Östlicher Schurwaldbote KW 17

42. Jahrgang
Donnerstag, 23. April 2015
Bürgermeisterwahl Nr. 17
Rechberghausen
Wahlaufruf zur Bürgermeisterwahl – Sonntag, 26.04.2015
Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am kommenden Sonntag, 26. April, von 8.00 – 18.00 Uhr findet die Wahl zum Bürgermeister bzw. zur Bürgermeisterin
statt. Auf die Möglichkeit der Briefwahl wird ebenfalls hingewiesen.
Die Gemeinde ist Grundlage und Glied des demokratischen Staates. So steht es schon in § 1 der Gemeindeordnung
(GemO). Verwaltungsorgane sind nach der GemO der Gemeinderat und der Bürgermeister. Der Bürgermeister ist Vorsitzender des Gemeinderats und Leiter der Gemeindeverwaltung. Er vertritt die Gemeinde.
Damit kommen dem Bürgermeister wichtige Aufgaben und Funktionen zu. Die Bürgermeisterwahl ist daher für Rechberghausen eine wichtige Entscheidung.
Mit dem Bürgermeister wird auch über die künftige Gemeindeentwicklung entschieden.
Deshalb bitte ich Sie auch im Auftrag unseres Gemeinderates, an der Bürgermeisterwahl aktiv teilzunehmen. Ihre Stimme
ist wichtig, machen Sie bitte davon Gebrauch.
Bürgermeister
Reiner Ruf
2 Gemeindeverwaltungsverband
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
380-kV-Stromleitung ade!
Dank der fachkundigen und engagierten Arbeit vieler Bürgerinnen und Bürger und der Kommunen im Schurwald, konnte der Beweis erbracht werden, dass die 380-kV-Leitung
zwischen Goldshöfe und Wendlingen für die Energiewende
und die gesicherte Stromversorgung im Raum Stuttgart doch
nicht zwingend notwendig ist. Das Gutachten von Prof. Stigler, Universität Graz, hat letztlich mit dafür gesorgt, dass der
Bau der Hochspannungsleitung nicht weiter verfolgt wird.
Die Bürgerinitiativen und die Gemeinde Börtlingen feiern
dies am kommenden Sonntag, 26.04.2015 ab 15.00 Uhr am
Reinhold-Maier-Turm bzw. im Festzelt in Breech.
Nähere Infos hierzu im Börtlinger Teil des Schurwaldboten.
Auch Dank der Unterstützung des Heimatvereins Breech ist
dieses „Trassen-Verabschiedungsfest“ möglich. Der Heimatverein Breech feiert an gleicher Stelle dann am 30.04. und
01.05.2015 sein schon traditionelles 35. Maifest.
Karin Hess
Bürgerinitiative Weitsicht
Franz Wenka
Bürgermeister
Einladung Jubiläums-Matinee 25 Jahre Schurwald-Musikschule
Dank der Initiative von Herrn Bürgermeister Reiner
Ruf im Jahr 1988 konnte nach einem sorgfältigen Abstimmungsprozess mit den musiktreibenden Vereinen,
den Schulen und den Kindergärten und den Gemeinden Adelberg, Börtlingen und Rechberghausen im
Juli 1990 der Zweckverband Schurwald-Musikschule
gegründet werden. 25 Jahre sind vergangen - heute
hat die Schurwald-Musikschule fast 500 Schülerinnen
und Schüler bzw. Erwachsene und in weiten Teilen
erfüllen wir auch unseren Bildungsauftrag im Rahmen
des Ganztagesangebots an der Schurwaldschule und
den Grundschulen.
Gemeinsam investieren wir in die Zukunft unserer
Kinder und Jugendlichen sowie einer liebens- und
lebenswerten Schurwaldregion. Aus dem kulturellen
Leben unserer Kommunen ist die Schurwald-Musikschule gemeinsam mit der Schurwald-Volkshochschule nicht mehr wegzudenken. Die Hinführung zu Ensembles, Gruppen
und Vereinen war dabei ein ebenso wichtiges großes Ziel, wie generell jungen Menschen es zu ermöglichen, Musik zu
machen, die ohne die öffentlichen Musikschulen vielleicht keinen Zugang zur Musik hätten.
Unser Dank gilt ganz besonders den Eltern, den Partnerkommunen, sowie den Vereinen und Gruppen bis hin zu allen
Bildungseinrichtungen, die uns in unserer Arbeit nachhaltig positiv unterstützen und ohne die es auch das 25-jährige Jubiläum nicht gäbe.
Mit der Jubiläumsmatinee am kommenden Sonntag, 26. April 2015 um 11.00 Uhr im Haug-Erkinger-Festsaal, Rechberghausen, wollen wir Ihnen allen in ungezwungenem Rahmen mit viel Musik danken. Die Präsidentin des Landesverbandes
der Musikschulen Baden-Württemberg, Frau Christa Vossschulte, überbringt dabei die Grüße der 220 Musikschulen in
Baden-Württemberg.
Freuen Sie sich auf die musikalische Begegnung zum 25-jährigen Jubiläum unserer Musikschule und gehen Sie mit uns
gemeinsam in die nächsten 25 Jahre mit Musik! Wie sagte schon der Hirnforscher Dr. Gerald Hüther: „Musik ist Kraftfutter
für Kinderköpfe – und macht sie stark für´s Leben.“
Wir freuen uns wenn Sie mit dabei sind und laden Sie herzlich ein.
Franz Wenka
Verbandsvorsitzender
Dauer ca. 90 Minuten; Getränke und Fingerfood.
Remo Steiner
Musikschulleiter
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Roter Ochsensaal Rechberghausen
30.April 2015
20.00 Uhr Tanzabend
Tanz in den Mai
Bal Folk Mitmachtänze für Alle
mit
MaJo Plus
Gemeindeverwaltungsverband
3
Birenbach
Samstag, 25. April
Kinderhaus, Feuerwehr
Maibaumstellen mit Hock
16:00 Uhr Marktpatz
Sonntag, 26. April
Evangelische Kirche
Konfirmation der Birenbacher Konfirmandengruppe
14:00 Uhr Johanneskirche Börtlingen
Börtlingen
Donnerstag, 23. April
Donnerstagsrunde mit dem Thema: „Schutz vor Betrügern“,
mit Kriminalhauptkommissar Aspacher; Seniorenkreis
14.30 Uhr Bürgerhaus
Sonntag, 26. April
Trassen-Verabschiedungsfeier
15.00 Uhr Reinhold-Maier-Turm
Mittwoch, 29. April
Kegeln; Seniorenkreis
KinoMobil; AKKiD
Donnerstag, 30. April
Maibaumaufstellen; Freiwillige Feuerwehr
18.00 Uhr Maibaum aufstellen
Redaktionsschluss
Wegen des kommenden 1.-Mai-Feiertages ändert sich
der Redaktionsschluss für das Mitteilungsblatt wie folgt:
Donnerstag, 30. April und Freitag, 01. Mai
35. Maifest, Heimatverein Breech
Donnerstag ab 18.00 Uhr;
Freitag ab 09.00 Uhr
Für KW 18:
am Freitag, 24. April 2015, 10.00 Uhr
Freitag, 1. Mai
Maiwanderung; Evangelische Kirchengemeinde
Wir bitten um Verständnis, dass nach Redaktionsschluss
keine Beiträge mehr angenommen werden können.
Der Verlag
Sonntag, 3. Mai
Konfirmation; Evangelische Kirchengemeinde
Rechberghausen
Veranstaltungskalender
Adelberg
Freitag, 24. April 2015
15.00 Uhr Grundschule
Schüler-Eltern-Kollegium Grundschule
Abschluss der Projekttage - Präsentation der Ergebnisse
Tag der offenen Tür - Schulfest
Samstag, 25. April 2015
10.00-18.30 Uhr Rathausplatz
Motorsportfreunde Adelberg e.V.
1. Motorsporthock
Sonntag, 26. April 2015
ab 10.00 Uhr Tennisanlage
Turn- und Sportverein Adelberg-Oberberken e.V.
Abteilung Tennis
Saisoneröffnung
"Deutschland spielt Tennis"
Freitag, 24. April
19 Uhr Spieleabend, Begegnungsstätte,
Arbeitskreis "Gehen"
20 Uhr "Der zerbrochene Krug", Theater im Bahnhof e. V.
Samstag, 25. April
7:30 - 11:30 Uhr Wochenmarkt auf dem Kirchplatz
20 Uhr "Der zerbrochene Krug", Theater im Bahnhof e. V.
Sonntag, 26. April
7 Uhr Naturkundliche Frühwanderung
Schorndorf-Ostlandkreuz-Königstein,
Schwäbischer Albverein
8 - 18 Uhr Bürgermeisterwahlen,
Rathaus, Gemeinde
9:30 Uhr Gottesdienst in der Kath. Pfarrkirche,
mitgestaltet von den Kindern des Kath. Kindergartens,
Kath. Kirchengemeinde
11 Uhr 25 Jahre Schurwald-Musikschule - Jubiläums-Matinee,
Haug-Erkinger-Festsaal, Schurwald-Musikschule
16 Uhr "Der zerbrochene Krug", Theater im Bahnhof e. V.
Mittwoch, 29. April
12 Uhr Gemeinsamer Mittagstisch im Kath. Gemeindehaus,
Krankenpflegeverein St. Michael
4 Gemeindeverwaltungsverband
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Tierärztlicher Notdienst
Gemeindeverwaltungsverband
Amtliche Bekanntmachungen
Ärztlicher Notdienst
Montag bis Donnerstag, 18.00 - 8.00 Uhr Folgetag
Freitag, 12.00 - Montag, 8.00 Uhr
ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst über die zentrale
Rufnummer unter:
Telefon: 0180/30 112 60
erreichbar.
Neuregelung der Ärztlichen Notfallversorgung an Wochenendtagen und Feiertagen seit Samstag, 6. April 2013:
Wie bereits mehrfach in der NWZ veröffentlicht, findet zurzeit
eine Neustrukturierung der Notfalldienstbezirke statt, um die
Dienstbelastung der niedergelassenen Ärzte zu reduzieren.
Seit Samstag, 6. April wird der Notdienst zentral in der
Notdienstpraxis in der Klinik am Eichert abgehalten.
Vorteil für die Patienten ist die durchgehende Sprechstunde
von 8.00 - 22.00 Uhr ohne telefonische Anmeldung, nach
22.00 Uhr ist die Notfallambulanz der Klinik zuständig.
Die telefonische Erreichbarkeit des diensthabenden Arztes
bleibt wie bisher unter folgender Nummer: 0180 30 112 60.
An den Werktagen von Montag - Donnerstag ab 18.00 Uhr
und freitags ab 12.00 Uhr hat sich nichts geändert. Sie
erreichen den diensthabenden Arzt wie bisher unter derselben Telefonnummer 0180 30 112 60 und finden ihn in der
jeweiligen Praxis.
Samstag, 25.4./Sonntag, 26.4.
TA. C. Schaffroth, Kolpingstr. 28, 73054 Eislingen
Tel.: 07161/87726
Sprechzeiten: 10:30 - 11:30 Uhr und 16 - 17 Uhr
Beginn: Samstag, 8:00 Uhr
Ende: Montag, 8:00 Uhr
Sonstige Mitteilungen
Kulturlandschaftspreis 2015
Der seit 1995 von der Sparkassenstiftung Umweltschutz
geförderte Kulturlandschaftspreis des Schwäbischen Heimatbundes und der Sparkassen-Finanzgruppe steht wieder
zur Ausschreibung. Das Preisgeld beträgt in diesem Jahr
10.500,00 €. Mit dem erstmaligen Jugend-Kulturlandschaftspreis soll künftig junges Engagement besonders gewürdigt
werden. Die Ausschreibungsfrist endet am 31.05.2015.
Weitere Informationen, wie z. B. die Ausschreibungsbroschüre sowie eine Übersicht der Preisträger der letzten
Jahre, erhalten Sie unter www.kulturlandschaftspreis.de.
Erste Plant-for-the-Planet-Akademie des
Landkreises Göppingen
Zahnärztlicher Notfalldienst
für den Landkreis Göppingen
Telefon: 0711 / 7877766
Straßenreinigung
Die Straßengrundreinigung wird dieses Jahr wie folgt
durchgeführt:
Montag, 27.04.2015: Adelberg
Dienstag, 28.04.2015: Birenbach
Mittwoch, 29.04.2015: Börtlingen
Dienstag, 19.05.2015: Rechberghausen
Mittwoch, 20.05.2015: Rechberghausen
Bei der Grundreinigung wird insbesondere auch das restliche Streugut (Splitt) vom Winterdienst mit aufgenommen. Wir bitten deshalb die Einwohnerschaft um Mithilfe
und soweit notwendig, um eine rechtzeitige Reinigung
der Gehwege.
Da mit den Kehrarbeiten am zeitigen Morgen begonnen
wird, bitten wir auch alle Fahrzeugbesitzer darum, an
diesen Tagen den Pkw usw. ab spätestens 7.00 Uhr
nach Möglichkeit nicht mehr am Fahrbahnrand (behindernd für das Reinigungsfahrzeug) zu parken.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.
Nach der durchgeführten Grundreinigung erfolgt wieder
die Aufnahme der turnusmäßigen Reinigung (dienstags,
alle 14 Tage bzw. alle 4 Wochen, je nach der örtlichen
Regelung).
Am Samstag, 18. April 2015 pflanzten 38 Schülerinnen und
Schüler im Alter von 8 bis 14 Jahren in der Schurwaldschule in
Rechberghausen bei der ersten Plant-for-the-Planet-Akademie
des Landkreises Göppingen 600 Bäume und wurden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt.
Das Projekt "Plant-for-the-Planet" ist ein von der UN-Dekade "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnetes
Projekt. Hierbei ermutigen Kinder, sich für eine nachhaltige
Entwicklung einzusetzen, da ihre Generation mit den Folgen der Klimaerwärmung stärker zu kämpfen haben wird
als die heutige Generation von Erwachsenen. Seit dem
Start der Initiative vor acht Jahren wurden weltweit bereits
13 Milliarden Bäume gepflanzt. Die 38 Schülerinnen und
Schüler der Schurwaldschule erhielten im Anschluss an die
Auszeichnung zum Botschafter für Klimagerechtigkeit noch
aktuelle Informationen und Bücher, ein T-Shirt sowie Präsentationsmaterialien. Die erste Akademie im Landkreis Göppingen wurde durch die Unterstützung der Kreissparkasse
Göppingen, der Energieagentur Landkreis Göppingen, des
Fördervereins der Kaufmännischen Schule Göppingen sowie
des Landratsamtes ermöglicht. Auch zukünftig sollen noch
weitere Botschafter für Klimagerechtigkeit ausgebildet werden. Interessierte Kinder und Unterstützer können sich bei
Cathleen Sommer (Geschäftsstelle Klimaschutz) im Landratsamt melden. Tel.: 07161/202-9109,
E-Mail: [email protected]
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Gemeindeverwaltungsverband
5
schurwald
volkshochschule
Schurwald Schule
Rechberghausen
Skiprojekt der Klasse W8 der Schurwaldschule
Rechberghausen
Nähere Angaben finden Sie auf unserer Internetseite
www.schurwald-vhs.de oder im Programmheft.
Gerne beraten wir Sie auch telefonisch:
Außenstelle Adelberg
(0 71 66) 9 10 11 13
Außenstelle Birenbach
(0 71 61) 5 00 98 13
Außenstelle Börtlingen
(0 71 61) 95 33 113
Außenstelle Rechberghausen (0 71 61) 95 14 14
Außenstelle Wäschenbeuren (0 71 72) 9 26 55 31
Außenstelle Wangen
(0 71 61) 9 14 18 12
Aktuelle Kurse
der schurwald-vhs:
Vor etwa eineinhalb Jahren beschloss die achte Werkrealschulklasse der Schurwaldschule etwas Besonderes zu
unternehmen, etwas, das noch keine Klasse vorher an ihrer
Schule gemacht hat: 19 Schülerinnen und Schüler hatten
die Idee, das Skifahren zu lernen.
Die Reise ging nun nach Meransen in Südtirol ins Skigebiet Gitschberg. Nach einer achtstündigen Busfahrt musste
zunächst die Skiausrüstung ausgeliehen werden, damit es
am nächsten Morgen gleich auf den Berg gehen konnte.
Anschließend wurde das Quartier bezogen und das erste
Abendessen in den Dolomiten eingenommen.
Voller Elan machten sich die sportbegeisterten Jugendlichen
zusammen mit ihren Lehrern Melanie Stein und Peter Amberger am nächsten Morgen in voller Ski-Montur perfekt
gestylt auf die Piste und mussten erkennen, dass aller
Anfang ist schwer. Trotzdem war der Spaß groß. Die Werkrealschüler zeigten viel Durchhaltevermögen, so dass das
Carven auf den Skiern immer besser klappte. Durch einen
praxisnahen Unterricht machten die Schülerinnen und Schüler schnelle Fortschritte auf den zwei Brettern. Die vorgegebenen Übungsaufgaben wurden von allen gemeistert. Bei
tollem Wetter und super Pistenverhältnissen übernahmen im
Laufe der Woche auch fortgeschrittene Teilnehmer den Kurs
für die etwas schwächeren Skifahrerinnen und Skifahrer,
was soziale Lernprozesse fördert.
Nach etlichen unfreiwilligen Kontakten mit dem Schnee,
neuen Erfahrungen mit verschiedenen Liftanlagen, viel Technikschulung, wie man am besten um eine Kurve kommt,
haben letztlich alle das anfangs gesteckte Ziel erreicht: in
einem Zug vom Gipfel bis ins Tal zu fahren – auch die
schwierigsten Pisten wurden beherrscht.
Die neue Liebe zum alpinen Skifahren war entdeckt und
voller Freude sangen die Achtklässler immer wieder den Hit
von Wolfgang Ambros lautstark: „Denn i will Schifoan…“!
Die Begeisterung der Teenager war grenzenlos.
Besonders erwähnenswert ist obendrein die große Eigeninitiative der Werkrealschüler im Vorfeld: die Idee Ski-Projekt
wurde Schritt für Schritt verwirklicht. Zwei Drittel der Kosten
wurden durch Aktionen der Klasse selbst finanziert. So bewirteten die Jugendlichen beispielsweise verschiedene Veranstaltungen, verkauften Kaffee und Kuchen oder verkauften in der Vorweihnachtszeit selbst hergestellte Artikel. Auf
diese Weise machten die Ski-Neulinge eine tolle Erfahrung,
nämlich wie man selbstgesetzte Ziele durch persönliches
Engagement erreichen kann.
Aktuell träumen die Schülerinnen und Schüler davon, wie
sie möglichst schnell wieder in die Berge auf die Pisten
kommen können…
Klasse W8 der Schurwaldschule
Durchfall, Übelkeit, Verstopfung
- akute Magen-Darm-Erkrankungen homöopathisch
behandeln – Seminar mit Inger Anika Imgart
Wir kennen es mit Sicherheit alle: Ein wunderschönes
Essen - und doch beginnt es mitten in der Nacht im
Magen zu rumoren, Übelkeit kommt hinzu, Magenkrämpfe - spätestens da weiß man, dass irgendetwas nicht
"gut" war.
In diesem Kurs werden wichtige homöopathische Mittel
und deren Wirkungsweise besprochen, die sich im Alltag
für Magen-Darm-Erkrankungen wie Übelkeit, Erbrechen,
Magenkrämpfe, Durchfall oder Verstopfung bewährt haben.
Die homöopathischen Mittel und ihre Anwendung werden
intensiv beschrieben, damit Sie später in der Lage sind,
selber das passende Mittel für sich zu finden.
Es gibt begleitend ein detailliertes Skript, in das Sie Ihre
Notizen sowie die jeweiligen Dosierungen zu den homöopathischen Mitteln dazuschreiben können
Anmeldeschluss: 1. Mai 2015
Mittwoch, 06.05.2015, 19.00 – 21.00 Uhr
Rechberghausen Schlossmarkt Begegnungsstätte
15,00 EURO (incl. Skript)
Backen für Kinder zum Muttertag mit Anja Bickelhaupt
Wollt Ihr eurer Mutter zum Muttertag eine Freude machen? Wir backen leckere Kekse, die ihr dann verzieren
könnt. Hübsch eingepackt wird dies sicher eine tolle
Überraschung zum Muttertag.
Samstag, 9.05.2015, 14.00 – ca. 16.00 Uhr
Rechberghausen Schlossmarkt
13,00 EURO (incl. aller Material- und Verpackungskosten)
Impressum:
Herausgeber sind die Gemeinden Adelberg, Birenbach, Börtlingen und Rechberghausen
und der Gemeindeverwaltungsverband Östl. Schurwald.
Druck u. Verlag: Nussbaum Medien Uhingen GmbH & Co. KG, Zeppelinstraße 37,
73066 Uhingen, Tel. 07161 93020-0, www.nussbaummedien.de
Anzeigenverkauf: Tel. 07161 93020-0, [email protected]
Verantwortlich für den Inhalt der Rubriken „Amtliche Mitteilungen“ und „Mitteilungen
der Gemeinde“ der einzelnen Gemeinden sind jeweils deren Bürgermeister/-in, Carmen
Marquardt (73099 Adelberg), Frank Ansorge (73102 Birenbach), Franz Wenka (73104
Börtlingen) und Reiner Ruf (73098 Rechberghausen) verantwortlich, für den Inhalt der
Rubriken „Amtliche Bekanntmachungen“ und „Sonstige Mitteilungen“ des Gemeindeverwaltungsverbandes der Verbandsvorsitzende, Bürgermeister Reiner Ruf (73098
Rechberghausen), bzw. jeweils die Stellvertreter im Amt; für die Rubrik „Was sonst noch
interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Zeppelinstraße 37, 73066 Uhingen.
Vertrieb und Zustellung: WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, 71263
Weil der Stadt, Telefon 07033 6924-0, E-Mail: [email protected],
Internet: www.wdspressevertrieb.de
6 Gemeindeverwaltungsverband
Naturschutzbund Deutschland e.V.
Östlicher Schurwald
Die Schinderbach-Indianer
Der Bericht vom letzten Treffen am 10. April folgt im nächsten Blättle. Nur so viel: Es kamen am Freitag in den Osterferien 10 Kinder zu unserer Gruppe. Wir waren in und am
Tobelbach unterwegs.
Kommt mit `raus ... Wir sind am Freitag, 22.5. nochmals an
der Tobelbachklinge!
Wir werden sehen, wie weit dann der Frühling die Natur
vorangebracht hat.
Es gilt wie immer die Zeit von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr!
Wir freuen uns auf euch! Tschüss. Ade.
Bis bald im Wald! Viele liebe Grüße von uns!
Marion und Lilo
Sozialverband - VdK
OV - Östlicher Schurwald
Sitz Rechberghausen
Der Ortsverband informiert:
Bares Geld für die Rente
Spätestens Ende April sollten Arbeitnehmer von ihren Arbeitgebern die Jahresmeldung für 2014 erhalten. Die Jahresmeldung teilt mit, wie lange man beschäftigt war und was man
verdiente. Sie ist ein wichtiges Dokument, weil aus diesen
Daten die spätere Rente berechnet wird. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg rät deshalb, alle
Angaben zu überprüfen und die Jahresmeldung gut aufzubewahren. Wichtig, so die DRV, seien Name, Geburtsdatum,
Anschrift, Versicherungsnummer, Dauer der Beschäftigung
und Bruttoverdienst. Wer Fehler entdecke, solle sich umgehend an seinen Arbeitgeber oder die Krankenkasse wenden und die Jahresmeldung berichtigen lassen. Fehlerhafte
Angaben könnten bei der Berechnung der späteren Rente
bares Geld kosten und eine zügige Bearbeitung erschweren.
Weitere Auskünfte zu den Themen Rente aber auch Reha
und Altersvorsorge gibt es bei der DRV Baden-Württemberg, in deren Regionalzentren und Außenstellen, über das
kostenlose Servicetelefon (0800) 100048024 und via www.
deutsche-rentenversicherung-bw.de im Internet.
Ihre Ansprechpartnerin beim VdK OV-Östlicher Schurwald:
Sieglinde Köhler
Schneiderhof 2
73104 Börtlingen
Tel. 07172/9148983
Email: [email protected]
Homepage: http://www.vdk.de/ov-oestlicher-schurwald
Kirchliche Mitteilungen
Evangelische
Kirchengemeinde
Börtlingen-Birenbach
Evangelisches Pfarramt Börtlingen-Birenbach
Hauptstraße 55, 73104 Börtlingen
Pfr. Theodor Tröndle, Pfrin. Katrin Schipprack-Tröndle
Tel. 07161 51653, Fax: 502744
E-Mail: [email protected]
Pfarramt
Pfarramtssekretärin Frau Schimanko:
Montagvormittag (9-11 Uhr) und
Donnerstagnachmittag (15-17 Uhr)
Tel. 07161 51653, Fax: 07161 502744
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Kirchenpflege
Brigitte Wurster, Hohenstaufenstraße, Börtlingen,
Telefon: 07161 53882
Bankverbindung: Evang. Kirchenpflege Börtlingen-Birenbach,
IBAN: DE 09 600 696 850 434 508 004, Raiffeisenbank
Wangen, BIC: GENODES 1 RWA
Donnerstag, 23.04.15
16:30 – Besuchsdienst – Gemeindehaus Börtlingen
20 Uhr CVJM-Posaunenchorprobe - Gemeindehaus Börtlingen
Freitag, 24.04.15
15.00 – Girlanden binden – Bauhof Kirchstraße Börtlingen
15.00 – Probe Konfigruppe Birenbach Johanneskirche Börtlingen
Samstag, 25.04.15
19.30 – Abendmahlsgottesdienst Konfigruppe Birenbach
– Kirchengemeindezentrum Birenbach mit anschließendem
Ständerling (Pfarrer Tröndle)
Sonntag, 26.04.15
10.00 Konfirmationsgottesdienst Konfigruppe Birenbach, mit
Taufe von Alina Samahadthai-Johanneskirche Börtlingen
(Pfarrer Tröndle)
Das Opfer ist für das Kirchengemeindezentrum in Birenbach
bestimmt
In Birenbach findet kein Gottesdienst statt
Montag, 27.04.15
ab 10:45 Uhr Krabbelgruppe – Kirchengemeindezentrum
Birenbach
19 Uhr Bibelstunde – Kirchengemeindezentrum Birenbach
Dienstag, 28.04.15
9:00 – 10:30 Uhr Spielgruppe – Krabbelmäuse – Gemeindehaus Börtlingen
Mittwoch, 29.04.15
15 Uhr Probe Konfirmandengruppe Börtlingen – Johanneskirche Börtlingen
20 Uhr Offener Hauskreis – Gemeindehaus Börtlingen
Donnerstag, 30.04.15
ab 12 bis ca. 13 Uhr Börtlinger Mittagstisch – Gemeindehaus
Börtlingen
20 Uhr CVJM –Posaunenchorprobe – Gemeindehaus Börtlingen
Freitag, 01.05.15
1.-Mai-Wanderung – Treffpunkt: 9 Uhr am Gemeindehaus
in Börtlingen
Sonntag, 03.05.15
9 Uhr Gottesdienst – Kirchengemeindezentrum Birenbach
(Frau Prädikantin Havlaujian)
10 Uhr Konfirmationsgottesdienst mit Abendmahl – Konfigruppe Börtlingen mit der Taufe von Tom Renner – Johanneskirche Börtlingen
Das Opfer ist für die Johanneskirche in Börtlingen bestimmt
10 Uhr Kinderkirche – Gemeindehaus Börtlingen, Untergeschoss
CVJM-Jugendveranstaltungen in Börtlingen
Montag
Spatzenkinder (Kids von 4 – 7/8) 15:30 – 16:30 Uhr
FROGies (Kids von 8-12) 17:15 – 18:45 Uhr
(jeweils im UG des ev. Gemeindehauses)
Donnerstag
Teenkreis
18 Uhr - UG des ev. Gemeindehauses
Aktuelles
Konfirmandeneltern – Girlande binden
Wie am Elternabend besprochen, treffen sich die Eltern der
Konfirmanden (Birenbach und Börtlingen) am Freitag, 24.
April 2015 um 15 Uhr am Bauhof (Kirchstraße) in Börtlingen,
um die Girlande für das Eingangstor vor der Johanneskirche
zu binden. Bitte Handschuhe und Gartenschere, eventuell
auch Buchs oder Thuja mitbringen. Für Bindedraht und
Tannenreisig ist gesorgt.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Konfirmation
Aus unserer Gemeinde werden 16 Jugendliche am 26. April
und am 3. Mai 2015 konfirmiert. Die Birenbacher Konfirmandengruppe feiert am 25. April 2015 um 19:30 Uhr im
Kirchengemeindezentrum in Birenbach einen Abendmahlsgottesdienst. Am 26. April 2015 um 10 Uhr ist der Konfirmationsgottesdienst in der Johanneskirche in Börtlingen.
Es werden am 26. April 2015 konfirmiert:
Laura-Mareen Hartinger, Jan Hug, Paulina Klement, Judith
Krauß, Tim Lindner, Thomas Mark, Elena Renn, Alina Samahadthai und Helen Schmidt.
Die Börtlinger Konfirmandengruppe feiert am 3. Mai 2015 um
10 Uhr in der Johanneskirche den Konfirmationsgottesdienst
mit Abendmahl in der Johanneskirche in Börtlingen.
Es werden konfirmiert:
Simeon Doll, Frederic Fischer, Jen Gairing, Matthias Klar,
Lena Mürdter, Simon Thamm und Tom Renner.
Wanderung am 1. Mai der Evang. Kirchengemeinde 2015
Herzliche Einladung an alle, die gerne mitwandern!!!
Treffpunkt: 9:00 Uhr am Gemeindehaus in Börtlingen
(Mitfahrgelegenheit vorhanden)
Fahrt: Börtlingen – Rudersberg – Backnang - Beilstein
Parken: Parkplatz Burg Beilstein
Wanderung: Beilstein – Söhlbach – Ruine Helfenberg Burg
Wildeck – St. Annasee – Schmidbachtal – Burg Beilstein
Abschluss der Wanderung: 15:00 Uhr, Möglichkeit zum Besuch der Flugvorführungen der Burgfalknerei Hohenbeilstein
Eintrittspreise: Erw. 8.- / Kinder bis 14 J. 5.- Euro
Mittagsrast: Rastplatz am St. Annasee mit Grillmöglichkeit
Gehzeit: 3 - 3 1/2 Std. (ca. 12 km)
Rückfahrt: Beilstein – Backnang – Rudersberg - Asperglen
Einkehr: ca. 17:00 Uhr ,Gaststätte „Rose",
Asperglen, Brückenstr. 15
Weitere Infos: Gert Nonnenmacher Tel. 07161 53885 oder
Helmut Möck Tel. 07161 5434
Vermietungen:
Börtlingen: Vermietung Gemeindehaus
Bitte wenden Sie sich bei Anfragen an:
Frau Annette Veil, Börtlingen, Haldenstraße 18,
Telefon 07161 3 84 94
Birenbach: Vermietung Kirchengemeindezentrum Untergeschoss
Bitte wenden Sie sich bei Anfragen an:
Frau Christel Merkle, Birenbach, Kirchlesfeld 28,
Tel. 07161 53362
Verwaltung Wasen
Bitte wenden Sie sich bei Anfragen an:
Herrn Tilman Ankele, Börtlingen, Silcherweg 9,
Telefon 07161 582642
Gemeindeverwaltungsverband
7
Bürozeiten: Dienstag 15-17 Uhr, Mittwoch bis Freitag 9-11
Uhr oder nach Vereinbarung. Montag geschlossen!
Mobilfunk-Notfallnummer: 0160 95557839
In dringenden seelsorgerlichen Fällen oder im Trauerfall können Sie diese Nummer anrufen.
Weitere Informationen unter www.se-untermstaufen.de
Pfarrbüro geschlossen!
Am Dienstag, 28. April 2015 ist das Pfarrbüro
in Wäschenbeuren wegen des Klausurtages
geschlossen!
Mittwoch, 22. April
7.45 Uhr Schülergottesdienst ev. Kirche Rechberghausen
19.00 Uhr Vorbereitung Wangener Waldheim im evangelischen Gemeindehaus in Wangen
19.00 Uhr Hl. Messe für Bernhard und Maria Träuble mit
Angehörigen, Karl Weiler und für Günther Frey in Wäschenbeuren, anschl. Rosenkranz
19.30 Uhr Probe Kirchenchor kath. Kirche Rechberghausen
20.10 Uhr Probe Kirchenchor kath. GH Wäschenbeuren
Donnerstag, 23. April
7.45 Uhr Schülergottesdienst in Wäschenbeuren
9.00 Uhr Rosenkranz in Wäschenbeuren
14.30 Uhr Ökumenischer Seniorenkreis in Adelberg
14.30 Uhr Ökumenischer Seniorenkreis in Börtlingen
15.30 Uhr Frühlingsfest des Arbeitskreises Asyl im Gemeindesaal der evangelischen Kirche in Wäschenbeuren
18.15 Uhr Anbetung in Rechberghausen
19.00 Uhr Hl. Messe in Rechberghausen, Fürbitte für
Katharina Stürzl und Josef Hartl sowie der Verstorbenen der
Familie Maier
20.00 Uhr Sitzung des Kirchengemeinderates im katholischen Gemeindehaus in Wangen
Freitag, 24. April
24. – 26.4. Besinnungstage der KAB
im Kloster Oberschönenfeld
9.00 Uhr Hl. Messe in der Friedhofskapelle in Rechberghausen, Fürbitte für die Verstorbenen des Monats April
8.30 Uhr Rosenkranz in Wäschenbeuren
17.45 – 19.45 Uhr Gruppenstunde Pfadfinder im Schwesternhaus in Rechberghausen
Samstag, 25. April
8.00 Uhr Morgenlob in der Kirche Rechberghausen
14.30 Uhr – 18.00 Uhr Ausflug der Erstkommunionkinder
nach Kloster Lorch
18.30 Uhr Rosenkranz in Birenbach
19.00 Uhr Hl. Messe in Birenbach
20.00 Uhr Samstag-Abend-Treff im Schüle Rechberghausen
Sonntag, 26. April
Katholische
Kirchengemeinden
Rechberghausen mit Adelberg, Börtlingen und Wangen
Wäschenbeuren mit Birenbach und Maitis
Pastoralteam: Pfarrer Bernhard Schmid, Pastoralreferentin
Agnes Steinacker-Hessling, Gemeindereferentin Simone Jäger
Pfarrbüro Rechberghausen
Pfarramtsekretärinnen Brigitte Binder und Angelika Weniger
Kath. Pfarramt, Lorcher Str. 40, 73098 Rechberghausen
Tel. 07161 95343-0, Fax 07161 95343-20
E-Mail: [email protected]
Bürozeiten: Montag 15-17 Uhr, Mittwoch bis Freitag 9-11
Uhr oder nach Vereinbarung. Dienstag geschlossen!
Pfarrbüro Wäschenbeuren
Pfarramtsekretärinnen Claudia Singer und Sabine Heilmann
Kath. Pfarramt, Hockengasse 4, 73116 Wäschenbeuren
Tel. 07172 18755-0, Fax 07172 18755-29
E-Mail: [email protected]
9.30 Uhr Hl. Messe und Taufe von Emma Carlotta Kugel in Rechberghausen, mitgestaltet von der Kindern des
katholischen Kindergartens, anschließend Kirchenkaffee im
Schwesternhaus
9.30 Uhr Familiengottesdienst mit den Kindern vom Kindergarten in Wäschenbeuren
11.00 Uhr Hl. Messe in Wangen
11.00 Uhr Kindergottesdienst in Wangen
12.15 Uhr Taufe von Felix Luca Haas in Rechberghausen
13.30 Uhr Rosenkranz in Birenbach
14.00 Uhr Rosenkranz in Wäschenbeuren
Montag, 27. April
9.00 Uhr Rosenkranz in Wäschenbeuren
8 Gemeindeverwaltungsverband
Dienstag, 28. April – Die Pfarrbüros sind geschlossen
Klausurtagung des Pastoralteams
9.00 Uhr Rosenkranz in Wäschenbeuren
12.15 Uhr „12Uhr Mittags“-Gebet in Rechberghausen entfällt!
16.30 Uhr Hl. Messe im Kardinal-Kasper-Haus in Wäschenbeuren
17.00 Uhr Gottesdienst im Alexanderstift in Rechberghausen
18.00 Uhr Sitzung des Eine-Welt-Ausschusses im Pfarrsaal
in Wäschenbeuren
18.00 Uhr Marienlob in Börtlingen
18.30 Uhr Rosenkranz in Birenbach
Mittwoch, 29. April
7.45 Uhr Schülergottesdienst kath. Kirche Rechberghausen
19.00 Uhr Hl. Messe für Ida Wilde mit Angehörigen in Wäschenbeuren, anschl. Rosenkranz
19.30 Uhr Probe Kirchenchor kath. Kirche Rechberghausen
20.10 Uhr Probe Kirchenchor kath. GH Wäschenbeuren
Vorschau
Samstag, 2. Mai
19.00 Uhr Hl. Messe für Maria Hinterberger und für Maria
Kuhn geb. Harsch in Birenbach
Sonntag, 3. Mai
9.30 Uhr Hl. Messe in Wäschenbeuren
9.30 Uhr Hl. Messe in der evangelischen Kirche in Rechberghausen
10.00 Uhr Konfirmation in der katholischen Kirche in Rechberghausen
11.00 Uhr Hl. Messe in Wangen
19.00 Uhr Maiandacht der Seelsorgeeinheit in Birenbach
Nächster Taufsonntag ist am 31. Mai in Rechberghausen
und am 7. Juni in Wäschenbeuren.
„Zwölf Uhr Mittags“ – ein Ausstieg auf Zeit
Es ist zwölf Uhr mittags, ein normaler Arbeitstag in Rechberghausen, mitten im Städtchen.Während draußen eine
hektische Betriebsamkeit herrscht, lässt sich im Inneren der
Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Ruhe finden. Die Mitarbeiter/innen des kath. Pfarramtes sorgen für einen „Ausstieg auf
Zeit“. Ruhige Musik, Gedanken, Gebete unterstützen besinnliche Minuten jeden Dienstag in der Mittagspause im
Chorraum der Kirche um zwölf Uhr fünfzehn.
Krabbelgruppe Rechberghausen
donnerstags: 10 – 11.30 Uhr Krabbelgruppe
für Kinder, die zwischen Mai und November
2012 geboren sind.
Kontakt für die Gruppe über das katholische
Pfarramt Rechberghausen, Tel. 07161/953430
Wäschenbeuren
Montag 9.30-11.30 Uhr Kath. Gemeindehaus Wäschenbeuren
Mamas, Papas oder Omas mit Kindern zwischen 1 und 3 Jahren
Wer Interesse hat - einfach vorbeischauen. Wir freuen uns!
Kindergottesdienst in Wangen
Am Sonntag, 26. April 2015 findet wieder ein
Kindergottesdienst um 11 Uhr im katholischen
Gemeindehaus in Wangen statt.
Alle Kinder sind dazu herzlich eingeladen!
Erstkommunion 2015 – ein herzliches Dankeschön!
An den vergangenen Sonntagen feierten die 72 Erstkommunionkinder unserer Seelsorgeeinheit ihr großes Fest. Nach
intensiven Wochen der Vorbereitung in den Erstkommuniongruppen und den gemeinsamen Gottesdiensten durften die
Kommunionkinder nun zum ersten Mal beim eucharistischen
Mahl teilnehmen und Jesus im Brot des Lebens empfangen. Für die Kinder war dies ein wichtiger Schritt auf ihrem
Glaubensweg und ein Fest, das ihnen sicher noch lange in
Erinnerung bleiben wird.
Allen, die zum Gelingen des Festgottesdienstes beigetragen
haben ein herzliches Dankeschön: Für die Unterstützung der
Kinder bei den Proben und während des Gottesdienstes
und der Dankandacht, für die musikalische Gestaltung dem
Elternchörle mit Band und dem Kirchenchor in Wäschen-
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
beuren, der Churchband in Rechberghausen und Wangen,
dem Chor „Gaudeamus“ aus Birenbach, allen Organisten
und allen, die beim Dekorieren und Gestalten des Gottesdienstraumes unterstützt und geholfen haben.
Ein besonderes Dankeschön an alle Kommuniongruppenleiterinnen, die mit viel Liebe, Geduld und Engagement die
Kinder in ihren Gruppenstunden begleitet haben und somit
zu Glaubenszeugen für die Kinder wurden.
Erstkommunion 2015 in Wäschenbeuren
Jesus teilt aus – Brot des Lebens – lautete das Thema des
Erstkommuniongottesdienstes. Gott in unserem Leben entdecken, uns von ihm immer wieder stärken lassen, dies ist
die Aufgabe, die wir als Christen ein Leben lang haben. Die
Erstkommunion ist da ein besonderer Höhepunkt. Doch der
Weg des Glaubens will Schritt für Schritt in unserem Alltag
gegangen werden, dort wartete Jesus auf uns um mitzugehen, zu begleiten und uns den Weg zu weisen.
Wir wünschen allen Erstkommunionkindern, dass sie den
Weg ihres Glaubens weiter verfolgen. Auf diesen Weg des
Glaubens führt uns das Gebet, das Lesen der Geschichten
in der Bibel, das Füreinander da sein und im Besonderen
das Mitfeiern der Gottesdienste. Hier spüren wir, dass wir
auf diesem Weg nicht alleine sind, dass wir eine Gemeinschaft sind und Jesus in unserer Mitte ist.
Ganz herzlich laden wir alle Erstkommunionkinder ein, den
wichtigen Dienst des Ministranten / der Ministrantin zu erlernen und in der Gemeinschaft der Ministranten im Gottesdienst einen besonderen Platz zu haben. Die Probetermine
werden von den Oberministranten bekannt gegeben.
Gemeindereferentin S. Jäger,
Pastoralassistentin Alina Czapka
Pfarrer Bernhard Schmid und Vikar Dieter Zimmer
Erstkommunionausflug
Am Samstag 25. April / 02. Mai 2015 machen wir zum Abschluss unserer diesjährigen Erstkommunion einen gemeinsamen Ausflug. Wir treffen uns:
In Rechberghausen um 14.30 Uhr / In Wäschenbeuren um
13 Uhr an der Kirche. Wir fahren mit Privat-Pkw (Wer von
den Eltern diese Fahrt übernehmen kann, bitte im Pfarrbüro melden) nach Lorch, besuchen die Greifvogelschau
der Stauferfalknerei, besichtigen das Kloster Lorch mit dem
Stauferrundbild und haben dann noch Zeit den Römerturm
zu besteigen, Eis zu essen und miteinander zu Spielen.
Gegen 18 Uhr/17 Uhr fahren wir wieder zurück nach Rechberghausen/Wäschenbeuren.
Wir freuen uns auf einen schönen Ausflug!!!
Rückgabe der Erstkommuniongewänder
Wie es schon lange Tradition ist, werden die Erstkommunionkinder am Fronleichnamstag, Donnerstag, 4. Juni 2015,
die Prozession in ihren Kommuniongewändern begleiten.
Nach Fronleichnam bitten wir die Kommuniongewänder gewaschen oder gereinigt in der Woche vom 22. bis 26. Juni
im jeweiligen Pfarrbüro abzugegeben.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Herzliche Einladung zur Sitzung des
Eine-Welt-Ausschusses unserer Seelsorgeeinheit
Miteinander wollen wir überlegen, wie wir unsere Missionsprojekte in Südafrika, Nigeria, Mosambik, Uganda, Brasilien
und Bolivien unterstützen können. Wir möchten den Informationsfluss stärken und uns der Sorgen unserer Projektpartner annehmen.
Doch nicht nur die Not in den fernen Ländern geht uns
etwas an, sondern auch die Frage, wie wir die Flüchtlinge
hier vor Ort unterstützen können.
Sind Sie neugierig geworden? Wir freuen uns, wenn Sie zu
unserer Sitzung am Dienstag, 28. April 2015 um 18 Uhr in
den Pfarrsaal in Wäschenbeuren (Untergeschoss des Pfarrhauses in der Hockengasse 4) kommen!
Exulte de alegria ... Ostergrüße der Franziskanerinnen aus
Brasilien
Seit vielen Jahren lindern Missionsstationen der Franziskanerinnen von Reute die Not vieler Kinder im Norden von Brasilien. Schwester Petra schickte uns von dort einen Ostergruß:
Liebe Freunde, Mitschwestern und Familie, in diesem Jahr
haben wir im Projekt den Gründonnerstag gefeiert – das
Letzte Abendmahl mit der Fußwaschung, eindrucksvoll, wie
die Kinder bei der Sache waren, vor allem, weil sie sonst
nicht stillsitzen können ... In der Pfarrgemeinde feierten wir
den Karfreitag mit einem Kreuzweg und der Karfreitagsliturgie, und gestern Nacht dann Ostern – auch wenn hier vieles
anders ist, die Osterfreude ist die gleiche!!!
Ihnen/Euch und den Familien ein frohes Osterfest, Ihre/Eure
Sr. Petra
Pater Benno Singer MCCJ schickte uns Grüße aus Südafrika:
Vorgestern war die Beerdigungsfeier eines langen und guten
Freundes von mir: P. Karl Kuppelwieser. Wir waren schon
in Bamberg im Noviziat zusammen. Hier in Südafrika war
ich dann viermal sein Nachfolger in einer Gemeinde. Er hat
sehr viel gebaut, war ein beliebter Priester und so war es
nicht immer leicht ihm nachzufolgen. Aber wir sind immer
gute Freunde geblieben, so wurde ich auch gebeten als
Freund und Comboni etwas zu sagen. Der Gottesdienst mit
vier Bischöfen war in einer sehr schönen Kirche, die auch
er gebaut hatte.
Sonst bin ich schon seit dem 1. Januar hier in Orange
Farm, aber es gibt hier keine Orangen mehr und es ist auch
keine Farm mehr, sondern ein sehr großes Wohngebiet, ca.
30 km südlich von Soweto. Unser Bischof bat uns hierher
zu kommen, wo es ärmer ist und wo es mehrere Gemeinden gibt. Auch hier sind wir ein sehr internationales Team.
Pfarrer ist ein peruanischer Comboni, mit dem ich schon
in Soweto zusammen war, unser jüngster Comboni kommt
aus Togo. Allerdings sprechen hier die meisten Sotho, was
ich nicht kann. Aber gerade in einer Gemeinde, wo fast
alle Sotho sprechen und die Leute arm sind, dort wurde
ich am Herzlichsten empfangen. Für mich war es nicht so
leicht umzuziehen, denn in Soweto hatte ich eine Werkstatt
und das war hilfreich mit den Bienen. Honig gab es in diesem Jahr auch nicht viel, aber das Jahr ist ja noch nicht
zu Ende und normalerweise kann man hier nach Ostern
nochmals schleudern! Mit den Bienen arbeite ich mit einem
jungen Mann hier zusammen und ich bin gespannt, wie es
sich entwickeln wird. Dir und besonders meiner Heimatgemeinde einen ganz herzlichen Dank für die große Gabe,
die ich schon vor Wochen empfangen habe. Ich wünsche
Dir mit den Gemeinden schon heute eine gute Zeit vor
Ostern und dann auch einen wunderschönen Frühling. Bei
uns ist ja Ostern das Hochfest, wo die Katechumenen in
die Gemeinden aufgenommen werden. Und die Osternacht
dauert die ganze Nacht! Im Internet habe ich über die
Wäschenbeurener Fasnet gelesen und gestaunt, wie viele
Leute angezogen werden. Hier in Südafrika ist von Fasching
ja nichts zu spüren. Ich bin hier immer noch im board für
die ständigen Diakone in der Diözese und für mich ist es
eine gute Botschaft, dass dieser Dienst immer wieder gute
Männer inspiriert. Und dieser Dienst für die Gemeinden ist
ja unentgeltlich. Mit besten Wünschen aus dem sonnigen
(und staubigen!) Süden Afrikas
Gemeindeverwaltungsverband
9
Seniorenwallfahrt
Zur diesjährigen Seniorenwallfahrt am Mittwoch, 20. Mai 2015 laden wir herzlich ein. Wir
fahren nach Aulendorf (Schönstatt-Zentrum)
und feiern dort um 14 Uhr mit Vikar Zimmer eine hl. Messe.
Mittagessen ist um 12 Uhr in Steinhausen, Gasthof Linde.
Gäste aus unserer Seelsorgeeinheit sind ebenfalls herzlich
eingeladen.
Abfahrt: 10.00 Uhr Marktplatz Wäschenbeuren
10.05 Uhr Birenbach auch nach Absprache
10.10 Rechberghausen Schlossmarkt
Rückkehr gegen 19.00 Uhr
Anmeldung bitte bei Philomena Knödler 07172/5440 oder
bei Anne Kuhn 07172/6927
Mittagessen – Allein zu Hause? Nein – danke!
Mit Griechenland werden wir uns beim nächsten Mal befassen. Nein, nicht mit dessen finanziellen Schwierigkeiten, sondern mit dessen
Essensgewohnheiten. So laden wir Sie wieder freundlichst
ein zu unserem nächsten gemeinsamen Mittagessen auf
Mittwoch, 29. April 2015, 12 Uhr in den Michael-Saal des
katholischen Gemeindehauses in Rechberghausen.
Wir werden Ihnen servieren: Gyros mit Reis und Salat und
selbstverständlich abschließen mit dem Nachtisch. Mit einem Tischgetränk Ihrer Wahl wird Sie das 5 EUR kosten.
Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis spätestens Montag, 27.
April 2015, 17 Uhr, telefonisch bei Frau Anita Doll unter der
Telefonnummer 07161/52962 an. Es freut sich auf Sie der
Krankenpflegeverein St. Michael Rechberghausen e.V. mit
seinem Küchenteam.
Herausgefordert – religiöse Sekten und Sondergruppen
Gläubige oder religiös Suchende finden heutzutage ein breites Spektrum an Sinnangeboten. Esoterische und christliche
Vorstellungen stehen nebeneinander oder mischen sich –
die Grenzen werden fließend.
Referent: Frederic-Joachim Kaminski, Beauftragter der Diözese Rottenburg-Stuttgart für Sekten- und Weltanschauungsfragen
Zeit: Donnerstag, 23. April 2015, 20.00 Uhr, Canisiusheim
Deggingen
Kosten: 2 EUR, Schüler und Studenten frei
Kath. Kirchenchor Wäschenbeuren – 80. Geburtstag
Ein sonniger, aber etwas kühler Frühlingstag war der 28.
März 2015. Es war der Tag, an dem unser treuer, überaus
zuverlässiger Sänger im Tenor, Reinhold Baur, seinen 80.
Geburtstag feiern konnte. Das Geschenk mit den Glückwünschen wurde ihm einen Tag später überreicht. Aus persönlichen und organisatorischen Gründen fand die Feier für
den Kirchenchor erst etwas später statt. Im Anschluss an
die erste Singstunde nach Ostern wurde Reinhold mit den
Liedern
Feste feiern, wie sie fallen
Hab Sonne im Herzen
Ein kleines Lied wie schön es in uns erklingt
Hab oft im Kreise der Lieben
ein Ständchen dargebracht. Es folgte ein gemütlicher Brezel- und Häppchenabend mit Getränken und unterhaltsamen Gesprächen. Reinhold überreichte eine Spende für die
Chorkasse. Wir wünschen ihm alles Gute, viel Gesundheit
und hoffen, dass er noch einige Jahre bei uns singen kann.
Vielen Dank für den schönen Abend!
Organisierte Nachbarschaftshilfe Wäschenbeuren-Birenbach
Die Nachbarschaftshilfe ist eine Einrichtung der katholischen
Kirchengemeinde Wäschenbeuren/Birenbach. Sie ist für alle
da, die Hilfe brauchen, unabhängig von Konfession und
Religion, Alter und Nationalität. Wir sind gerne für Sie da!
Wenn Sie im Krankheitsfall Hilfe im Haushalt, als Assistenz
im Alltag, als Begleitung, zur Entlastung, in der Familie
stundenweise Hilfe brauchen.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
10 Adelberg
Unsere Hilfe kostet für Sie 8,50 EUR in der Stunde. Wenn
Sie oder Ihre Angehörigen Hilfe brauchen, rufen Sie bei unserer Einsatzleitung an: Mo – Fr von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr
Für Wäschenbeuren: Frau Kottmann, Tel: 0151/21839520
oder Frau Knoblauch, Tel. 07172/5781
Für Birenbach: Frau Hoffmann, Tel: 07161/51857
oNH Organisierte Nachbarschaftshilfe der katholischen
Kirchengemeinde
Wenn Sie und Ihre Angehörigen Hilfe brauchen, sind wir
gerne für Sie da: Mobil-Funk Tel. 01578/2847209
Frau Neumeyer, Einsatzleiterin der oNH, Tel. 07161/57002,
Di – Fr. 10 bis 13 Uhr
Für Adelberg: Frau Gembe, Tel. 07166/1466
Für Wangen: Frau Krämer, Tel. 07161/5043782 und Frau
Bauknecht, Tel. 07161/28921
Gemeinsame Veranstaltung der evang. und kath.
Kirchengemeinde
Sterbe- und Trauerbegleitung in unserer Seelsorgeeinheit
Nähere Informationen erhalten Sie unter der Telefon-Nummer 07161/98619-50, Herrn Klaus Albrecht.
Börtlingen
Ökumenischer Seniorenkreis
Am Donnerstag, 23. April 2015 trifft sich der ökumenische
Seniroenkreis um 14.30 Uhr im Bürgerhaus in Börtlingen.
Herr Aspacher von der Kriminalpolizei in Göppingen gibt
uns wertvolle Hinweise, wie unser Haus vor Einbrüchen zu
schützen ist. Dazu herzliche Einladung!
Rechberghausen
Mittwoch, 22. April
7.45 Uhr Schülergottesdienst ev. Kirche Rechberghausen
Mittwoch, 29. April
7.45 Uhr Schülergottesdienst kath. Kirche Rechberghausen
Adelberg
Amtliche Bekanntmachungen
Straßenreinigung
Info zur jährlichen Grundreinigung siehe unter den Mitteilungen
des Gemeindeverwaltungsverbandes.
Unsere Altersjubilare
Unsere herzlichsten Glückwünsche gelten am
24. April 2015
Herrn Günter Mattern
zum 72. Geburtstag,
26. April 2015
Frau Angelika Will
zum 72. Geburtstag.
Der Jubilarin und dem Jubilar wünschen wir alles Gute und
stets gute Gesundheit.
Unsere Glückwünsche gelten auch allen Jubilarinnen und
Jubilaren, die eine Veröffentlichung an dieser Stelle nicht
wünschen.
Freiwillige Feuerwehr
Donnerstag, 23.04.2015
19.30 Uhr Übung / theor. Unterricht
Freitag, 24.04.2015
19.00 Uhr Atemschutz-Übungsanlage
JUGENDFEUERWEHR
Dienstag, 28.04.2015
19.00 Uhr Übung / Theorie
ges. Wehr
nach Einteilung
ges. Gruppe
Mitteilungen der Gemeinde
ALTPAPIERSAMMLUNG
Samstag, 06. Juni 2015
GELBER SACK
(Wenn der gelbe Sack nicht abgeholt wurde, rufen Sie
bitte an unter Tel. 0800-664 57 21, Fa. Alba)
Mittwoch, 06. Mai 2015
HAUSMÜLLABFUHR
(Wenn der Mülleimer nicht geleert wurde, rufen Sie bitte
an unter Tel. 07161/202-7710, Abfallwirtschaftsbetrieb).
Freitag, 24. April 2015
Hausmüll bitte ab 6.00 Uhr bereitstellen!
FETZER-PAPIERTONNE
Freitag, 15. Mai 2015
GRÜNMASSE
Dienstag, 12. Mai 2015
ÖFFNUNGSZEITEN DES WERTSTOFFHOFES
Dienstag
16.00 - 18.00 Uhr
Samstag
10.00 - 12.00 Uhr
PROBLEMMÜLL
Dienstag, 30. Juni 2015 von 16.50 - 17.25 Uhr, Parkplatz
TSV-Halle
BIOABFALL
Ausgabetermine für die Startersets am Parkplatz Montemaris jeweils 17.00 - 19.00 Uhr:
Montag, 15. Juni 2015
Montag, 20. Juli 2015
SPERRMÜLL
Nur noch auf Anforderung. Anforderungskarten liegen
dem Müllgebührenbescheid bei.
Gemeindeentwicklung - Zukunft des Klosterparkareals und die Auswirkungen auf den
Haushalt 2015
In der vergangenen Woche wurde durch drei Gemeinderäte der
Liste „Perspektive Adelberg“ ein Flyer an alle Haushalte verteilt.
Aufgrund einiger Anfragen von Bürgern bei den anderen Gemeinderäten und auch in der Verwaltung soll hiermit klargestellt werden, dass es jedem/r Gemeinderat/-rätin freisteht,
seine persönliche politische Einstellung - auch außerhalb eines Wahlkampfes - deutlich zu machen. Inwieweit derartige
Meinungsäußerungen Aussagekraft über die Umsetzbarkeit
haben, bleibt jedoch dahingestellt.
Der neue Gemeinderat hatte sich im letzten Jahr auf die
Fahne geschrieben, dass man „gemeinsam und fair nach
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Lösungen für die Gemeinde Adelberg suchen will.“ Dies
ist bisher auch geschehen, wie Sie auch aus der Presse
entnehmen konnten. Mögliche Konzepte für das Klosterparkareal sind beinahe fertig und somit kurz vor der Veröffentlichung. Ob eines dieser Konzepte dann tatsächlich in
Adelberg umgesetzt wird, das entscheidet der Gemeinderat
in seiner Gesamtheit!
Wir sehen es nach wie vor als unsere Aufgabe an, Ihnen den Bürgern von Adelberg - Möglichkeiten und Chancen
aufzuzeigen, die finanziell leistbar, realistisch umsetzbar
und die auch ohne weitere Steuererhöhungen und Belastungen durchführbar sind!
Ihre Bürgermeisterin
Carmen Marquardt
Bericht des Standesamts
Sterbefälle:
17.04.2015
19.04.2015
Herr Johannes Römpp,
Friedhofstr. 20, Adelberg
Herr Alfons Neuhauß, Göppingen
(Ochsengasse 2, Adelberg)
Den Hinterbliebenen gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.
Einladung zum Maibaumfest
Wie jedes Jahr wollen wir mit den Kindergartenkindern das
Maibaumfest am Donnerstag, den 30. April feiern.
Adelberg 11
Kannst du dir vorstellen, wenn es immer nur regnet und es immer
feucht ist?
Die Leute erzählten ihm immer, dass es vor seiner Geburt
ein komisches Ding namens Sonne gegeben hatte. Die
Sonne war etwas Großes, Rundes, Gelbes, das Wärme und
Licht für alle abgab. Sie hatte immer ein Lächeln auf ihrem
großen, runden, gelben Gesicht. Immer wenn die Leute
dieses Lächeln der Sonne sahen, schauten sie sie an und
lächelten zurück. Das kleine Kind konnte sich dieses große,
runde, gelbe und lächelnde Ding nicht vorstellen. Es konnte
sich auch nicht vorstellen, dass die Leute es betrachten und
lächeln konnten, weil in dem kleinen Dorf niemand lächelte,
sondern vielmehr sehr traurig wirkten. Eines Tages fingen
die Menschen an zu erzählen, dass der Himmel ein bisschen heller zu sein schien. Es regnete immer noch und die
schwarzen Wolken hingen immer noch vom Himmel herab,
aber er schien wirklich ein bisschen heller. Am Tag darauf,
redete man mehr darüber, dass es an diesem Tag weniger
regnete. Am nächsten Tag regnete es nur den halben Tag.
Am folgenden nieselte es nur und die Fenster tropften hin
und wieder .Am Tag darauf hörte es ganz auf zu regnen
und dann waren die Wolken weiß. An einem weiteren Tag
erschienen blaue Flecken am Himmel. Auf einmal war keine
einzige Wolke mehr am Himmel und ein großes, rundes und
gelbes Etwas schwebte am Himmel, das Wärme und Licht
für alle gab. Die Leute blickten nach oben und lächelten,
als sie es sahen, das breite, strahlende Lächeln. Das Kind
setzte sich auf sein Bett und blickte durch das Fenster auf
das Ding, von dem es nur Geschichten gehört hatte, die
wie Märchen klangen: etwas Großes, Rundes, Gelbes am
Himmel mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Das muss
die Sonne sein!, sagte sich das Kind, und lächelte zurück.
Als es durch die Straßen lief, sah es, dass jeder lächelte.
Einen wunderschönen Frühling wünschen Euch
Euer Willi Bücherwurm und das Team der Bücherei
Pssst: Unsere Öffnungszeiten sind immer donnerstags
von 16 bis 18 Uhr! Nicht vergessen!!!
Interessantes
Kunst in der Klostervilla Adelberg
Dazu laden wir Sie schon um 16.30 Uhr ein, damit die Kinder
genügend Zeit haben ihr kleines Vorspiel vorzuführen, bevor
der Maibaum von der Freiwilligen Feuerwehr gebracht und
aufgestellt wird.
Danach können Sie sich bei Leberkäswecken, Waffeln und
Getränken stärken.
Über den Erlös freuen sich wie immer
die Kindergartenkinder und
das Team vom Kindergarten Pusteblume
Bücherei Bücherwurm
Adelberg
Bücherei
Adelberg
Hallo liebe Bücherfreunde,
Ringsum blüht und grünt es, man kann viele Vögel hören
und die Sonne scheint nun immer öfters.
Ich habe eine tolle Geschichte über die Elemente gefunden,
welche ich Euch nicht vorenthalten möchte.
Die Sonne, die Wolken und die Sterne (v. Caroline Sedgwick)
Es war einmal in einem sehr weit entfernten Land, wo es
immer nur regnete, regnete und regnete, sintflutartige Regenfälle den ganzen Tag, tagelang, Jahr für Jahr. Dort wohnte ein kleines Kind in einem kleinen Haus in den Bergen mit
seinem Vater und seinem Hund.
Das Kind war neun Jahre alt und all die Tage seines Lebens
hatte es nur geregnet und geregnet Tag und Nacht.
China. Friends. Tianjin.
Ulrich Klieber Malerei
Ulrich Kliebers Figuren sind zurück.
Diesmal Portraits aus Asien.
Gesehen und skizziert in China - gemalt im Adelberger
Atelier. Ein weltoffener Künstler spannt den Bogen. Seit
2013 arbeitet er an diesem
Zyklus, der in dieser Form
noch nie öffentlich zu sehen
war. Kraftvoll Rasantes zeigen
diese Bilder, ganz so wie der
Maler selbst wahrgenommen
wird. Professuren in Halle,
Vietnam und eben China, ein
beachtliches Werk als pictor
doctus und Bücher zeichnen ihn aus. „Lehrbücher“,
aber auch andere. Aus „On
the Road Again, Geschichten über Kunst“ wird Ulrich
Klieber am Samstag, 23. Mai
2015 um 19.00 selbst lesen.
Eintauchen in die Kliebersche Hochschulatmosphäre
kann man durch kleine Filme, die von Studierenden in
China gedreht wurden.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
12 Adelberg
Vernissage: Fr., 8. Mai 2015 um 19.30 Uhr
Lesung: Sa., 23. Mai 2015 um 19.00 Uhr
9. Mai - 14. Juni 2015, Fr. - So. und
Feiertage 14.00 – 18.00 Uhr
Klostervilla Adelberg, Kloster 5
Kirchliche Mitteilungen
Flohmarkt im Kloster Adelberg auf der Pfarrwiese
Ev. Kirchengemeinde
Adelberg
Wochenspruch:
Ist jemand in Christus,
so ist er eine neue Kreatur;
das Alte ist vergangen,
siehe, Neues ist geworden.
Unsere Konfirmanden:
Am Sonntag, den 10. Mai 2015 findet um 10.00 Uhr der
diesjährige Konfirmationsgottesdienst in der Dorfkirche statt.
Konfirmiert werden:
Jasmin Claus, Paula Fröhlich, Xenia Geiger, Tamara Graf,
Fabian Hildner, Christian Meissner, Vanessa Meissner, Klara
Müller, Manuel Müller, Malte Roßkamp, Marcel Schaal, Nico
Schaal, Marlen Schüle, Lara Stierand
2. Korinther 5,17
Notfälle:
Pfr. Tilman Schühle, Pfarramt Adelberg 07166-361 oder
07163-9089851 ([email protected]) oder Pfr.
Michael Hagner, Pfarramt Rechberghausen, Tel. 0716152824, Fax 07161-57963
Sonntag, den 26. April 2015 – Sonntag Jubilate –
10.30 Uhr Gottesdienst in der Ulrichskapelle mit Pfr. Tilman
Schühle/Taufe von Thomas Wolz, Noah Schmid und Marcel
u. Nico Schaal Kollekte: OKR/siehe Text unten Musikalische
Gestaltung: Orgelbegleitung
10.30 Uhr Kinderkirche Beginn direkt im Gemeindehaus
Keine Übertragung ins Gemeindehaus
14.00 – 17.00 Uhr ist die Ulrichskapelle für Besucher und
Gäste geöffnet. Den Kalender für die Ulrichskapelle führt
Frau Wolf, Tel. 90 13 50.
Opferaufruf:
Das Opfer am heutigen Sonntag Jubilate wird für gesamtkirchliche Aufgaben in der Evangelischen Kirche in Deutschland erbeten.
Im Sommer 2017 - dem Sommer des Reformationsjubiläums - finden in der Lutherstadt Wittenberg mehrtägige
Konfi-Camps statt. In großen Zeltlagern erleben Konfirmandinnen und Konfirmanden dort Gemeinschaft im Glauben
und Ermutigung für ihr Leben in den Ortsgemeinden.
Die Konfirmandengruppen werden in Wittenberg unter anderem durch ältere Jugendliche betreut. Diese jungen Ehrenamtlichen haben eine Schlüsselfunktion für das Gelingen
der Camps. Für ihre Vorbereitung und Schulung erbittet die
EKD Ihre Gabe.
Jesus Christus spricht: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir
nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern
wird das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12). Auf
diese Zusage vertrauen wir.
Dr. h.c. Frank Otfried July - Landesbischof
Termine der Woche:
Mädchenjungschar: Montag, 27. 04.2015 um 17.30 Uhr
Bubenjungschar: Freitag, 24.04.2015 von 17.00 bis 18.00 Uhr
Konfirmanden: Mittwoch 29.04.2015 um 15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
Projekte und Spenden:
Dorfkirche: 1 x 100,- Euro
Allen Gebern ein herzliches Dankeschön!
Krankenbesuche durch Pfarrer Tilman Schühle
Wenn Sie oder jemand aus Ihrer Umgebung wegen Krankheit oder Altersschwäche nicht mehr zum Gottesdienst
kommen kann oder seelischen Zuspruch braucht, mache
ich gerne einen Krankenbesuch. Falls sich Angehörige im
Krankenhaus befinden, bitte ich um eine Benachrichtigung
im Pfarramt für einen Krankenbesuch. Sie erreichen mich im
Pfarramt unter Telefon 07166-361 oder privat unter 071639089851.
Am Freitag, 01.05.2015 findet von 8.00 – ca. 17.00 Uhr der
Flohmarkt statt.
Wir beginnen mit dem Aufbau um 7.00 Uhr (Keine Lebensmittel, keine Neuwaren). Einfahrt ist bis 8.00 Uhr möglich
Veranstalter ist die Evang. Kirchengemeinde Adelberg. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich! Die Tischmiete von 5,- €
je Meter wird vor Ort kassiert und ist für die Jugendarbeit
in Adelberg bestimmt.
Sie bekommen Kaffee, Kuchen und Rote geboten. Gerne
dürfen Sie wieder Dinge bringen, die am Stand der Kirche
für die Jugendarbeit verkauft werden.
Am 30.04.2015 werden die Helfer ab 18.00 Uhr die Tische
und Pavillons aufbauen.
Wegen Kuchenspenden wenden Sie sich bitte an Annette
Jakoby, Tel. 835, oder an Briska Scharfenecker, Tel. 761.
Kuchen kann natürlich auch direkt auf die Pfarrwiese gebracht werden. Jeder Helfer und jede Helferin sind an beiden Tagen herzlich willkommen. Bitte bei R. Decker oder
A. Schanbacher melden. (Renate Decker, Tel. 351 und
Annette Schanbacher, Tel. 1317, [email protected])
Mit Einfahrt in den Pfarrgarten unterliegen Sie den Anweisungen der Helfer.
Kontakte, Evangelische Kirchengemeinde Adelberg:
Pfarrer: Tilman Schühle, [email protected], Tel.
07166-361 oder 07163-9089851 (Notfälle), FAX 07166-91925
Bürozeiten: Dienstag vormittags 10.00 – 11.00 Uhr.
Kirchengemeinderat: 1. Vors. Frau Annette Schanbacher,
[email protected]
Ulrichskapelle im Kloster Adelberg: Frau Wolf: Tel. 901350,
sonntags von 14.00 – 17.00 h ist die Ulrichskapelle i.d.R.
für Besucher und Gäste geöffnet.
(siehe auch www.kirche-adelberg.de/Belegungsplan)
Gemeindehaus: Vermietung, Einführung und Abnahme, Frau
Gisela Trunetz: Tel.: 913097 oder e-mail:
[email protected]
Pfarrsekretariat: Dienstagvormittags, 10.00 – 12.00 Uhr, mittwochnachmittags ab 16.00 h, Frau Irmtraud Dannenhauer/
Frau Ramona Storkenmaier, Tel. 361, Fax: 91925,
[email protected]
Kirchenpflege: Frau Beate Stähle, Tel. 9139119, Bürozeiten: Mittwochs 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 15.30 Uhr,
[email protected] das Büro der Kirchenpflegerin befindet sich in der Hinteren Hauptstraße 12.
Bankverbindung: Evang. Kirchenpflege Adelberg,
Kreissparkasse Göppingen,
IBAN: DE 08 6105 0000 0000 029146 BIC: GOPSDE6GXXX
Evangelische Landeskirche Württemberg:
www.mehr-als-man-glaubt.de
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Neuapostolische Kirche
Adelberg
Mittwoch 22. April
20.00 Gottesdienst
Sonntag 26. April
9.30 Gottesdienst
Dienstag 28. April
20.00 Chorprobe
Mittwoch 29. April
20.00 Gottesdienst
Weitere Informationen im Internet unter
http://adelberg.nak-goeppingen.de sowie www.magxonline.de
Mitteilungen der Vereine
TSV Adelberg-Oberberken
1891 e.V.
Wir weisen auf folgende Info-Veranstaltung hin:
Freitag, 24. April 2015 um 19.00 Uhr in der TSV-Halle
Es referiert Vereinsberater Wolfgang Schubert über das
Thema Zukunft und Entwicklung des TSV.
2016 steht unser 125-jähriges Vereinsjubiläum an. Dies ist
ein Anlass, auch über unsere Vereinsarbeit nachzudenken.
Durch gesellschaftliche Entwicklungen haben sich für das
Vereinsleben veränderte Rahmenbedingungen ergeben, auf
die wir uns als Verein einstellen müssen. An die ehrenamtliche Tätigkeit werden neue Anforderungen gestellt. Hierüber
wollen wir mit Wolfgang Schubert diskutieren.
Zu dieser Veranstaltung laden wir alle Mitglieder herzlich
ein. Wir freuen uns über reges Interesse.
ABTEILUNG TENNIS
Termine April 2015
Freitag, 24.
Ausflug WTA-Turnier Porsche-Tennis-Grand-Prix Stuttgart
Sonntag, 26.
Saisoneröffnung „Deutschland spielt Tennis“
Hallo Tennisfreunde!
Es ist soweit, die Plätze sind für den Spielbetrieb freigegeben, die Mannschaften trainieren bereits aktiv für den Start
der Verbandsrunde – und wir starten gemeinsam in den
Tennissommer 2015: Zur Saisoneröffnung, wenn es wieder
heißt „Deutschland spielt Tennis“, erwarten wir euch und
sämtliche interessierte Bekannte, Freunde, Familienangehörige,… am Sonntag, 26.04.15 ab 10:30 Uhr auf unserer Tennisanlage in Adelberg. Für das leibliche Wohl wird bestens
gesorgt sein.
Folgendes Programm haben wir uns für diesen Tag ausgedacht:
• 10:30 Uhr - Begrüßung & Sektempfang, Kennenlernen &
freies Spiel
Adelberg 13
• 11:30 Uhr - ganztägig - Schnuppertraining mit ausgebildeten WTB-Tennistrainern & WTB-Tennisassistenten für
alle „Neulinge“
• „1. Blind-Date-Tennis 2015“ - Spiel in gemischten Doppeln
mit wechselnden Spielpartnern und Spielpartnerinnen
• gemütliches Beisammensein im Vereinsheim der Tennisabteilung
• Alle Schnupperer erhalten im Mai 5 Trainerstunden gratis!
ABTEILUNG FUSSBALL
Fußballjugend
Spieltag 18.04.2015
Knirpse und F-Junioren nehmen am Spieltag in ihrer Altersklasse teil. E1- und C-Junioren verlieren, E2- und
D-Junioren gewinnen.
Knirpse Spieltag in Altenstadt
1. Spiel: TSV - SV Altenstadt
0:4
2. Spiel: TSV - SC Geislingen
2:1
Torschütze: 2x Jona Gruner
3. Spiel: TSV - TG Böhmenkirch 0:2
4. Spiel: TSV - FTSV Kuchen. 0:6
Hurra es ist geschafft! Die Knirpse konnten ihren ersten
Sieg feiern. Weiter so.
Mitwirkende Spieler: Lilli Frasch, Pascal Redmann, Luis
Redmann, Max Auwärter, Julian Geng, Tim Scherer, Jona
Gruner.
Trainer: Martin Wimpf, Bennjamin Fritz
Betreuerin: Anita Frasch
F-Junioren Spieltag in Reichenbach unter Rechberg
Die F-Junioren nahmen am Spieltag in Reichenbach teil.
Hier spielte man gegen FTSV Kuchen, 1. FC Eislingen, TSG
Salach, VfR Süßen und 1. FC Donzdorf.
E2-Junioren
Die E2-Junioren spielten in Ditzenbach-Gosbach und konnten
dort 7:2 gewinnen.
E1-Junioren
Nach drei erfolglosen, aber spielerisch guten Spielen, wollte
man heute gegen Bad Boll endlich den ersten Sieg holen.
Motiviert ging man ans Werk und konnte auch nach 4 Minuten bereits mit 1:0 in Führung gehen. Im Gegenzug glich
Boll aber aus. Konzentriert spielte man aber weiter und
belohnte seine spielerische Überlegenheit mit zwei weiteren Toren. Durch einen Sonntagsschuss von der Mittellinie
konnte Boll bis zur Halbzeit noch verkürzen. Für die zweite
Halbzeit nahm man sich viel vor, war man dem Gegner
doch in allen Belangen überlegen. Irgendwie hatte man aber
das wichtigste in der Kabine vergessen und so brachte man
in der zweiten Hälfte nichts mehr zustande und musste zum
Schluss wieder mit 3:4 eine Niederlage hinnehmen.
Die Spieler waren alle sehr enttäuscht, war doch viel mehr
drin, aber es sollte einfach nicht sein. Kopf hoch.
Eingesetzte Spieler: Torspieler Felix Maier, Feldspieler Tobias
Schliffenbacher, Marco Munz, Marco Schwenger, Loui Kohout, Julian Kuhring, Ben Schweizer
Torschützen: 1:0 Ben Schweizer (4.), 2:1 Loui Kohout (19.),
3:1 Ben Schweizer (21.)
D-Junioren
TSV Adelberg - TSV Holzmaden 2:1 (0:1)
Torschützen: Christian Scheffler, Lukas Wagner (FE)
Trotz dem, dass die Mannschaft stark geschwächt war (3
Stammspieler waren nicht da), war ein starker Siegeswille spürbar. So kam ein hart umkämpftes Spiel zustande.
Chancen waren auf beiden Seiten genügend vorhanden um
ein Tor zu erzielen. Jedoch gelang dies nur Holzmaden in
der 1. Hälfte.
Nach kleineren Korrekturen im Spielsystem in der Halbzeitpause fing das Team furios an. Chrissi Scheffler konnte den
Ausgleich erzielen. Das Spiel ging hin und her. Holzmaden
war der Führung ebenso nahe wie Adelberg. Doch durch
den stärkeren Siegeswillen gelang Lukas Wagner mit einen
Foulelfmeter der Siegestreffer.
14 Adelberg
Hervorzuheben wären noch die tollen Paraden unseres neuen Torhüters Lucas.
Mitwirkende Spieler: Lucas Frasch, Nils Hildner, Marius
Strack, Robin Gruner, Silvan Wagemann, Lukas Wagner,
Christian Scheffler.
C-Junioren
TSV Ottenbach - TSV Adelberg/Oberberken
5:1 (3:1)
Eine katastrophale erste Halbzeit legte Adelberg beim Verfolger aus Ottenbach hin. Der Gegner konnte schalten und
walten wie er wollte. Adelberg ging in keine Zweikämpfe und
fabrizierte Fehlpässe am laufenden Band. In der zweiten Hälfte kam Adelberg besser ins Spiel und drängte die Heimelf
mehr in die eigene Hälfte. Am Ende setzte es jedoch eine
deftige und klare Niederlage. Torschütze Felix Helms.
Am Samstag, den 25. April ist der FV Faurndau zu Gast in
Adelberg. Anpfiff ist um 15 Uhr.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Liederkranz Adelberg e.V. 1861
Den 1. Mai im Grünen genießen!
Wo geht das besser als auf der Festwiese beim Kloster
Adelberg? Am 1. Mai kann man es sich beim Liederkranz
Adelberg wieder richtig gut gehen lassen... Es gibt leckere
Rote vom Grill, ein Käsevesper oder selbst gebackene Kuchen und auch für den Durst ist bestens vorgesorgt. Ab 10
Uhr sind alle Besucher herzlich willkommen.
Stützpunktturnier
Am Sonntag, 03.05.2015, 09:30 - 14:00 Uhr, findet auf dem
Sportplatz „Im Jauchert“ das 5. Sichtungsturnier des DFBStützpunktes Adelberg statt. Insgesamt 20 Mannschaften
des Jahrgangs 2004, darunter der Göppinger SV, FC Eislingen, SC Geislingen, VfL Kirchheim, eine Mädchenfördergruppe, und, und, und. Und natürlich auch eine Mannschaft
des TSV Adelberg-Oberberken. Spannende Spiele sind hier
garantiert. Für das leibliche Wohl sorgt die Jugendabteilung
des TSV Adelberg-Oberberken.
Spielbericht - 24. Spieltag
TSV Adelberg/Obb. - TB Holzheim
6:0 (2:0)
Es brauchte eine Antwort, es kam eine Antwort ...
Eine Woche nach der Pleite bei Jebenhausen/Bezgenriet
(3:4) war der TSV zu Hause gegen den TB Holzheim gefordert und zeigte, dass die zweite Saisonniederlage nur ein
Ausrutscher bleiben sollte: Mit einem verdienten 6:0 bleiben
die Blau-Weißen an der Tabellenspitze der Kreisliga B7.
Schon nach vier Minuten der Traumeinstand für die Truppe
und Neuzugang Andreas Varga, der den für zwei Spiele gesperrten Patrick Lambor vertrat: Der Innenverteidiger
stand nach einem Eckball von Mattia Dick richtig, traf zur
frühen Führung. Ohne zu glänzen hatte Adelberg das Spiel
danach im Griff, Yasin Önüt und Dick scheiterten mit einer
Doppelchance am guten Gästekeeper (21.). Deshalb musste
wieder ein Standard her: Dick holte rund 25 Meter vor dem
Tor einen Freistoß heraus, den der Spielmacher selbst im
Mauereck versenkte - 2:0 (33.)!
Nach der Pause wollte der Spitzenreiter schnell für die
Entscheidung sorgen, Yasin Önüt hatte seinem Trainer Nino
Iacovitti in der Halbzeit wohl ganz genau zugehört: Erst war
der Flügel-Turbo im Strafraum nur durch ein Foul zu bremsen, dann verwandelte er den Elfmeter eiskalt flach ins linke
Eck (49.). Bei zwei weiteren Versuchen von Yasin Önüt und
Dick reagierte der TB-Torhüter nochmals glänzend, nach 70
Minuten war er aber chancenlos, als der Kapitän persönlich
den großen Hammer rausholte: Aus dem Stand traf Philipp Stähle mit Rechts traumhaft unter die Latte. Danach
schraubten die Adelberger wieder durch zwei Standards das
Ergebnis gegen die engagierten Gäste in die Höhe: Erst
köpfte Yasin Önüt nach Dick-Eckball sehenswert ins lange
Eck ein (77.), dann versenkte Dick seinen zweiten direkten
Freistoß an diesem Nachmittag zum 6:0-Endstand (87.).
Fünf Standards und eine Mannschaft, die wie eine Eins als
Mannschaft auftritt - so einfach kann es zu schönen Fußballsonntagen am Jauchert kommen...
Es spielten: Brestel - Haller, T., Önüt, I., Varga, Blankenhorn
- Stähle, Franz (59. Böhringer) - Önüt, Y., Dick, Hautzinger
(65. Haller, A.) - Serra (77. Schif)
Tore: 1:0 Varga (4.), 2:0/6:0 Dick (33./87.), 3:0/5:0 Önüt,Y.
(49 FE/77.), 4:0 Stähle (70.)
+++ NÄCHSTES SPIEL +++
VFR Süßen III - TSV Adelberg-Obb.
Wann:
26.04.15 I 13.00 UHR
Wo:
Süßen
Die Sängerinnen und Sänger des Liederkranz Adelberg freuen
sich auf Sie!
Schriftführung: A. Fischer
Kulturförderkreis Zachersmühle e.V.
Veranstaltungshinweis
Liebe Gäste, liebe Freunde der Zachersmühle,
Es ist wahr! Es sind nun 30 Jahre, dass wir die Zachersmühle betreiben. Am Muttertag im Mai 1985 wurde die
Gaststätte eröffnet. Mit den „Halflifters“, Spanferkel, viel
Bier, schönem Wetter und vielen Gästen hat alles seinen
Anfang genommen. Vieles hat sich seither verändert, doch
wir sind immer noch da. Hallo Sommer 2015, wir kommen
und dazu laden wir euch herzlich ein.
1. Mai 15 Uhr Biergarten-Saison-Eröffnung
Musica est-ovest
Der Name „Musica est-ovest“ entstammt dem Italienischen
und bedeutet sinngemäß einen Querschnitt aus ost- und
westlicher Klangwelt. Entsprechend hören Sie verschiedene
Stile wie Klezmer, Irish, Musette und Tango heute zu unserer 1.-Mai-Biergarten-Saison-Eröffnung.
Lassen Sie sich von dieser fröhlichen Musik vom Alltag
entführen und genießen Sie schöne Stunden in unserem
Biergarten, alleine oder mit ihren Freunden. Musica estouvest musiziert für Sie mit Leib und Seele. Am Akkordeon
Sabine Betz, die Violine spielt Karin Malinckrodt und Peter
Funk steht den Kontrabass.
3. Mai Tango Matinee
Vaaralliset huulet
Schon der Name der Band bringt ins Stolpern. »Vaaralliset
huulet« heißt übersetzt »gefährliche Lippen«. Aber daraus ist
auch schon »Varalliset huolet« geworden, was »die wohlhabenden Sorgen« bedeutet. Oder »Viralliset hullut«, also »die
offiziellen Irren«, womit sich die mit Selbstironie gesegneten Bandmitglieder anfreunden können. Finnischer Tango
das sind Claudia Jochen (1/2 Finnin mit Nord-Süd-Gefälle),
Norbert Bremes (Akkordeon), Harald Schwarz (Gitarre) und
Julian Warth (Kontrabass).
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Vaaralliset huulet, die „gefährlichen Lippen“, bringt Sie bestimmt nicht ins Stolpern und sie haben heute Morgen
einen wunderbaren Plan ihnen den Tag zu versüßen, denn
der Tango ist der Blues der Finnen.
Adelberg 15
Verein Mensch Natur e.V.
informiert
Liebe Bürger von Adelberg,
Der Verein Mensch Natur möchte die Bevölkerung über die
Konsequenzen der aktuellen Planungen über Vorranggebiete
für Windkraftwerke in unserer Region aufklären.
Wir setzen uns ein, dass die Erholungsfunktion unbebauter
Natur- und Kulturlandschaften bewahrt und die Lebensräume als natürliche Lebensgrundlagen von Mensch, Tier und
Pflanzen erhalten bleiben.
Wir brauchen diesen Freiraum für uns mehr denn je! Und
auch die Wildtiere haben ein verbrieftes Lebensrecht laut §
44 Bundesnaturschutzgesetz.
Wir möchten Ihnen mit der Veranstaltung am 22.4.2015 die
Möglichkeit bieten, sich von hochkarätigen Experten informieren zu lassen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Frühstück ab 10 Uhr
Musik live ab 11 Uhr
Eintritt: 8 €
10. Mai Swing
Swing Matinee am Muttertag mit Live-Musik
…auf in die malerische Zachersmühle!
ab 10.00 Uhr
Frühstück in der Zachersmühle
11.00 - 15.00 Uhr
Swing Matinee am Muttertag
Der Swing-Matinee am Muttertag mit den Never-MeetingAllstars in der Zachersmühle ist Garant für einen vergnüglichen Tag. Die Band bietet einen Ohren- und Augenschmaus
und zwischendurch sorgen die DJs für ununterbrochene
Tanzlust. Die Zachersmühlecrew hat gutes Essen und genug zu trinken parat und auch die Kinder können auf dem
Spielplatz tollen.
EINTRITT:
kostenlos für alle Mütter, alle anderen zahlen 8 EUR.
FRÜHSTÜCK/MITTAGESSEN: Reservierung vorher ist notwendig, Tel.: 07166/255 oder
[email protected]
Fr. 22. Mai 20.30 Uhr
MaiMühlenDisco
Mit den DJ´s Micha + Helge
Eintritt: 4 €
Seniorenkreis Adelberg
Kaffee-Nachmittag
Am Donnerstag, 23. April 2015 um 14.30 Uhr treffen wir uns
wieder zum Kaffee-Nachmittag im Gasthof „KRONE“.
Die aktiven Senioren
Junge Adelberger Ruheständler
Einladung zur Frühjahrswanderung nach Urbach
Am Dienstag, den 28.04.2015 besichtigen wir den geologischen
Bergrutsch aus dem Jahre 2001 und freuen uns auf das bunte
Blühen und Erwachen der Natur.
Abfahrt bei der Volksbank ist um 13.00 Uhr mit ländlicher
Einkehr. Wanderzeit ca. 2,5 Stunden.
Herbert Zierhut
Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage
vom Verein Mensch Natur, www.mensch-natur-bw.de.
Der Vorstand
Verein Mensch Natur e.V.
Mail: [email protected]
Motorsportfreunde Adelberg e.V.
Wir sind bereit ... diesen Samstag ist es endlich so weit
Der 1. Motorsporthock in Adelberg mit Vereinspräsentation
steht für Sie in den Startlöchern.
Die Mitglieder der Motorsportfreunde Adelberg e.V. freuen
sich auf Ihr Kommen.
Es erwartet Sie ein attraktives Rahmenprogramm in motorsportlichem Ambiente.
Highlights:
- Deutscher Meister des Minibikecups, ein Nachwuchsstar
hautnah erleben
- top aktuelle Fahrzeuge von namhaften Automobil- und
Motorradherstellern.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
16 Birenbach
-
Fahrzeuge mit alternativen Antriebstechnologien
große Tombola ohne Nieten, jedes Los gewinnt
seperater Spielebereich für Kinder
Bier vom Fass, Hugo, Gyros vom Drehspieß, Calamaris,
Rote, Pommes...
- Kaffee und Kuchen im Rathaussaal.
Bitte beachten Sie, dass am Samstag die Vordere Hauptstraße daher im Bereich des Rathauses ganztägig gesperrt
sein wird. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Wann: Samstag, den 25.04.2015 von 10 bis 18.30 Uhr
Wo: Rathausplatz Adelberg
Details: www.msf-adelberg.de
Lassen Sie mit uns die Korken knallen und auf unseren
neuen Verein anstoßen.
Erleben Sie eine Hocketse in einer neuen Dimension mit
einzigartiger Atmosphäre in einer ebenso atemberaubenden
Kulisse.
Lassen Sie sich von den neuesten Automobil- und Motorradtrends aus Sport, Freizeit und Alltag begeistern.
Am Infostand beantworten wir gerne alle Ihre Fragen zu
sämtlichen Belangen der Motorsportfreunde Adelberg e.V.
Für das leibliche Wohl, sowie ausreichend Sitzplätze, auch
bei schlechtem Wetter, ist bestens gesorgt.
Markus Rapp (Presseref.)
Birenbach
Amtliche Bekanntmachungen
Straßenreinigung
Die Straßengrundreinigung wird dieses Jahr am Dienstag,
den 28.04.2015 in Birenbach durchgeführt.
Bei der Grundreinigung wird insbesondere auch das restliche
Streugut (Splitt) vom Winterdienst mit aufgenommen. Wir
bitten deshalb die Einwohnerschaft um Mithilfe und soweit
notwendig, um eine rechtzeitige Reinigung der Gehwege.
Da mit den Kehrarbeiten am zeitigen Morgen begonnen
wird, bitten wir auch alle Fahrzeugbesitzer darum, an diesen
Tagen den Pkw usw. ab spätestens 7.00 Uhr nach Möglichkeit nicht mehr am Fahrbahnrand (behindernd für das
Reinigungsfahrzeug) zu parken.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.
Nach der durchgeführten Grundreinigung erfolgt wieder die
Aufnahme der turnusmäßigen Reinigung (dienstags, alle 14
Tage bzw. alle 4 Wochen, je nach der örtlichen Regelung).
Standesamt
Geheiratet haben am 17. April 2015,
Wolfgang Mühleisen und Hongmei Zhang, Marktplatz 9.
Herzlichen Glückwunsch!
Abfall-Abc
Abfallwirtschaftsbetrieb, E-Mail: [email protected]
Tel.: 07161 202-7710, -7711, -7712, -7713
Müllabfuhr:
Die nächste Abfuhr ist am Mittwoch, 29. April 2015
(bitte ab 6.00 Uhr bereitstellen).
Gelber Sack:
Die nächste Abfuhr ist am Mittwoch, 06. Mai 2015
(bitte ab 6.00 Uhr bereitstellen).
Im Bedarfsfall können gelbe Säcke auf dem Rathaus
abgeholt werden.
Altpapiersammlung:
Die nächste Sammlung wird am Samstag, 30. Mai 2015
durchgeführt.
FETZER-Papiertonne
Die nächste Sammlung wird am Dienstag, 05. Mai 2015
durchgeführt.
Grünabfallsammlung:
Die nächste Sammlung wird am Dienstag, 12. Mai 2015
durchgeführt.
Benutzung des Kompostplatzes in Rechberghausen an
der Faurndauer Str. (Gewann Asang).
Anlieferung: Montag - Samstag von 9:00 - 20:00 Uhr
Problemmüllsammlung:
Die nächste Sammlung wird am Samstag, 20. Juni 2015
von 15:25 - 16:00 Uhr (Bahnhofsvorplatz) durchgeführt.
Wertstoffhof Wäschenbeuren:
Öffnungszeiten:
Freitags von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Samstags von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Mitteilungen der Gemeinde
Schornsteinreinigung
Ab Montag, den 27.04.2015 wird in Birenbach mit der
2. Schornsteinreinigung begonnen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.
Ihre Gemeindeverwaltung
Glückwünsche
Unsere herzlichen Glückwünsche gelten am:
26.04.2015 Frau Lydia Steiner, Marienweg 11
zum 79. Geburtstag
Wir wünschen unseren Jubilaren alles Gute, vor allem
Gesundheit.
Unsere Glückwünsche gelten auch allen Jubilaren, die eine
Veröffentlichung an dieser Stelle nicht wünschen.
Fundamt
Gefunden wurde
- eine Rebschere
- eine Sonnenbrille
- ein Schlüssel
abzuholen auf dem Rathaus, Zimmer 2.
ein Kater, rot-getigert
abzuholen beim Tierschutzverein Göppingen
und Umgebung e.V.,
Tierheim „Ulrich Schol“,
Beim Ödegarten in 73035 Göppingen
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Freiwillige Feuerwehr
Birenbach
Einladung Maibaumstellen
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am Samstag, den 25. April 2015 wird ab 16.00 Uhr der
Maibaum am Marktplatz aufgestellt. Gemeinsam möchten
wir mit Ihnen den diesjährigen Maibaum stellen.
Auch dieses Jahr wird für Ihr leibliches Wohl von der Feuerwehr bestens gesorgt.
Wir freuen uns über zahlreiche große und kleine Gäste!
Ihre Feuerwehr Birenbach
www.feuerwehr-birenbach.de
Aus dem Gemeinderat
Bericht aus der Gemeinderatssitzung
vom 13. April 2015
Bekanntgabe und Verschiedenes
Zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am 13.04.2015
konnte der Bürgermeister einen vollzählig vertretenen Gemeinderat, Herrn Dipl.-Ing. Fuchs von der „werkgruppe
grün“, Herrn Schorn von der NWZ, sowie mehrere interessierte Bürger begrüßen.
Bekanntgaben und Verschiedenes
Die Verwaltung gibt bekannt, dass derzeit in der Friedhofstraße eine verkehrsrechtliche Anordnung des Landratsamtes Göppingen hinsichtlich der Parksituation umgesetzt
werde. Die Schilder seien bereits aufgestellt, Markierungen
fehlten noch. Grund hierfür sei die Schaffung einer eindeutigen Regelung der Parkmöglichkeiten für Friedhofsbesucher,
sowie eine Entspannung der Parksituation vor allem im
Einmündungsbereich zur Zellerstraße.
Aus der Mitte des Rates wurde nachgefragt, warum das
Schild „Achtung Kinder“ in der Friedhofstraße aus Richtung
Brückenstraße kommend, erneut von der Fahrbahn weggedreht worden sei. Die Verwaltung gab bekannt, dass dies
daran liege, dass bei einer Drehung des Schildes dieses
Birenbach 17
zwar besser zu erkennen sei, es jedoch in den Straßenraum
rage. Dies sei nicht zulässig, da größere vorbeifahrende
Fahrzeuge an diesem Schild hängenbleiben könnten. Die
Verwaltung wies darauf hin, dass derzeit ein anderer Standort gesucht werde. Ein Vorschlag aus der Mitte des Rates
war, den vorhandenen Laternenmast hierfür zu verwenden.
Die Verwaltung sagte eine zeitnahe Prüfung zu.
Aus der Mitte des Rates wurde weiterhin nachgefragt, ob
die Straßenschäden des zu Ende gegangenen Winters bereits aufgenommen wurden. Wenn nicht, solle dies zügig
geschehen. Die Verwaltung sagte dies zu.
Weiterhin wurde angeregt, hinsichtlich der vorhandenen
Schäden der Feldwege eine Begehung mit dem Technischen Ausschuss des Gemeinderates durchzuführen. Die
Verwaltung prüfe einen möglichen Termin und rufe eine
Sitzung des technischen Ausschusses zum Thema ein, so
der Vorsitzende.
Ebenfalls aus der Mitte des Rates wurde angemerkt, dass
auf dem Feldweg, welcher hinter dem Krettenhof südwestlich der Mühlhalde abzweige, angefallener Gehölzschnitt
noch immer nicht weggeräumt worden sei. Es werde davon
ausgegangen, dass dieser der Stadt Göppingen gehöre. Die
Verwaltung wurde gebeten, bei der Stadt Göppingen um
Beseitigung zu bitten.
Aus der Mitte des Rates wurde bekannt gegeben, dass an
der Grundschule ein Kind leicht angefahren worden sei. Die
Eltern forderten nun die Einrichtung einer Zone 20 oder eines verkehrsberuhigten Bereichs, sowie eine Kennzeichnung
auf der Straße. Frau Richt teilte hierzu mit, dass sie nach
Korrespondenz mit einer Lehrerin bereits ordnungsamtlich
tätig sei. Die verkehrsrechtlichen Möglichkeiten müssten mit
dem Landratsamt zunächst entsprechend geprüft werden.
Eine verkehrsrechtliche Anordnung möglicher Maßnahmen
werde es allerdings nur dann geben, wenn diese im Rahmen der vorhandenen rechtlichen Regelungen möglich sei.
Weiterhin wurde aus der Mitte des Rates nachgefragt, ob
ein Schreiben von Herrn Kutzer an die Gemeinderäte bei
der Verwaltung eingegangen sei. Dieses würde nicht vorliegen. Der Vorsitzende bejahte dies. Auf die Frage, warum
dieses nicht verteilt worden sei, antwortet der Vorsitzende,
dass exakt dieses Schreiben zum selben Zeitpunkt in der
NWZ als Leserbrief abgedruckt worden sei. Eine Verteilung hätte sich aus seiner Sicht somit erübrigt, zumal im
Schreiben selbst gar nicht darum gebeten worden sei. Der
Gemeinderat bat dennoch um Verteilung des Schreibens.
Dies wurde vom Vorsitzenden zugesagt.
Aus der Mitte des Rates wurde erneut nach der „Gefahrenstelle“ in der Zellerstraße gefragt. Der Vorsitzende teilte
hierzu ergänzend mit, dass zunächst im nächsten Turnus
das Geschwindigkeitsmessgerät aufgestellt werden solle,
um verlässliche Zahlen über die Zahl der Fahrzeuge und
die tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeiten zu bekommen. Vorher könnten keine Ziel führenden Schritte eingeleitet werden. Der Vorsitzende machte jedoch deutlich, dass
eine verkehrsrechtliche Anordnung für eine entsprechende
Beschilderung auf tatsächlichen Zahlen und Fakten, nicht
jedoch auf „gefühlten“ Geschwindigkeiten basieren müsse.
Ansonsten würde kaum eine verkehrsrechtliche Anordnung
ergehen.
Weiterhin wurde die Parksituation aus der Mitte des Rates
angesprochen, die sich vor allem in der Hauptstraße am
Wochenende ergebe. Dort stünden viele Fahrzeuge am Wochenende im Haltverbot. Der Vorsitzende machte deutlich,
dass für die Überwachung der Polizeivollzugsdienst zuständig sei. Dieser sei auch am Wochenende zu erreichen. Dies
könne jeder Bürger tun, der sich durch einen entsprechenden Zustand gestört oder behindert fühle. Als zuständige
Polizeibehörde habe die Verwaltung durch die entsprechende Beschilderung die Voraussetzungen hierfür geschaffen.
Zu den gesamten verkehrsrechtlichen Sachverhalten teilte
der Bürgermeister und Frau Richt mit, dass diese in eine
Liste aufgenommen werden sollen und im Rahmen einer
Verkehrsschau mit dem Landratsamt diskutiert würden. Man
dürfe jedoch nicht enttäuscht sein, wenn viele Dinge möglicherweise nicht in eine neue verkehrsrechtliche Anordnung
18 Birenbach
mündeten. Dies sei insbesondere immer dann der Fall,
wenn Sachverhalte bereits durch Rechtsvorschriften geregelt
seien und es „nur“ an der Überwachung mangeln würde.
Der Vorsitzende teilt weiterhin mit, dass es auf dem Parkplatz der Kirche zu einer Sachbeschädigung durch Brandlegung gekommen sei. Unbekannte Täter hätten die Kunststoffverpackungen der dort gelagerten Steinplatten für den
Kirchenvorplatz angezündet. Das Schmelzen der Kunststoffe
habe etliche Steine beschädigt. Die Baufirma habe der
Polizei Anzeige erstattet. Die Schadenshöhe werde zwischenzeitlich auf ca. 1.500 € beziffert. Inwieweit sich die
Baumaßnahme durch die beschädigten Steine verzögere,
könne im Moment noch nicht gesagt werden. Die Steine
selbst hätten eine entsprechend lange Lieferzeit.
Weiterhin wies die Verwaltung darauf hin, dass der Spielplatz nach wie vor wegen laufender Bauarbeiten und ausstehender landschaftsgärtnerischer Arbeiten noch nicht zum
Spielbetrieb freigegeben sei. Auch sei der Bachspielbereich
noch nicht gesichert. Man bitte daher dringend um Beachtung. Aus der Mitte des Rates wurde vorgeschlagen,
entsprechende Schilder zu laminieren und anzubringen. Dies
wurde durch die Verwaltung zugesagt.
Aus der Mitte des Rates wurde mitgeteilt, dass die Treppenanlage der Brückenstraße vermehrt von Mountainbikern
als Down Hill Strecke genutzt werde. Da in diesem Bereich
viele ältere Menschen wohnten, sehe man hier ein erhebliches Gefahrenpotenzial. Die Verwaltung sagte zu, zu prüfen,
welche Möglichkeiten es gäbe, hier regelnd einzugreifen.
Zukünftiger Grüngutplatz im Schurwald - Beratung und
Beschlussfassung der Position der Gemeinde Birenbach
Der Vorsitzende führte einleitend aus, dass der Grund für
die derzeit kontroversen Diskussionen um das Thema Grüngutplätze die Neuordnung bzw. Fortschreibung des Abfallwirtschaftskonzeptes zur Grüngutkonzeption des Landkreises Göppingen sei, welches seit Jahren diskutiert werde.
Der Vorsitzende teilte weiter mit, dass sich seit Mai 2012
die rechtliche Situation durch die neue Bioabfallverordnung
des Bundes verschärft habe, weshalb nun eine schnelle
Lösung seitens des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) und
der Landkreisverwaltung angestrebt werde. Ein Beschluss
des Umwelt- und Verkehrsausschusses solle bereits am 21.
April gefällt werden.
Die Beschlüsse der Gemeinderäte der beteiligten Gemeinden müssten daher vorher gefasst werden, um die Ergebnisse in den dortigen Entscheidungsprozess einbringen zu
können. Der Vorsitzende teilte weiterhin mit, dass er dies für
nicht durchführbar halte, da mindestens eine der beteiligten
Gemeinden erst nach dem 21. April tagen werde.
Weiter führte der Vorsitzende aus, dass die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes östlicher
Schurwald beschlossen habe, in eine objektive Diskussion
über einen möglichen gemeinsamen Standort eines Grüngutplatzes im Schurwald einzutreten. Jeder Gemeinderat
solle hierbei die Entscheidungshoheit auf seinem Gemeindegebiet behalten. Weiterhin wurde aus den Mitgliedern
des Verwaltungsrats eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Auch die
Gemeinde Wangen sei hier beteiligt worden.
Der Vorsitzende führte weiterhin aus, dass seitens der Arbeitsgruppe unter Einbeziehung des Beraters Herrn Fuchs,
welcher heute bei der Sitzung anwesend sei, um eine objektive Lösung gerungen worden sei, der AWB sich aber
leider schon sehr frühzeitig öffentlich und ohne wirkliche
objektive Prüfung für einen Standort zwischen Wangen
und Rechberghausen als Grünsammelplatz für die gesamte
Raumschaft Schurwald ausgesprochen habe. Es handele
sich hierbei um den Bereich „Oberer Dornung“.
Der Ingenieur der „werkgruppe grün“, Herr Fuchs, erläuterte dem Gemeinderat daraufhin die möglichen Standorte im Schurwald und informierte das Gremium zugleich
auch darüber, welche dieser Möglichkeiten aus rechtlichen
Gründen (Naturschutz, Hochwasserschutz, etc.) von vorneherein wieder ausgeschlossen werden müssten. Der Vorsitzende ergänzte dies durch den Hinweis, dass aufgrund
entgegenstehender Gemeinderatsbeschlüsse der Gemeinde
Börtlingen und der Gemeinde Rechberghausen bereits zwei
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
weitere, theoretisch mögliche Plätze an der Kläranlage bei
Börtlingen-Zell, sowie im Gewann „Oberer Dornung“ zwischen Wangen und Rechberghausen, ausgeschlossen worden seien.
Nach längerer Diskussion und intensiver Beratung unter
Einbeziehung des Fachingenieurs kam der Gemeinderat
zu dem Schluss, einen möglichen Grüngutplatz nördlich
der L 1147 als möglichen Grüngutplatz dem AWB und
der Landkreisverwaltung vorzuschlagen. Der Gemeinderat
sprach sich weiterhin für eine gemeinsame Lösung, sprich
für einen Grüngutplatz im Schurwald als Landkreislösung
aus. Weiterhin beschloss der Gemeinderat, die Beschlüsse
der Gemeinde Börtlingen und Rechberghausen zu respektieren und deren Haltung damit zu unterstützen. Darüber
hinaus beschloss der Gemeinderat, sich weitere gesonderte
und entwicklungsangepasste Entscheidungen zur Thematik
im Sinne seiner Bürgerschaft, nach entsprechender Prüfung
und Beratung, vorzubehalten. Alle Einzelbeschlüsse hierzu
wurden einstimmig gefasst.
Hauptgründe für diese Beschlüsse waren, dass der Gemeinderat für einen Grüngutplatz im Schurwald nur einen
Platz als geeignet empfinde, welcher zentral in der Mitte
der Gemeinden liege und somit von allen Bürgern mit vergleichbarem Aufwand angefahren werden könne. Der Platz
nördlich der L 1147 habe darüber hinaus den Charme, dass
keine Gemeinde durch zusätzlichen Verkehr belastet werde.
Auch sei ein Anschluss an die Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Marbach-Krettenbachtal deutlich günstiger
möglich, als eine notwendige, ebenfalls neu zu schaffende
Entwässerung für einen Platz im Oberen Dornung. Hierfür
könnten dann auch etwas höhere Herstellungskosten des
Platzes selbst in Kauf genommen werden. Darüber hinaus
könnten sich zukünftig bei einem Kanalneubau zur Kläranlage erhebliche Synergieeffekte ergeben. Die etwas schnellere
Realisierbarkeit im Bereich Oberer Dornung sah man vor
dem Hintergrund, dass der AWB sowieso nicht alle neu zu
schaffenden Grüngutplätze im Landkreis zugleich schaffen
könne, als nicht hauptsächlich relevant an.
Öffentlich rechtliche Vereinbarung zur Abrechnung von
Feuerwehreinsätzen mit der Gemeinde Rechberghausen Beschlussfassung
Der Bürgermeister führt zunächst erklärend aus, dass im
Jahr 2013 bei Einsatzanforderungen der Feuerwehr Rechberghausen im Rahmen der Tagbereitschaft vermehrt Probleme bei der Bereitstellung von Einsatzkräften aufgetreten
seien, die in abgeschwächter Form in der Zukunft hätten
auch in Birenbach auftreten können.
Aufgrund des Feuerwehrgesetzes seien die Gemeinden unter anderem verpflichtet, leistungsfähige Feuerwehren aufzustellen und zu unterhalten. In Anbetracht dieser rechtlichen
Verpflichtung und der Verantwortung für die Sicherheit der
Bürgerschaft, kamen die Gemeinden Rechberghausen und
Birenbach überein, eine ausreichende Tagbereitschaft im
Rahmen einer Kooperation gemeinsam für beide Gemeinden sicherzustellen. Dies sei hinsichtlich der Organisation
der Feuerwehren und der Leitstelle umgehend umgesetzt
worden.
Hinsichtlich der Kosten sei zwischen beiden Gemeinden zunächst keine Vereinbarung getroffen worden. Man habe sich
damals geeinigt, zunächst einen Jahreszeitraum abzuwarten
und sich dann bei stärkeren Abweichungen der Einsatzzahlen in den beiden Gemeinden wegen einer Regelung und
abschließenden gemeinsamen Kooperationsvereinbarung zu
besprechen.
Der Kämmerer Herr Gromann, sei darüber hinaus von ihm
gebeten worden, im dritten Quartal 2014 die Zahlen des
ersten Kooperationsjahres auszuwerten, so der Bürgermeister. Diese Auswertung hätte im Zeitraum vom 1.7.2013 bis
20.10.2014 folgendes Ergebnis ergeben: zwölf Einsätze der
freiwilligen Feuerwehr Birenbach in Rechberghausen und
null Einsätze der freiwilligen Feuerwehr Rechberghausen in
Birenbach.
Das Kostenvolumen, das bedeute, die Abrechnung nach der
kreisweiten Vereinbarung, welche für die Hilfe bekommende
Gemeinde günstiger sei, als die im Gesetz verankerte, reguläre
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Überlandhilfe, betrage demnach 7130 €. Davon je 2000 € und
2220 € bei zwei Einsätzen. Insgesamt würden sich die 7130 €
in ca. 4000 € Personalkosten und ca. 3130 € Fahrzeugkosten
aufteilen. Da es hierbei nicht annähernd zu einem Ausgleich
der Einsatzzahlen gekommen sei und eine andere Vereinbarung nicht existiere, sei der oben genannte Betrag der Gemeinde Rechberghausen nach der kreisweiten Vereinbarung in
Rechnung gestellt worden. Nachdem neue Erkenntnisse nicht
mehr zu erwarten seien, so der Vorsitzende, solle der Sachverhalt nun mit einer entsprechenden öffentlich-rechtlichen Vereinbarung für die Zukunft klar geregelt werden.
Im Landkreis gebe es verschiedene Kooperationen in unterschiedlichen Ausprägungen. Beide Verwaltungsspitzen hielten die Kooperationsvereinbarung zwischen den Gemeinden
Deggingen und Bad Ditzenbach im Sinne eines partnerschaftlichen Miteinanders auch zwischen den Gemeinden
Rechberghausen und Birenbach für am geeignetsten. Der
Vereinbarungsvorschlag sei daher an diese seit 2002 bestehende Vereinbarung angelehnt worden.
Die Gemeinde Rechberghausen, erläuterte der Vorsitzende
weiter, erkenne zu Gunsten der Gemeinde Birenbach die
in Birenbach geltenden höheren Entschädigungsbeiträge an
und leistete diese gemäß unserer Satzung. Auf einen gegenseitigen Kostenersatz für Fahrzeug und Gerät werde jedoch in gegenseitigem Einvernehmen verzichtet. Würde man
dies so abrechnen, mache eine Vereinbarung kaum Sinn, da
man dann gleich nach der kreisweiten Vereinbarung abrechnen könne. Dies wäre allerdings teurer und hätte nichts mit
einer Kooperation beider Feuerwehren zu tun.
Ausnahmen vom Kostenverzicht wollte Bürgermeister Ansorge jedoch in kostenintensiven Ausrüstungsgegenständen
und Geräten, wie Schläuchen und Atemschutzgeräten sehen. Aufgrund der Erkenntnisse des Testzeitraums würden
diese vermutlich im Wesentlichen in Rechberghausen zum
Einsatz kommen. Deshalb sollten diese auch abgerechnet
werden. Aus der Mitte des Rates wurde darum gebeten,
klarzustellen, dass Kraftstoffkosten als Verbrauchsmaterial
gelten und daher, wie andere Verbrauchsmaterialeien auch,
zu ersetzen seien. Der Gemeinderat ermächtigte anschließend ohne weitere Aussprache den Bürgermeister zum Abschluss der Kooperationsvereinbarung.
Umbau und Erneuerung der Abflusssteuerung des RÜB
eins in Klammer Hauptstraße - Beschluss der Zeitplanung
Der Vorsitzende erläutert hierzu, dass wie bereits bekannt,
ab 2015 der Abwasserzweckverband eine Verlängerung der
Betriebserlaubnis und der Einleiteerlaubnis für die gemeinsame Verbandskläranlage benötigen würde. Hierzu sei eine so
genannte Schmutzfrachtberechnung notwendig. Diese könne
erst durchgeführt werden, wenn alle Verbandsgemeinden die
in ihrem Verantwortungsbereich liegenden technischen Anlagen auf den aktuellsten technischen Stand gebracht hätten.
Die Arbeiten am RÜB III (Stauraumkanal) vor der Kläranlage seien zwischenzeitlich ja entsprechend der Kostenberechnung abgeschlossen worden. In der Folge sei nun, in
Absprache mit dem Landratsamt, das RÜB I (Hauptstraße)
technisch zur ertüchtigen.
Die Umrüstung sei nach schriftlicher Aussage des Umweltschutzamtes rechtlich notwendig, weil eine wasserrechtliche
Erlaubnis nur erteilt werden dürfe, wenn die Abwasseranlagen dem neuesten Stand der Technik entsprechen, so
der Vorsitzende. Dies gelte auch für die notwendige und
ebenfalls heranstehende Verlängerung der wasserrechtlichen
Einleiteerlaubnis der Gemeinde. Rechtsgrundlagen seien
das Wasserhaushaltsgesetz des Bundes, das Wassergesetz
für Baden-Württemberg und die Arbeitsmaterialien zur fortschrittlichen Regenwasserbehandlung in Baden-Württemberg.
Die für eine Sanierung notwendigen Vorarbeiten seien bereits im Zuge der Sanierung der Hauptstraße vorgenommen worden. Eine Fahrbahnöffnung sei nun nicht mehr
notwendig. Die notwendigen Mittel für diese Maßnahme
seien im Bereich Ausgaben des Vermögenshaushaltes 2015
mit 75.000 € berücksichtigt. Diese Summe sei seitens des
Ingenieurbüros Ricker & Rebmann als Finanzmittelbedarf
berechnet worden.
Birenbach 19
Seitens des Ingenieurbüros sei nun ein Terminvorschlag bis
zur Fertigstellung der Maßnahme vorgelegt worden. Dieser
solle zur Einleitung der Maßnahme beschlossen werden.
Der Vorsitzende führte hierzu aus, dass gemäß der Terminplanung mit der Fertigstellung der Unterlagen für die
Genehmigungsbehörde bis zum 20. April, sowie mit dem
Erstellen der Ausschreibungsunterlagen bis 27. April gerechnet werden könne, sollte der Gemeinderat diesem Vorschlag
zustimmen. Die Submission würde dann am 21.5.2015 im
Rathaus stattfinden, so dass seitens des Ingenieurbüros
rechtzeitig zur Sitzung ein entsprechender Vergabevorschlag
vorgelegt werden könne. Dieser müsse dann durch den Gemeinderat am 8. Juni 2015 beschlossen werden. Sollte dies
dann ebenfalls der Fall sein, könne mit einer Fertigstellung
der Maßnahme bis zum 31.7.2015 gerechnet werden, so
der Vorsitzende.
Der Gemeinderat der Gemeinde Birenbach erkannte daraufhin einstimmig den Terminvorschlag und die dargestellte
Zeitplanung an und ermächtigte die Verwaltung zur Durchführung der Maßnahmen bis zum Vergabevorschlag.
Information zum Entwurf des Lärmaktionsplanes
Der Bürgermeister informierte zunächst darüber, dass bereits beschlossen sei, einen gemeinsamen Lärmaktionsplan
mit der Gemeinde Rechberghausen zu erstellen. Die Beauftragung sei an das Büro BS Ingenieure aus Ludwigsburg
ergangen.
Grund sei, dass die Verkehrsbelastung auf der B 297 mit bis
zu 16.000 Fahrzeugen im Zeitraum von 24 h, davon 1.345
Fahrzeuge Schwerlastverkehr, enorm sei. Dies, so der Bürgermeister, sei mit einer großen Lärmbelastung für die Anlieger verbunden. Der Lärm Aktionsplan solle diese Belastungen aufzeigen. Er solle daraufhin den Straßenbaulastträger
veranlassen, gezielte Maßnahmen gegen den Verkehrslärm
einzuleiten. Je nach Belastung sei der Straßenbaulastträger
zur Durchsetzung einzelner Maßnahmen rechtlich verpflichtet oder aber, bei abgeschwächten Belastungen, mit einer
Empfehlung konfrontiert, welche nicht so einfach außer Acht
gelassen werden könnten. Es werde weiterhin zwischen den
Belastungen am Tag und in der Nacht unterschieden. Die
seit dem Beschluss im September 2013 recht lange Bearbeitungszeit sei darauf zurückzuführen, dass man zuerst
die Inbetriebnahme des Tunnels in Schwäbisch Gmünd und
die Entwicklung der Verkehrszahlen habe abwarten wollten,
um möglichst aktuelle Verkehrsströme und Zahlen abbilden
zu können. In der zweiten Jahreshälfte 2014 sei jedoch mit
der Grundlagenzusammenstellung begonnen worden. Die
aktuellen Zahlen würden nun vorliegen und könnten nun im
Verlauf des weiteren Verfahrens eingearbeitet werden.
Der Vorsitzende erläuterte weiter, dass die Aufstellung des
Lärmaktionsplanes ähnlich verlaufe, wie ein Bebauungsplanverfahren. Die Situation werde dem Gemeinderat vorgestellt.
Der Gemeinderat müsse daraufhin einen Entwurf des Lärmaktionsplanes förmlich feststellen. Dieser Entwurf werde
danach öffentlich ausgelegt und könnte in einer Veranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt und erläutert werden. Während der Auslegung könnten seitens der Bevölkerung Anregungen vorgebracht werden. Nach der Auslegung müssten
die Anregungen geprüft und mögliche Maßnahmen beraten
werden. Der Lärmaktionsplan würde dann anschließend mit
einem Maßnahmenkatalog zum Beschluss erhoben.
Aus der Mitte des Rates wurde ausdrücklich darum gebeten, eine entsprechende Bürgerinformationsveranstaltung
zur Thematik durchzuführen. Der Vorsitzende wies darauf
hin, dass er dies dem Gemeinderat sowieso vorgeschlagen
hätte. Weiterhin wurde aus der Mitte des Rates geäußert,
dass auch die Bewohner des Schurwaldweges und des
westlichen Teils der Gemeinde Birenbach unbedingt mit einbezogen werden müssten. Auch dort seien Messungen vorzunehmen. Der Vorsitzende erwiderte daraufhin, dass keine
Messungen vorgenommen würden, sondern die Belastungen
anhand rechnerischer Vergleichswerte unter Beachtung der
Topografie ermittelt würden. Diese stellten die Grundlage
der Lärmaktionsplanung dar. Hierbei würde der gesamte Ort
diesem Berechnungsmodell unterworfen.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
20 Birenbach
Der Gemeinderat nahm anschließend einstimmig von der Information zum Entwurf des gemeinsamen Lärmaktionsplanes
Kenntnis. Er ermächtigte die Verwaltung, in Absprache mit
dem Planungsbüro, die weiteren Verfahrensschritte einzuleiten.
Bausachen
Bauvoranfrage - Neubau eines Geräteschuppens für landwirtschaftliche Maschinen auf Flurstück 388 (Strut)
Frau Richt teilte dem Gemeinderat mit, dass der Antragsteller auf diesem Flurstück in Birenbach, im Außenbereich,
den Neubau eines Geräteschuppens für landwirtschaftliche
Maschinen plane.
Sie wies weiter darauf hin, dass sich die Zulässigkeit von
Bauvorhaben im Außenbereich nach § 35 Baugesetzbuch
richte. Zu unterscheiden seien grundsätzlich zwei Arten von
Vorhaben:
1. privilegierte Vorhaben
2. sonstige Vorhaben
Hierbei seien privilegierte Vorhaben im Außenbereich grundsätzlich zulässig, es sei denn öffentliche Belange würden
diesen entgegenstehen. Sonstige Vorhaben sind unzulässig,
wenn öffentliche Belange beeinträchtigt würden. Ob in diesem Fall eine Privilegierung vorliege, werde im Verfahren
durch das Landratsamt geklärt.
Über die Zulässigkeit von Vorhaben nach § 35 Baugesetzbuch werde im bauaufsichtlichen Verfahren von der Baugenehmigungsbehörde (Landratsamt) im Einvernehmen mit der
Gemeinde entschieden. Das Einvernehmen der Gemeinde
dürfe in diesem Fall nur aus den sich aus § 35 Baugesetzbuch ergebenden Gründen versagt werden.
Öffentliche Belange würden unter anderem siedlungsstrukturelle Belange, Belange des Naturschutzes und der Landschaftspflege, des Bodenschutzes, des Hochwasserschutzes
oder die Vorgaben im Flächennutzungsplan darstellen. Am
Prozess seien auch die jeweiligen Fachämter des Landratsamtes beteiligt, so dass der Beschluss der Gemeinde im
Einzelfall auch durch das Landratsamt überstimmt werden
könne. Um dies zu vermeiden, habe die Verwaltung die sich
aus § 35 Baugesetzbuch ergebenden Gründe geprüft und
kommt zu der Auffassung, dass eine Beeinträchtigung öffentlicher Belange gemäß § 35 in diesem Fall nicht vorliege.
Die Verwaltung empfehle deshalb dem Gemeinderat, sein
Einvernehmen für den Neubau des Geräteschuppens im
Außenbereich zu erteilen. Nach kurzer Aussprache und Beantwortung einzelner Fragen erteilte der Gemeinderat sein
Einvernehmen einstimmig.
Interessant und aktuell
Birenbacher Ferienspaß
Wir suchen Sie! Machen Sie mit
beim Birenbacher Ferienspaß 2015!
Auch in diesem Jahr wird die Gemeinde Birenbach in den
Sommerferien wieder ein Kinderferienprogramm anbieten.
Hierfür sind wir noch auf der Suche nach engagierten
Helferinnen und Helfern.
Wir bitten alle bisher mitwirkenden Vereine und Privatpersonen um ihre Mithilfe, damit auch in diesem Jahr wieder
ein interessantes und vielseitiges Programm für die Birenbacher Kinder entstehen kann.
Wir wollen aber auch alle Personen, die ein interessantes,
wissenswertes oder spannendes Hobby haben oder über
spezielle Kenntnisse verfügen, dazu aufrufen, sich gerne im
diesjährigen Ferienprogramm einzubringen.
Es wäre schön, wenn wir unser bisheriges Angebot von
sportlichen Aktivitäten und Kreativangeboten noch um einige Programmpunkte erweitern könnten.
Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie würden sich gerne
am Ferienprogramm beteiligen? Dann melden Sie sich bitte
bei Frau Richt unter [email protected] oder unter
Tel.: 07161/50098-13.
Das Formular für Ihr Programmangebot finden Sie auf unserer
Homepage www.birenbach.de unter der Rubrik: „Aktuelles“.
Bitte lassen Sie uns Ihr/e Angebot/e bis Montag, 04.05.2015
zukommen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Ihre Gemeindeverwaltung.
Kirchliche Mitteilungen
Die Kirchlichen Mitteilungen finden Sie ab sofort auf den
Seiten des Gemeindeverwaltungsverbandes.
Mitteilungen der Vereine
Turnverein Birenbach e.V.
125 Jahre TVB
Großes Festwochenende vom 19. - 21.06.2015 auf dem
Sportgelände am TV-Heim
Freitag, 19.06.2015:
Zelteröffnung um 18:30 Uhr mit Live-Musik ab 20:30 Uhr
Samstag, 20.06.2015:
Zelteröffnung um 13 Uhr mit Familiennachmittag und LiveMusik ab 20:30 Uhr Rock und Bluse mit der Herman-Hill-Band
Sonntag, 21.06.2015:
Bergelestour
Zelteröffnung zum Frühschoppen und Bayrischen Morgen
mit Weißwurstfrühstück um 10:00 Uhr.
Es spielt der Musikverein Birenbach.
Am Nachmittag Village-Cup, ein Fußball-Jedermannturnier.
Der Eintritt zu allen Musikveranstaltungen ist kostenlos.
Fürs leibliche Wohl sorgt ein Caterer mit feinen Speisen
und Getränken.
An allen Abenden Barbetrieb!
Auf Ihr Kommen freut sich euer Turnverein Birenbach.
Tennisclub Rechberghausen/
Birenbach e.V.
TCRB - Ü-55-Aktivität
Einladung zum Besuch des Flughafen Stuttgart
Termin:Donnerstag, 07.05.2015
Treffpunkt:12:30 Uhr Parkplatz EWS-Arena
Abfahrt:12:45 Uhr
Dauer der Führung: 14:00 bis ca. 16:15 Uhr
Inhalt:Passagiere und Verkehr, Infofilm
Tour durch die Terminals,
Vorfeldrundfahrt, Flugzeugabfertigung,
Feuerwache, Gepäckverteilung
Abschluss
mit Einkehr: „Gerberbräu“ ab ca. 17:00 Uhr
Kosten pro Person: Führung (max. 30 Pers.): ca. 10 €
Gäste sind herzlich willkommen. Anmeldung bis 29.04.2015
bei den Organisatoren. Freuen wir uns auf eine spannende
Führung durch den Manfred Rommel Flughafen.
Rudi Hofmann, Tel.: 07161 52615
Otto Feinauer, Tel.: 07161 25223
Liebe Clubmitglieder,
heute kann ich Euch eine erfreuliche Mitteilung machen:
SEIT SAMSTAG, 18. APRIL KÖNNEN DIE PLÄTZE 1, 2, 5
und 6 BESPIELT WERDEN!!!
Die Plätze 3 und 4 waren bei der Instandsetzung etwas
feuchter und weicher als die anderen, weshalb sie noch ein
paar Tage ruhen sollten.
Im Namen des Vorstandes wünsche ich viel Spaß bei den
ersten Spielen.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Noch ein dringender Hinweis: In den ersten Tagen sollte
nach dem Spielen bitte der Platz immer mit dem Kratzer
geglättet und dann mit dem Besen oder Netz abgezogen
werden. Vielen Dank dafür.
Herzliche Grüße,
Jörg Heinzelmann 2. Vorsitzender des TCRB
Schützengilde Wäschenbeuren
Schützenfreunde Birenbach
Ergebnisse Rundenwettkampf Gebrauchspistole/Revolver
vom 11.04.2015
SGi Eislingen 1 – SGi Wäschenbeuren 2
941:837
Wertung: A. Kick 333 R., H. Ristl 288 R., R. Kick 216 R.
Schießzeiten
Lang- u. Kurzwaffen:
Dienstags
Börtlingen 21
Vorankündigung Problemmüll
Dienstag, 30.06.2015
Beginn: 17.40 Uhr
Ende: 18.15 Uhr
Rechbergstraße bei der Einmündung in die Hauptstraße
Tipp: Service des Abfallwirtschaftsbetriebes im Internet
Unter landkreis-goeppingen.de können Sie bei dem Punkt
AWB (Abfallwirtschaftsbetrieb)/Abfuhrtermine Datenbank
unter Angabe Ihres Wohnortes und Ihrer Straße die aktuellen Abfuhrtermine abrufen.
Dies umfasst die Abfuhr für Hausmüll, Gelber Sack, Grünmasse, Schrott, Papiertonne sowie Problemmüll.
Liebe Börtlinger,
die Zeitung hat letzten Donnerstag schon einiges mehr über das
„Trassenverabschiedungsfest“ am Sonntag, den 26.04.2015, im
großen beheizbaren Festzelt in Breech verraten:
Treffpunkt ist um 15.00 Uhr am Reinhold-Maier-Turm, der
sich nach der offiziellen Bannereinholung wieder unverhüllt
präsentieren wird. Der SWR wird diesen symbolischen Akt
begleiten.
19.00 – 21.00 Uhr
Schriftführer
Börtlingen
Mitteilungen der Gemeinde
Glückwünsche
Wir gratulieren herzlich
am 23.04.2015 Herrn Volker Rieg, Silcherweg 1,
zum 74. Geburtstag
am 24.04.2015
Herrn Johann Malcher, Im Bild 10,
zum 79. Geburtstag
am 25.04.2015
Frau Sonja Blattmann, Börtlinger Str. 3,
zum 84. Geburtstag
am 26.04.2015
Herrn Horst Rother, Stockbrunnenweg 9,
zum 78. Geburtstag
und wünschen einen schönen Verlauf des Ehrentages und
weiterhin alles Gute. Dies gilt auch allen nicht genannten
Jubilaren.
Abfuhrtermine
Hausmüll
Freitag, 24.04.2015
Freitag, 08.05.2015 ab 6.00 Uhr
Gelber Sack
Mittwoch, 06.05.2015
Mittwoch, 20.05.2015 ab 6.00 Uhr
Papiertonne
Freitag, 15.05.2015 ab 6.00 Uhr
Grünmasse
Montag, 18.05.2015 ab 6.00 Uhr
Anschließend geht es zum Feiern ins Festzelt, das bereits
am vergangenen Wochenende aufgestellt wurde.
Harald Immig wird sich dort musikalisch für den erfolgreichen
Einsatz der Trassengegner bedanken.
Wir möchten Ihnen auch Filmmaterial zeigen, das im Lauf
der letzten zwei Jahre entstanden ist. Und wenn Sie wissen
möchten, wie es mit Ihrer „BI“ weitergeht, dann feiern Sie
einfach mit!
Mit herzlichen Grüßen
Karin Hess
BI Börtlinger Weitsicht
Franz Wenka
Bürgermeister
Großherzige Spende für den Kindergarten
Die Kinder im Börtlinger Kinderhaus Grashüpfer freuen sich
in diesen Tagen noch mehr auf die kommende Gartensaison. Der großzügige Außenbereich ihres Kinderhauses hat
mit einem großen Massivholz-Spielhaus nun wieder einen
zentralen Mittelpunkt. Es steht an gleicher Stelle, wie das
vor rund 25 Jahren vom Börtlinger Mitbürger Walter Fink
gespendete Gartenhaus.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
22 Börtlingen
Rechtzeitig zum Beginn der Freisaison hat die Zimmerei
Uwe Hieber, Börtlingen, mit Unterstützung der Firmen SSK/
Schrauben Schmid, Kirchheim, Würth, Künzelsau, Sägewerk
Hildner, Adelberg, Baustoffe Wölpert, Göppingen den sehnlichen Wunsch der Kinder erfüllt.
Im Kreise des Gemeinderates bedankte sich BM Franz Wenka bei Herrn Uwe Hieber – gleichfalls Gemeinderat und Vater
eines Kindergartenkindes – sehr herzlich für die großzügige
Spende und sein Engagement für den Börtlinger Kindergarten. Sein Dank galt auch den beteiligten Firmen, den Mitarbeitern der Zimmerei, sowie Gemeinderat Michael Mohring
für die tatkräftige Mithilfe. Mit Dank wurde auch der Nachbar
Herr Kissling erwähnt, der das umkomplizierte Aufstellen des
Hauses über sein Grundstück ermöglicht hatte.
Für die Entwicklung unserer Gemeinde Börtlingen ist es
ganz entscheidend und geradezu ein historisches Ereignis,
dass diese Stromtrasse nicht kommt. Einige Meter Akten
können nun in das Archiv einsortiert werden.
Ich möchte Sie auch namens des Gemeinderates und persönlich herzlich einladen.
Mit herzlichen Grüßen
Franz Wenka
Bürgermeister
Betreuungsgruppe Börtlingen
Am vergangenen Dienstag gab es in der Betreuungsgruppe
eine Überraschung:
Nicht die sonst übliche große Tafel aus vier Tischen war
zum Kaffeetrinken eingedeckt. Stattdessen waren alle eingeladen, am neuen runden Tisch der Betreuungsgruppe Platz
zu nehmen.
Dieser wurde mit einer gemütlichen Kaffeerunde, einem
Wörter-Suchspiel und einem Geschicklichkeitsspiel gebührend eingeweiht.
Am Ende des Nachmittags waren sich alle einig, an dem
runden Tisch näher beieinander zu sein.
Die Anschaffung des Tisches war durch einen erfolgreichen
Kuchenverkauf der Betreuungsgruppe und einen Zuschuss
des Krankenpflegevereins möglich geworden.
Nun freuen wir uns auf viele weitere Dienstags-Runden an
diesem neuen Tisch.
Das Kinomobil
Fotos: Kinderhaus Grashüpfer
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
ich darf auf die Einladung zum „Trassenverabschiedungsfest“ am Sonntag, 26.04.2015 verweisen.
Die Bürgerinitiative „Börtlinger Weitsicht“ hat unter der Leitung
von Frau Hess, Herrn Thamm und mit fachlicher Unterstützung durch Herrn Höwler Großartiges geleistet. Engagement,
Fachkompetenz, Witz und „entspannte Weitsicht“, haben die
Bemühungen der Gemeinde Börtlingen erfolgreich unterstützt
und waren letztlich ausschlaggebend für den Erfolg.
Bitte kommen Sie am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr
zum Reinhold-Maier-Turm bzw. anschließend in das Festzelt
in Breech und zeigen Sie damit ganz besonders auch Ihren
Dank den überaus engagierten Damen und Herren in der
Bürgerinitiative.
Am Mittwoch, 29. April 2015 kommt das Kinomobil wieder
nach Börtlingen. Wie üblich werden wieder 3 Filme im Bürgerhaus gezeigt.
Um 14.00 Uhr starten wir mit dem Kinderfilm: „Paddington“
Handwerklich perfekte, wunderbare Komödie mit toller Botschaft
FSK: o. A.
Eintritt 3,00 Euro
Im Anschluss daran findet
eine Bastelaktion statt
Um 17.00 Uhr geht es dann mit dem Jugendfilm
„Finn und die Magie der Musik“ weiter.
Intensiver, anspruchsvoller Jungendfilm über Familie,
Indentität und Musik
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Börtlingen 23
Montag, den 27.04.2015
Übung
Beginn 18.00 Uhr
Treffpunkt Magazin
Zu unseren Übungsabenden sind interessierte Jugendliche
(10-17 Jahre) jederzeit herzlich willkommen. Bei Fragen
steht das Jugendleiterteam gerne zur Verfügung.
Kommandant
FSK: o. A.
Eintritt 3,00 Euro
Um 20.00 Uhr beginnt, wie gewohnt, der Abendfilm:
„Honig im Kopf“
Schon jetzt der erfolgreichste Film des Jahres.
Bewegendes Kino mit Relevanz und Haltung!
Kirchliche Mitteilungen
Bitte beachten Sie folgende Änderung:
Alle kirchlichen Mitteilungen finden Sie in Zukunft ganz
vorne im Schurwaldboten unter „Gemeindeverwaltungsverband“.
Mitteilungen der Vereine
FSK: ab 6 Jahre
Eintritt 4,00 Euro
Über zahlreiche Kino-Besucher würden wir uns auch bei
diesen 3 Vorstellungen sehr freuen.
H
RTLI NG E
BÖ AG STI R
SC
I TT
M
Börtlinger Mittagstisch
Unter dem Motto: „Gemeinsam essen und reden“, sind
Jung und Alt zum Börtlinger Mittagstisch herzlich eingeladen.
Vegetarisches Menü
Hauptmenü
am 30.04.2015
am 30.04.2015
Gefüllte Zucchini mit Tomaten- Rinderbraten mit pikanter Soße
soße, gedünstetem Reis
und Bauernspätzle,
und Blattsalat
Rote-Beete-Salat
Die Essensmarken können bis jeweils dienstags spätestens
12.00 Uhr vor dem Termin für 5,50 € auf dem Rathaus zu
den üblichen Öffnungszeiten erworben werden.
Bitte beachten Sie folgende Neuerungen:
Sie können die Essensmarken auch telefonisch verbindlich
bestellen und am Essenstermin bei unseren Mitarbeiterinnen bezahlen. Die Essenszeit ist zwischen 12.00 Uhr und
13.00 Uhr.
Für Fragen rund um den „Börtlinger Mittagstisch“ stehen
wir Ihnen gerne unter der Tel. 07161/95331-0 zur Verfügung.
Ihr Krankenpflegeverein Börtlingen e.V.
Freiwillige Feuerwehr
Montag, den 27.04.2015
Beginn 19.00 Uhr
Maibaum holen
Treffpunkt Magazin
Dienstag, 28.04.2015
Beginn 16.30 Uhr
Girlanden binden
Donnerstag, 30.04.2015
Beginn 15.00 Uhr
Vorbereitung zum Maibaum aufstellen
Das Aufstellen des Maibaums beginnt um 18.00 Uhr.
Hierzu ist die Einwohnerschaft recht herzlich eingeladen.
JUGENDFEUERWEHR
Samstag, 25.4.2015:
Kreisjugendfeuerwehrtag in Gingen
Treffpunkt: 9:00 Uhr am Magazin
Anzug: Ausgehuniform
Seniorenkreis Börtlingen
miteinander - füreinander
Donnerstag, 23. April 2015
14.30 Uhr Donnerstagsrunde im Bürgerhaus
Unser Thema an diesem Nachmittag: „Schutz vor Betrügern“
Wie man sich vor unseriösen Mitteilungen per Post oder Telefon oder Betrügereien an der Haustür schützen kann, erklärt
uns Herr Kriminalhauptkommissar Aspacher in seinem Vortrag.
Hierzu herzliche Einladung.
Mittwoch, 29. April 2015: Kegeln
Das TEAM
Heimatverein Breech e.V.
Einladung zum
35. Breecher Maifest 2015
Donnerstag, 30.04.2015
ab 20.00 Uhr „DJ Suni“
Freitag, 01.05.2015
11.00 – 18.00 Uhr „Dieter und Dennis“
Zum Mittagstisch Spanferkel, Currywurst, Rote vom Grill,
Holzbackofenbrot, Pommes, Käsebrote und Pizza.
Auf Ihren Besuch freut sich der
Heimatverein Breech e.V.
Zur Vorbereitung fürs Maifest bitten wir um Vormerkung
folgender Termine:
Freitag, 24.04.2015
ab 17.00 Uhr Arbeitsdienst im Zelt
Samstag, 25.04.2015
ab 09.00 Uhr Arbeitsdienst im Zelt,
ab 14.00 Uhr Reisig holen
Montag, 27.04.2015
ab 14.00 Uhr Girlanden binden, Arbeitsdienst im Zelt
ab 18.00 Uhr Maibaum schmücken
Dienstag, 28.04.2015
ab 17.00 Uhr Arbeitsdienst im Zelt,
ab 18.30 Uhr Maibaum aufstellen, anschl. gemütliches
Beisammensein/Singen im Zelt
Mittwoch, 29.04.2015
ab 17.00 Uhr Arbeitsdienst im Zelt
Donnerstag, 30.04.2015
ab 18.00 Uhr Maifest
Freitag, 01.05.
ab 9.00 Uhr Maifest
Samstag, 02.05.
ab 9.00 Uhr Zeltabbau
Wir würden uns über viele Helfer und Helferinnen freuen!
24 Börtlingen
Musikverein Börtlingen e.V.
Umfragebögen zur Mithilfe
Wir danken allen, die den Musikverein bei seinen Festen,
Altpapiersammlungen und sonstigen Veranstaltungen tatkräftig unterstützen und hoffen auch im Jahr 2015 auf viele
helfende Hände. Zu diesem Zweck werden demnächst die
Musiker/-innen wieder einige passive Mitglieder mit einem
Umfragebogen besuchen. Darin sind die anstehenden Veranstaltungen und mögliche Tätigkeiten (Auf-/Abbau, Ausgabe
von Speisen und Getränken) aufgeführt, unter denen Sie eine
Auswahl treffen können, wie Sie sich engagieren möchten.
Auch neue Helfer, ebenso interessierte Nicht-Mitglieder, sind
jederzeit willkommen und können sich entweder bei den
Musikern melden oder auf unserer Homepage unter
www.mv-boertlingen.de/helfer/einen
Blanko-Fragebogen
ausdrucken und beim Vereinsheim (Paul-Trunetz-Str. 3) in
den Briefkasten einwerfen.
Wir freuen uns, wenn Sie uns weiterhin durch Ihre Mitarbeit
unterstützen. Je mehr Helfer, umso fröhlicher die Arbeit!
Benedikt Leinss, Pressewart
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Musical-Darstellerin und Musikpädagogin Asita Djavadi geschrieben.
Das vollständige Musical wird in Cooperation mit dem Kinderchor
vom Liederkranz Wäschenbeuren aufgeführt zu diesen Terminen:
27.06.15 Musical„Jule Rapunzel“ in Börtlingen und am
28.06.15 Musical „Jule Rapunzel“ in Wäschenbeuren.
In der Pause wird es wieder ein Buffet mit Häppchen aller
Art von den Mitgliedern der Chöre geben und eine gewohnte Auswahl an Getränken. Die Häppchen gibt es auf
Spendenbasis.
Vorverkauf bei Raiba Börtlingen und Monika Denzel.
Unter 14 Jahre frei.
Eintritt: Erwachsene VVK 8,- €, AK 9,- €,
Schüler/Studenten VVK 4,- €, AK 4,- € .
Genießen Sie in vollen Zügen! Der Liederkranz Börtlingen
freut sich auf Sie!
www.liederkranz-boertlingen.de
Christine Gmähle, Schriftführerin
Die Auf (-) Gemischten
Treffen am 23. April 2015 um 19:30 Uhr.
Unsere monatliche Zusammenkunft im Monat April wollen
wir am Donnerstag, dem 23. April 2015 um 19:30 Uhr im
Landgasthof Löwen durchführen. Ich hoffe, dass möglichst
viele ehemalige Sänger diesen Termin wahrnehmen können.
Helmut Prade
Liederkranz Börtlingen e.V.
Der Liederkranz Börtlingen lädt Sie ganz herzlich zu seinem
Jahreskonzert ein!
Einladung an alle Freunde der Chormusik!
Unser Motto: so happy
Samstag, 9. Mai 2015 um 19:30 Uhr
in der Turn- und Festhalle Börtlingen, Einlass ab 19:00 Uhr.
tonArt im März 2015 in Leutkirch
tonArt mit ihrem Chorleiter Günther Lehmann haben
bekannte Lieder wie „Happy“ von Pharrell Williams, das
„Vogellied“ von Maybebop, „Engel“ von Rammstein, „Viva
la Vida“ von Coldplay ... und noch viele andere interessante
und schöne Lieder einstudiert.
Der Jugendchor unter der Leitung von Tanja LemarquisFrei hat in diesem Jahr Lieder aus dem Film „Die Kinder
des Monsieur Mathieu, „Sister Act“... und noch ein paar
Überraschungen in seinem Programm.
Der Kinderchor, geleitet von Christine Dorn, hat Lieder aus
dem Kindermusical „Jule Rapunzel“ ausgesucht. Jule Rapunzel von Funzelberg ist eine sehr patente Prinzessin.
Für höfisches Benehmen und Rüschenkleider hat sie wenig
übrig. Sie kümmert sich lieber um die wirklich wichtigen
Dinge, wie „regieren“, „unschuldige Drachen befreien“ oder
„sonntags frische Haferbrötchen backen“.
Frech und liebevoll zugleich haben sich Simone Härter und
Tanja Donner einen weiteren Märchenklassiker der Brüder
Grimm vorgenommen, um ihre eigene witzig verdrehte Version davon zu erzählen. Die mitreißenden Songs hat die
Turnverein Börtlingen 1903 e.V.
Mitgliederversammlung TV Börtlingen am 17.04.2015
Die Mitgliederversammlung fand letzten Freitag statt. Teilgenommen haben 57 Mitglieder. Aktuell hat der Turnverein
555 Mitglieder. Mit dem Besuch kann man im Vergleich zu
anderen Vereinen zufrieden sein.
Begrüßt wurden die Ehrenmitglieder und Mitglieder darunter
der stellvertretende Bürgermeister Dieter Teichmann.
Mit folgenden Worten wurde den verstorbenen Mitgliedern
und Ehrenmitgliedern Gertrud Betz, Walter Dannenmann,
Gerhard Schwegler, Eberhard Braun und Catherine Hinderer
gedacht:
„Von dem Menschen, den wir lieben, wird immer etwas in
unseren Herzen bleiben, etwas von seinem Glauben, etwas
von seiner Hoffnung, etwas von seinem Leben, alles von
seiner Liebe.“
Zu den Tagesordnungspunkten:
Bericht des 1. Vorsitzenden in Stichworten:
Fortbildungsmaßnahmen, Anschaffung neuer Fitness – und
Sportgeräte im Wert von etwa 7000 €, Mitgliederverwaltung,
HSG Wa/Bö und JSG Schurwald, Aufmerksamkeiten an
Mitglieder, Spendenbescheinigungen für die Ehrenamtspauschale und die Übungsleiterpauschale, Termine der letzten
12 Monate, Sportversicherung, aktiv älter werden, Ganztagsschule, Rezept für Bewegung, Veranstaltungen 2015
und die Mitgliederbewegung. Die Berichte der Abteilungen
wurden zusammengefasst und lagen in Schriftform vor.
Nach dem Kassenbericht von Martin Mühleisen beantragte
Martin Klaffke die Entlastung des Finanzreferenten.
Diese wurde einstimmig erteilt. Auch die Dieter Teichmann
beantragte Entlastung der Vereinsführung erfolgte ohne Gegenstimmen und Enthaltungen..
In diesem Jahr waren einige Ehrungen vorzunehmen.
Entschuldigt waren:
für 25 Jahre: Sybille Kirschner, Andreas Heubach und
Jasmin Mühleis.
für 50 Jahre: Elfriede Haug, Gertrud Haug und Ursula
Spindler
Geehrt wurden:
25 Jahre: Thomas Gottschalk,
40 Jahre: Thomas Adelhelm, Karl Friederich, Josef Häußler
und Ernst Heubach
50 Jahre: Franz Schmidt und Ingeborg Zeidler.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Rechberghausen 25
Bernhard Lutz wurde für seine 15-jährige Tätigkeit als Wanderwart der Männergruppe der Dank des Vereins ausgesprochen.
Bei den Ehrungen wurden folgende Verse von Joachim
Ringelnatz, zitiert:
„Doch nicht nur Sport im Winter – jeder Sport ist plus, und
mit etwas Geist dahinter wird er zum Genuss“
und „Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine, kürzt die öde
Zeit und er schützt uns durch Vereine vor der Einsamkeit.“
Die Wahlen (alle ohne Gegenstimmen und Enthaltungen):
Stellvertretende Vorsitzende Doris Bauer; Finanzreferent
Martin Mühleisen; Vereinsrat Roland Biler; Kassenprüfer Dieter Teichmann und Martin Klaffke
Anträge zur Mitgliederversammlung:
Ergänzung der Vereinsbeiträge für bestimmte Personengruppen. Bei einer Enthaltung wurde dem Antrag zugestimmt.
Zu den Satzungsänderungen:
Wegen der Einführung einer Beitragsordnung wäre eine Satzungsänderung erforderlich gewesen. Dies wurde vom Vereinsrat zum Anlass genommen der Mitgliederversammlung
vorzuschlagen, einige §§ in der Satzung zu aktualisieren
und neue §§ einzufügen. Die Mitgliederversammlung stimmte
folgenden Punkten zu:
§ 3a – Aufwandsentschädigung und entgeltliche Tätigkeiten;
§ 3b – Aufwendungsersatz;
§ 3c – Vereinsordnungen;
§ 5a – Mitgliedsformen;
§ 8 – Verfahren Beitragseinzug;
§§ 11a, 12a und 13a – virtuelle Beschlüsse, Sitzungen und
Versammlungen;
§ 17 – Weitergabe von Informationen.
Dem geplanten § 19a – Satzungsänderungen durch den Vereinsrat - lehnte die Mitgliederversammlung mehrheitlich ab.
Gegen 21:00 Uhr endete die Mitgliederversammlung des
Jahres 2015.
Zum Schluss eine Aussage von Herrn Dr. Martin Runge von
der Aerpah-Klinik Esslingen-Kennenburg: „Menschen, die in
der zweiten Lebenshälfte ihren Körper nicht durch gezielte
Bewegungen trainieren, verspielen ihre Lebensqualität.
Wer nicht trainiert, wird schneller alt.“
Damit möchte ich alle passiven Mitglieder des Turnvereins
Börtlingen aufrufen die Angebote des Turnvereins zu nutzen.
Hans-Joachim Wüst
1. Vorsitzender
Gaufrühjahrswanderung
Sonntag, den 26.4.2015 beim TSV Kuchen
Treffpunkt in Kuchen um 13:00 Uhr an der Turnhalle des
TSV Kuchen.
Abfahrt in Börtlingen am Rathaus: 12:00 Uhr
Es werden wie immer 3 Wanderungen angeboten. Ich hoffe,
dass trotz der Veranstaltung in Breech die Wandergruppen
den Weg nach Kuchen finden.
Hans-Joachim Wüst
Der Abschluss der Wanderung erfolgte im Landgasthaus
Löwen in Börtlingen
Heide und Margret
ABTEILUNG HANDBALL
Ergebnisse & Vorschau:
- Letzter Spieltag Kommendes Wochenende finden die letzten Saisonspiele
beider Herrenmannschaften statt. Leider werden, trotz der
Mobilisierung aller Kräfte, beide Mannschaften die Saison
schon jetzt mit Sicherheit als Tabellenletzter abschließen.
Diesem etwas traurigen Ausblick sollte man jedoch nicht die
positiven Aspekte aberkennen.
Zwei Jahre Landesliga am Stück für die erste und ein sensationeller Aufstieg in die Kreisliga A für die zweite Mannschaft sind Punkte auf welche man zurecht stolz sein kann.
Um dem letzten Heimspiel den nötigen Rahmen zu geben, würde sich die gesamte HSG freuen, wenn Sie, die
Zuschauer, die Forstberghalle aufsuchen würden um die
Mannschaften nochmal mit viel Getöse in die Sommerpause
zu verabschieden.
Am vergangenen Wochende spielten
M1 HC Hohenems - HSG Wa/Bö
M2 TSV Heiningen 3 - HSG Wa/Bö 2
Spiele in der kommenden Woche:
Sonntag, den 26.04.2015
Forstberghalle, Wangen
M2 15:00 Uhr HSG Wa/Bö 2 – TSB Ravensburg
M1 17:00 Uhr HSG Wa/Bö – TSG Eislingen
31:24
26:19
Rechberghausen
Amtliche Bekanntmachungen
WANDERGRUPPE FRAUEN
Ausstellung von Wahlscheinen
zur Bürgermeisterwahl
April Wanderung: „Vom Marbachtal ins Walkersbacher Tal“
23 Frauen mit dem Turnverein Börtlingen unterwegs. Man
könnte auch sagen, eine „internationale“ Wanderguppe aus
Rechberghausen, Zell, Börtlingen, Breech, Waldhausen und
Plüderhausen erkundet das Walkersbacher Tal. Der Walkersbach entsteht im Welzheimer Wald an der Südflanke der
schmalen, bandförmigen Lias-Hochfläche zwischen mittlerem Wieslauf- und dem Leintal im Norden und dem Remstal
im Süden. Die Wanderung begann bei den Edenhöfen und
führte die Gruppe über den Klotzenhof und die Schwefelhütte zurück zum Ausgangspunkt. Interessant ist, dass Walkersbach ein Teilort von Plüdenhausen ist, die genannten
Höfe aber zu Lorch gehören.
Für die Ausstellung von Wahlscheinen in dringenden Fällen
wird am Freitag, 24. April 2015 zwischen 16.00 Uhr und
18.00 Uhr auf dem Rathaus Rechberghausen ein Bereitschaftsdienst eingerichtet.
Am Samstag, 25. April 2015 besteht bis 12.00 Uhr die
Möglichkeit telefonisch einen Termin für die Ausstellung eines Wahlscheins bei Frau Engelmann unter Tel. 501-23 zu
vereinbaren. Bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung, die
es unmöglich macht, den Wahlraum aufzusuchen, besteht
die Möglichkeit, am Wahltag im Wahllokal bis 15.00 Uhr die
Erteilung eines Wahlscheines zu beantragen.
Natürlich besteht weiterhin die Möglichkeit, während den
üblichen Öffnungszeiten im Bürgerbüro bis spät. Freitag, 24.
April 2015 Briefwahl zu beantragen.
26 Rechberghausen
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Auf Ihrer bereits zugesandten Wahlbenachrichtigung sehen
Sie, in welchem Wahlraum Sie wählen müssen.
Straßenreinigung
Verwaltungsangestellte
Der Gemeindeverwaltungsverband „Östlicher Schurwald“,
11.000 Einw., sucht baldmöglichst befristet als Elternzeitvertretung mit bis zu 60 v.H. eine
Verwaltungsangestellte w/m
für die Verbandsgeschäftsstelle zur Mitarbeit im Finanzwesen und Zuarbeit bei der Umstellung auf das neue
Kommunale Haushalts- und Rechnungswesen (NKHR) für
die Gemeinden des Verbandes.
Wir erwarten von Ihnen:
•
einen kaufmännischen Berufsabschluss oder eine
abgeschlossene Verwaltungsausbildung
•
Berufserfahrung in der Buchhaltung o. im kommunalen Haushaltswesen, Kenntnisse im Finanzverfahren KIRP wären von Vorteil
Info zur jährlichen Grundreinigung siehe unter den
Mitteilungen des Gemeindeverwaltungsverbandes.
Mitteilungen der Gemeinde
Es blüht wieder in Rechberghausen
Wir bieten Ihnen:
• Vergütung in Anlehnung an den TVöD
• ein verantwortungsvolles, abwechslungsreiches Aufgabengebiet, bei Bewährung mit Perspektiven.
Senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis
30.04.2015 an den GVV Östlicher Schurwald, Amtsgasse 4,
73098 Rechberghausen, Auskünfte unter
Tel. 07161/501-27 oder -34,
E-Mail: [email protected]
Bitte senden Sie uns nur Kopien ohne Hüllen o.Ä.
Der Weg ins Wahllokal zur Bürgermeisterwahl
Alle drei Wahllokale in der Gemeinde Rechberghausen befinden sich im Rathaus im Neuen Schloss, Amtsgasse 4.
Wahlraum 1 finden Sie über den Haupteingang im EG des
Rathauses. Die Wahlräume 2 und 3 sind im Schlosskeller
eingerichtet, hier nehmen Sie am besten den Eingang auf
der Rückseite des Rathauses direkt zum Schlosskeller.
Dieses Bild wurde am Ortsausgang in Richtung Faurndau aufgenommen. Den Fahrbahnmittelstreifen zieren links und rechts
Narzissen und Tulpen, die durch den vielen Sonnenschein in
den letzten Tagen bereits prächtig blühen. Auch im Ortsbereich
hat Christian Höpfinger viele blühende Baum- und Blumeninseln gestaltet. Herzlichen Dank.
21. Kunst-, Kreativ- und Handwerkermarkt
in Rechberghausen am 3. Mai 2015
Am Sonntag, den 3. Mai 2015 findet in der Ortsmitte von
Rechberghausen der 21. Kunst-. Kreativ- und Handwerkermarkt statt. Mehr als 50 Stände werden in diesem Jahr
dabei sein. Von 11 – 18 Uhr präsentieren die Künstler ihre
Werke und bieten diese zum Verkauf an. Manche stellen
sogar vor Ort ihr Können unter Beweis. Es erwartet Sie ein
abwechslungsreiches Rahmenprogramm und viele Aktionen.
Hierzu wird freundlichst eingeladen. Genießen Sie das vielfältige Programm und nutzen Sie die Möglichkeit, die selbst
hergestellten Waren der Händler zu bestaunen und zu kaufen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Martina Köhler unter
Tel. 01575 - 6385099 oder E-Mail an: [email protected]
sowie im Internet unter: www.rechberghausen.de.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Das 3. Dance-Festival - wieder mal ein voller
Erfolg!
Tanzgruppe „Temptation“ von Birenbach zeigten
einen schönen Showtanz
Foto: G. Skutta
Das Dance-Festival ging in die 3. Runde und entwickelte
sich zu einer beeindruckenden Veranstaltung. Was am Samstagabend über die „Tanzbühne ging“, war spannend und
faszinierend zugleich.
Das anspruchsvolle Unterhaltungsprogramm mit 28 Gruppen war für alle Beteiligten eine große Herausforderung.
Erfreulich: einige Tanzgruppen aus Stuttgart, Herrenberg und
Sondelfingen fanden die Teilnahme beim vorjährigen DanceFestival spannend und kamen mit Vergnügen auch dieses
Jahr nach Rechberghausen. Auch aus der Nachbarschaft
waren Tanzgruppen dabei - aus Adelberg, Birenbach, Göppingen, Wäschenbeuren, Uhingen, Bünzwangen und Reichenbach; auch die Blau-Weiße Garde, Schlossgarde und
„Gardestination“ aus Rechberghausen zeigte ihr Können.
Rechberghausen 27
Die Sieger des Wettbewerbs:
Kategorie Folklore: 1. Platz „Russischer Folkloretanz“ Tanzschule Natalie aus Stuttgart, 2. Platz Türkisches Volkstanzensemble „SUTHOT“ aus Stuttgart, 3. Platz Gardetanz
Performance „Sweet Cherries“ TSV Sondelfingen.
Kategorie Hip Hop: 1. Platz „Peer Pressure“ Tanzschule
Schwehr Göppingen, 2. Platz „LINC“ TG Reichenbach, 3.
Platz „Limited“ TSV Adelberg.
Kategorie Kindertanz: 1. Platz „Tanz der Blume“ und 2.
Platz „Feuertanz“ jeweils Tanzschule Natalie aus Stuttgart,
3. Platz „Gardezwerge“ Tanzgarde Wäschenbeuren.
Kategorie Moderner Tanz: 1. Platz „DanceDevils“ Frisch Auf
Göppingen, 2. Platz „Precious Dancers TV Uhingen, 3. Platz
„Gardestination“ Guggamusigg Rommdreibr Rechberghausen.
Der russische Kosakentanz, sowie die Tanzmariechen „Ana
& Viktoria“ und Marisa aus TV Bünzwangen erhielten Sonderpreise.
Weitere Berichte folgen.
Streuobstbesitzer aufgepasst!
Am Dienstag, 14.04.2015 fand in der Sportgaststätte Lindach eine Informationsveranstaltung zur Streuobstförderung
des Landes statt. Unter bestimmten Voraussetzungen kann
der Schnitt von Streuobstbäumen mit 15 € pro Baum honoriert werden. Die Gemeinde Rechberghausen wird stellvertretend für alle Privatpersonen, Vereine und Institutionen einen Sammelantrag stellen. Anträge können bis zum
08.05.2015 im Rathaus, Zimmer 1.04, eingereicht werden.
Mehr Informationen erhalten Sie bei Friedericke Mainx, Tel.:
07161/501-38, E-Mail: [email protected]
Neues Trampolin für den Spielplatz
Rosenstraße
„Gardestination“ aus Rechberghausen sind in der Kategorie
„Moderner Tanz“ dritte geworden.
Alle Tanzgruppen gaben ihr Bestes, weshalb es die Jury
nicht leicht hatte. Diese bestand aus Cornelia Menno-Kuhn
aus Herols (staatlich anerkannte Pädagogin für Bühnentanz),
Annette Scheuvens (Tanzstudio Lets Dance aus Spraitbach)
und ihr Trainer und dreifacher Deutscher Meister Hip Hop
und dreifacher Weltmeister Breakdance Muharem Demiri.
Türkischer Verein aus Herrenberg „Hethot“
Ab sofort wurde das Spielangebot durch ein bodenebenes
Trampolin ergänzt - so kommen auch die Kleinsten hoch hinaus!
Übrigens: Das Trampolin kann auch von Erwachsenen benutzt
werden!
28 Rechberghausen
Zweite Fußgängerbrücke am Herrenbach
erneuert
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
kussiven Anschlag war jetzt bereits voll ausgeprägt. Viele
derzeit veröffentlichten Aufnahmen stellen mustergültige Interpretationen seiner Kompositionen dar und gelten heute
als Klassiker.
Fortsetzung folgt. (Quelle: Wikipedia)
Die Besetzung:
Markus Schlesag - Bass / Martin Grünewald - Drums /
Martin Schrack - Piano
Veranstaltungsort: Schlosskeller Rechberghausen
Beginn:20.30 Uhr,
Einlass:20:00 Uhr
Vorverkaufsstelle Gemeinde Rechberghausen, Zi. E12
Tel.: 07161 / 501-0, oder an der Abendkasse.
Kartenpreise16 €/10 €.
Wir gratulieren:
23.04. Karl Dolch, Sudetenstr. 11
28.04. Werner Zehnder, Uhlandstr. 8
85. Geb. Tag
82. Geb. Tag
Die Ehe haben geschlossen:
am 18.04.2015 Herr Manuel Hoffert,
Hengstäcker Gewann 12, Stuttgart
und Rebekka Grüninger,
Panoramastraße 8, Rechberghausen
Bereits vor einigen Wochen hat Fronmeister Sven Tanneberger vom Bauhof mit seinen Mitarbeitern die zweite Fußgängerbrücke im Herrenbach erneuert. Die kleine Fußgängerbrücke verbindet den Herrenbachweg Richtung Radweg,
nach dem Gasthaus „Grüner Baum“. Das kleine Betonbauwerk ist gut gelungen.
Jazz im Schloss
Donnerstag, 30. April 2015, 20:30 Uhr
The Music of Thelonious Monk - Hackensack Trio
Im Alter von 13 Jahren hatte Monk einen Klavierwettbewerb im Harlemer Apollotheater so oft gewonnen, dass er
von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen wurde. Monk
wuchs in einer musikalisch sehr lebhaften Umgebung auf
und hörte viele Jazzmusiker „live“. Als frühe Einflüsse gelten Duke Ellington, Fats Walter, Earl Hines und James P.
Johnson, der in der Nachbarschaft der Familie Monk lebte.
Erste Erfahrungen sammelte Monk als Pianist auf „HouseRent-Parties“. Mit 17 Jahren verließ Monk die High School,
um mit einer Wanderpredigerin zwei Jahre lang als Pianist
auf Tour zu gehen. Dabei hörte die Pianistin Mary Lou
Williams Monk spielen, erkannte sein Talent und ermutigte
ihn in seinen musikalischen Ambitionen. Wieder zurück in
New York City, Anfang der 1940er Jahre, wurde er Hauspianist im Harlemer Club Minton´s Playhouse. Neben Charlie
Parker, Dizzy Gillespie, Charlie Christian und Kenny Clarke
zählte Monk damit zu dem Kreis der Musiker, die später als
Keimzelle eines neuen Stils – des Bebop– und damit des
Modern Jazz gelten sollten. Der Tenorsaxophonist Coleman
Hawkins war in dieser Zeit einer der wenigen Bandleader,
der Monk als Pianist engagierte. Hawkins wurde dafür jedoch heftig kritisiert, da das rhythmisch und harmonisch
unkonventionelle Spiel Monks beim Publikum auf schroffe
Ablehnung stieß. Zu dieser Zeit hielt Monk auch „Hausseminare“ für befreundete Musiker ab. Monk hatte zu dieser Zeit
bereits viele seiner Stücke komponiert, die erst Jahre oder
Jahrzehnte später Anerkennung erlangen würden. Dazu zählen seine bekanntesten Kompositionen „Well, You Needn´t“,
„Round Midnight“ und „Straight, No Chaser“. Auch sein
individualistischer Klavierstil mit dem für ihn typischen per-
Katholische öffentliche
Schlossmarktbücherei
Buchtipps der Woche:
**NEU** Samar Yazbek: Die Fremde im Spiegel
Frauenschicksale in Syrien
Hanan ist gebildet, reich und schön, doch sie ist mit einem
Mann verheiratet, den sie regelrecht hasst. Die junge Alia
ist ungebildet, arm und von einer wilden Schönheit. Mit
10 Jahren wurde sie von ihrem Vater als Hausmädchen an
Hanan verkauft. So unterschiedlich ihre Herkunft und soziale
Stellung, so ähnlich ihr Schicksal, denn beide sind nicht
frei zu tun, was ihnen beliebt. In ihrer Gesellschaft hat der
Mann das Sagen. Hanan findet in der Liebe zu Frauen, die
ihr Schicksal teilen, einen Sinn für ihr Leben. Die heranwachsende Alia wird in die Liebeskünste eingeführt, bis sie
diese meisterlich beherrscht. Eines Tages entdeckt Hanan,
dass Alia auch ihren Mann beglückt, und wirft sie kurzerhand aus dem Haus, eine Tat, die sie bald bereut.
Samar Yazbek war schon früh eine Rebellin und hat sich
nie an gesellschaftliche Konventionen gehalten. So auch in
diesem Roman, der gerne empfohlen wird. (Übers.: Larissa
Bender)
Martina Häusler
**NEU** Gisbert Haefs: Die Dirnen von Karthago
Karthago 227 v. Chr. In der Stadt brodelt es unter einer vermeintlich ruhigen Oberfläche. Ratsherren, Herrscher der Unterwelt und reiche Händler haben jeweils ganz eigene Interessen, die sie mit Nachdruck vertreten. Bomilkar, „Herr der
Wächter“ in der Stadt, soll für Ordnung sorgen, Verbrechen
aufklären und Streitigkeiten schlichten. Als mehrere Dirnen
ermordet im Tempel aufgefunden werden, wird Bomilkar
schnell klar, dass die Morde durch kompliziert ineinander
verstrickte Interessen motiviert sind, die auch der Grund für
die Entführung eines römischen Senators sind. Auch seine
Position und er selbst sind in größter Gefahr. Mithilfe einiger
Unterstützer gelingt es ihm, die Verursacher des Chaos ans
Messer zu liefern und sein eigenes Leben zu retten. Der
Roman knüpft lose an Haefs bisherige Karthago-Romane
an, ist fundiert recherchiert, gut konstruiert, unaufgeregt
erzählt. Empfohlen!
-HistorischesCornelia Klöter
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Rechberghausen 29
**NEU** Stephen Chbosky: Das also ist mein Leben
In Form von Briefen lässt uns Charlie, der Ich-Erzähler, während seines ersten Highschool-Jahrs mitverfolgen, was es
heißt, erwachsen zu werden. Es beginnt nach dem erschütternden Selbstmord seines Freundes Michael, der ihn zunächst aus der Bahn zu werfen scheint. Doch Psychologen
seiner Schule, seinem älteren Bruder, dem Klassenlehrer,
und ihm selbst gelingt es, mit der neuen Situation in der
ungewohnten Umgebung zurechtzukommen. Er lernt, sich
nicht alles gefallen zu lassen, erreicht, dass andere ihn respektieren, lernt Freunde und Freundinnen kennen, hat erste
Verabredungen mit Mädchen und spricht mit seinem Vater
über Sex. Das Lesen der Briefe über seine Erlebnisse macht
Spaß und ermutigt, obwohl diese Zeit für Charlie sehr aufregend ist. Viele der Erlebnisse sind nicht das, was sich der
Jugendliche wirklich wünscht. Er muss sich erst mit den
Erwartungen, die die anderen vermeintlich an ihn stellen,
auseinandersetzen, bevor er wirklich zu sich selbst stehen
kann. Dabei geht es natürlich auch um Alkohol und Drogen,
Küsse und Sexualität, Eltern und andere Autoritäten, aber
vor allem um ihn selbst und seine eigenen Wünsche und
sein Befinden.
Die jugendlichen Leserinnen und Leser können durch die
große Offenheit und direkte Sprache am Denken und Erleben des Protagonisten teilnehmen, und sein Handeln
nachvollziehen. Nichts scheint aufgesetzt, die Gefühle, die
Traurigkeit, aber auch das Vertrauen und die Freude sind
ehrlich. Es wird nicht beschönigt oder bewertet: ein ganz
normales Leben eben, so wie es viele Jugendliche heute
erleben können.
Lili Aignesberger
**NEU** Manfred Bomm: Lauschkommando
Die Frau eines global tätigen Bankers wird in ihrem Haus auf
der Schwäbischen Alb ermordet. Es stellt sich heraus, dass
ihr Mann Ziel von Lauschangriffen des US-Geheimdienstes
NSA war. Kommissar August Häberle muss erkennen, dass
sich die Agenten auch für ein Ulmer Forschungsinstitut
interessiert haben. Gleichzeitig dringt ein junger Computerexperte in das Netzwerk italienischer Waffenhändler ein und
stößt dabei auf das geheime Spionage-Doppelleben seines
eigenen Vaters ...
Quelle: www.borromedien.de
Die vorgestellten Bücher sind ab sofort entleihbar.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.
Schlossmarktbücherei
Öffnungszeiten
Dienstag, Donnerstag und Freitag
14.00
Mittwoch
15.00
Samstag
17.45
Sonntag
10.00
Telefon: 07161/57871
Internet: www.schlossmarktbuecherei.de
E-Mail: [email protected]
–
–
–
–
17.00
19.00
18.45
11.00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Freiwillige Feuerwehr
Rechberghausen
Feuerwehr Notruf
Freitag, 24.04.2015
Feuerwehrfrauen
Frauenabend um 20.00 Uhr im Feuerwehrhaus.
Samstag, 25.04.2015
Jugendfeuerwehr
Kreisjugendfeuerwehrtag,
Treffpunkt am Feuerwehrhaus nach Vereinbarung.
Montag, 27.04.2015
Gesamte Wehr
Arbeitsdienst Maibaum am Magazin um 18.00 Uhr.
112
Donnerstag, 30.04.2015
Gesamte Wehr
Arbeitsdienst Maibaum am Magazin um 16.00 Uhr.
Weitere Infos finden Sie unter:
www.feuerwehr-rechberghausen.de
R. Schrag, Kommandant
Kirchliche Mitteilungen
Evangelische
Kirchengemeinde
Pfarramt Rechberghausen
Pfr. Michael Hagner, Faurndauer Str. 38,
73098 Rechberghausen, Tel. 07161 – 52824, Fax – 57963
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.ev-kirchengemeinde-rechberghausen.de
Pfarramt Wäschenbeuren
Pfrin. Gisela Schindler-Sautter, Lorcher Straße 2/2
73116 Wäschenbeuren, Tel. 07172 – 9144158,
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.ev-kirchengemeinde-rechberghausen.de
Öffnungszeiten Pfarrbüro Rechberghausen:
Dienstag: 08.00 Uhr – 11.30 Uhr
Donnerstag: 14.30 Uhr – 17.30 Uhr.
Öffnungszeiten Pfarrbüro Wäschenbeuren:
Dienstag, 08.30– 10.00 Uhr
Donnerstag 18.00 – 19.00 Uhr
Handy-Notfallnummer: 01573-8280332
In dringenden seelsorgerlichen Fällen und im Falle einer
Beerdigung können Sie diese Nummer anrufen.
Wochenspruch:
„Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur;
das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“
2. Korinther 5,17
Wochenlied:
EG 108: Mit Freuden zart zu dieser Fahrt lasst uns zugleich fröhlich singen“
Donnerstag, 23. April 2015, 20.00 Uhr
Gemeinsamer Elternabend der neuen Konfirmandeneltern und Anmeldung der neuen
Konfirmanden im UG der Jesus-Christus-Kirche in Rechberghausen, Horbenstr. 9.
Bitte bringen Sie das Familienstammbuch mit der Taufurkunde mit.
Konfirmiert wird in der Regel, wer getauft und evangelisch
ist und zum Zeitpunkt der Konfirmation die 8. Klasse einer
Schule besucht.
Der Konfirmationstermin ist der 24. April 2016 in Rechberghausen.
Mittwoch, 22. April 2015
07.45 Uhr Schülergottesdienst in der Evang. Kirche in Rechberghausen
15.00 Uhr Kein Konfirmandenunterricht, Pfarrer Hagner ist
auf einer Tagung
Donnerstag, 23. April 2015
20.00 Uhr Elternabend und Anmeldung der neuen Konfirmanden im UG der Jesus-Christus-Kirche in Rechberghausen
Freitag, 24. April 2015
Die „Bastelfreaks“ treffen sich von 14.30 bis 16.00 Uhr im
Untergeschoss der evangelischen Kirche! Wir basteln „große
Gänse“ als Fensterbilder. Bringt bitte 1 Schere, flüssigen
Klebstoff und das Mäppchen mit! Vielen Dank! Bis bald.
Tschüss. Ade. Viele liebe Grüße von Kristina und Lilo!
PS: Die Mai-Termine teilen wir baldmöglichst mit!
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
30 Rechberghausen
Sonntag, 26. April 2015 – Jubilate
09.00 Uhr Gottesdienst in Rechberghausen (Pfr. Hagner)
10.00 Uhr Kinderkirche in Wäschenbeuren
10.30 Uhr Gottesdienst in Wäschenbeuren (Pfr. Hagner)
Das Opfer ist für gesamtkirchliche Aufgaben bestimmt.
Montag, 27. April 2015
20.00 Uhr Probe der Kantorei
Dienstag, 28. April 2015
17.00 Uhr Evang. Gottesdienst im Alexanderstift (Pfr. Hagner)
Mittwoch, 29. April 2015
07.45 Uhr Schülergottesdienst in der Kath. Kirche
in Rechberghausen
15.00 Uhr Probe vor der Konfirmation in der Kath. Kirche
in Rechberghausen
Vorschau:
Donnerstag, 30. April 2015
20.00 Uhr Bal Folk – Tanz in den Mai mit Majo Plus Traditionelle Tänze aus Westeuropa und den USA im Roten
Ochsensaal in Rechberghausen – Infos im Internet (ohne
www.) http://BalFolk.Gandoril.de
Samstag, 02. Mai 2015
19.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst zur Konfirmation in der
Jesus-Christus-Kirche in Rechberghausen
Das Opfer ist für das Weltmissionsprojekt bestimmt.
Sonntag, 03. Mai 2015 – Kantate
Kein Gottesdienst in Wäschenbeuren
Keine Kinderkirche in Wäschenbeuren!
10.00 Uhr Konfirmation in Rechberghausen in der Kath.
Mariä Himmelfahrt Kirche
Das Opfer ist für Aufgaben der eigenen Gemeinde bestimmt.
Konfirmiert werden:
Johannes Bäurle, Julius Bäurle, Nina Begalke, Michelle
Biche, Michael Gaupp, Benedikt Haiser, Lea-Alin Köder,
Dominic Korbmacher, Nick Lehmann, Melanie Mühlig, Lina
Oehlschläger, Sarah Piringer, Marco Proißl, Markus Reith,
Chantal Schauenburg, Verena Seitz
Hausabendmahl
Gemeindeglieder, die zunehmend an ihre Wohnung
gebunden sind, können gerne auf Pfarrer Hagner
zukommen, wenn sie den Wunsch nach einem
Hausabendmahl haben.
Jehovas Zeugen
Versammlung Göppingen-Ost
Königreichssaal: Bahnhofstr. 32, 73033 Göppingen
Wir laden Sie ein, jede Woche etwas aus der Bibel zu
lernen.
Unsere dieswöchigen Zusammenkünfte:
Samstag, 25. April
09.40 - 15.55 Uhr Kreiskongress in Reutlingen-Gönningen mit
dem Motto: Suche Frieden und jage ihm nach (1. Petrus 3:11)
Sie sind herzlich zu unserem eintägigen Kongress eingeladen. In kurzen Ansprachen werden unter anderem folgende
Fragen anhand der Bibel beantwortet:
Was ist absolut notwendig, um echten Frieden zu haben?
(Röm. 15:33)
Wie können wir den wertvollen Frieden zwischen uns und
Jehova bewahren? (1. Pet. 2:21)
Warum sollten wir den Frieden fördern? (Spr. 12:20)
Warum sollte uns viel daran liegen, Frieden zu suchen und
ihm nachzujagen? (1. Joh. 4:20, 21).
Weitere Informationen erhalten
Sie unter: www.jw.org
Mitteilungen der Vereine
Turnverein Rechberghausen
ABTEILUNG TURNEN
Einladung zum Wandertag in Kuchen am 26. April
Zum Gau-Frühjahrswandertag lädt der Turngau Staufen und
der TSV Kuchen alle Wanderfreunde recht herzlich nach
Kuchen ein.
Wann: Sonntag, 26. April 2015, 13:00 Uhr,
Wo: Bahnhofturnhalle des TSV Kuchen
(Bahnhofstr. 76, Kuchen)
Es werden 3 Wanderungen angeboten:
Strecke 1: Dieser leichte Weg bringt uns von der Bahnhofturnhalle über die historische Arbeitersiedlung zum SBI-Park.
Spaziergang durch den SBI-Park. Den Rückweg nehmen wir
über den Filssteg zum teilweise neu gestalteten Friedhof.
Durch die Bahnunterführung entlang des Bahngleises erreichen wir wieder die Bahnhofturnhalle.
Gehzeit: ca. 1 Stunde, Wege alle befestigt, etwa 3 km, ca.
30 Höhenmeter
Strecke 2: Von der Bahnhofturnhalle führt die Wanderung
ein Stück der Fils entlang Richtung des Geislinger Stadtteiles Altenstadt. Bei den Tennisplätzen des TSV im Gewann
Ebersteinach geht es weiter auf dem Rad- und Gehweg
zum Westbahnhof in Altenstadt. Hier gelangen wir durch
die Bahnunterführung auf die andere Seite der Bahngleise.
Oberhalb der Bahnlinie geht es wieder zurück nach Kuchen.
Gehzeit: ca. 1,5 Stunden, Wege alle befestigt, etwa 3 km,
ca. 40 Höhenmeter
Strecke 3: Wir gehen von der Bahnhofturnhalle durch die
Schallstraße auf dem Rad- und Wanderweg am Friedhof
vorbei in Richtung Gingen. Dort unterqueren wir die Bahnlinie. Weiter geht es am Gingener Sängerheim vorbei einen
kurzen Anstieg bis zum Waldrand unterm Hohenstein. Jetzt
führt die Strecke am Waldrand entlang Richtung Kuchen.
Nach dem Germania Waldheim geht es wieder hinab bis zu
den Bahngleisen. Wir erreichen oberhalb der Bahngleise die
Bahnunterführung und kommen zurück zur Bahnhofturnhalle.
Gehzeit: ca. 2-3 Stunden, Wege alle befestigt, trotzdem
Wanderschuhe erforderlich, etwa 11 km, ca. 160 Höhenmeter
Am Nachmittag sorgt der TSV Kuchen für die Bewirtung
mit Kaffee und leckerem Kuchen in der Bahnhofturnhalle.
Einige kleine Aufführungen des TSV bringen Abwechslung
in den Nachmittag.
Wir freuen uns, wenn viele Wanderfreunde aus dem Turngau
Staufen nach Kuchen kommen und hier einen kurzweiligen
Sonntagnachmittag verbringen.
Schwäbischer Albverein e.V.
Ortsgruppe Rechberghausen
Naturkundliche Frühwanderung
Liebe Wanderfreundinnen und -freunde,
raus aus den Federn, rein in die Wanderschuhe und ganz
einfach mitkommen zu unserer naturkundlichen Frühwanderung am Sonntagmorgen, den 26. April 2015 im Remstal.
Unsere Wanderung beginnt am Parkplatz bei der ehemaligen
Gaststätte Alpengarten in Schorndorf. Durch wunderschöne,
am Südhang gelegene Streuobstwiesen, die zum Teil auch
„aufgelassen“ sind und somit einen idealen Lebensraum
für viele seltene Vogelarten bieten, wandern wir gemütlich
ansteigend hoch zum Ostlandkreuz.
Diese schon von Weitem sichtbare Gedenkstätte wurde
1958 errichtet für die Opfer von Krieg und Vertreibung aus
dem Osten und zur Mahnung von Recht und Freiheit in
Europa. Weiter geht es dann ohne wesentliche Höhenun-
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
AKTIVE
Konzert in der Kirche am Samstag, den 25. April
Wie bereits angekündigt, findet am kommenden Samstag,
den 25. April um 18.00 Uhr unser Konzert in der katholischen Kirche statt. Es treten auf:
- Das Blasorchester des Musikvereins unter der Leitung von
Jürgen Merkle
- Das Klarinettenensemble „Klarinettissimo“ unter der Leitung von Jürgen Merkle
- Die Alphorngruppe „ReTü“ unter der Leitung von Eugen
Haugg.
Wir haben für Sie ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm mit Werken von Bach, Händel, Lloyd Webber, Beethoven, Grieg, Shostakovich und anderen Komponisten zusammengestellt, und würden uns sehr freuen,
wenn Sie uns zu diesem Konzert besuchen.
Der Eintritt ist frei. Für eine freiwillige Spende für unsere
Jugendarbeit sind wir natürlich sehr dankbar.
Vorankündigung Markt der Kunst und Kreativität am
Sonntag, den 3. Mai
Der Musikverein beteiligt sich wie jedes Jahr mit einem Verkaufsstand beim Markt der Kunst und Kreativität. Damit wir
die Kuchenbar wieder mit vielen tollen Kuchen bestücken
können, sind alle Hobbykuchenbäcker aufgerufen, uns einen
leckeren Kuchen zu backen. Möchten Sie uns einen Kuchen
backen, dann können Sie sich bei Veronika Stohrer unter
der Nummer 07161 / 53377 melden. Sie koordiniert den
Kuchenverkauf. Natürlich brauchen wir auch immer fleißige
Helfer. Wenn Sie Lust und Zeit haben eine Arbeitsschicht
von 10.30-14.30, oder von 14.30-18.30 Uhr zu übernehmen,
dann können Sie sich bei Wolfgang Spitzig unter der Nummer 07161 / 57139 melden.
Gartenfreunde Rechberghausen e.V.
r tn
ern–umwe
l
ßt
ewu lebe
tb
1. Mannschaft
FCR – FC Donzdorf
4:2
Die zahlreichen Zuschauer sahen ein Bezirksligaspiel, das
spannend, unterhaltsam und richtig gut war. 3. Minute 1:0
Eigentor Donzdorf, 18. Minute 2:0 A. Richter, 25. Minute 3:0
M. Tamas per Kopf. Dass damit die Begegnung noch nicht
gewonnen war,konnte man aus der Spielweise der Gäste
ersehen und wurde im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit deutlich. Donzdorf kam immer besser ins Spiel und ihre Kombinationen brachten ihnen gute bis beste Torchancen. Dabei
zeigten sie aber auch, dass sie sehr gut im Auslassen solcher Torchancen waren oder scheiterten an unserem heute
wieder überragenden Th. Danneker im Tor. Der Anschlusstreffer kurz vor dem Pausenpfiff machte die Begegnung auf
jeden Fall wieder total offen. In der 2. Halbzeit tat sich dann
in puncto Tore lange Zeit nichts, obwohl die Möglichkeiten
auf beiden Seiten vorhanden waren. In der 85. Minute dann
das 2. Tor für die Gäste, womit die Befürchtung, dass das
Spiel doch noch kippen könnte, wieder größer wurde. Doch
bereits im Gegenzug konnte unser A. Richter unsere Anhänger und Zuschauer wieder beruhigen, indem er mit einem
Heber über den Donzdorfer Torhüter das 4:2 markierte, bei
dem es dann auch bis zum Spielende blieb.
1. Musikverein
Rechberghausen e.V.
m
urge äß gä
9. Rechberghäuser Fußball-Neun-Meter-Turnier
- Anmeldungen ab sofort möglich
Am Samstag, 27. Juni 2015 findet ab 17.00 Uhr das 9.
Rechberghäuser Fußball-Neun-Meter-Turnier auf dem Rasensportplatz im Sportpark Lindach statt. Hierzu sind wieder alle Rechberghäuser Vereins-, Betriebs- und Freizeitmannschaften herzlich eingeladen.
Ein Team besteht aus mindestens fünf Spielern/Spielerinnen. Je fünf Schützen treten pro Spiel gegeneinander an.
Geschossen wird auf Jugendfußballtore. Da es sich um ein
Spaß-Turnier handelt, bitten wir um Verständnis, dass aktive Fußballer sowie A- und B-Jugendliche nicht teilnehmen
dürfen. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre.
Anmeldeschluss für die Teilnahme ist der 19. Juni 2015.
Die Anmeldegebühr beträgt 10 Euro/Team. Bitte geben Sie
bei der Anmeldung auch Ansprechpartner und Bezeichnung
des Teams mit an.
Ansprechpartner bei Rückfragen und Anmeldung sind:
Daniel Straub, Am Burgholz 11, Tel. 71825
Markus Malcher, Staufenstraße 20, Tel. 500667
Ein Anmeldeformular steht unter www.fc-rechberghausen.de/
turniere zur Verfügung.
Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!
Ihre Abteilung Senioren/AH
at
ABTEILUNG SENIOREN/AH
N
1. FC Rechberghausen 1923 e.V.
Wie bereits weiter oben erwähnt, war es ein für die Liga
sehr gutes Spiel, aber auch ein Spiel der ausgelassenen
Torchancen, was wiederum die Nerven auf beiden Seiten
ziemlich beanspruchte. Donzdorf hat bewiesen, dass sie
zurecht mit vorne stehen und zusammen mit Nürtingen wohl
auch den besten Fußball in der Liga spielen. So ein Spiel
zu gewinnen spricht für unsere Mannschaft, heißt aber auch
soviel, dass mit derselben Einstellung in den kommenden
Spielen die noch fehlenden Punkte geholt werden können,
damit der FC mit dem Abstieg nichts mehr zu tun hat, egal
ob jetzt 4 Mannschaften absteigen müssen oder ob es bei
3 Mannschaften (jeweils plus Relegation) bleibt.
2. Mannschaft
FCR II – FC Donzdorf II
5:2
Auch hier gibt es mit diesem Sieg nur Erfreuliches zu berichten. Die Mannschaft hat sich stabilisiert und aus den 7
Spielen in diesem Jahr bereits 5 gewonnen. Das 5:2 gegen
die 2. Mannschaft von Donzdorf war verdient und Lohn
einer kämpferischen sowie disziplinierten Spielweise.
Die Torschützen: H. Reiter (3 x), V. Lucania und M. Stölzle
(je 1 x).
Weiter geht es mit den Spielen am
kommenden Sonntag, 26.04.:
1. Mannschaft:
VfB Reichenbach/F. – FCR (Anspiel 15.00 Uhr)
2. Mannschaft:
Jahn Göppingen – FCR II (Anspiel 15.00 Uhr)
Werner Schellmann
n
terschiede auf dem Remstal-Höhenweg, immer sehr aussichtsreich und zum Teil auch durch Weinberge, zu unserem
nächsten Höhepunkt unserer Wanderung, dem Königstein.
Dieses Denkmal wurde 1846 zur Vermählung des Kronprinzpaares Karl zu Württemberg und Olga, Großfürstin von
Russland, erstellt. Anschließend geht es dann nur noch
durch zartgrünen, vom Frühling geprägten Laubwald bergab
zum Ausgangspunkt zurück. Zur abschließenden und wohlverdienten Einkehr sind wir beim „Dimi“ im Bareis-Stüble in
Adelberg (bei der Turnhalle) angemeldet.
Abfahrt: 08.00 Uhr beim EDEKA mit privat PKW
Höhenmeter: Im Auf- und Abstieg jeweils ca. 120 m
(leichte Wanderung)
Weglänge: 10 km
Gehzeit: ca. 2,5 bis 3 Stunden
Mitfahrgelegenheit auch für Gäste ist vorhanden.
Naturschutzwart Günther Wagner
Rechberghausen 31
Rückblick Osterfest
Bei kühlem, aber trockenem Wetter waren über 40 Kinder
wieder von unseren Osterspielen begeistert. 500 Eier und
10 Preise konnten unsere Osterhasen verteilen. Allen Gäs-
32 Rechberghausen
ten, Gartenfreunden und Helfern, sowie den Kuchenspendern sagen wir unseren herzlichen Dank. Besonders danken
möchten wir Herrn Pfarrer Hagner für die Gestaltung des
Gottesdienstes.
Wir wünschen allen eine gute Zeit und freuen uns schon
jetzt auf 2016.
Euer Vorstand
Mandolinenorchester
Rechberghausen
Wanderung am 1. Mai
Am 1. Mai möchten wir wieder gemeinsam Wandern. Wir
laden alle ein, mit uns eine schöne Albtrauf-Wanderung zu
machen.
Wir treffen uns um 10.00 Uhr am Parkplatz der Schurwaldrealschule und fahren über Heiningen-Gammelshausen-Auendorf-Bad Ditzenbach weiter in Richtung Aufhausen. Dort
parken wir an der Schonterhöhe.
Wir beginnen um ca. 10.45 Uhr unsere Wanderung über
Oberbergfelsen - Buschelkapelle bis Berneck. Dort werden
wir einkehren. Im Anschluss geht es wieder zurück zum
Parkplatz. Die Gesamtwanderzeit beläuft sich auf ca 2 - 2,5
Stunden.
Die Wanderung wird nur bei gutem Wetter stattfinden. Bei
unbeständigem Wetter können Sie gerne unter [email protected] erfragen, ob die Wanderung stattfindet. Wir freuen uns auf zahlreiche Mitwanderer!
Tennisclub Rechberghausen/
Birenbach e.V.
Liebe Clubmitglieder,
heute kann ich Euch eine erfreuliche Mitteilung machen:
SEIT SAMSTAG, 18. APRIL KÖNNEN DIE PLÄTZE 1, 2, 5
und 6 BESPIELT WERDEN!!!
Die Plätze 3 und 4 waren bei der Instandsetzung etwas
feuchter und weicher als die anderen, weshalb sie noch ein
paar Tage ruhen sollten.
Im Namen des Vorstandes wünsche ich viel Spaß bei den
ersten Spielen.
Noch ein dringender Hinweis: In den ersten Tagen sollte
nach dem Spielen bitte der Platz immer mit dem Kratzer
geglättet und dann mit dem Besen oder Netz abgezogen
werden. Vielen Dank dafür.
Herzliche Grüße,
Jörg Heinzelmann 2. Vorsitzender des TCRB
TCRB - Ü-55-Aktivität
Einladung zum Besuch des Flughafen Stuttgart
Termin: Donnerstag, 07.05.2015
Treffpunkt: 12:30 Uhr Parkplatz EWS-Arena
Abfahrt:
12:45 Uhr
Dauer der Führung: 14:00 bis ca. 16:15 Uhr
Inhalt: Passagiere und Verkehr, Infofilm
Tour durch die Terminals,
Vorfeldrundfahrt, Flugzeugabfertigung
Feuerwache, Gepäckverteilung
Abschluss mit Einkehr: „Gerberbräu “ ab ca. 17:00 Uhr
Kosten pro Person: Führung (max. 30 Pers.): ca. 10 €
Gäste sind herzlich willkommen.
Anmeldung bis 29.04.2015 bei den Organisatoren.
Freuen wir uns auf eine spannende Führung.
Rudi Hofmann, Tel: 07161 52615
Otto Feinauer, Tel: 07161 25223
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
1. Fanfarenzug
Rechberghausen 88 e.V.
Bericht zur Hauptversammlung am 28. März 2015
Bei der diesjährigen Hauptversammlung des Fanfarenzuges
Rechberghausen in der Begegnungsstätte im Schlossmarkt
begrüßte der 1. Vorsitzende die Vereinsmitglieder. Andreas
Süß berichtete über das abgelaufene Geschäftsjahr. Er hob
den Vatertagshock am Feuerwehrhaus hervor, der bei den
musikalischen Gästen und Besuchern wieder gut angekommen sei. In seiner Eigenschaft als Stabführer ging A. Süß
auf die Proben zu neuen und die Überarbeitung bisheriger
Stücke ein. Petra Süß fasste die Aktivitäten im Jahr 2014
statistisch zusammen und legte den Mitgliedern die Vereinschronik mit Presseartikeln und Fotos vor.
Aus der Statistik: Der Fanfarenzug hat seit seiner Gründung
im April 1988 bis zum 31.12.2014 bei 790 Anlässen gespielt und an 60 Tagen war der Fanfarenzug im Jahr 2014
aktiv. Kassiererin Uta Bader gab der Mitgliederversammlung
einen ausführlichen Kassenbericht mit den einzelnen Ausgaben und Einnahmen. Es konnte ein Gewinn von 788,40
€ erwirtschaftet werden. Berücksichtigt werden müsste hier
auch die Neuanschaffung von Vereinsjacken. Sie legte der
Versammlung die Bilanz und das Kassenbuch vor. Kassenprüfer Anton Haudek war bei der Hauptversammlung
entschuldigt.
Der Vorsitzende verlas die schriftliche Stellungnahme zur
Kassenprüfung, die eine übersichtliche und korrekte Buchführung mit vollständigen Belegen bescheinigte. Auf schriftlichen Antrag von Anton Haudek wurde die Entlastung der
Kassiererin einstimmig vorgenommen. Uta Bader wurde
dann einstimmig erneut als Kassiererin für zwei Jahre gewählt.
Anträge lagen keine vor.
Unter „Verschiedenes“ wurden noch einige Punkte kurz angesprochen wie z.B. die Teilnahme beim Hausemer Städtlesfest Anfang Juli 2015 und die Durchführung des Vatertagshocks Mitte Mai. Die Anschaffung neuer Uniformteile
wie z.B. Hosen und Winterjacken wurde einstimmig beschlossen. Es wurde auf einheitliches Aussehen bei Auftritten hingewiesen. Besprochen wurde auch die Durchführung
einer Vereinsfreizeit Mitte Juli.
Der Vorsitzende schloss die Hauptversammlung gegen 20.30
Uhr und bedankte sich bei den aktiven und passiven Mitgliedern sowie Freunden für ihr Mitwirken und ihre Mithilfe.
Proben
Wir proben wie immer mittwochs von 18.30 bis 20.00 Uhr
im Aufenthaltsraum der Schurwaldschule. In den Schulferien
pausieren wir. Neue Fanfarenbläser und Trommler sind willkommen! Auskünfte bei Andi Süß, Tel. 53089.
Vatertagshock
Am Donnerstag, 14. Mai 2015, findet von 10.00 bis 19.00
Uhr der Vatertagshock beim Feuerwehrmagazin statt.
Weiteres im nächsten Schurwaldboten.
Guggamusigg Rommdreibr e.V.
Probetermin
Unsere Probe findet jeden Dienstag (außer in den Schulferien) um 19 Uhr im Aufenthaltsraum der Schurwald-Realschule in Rechberghausen statt.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Rechberghausen 33
Kulturmühle
Rechberghausen e.V.
Kunst- und Handwerkermarkt 2015
Kunst- Kreativ- und Handwerkermarkt - ein Erfolgsmodell
Am 2. und 3. Mai findet in Rechberghausen der traditionelle Kunst- Kreativ- und Handwerkermarkt statt. Die Kulturmühle lädt an beiden Tagen jeweils von 11 bis 18 Uhr
ein, das vielfältige künstlerische und kreative Angebot von
über 40 Ausstellerinnen und Ausstellern in der Mühle, im
Mühlengarten und Mühlenhof sowie in der Mühlenscheune
kennenzulernen. Die Aussteller kommen aus dem gesamten
süddeutschen Raum, um individuelle, exklusive Produkte
in der Kulturmühle zu präsentieren. Gezeigt werden ausschließlich künstlerische, kreative oder handwerkliche Arbeiten, keine Billig- oder Massenware. Für Kinder gibt es
Mitmachangebote. Die Kulturmühle bewirtet mit Kaffee und
Kuchen, Würsten vom Grill und Getränken. Falls Sie uns
einen Kuchen spenden wollen, melden Sie sich bitte bei
Mastel, Tel. 57462, oder Seng, Tel. 51381.
Kunststammtisch
Der nächste Kunststammtisch findet am 28. April um 19
Uhr in der Gaststätte zur Post in Rechberghausen statt.
Dazu ergeht herzliche Einladung.
Theater im Bahnhof
Dieses Wochenende:
„Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist
Fr./Sa., 24./25.4. 2015 20:00 Uhr, So., 26.04.2015 16:00 Uhr
Zum Stück:
Ein Haufen Scherben, den „Perle“ Margarete am frühen Morgen vorfindet. Bei Eves nächtlichem Stelldichein zerbrach der
edle Krug ihrer Schwester Marthe. Doch nicht nur der, sondern beinahe auch ihre Beziehung zu Ruprecht, da sie sich
weigert, Anwesenheit und Identität des „großen Unbekannten“
preiszugeben, von dem Ruprecht behauptet, er habe ihn
fliehen gesehen. Damit Eves guter Ruf nun nicht auch noch
Risse bekommt, zerrt Marthe den Ruprecht wegen des Krugs
vor den Dorfrichter Adam. Doch der, reichster Mann am Ort,
Gastwirt, Bürgermeister und eben auch einmal in der Woche
korrupter und Recht beugender Dorfrichter, ist sich, schwer
lädiert, auch für eine üble Erpressung nicht zu schade, wenn
nur Eve schweigt und seine „heile Welt“ in Ordnung bleibt.
Doch auch diese gerät, als just an diesem Tag der Gerichtsrat
Walter gottgleich im Dorf erscheint, um nach dem Rechten
zu sehen, in die Brüche. Zu sehr verstrickt Adam sich in sein
eigenes Lügenlabyrinth. Wirklich Licht in die ganze Angelegenheit bringt erst der Schreiber mit Hilfe der erhabenen Frau
Brigitte - und wittert zugleich seine Chance für einen Sprung
in seiner Karriere. Scherben, Risse, Brüche, Sprünge. Eine
Welt in Trümmern. Sehr zur Freude der Zuschauer.
Weitere Termine: Fr./Sa., 08./09.05. 20:00 Uhr
Karten bei:
Mode IN, Optik Hasler und unter www.theaterimbahnhof.de
LandFrauen Rechberghausen
Die LandFrauen melden sich zurück
Liebe Freunde der LandFrauen,
wir haben unser Gärtchen aus dem Winterschlaf geweckt,
damit wir Sie, wie bereits in den letzten Jahren, wieder mit
selbstgebackenen Kuchen und Kaffee sowie mit netten Gesprächen in unserem Gärtle verwöhnen können. Entfliehen
auch Sie der Hektik aus dem Alltag und genießen Sie die
Ruhe und den herrlichen Ausblick.
Unsere Hütte haben wir an folgenden Tagen für Sie geöffnet:
Sonntag, 10. Mai ab 13:00 Uhr
Sonntag, 14. Juni ab 13:00 Uhr
Sonntag, 12. Juli ab 13:00 Uhr
Samstag, 15. August ab 10:00 Uhr
Sonntag, 16. August ab 10:00 Uhr
Sonntag, 13. September ab 13:00 Uhr
Sonntag, 11. Oktober ab 13:00 Uhr
Wir freuen uns schon heute auf Ihren Besuch.
Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und eine gute
Zeit.
Ute Schmidt
CasaNova e.V.
Nachdem am kommenden Wochenende
keine kulturelle Veranstaltung ansteht und
unser Café am Sonntag wegen unserem
Frühstücksbuffet und einer geschlossenen
Gesellschaft nicht geöffnet hat, nutzen wir
die Chance heute schon für nächste Woche
zu werben.
Dann nämlich können Sie am Samstag,
2.5.15 ab 19 Uhr bei kleinen schmackhafVernissage
Claudia Zeidler ten Häppchen die wunderschönen bunten
Bilder von der Rechberghäuser Künstlerin
34 Rechberghausen
Claudia Zeidler bei uns im CasaNova bewundern. Die Vernissage findet unter dem Motto ‚Bunt ist meine Lieblingsfarbe‘ statt und lässt keine Wünsche offen. Schon beim
Betrachten der Farben und Motive kommt die gute Laune
ganz von selbst. Sowohl die Künstlerin als auch wir freuen
uns über viele Kunstinteressenten. Schauen Sie vorbei und
lassen Sie sich inspirieren.
Einen Tag später, am Sonntag, 03.05.15, von 11 bis 18 Uhr
haben Sie die Möglichkeit über den spektakulären Kunstund Kreativitätsmarkt im alten Ortskern von Rechberghausen
zu schlendern. Sollte dann plötzlich Ihr Magen anfangen zu
knurren, wäre es schön, wenn Sie sich an uns erinnern. Bei
uns gibt es an diesem Tag ein unvergessliches Weißwurstfrühstück mit frischen Brezeln, süßem Senf und ‚obendrein‘
noch die passende Musik, gespielt von der Hot-Jazz-Revival-Band. Als weiteres Highlight konnten wir auch dieses
Jahr Frau Konopik gewinnen, um Ihnen in der traditionellen
Klöppeltechnik einen kleinen Einblick zu verschaffen.
Aber auch nach diesem Wochenende ist noch lange nicht
Schluss...
Denn wir haben bereits für den Samstag, 09.05.15, die
Musikgruppe ‚Two of Us‘ engagieren können. Und auch am
Muttertag können Sie bei uns Ihre Zeit sehr kurzweilig verbringen. Hier spielt von 10 bis 14 Uhr Carlo Haggard auf. Er
ist für seine Klassiker und Oldies im Bereich Countrymusik
sehr bekannt und wird gerne gehört. Genaueres erfahren
Sie in der nächsten Schurwaldbotenausgabe.
Also, bis hoffentlich bald,
Ihre CasaNovas
Wassonstnochinteressiert
Aus dem Verlag
Wassonstnoch
Nussbaum
ist für alle da!
interessiert
Die Verlagsgruppe Nussbaum Medien, dazu gehören der
Hauptbetrieb in Weil der Stadt sowie die Zweigbetriebe in
Rottweil und Uhingen, ist in 23 der 35 Landkreise BadenWürttembergs tätig und stellt Amts- und private Mitteilungsblätter für Städte und Gemeinden her. Das Verbreitungsgebiet reicht von Bad Überkingen im Osten und Sexau im
Westen, von Flein im Norden bis Klettgau an der Schweizer
Grenze im Süden.
Da sich der Verlag schon bei der Gründung auf Amts- und
Mitteilungsblätter spezialisiert hat, fühlen sich kleine Gemeinden und große Kreisstädte gleichermaßen gut aufgehoben. So ist das Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Weigheim
(Stadt Villingen-Schwenningen) mit einer wöchentlichen
Auflage von 322 Exemplaren das kleinste Mitteilungsblatt,
während das Amtsblatt der großen Kreisstadt Göppingen mit
wöchentlich 30.423 Exemplaren die größte Druckauflage hat.
Insgesamt erhalten rund 650.000 Haushalte in Baden-Württemberg ein Amts- oder privates Mitteilungsblatt von der
Verlagsgruppe Nussbaum Medien. Dass auch kleine Mitteilungsblätter regelmäßig farbig gestaltete Titel- und Anzeigenseiten haben, ermöglicht der spezielle, auf die Produktion
der Amts- und Mitteilungsblätter ausgerichtete Maschinenpark der Zentraldruckerei in Weil der Stadt. Deren Papierverbrauch liegt bei jährlich rund 3.000 Tonnen – das entspricht
dem Gewicht von 600 ausgewachsenen Elefanten.
Schurwaldbote . Nr. 17 . Donnerstag, 23. April 2015
Mama ist die Beste!
Einmal im Jahr wird den Müttern die Aufmerksamkeit zuteil,
die ihnen eigentlich das ganze Jahr gebührt. Nussbaum Medien nimmt den Muttertag zum Anlass, um nachzufragen:
„Warum ist eigentlich Mama die Beste?”
Auf diese Frage gibt es sicher tausende ganz individueller
Antworten, und wir sind gespannt, welches Ihr persönliches
Motiv ist.
Auf www.gemeindeklick.de können Sie den Satz
„Meine Mama ist die Beste, weil … … .”
vervollständigen und mit etwas Glück einen der tollen Preise
gewinnen, die unter allen Teilnehmern dieser Aktion sowie
auf der Mitmachseite zum Muttertag verlost werden.
Diese Seite finden Sie unter
www.nussbaum-messe.de/aktionsseiten/muttertag.
Hier kann, wer mag, Backrezepte, Basteltipps oder eine ganz
persönliche Muttertagsschichte hochladen, um sie mit den
anderen Lesern der Amts- und Mitteilungsblätter von Nussbaum Medien zu teilen.
Wir freuen uns wieder auf Ihre Beiträge und drücken Ihnen
die Daumen.
Die Gewinner werden am 27.04.15 auf
www.gemeindeklick.de
bekanntgegeben.
Muttertag 2015
Nutzen Sie unsere Sonderveröffentlichung, um Ihre Muttertagsgrüße zu überbringen. Wir stellen Ihnen hierfür liebevoll
gestaltete Musteranzeigen unter www.nussbaummedien.de/
muttertag zur Verfügung. Hier finden Sie ebenfalls einen Bestellschein.
Sie haben auch die Möglichkeit, über unsere Online-Anzeigenbestellung www.nussbaummedien.de/onlineanzeigen Ihre
Muttertagsanzeige aufzugeben.
Die Sonderseiten zum Muttertag erscheinen in der Woche 19.
AUSNAHMEN: Bad Buchau, Biederbach, Esslingen, Hohenwart,
Hohenwettersbach, Sigmaringen, Wernau und S-Münster. Hier
erscheint das Kollektiv „Muttertag“ schon in der Kalenderwoche 18/2015, da diese Mitteilungsblätter 14-täglich in geraden
Wochen oder im monatlichen Rhythmus erscheinen.
Bilder in Ihrem
Mitteilungsblatt
Um Ihre Bilder im
Mitteilungsblatt in
guter Qualität
drucken zu können,
benötigen wir eine
Mindestauflösung
von 300 dpi.
Ihr Verlag