar
Tel.: 0174 6105337
E-Mail: [email protected]
Vorläufige ZE:
Sa.vorm.: 2,3,4,5; nachm.: 6,7,8,9,10,16
So.vorm.: 12,13,14; nachm.: 1,11,15
Richter: Petra Kirschstein, Eberhard Mertens,
Jürgen Pasemann
LK-Beauftragter: Eberhard Mertens
Parcourschef: Burkhard Mertke
Parcourschef-Assistent: Chr. Wegener
Turniertierarzt: Dr. Hans-Ulrich Seidel
Ansprechpartner des Vereins:
Th. Rathke
0172/3859848
[email protected]
Teilnahmeberechtigt sind:
Alle Stammmitglieder von Vereinen der FN,
in Prfg. 3,4,5 u. 6 nur Mitglieder aus PM,
in Prfg. 2 nur Mitglieder aus PM und TF startberechtigt,
zusätzlich bis zu fünf Reiter auf Einladung des
Veranstalters!
Platzverhältnisse:
Dressur und Springen: Gras
Vorbereitungsplatz: Gras / Sand
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 1,00 € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
Meldeschluß ist um 19.00 Uhr am Vortag der Prüfung.
Parkplätze für PKW und Pferdetransporter sind
außerhalb der Turnieranlagen ausgewiesen.
Der Veranstalter behält sich vor, einzelne Prüfungen
ausfallen zu lassen bzw. auf den anderen Turniertag
zu verschieben.
Mit Abgabe der Nennung unterwirft sich jeder Nenner
den Bestimmungen der LPO / WBO und der LK
Berlin-Brandenburg 2015.
Kreismeisterschaft Dressur des KPV-PM:
Teiln. Stammmitglieder von Vereinen des Kreises PM.
Meisterschaftswertung:
Ponyreiter (bis 16 Jahre) Nr. 2 (A) + Nr. 3 (B)
Junioren (bis 18 Jahre)
Nr. 3 (A) + Nr. 4 (B)
J.R. (18 bis 21 Jahre)
Nr. 4 (A) + Nr. 5 (B)
Offene Meisterschaft
Nr. 4 (A) + Nr. 5 (B)
Senioren (ab 40 Jahre)
Nr. 3 (A) + Nr. 4 (B)
Bewertung n. PZS, bei Gleichheit B vor A!
Jeder Teilnehmer an der KM ist nur in einer
Altersklasse startberechtigt (Ausnahme: Ponyreiter,
diese sind mit Großpferden auch bei den Junioren
startberechtigt!)
30
Die Teilnahme an der KM ist bis Meldeschluss am
Freitag, d. 24.07.2015, zu erklären!
-in den Prfg. 2, 3, 4, 5, 6, sind insgesamt bis zu fünf
Reiter auf Einladung des Veranstalters zusätzlich
startberechtigt!
1. Pony-Führzügel-WB (E ) mit Kostüm
Ponys: 4j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.09-03 LK 0 , die in keinem
anderen WB auf dieser PLS starten.
Alter Begleitperson: mind. 16 Jahre.
Ausr. WB 221 Richtv: WB 221
Einsatz: 5,00 EUR ; VN: 5; SF: A
2. Dressurprüfung Kl.A* (E + 250,00 €, ZP)
Wertung Junioren für Prfg. 9
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 der Kreise PM u. TF !
LK 3* nur mit in Dressur unplatzierten Pferden.
Je Teilnehmer 1 Pferd, Junioren 2 Pferde erlaubt.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A5/1
Einsatz: 10,50 EUR ; VN: 15; SF: K
3. Dressurprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Jun./J.R., Jahrg.94+jün. LK 4,5,6 des Kreises
PM !
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A9/1
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 15; SF: U
4. Dressurreiterprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5 des Kreises PM !
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe RL2
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: G
5. Dressurprfg. Kl.L* (E + 200,00 €, ZP)
- Kandare Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4 des Kreises PM !
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L7 auswendig
Viereck 20 x 40 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 15; SF: Q
6. Dressurprüfung Kl.L**-Kür (E + 200,00 €, ZP)
- Kandare Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
nur die vier Erstplatzierten aus Nr. 5, bei
Startverzicht eines Teilnehmers wird nachgerückt !
Musik auf CD oder Stick ist bei Startmeldung
abzugeben.
Kür gem. LPO (20 x 40m)
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Einsatz: 14,00 € fällig bei Startmeldung; VN: 15; SF: C
7. Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit (EZ) (E )
Pferde: 5j.+ält. und G-Ponys
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 0+6
Ausr. WB 265 Richtv: WB 265
Höhe 0.85 m
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 15; SF: M
8. Stilspringprüfung Kl.A* (E + 250,00 €, ZP)
Wertung Junioren für Prfg. 9
Pferde: 5j.+ält. und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 , LK 3* nur mit in
Springen unplatzierten Pferden.
Je Teilnehmer 1 Pferd, Junioren 2 Pferde erlaubt.
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 0.95 m
Einsatz: 10,50 EUR ; VN: 15; SF: W
9. Komb.Prüfung Kl.A* (E + 250,00 €, ZP)
VR-Bank-Fläming-Cup – 4. Qualifikation
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 3,4,5,6 aus PM u.
TF, die mit demselben Pferd die Prfg. 2 und 8 in
Wertung beendet haben. Bewertung n. PZS, bei
Gleichheit Dressur vor Springen.
Bei 2 Pferden in den Teilprüfungen ist vor dem ersten
Start anzugeben, welche Pferde gemeinsam für die
Kombinierte Prüfung gewertet werden.
Ausr. 70 Richtv: 802,4
Einsatz: 10,50 EUR ; VN: 10
10. Hunterklasse - 85er (E + 150,00 €, ZP)
Preis von reiten-in-berlin.de
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Reiter, Jahrg.93+ält. LK 5,6 , die auf dieser PLS
nicht in einer Springprüfung der Kl.L starten.
Ausr. 70 Richtv: 540
Höhe 0.85 m
Einsatz: 7,50 EUR ; VN: 15; SF: S
11. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Preis des Zuchtvereins Planetal e.V.
Pferde/Ponys: 4-6j.gem.LPO sowie M- und G-Ponys;
(6j.: max.1 Platzierung/Springen)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 10; SF: E
12. Springprüfung m.Idealzeit Kl.A*
(E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen (ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 , LK 3*,4* mit Pferden
ohne Platzierung in L-Springen u./o. höher.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 535
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 15; SF: O
13. Springprüfung Kl. A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält. und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6 , LK 2*,3* mit Pferden
ohne Platzierung in L-Springen u./o. höher.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 15; SF: F
14. Zeitspringprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 501,C
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15, max: 50; SF: P
15. Springprfg.Kl.L m.St. (E + 250,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 501,B.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 15, max. 50; SF: B
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
16. Standard-Spring-WB (E )
"Oldies but Goldies"
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Reiter, Jahrg.65+ält. LK 0-6
Ausr. WB 266 Richtv: WB 266
Höhe 0.85 m
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 10; SF: L
Dallgow (Reitsportpark)
Dressurturnier
mit Sichtungen
Bundesnachwuchschampionat der
U14-Ponyreiter Dressur 2015 /
mit Qualifikation zum
DKB-Bundeschampionat der fünfjährigen
Dressurponys /
mit Qualifikation Pony-Reiter-Cup Dressur /
mit Pony-Jugendfördercup Havelland
26.07.2015
Veranstalter : Reit- und Sportverein Dallgow Dorf
e.V. 1802617
Adresse Veranstaltungsort:
Bahnhofstraße 7
14624 Dallgow
Nennungsschluss: 29.06.2015
Nennungen an:
Karen Hufschläger
Seeburger Str. 3
13581 Berlin
Tel: 0179-8573222
Fax: 030 32502181
E-Mail: [email protected]
Vorläufige ZE:
So.vorm.: 5,6,7; nachm.: 1,2,3,4
Richter: Wolf-Rüdiger Beißert, Helmut Kannengießer,
Kathleen Mießner
LK-Beauftragter: Wolf-Rüdiger Beißert
Turniertierarzt: Alexandra Bruhnke
Turnierleitung: Detlef Schwolow
Teilnahmeberechtigt sind:
Prüfungen 1 + 2 Ponyreiter aller LV; für die Prüfungen
4 -7 alle Stamm-Mitglieder von Vereinen des
Landesverbandes Berlin-Brandenburg,.
Plätze und Böden:
Dressur 60x20m, AP 50x50
m (Sand)
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 1,00 € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
Unvollständige Nennungen werden nicht bearbeitet.
Für das Vorlesen ist, wenn nicht anders angegeben,
jeder Reiter selbst verantwortlich.
Transportkostenzuschuss wird nicht gezahlt.
Startnummern werden nicht zur Verfügung gestellt. Die
Zeiteinteilung wird in NEON veröffentlicht, bei
Zusendung eines ausreichend frankierten
Rückumschlages kann sie auch zugesandt werden.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der
Leine zu führen.
Wenn nicht anders ausgeschrieben, ist für das
Vorlesen der Dressuraufgaben jeder Reiter selbst
verantwortlich.
Alle teilnehmenden Pferde müssen
haftpflichtversichert, frei von ansteckenden
Krankheiten und im Besitz einer gültigen
Influenza-Schutzimpfung sein. Der Pferdepass ist
mitzuführen und auf Verlangen des Tierarztes / der
Turnierleitung vorzuzeigen.
06/2015
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sachund Vermögensschäden aus, die den Besuchern,
Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern
durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen.
Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der
groben Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des
Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und in
weiteren Fällen der zwingenden gesetzlichen Haftung
nach den gesetzlichen Bestimmungen. Er schließt
darüber hinaus die Haftung für Diebstähle und sonstige
Vorfälle aus.
Unterstellmöglichkeiten für Pferde bestehen nicht.
Evtl. Nenngeldretouren oder bis Turnierbeginn nicht
bezahlte WBO-Nennungen oder ähnliche
Nachforderungen ziehen Mahnkosten in Höhe von €
15,-- nach sich.
Mit Abgabe der Nennung unterwirft sich jeder Nenner
den Bestimmungen der LPO, der WBO und den
Bestimmungen der LK Berlin-Brandenburg 2015 sowie
den Bestimmungen dieser Ausschreibung.
Dressurponyprüfungen
1. Dressurponyprfg. Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
Einlaufprüfung für die Qualifikation zum
DKB-Bundeschampionat 5+6j. Ponys
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Ponys: 4-6jähr.gem.LPO nur M- und G-Ponys
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 353,B
Aufgabe DA1 Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 10; SF: A
2. Dressurponyprfg. Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat der
fünfjährigen Dressurponys
Ponys: 4-6jähr.gem.LPO nur M- und G-Ponys
Qualifikation nur für 5jähr. Deutsche Reitponys
(gem. ZVO der Deutschen Reiterlichen
Vereinigung, Bereich Zucht) der Liste 1
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 353,B
Aufgabe DA2 Viereck 20 x 60 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 10; SF: K
Sichtungen Bundesnachwuchschampionat der
U14-Ponyreiter Dressur 2015
3. Pony-Dressurreiterprfg.Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Sichtung des LPBB zum
Bundesnachwuchschampionat der
Ponydressurreiter
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Ponys: 5j.+ält. nur M- und G-Ponys
Teiln: Junioren, Jahrg.01+jün. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe RL1
Viereck 20 x 40 m
auswendig
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 10; SF: U
4. Pony-Dressurreiterprfg.Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Sichtung des LPBB zum
Bundesnachwuchschampionat der
Ponydressurreiter
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Ponys: 5j.+ält. nur M- und G-Ponys
Teiln: Junioren, Jahrg.01+jün. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe RL2
Viereck 20 x 40 m
auswendig
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 10; SF: G
Ponydressurprüfungen
5. Pony-Dressur-WB (E 6/1) (E )
Qualifikation Pony-Reiter-Cup Dressur 2015
Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 0-6
Ausr. WB 247 Richtv: WB 247
Aufgabe E 6/1
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 10; SF: Q
6. Pony-Dressurprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Ponys: 4j.+ält. nur M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6 gem. Best. der LKBB
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A7
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: C
7. Pony-Dressurprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Qualifikation Pony-Jugendförder-Cup HVL 2015
Ponys: 5j.+ält. ohne Platzierung in M-Dressur u./o.
höher.
Teiln: Jun./J.R., Jahrg.94+jün. LK 5,6 gem. Best. der
LKBB, die Stammmitglied in einem Verein der neuen
LV sind.
Je Reiter 2 Ponys erlaubt.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A7
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: M
Gorgast
Gorgaster Springtage 2015
31.07.-02.08.2015
Veranstalter : Pferdesportverein Oderland e.V.
1800255
Adresse Veranstaltungsort:
Genschmarer Chaussee
15328 Gorgast
Nennungsschluss: 06.07.2015
Nennungen an:
Dr. Bernd Marinitsch
Josef-Hoehn-Str. 13
13053 Berlin
Tel.: 030 9817710
Vorläufige ZE:
Fr.vorm.: 1,2; nachm.: 3,4,5,6,7
Sa.vorm.: 8,9,10; nachm.: 11,12,13,14
So.vorm.: 15,16; nachm.: 17,18,19,20
Richter: Ralf Breselow, Claus Förster, Ludwig Kautz,
Antje Offinger, Gerd Sauer
LK-Beauftragter: Ralf Breselow
Parcourschef: Frank Dieter
Parcourschef-Assistent: Tino Stade
Turniertierarzt: Dr. Anja Kaul
Turnierleitung: Erik Schubert (0172-3088843)
Teilnahmeberechtigt sind:
Alle Stammmitglieder von Vereinen der FN sowie
Teilnehmer aus Polen mit Gastlizenz gem.
FN-Vereinbarung.
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 1,00 € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
Es werden 1/3 der gestarteten Teilnehmer platziert,
Geldpreisauszahlung erfolgt für ¼ der in der Prüfung
gestarteten Teilnehmer.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
Pferdeunterkünfte in der näheren Umgebung stehen
nur nach vorheriger Absprache mit Erik Schubert (Tel:
0172-3088843) zur Verfügung.
31
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Mit Abgabe der Nennung unterwirft sich jeder Nenner
den Bestimmungen der LPO / WBO und der LK
Berlin-Brandenburg 2015.
1. Springpferdeprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 4j. sowie 4j. M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: U
2. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 5+6 jähr. (6j.: max. 1 Platzierung/Springen);
sowie M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: G
3. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 4 jähr. sowie 4j. M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: Q
4. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 5 jähr. sowie 5j. M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: C
5. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 6+7 jähr. gem. LPO sowie M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: M
6. Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit (EZ) /
WBO WB 265 (E )
Pferde: 5j.+ält. sowie M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6
Ausr. WB 265 Richtv: WB 265
Höhe 0.85 m
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 10; SF: W
7. Zwei-Phasen-Spring-WB / WBO WB 266 (E )
Pferde: 5j.+ält. sowie M- und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6
Ausr. WB 266 Richtv: WB 266
Bewertung gem. § 525.1 LPO
Höhe 0.85 m
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 10; SF: I
10. Springprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Wertung Sparkassen-Oderland-Cup
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5 , LK 2* mit Pferden ohne
S-Platzierung.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 15; SF: O
19. Zeitspringprüfung Kl.L (E + 500,00 €, ZP)
Finale Landmarkt-Speed-Trophy
Pferde/Ponys: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5 , LK 2* mit Pferden ohne
S-Platzierung.
Ausr. 70 Richtv: 501,C
Höhe 1.15 m
Einsatz: 20,00 EUR ; VN: 15; SF: N
11. Springprüfung Kl.M* (E + 350,00 €, ZP)
Wertung Sparkassen Oderland-Cup
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 16,00 EUR ; VN: 15; SF: F
20. Springprf. Kl.S* m.Siegerrunde
(E + 1250,00 €, ZP)
Gorgaster Derby mit naturähnlichen abwerfbaren
Hindernissen
(275,225,200,150,100,5x60)
Pferde: 7j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3 Die 30 besten
Reiter-Pferd-Paare aus Prfg.14.
Siegerrunde für die 10 besten Teilnehmer aus dem
Umlauf.
Startfolge in der Siegerrunde wie im Umlauf.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.40 m
Einsatz: 30,00 EUR ; VN: 15; SF: X
12. Mannsch.-Springprfg.Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
mit 1 Umlauf
Herbert-Simon-Gedächtnispreis
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 20,00 e je Mannschaft; VN: 15; SF: ausgelost
13. Springprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Einzelwertung Prüfung 12
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6 nur mit
Mannschaftsstart, keine Einzelstarter.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: B
14. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.M**
(E + 500,00 €, ZP)
mit Derby-Hindernissen,
Qualifikation zum GP Prfg.20
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.35 m
Einsatz: 20,00 EUR ; VN: 15; SF: L
15. Stilspringprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Wertung Sparkassen-Oderland-Cup
(ohne Preisgeld gem. § 25.3.)
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: V
16. Punktespringprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 524
Höhe 1.25 m
Einsatz: 15,00 EUR ; VN: 15; SF: H
8. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6 , die nicht in Prfg.9
starten.
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: S
17. Reiter-WB Schritt - Trab - Galopp / WBO WB
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Teiln: Junioren, Jahrg.07-99 LK 0-6
Ausr. WB 234 Richtv: WB 234
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 10; SF: R
9. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6 , die nicht in Prfg.8
starten.
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: E
18. Kostüm-Stafettenspringprfg.Kl.A*
(E + 200,00 €, ZP)
mit Kostümprämierung
Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 521,B
Höhe 0.95 m
Einsatz: 12,00 EUR , je Stafette; VN: 15; SF: D
32
Phöben
13. Phöbener Turnier
mit Nürnberger Burg-Pokal der Junioren
Berlin-Brandenburg /
Nürnberger Führzügel-Pokal
01.-02.08.2015
Veranstalter : Reitsportclub Phöben e.V. 1700066
Adresse Veranstaltungsort:
Phöbener Chausseestr. 30
14542 Werder OT Phöben
Nennungsschluss: 06.07.2015
Nennungen an:
Frank Petzold
Am Lehnitzsee 1
14476 Potsdam OT Neu Fahrland
Tel.: 0171 6455046
Vorläufige ZE:
Sa.vorm.: 5,6,8,9,10; nachm.: 1,3,7,11,14
So.vorm.: 2,12,13; nachm.: 4,15,16
Richter: Helmut Kannengießer, Thomas Kriwens,
Klaus-Ernst Leinert, Sabine Reinke,
Anwärter: Kathleen Mießner , Alexis Vrachoritis
LK-Beauftragter: Sabine Reinke
Parcourschef: Thomas Erstling
Parcourschefassistent: Sascha Düskow
Turnierleitung: Michael Schneider
Teilnahmeberechtigt sind:
Alle Stammmitglieder eines angeschlossenen
Reitervereins des Landesverbandes
Berlin-Brandenburg sowie eingeladene Reiter.
Platzverhältnisse:
Plätze und Böden:
Abreite- und Prüfungsplätze Dressur und Springen auf
Sandboden
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 1,00 € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
Bei hohem Nennungsergebnis können die Prüfungen
auf Freitag bzw. auf Samstag vorverlegt werden.
In jeder Prüfung können 1/3 der Teilnehmer platziert
werden, jedoch haben nur ¼ der Platzierten Anspruch
auf Auszahlung des Geldpreises (LPO § 25).
Unvollständige Nennungen werden nicht bearbeitet.
Startnummern werden nicht zur Verfügung gestellt.
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Mit Abgabe der Nennungen unterwerfen sich die
Teilnehmer und Besitzer der Pferde den
Bestimmungen der LPO und der LK
Berlin-Brandenburg 2015.
Eine den Prüfungsanforderungen entsprechende
Kopfbedeckung ist auch auf dem Abreiteplatz
vorgeschrieben.
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sachund Vermögensschäden aus, die den Besuchern,
Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern
durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen. Der
Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der groben
Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des Lebens, des
Körpers oder der Gesundheit und in weiteren Fällen
der zwingenden gesetzlichen Haftung nach den
gesetzlichen Bestimmungen. Er schließt darüber
hinaus die Haftung für Diebstähle und sonstige Vorfälle
aus.
Unterstellmöglichkeiten für Pferde: 20,- € pro Tag
Strohbox und 25,- € Spänebox inkl. erster Einstreu bitte direkt auf der Anlage bestellen unter
Tel.: 0173-6078409.
Für das Vorlesen der Dressuraufgaben ist jeder Reiter
selbstverantwortlich. Es wird kein Leser gestellt.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
1. Führzügel-WB / WBO WB 221 (E )
Qualifikation Nürnberger Führzügel-Pokal
Pferde/Ponys: 4j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.11-05 LK 0 , die einem Verein
des LV Berlin-Brandenburg angeschlossen sind; ohne
Start in anderen WB.
Sporen und Gerte sind nicht erlaubt.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 221 Richtv: WB 221
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 10; SF: U
2. Dressur-WB (E 8) (E )
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl., Jahrg.09+ält. LK 0-6 der KRV PM,
Berlin, HVL.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 247 Richtv: WB 247 D
Aufgabe E 8 Hilfszügel gem. WBO erlaubt.
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 10; SF: G
3. Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit (EZ) (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6 der KRV PM, Berlin, HVL.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 265 Richtv: WB 265
Höhe 0.85 m
Einsatz: 8,00 EUR ; VN: 15; SF: Q
4. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 5,6 der KRV PM, Berlin, HVL.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A5
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 10; SF: C
5. Dressurprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6 , LK 4* mit L-Dressur
ungesiegten u./o. höher unplatzierten Pferden.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A9
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: M
06/2015
6. Dressurreiterprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: J.R./Reiter, Jahrg.96+ält. LK 4,5 , LK 4* mit
L-Dressur ungesiegten u./o. höher unplatzierten
Pferden.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe RL2
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 15; SF: W
7. Dressurreiterprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Nürnberger Burg-Pokal der Junioren
Pferde: 5j.+ält. und G-Ponys
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 3,4,5 , die einem
Verein des LV Berlin-Brandenburg angeschlossen
sind.
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe RL2
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 15; SF: I
8. Springpferdeprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6.j. gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Springen)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 10; SF: S
9. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6j.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Springen)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: E
10. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 4-6 jähr.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 15; SF: O
11. Stilspringprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6 , LK 4* mit unplatzierten
Pferden. Nur KRV PM, Berlin und HVL.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 0.95 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: F
12. Springprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6 , LK 4* mit unplatzierten
Pferden. Nur KRV PM, Berlin und HVL.
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 15; SF: P
13. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.A**
(E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6 , LK 3*,2* mit
M-Springen unplatzierten Pferden.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 9,50 EUR ; VN: 10; SF: B
14. Punktespringprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5 , LK 3*,2* mit
M-Springen unplatzierten Pferden.
Ausr. 70 Richtv: 524
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 15; SF: L
15. Springprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 15; SF: V
16. Springprüfung Kl.M* m.Siegerrunde
(E + 350,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4 Siegerrunde für das zu
platzierende Viertel.
Evtl. Strafpunkte aus dem Umlauf werden
übernommen. Zeitwertung nur aus der Siegerrunde.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.25 m
Einsatz: 15,50 EUR ; VN: 15; SF: H
Reuthen
35. Reit- und Springturnier
mit Ludger-Beerbaum-Preis / mit
Wertungsprüfungen zum Oberlausitzcup
01.-02.08.2015
Veranstalter : Reitsportverein Reuthen e.V.
1801009
Adresse Veranstaltungsort:
Parkstraße / OT Reuthen
03130 Felixsee
Nennungsschluss: 06.07.2015
Nennungen an:
Nadine Straßburger
Goßmar Nr. 38
15926 Heideblick
Tel.: 0173 6305153
E-Mail: [email protected]
Vorläufige ZE:
Sa.vorm.: 3,4,7,9,17,19; nachm.: 1,12,14,20
So.vorm.: 2,5,8,10,11,15,18; nachm.: 6,13,16,21
Richter: Claus Förster, Dieter Graf,
Wolfgang Homagk, K. Nietsch, Michael Seifert,
Simone Stiefelmeyer
LK-Beauftragter: Claus Förster
Parcourschef: Ralph Bieneck
Parcourschefassistent: F. Mergel
Teilnahmeberechtigt sind:
Alle Stammmitglieder von Vereinen des
Landesverbandes Berlin-Brandenburg sowie der LV
Sachsen und Sachsen-Anhalt sowie max. 10
eingeladene Reiter.
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 1.00 € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
Unvollständige Nennungen werden nicht bearbeitet.
Alle teilnehmenden Pferde müssen
haftpflichtversichert, frei von ansteckenden
Krankheiten und im Besitz einer gültigen
Influenza-Schutzimpfung sein. Der Pferdepass ist
mitzuführen.
33
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Pferdeunterkünfte (80,00 €/Box ) stehen nur begrenzt
und nach vorheriger Absprache zur Verfügung
(Turnierleitung Gerd Mergel, Tel: 0174-370 8517 oder
03562-98618320 d.). Nicht bezahlte Quartiere gelten
als nicht bestellt.
Für den Aufbau von Stallzelten ist eine Gebühr von
20,00 € zu entrichten.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
Die Prüfungen 3 und 10 gelten für Jun./JR als
Wertungsprüfungen zum Oberlausitzcup.
Der Zeitplan und Teilnehmerübersicht wird bei NeOn
veröffentlicht.
Mit Abgabe der Nennung unterwirft sich jeder Nenner
den Bestimmungen der LPO und der LK
Berlin-Brandenburg 2015.
1. Dressurprüfung Kl.E (E + 100,00 €, ZP)
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0,6
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe E1
Einsatz: 7,00 EUR ; VN: 15; SF: U
2. Dressurpferdeprfg. Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4-6 jähr.gem.LPO (6j.:max.1 Platzierung/Dr.)
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 353,A
Aufgabe DA3/1
Einsatz: 9,00 EUR ; VN: 15; SF: G
3. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
mit Wertung OL-Cup
Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A5/1
Einsatz: 9,00 EUR ; VN: 15; SF: Q
4. Dressurprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A9/1
Einsatz: 9,00 EUR ; VN: 15; SF: C
5. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. (E + 200,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L3
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 15; SF: M
6. Dressurprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe M3
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 10; SF: W
7. Dressurprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe M6
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 10; SF: I
8. Dressurprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 402,B
Aufgabe M8
Einsatz: 20,00 EUR ; VN: 10; SF: S
34
9. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: E
10. Stilspringprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
mit Wertung OL-Cup
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Jun./J.R., Jahrg.94+jün. LK 4,5,6
Je Teilnehmer 1 Pferd, Junioren 2 Pferde erlaubt.
Ausr. 70 Richtv: 520,3a
Höhe 1.05 m
Einsatz: 9,00 EUR ; VN: 15; SF: O
11. Springprüfung Kl. A** (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 9,00 EUR ; VN: 15; SF: F
12. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.L (E + 250,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 15; SF: P
13. Zeitspringprüfung Kl.L (E + 250,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 501,C
Aufgabe Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 15; SF: B
14. Springprüfung Kl.M* (E + 350,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 15,00 EUR ; VN: 15; SF: L
15. Punktespringprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 524
Höhe 1.25 m
Einsatz: 15,00 EUR ; VN: 15; SF: V
16. Springprüfung Kl.M** m.Siegerrunde
(E + 800,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4 Siegerrunde für das zu
platzierende Drittel bzw. mind. alle Strafpunktfreien.
Evtl. Strafpunkte aus dem Umlauf werden
übernommen. Zeitwertung nur aus der Siegerrunde.
Startfolge in der Siegerrunde in umgekehrter
Reihenfolge der Rangierung aus dem Umlauf.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.35 m
Einsatz: 23,00 EUR ; VN: 15; SF: H
17. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 4-6j.gem.LPO (6j.: max. 1 Platzierung/Spr.)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 9,00 EUR ; VN: 15; SF: R
18. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 4-7j.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,00 EUR ; VN: 15; SF: D
19. Stilspringprfg.m.St.Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
Qualifikation Ludger-Beerbaum-Preis
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 3,4,5,6 , die
Stammmitglied in einem Verein des LV
Berlin-Brandenburg sind.
Je Teilnehmer 2 Pferde
Ausr. 70 Richtv: 520,3b
Parcours A 2 (ohne Wasser)
Höhe 1.05 m
Einsatz: 9,00 EUR ; VN: 15; SF: N
20. Springprfg.Kl.L m.St. (E + 250,00 €, ZP)
Qualifikation Ludger-Beerbaum-Preis
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.97+jün. LK 2,3,4,5 , die
Stammmitglied in einem Verein des LV
Berlin-Brandenburg sind.
Ausr. 70 Richtv: 501,B.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 12,00 EUR ; VN: 15; SF: X
21. Springprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
Qualifikation Ludger-Beerbaum-Preis
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Jun./J.R., Jahrg.94+jün. LK 2,3,4 , die
Stammmitglied in einem Verein des LV
Berlin-Brandenburg sind.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 14,00 EUR ; VN: 15; SF: J
Dobra
12. Reit- und Springturnier
der Kurstadt Bad Liebenwerda
08.-09.08.2015
Veranstalter : Reit- und Fahrverein Dobra e.V.
1800317
Adresse Veranstaltungsort:
04924 Dobra
Nennungsschluss: 13.07.2015
Nennungen an:
Erika Biedermann
Nr. 7 a
01665 Käbschütztal / OT Görna
Tel.: 035244 43034
Fax: 035244 49534
E-Mail: [email protected]
Vorläufige ZE:
Sa.vorm.: 4,6,12,13; nachm.: 5,14,16,18
So.vorm.: 7,1,2,3,10,11; nachm.: 8,9,15,17,19
Richter: Achim Genennichen, Uwe Hallex-Naumann,
Eberhard Mertens, Matthias Scholich, Reinhard Uhlig,
Torsten Teichert (A)
LK-Beauftragter: Eberhard Mertens
Parcourschef: Ralph Bieneck
Parcourschef-Assistent: Thomas Wienig
Turniertierarzt: Dr. Ekkehart Stamnitz
Teilnahmeberechtigt sind:
Alle Stammmitglieder von Vereinen der FN, in den
Prfg. 1,2 und 3 nur Mitglieder von Vereinen der KRV
Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz sowie 20
eingeladene Reiter.
Prüfungsplätze:
Dressur: Sand (Abreiten: Sand)
Springen: Rasen (Abreiten: Rasen)
06/2015
LANDESKOMMISSION FÜR PFERDELEISTUNGSPRÜFUNGEN BERLIN-BRANDENBURG
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 1,00 € LK-Abgabe pro
reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
Für Wettbewerbe sind die WBO-Nennungsformulare
der FN zu verwenden (bitte mit vollständigen Angaben
zu Alter etc.).
Unvollständige Nennungen werden nicht bearbeitet.
Die endgültige Zeiteinteilung wird in NEON
bereitgestellt.
Startnummern werden nicht zur Verfügung gestellt.
Alle teilnehmenden Pferde müssen
haftpflichtversichert, frei von ansteckenden
Krankheiten und im Besitz einer gültigen
Influenza-Schutzimpfung sein. Der Pferdepass ist
mitzuführen.
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sachund Vermögensschäden aus, die den Besuchern,
Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern
durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen. Der
Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der groben
Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des Lebens, des
Körpers oder der Gesundheit und in weiteren Fällen
der zwingenden gesetzlichen Haftung nach den
gesetzlichen Bestimmungen. Er schließt darüber
hinaus die Haftung für Diebstähle und sonstige Vorfälle
aus.
Transportkostenzuschuss wird nicht gezahlt.
Für das Vorlesen der Dressuraufgaben ist jeder Reiter
selbst verantwortlich.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine
zu führen.
Unterstellmöglichkeiten für Pferde stehen im
begrenztem Umfang zur Verfügung.
Anfragen unter Tel. (01 73) 6 49 05 41.
Bei Inanspruchnahme des Tierarztes oder
Hufschmiedes sind die Kosten selbst zu tragen.
Mit Abgabe der Nennung unterwirft sich jeder Nenner
den aktuellen Bestimmungen der LPO / WBO und der
LK Berlin-Brandenburg 2015.
1. Reiter-WB Schritt - Trab - Galopp / WBO WB 234
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jahrg.99+jün. LK 0
Je Teilnehmer 1 Pferd
Ausr. WB 234 Richtv: WB 234
Aufgabe Abteilungsreiten nach Weisung der Richter
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 15; SF: Q
2. Dressur-WB (E 6) / WBO WB 247 (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 6,0
Ausr. WB 247 Richtv: WB 247
Aufgabe E 6
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 15; SF: C
3. Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit (EZ) /
WBO WB 265 (E )
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 0-6
Je Teilnehmer 1 Pferd, Junioren 2 Pferde erlaubt.
Ausr. WB 265 Richtv: WB 265
Höhe 0.85 m
Einsatz: 6,00 EUR ; VN: 15; SF: M
4. Reitpferdeprüfung (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 3+4 jähr. und G-Ponys
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 305
Aufgabe RP 1
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: W
06/2015
5. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 4j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A5
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: I
14. Springpferdeprüfung Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
6. Dressurpferdeprfg. Kl.A (E + 150,00 €, ZP)
Pferde:4-6j.gem.LPO (6j.: max. 1 Platzierung/Dressur)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 353,A
Aufgabe DA1
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: S
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: H
7. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 4j.+ält. ohne Sieg in M-Dressur u./o. höhere
Platzierung.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A6
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: E
8. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L2
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: O
9. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe L7
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: F
10. Springprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15, max: 50; SF: P
11. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.A**
(E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält. ohne Erfolge in Springprfg. Kl.S.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15, max: 50; SF: B
12. Punktespringprfg. Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)
- geschlossen Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 524
Höhe 0.95 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: L
Pferde: 4-6j.gem.LPO
(6j.: max. 1 Platzierung/Springen)
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.05 m
15. Springpferdeprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
Pferde: 4-7j.gem.LPO
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 363,1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 10,00 EUR ; VN: 15; SF: R
16. Springprüfung Kl.L (E + 250,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: D
17. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.L (E + 250,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4,5
Ausr. 70 Richtv: 525.1
Höhe 1.15 m
Einsatz: 11,50 EUR ; VN: 15; SF: N
18. Springprüfung Kl.M* (E + 350,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.25 m
Einsatz: 14,50 EUR ; VN: 15; SF: X
19. Springprüfung Kl.M** m.Siegerrunde
(E + 600,00 €, ZP)
Pferde: 6j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 1,2,3,4
Siegerrunde für das zu platzierende Viertel. Evtl.
Strafpunkte aus dem Umlauf werden übernommen.
Zeitwertung nur aus der Siegerrunde.
Ausr. 70 Richtv: 533,a
Höhe 1.35 m
Einsatz: 20,00 EUR ; VN: 15; SF: J
13. Springprüfung Kl. A** (E + 150,00 €, ZP)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Alle Alterskl. LK 3,4,5,6
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Höhe 1.05 m
Einsatz: 8,50 EUR ; VN: 15; SF: V
35
PFERDEZUCHTVERBAND BRANDENBURG-ANHALT E.V.
36
www.pferde-brandenburg-anhalt.de
06/2015
PFERDEZUCHTVERBAND BRANDENBURG-ANHALT E.V.
06/2015
www.pferde-brandenburg-anhalt.de
37
PFERDEZUCHTVERBAND BRANDENBURG-ANHALT E.V.
38
www.pferde-brandenburg-anhalt.de
06/2015
PFERDEZUCHTVERBAND BRANDENBURG-ANHALT E.V.
06/2015
www.pferde-brandenburg-anhalt.de
39
PFERDEZUCHTVERBAND BRANDENBURG-ANHALT E.V.
40
www.pferde-brandenburg-anhalt.de
06/2015