Nr. 037/2015 Fachtagung "Migrationssensibler Kinderschutz"

Pressemitteilung
Ansprechpartner/in:
Karin Baumgärtner
Telefon:
09141/902-188
Telefax:
09141/9027188
[email protected]
E-Mail:
Presseverteiler:
Nr.: 37
WT
AB
TK
WZ
SZ WA
Weißenburg i. Bay., den 17.03.2015
______________________________________________________________
NÜRNBERGER LAND/ ALTMÜHLFRANKEN – Kinder haben ein Recht darauf, geborgen
und gesund aufzuwachsen – egal, woher sie kommen. Doch wie gehen Menschen aus
verschiedenen Nationen mit ihren Kindern um? Und wie reagiert unsere Gesellschaft
darauf – insbesondere, wenn Kinder und ihre Familien professionelle Hilfe brauchen?
Mit diesem Themenkomplex befasst sich der Fachtag „Migrationssensibler
Kinderschutz“, der am Donnerstag, 7. Mai, in der Reichswaldhalle in Feucht
stattfindet.
Am Fachtag können neben Fachkräften (aus den Bereichen Beratung, Behörden und
Justiz, Kindertagesstätten, Ärztinnen und Ärzte sowie Integrationsbeiräte und
politische
Entscheidungsträger/-innen
usw.)
auch
ehrenamtlich
Engagierte
(beispielsweise in der Asylarbeit) teilnehmen. Anmeldungen für die von 9 bis 16 Uhr
dauernde Veranstaltung sind bis 8. April möglich bei der Gleichstellungsstelle des
Landkreises Nürnberger Land. Telefonisch unter der Nummer 09123/950-6055, per
Fax unter 09123/950-7055 oder per E-Mail: [email protected] Am
Veranstaltungstag wird eine Teilnahmegebühr von 20 Euro erhoben.
Der Fachtag will mithelfen, Menschen aus anderen Nationen willkommen zu heißen
und mit ihnen, ihren Sitten und Gebräuchen vertraut zu werden. Ziel ist es, Familien
mit Migrationshintergrund bewusster und passgenauer zu unterstützen – vor allem im
Hinblick auf Prävention und Kinderschutz für die Allerkleinsten. „Wir wollen
wertschätzend arbeiten und andere Gebräuche und Werte respektieren, aber trotzdem
genau hinschauen“, erklärt Anja Wirkner, Gleichstellungs- und Familienbeauftragte
des Landkreises Nürnberger Land. „Ferner wollen wir dazu beitragen, Hürden für
Menschen mit Migrationshintergrund abzubauen. Ihnen soll erleichtert werden, Hilfen
anzunehmen, wenn sie nötig sind“, ergänzt Christina Moissl, Koordinationsstelle
„Frühe Hilfen“ Landkreis Nürnberger Land.
Bahnhofstraße 2 ¨ 91781 Weißenburg i. Bay.
Tel. 09141 902-0 ¨ Fax. 09141 902-108 ¨ [email protected] ¨ www.landkreis-wug.de
-1-
Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Vortrag von Professor Haci Halil Uslucan.
Der bundesweit anerkannte Experte für Integrationsforschung gibt Antworten auf die
Frage: „Was brauchen Kinder mit und ohne Zuwanderungsgeschichte für eine gesunde
psychische Entwicklung?“ Am Nachmittag geben verschiedene Referentinnen Einblicke
in die tägliche Praxis. Das genaue Programm ist bei der Gleichstellungsstelle
erhältlich. Anfragen gerne auch per Mail.
Veranstalterinnen des Fachtags sind das Frauenhaus „Anna-Wolf“, Schwabach, die
Gleichstellungsstellen und die Koordinierenden Kinderschutzstellen (KoKis) der
Landkreise Roth, Weißenburg-Gunzenhausen und Nürnberger Land sowie der Stadt
Schwabach. Als Schirmherrin der Veranstaltung fungiert die Bayerische
Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Emilia Müller.
Stellvertretender Landrat Norbert Reh wird die Tagung mit einem Grußwort eröffnen.
Die Veranstalterinnen des Fachtags von links nach rechts: Christina Moissl (Koki
Landkreis Nürnberger Land), Sabine Reek-Rade (Gleichstellungsbeauftragte Stadt
Schwabach), Adelheid Regn-Neidhard (Koki Stadt Schwabach), Andrea Hopperdietzel
(Leiterin Frauenhaus Schwabach), Nina Schöppner (Koki Landkreis Roth), Karin
Baumgärtner
(Koki
Landkreis
Weißenburg-Gunzenhausen),
Anja
Wirkner
(Gleichstellungs- und Familienbeauftragte Landkreis Nürnberger Land), Claudia
Gäbelein-Stadler (Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Roth). Foto: List
Bahnhofstraße 2 ¨ 91781 Weißenburg i. Bay.
Tel. 09141 902-0 ¨ Fax. 09141 902-108 ¨ [email protected] ¨ www.landkreis-wug.de
-2-