+ Katalog

A
M
B
U
R
G
H
A
M
B
U
R
G
BÜCHER
21./22. NOV. 2016
WERTVOLLE
H
Ketterer Kunst
Auktion 434 21./ 22. November 2016
WERTVOLLE BÜCHER
1:36 Uhr
BÜCHER
19.10.2016
21./22. NOV. 2016
WERTVOLLE
434B_HK_Umschlag_22.5mm_v2.qxd
Seite 1
434B_HK_Umschlag_22.5mm_v2.qxd
19.10.2016
1:36 Uhr
Seite 2
434B_HK_001-006_pre_v4.qxd
19.10.2016
0:11 Uhr
Seite 1
434B_HK_001-006_pre_v4.qxd
19.10.2016
0:11 Uhr
Seite 2
434B_HK_001-006_pre_v4.qxd
19.10.2016
0:11 Uhr
Seite 3
434. Auktion
WERTVOLLE BÜCHER
MANUSKRIPTE · AUTOGRAPHEN · DEKORATIVE GRAPHIK
MARITIME UND NORDDEUTSCHE KUNST
Auktion
Montag, 21. November 2016
11.00 h
11.45 h
14.45 h
17.00 h
Los 1400 – 1494 Maritime und Norddeutsche Kunst
Los 130 – 404 Wertvolle Bücher
Los 405 – 583 Wertvolle Bücher
Los
1 – 127 Wertvolle Bücher – Abendauktion
Dienstag, 22. November 2016
10.00 h
Los 584 – 1383 Wertvolle Bücher
Ketterer Kunst Hamburg
Holstenwall 5, 20355 Hamburg
Anfahrt siehe Lageplan hinten
Vorbesichtigung
Mittwoch–Freitag
Montag–Freitag
Sonntag
9.–11. November 2016 11.00 –17.00 h
14.– 18. November 2016 11.00 –17.00 h
20. November 2016
für auswärtige Kunden nach telefonischer Vereinbarung
Ketterer Kunst Hamburg
Holstenwall 5, 20355 Hamburg
Vorderumschlag
Vorderes Vorsatz (doppelblattgr.)
Frontispiz
Vorletzte Seite
Hinteres Vorsatz (doppelblattgr.)
Rückumschlag
Nr.18 – J. Bugenhagen, Das Leiden und Auferstehung unsers Herrn Jhesu. Mit Holzschnitten von L. Cranach. Wittenberg 1540.
Nr. 73 – Scrapbook. England um 1850.
Nr. 34 – J. N. A. Spalowsky, Beytrag zur Naturgeschichte. Wien 1794-95.
Nr. 1036 – Die Fläche. Entwürfe für decorative Malerei. Wien 1903-04
Nr. 205 – J. C. Hobhouse, A journey through Albania. London 1813.
Nr. 97 – I. Goll, Die Chapliniade. Dresden 1920.
434B_HK_001-006_pre_v4.qxd
19.10.2016
0:11 Uhr
Seite 4
Informationen
Käufer
Buyers
Schätzpreise
Die im Katalog aufgeführten Preise sind Schätzpreise.
Der Aufruf liegt in der Regel bei zwei Dritteln. Gebote darunter können nicht berücksichtigt werden.
Estimates
The indicated prices are estimates. Bidding usually starts
with two thirds. Bids below two thirds cannot be accepted.
Formatangaben
Die Formatangaben in cm sind grundsätzlich ungefähre
Angaben.
Schriftliches Bieten
Aufträge können mit Hilfe des Auftragszettels schriftlich
erteilt werden. Sie werden nur soweit in Anspruch genommen, wie es konkurrierende Gebote erforderlich machen.
Schriftliche Gebote müssen spätestens am Tag vor der
Auktion vorliegen.
Telefonisches Bieten
Für höherwertige Bücher ist eine telefonische Teilnahme
an der Auktion nach vorheriger Rücksprache möglich. Sie
muss spätestens 2 Tage vor der Auktion schriftlich angemeldet werden. Bei einer telefonischen Teilnahme
empfehlen wir nachdrücklich die Abgabe eines schriftlichen Sicherungsgebotes.
Bieten per Internet
Es besteht auch die Möglichkeit, an der Auktion per
Internet teilzunehmen. Über die Internetseite www.thesaleroom.com kann man nach rechtzeitiger vorheriger
Anmeldung live mitbieten.
Umsatzsteuer
Unternehmen aus EU-Mitgliedsstaaten, welche uns spätestens bis zur Auftragserteilung ihre USt.-Id.-Nummer
angegeben haben, sind von der Mehrwertsteuer befreit.
Allen anderen Käufern aus den Mitgliedsstaaten wird die
deutsche MwSt. zum ermäßigten Steuersatz von derzeit
7 % für gedruckte Bücher berechnet. Wir weisen auf die
geänderte MwSt. von 19 % hin, die hauptsächlich Manuskripte, Autographen und Einzelgraphik betrifft.
Measurements
Our measurements in cm are rounded to the nearest
half-centimetre.
Written Bids
We gladly accept written bids. We shall execute them
for the lowest possible amount. Written bids must be
received one day before the auction.
Telephone Bids
Order bids by telephone are possible for lots of a certain
value. Please let us know in writing two days before sale
which lots you are interested in. In case of telephone
bidding we recommend you to have an additional
written bid.
Online Bidding
You may also participate in our auction online. If you register ahead of the auction on www.the-saleroom.com,
you can place bids in the live auction.
VAT regulations
Companies from EU member states are exempt from VAT
payment, if they have indicated their VAT-number in time,
i. e. latest by the time the order is placed with us. All other
buyers from EU member states are obliged to pay the
reduced VAT rate of at present 7 % for printed books.
Please note the changed VAT of 19 % mainly affecting
manuscripts, autographs and single graphic sheets.
Internet
The catalogue of our auction is now available on the internet: www.kettererkunst.de
Internet
Den Buchkatalog finden Sie auch auf unserer Internetseite: www.kettererkunst.de
77
434B_HK_001-006_pre_v4.qxd
19.10.2016
0:11 Uhr
Seite 5
Inhaltsverzeichnis
434. Auktion
Mo., 21.11. 17.00 h
Abendauktion – Auswahl von ca. 100 Werken des 15.–21. Jahrhunderts
Mo., 21.11. 11.45 h
Geographie – Reisen – Länderkunde
130 – 178
Turcica
179 – 251
Mo., 21.11. 14.45 h
Di., 22.11. 10.00 h
Di., 22.11. 12.30 h
Mo., 21.11. 11.00 h
1 – 127
Europa – Deutschand
252 – 307
Alte Landkarten und Stadtansichten – Dekorative Graphik
308 – 404
Alte Drucke – Inkunabeln – Bibeln – Manuskripte
405 – 502
Alte Naturwissenschaften – Botanik – Zoologie
503 – 583
Autographen – Stammbücher
584 – 661
Alte Literatur und illustrierte Bücher
662 – 743
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
744 – 769
Varia
770 – 816
Buchwesen – Kunstliteratur – Architektur
817 – 869
Faksimiles
870 – 900
Kinderbücher
901 – 984
Moderne Literatur und illustrierte Bücher – Pressendrucke – Mappenwerke
985 – 1210
Zeitgenössische Literatur und illustrierte Bücher
1211 – 1383
Maritime und Norddeutsche Kunst
1400 – 1494
434B_HK_001-006_pre_v4.qxd
19.10.2016
0:12 Uhr
Seite 6
Impressum
Katalogbearbeitung Christoph Calaminus, Christian Höflich, Enno Nagel, Silke Lehmann,
Imke Friedrichsen, Claudia Heidebluth und Ursula Brommauer
sowie André Liebhold
Fotografie
Marc Autenrieth, Hamburg
Satz
Friedrich Art, Hamburg
Druck
Gotteswinter und Aumaier GmbH, München
829
Wertvolle Bücher
253
G E OG R APH IE – REIS EN – LÄ N DERK UN DE
130
132
GEOGRAPHIE – REISEN – LÄNDERKUNDE
130
€ 1.800
Album pintoresco de la Isla de Cuba. Chromolithogr. Titel und 27
chromolithogr. Tafeln auf getönter Platte. [Berlin], B. May [um
1850]. OMaroquin mit reicher Goldprägung und GGoldschnitt. 35 :
25 cm.
Album mit sehr schönen farbigen Ansichten von Havanna sowie Szenen aus
der Folklore, darunter Tänze, Hahnenkampf, Schwammfischer etc. - Ohne die
beiden Karten. - Ränder tls. leicht stockfleckig, sonst innen sauber und gut erhalten. Einbd. etw. berieben, RGelenk mit Wurmspuren, Kap. lädiert.
Palau 5421. - Sabin 17748. - Lipperheide Md 15.
With col. lithogr. title-page and 27 col. lithogr. views. Orig. morocco richly gilt and
with gilt edges (with some rubbing, wormtrace at rear joint, spine ends chipped).
- Lacking 2 maps. - Partly slight foxing in the white margins, else clean and wellpreserved.
131
€ 300
Asia historical reprints. - 4 Werke (in 6 Bdn.) der Reihe aus den
Jahren 1965-75. Mit zahlr. tlw. gefalt. Tafeln nach alten Vorlagen.
OLwd. 8vo und 4to.
Vorhanden: I. Forrest, Thomas, A voyage to New Guinea and the Moluccas
1774-1776. Repr. der Ausgabe London 1780. - II. Marsden, William, The history of Sumatra. Repr. der Ausgabe London 1811. - III. Raffles, Thomas Standford, The history of Java. 2 Bde. Repr. der Ausgabe London 1817. - IV. St. John,
Spenser, Life in the forrests of the East. Repr. der Ausgabe London 1862. - 1
Beigabe.
132
€ 3.500
Atlanten. - Blaeu, Joan, [Novus Atlas, Das ist, Welt-beschreibung,
Mit schönem newen außführlichen Land-Taffeln in Kupffer gestochen. Vierdter Theil. Mit gest. Kupfertitel, 58 (57 doppelblattgr.)
Kupferkarten und 5 Textkupfern sowie zahlr. Textholzschnitten.
Amsterdam, J. Blaeu 1646. Schweinsldr. d. Zt. mit reicher Blindprägung. Folio. 4 Bll. (inkl. Kupfertitel), S. 1-164, 169-331, S. 371-488 S.
Einzige deutsche Ausgabe des Novus Atlas zu England. - Titel in der Variante c,
Druckvermerk in der Variante 2:331I nach Koemann/Van der Koegt. - Atlas
komplett auf Bundstege gebunden. - Fehlen die Seiten 165-168 zu Surrey, Pagination springt von S. 331-370. - Tls. wasserrandig, stellenw. gebräunt und fleckig, 4 Karten mit Ab- oder Ausschnitt (Randleisten oder Wappen), 3 Karten
mit längerem Randeinriß, 1 Textblatt mit Eckausriß (etw. Textverlust), 1 Textblatt mit Einschnitten (hinterlegt), 4 Textbll. mit Randeinriß (hinterlegt), zum
Ende im w. R. mit kl. Wurmgang. Einbd. fleckig, 1 Kante beschabt.
Koeman/Van der Krogt 2:331.
Only German edition. With engr. title, 58 (57 doublepage) engr. maps and 5 engravings in text and numerous woodcuts in text. Contemp. blindstamped pigskin.
- Title in variant c, publisher’s imprint in variant 2:331I after Koemann/Van der
Koegt. - Complete atlas mounted in the gutter. The pagination jumps from page
331 to 370 without lacking any text. Lacking pages 165-168 on Surrey. Partly waterstained, here and there browned and stained, 4 maps with cutouts (illustration
bar or armorial), 3 maps with longer marginal tears, 1 text leaf with corner tearoff (loss of letters), 1 text leaf with cuts (backed), 4 text leaves with marginal tears
(backed), at the end with small wormtraces in the white margins. Binding stained,
1 edge scraped.
133
€ 3.000
Atlanten. - [Blaeu, Willem Janszoon, Het Licht der Zee-vaert, daerinne claerlyck beschreven ende afghebeeldet werden, alle de Custen
ende Havenen, vande Westersche, Noordsche, Oostersche ende Middelandsche Zee’n]. Daraus: 37 doppelblattgr. Kupferkarten (von
42). [Amsterdam 1618]. Lose Bögen. Schmal-Quer-Folio (je 26,5 :
57,5 cm).
Sehr selten. - Nahezu vollständiger Kartenteil des kleinen Seeatlas mit dem ungewöhnlichen Querformat, der erstmals 1608 und damit als erstes Buch der
Blaeuschen Offizin herausgeben wurde. Hier in der fünften niederländischen
Ausgabe und wie die Exemplare aller Ausgaben von größter Seltenheit, da der
Atlas als Handbuch zum Gebrauch in der Seefahrt bestimmt war und somit
nur wenige Exemplare, zumal vollständig, erhalten sind. Von dieser Ausgabe
kein Exemplar auf Auktionen der letzten 50 Jahre und in Bibliotheken lediglich
zwei Exemplare nachweisbar. - Trotz fehlenden Titels und Textteils läßt sich die
vorliegende Sammlung aufgrund verschiedener Hinweise auf die niederländische Ausgabe 1618 datieren und von der 1619 erschienenen identischen ersten
GEO GRA P H I E – REI S EN – L ÄN D E R KU N D E
französischen Ausgabe Le Flambeau de la Naviagtion unterscheiden. So weist
Karte Nr. 6 verso den Abklatsch eines Kapitelanfangs in Niederländisch auf,
ferner ist die Carte van de Reede ende Haven van Medenblick vorhanden, die erst
den Ausgaben ab 1618 und vor 1620 lediglich mit niederländischem Titel beigegeben wurde (die Kartusche für den französ. Titel blieb noch unausgeführt).
- Die schönen, meist mit Kartuschen, Segelschiffen, Seeungeheuern, Windrosen und tlw. kl. Insets geschmückten Seekarten zeigen die Küsten von England,
Schottland, Irland, Norwegen, Schweden, Rußland, Finnland, Baltikum, Pommern, Preussen, den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Nordafrika, Mittelmeerinseln, Madeira u. a. - Überwieg. leicht gebräunt, Falz stärker wasserrandig, einzelne Karten mit kl. Randeinrissen. - Noch schönes Exemplar des sehr
seltenen kleinen Seeatlas.
Koeman IV, M Bl 5.
133
Rare collection of sea charts of the fifth dutch edition of „Het Licht der Zee-vaert“,
37 (of 42) engr. maps in obong-folio (26,5 : 57,5 cm). Loose sheets. - Overall slightly tanned, centrefold waterstained, few maps with small marginal defects.
134
€ 2.000
Atlanten. - Bodenehr, Gabriel, Atlas curieux oder neuer und compendieuser Atlas, in welchem außer den General Land Charten von
America, Africa, Asia und Europa und der in letzterem gelegenen
Reichen und Ländern, sehr viele speciale von besondern Provincien
und Territorien ... enthalten sind. Mit doppelblattgr. gest. Titel, 103
Kupferkarten (83 doppelblattgr., 2 gefalt.) und 3 (2 gefalt.) gest. Tafeln. Augsburg, G. Bodenehr [nach 1714]. Gefleckter Ldr. d. Zt. mit
floraler RVerg. und farb. RSch. 4to. 1 gefalt. Bl. Vorrede und Tafelverzeichnis.
Vollständiges Exemplar des Taschenatlas mit zahlr. Gebietskarten von Europa
und Deutschland sowie Spezialkarten zu den vom spanischen Erbfolgekrieg
(1701-14) betroffenen Gebieten. - Enthalten sind Welt (6), Amerika und Europa mit 56 Gebietskarten meist von den Niederlanden, Italien, Frankreich, Mittelmeer (Gesamtkarte, Seeschlacht, Gibraltar, Korsika u. a.) und Deutschland
(mit 37 Teilkarten), sowie Ungarn, Polen, Baltikum, Skandinavien; ferner die
nicht im Tafelverz. aufgeführte Karte von Rußland. - Tlw. gering stockfleckig, 1
Karte mit größerem Braunfleck, Titel und Inhaltsverz. stockfleckig, 2 Vorbll.
tlw. erneuert. Kanten leicht berieben. Insgesamt schönes und sauberes Exemplar.
134
Complete copy of the pocket atlas with many maps focussing on the war of succession in Spain 1701-14. Engr. title, 103 (83 doublepage, 2 folding) engr. plates and
3 (2 folding) engr. tables. Contemp. calf with gilt decoration on spine and label. Only accasionally slightly foxed, title and index leave foxed, 1 map with larger
brown stain. Edges slightly rubbed, 2 blanks renewed. Overall clean and well-preserved copy.
135
€ 800
Atlanten. - Cluver, Philipp, Introductionis in universam geographiam, tam veterem quam novam libri VI. Mit gest. Titel und 42
gefalt. Kupferkarten und -tafeln sowie 1 Falttafel. Amsterdam, Elzevier 1661. Zeitgenöss. Pergament. mit hs. RTitel. 12mo. 5 Bll., 388
S., 38 nn. Bll.
Schöner Taschenatlas. - Das Werk des Geographen Philipp Cluver erschien
erstmals 1624 in Leiden. Die vorliegende Amsterdamer Elzevier-Ausgabe wurde mit schönen, fein gestochenen Karten ausgestattet, darunter Welt- und Kontinentkarten sowie zahlr. Europa- und Deutschlandkarten. - Wohlerhaltenes
und sauberes Exemplar in einem zeitgenössischen Einband.
Willems 1269. - Berghman 1464. - Rahir 1305. - Vgl. Sabin 13805 und Philllips
3439.
136
€ 2.500
Atlanten. - Flamsteed, John, Atlas céleste, publié ... par J. Fortin.
3ieme édition, revue, corrigée & augmentée par Lalande & Méchain.
Mit 30 kolor. doppelblattgr. Kupferstichkarten. Paris, Lamarche,
1795, „l’an IIIe de la République Françoise“. HLdr. d. Zt. 8vo. IX, 47 S.
135
G E OG R APH IE – REIS EN – LÄ N DERK UN DE
Dritte Ausgabe des schönen Sternenatlas, zugleich zweite Ausgabe von Jean
Fortin. Seltenes koloriertes Exemplar. - „The Atlas Coelestis proved to be an
immensely useful tool for astronomical observers ... In 1776, Fortin in Paris
published the first revision .. The Paris edition of 1795 incorporated a many
further additions and alterations.“ (Warner S. 82) - Text stockfleckig, Tafeln
jedoch überwieg. sauber, flieg. Vorsätze entfernt. Einbd. beschabt u. bestoßen.
Warner S. 84. - Nederl. Scheepvart-Mus. II, 645. - Vgl. DSB V, 22ff. Third edition of the celestial atlas (2nd Fortin edition), with 30 col. doublepage
engr. star charts. Contemp. half calf (bumped and scraped). - Text foxed, plates
overall clean, flying endpapers removed.
137
€ 3.000
Atlanten. - Lotter, Tobias Conrad, Atlas novus. Mit Kupfertitel und
87 überwieg. doppelblattgr. kolor. Kupferkarten und -tafeln.
Augsburg um 1775. HLdr. d. Zt. (beschädigt). Gr.-Folio.
136
Umfangreiche Sammlung, häufiger sind Exemplare mit ca. 30 bis 50 Karten. Enthält Welt (Mappa totius mundi, in zwei Hemisphären) und fünf Kontinente,
sowie Teilkarten von Europa, tlw. in leuchtendem zeitgenössischen Kolorit,
überwieg. mit großen figürl. Kartuschen, Segelschiffen, Windrosen, vereinz.
mit kl. Insets mit Ansichten oder Stadtplänen; ferner die bekannte Flaggentafel,
Meilenzeiger und Windrose; 1 nichtkolor. Tafel mit insges. 10 kl. italienischen
Stadt- und Festungsplänen. - Ca. 20 Karten (überwieg. zu Beginn, davon 3 lose
beilieg.) mit stärkeren, tlw. hinterl. Defekten u. größeren Fehlstellen bis in die
Darstellung, darunter der gest. Titel, die Weltkarte und die Kontinente, 1 Karte
nur als Fragment erhalten (nicht koll.), die übrigen Karten tlw. mit kl. Falzrissen und vereinz. fleckig, insgesamt aber besser erhalten. Einbd. mit deutl. Gebrauchsspuren.
Vgl. Phillips/Le Gear 3513 (Expl. mit 34 Karten).
138
€ 2.000
Atlanten. - Roux, Joseph, Receuil [sic] des principaux plans, des
ports, et rades de la Mer Mediterranée. Gest. Titel mit Kartusche
und 121 gest. Karten. Marseille 1764. Ldr. d. Zt. Quer-8vo. 1 Bl. Kartenverzeichnis.
137
Einer von mehreren Drucken der Erstausgabe 1764, die mit unterschiedlicher
Anzahl von Karten erschienen; der gestochene Titel hier schon mit Stecherhinweis „Laurent inv. et sculp.“ Laut Tafelverzeichnis vollständig mit 121 Karten.
- Kleiner Seeatlas, der im wesentlichen auf Roux’ im selben Jahr erschienenen
großen Carte de la mer mediterranée en douze feuilles basiert. Die Karten (je ca.
14,5 : 22 cm) zeigen detaillierte Ausschnitte der Mittelmeerküste, die größeren
Orte tlw. als kleine Pläne oder Planansichten, darunter Alexandretta, Alexandria, Algier, Alicante, Dardanellen, Gibraltar, La Valetta, Livorno, Malaga, Messina, Maó, Palermo, Saragossa, Sète, Tripolis und Venedig. - Vereinz. leicht stockfleckig, einzelne Karten gebräunt, Buchblock im Bundsteg mit Faden geheftet,
dadurch tlw. eng gebunden, 2 Karten unt. mit restaur. Einriß, 1 Karte mit kl.
hinterl. Papierläsur, nahezu alle Karten mit leichter vertikaler Knickspur (wie
auch der VDeckel). Einbd. berieben.
Phillips/L. 5172. - Pollak 8468. - Nederl. Scheepvaart-Mus. I, 57. - Sphyroeras S.
188ff. - Tooley, Mapmakers VI, 81. - Blackmer Coll. 1455 Anm.
One of several prints of the first edition with different numbers of plates; here with
signature „Laurent inv. et sculp.“ etched in the engr. title. Complete with engr.
title with illustration and 121 engr. sea charts (according to index), depicting
ports, roads and streches of the coast of the Mediterranean, partly with small plans
of the more important towns. - Only occasionally tanned and here and there foxed,
inner book stiched together in the gutter, binding therefore tight in some places, 2
maps with small restored marginal tear, 1 map with small defective spot, nearly all
maps with slight vertical crease (as well as the front board). Binding scraped.
139
€ 400
Australien. - Manuskripte. - Reisetagebuch eines Schiffarztes.
Deutsche Handschrift auf Papier. Deutschland 1911. 296 hs. num. S.
Blattgr. 21 : 16,5 cm. Schriftspiegel 16 : 12 cm. Deutsche Schrift in
brauner Tinte, ca. 15-16 Zeilen. - Lose Lagen mit Kordelheftung.
138
GEO GRA P H I E – REI S EN – L ÄN D E R KU N D E
Interessanter Reisebericht und -tagebuch eines Arztes aus Mannheim. Nach
einem mehrseitigen Abriß seiner Biographie mit Herkunft, Familie und Studium, schildert er einige seiner seit Jugendzeiten unternommenen Wanderungen
und Reisen in Deutschland u. Europa; etwas ausführlicher dann der Bericht
von seiner fast einjährigen Überseefahrt auf dem Postdampfer 1910-11 nach
Nord- und Südamerika, Asien und Australien, auf der er sich als Schiffsarzt
verdingt. „... habe aber auf jeden Fall ein schönes Stück der Welt gesehen u. als
Mensch u. Arzt gleichviel gelernt.“ (letzte S.). - Erste Bll. mit kl., tlw. geklebten
Randläsuren, ansonsten ordentlich erhalten.
140
€ 250
Auswanderung nach Amerika. - Edict gegen das Auswandern der
Unterthanen in fremde Lande, und insonderheit nach Amerika.
Braunschweig 1784. 2 Bll. (1 Doppelbogen). 21 : 17 cm.
Interessante Verfügung von Carl Wilhelm Ferdinand Herzog zu BraunschweigLüneburg, die das Auswandern nach Amerika unter Androhung kompletter
Enteignung und Arrest verbietet. - 2 Beigaben.
141
€ 2.000
Barth, Heinrich, Reisen und Entdeckungen in Nord- und CentralAfrika in den Jahren 1849 bis 1855. Tagebuch seiner im Auftrag der
Britischen Regierung unternommenen Reise. 5 Bde. Mit 60 lithogr.
Tafeln und 16 gest. Faltkarten (tlw. koloriert) sowie einigen Textabbildungen. Gotha, J. Perthes 1857-58. HPgt. d. Zt. mit rotem RSch.
8vo.
Erste Ausgabe. - Der Bericht über die von H. Barth 1849-55 unternommenen
Reise durch Nord- und Zentralafrika ist ein bedeutendes Dokument der deutschen Afrikaforschung des 19. Jhs. Hauptzweck der von A. Petermann angeregten Expedition waren neben der wissenschaftl. Erforschung des Gebietes die
Abschaffung des Sklavenhandels und Einrichtung neuer Handelsbeziehungen
mit den sudanesischen Staaten. 1855 kehrte Barth als einziger europäischer
Überlebender von der Expedition zurück. Er ließ danach seinen Reisebericht in
deutscher und englischer Sprache erscheinen. „Was vorher bruchstückhaft und
unverständlich aus arabischen Berichten ... dagelegen hatte, wurde nun erst
verständlich. Barth hat Zusammenhänge aufgedeckt, die weit über sein eigentliches Reisegebiet hinausgreifen. Er war ein nie ermüdender Notierer und Registrierer ... Größte Sorgfalt legte er auf die Routenaufnahme, die auf 18000
Kilometern eine Riesenzahl topographischer Neuheiten erschloß, wodurch die
Afrika-Karte ein ganz neues Gepräge erhielt ... Das Hauptgewicht seiner Forschungen liegt auf historisch-ethnographisch-linguistischem Gebiet, das ... in
ungeahnter Weise bereichert wurde.“ (Henze I, 180f.) - Die zarten Lithographien wurden nach Barths Skizzen von dem bekannten Afrika-Maler J. M. Bernatz
angefertigt, die Karten stammen von A. Petermann. - Sauberes, nur minim.
gebräuntes Exemplar.
141
Ibrahim-Hilmy I, 53. - Kainbacher I, 17. - Gay 207. - Henze I, 182. - Griep/Luber 81. - Abbey, Travel 74.
First edition of Barth’s journal about his expedition to North and Central Africa in
the years 1850-55. Important documentation of the history of German exploration
of Africa during the 19th century. With 60 lithogr. plates and 16 folding maps
(partly with colour). Contemp. half vellum with red label. - Clean copy, evenly
minim. browned.
142
€ 300
[Bolts, William], État civil, politique et commerçant du Bengale. 2
Tle. in 1 Bd. Mit 2 gest. Frontisp. und 1 mehrfach gefalt. Kupferkarte. Maastricht, J. E. Dufour 1775. Neuer HLdr. 8vo. XXXII, 166
S.; 2 Bll., 170 S.
Erste französ. Ausgabe. - William Bolts (1740-1808), Kaufmann und Richter in
Kalkutta, bezichtigte nach einer Anklage wegen privater Geschäfte im Namen
der East India Company diese des Machtmißbrauchs und der Korruption. Damit löste er, nach England gebracht, heftige Konflikte aus. - Die schönen Frontisp. gestochen von N. de Launay und I. Helman nach Ch. Eisen (Salomons 69).
- 1 Bl. etw. fleckig, sonst sauberes und unbeschnittenes Exemplar.
Barbier II, 288. - Vgl. Cox I, 299.
143
143
€ 250
Bredon, Juliet, Chinese New Year Festivals. A picturesque monograph of the rites, ceremonies and observances in relation thereto.
Mit 6 mon. Farbtafeln und zahlr. Textillustrationen. Shanghai, Kelly
& Walsh 1930. OHLwd. mit Deckelornament in Gold und Farben.
32 : 26 cm.
Erste Ausgabe der aufwendig gedruckten Monographie. Breitrandiger Druck
auf gelblichem Bütten.
G E OG R APH IE – REIS EN – LÄ N DERK UN DE
146
€ 300
Frankreich. - Touquet-Paris-Plage. - Nijhoff, G. P., Conseil sur la
creation d’un port de yachts au Touquet Paris-Plage. 2 Bde. und Tafelbd., zus. 3 Bde. Mit 29 farb. Faltplänen (st. 30) und zahlr. Tafeln,
darunter 1 Orig.-Fotografie. Brüssel & Den Haag, Privatdruck 192728. Orig.-Maroquinbde. mit goldgepr. Rücken- und Deckeltitel sowie Steh- und Innenkantenverg. Folio.
Seltene, privat gedruckte architektonische Dokumentation über die Planung
eines Jachthafens in Touquet Paris-Plage, erschienen in nur wenigen Exemplaren.
- Fehlt der Faltplan Nr. 17. - Titel und Deckel gestempelt. Einbde. lichtrandig.
3 vols. Interesting, privatly printed architectural documentation about an design
for a yacht harbour in Touquet-Paris-Plage. With 29 folding col. plans (of 30) and
some plates. Orig. morocco with gilt title on spine and front boards. - Lacking plan
17. Titles and boards with stamp. Bindings sunned.
147
€ 300
The Holy Land &c. (Deckeltitel). Tafelband mit 97 Stahlstich-Tafeln von W. H. Bartlett, W. L. Leitch, T. Allom u. a. [London, P. Jackson um 1850]. HLdr. mit RSch. und kl. goldgepr. Bordüren. QuerKl.-4to.
147
Die schönen Kupfertafeln, von versch. Künstlern gestochen überwiegend nach
W. H. Bartlett und T. Allom, zeigen zahlr. Ansichten Istambuls und Umgebung,
darunter Bosporus, Hagia Sophia mit Moscheebrunnen, Moschee des Sultans
Soliman, Moschee des Sultans Bajazet, Okmeydani, Valenz-Aquädukt, Moschee
Tophana, Zisterne Binbirderek, Kilikien, Tempel von Balbec, Ruinen von Djerash, Bethany, Budapest, Jerusalem, Odessa, Izmir u. v. a. - Tafelgröße 21 : 27,5
cm, Bildformat ca. 12,5 : 19 cm. - Die Tafeln tls. nur in Englisch, tls. in Englisch
und Französisch und vereinz. auch zusätzlich in Deutsch bezeichnet. - Leicht
gebräunt, tls. stärker braunfleckig (meist im Randbereich). Einbd. berieben
und etw. fleckig, Gelenke im ob. Bereich etw. ausgebessert.
Vgl. Röhricht 1690, 3.
148
150
144
€ 300
Catlin, G(eorge), Die Indianer Nord-Amerikas. Nach der fünften
englischen Ausgabe deutsch hrsg. von H. Berghaus. Mit 23 kolor.
Holzstich-Tafeln (st. 24). Brüssel und Leipzig, C. Muquardt 1848.
Etw. spät. HLwd. mit mont. illustr. Orig.-Deckeltitel. Kl.-4to. X, 382
S., 1 Bl.
Erste dt. Ausgabe. - „As graphic delineations of Indian hunting and dancing
scenes, these plates rank next to those of Bodmer“ (Howes). - Tls. schwach gebräunt, vereinz. stockfl., vord. Innengelenk leicht angebrochen. Einbd. berieben, mont. Titel fleckig, Deckelbezug tls. mit kl. Fehlstellen.
Sabin 11539. - Howes C 243. - Lipperheide Mc 6.
145
€ 250
China historisch, romantisch, malerisch. Mit gest. illustr. Titel und
35 Stahlstich-Ansichten nach Th. Allom. Karlsruhe, Kunst-Verlag
[1843-44]. HLdr. d. Zt. mit RVerg. 4to. XLVIII, 351 S.
Erste deutsche Ausgabe. - Das Werk erschien in 12 Heften mit Stahlstichen
nach Thomas Allom; es schildert Handel, Heer und Alltagsleben in China. Die
Tafeln zeigen Ansichten von der chinesichen Mauer, Makao, Canton, Whampoa, Nanking und Honkong. Das Inhaltsverzeichnis nennt noch eine weitere
Tafel („Der kaiserliche Palast in Tsiau-schän“), die jedoch auch allen anderen
nachweisbaren Exemplaren fehlt und vermutlich nie erschienen ist. - Tlw.
stockfl. und gebräunt.
Cordier I, 81. - Engelmann I, 130. - Moellendorff 2064.
€ 600
Humboldt, Alexander von, Kosmos. Entwurf einer physischen
Weltbeschreibung. 5 Bde. Stuttgart und Tübingen, J. G. Cotta 184562. HLdr. d. Zt. (1 leicht abweich. gebunden). 8vo. - Dabei: Bromme, T. (Hrsg.), Atlas zu Alex. v. Humboldt’s Kosmos. 2 Bde. Mit 42
meist kolor. Tafeln in Stahlstich und Lithographie. Stuttgart, Krais
und Hoffmann [1851]. Loser Text und Tafeln in HLwd.-Mappe d.
Zt. mit mont. vord. OU sowie 6 vord. Orig.-Lieferungsumschlägen.
2 Bll. 136 S.
Erste Ausgabe. - Der vollständige Text des berühmten Werkes, mit dem sehr
umfangreichen Register aus dem Jahr 1862 (leicht abweich. gebunden) und
dem von Bromme hrsg. zugehörigen Atlas. - „The greatest work of one of the
greatest men of the nineteenth century„ (Sabin 33726). „The last really comprehensive physical surveys ever to be attempted“ (PMM). - Stockfl., Titel mit
altem Namenszug. Mappen auf den vord. Deckeln (innen und außen) und 1
flieg. Vorsatz mit Eintragungen von alter Hd. Kanten tls. beschabt, 1 Außengelenk und 1 Kap. ausgebessert.
Fiedler/Leitner 6.1 und 6.13.4. - Goedeke VI, 263, 29. - Borst 2163. - PMM 320.
- Sparrow 106.
149
€ 300
Hutter, Franz, Wanderungen und Forschungen im Nord-Hinterland von Kamerun. Mit 130 Abbildungen im Text und auf Tafeln
sowie 2 Faltkarten. Braunschweig, F. Vieweg 1902. OLwd. mit goldgepr. Deckel- und RTitel sowie Deckelillustration. 4to. XIII, 578 S.
Erste Ausgabe, eines der Hauptwerke von Hutter. - „Eine gewichtige Ergänzung
zu Zintgraffs Nordkamerun. Er lieferte reiche Aufschlüsse über die Völkerverhältnisse, insbesondere über Bali und deren Sprache“ (Henze). - Innengelenke
mit Lwd.-Streifen verstärkt, vord. Innendeckel mit mont. Text (Bibliotheks-
GEO GRA P H I E – REI S EN – L ÄN D E R KU N D E
Regeln), Titel und einige Taf. verso gestempelt. Einbd. leicht fleckig und berieben, Kap. mit minim. Einrissen, Rücken mit kl. Papierschild. - Dabei: Wickenburg, Eduard, Wanderungen in Ost-Afrika. Mit Porträt-Frontisp., 40 Tafeln
und 3 losen Faltkarten. Wien, Gerold 1899. OLwd. mit goldgepr. Deckel-Illustration. Gr.-8vo. (III)-XX S., 1 Bl., 440 S. - Erste Ausgabe. - Buchblock angebrochen, Titel gestempelt. Einbd. berieben und etw. verblichen.
I: Henze II, 67. - Kainbacher I, 70. - Hess/Coger 5812. - II: Henze V, 493. - Kainbacher I, 147. - Hess/Coger 463.
150
€ 300
Japanisches Album mit 5 farb. Tuschzeichnungen auf Reispapier,
unter Passepartout montiert. Um 1900. Orig.-Leinen. Kl.-Folio.
Wohl als Souvenir angefertigtes Album mit dekorativen, fein ausgeführten
Zeichnungen. Dargestellt ist ein Boots-Festzug, eine Gesellschaft beim Pfeiferauchen, bei der Unterhaltung, bei der Mahlzeit und beim Musizieren und Tanzen. - Etw. stockfleckig, Reispapier tlw. mit Brüchen.
abb
Japanese album with decorative, finely executed drawings. With 5 Indian ink drawings on rice paper, mounted. Orig. cloth. - Somewhat foxed, rice paper broken in
places.
151
151
€ 400
Kalmar, Erna, Grüsse aus fernen Ländern. Eigh. Papiermanuskript
mit 19 Orig.-Aquarellen (17 doppelblattgr.). Montevideo 1968.
Magentafarb. silberdurchwirkter Seideneinband. 26 : 17 cm.
Sehr schön gestaltetes, persönlich angefertigtes und gewidmetes Unikat auf
feinem Büttenpapier. - In der Tradition der berühmten chinesischen Landschaftsmalerei gehaltene herrliche Ansichten einer Zierlandschaft mit weiten
Bergen, bizarren Kalksteinfelsen, Bewaldung, Seen und Flussläufen, mit Pfaden, Wegen, Brücken und Treppen, die zu Pavillons ähnelnden Hütten führen,
belebt von Figuren sowie Frucht- und Blumenmotiven; in leuchtenden Farben
bis ins kleinste Detail ausgearbeitet. Jede Tafel mit kl. chinesischen Stempel in
Rot. - Das Buch wurde angelegt von der österr. Theater- und Filmkünstlerin
Erna Terrel (spät. Erna Kalmar), die in Prag, Wien und Troppau arbeitete.
Nach einer ersten Ehe mit Georg Eisler von Terramare, der 1948 starb, heiratete sie 1953 im südamerikanischen Exil den Autor und Regisseur Fritz Kalmar
(1911-2008), ein vielseitiger Akteur im Kulturleben in Montevideo und seit
Ende der 1950er-Jahre als Südamerika-Korrespondent für die FAZ, die NZZ,
Die Presse und den ORF tätig. Bis 1990 war er zudem österreichischer Honorargeneralkonsul von Uruguay. - Dieses hier vorliegende wunderschöne Aquarellalbum legte Erna Kalmar im Jahr 1968 in Montevideo an, und zwar für den
Neffen ihres Mannes Fritz Just, in dessen Besitz es sich seitdem befand. Mit
eigh. Namenszug und Inhaltsverzeichnis der Künstlerin, sowie eigh. Deckeltitel mit Widmung.
Vgl. Kosch, Theater-Lex. IV, 2528.
152
€ 600
Klaproth, Julius von, Reise in den Kaukasus und nach Georgien
unternommen in den Jahren 1807 und 1808. 2 Bde. Mit 3 gefalt.
Kupferkarten, 2 gest. Schrifttafeln und 3 Falttabellen. Halle und
Berlin, Hallisches Waisenhaus 1812-14. Zeitgenöss. Pp. 8vo. 1 Bl.,
XVI, 740 S.; 1 Bl., XVI, 626 S., 4 Bll.
Erste Ausgabe. - Gutes Exemplar des wichtigen Reiseberichtes, entstanden im
Auftrag der Akademie in St. Petersburg. Eines der Hauptwerke des dt. Orientalisten und Asien-Forschers Heinrich Julius von Klaproth (1783-1835). Das
Werk „brachte eine überwältigende Fülle neuer Aufschlüsse über die Landesnatur und die ethnographisch-historisch-linguistischen Verhältnisse des Gebirgsraums zwischen Kaspischem und Schwarzem Meer.“ (Henze) - Es gibt
auch Exemplare, denen noch ein Anhang zu den kaukasischen Sprachen beigegeben wurde. Ohne das Inhaltsverz. im zweiten Band (1 Bl.), jedoch mit den
selteneren Druckfehlern und Verbesserungen (4 Bll.). 1 Bl. mit Knickspuren, Einbde. etw. berieben und verfärbt. Insges. schönes sauberes Exemplar, mit dem
Stempel einer alten Regimentsbibliothek auf den Titeln.
Henze III, 41. - Engelmann I, 145-6. - Dinse S. 506.
153
G E OG R APH IE – REIS EN – LÄ N DERK UN DE
154
€ 850
Kolonialwarenhandel. - Album des Hamburger Kaufmannw Otto
Hube. Mit ca. 40 Orig.-Fotografien sowie mit ca. 124 mont. Einladungskarten, Briefen, Festzeitungen, Zeitungsausschnitten etc. 1893
bis ca. 1913. Lackalbum: HLdr. d. Zt. mit schwarzlackierten Holzdeckeln mit asiatischer Malerei in Gold u. Farben, und Applikationen,
mit GGoldschnitt. Quer-Gr.-4to. 25 Bll.
Interessante Familienalbum des Hamburger Kaufmannes Otto Hube, der
1894-1903 als Partner der Bergedorfer Stuhlrohrfarbrik Fa. Rud-Sieverts & Co.
mit seiner Frau und Familie in Singapur lebte; zugleich war er Präsident des
dortigen, 1856 gegründeten Teutonia Clubs und somit ein wichtiges Mitglied
des gesellschaftlichen Lebens in Singapur. Die Fotografien vorwieg. mit Szenen
aus dem Familienleben (Verlobung u. Hochzeit, Kinder, Freizeitsport, Picknicks etc.), unter den zahlr. Memorabilia u. a. Briefe, Karten, Einladungen, Telegramme, Menükarten, Redemanuskripte, Tischordnungen - und Karten von
tlw. illustren Persönlichkeiten, so u. a. vom Sultan von Jahore, dem Britischen
Governeur von Singapur, dem Kaiserl. Deutschen Konsul, dem Duke of Cornwall und York, von der SMS Hansa, der East Asiatic Company, Netherlands
Community of Singapore etc. - Ab 1904 war Hube für eine süddeutsche Früchteund Konservenfabrik tätig, auch dazu sind einige Souvenirs enthalten. - Rücken beschabt, die schönen Lackdeckel nur wenig berieben.
154
155
€ 450
[Korn, Christoph Heinrich], Geschichte der Kriege in und ausser
Europa ... Tl. IX-XVI (von 30) in 1 Bd. Mit 10 gest. Porträts und 6
(5 teilkolor.) gest. Faltplänen und -karten sowie 1 Falttabelle.
Nürnberg, G. N. Raspe 1777-78. HLdr. d. Zt. mit 2 RSch. und etw.
RVerg. 8vo.
Erste Ausgabe. - Frühe hochinteressante europäische Chronik zu den Amerikanischen Unabhängigkeitskriegen. - Die schönen Porträts zeigen amerikanische
Persönlichkeiten und Befehlshaber, darunter George Washington, Benjamin
Franklin, Präsident John Hankock, Commodore Esek Hopkins, Generäle
Charles Lee und Arnold u. a. Mit einem Plan von Philadelphia und Umgebung,
einer Karte von Böhmen, Mähren und Schlesien sowie teilkolor. BatallionsAufstellungen (4). - Teil X mit einem Register für die ersten 10 Bände, Teil XI/
XII mit Nachträgen aus dem Jahr 1777. - Tls. etw. stockfl., Vorsätze leimschattig. Kanten etw. berieben.
Holzmann/Boh. II, 6425. - Sabin 27213.
156
155
153
€ 500
Koffer-Etiketten. - 9 Sammelordner mit über 2200 farbigen Koffer-Etiketten. 19./20. Jh. In Klarsichthüllen auf schwarzen Kartonbll. mit Fotoecken gesteckt.
Umfangreiche Sammlung mit über 2200 Koffer-Etiketten, angelegt in 9 Sammelordnern und nach Gebieten sortiert: Afrika. - Allg. BRD/DDR. - Frankreich, England. - Italien. - Österreich, Schweiz. - Skandinavien, Ostblock, Griechenland, Zypern, Türkei. - Spanien, Portugal. - U. S. A. - „Koffer-Etiketten
setzen gewissermaßen die Werbung für Hotels fort, die bis etwa 1870 von den
Adreßkarten übernommen war ... im allgemeinen dominierte bei ihnen das
Wahrzeichen der Stadt oder Landschaft im Zusammenhang mit dem Hotelnamen. Später wurden Koffer-Etiketten mit plakatmäßiger Werbung durch überwiegende Schriftgestaltung bevorzugt. Vom Hoteldiener auf den Koffer des
scheidenden Reisenden geklebt, waren die Etiketten, Renommée und Erinnerung zugleich.“ (Piese) - Schöne umfangreiche und sehr sorgfältig angelegte
Sammlung.
Pieske, ABC des Luxuspapiers S. 117.
€ 250
Lansdell, Henry, Russisch-Central-Asien nebst Kuldscha, Buchara,
Chiwa und Merw. Deutsche Ausgabe, bearbeitet durch H. von Wobeser. 3 Bde. in 2. Mit Frontispiz mit Orig.-Photographie, 1 doppelblattgr. Holzstich-Tafel, 68 Holzstichen und 1 farb. Faltkarte. Leipzig, F. Hirt 1885. Illustr. OLwd. Gr.-8vo. 980 S. (durchpag.), 2 Bll.
(illustr. Anzeigen)
Erste deutsche Ausgabe der umfangreichen Standardmonographie. - Im selben
Jahr erschien noch ein separater und einzeln käuflicher wissenschaftlicher Anhang zu dem Werk. - Schönes wohlerhaltenes Exemplar in den Orig.-Einbänden.
Henze III, 128. - Dinse S. 514.
157
€ 300
La Rochefaucauld Liancourt, Francois Alexandre Frederic de,
Reisen in den Jahren 1795, 1796 und 1797 durch alle an der See belegenen Staaten der Nordamerikanischen Republik; imgleichen
durch Ober-Canada und das Land der Irokesen. Nebst zuverläßigen
Nachrichten von Unter-Canada. 3 Bde. Mit 1 Falttabelle. Hamburg,
B. G. Hoffmann 1799. Zeitgenöss. Ldr. mit goldgepr. Rückenmonogramm. 8vo. 2 Bll., XX S., 1 Bl., 629 S.; 2 Bll., IV, 588 S.; 1 Bl., VIII,
784 S.
GEO GRA P H I E – REI S EN – L ÄN D E R KU N D E
Neuere Geschichte der See- und Landreisen Bd. IX-XI. - Erste deutsche Ausgabe
des wichtigen und seinerzeit umfangreichsten Reiseberichtes zum nordamerikanischen Kontinent, - „one of the source books for American history at the
close of the eighteenth century“. Die Übersetzung aus dem Französischen
stammt von R. G. Behrmann. - Einbde. beschabt. Ansonsten gutes sauberes
Exemplar, 2 Titelbll. sowie die Rücken jeweils mit goldgepr. ‘P.H.’-Monogramm.
Sabin 39058. - Howes L 106. - Amtmann 596. - Fromm 14324. - Vgl. Staton/
Tremaine 681 und Cox II, 175.
158
€ 350
Dasgleiche. - Zeitgenöss. Interims-Pp.-Bände.
Unaufgeschnittenes und sauberes Exemplar.
159
€ 4.000
Magnus, Olaus, Historien der Mittnächtigen Länder, von allerley
Thun, Wesens, Condition, Sitten ... Hernach aber ins Hochteutsch
gebracht und mit Fleiß transferiert von J. B. Fickler. Mit 1 gefalt.
Holzschnittkarte und ca. 500 Textholzschnitten. Basel, H. Petri
1567. Ldr. d. 18. Jhs. (Rücken u. Gelenke fachmännisch restauriert)
mit reicher floraler RVerg., VDeckel mit goldgepr. Wappensupralibros. 4to. 29 Bll. (st. 30), 623 S., 1 Bl.
159
Erste deutsche Ausgabe, die lat. Originalausgabe erschien 1555 in Rom. - Bedeutende Beschreibung Skandinaviens und der Nordpolarländer, zugleich
Hauptwerk des Olaus Magnus (1490-1557), Bischof von Uppsala. Vollständiges
Exemplar mit der oft fehlenden Faltkarte von Skandinavien, einer verkleinerten
Kopie der von Olaus Magnus erstmals 1539 in Venedig herausgegebenen beispielhaften Wandkarte Carta Marina, der frühesten kartographischen Darstellung Nordeuropas. Die hübschen kleinen Textholzschnitte mit Darstellungen
zu Landwirtschaft, Fischfang, Metallverabeitung, Pelzverarbeitung und and.
Handwerk, Waffen, Essen und Trinken, Tiere und Pflanzen, Religion und Aberglaube, Magie, Schrift, Musizieren, Schwimmhilfen, Schlittenfahrt u. v. m. Fehlt das w. Blatt vor dem Register. Nur gering gebräunt, Vorsätze leimschattig,
Titel mit kl. Einrissen und Fehlstelle im Bundsteg, Karte knapp beschnitten
(tlw. in den Text), mit restauriertem Randeinriß. Einbd. etw. beschabt, Rücken
und Gelenke fachkundig restauriert. Innen schönes und sauberes Exemplar.
VD 16, M 227 - BM STC, German Books S. 587. - Lauridsen II, 14. - Warmholtz
1414 Anm. - Vgl. Adams M 140.
First German edition of the important and thorough description of Scandinavia,
which was first published in Latin in Rome 1555. Rare complete copy with the
folding woodcut map of Scandinavia, a smaller copy of Olaus Magnus’ famous 9
sheet „Carta Marina“ (Venice 1539), said to be the first comprehensive cartographical depiction of Scandinavia. With numerous woodcuts. 18th cent. calf (rubbed, spine and hinges skilfully restored) with rich gilt decoration on spine and gilt
armorial centrepiece on front board. - Lacking 1 blank after the introduction. Only
slightly tanned, endpapers gluestained, title with defect near the gutter, map cropped close, with 1 restored marginal tear. Inside clean and well-preserved copy.
160
€ 300
Martini, Martin, Regni Sinensis a Tartaris tyrannicè evastati depopulatique concinna enarratio. Mit gest. Titel, 12 gest. Falttafeln und
1 gest. Faltkarte. Amsterdam, J. Valkenier 1661. Ldr. d. 18. Jhs. mit
RSch. und dünnen goldgepr. Deckelfileten sowie GGoldschnitt.
12mo. 11 Bll., 120 S.
Reich illustrierte Ausgabe des Berichts des deutsch-tiroler Jesuitenmissionars
Martin Martini (1614-1661), „das hervorragendste geographische Talent in
China vor F. von Richthofen“ (Henze III, 384), der 1640 nach China ging. Martini war auch Autor des 1655 bei Blaeu erschienen Novus Atlas Sinensis. - Die
Übersichtskarte zeigt Chinas Osten mit Korea und Japan, die Tafeln mit historischen Szenen. - Etw. gebräunt. Einbd. leicht verfärbt und berieben. Mod. Exlibris.
Cordier, Sinica I, 624. - De Backer/S. V, 647.
161
161
€ 400
Maudslay, Anne Cary & Alfred Percival, A glimpse at Guatemala,
and some notes on the ancient monuments of central America. Mit
44 (37 fotogr., 2 chromolithogr.) Tafeln, 13 (7 gefalt. bzw. doppelblattgr.) Karten und Plänen sowie zahlr. Illustrationen, Plänen und
fotogr. Abbildungen im Text. London, J. Murray 1899. OHLwd. mit
RTitel und farb. VDeckel-Vignette. 4to. 1 Bl., XVII S., 2 Bll., 289 S.
Erste Ausgabe. Beschreibung von Maudslays letzten großen Reise in das Land
der Maya, ausgeschmückt mit zahlr. Fotografien und Karten. Eines der Höhepunkte der engl. Beschreibungen des 19. Jhs. zu Guatemala. Der britische Archäologe Alfred Perciaval Maudslay (1850-1931) geht hierbei nicht nur vom
archäologischen Standpunkt aus, sondern erfaßt auch das Land und die Leute.
Seine Reisebeschreibung umfaßt u. a. Antigua, Godines, den See Atitlan, Rio
Negro, Vera Paz, Zacapa, Ruinen der Ixkun, Chichen Itza, Copan, Quirigua,
Palenque, Laguna, Tikal, Menche. - Unbeschnittenes Exemplar auf kräftigem
Papier. - 1 Tafel mit Klebefilm neu angefalzt, gr. Faltkarte mit tls. hinterl. Randeinrissen, vord. Innengelenk leicht angebrochen. Einbd. etw. fleckig. - 1 Beigabe.
G E OG R APH IE – REIS EN – LÄ N DERK UN DE
163
€ 300
Morlière, Adrian de la, Les antiquitez, histoires et choses plus remarquables de la ville Damiens. Troisième édition dédiée au Roy.
Mit gest. Druckermarke auf dem Titel. Paris, S. Cramoisy 1642. 7
Bll., 409 S., 4 Bll. - Angeb.: Ders., Recueil de plusieurs nobles & illustres maisons vivantes & esteintes en l’estendue du diocèse d’Amiens
... Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. Ebd. 1642. 3 Bll.,
335 S., 12 Bll., S. 361-441. - Zeitgenöss. Kalbldr. mit RVerg. und
RSch. sowie goldgepr. Wappensupralibros des Earl of Malmesbury.
Dritte Ausgabe (EA 1621-22) der geschätzten Geschichte Amiens von der Römerzeit bis zum 17. Jh. - Ecken etw. bestoßen, Kap. mit Läsuren, Deckel gelöst.
Innen gutes und breitrandiges Exemplar.
164
€ 400
Müller, Johannes, Beschreibung der Insel Java nach den Berichten
R. J. L. Kussendragers und andern neuen Quellen aus dem Holländischen frei bearbeitet. Mit 17 (8 kolor., 9 getönt.) lithogr. Tafeln und
1 gefalt. grenzkolor. Karte. Berlin, E. Gross 1860. Lwd. d. Zt. mit
goldgepr. RTitel und goldgepr. Deckelverzierungen sowie GGoldschnitt. 8vo. 2 Bll., 286 S.
164
Erste Ausgabe. - Die schönen Tafeln zeigen Teilansichten von Serang, Buitenzorg und Batavia, ein javanisches Dorf, Vulkane, Tempel, Wasserfälle, Heiligtümer, Trachten u. a. - Wasserrandig und braunfl., Vorsätze erneuert. Einbd. etw.
fleckig, Rücken unter Verwendung alten Materials erneuert.
Tiele 617 Anm. - Nicht bei Lipperheide.
165
165
162
€ 600
Meyer’s Universum oder Abbildung und Beschreibung des Sehenswerthesten und Merkwürdigsten der Natur und Kunst auf der ganzen Erde. 18 Bde. (von 21) in 15. Mit 12 gest. Titeln mit Vignette (st.
18) und 818 Stahlstichtafeln (st. 856). Hildburghausen, Bibliogr.
Institut 1833-59. Lwd. d. Zt. (1), HLdr. d. Zt. (9, versch. Bindungen)
und mod. Ldr. (5). Quer-4to.
Vorhanden Bde. I-XVII und XX der Querformat-Ausgabe. - Mit einer Auswahl
an Ansichten der bekanntesten und malerischsten Städte, Bauwerke, Plätze und
Landschaften Europas und der Welt. - Tls. gebräunt und etw. wasserrandig,
stellenw. stockfleckig. Einbde. berieben und tls. fleckig (bes. Lwd.-Bd.), 1
HLdr.-Rücken unter Verwendung alten Materials erneuert, 4 Gelenke eingerissen. - Dabei: Dasselbe. Oktavausgabe in 5 Bdn. - Mit 5 gest. Titeln und 203
Stahlstich-Tafeln. Ebd. 1858-60. OLwd. mit Gold- und Blinprägung. Gr.-8vo.
- Mit Ansichten von Bacharach, Barcelona, Bombay, Braunschweig, Bremen,
Düsseldorf, Fulda, Genf, München, Paris, Prag, Weimar, Zürich. - tlw. etw. gebräunt und stockfleckig. Besitzvermerk. - Dabei: 4 Tafelwerke überwiegend.
mit naturwiss. Illustrationen aus den Jahren um 1835-75. Mit zahlr. Tafeln vorwieg. in Stahlstich und Lithographie. Versch. Einbände und Formate.
Sarkowski 6 und 13c, 33. - Marsch S. 65.
€ 8.000
Münster, Sebastian, Cosmographey: das ist, Beschreibung Aller
Länder, Herrschafften und fürnemesten Stetten des gantzen Erdbodens, sampt ihren Gelegenheiten, Eygenschafften, Religion, Gebräuchen, Geschichten und Handtierungen ... Jetzt aber mit allerley Gedechtnuswirdigen Sachen bis ins MDXCVIII. jar gemehret ... Mit
Porträt-Holzschnitt-Vignette auf dem Titel, 26 doppelblattgr.
Holzschnittkarten (Vortextkarten), 67 doppelblattgr. Holzschnitten (Ansichten, Karten und Pläne) sowie ca. 1150 Textholzschnitten und Holzschnitt-Druckermarke am Ende. Basel, S. Henricpetri
1598. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln und 1 (von 2)
Metallschließen. Folio. 14 Bll. (inkl. Titel), 52 Bll. (Vortextkarten),
1460 (st. 1461) röm. num. S., 1 Bl.
Eine der umfangreichsten Ausgaben von Sebastian Münsters berühmter Kosmographie. Zu Beginn die beiden Karten der antiken und modernen Welt, des
weiteren Holzschnittkarten von Europa, Asien, Afrika und Amerika, Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, England und anderen europäischen Ländern
sowie von Schwaben und Bayern, Franken, Schlesien und 3 Rheinkarten. Unter
den doppelseitigen Ansichten und Plänen finden sich Jerusalem, Konstantinopel, Rom, Florenz, Venedig, Neapel, Paris, Lyon, Bordeaux, London, Basel,
Genf, Augsburg, Erfurt, Frankfurt/ Oder, Koblenz, Köln, Lübeck, Straßburg
und Ulm etc. sowie die Darstellung mit den Seeungeheuern und „Meerwundern“. - Münsters Kosmographie, in der er sich auf namhafte Gelehrte stützte
und die 1544 erstmals erschien, behandelt vor allem die deutschen Länder
(dazu zahlr. weitere Ansichten im Text). Bei der Beschreibung der außereuropäischen Länder gibt Münster auch die Berichte wieder, in denen von Einhörnern, Drachen und sagenhaften Völkern die Rede ist (mit Illustrationen); gezeigt werden exotische Tiere wie Elefanten, Rhinozeros, Krokodil etc. - Die
vierblattgr. Ansichten von Heidelberg und Wien jeweils nur zur Hälfte vorhanden. Ohne die Seiten 239/240 - Gebräunt und tls. fleckig, durchgeh. fingerfl.,
tls. mit Randläsuren (ca. 20 Bll. etw. größer und hinterlegt, tls. mit Textverlust),
ca. 10 Bll. mit Eckabriß, erste 5 Bll. tlw. gelöst und mit Quetschfalten sowie
starken Randläsuren, letzte ca. 20 Bll. leicht moulliert, vord. Innengelenk eingerissen, Plan von Konstantinopel mit Falzriß und tls. hinterl. Randläsuren (etw.
Bilderverlust). Kanten beschabt, ob. Kap. mit Läsuren, 1 Schließe entfernt.
Burmeister 83. - VD 16, M 6706. - BM STC, German Books S. 632. - Sabin
51395. - Nicht bei Adams.
GEO GRA P H I E – REI S EN – L ÄN D E R KU N D E
One of the most comprehensive editions. With wodcut vignette (portrait) on title,
26 doublepage woodut maps, 67 doublepage woodcuts and around 1150 woodcuts
in text and woodcut printer’s device at the end. Blindstamped pigskin over wooden
boards with 1 (of 2) brass clasps. - The plans of Heidelberg and Wien only existing
half-page, lacking the pages 239/240. Browned and partly stained, throughout fingerstained, partly with marginal defects (ca. 20 leaves with larger defects and backed, few loss of letters), ca. 10 leaves with corner tear off, first 5 leaves detached,
with publisher’s creases and defects, ca. last 20 leaves softened, front inner joint
torn, plan of Constantinopel with long tear in the folding and marginal defects
(partly with loss of illustrations). Edges scraped, top of spine with damages, 1
thong detached.
166
€ 2.000
166
Niebuhr, Carsten, Reisebeschreibung nach Arabien und andern
umliegenden Ländern. Bd. I und II (von 3). Mit 2 gest. Titelvignetten (wdh.), 92 (31 gefalt.) Kupfertafeln sowie 33 gest. Karten und
Plänen (13 gefaltet). Kopenhagen, N. Möller 1774-78. HLdr. d. Zt.
mit RSch. 4to. XVI S., 3 Bll., 504 (recte 505) S.; 8 Bll., 479 S.
Erste Ausgabe der „überarbeiteten Fassung von Niebuhrs Bericht über seine
Forschungsreise nach Ägypten, Arabien, Indien, Irak, Syrien und die Türkei in
den Jahren 1761-67. Diese Ausgabe ist gegenüber der einbändigen Erstausgabe
von 1772 beträchtlich erweitert“ (Griep/Luber). „Das an gesicherten Daten
reichhaltigste und nützlichste Werk asiatischer Forschungsliteratur des 18.
Jahrhunderts“ (Henze). Der dritte Band erschien erst 12 Jahre nach Niebuhrs
Tod. - Die Kupfertafeln mit zahlr. Ansichten, Panoramen, Einwohnern, Trachten, Hieroglyphen, Monumenten, Musikinstrumenten, Spielen u. v. m. - 1 Faltkarte mit Randeinriß und leichten Quetschspuren, 1 Taf. mit halbseit. Abriß
(ergänzt). Einbde. berieben und etw. bestoßen. Insges. schönes, kaum fleckiges
Exemplar.
Griep/Luber 1011. - Ibrahim-Hilmy II, 66. - Jolowicz 473. - Gay 3589. - Henze
III, 610f. - DSB X, 117.
First revised edition. Vols. I & II (of 3). With 2 engr. title vignettes (rep.), 92 (31
folding) engr. plates and 33 (13 folding) engr. maps. Contemp. half calf with label.
- Large folding map with marginal tear and publisher’s creases, 1 plate with halfpage tear off (rebacked). Binding rubbed and slightly bumped. Altogether nice and
only minim. stained copy.
167
€ 1.500
Nieuhof, Johan, Legatio Batavica ad magnum Tartariae Chamum
Sungteium, modernum Sinae imperatorem ... Latinitate donata per
Georgium Hornium. 2 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Frontispiz, 1 gest. Titelvignette, 35 doppelblattgr. Kupfertafeln, 1 gest. Faltkarte und
109 Textkupfern. Amsterdam, J. Meurs 1668. Zeitgenöss. Pergamentband. 32 : 20,5 cm. 2 Bll. (st. 5), 184, 172 S., 4 Bll.
Erste lateinische Ausgabe des berühmten Werkes über China. - Nieuhof reiste
1653 nach Batavia, wo er 1655 an der zweijährigen Gesandschaftsreise von Jakob de Keyzer und Pieter de Goijer teilnahm. „Nieuhofs Chinawerk ist bis heute eines der bedeutendsten und gesuchtesten. Allein die 150 Abbildungen und
Karten, die das Buch zieren und die nach Zeichnungen des Autors ausgeführt
wurden, haben beachtlichen Wert. Bis weit in das 18. Jahrhundert wurden sie
immer wieder nachgedruckt und nachgeschnitten und prägten weitgehend das
Chinabild der Zeit“ (Walravens, China illustrata 64). - Die schönen und kräftigen Kupfer mit Ansichten, Trachten, Altertümern, Tieren, Pflanzen etc. - Fehlen
3 Bll. Widmung und das Porträt. Tlw. gebräunt, Innendeckel mit gelöschtem
Stempel, Titel mit zeitgenöss. Besitzeintrag. Insges. gutes und wohlerhaltenes
Exemplar.
Cordier, Sinica III, 2346f. - Landwehr, VOC 542. - Tiele II, 801. - Vgl. Cox I, 325
und Cat. Nederl. Scheepvaart Mus. I, 499f.
First Latin edition of the famous account of the first Dutch Embassy to China.
With engr. frontispiece, engr. title vignette, 35 doublepage copperplates, 1 folding
engr. map and 109 text engravings. Contemp. vellum. - Lacking 3 ll. dedication
and the engr. portrait. Some browning, pastedown with erased stamp, title with
ownership inscription dated 1693. Altogether nice copy.
167
168
€ 500
Nordamerika. - Manuskripte. - Bödiker, Nicolaus, Tagebuch meiner Reise von Bremen in die vereinigten Staaten von Nordamerica.
Deutsche Handschrift auf Papier. September-Oktober 1832. 39 hs.
num. Bll. Blattgr. und Schriftspiegel ca. 20 : 12 cm. Deutsche Handschrift in schwarzbrauner Tinte, 19 Zeilen. - HLdr. d. Zt.
Reisetagebuch des Advokaten Nikolaus Bödiker aus Haselünne, worin er von
seiner Überfahrt von Bremerhaven nach Baltimore vom 6. bis 20. September
1832 berichtet, wie von seinen Erlebnissen und Beobachtungen auf den anschließenden Reisen per Eisenbahn und Kutsche sowie auf dem Ohio River von
Baltimore über Greensburg nach Pittsburgh; die Eintragungen enden im Oktober bei seiner Ankunft in Cincinnati. Aus einer später hinzugefügten hs. Notiz
eines Neffen geht hervor, daß Bödiker wenig später nach seinem letzten Eintrag
vom 8. Oktober in St. Louis am „Gelben Fieber“ gestorben ist. - Bödikers Reise
diente wohl keinem vorrangigen Zweck, und so beschäftigen sich seine Beobachtungen ebenso mit der Landschaft wie mit Flora und Fauna, Bewirtschaftung, überwiegend freundschaftlichen Begegnungen mit der einheimischen
Bevölkerung etc. Von einer Kutschfahrt berichtet er z. B.: „ ... Ich habe die Amerikaner äußerst gesprächig gefunden ... einer lehrte mich das ‘th’ aussprechen,
ich mußte es wohl 20mal in verschiedenen Wörtern nachsprechen, bis er zu-
G E OG R APH IE – REIS EN – LÄ N DERK UN DE
frieden war ... Eine unvergleichlich schöne Menschenrasse wohnt auf der ganzen Route, und vor allem die Frauenzimmer, schlanke Statur, feiner Teint (sie
arbeiten nicht im Freien), schwarze Haare und blaue Augen ... „ - Nur wenig
fleckig, Einbd. leicht berieben.
169
€ 600
Norddeutscher Lloyd. Sammlung von 9 Alben mit ca. 2000 Orig.Fotografien einschließliche diverser Postkarten u. a. Bildmaterialien
sowie ca. 40 Speisekarten. Aus den Jahren ca. 1927-1934. Überwiegend in Leinenalben mit seitl. Kordelbindung in Quer-4to.
169
Umfangreiche und reichhaltige Sammlung mit Fotomaterial verschiedener
Reisen mit den Lloyd-Schiffen Milwaukee, Monte Rosa, Stuttgart, General von
Steuben, Sierra Cordera u. a. Die Fotografien im Format 6 : 9 bis 25 : 20 cm,
meist im kleineren Format, tlw. handschriftl. bezeichnet. - Mit den entsprechenden Ansichten der Reisen im Mittelmeerraum, Vorderasien, Afrika, Amerika sowie Szenen vom Bordleben. - Mit unterschiedl. Gebrauchsspuren.
170
€ 250
Poeppig, Eduard, Reise in Chile, Peru und auf dem Amazonenstrome während der Jahre 1827-1832. 2 Bde. Mit 1 gefalt. lithogr. Karte.
Leipzig, Fr. Fleischer für J. C. Hinrichs 1835-36. Pp. d. Zt. 4to. XVIII,
466 S.; VIII, 464 S.
Erste Ausgabe der berühmten Reisebeschreibung. - Bedeutendes Südamerikawerk, „comparable to the work of Humboldt“ (Borba de Moraes). „Highly esteemed work“ (Sabin). - Tlw. gebräunt und fleckig, mehrf. gestempelt. Einbde.
berieben und bestoßen, Rücken mit Lwd. verstärkt. Unbeschnittenes Exemplar,
ohne den Atlas.
Sabin 63629. - Borba de Moraes II, 681. - Palau 229613. - Brasilien-Bibl. Bosch
411.
171
€ 250
Powell, John Wesley, First ( - Second) Annual Report of the Bureau
of Ethnology to the Secretary of the Smithsonian Institution 18791881. 2 Bde. Mit zahlr. tlw. farblithogr. Tafeln sowie Faltkarten
und Abbildungen. Washington 1881-83. Goldgepr. OLwd. 4to.
XXXV, 603 S.; XXXVII, 477 S.
Erste Ausgabe. - Die ersten beiden Bände der wichtigen wissenschaftlichen Publikation des Smithsonian Institute zur amerikanischen Ethnologie. - Tlw. etw. fleckig,
Einbde. stellenw. mit leichten Feuchtigkeitsspuren; insges. gutes Exemplar.
171
172
€ 300
Reisefotografie. - Album mit 48 Orig.-Fotografien von Ägypten.
England um 1910. HLdr. d. Zt. mit Goldschnitt. Quer-Kl.-8vo. 24
Einsteck-Kartonbll.
Interessante Sammlung aus Ägypten. Die privat angefertigten Fotos (Format 8
: 11 cm) wohl eines englischen Ehepaares zeigen Ansichten der Pyramiden von
Gizeh, der Sphinx, Tempelanlagen von Luxor und Karnak, Segelschiffe auf dem
Nil, Theben mit den Memnon-Kolossen u. a., ferner Szenen aus der Bevölkerung (Fischhändler, Wasserträger, Kinder beim Baden im Nil, Guide, Frauen
beim Wasserholen am Nil, etc.). Unterh. der Darstellungen mit Bleistift in Englisch bezeichnet. - Kartonbll. stockfleckig, Fotos in den Rändern tlw. verblaßt.
Ecken leicht bestoßen.
173
€ 500
Reisefotografie. - Tanger. Album mit 229 mont. Orig.-Fotografien. Um 1902-07. Maroquin d. Zt. mit etw. Goldpräg. und goldgepr.
Deckeltitel. Quer-4to. 26 Kartonbll.
173
Privates Album eines Ehepaares von einem längeren Aufenthalt in Tanger. Mit
Ansichten von Tanger (u. a. Grand Socca), Ausflügen mit Freunden in die Umgebung (Kap Spartel mit Leuchtturm), Beduinen und marokkanische Stam-
GEO GRA P H I E – REI S EN – L ÄN D E R KU N D E
175
177
mesfürsten, ein Besuch von Kaiser Wilhelm II. im März 1905 (anläßlich der
sog. „ersten Marokkokrise“), Jagden etc. Unter den Fotogr. (Format überwieg.
ca. 11 : 8 cm, tlw. in Bleistift bezeichnet) auch vier Panorama-Aufnahmen (je 9
: 28 cm) mit Landschaften und Ansicht des „Pologrounds bei Tanger Thee von
Menebi“. - Fotogr. tlw. leicht verblichen. Kanten stellenw. leicht beschabt.
174
€ 300
Robertson, William, Histoire de l’ Amérique. Nouvelle edition revue, corrigé & augmentée d’après la seconde édition angloise & enrichie des cartes nécessaires. 4 Bde. Mit 4 gefalt. Kupferkarten und
1 gefalt. Kupfertafel. Amsterdam, D. J. Changuion 1779. Ldr. d. Zt.
mit 2 farb. RSch. und reicher ornamentaler RVerg. Gr.-12mo.
Spätere frz. Ausgabe nach der zweiten engl. Ausgabe. - Ungemein populäre und
vielfach aufgelegte und übersetzte History of America, behandelt die Entdeckung Amerikas und Eroberung von Mexiko und Peru. - „Famous work ... In
these volumes Robertson wrote the first history of the discovery and Spanish
conquest of America based on ample bibliographical information and documents in the Simancas archives ...The bibliography at the end of the second
volume is remarkable for the time“ (Borba de Moraes II, 741). - Am Ende von
Bd. IV ein 15-seitiges Bibliographieverzeichnis. - Einbde. leicht berieben, 1 Deckel mit kl. Wurmspur. Insgesamt schöne Reihe in dekorativen zeitgenöss. Einbänden.
Sabin 71992. - Vgl. Leclerc 516 und Howes R 358. - Nicht bei Palau.
175
€ 600
Shanghai of To-day. A souvenir album of fifty Vandyke gravure
prints of „the model settlement“. Introduction by F. L. Hawks Pott.
Third edition. Mit 50 mont. Fotografien. Shanghai/Hongkong/Singapur, Kelly & Walsh Ltd. 1930. OHLwd.-Umschlag mit mont. Fotografie und Umschlagtitel in Violett. 4to. 31 : 25,5 cm.
Schöne Folge von Shanghai-Fotografien, jede Fotografie eingefaßt von ornamental. Bordüre in Blau. Breitrandiger Druck auf gelbem Bütten. - Umschlag
mit minim. Randläsuren, insges. schönes sauberes Exemplar.
176
€ 500
Südpazifik. - Manuskripte. - Reise-Beschreibung von S. M. Kreuzer-Korvette „Alexandrine“. Deutsche Handschrift auf Papier. April
1889 bis September 1890. 70 hs. num. Bll. Blattgr. 21 : 16,5 cm;
Schriftspiegel ca. 18 : 16,5 cm. Deutsche Schrift in überwieg. grauschwarzer Tinte, 20 Zeilen. - HLwd. d. Zt. mit mont. hs. Titelschild.
Reisetagebuch des Büchsenmachersmaat Th. Krüger von der Fahrt von April
1889 bis Herbst 1890 von Wilhelmshaven in den Pazifikraum auf der Kreuzerkorvette S.M.S. Alexandrine unter dem Kommando von Korvettenkapitän
Curt von Prittwitz und Gaffron (1849-1922). Die Route führte durch den Suezkanal nach Australien (Sydney), Neuseeland (Wellington), zu den Samoainseln, dem damaligen Neumecklenburg, Japan und nach San Francisco, hier
brechen die Aufzeichnungen im Sept. 1890 ab. Erwähnenswert vor allem die
etwas ausführlichere Schilderung einer Strafexepediton gegen die einheimischen Bewohner von „Kapsu“ (auf Neumecklenburg, heute New Ireland), die
wenige Monate zuvor einen deutsche Händler und Siedler ermordet und beraubt hatten. - Tlw. leicht fingerfleckig. Einbd. berieben und leicht fleckig.
177
€ 1.000
[Vialart, Charles, Pseud.:] Carolus a Sancto Paulo, Geographia
sacra, sive notitia antiqua dioecesium omnium patriarchalium, metropoliticarum, et episcopalium veteris ecclesiae ... Accesserunt in
hac editione notae et animadversiones Lucae Holstenii ... 2 Tle. in 1
Bd. Mit illustr. Kupfertitel, gest. Titel- und Textvignette, gest. Widmung, 1 ganzseit. Textkupfer, 1 gest. Initiale und 10 doppelblattgr.
Kupferkarten. Amsterdam, F. Halma 1703(-04). Kalbldr. d. 20. Jhs.
mit RVerg. und kl. goldgepr. Deckelvignette. Folio. 5 Bll., 332, 72 S.
Erschien erstmals 1641, jedoch noch ohne den Text von L. Holsten. - Enthält
Karten von Europa, England, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien, Arabien, Nordafrika, Palästina und Türkei. Sämtliche der prächtigen Karten mit
großzügigen Kartuschen versehen. - Schöner großzügiger und breitrandiger
Druck mit Randnoten, Holzschnitt-Initialen und -Leisten. - Karten mit Falzspuren im seitl. Rand, sehr vereinz. gering fleckig, Kupfertitel mit kl. Wurmspur
im unt. w. R., sonst innen sauberes Exemplar, mit gest. bischöflichen WappenExlibris des 18. Jahrhunderts.
Graesse V, 172. - Koemann II, 125. - Tobler S. 211.
First published 1641 without the text of L. Holsten. With illustr. engr. title, engr.
title and text-vignette, engr. initial, engr. dedication, 1 fullpage engraving in text
and 10 doublepage copperplates. 20th cent. calf with gilt spine and small gilt vignette on front cover. - Plates with foldings in the fore edges, here and there minim.
stained, engr. title with small wormtrace in the lower white margin. Otherwise
fine copy with engr. episcopal armorial ex libris from the 18th. century.
TU R CICA
Koloriertes Exemplar
178
€ 1.000
Willis, Nathaniel Parker, American Scenery; or, land, lake, and river illustrations of transatlantic nature. 2 Bde. Mit 1 kolor. Stahlstich-Porträt, 2 kolor. gest. Titeln mit Vignette, 117 kolor. Stahlstich-Ansichten und 1 grenzkolor. gest. Karte. London, G. Virtue
1840. Zeitgenöss. HLdr. mit mit RSch. und Quarée-Vergoldung,
goldgepr. Deckelvignette, goldgepr. Wappensupralibros „The Society of Writers to the Signet“ sowie Ganzgoldschnitt. 4to. (27,5 : 21,5
cm). IV (recte VI), 140 S.; IV, 106 S.
Erste Ausgabe, mit dem Erscheinungsjahr auf dem Titel. „This work has been
frequently reprinted, without date. The intelligent buyer will get the first edition“
(Sabin). Eines der wenigen kolorierten Exemplare, selten. - Die schönen Tafeln mit den Illustrationen von Bartlett zeigen u. a. Ansichten von New York,
Washington, Boston, Albany, Baltimore und Philadelphia. - Tls. gleichmäßig
schwach gebräunt, vereinz. gering fleckig, Innengelenke verstärkt. Einbde. etw.
fleckig und berieben, Kap. mit kl. Läsuren. Innen sonst gutes und breitrandiges
Exemplar.
178
Abbey, Travel 651. - Howes B-209. - Sabin 3784 (unter Bartlett).
2 vols. First edition, with the date and coloured steel engravings. Contains portrait,
2 titles with vignette, map and 117 plates after William Bartlett, all hand-coloured. Contemp. half calf with gilt spine and label, gilt centre vignette, gilt arms of
the Society of Writers to the Signet, and gilt edges. - Partly even slight browning,
here and there minor staining, inside else good copy with wide margins. Hinges
restored, binding somewhat stained and rubbed, spine ends slightly chipped.
TURCICA
179
€ 600
Allom, Thomas und Robert Walsh, Constantinopel und die malerische Gegend der sieben Kirchen in Kleinasien. Nebst einer kurzen
Geschichte Constantinopels und Erklärung der Stahlstiche von R.
Walsh. nach dem Englischen von J. Th. Zenker. 2 in 1 Bd. Mit 2 gest.
Titeln mit Vignette, 93 Stahlstichtafeln und 1 gest. Karte. Braunschweig, G. Westermann 1841. HLdr. d. Zt. mit RVerg. 4to. XLIV, 102
S.; 1 Bl., S. 103-204, 1 Bl.
Erste vollständige deutsche Ausgabe des bekannten Ansichtenwerkes. - Eine
von 2 deutschen Übersetzungen im selben Jahr. Im Unterschied zu der Übersetzung von A. Kaiser, die nur eine Auswahl der Tafeln in verkleinerten Nachstichen bietet, enthält die vorlieg. Ausgabe sämtl. Illustrationen des englischen
Originals. „They are mostly drawings by Thomas Allom, who had given up his
practice as an architect to paint views for publications. He was abroad 9 months
in Asia Minor, Syria, Constantinople and Palestine“ (Blackmer). - Allom nutze
die Zeit in Konstantinopel, um die Vorzeichnungen für dieses attraktive Ansichtenwerk der Stadt und ihrer Umgebung zu schaffen. Hauptsächlich mit
Ansichten der Stadt und ihrer Umgebung, daneben auch Genreszenen aus Kaffeehäusern, Basar, Harem usw. - Tls. braunfl. (bes. Taf.). Einbd. etw. berieben.
Exlibris.
Dabei zwei weitere Werke: I. Dieselben, Constantinople and the scenery of the
seven Churches of Asia Minor. 2 in 1 Bd. Mit 2 gest. Titeln mit Vignette, 93
Stahlstichtafeln und 2 gest. Karte. London und Paris, Fischer o. J. [1838-40].
HLdr. d. Zt. mit GGoldschnitt. 4to. 2 Bll., 84 S.; 2 Bll., 100 S. - Erste engl. Ausgabe. - Tls. stock- vereinz. braunfl., Vorsätze erneuert. Einbd. beschabt und
bestoßen. Exlibris. - II: Constantinopel, der Bosporus und die Dardanellen.
Nebst einem Ueberblick der neuesten Geschichte der Turkei. Mit 30 Stahlstich-Tafeln nach Thomas Allom und 1 gefalt. lithogr. Karte. Leipzig, H. Hartung, 1854. HLdr. d. Zt. mit RVerg. und goldgepr. Deckeltitel. 8vo. 1 Bl., 146 S.
-Titelausgabe des vorher in Lfg. erschienenen attraktiven Reisebuches mit
schönen Stichen nach Allom. - Tls. etw. braunfleckig, Titel mit kl. rotem Wappenstempel. Kanten leicht berieben. Exlibris.
I: Vgl. Blackmer Coll. 1766 (Übers. von A. Kaiser). - Engelmann I, 397. - II:
Blackmer Coll. 1766. - III: Engelmann I, 396.
180
€ 600
Blount, Henry, Morgenländische Reise, durch Dalmatien, Sklavonien, Thrazien und Egypten, (e)tc., in welcher die grundfeste des Türkischen Staats, genausichtig untersuchet wird. Erstlich von ihm in
Englisch verzeichnet, nun aber in die reine Hoch-Teutsche Sprache
übersetzet ... Nebst einem Bedenken über diese Betrachtungen, worinnen zugleich die Ursachen des itzigen fals dieses mächtigen
Reichs gesucht werden. Helmstädt, J. N. Gerlach 1687. Spät. Pp. unter Verwendung eines Inkunabel-Blattes. 4 Bll., 183 S.
Erste deutsche Ausgabe. - Selten, die deutsche Erstausgabe war zuletzt vor über
45 Jahren auf Auktion. - „The work was deservedly popular. Blount treated his
subject with objectivity and viewed Turkish society as different from but
equally valid to the life he knew in England. In the preface he describes himself
as ‘not dazled with any affection, prejudicacy or mist of education’. According
to some accounts he left Venice for the Levant in company with a janissary he
met there; this may accord in some part for his open-minded attitude to the
Turks“ (Blackmer). - Leicht gebräunt und mit vereinz. zeitgenöss. Marginalien
in den breiten Rändern. Exlibris.
Blackmer Coll. 154 Anm. - Ibrahim-Hilmy I, 77. - Cox I, 208. - VD 17,
3:302537X.
First German edition. Later card board, using a incunabula leaf. - Slightly browned and with few contemp. marginalia in the broad margins. Ex libris.
TU R CI CA
181
€ 1.200
[Caminer, Domenico], Geschichte des gegenwärtigen Kriegs zwischen Rußland, Polen, und der Ottomanischen Pforte. 36 Tle. in 6
Bdn. Mit 14 gest. Porträts, 16 altkolor. gest. Uniformtafeln, 9 teilkolor. gest. Faltkarten und 18 meist gefalt. Kupfertafeln sowie 1
gest. Titelvignette. Frankfurt und Leipzig 1771-75. HLdr. d. Zt. mit
RSch. Kl.-4to.
Erste deutsche Ausgabe, so vollständig wie vorlieg. sehr selten. - Reich illustrierte Chronik des russisch-türkischen Krieges von 1768 bis 1774, mit detaillierten
Ausführungen zu Vorgeschichte und Verlauf des Krieges, Friedensbemühungen, innerpolitischen Verhältnissen, Beschreibung des türkischen Staates und
seiner Streitkräfte u. v. m. - Die Kupfer u. a. mit Porträts von Katharina II., Peter
III., Paul I., Mustafa III., Admiral Spiritoff, Einnahme der Festung Chozim,
Meerenge der Dardanellen, türkischen Feldzeichen, Ansicht von Bukarest, Festungen Precop und Jaffa sowie Uniformen. - Aus dem Italienischen von C. H.
Korn und J. C. Schmidlin. - Tls. leicht gebräunt, 1 Bd. tls. etw. wasserrandig, 1
Ansichtstafel mit Abriß (größerer Bildverlust), 2 Titel mit ergänztem Randausriß (etw. Buchstabenverlust), Vorsatz mit altem Namenszug. 2 Exlibris (darunter 1 gest. Wappen-Exlibris).
179
Nitsche/Stender 40 (nur Tle. 1-3). - Holzmann/Boh. II, 6567 (ermittelt Übersetzer).
182
€ 500
Castellan, Antoine Laurent, Sitten, Gebräuche und Trachten der
Osmanen. Nebst einem Abrisse der osmanischen Geschichte. Mit
Erläuterungen aus morgenländischen Schriften von Herrn (Louis
Mathieu) Langles. Aus dem Französischen übersetzt (von J. A.
Bergk). 3 Bde. Mit 72 kolorierten Kupfertafeln. Leipzig, G. Fleischer 1815. 8vo. XII, 246 S.; IV, 330 S.; VI, 280 S., 2 Bll.
Erste deutsche Ausgabe. - Die Taf. zeigen versch. osmanische Trachten von
Würdenträgern bis hin zur Dienerschaft und dem normalen Volk, Musikinstrumente, kunsthandwerkliche Gegenstände, eine Moschee, Brunnen, ein türkisches Grab, Fischereiszene, ein türkisches Bad etc. - Stellenw. etw. fleckig, 1 Taf.
gelöst, Innendeckel mit Bibl.-Schild. Rücken stärker berieben. Exlibris.
Blackmer Coll. 300 Anm. - Fromm 4657. - Lipperheide Lb 43. - Colas 546.
180
182
181
TU R CICA
Erste Ausgabe. - Sammlung von Schriften zur Osmanischen Geschichte und
deren Herrscher. „J. Camerarius d. J. weist darauf hin, daß er dieses Werk seines
Vaters auf das Drängen berufener Männer als Fragment veröffentlichte, in den
Narrationes Turcicae duobus commentariis pertractatur„ (Göllner). - Schwach
gebräunt, Tl. II mit wenigen Marginalien von alter Hd., erste und letzte Bll. etw.
leimschattig. Einbd. mit Schabspuren. Exlibris.
I: Index Aurel. 148.559. - VD 16, C 6413. - Göllner 2190. - Blackmer Coll. 431.
- II: Index. Aurel. 130.569. - VD 16, C 527. - Göllner 2325.
I: Third edition, with woodcut printer’s device. - II: First edition. With woodcut
printer’s device on title and at end. 17th cent. calf. - Slightly browned, part II with
few marginalia by old hand, at beginning and end glue-stained. Binding scraped,
ex libris.
186
€ 300
Davis, Edwin John, Life in Asiatic Turkey. A journal of travel in Cilicia (Pedias and Trachoea), Isauria, and parts of Lycaonia and Cappadocia. Mit 12 lithogr. Tafeln (8 getönt und 4 chromolithogr.), 4
Karten und Plänen sowie 24 Textholzstichen. London, E. Stanford 1879.
Roter OLwd. mit RVerg. und Schwarzprägung. Gr.-8vo. XX, 536 S.
188
183
€ 300
Chandler, Richard, Reisen in Klein Asien unternommen auf Kosten
der Gesellschaft der Dilettanti. (Aus dem Englischen übersetzt von
H. Ch. Boie). Mit 1 gefalteten Kupferkarte. Leipzig, Weidmann Erben und Reich 1776. Neuer HPgt. mit Ldr.-RSch. 8vo. XX, 396 S.
Erste deutsche Ausgabe. - „Erster Teil der Reisebeschreibung Chandler’s, der
1764-66 im Auftrag und auf Kosten der kunst- und antikenbegeisterten Londoner
‘Dilettanten-Gesellschaft’ nach Griechenland und Kleinasien gereist war. Außer
der Beschreibung des Reiseablaufs enthält der Band ... Beobachtungen von
Überresten der griechischen Antike in der Ägäis und an der kleinasiatischen
Küste“ (Griep/L.). - „Nothing so good had been published since Wheler and
Spon“ (Spencer 164, zit. nach Blackmer). - Die Karte zeigt die Ägäis und die
kleinasiatischen Regionen der West- und Südwestküste. - Etw. gebräunt. 2 Exlibris.
Griep/Luber 238. - Engelmann I, 147. - Vgl. Blackmer Coll. 318.
184
€ 400
Creasy, Edward Shepherd, History of the Ottoman Turks: From the
beginning of their empire to the present time. Chiefly founded on
von Hammer. 2 Bde. Mit 1 gest. Ansichtstafel und 5 lithogr. Karten
(2 farb. und 4 gefalt.). London, R. Bentley 1854-1856. Rote Ldr. mit
reicher RVerg., Rücken unter Verwendung alten Materials erneuert.
8vo. XI, 413 S., 1 Bl.; VII, 548 S.
Erste Ausgabe. - Sir Edward Shepherd Creasy (1812-1878) war Historiker und
Jurist. Als sein Hauptwerk gelten The fifteen decisive battles of the world. - Vereinz. stockfl., 1 Faltkarte mit Falzeinrissen. Einbd. berieben und bestoßen. Exlibris. - 1 Beigabe (spätere Ausgabe des Werkes).
Chahine 1137.
185
€ 700
Curio, Celio Agostino, Sarracenicae historiae libri tres. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. Frankfurt, A. Wechel 1596.
Ldr. d. 17. Jhs. Folio. 171 S., 4 Bll.
Dritte Ausgabe, erschien erstmals 1567. - Sammelwerk über die Geschichte der
islamischen Völker sowie ihrer Angriffe auf Europa, zuletzt die der Türken.
„Curio’s Saracen history was first printed at Basle in 1567. Also included in this
work is Curio??s account of the Moorish Kingdom of Mauritania, his brother
Caelius Secundus’s account of the siege of Malta by the Turks in 1565 and Wolfgang Drechsler’s Chronicle of the Saracens and Turks“ (Blackmer). - Angeb.;
Camerarius, Joachim, De rebus Turcicis commentarii duo accuratissimi. Ebd.
1598. 143 S. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und am Ende. -
Erste Ausgabe. - Selten, über 20 Jahre kein Exemplar auf deutschen Auktionen.
- Edwin John Davis (geb. 1825-?) war britischer Kaplan in Alexandria und wurde später (um 1887) Bischof von Jerusalem. Im Jahr 1875 unternahm er zusammen mit M. Ancketill eine Reise durch Kleinasien. Die Ansichten nach Zeichnungen des Autors. - Papier schwach gebräunt, 2 Bll. mit Randläsuren (durch
unachtsames Öffnen verursacht). Einbd. leicht angeschmutzt, Kanten berieben.
- Breitrandiges unbeschnittenes Exemplar.
Blackmer Coll. 457.
187
€ 300
Du Blut-Hund Mahomet, Wie ist dir zu Muthe: Oder des Türckischen Reichs Anfang, Wachsthumb und Untergang ... Frankfurt und
Leipzig, Chr. Weidmann 1686. Heftstreifen, ohne Umschlag. 4to. 94 S.
Erste Ausgabe. - Behandelt die Türkenkriege und das Osmanische Reich bis zur
Herrschaft Mehmed IV. (1642-93), der von 1648-87 Sultan war. Genannt wurde er auch „türckischer Bluthund Mahomet“, sein Reich geriet unter ihm zum
ersten Mal im Zuge des sogen. Großen Türkenkrieges, der 1683 begann und bei
dem zum zweiten Mal versucht wurde Wien zu erobern, in die Defensive. - Nur
leicht gebräuntes, sauberes Exemplar.
VD 17, 3:003429Y. - Nicht bei Hohenemser.
188
€ 2.000
Du Choul, Guglielmo, Discorso sopra la castrametatione, & bagni
antichi de i Greci, & Romani. Con l’aggiunta della figura del campo
romano. Et una Informatione della militia Turchesca, & de gli habiti
de soldati Turchi, scritta da M. Francesco Sansovino. 2 Tle. in 1 Bd.
Mit Holzschnitt-Titelvignette und insges. 57 Textholzschnitten sowie 1 Falttafel und einigen Holzschnitt-Initialen. Venedig, A. Salicato
1582. Roter Maroquinband des 19. Jhs. (sign. „Rivière“) mit reicher
floral. RVerg., dreif. Goldfilete auf den Deckeln sowie Steh- und Innenkantenverg. und GGoldschnitt. 8vo. 80 num. Bll., 4 nn. Bll., 28 num. Bll.
Schöne venezianische Ausgabe des interessanten Werkes über das Militär-,
Sport- und Badewesen in der Antike, zugleich die erste Ausgabe mit dem Anhang Sansovinos zum türkischen Militärwesen, u. a. mit 14 Darstellungen türkischer Soldaten. Du Chouls Schrift erschien zuerst 1555 und wurde später
häufiger aufgelegt. Diese Salicato-Ausgabe ist mit 43 meist ganzseitigen Holzschnitten illustriert, - „using a set of Italian blocks which are reduced copies of
the Lyons series“ (Mortimer). Die mehrfach gefaltete Holzschnitt-Tafel mit einer Reihe kleinerer Holzschnitte darin zeigt eine schematische Darstellung eines römischen Militärlagers. - Tlw. gebräunt und nur wenig fleckig, Falttaf. mit
hinterl. Läsuren sowie kl. Loch (geringfüg. Buchstaben- bzw. Bildverlust). Exemplar mit Besitzvermerk von alter Hand auf dem Titelblatt sowie mit hs. Notiz zum Übersetzer G. Simeoni auf einem w. Bl. zu Beginn, dort ebenso einmontiert eine hs. Beschreibung des Exemplares in italienischer Sprache.
TU R CI CA
- Exemplar mit bedeut. Provenienz: Vord. Innendeckel mit dem gest. Exlibris der
„Bibliotheque de l’Ambassadeur de France et de la Vicomtesse de Fontenay“.
Index Aurel. 156.887. - EDIT 16, CNCE 17829. - Cockle 702. - Lipperheide Bc
2. - Vgl. Mortimer, French Books 181. - Diese Ausgabe nicht im BM STC.
189
€ 1.000
Dumont, Jean, Nouveau voyage du Levant, contenant ce qu’il a vû
de plus remarquable en Allemagne, France, Italie, Malthe & Turquie.
Mit gest. illustr. Titel und 8 Faltkupfern. Den Haag, E. Foulque
1694. Pgt. d. Zt. mit hs. RTitel. 12mo. 12 Bll. (inkl. Titelkupfer), 475
(recte 477) S.
Erste Ausgabe. - „Dumont (1667-1727) left the French army to take service in
Germany. The various German campaigns he took part in from the basis of his
travels, which he augments with interesting accounts of the customs and life in
the countries he visited, in the form of letters. Four of the eight plates illustrate
genre scenes in Constantinople: Turkish dancers, Greek dancers, punishment
of a harlot, and the audience of the French ambassador, Chateu-Neuf, with the
Kaimakam“ (Blackmer). - Titel in Rot und Schwarz. - Mit 7 Seiten Buchankündigungen zu Beginn. - Gebräunt. Exlibris. Gutes Exemplar der seltenen Erstausgabe.
189
Blackmer Coll. 514 Anm. - Cox I, 217.
First edition. With engr. illustr. title and 8 folding engr. plates. Contemp. vellum
with handwritten title on spine. - Browned. Ex libris. Fine copy of this scarce first
edition.
190
€ 1.000
Febure, Michel de, Theatre de la Turquie ou sont represente’es les
choses les plus remarquables, qui s’y passent aujourd’hui. Avec les
moeurs, le gouvernement, les Coutumes, & la religion des Turcs, &
de treize autres sortes de Nations qui habitent dans l’Empire Ottoman. Paris, J. le Febvre 1688. Ldr. d. Zt. mit breiten ornamental gepr.
Bordüren und goldgepr. gräflichen Wappensupralibros. Kl.-4to. 10
Bll., 558 S., 6 Bll.
Dritte französ. Ausgabe des erstmals 1681 in Italienisch erschienenen Werkes.
- Febure oder Fevre, auch Giustiniano de Tours genannt, war französ. Missionar und Kapuziner. Er bereiste 18 Jahre lang sämtliche Provinzen des Osmanischen Reiches. - Etw. gebräunt, flieg. Vorsatz mit tls. gelöschtem Eintrag von
alter Hd. sowie gelöschtem Stempel. Einbd. etw. berieben.
190
Blackmer Coll. 577 Anm. - Vgl. Chahine 1620.
191
€ 500
Ferriol, Charles de, Wahreste und neueste Abbildung des Türckischen Hofes ... Nebst einer aus dem Französischen ins Teutsche
übersetzten Beschreibung. Tl. I (von 2). Mit 65 (1 gefalt.) Kupfertafeln (st. 66). Nürnberg, A. J. Felßecker für Chr. Weigel 1719. HLdr. d.
Zt. Kl.-4to. 8 Bll., 112 S.
Erste deutsche Ausgabe. - Enthält eine Auswahl aus dem 1714 im Verlag Le Hay
erschienenen Großfolio-Prachtwerk des französ. Botschafters in Konstantinopel. Die verkleinerten Nachbildungen der Kupfer nach J. B. de Mour zeigen
türkische Hof- und Volkstrachten zu versch. Anlässen sowie Berufsdarstellungen, darunter die berühmte Abbildung eines Kaffeeverkäufers und einer Tabak
rauchenden Dame. - Ohne die Taf. Nr. 65 mit einer Abbildung einer jüdischen
Mäcklerin. - Stock- und fingerfl., 1 Textbl. mit hinterl. Ausriß, 5 Textbll. und
Falttaf. mit Randeinriß. Einbd. tls. etw. beschabt.
Blackmer Coll. 592. - Fromm 9069. - Lipperheide Lb 28.
192
€ 1.000
Gerlach, Stephan, Tage-Buch, der von zween Glorwürdigen Römischen Kaysern, Maximiliano und Rudolpho ... an die Ottomannische Pforte zu Constantinopel abgefertigten, und durch David Un-
192
TU R CICA
196
gnad ... glücklichst-vollbrachter Gesandtschafft: Auß denen
Gerlachischen ... nachgelassenen Schrifften, herfür gegeben durch
seinen Enckel S. Gerlachium. Mit gest. Titel mit 8 kl. Porträts und 4
gest. Kupfertafeln mit Porträts. Frankfurt, H. Fries für J. D. Zunner
1674. Pgt. d. Zt. mit 2 hs. RSch. Fol. 17 Bll., 552 S., 18 Bll.
Erste Ausgabe, selten. Eine von 2 Druckvarianten aus dem selben Jahr. - „Für
die Kenntnis des damaligen Orients wichtige(s) Reisewerk„ (ADB). Das Tagebuch des Theologen Stephan Gerlach (1546-1612) wurde erst 100 Jahre nach
der 1563-76 erfolgten Gesandtschaft von Gerlachs Enkel aus dem Nachlaß
ediert. - 1 Bl. Vorstücke („Frontisicalis...“) und 2 Porträt-Kupfer (Stephan Gerlach und David Ungnad) aus einem anderen Werk ergänzt (lose beiliegend). Gebräunt, Titel mit kl. Wappenstempel, Titelkupfer und 1 Bl. mit kl. Wurmspur, flieg. Vorsätze entfernt. Rücken mit tls. entferntem RSch. Exlibris. Insges.
gutes Exemplar des seltenen Werkes.
VD 17, 23:232887D. - ADB XIII, 23.
193
€ 300
Gilles, Pierre, De Constantinopoleos Topographia lib. IV. Mit gest.
illustr. Titel mit kl. Ansicht der Stadt. Leiden, Elzevier 1632. Ldr. d.
Zt. mit 2 RSch. und RVerg. 12mo. 422 S. (inkl. Titelkupfer), 3 Bll.
Erste Elzevier-Ausgabe, zweiter Druck. - Früher, erstmals 1561/62 erschienener
Reiseführer, eine der ersten Beschreibungen von Konstantinopel nach der türkischen Eroberung. „Among the earliest works to describe Constantinople;
provided authentic and reliable sources of information for early travellers“
(Blackmer) - Hint. flieg. Vorsatz entfernt. Kanten berieben, Gelenke gebrochen
(Deckel nahezu gelöst). 2 Exlibris. Innen kaum fleckiges Exemplar.
Blackmer Coll. 687. - Willems 367.
194
€ 300
Grothe. - 3 Werke in Erstausgabe von und unter Herausgabe von
Hugo Grothe, in 5 Bdn. Aus den Jahren 1903-15. Versch. Einbde.
und Formate.
I: Länder und Völker der Türkei. Schriftensammlung des Deutschen Vorderasienkomitees. Leipzig 1915. - OU, unaufgeschnitten. - II: Auf türkischer Erde.
Reisebilder und Studien. Mit 22 Abbildungen. Berlin 1903. - III: Orientalisches
Archiv. Illustrierte Zeitung für Kunst, Kulturgeschichte und Völkerkunde der
Länder des Ostens. Jgge. I-III (alles Erschienene) in 3 Bdn. Leipzig 1910-14. Wichtige Zeitschrift zur Orientalistik, mit Beträgen von Strzygowski, Nöldeke,
Münsterberg, Banse, Le Coq, Fischer und Grothe, darunter mehrere zu orientalischen Teppichen und Textilien. - Mit leichten Gebrauchsspuren.
195
€ 300
Gruber, Carl Anton von, Das osmanische Reich. Geographischstatistisch- und geschichtlich dargestellt. Mit 1 mehrf. gefalt. grenzkolor. gest. Karte. Wien, Gerold 1811. Pp. d. Zt. mit RSch. und marmor. Deckelbezug. Kl.-8vo. VIII, 214 S.
Erste Ausgabe. - Die frühe, maßstabgerechte Karte zeigt die europäische Türkei.
- Ganz schwach stockfl., Kanten etw. berieben. Exlibris.
Engelmann 990. - Goedeke VII, 71, 107, 25.
196
€ 1.500
Guer, Jean Antoine, Moeurs et usages des Turcs, leur religion, leur
gouvernement civil, militaire et politique, avec un abregé de
l’histoire Ottomane. 2 Bde. Mit 2 gest. Frontisp., 2 gest. Titelvignetten (wdh.), 20 Kopf- und Fußvignetten, 10 gest. Initialen, 1 gest.
Wappen und 28 Kupfertafeln (7 gefaltet). Paris, Merigot & Piget
1747. Gefleckter Ldr. d. Zt. mit 2 RSch. und reicher floraler RVerg.
4to. 2 Bll., XXIV, 453 S., 9 Bll.; 2 Bll., VIII, 537 S., 1 Bl.
Titelauflage der ersten Ausgabe, die 1746-47 erschien (vgl. hierzu ausführlicher
Blackmer). - Guer ist selbst nie in dIe Levante gereist, sein Text basiert auf den
Arbeiten von Grelot, Busbecq, Belon, Rycaut, Maillet u. a. - Guers „work is of
considerable interest for its plates, which were engraved by Duflos after designs
by Boucher and Hallé and which consist of views and scenes illustrating Turkish characters and costumes. They also include a folding double-page panorama of Constantinople. These plates are particularly charming„ (Blackmer).
Die Tafeln zeigen neben der großen Ansicht von Konstantinopel, Ansicht der
Dardanellen, türkische Trachten, Volksszenen (Hochzeitszug, Trauerzug etc.),
Sitten und Gebräuche etc. Die hübschen Vignetten geben Genreszenen wieder.
- Panorama-Ansicht mit 2 Randeinrissen (1 hinterlegt). Einbde. mit kl. Schabspuren, 1 RSch. angesplittert. Insges. schönes sauberes und breitrandiges Exemplar.
Blackmer Coll. 762. - Chahine 2000. - Colas 1348. - Cohen/Ricci Sp. 465. - Fürstenberg S. 81. - Vgl. Lipperheide Lb 31.
Re-issue of the first edition. With 2 engr. frontisp., 2 engr. title vignettes, 20 engr.
head- and tailpieces, 10 engr. initials, 1 engr. coat of arms and 28 (7 folding) copperplates. Contemp. marbled calf with 2 labels and richly floral gilt spine. - Binding occasionally scraped, 1 label chipped. Charming work with a large folding
panorama of Constantinople (with 2 tears). Internally clean and widemargined
copy.
TU R CI CA
197
€ 300
Habesci, Elias, Der gegenwärtige Zustand des ottomanischen
Reichs ... Aus einer französischen Handschrift ... ins Englische, und
aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt (von A. Wittenberg). Lübeck, C. G. Donatius 1785. HLdr. d. Zt. 8vo. 480 S.
Erste deutsche Ausgabe. - Sehr seltene, unter einem Pseudonym veröffentlichte
Abhandlung über das ottomanische Reich. „The work itself is very interesting,
especially the last seven chapters which contain accounts of commerce between
Turkey and various european countries“ (Blackmer). - Leicht gebräunt, Titelbl.
gelöst. Einbd. berieben, VGelenk etw. eingerissen und ob. Kap. mit kl. Läsur. 2
Exlibris.
Blackmer Coll. 770 Anm. - VD 18, 10190279. - Nicht bei Chahine.
198
€ 300
Hamilton, William John, Reisen in Kleinasien, Pontus und Armenien. Deutsch von O. Schomburgk. Nebst Zusätzen und Berichtigungen von H. Kiepert und einem Vorworte von C. Ritter. 2 Bde.
Mit 4 lithogr. Tafeln und 2 gefalt. Stahlstichkarten. Leipzig, Weidmann 1843. Pp. d. Zt. mit 2 hs. RSch. 8vo. XVIII, 515 S.; VIII, 394 S.,
1 Bl.
Erste deutsche Ausgabe, erschien erstmals 1842 in London. - Der britische Geologe William John Hamilton (1805-1867) bereiste in den Jahren 1835-1837
Kleinasien. Seine Forschungsreisen, die er meist von Konstantinopel und
Smyrna aus startete, führten ihn durch Anatolien und in das türkisch-armenische Grenzegebiet. Nach seiner Rückkehr wurde er Präsident der Royal Geographical Society. „His work is full of valuable information, painstackingly
collected“ (Blackmer). - Titel mit Wappenstempel, vord. flieg. Vorsatz gestempelt und mit gestrichenem alten Namenszug. Einbd. etw. berieben und bestoßen. Exlibris.
Blackmer Coll. 779 Anm. - Griep/Luber I, 557. - Henze II, 450. - Nicht in Abbey.
199
ches, Bd. 1 behandelt die Staatsverfassung, Bd. 2 die Staatsverwaltung. Zu Beginn des ersten Bandes mit einem 20seitigem Verzeichnis der benutzten Quellen. Dieses Quellenverzeichnis hat für den europäischen Teil bereits die Qualität
einer Turcica-Bibliographie. - Stellenw. etw. stockfleckig. Einbde. leicht berieben. 2 Exlibris. Schönes Exemplar aus der Sammlung Schönborn-Buchheim
mit dessen Exlibris und Bibl.-Schild auf dem VDeckel.
Goedeke VII, 760, 39. - Wurzbach VII, 270 und 274.
199
€ 1.000
Hammer-Purgstall, Joseph von, Geschichte des Osmanischen Reiches. 10 Bde. Mit 10 illustr. Vortiteln (Holzstich wdh.) und gest. Titel, 8 tls. gefalt. gest. Karten, 1 gest. Faltplan und 1 gefalt. Tabelle.
Pest, C. A. Hartleben 1827-35. Interims-Pp. d. Zt. mit neuem Bezug
und RSch. Gr.-8vo.
Erste Ausgabe. - Maßgebliches und großartiges Standardwerk des österreichischen Orientalisten Joseph von Hammer-Purgstall (1774-1856). - Mit einer
Fülle von Quellenangaben und dem schönen großen Faltplan von Konstantinopel (gebräunt). Bd. 10 mit umfangreicher Biographie. - Tls. leicht stockfl.,
Bd. 2 in der äußeren unt. Ecke mit Mäusefraß (kein Textverlust), 5 Titel mit
rotem Siegellack mit geprägtem Aristokraten-Wappen. Exlibris. Unbeschnittenes, tls. ungeöffnetes Exemplar.
Goedeke VII, 765, 75a. - ADB X, 483. - Wurzbach VII, 274.
200
€ 400
Dasgleiche. - 2. verb. Auflage. 4 Bde. Mit 8 gest. Faltkarten und 1
gefalt. Kupferplan. Pest, C. A. Hartleben 1834-36. Spät. HLwd. mit
RSch. Gr.-8vo.
Etw. stockfl., Karten tls. gebräunt. Exlibris.
Aus der Sammlung Schönborn-Buchheim
202
€ 1.000
Hammer-Purgstall. - 5 Werke in Erstausgabe von Joseph von Hammer-Purgstall in 6 Bdn. Aus den Jahren 1811-35. Versch. Einbde.
8vo.
I: Topographische Ansichten gesammelt auf einer Reise in die Levante. Mit 12
(8 doppelblattgr.) Kupfertafeln und -karten. Wien 1811. - Mit gestemp. Exlibris
des Sprachforschers Kittinger. - Sauberes Exemplar. - II: Umblick auf einer
Reise von Constantinopel nach Brussia und dem Olympos ... Mit 3 gest. Falttafeln (darunter 1 Plan und 1 Karte). Pest 1818. - OU eingeb. - III: Wien’s erste
aufgehobene türkische Belagerung. Mit 1 Falttabelle. Pest 1829. - Erste Ausgabe. - OU. - IV: Über die Länderverwaltung unter dem Chalfate. Berlin 1835.
- V: Constantinopolis und der Bosporus, örtlich und geschichtlich beschrieben. 2 Bde. Mit 1 gest. Tafel und 1 gest. Faltkarte. Pest 1822. - Ohne den gest.
Plan. - Mit untersch. Gebrauchsspuren.
I: Blackmer Coll. 785. - II: Engelmann II, 993. - III: Goed. VII, 765, 77. - IV:
ADB X, 484. - V: Goed. VII, 763, 59.
203
€ 300
Heine, Maximilian, Bilder aus der Türkei. Mit lithogr. Titel. St. Petersburg, J. Brieff 1833. Pp. d. Zt. mit goldgepr. RTitel und RFileten.
8vo. XIV Bll., 233 S.
Hammer-Purgstall, Joseph von, Des osmanischen Reichs Staatsverfassung und Staatsverwaltung, dargestellt aus den Quellen seiner
Grundgesetze. 2 Bde. Wien, Camesina 1815. HLdr. d. Zt. mit 2 farb.
RSch. 8vo. XLII S., 1 Bl., 499 S.; X, 531 S.
Einzige Ausgabe. - Reisebericht von Heinrich Heines jüngerem Bruder Maximilian (1807-1879), der als Arzt in St. Petersburg tätig war. Heinrich Heine
schrieb 1834 an seinen Bruder: „Daß Deine Türkenbilder wegen Deiner Russenliebe just nicht überall amüsieren, konntest du dir wohl vorstellen, bei der
jetzigen Stimmung ...“ (L. Kopelow, Heinrich Heines russische Phantasien, in:
West-östliche Spiegelungen, A III, 537). - Leicht braunfleckig. Kanten leicht
berieben. 2 Exlibris. Schönes breitrandiges Exemplar aus der Sammlung des
Grafen Schönborn Buchheim mit dessen Exlibris und Schild auf dem VDeckel.
Erste Ausgabe. - Das erste quellenbelegte Staatshandbuch des osmanischen Rei-
Engelmann II, 993.
201
€ 700
TU R CICA
Konstantinopel sowie Abbildungen albanischer, türkischer und griechischer
Kostüme. Die Karten zeigen Albanien und die westliche Türkei. - Vereinz. etw.
stockfl. (meist Tafeln betreffend), wenige Bll. verbunden, 1 Faltkarte mit
Quetschfalten und kl. Randeinriß, Innengelenke mit Lwd.-Streifen verstärkt.
Einband berieben. Exlibris. Insges. gutes breitrandiges Exemplar.
Blackmer Coll. 821. - Vgl. Abbey, Travels 202 und Chahine 671 (2. Aufl.). Nicht in den Kostümbibliographien.
First edition. With engr. frontisp., 17 coloured aquatinta plates (7 doublepage), 2
(1 folding) engr. maps, 1 engr. plan, 1 doublepage engr. plate with music and 2
facsimile plates. Contemp. calf with gilt fillets, spine renewed using old material.
- Here and there foxed (mostly plates), 1 leaf misbound, 1 folding map with creases
and marginal tear, inner joints reinforced with cloth stripe. Edges rubbed. Ex libris. Altogether good wide-margined copy.
206
€ 1.000
Juchereau de St. Denys, A(ntoine de), Révolutions de Constantinople en 1807 et 1808, précédées d’observations générales sur l’état
actuel de l’Empire Ottoman. 2 Bde. Paris, Brissot-Thivars 1819.
Spät. HLdr. mit 2 farb. RSch. und RVerg. 8vo. XXIV, 271 S.; 2 Bll. 318
S., 1 Bl.
205
Seltene erste Ausgabe. - Authentischer Bericht des Franzosen Juchereau de St.
Denys (1676-1744) über den größten Aufstand der Janitscharen, der Kernstruppe des Osmanischen Reiches. Während der französ. Revolution verließ
Juchereau Frankreich und gelangte nach Konstantinopel, wo er in den Dienst
der Pforte trat und das Vertrauen Sutans Selim III erlangte. Selim III ließ während der Revolution von 1807-1808 sein Leben. In der Restaurationszeit kehrte
Jucherau nach Frankreich zurück. - Vorsätze leimschattig, Bd. I. tls. im äußeren
ob. R. mit Braunfleck. Sonst breitrandiges Exemplar in schönen Einbänden im
Stil d. Zeit. Exlibris.
Blackmer 892. - Chahine 2396.
Aus der Sammlung Schönborn-Buchheim
207
207
204
€ 500
Herbelot (de Molainville), Bartholomeus de, Orientalische Bibliothek oder Universalwörterbuch, welches alles enthält, was zur
Kenntnis des Orients nothwendig ist. 4 Bde. Halle, J. J. Gebauer
1785-90. Mod. Pp. mit 2 farb. RSch. 8vo.
Erste deutsche Ausgabe, in der Übersetzung von J. Chr. Friedr. Schulz. Schwach gebräunt, Titel und 1 Textbl. mit Besitzerstempel. Insges. sauberes
Exemplar.
Pfannmüller S. 14. - Zischka S. 15. - Fromm 12346.
205
€ 1.000
Hobhouse, J(ohn) C(am), A journey through Albania, and other
provinces of Turkey in Europe and Asia, to Constantinople, during
the years 1809 and 1810. Mit gest. Frontisp., 17 kolor. Aquatintatafeln (7 doppelblattgr.), 1 gest. Plan, 2 gefalt. gest. Karten, 1 doppelblattgr. gest. Notentafel und 2 Faksimile-Tafeln. London, J. Cawthorn 1813. Ldr. d. Zt. mit RVerg. und goldgepr. Deckelfilete, Rücken
unter Verwendung alten Materials erneuert. 4to. XIX, 1152 S., 1 Bl.
Erste Ausgabe. - Berühmte Reisebeschreibung, die der britische Politiker John
Cam Hobhouse (1786-1869) zusammen mit seinem Freund Lord Byron durch
Albanien, Griechenland und der Türkei unternahm. - „Hobhouse’s account of
this journey, Byron’s first visit to Greece, is of great interest not only for the
light it sheds on an important period in the poet’s life, but also for Hobhouse’s
detailed accounts of ethnographical and topographical material and his description of Ali Pasha’s court“ (Blackmer). - Mit Ansichten von Athen und
€ 500
Kleemann, Nikolaus Ernst, Tagebuch der Reisen. Reisen von Wien
auf der Donau bis an das schwarze Meer ... in den Jahren 1768, 1769
und 1770. Dritte und vermehrte Auflage. Mit gest. Titelvignette, 11
gefalt. Kupfertafeln und 1 gefalt. Kupferkarte. Prag, Schönfeld
1783. Pp. d. Zt. mit hs. RTitel. 8vo. 11 Bll., VI S., 1 Bl., 388 (recte 398)
S., 1 Bl.
Erste illustrierte Ausgabe, erschien erstmals 1771 ohne Kupfer. - Seltenere Reise- und Landesbeschreibung des Kaufmannes Kleemann (1736-1801) durch
den Balkan und die Levante. „Nebst einem Anhange von den besonderen
Merkwürdigkeiten der krimmischen Tartarey, und erprobten Entwürfen über
die Handlung in die Levante“ (Untertitel). Zu Beginn mit einer mehrseit. feierlichen Widmungsschrift des Autors an Jahia Mufti. „Mit einer zuverlässigen
Karte von der Krimm“ (Titel). - Einbd. etw. fleckig und berieben, mod. Exlibris,
sonst frisches Exemplar aus der Sammlung Schönborn-Buchheim mit gest.
Wappenexlibris und dem Bibliotheksschild auf dem VDeckel.
Wurzbach XII, 38. - Dinse S. 273. - Nicht bei Blackmer, Chahine und in der
Eutiner Landesbibliothek.
208
€ 400
Lamartine, Alphonse de, Reisen in den Orient in den Jahren 1832
und 1833. Erinnerungen, Empfindungen, Gedanken und Landschaftsgemälde. Uebersetzt von G. Schwab und F. Demmler. 4 in 2
Bdn. Mit 1 Falttabelle. Stuttgart, J. B. Metzler 1835. HLdr. d. Zt. mit
RVerg. 8vo.
Erste deutsche Ausgabe. - „Lamartine, with his wife and daughter, left Marseilles in October, 1832, in his private yacht which was fitted out with a library
and an arsenal. He travelled in the style of an Ottoman prince, presented costly
gifts to his hosts, and was known in the East as ‘l’Emir Francais’. Lamartine ...
went on to the Holy Land alone ... (and) returned to France overland via Constantinople and the Danube valley. He spent 16 months in the Levante“ (Black-
TU R CI CA
mer). - Tls. stärker braunfl., Titel mit gestemp. Besitzermonogramm, 2 Vorsatzpapiere erneuert. Leicht berieben. Exlibris. - Dabei: Ders., Histoire de la
Turquie. Bde. I-VII (von 8). Paris, A. Delahays 1859. Neuer Lwd. mit RSch. (OU
eingeb.). 8vo. - Erschien erstmals 1854-55. - „A straightforward history of the
Turkey, but with an interesting philhellenic sidelight“ (Blackmer). - Gebräunt,
Umschläge tls. mit Läsuren und Fehlstellen (1 mit dem Vorsatz verklebt), Titel
oder Umschlag mit altem Namenszug. 2 Exlibris. - Dabei: Ders., Souvenirs,
impressions, pensées et paysages, pendant un voyage en Orient (1832-33). Bd.
I und II (von 4) in 2 Bdn. Mit 1 gest. Porträt. Paris, Ch. Gosselin 1835. Pp. d. Zt.
mit marmor. Deckelbezügen und goldgepr. RTitel. 8vo. 2 Bll., XIII S., 1 Bl., 340
S.; 2 Bll., 429 S. - Erste Ausgabe, mit dem Vortitel Oeuvres completes ... Voyage en
Orient. - Tls. braunfleckig. Einbd. etw. berieben. 2 Exlibris (darunter ein gest.
gekröntes Monogramm).
I: Blackmer Coll. 942 Anm. - Tobler S. 153. - Fromm 14050. - II: Vgl. Blackmer
Coll. 944. - III: Chahine 2577. - Röhricht 1777. - Tobler S. 153.
209
€ 300
Lavallée, Theophile, Histoire de l’Empire Ottoman depuis les
temps anciens jusqu’a nos jours. Mit 17 gest. Tafeln (st. 18) nach T.
Allom. Paris, Garnier 1855. Etw. spät. HLdr. mit goldgepr. RTitel
und GGoldschnitt. 4to. VII, 528 S.
Erste Ausgabe. - Die Tafeln zeigen u. a. Konstantinopel, Bosporus, Izmir, Jerusalem, das Innere eines Harems. - „The plates have been re-engraved ... after
Thomas Allom’s illustrations for Walsh’s Constantinople, 1838“ (Blackmer). Etw. stockfleckig. Kanten berieben. Exlibris.
212
Blackmer Coll. 963. - Chahine 1685.
210
€ 500
Lüdeke, Christoph Wilhelm, Beschreibung des türkischen Reiches
nach seiner Religions- und Staatsverfassung in der letzten Hälfte des
achtzehnten Jahrhunderts. Neue Auflage. 3 Bde. Mit 1 gefalt. Kupferansicht, 1 gest. Faltplan, 1 gest. Faltkarte und 1 Falttaf. mit kl.
Kupferstich sowie 6 Falttabellen. Leipzig, J. F. Junius 1780-89. HLdr.
d. Zt., Rücken erneuert und mit 2 farb. RSch. 8vo.
Vollständig umgearbeitete und erweiterte (dritte?) Ausgabe des 1770 erschienenen Werkes unter dem Titel Glaubwürdige Nachrichten vom Türkischen Reich.
Erstmals 1771 unter diesem Titel erschienen. - Hauptwerk des evangelischen
Pastors in Smyrna, Christoph Wilhelm Lüdeke (gest. 1805), der seinen Aufenthalt (1759-68) nutze, um Land und Kultur der Türken zu erforschen. Er berichtete in mehreren Werken mit großer Informationsfülle und Orginaliät darüber. In seine interessanten Beobachtungen fließen vor allem auch das
Alltagsleben der muslimischen, griechischen und armenischen Bevölkerung
mit ein, zudem berichtet er über vier in Smyrna ausgebrochenen Pestepidemien. - Mit einer dekorativen Ansicht von Konstantinopel, einem Plan der Stadt
sowie einer Karte vom Ägäischen Meer mit den angrenzenden Staaten. - Gebräunt, 1 Faltkupfer mit hinterl. Randeinrissen. Einbde. berieben. 3 Exlibris
(darunter Bibliotheca Zialowicziana). - Dabei: Dasgleiche. Mit 1 gefalt. Kupferansicht und 1 gest. Faltkarte. Ebd. 1771. HLdr. d. Zt. 8vo. 10 Bll., 434 S., 4
Bll. - Zweite Ausgabe. - Ohne den Grundriß-Plan. - 1 Faltkupfer mit kl. Braunfleck, 1 flieg. Vorsatz mit Randabschnitt, 1 flieg. Vorsatz mit Namenszug. Einbd.
beschabt, Gelenke etw. eingerissen, ob. Kap. mit Fehlstelle, Exlibris. - Dabei:
Derselbe, Glaubwürdige Nachrichten von dem Türkischen Reiche nach seiner
neuesten Religions- und Staatsverfassung nebst der Beschreibung eines zu
Smyrna errichteten Evangelischen Kirchenwesens. Ebd. 1770. Marmorierter
Pp.-Umschlag d. Zt. 8vo. 7 Bll., 360 S., 5 Bll. - Erste Ausgabe zu den vorherigen
Werken, noch ohne Kupfer erschienen. - Gebräunt, Umschlag komplett hinterlegt. Exlibris.
I-III: Vgl. ADB XIX, 369 und Engelmann II, 991.
211
€ 300
Lusignan, Sauveur, Reise nach der Türkei und einem Theil der Levante, nebst einer Beschreibung von Palästina. Aus den Briefen des
Herrn ... an Sir Wm. Forbyce. Hamburg, C. E. Bohn 1789. Pp. d. Zt.
8vo. 180 S.
Erste deutsche Ausgabe. - Auszug aus A series of letters adressed to Sir William
Fordyce (1788; siehe hierzu Blackmer 1041). - „Was da in der Übersetzung, ist
gut. Das Buch enthält manches Beachtenswerthe und wird unterschätzt“ (Tobler). - Etw. stockfl., wenige kl. Wurmspuren in unt. w. R., Titel mit sehr schwachem Stempel, flieg. Vorsätze erneuert. Einbd. verblichen und berieben.
Tobler S. 131. - Röhricht 1448.
212
€ 1.000
Marsigli, Luigi Ferdinando, Stato militare dell’Imperio Ottomanno. 2 Tle. in 1 Bd. Mit 4 gest. Titelvignetten (wdh.), 5 gest. Kopfvignetten (3 wdh.), 10 Textkupfern, 32 Kupfertafeln (5 doppelblattgr., 1 gefalt.), 2 grenzkolor. gest. Faltkarten sowie 10 gest. figürl.
Initialen. Den Haag, Gosse u. a. 1732. Ldr. d. Zt., Rücken unter Verwendung alter Materialreste erneuert. Folio.
Erste Ausgabe. - Reich illustriertes Werk zum Militär- und Kriegswesen der Osmanen. - Italienisch-französischer Paralleltext. - Der aus Bologna stammende
Naturforscher Luigi Ferdinando di Marsigli (1658-1730) hatte das osmanische
Reich zu Studienzwecken bereist. Ab 1681 bis 1703 war er Offizier in österreichischem Kriegsdienst, anschließend bereiste er versch. europäische Länder.
Seine reiche wissenschaftl. Sammlung, die er dem Senat von Bologna schenkte,
bildete den Grundstock der dortigen Akademie (vgl. Poggendorff II, 59). - Die
Kupfer zeigen Waffen, Kostüme, Befestigungen, Kriegsgerät, Schlachten- und
Belagerungspläne Feldzeichen, Marschformationen etc. - „His important work
on the military system of the Ottoman empire concerns itself with its finances, revenues, commerce etc. Marsigli gives an account of the different military
functionaries as well as a description of the different types of artillery, mines,
fireworks etc. The interesting plates illustrate weaponry, costumes, modes of
transport, battle formations, the organization of camps and the layout of actual battles and sieges“ (Blackmer 1084). - Kollation: (V)-XVI, 151 (recte 153) S.;
2 Bll., 199 S. Text so vollständig. - Tls. wasserrandig (dadurch zahlr. Bll. stärker
braunfl.), vereinz. etw. schmutzfl., stellenw. mit Quetschfalten, 1 Taf. tlw. gelöst.
Einbd. etw. verzogen, beschabt und bestoßen.
Graesse IV, 417. - Nicht bei Jahns und Lipperheide.
First edition. With 4 rep. engr. title vignettes, 5 (3 rep.) engr. head pieces, 10 engravings in text, 32 copperplates (5 doubleplates, 1 folding) and 2 folding engr. maps
with outline colour and 10 engr. initials. Contemp. calf, spine renewed by using old
material remains. - Partly waterstained (thereby numerous leaves stronger browned), here and there somewhat soiled, partly with creases, 1 plate partly loosened.
Binding warped, scraped and slightly bumped.
TU R CICA
213
€ 300
Mayr, Johann Heinrich, Reise nach Konstantinopel, Aegypten, Jerusalem, und auf den Libanon. Hrsg. von Joh. C. Appenzeller. Zweite verb. Auflage. Mit 4 Aquatinta-Tafeln. St. Gallen, Huber 1820.
HLdr. d. Zt. mit rotem RSch. 8vo. XIV S., 1 Bl., 576 S.
Erschien erstmals 1815. - Tagebuchaufzeichnungen des Schweizer Fabrikanten
Johann Heinrich Mayr (1768-1838), der in Krisenzeiten Handelsbeziehungen
im Orient suchte. - Etw. gebräunt und stockfl., vord. flieg. Vorsatz (mit Namenszug) und Titel mit Eckabriß. Deckel beschabt. Exlibris.
Kainbacher I, 92. - Röhricht 1633. - Tobler S. 142. - Ibrahim-Hilmy II, 26.
214
€ 300
Mayr, Johann Heinrich, Schicksale eines Schweizers während seiner Reise nach Jerusalem und dem Libanon. 3 Tle. in 1 Bd. Mit 4
Aquatinta-Tafeln von F. Hegi. St. Gallen, Huber 1815. Spät. HLdr.
mit RSch. und goldgepr. RFileten, unter Verwendung der zeitgenöss.
Buchdeckel. 8vo. XII, 212 S.; 1 Bl., 244 S., 1 Bl.; XVIII S., 1 Bl., 232 S.
Erste Ausgabe. - Tagebuch des Schweizer Fabrikanten und Färbers Johann
Heinrich Mayr (1768.1838), der in Krisenzeiten Handelsbeziehungen im Orient suchen wollte. Das Werk behandelt u. a. Konstantinopel (Tabak und KaffeeFabriken) und Alexandria, Ägypten und den Libanon (Seidenbau), Jerusalem,
Budapest, Griechenland und Beirut. Seine Reiseerlebnisse sind in tls. amüsantem Ton gehalten. - Tls. etw. gebräunt. 2 Exlibris (darunter farb. Exlibris von
August von Regensburg, dat. 1901).
Lonchamp 1955. - Kainbacher I, 92. - Röhricht 1633. - Tobler S. 141. - Vgl. Ibrahim-Hilmy II, 26 (2. A.).
215
€ 700
Montague, [Marie Worthley], Oeuvres. Traduites de l’Anglais sur
l’édition récemment publiée à Londres, d’après les lettres originales
remises par la famille de lady Montague. 4 Bde. Paris, Henrichs und
A. Bertrand 1804. HLdr. d. Zt. mit 2 farb. RSch. Kl.-8vo.
Erste französ. Ausgabe, erschien erstmals 1763-67 in Englisch. - Die Briefe der
Marie Worthley Montague gelten als Kleinodien der Reisebriefe des 18. Jahrhunderts. Ihre Briefe enthalten auch den ersten Hinweis auf die Methode der
Impfung gegen Pocken im Vorderen Orient (vgl. Wellcome). - Einbde. etw. berieben. Exlibris. Insges. schönes Exemplar. - Dabei 4 Ausgaben der Briefe von
Marie Worthley Montague: I: Letters of Lady M-y W-y M-e: Written during
her travels in Europe, Asia and Africa .... Mit gest. Front. von Chodowiecki.
Berlin, A. Mylius 1781. HLdr. d. Zt. mit RSch. Kl.-8vo. VIII, 381 S. - Erste in
Deutschland erschienene Ausgabe in der Originalsprache. - „Lady Mary accompanied her husband, E.Montague, on his diplomatic mission to Constantinople, making the Journey overland...“ (Cox, I, 229). - Etw. gebräunt und
stockfl. Exlibris. - II: Dasgleiche. Berlin, A. Mylius 1790. Neuer HPgt unter
Verwendung einer alten Handschrift. 8vo. VIII, 381 S. - Unbeschnitten. Stockfl.,
Titel mit Wappenstempel. Exlibris. - III: Briefe während ihrer Reisen in Europa, Asia und Afrika .... 3 Tle. in 1 Bd. Leipzig, M. G. Weidmann 1763. HLdr. d.
Zt. Kl.-8vo. 6 Bll., 100, 96, 80 S. - Erste deutsche Ausgabe. - Erste Bll. leimschattig. Einbd. etw. beschabt und bestoßen. Exlibris. - IV: Dasgleiche. Ebd. 1764.
Pp. d. Zt., Rücken spät. mit Lwd. verstärkt. Kl.-8vo. 6 Bll., 276 S. - 2. deutsche
Ausgabe. - Gebräunt, Titel vo. und vord. flieg. Vorsatz gestempelt. Kanten beschabt und bestoßen. Exlibris.
I: Querard VI, 221. - II: Hayn/Got. V, 142 Anm. - Vgl. Blackmer Coll. 1150. - III:
Wellcome IV, 159.
Bericht über den Einzug der spanischen Armee in Italien und über den Friedensschluß mit dem Ottomanischen Reich.
Palau 178997.
217
€ 500
Morosini, Andrea, L’imprese, et espeditioni di Terra Santa, et
l’acquisto fatto dell’imperio di Constantinopoli dalla Serenissima
Republica di Venetia. Mit Holzschnitt-Druckermarke und 6 großen figürl. Holzschnitt-Initialen. Venedig, A. Pinelli 1627. HLdr. d.
19. Jhs. mit RVerg. 4to. 8 Bll., 279 S.
Erste Ausgabe. - Seltene interessante Abhandlung zum vierten Kreuzzug, der in
der Eroberung Konstantinopels und der Errichtung des sogen. Lateinischen
Kaiserreichs mündete. Verfaßt vom offiziellen Chronisten der Stadt Venedig,
dem Geschichtsschreiber Andrea Morosini (1558-1618), Mitglied der Serenissima. Er wurde nach dem Tod von Paolo Paruta mit der Fortsetzung der Historia Veneta beauftragt, zu der er 2 Bände beisteuerte. - Tls. leicht wasserrandig,
Titel zweifach gestempelt. Exlibris.
Cicogna 676.
First edition. Rare work by the official annalist of the town, deals with the 4th
crusade. With woodcut printer’s device on title and 6 figural woocut initials. 19th
cent. half calf with gilt spine. - Slightly waterstained, title with 2 stamps. Ex libris.
218
€ 600
Murhard, Friedrich Wilhelm August, Gemälde von Konstantinopel. 3 Bde. Mit 1 gest. Titel und 2 Faltkupfern. Penig, Dienemann
1804. HLdr. d. Zt. mit 2 farb. RSch. Kl.-8vo. X, 335 S.; 1 Bl., 459 S.; 1
Bl., 527 S.
Erste Ausgabe. - Lebendiger Bericht von einer 1798 angetretenen Reise. Murhard (1779-1853), Mathematiker und später Journalist von Beruf, hielt nach
einer Reise in den Orient 1798-99 seine Eindrücke unter anderem in dem umfassenden Gemälde von Konstantinopel fest. - Die schönen Tafeln zeigen eine
Ansicht von Konstantinopel, vom Wasser aus gesehen (von J. S. Böttiger nach
Bonnet gestochen) und eine Fassadenansicht von Sultan Achmed’s Dschamie.
- Braunfleckig. Einbde. berieben, 1 RSch. leicht angesplittert. 3 Exlibris (darunter Exlibris des tschechische Priesters Karl Wilhelm Horky und 1 gest. Wappenexlibris).
Engelmann I, 397. - Nicht in der Blackmer Collection und bei Chahine.
219
€ 400
(Naundorf, Egedius; Pseud.:) Frodnuan, Eigentlicher Bericht, oder
ausführliche Beschreibung, zu welcher Zeit Se. Königl. Majestät zu
Schweden, nach der Pultawischen Action, in der Türckey bey Bender
angekommen, und wann sie wieder aus selbigen Landen gangen,
und in Teutschland glücklich arriviret sind. Mit 1 gest. Porträt.
Stralsund 1715. Pp. d. Zt. 8vo. Doppelblattgr. Titel, 84 S.
Erste Ausgabe, eines von zwei Exemplaren des gleichen Jahres mit untersch.
Seitenzahl. Das KVK verzeichnet das Werk in nur 3 Bibliotheken (Sächs. Landesbibl. Dredsen, Württ. Landesbibl. Stuttgart und National Library of Scotland, letzteres mit abweich. Kollation). - Augenzeugenbericht über den Aufenthalt Karls XII. von Schweden in der Türkei, wohin dieser nach der Niederlage
von Poltawa (1709) geflohen war und wo er unter dem Schutz von Sultan Ahmed III. in königlichen Ehren lebte. - Stockfl., vereinz. minim. Wurmspuren im
w. R., Porträt im Seitensteg knapp beschnitten, Vorsätze erneuert. Einbd. etw.
berieben und bestoßen, Rücken erneuert.
Vgl. Warmholtz 5797 (abweich. Seitenzahl).
216
€ 900
Montesinos, Manuel, Relacion de la entrada del exercito imperial
en Italia, i puestos que Magestad Cesarea ha ocupado en la Valtelina,
i la ratificacion de las paces con el Rei de Dinamarca, y el Gran
Turco. Mit figürl. Holzschnitt-Initiale. Madrid, Bernardino de Guzman 1629. Neuer Brosch. Folio. 2 nn. Bll.
Erste Ausgabe, einer von zwei Drucken aus dem gleichen Jahr. Sehr seltener
220
€ 300
Neale, Frederick Arthur, Turkey and the Turks; or, historical sketches of the rise, progress and present condition of the Ottoman Empire. 2 Tle. in 1 Bd. Mit 4 kolor. lithogr. Tafeln. London, J. Madden
1854. Blauer goldgepr. OLwd. mit GGoldschnitt. 8vo. XVI, 365 S.;
315 S.
TU R CI CA
221
222
Erste illustrierte Ausgabe. - „Popular edition, apparently issued without the separate title-page to vol. II. The first edition was published in two volumes in
1854 as Islamism, its rise and progress, or the present and past condition of the
Turks. The first edition does not seem to have plates ... The work is basically a
history of Islam and includes the Arab caliphates, the Saracens, the Moslems in
India, as well as the Ottoman empire. It is carried up to the Crimean War and
also contains an account of the Greek revolution“ (Blackmer). - Vord. flieg.
Vorsatz mit zeitgenöss. Widmung. Einbd. etw. fleckig, Kanten berieben, Kap.
mit kl. Einrissen. Seltenes Werk in guter Erhaltung.
223
Erste Ausgabe. - Seltene Geschichte der osmanischen Herrscher seit 1300, verfaßt von dem Humanisten Nicolaus Sagundinus (1402-1464), mit einer Fortsetzung von Johann Ramus sowie einem 14-seitigen Anhang. - Tls. leicht gebräunt und etw. stockfleckig. Exlibris.
VD 16, S 1313. - Nicht im BM STC und bei Adams sowie in den einschläg. Bibliographien.
First edition. Rare history of the Ottoman emperors. New card board. - Partly
slightly browned and foxed. Ex libris.
Blackmer Coll. 1188.
223
221
€ 500
Newton, Charles Thomas, Travels and discoveries in the Levant. 2
Bde. Mit 17 gest. Tafeln und 12 mont. Foto-Tafeln von F. Bedford
sowie 12 lithogr. Karten und Plänen (5 gefalt.) und zahlr. Textholzstichen. London, Day & Son 1865. OLwd. mit goldgepr. RTitel. Gr.8vo. XIV S., 1 Bl., 360 S.; S. (III)-XIV, 1 Bl., 275 S.
Erste Ausgabe, vorliegend die bessere Variante mit den 12 aufgezogenen Fotografien von Francis Bedford anstelle der Lithographien in der einfachen Normalausgabe. - „This very interesting work describes Newton’s activities in the
Levant from 1852 to 1859. The text in the form of letters and begins with
Newton’s appointment as vice-consul at Mitylene ... in 1854-5 he carried out
excavations at Kalymnos. In 1856 he began the series of expeditions to the coast
of Asia Minor which resulted in the excavations of the Mausoleum of Halicarnassus. Volume 2 ... contains a popular account of his discoveries at Halicarnassus. The plates include views of Rhodes, Cos, Kalymnos and Mitylene“ (Blackmer). - Vereinz. geringfüg. fleckig, Vorsatz mit altem Besitzeintrag, beide
Buchblöcke leicht angebrochen. Exlibris. Sauberes unbeschnittenes Exemplar,
in Lwd.-Schuber. - Lose beilieg.: Eigh. Brief m. U. von Charles T. Newton. 1 S.,
18 : 11,5 cm, dat. 17. X. 1883.
Blackmer Coll. 1193. - Röhricht 2871.
222
€ 800
Nicolaus Sagundinus, Otthomanorum familia, seu de Turcarum
imperio historia, addito complemento Io. Rami, à capta Constantinopoli usque ad nostra tempora. Item elegiae & hendecasyllaba
quaedam, eiusdem Rami. Wien, Aegidius Adler 1551. Neuer Pp. 4to.
24 nn. Bll.
€ 2.000
Nicolay, Nicolas de, Les quatre premiers livres des navigations et
peregrinations orientales. Mit breiter architektonischer Holzschnitt-Titelbordüre, Holzschnitt-Kopfvignette, fig. HolzschnittInitiale sowie 59 radierten Tafeln (st. 60). Lyon, G. Rouillé 1568.
Neuer Schweinsldr. über Holzdeckeln. Folio. 7 Bll., 181 S.
Erste Ausgabe, zweiter Druck. - Der Druck wurde am 1. Sept. 1567 vollendet,
wenige Exemplare erschienen mit der Jahreszahl „1567“ auf dem Titel, die übrigen sind mit 1568 datiert. Beide Drucke sind identisch.
„Nicolas de Nicolay’s descriptions of his travels in the Ottoman empire was one
of the most influential works on the Turks and their subject peoples to appear
in the sixteenth century. It was translated into various languages and left a deep
mark on later publications on the same topic. Its success was largely due to the
sixty illustrations of the different costumes worn in the area Nicolay visited???
(Hamilton, Europe and the Arab world, no. 9). - Die schönen Radierungen sind
mit „L D„ monogrammiert und werden von Baudrier und Mortimer Louis Danet zugeschrieben, nach neueren Forschungen stammen sie aber von Léon Davent (vgl. C. Grodecki, Le graveur Lyon Davent, illustrateur de Nicolas de Nicolay, in: Bibliothèque d’Humanisme et Renaissance, 36 (1974), S. 347ff.). - Die
vorlieg. Radierungen sind auf 60 einzelnen Blättern und nicht, wie meist vorkommend und auch bei Mortimer beschrieben, tlw. recto u. verso zusammengeklebt bzw. auf die weißen Versoseiten der Textbll. montiert. - Fehlt die Tafel
94 (Solachi ou Solacler). 2 Taf. vertauscht. - Knapp beschnitten (Titelbordüre
angeschnitten), Titel mit Eckläsur und aufgezogen (Verlust des Druckprivilegs
verso), 1 Taf. angerändert, 1 Taf. mit ergänztem Eckabriß, 2 Taf. mit hinterl.
Randeinriß, tls. minim. fleckig, Tafeln in der ob. Ecke durchgeh. von alter Hand
mit korrespondierender Seitenzahl des Textes versehen, auf S. 134 und 163 eine
Druckzeile gelöscht (Korrektur des Verlags; vgl. das digit. Expl. der BNF).
Baudrier IX, 318. - Gültlingen I, 683. - Mortimer 386. - Lipperheide Lb2. - Göllner
1241. - Chahine 3433. - Nicht bei Blackmer und Griep/Luber (nur spät. Ausg.)
TU R CICA
226
€ 300
Pardoe, (Julia), The beauties of the Bosphorus. Illustrated in a series of views of Constantinople and its environs. Mit gest. Titel mit
Vignette, gest. Porträt, 78 Stahlstich-Ansichten nach W. H. Bartlett
und 1 gest. Karte. London, G. Virtue 1838. Ldr. d. Zt. mit GGoldschnitt und reicher erhabener Blindprägung, Rücken unter Verwendung alter Materialien erneuert. 4to. 2 Bll., 164 S.
Erste Ausgabe. - Schönes dekoratives Exemplar des berühmten Ansichtenwerkes von Konstantinopel und Umgebung, gewidmet Mustafa Rechid Pasha. „Here Mrs. Pardoe provides a text for William Bartlett’s plates - among the
earliest of his Eastern series to appear“ (Blackmer). - Leicht gebräunt, tlw. etw.
braunfl., hint. Innengelenk angebrochen, vord. Innengelenk verstärkt, vord.
Vorsätze erneuert. Einbd. berieben und bestoßen.
Blackmer Coll. 1254. - Chahine 3550.
.
227
225
224
€ 300
Olivier, Guillaume-Antoine, Reise durch das Türkische Reich,
Egypten und Persien, während der ersten sechs Jahre der französischen Republik oder von 1792 bis 1798. Hrsg. von M. C. Sprengel
und T. F. Ehrmann. 3 Bde. Mit 1 gr. gest. Faltkarte. Weimar, LandesIndustrie-Comptoir 1802-08. HLdr. d. 20. Jhs. mit RSch. und etw.
RVerg. 8vo. 1 Bl., XIV, 584 S.; 1 Bl., X, 754 S.; 1 Bl., LXXX, 420, 52 S.
Bibliothek der neuesten und wichtigsten Reisebeschreibungen, Bde. VI, XXI und
XXXVI. - Erste deutsche Ausgabe. - „Des größten Wert seiner Reisebeschreibung machen die Ausführungen über die neuere persische Geschichte (seit
Nadir Schah) aus sowie die vergleichenden Betrachtungen über Perser und
Türken“ (Henze III, 646). - „This is an important work both for its scope and
the amount of information it provides, particularly of the Aegean Islands“
(Blackmer). - Die Karte zeigt Syrien, Mesopotamien und einen Teil von Persien.
- Stockfl., Faltkarte am äußeren re. R. hinterlegt und mit kl. Randläsur.
Fromm 19391. - Blackmer Coll. 1220 Anm. - Ibrahim-Hilmy II, 79.
225
€ 1.000
Ottomanisches Reich. - Folge von 69 (12 doppelblattgr.) Kupfertafeln mit 138 Darstellungen, tlw. ausgeschnitten und aufmontiert.
Aus: Mouradgea d’Ohssons, Ignatius, Tableau general de l’Empire
Othoman. [Um 1790]. Ldr. d. Zt. Gr.- Folio.
Die Kupfersammlung stammt aus dem bedeutenden Werk des armenischen
Orientalisten Ignatius Mouradgea d’Ohssons (1740-1807), das Geschichte,
Kultur und Staatsordnung des Osmanischen Reiches behandelt. - Die Kupfer
zeigen u. a. Trachten, öffentliches Bad, Feste und Zeremonien (darunter Beerdigung, Geburtsfeier des Propheten Mohammed), versch. Ansichten von Moscheen (darunter Hagia Sophia), Mekka, Kapellen, öffentliche Bibliothek, 4
Stammbäume, Schriftproben und einen Kalender. „Many of the very important plates, illustrating for the most part the official costumes of the Ottoman
court functionaires, are after drawings by J. B. Hilaire, the artist who accompanied Choiseul-Gouffier in 1776. Other plates are after Cochin and Moreau le
jeune. These two artist are not known to have travelled in the Levant; their
drawings may be after original drawings by indigenous artists. In fact many
manuscript collections of Turkish costume are based on these plates and are
not taken from nature“ (Blackmer). - Tls. etw. stock- und fingerfleckig. Einbd.
beschabt und bestoßen, Gelenke eingerissen.
Vgl. Blackmer Coll. 1164 und Chahine 3475f.
Series of 69 (12 doublepage) copperplates with 138 illustrations from Ignatius
Mouradgea d’Ohssons, Tableau general de l’Empire Othoman. Contemp. calf. Plartly sligthly foxed and fingerstained. Binding scraoed and bumped, outer joints
torn.
€ 300
Paris, J. J., Betrachtungen über die jetzige Crise des ottomanischen
Reichs, ihre wirkenden Ursachen und wahrscheinlichen Folgen. Aus
dem Französischen von B. J. F. v. Halem. Leipzig, E. Klein 1822. Spät.
Pp. mit hs. RSch. 8vo. 1 Bl., XXXIV, 192 S., 4 Bll.
Seltene erste deutsche Ausgabe. - Das KVK weist nur 4 Exemplare nach. - Paris
war Ober-Sekretär der französischen Regierungskommission auf den Ionischen Inseln. - Tls. braunfl., Titel mit altem Besitzeintrag (am ob. R. angeschnitten). Exlibris.
Fromm 19594.
228
€ 400
Pétis de la Croix, François, Abbrégé chronologique de l’histoire
Ottomane. 2 Bde. Paris, Vincent 1768. Ldr. d. Zt. mit reicher RVerg.
und 2 farb. RSch. 8vo. XXIII, 694 S., 5 Bll.; 2 Bll., 786 S., 1 Bl.
Erste Ausgabe. - Der Orientalist und Übersetzer François Pétis de la Croix
(1653-1713) verbrachte etwa 10 Jahre in Syrien, Griechenland und Konstantinopel. Das vorlieg. Werk ist, obwohl als Abriß bezeichnet, eine sehr detaillierte
Schilderung der ottomanischen Geschichte bis 1730, nicht unähnlich zu Demetrius Kantemirs berühmten Werk. Wertvoll durch die in Bd. I abgedruckten
Kurzbiographien der Herrscher, Militärs und Gelehrten sowie durch das umfangr. Register am Ende des zweiten Bandes. - Etw. gebräunt. Kanten berieben
und bestoßen, 1 Außengelenk etw. eingerissen, beide ob. Kap. mit kl. Läsuren. 3
Exlibris (2 gest. Wappen-Exlibris übereinander montiert). Insges. schönes Exemplar in zeitgenöss. Einbänden.
Blackmer Coll. 938.
229
€ 1.500
Pitton de Tournefort, (Joseph), Beschreibung einer auf königlichen Befehl unternommenen Reise nach der Levante. Aus dem
Französischen übersetzt. 3 Bde. Mit 1 gest. Titelvignette und 142
Kupfertafeln (6 gefalt.). Nürnberg, G. N. Raspe 1776-77. Neuer
HPgt. unter Verwendung alten Rücken-Materials, mit RSch. 8vo. 4
Bll., 503 S.; 2 Bll., 516 S.; 2 Bll., 641 S.
Erste deutsche Ausgabe, vollständig wie vorliegend selten. - „Beschreibung einer in den Jahren 1700-1702 unternommenen Forschungsreise in das östliche
Mittelmeer sowie an die östliche Schwarzmeerküste mit vorwiegend naturkundlichem, ethnographischem und topographischem Inhalt“ (Griep/L.). Die Tafeln zeigen die Pflanzenwelt, Trachten, reizvolle Ansichten, Karten und
Pläne sowie Tiere etc. - 3 Falttaf. mit kl. Randläsuren (1 hinterlegt), Taf. in Bd.
III meist mit leichter mittiger Knickspur, 2 Titel mit altem Namenszug, Vorsätze erneuert. Exlibris. Insges. nur wenig fleckiges Exemplar.
Griep/Luber 140 Anm. - Blackmer Coll. 1318 Anm. - Fromm 25652. - Nissen,
Zool. 4155. - Vgl. Lipperheide Kc1.
TU R CI CA
First German edition, scarce in its completeness. Mit 1 engr. title vignette and 142
copperplates (6 folding). New half vellum, using old material. - Only few stains, 3
folding plates with small marginal defects (1 backed), most plates of vol. III with
slight central fold, 2 titles with old owner’s entry, endpapers renewed. Ex libris.
Altogether good copy.
230
€ 1.000
Pitton de Tournefort, (Joseph), Rélation d’un voyage du Levant. 3
Bde. Mit 152 tls. gefalt. Kupfertafeln. Lyon, Gebr. Bruyset 1727. Pgt.
mit hs. RTitel. 8vo. 12 Bll., 379 S., 30 Bll.; 2 Bll., 448 S.; 2 Bll., 404 S.,
2 Bll.
Spätere Ausgabe des nachgefragten Werkes, erschien erstmals 1717. - „The botanist Pitton de Tournefort was sent on a mission to the Levant by Louis XIV in
1700 ... (He) travelled extensively in the Archipelago, visiting most of the islands in the Cyclades ... and many in the Northern Sporades ... He also spent a
considerable period in Crete before going to Constantinople and Asia Minor,
the coasts of the Black Sea and then overland through Armenia to Persia“
(Blackmer). - Die Taf. zeigen hauptsächlich Pflanzen, Ansichten, Karten, ferner
Geräte, Tiere, Trachten, antike Bauwerke u. a. Unter den Ansichten Candia,
Gallipolis, Tiflis, Trapezunt, Tripolis, Smyrna; ferner zahlr. Karten griechischer
Inseln. - Leicht gebräunt, 1 Falttaf. mit hinterl. Randeinriß, flieg. Vorsatz mit
Eintragung von alter Hd. Exlibris. Unbeschnittenes Exemplar.
226
Blackmer Coll. 1318 Anm. - Ibrahim-Hilmy II, 292 Anm. - Chahine 4829 Anm.
- Vgl. Lipperheide Kc1; Griep/Luber 1402 und Nissen, Zool. 4154.
Later edition. With 152 partly folding engr. plates. Contemp. vellum with handwritten title on spine. - Slightly browned, 1 folding plate with backed tear, 1 front
flying endpaper with entry by old hand. Ex libris. Untrimmed copy.
231
€ 1.000
Reusner, Nikolaus, Epistolarum Turcicarum variorum et diversum
authorum. 2 Tle. (Liber I-V und Liber VI-III, von 14) in 1 Bd. Mit 1
breiten figürl. Kupfer-Titelbordüre. Frankfurt, J. Kollitz und P.
Brachfeld 1598-99. Pgt. unter Verwendung eines alten Manuskriptblattes mit Siegelwachs auf dem VDeckel. 4 Bll., 30 (recte 304) S.; 6
Bll. (d. l. w.), 182 S., 1 Bl.
Erste Ausgabe, selten. - Sammlung mit Briefen und Beschreibungen versch. Autoren zu den Türken und dem Osmanischen Reich. - Der deutsche Rechtswissenschaftler Nikolaus Reusner (1545-1602) hatte 1594 seinen wohl wichtigsten
Auftrag bekommen. Er sollte in Kraukau die militärische Unterstützung und
Truppenentsendung der Polen in die Türkei aushandeln. Leider blieb das Vorhaben erfolglos. Trotzdem wurde Reusners Einsatz mit der Ernennung zum
„Comes Palatinus“ und der Erneuerung seines Adels gewürdigt. - Bd. I ohne die
beiden letzten nn. Bll. mit Indices. - Stellenw. etw. wasserrandig, erste ca. 10 Bll.
mit kl. Eckknick, 2 Bll. und Titel mit Eintragungen von alter Hd., Titel leicht
angeschmutzt, flieg. Vorsätze entfernt. Einbd. schmutzfl., Schließbänder entfernt. Exlibris.
229
VD 16, R 1412 (nur Tl. I mit Büchern 1-5). - Göllner 2337 und 2403. - BM STC,
German Books S. 734. - Adams R 405 und 406. - Schottenloher 43476i.
First edition, scarce. With broad engr. title border. Vellum using an old manuscript.
- Vol. I lacking the last not numbered leaves with indices. - Here and there waterstained, first 10 leaves with small corner crease, 2 leaves and title with entries by
old hand, title slightly soiled, flying endpapers removed. Binding stained, thongs
removed. Ex libris.
232
€ 800
Ricaut, Paul, Die Neu-eröffnete Ottomannische Pforte ... Beschreibung deß gantzen Türckischen Staats- und Gottesdiensts ... Zweytens, einer wolgefaßten außführlichen Histori, der vornehmsten
Geschichten aller Ottomannischen Monarchen ... Tl. I (von 3). Mit
gest. illustr. Titel, 171 Textkupfern, 19 gest. Textvignetten und 1
gest. Initiale. Augsburg, J. J. Schönig für L. Kroniger und G. Göbel
Erben 1694. Pgt. d. Zt. Folio. 8 Bll., 150, 569 S., 36 Bll.
Zweite deutsche Ausgabe der reich illustrierten Türkenchronik. Ohne den spä-
231
TU R CICA
234
€ 500
Sandys, George, Sandys Reisen. Inhaltende Die histori von dem ursprünglichen und gegenwertigem Stand deß Türckischen Reichs ...
Von Egypten, deren Inwohner ... benebens einer Beschreibung des
Gelobten Lands ... Mit gest. illustr. Titel und 26 Kupfertafeln.
Frankfurt, J. G. Schiele 1669. Pgt. d. Zt. mit hs. RTitel. 12mo. 16 Bll.
(inkl. Titelkupfer), 635 S., 2 Bll. (d. l. w.).
Erste deutsche Ausgabe der 1615 in London erschienenen Reisebeschreibung.
Sandys war vor allem als Dichter und Übersetzer antiker Literatur bekannt. Er
trat 1610 eine Orientreise an, die ihn auf die übliche Route über die Adria und
deren Inseln nach Griechenland und in die Türkei brachte sowie dort über
Rhodos und Zypern nach Jerusalem führte. „Seine Reisebeschreibung zeigt genaue und objektive Beobachtungen orientalischer Sitten und Gebräuche und
der islamischen Religion“ (Griep/L.). - Die Kupfer zeigen Ansichten, Pläne und
Reiserouten, u. a. der heiligen Stätten in Jerusalem, Bethlehem und Umgebung,
wie etwa die Grabeskirche, den Ölberg und die Wüsten, durch die Johannes der
Täufer wanderte. - Leicht gebräunt, durchgeh. im Kopfsteg eng beschnitten,
Titelkupfer hinterlegt.
Griep/Luber 1226. - Ibrahim-Hilmy II, 210. - Röhricht 923 Anm. - Tobler S. 92.
- VD 17, 23:255445L.
235
232
ter erschienen Fortsetzungsband und den Curiosen Anhang. Das englische Original (Present State of the Ottoman Empire) erschien erstmals 1668, die erste
deutsche Ausgabe 1671. - „This was Rycaut’s most important work ... [his] information on the Ottoman Empire came from several sources - Turkish records, members of the government and Ulema, and from a Pole who had spent
19 years at the Ottoman court. An extremely important and influential work,
which provides the fullest account of Ottoman affairs during the 17th century„ (Blackmer). - Titel in Rot und Schwarz. - Die schönen Kupfer mit Porträts
türkischer Sultane, Ansichten, Schlachten sowie historischen und kulturgeschichtlichen Szenen etc. - Nur stellenw. etw. stockfl., erste Bll. mit kl. Randläsuren, Kupfertitel mit schwacher Quetschfalte, Titel mit kl. Besitzerstempel im
ob. re. R., Vorsätze und vord. Deckelbezug erneuert. Exlibris. Insges. sauberes
Exemplar des seltenen wichtigen Werkes.
Blackmer Coll. 1463 Anm. - Lipperheide Lb 23. - VD 17; 39:124180R. - Nicht
bei Chahine, Apponyi und Nebehay/Wagner.
.
233
€ 2.000
Schweigger, Salomon, Ein newe Reyßbeschreibung auß Teutschland nach Constantinopel und Jerusalem. Mit 1 ganzseit. Wappenholzschnitt, 8 (7 gefalt.) Holzschnitt-Tafeln und 82 Textholzschnitten (1 mit bewegl. Elementen) sowie 4 Schrift- und einem
Notenbeispiel. Nürnberg, J. Lantzenberger 1608. Pgt. d. Zt. unter
Verwendung eines alten Manuskript-Blattes. 23 Bll., 341 S.
Erste Ausgabe, selten. - Der evangel. Theologe Salomon Schweigger (15511622) erlangte durch seine Newe Reyßbeschreibung internationale Bekanntheit.
Er ging 1577 für 3 Jahre als Gesandtschaftsprediger nach Konstantinopel und
machte auf seiner Rückreise 1581 eine Pilgerfahrt nach Jerusalem. Der Schwerpunkt seiner Reisebeschreibung liegt auf Konstantinopel. „The woodcuts in the
Reiszbeschreibung are from considerable interest ... They illustrate views of
towns, buildings, costumes, processions, etc.“ (Blackmer) - „Schweigger
schreibt lückenhaft und nicht ohne Vorurtheile, im ganzen aber aufgeklärter als
weitaus die meisten seiner Vorgänger“ (Tobler). - Ohne das häufig fehlende
gest. Verfasserporträt und den Faltholzschnitt Nr. VIII. - Gebräunt. Einbd. berieben, Schließbänder entfernt, Rücken mit Pgt. verstärkt, 1 Kante tls. mit kl.
Wurmspuren. Exlibris.
VD 17, 23:246653P. - Tobler S. 81-82. - Röhricht 777. - Graesse VI, 322. - Vgl.
Blackmer Coll. 1512 und Griep/Luber 1278 (Ausg. 1664).
Scarce first edition. With 1 fullpage armorial woodcut, 8 (7 folding) woodcut plates, 82 woodcuts in text (1 with movable parts) and 4 writing and 1 music note
example. Contemp. vellum, using an old manuscript. - Lacking the mostly missing
engr. portrait and folding plate no. VIII. Browned. Binding rubbed, thongs removed, spine reinforced by vellum, 1 edge with small wormtraces. Ex libris.
€ 400
Riedesel, Johann Hermann von, Bemerkungen auf einer Reise
nach der Levante. Aus dem Französischen übersetzt und mit einigen
erläuternden Anmerkungen begleitet von Chr. Wilh. Dohm. Mit
gest. Titelvignette. Leipzig, C. Fritsch 1774. Mod. marmor. Pp. mit 2
goldgepr. RSch. 8vo. 6 Bll., 268 S., 4 Bll.
Erste deutsche Ausgabe. - Erschien in der Nachfolge der 1771 veröffentlichten
wirkungsgeschichtlich bedeutenden Reise durch Sicilien und Großgriechenland.
- Der Diplomat und Reiseschriftsteller Johann Hermann von Riedesel (17401784) verfaßte die erste und gleichzeitig erfolgreichste Landesbeschreibung Siziliens und Maltas. 1768 reiste er durch Griechenland, die Ägäis und nach Konstantinopel, wo er vor allem die antiken Überreste studierte. - „The voyage to
the Levante was first published in 1773, in French ... This important work,
which describes Smyrna, Greece and the Aegean Islands, was prompted by
Riedesel’s friendship with Winckelmann ... Riedesel was travelling in Greece
and Asia Minor in May 1768. He was very interested in comparing the acient
theme“ (Blackmer 1420). - Schwach gebräunt. Exlibris. Gutes Exemplar.
Griep/Luber 1168. - Ibrahim-Hilmy II, 173. - Fromm 28482. - Nicht bei Blackmer.
236
€ 400
Shaw, Thomas, Reisen oder Anmerkungen verschiedene Theile der
Barbarey und der Levante betreffend. Nach der zweyten engländischen Ausgabe ins Deutsche übersetzt (von J. H. Merck). Mit 20
Kupfertafeln (4 gefalt.) und 12 gest. Karten (8 gefalt.). Leipzig, B. C.
Breitkopf 1765. Spät. Pp. mit RSch. Kl.-4to. 10 Bll., 424 S., 11 Bll.
Erste deutsche Ausgabe. - Thomas Shaw (1692-1751) bereiste in den zwanziger
Jahren des 18. Jhs. Algerien, Tunesien, den Vorderen Orient und Ägypten. „Shaw’s Travels has been praised by Dibdin and others. It is especially esteemed
for its botanica and zoological plates, in addition to the information Shaw imparts on the antiquities, geology and geography of the areas he visited“ (Blackmer). - Die Karten zeigen Teile Arabiens, des Mittelmeeres sowie die Umgegend
von Algier und Tunis. Die Kupfer u. a. mit Ansichten, Gebäuden, Münzen,
Skulpturen, Tieren und Pflanzen. - Etw. stockl., Satzspiegel tls. gebräunt. Kanten beschabt, Rücken mit Papierschild. Exlibris.
Blackmer Coll. 1533 Anm. - Ibrahim-Hilmy II, 233. - Tobler S. 124 - Nissen,
Bot. 3840.
TU R CI CA
235
237
238
€ 300
Shaw, Thomas, Travels, or observations relating to several parts of
Barbary and the Levant. Mit gest. Titelvignette, 21 Kupfern auf 18
Tafeln, 11 Kupferkarten (6 gefalt.), 1 gest. Faltplan und 1 ganzseit.
Notenkupfer und einigen gest. Textvignetten und Initialen. Oxford,
At the Theatre 1738. Ldr. d. Zt. mit RSch. und RVerg. Folio. 4 Bll.,
XV, 442 S., 1 Bl., 60 S., 4 Bll.
Erste Ausgabe. - Wegen der wahrheitsgetreuen Berichterstattung und der opulenten Ausstattung geschätztes Werk. Der Kaplan Thomas Shaw (1694-1751)
behandelt Algerien und Tunesien, Ägypten, Syrien und Arabien, er beschreibt
Geographie, Flora und Fauna, Sitten und Gebräuche, griechische und römische
Altertümer u. v. m. Die Karten zeigen Teile von Nordafrika, Syrien und Palästina. „A noble example of typography, illustrated by maps and plates, catalogue
of animals, plants, fossils, coins and inscriptions, and a copious index“ (DNB).
- Vereinz. leicht stockfl. (nur erste und letzte Bll. etw. stärker), 1 Faltkarte mit
Falzeinriß, 2 Taf. mit kl. Randläsuren. Einbd. mit stärkeren Gebrauchsspuren.
Innen gutes Exemplar.
Blackmer Coll. 1533. - Chahine 4498. - Ibrahim-Hilmy II, 233. - Röhricht 1352.
- Tobler S. 123.
First editon. With engr. title vignette, 21 engravings on 18 plates, 11 engr. maps (6
folding), 1 fullpage engr. musical notes and few engr. vignettes and initials in text.
Contemp. calf with red label and gilt spine. - Here and there foxed (at beginning
and in the end stronger), 1 folding plate with tear, 2 plates with small marginal
defects. Binding with stronger signs of use. Inside good copy.
238
€ 1.500
Shaw, Thomas, Voyages dans plusieurs provinces de la Barbarie et
du Levant: contenant des observations geographiques, physiques,
philologiques et melées sur les Royaumes d’Alger et de Tunis, sur la
Syrie, l’Egypte et l’Arabie Petrée. Traduits de l’Anglois. 2 in 1 Bd. Mit
20 Kupfertafeln (16 gefalt.) und 13 Kupferkarten und - plänen (9
gefaltet). Den Haag, J. Neaulme 1743. Gefleckter Ldr. d. Zt. mit rotem RSch. und schmaler goldgepr. Deckelbordüre. 4to. 1 Bl., XLIV,
414 S., 1 w. Bl.; IV, 192, 172 S.
Erste französische Ausgabe. - Wichtiges Reisewerk, „mit Bemerkungen und
Verbesserungen vom Autor selbst“ (Tobler). - „First french edition, with cor-
239
rections and notes by the author. This edition appeared before the second English edition (1757), which was published after Shaw’s death in 1751. The translater is apparently unknown, but the dedication to Frederik II of Prussia is
signed by the publisher Neaulme and by Etienne Bordeaux. Bordeaux, who was
known to Shaw and to whom the corrections and additions were sent, is probably the translator“ (Blackmer). - Die Kupfer mit Karten und Plänen, Architektur und Altertümern, Flora und Fauna sowie einer Notentafel. Beschrieben
werden hauptsächlich Ägypten, Tunesien, Algerien und Syrien. - Tls. etw. gebräunt und gering fleckig. Einbd. leicht berieben. Exlibris. Schönes breitrandiges Exemplar.
Blackmer Coll. 1536. - Chahine 4501. - Ibrahim-Hilmy II, 233. - Röhricht 1352.
- Tobler S. 124.
First French edition. With 20 (16 folding) copperplates and 13 (9 folding) engr.
maps and plans. Contemp. mottled calf with red label and richly gilt spine. - Partly slightly browned and minim. stained. Binding slightly rubbed. Ex libris. Fine
wide-margined copy.
239
€ 1.000
Spandugino, Theodor, I commentari ... dell’origine de principi
Turchi, & de’costumi di quella natione. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. Florenz, L. Torrentino 1551. Spät. Pgt. mit
Ldr.-RSch. Kl.-8vo. 8 Bll., 202 S., 1 Bl.
Zweite Ausgabe, erschien erstmals 1519. - Spandugino wuchs Ende des 15. Jhs.
als Kind in Konstantinopel auf und floh dann nach Venedig. „Sein literarisches
Werk über das Osmanische Reich ist gekennzeichnet durch den Versuch, den
Beweis zu führen, daß es in vielen Beziehungen eine Fortsetzung des Byzantinischen Reiches sei ... Eine der bedeutendsten Veröffentlichungen über Sitten,
Glauben und Kultur der Türken. Seine Wertung und Beschreibung türkischer
Sitten und Gewohnheiten ist frei von den Vorurtheilen seiner Zeitgenossen“
(Göllner I, 188 zu der dt. Ausgabe von 1523). - Tls. wasserrandig und vereinz.
etw. braunfleckig. Exlibris. - Gutes Exemplar der seltenen Beschreibung zum
Türkischen Reich.
BM STC, Italian Books S. 636. - Adams S 1531. - Göllner II, 912. - Nicht bei
Blackmer und Chahine.
Second edition. With woodcut printer’s device on title. Later vellum with label. Partly waterstained, here and there brown stains. Ex libris. Good copy of this rare
description on the Ottoman empire.
TU R CICA
Exemplar aus 2 berühmten Sammlungen
241
€ 600
Spratt, Thomas Abel Brimage und Edward Forbes, Travels in Lycia, Milyas, and the Cibyratis, in company with the late Rev. E. T.
Daniell. 2 Bde. Mit 9 lithogr. Tafeln, 3 gest. Tafeln mit Münzen und
Schrift (1 gefalt.), 15 gest. Karten und Plänen (3 doppelblattgr.), 1
ankolor. lithogr. Faltkarte und 21 Textholzstichen. London, J. van
Voorst 1847. Blindgepr. OLwd. mit goldgepr. RTitel, Rücken unter
Verwendung alten Materials erneuert. 8vo. XXIV, 302 S., 2 Bll.; VIII,
332 S.
Erste Ausgabe. - Das Ergebnis der gemeinsamen Reise der beiden Forscher gilt
als die erste zusammenfassende archäologische und geologische Beschreibung
von diesem Gebiet. „The first comprehensive description of this area. Forbes
and Sprattt undertook this tour in 1842 when H. M. S. Beacon visited the coast
of Lycia to remove antiquities discovered by Sir Charles Fellows. The travellers
remained in Asia Minor while the ship returned to Malta for refitting, and they
travelled into the interior where they discovered the site of Telmessus ... The
plates are after both Spratt and Forbes“ (Blackmer). - Papierbedingt schwach
gebräunt, vord. Innengelenke angebrochen (dadurch 1 Lage etw. gelockert).
Einbd. verblichen, etw. berieben, Ecken bestoßen. Exlibris. Unbeschnittenes
Exemplar aus den Sammlungen von Edward Hutton und später Henry Myron
Blackmer, mit dessen Exlibris.
241
Blackmer Coll. 1589.
First edition. With 9 lithogr. plates of views, 3 engr. plates (1 folding) of coins and
inscriptions, 15 plans (3 folding) and a large folding map coloured in sections.
Orig. embossed cloth. - Slightly browned (due to paper), front inner joints torn (1
quire loosened). Binding slightly faded and rubbed, corners bumped. Edward Hutton and later Henry Myron Blackmer copy with their bookplate.
242
Thévenot, Jean de, Reisen in Europa, Asia und Africa, Worinnen
gehandelt wird von der Morgenländischen Reise, und unter andern
denen unterthänigen Herrschafften deß Groß-Türcken ... Wie auch
denen unterschiedenen Umbständen deß Archipelagi, Constantinopels, deß heyligen Landes, Egyptens, der Pyramiden, Mumien, deren
Wüsten Arabiens, Mecha, und anderer Orthen mehr in Asia und
Africa ... Erstlich in französischer Sprache beschrieben ... anjetzo
aber in die Hoch-Teutsche Sprache ... übersetzet. 3 Tle. in 1 Bd. Mit
gest. Porträt-Fronstisp., gest. illustr. Titel, 48 tls. gefalt. Kupfertafeln und 8 zusätzl. Kupfertafeln (darunter 1 Weltkarte). Frankfurt,
Ph. Fiebet 1693. Pp. d. Zt. mit RSch. 4to. 8 (st. 9) Bll., 419 (recte 409)
S., 9 Bll.; 2 Bll., 285 S., 7 Bll.; 2 Bll., 228 S., 6 Bll.
242
240
€ 300
Spencer, Edmund, Travels in European Turkey, in 1850, through
Bosnia, Servia, Bulgaria, Macedonia, Thrace, Albania, and Epirus;
with a visit to Greece and the Ionian Isles. 2 Bde. Mit 2 getönten lithogr. Frontisp. und 1 mehrf. gefalt. gest. Karte. London, Colburn
1851. Blindgepr. OLwd. mit goldgepr. RTitel. 8vo. XI S., 1 Bl., 416, 24
S., 1 Bl.; XV, 484 S.
Erste Ausgabe. - Mit Reisebeschreibungen durch Serbien, Bosnien und Montenegro bis zu den Ionischen Inseln. „Spencer is a rather dubious figure in travel
literature. He first travelled in the Levant in 1836. The areas described in this
work were visited in 1847 and 1850“ (Blackmer). - Innengelenke gelockert (tls.
verstärkt). Einbd. verblichen und berieben. Exlibris. Innen kaum fleckiges, unbeschnittenes Exemplar. - Dabei: Ders., Turkey, Russia, the Black Sea, and Circassia. Forth Thousand. Mit 4 farb. Tafeln und gr. Faltkarte sowie Textholzstichen. London, G. Rouledge 1854. Roter OLwd. mit VDeckel- und RVerg. 8vo. X
S., 1 Bl., 412 S. - Tls. etw. fleckig, VGelenk leicht gelockert. Einbd. etw. angeschmutzt, ob. Kap. leicht lädiert. Exlibris. Mehrf. gestemp. Bibliotheksexemplar.
I: Abbey, Travel 209. - Blackmer Coll. 1582. - II: Chahine 4603.
€ 2.000
Vollständige erste deutsche Ausgabe, selten mit allen Kupfern. Vorlieg. angereichert mit 8 weiteren Tafeln, darunter eine Weltkarte, Berg Sinai, Plan Jerusalems, Karte des gelobten Landes und von Judäa. - „Auszugsweise Übersetzung
der dreibändigen französischen Originalausgabe (von 1664-84) mit Thévenots
Reiseberichten aus dem Orient“ (Griep/L.). - Die Reisen Thevenots führten ihn
durch das damalige großtürckische Reich, Ägypten, Palästina, Syrien, Mesopotamien und Persien sowie Indien, Mongolei und die Ost-Indischen Länder. Auf
der Rückreise starb er 1667 in Persien. - Von Thevenot wird berichtet, daß er
von seiner ersten Levantereise den Kaffee nach Paris gebracht haben soll. In
seinem Werk findet sich eine ausführliche Beschreibung über den Kaffee in
Konstantinopel (I, 45/46) und im Zusammenhang mit Damaskus und Aleppo
werden Kaffeehäuser und das Kaffeegewerbe erwähnt (II, 30 und 55). - Ohne
einen Vortitel. - Leicht gebräunt, 5 Taf. mit kl. hinterl. Läsuren, 4 der zusätzl.
Karten und Pläne mit kl. Randläsuren und aufgezogen. Kanten beschabt. Sonst
gut erhaltenes Werk. 3 Exlibris, darunter von dem Kunsthistorikern Gustav
Parthey (1798-1872) und Friedrich Sarre (1865-1945).
VD 17, 23:314154C und 23:314151E. - Fromm 25313 (irrig 1643). - Griep/Luber 1383. - Tobler S. 107. - Röhricht 1104. - Hünersdorff/Hasenkamp II, 1472.
Complete first edition. With engr. portrait frontisp., engr. illustr. title, 48 partly
folding copperplates, enriched with 8 additional plates (incl. 1 world map). Contemp. card board with label. - Slightly browned, 5 plates with small backed marginal defects, 4 of the additional maps and plans with marginal defects and moun-
TU R CI CA
ted. Edges scraped. Otherwise fine copy with 3 ex libris (u. a. from the art historians
Gustav Parthey (1798-1872) and Friedrich Sarre (1865-1945).
243
€ 300
Thornbury, Walter (Georg), Turkish life and character. 2 Bde. Mit 2
getönten lithogr. Titeln und 8 getönten lithogr. Tafeln. London,
Smith, Elder u. Co. 1860. HLdr. d. Zt. mit 2 farb. RSch. und goldgepr.
Wappen-Bibliotheksstempel. 8vo. XII, 283 S.; 2 Bll., 293 S., 1 Bl.
Erste Ausgabe. - Thornbury „advocates the destruction of the Turkish empire and the metamorphosis of Constantinople into a free
port. Most of Thornbury’s writing was concerned with art criticism“ (Blackmer). Nach einem kurzen Aufenthalt 1859 in Konstantinopel schlußfolgert Thornbury: ‘’the Turks were dead ripe for expulsion from the once Christian city, and that the sooner they go the
better“ (Vorwort). Thornbury beschreibt zahlr. Aspekte des türkischen Lebens, darunter auch die Gefängnisse und Irrenanstalten. Tls. braunfl. (bes. Tafeln). Ldr. tls. etw. beschabt. Exlibris. Aus der
„Wales Parliamentary Library“.
Blackmer Coll. 1654.
249
244
€ 600
Thornton, Thomas, The present state of Turkey, or a description of
the political, civil, and religious, constitution, government, and laws
of the ottoman empire. The second edition. 2 Bde. Mit 2 gefalt. (1
mehrf.) gest. Karten. London, J. Mawman 1809. Späterer Ldr. mit 2
farb. RSch., zeitgenöss. Deckeln mit goldgepr. Deckelfileten, schmaler blindgepr. Bordüre und engem blindgepr. Rautenmuster. 8vo. 4
Bll., CCXXXI, 304 S.; 4 Bll., 428 S., 34 Bll.
Zweite, verbesserte Ausgabe, die beiden Karten wurden erst dieser Ausgabe beigegeben. - „He attacks Eton’s Survey of the Turkish Empire and also includes a
long commentary and criticism of Pouqueville’s travels. Thornton was also involved in the Tweddell controversy and was apparently one of the figures behind the attacks on Elgin relating to Tweddell’s papers. In spite of his animsity
to Elgin and to the Greeks ... he has produced an important work containing a
‘valuable contemporary study of the situation in the Levant’ (Spencer)“
(Blackmer). - Vereinz. etw. stockfl. und gebräunt, 1 Falttafel mit Quetschfalten,
Titel mit 2 Stempeln (1 gekrönter „Withdrawn, H. M. Stationery Office“ und 1
„Library board of trade“). Einbd. geringfüg. berieben. Exlibris. - 1 Beigabe
(ders., Das Türkische Reich in allen seinen Beziehungen. Hamburg, Hoffmann
1808, in: Neuere Geschichte der See- und Land-Reisen, Bd. XIX. - Erste deutsche Ausgabe.)
Blackmer Coll. 1655 Anm. - Chahine 4801 Anm.
Scarce enlarged and corrected second edition. With 2 folding engr. maps, that are
not found in the first edition. Later calf with 2 labels using the contemp. boards
with gilt fillet, blindstamped border and close blindstamped rhombuses. - Here
and there slightly foxed and browned, 1 folding plate with creases, title with 2
stamps (crowned „Withdrawn, H. M. Stationery Office“ and 1 „Library board of
trade“). Binding minim. rubbed. Ex libris. - 1 addition.
245
€ 1.000
Tott, Francois de, Nachrichten von den Türken und Tartaren mit
Herrn von Peyssonnel’s Verbesserungen und Zusätzen. Aus dem
Französischen. 2 Bde. Mit 26 (2 gefalt.) Kupfertafeln von Chr. Weigel. Frankfurt und Leipzig [d. i. Nürnberg], Chr. Weigel und A. G.
Schneider 1788. HLdr. d. Zt. mit 2 RSch. und reicher ornamentaler
RVerg. 8vo. 2 Bll., 312 S., 2 Bll.; 1 Bl., 317 S., 1 Bl.
Erste illustrierte deutsche Ausgabe, die Originalausgabe erschien 1784 und die
erste deutsche Übersetzung 1786-87 (jedoch ohne Kupfer). - Baron de Tott
(1733-93) begleitete seinen Vater 1755 auf einer Gesandtschaft nach Konstantinopel. Erst 1763 kehrte er nach Paris zurück. 1767 wurde er wegen ausgezeichneter Empfehlungen als Konsul auf die Krim geschickt, kehrte 1769 nach
Konstantinopel zurück und reiste danach viel durch die Levante, Kreta, Ägypten und Syrien. - Die schönen Kupfer sind Kopien nach Le Hay (Recueil de cent
estamps, 1714) und zeigen überwieg. Kostüme, eine türkische Begräbnisszene,
eine tabakrauchende Türkin und Standarten. - Braunfl., Bd. I mit schmaler
Wurmspur im Falz. Einbde. etw. berieben. 1 RSch. entfernt. Exlibris.
Dabei 3 weitere Ausgaben von Tott: I: Dasgleiche. 2 Bde. Brünn, J. G. Traßler
1789. Pp. d. Zt. Kl.-8vo. 395 S.; 279 S. - Sammlung der besten Reisebeschreibungen, Bd. 33 und 34. - 1 Rücken ausgebessert. Exlibris. - II: Memoirs ... 2 Bde.
London, J. Jarvis u. a. 1785. Ldr. d. Zt. mit rotem RSch. 8vo. XXXIV, 532 S.; 1 Bl.,
382 S., 7 Bll. - Etw. gebräunt, erste Bll. leicht leimschattig. Kanten berieben.
Exlibris. - III: Memoires ... 4 Tle. in 2 Bdn. Amsterdam 1785. Ldr. d. Zt. mit 2
farb. RSch. 8vo. 2 Bll., XX, 136 S.; 2 Bll., 156 S.; 2 Bll., 138 S., 1 Bl., 112 S. - Wasserrandig. Einbd. berieben. Exlibris.
I: Blackmer Coll. 1667. - Griep/L., II, 1398. - Fromm VI, 25630. - Lipperheide
Lb 35.
246
€ 800
Turcica. - Sammlung von ca. 60 Werken, in dt., engl. und frz. Sprache, überwieg. aus dem 20. Jh. Mit zahlr. Abbildungen und Tafeln.
Versch. Einbde. und Formate.
Darunter: Schweiger-Lerchenfeld, A. von, Der Orient. Wien u. a. 1882. - Ders.,
Serail und Hohe Pforte. Wien u. a. 1879. - Millingen, A. van, Constantinople.
Painted by Warwick Goble. London 1906. - Philips, E. B., Der türkische Tabak.
München 1926. - Sax, C. von, Geschichte des Machtverfalls der Türkei. Wien
1908. - Williams Jackson, A. von, From Constantinople to the home of Omar
Khayyam. New York 1911. - Mordtmann, A. D., Anatolien. Hannover 1925. Dwight, H. G., Constantinople old and new. New York 1915. - Djuvara, T. G.,
Cent projects de partage de la Turquie. Paris 1914. - Und 50 weitere Werke. Mit untersch. Gebrauchsspuren.
247
€ 4.000
Turcica. - Sammlung von ca. 95 Werken des 17.-19. Jhs. Ca. 110 Bde.
Mit zahlr. tls. lithogr. und gest. Abbildungen und Tafeln. Versch. Einbde. und Formate.
Darunter: Rieger, L., Die Türkei und deren Bewohner. 2 in 1 Bd. Wien 1852. Boué, A., Die europäische Türkei. 2 Bde. Wien 1889. - Coper, F. K., Die Türken
im Kampfe mit dem christlichen Europa. 2 in 1 Bd. Meissen 1829. - Turcici
Imperii status. Leiden, Elzevier 1630. - Lindner, F., L., Gemälde der europäischen Türkei. Weimar 1813. - Speer, D., Türckischer Vagant. Ulm 1683. - Ha-
TU R CICA
250
252
gen, H. von der, Malerische Reise in einigen Provinzen des Osmanischen
Reichs. Breslau 1825. - Lindau, R., Reisebilder aus der Levante. Dresden und
Leipzig 1828. - Kampen, N. G. van, De Levant of Mohammedaansch Azie. 3
Bde. Haarlem 1835. - Eton, W., Schilderungen des türkischen Reiches. Leipzig
1805. - Barth, H., Reise durch das Innere der europäischen Türkei. Berlin 1864.
- Barthelemy, Ch., Histoire de Turquie. 2 Bde. Tours 1859. - Beck, C. D., Allgemeine Schilderung des Othomanischen Reichs. Leipzig 1788. - Mottraye, A. de
la, Reisen in die Morgenländer. Berlin und Stettin 1783. - Craigher, J. N., Erinnerungen aus dem Orient. Triest 1847. - Schwarzenberg, F. von, Fragment aus
dem Tagebuche einer Reise in die Levante. 2 Bde. Wien 1856. - Walsh, R., Constantinopel und seine Umgebungen. Leipzig 1841. - Reise einer Wienerin in
das heilige Land. 2 Bde. Wien 1844. - Rudolf, Prinz von Österreich, Eine Orientreise. Wien 1884. - Joubert und Mornand, Tableau Historique, Politique et
Pittoesque de la Turquie et de la Russie. Paris 1854. - Oberhummer, R. und H.
Zimmerer, Durch Syrien und Kleinasien. Berlin 1899. - Busch, M., Die Türkei.
Reisehandbuch. Triest 1860. - Und über 70 weitere Werke. - Mit untersch. Gebrauchsspuren.
Collection of around 95 works of the 17th-19th century in 110 vols. With numerous illustrations and plates. Varying bindings and sizes. . With different signs of use.
248
€ 300
Vámbéry, Hermann [d. i. Hermann Bamberger], Das Türkenvolk
in seinen ethnologischen und ethnographischen Beziehungen. Mit 2
Tafeln und einigen Textholzstichen. Leipig, F. A. Brockhaus 1885.
Mod. HLdr. mit goldgepr. RTitel. Gr.-8vo. XII, 638 S., 1 Bl.
Erste Ausgabe, selten. - Der ungarische Orientalist Vambery (1832-1913) behandelt im vorlieg. Werk in einzelnen Abschnitten völkerkundlich die sibirischen, mittelasiatischen, Wolga-, Pontus- und West-Türken. Zu Vámbéry siehe
Embacher S. 289f. - Leicht stockfl., Exlibris. - 1 Beigabe (ders., Sittenbilder aus
dem Morgenlande. Berlin 1876).
249
€ 400
Vanel, Claude, Abregé nouveau de l’histoire générale des Turcs. 4
Bde. Mit 27 Porträt-Kupfertafeln. Amsterdam, A. de Hoogenhuysen 1697. Ldr. d. Zt. mit reicher ornamentaler RVerg. Gr.-12mo.
Zweite Ausgabe, erschien erstmals 1689 in Paris. - Vollständiges, umfangreiches
Werk von dem Montpeillierer Finanzrat Claude Vanel. „This work is of particular interest for its portraits of the Ottoman sultans. These have been re-engraved from, or are based on the same sources as, the plates in Baudrier’s Inventoire, 1617, with an additional nine plates being added to fill in the
chronological gap. Vanel produced many historical works; for this one he used
Rycaut, Sagredo and Arabic sources“ (Blackmer). - 3 Bll. mit Randeinriß. Kanten und Rücken etw. berieben. 2 Exlibris. Schönes, innen sauberes Exemplar in
zeitgenöss. Ledereinbänden aus dem Besitz des Grafen Ignace d’Atthembs, mit
dessen Besitzeintrag auf dem ersten Titel.
Blackmer Coll. 1714 Anm. - Vgl. Cioranescu 65457.
250
€ 700
Wittmann, William, Reisen in der europäischen Türkey, Kleinasien,
Syrien und Aegypten in den Jahren 1799, 1800, 1801 und 1802. Aus
dem Englischen übersetzt und mit Anmerkungen von J. A. Bergk. 2
Bde. Mit 18 (16 kolor.) Aquatinta- und Kupfertafeln (2 gefalt.) sowie 16 mitpag. Falttabellen. Leipzig, W. Rein 1804-05. HLdr. d. Zt.
mit 3 farb. RSch. und reicher ornamentaler RVerg. 8vo. XXI, 293 S.;
XII, 347 S.
Erste deutsche Ausgabe, erschien erstmals 1803 in London. - Wittmann war
1799 als Arzt auf der britisch militärischen Expedition, die zusammen mit den
osmanischen Truppen nach Ägypten reiste, um dort gegen die französ. Armee
zu kämpfen. Enthält neben geographischen und kulturellen Beschreibungen
interessante Berichte der Inseln Chios, Kos und Rhodos sowie auch Bemerkungen über die Pest und andere damals in der Region verbreitete Erkrankungen.
- Die Kupfer mit Trachtendarstellungen, einer Schlachtszene und einer Ansicht
der Stadt Jaffa vom Meer. - Tls. etw. stockfl. (auch die Tafeln betroffen). 1 VDeckel mit ausgebess. Wurmspur, 2 RSch. etw. angesplittert. Exlibris. Meist sauberes Exemplar in schönen zeitgenöss. Einbänden.
Blackmer Coll. 1832 Anm. - Ibrahim Hilmy II, 339. - Tobler S. 136 f. - Lipperheide Lb 40.
251
€ 300
Zinkeisen, Johann Wilhelm, Geschichte des Osmanischen Reiches
in Europa. 7 Bde. und Registerbd., zus. 8 Bde. Hamburg und Gotha,
F. Perthes 1840-1863. Neuer HLdr. mit marmor. Deckelbezug. 8vo.
Geschichte der europäischen Staaten, hrsg. von A. H. L. Heeren und F. A. Ukert,
Bde. I-VII. - Hauptwerk des Theologen Johann Wilhelm Zinkeisen (18031863), das im Gegensatz zu Hammer-Purgstalls Werk auf europäischen Quellen beruht. - Die bis zu seinem Tode auf 7 Bände angewachsene Geschichte des
Osmanischen Reiches blieb unvollendet, sie schließt mit dem Frieden von Bukarest (1812) ab. Das zugehörige Register stammt von J. H. Möller. - 1 Bd. tls.
gering wasserrandig, 1 Bl. mit Randeinriß, Titel tls. leimschattig und gestempelt.
ADB XLVI, 331.
E U R O PA
253
EUROPA
252
€ 3.000
(Aquila, Pietro,) Effigies Romanorum imperatorum ex antiquis numismatibus, quae in thesauro Christinae reginae adservantur delineatae, in seriem chronologicam dispositae, cum nominibus, patria,
annis, mensibus ... à Iulio Caesare, ad Leopoldum Semp. Augus. Mit
168 radierten Porträtmedaillen auf 56 mont. Tafeln. (Rom, de Rubeis 1681). HLdr. d. 19. Jhs. mit mont. Titelschild auf dem VDeckel.
Imperial-Folio. 15 Bll.
Schöne Porträtfolge des italienischen Malers und Radierers Pietro Aquila (gest.
1692) mit über 160 Bildnissen römischer Kaiser, angefangen von Julius Caesar
bis Franz I., der 1745 zum Kaiser gekrönt wurde. Demnach kann die Folge in
der vorliegenden Fassung nicht vor 1745 fertiggestellt worden sein. Vergleicht
man beispielsweise unser Exemplar mit dem des British Museum, so wurde
unsere Porträtsammlung bereits um 4 weitere Kaiser (dort noch leere Medaillen) ergänzt. Es liegt also nahe, dass die Folge bereits ursprünglich zur Ergänzung und Fortführung gedacht war. - Die als zweiteilige Übersicht aus jeweils 7
Blättern konzipierte Übersicht wurde in unserem Exemplar zu Dreierreihen
auseinandergeschnitten und in vertikaler Leserichtung (anstelle der originalen
horizontalen Leserichtung) zusammengesetzt und auf Bütten montiert. - Innere Bindung angebrochen (1 Bl. gelöst), stellenweise fleckig u. mit kl. Wurmspur
im unt. Rand, 1 Bl. mit ergänztem Randabriss. Einband tlw. bestoßen.
Lipsius/L. S. 110. - UCBA 37. - Saur IV, 598 (nennt 164 Porträts). - Vgl.
Thieme/B. II, 51.
Fine portrait series by the Italian painter and etcher Pietro Aquila (died 1692)
with 168 etched portrait lockets on 56 mounted plates. 19th century half calf with
mounted title label on front board. Imperial folio. 15 ll. - Inner binding slightly
broken (1 l. loosened), isolated staining and with small wormtrace in lower margin, 1 l. with mended marginal split. Binding scuffed in places.
253
€ 18.000
Atlanten. - Levanto, Francesco Maria, Prima parte dello Specchio
del Mare, nel quale si descrivono tutti li porti, spiaggie baye, isole,
scogli, e seccagni del Mediterraneo ... Non mai piu cosi ampiamente
descritto, & arricchito di Carte Maritime nuovamente costrutte. Mit
breiter gest. Titelbordüre mit kl. Seegefechtsszene und 25 gefalt.
Kupferkarten sowie zahlr. Textholzschnitten. Genua, G. Marino
und B. Cele 1664. Pgt. unter Verwendung alten Materials. Folio. 2
Bll., 152 S.
Erste Ausgabe. - Seltener Mittelmeer-Seeatlas, von dem nur der vorliegende
erste Teil erschienen ist. „Little is known about its author, but the work displays
a strong Dutch influence, particulary in the style of the Van Keulens.“ (Nat.
E U R OPA
Kleiner Manuskriptatlas von England und seinen Counties (Gesamtkarte und 43 Teilkarten, inkl. Wales) sowie von Europa (1 Gesamtkarte und 16 Teilkarten) und Asien (Gesamtkarte und 2 Teilkarten). Die County-Karten tlw. mit kl. geographischen Details wie Kirchen, Bergen, Wäldern, Flüssen; die Karten von Europa und Asien verzeichnen überwieg.
nur die Hauptorte des jew. Landes. Auf der gegenüberliegenden Seite der Karten der Text
mit geographischen, demographischen und verwaltungstechnischen Details. - Der Ausführung der Zeichnungen und der Schrift nach vermutlich die Arbeit eines Schülers. Sichere Datierung nach 1793, da bei Frankreich die mit der Französischen Revolution eingerichteten Départements genannt werden. Interessanterweise ist die Karte von Frankreich
jedoch unausgeführt geblieben, evtl. weil es noch keine aktuellen Vorlagen für die geogr.
Einteilung der Départements gab. - Gering stockfleckig, Ränder leicht gebräunt, hint. Innengelenk verstärkt. Einbd. fleckig, etw. späterer Rücken leicht verfärbt.
Small-sized manuscript atlas with altogether 64 maps (ink drawings with watercolours or
wash), showing England and its counties (44), Europe (17) and Asia (3), with explanatory
text. Contemp. half calf (spine renewed). - Probably the work of a pupil, judged by the execution. After 1793 (the Départements of France established after the French revolution are already mentioned). - Only slightly foxed, margins slightly tanned, rear hinge reinforced. Binding
stained, spine slightly discoloured.
255
€ 1.000
Atlanten. - Sammelatlas von Italien. Fragment mit 30 Kupferkarten (überwieg. kolor. und doppelblattgr.). Überwieg. Niederlande u. Deutschland, um
1690 bis 1740. Ohne Einbd. Gr.-Folio.
Sammlung überwieg. von Italien mit Teil- und Gesamtkarten, ferner einzelne Karten von
Malta (Seutter), Schweiz, Deutschland (Postkarte) und Mitteleuropa u. a.; von P. Schenk,
M. Seutter, N. Sanson u. a. - Ursprünglich aus einem Sammelatlas, hier der Einband entfernt und die Bindung beschädigt. Überwieg. mit Falz- und Randeinrissen, ein Tl. der
Karten mit Gebrauchsspuren und Erhaltungsmängeln. - Beilig. ca. 30 Karten mit untersch.
Beschädigungen.
254
Maritime Mus. Cat.) - Italienische Übersetzung von P. Goos’ StraetsBoeck von 1662 mit den Karten in der Überarbeitung von F. M. Levanto, der schöne Kupfertitel wiederum ist eine spiegelverkehrte
Kopie des Titels von Goos’ Zee-Atlas. - Die überaus zahlr. Holzschnitte im Text zeigen Navigationsinstrumente, Küsten- und Hafenkarten und vor allem Hunderte von Küstenaufrissen. Im anschließenden Kartenteil folgen dann die schönen gestochenen Küsten- und Inselkarten. - „Ein Handbuch, das sogleich bei See- und
Steuerleuten beliebt war. Es war das Ergebnis einer 20jährigen Navigationserfahrung in diesem Raum.“ (LGK II, 503) - Vorsichtig gereinigtes Exemplar. Vereinz. leichte Knickspuren und hinterl. kl. Einrisse im Rand, 2 Karten im Falz verso verstärkt, 2 Karten unten mit
kleinen Randläsuren, ansonsten von sehr guter Erhaltung mit den
Karten in schönen kräftigen Abdrucken.
Koeman Lev 1. - Phillips/Le Gear 7858. - Nat. Maritime Mus. Cat.
III/1, 42. - LGK I, 349 (irrig mit 28 Ktn.). - Nicht in der Crone Library und im Scheepvaart Museum.
First edition of the sea atlas of the Mediterranean. Italian translation
of Goos’ Straets-boeck from 1662, the maps reworked by Levanto. With
illustrated engr. title and 25 folding copper maps as well as numerous
woodcuts in the text, depicting coast lines etc. Vellum rebacked retaining old material. - Carefully washed copy. Only here and there with
marginal creases or rebacked tears, 2 maps rebacked in the folds, 2
maps with slight marginal defect, otherwise fine copy with the maps in
strong impressions.
256
€ 2.500
Atlanten. - Sammelatlas von Österreich, Mähren sowie Ost- und Süddeutschland. 2 Bde. Fragment mit zus. 87 Kupferkarten und -plänen (überwieg. kolor. und doppelblattgr.). Nürnberg und Augsburg, um 1730-40. Ohne Einband. Gr.-Folio.
Sammlung von Karten überwieg. aus den beiden großen süddeutschen Verlagen von J. B.
Homann und M. Seutter. Darunter Karten von Mähren, Böhmen, Österreich, Tirol, Wien
und Umgebung, Donau, Meissen, Lausitz, Schlesien, Glatz, Glogau, Breslau, Prag, Eger,
Sachsen, Hessen, Ober- und Niederbayern, Franken, Eichstätt, Nürnberg, Bayreuth, Pfalz,
Mitteleuropa bis Italien u. a. - Ursprünglich aus einem Sammelatlas, hier der Einband
entfernt und die Bindung beschädigt. Leicht fleckig und tlw. mit Randläsuren, ein Tl. der
Karten mit untersch. Gebrauchsspuren und Erhaltungsmängeln.
257
€ 800
Aviso verdadero y lamentable relacion, que haze el capitan Don Francisco
de Sandoval y Roxas, Cautivo en Fez, al Excelentissimo senor Don Pedro Antonio de Aragon, dandole quenta de las sacrilegas acciones que han obrado los
perfidos Mahometanos con las Santas Imagenes ... Madrid 1681. Mod. HLdr.
Folio. 2 nn. Bll.
Seltener Bericht des Don Francisco de Sandeval y Rojas über religiöse Gemälde, die im
Zuge einer Rückeroberung Mehdias (Marokko) durch die Mohammedaner als Beutestücke geraubt und geschändet wurden. - Etw. gebräunt.
Palau 297197.
254
€ 1.500
Atlanten. - Manuskriptatlas. - „England is bounded on the
N. by Scotland ...“. Manuskriptatlas von England, Europa
und Asien. Englische Handschrift auf Papier. 2 Tle. in 1 Bd.
Mit 64 Karten in Federzeichnung mit Grenzkolorit in
Tusche und Aquarellfarben. England o. J. [nach 1793]. 86
(69 beschr.) Bll. Blattgr. und Schriftspiegel 23,5 : 18 cm.
Lat. Schrift in brauner Tinte, 18-25 Zeilen. - HLdr. d. Zt.
(Rücken erneuert). Gr-.8vo.
258
€ 300
Beka, Johannes de und Wilhelm Heda, De Episcopis Ultraiectinis recogniti
et notis historicis illustrati ab Arn. Buchelio Batavo. Accedunt Lamb. Hortensii Montfortii secessionum Ultraiectinarum libri ... 3 Tle. in 1 Bd. Mit 1 Kupfertitel mit kl. Ansicht von Utrecht, 1 doppelblattgr. Kupferkarte der Niederlande sowie 5 Textkupfern und 9 Textholzschnitten. Utrecht, Aeg. Roman für
J. Doorn 1642-43. Zeitgenöss. Pgt. Folio.
Erste Ausgabe dieser bedeutenden Quelle für Geschichte der Niederlande im Mittelalter,
E U R O PA
herausgegeben von dem bekannten Polyhistor Arnoldus Buchelius (1565-1641). - Titel
und Vorsatz mit altem Bibl.-Stempel, Vorsatz mit Besitzvermerken, darunter der zeitgenöss. Eintrag von dem Rechtswissenschaftler Daniel Clasen (1622-1678), dat. 1666. Schönes, innen sauberes Exemplar.
Graesse I, 323.
259
€ 2.000
(Cerillo, Edoardo), Dipinti murali di Pompei. Opera premiata con X decorazoni cavalleresche. Mit lithogr. Titel mit Vignette und 20 chromolithogr.
Tafeln von V. Loria. Neapel, P. d’Amelio o. J. [um 1880]. Lose Tafeln (OU
beiliegend) in illustr. Orig.-Leinenmappe. Gr.-Folio. IX, 20 S.
Prachtvoll illustriertes Werk zu den Wanddekorationen in Pompeji, die im 18. und 19.
Jahrhundert entdeckt wurden. Die schönen Lithographien wurden von dem italienischen
Genre- und Landschaftsmaler Vincenzo Loria (1850-1939) angefertigt. - Vorwort von G.
de Petra. Der begleitende Text auf französisch und italienisch. Die von Richter und C.
Napoli lithografierten Tafeln in Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch betitelt. Im Rand stock- und teils wasser- bzw. sporfleckig, die Tafeln stellenweise mit kl. Randläsuren. Mappe mit Gebrauchsspuren, OU tlw. beschädigt.
Superbly illustrated work on the mural paintings discovered in Pompei in the 18th and 19th
century. With lithogr. title with vignette and 20 chromolithogr. plates. 20th cent. half calf with
handwritten title on front cover. - Foxing and partly waterstained and moulding in the margin, the plates partly with small tears in the margin. Portfolio with traces of use, wrappers
partly damaged.
260
256
€ 250
Demian, Johann Andreas, Statistische Darstellung des Königreichs Ungern
(!) und der dazu gehörigen Länder. Wien, Camesinaische Buchh. 1805. Etw.
spät. Pp. mit reicher RVerg. mit marmor. Bezügen. 8vo. XVIII, 580 S., 1 Bl.
Erste Ausgabe dieser ausführlichen Darstellung über Ungarn, Slavonien und Kroatien. Titelbl. lose und mit hinterlegt. Ausschnitt. Einband berieben und bestoßen.
Vgl. ADB V, 47.
261
€ 600
[Hünin, David], Beschreibung des Bodensees nach seinem verschiednen Zustande in den ältern und neuern Zeiten. Ulm und Lindau, J. C. Wohler 1783.
Marmor. Pp. d. Zt. mit 2 farb. RSch. 8vo. 6 Bll., 213 S., 1 w. Bl.
259
Seltene erste Ausgabe und laut Vorwort die erste eigenständige Darstellung des Bodensees
überhaupt. Der aus Lindau stammende Kaufmann D. Hünlin (1720-83) behandelt in fünf
Kapiteln Namenskunde, Volkskunde, Recht, Schiffahrt, Geschichte, Kultur, Industrie, Gewerbe u. a. - Titel mit kl. hs. Besitzvermerk der Zeit, hinteres w. Blatt mit zeitgenöss. hs.
Notiz in roter Tinte. Kanten und Ecken etw. berieben, ein RSch. mit kl. Fehlstelle.
Holzmann/Boh. I, 5828. - Engelmann I, 385.
262
€ 500
Jennings’ Landscape annual 1835-39. 5 Bde. der Reihe. Mit 5 gest. Titeln
und 97 Stahlstich-Tafeln nach D. Roberts und J. Holland sowie zahlr. Textholzstichen. London, R. Jennings 1835-39. Grüne Maroquinbde. d. Zt. mit
RVerg. 8vo.
Vorhanden: Roberts, D., The tourist of Spain. 3 Bde. (Granada; Andalusia; Biscay and the
Castiles). - Roscue, Th., The tourist in Spain and Marocco. - Harrison, W. H., The tourist
in Portugal. - Etw. stockfleckig und gebräunt, 1 Gelenk innen defekt, 1 weiteres innen
verstärkt. Einbände etw. berieben, 1 VGelenk mit kl. Einriß. - Aus der Sammlung Dr. Kurt
Volkmann, jeweils mit Besitzvermerk.
263
€ 1.200
Karl VI. - Fons inexhaustus immortalis gloriae publicae salutis augustarum
virtutum, & gratiarum augustissimus Romanorum imperator Carolus sextus
Germaniae, Hispaniae, Hungariae, & Bohemiae rex ... coronatus. Mit gest.
Frontisp. von A. Birckart nach J. Hiebel und 13 emblemat. Textkupfern.
(Prag) 1723. Ldr. d. Zt. mit RSch. Folio. 284 (recte 286) S.
261
E U R OPA
Einzige Ausgabe des seltenen Festbuches anläßlich der Krönungsfeier für Kaiser Karls VI.,
herausgegeben von den böhmischen Jesuiten. - Die schönen emblematischen Kupfer mit
13 Darstellungen verschiedener Fontänen, meist vor bemerkenswerter Architektur. - „Festive volume in honor of Emperor Charles VI, issued by the Jesuits of the Bohemian province; 13 emblems of fountains, middle axis inscriptions, poems, prose & numerology“
(Jantz). - Etw. gebräunt, Titel mit getilgten Eintragungen, Vorsätze erneuert. Kapitale und
Ecken etw. ausgebessert.
Jantz 3085. – Landwehr, German emblem books 196. - De Backer/S. I, 1590.
Only edition of this rare festive volume in honor of Emperor Charles VI. With 13 emblematic
copperplates. Contemp. calf with label. – Slightly browned, title with erased entries. Edges and
extremities of spine mended.
264
€ 300
Köhler, Christian Philipp Carl (eigentl. Karl Christian), Der Rhein. Aquarelle. Mit Schilderungen und Sagen ausgewählt von K. F. Dräxler-Manfred. Mit
20 mont. farblithogr. Tafeln nach Aquarellen. Darmstadt, C. Köhler [1872].
OLwd. mit Gold- und Blindpräg. Quer-Folio.
263
Erste Ausgabe des schönen Rheinwerkes mit den Aquarellen von Karl Christian Köhler (18271890), einer der „ersten deutschen Aquarellisten seiner Zeit“ (Thieme/B.). Mit Ansichten
von Mainz, Wiesbaden, Rüdesheim, Bingen, Bacharach, Koblenz, Bonn, Köln u. a. - Etw.
stockfleckig. Einband etw. verfärbt und bestoßen. - 2 weitere Ansichtenwerke beigegeben.
Thieme/B. XXI, 123. - Kosch III,505.
Im Kattegat
265
€ 400
Löwenörn, Paul von, Anweisung für Seefahrende im Kattegat, enthaltend
Anzeigen der Baenke, Gründe, Tiefen, Leuchtfeuer und Merkzeichen u. s. w.,
nebst Special-Carten verschiedener Häven, mit gehörigen Beschreibungen
der Einfahrten, auch verschiedenen Land-Vertonungen ... Aus dem Dänischen übersezt durch Fr. Ekkard. Mit illustr. gest. Titel, 6 (3 gefalt.) Kupferkarten (1 ankolor.), 3 gefalt. Kupfertafeln und 2 gest. Vignetten. Kopenhagen, E. A. H. Möller für den Verlag des Königl. Seecarten-Archivs 1806. Pp. d.
Zt. Kl. 4to. 68 S.
265
Erste deutsche Ausgabe. Sehr selten, kein Exemplar im KVK und auf dem Auktionsmarkt
der letzten 50 Jahre. - Der Marineoffizier Paul von Löwenörn (dän. Poul de Løvenørn,
1751-1826) war u. a. Direktor des von ihm 1784 gegründeten dän. Hydrographischen Instituts, und gab mehrere wichtige Seekarten der Nord- und Ostsee und speziell der Gewässer um Island heraus. Die vorlieg. Abhandlung, die erstmals 1800 erschien und auch ins
Englische übersetzt wurde, gibt genaue Segelanweisungen für den Kattegat, bekanntermaßen eine der schwierigsten Meeresgebiete Europas. Die Übersetzung ins Deutsche wurde
durch Friedrich Ekkard (1744-1819), Sekretär der Königl. Bibliothek in Kopenhagen, nach
der dritten dänischen Ausgabe „unter beständiger Leitung des Herrn Verfassers“ angefertigt. - Die Seekarten mit den dänischen Inseln im Kattegat, die Kupfertafen mit Küstenprofilen. - Nur vereinz. fleckig, 1 Faltkarte mit leichten Knickspuren und kl. hinterl. Falzriß im Rand, Buchblock innen angebrochen. Einbd. mit Gebrauchsspuren.
Vg. Kat. Nederl. Scheepvart-Mus. I, 71 (zweite dt. Ausgabe durch R. Lassen 1816).
266
€ 4.000
Mailand. - (Artaria, Fernando), Manuel pittoresque des étrangers à Milan ou
description de cette ville et de ses environs compris la chartreuse près de pavie
et les voyages aux Lacs de Como de Lugano au Lac Majeur ... et à Varese. Mit
gest. Titel, 1 gest. Plan, 1 gest. gefalt. Karte und 31 gest. Tafeln überwiegend
in Aquatinta. Mailand, P. Artaria (1833). Illustr. OPp. Kl.-4to. 171, S. III-VIII.
266
Wohl erste Ausgabe. - Breitrandiges, unbeschnittenes Exemplar mit den schönen MailandAnsichten in Aquatinta, die wahrscheinlich von Ferdinando Artaria stammen. Artaria hatte mehrere ähnliche Werke zu Mailand veröffentlicht, u. a. 1822 den Guida da Milana a
Ginevra pel Sempione. - Stellenweise stockfleckig, 1 Taf. gelöst. Einband fleckig. Insgesamt
gutes Exemplar auf festem Papier. - Dabei: Blair, John, The History of the rise and progress of geography. London, Cadell u. Ginger 1784. Ldr. d. Zt. mit ornamentaler RVerg.
8vo. 2 Bll., 188 S. - Erste Einzelausgabe, das Werk war bereits 1768 als Zusatz zu Blairs
Fourteen maps of ancient and modern geograpy erschienen. - Vorsätze gebräunt, sonst gutes
Exemplar in einem hübschen Einband. - Vgl. Philips/Le Gear 3305.
E U R O PA
267
€ 28.000
Merian, Matthäus (und Nachfolger), Theatrum Europaeum,
oder: Ausführliche und warhafftige Beschreibung aller und jeder
denckwürdigen Geschichten, so sich hin und wieder in der Welt,
fürnemblich aber in Europa, und Teutschlanden ... zugetragen
haben. Bd. I-XIII (von 21) in 13 Bdn. Mit 12 Kupfertiteln (st.
13), 403 gest. Ansichten und Plänen (st. 402; 1 zusätzl., 1 doppelt) und 48 Kupferkarten (gefalt. oder doppeltblattgr.) sowie
zahlr. Porträtkupfern im Text. Frankfurt, Merian und Merian
Erben 1662-1699. Pgt. d. Zt. mit RSch. und goldgepr. RTitel. Kl.Folio.
Umfangreiches, an Kupfertafeln in sich vollständiges Teilstück der berühmten, reich illustrierte Jahrhundert-Chronik von Matthäus Merian
und seinen Nachfolgern. Uniform gebunden in zeitgenöss. Pergamentbände. - „Aus eigener Lektüre möchten wir sagen, daß es in deutscher Sprache
keine vergleichbare und ebenso reiche Fundgrube zeitgenössischer historischer Dokumentation über das Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges und
das von Ludwig XIV. gibt“ (Wüthrich). - „Ein wertvolles Repertorium der
Geschichte jener Zeit, welches in keiner wohleingerichteten Bibliothek fehlen darf ... Enthält ... in seinen früheren Bänden eine besonders ausgezeichnete Ausstattung in den beigefügten vortrefflichen Kupferstichen von Merian“ (Ebert 22723). - Von dem Gesamtwerk erschienen Bd. I-X in bis zu 6
Auflagen, ab Bd. XI erschien nur noch eine Auflage. Die vorlieg. Bde. I-XIII
alle in letzter bzw. einziger Ausgabe. Zwischen den Auflagen variiert der
Tafelbestand, so daß kaum ein Exemplar eine gleiche Anzahl aufweist. Die
vorlieg. Kollation lehnt sich eng an Wüthrich an. - Text leicht gebräunt,
Tafeln sauber und bis auf gelegentliche Knickspuren wohlerhalten. 1 Kapital oben mit kl. Einriß. Schöne und saubere, uniform gebundene Reihe.
Wüthrich III, 113ff.
E U R OPA
269
€ 300
Müller, Johannes, Die Geschichten schweizerischer Eidgenossenschaft. 3
Bde. Leipzig, Weidmanns Erben und Reich 1786-95. HLdr. d. Zt. mit RVerg.
und farb. LdrRschn. 8vo.
Schöne Leipziger Ausgabe des frühen Standardwerkes zur Schweizer Geschichte, selten. Der Teil III liegt in zwei Abteilungen vor, die 1788 und 1795 erschienen; bis 1808 erschienen noch zwei weitere Bände. Die ersten beiden Bände erschienen zeitgleich auch in Winterthur. - Vorsätze etw. leimschattig, Einbde. tlw. berieben; insges. gutes, sauberes und
dekoratives Exemplar aus Adelsbesitz.
Dabei: Möser, Justus, Patriotische Phantasien. 4 Bde. 3. Aufl. Mit gest. Frontispiz. Berlin,
Nicolai 1804 bzw. 1786. Pp. d. Zt. Gr.-8vo. - Tl. IV liegt in der ersten Auflage von 1786 vor.
Gutes, unaufgeschnittenes und breitrandiges Exemplar. - Dabei: Arneth, Alfred von, Briefe der Kaiserin Maria Theresia an ihre Kinder und Freunde. 4 Bde. Wien, Braumüller 1881.
Karmesinrote mod. Maroquinbände mit RVerg., Steh- und Innenkantenverg. und GGoldschnitt. Gr.-8vo. - Schönes dekoratives Exemplar. - Dabei: Schiller, (Friedrich), Die Räuber. München, H. von Weber 1912. Handgeb. geglätteter Lederband (sign. „O. Dorfner Weimar“). 28 : 19,5 cm. - 1 von 550 num. Exemplaren auf van Gelder-Bütten. Einbd.
berieben und lichtrandig. - 1 weit. Beigabe.
268
Barth 10244.
270
€ 750
Nordberg, Georg Andreas, Leben Carl des Zwölften Königs in Schweden mit
Münzen und Kupfern. (Aus dem Schwedischen von J. H. Heubel). 3 Bde. Mit
3 gest. Titeln, 5 gest. Porträts, 301 Textkupfern und -vignetten (darunter 3
halbseit. Wappenkupfer und 218 Münzkupfer), 46 gest. Initialen sowie 24 tls.
gefalt. Kupferkarten und -plänen. Hamburg 1745-1751. Ldr. d. Zt. mit reicher RVerg. und roten RSch. Folio. 8 (st. 9) Bll., 704 S.; 1 Bl., XVI, 767 S.; 6 Bll.,
XX, 882 S.
270
268
€ 1.500
Mörner, Hjalmar von, Il Carnevale di Roma. Mit 20
Orig.-Radierungen. Rom, Fr. Bourlié 1820. Hint. Lieferungs-Umschlag. Quer-Gr.-Folio. Titel, 2 Bll. (1 Bl. Tafelbeschreibungen und 1 w. Bl.).
Erste Ausgabe, anonym erschienen. - Die schöne, amüsante und figurenreiche Radierfolge mit Karnevalsdarstellungen von Hjalmar
Mörner zeigt mehr als 250 Kostüme des römischen Karneval, die
auch kostümhistorisch von Interesse sind. Während seines jahrelangen Romaufenthaltes wurde Mörner von der lebendigen Karnevalswelt zu seiner Folge inspiriert. Die großformatigen Kostümdarstellungen zeigen meist belebte Straßenszenen mit reicher Staffage, z. B.
Kutschen, Pferde, Musiker, Straßenhändler etc. - Blattgröße 41,5 : 57
cm. - Plattengröße 20,5 : 48 cm. - Bindung tls. gelöst, mit schwacher
mittiger Faltspur, Randläsuren und -einrissen (bes. erste und letzte
Bll.), letzte 10 Taf. mit Wasserfleck im ob. R. Breitrandiges Exemplar
der herrlichen Karnevalsfolge.
Lipperheide Sn 22. - Colas I, 530. - Hiler S. 622. - UCBA II, 1391.
First edition. Although influenced by the romantic view of the tourist,
the engravings of the carnival of Rome are documentary and capture
the light-hearted atmosphere of carnival. 20 engraved plates. Oblong
folio, remnants of original wrappers. - Binding loosened, With traces of
centrical folding, with marginal defects and tears (specially the first
and last leaves), last 10 plates with waterstaining in the upper white
margins. Wide margined copy.
Erste deutsche Ausgabe. - Reich ausgestattetes Werk über den Großen Nordischen Krieg
und die nordeuropäische Geschichte in den ersten Jahrzehnten des 18. Jhs., mit dem oft
fehlenden dritten Urkunden-Band. - Mit reizvollen Vignetten von Chr. Fritzsch, J. Haas u.
a., mit Münzdarstellungen und Allegorien. Die Tafeln mit Karten, Plänen und Belagerungsansichten u. a. von Hamburg, Pinneberg, Oldesloh, Segeberg, Riga, Stralsund,
Thorn, Narva, Tönningen, Penemünde, Rügen, Tondern, Traustadt, Pultusk, Clissow,
Warschau und Kalisch sowie Holstein und Norwegen. - Tl. I ohne den Vortitel. - Vereinz.
etw. fleckig, Bd. II etw. wasserrandig, 1 Falttaf. gelöst, 1 Falttaf. mit 2 Randeinrissen, 1
Falttaf. (Thorn) mit hinterl. Einriß, ca. 20 Bll. mit minim. Wurmspur (kl. Buchstabenverlust), 1 Titel gestempelt. Einbd. berieben, Ecken tls. bestoßen. Schönes, breitrandiges Exemplar aus dem Besitz des schwedischen Historikers, Archivars und Genealogen Anders
Anton von Stiernman (1695-1765) mit dessen gest. Wappen-Exlibris. Ferner mit Exlibris
des schwedischen Universitätsgelehrten Bent Magnus Bolmeer (1785-1849) mit seinem
Besitzeintrag auf dem w. Vorblatt.
Graesse IV, 686. - Lipsius/Leitzmann S. 286. - Bibl. der Hamburgischen Gesellschaft 3000.
271
€ 300
Österreich. - Manuskripte. - „Louise Ammann zum Andenken an die Reise
nach Salzburg und Innsbruck.“ (hs. Titel). Deutsche Handschrift auf Papier.
Mit 3 Tuschzeichnungen und 11 lithogr. Tafeln. München 1839. 76 hs. num.
S. (lithogr. Tafeln mitgez.). Blattgr. und Schriftspiegel ca. 14 : 23 cm. Deutsche
Handschrift in brauner Tinte, 18 Zeilen. - HLdr. d. Zt. Quer-8vo.
Erinnerungsalbum an eine Reise, die der Schreiber J. H. Amman vom 3.-11. August 1839
zusammen mit seiner Schwägerin Louise Ammann nach Österreich gemacht hat, „seit 4
Jahren in München, ohne es, mit Ausnahme eines eintägigen Ausflugs nach Starnberg, je
verlaßen zu haben.“ Zwei der von Ammann wohl eigens für das Album angefertigte Ansichten (dat. 1839) zeigen „Jennbach“ und „St. Johann“, eine dritte lose beilieg. Zeichnung
(dat. 1825) zeigt Rapperswil am Zürichsee; die lithogr. Tafeln mit Ansichten von bayerischen und österreichischen Orten, darunter Innsbruck, Salzburg, Aign, Berchtesgaden,
Rattenberg, Zillertal, Achensee, Kreuth, Tegernsee u. a. - Tlw. stockfleckig, lithogr. Tafeln
stellenw. knapp beschnitten, Bindung gelockert. Einbd. fleckig, Kanten berieben.
272
€ 600
Relation des fêtes données par la ville de Strasbourg à leurs majestés impériales et royales, les 22 et 23 janvier 1806, à leur retour d’Allemagne. Rédigée
E U R O PA
et imprimée par ordre du corps municipal de cette commune. Mit 5 Kupfertafeln (von C. Guérin nach B. Zix). Straßburg, Levrault 1806. Lose Bogen.
Gr.-Folio. Titel, 18 S., 1 w. Bl., 5 Tafeln, 1 Bl.
Einzige Ausgabe. - Sehr seltenes Straßburger Festbuch; die Kupfer zeigen u. a. die Ehrenpforte, den Festzug sowie den Festball. Die Kupfer im Format ca. 31 : 44 cm. Breitrandiger
Druck auf großem Papier. - Mit leichten Rand- und Falzläsuren.
Vinet 531. - Ornamentstich Slg. Bln. 3028. - Fürstenberg S. 192. - Kat. Fürstenberg 243.
Very rare Strassbourg festival book, only edition. With 5 copper plates. Loose sheets. - With
slight blemishes to margin and folding.
273
€ 12.000
Saint-Non, Jean Claude Richard de, Voyage pittoresque ou description des
Royaumes de Naples et de Sicile. 4 in 5 Bdn. Mit 5 gest. Titelvignetten, gest.
Widmung, 116 (25 farb. gedruckten) gest. Vignetten, 1 ganzseit. Textkupfer,
10 gest. Karten (1 gefalt., 8 doppelblattgr.) und 278 Kupfertafeln (st. 294).
Paris, Clousier 1781-86. Neuer HLdr. unter Verwendung des alten goldgepr.
Rückens. Gr.-Folio (51,5 : 34 cm).
272
Erste Ausgabe dieses prachtvollen und luxuriös ausgestatteten Reisewerkes über Nepael
und Sizilien. Saint-Non, ursprünglich Theologe und Jurist, wandte sich in späteren Jahren
neben seinen künstlerischen Versuchen in der Öl- und Pastellmalerei auch archäologischen Studien zu. Gemeinsam mit den beiden französischen Malern H. Fragonard und H.
Robert bereiste er das südliche Italien und faßte den Plan zu einem großen Reisewerk über
Neapel und Sizilien, welches anfänglich von Benjamin de Laborde herausgegeben und
auch finanziert wurde. Schließlich aber vollendete Saint-Non das gewaltige Werk auf eigene Kosten, wobei es ihm gelang, für sein Unternehmen zahlr. bedeutende Architektur- und
Landschaftsmaler zu gewinnen, deren Vorarbeit dann von 43 Stechern ausgeführt wurde.
Das Projekt überstieg zuletzt Saint-Nons finanzielle Möglichkeiten, und nur durch die
Hilfe des Marquis de Giradin konnte das Werk zu Ende geführt werden. Die prachtvollen
Kupfer zeigen Stadtansichten, Landschaften, Bauten und Kunstgegenstände der Antike,
darunter 24 Darstellungen griechischer Vasen in farb. Aquatinta-Radierungen. - Vorliegend wohl ein früher Druck des Werkes, noch ohne die zusätzlichen 14 gest. Münztafeln
(die als Vignetten im Werk jedoch vorhanden sind), Tafel 75bis in Bd. 2 und die meist
fehlende Phallustafel. - Stellenw. etw. gebräunt bzw. stockfl., vord. Vorsätze und Titel mit
Besitzerstempel „Fernán Nuñez“. Sonst gutes und breitrandiges Exemplar auf stärkerem
Papier.
First edition of this splendid and lavishly endowed travel work on Naples and Sicily. With 5
engr. title vignettes, engr. dedication, 116 (25 printed in colors) engr. vignettes, 1 full-page text
copper, 10 engr. maps (1 folding, 8 double-page) and 278 copper plates (of 294). New half calf
using the old gilt-tooled spine. Large folio (51,5 : 34 cm). The splendid coppers with town
views, landscapes, as well as ancient buildings and artefacts, with 24 color aquatint etchings
of Greek vases. - This presumably is an early print of the work, without the aditional 14 engr.
plates with coins (however, they are incuded as vignettes), plate 75 to vol. 2 and the mostly
lacking phallus plate. - Slightly browned in places and foxed, front endpapers and title with
ownership stamp „Fernán Nuñez“. Else fine and well-preserved copy on strog paper
274
€ 300
Scheuren, Caspar, Vom deutschen Rhein. Mit landschaftlichen u. architektonischen Ansichten nebst Illustrationen zu rheinischen Dichtungen. Mit farbigem lithogr. Titel sowie 25 lithogr. Farbtafeln (12 montiert). Düsseldorf, L.
Baumann [1879]. OLwd. mit Schwarz- und Goldprägung. Quer-Folio.
Erste Ausgabe dieser Fassung bei Baumann. - Verkleinerte Fassung der Ansichtenfolge
Scheurens Vom deutschen Rhein 1876/77. „Den Publikumsgeschmack scheinen die Farblithographien getroffen zu haben. Das Werk erschien etwa gleichzeitig auch bei Neubner in
Köln und 1880 abermals bei Baumann & Co.“ (Schmitt) - Die Tafeln mit Landschaftsansichten von Straßburg, Frankfurt, Bacharach, Oberwesel, Lorelei, Stolzenfels, Koblenz,
Remagen, Siebengebirge, Köln, Aachen und Düsseldorf sowie mit dekorativ eingefaßten
Gedichten zu den Gegenden. - Etw. fleckig. Einband mit Gebrauchsspuren.
Schmitt 211.
275
€ 300
Selchow, Felix [d. i. J. H. Meynier], Europa’s Länder und Völker. Ein lehrreiches Unterhaltungsbuch für die gebildete Jugend. 3 Tle. in 2 Bdn. Mit 2 kolor.
Kupfertiteln mit Vignette und 29 kolor. Kupfertafeln. Berlin, C. Fr. Amelang
273
1826-40. HLdr. mit goldgepr. RTitel und Orig.-Deckelbezügen. 8vo. X, 326 S.; VI, 290 S.; XVI, 424 S.
Bd. I und II in dritter, Bd. III in zweiter verb. und verm. Auflage. „Komplett selten. Sehr bemerkenswertes Werk mit gutem, kurzweilig erzähltem Text und hervorragenden, unsignierten Kupfern“
(Seebaß). - Die schönen altkolorierten Kupfer zeigen Trachten,
Bräuche und Volksfeste in Schottland, England, Niederlande, Portugal, Polen, Frankreich, Spanien, Rußland u. a. - Sehr vereinz. geringfüg. fleckig. Deckel etw. berieben. Insges. gutes sauberes Exemplar.
Wegehaupt II, 1413 und 1412. - Schug 232 (Tl. III) und vgl. 321. Vgl. Seebaß II 1309; Lipperheide Ad 12.
276
€ 500
Stein, Christian Gottfried Daniel, Reise nach den vorzüglichsten Hauptstädten von Mittel-Europa. 7 in 4 Bdn.
Mit 7 gest. Frontisp. und 7 gefalt. Kupferkarten. Leipzig,
Hinrichs 1827-29. HLdr. d. Zt. mit 2 RSch. 8vo.
Erste Ausgabe, vollständig selten. - Mit ausführlichen Reisebeschreibungen u. a. nach Aachen, Amsterdam, Basel, Berlin, Bremen, Brüssel, Cambridge, Den Haag, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Kassel, Koblenz, Köln, Liverpool, London, Mainz, Manchester,
Oxford, Paris, Preßburg, Rotterdam, Rügen, Salzburg, Straßburg,
Tirol, Trier, Ulm, Wien sowie durch Italien. - Die schönen Frontispize zeigen Ansichten von Hamburg, Niederwald am Rhein, Wien,
E U R OPA
Freiburg, Antwerpen, Kanton Wallis und Neapel. Mit den häufig fehlenden
Karten von Deutschland (3), Österreich, Niederlande, Schweiz und Italien. Etw. stockfl. und tls. leicht gebräunt, 1 Karte mit Falzeinriß, 1 Karte mit leichter
Quetschfalte, flieg. Vorsätze mit altem Namenszug. Einbd. berieben. 1 RSch.
leicht angesplittert.
Engelmann I, 260.
277
276
€ 300
[Thümmel, Moritz August von], Reise in die mittäglichen Provinzen von Frankreich im Jahre 1785 bis 1786. 10 Tle. in 9 Bdn. Mit 10
gest. Titelvignetten und 20 Kupfertafeln von Penzel, Ramberg,
Schnorr u. a. Leipzig, G. J. Göschen 1791-1805. HLdr. d. Zt. mit 2
farb. RSch. und floraler RVerg. (Bd. X etw. abweich. gebunden). Kl.8vo.
Erste Ausgabe. - Bedeutender und seinerzeit vielgelesener Reiseroman. Von
Schiller als bloße Unterhaltungsware abgetan, wurde das Werk u. a. von Lichtenberg, Jean Paul und Klinger als literarische Meisterleistung gewürdigt. Die
reizvollen, tls. erot. Illustrationen stammen überwieg. von Penzel. - Vereinz.
etw. stockfl., Vorsätze mit 2 alten Besitzeinträgen. Kanten tls. beschabt, Kap.
stellenw. mit kl. Läsuren. Sonst gutes Exemplar auf besserem Papier. Gest. Exlibris von J. M. W. Baumann (1786-1850).
Goedeke IV/1, 583, 5. - Lanck./Oehler III, 46. - Hayn/Got. VII, 649. - Borst 660.
278
€ 1.200
[Thurah, Laurids de], Hafnia Hodierna ... Ausführliche Beschreibung der Königlichen Residenz- und Hauptstadt Copenhagen,
nebst einer Erklärung aller Merkwürdigkeiten, so diese grosse Stadt
zu unsern Zeiten enthält. Mit gest. Frontispiz, 110 Kupfertafeln (1
gefalt.) und 12 gest. Vignetten. Kopenhagen, E. H. Berling 1748. Ldr.
d. Zt. mit RSch. und reicher RVerg. sowie auf den Deckeln mit goldgepr. Rahmenaufbau. 4to. 7 Bll., 368 S.
278
Erste Ausgabe. - Dreisprachige Beschreibung von Kopenhagen in Dänisch,
Französisch und Deutsch. Laurids de Thurah (1706-59) war Hof- und Generalbaumeister des Königs Christian VI. von Dänemark. - Die Kupfer mit einem
großen mehrf. gefalt. Stadtpanorama, einem Stadtplan sowie Teilansichten,
Schlössern, Palästen, Stadthäusern, Kirchen u. a., zu Beginn die Darstellung einer Feuerspritze. - Etw. stockfl., Titel mit restaur. Ausschnitt, 1 Taf. mit hinterl.
Randeinriß. Einbd. etw. beschabt und bestoßen, Kap. mit kl. Ausbesserungen.
Bruun II, 606. - Griep/Luber 1389. - Ornamentstich-Slg. Bln. 2260. - UCBA II, 1987.
279
€ 300
Tillier, Anton von, Geschichte des eidgenössischen Freistaates Bern
von seinem Ursprunge bis zu seinem Untergange im Jahre 1798. 5
Bde. und Register in zus. 6 Bdn. Bern, C. Fischer 1838-40. Etw. spät.
Ppbd. mit hs. RSch. 8vo.
Erste Ausgabe dieser ausführlichen Darstellung zur Geschichte von Bern. Tillier (1792-1854), Landamtmann und Historiker, verfaßte mehrere Standardwerke zur Schweizer Geschichte. - Einbände etw. berieben.
Barth 18715. - ADB XXXVIII, 313. - HBLS VI, 791.
280
€ 800
Vedute dei principali monumenti di Venezia. Folge von 12 kolor.
lithogr. Ansichtentafeln (inkl. Titel, st. 13) von G. B. Cecchini, G.
Pividor und T. Viola. Venedig, Testolini [ca. 1850]. HLwd. d. Zt.
Quer-Folio.
280
Schöne Ansichtenfolge aus dem lithographischen Atelier Lefèvre. Jede Graphik
mit Einfassungslinie in Blau; Format ca. 18 : 26,5 cm, Papierformat ca. 32 : 45
cm. Mit prachtvollen Ansichten von S. Marco, Il Molo, Canale Grande, Ponte di
Rialto, Arsenale u. a. - Ränder fleckig und wasserrandig (die Darstellungen weniger betroffen), 2 Tafeln gelöst.
D E U TSCH L AN D
281
283
DEUTSCHLAND
281
€ 500
Adelungk, Wolfgang Henrich, Kurtze historische Beschreibung der
Uhr-Alten Kayserlichen und des Heil. Römischen Reichs FreyenAn-See-Kauff- und Handels-Stadt Hamburg. 6 Tle. in 1 Bd. Mit
gest. Titel (von J. Wichmann nach C. Falck) und 6 Kupfertafeln.
Hamburg, C. Neumann 1696. Pgt. d. Zt. mit hs. RTitel. 4to.
Erste Ausgabe der frühen Stadtchronik. Der schöne Kupfertitel zeigt zwei kl.
Hamburgansichten, das Stadtwappen sowie den Hl. Ansgar und Karl d. Großen. - Koll.: Kupfertitel, Titel, 6 Bll., 232, 46, 54 (re. 64), 24, 16, 16 S. Gebräunt,
stellenw. leicht fleckig und eng beschnitten. Insges. gutes Exemplar von bedeutender Provenienz: Exemplar der Familie Lutteroth, mit eigh. Besitzvermerk
(dat. 1920) sowie Wappenexlibris (dat. 1913) von Ascan W. Lutteroth und
mehrf. kl. Besitzstempel von Arthur Lutteroth.
Schröder 16, 2-7. - Rapp S. 27. - Kayser S. 86. - Firch 3.
282
€ 1.200
Atlanten. - Sammelatlas von Mittel- und Norddeutschland mit 54
Kupferkarten (überwieg. kolor. und doppelblattgr.). Überwieg.
Nürnberg, J. B. Homann um 1730. Ohne Einbd. Gr.-Folio.
Sammlung von Karten (und einzelnen Plänen) überwieg. aus der Nürnbergischen Offizin. Enthalten sind vorwieg. Teilkarten von Deutschland: Öttingen,
Mindelheim, Ries, Stolberg, Naumburg, Vogtland, Niedersachsen, Madgeburg,
Harz, Hildesheim, Lüneburg, Mecklenburg, Halle, Sachsen, Magdeburg, Westfalen, Fulda, Rhein-Straßburg-Worms, Speyer und Mainz, Moselgebiet, Köln,
Rheinpfalz, Stralsund, Rügen und Pommern u. a. - Tlw. mit Falz- und Randeinrissen, stellenw. fleckig. Ursprünglich aus einem Sammelatlas, hier der Einband
entfernt und die Bindung beschädigt.
283
€ 500
Bamberger, Fritz, Album de la Bergstrasse. Vues pittoresques. 20
Aquatinta-Tafeln mit je 1 Bl. Erläuterungstext in Deutsch und
Französisch. Frankfurt, Ch. Jugel (um 1835). HLdr. mit geprägten
Deckeln mit goldgepr. Deckeltitel. Quer-Gr.-8vo.
Schönes Album mit reizenden Ansichten von Auerbach, Baden-Baden (2),
Darmstadt (2), Heidelberg (5), Karlsruhe, Mannheim (2), Schwetzingen, Weinheim, Windeck, Zwingenberg etc. - Mit verschiedenfarb. Hemdchen. - Vereinz.
stärker braunfl. (vorwieg. im Randbereich). Einbd. berieben und bestoßen,
Kap. mit kl. Läsuren.
284
€ 300
Fehse, Johann Heinrich, Versuch einer Nachricht von den evangelischlutherischen Predigern in dem Nordertheil Dithmarschens von
dem Anfange der Religionsverbesserung an, bis auf diese Zeiten. 12
Tle. und Anhang in 1 Bd. Flensburg, Druck in der Serringhausischen
Druckerei 1769-[72]. Spät. Ldr. 8vo. 8 Bll., 854 S. und 8 Bll., 96 S., 16
Bll. (Anhang und Register).
Erste und einzige Ausgabe dieser seltenen Predigerhistorie für Dithmarschen.
- Kat. Schlesw.-Holst. I, 506. - Dabei: [Rachel, Samuel], Apologia causae et
scriptorum Gottorpiensium, libro Germanico ... nuper editio ... oposita. O. O.
u. Dr. 1679. HLdr. d. 19. Jhs. 4to. 153 S. - Holzmann/Boh. I, 2800 a. - Kat.
Schlesw.-Holst. I, 680.
285
€ 400
Fuchs, Charles, Panorama des rechten Elb-Ufers von Hamburg
nach Blankenese in 20 aneinander gereihten Blättern. Leporello. Lithographie, Hamburg um 1840. Farblithogr. OU, in OU-Mappe mit
mont. lithor. Titel. Quer-Schmal-Folio (Gesamtlänge des Panoramas 11,5 : ca. 920 cm).
Eines der schönen, bekannten Elbpanoramen aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, aus 20 Sektionen zusammengefügt. Die Darstellung beginnt, seitenverkehrt zum Titel, in Blankenese am Kösterberg und endet am Holzhafen bei
der Eisengießerei Schmilinsky. Gezeigt werden die Villen oberhalb des Elbufers
sowie die nahe am Ufer liegenden Gebäude St. Paulis, Altonas und der Innenstadt, häufig überragt von den zahlreichen bedeutenden Kirchen und Mühlen
Hamburgs. Auf der Elbe sowie im Hafen zeigen sich zahlr. Segel- und Dampfschiffe, die die Szenerie beleben, darunter Willem der Eerste, Neptune, William
Darley, John Bull, Alexandrine u. a. - Leicht stockfleckig, 1 gelöste Sektion vor-
DE U TSCH LAND
F. Zeller. Exemplar mit dem Orig.-Umschlag mit Tafelverzeichnis; des weiteren mit einer
zusätzlichen Tafel 31 („Schloss Arenenberg - Villa Napoleon III.“), die im Inhaltsverzeichnis nicht aufgeführt ist. Jedes Heft mit eigenem Titelblatt (wdlt.) mit einem Gedicht von
Hermann Lingg. - Ränder deutl. stockfleckig.
Schefold S. 813.
287
€ 400
Hamburgische Bibliotheca Historica, Der Studierenden Jugend zum Besten
zusammen getragen. [Hrsg. Joh. Hübner, Mich. Richey u. a.]. Die erste (zehnte) Centuria. 10 Tle. und Register in 3 Bdn. (alles Erschienene). Leipzig,
Gleditsch 1715-1729. Pgt. d. Zt. mit goldgepr. RTitel. 8vo.
Seltene erste Ausgabe. - Die für Studierende gedachte Hamburgische Bibliothek umfaßt
tausend teils ausführliche Rezensionen von Werken, die sich nicht nur mit der Historie,
sondern auch mit Geographie, Genealogie, Chronologie, Heraldik und Numismatik beschäftigen. - Leicht gebräunt, flieg. Vorsätze mit Besitzerstempel. 2 Kanten etw. beschabt.
Schröder III, 1736, 19. - ADB XIII, 268. - Kirchner I, 927. - Doderer IV, 293.
286
288
€ 600
Hamelmann, Hermann, Oldenburgische Chronicon, Das ist, Beschreibung
der Löblichen Uhralten Grafen zu Oldenburg und Delmenhorst ... Mit breiter figürl. gest. Titelbordüre, ganzseit. Kupfer-Porträt, 62 Textkupfern (davon 4 ganzseit.), 59 Textholzschnitten und 3 doppelblattgr. genealogischen
Tafeln. Oldenburg, W. Berendt Erben 1599. Ldr. d. 18. Jhs., Rücken unter Verwendung alten Materials und Ecken erneuert. Folio. 42 (st. 43) Bll., 494 S., 8
Bll.
Erste Ausgabe dieser bekannten Oldenburg-Chronik, die zugleich der früheste Oldenburg-Druck ist. - Mit dem Porträt des Verfassers und der Oldenburger Grafen, ihrer Wappen sowie Siegeln und Schlachtszenen. - Ohne die Kupfertafel mit der Ansicht Oldenburgs
sowie ohne Bl. d1 der Vorstücke. - Etw. gebräunt. Einbd. etw. beschabt, Rücken mit Fehlstellen. - VD 16, H 407. - BM STC, German Books S. 381. - Adams H 30. - Schottenloher
31933a. - Lipperheide Da 10. - Dabei: Halem, Georg Anton von, Geschichte des Herzogthums Oldenburg. 3 Bde. Oldenburg, G. Stalling 1794-96. Mit 3 gest. Titeln mit Vignetten,
2 gest. Frontisp. sowie 2 gefalt. Stammtafeln. Neuer HPgt. unter Verwendung alter Deckel. 8vo. 28 (st. 32) röm. num. S., 516 S., 1 Bl.; 24 röm. num., 517 S.; 12 röm. num. S., 638
(recte 640) S. - Erste Ausgabe. - Der Jurist Georg Anton von Halem (1752-1819), war Begründer der Oldenburgischen Literarischen Gesellschaft, „er hatte großen Einfluß auf die
Entwicklung des Geschichts- und Nationalbewußtseins in Nordwestdeutschland“ (NDB
VII, 536). – Mit Abdruck zahlr. Urkunden, Bd. I mit Quellenangaben der benutzten Handschriften und Druckwerke sowie Subskribentenverzeichnis. - Die Titelvignetten zeigen die
Ruine eines Zisterzienserklosters (von Chodowiecki, Bauer 1739), Zwischenahn und das
Porträt Anton Günthers, Graf zu Oldenburg und Delmenhorst. Die beiden Frontisp. mit
Schloß Rastede und Porträt Herzogs Friedrich August von Holstein-Oldenburg. - Es fehlen 2 Bll. vorgeb. Inhaltsverz. in Bd. I. - Tls. schwach wasserrandig (erste und letzte Bll. in
Bd. I stärker). Deckel berieben. - Dahlmann/Waitz 1626.
288
sichtig anmontiert. Lithogr. OU und Mappe leicht berieben und
vereinz. fleckig. - Vgl. Zögner, Flüsse E 46 (Ausabe in 18 Bll.). - Dabei: Gericke, M. von, Panorama der Binnen-Alster in Hamburg.
Leporello. Getönte und kolor. Lithgographie. Hamburg um 1850.
OU mit Deckeltitel. 8vo. (Panorama: 7,5 : 148 cm). - Hübsches Panorama der Binnenalster wenige Jahre nach dem großen Brand 1842.
- Mit 1 kl. Randeinriß. OU leicht lichtandig.
286
€ 2.000
Greth, Julius, Der Bodensee. Heft I-III (alles). Folge von
31 num. lithogr. Ansichtentafeln. München, C. F. Zeller
[1862]. Lose Tafeln in lithogr. Orig.-Umschlag, in zeitgenöss. Lwd.-Kassette mit goldgepr. Deckeltitel „Album vom
Bodensee“. Quer-Folio.
Vollständig sehr seltene Ansichtenfolge zum Bodensee! - Die
schönen ovalen Ansichten jeweils in getönter Lithographie, die Tafeln wurden numeriert und mit Bildunterschrift und Verlagsadresse
versehen. Bildformat ca. 16 : 21 cm, Papierformat ca. 28,5 : 36 cm.
Zeichnung und Lithographie stammen von Julius Greth, gedruckt
wurde die Serie im Atelier J. G. Fuchs in München für den Verlag C.
289
€ 600
Heimreich Walther, Anton Dithmarsische Chronick, darinn nebenst der
Landes Beschreibung die Geschichte, so sich vor erlangeter bey gehabter und
nach verlohrener Freyheit des Dithmarscher Landes begeben. Schleswig, J.
Holwein 1683. Spät. marmor. Pp. 12mo. 8 Bll., 308 S., 6 Bll.
Einzige Ausgabe der seltenen Dithmarscher Chronik. - „Reicht zeitlich und sachlich über
ihre Hauptquelle, Neocorus, nicht hinaus, bringt jedoch dessen Ergebnisse zum erstenmal
zum Druck.“ (Klose/R.) - Spätwerk des nordfriesischen Halligpastoren und Chronisten
Anton Heimreich Walther (1626-1685), bekannter ist die Nordfriesische Chronik, die er
1666 herausgab. - Vereinzelt mit alten Unterstreichungen und Anmerkungen. Etw. beschnitten. Einband tlw. stärker beschabt. - Innen saubers Exemplar.
VD 17, 12:646271Y. - Klose/Rudolph IV, 88. - Mitchell 2171.
290
€ 600
Holsteen & Lauenborg. Mit lithogr. Titel mit Ansicht und 30 (4 farb.) lithogr. Tafeln mit Tonplatte nach A. Nay von J. Hellensen. Kopenhagen, E. Baerentzen [1856]-1859. Mod. HLdr. mit RSch. Quer-Folio. 33 Bll.
D E U TSCH L AN D
Einzige Ausgabe der prachtvollen Ansichtenfolge. - Mit Ansichten von Dithmarschen bis Ostholstein und Lauenburg, darunter Altona, Aumühle, Blankenese, Böschhaus (Nachtszene a. d. Elbe), Büsum, Bordesholm, Gremsmühlen,
Heiligenstedten, Hessenstein, Itzehoe, Kiel, Lauenburg, Meldorf, Mölln, Neumühlen, Oldesloe, Pinneberg, Plön, Ratzeburg, Segeberg, Ukleisee u. a. Die
schönen Tafeln nach A. Nay, lithogr. meist von J. Hellensen. Gedruckt in der
lithogr. Anstalt von E. Baerentzen in Kopenhagen. Der begleitende Text in
Deutsch und Dänisch. - Im unt. Rand bis in die Darstellung wasserandig, gegen
Ende stockfleckig.
Kat. Schleswig-H. I, 1025.
291
€ 350
Kamprad, Johann, Leisnigker Chronica, oder Beschreibung der
sehr alten Stadt Leisnigk, nach ihrer Lage, Gegend, Benennung, alten
Einwohnern, Ursprung und Erbauung ... beygefügt eine ... Chronica
der benachbarten Stadt Coldiß. Mit Holzschnitt-Frontispiz und
gest. gefalt. Plan. Leisnig, G. Zimmermann 1753. HLdr. d. Zt. mit
RVerg. 4to. 4 Bll., 36, 616 S., 13 Bll. - Angeb.: Oettel, Johann Paul:
Alte und Neue Historie der Königl. Pohln. und Churfürstl. Sächßl.
freyen Berg-Stadt Eybenstock ... 3 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Frontispiz
und 1 gest. Faltkarte. Schneeberg, C. W. Fulden und Selbsvlg. 1748.
6 Bll., 146 S., 2 Bll. S., 147-398 S., 5 Bll.
290
I. Erste Ausgabe der ausführlichen Chronik von Leisnig mit einem mehrf. gefalt. Plan, der detailliert die verschiedenen Stadtviertel zeigt, mit Angabe der
ansässigen Handwerker. - Frontispiz nach S. 36 eingebunden. - II. Erste Ausgabe des Hauptwerkes von J. P. Oettel, er „versuchte mit detaillierten Schilderungen der Stadtgeschichte von den Anfängen bis 1748 den Bekanntheitsgrad Eibenstocks zu erhöhen und zugleich Einblicke in die westerzgebirgische
Bergbaugeschichte zu geben.“ (Sächs. Biographie). - Tlw. etw. fleckig, insges.
schönes Exemplar.
I. VD 18 10569707. - II. Vgl. VD18 90355016 (Titel abweichend).
292
€ 300
Kettner, Paul Gottlieb, Historische Nachricht von dem Rath-Collegio der Churstadt Wittenberg, darinne die sämmtlichen Mitglieder
dieses Collegii von Anfange des XIV. Seculi ... Wolfenbüttel, J. Chr.
Meißner 1734. HPgt. d. Zt. 4to. 9 Bll., 152 S., 4 Bll. - Vorgeb.: Meißner, Johann, Jubilaeum Wittebergense, das ist Wittenbergisches Jubelfest, in der Churfürstllichen Sächsischen Schloßkirche ... in einer
Predigt gehalten ... Samt einem Lateinischen Anhang von Anfang
und erster Erbawung der Schloß-Kirchen ... Wittenberg, M. Wendt
1668. 4 Bll., 150 S., 178 S. (recte 176 S., S. 113/4 übersprungen), 2 w.
Bll.
Zwei interessante und frühe Werke zur Wittenbergischen Stadt- und Kulturgeschichte. - Ttw. etw. fleckig, Titel verso mit Stempel, Vorsatz mit altem Besitzvermerk.
293
€ 300
Leonhardi, Friedrich Gottlob, Geschichte und Beschreibung der
Kreis- und Handelsstadt Leipzig nebst der umliegenden Gegend.
Mit gest. Frontispiz nach Schnorr von Carolsfeld, 1 gest. kolor. gefalt. Plan und 2 gefalt. Tabellen. Leipzig, J. G. Beygang 1799. Restaur.
HLdr. d. Zt. 8vo. 3 Bll., XVI, 750 S. (einschl. Tabellen).
Erste Ausgabe. - Ausführliche topographische und historische Beschreibung
mit Kapiteln über Gewerbe, Universität, Bibliotheken, Sammlungen, Gärten
etc. - Mit einem großen flächenkolorierten „Grund Riss der Churfürstl. Sächs.
Handelsstadt Leipzig 1799“. - Der gefalt. Plan im linken Rand bis zur Einfassungslinie beschnitten sowie mit 2 hinterlegt. Randeinrissen. - Exlibris.
Engelmann II, 631. - Erman/Horn II, 11718.
294
294
€ 300
Lersner, Achilles Augustus von, Der Weit-berühmten Freyen
Reichs- Wahl- und Handels-Stadt Franckfurt am Mayn Chronica,
oder Ordentliche Beschreibung der Stadt Franckfurt Herkunfft und
Auffnehmen ... 2 Tle. in 1 Bd. Bd. I (von 2). Mit gest. Titelvignette
und 17 Kupfertafeln (st. 18). (Frankfurt), Selbstvlg. 1706. Ldr. d. Zt.
4to. 4 Bll., 568, 130 S., 11 Bll.
Erste Ausgabe der bedeutenden und umfangreichen Stadtchronik. „Als Sammelwerk ... wird die Chronik wegen ihrer Reichhaltigkeit immer ihren Wert
behalten, um so mehr, als L. offenbar aus Urkunden schöpfte, welche seitdem
verloren sind“ (ADB XVIII, 42f.) - Die Tafeln mit Münz- und Wappendarstellungen. - Gebräunt, 1 Taf. mit kl. Randeinriß, wenige Bll. im äußeren R. mit kl.
Wurmgang, vord. flieg. Vorsatz entfernt. Einbd. beschabt und bestoßen, Rücken mit Fehlstellen.
Graesse IV, 172.
DE U TSCH LAND
295
295
€ 2.500
Merian.- Zeiller, Matthäus, Topographia Saxoniae Inferioris. Das
ist Beschreibung der Vornehmsten Stätte unnd Plätz in dem hochl.
Nider Sachß: Crayß. Mit gest. Titel, 4 gefalt. Kupferkarten und 36
tlw. gefalt. Kupfertafeln. Frankfurt, Merian Erben 1653 [um 1700].
Ldr. d. Zt. mit RSch. und RVerg. Kl.-Folio. 242 (recte 218; inkl. Kupfertitel) S., 3 Bll.
Dritte Ausgabe. - Vollständiges Exemplar der schönen Topographie Niedersachsens. - Die schönen Kupfertafeln mit insges. 57 Abbildungen, darunter die
doppelblattgr., tlw. gefalt. Ansichten von Bremen, Goslar, Hamburg, Hildesheim, Lübeck, Magdeburg, Rostock, Rothenburg a. d. Saale, Schwerin, Stade,
Verden, Wettin, Wismar. - Vereinz. leicht gebräunt, Tafel von Dömitz im Kopfsteg etw. beschnitten, 4 Tafeln an den Falzen etw. leimschattig, Titel verso mit
gelöschtem Stempel. VDeckel und ob. Kap. stellenw. restauriert. Insgesamt
schönes, innen meist sauberes und breitrandiges Exemplar.
Wüthrich IV, 62. - Schuchard 51A.
296
Third edition. - Complete copy of the fine topography of Lower Saxony. With engr.
title, 4 folding copper maps and 36 partly folding copper plates. Contemp calf with
label and gilt spine. - With slight isolated staining, plate of Dömitz somewhat
trimmed in head margin, 4 plates somewhat gluestained in folding, with erased
stamp on verso of title. Front board and upper spine end partly restored. All in all
fine, inside clean and broad-margined copy.
296
297
€ 3.500
Merian. - [Zeiller, Martin], Topographia Sveviæ das ist Beschreibund Aigentliche Abcontrafeitung der fürnembsten Stätt und Plätz in
Ober und Nider Schwaben, Hertzogthum Würtenberg Marggraffschafft Baden und andern zu dem Hochlöbl. Schwabischen Craiße
gehörigen Landtschafften und Orten. Mit 1 gest. Titel mit breiter
Randeinfassung, 3 gefalt. Kupferkarten und 59 tlw. gefalt. Kupfertafeln (mit 107 Darstellungen). Frankfurt, Matth. Merian 1643 (recte 1655). 3 Bll., 232 S., 6 Bll. - Vorgeb.: Ders., Topographia Bavariæ
das ist Beschreib- und Aigentliche Abbildungn der Vornembsten
Stätt und Orth, in Ober und Nieder Beyern, der Obern Pfaltz, und
andern, zum Hochlöblichen Bayrischen Craiße gehörigen Landschafften. Mit 1 gest. Titel mit breiter figurativer Bordüre, 4 gefalt.
Kupferkarten, 55 tlw. gefalt. Kupfertafeln (st. 57, mit 104 Darstellungen) sowie 1 Wappenkupfer. Ebd. 1644 (recte um 1690). S.
3-138, 3 Bll. - Pp. d. Zt. Folio.
D E U TSCH L AN D
299
I: Zweite Ausgabe. - Enthält gestochene Ansichten von Augsburg, Baden, Blaubeuren, Göppingen, Heilbronn, Lindau, Pforzheim, Stuttgart, Tübingen, Ulm
etc. - Der Kupfertitel mit einer kl. Ansicht von Ulm. - Die Kupfer hinten im
Band auf separate Bll. eingebunden. Einige Kupfer mit leichten Knickspuren;
insges. gutes sauberes Exemplar. - Wüthrich 13. - II: Vierte Ausgabe, mit vollständigem Neusatz. - Enthält gestochene Ansichten von Freising, Landau,
München, Landshut, Regensburg, Rosenheim, Wasserburg etc. - Die Kupfer am
Ende auf separate Bll. eingebunden. Ohne das 1. Bl. und die beiden Kupfer von
Berchtesgaden. Nur tlw. mit leichten Knickspuren, insges. gutes sauberes Exemplar. Kanten beschabt und leicht bestoßen. - Wüthrich 23.
I.: Second edition. with 1 engr. title with broad margin, 3 folding copper maps and
59 plates, partly folding (with 107 illustrations). Views of Ausburg, Baden, Blaubeuren, Göppingen, Heilbronn, Lindau, Pforzheim, Stuttguart, Tübingen, Ulm
and more. - Some plates with slight creasemarks. All together a fine copy. - II.:
Bound before: Fourth edition, completely in new type. With 1 engr. title with broad
figurative border, 4 folding copper maps, 55 copper plates, some folding (of 57 with
104 illustrations) and 1 armorial copper plate. Views of Freising, Landau, Munich,
Landshut, Regensburg, Rosenheim, Wasserburg and more. - Without the first leaf
and the two plates of Berchtesgaden. Slight creasing in places, all together a fine,
clean copy. Edges worn and slightly scuffed.
297
€ 400
Münchens historischer Festzug 1858. Folge von 19 kolor. lithogr.
Tafeln (inkl. Titel, jeweils doppelblattgr.). München, M. Ravizza
1858. Blindgepr. Lwd. d. Zt. Folio.
Schöne, sorgfältig handkolorierte Tafelfolge zu dem Festzug aus Anlaß des
700jährigen Jubilaums der Stadt München. Auf jedem Blatt finden sich zwei
Festzugsszenen übereinander, lithographiert nach den Originalskizzen Münchner Künstler unter Leitung von A. Muttenthaler. Druck in der Lithogr. Anstalt
Wolf & Sohn, München. - Ausgabe auf normalem dünnen Papier. Nur wenig
fingerfl., Vorsatz und Titel mit kl. Besitzstempel, Gelenke gelockert. Insges. sauber und wohlerhalten.
Maillinger IV, 2329. - Lentner II, 224.
298
€ 250
[Pauli, Broderus], Abgenötigte in Jure & Facto Wolgegründete
Apologia Hamburgensis. Entgegen-gesetzt des Durchleuchtigsten
Großmächtigen Fürsten und Herrn, Herrn Christiani IV. ... Anni
Christi 1641. In offenen Druck ausgelassene Schreiben. Hamburg
1641. Pp. d. frühen 20. Jhs. mit RSch. 4to. 4 Bll., 90 (recte 89) S., 69 Bll.
Verteidigungsschrift Hamburgs im Zollstreit zwischen Hamburg und Dänemark. Enthält u. a. das Elb-Privileg sowie Zollrechte. - Gebräunt, Titel vo. mit
Bibl. Stempel. hint. flieg. Vorsatz entfernt
VD 17, 23:290193C. - Schröder V, 2942, 3.
299
€ 1.000
Peep Show. - Diorama mit 6 aufklappbaren kolor. lithogr. Kulissenbildern. Deutschland um 1825. OPp. mit mont. lithogr. VDeckelillustration. 8vo.
Reizvolles und gut erhaltenes Diorama, das den Betrachter auf eine optische
Reise durch beschauliche ländliche Gegenden, vorbei an einem Grenzposten
bis hin zum Schloss Sanssouci mit seiner wunderschönen Parklandschaft
nimmt. - Deckel fleckig u. stellenweise bestoßen. Die Kulissenbilder sehr gut
erhalten und in kräftigen Kolorit.
300
€ 400
Reich, Lucian, Die Insel Mainau und der Badische Bodensee. Mit
Berücksichtigung der angrenzenden Gebietstheile. Mit farblithogr.
Titel und 10 getönten lithogr. Tafeln von J. N. Heinemann. Karlsruhe, Chr. Fr. Müller 1856. OLwd. mit Rückenverg. und goldgepr. Deckelvignette. 8vo. VIII S., 1 Bl., 289 S.
Erste Ausgabe der Beschreibung der Insel Mainau. Das Werk entstand auf Anregung und mit finanzieller Unterstützung der Großherzogs Friedrich I. von
Baden (1826-1907), der die Insel 1853 erworben hatte. Die hübschen Tafeln
mit Ansichten von Lindau, Konstanz, Meeresburg, Mainau, Ludwigshafen,
Überlingen, Kirchberg, Frauenberg, Reichenau und Radolfzell. - Geschenkexemplar des Großherzogs von Baden (hs. Vermerk auf Vorsatzbl.). - Tafeln
stockfleckig. Einbd. fleckig, Rücken verblichen.
Engelmann II, 671.
DE U TSCH LAND
302
€ 300
Schröder, Dietrich, Kurtze Beschreibung der Stadt und Herrschaft
Wismar, was betrifft die Weltliche Historie derselben; mehrentheils
aus allerhand schriftlichen Urkunden, zur Erläuterung der Mecklenburg. Weltlichen Historie. Wismar, A. S. Winckler (1743). Etw.
spät. HLdr. 8vo. 4 Bll., 716 S.
Erste Ausgabe. - Dietrich Schröder „beschäftigte sich zunächst eifrig mit der
Geschichte Wismars durch Sammeln urkundlicher Nachrichten, dann auch
ganz Mecklenburgs und ist so in seinen Werken zu einer vortrefflichen Quelle
geworden ...“ (ADB). - Gering fleckig. Rücken restauriert.
ADB XXXII, 505.
303
€ 1.500
Spiker, Samuel Heinrich, Berlin und seine Umgebung im 19. Jahrhundert. Eine Sammlung in Stahl gestochener Ansichten von den
ausgezeichnetesten Künstlern Englands. Mit gest. Titel mit Vign.
und 52 Stahlstich-Tafeln mit 104 Ansichten. Berlin, G. Gropius
1833. HLdr. d. Zt. mit reicher ornam. RVerg. 4to. X, IV, VI S., 1 Bl.,
165 S.
300
Erste Ausgabe eines der schönsten Ansichtenwerke Berlins. Die von Finden,
Fromme, Winkles u. a. gestochenen Tafeln zeigen Börse, Breite Straße, Fischerbrücke, Königsbrücke, Dom, Nicolaikirche, Brandenburger Tor, Universität,
Charlottenburg, Potsdam, Sanssouci u. a. - Minim. gebräunt und tlw. gering
stockfleckig.
Berlin-Bibliogr. S. 65.
304
€ 1.000
Suhr, Peter und Cornelius, Ansichten von Hamburg und der Umgegend. Folge von 60 kolor. Lithographien (st. 62). Hamburg um
1830-37. Lose Tafeln unter Passepartout, beilieg. 2 Orig.-Lieferungsumschl., 2 Bll. Titel, 4 Bll. Tafelverzeichnis (sämtl. lithogr.). QuerGr.-8vo.
301
301
€ 1.200
Rosmäsler, F. H. W., Hamburgs Bürger-Bewaffnung, in fünf und
dreisig Figuren dargestellt. Mit 22 kolor. Kupfertafeln. Hamburg, G.
Noveletto 1816. Kart. d. Zt. (Rücken erneuert). Kl.-4to. 4 Bll., 2 Bll.
Subskribentenverzeichnis.
Einzige Ausgabe des schönen Uniformenwerks, das als Ausdruck des Hamburger Patriotismus nach der Besetzung Hamburgs durch Napoleons Truppen
1813-14 entstand, „des Tirannen schwere Fessel ... das französische Joch“ (Erklärung der Kupfer). Unter den Subskribenten befanden sich neben zahlreichen
Militärs und Hamburger Würdenträgern auch Kaiser Franz II. von ÖsterreichUngarn, Zar Alexander I. von Rußland und König Friedrich Wilhelm III. von
Preussen. - Der Verfasser war „Kupferstecher und Verfertiger von Visitenkarten
und Landkarten“ (Schröder; Initialen d. Vornamens dort auch nicht aufgelöst).
- Textbll. mit kl. Fleck in der unt. rechten Ecke, Tafeln nur vereinzelt fleckig,
Bindung gelockert und tlw. vorsichtig ausgebessert, 1 Kupfertafel gelöst, 1 Tafel
im linken Rand bis in die Platte beschnitten. Einbd. mit leichten Gebrauchsspuren. Schönes Exemplar mit den Kupfern in farbfrischem Kolorit.
Lipperheide Qde 1. - Colas 2579. - Hiler S. 760. - Schröder VI, 3289, 2. - Der
neue Rump S. 378.
Sehr selten. - Nahezu vollständiges Exemplar der frühen Folge mit Hamburgansichten, die Peter Suhr erstmals im Zeitraum von ca. 1830 bis nach 1837 in
Folio- als auch (wie hier vorlieg.) in Oktavformat herausgab. Vorhanden ist das
Grundwerk mit den 48 numerierten Bll., dazu 12 der laut Schroeder insgesamt
14 nicht numerierten Ergänzungstafeln (es fehlen die beiden späten Tafeln Der
Demoiselle Garnerin Luftfahrt und Das Siel unter der Düsternstraße, die auch
Schroeder nicht gesehen hat). Einzelne Ansichten wurden im Lauf der Zeit in
überarbeiteter Form neu herausgegeben (hier beilieg. 35 Varianten u. Dubletten), zuletzt wurde die Folge im Folioformat von Suhr als Tl. III in sein großes
Ansichtenwerk Hamburg’s Vergangenheit in bildlichen Darstellungen integriert
(zur Editionsgeschichte s. ausführlich Schroeder, Hamburgs liebe Denkmale, S.
56ff.). - Hier beilieg. die beiden Orig.-Lieferungsumschl. inkl. Titelbll. für Heft
I und II sowie die 4 Bll. Inhaltsverzeichnis von 1837 (vgl. Schroeder S. 62f.). Überwieg. unter Passepartout, wenige Bll. ausgeschnitten und aufgelegt. Unterschiedl. leicht fleckig, insgesamt schöne Folge.
305
€ 800
Westenrieder, (Lorenz von), Beschreibung des Wurm- oder Starenbergersees und der umherliegend Schlößer (e)tc.. Mit gest. Frontispiz, gest. Titelvignette, 1 falt. Kupfertafel und 1 gest. Faltkarte.
München, J. B. Strobel 1784. Grüner Pp. d. Zt. mit farb. RSch. 8vo.
Titel, VI,.164 S. - Angeb.: [Hünlin, D.], Beschreibung des Bodensees
nach seinem verschiednen Zustande in den ältern und neuern Zeiten.
Mit 2 Holzschn.-Vignetten. Ulm und Lindau, J. C. Wohler 1783. 213 S.
I. Erste Ausgabe dieser ausführlichen Beschreibung des Starnberger Sees und
Umgebung, behandelt auch Fischfang, Landwirtschaft, Fauna und Flora. Das
Faltkupfer zeigt eine Bodenrenke in Lebensgröße, die Karte den See und Umgebung. - II. Seltene erste Ausgabe und laut Vorwort die erste eigenständige
Darstellung des Bodensees überhaupt. Der aus Lindau stammende Kaufmann
D. Hünlin (1720-83) behandelt in fünf Kapiteln Namenskunde, Volkskunde,
D E U TSCH L AN D
303
Recht, Schiffahrt, Geschichte, Kultur, Industrie, Gewerbe u. a. - Titel zu I vo. mit
Exlibris-Stempel, Karte mit hinterl. Riß. Einband etw. beschabt.
I: Lentner 16505 (ohne Karte). - Pfister I, 591. - II: Holzmann/Boh. I, 5828. Engelmann I, 385.
306
€ 1.000
Zimmermann, Christian, Das Harzgebirge in besonderer Beziehung auf Natur- und Gewerbskunde geschildert. Handbuch für Reisende ... Mit 14 Kupfertafeln (2 gefalt.), 1 gefalt. Kupferkarte sowie
1 S. gest. Noten und 2 gefalt. Tabellen. Darmstadt, C. W. Leske 1834.
HLdr. d. Zt. 8vo. XIV, 498 S., 1 Bl.; IV, 107 S.
304
Erste Ausgabe. - Die beiden Falttafeln mit Panoramaansichten des Harzes von
Norden und von Süden, die anderen Kupfer mit Ansichten von Andreasberg,
Brocken (2), Goslar, Lauterberg, Walkenried u. a. Im Anhang das Lied „Bergmannsleben“ von Novalis mit Noten. - Einband etw. beschabt.
Engelmann II, 564.
307
€ 500
Zöllner, Johann Friedrich, Reise durch Pommern nach der Insel
Rügen und einem Theile des Herzogthums Mecklenburg, im Jahre
1795. In Briefen. Mit 2 (1 gefalt.) Kupfertafeln und 3 Falttabellen.
Berlin, Fr. Maurer 1797. Pp. d. Zt. mit RSch. 8vo. 2 Bll., 544 S.
Einzige Ausgabe der Reisebeschreibung durch Pommern und Rügen. Es werden auch zu Mecklenburg und Brandenburg gehörige Städte gestreift. Zudem
angereichert mit zahlr. statistischen Informationen. - Vereinz. gebräunt. Kanten
berieben.
Heeß I, 240. - Griep/Luber II, 1535.
305
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
ALTE LANDKARTEN – STADTANSICHTEN –
DEKORATIVE GRAPHIK
308
€ 400
Afrika. - Azoren/Goos. 5 Karten auf 1 Bl.: De Costes de Barbarije
depuis viel Marmora jusques a Cabo de Geer (2 Karten). Reede van
Punte del Gada. Reede voor der Stadt Angra. De Eylanden Madera
en Porto Santo. Kolor. Kupferstich nach C. Lootsman bei P. Goos,
um 1670. 39 : 53 cm.
Karten der afrikanischen Westküste (in zwei untereinanderliegenden Einzelkarten mit den Küstenabschnitten zwischen Cap Blanco und Cap de Geer),
darunter nebeneinander drei kleinere Teilkarten der Inseln Sao Miguel, Terceira (mit Plan von Angra und Umgebung) und Madeira. Das Kartenblatt unten
rechts in der Platte numeriert „20“. - Etw. gebräunt und vereinz. fleckig, Mittelfalte oben leicht eingerissen (hinterlegt), Ränder mit unterschiedl. kl. Einrissen.
309
€ 400
Afrika. - Azoren und Kanaren. 2 Bll.: Insulae Flandriae olim Asores
dictae. Insulae Canariae olim Fortunatae dictae. Teilkolor. Kupferstiche bei G. Valk und P. Schenk, Amsterdam um 1700. Je 42 : 53 cm.
Karten der Azoren und der Kanarischen Inseln vor der afrikanischen Atlantikküste. Mit insgesamt vier nichtkolorierten Kartuschen mit figürl. Beiwerk sowie kleinen Segelschiffen. Kräftige, breitrandige Abdrucke. - Beide Karten mit
einzelnen kl. Wurmlöchern, die Karte der Azoren im Bereich der Mittelfalte mit
leichten Knickspuren und im unt. rechts mit kl. Einrissen (tlw. hinterlegt). Dabei: Carte reduite des Îles Açores. Kupferstich, im Depot de a Marine, Paris
1791. 62 : 93 cm. Mit mehreren Küstenreliefs. Ränder leicht angestaubt und mit
mehreren kl. Einrissen.
310
€ 300
Karte des afrikanischen Kontinents. - Links unten mit großer figürlicher TitelSchmuckkartusche (nicht kolor., gest. von G. Rogg) mit Eingeborenen, Pyramiden, Drache, Krokodil u. a. exotischen Tieren. Zweite Ausgabe der Karte mit „S.
Caes Maj. Geographo Aug.“ in der Titelkartusche.- „An extraordinary inaccurate map crowded with detail, rivers, mountains, place names etc. The Nile is
shown not only going south into the lakes Zaire and Zaflan but is continued
further south ...“ (Tooley) - Mittelfalte etw. leimschattig, rechter Rand mit kl.
Blattweiser, ein kl. Loch in der linken Hälfte der Darstellung. Insgesamt schönes
Exemplar in einem kräftigen Abdruck.
Tooley, Africa S. 110.
313
€ 300
Afrika. - Südafrika. Aethiopia inferior, vel exterior. Grenzkolor.
Kupferstich bei W. J. und J. Blaeu, Amsterdam um 1645. 38 : 50 cm.
Zeigt die südliche Hälfte des afrikanischen Kontinents zwischen Angola und
Kap der Guten Hoffnung. Mit Vorhang-Titelkartusche mit Darstellung von
eingeborenen Kriegern, sowie Segelschiffsstaffage. Aus einer der beiden lat.
Ausgaben zwischen 1640 und 1655. - Linker und rechter Rand mit kl. hinterl.
Läsuren. - Koeman 8800:2. - Dabei: Partie Meridionale d’Afrique. Kupferstich
von C. Inselin bei N. de Fer, um 1715. - Karte von Afrika südlich des Zaire, mit
Schmuckkartusche. - Ränder tlw. leicht gebräunt, an den oberen Ecken unter
Passepartout montiert. - Pastoureau, Fer I [104].
314
€ 300
Amerika. - Karibik. Insulae Americanae in oceano septentrionali,
cum terris adiacentibus. Kupferstich aus A. Montanus, Amsterdam
1671. 29 : 37 cm.
Seltene, nach Osten orientierte Seekarte der mauretanischen Küste bei Kap
Blanc mit der großen Sandbank von Arguin. Mit zwei großen Schmuckkartuschen, eine mit Eingeborenenszene (Kannibalen). Rechts unten mit Numerierung „3“. - Jacobus Robijn (1649-ca. 1710) war zeitweise im Verlag von Van
Keulen tätig. - Entlang der Plattenkante beschnitten und auf Bütten aufgelegt.
Obere Darstellungshälfte mit hs. eingezeichnetem Koordinatennetz in Blei.
Feingestochene Karte von Mittelamerika und der Karibik, mit der Südküste
Nordamerikas mit Florida und dem Norden Südamerikas. Aus A. Montanus’
Beschreibung von Amerika De Nieuwe en Onbekende Weereld. Nach der Version von W. J. Blaeu 1635. „No references are made to the recent English presence
in Carolina. It is more decorative than the Blaeu in that it bears two large cartouches depicting natives scenes. The langitudinal length of Florida is reduced
by half a degree.“ (Burden) - Mit leichtem Plattenton. Linker und rechter Rand
mit kl. Unregelmäßigkeiten (außerhalb der Platte), Mittelfalte mit leichten
Knittersuren, 1 kl. hinterl. Einriß im unt. Rand. - Burden II, 414. - Dabei: Representation la plus nouvelle et exacte de l’ile Martinique. Kolor. Kupferstich
bei M. Seutter, Augsburg um 1730. - Ränder fleckig und knittrig, links mit zahlr.
hinterl. Einrissen.
311
315
Afrika. - Mauretanien. Niewe Pas Kaert vertonende de Zee kusten
van Argyn. Streckende van de Golf van St. Anna Tot d’ Sant Banck
voor Findel. Kolor. Kupferstich von J. Robijn, Amsterdam 1684. 42 :
50,5 cm.
€ 450
Afrika. - Nordafrika. 2 Bll.: Africae propriae tabula. Aegyptus antiqua. Kolor. Kupferstiche aus A. Ortelius, Antwerpen 1595. 33,5 : 48
cm und 36 : 51 cm.
Karte der tunesischen Küste, im unteren Bildrand eine große Rollwerkkartusche mit kl. Insetplan von Karthago und erklärendem Text; sowie eine Karte des
alten Ägypten (die spätere Version in Westorientierung und m. kl. Nebenkarte
der Küste bei Alexandria) mit zwei großen Schmuckkartuschen und erklärendem Text in Oval. Beide mit lat. Rückentext. - In den breiten Rändern stellenw.
etwas fleckig, ansonsten gut erhalten.
VdB 218 + 221. - Koeman AN:8610H:31 + AN:8650H:31B.
€ 1.000
Amerika. - Virginia. Nova Virginiae tabula. Kolor. Kupferstich nach
J. Hondius von D. Grijp bei W. J. Blaeu, Amsterdam 1635. 38 : 48 cm.
Seltene, nach Westen orientierte Karte von Virginia. Mit Indianerszene oben
links, zwei Schmuckkartuschen mit figürl. Beiwerk, Wappen und Windrose.
Niederländ. Rückentext. „This extremely rare map is the first and most important derivative of John Smith’s map of Virginia originally published in 1612 ...
It is slightly larger than its parent, although more attractively engraved.“ (Burden) - Bis an die Plattenkante beschnitten, etwas angeschmutzt und insgesamt
etw. wellig. Ecken mit Nagelspuren, mit Einriß oben rechts und kl. Ausriß unten links. Rückseitig mit alten Leimspuren entlang der Ränder und der Mittelfalte.
Koeman 9410:2.2. - Burden 193, 2. Zustand (von 2).
312
€ 300
Afrika. - Seutter. Africa iuxta navigationes ... in lucem edita. Teilkolor. Kupferstich bei M. Seutter, Augsburg um 1730. 50 : 57,5 cm.
Map of Virginia, orientated to the West. With large scene of Indian figures in the
top left. - Trimmed to the platemark, overall somewhat soiled and wavy. Corners
with nailmarks, causing two small paper defects. Rear side with old traces of glue
along the margins and the centrefold.
A LT E L A ND K A RT EN – S TA D TA NS I C H T EN – D EK O R ATI V E G R AP H I K
316
€ 1.200
Amerika. - Visscher. Nova tabula geographica complectens borealiorem
Americae partem. Grenzkolor. Kupferstich von L. van Anse bei N. Visscher,
Amsterdam um 1695. 60 : 91 cm.
Großformatige Karte von Neuengland, von zwei Platten gedruckt und zusammengefügt.
Zeigt das Gebiet zwischen den großen Seen und Nord- und Süd-Carolina. Zweisprachiger
Titel in Schriftfeld im oberen Rand der Karte. Zweiter Zustand mit Ergänzung von Wäldern und Gebirgszügen, aber noch nicht in der Neuausgabe von P. Schenk mit dessen
Verlegeradresse. - Mit Koordinatennetz in brauner Tinte, eingezeichnet von alter Hand.
Stellenw. etw. fleckig, vor allem der obere und untere Rand mit vereinzelt hinterlegten Einrissen, Mittelfalte leimfleckig und im unteren Drittel mit kl. restaurierten Papierschaden.
Large map of New England, depicting the area between the Great Lakes and North- and
South-Carolina. Printed from two plates and joined. Second state with trees and hills, but
before the new edition by P. Schenk. - Graticule added in brown ink by an old hand. Partly
somwhat soiled, upper and lower margin with partly rebacked tears, centrefold glustained and
with restored defect in the lower third.
315
317
€ 600
Antike. - Konvolut. 78 Bll. antike Motive. Kupferstiche von Leonardo da Udine, Enea Vico u. a. Italien, 16.-18. Jh. Bis 35 : 18 cm.
Schöne Sammlung von Ornamentstichen mit Darstellungen von römischen Vasen und
Gefäßen (12 Bll.), Masken (11 Bll.), Portalen (11 Bll.) und Statuen römischer Bürger und
Gottheiten (45 Bll.). - Überwieg. knapp beschnitten und am Rand montiert.
318
€ 1.000
Asien. - China. 5 Bll. Landkarten von China und seinen Provinzen. Kolor.
Kupferstiche bei G. Valk und P. Schenk, Amsterdam um 1700. Je 47 : 52,5 cm.
Schönes Set zu China in einheitlichem, zeitgenössischen Flächenkolorit. Zeigt das Chinesische Reich (nach J. van Loon) und die vier Teilkarten: Pecheli, Xansi, Xantung, Honan,
Nanking (mit der koreanischen Halbinsel rechts oben). - Huquang, Kiangsi, Chekiang, ac
Fokien (mit Formosa rechts unten). - Iunnan Queicheu, Quangsi, et Quantung (mit der
Insel Hainan). - Suchun, et Xensi. - Jeweils mit einer oder mehreren nichtkolorierten
Schmuckkartuschen mit figürlichem Beiwerk, meist bestehend aus Einheimischen in chinesischer Tracht, Allegorien und kl. Putti. Mit Segelschiffstaffage. - Vereinz. leicht fleckig,
das grüne Kolorit schwach oxidiert. Insgesamt sauber und gut erhalten.
Set of 5 maps of China and its provinces, in fine uniform contemporary colouring. All with
decorative cartouches (not coloured) depicting locals in typical costumes, allegories and putti.
- Only here and there stained, with only slight oxidation of the green colouring. Well-preserved.
319
316
€ 600
Asien. - Danckerts. Exactissima Asiae delineatio. Grenzkolor. Kupferstich von
Justus Danckerts, Amsterdam 1683. 50 : 59 cm.
Kontinentkarte von Asien nach De Wit, die große kolorierte Titelkartusche mit reichem
figürlichen Beiwerk. Rechte obere Ecke mit Numerierung in Tinte von alter Hand. - Stellenw. leicht fleckig, unterer Rand rechts mit kl. Läsuren, linke untere Ecke mit Knickspuren. - Tibbetts 141. - Dabei: Tartaria, sive Magni Chami Imperium. Grenzkolor. Kupferstich von C. Allard, Amsterdam um 1700. 51 : 60 cm. - Karte von Nordostasien. - Ränder
leicht fleckig. - Eine Beigabe.
320
€ 300
Asien. - Konstantinopel. Ohne Titel (Teilansicht von Konstantinopel mit
Unwetter). Holzschnitt auf dem vollen Textblatt aus H. Schedel, Liber chronicarum, Nürnberg 1493. 23,5 : 24 cm.
Textholzschnitt mit Darstellung von Konstantinopel während des Unwetters 1490, im Vordergrund ein großes Segelschiff. Blatt CCLVII aus der lateinischen Ausgabe der Schedelschen Weltchronik. - Stellenw. leicht fleckig, mit 1 kl. Wurmloch in der Darstellung. Am
oberen Rand unter Passepartout montiert. - Fauser 6813. - Dabei: Terra Sancta XVI nova
tabula. Holzschnitt aus S. Münster, Basel 1540ff. 25,5 : 35 cm. - Nach Westen orientiert.
Mit latein. Kopftitel, Schrifttafel mit erklärendem Text und reicher Figurenstaffage im Kartenbild. Lat. Rückentext. - Mittelfalte oben mit kl. Einriß. An den oberen Ecken unter
Passepartout montiert.
318
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
321
€ 450
Asien. - Schwarzes Meer. Pontus Euxinus. Kolor. Kupferstich aus A. Ortelius,
Antwerpen 1595. 35,5 : 50,5 cm.
Dekorative ganzkolor. Karte des Schwarzen Meeres, mit zwei Rollwerkkartuschen. Lateinischer Rückentext. - In den Rändern leicht fleckig, linke obere Ecke mit leichter Knickspur,
ansonsten sauberes Exemplar. - VdB 213. - Koeman AN:0350H:31. - Dabei: 3 Karten auf 1
Bl.: Natoliae, quae olim Asia minor. Aegypti recentior descriptio. Carthaginis celeberrimi
sinus typus. Kolor. Kupferstich aus A. Ortelius, Antwerpen 1595. 32,5 : 49 cm. - Karten von
Kleinasien (nach Osten orientiert), dem Nildelta und der tunesischen Küste bei Karthago
(mit Schiffsstaffage). Mit zus. zwei Kartuschen u. einem Schriftband. Lateinischer Rückentext. - In den breiten Rändern leicht fleckig. - VdB 174a. - Koeman AN:8110:231.
322
€ 1.000
Asien. - Südostasien. Orientalioria Indiarum orientalium ... Pascaert van
t’Ooster gedeelte van Oost Indien van C. Comorin tot Iapan. Teilkolor. Kupferstich bei F. de Wit, Amsterdam um 1680. 45 : 55 cm
319
Erste Ausgabe der nach P. Goos’ Version (1666), noch ohne Verlegeradresse von Renard
oder Ottens (spätere Ausgaben); rechte obere Ecke mit Numerierung „19“. - Seekarte von
Südostasien, nach Osten orientiert und mit großer kolor. figürlicher Titelkartusche; einige
der größeren Inseln wie Celebes, Sumatra, Java, Japan und die Philippinen ebenfalls durch
Kolorit hervorgehoben; in der rechten Hälfte oben Australien und Papua-Neu-Guinea mit
angedeuteter Küstenlinie. „The theme of the chart is the Dutch sphere of interest in Southeast Asia ... De Wit shows the coastlines of ‘Nova Guinea’ and ‘Hollandia nova’, which
were explored by the Dutch, in particular by Abel Tasman“ (Walter). - Vorwieg. linke
Blatthälfte etw. gebräunt, mit kl. Tintenfleck im linken weißen Rand und kl. Wurmloch in
der unt. linken Ecke des Kartenbildes, Ränder insgesamt mit Knitterspuren und kl. Einrissen (darunter ein hinterl. Einriß der Mittelfalte), oberer Rand mit zwei kl. Ausrissen.
Tooley, Australia and Antarctia S. 205, 10. - Walter 40 (Japan).
First edition before the reissueing by Renard or Ottens with their addresses added to the title.
Sea chart of Southeast Asia, orientated to the east, the coastlines of Australia and New Guinea
depicted at the top right. Large coloured figural cartouche in the lower left corner, some of the
larger islands including Japan also highlightened by colour. - Mainly the left half of the sheet
somewhat tanned, with small ink stain in the left margin and small wormhole in the left
corner of illustration. Margins partly with small tears (1 tear to the top of the centrefold rebacked), upper margin with two small defective spots.
323
€ 300
Australien. - Walch. Australien (Südland) auch Polynesien oder Inselwelt,
insgemein der fünfte Welttheil genannt. Grenzkolor. Kupferstich bei J. Walch,
Augsburg 1820. 50 : 62 cm.
322
Spätere, korrigierte Ausgabe der erstmals 1802 erschienenen Karte. „A revised edition. The
south coast is now filled in, and names added mainly from the French expeditions of
Baudin and Freycinet: C. Bernouille, I Decres, Port Champagny, Archipel de la recherche,
Geographen Bay, Shanks Bay etc.“ (Tooley). Mit Titel in Schriftoval. - Nur vereinz. fleckig,
linker Rand außen leicht gebräunt.
Tooley, Australia and Antarctica S. 222, 29.
Later revised edition of the map of Australia and the Pacific. Coloured in outline. - Only here
and there stained, left margin slightly tanned.
324
€ 800
Baltikum. - Waghenaer. Zee Caerte vande Custe van Lijfflant. Kupferstich von
J. van Deutecum aus L. J. Waghenaer, Amsterdam um 1584-85. 33,5 : 51,5 cm.
Schöne Seekarte der Rigaer Bucht in Ostorientierung in einem kräftigen Abdruck. Mit 2
Beschlagwerkkartuschen u. a. mit dem niederländ. Titel, ferner mit Windrose und Segelschiffen. Niederländischer Rückentext. - Mittelfalte mittig mit kl., unauffällig hinterlegtem
Einriß, Ränder verso stellenw. mit kl. Montierungsspuren. Sauberes Exemplar.
Koeman IV, 480, 37a.
325
324
€ 500
Biblische Szenen. - Guckkasten. 9 (von 10) Bll. Guckkastenkupfer mit Darstellung der biblischen Plagen. Kolor. Kupferstiche der Akademischen Kunsthandlung, Augsburg um 1790. Je ca. 33 : 43 cm.
A LT E L A ND K A RT EN – S TA D TA NS I C H T EN – D EK O R ATI V E G R AP H I K
Schöne, nahezu vollständige Guckkastenfolge mit Darstellung der zehn biblischen Plagen.
Die farbenreich kolorierten Blätter zeigen plastisch vor dem Hintergrund von Häusern
und Straßenansichten, wie die Plagen das ägyptische Volk befallen; es fehlt lediglich die
Darstellung der Viehpest (fünfte Plage). Mit spiegelverkehrtem französ. Kopftitel, links
oben Reihentitel Collection des Prospects, und deutsch-französischem Paralleltitel und Beschreibung unterhalb der Darstellung. Aus dem bedeutendem Kupferstichverlag der Kaiserlich Franziskischen Akademie, der ab 1790 als Akademische Kunsthandlung (Negoce au
commun de l’Academie Imperiale) firmierte. - Nur vereinz. fleckig, mit den üblichen Knitterspuren und kl. Randeinrissen, jedoch insgesamt von guter Erhaltung.
326
€ 400
Bilderbögen. - Konvolut. 15 Bll. und 1 Album mit Bilderbögen. Kolor. Lithographien aus Neu-Ruppin, Berlin und Nürnberg. Je ca. 43 : 32 cm (das Album
in HLwd. d. Zt. Quer-Gr.-4to.)
Hübsche Sammlung aus den bekannten Verlagen für Bilderbögen, mit Darstellungen zu
Märchen und Sagen, literarischen Figuren, Berufen, Trachten, Kartikaturen, Spielen, Schablonen für Anziehpuppe, Tieren, belehrenden Bildergeschichten u. a., tlw. in Dänisch. Wie üblich überwieg. gebräunt und mit untersch. Randläsuren, das Album mit Gebrauchsspuren. - 3 Beigaben (u. a. 1 Kalenderbl. für 1862 Die schöne Vierländerin in
Hamburg, Kolor. Lithographie, verlegt bei G. F. Wurzbach, Altona 1861).
327
325
€ 600
Blumen und Pflanzen. - Hortus Eystettensis. Chamaeiris Flore / ZwergSchwertlilie. Kolor. Kupferstich aus Hortus Eystettensis von B. Besler, Nürnberg/Eichstätt 1613ff.
Schönes Blatt mit vier verschiedenfarbigen Zwerglilien-Pflanzen. Aus dem großen botanischen Werk über den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt, das zwischen 1613 und
1750 in mehreren Auflagen erschien, wobei die schönen Pflanzendarstellungen von den
Original-Platten gedruckt wurden. 1613. - Mit leichtem Plattenton. Im linken Rand der
Darstellung zwei kl. hinterl. Papierschäden. Mit hs. Numerierung im Plattenrand oben
rechts. Unter Passepartout und Glas gerahmt.
328
€ 600
Blumen und Pflanzen. - Hortus Eystettensis. Caryophyllus maximus plenus
flore rubro/Garten-Nelke. Kolor. Kupferstich aus Hortus Eystettenis von B.
Besler, Nürnberg/Eichtstätt 1613ff. 48 : 39 cm.
In leuchtendem Rot kolorierte Garten-Nelke, flankiert von zwei Lavendelpflanzen. Mit
Rückentext. - Leicht gebräunt. Insgesamt gut erhalten. Unter Passepartout und Glas gerahmt, nicht geöffnet.
329
326
€ 300
Blumen und Pflanzen. - Hortus Eystettensis. Cerviacaria maior silvestris
(&) hortensis flore rubro (&) hortensis flore albo/Glockenblume. Kolor. Kupferstich aus Hortus Eystettensis von B. Besler, Nürnberg/Eichstätt 1613ff. 49 :
40 cm.
Drei Glockenblumenpflanzen auf einem Blatt, in Violett und Weiß koloriert. Mit Rückentext. - Leicht gebräunt, mit schwachen horizontalen Quetschfalten, dort vereinz. mit kl.
Einriß im Papier.
330
€ 350
Blumen und Pflanzen. - Hortus Eystettensis. 2 Bll.: Eringium marinum (&)
Ruscus / Stranddistel (&) Stechender Mäusedorn. Kolor. Kupferstiche aus
Hortus Eystettensis von B. Besler, Nürnberg/Eichstätt 1613ff. 48,5 : 39,5 cm
und 47,5 : 39,5 cm.
Abbildung einer blaukolorierten Stranddistel mit zwei Sonnenröschen-Arten rechts und
links, sowie einer Pflanze des Stechenden Mäusedorns, zu beiden Seiten von SommerJasmin flankiert. - Gleichmäßig leicht gebräunt, stellenw. mit etw. Plattenton. Mit hs.
Numerierung im weißen Rand oben rechts. Unter Passepartout und Glas gerahmt.
327
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
331
331
332
333
€ 1.200
335
€ 500
Blumen und Pflanzen. - Hortus Eystettensis. Lilium Martagon/
Türkenbund-Lilie. Kupferstich aus Hortus Eystettensis von B. Besler,
Nürnberg/Eichstätt 1613ff. 48 : 39, 5cm.
Blumen und Pflanzen. - Weinmann. 5 Bll. Kohlpflanzen und
Fuchsschwanz. Farbstiche mit zusätzlichem Kolorit aus J. W. Weinmann, Phytanthoza Iconographia, Regensburg 1737ff. Je 33 : 22 cm.
Prachtvolle Darstellung einer Türkenbundlilie mit Zwiebel, in einem ausgezeichneten kräftigen Druck. Mit Rückentext. - Unter Passepartout und Glas
gerahmt. Nur vereinz. gering fleckig. Sehr sauberes, dekoratives Blatt.
Fünf Tafeln aus dem großen Pflanzenwerk, hier mit drei Kohlsorten (Kohlrabi,
Grünkohl und Weißkohl) sowie zwei Fuchsschwanz- oder Amarant-Pflanzen
(Tafeln 93, 94, 257, 261 und 264). Das zusätzliche Kolorit bringt die feinen
Farbnuancen der Nutz- und Blattpflanzen dekorativ zur Geltung. Mit lateinischem und deutschem Titel im unt. Rand der Darstellung. - Nur vereinz. fleckig. Unter Glas gerahmt, nicht geöffnet.
332
€ 600
Blumen und Pflanzen. - Hortus Eystettensis. Papaver flore pleno
rubrum (&) Papaver eraticum rubrum/Schlafmohn und Klatschmohn. Kolor. Kupferstich aus Hortus Eystettensis von B. Besler,
Nürnberg/Eichstätt 1613ff. 48 : 39 cm.
Zwei in leuchtendem Rot kolorierte Mohnpflanzen. Mit Rückentext. - Gering
gebräunt. Unter Passepartout und Glas gerahmt, nicht geöffnet.
333
€ 2.500
Blumen und Pflanzen. - Hortus Eystettensis. 23 Bll. Blumendarstellungen. Kolor. Kupferstiche aus Hortus Eystettensis von B. Besler,
Nürnberg/Eichstätt 1613ff. Gr.-Folio.
Schöne Sammlung von Kupfern aus dem großen botanischen Werk. - Enthält
u. a.: Cerasus flore (Kirsche). - Amarantus cristatus (Hirse). - Lupinus exoticus
flore (Lupine). - Muscari obsoleto albo flore (Hyazinthe). - Caryophyllus multiplex flore albo (Nelke). - Sämtlich mit Numerierung oben rechts von alter
Hand, 12 Bll. mit Rückentext. - Tlw. leicht gebräunt (1 Bl. stärker und verso
umlaufend mit Montierungsstreifen), ca. 5 Bll. mit kl. Randläsuren, insgesamt
gut erhalten. - Beilieg. 10 Bll. Register aus dem Pflanzenwerk.
334
€ 800
Blumen und Pflanzen. - Hortus Eystettensis. 8 Bll. Blumendarstellungen. Kupferstiche aus Hortus Eystettensis von B. Besler, Nürnberg/Eichstätt 1613ff. Gr.-Folio.
Enthält u. a.: Trifolium bituminosum (Klee). - Buglossum vulgare viola (Borretsch). - Lotus urbana (Blaue Luzerne). - Lichnis sylvestris flore (Nelke). - Sämtl.
rechts oben mit Numerierung von alter Hand und ohne Rückentext. - Tlw.
oben rechts mit leichtem Wasserrand, 3 Bll. im linken Rand mit kl. Läsuren, 1
Abdruck etwas flau. Insgesamt sauber und gut erhalten.
336
€ 600
Bremen. - Weser. 5 Bll. Pläne und Karten von Bremen und der Weser. Kolor. Kupferstiche, Niederlande und Deutschland 16.-18. Jh.
Bis 50 : 58,5 cm (die Flußlaufkarte der Weser: 38,5 : 107 cm).
Darunter: Brema urbs hanseatici foederis (Kopftitel: Brema). Kolor. Kupferstich
aus Braun-Hogenberg, Köln um 1585. - Verso umlaufend und in der Mittelfalte mit Montierungsstreifen. - Fauser 1877. - Nobilis Saxoniae Fl. Visrugis. Kolor.
Kupferstich bei Janssonius-Waesbergh, Swart und Pitt, um 1680. - Mit Koordinatennetz. Ränder regliert. - Unterer Rand bis über die Einfassung beschnitten
und angerändert. - Koeman 2080:1B. - Grundriß der H. R. Reichsfreyen Stadt
Bremen (mit zusätzl. lat. Titel). Kolor. Kupferstich bei M. Seutter, Augsburg um
1730. - Leicht fleckig, Mittelfalte hinterlegt. - Fauser 1891. - Ein weiterer Plan
(Janssonius) und 1 Karte (Janssonius-Waesberghe u. a.).
337
€ 800
Chodowiecki. - Konvolut. Ca. 220 Bll. Illustrationen. Kupferstiche,
mont. auf ca. 80 Bll, von Daniel Chodowiecki. Um 1770-90. Meist
12mo.
Hübsche, umfangreiche Sammlung aus dem großen Oeuvre von Daniel Chodowiecki. Darunter Darstellungen (tlw. komplette Folgen à 6 bis 12 Bll.) zu Lob
der Narrheit, Gedichten von G. A. Bürger, Fabeln, Erzählungen und Dramen
von Lessing, La Fontaine, Wieland, M. A. Chénier, historische Folgen (Zeitgeschichte, Geschichte Brandenburgs, Polens, Frankreichs etc.), ferner Illustrationen für Taschenalmanache, Porträtdarstellungen u. v. m. Sämtliche in den
Ecken oder komplett aufgelegt bzw. die Folgen tlw. nicht auseinandergeschnitten. - Dabei: Ca. 50 Bll. Buchillustration. Kupferstiche, mont. auf 20 Bll., von J.
G. Penzel. - Von guter Erhaltung.
A LT E L A ND K A RT EN – S TA D TA NS I C H T EN – D EK O R ATI V E G R AP H I K
338
€ 300
Deutschland. - Blaeu. 2 Bll.: Nova totius Germaniae descriptio. Germaniae
veteris typus. Grenzkolor. Kupferstiche bei W. J. und J. Blaeu, Amsterdam
1644-55. Je ca. 39,5 : 50 cm.
Karten von Deutschland bzw. Mitteleuropa aus einer lateinischen Ausgabe des Theatrum
orbis terrarum. Mit zusammen vier kolor. Schmuckkartuschen und einer großen Wappendarstellung. - Die breiten Ränder etwas schmutzfleckig, eine Karte im linken Rand mit kl.
Leder-Blattweiser und im unt. Rand mit Knickspur.
Koeman 2000:2B.2 und 2000H:2.
339
€ 800
Elbe. - Landkarten. 8 Bll. Elbstromkarten. Kupferstiche (5 kolor.) überwieg.
bei Blaeu (4) und Janssonius (3), Amsterdam um 1640-60. Meist bis 39 : 51
cm.
Sammlung der bekannten, nach Süden orientierten Flußlaufkarten, die die Unterelbe bei
Hamburg bis zur Mündung in die Nordsee zeigen (tlw. mit kl. Panoramaansicht Hamburg) bzw. einmal die Elbe von der Quelle bis zur Mündung, auf einem Foliobogen in zwei
Sektionen übereinandergedruckt (1 Exemplar ausgeschnitten und aneinandermontiert).
Dazu eine Karte der Unter-Elbe gest. von Jaeck, Berlin, hrsg. von der Hamburger Schiffahrts- und Hafen-Deputation, 1837. - Mit einzelnen Randeinrissen, 1 Karte unter Passepartout. Insgesamt gut erhalten.
340
€ 300
Europa. - Bertius. Imperii Caroli Magni et vicinarum regionum descriptio.
Grenzkolor. Kupferstich nach P. Bertius bei W. J. Blaeu, Amsterdam um 1640.
64,5 : 98,5 cm.
Großformatige Karte des frühmittelalterlichen Europa (ohne Skandinavien) nach P. Bertius, von 4 Platten gedruckt und zusammengefügt. Mit großer Rollwerkkartusche mit
Wappen und figürlichem Beiwerk. - Vereinzelte kl. Braunflecken, 1 kl. Randeinriß und 1
kl. Falzriß, ansonsten sehr gut erhaltenes und sauberes Exemplar.
337
Koeman 1050H:2.
341
€ 1.000
Europa. - Blaeu. Europa recens descripta. Kolor. Kupferstich bei W. J. Blaeu,
Amsterdam um 1635. 41,5 : 56,6 cm.
Schöne, zurückhaltend kolor. Karte von Europa, das grenzkolor. Kartenbild eingerahmt
von drei kolor. Bildleisten mit zusammen zehn Kostümdarstellungen (Trachten der europäischen Völker) und neun kl. Ovalen mit Stadtansichten und -plänen von Amsterdam,
Prag, Konstantinopel, Venedig, Rom, Paris, London, Toledo und Lissabon. Mit kolor. Rollwerkkartuschen und reicher Segelschiff- und Tierstaffage. Mit latein. Rückentext. - Geglättet, im Bereich der Mittelfalte mit Quetschspur und einem minim. Einriß. Rechte untere
Ecke gering wasserrandig. Unter Passepartout montiert.
Koeman 1000:2, Variante a noch mit der fiktiven Insel Frisland westl. von Island.
Beautiful carte-a-figures of Europe, the pictorial borders showing costumes and town views
and plans such as Amsterdam, Venice, Rome, Paris, London, Prague, Constantinople etc. Smoothed, with printer’s crease parallel to centrefold. Lower right corner only slightly waterstained. Matted.
342
341
€ 500
Europa. - Moll. To Her most Sacred Majesty Carolina Queen of Great Britain
... This Map of Europe ... is most Humbly dedicated. Grenzkolor. Kupferstich
von H. Moll, London, Devereux Court, gedruckt für I. und T. Bowles, datiert
1708 (nach 1714). 58 : 97 cm.
Karte von Europa, von 2 Platten gedruckt und zusammengefügt. Mit großer Titelkartusche mit dem Porträt von Queen Caroline, Wappen und vier Trachtenfiguren (Indianer,
Afrikaner, Europäer und Orientale). Ferner mit kl. Nebenkarte A new draught of the Artificiall Channel mit Skizze einer künstlichen Wasserstraße für eine Verbindung zwischen
dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. - Etw. gebräunt, mit wenigen kl. Papierausdünnungen und 1 kl. Randeinriß.
342
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
344
€ 600
Frankreich. - Atlantikküste/Van Keulen. 4 Bll. Seekarten der französischen
Atlantikküste. Kolor. Kupferstich tlw. nach L. de Vries bei J. van Keulen (1)
und G. van Keulen, Amsterdam um 1680 bis 1720. Je ca. 51,5 : 59,35 cm.
Detaillierte Seekarten von der französischen Atlantikküste der Normandie, Medoc und
Bordeaux. Jeweils mit großer Titelkartusche mit figürl. Beiwerk oder Fruchtgirlande. - Papierbedingt tlw. gering knittrig, mit schmalen Rändern (1 Bl. im unt. Rand bis an die
Platte beschnitten), bei 2 Bll. die Mittelfalte verso dünn verstärkt.
345
€ 1.200
Globus. - Erdglobus. Globo terrestre nuovamente delineatio rettificato ed
accresciuto. Tischglobus nach G. M. Cassini. Grenzkolor. Lithographie in 12
Papiersegmenten und 2 Polkalotten auf mit Gips überzogener PappmachéeKugel montiert. Rom, La Calcografia Camerale 1869. Auf vierfüßigem Holzgestell (beschädigt) mit Horizontring und Meridian, jeweils aus Holz. Durchmesser ca. 33 cm, Gesamthöhe ca. 52 cm.
343
Spätere, überarbeitete Auflage. Mit 2 Schmuckkartuschen. - Globus bzw. Firniß deutlich
nachgedunkelt, stellenw. berieben. Holzgestell tlw. gebrochen.
346
€ 300
Großbritannien. - Cornwall. 2 Bll.: Fowey & Mounts-Bay. Falmouth. Kolor.
Kupferstiche nach G. Collins, 1693ff. Je ca. 44,5 : 56,5 cm.
Seekarten von der Südküste von Cornwall. Die Karte von Fowey (links oben numeriert 17)
mit kl. Inset von Mount’s Bay (mit Penzance) und Profil der Küste bei Fowey Castle, die
Karte von Falmouth (Numerierung links oben 18) mit Inset des Helford Sound und Profilen der Küste bei Pendennis Castle und des Sounds. Mit zwei tlw. großen Schmuckkartuschen mit reichem figürlichen Beiwerk. Aus Collins’ Great Britain’s Coasting Pilot, der ab
1693 erschien und in zahlr. weiteren Auflagen herausgegeben wurde. Auf kräftigem Bütten. - Mit kleinen Randeinrissen.
347
€ 400
Großbritannien. - Ostengland/Collins. 3 Bll.: Harwich. The River Humber.
Yarmouth. Kolor. Kupferstiche nach G. Collins, 1693ff. Je ca. 45,5 : 57 cm.
348
Seekarten von der Ostküste Englands aus Collins’ Great Britain’s Coasting-Pilot, der erstmals 1693 erschien. Die unterschiedlich orientierten Karten in den oberen Ecken mit alphabetischer Numerierung E, F und H. Jeweils mit dekorativer Titel- bzw. Widmungskartusche mit figürlichem und maritim-ornamentalem Beiwerk sowie Windrosen und
Segelschiffen, die Karte von Harwich mit kl. Seegefechtsszene. Auf kräftigem Bütten. - Mit
einigen, in der Mittelfalte hinterlegten Randeinrissen, ansonsten guterhalten und sauber.
348
€ 400
Großbritannien. - Plymouth/Collins. Plymouth. Kolor. Kupferstich nach G.
Collins, 1693ff. 45 : 58 cm.
350
343
€ 600
Europa. - Ortelius. Europae. Kolor. Kupferstich aus A. Ortelius, Antwerpen 1595. 34,5 : 46,5 cm.
Altkolorierte Karte von Europa, mit Titelkartusche mit figürlichem
Beiwerk und Windrose. Hier die ab ca. 1584 verwendete zweite Fassung der Karte mit dem Schriftzug Africae pars in Versalien und
ohne das Privileg. Aus einer lateinischen Ausgabe des Theatrum. Etw. gebräunt und mit leicht oxidiertem Kolorit, dadurch mit kl.,
durch Rissen im Papier im oberen Drittel des Blattes, komplett auf
zartes Japan aufgelegt.
VdB 5. - Koeman 1000:31B.
Schöne Karte des Plymouth Sound, mit kleiner Insetkarte von Salcombe. Links oben die
Numerierung 16. Die Titel- bzw. Widmungskartusche mit figürlichem Beiwerk und Wappen. Aus Collins’ bekanntem Coasting Pilot. - Kaum fleckig, mit zwei kl. Randeinrissen.
Auf kräftigem Bütten. - Dabei: Milford-Haven. Kolor. Kupferstich nach G. Collins, 1693ff.
- Mit großer figürlicher Widmungskartusche, der Titel in kleinem Schriftfeld im oberen
Rand der Karte, und Schmuckkartusche mit Meilenzeiger. Oben rechts die Numerierung
24. - Gering angeschmutzt, mit mehreren kleinen Randeinrissen. - 1 Beigabe (Collins,
Kingsale Harbour).
349
€ 300
Großbritannien. - Schottland/Collins. 2 Bll.: (Leith). (Moray Firth). Kolor.
Kupferstiche nach G. Collins, 1693ff. Je ca. 44,5 : 57,5 cm.
Seekarten der schottischen Westküste bei Leith (südorientiert und links oben mit alphabetischer Numerierung O, mit Nebenansicht des Hafens mit großen Segelschiffen) und von
Moray Firth (nach Westen orientiert, rechts oben alphabetisch numeriert Q). Beide Karten mit schöner Titel- bzw. Widmungskartusche mit figürlichem Beiwerk, die Karte von
Leith zusätzlich mit kl. Wappen in einer Vorhangkartusche. Aus Collins’ berühmten Coas-
A LT E L A ND K A RT EN – S TA D TA NS I C H T EN – D EK O R ATI V E G R AP H I K
ting Pilot über die Küsten Großbritanniens. Auf kräftigem Bütten. - Die Karte von Leith
gering angeschmutzt, beide Karten mit kl. Randeinrissen.
350
€ 400
Hamburg. - Altona. Altona von der Elbseite. Lithographie von B. Edinger,
gedr. bei Charles Fuchs für B. S. Berendsohn, Hamburg um 1850. Darstellung
30,5 : 58 cm, Blattgr. 44 : 63,5 cm.
Schöne, detailreiche Gesamtansicht von Altona. Im Vordergrund und im linken Hintergrund auf der Elbe zahlr. Segler und Segelboote. Lebhafte Szene des ansonsten vor allem
auch als Porträtist tätigen Lithographen Burchard Edinger, der um 1840-50 in Hamburg
arbeitete. - Leicht stockfleckig, zu den breiten Rändern hin stärker. Im oberen Rand punktuell unter Passepartout montiert und im Passepartoutausschnitt etw. lichtrandig.
Der neue Rump S. 105.
351
351
€ 900
Hamburg. - Ansichten. Ca. 180 Bll. Ansichten von Hamburg u. Umgebung.
Kupferstiche, Lithographien und Stahlstiche (überwieg. kolor.), ferner Fotografien. Überwieg. 18./19. Jh. 8vo. und 4to.
Umfangreiche Sammlung von Ansichten von Hamburg und Umgebung, ferner Helgoland; darunter die klassischen Stahlstiche von Gray, Poppel etc., sowie Lithographien von
M. Kanning, P. Suhr, W. Heuer, Ch. Fuchs, L. Stettenheim, C. A. Lill, ferner Kupferstiche
und Radierungen von F. Rosenberg, F. N. Rolffsen, F. Valegio (Plan von Hamburg) u. v. m.;
die 12 privaten Schwarzweiß-Fotografien (um 1900) mit Hamburger Berufsdarstellungen
(Segelflicker, Reepschläger, Kontorist) und Szenen aus der Stadt und dem Hafen (Speicher,
Kneipe, Gängeviertel). - Nur gelegentlich gebräunt oder mit Stockflecken, insgesamt guterhaltene, vielfältige Sammlung.
352
€ 300
Hamburg. - Ansichten. 12 Bll. Ansichten von Hamburg. Kolor. Lithographien (5) von P. Suhr und kolor. Stahlstiche von J. Gray, Poppel u. a. Hamburg
um 1840-50. Überwieg. 5-6,5 : 10,5 cm (4 Bll. bis 24 : 31 cm).
Hübsche Sammlung überwieg. sehr kleinformatiger Ansichten von Hamburg, dekorativ
auch durch die typische Hamburger Rahmung in Mahagoni mit in Schwarz abgesetzten
Ecken. Darunter von Suhr Das Altonaer Thor in Hamburg. - Die englische Kapelle in Hamburg. - Die St. Johannis Kirche u. Kloster (auch in groß). - Ferner Stahlstichansichten von J.
Gray (St. Michaelis, Millerntor, Rosenbrücke, Der neue Kran, Dammtor) und Poppel (Ferdinandstor). - Dazu eine Ansicht von Helgoland - Am Strande (von P. Suhr). - Überwieg.
gebräunt und tlw. stockfleckig.
353
€ 400
Hamburg. - Elbe/Himmerich. Eine accurate Charte von der Elbe-Strohm
sampt der Keyserlichen Reichsfrey Stadt Hamburg und dessen zugehörigen
Landern. Kolor. Kupferstich nach Johann Himmerich bei P. Schenk (Jr.), um
1730. 48 : 57,5 cm.
Karte der Unterelbe zwischen Geesthacht und Mündung in die Deutsche Bucht, in ansprechendem, typischen Flächenkolorit. Nach Süden orientiert und hier unzerschnitten in
zwei übereinanderliegenden Teilen. Auf dem Fluß mit reicher Schiffstage, am linken Rand
eine Schmuckkartusche für den Titel, im rechten Rand eine große figürliche Szene mit
Allegorien auf Handel und Seefahrt sowie kleinem Stadtwappen. - Seltenes Blatt des Hamburger Militärkartographen Johann Himmerich. - In den Rändern vereinz. fleckig und
mit kl. Einriß. Rechts unten ein kl., nicht störender Sammlerstempel. Schönes Exemplar
der seltenen Karte.
353
Platten gedruckte Version, die das Gebiet zwischen Geesthacht und
Neuwerk zeigt (eine and. Version ist durch ein drittes Blatt bis Helogland fortgesetzt), mit dem Titel zusätzlich in Holländisch, Latein
und Englisch. Nach Südwesten orientiert, geschmückt mit Kartuschen,
Windrosen, Wappen und maritimer Staffage. Wie alle von Wohlers’
Arbeiten von großer Seltenheit. - Cornelius Martin Wohlers (um
1720-1813) war im Hamburger Lotsenwesen tätig und schuf neben
Karten von der Elbe und Helgoland auch Seekarten der Deutschen
Bucht und der Nordsee sowie eine Darstellung der Lübecker Bucht.
Ab ca. 1770 wurde er bei seinen kartographischen Arbeiten durch
seinen Sohn Christian P(i)eter (gest. vor 1816) unterstützt. - Breitrandiges Exemplar auf kräftigem Bütten. - Linker Rand stärker angestaubt, unt. Rand vorwieg. rechts mit kl. Einrissen und stellenw.
fleckig, ein hinterl. Einriß oben in der Nähe der Montierungsstelle.
Rump S. 153 und Der neue Rump S. 376 (Rolffsen). - Kat. Schleswig-H. I, 20.
Rump S. 59. - Kat. Schleswig-H. I, 20. - Nicht bei Zögner, Flüsse.
355
354
Hamburg. - Garneray. Vue du port et de la ville de Hambourg. Kolor. Aquatintaradierung von A. L. Garneray, Paris, Hocquart um 1830. 43 : 51 cm.
€ 600
Hamburg. - Elbe/Wohlers. Accurate Charte der Elbe Strom, von oben Geesthacht zu der Stadt Hamburg u.s.w. zu Kuckshaven bey der Rothen Tonne.
Kupferstich von F. N. Rolffsen nach C. M. Wohlers, Hamburg um 1775. 34 :
127,5 cm.
Eine von mehreren Karten der Unterelbe von C. M. Wohlers, die sich in Bezug auf das
dargestellte Gebiete und den Wortlaut des Titels nur leicht unterscheiden. Hier die von 2
€ 400
Malerische Ansicht des Hamburger Hafens mit Blick auf die Hauptkirchen der Stadt in prächtigem Handkolorit; im Vordergrund zwei
große Segelschiffe. Sehr dekorative Arbeit des Marinemalers, Kupferstechers und Schriftstellers Ambroise Louis Garneray (auch Louis Ambroise G., 1783-1857), der selbst lange Jahre u. a. als Marinesoldat zur See fuhr und 1817 zum Peintre de la Marine ernannt
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
354
wurde. Ab etwa 1830 wandte er sich der Aquatintatechnik zu und schuf Blätter nach seinen eigenen Vorlagen. „Ein Praktiker des Seehandwerks ... blickt aus seinen Marinen hervor, und die Autopsie dieses kühnen Seefahrers ... macht seinen zahlreichen Ansichten von
europäischen und überseeischen Häfen zu topographisch wertvollen Dokumenten.“
(Thieme/B. XIII, 203) - Schwach stockfleckig, Papierränder leicht angestaubt, im oberen
Rand punktuell unter Passepartout montiert und im Passepartout-Ausschnitt etw. gebräunt.
356
€ 1.000
Hamburg. - Heuer. 76 Bll. Ansichten von Hamburg und Norddeutschland.
Getönte Lithographien (überwieg. kolor.) von Wilh. Heuer. Quer-Gr.-4to.
355
Umfangreiche Sammlung der bekannten Ansichten aus Hamburg und Holstein (darunter
Helgoland; inkl. ca. 10 Dubletten). Überwieg. in schönem sorgfältigen Kolorit und mit lithogr. Schmuckbordüre (davon 33 Bll. ausgeschnitten und montiert, ebenfalls überwieg.
mit Schmuckbordüre). Jeweils mit reicher Figuren- und Bootstaffage belebt. - Überwieg.
unter Passepartout, eines der ausgeschnittenen Bll. gerahmt. Nur wenige Bll. fleckig, insgesamt guterhaltene Sammlung in tlw. ungewöhnlich schönem Kolorit.
357
€ 500
Hamburg. - Lawrence. Grundriß der Kayserl. Freien Reichs und Handels
Stadt Hamburg, nebst dem auf Köngl. Dänischen Gebiet daran liegenden Altona. Kupferstich nach F. A. von Lawrence von Th. A. Pingeling, Hamburg
1791. 66 : 98 cm.
356
Seltener, detailreicher Plan von Hamburg und Altona, von drei Platten gedruckt und zusammengefügt. Mit großer allegorisch-figürlicher Titelkartusche unten links. Die Landesgrenze zu Altona in Rot abgesetzt. - Nach Vorlage des Militärkartographen F. A. von Lawrence, gestochen von Thomas Albrecht Pingeling (1727-1803), der zusammen mit seinem
Vater lange Zeit die bedeutendste Stecherwerkstatt Hamburgs unterhielt. - Insgesamt gering leicht knittrig und vorwieg. in der oberen Blatthälfte leicht fleckig, Ränder mit vereinz. Einrissen, insgesamt aber gut erhalten. - Rump S. 77 (Lawrence) und Der neue Rump
S. 349 (Pingeling). - Kat. Schleswig-H. I, 223. - Dabei: Prospect der Kayserl Freien Reichs
und Handels Stadt Hamburg nebst ... Altona, von Süden anzusehen. Kupferstich nach F. L.
von Lawrence von Joh. Friedrich Maier, Hamburg, „wahrscheinlich i. J. 1791. Spätere Werke [von Lawrence] sind nicht bekannt.“ (Rump). 19,5 : 99 cm. - Sehr schöne PanoramaAnsicht von Hamburg und Altona von der Elbseite aus, mit reicher Segelschiffstaffage auf
dem Wasser und im Hafen, Stadtwappen im unteren Rand und gest. Kopftitel. Kräftiger
Abdruck. - Stellenw. leicht fleckig, linker Blattrand angeschmutzt und mit Knickspuren,
Mittelfalte oben und unten mit kl. Einrissen. - Der neue Rump S. 287.
358
357
€ 600
Hamburg. - Mirbeck/Baker. Hamburg. Von Napoleon Buonaparte den 1. Januar 1811 unrechtmässiger Weise an sich gerissen ... aber in ihrem Zustande
als freie Hanse-Stadt wieder hergestellt von Alexander dem Befreier, Kaiser
von Rußland, den 18. März 1811. Kupferstich aus Seide nach C. L. B. Mirbeck
von B. Baker, London 1813. Ca. 40,5 : 34,5 cm (Gesamtgröße 46,5 : 39,5 cm).
- In Pp.-Schuber d. Zt.
A LT E L A ND K A RT EN – S TA D TA NS I C H T EN – D EK O R ATI V E G R AP H I K
Plan von Hamburg kurz nach der Zeit der napoleonischen Besetzung 1811-13, umrahmt
von einer Schmuckbordüre oben mit Titelschild und Wappen, unterhalb der Karte verschiedene Meilenzeiger und der gedruckte Untertitel. Unikales Exemplar auf Seide. Rechter und linker Rand schmal mit grüner Seide gesäumt, oberer und unterer Rand in neuerer
Zeit zur besseren Präsentation an zwei tlw. gedrechselte Holzstäbe montiert. Gerollt in
grünem Pp.-Röhrenschuber d. Zt. mit rotem Titelschild. - Vereinz. stockfleckig, Ränder
leicht knittrig.
359
€ 900
Hamburg. - Stadtpläne. 7 Bll. Stadtpläne von Hamburg. Kupferstiche (2 kolor.), Deutschland u. Niederlande 16-18. Jh. Bis 47 : 60 cm.
Darunter: 2 Bll.: Hamburgum. Kolor. Kupferstiche aus Braun-Hogenberg, Köln um 1585.
Zwei Exemplare der zweiten Fassung des bekannten Hamburgplans, die nach dem Zerbrechen der ersten Platte angefertigt wurde. 1 Exemplar auf Karton aufgelegt. Fauser 5361. Hamburg. Kupferstich bei P. Schenk, Amsterdam 1714. Schöner großer Plan von Hamburg
(Titel in Schriftband im oberen Dartstellungsrand), darunter eine Panorama-Ansicht der
Stadt. Fauser 5388. - Hambourg, Ville imperiale d’Allemagne. Kupferstich von C. Inselin bei
N. de Fer, Paris 1694. Befestigungsplan der Stadt, mit Teilen von „Altena“. Stockfleckig.
Fauser 5381. - 3 weitere Pläne.
360
358
€ 400
Hamburg. - Vier- und Marschlande. Denkmahl für die Nachkommenschaft
in einem accuraten Abrisse der jenigen Hamburgischen Gegenden ... Kolor.
Kupferstich nach C. M. Wohlers von F. N. Rolffsen bei G. Dalençon, Hamburg
1771-72. 49 : 69,5 cm.
Selten. - Hochwasserkarte der Vier- und Marschlande in Ganzkolorit. Ein Deichbruch bei
Neuengamme hatte im Juli 1771 dort das gesamte Gebiet bis vor die Tore Hamburgs unter
Wasser gesetzt. Das untere Drittel des Blattes zeigt einen Prospect der von dem Deichthore
bis zur Hammerkirche unter Wasser gesetzten Gärten, Deiche und Ländereien (16,5 : 69 cm)
mit einer Legende A-Z und 1-29. - Von dem Hamburger Lotsenkapitän Corn. Martin
Wohlers sind mehrere See- und Stromkarten zwischen 1770-1791 bekannt. - Knapp beschnitten, etw. fleckig und knittrig, Ränder und Mittelfalte mit untersch. hinterlegten Einrissen. Unter Glas und Passepartout gerahmt.
Zögner, Flüsse E 46 (mit Abb.). - Rump S. 111 (unter Rolffsen: „Überschwemmung des
Hammerbrooks, 1771“). - Kat. Schleswig-H. I, 223.
361
359
€ 300
Hamburg. - Zinnfolienabgüsse. 3 Bll. Ansichten von Hamburg und von Bremen. Silbrige Zinnfolienabgüsse nach Glasschnitten von Wenzel Kainer,
Hamburg um 1855. Je ca. 7 : 10 cm.
Hübschen kleine Darstellungen, auf Zinnfolie abgezogen. Die Ansichten in Oval mit Bordüre aus Blumengirlanden zeigen Thalia-Theater in Hamburg (im Hintergrund der Turm
der Petrikirche), Hôtel de l’Europe und Belvedère in Hamburg und St. Martini Kirhce in
Bremen. - Das häufigste Motiv des ab ca. 1847 in Hamburg ansässigen Glasschneiders
Wenzel Kainer (1820-1892) aus Böhmen waren Stadtansichten, seltener Landschaften,
Blumen und Tiere. Ein großer Teil seiner feingeschnittenen Pokale und Gläser, die er nicht
selten für Senatoren, Reeder und andere hochrangige Hamburger Bürger schuf, befindet
sich in Hamburger Museen. - Die beiden Hamburgansichten im Rand vereinz. leicht oxidiert. Unter Passepartout und Glas gerahmt, nicht geöffnet.
362
361
€ 1.800
Hamburg und Norddeutschland. - Konvolut. Ca. 36 Bll. Ansichten von
Hamburg und Norddeutschland. Holzschnitt, Kupferstiche, Lithographien
und Stahlstiche (tlw. kolor.), überwieg. Deutschland, 16.-19. Jh. Bis 36 : 59,5 cm.
Umfangreiche Sammlung mittel- und großformatiger Ansichten, darunter eine kl. Ansicht
von Hamburg aus S. Münster; Hamburg, Lübeck und Husum von Braun-Hogenberg;
eine Gesamtansicht Hambour [sic] ville imperialle et anseatique (28 : 71,5 cm) aus Boisseau; ferner Veduten von P. Suhr und W. Heuer zu Hamburg) und Helgoland, darunter
die Panoramen Hamburg von der Elbseite v. Süd West (Suhr) und Hamburg - Der Hafen
vom Jonas gesehen (Heuer); 2 schöne Souvenirbll. Andenken an Hamburg (kolor. Stahlstiche von J. Gray) mit kl. Ansichten vom Jungfernstieg, den Hauptkirchen, der Binnen- und
Außenalster etc. - Tlw. unter Passepartout, wenige Bll. mit kl. Randeinrissen, die großen
Veduten tlw. stockfleckig, insgesamt von guter Erhaltung.
363
€ 800
Italien. - Golf von Neapel. 2 Bll. Ansichten von Neapel
und Procida. Gouachen, Italien um 1840. Je 28 : 41 cm.
Die beiden schönen, detailreich gestalteten Darstellungen, eingerahmt von einer schwarzen Tuschlinie, zeigen den Blick auf Neapel
(hier ohne Vesuv) und Blick auf den Hafen der Insel Procida mit der
Küste Kampaniens im Hintergrund. Im rechten Vordergrund jeweils etw. Figurenstaffage, auf dem Wasser zahlr. Fischerboote und
Segelschiffe. Zartgelbes bzw. rosafarbenes Licht verleiht beiden Darstellungen eine abendliche Stimmung. Die Kleidung der Soldaten
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
und Spaziergänger verlegt die Szenen an den Anfang des 19. Jhs.; an
den Segelschiffen und prominenten Gebäuden ist die französische
Fahne gehißt, vermutlich ein Hinweis auf die kurze Regentschaft der
Franzosen 1805-15 u. a. mit Joseph Bonaparte als König von Neapel.
- Die Ansicht von Procida mittig verfärbt und im Bereich des Wassers mit leichtem Farbabrieb, die Ansicht von Neapel vereinz. stockfleckig. Unter Glas gerahmt, nicht geöffnet.
364
€ 400
Italien. - Latium/Ameti. Il Lazio con le sue piu Cospicue
Strade Antiche, e Moderne. Kupferstich in 15 Bll., komplett auf Leinen aufgezogen, nach G. F. Ameti bei G. G. de
Rossi, Rom 1693. Gesamtgröße 84 : 115 cm.
Detaillierte Karte des Latiums mit angedeutetem Grundriß von
Rom (koloriert), von vier Platten gedruckt und zusammengefügt.
Nach Nordosten orientiert, in den Ecken bzw. im unt. Bildrand mit
drei großen Schmuck- und Vorhangkartuschen mit figürlichem
Beiwerk für Titel, Widmung und Legende. - Vereinz. leicht (wasser-)
fleckig, das Leinen in den Falzungen tlw. ausgedünnt mit wenigen
kl. Löchern und einem längeren Riß.
Tooley, Mapmakers I, 27 (Ameti).
362
365
€ 800
Malta. - Danet. Carte et Plan de l’isle de Malthe et des villes et forts avec les nouvelles fortifications ainsy quelle sont
apresent. Kolor. Kupferstich nach N. de Fer bei G. Danet,
Paris 1723. 45 : 54 cm.
Dekorative, nahezu ganzkolorierte Karte von Malta, eingefaßt von
einer Schmuckbordüre mit floralen Elementen. Mit zusammen drei
Kartuschen mit kleinem kolor. Insetplan von La Valetta, Titelkartusche (mit ornamentalem Beiwerk wie Rüstungen, Kanonen, Waffen
etc.) und Legende. - Nur vereinz. fleckig, im unteren Rand eine
Quetschfalte. Insgesamt sauberes Blatt auf kräftigem Bütten.
366
€ 600
Malta. - Homann. Insularum Maltae et Gozae. Kolor.
Kupferstich bei J. B. Homann, Nürnberg um 1730. 49 : 58,5
cm.
Farbprächtig kolorierte Karte von Malta und Gozo, dazu links ein
Insetplan der Stadt und Festung La Valetta, darunter ein kleine Gesamtansicht von Malta. Die Titelschmuckkartusche mit figürlichem
Beiwerk mit Malteser-Symbolik, neben dem Plan weiteres figürl.
Beiwerk und eine kl. Seegefechtsszene. - Leicht gebräunt und fleckig,
Mittelfalte stellenw. leimschattig und unten mit hinterl. Einriß (ca. 4
cm) bis knapp über die Einfassungslinie. Schönes Blatt.
367
€ 300
Monatsfolge. - Kollar. Titel und 12 Bll.: Calendarium romanum ethnicae vetustatis ... circa annum Christi CCCLIV
compositum. Kupferstiche aus Adam Franz Kollar, Analecta Monumentorum, Wien 1761-62. Je 30 : 17 cm.
Schöne Folge von emblematisch-figürlichen Monatskupfern nach
dem Römischen Kalender: jeder Monat wird durch einen antik gekleideten Mann oder Frau repräsentiert, umgeben von typischen
Tieren, Pflanzen oder Gegenständen. Mit lateinischen Bezeichnungen. Aus Kollars wichtigem Geschichtswerke (jedes Montatskupfer
rechts oben mit Band- und Seitenangabe). - Ränder leicht gebräunt,
stellenw. mit kl. Einrissen.
363
A LT E L A ND K A RT EN – S TA D TA NS I C H T EN – D EK O R ATI V E G R AP H I K
365
368
366
€ 3.000
Niederlande. - Hollandia comitatus. Grenzkolor. Kupferstich von J. van den
Ende bei W. J. Blaeu, Amsterdam 1635-38. 39,5 : 47,5 cm.
Nach Westen orientierte Karte der Niederlande. Sehr seltenes Exemplar der früheren Fassung mit der Wappenleiste im unteren Bildrand mit 32 kl. Stadtwappen, Titelschmuckkartusche rechts oben, Wappenkartusche und zahlr. kleinen Segelschiffen vor der Nordseeküste. In dieser Form erschien die Karte nur in Blaeus Appendix Theatri, in der lat.
Ausgabe des Atlas von 1631 und wie hier vorlieg. in der französ. Ausgabe von 1635-38, ehe
sie dann ab 1638 durch eine leicht geänderte Fassung z. B. ohne die Wappenleiste und
dafür mit kleiner Nebenkarte endgültig ersetzt wurde. - Etw. gebräunt, vereinz. fleckig und
stellenw. mit leichtem Abklatsch des Altkolorits auf die gegenüberlieg. Blatthälfte. Mittelfalte im Bereich der w. Ränder mit rest. Einrissen und 1 minim. hinterl. Fehlstelle. - Unter
Passepartout in dekorativem Silberrahmen.
Koeman 3400:2A.
Map of the Netherlands in west orientation. Very rare copy of the early version. Outline colored engraving by J. van den Ende by W. J. Blaeu. - Somewhat browned, isolated staining and
minimal offsetting of old coloring on opposite half of page. Centerfold in places of white margin with restored splits and 1 minimal rebacked defective spot. - Decoratively matted and
framed.
369
368
€ 400
Norddeutschland. - Flutkarte. Geographische Vorstellung der jämerlichen
Wasser-Flutt in Nieder-Teutschland ... Ao. 1717. Teilkolor. Kupferstich bei J. B.
Homann, Nürnberg um 1730. 49 : 58,5 cm.
Dritter Zustand (von 3) mit Druckprivileg, Einzeichnung des aus der Elbmündung an
Land geworfenen Schiffes in Hadeln und dem Grundbruch in Wursten. - Karte von der
Weihnachtsflut 1717, die an der Nordseeküste zwischen Dänemark und den Niederlanden
mehr als 10.000 Menschenleben forderte. Mit Insetkarte Nort-Holland, vier kleinen Darstellungen eines Deichbruchs, eines geöffneten u. geschlossenen Fluttores und einer Entwässerungsmaschine, zwei Vorhangkartuschen mit Schilderung der Ereignisse sowie großer allegorischer Darstellung des Unwetters. - Gering gebräunt, linker Rand bis an die
Platte beschnitten und angerändert, mit mehreren hinterl. Rand- und einem Eckeinriß,
Mittelfalte mit 2 hinterl. Defekten.
370
€ 2.000
Norddeutschland. - Konvolut. 33 Bll. Landkarten von Norddeutschland.
Holzschnitt, Kupferstiche und Lithographie, überwieg. koloriert. Meist
Deutschland und Niederlande, um 1600-1780. Bis 51 : 59 cm.
Umfangreiches Konvolut von Landkarten von Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Von den bekannten Autoren und Verlegern wie S.
Münster, Braun-Hogenberg, A. Ortelius, G. Mercator, J. Janssonius bzw. Janssonius-Waes-
370
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
waja Semlja; links oben die angedeutete Südostküste von Grönland, auch die Küstenlinie
des Botnischen Meerbusens noch unausgeführt. Mit großer figürlicher und heraldischer
Titelkartusche, einer kleinen Schmuckkartusche mit Verlegeradresse, Segelschiffen und
Seeungeheuern. - Hier aus zwei Blättern zusammengefügt. Im breiten Rand leicht knittrig
und vereinz. gering fleckig, mit wenigen kl. Randeinrissen, zwei kl. Falzlöchern und leichtem Wasserfleck im weißen linken Rand.
372
€ 400
Norwegen. - Südnorwegen. 2 Bll. Karten von Stavanger und Südnorwegen.
Kupferstiche (1 teilkolor.) bei J. Janssonius, Amsterdam um 1660 und J. B.
Homann, Nürnberg um 1725. 40,5 : 49,5 cm und 59 : 50,5 cm.
Karten von Südnorwegen mit Stavanger, Bergen und Oslo. Die nichtkolorierte Karte von
Janssonius (ohne Rückentext, Koeman 1310:1.1) mit zwei Schmuckkartuschen, Wappen
und Segelschiffen, die teilkolor., hochformatige Karte von Homann mit großer, nichtkolor.
figürl. Titelkartusche und Nebenkarte von Lappland. - Die Karte von Janssonius leicht
fleckig und in der linken unteren Bildecke mit leichter Quetschfalte, die Karte von Homann mit längerem Einriß der Falz und kl. hinterlegter Fehlstelle im linken Rand. - Dabei:
Insula Huaena sive Venusia. Kolor. Kupferstich bei W. J. und J. Blaeu, Amsterdam 1663ff.
42 : 53,5 cm. - Karte der Insel Ven, mit genauer Lage der beiden Observatorien Stjerneborg
und Uraniborg des Tycho Brahe. Die Titelschmuckkartusche unter anderem mit einem
Himmelsglobus. Mit französ. Rückentext. - Die breiten Ränder außen stellenw. angestaubt
und mit kl. Einrissen. - Koeman 1515:2.
371
373
€ 300
Ornament. - Scherenschnitt. Scherenschnitt mit 5 Heiligenporträts. Deckfarben und Gold auf Pergament. 18. Jh. Ca. 38 : 28 cm.
Fein gearbeiteter Pergament-Scherenschnitt vor grünem Papierhintergrund. Mit fünf
Medaillon-Aussparungen (6-10 : 4-8 cm), darinnen u. a. die Porträts der Hl. Magdalena
(mit dem Gral), Hl. Katharina (mit Palmzweig und Schwert), Hl. Margareta (mit Echse)
und der Hl. Caecilia (an der Orgel sitzend). - Das mittlere Porträt stellenw. mit Farbabrieb.
Unter Glas gerahmt, nicht geöffnet.
374
374
€ 800
Ostsee. - Keulen. 2 Bll.: Nieuwe Pascaart voor een Gedeelte van de Oost-Zee.
Kolor. Kupferstiche von G. van Keulen bei J. van Keulen, Amsterdam um 1710.
Je 61 : 102 cm.
Großformatige, dekorative Seekarten der Ostsee, jeweils von 2 Platten gedruckt und zusammengefügt und nach Art der „Bluebacks“ alt auf blauem Papier aufgelegt. Mit zusammen drei Insets, die den Bottnischen und den Finnischen Meerbusen sowie den Ladogasee
zeigen. Zusätzlich zum niederländischen findet sich der Titel in Englisch, Schwedisch,
Französisch und auf einer der zwei Karten zusätzlich in Italienisch. Mit figürl. Staffage,
Wappen und Segelschiffen. - Wasserrandig, Kolorit stellenw. verwischt.
Koeman IV, 388, 209 + 274.
375
€ 800
Pazifik. - Coronelli. Mare del Sud, detto altrimenti Mare Pacifico. Kupferstich von V. M. Coronelli, Venedig 1691. 45,5 : 61,5 cm.
375
berghe, W. J. und J. Blaeu, Le Rouge, Bodenehr, M. Seutter, J. B. Homann, J. W. A. Jaeger u. a. - Tlw. leicht fleckig oder gebräunt, 1 Karte
im staubfleckigen Rand mit Einrissen, insgesamt aber guterhaltene
Sammlung, darunter 2 gerahmte Kleinformate.
371
€ 400
Nordmeer. - Keulen. Nieuwe Paskaart vande geheele Oosterzé en Noortzé Schip-Vaart. Kolor. Kupferstich bei J. van
Keulen, Amsterdam um 1700. 50,5 : 58,5 cm.
Seltene Seekarte des Nordmeeres mit „Ysland“, Spitzbergen und No-
Seekarte des Pazifik, umfaßt das Gebiet zwischen Japan („Terra de Iesso“), Neu-Guinea
und Australien (jeweils nur mit angedeuten Küstenlinien) und der Westküste Nord- und
Südamerikas (mit Kalifornien als Insel). Die große Rocaille-Titelkartusche mit figürlichem Beiwerk. - „This map is a further example of Coronelli’s ornate work ... depicts the
route of Jacob Le Maire and William C. Schouten through the Pacific 1615-17. This was
one of the more crucial voyages as it proved by sailing around Cape Horn that Tierra del
Fuego was an island ... Only one state is known although a crack did develop in the lower
right margin above Tierra del Fuego“ (Burden). Hier früherer Abdruck, der Plattenbruch
ist nur minimal angedeutet. - Rechte Blatthälfte mit Falz, im Seitenrand mit Knickspuren
und kl. Einriß. Insgesamt gut erhalten und sauber.
McLaughlin/M. 104. - Burden 680. - Wagner 436. - Tooley, America
Fine engraving of the Pacific, depicting Japan, part of the coastlines of New Guinea and Australia, and the western coast of North and South America (with California as an island).
Quite early print of the only known state of the map, the crack in the plate only hardly visible
in the lower right margin. - Right half of sheet with additional fold, right margin partly with
creases and a small tear. Overall clean and well-preserved copy.
A LT E L A ND K A RT EN – S TA D TA NS I C H T EN – D EK O R ATI V E G R AP H I K
376
€ 800
Pazifik. - Mortier. Mer de Sud, ou Pacifique, contenant l’isle de Californe, les
Costes de Mexique, du Perou, Chili ... Grenzkolor. Kupferstich bei P. Mortier,
Amsterdam um 1700. 60,5 : 75,5 cm.
Großformatige Seekarte des Pazifik, von zwei Platten gedruckt und zusammengefügt. Das
dargestellte Gebiet erstreckt sich zwischen Japan, Neu-Guinea und Australien (mit angedeuteter Küstenlinie) im Westen, und fast dem gesamten Nordamerika (mit Kalifornien
als Insel) sowie der Westküste Südamerikas im Osten. Basierend auf Mortiers eigener
Weltkarte (1693), nach 1700 nicht mehr nachgedruckt. „Unlike many of its counterparts
this map appears to have a short life, being found only in the two editions of the Neptune
François in 1700.“ - In den breiten Rändern gering fleckig, unt. rechte Ecke mit leichter
Knickspur und außerhalb des Kartenbildes mit Numerierung von alter Hand. - 1 Beigabe.
McLaughlin/M. 137. - Burden II, 770. - Tooley, America S. 127, 64.
Rare sea chart of the Pacific in outline colouring, depicting Japan, part of the coastlines of New
Guinea and Australia and most of North and South America (with California as an island).
Modelled after Mortier’s own world map 1693, but apparently not reissued in one of his atlases after 1700. - Printed from two plates and joined. Only here and there stained in the broad
margins, lower right corner with slight crease and numbering by and old hand. - 1 additional
map.
377
379
€ 400
Piranesi. - Rom. Teatro di Marcello. Radierung von G. B. Piranesi aus Vedute
di Roma, 1757. 40,5 : 54 cm
Dritter Zustand (von 7) mit Adresse Palazzo Tomati und Preisangabe. - Ansicht des Marcellustheaters. Im Vordergrund reiche Figurenstaffage mit Händlern, Fuhrwerken und
Flaneuren. - Ausgezeichneter Abdruck. - In den Rändern leicht stockfleckig. Unter Passepartout und Glas gerahmt.
Hind 33. - Focillon 818.
378
€ 800
Piranesi. - Rom. 2 Bll.: Veduta degli Avanzi di alcune camere sepolcrali. Veduta di altra parte della Camera. Radierung von G. B. Piranesi aus Antichita Romane de’ Tempi, Rom 1748. Gr.-Folio.
380
Aus einer der berühmten Folgen von Piranesi mit Romansichten. Zeigt versch. Stadttore
und das Innere einer Grabkammer. - Die breiten Ränder außen leicht gebräunt.
379
€ 1.200
Polen. - Krakau. Cracovia. - Casmirus. - Clepardia. Kolor. Holzschnitt auf
dem vollen Doppelblatt aus H. Schedel, Liber Chronicarum, Nürnberg, A. Koberger 1493. 25 : 52,5 cm.
Gesamtansicht von Krakau, das schöne Kolorit im Stil der Zeit. Auf der Rückseite 8 kolor.
Porträts, darunter Bischof Stanislaus. Aus der lateinischen Ausgabe der berühmten Weltchronik. - Mittelfalte unauffällig restauriert. Unter Passepartout und zwischen Glas gerahmt, nicht geöffnet.
Fauser 6962.
380
€ 600
Polen. - Ortelius. Poloniae finitimarumque locorum descriptio. Kolor. Kupferstich nach Wenzel Godrecki aus A. Ortelius, Antwerpen 1588. 37 : 49,5 cm.
Schöne, zeitgenössisch ganzkolorierte Karte von Polen, mit Rollwerkkartusche und Segelschiff. Hier die frühere von zwei Versionen, laut Van den Broecke im dritten Zustand (von
4), und der Plattenbruch im unt. Rand rechts bei der Silbe „viae“ von Moldaviae ca. 1,5 cm
lang. Mit spanischem Rückentext. - Das grüne Kolorit leicht oxidiert (keine Papierschäden),
Mittelfalte unten mit schmalem Papierstreifen horizontal überklebt.
381
VdB 154. - Koeman 1900:31A.
381
€ 1.000
Porträts. - Konvolut. Ca. 300 Bll. Porträtdarstellungen. Radierungen und
Kupferstiche, Niederlande und Deutschland 16.-18. Jh. 4to. und Kl.-Folio.
Umfangreiche Sammlung mit Porträtdarstellungen meist von historischen Persönlichkeiten, Würdenträgern, hochrangigen Bürgern,
Geistlichen und Gelehrten u. a. von J. Sandrart, P. Kilian, C. Meyssens, P. de Bailliu, M van Someren, G. Einmart, J. Brun, A. Khol u. v.
m. - Überwieg. ausgeschnitten und montiert, insgesamt jedoch
sorgfältig angelegte und gut erhaltene Porträtsammlung.
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
382
€ 300
Rhein. - Homann. Ganz neue Vorstellung des Rhein-Stroms von Basel bis
Coblenz nebst innbeschriebener Feldzüge von den Jahren 1792 und 1793.
Grenzkolor. Kupferstich nach P. J. M. Pedetti bei Homann Erben, Nürnberg
1794. Ca. 52,5 : 232 cm.
Von vier Platten gedruckte und zusammengefügte Karte des Oberrheins in Westorientierung. Mit insgesamt 6 tlw. großen Kartuschen mit Text Historische Erzehlung der vornehmsten Kriegs-Vorfälle am Rhein in den Jahren 1792 und 1793 sowie Titel, Meilenzeiger
und Legende. - Vereinzelt fleckig und tlw. gering gebräunt, äußere Blattränder unbeschnitten, stellenweise mit kl. Randeinrissen und hinterlegten -läsuren. Insgesamt gut erhaltene
großformatige Karte.
Stopp/Langel S. 125.
383
383
€ 500
Rheinland-Pfalz. - Manuskriptkarte. Marches de L’Armée Imperiale et de
L’Empire, commandée par le Comte de Seckendorff ... passant le Rhyn a
Mayence et par le Hunds-Rück à la Moselle. Manuskriptkarte. Aquarell und
Tusche auf Papier (Wasserzeichen Fleur-de-lys), 1735. Blattgr. 38 : 189 cm,
Einfassungslinie 32 : 178 cm.
Detailreiche Karte aus dem polnischen Erbfolgekrieg. Auf vier aneinandermontierten Bll.
säuberlich ausgeführt, zeigt die nach Südosten orientierte Karte mit dem Gebiet zwischen
Kassel und Trier den Kriegsschauplatz am Rhein im Herbst 1735 und bildet die Truppenbewegungen der Reichsarmee unter General Friedrich Heinrich von Seckendorff (16731763) ab, die sich im Oktober 1735 entscheidend gegen die französischen Truppen durchsetzen konnte. In zwei großen Schriftfeldern wird die Chronologie der dargestellten
Aktionen, mit römischen Zahlen im Kartenbild durchnumeriert, auf Französisch erläutert, ein drittes Schriftfeld enthält eine Ordre de Bataille mit einer Gesamtaufstellungen der
beteiligten Truppen der Kaiserlichen Armee. - Ränder gering knittrig und stellenw. mit
kleinen Einrissen, an den montierten Enden tlw. leicht leimschattig, rechter Bildrand mit
leichtem Abklatsch der gegenüberliegenden Illustration.
384
€ 600
Ridinger. - Falkenjagd. 6 Bll. Falken- und Eulenjagd. Kupferstiche von Joh. E.
Ridinger, Augsburg 1764 (5) und 1779. Je ca. 34 : 26 cm.
384
Fünf schöne Tafeln, die den Jäger oder seinen Gehilfen bei der Jagd mit Falke oder Eule auf
Reiher, Hasen und Krähen zeigt. Aus der seltenen, 25 Kupfertafeln umfassenden Folge
Jaeger u. Falkoniers mit ihren Verrichtungen (Thienemann/Schwarz 113ff.). Vorhanden:
Falconier (Th./Sch. 117). - Falconier den Falcken abhaubend (118). - Falcken Junge mit der
Chatsche (119). - Falconier knecht den Schuhu vom boden aufnehmend (121). - Den Hasen mit
dem Habicht zu beitzen (129). - Dazu die seltene Kupfertafel Der arme Hase wird der Sonnenscheuen Eule ... (eine Eule fliegt davon, mit einem Hasen in ihren Fängen) aus einer anderen
Jagdfolge (Th./Sch. 346). - Ränder leicht stockfleckig. Unter Glas gerahmt, nicht geöffnet.
385
€ 300
Ridinger. - Jagd. 4 Bll. Jagd und Fährtenlesen. Kupferstiche von J. E. Ridinger,
Augsburg 1740.
Zwei Darstellungen mit den Fährten der verschiedenen Wildtiere, hier Spuhr eines Hasen
(Thienemann/Schwarz 175) und - auf einem Blatt - Spuhr von dem Iltnis - Spuhr vom
Eichhörnlein (Th./Sch. 182), ferner zwei Tafeln aus verschiedenen Werken zur Hirschjagd
(Wie die Sauen im Freyen auf den ball gehäzt, Th./Sch. 66 und Das Brunfft-Schiessen, Th./
Sch. 269). - Gebräunt. Hinter Glas gerahmt, nicht geöffnet.
386
€ 2.500
Ridinger. - Tiere. 79 Bll. Hunde, Wildtiere, Pferde. Kupferstiche aus Entwurff
einiger Thiere von Joh. Elias Ridinger, Augsburg 1738ff. 4to.
386
Umfangreiche Sammlung von Tier- und Pferdedarstellungen aus der Folge Entwurff einiger Thiere, die ab 1738 in insgesamt sieben Teilen erschien (vgl. Thienemann/Sch. S. 91ff.;
beilieg. 5 Drucktitelbll. zu Tl. I-V). - Unter den charaktervollen, tlw. possierlichen oder
naiven Darstellungen zahlr. Jagdhundrassen, ferner Wild- und exotische Tiere (Hirsch,
Fuchs, Bär, Löwe, Tiger, Wiesel, Marder u. a.), ferner Pferderassen und -arten (Lastenesel,
Fuhrpferd, Zuchtpferd, Einjähriger etc.; aus Tl. VI-VII). - Sämtl. an den oberen Ecken
unter Passepartout montiert, bis auf vereinz. Flecken gut erhalten und sauber.
A LT E L A ND K A RT EN – S TA D TA NS I C H T EN – D EK O R ATI V E G R AP H I K
387
€ 600
Rußland. - Kaliningrad/Königsberg und Riga. Mons regius Prussiae ...
urbs. - Riga, percommode ad Duna ... sita. 2 Ansichten auf 1 Blatt. Kupferstich
aus Braun-Hogenberg, Köln um 1585. 36 : 41 cm.
Ansicht von Königsberg und von Riga auf einem Blatt, aus dem großen topographischen
Werk von G. Braun und F. Hogenberg. Im oberen Rand der Darstellung jeweils mit deutschem Titel Die Fürstliche Hauptt Statt Konigsbergk in Preussen bzw. Riga die hauptt Statt
in Lijffflantt. Mit zwei Rollwerkkartuschen, Figurenpaar und Segelschiffstaffage. Verso lat.
Text. - Gering gebräunt mit vereinz. kl. Braunflecken, Mittelfalte leicht leimschattig. Insgesamt gut erhaltenes Blatt.
Fauser 6726 + 11781. - Van der Krogt, Town Atlases 2011.
388
€ 1.200
Rußland. - Sankt Petersburg. Vue d’une partie de la Ville de St. Petersbourg
en regardant de la Porte Triomphale de l’Amirauté vers l’orient. Kupferstich
nach Giuseppe Valeriani und Michail Iwanowitch Machajeff, St. Petersburg
1753ff. 52 : 70,5 cm.
Prächtige, große Teilansicht von St. Petersburg mit Blick auf die Admiralität und die umliegenden Gebäude. Im Vordergrund die Newa, darauf zahlr. Boote, und reichliche Figurenstaffage. Unterhalb der Darstellung mit russischem und französischem Titel, mittig
dazwischen ein kl. Wappen. - Aus der monumentalen, von der Akademie der Wissenschaften 1753ff. hrsg. Folge mit 12 Ansichten von Sankt Peterburg. Machajeff (1718-70) war ab
1729 als Schüler an der Petersburger Kupferstecherschule und ab 1745 Malerschüler bei G.
Valeriani, unter dessen Aufsicht er „zahlreiche topographisch interessante Petersburger
Veduten malte u. zeichnete“ (Thieme/B. XXIII, 512) - Gebräunt, Blattränder leimschattig.
Unter Glas gerahmt in schönem Echtgoldrahmen im Stil der Zeit.
387
Rare and beautiful view of Saint Petersburg, depicting the Admiralty building with its prominent spire, and the adjoining houses, with the River Newa in the foreground. From a set of 12
large views of Saint Petersburg published by the Saint Petersburg Academy of Science 1753 et
seqq. - Tanned, margins of sheet somewhat gluestained. In decorative gilded frame in 18th
century style.
389
€ 1.200
Rußland. - Sankt Petersburg. Vue prise sur la riviere de Fontancka vers le
midi entre la Grotte et le magazin des provisinos de la Cour. Kupferstich nach
Giuseppe Valeriani und Michail Iwanowitsch Machajeff, St. Petersburg 1753ff.
50,5 : 69 cm.
Schöner Blick auf die Fontanka. Am linken Ufer sieht man die Vorratsgebäude für den
Sommerpalast, am rechten Ufer die Grotte, die Peter der Große im Garten des Sommerpalastes errichten ließ. Auf dem Fluß zahlreiche Segelschiffe, Frachtkähne, Ausflugsboote
etc., im Hintergrund eine der zahlr. Brücken der Stadt. Unterh. der Darstellung mit russischem und französischem Titel, mittig dazwischen ein kl. Wappen. Wie das vorige Blatt
aus der Folge von Petersburg-Ansichten, hrsg. von der Akademie der Wissenschaften
1753ff. - Gebräunt, Blattränder leimschattig. Unter Glas gerahmt in schönem Echtgoldrahmen im Stil der Zeit.
388
Rare and beautiful view of Saint Petersburg, depicting the River Fontanka with the Summer
Palace’s storehouse on the left and the grotto in the garden of the Summer Palace on the right.
From a set of 12 large views of Saint Petersburg published by the Saint Petersburg Academy of
Science 1753 et seqq. - Tanned, margins of sheet somewhat gluestained. In decorative gilded
frame in 18th century style.
390
€ 800
Sachsen. - Duncker. 31 Bll. Ansichten aus Sachsen. Farblithographien bei A.
Duncker, Berlin um 1860. Je 15 : 20 cm (Darstellung).
Umfangreiche Sammlung von Gütern, Herrenhäusern und Schlössern der Provinz Sachsen. Jew. ausgeschnitten und montiert, mit Einfassungslinie, Bildunterschrift sowie Angabe von Regierungsbezirk und Kreis, sämtl. in Gold gedruckt. Aus dem großen Ansichtenwerk Die ländlichen Wohnsitze, Schlösser und Residenzen ... in der Preußischen Monarchie,
hrsg. von Alex. Duncker. - Unter den Ansichten Burg Ranis, Burgscheidungen, Döbernitz,
Dretzel, Erxleben, Groß Bartensleben, Marienborn, Merbitz, Parey, Poplitz, Propstei
Salzwedel, Ramstedt, St. Ulrich, Tilsen u. a. - 4 Textbll. lose beiliegend. Überwieg. im Rand
stockfleckig, vereinz. wasserfleckig.
389
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
391
€ 300
Schiffahrt. - Konvolut. Ca. 40 Bll. Darstellungen zur Schiffahrt. Zeichnungen, Kupferstiche, Lithographien und Stahlstiche. Überwieg. Niederlande u.
Deutschland, 17.-19. Jh. Bis 50 : 60 cm.
Vielfältiges Konvolut mit Schiffsporträts, Schlachtendarstellungen, Schiffen und Booten in
Seenot, Karten mit Vertonungen u. a. Hervozuheben die Bleistift- und Tuschzeichungen,
darunter eine anonyme Aquarellzeichnung mit Gold mit Darstellung einer Galeere (Albumblatt); „Am Gangspill“, sign. lavierte Federzeichnung von Ernst Ludw. Plass (18551917; evtl. Vorzeichnung beilieg.); Hafenansicht mit Segelschiff, sign. Aquarell von A. W.
Schoon; „Golaque ou Barque de la Méditerranée“ (Heckansicht einer Bark), Tuschzeichnung in Rot über Bleistift von Philipp Hackert (zugeschr., 1737-1807). - Mit leichten Lagerungsspuren.
392
€ 400
Schleswig-Holstein. - Helgoland. Nieuwe en seer accurate paskaart van het
Heyligland, na te Elve, en Weeser. Kolor. Kupferstich bei J. van Keulen, Amsterdam um 1700. 53,5 : 59 cm.
392
Nach Westen orientierte, flächenkolorierte Seekarte von der Helgoländer Bucht zwischen
Wangerooge und Eiderstedt, mit Inset der Wesermündung „Het vervolg van de Hooge
Weg tot Blexum“. Das Kartenbild mit kleinen Details versehen, wie den Leuchtfeuern auf
Wangerooge und Helgoland und dem Leuchtturm auf Neuwerk, einem kleinen Lotsenboot nahe Scharhörn etc. Titel und Meilenzeiger oben rechts in zwei Schriftfeldern. - Äußere Blattränder leicht gebräunt, nahe der Mittelfalte einige Knitterspuren, unterer Rand
in der linken Hälfte mit leichten Knickspuren. - 2 Beigaben (Dünkirchen bei J. Janssonius
und Ärmelkanal bei Jaillot).
393
€ 300
Schleswig-Holstein. - Helgoland. Helgoland. Lithographie nach J. A. Siemens
bei O. Speckter, Hamburg 1837. Darstellung 22,5 : 34 cm, Blattgr. 38 : 50,5 cm.
Seltene Gesamtansicht von Helgoland. Der Blick geht von der Düne aus Richtung Hauptinsel, im Vordergrund am Strand und in den Sandhügeln sieht man elegant gekleidete
Spaziergänger, links am Bildrand den Pavillon; etwas weiter im Hintergrund auf dem Wasser vor der Hauptinsel ankern mehrere Segelschiffe und Raddampfer. Unterhalb der Darstellung zusätzlich eine kleine Vignette mit Ansicht der Südspitze der Insel, bezeichnet
Neystack, und der heute nicht mehr vorhandenen Felsnadel Mönch. - Feingezeichnetes
Blatt nach einer Vorlage des Schiffszimmermanns und Matrosen Jacob Andresen Siemens
(1794-1848), der 1826 maßgeblich an der Gründung des Seebades Helgoland mitwirkte
war. - Etw gebräunt und leicht stockfleckig, mit mehreren untersch. Randeinrissen und
einem minim. Randausriß.
394
393
€ 600
Schleswig-Holstein. - Mejer. Newe Landtcarte von den beiden Hertzogthümbern Schleswieg und Holstein zusammen. Anno 1650. Kupferstich von J.
Mejer aus C. Danckwerth, Husum 1652. 42 : 59 cm.
Die bekannte Karte der Herzogtümer Schleswig und Holstein aus dem Danckwerthschen
Regionalatlas. Die beiden Bildleisten an den Seitenrändern mit insgesamt 18 kl. Stadtplänen, darunter Ripen, Schleswig, Flensburg, Haderslev, Husum, Sonderborg, Apenrade,
Eckernförde, Tönning, Hamburg, Kiel, Glückstadt und Plön. Der Titel in einer Rollwerkkartusche mit figürlichem Beiwerk und großem Wappen, eine weitere Rollwerkkartusche
enthält den Meilenzeiger und rechts unten eine Schrifttafel die Widmung an Frederik III.
- Mittelfalte sorgfältig verstärkt, obere Blatthälfte mit vereinz. kl. Wurmlöchern. Sauberes
Exemplar in einem guten Abdruck.
Koeman 1600:2.1
395
€ 900
Schleswig-Holstein. - Mejer. 6 Bll. Landkarten von Schleswig und Holstein.
Kolor. Kupferstiche nach J. Mejer aus Danckwerth, Husum 1652. 40 : 55 cm.
394
Sammlung aus dem bekannten Spezialaltas zu den Herzogtümern Schleswig und Holstein. Vorhanden ist die Gesamtkarte von Holstein, ferner Tondern, Haderslev, Nordfriesland (mit 2 Karten auf 1 Blatt), Stormarn und Pinneberg, überwieg. in schönem Altkolorit. Jeweils mit einer oder mehreren Schmuckkartuschen, meist mit figürlichem Beiwerk.
- Leicht gebräunt, Papier leicht brüchig, daher tlw. mit Randeinrissen oder Riß in der
A LT E L A ND K A RT EN – S TA D TA NS I C H T EN – D EK O R ATI V E G R AP H I K
Mittelfalte (überwieg. restauriert). - Dabei: Grund-Riß der Insull Helgeland, Kupferstich,
um 1715. 26 : 30 cm. - Vereinz. fleckig.
396
€ 600
Schweden. - Waghenaer. De zee Kuste vant Landt te Noortoosten forterende
onder Norweghen en eendeels onder Sweden ... Orae maritimae ... Kolor.
Kupferstich von J. van Deutecum aus L. J. Waghenaer, Amsterdam 1586. 33 :
51,5 cm.
Schöne, nach Nordosten orientierte Karte der schwedischen Westküste bis Svinesund. Im
oberen Bildrand mit Küstenprofil. Mit großer Beschlagwerkkartusche mit Titel in Niederländisch und Latein, ferner mit Windrose, Segelschiffen und Seeungeheuer. Aus einer der
lateinischen Ausgaben des Spieghels der Zeevaerdt. - Mit leichtem Plattenton. Verso in den
oberen Ecken mit kl. Resten alter Montierung. Gut erhalten.
Koeman IV, 474, 31b.
397
395
€ 1.200
Skandinavien. - Konvolut. 12 Bll. Landkarten von Dänemark, Norwegen
und Schweden. Kupferstiche (8 kolor.), überwieg. Niederlande 16-18. Jh. Bis
50 : 59,5 cm.
Darunter: Daniae regni typus. Kupferstich von J. Bussemacher aus M. Quad, Köln um
1596. 18 : 26,5 cm. Karte von Dänemark mit der Südspitze Schwedens und der pommerschen Ostseeküste. Umseit. latein. Text. - Daniae regnum. Grenzkolor. Kupferstich aus
Mercator-Hondius, Amsterdam 1633. Zeigt Jütland, Seeland und die schwedische Südpitze. Deutscher Rückentext. Koeman 1500:1A.1. - Accurata Scaniae, Blekingiae et Haalandiae
descriptio. Kolor. Kupferstich bei F. de Wit, Amsterdam um 1690. - Karte von Südschweden
mit Inset von Halland (an der Westküste zwischen Warenberg und Göteborg). - Regni
Daniae, novissima et accuratissima tabula. Grenzkolor. Kupferstich bei N. Visscher, Amsterdam um 1680. - Karte der jütländischen Halbinsel, Seeland und Südschweden. - 6 weitere Karten und 2 Ansichten. - Tlw. etw. fleckig, einzelne Karten gebräunt und mit leicht
oxidiertem Kolorit, 1 Bl. (Hammerfaest ... in Finnmarken, kolor. Lithographie) fleckig u.
stärker knittrig.
398
€ 400
396
Spanien. - Ortelius. 2 Bll.: Hispaniae veteris descriptio. Regni Hispaniae post
omnium editio. Kolor. Kupferstiche aus A. Ortelius, Antwerpen 1575 und
1603. 38 : 49-50 cm.
Karten des antiken und des zeitgenössichen Spanien, in tlw. schönem Altkolorit. Beide
verso mit latein. Text. Mit zusammen 6 tlw. großen Beschlagwerkkartuschen. - Tlw. fleckig,
die Karte des gegenwärtigen Spanien im oberen Rand knapp beschnitten, im unteren
Rand in der Mittelfalte mit unschön geklebtem Einriß, die Karte des antiken Spanien vor
allem unten und im rechten Rand mit kl. Einrissen. - VdB 25 und 193. - Dabei: A Plan of
the Town and Fortifications of Gibraltar with the Spanish Lines etc. Kolor. Kupferstich bei
R. Sayer und J. Bennett, London 1796. - Mit Insets der Straße und der Bucht von Gibraltar.
- Rechter Rand deutlich wasserrandig. - 1 Beigabe.
399
€ 300
Südamerika. - Peru und Brasilien. Carte de la terre ferme due Perou, du
Bresil, et du-Pays des Amazones. Grenzkolor. Kupferstich von G. Delisle bei J.
Covens und P. Mortier, Amsterdam um 1730. 50 : 58 cm.
Karte der nördlichen Hälfte Südamerikas, südlich bis Rio de Janeiro. Erstmals 1703 erschienen, hier in der späteren Ausgabe bei Covens und Mortier, mit zusätzlichem lateinischen Kopftitel. „Re-engraved ... The substance of the map is unchanged.“ (Tooley) - Die
schöne figürliche Titelkartusche zeigt u. a. eine Schüssel mit Gold als Hinweis auf El Dorado und ein Porträt Louis XIV. als Sonnengott. - In der linken Bildhälfte eine Schabspur
im Papier, ansonsten sauberes und gut erhaltenes Exemplar.
397
Tooley, America S. 27, 74.
400
€ 300
Tiere. - Exoten. Ca. 70 Bll. exotische Tiere. Kupferstiche, Lithographien und
Holzstiche, meist koloriert. England, Deutschland und Frankreich 18.-19. Jh.
8vo. und 4to.
Sammlung von überwieg. exotischen Tieren, darunter ca. 30 Bll. Affen, ferner Tiger, Leopard, Gepard, Panther u. a. Wildkatzen, Wolf,
Känguruh, Nashorn, Löwe, Bär, Giraffe, Elefant, Kiwi, Stachelschwein, Biber, Gems, Kühe, Hühner, Kühe, Spitzmaus, Hase u. a. Mit gelegentl. kl. Randeinrissen od. Knicken, insgesamt gut erhalten.
Tlw. unter Passepartout.
ALTE LANDKART EN – S TA DTA N S IC HT EN – DEK O RAT I VE GRA P H I K
401
401
402
€ 800
Vögel. - Exoten. Ca. 90 Bll. Papageien, Paradiesvögel, Kolibris u. a.
exotische Vögel. Überwieg. kolor. Kupferstiche und Lithographien.
Frankreich, Deutschland und England, 18.-19. Jh. Von 8vo. bis Gr.Folio.
403
€ 1.000
Vögel. - Konvolut. Ca. 400 Bll. Vogeldarstellungen. Versch. Techniken (überwieg. kolor.). Deutschland, England, Frankreich 17.-19. Jh.
Überwieg 8to. und 4to., wenige Bll. bis 55 . 66 cm.
Sehr schöne, umfangreiche Sammlung von tlw. leuchtend farbigen Darstellungen von Papageien, Sittichen, Paradiesvögeln, Sängern, Kolibris, Tukan, Webervögeln, Hähern u. a. exotischen Vögeln aus Keulemans, Barraband, Prêtre, Levaillant, Audebert u. a. - Tlw. gering gebräunt oder fleckig, mit wenigen
Randeinrissen, 1 Bl. mit Eckabriß. Gut erhaltene, dekorative Sammlung.
Umfangreiche Sammlung mit Darstellungen von versch. Vogelarten, darunter
Singvögel, Limikolen, Enten, Schwäne, Hühnervögel, Pinguin, u. a. aus Susemihl, Seligmann, Edwards, Buffon, Martinet, Bree u. a. - Wenige Bll. unter
Passepartout. Tlw. leicht gebräunt od. stockfleckig, insgesamt jedoch sehr umfangreiche, vielfältige Sammlung aus den bekanntesten ornithologischen Werken des 18. und 19. Jhs.
402
404
€ 700
€ 800
Vögel. - Greifvögel und Eulen. Ca. 100 Bll. Greifvögel und Eulen.
Kupferstiche (überwieg. kolor.) und Chromolithographien, Überwieg. Deutschland 18.-19. Jh. Überwieg. 4to. und Folio.
Vögel. - Konvolut. Ca. 300 Bll. Vogeldarstellungen. Versch. Techniken (überwieg. kolor.), Frankreich, Deutschland, England, Niederlande 17.-19. Jh. Meist 8vo. und 4to.
Umfangreiche Sammlung von Greifvogeldarstellungen, darunter Steinadler,
Seeadler, Bartgeier, Mönchsgeier, Mäusebussard, Raufußbussard, Habicht, Falken, Rohrweihe, ferner einige Bll. Eulen überwieg. aus Susemihl und Naumann.
- Tlw. leicht fleckig, die großformatigen Bll. vereinz. mit kl. Randeinrissen. Insgesamt gut erhalten.
Sehr umfangreiche, vielfältige Sammlung mit tlw. frühen Vogeldarstellungen,
darunter Singvögel, Enten, exotische Arten, Hühnervögel, Greifvögel; u. a. 8 Bll.
Kupferstiche von A. Collaerts, 8 Bll. Kupferstiche nach Francis Barlow; ferner
Kupferstiche aus Susemihl, Buffon, Latham, Farblitographien aus Svenska Fågler von Wright, Naumann u. a. - Wenige Bll. unter Passepartout. Tlw. mit leichten Lagerungsspuren, insges. gut erhalten.
ALTE D R U CKE
405
ALTE DRUCKE
405
€ 800
Arrianus, Flavius, De rebus gestis Alexandri Magni ... Bartholomaeo Facio interprete. Mit Holzschnitt-Druckermarke am Ende sowie
einigen figürl. Holzschnitt-Initialen. Basel, Robert Winter, März
1539. Zeitgenöss. flex. Pergamentband. 8vo. (16 : 10 cm). 8 Bll., 397
S., 1 Bl.
Wichtigste Quelle für die Geschichte Alexanders des Großen, hier die verbesserte erste lateinische Ausgabe durch Bartholomaeus Facius, erstmals 1508 erschienen. Die Übersetzung wurde zusammen mit dem griech. Text beim gleichen Verleger herausgegeben (fehlt hier). - Ränder leicht gebräunt, wenige
Ecken mit kl. Knickspuren. Einbandkanten tls. mit geringen Randläsuren. Gutes und breitrandiges Exemplar, Innendeckel mit schönem zeitgenöss. Besitzeintrag.
VD 16, A 3796. - BM STC, German Books S. 47. - Dibdin I, 328 Anm. - Schweiger S. 67. - Nicht bei Adams.
Separately printed corrected Latin version by B. Facius, initially edited together
with the Greek text. With woodcut printer’s device at end. Contemp. limp vellum.
- Margins slightly browned, edges of binding partly with neglegible defects, else
well-preserved and broadmargined copy with fine contemp. ownership inscription
at pastedown.
406
€ 1.200
Bechoffen, Johann, Quadruplex missalis expositio ... allegorica,
tropologica et anagogica: sic ordinata ... Annexis quarundarum
questionu(m) breviu(m) responsis per totum officium ordinatis.
Mit Titelholzschnitt, 4 schwarzgrundigen Holzschnitt-Initialen
und schwarzgrundiger Holzschnitt-Druckermarke am Ende. Basel,
M. Furter 1509. HLdr. d. 18. Jhs. mit RSch. und etw. RVerg. 4to. 88
nn. Bll. (d. l. w.)
Seltener liturgischer Druck, hier in der zweiten Ausgabe (EA 1505). „Schrift zur
Erklärung der Messe im vierfachen Schriftsinn des sonst offenbar gänzlich unbekannten Augustinereremiten Bechofen“ (Hieronymus). - Titel in Rot gedruckt mit schwarz gedrucktem Holzschnitt (Christkind mit der Weltkugel)
und Maiblumen-Initiale. - Titel stockfl. und mit hs. Eintrag von Ort u. Jahr,
letzte Bll. etw. braunfleckig, sonst kaum fleckiges, gutes Exemplar.
VD 16, M 5533. - Index Aurel. 115.445. - BM STC, German Books S. 511. - Hieronymus 12.
Second edition. With title woodcut, 4 woodcut initials and woodcut printer’s device at end. 18th cent. half calf with label and gilt spine. - Title foxed and with ms.
inscription (place and year), last leaves with some brownstaining, else well-preserved.
407
€ 1.500
Belon, Pierre, Les observations de plusieurs singularitez et choses
memorables, trouvées en Grece, Asie, Iudée, Egypte, Arabie, & autres
pays estranges. Reveuz de nouveau & augmentez de figures. Mit figürl. Holzschnitt-Titelbordüre, 43 Textholzschnitten, 1 gefalt.
Holzschnitt-Tafel (Berg Sinai) sowie Holzschnitt-Druckermarken
(wdh.) und zahlr. figürl. Initialen. Paris, B. Prevost für G. Corrozet
und G. Cavellat 1554. Flex. Pgt. d. Zt. 4to. 12 nn., 211 num. Bll., 1 nn.
Bl.
Zweite vermehrte Ausgabe, ein Jahr nach der Erstausgabe erschienen. „The
French naturalist spent three years travelling in the Levant, from 1546 to 1549.
His journey was inspired by a desire to see the plants and medicinal substances
of which he had read, but his travels through Greece, Asia Minor, Egypt and the
Holy Land resulted in observations more than merely botanical, in a most remarkable work which discusses the antiquities, custom, and manners of the
countries Belon visited, as well as the natural history. His was the most documented account of the Levant which had appeared up to that time in French.
Of importance is his description of Cairo after 30 years of Turkish occupation.“
(Blackmer) - Die schönen Holzschnitte zeigen überwiegend Pflanzen und Tiere
sowie Kostüme und einige Pläne, erstmals in dieser Ausgabe mit Porträt des
Verfassers und Ansicht des Berges Sinai. - Titel mit altem Besitzeintrag und kl.
Wurmspur in der Bordüre, stellenw. mit alten Unterstreichungen, seitl. Schnitt
mit kl. Tintenspur, Vorsätze erneuert (Titel daher mit Montierungsspur im
Bundsteg), Insges. gutes und breitrandiges Exemplar.
Adams B 564. - Blackmer Coll. 115. - Nissen, Bot. 132 und Zool. 304.
ALTE DR U CKE
406
407
408
Second enlarged edition of Belon’s „Observations“, a result of a three years travelling in the Levant, from 1546 to 1549. „Belon can be considered the originator of
comparative anatomy. He was one of the first explorer-naturalists“ (DSB). The
third part dealing with Turkey only. With woodcut title-border, 43 woodcuts in
text, folding woodcut plate, woodcut printer’s devices and numerous fine (criblé-)
initials. Contemp. flex. vellum. - Title with old ownership inscription and small
wormtrace in the border, partly old faint underlining, edge with small ink stain,
endpapers renewed (title with trace of mounting). Good copy with broad margins.
408
€ 800
Berg, Adam, New Müntz Buech darinne allerley groß unnd kleine
Silberne und Guldene Sorten ... fürgestellt werden ... Und dann auch
ein Dialogus oder Gespräch, zwischen dem Gelt und der Armut
wird angehängt ... neben disem allem, ein sonderbarer Tractat mit
einbracht, darinnen die jenigen Müntzen, so im Alten Testament
gäng und geb gewest ... 3 Tle. in 1 Bd. Mit ca. 600 tlw. altkolor.
Münzholzschnitten. München, A. Berg 1596-97. Pgt. d. Zt. Folio. 7
nn Bll. (ohne d. l. w.), 80 num. Bll.; 12 nn Bll.; 12 nn. Bll., (d. l. w.).
Erste Ausgabe des schönsten Münzbuches der deutschen Renaissance, reich illustriert mit sorgfältig geschnittenen Münzdarstellungen, die laut Nagler (Monogr. I, 566) vom Verfasser selbst stammen sollen. Ein Teil der Münzen ist zur
Unterscheidung der Goldstücke in Gelb, Ocker und Orange koloriert. Titel in
Rot und Schwarz. - Fehlt in den Vorstücken ein weißes Blatt. Tlw. mit leichtem
Wasserrand, zu Beginn stärker, Kolorit tlw. durchschlagend, ca. 3 Bll. mit Randeinriß. Einbd. fleckig, Kanten tlw. beschabt. - Mit gest. Wappen-Exlibris von
Carl Franz Reichsgraf von Nesselrode (1713-98), Exlibris J. W. Six (van Vromade; 1874-1936) und Hans Merkle (1913-2000; „Ex Libris Feuerbacher Heide“).
VD 16, B 1802. - BM STC, German Books S. 76. - Lipsius/L. S. 38. - Kress S.307
(unvollst.) - Goedeke II, 277, 103 (Dialogus).
409
€ 600
Boccaccio, Giovanni, Il decamerone nuovamente corretto et con
diligentia stampato. Mit 2 Holzschnitt-Druckermarken und zahlr.
eingemalten roten und blauen Lombarden im Stil der Frühdrucke.
Florenz, Ph. Giunta Erben 1527 [recte: Venedig, Pasinello 1729].
Blindgepr. HLdr. über Holzdeckeln im Stil d. 16. Jhs. Gr.-8vo. 8 nn.
Bll. (d. l. w.), 284 num. Bll.
Nachdruck der berühmten und seltenen Giunta-Ausgabe von 1527, der sogenannten Ventisettana, die wegen ihrer Vorzüglichkeit bis ins 18. Jh. als Grund-
lage späterer Decamerone-Ausgaben diente. Der Nachdruck, der auf Kosten
von S. Ferrari verlegt wurde, ist mit der Originalausgabe nahezu identisch. Die
nur 300 Exemplare umfassende Auflage wurde laut Ebert durch ein Feuer im
Lager derart dezimiert, daß dieser Nachdruck eine ebensolche Rarität wurde
wie das Original. - Tls. gering wasserrandig, hint. Innendeckel mit bibliogr. Angaben in Kugelschreiber. Schönes unbeschnittenes Exemplar im Holzdeckeleinband, von einer geübten Hand des 18. Jhs. durchgeh. rubriziert, regliert und
mit Lombarden versehen, Innendeckel mit frz. Wappen-Exlibris des 18. Jhs.
Adams B 2147. - Index Aurel. 120.226 Anm. - Gamba 172: „Rarissimo.“ - Ebert
2521.
Reprint of the so-called „Ventisettana“ from 1527 by Giunta. With 2 woodcut
printer’s devices and numerous painted initials in red and blue in early 16th cent.
style. Blindtooled half calf over wooden boards in early 16th cent. style. - Partly
slight waterstaining, rear pastedown with bibliogr. pen notes. Fine and untrimmed
copy, rubricated and with framed text area in early style by a skilful 18th cent.
hand.
410
€ 1.200
Bodin, Jean, [De magorum daemonomania]. Vom Außgelaßnen
Wütigen Teuffelsheer der Besessenen Unsinnigen Hexen und
Hexe[nmeyster, Unholden, Teuffelsbeschwerer, Warsager, Schwartzkünstler] .... Nun erstmals durch ... Joh. Fischart ... auß Französischer Sprach, treulich inn Teutsche gebracht und an etlichen enden
gemehret und erkläret. Straßburg, B. Jobin 1581. Flex. Pgt. d. Zt. 8vo.
8 Bll., 806 (recte 808) S.
Seltene erste deutsche Ausgabe von Bodins De la Demonomanie de sorciers
(1580), übersetzt durch J. Fischart. - J. Bodin, vor allem wegen seiner bedeutenden staatstheoretischen Schriften bekannt, nahm als Jurist an einigen Hexenprozessen teil. Dies bewog ihn über über die Hexenverfolgung zu schreiben. In
seinem, von Hexenhammer beeinflußten Werk verwertet Bodin neben antiken
Autoren auch die neuere Hexenliteratur und die Ergebnisse der frz. Hexenprozesse der letzten Jahrzehnte. Er liefert eine ausführliche Zusammenfassung des
Zauber-, Hexen- und Dämonenglaubens seiner Zeit. Im Anhang widerspricht
er dem Arzt Johannes Wier, der als Ursache für die Hexerei eher kriminelle
Berechnung oder krankhafte Melancholie ausmacht. - „One of the most celebrated books on the theory and techniques of witch hunting„ (Crowe S.
XXIX). - Etw. gebräunt, Titel aufgezogen und mit Ausschnitten (etw. Textverlust), Bezug am Innendeckel aufgeplatzt, erste 2 Bll. mit kl. Randläsuren.
Schließbänder entfernt. Insges. gutes Exemplar.
Index Aurel 120.821. - VD 16, B 6269. - Goedeke II, 500, 43. - Hayn/Got. III,
185. - Graesse, Magica S. 54. - Rosenthal 3961. - Muller III, 586, 114. - Ritter
Cat. 560. - Nicht in der Witchcraft Collection und bei Caillet.
ALTE D R U CKE
Rare first German edition. Contemp. flexibel vellum. - Slightly browned, title mounted and
with cutouts (loss of letters), covering at inside edges burst, first 2 leaves with marginal defects.
Thongs removed. Altogether good copy.
411
€ 800
Budé, Guillaume, De asse et partibus eius libri quinq(ue). Mit breiter figürl.
Titelholzschnitt-Bordüre und gr. Holzschnitt-Druckermarke (Darstellung
einer Druckerpresse). Paris, Badius Ascensius, 1. April 1532. Marmor. Ldr. d.
17. Jhs. Folio. 8 nn., 202 num. Bll.
Spätere Ausgabe (EA 1515) des bedeutenden geld- und münzgeschichtlichen Lehrwerkes.
Auf den französischen Humanisten Budé gehen die Anfänge des Collège de France und
der Bibl. Nationale zurück. - Schöner und großzüger Antiqua-Druck mit griech. Einsprengseln, einigen großen Criblé-Initialen und gedruckten Randnoten, Textspiegel von
späterer Hand im Stil d. Zt. regliert und tls. rubriziert. - Erste Bll. leicht wasserrandig,
Vorsätze mit Einriß, hint. Innendeckel mit bibliogr. Angaben in Kugelschreiber. Einbd.
beschabt, Gelenke mit kl. Einrissen.
Index Aurel. 126.700. - Adams B 3105. - Renouard II, 677. - Vgl. Smith, Rara Arithm. S. 99
und Einaudi 735 (and. Ausg.).
Finely printed Badius Ascensius edition with fig. woodcut title-border and the beautiful woodcut printer’s device (depicting a printing press), text area framed by a later hand in a contemp.
style, also some rubrication. 17th cent. calf. - First leaves slightly waterstained, endpapers with
tear, rear pastedown with bibliogr. pen notes. Binding rubbed, joints with small tears.
409
412
€ 300
Caesar, Gaius Julius, Les commentaires des guerres de la Gaule. Mis en françois par Blaise de Vigenere: Avec quelques annotations dessus. Mit Holzschnitt-Druckermarke und 20 tlw. ganzseit. Textholzschnitten. Paris, N.
Chesneau & J. Poupy 1576. Flex. Pgt. d. Zt. mit goldgepr. Deckelvignetten und
GGoldschnitt. 4to. 16 Bll., 388 S., 1 w. Bl., 272 S., 33 nn. Bll.
Erste Ausgabe dieser Übersetzung. Die Holzschnitte zeigen ein Porträt Caesars, Festungswerke, mehrere Nutz- und Huftiere sowie eine Karte von Frankfreich. - Gering fleckig und
tls. etw. wasserrandig, Textspiegel durchgeh. mit blasser Tinte gerahmt, Titel mit Namenseintrag, Innengelenke gelockert, Einbd. gewellt.
First edition of this translation. With 20 woodcuts in text (partly full-page) and woodcut
printer’s device. Contemp. limp vellum with gilt vignette and gilt edges. - Slightly stained,
partly some waterstaining, text area framed with faint ink, inscription to title, inner hinges
loosend. Binding wavy.
413
€ 600
Cattan, Christophe de, La geomance. Avec la roue de Pythagoras ... mis en
lumiere par Gabriel du Preau. Mit zahlr. Textholzschnitten sowie Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. Paris, J. Corrozet 1558. Marmor. Kalbldr.
d. Zt. mit RVerg. 4to. 8 nn., 174 (st. 178) num., 2 nn. Bll.
Erste Ausgabe des frühen Handbuches über Geomantie. „Ouvrage très estimé. C’est peutêtre le traité le plus complet de Géomancie que nous ayions“ (Caillet). Die Textholzschnitte zeigen geomantische und astrologische Diagramme sowie das Rad des Pythagoras. Fehlen die num. Bll. 5-8. - Stellenw. mit Wasserrand, Titel und 1 Textbl. mit altem
Wappenstempel der „Bibliotheque de la Daviere“, Titel mit alten Besitzvermerken, wenige
Bll. etw. tintenfleckig, Bl. 175v mit alten Randeinträgen und Federkritzeleien, kl. Wurmspur im Bundsteg. Vord. Innengelenk und erste Lage gelockert. Kapitale bestoßen.
Index Aurel. 134.390. - Dorbon-Ainé 646. - Caillet 2093. - Mellon 39 Anm.
First edition. With numerous woodcuts in text, woodcut printer’s device on title and numerous
fig. woodcut initials. Contemp. marbled calf with gilt spine. - Lacking numb. leaves 5-8. Partly waterstained, title and 1 text leaf with old armorial stamp, few leaves with some ink stains,
leaf 175v with old annotations and scribbling, small worm trace in the gutter. Inner front joint
and first quire, loosened, spine ends chipped.
414
€ 800
Champier, Symphorien, Mirabiliu(m) divino(rum) humano(rumque) volumina quattuor. Mit 2 blattgr. Textholzschnitten, 4 Holzschnitt-Bordüren
(tls. wdh.) und zahlr. tls. figürl. Holzschnitt-Initialen. Lyon, J. Mareschal, 22.
Aug. 1517. Flex. Pgt. d. Zt. 4to. 10 nn., 56, 44, 24, 25 röm. num. Bll.
414
Erste Ausgabe des seltenen Werkes. Sammlung von vier Traktaten
über Wunder aus der Feder des Arztes und Historikers Symphorien
Champier (1471-1539), ein vielseitiger und fruchtbarer Schriftsteller, der u. a. mit Rabelais zusammengearbeitet hat und von diesem
in Gargantua und Pantagruel satirisch beschrieben wird. - Schöner
Lyoner Druck, die blattgroßen Holzschnitte mit Szenen aus der
Schöpfungsgeschichte. - Etw. wasserrandig (am Anfang und am Ende
deutlicher), tls. leicht gebräunt, Bindung gelockert, Buchblock gebrochen, hint. Innendeckel mit bibliogr. Angaben in Kugelschreiber.
Index Aurel. 135.505. - Adams C 1326. - Baudrier XI, 398.
First edition. With 2 fullpage woodcuts, 4 woodcut borders and numerous woodcut fig. initials. Contemp. vellum. - Some waterstaining
(stronger at beginning and end), here and there some browning, inner
book broken, rear pastedown with bibliogr. pen notes.
ALTE DR U CKE
415
€ 300
Cicero, Marcus Tullius, Librorum philosophicorum. Post Naugerianam &
Victorianam correctionem. Emendatum a J. Sturmio. Bd. I (von 2). Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und am Ende (wdh.). Straßburg, W.
Rihel d. Ä. 1549. Zeitgenöss. Schweinslederband über Holzdeckeln mit reicher
Blind- und Rollenpräg. (u. a. Puttenrolle, dat. 1540) mit Messing-Schließbeschlägen, monogr. „H W O“ und dat. „1563“. 8vo. 8 nn., 251 num., 39 nn. Bll.
Erster Band der zweibändigen Ausgabe bei Wendelin Rihel d. Ä., hrsg. von Joh. Sturm. Stellenw. gering wasserrandig, vereinz. leicht stockfleckig. Einbd. fleckig und bestoßen,
bewegl. Schließenteile entfernt.
VD 16, ZV 3495.
Vol. 1 (of 2). With woodcut printer’s device on title and at end. Contemp. pigskin over wooden
boards, richly blind- and rollstamped. - Partly minor waterstaining, few leaves slightly foxed.
Binding stained and bumped, rest of brass clasps.
416
416
€ 1.000
Claudianus, Claudius, Opera quam diligentissime castigata. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und am Ende. Venedig, Aldus Manutius
und Andreas Torresanus, März 1523. Neuer Pgt. mit goldgepr. Aldus-Druckermarke auf dem VDeckel. 8vo. 176 num. Bll.
Erste Ausgabe bei Aldus. - Vereinz. leicht fleckig, 3 Bll. mit kl. ergänztem Eckabriß, Titel
mit gekröntem Wappen-Stempel mit dem Monogramm „COG“ in blassem Rot. Gutes
Exemplar.
Renouard S. 96, 1. - Aldinen-Slg. Berlin 381. - Dibdin I, 468. - Adams C 2073.
First Aldine edition. With 2 woodcut printer’s devices. Mod. vellum with gilt anchor-device on
front cover. - Here and there minor staining, 3 leaves with small mended corner damage, title
with crowned stamp in pale red. Else good copy.
417
€ 2.000
Columna, Guido de, Cronica Troyana, en que se co(n)tiene la total y lamentable destruycion de la nombrada Troya. Mit kl. Titelholzschnitt und breiter
Holzschnitt-Titelbordüre in Rot und Schwarz. Medina, F. del Canto für B.
Boyer 1587. Pgt. d. spät. 18. Jhs. mit RSch. Folio. 136 num. Bll.
Spanische Ausgabe der Ende 1287 vollendeten Geschichte der Eroberung Trojas. Basiert
auf dem Roman de Troye des Benoit de Sainte-More (12. Jh.). Guido de Columna war
Troubador am Hofe Friedrichs II. in Sizilien und später am Hofe Edwards I. in England.
Die spanische Übertragung durch Pedro López de Ayala (1332-1407) wurde erstmals 1490
in Burgos gedruckt. - Leicht gebräunt und etw. fingerfl., zum Ende leicht wasserrandig,
mit kl. durchgeh. Wurmloch im Seitensteg, 1 Bl. mit Eckabriß, Titel bis an die Bordüre
beschnitten und aufgezogen, vereinz. Marginalien von alter Hand.
Mit interessanter Provenienz: Am Ende mit Besitzeintrag von Simon Bertani (dat. 1611).
Das flieg. Vorsatz mit Namenszug des bekannten venezianischen Bibliophilen und Senators Giacomo Soranzo (1686-1761), datiert 1743. Zudem aus der Luton Library von John
Crichton-Stuart, 2. Marquess of Bute (1793-1848), mit dessen gest. Wappen-Exlibris.
Adams G 1552. - Palau 57421.
Spanish edition. With woodcut title border and vignette in red and black. Late 18th cent. vellum. - Slightly browned and fingerstained, at the end slightly waterstained, 1 small wormhole
in the fore edge, 1 leaf with corner torn off, title cropped to the border and mounted, few
marginalia by old hand. Interesting provenience: At the end with owner’s entry by Simon
Bertani (dat. 1611). Front flying endpaper with owner’s entry by the Venecian bibliophile and
senator Giacomo Soranzo (1686-1761), dat. 1743. From the Luton library of John CrichtonStuart, 2. marquess of Bute (1793-1848), with his armorial ex ibris.
418
€ 1.500
De L’Orme, Philibert, Le premier tome de l’architecture (alles Erschienene).
Mit breiter Holzschnitt-Titelbordüre und ca. 200 Textholzschnitten, davon
7 doppelblattgroß und 70 ganzseitig. Paris, F. Morel 1568. Flex. Pgt. d. Zt. mit
GGoldschnitt und Schließbändern. Folio. 10 nn. Bll. (d. l. w.), 283 num. Bll.,
1 nn. Bl.
417
Erste Ausgabe, zweiter Druck. Eine der instruktivsten Architekturabhandlungen der Renaissance. „Its purpose was to provide a system of architectural design and construction
ALTE D R U CKE
for French building. In nine books de L’Orme presents an impressive synthesis of architectural theory and practice, incorporating traditional and modern, French and Italian, Gothic and Renaissance approaches to architecture. The spirit of the book and the general
organization is Vitruvian“ (Millard). - Tls. gering fleckig und etw. gebräunt, Vorsatz mit
alten Eintragungen, Titel mit Besitzeintrag von „Joannis Boyum Senatoris Dolani 1619“,
hint. Innendeckel mit bibliogr. Notiz in Kugelschreiber. Einbd. etw. gewellt. Insges. gutes
und breitrandiges Exemplar.
Mortimer II, 356. - Adams L 1513. - Fowler 99 Anm. - Millard Coll. I, 105.
First edition, second issue. With fine architectural title-border and ca. 200 woodcuts in text (7
double-page and 70 full-page). Contemp. limp vellum with gilt edges and thongs.- Partly
some browning and minor staining, endpapers with early inscriptions, title with ownership
inscription dated 1619, rear pastedown with bibliogr. pen note. Binding somewhat wavy.
Good copy with broad margins.
419
€ 1.000
Einblattdrucke. - Scrinius. - 2 seltene Einblattdrucke von Michael Scrinius.
Mit figürl. Holzschnitt-Titelbordüren und Emblemholzschnitt. Königsberg
1568 und 1578. Gr.-Folio. 2 einseitig bedruckte Blätter (Doppelblatt, durch
hinterl. Falzstreifen seitlich verbunden).
I: Von Gott alles ... Mit figürl. Holzschnitt-Bordüre und figürl. Holzschnitt-Mittelleiste.
Königsberg, Joh. Daubmann o. J. [um 1568]. Ca. 47 : 30 cm. - Druckvariante der vorhergeh. Katalognummer, im Unterschied zu dieser ohne Verfasserangabe. - Bordüre im unt.
Bereich angeschnitten und mit Fehlstellen. - II: Sihe Der Herr Herr kömpt gewaltiglich ...
Dass der ewige gütige Gott den betrübten ... Kriegszwist ... zwischen den Durchleuchtigsten und Grosmechtigsten Herrn Herrn Stephano König in Polen etc. ... und jrer Kö. Mt:
weitberümbten handelstad Dantzig entstanden, gnediglichen hat abgewendet ... Mit dreiseitiger architektonischer Holzschnitt-Bordüre und Emblem-Holzschnitt am Fuß. O. O.,
Dr. u. J. [Königsberg um 1578]. Ca. 56 : 30 cm. - Außerordentlich seltener, sorgfältig gesetzter und illustrierter Einblattdruck anläßlich der Auseinandersetzungen zwischen Danzig und dem König von Polen Stephan Báthori im Jahr 1577. - Der schöne Emblemholzschnitt zeigt einen Triumphwagen mit dem Motto „Glaub und Trew, macht reich un(d)
new“, unterhalb eine separat gedruckte und angesetzte „Auslegung diser Figur“. - Etw. gebräunt, mit 2 Längsschnitten (hinterl.), linke Bordüre im unt. Bereich angeschnitten u. mit
Bildverlust.
418
Beide Drucke nicht im VD 16 und den anderen einschlägigen Bibliographien und Sammlungen.
Two rare broadsheets by M. Scrinius, each not recorded by the relevant bibliographies. With
fig. woodcut title-borders and emblematic woodcut. - Partly mended and browned, both
sheets mounted together as a bifolium.
420
€ 2.500
419
Erasmus von Rotterdam, Desiderius, Hyperaspistae liber secundus adversus
libru(m) Martini Lutheri, cui titulum fecit Servum arbitrium. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und am Ende. Basel, Joh. Froben 1527.
Zeitgenöss. Halblederband über Holzdeckeln mit blindgepr. Rankenornament und Einzelstempeln auf den Rückenfeldern sowie Messingschließe. 8vo.
575 S.
Seltene erste Ausgabe von Erasmus’ zweiter und endgültiger Entgegnung auf Luthers berühmte Abhandlung über die Willensfreiheit, De servo arbitrio (1525), die ihrerseits eine
Reaktion auf Erasmus’ De libero arbitrio (1524) war. Die erste und noch vorläufige Antwort erschien im Jahr zuvor unter dem Titel Hyperaspistes diatribae adversus Servum arbitrium Martini Lutheri. - Titel und letztes Bl. leicht angeschmutzt. Einbd. etw. bestoßen,
Rücken an den Kapitalen mit Fehlstellen, 1 bewegl. Schließenteil (von 2) entfernt. Gutes
und breitrandiges Exemplar, Vorsatz mit zeitgenöss. Schenkungsvermerk von Leopold
Rueber, Abt von Göttweig (1543-1556).
VD 16, E 3033. - Bezzel 1122. - Vander Haeghen I, 110.
Scarce first edition of Erasmus’ second and final answer to Luther’s „De servo arbitrio„. With
woodcut printer’s device on title and at end. Contemp. blindstamped half calf over wooden
boards with brass clasps. - Title and last leaf slightly dust soiled, binding somewhat bumped,
spine ends chipped, 1 movable part of the clasp removed. Else well-preserved and broadmargined copy with contemp. dedication by the abbot Leopold Rueber of Göttweig Abbey.
420
ALTE DR U CKE
421
€ 300
Erasmus von Rotterdam, Desiderius, Epitome adagiorum ex novissima
recognitione, per E. Tappium ad numerum Chiliadum aucta ... Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. Köln, M. Gymnich 1545.
Schweinsldr. d. Zt. mit reicher Rollenprägung (antike Köpfe und Allegorien sowie im Mittelfeld mit einem geschwärzten stehenden Wolfshund mit
der Weltkugel in den Pfoten) und 2 Messing-Schließen. 8vo. 8 Bll., 632
(recte 634) S., 38 Bll. (o. d. l. w.).
421
Dritter von E. Tappe besorgter Kölner Druck der Adagia. - Tls. leicht wasserrandig, ca.
50 Bll. mit minim. Randläsuren (überwieg. durch die Schließen), Titel mit hinterl.
Ausschnitt und hinterl. Randabriß, flieg. Vorsatz mit altem Besitzeintrag, vord. Innengelenk etw. angebrochen, am hint. Vorsatz 1 Bl. mit Anmerkungen montiert. Einbd.
mit Wurmlöchern und kl. Fehlstellen im Bezug, Kanten bestoßen, Kap. etw. eingerissen.
VD 16, E 1963. - Adams E 449 (Variante). - Vander Haeghen I, 4. - Bezzel 118. - Nicht
im BM STC.
Third Cologne edition by E. Tappe. With woodcut printer’s device on title. Blindstamped
pigskin over wooden boards (ancient heads and allegories and blackened wolfhound with
globe) and 2 brass clasps. - Partly slightly waterstained, ca. first 10 leaves with minim.
marginal defects, 2 cutouts to title (backed), front flying endpaper with ownership entry
by old hand, front inner joint slightly broken, 1 leaf with annotations mounted on back
flying endpaper. Binding with traces of worm and marginal defects, edges bumped, extremities of spine with tears.
422
422
€ 3.500
Erasmus von Rotterdam, Desiderius, Moriae encomium nunc postremum ab ipso autore religiose recognitu(m), una cum aliis aliquot libellis
... Mit figürlicher Titelholzschnitt-Bordüre von J. Faber nach Hans Holbein d. J., 2 Holzschnitt-Textbordüren sowie großer HolzschnittDruckermarke am Ende. Basel, Joh. Froben, Juli 1522. Zeitgenöss.
HKalbldr. über Holzdeckeln mit Blindprägung (Jagdrolle). 8vo. 408 S., 8
nn. Bll.
Sehr schöne Froben-Ausgabe mit dem umfangreichen Kommentar von Gerhard Lister, identisch mit der Basler Ausgabe von 1515. Enthält ferner Senecas De morte Claudii Caesaris und das Stück De laudibus calvitii (Lob der Kahlköpfigkeit) von Synesius
Cyrenensis, beide mit den Scholien des Beatus Rhenanus. Am Schluß dann die Epistola apologetica ad Martinum Dorpium von Erasmus. - Aus einem Brief des Erasmus an
Bucer von 1532 wissen wir, daß die angeblich von Lister stammenden Anmerkungen
größtenteils von Erasmus selbst geschrieben wurden. - Einbd. mit wenigen Wurmspuren, Kanten mit 2 kl. Fehlstellen, Bezug etw. berieben, ob. Kapital lädiert, bewegl.
Schließenteile entfernt. Erste und letzte Bll. etw. wurmstichig, sonst innen sauberer
und breitrandiger Antiqua-Druck mit umgebendem Kommentar in Kursiv.
VD 16, E 3193. - Bezzel 1313. - Adams E 396. - Vander Haeghen I, 123. - Vgl. Hieronymus, Griech. Geist 15 (Ausg. 1515).
Beautiful Froben edition with surrounding commentary by G. Lister and 2 further texts
by Seneca and Synesius Cyrenensis. With fig. woodcut title border of J. Faber after H.
Holbein the Younger, 2 woodcut borders in text and large woodcut printer’s device at end.
Contemp. half calf over wooden boards with rollstamps showing hunting scenes (minor
worming, edges with 2 small defected spots, calf covering somewhat rubbed, upper spine
chipped, movable parts of 2 brass clasps removed). - First and last leaves with some
wormholes, else clean and broadmargined printing.
423
€ 800
Erasmus von Rotterdam, Desiderius, In Novum Testamentum annotationes ab ipso autore iam postremum sic recognitae ac locupletatae ut
propemodum novum opus videri possit. Mit 2 Holzschnitt-Druckermarken und einigen figürl. Holschnitt-Initialen. Basel, H. Froben 1540.
Ldr. d. Zt.über Holzdeckeln, Rücken und Kanten mit Leder erneuert. Folio. 4 Bll., 783 S., 20 Bll.
Schöner, seltener Froben-Druck. - Durchgeh. mit überwieg. kl. Wurmlöchern (meist
im w. R., tls. etw. Buchstabenverlust), zu Beginn und am Ende etw. wasserrandig, Titel
fingerfl., letzte 2 Bll. im Seitensteg verstärkt, Vorsätze erneuert. Aus der Bibliothek des
Amsterdamer Sammlers Bob Luza, mit dessen Exlibris.
423
Bezzel 8 a. - Vander Haeghen II, 59. - Adams E 894. - Nicht im VD 16 und im BM STC.
ALTE D R U CKE
With woodcut printer’s device on title and several woodcut initials. Contemp. calf, spine and
edges renewed. - Throughout mostly small wormholes, mostly in the white margins, partly
with loss of letter, at the beginning and the end waterstained, title fingerstained, last 2 leaves
reinforced at the fore edge, endpapers renewed. From the library of the Amsterdam collector
Bob Luza with his bookplate.
424
€ 2.000
Euklid, Elementorum geometricorum libri XV. Mit zahlr. geometrischen
Textholzschnitten und schwarzgrundigen Holzschnitt-Initialen sowie 2
Holzschnitt-Druckermarken. Basel, Joh. Herwagen 1546. Blindgepr. Pgt. d.
18. Jhs. mit RVerg. Folio. 4 Bll., 587 S.
Zweite Ausgabe bei Herwagen, ein kollationsgleicher Nachdruck der ersten Ausgabe von
1537. Herwagen hatte die Übersetzung der sogenannten Zamberti-Campanus-Ausgabe
übernommen und ließ sie mit einem Vorwort von Melanchthon versehen. „Diese Ausgabe
ist fast zu einer vollständigen Euklid-Ausgabe geworden, die auch die kleinen Schriften
Euklids neben den Elementen enthält und von den verschiedenen Verfassern kommentiert
sieht, und wirkt als solche bedeutsam nach“ (Steck S. 59). - Sehr schöner, in unterschiedlichen Schriftgrößen gesetzter Druck in Antiqua und Kursiv mit figürlichen HolzschnittInitialen, die Holzschnitt-Diagramme auflockernd in den Text gedruckt (und nicht wie in
früheren Ausgaben als Marginalien an den Rand gesetzt). - Vereinz. fleckig (meist zu Beginn), tls. im Fußsteg schwach wasserrandig, wenige Bll. mit kl. Wurmspur, 1 Bl. mit Randeinriß. RDeckel am Oberrand sowie ob. Rücken alt mit Pgt. überzogen, Rücken etw. fleckig. Sonst gutes, innen überwieg. sauberes Exemplar.
424
VD 16, E 4155. - Adams E 975. - Steck S. 63. - Thomas-Stanford 11. - Riccardi I,647. - Hieronymus, Griech. Geist 284 Anm.
Second Herwagen edition. „He was the first printer to inset Euclid’s diagrams in the text.
Earlier printers, and some later, placed them in the fore margin“ (Thomas-Stanford p. 7).
Blindstamped 18th cent. vellum with gilt spine. - Here and there staining, partly minor waterstaining to lower margin, few leaves with small wormtrace, rear board and upper spine
mended in with vellum in early time, spine somewhat soiled.
425
€ 600
Fuchs, Leonhart, Paradoxorum medicinae libri tres, in quibus sane multa à
nemine hactenus prodita ... Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel
und zahlr. figürl. Holzschnitt-Initialen. Paris, J. Bogard 1546. 20 nn., 220 num.
Bll. - Vorgeb.: Trissino, Alvise, Problematu(m) medicinalium, ex Galeni sententia, libri sex. Mit zahlr. figürl. Holzschnitt-Initialen. Basel, J. Kündig 1547
(am Ende: 1546). 108 nn. Bll. (d. l. w.). - Flex. Pgt. d. Zt. mit spät. Papierbezug. 8vo.
I: Zweite Ausg. unter diesem Titel, selten. Eine Neubearbeitung seines 1530 erschienenen
Jugendwerks Errata recentiorum medicorum. „Darin weist er in 60 Kapiteln auf Unstimmigkeiten hin zwischen der griechischen Medizin einerseits und der arabischen und der
zur Hauptsache auf ihr beruhenden zeitgenössischen Medizin andererseits ... Wenn Fuchs
in dieser Neubearbeitung manches schroffe Wort fallen ließ, so tat er dies nicht etwa, um
weniger Anstoß zu erregen. Die Paradoxa sind vielleicht in ihrer Art noch herausfordernder geschrieben als die Errata, nur ist Fuchs in seinen Vorwürfen gegen seine zeitgenöss.
Ärzte etwas zurückhaltender, um umsomehr über die arabischen Autoren herzufallen.“
(Stübler S. 192 und 199) - Schöner Druck in Antiqua mit zahlr. Stellen in griech. Type. Stübler 11.A. - Adams F 1123. - Vgl. Durling 1714 und Wellcome 2433 (EA Basel 1535). II: Einzige Ausg. Hauptwerk des Mediziners Alvise Trissino aus Vicenza. - Zustand für
beide Werke: Tlw. wasserrandig, wenige Ecken mit Knickspuren. Kanten mit wenigen Einrissen. - VD 16, T 1962. - Adams T 963. - BM STC, German Books S. 869. - Wellcome 6357.
425
2 works in 1 volume. I: Second edition with this title, scarce. A considerably revised and enlarged version of Fuchs’ ‘Errata’, written against Arabian medicine. With woodcut printer’s device on title and numerous fig. woodcut initials. - II: Only edition, scarce. With numb. fig.
woodcut initials. Contemp. flex. pigskin with later paper covering. - Partly waterstained, few
corners with creases. Few tears to edges.
426
€ 1.500
Tommaso del Garbo, Summa medicinalis accuratissime revisa et emendata ...
Tractatus de restauratione humidi radicalis. Tractatusque de reductione medicinarum ad actum. Mit schwarzgrundiger Holzschnitt-Druckermarke am
Ende und zahlr. Holzschnitt-Initialen. Venedig, Bonatus Locatellus für Scotus
Erben, 27. August 1506. Neuer Pgt. Folio. 1 nn., 119 num. Bll.
Erste Ausgabe, selten. Sammlung kleinerer Schriften des Mediziners Tommaso del Garbo
426
ALTE DR U CKE
427
428
(ca. 1305-1370), Sproß einer angesehenen Florentiner Familie, aus der drei bedeutende Ärzte hervorgegangen sind. „Er war ein Freund von Petrarca, der mit der
höchsten Anerkennung von ihm als Gesellschafter und Arzt spricht; wie Villani
erzählt, hat er sich eines solchen Ruhmes erfreut, dass die Fürsten Italiens selbst
in geringfügigen Erkrankungsfällen niemals unterliessen, seinen ärztlichen
Rath einzuholen“ (Hirsch/Hüb.). - Vereinz. minim. fleckig, einige frühe Marginalien (tls. leicht beschnitten), zweite Hälfte mit kl. Wurmspur i. w. Rand.
im Fußsteg, tls. mit schmalem Wasserrand an den äußeren Rändern, stellenw.
minim. fingerfleckig. Einbd. etw. berieben, Gelenke und Kanten tlw. etw.
wurmstichig, Kap. mit kl. Läsuren, Lederhalterung der Schließen erneuert. Insges. gutes Exemplar. Exlibris Bob Luza.
Durling 4378. - BM STC, Italian Books S. 290. - Hirsch/Hüb. II, 682. - Nicht bei
Adams.
Rare first edition of one of the main works by Geiler von Kaisersberg, the ‘German
Savonarola’. With fine title-woodcut and 1 fig. woodcut initial by Hans Baldung
Grien. Contemp. Gothic calf over wooden board on 3 raised bands, with several
single and roll stamps (among them a deer-roll), blindstamped ‘Paradis’ at top, 2
brass clasps. - Last 40 leaves slightly wormholed, first 5 leaves with 2 small wormtraces at bottom, partly small waterstain at outer margins, here and there minimal
fingerstaining, 1 leaf with small tear. Binding somewhat rubbed, partly some worming to joints and edges, spine ends with small defective spots, leather of the clasps
renewed. In general well-preserved copy from the library of Bob Luza.
First edition, scarce. With white-on-black woodcut printer’s device at end and
num. woodcut initials. Mod. vellum. - Here and there minim. stained, few early
marginalia (parly trimmed), second half with small wormtrace in white margin.
427
€ 5.000
Geiler von Kaisersberg, Johann, Dis schön buch gena(n)t der seelen Paradiß, von aren und volku(m)men tugenden sagend. Mit großem Titelholzschnitt und 1 figürl. Holzschnitt-Initiale von Hans
Baldung Grien. Straßburg, M. Schürer, 22. Juni 1510. Zeitgenöss.
Kalblederband über Holzdeckeln auf 3 Bünden mit mehrfachem
Rahmenaufbau aus Streicheisenlinien: VDeckel mit Hirschrolle,
Einzelstempeln, Flechtwerkrolle und dem Wort „Paradis“ im Oberrand; RDeckel mit umlaufender sowie diagonal sich kreuzender
Blütenrolle; ferner 2 Messingschließen. Folio (28,5 : 20 cm). 6 nn.
Bll. (d. l. w.), 231 num. Bll., 1 nn. Bl.
Seltene erste Ausgabe dieser Predigtsammlung, die der ‘deutsche Savonarola’
1503-1505 vor den sog. Reuerinnen im St. Magdalenenkloster zu Straßburg
gehalten hat. Der von Jacob Otther besorgte Druck geht auf die vom Verfasser
selbst durchgesehene Nachschrift zweier Ordensfrauen zurück. „Die Vorlage
der Predigtreihe, die die zweiundvierzig Tugenden in je einem Kapitel behandelt, ist der dem Albertus Magnus bzw. Humbertus a Romanis zugeschriebene
mystisch-asketische Traktat Paradisus animae ... Dem praktisch-seelsorgerischen Ziel der Predigten entspricht ihre bildhafte, immer auf Konkretisierung
zielende, kräftig-eindringliche Sprache, die mit alliterierenden Sprüchen, Redensarten und Sprichwörtern durchsetzt ist“ (Kindlers Lit.-Lexikon).
Der schöne, „als Landschaftsbild sehr bedeutende Titelholzschnitt“ (Muther)
aus der Straßburger Schule zeigt das Paradies als kleinen ummauerten Garten,
mit Gottvater, Adam und Eva, dem Baum mit der Schlange sowie, in einem
gotischen Tor stehend, dem Engel mit Schwert. Hans Baldung Griens Initiale
„E“ mit der Anbetung der Hirten hier erstmals abgedruckt.
Zustand: Letzte 40 Bll. gering wurmstichig, erste 5 Bll. mit 2 kl. Wurmspuren
Dacheux 43. - VD 16, G 794. - BM STC, German Books S. 336. - Goedeke I, 399,
12. - Schmidt, Schürer 37. - Muther 1546. - Oldenbourg L-16. - Nicht bei
Adams.
Aschenbrödel
428
€ 2.500
Geiler von Kaisersberg, Johannes, Das Irrig schafe. Mit 8 großen
Textholzschnitten (inkl. Titelholzschn.) sowie zahlr. HolzschnittInitialen. Straßburg, Joh. Grüninger 1514. Pgt. unter Verwendung
einer alten Handschrift. Folio. 92 num. Bll.
Zweite Ausgabe (EA um 1510) dieser Sammlung beliebter Geschichten und
Märchen in Predigtform, darunter Der eschengrüdel, eine der ersten literarischen Verwendungen des Aschenbrödelthemas. - Mit leichten Feuchtigkeitsflecken, wenige Wurmlöcher im unt. Rand. Titel im Bund- und Seitensteg angerändert, erste 2 Textbll. mit hinterl. Randläsuren, letztes Bl. mit erg.
Eckschaden. Einbd. etw. fleckig und mit wenigen Wurmspuren.
VD 16, G 761 (auch 765 und 769). - Muller II, 33, 136. - Dacheux 48.
Second edition of this popular stories presented in sermons, including the first
printed version of the fairytale of Cinderella. With 8 large woodcuts. Later vellum
using an early manuscript. - Slight waterstains and traces of former mildew
(mostly in the margins), marginal restorations to first and last leaves, few wormholes in margin. Binding somewhat stained and with few wormtraces.
429
€ 1.000
[Gianotti, Donato], Res publica Venetum. Der grossen Commun
der Statt Venedig ursprung, erbawung und aufnemung. Mit kolor.
Titelholzschnitt (mit halbseit. Stadtansicht), 1 blattgr. Holzschnitt-
ALTE D R U CKE
429
430
wappen (Titelblatt vo) und 1 blattgr. schematischen Textholzschnitt am Ende. Neuburg, H. Kilian 1557. Mod. Pp. Folio. 79 nn.
Bll. (st. 84)
Erste dt. Ausgabe, sehr selten. - Insbesondere typographisch interessanter
Druck aus der Offizin des Neuburger Erstdruckers Hans Kilian. Gedruckt in
einer interessanten für Kilian typischen „Schnörkelschrift, die der damaligen
Kanzleischrift nachgebildet ist. 22 Drucke konnte Schottenloher feststellen.“
(Benzing, Buchdrucker S. 343) - Auf dem Titel mit einer schönen halbseit.
Stadtansicht von Venedig. - Fehlen die Bll. 2-5 (in Kopie eingebunden) und das
l. w. Bl. Im ob. Rand wasserrandig und mit Feuchtigkeitsspuren, 1 Bl. mit ausgebessertem Randabschnitt mit Buchstabenverlust.
431
„All’insegna del Leone“ (C. T. Navó Erben) 1591. Neuer Pgt. mit
RSch. 4to. 4 nn., 235 num. Bll., 1 nn. Bl.
Seltene zweite Ausgabe des epischen Heldengedichts in der Nachfolge von
Ariosts Rasendem Roland. Erschien erstmals 1582. - Tls. stärker wasserrandig
und etw. fleckig, Titel mit schmalem seitl. Randabschnitt, wenige Bll. mit leichten Knick- und schwachen Tintenspuren.
Edit 16, CNCE 21439. - BM STC, Italian Books S. 308. - Nicht bei Adams.
Second edition, scarce. With broad fig. woodcut border, woodcut printer’s device
(lion) at end and numerous fig. woodcut initials and vignettes. Mod. vellum with
label. - Partly waterstained and with few spottings, title cropped at the fore edge
(not affecting printed matter), few leaves with creases and faded ink stains.
VD 16, ZV 21376. - BM STC, German Books S. 359. - Nicht bei Adams.
430
€ 1.000
Giovio, Paolo, Elogia veris clarorum virorum imaginibus apposita.
Quae in musaeo Ioviano comi spectantur. Addita in calce operis Adriani pont. vita. Mit großer Holzschnitt-Druckermarke auf dem
Titel. Venedig, M. Tramezzino 1546. Neuer Pgt. Folio. 4 nn., 102
num., 3 nn. Bll.
Erste Ausgabe, selten. Seinerzeit beliebte Sammlung von Kurzbiographien berühmter Gelehrter aus der Feder des italienischen Humanisten Paolo Giovio
(1483-1552). - Schöner und großzügiger Antiqua-Druck, Textspiegel von neuerer Hand durchgeh. regliert und mit einigen farb. Initialen versehen. - Titel
aufgezogen, mit altem Stempel des Jesuitenkollegs Marseille und kl. Sign.Schildchen; tls. gering fleckig, Titel etw. angeschmutzt, 2 Bll. mit kl. Eckläsur.
Edit 16, CNCE 21162. - BM STC, Italian Books S. 304. - Mortimer 213 Anm. Nicht bei Adams.
Scarce first edition. With woodcut printer’s device on title. Text area framed and
with some painted initials by a modern hand. New vellum. - Title mounted, slightly soiled and with stamp; partly minor staining, 2 lvs. with small corner damage.
432
€ 300
Heyden, Johann, Biblisch Namen Buch. Darinn die Hebreische,
Caldeische, Syrische, Griechische, un(d) Lateinische, Namen, Gottes, un(d) deß Herrn Christi, item, der Menschen Völcker, Abgötter,
Götzen ... : Sampt einer kurtzen notwendigen Chronica ... Mit angehengtem Zeyt und Tagkalender. Mit 2 Holzschnitt-Druckermarken
(wdh.). Frankfurt, Rab, Feyerabend und Han Erben 1567.
Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit reicher Blind- und Rollenprägung. Folio. 6 nn., 394 röm. num., 35 nn. Bll. (das 2. weiß).
Erste Ausgabe. - Tls. gering fleckig, wenige Bll. etw. wasserrandig, Titel mit alten
Besitzeinträgen, flieg. Vorsätze entfernt. Einbd. bestoßen und fleckig, VDeckel
gebrochen (repariert), Beschläge entfernt, Buchblock etw. vorgewölbt.
VD 16, H 3326.
First edition. With 2 woodcut printer’s devices (rep.). Contemp. blindstamped
pigskin over wooden boards (worn). - Partly slight staining, few leaves with some
waterstains, old ownership inscriptions to title, flying endpapers removed.
„O Mensch, bewein dein Sünde groß“
431
€ 600
Gonzaga, Curtius, Il fidamante. Poema eroico. Ricorretto da lui, et
di nuovo ristampato, aggiuntiui gli argomenti dell’illustre, & virtuosiss. Signora Maddalena Campiglia, & con le moralita d’incerto
autore. Mit breiter figürl. Holzschnitt-Titelbordüre mit MedaillonPorträt des Verfassers, Holzschnitt-Druckermarke (Löwe) am Ende
sowie zahlr. figürl. Holzschnitt-Vignetten und -Initialen. Venedig,
433
€ 2.000
[Heyden, Sebald], Der Passion od’ das Leiden Jhesu Christi, in(n)
gesangs weiß gestelt, inn der melodey des Psalms Es seind doch selig
alle die. Mit Titelholzschnitt (Kreuzigung) und HolzschnittDruckermarke am Ende. Straßburg, Jacob Frölich [um 1535]. Spät.
HLwd. 16mo. 8 nn. Bll.
Bibliographisch nicht nachweisbarer Straßburger Druck der äußerst selte-
ALTE DR U CKE
433
434
435
nen „Passion“ von Sebald Heyden. - Heyden (1499-1561) war Rektor der
Schule St. Sebald in Nürnberg und betätigte sich als Protokollführer bei den
Religionsgesprächen in Nürnberg (1525 und 1552). Seine Kirchenlieddichtungen waren weit verbreitet und beliebt, die 1530 in Nürnberg erstmals erschienene Passion, seine umfangreichste Dichtung, fand sogar bei den Katholiken
Eingang. Berühmt ist die erste Strophe der Passion O Mensch, bewein dein Sünde groß. Weiterhin machte sich Heyden einen Namen durch seine musiktheoretische Schrift Musicae, id est artis canendi (1539). - Die Passion erschien erstmals 1530 in Nürnberg bei Georg Wachter. Der vorliegende Straßburger
Druck, der von VD 16 auf ca. 1535 datiert wird, ist demnach die zweite Ausgabe. Später erschienen bis in die 1560er Jahre weitere Ausgaben. Alle Drucke sind
im Handel ungemein selten. Unser Exemplar ist offensichtlich das einzig bekannte Exemplar dieser Straßburger Ausgabe. Es wurde 1980 in der Slg. Adam
versteigert (Tenner, Auktion 129, Losnr. 123), seitdem in Privatbesitz. - Gering
fleckig.
VD 16, H 3409 (ohne Bestandsnachweis). - Muller II, 362, 2 (nur dieses Expl.).
- Vgl. Eitner V, 137. - Nicht in den einschl. Bibliographien und Sammlungen.
Extremely rare unrecorded Straßburg printing of Heyden’s well-known and popular, but in all editions rare „Passion“. With woodcut on title and woodcut printer’s
device at end. Later half cloth. - Minor staining, else good copy.
434
€ 400
Karl VII., König von Frankreich. Pragmatica sanctio [per Cosman
Guymier glossata] una cum repertorio ingeniose secundum alphabeticum ordine compilatio [per Petrum Cambafort]. Mit 2 Holzschnitt-Druckermarken von Jean Alexandre & C. de Bougne und
von Ph. Pigouchet am Ende. Paris, Ph. Pigouchet für Jean Petit, 1.
April 1503. Kalbldr. d. 17. Jhs. 8vo. 205 nn. Bll., 1 w. Bl.; 30 nn. Bll.
Seltene Pariser Ausgabe der Pragmatischen Sanktion von Bourges. Die 1438
durch Karl VII. unterzeichneten Verordnungen begrenzten die Macht des Papstes in der französischen Kirche. - Mit dem Kommentar von Guymier (erstmals
1486 erschienen) hrsg. von Pierre Cambafort. - Ränder tls. leicht stockfleckig,
letzte Bll. schwach wasserrandig, hint. Innendeckel mit bibliogr. Vermerk in
Kugelschreiber. Rücken und Vorsätze erneuert.
Adams C 1387. - Moreau I, 26.
Scarce Paris edition with the commentary of C. Guymier, edited by Pierre Cambafort. With 2 fine woodcut printer’s devices of Jean Alexandre & C. de Bougne on
title and of Ph. Pigouchet at end. 17th cent. calf (rebacked). - In the margins partly some foxing, last leaves slightly waterstained, endpapers renewed, rear pastedown with bibliogr. pen note.
435
€ 600
Lucanus, Marcus Annaeus, Pharsalia diligentissime per G. Versellandum recognita. Cum commentariis. Mit Holzschnitt-Druckermarke von Jean Petit und schnöner figürl. Architektur-Bordüre
auf dem Titel sowie mehreren großen Metallschnitt-Initialen. Paris, J. Badius Ascensius und Jean Petit 1514. Zeitgenöss. Kalbldr. über
Holzdeckeln mit Blind- und Rollenprägung, RSch. und 2 Messingschließen. Folio. 6 nn., 261 röm. num. Bll., 1 w. Bl.
Erste Ausgabe dieser von Gerad de Vercel besorgten Edition. Sehr schöner zweispaltiger Scholiendruck, eine Gemeinschaftproduktion von Josse Bade und
Jean Petit. Mit Kommentaren von G. Sulpizio, F. Beroaldo und J. Bade. - Stellenw. leicht stockfleckig (wenige Bll. deutlicher), zu Beginn von einer spät.
Hand rubriziert, hint. Innendeckel mit bibliogr. Notiz in Kugelschreiber. Innengelenke etw. gelockert. Einbd. mit wenigen Schabspuren, Ecken und Kap.
gering bestoßen. Gutes Exemplar in einem zeitgenöss. Einband.
Renouard II, 120, 250. - Adams L 1563. - Schweiger I, 561.
First edition. Fine printing by J. Bade and J. Petit with woodcut device and architectural woodcut border on title as well as some large metalcut initials. Contemp. blindtooled calf over wooden boards with label on spine and 2 brass clasps.
- Partly slight foxing (few leaves stronger), rubrication of a later hand at beginning, bibliogr. pen note at rear pastedown, inner hinges loosened, binding with few
slight scratches, corners and spine ends slightly bumped. Good copy.
436
€ 1.000
Luther, Martin, Ain Sermon vo(n) Den Hayltumb(e)n un(d) Geziert mit überfluß, Vo(m) hailig(e)n Creütz in den kirchen. Mit vierteiliger Holzschnitt-Titelbordüre, kl. Titelholzschnitt und ganzseit. Textholzschnitt von Hans Burgkmair. [Augsburg, M.
Ramminger 1522]. Brosch. 6 nn. Bll.
Erste Ausgabe, zweiter Druck. - Seltener Sermon Luthers, in dem er sich hauptsächlich gegen die mißbräuchliche Kreuzesverehrung richtet. Der blattgroße
Holzschnitt von Hans Burgkmair (Hollstein 43) zeigt Jesus am Kreuz, im Hintergrund Moses und Maria, die rechte Brust entblößt. - Schwach wasserrandig
und tls. minim. fleckig, Titel mit kl. Randläsur. Insges. gut erhalten.
VD 16, L 6377. - Benzing 1462. - Nicht bei Adams und im BM STC.
First edition, second printing. Scarce, not in Adams and BM STC. With woodcut
title-border, small woodcut on title and full-page woodcut by H. Burgkmair.
Wrappers. - Faint waterstain, partly minim. stained, title with tiny defect at margin. Good copy.
ALTE D R U CKE
436
437
437
€ 600
Marcello, Pietro, De vita, moribus, et rebus gestis omnium ducum
Venetorum ... Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und
103 Porträt-Holzschnitten im Text von Jost Amman. Frankfurt, P.
Reffeler für S. Feyerabend 1574. Pgt. d. Zt. 8vo. 8 nn. (d. l. w.), 218
(recte 215) num. Bll., 1 nn. Bl.
Erste lateinische Ausgabe bei Feyerabend, wurde auch ins Deutsche übersetzt.
An Sabellicos Rerum Venetarum (1487) angelehnte Geschichte der Dogen, die
Porträts jeweils mit Wappen. Enthält ferner Beiträge von Silvestro Girello und
Heinrich Keller, jeweils mit eigenem Zwischentitel. - Schwach gebräunt, Titel
mit altem Besitzeintrag und gering angestaubt, letztes Bl. tls. mit Knickspuren.
Buchblock aus dem Einband gelöst sowie dünner als dieser (angehängtes Werk
entfernt), Vorsätze mit Randläsuren und alten Einträgen, vord. Innendeckel
mit großem rad. Wappen-Exlibris August F. Ammann (1906).
VD 16, ZV 10389. - Adams M 532. - Becker 18 b (S. 73). - Cicognara 2252.
438
Scarce first Lyon edition of Middleton’s commentary on the fourth book of Peter
Lombard‘s great ‘Sentences’. Blindstamped pigskin over wooden boards, crossed
inner panel with 4 griffins in medaillon borders, spine with 2 handwritten labels.
- First and last 15 leaves stronger waterstained, pastedowns with small traces of
worm, otherwise inside clean copy. Binding stained, thongs and fittings removed,
spine and back cover with tears and small defective spots.
439
€ 600
Melanchthon, Philipp, Corpus Doctrinae Christianae. Quae est
summa orthodoxi et catholici dogmatis ... Mit Porträt-Holzschnitt
auf dem Titel. Straßburg, Th. Rihel 1580. Schweinsldr. d. Zt. über
Holzdeckeln mit reicher Blind- und Rollenprägung, darunter 2 große Mittelplatten, das Monogramm „S H F“ und dat. „1581“ sowie
mit 2 Messingbeschlägen. 8vo. 10 Bll., 849 S., 32 Bll.
First Latin edition. With woodcut printer’s device on title and 103 woodcuts in text
by Jost Amman, depicting portraits of the Venetian doges with their coat-of-arms.
Contemp. vellum (detached, another work bound in obviously removed). - Slight
browning, title with early ownerhip inscription and little dusty, last leaf with creases, endpapers frayed and with old notes. Finely engraved armorial bookplate of
August F. Amman (1906) on pastedown.
Späterer Straßburger Druck in handlichem Oktavformat. - Die erste evangelische Dogmatik, eine Zusammenfassung der wichtigsten Grundsatztexte des
evangelischen Glaubens. - Der schöne, „H H“ signierte Einband zeigt auf den
beiden großen Mittelplatten Karl V. und Johann Friedrich von Sachsen (siehe
Haebler 182, Xa und XII). - Vereinz. geringfüg. fleckig, stellenw. mit Marginalien von alter Hd., Titel und vord. flieg. Vorsatz mit alten Besitzeinträgen. Einbd.
leicht berieben. RDeckel mit Papierresten, bewegl. Schließelemente entfernt.
Grundlagenwerk in schönem zeitgenöss. Einband.
438
VD 16, M 2892. - Muller III, 548, 70. - Nicht im BM STC und bei Adams.
€ 800
Mediavilla, Richardus de, Sup(er) quarto sententiarum. Mit
schwarzgrundiger Holzschnitt-Druckermarke am Ende. Lyon,
Joh. Clein 1504. Blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln, das gr.
gekreuzte Mittelfeld mit 4 Greifen in Medaillon-Einfassungen, Rücken mit 2 hs. RSch. Kl.-4to. 26 nn., 335 num. Bll.
Seltene erste Lyoneser Ausgabe des etwa 1280 entstandenen Kommentars zu
den Sentenzen des Petrus Lombardus. Schöne Postinkunabel. - Der Franziskaner Richardus de Mediavilla (um 1249-1308) hielt ab 1280 an der Universität
in Paris Vorträge über die Sentenzen des Petrus Lombardus. Die vorliegende
Schrift ist neben Questiones disputatae und Quodlibeta eines seiner Hauptwerke. Obwohl die Franziskaner traditionell stark auf Augustinus ausgerichtet waren, hat Richardus de Mediavilla hier viele Einflüsse der aristotelisch inspirierten Scholastik verarbeitet. - Erste und letzte ca. 15 Bll. stärker wasserrandig,
feste Vorsätze mit kl. Wurmspuren, sonst innen sauberes Exemplar. Einbd. fleckig, Schließen und Beschläge entfernt, Rücken sowie RDeckel mit Einrissen
und kl. Fehlstellen im Bezug.
Baudrier XII, 276. - Gültlingen I, 130, 11. - Nicht im BM STC und bei Adams.
9th Strassbourg copy. With woodcut title vignette (portrait). Contemp. pigskin
over wooden boards, with large inner panels showing Karl V and Friedrich of Saxony (see Haebler 182, Xa and XII). - Here and there stained and with marginalia
by old hand, title and front flying endpaper with owner’s entry. Binding slightly
rubbed, back cover with residues of paper covering, movable parts removed. Fine
contemp. binding.
440
€ 4.000
Mercado, Thomas de, Tratos y contratos de mercaderes y tratantes
discididos y determinados. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem
Titel. Salamanca, M. Gast 1569. Marmor. Ldr. d. 19. Jhs. 14 nn., 249
num., 14 nn. Bll.
Erste Ausgabe. - Der aus Mexiko stammende dominikanische Priester Thomas
de Mercado (1525-1575) verbrachte viele Jahre in Spanien und studierte dort
eingehend die ökonomische Situation des Landes. Vorlieg. sein bedeutender
Bericht zur Volkswirtschaft Spaniens zur Mitte des 16. Jhs. Eine mehr für Geschäftsleute und Gelehrte verfaßte Abhandlung ??ber Handel und Gewerbe,
ALTE DR U CKE
besonders auch den Handel mit den spanisch-amerikanischen Kolonien. Behandelt Handelsverträge, gibt nützliche Informationen über Messen in Burgos und Medina del Campo
und berichtet über den afrikanischen Sklavenhandel, besonders auch die Behandlung der
Sklaven in den Cape Verden. - Vorwieg. letzte ca. 40 Bll. feuchtrandig (davon ca. 30 Bll. im
Seitensteg verstärkt), 1 Bl. mit kl. Eckabrißmit kl. vereinz. mit hinterl. Randläsuren, im
Bundsteg tls. mit kl. Wurmloch, vord Innengelenk angebrochen. Einbd. berieben, VDeckel
mit größerer Schabspur.
Alden/Landis 569/33. - Palau 165059. - Kress 105 Anm. - BM STC, Spanish Books S. 59. Nicht bei Adams.
First edition. With woodcut publisher’s imprint on title. 19th cent. marbled calf. - Mostly ca.
last 40 leaves stained by damp, ca. last 30 leaves reinforced at the fore edge, few backed marginal defects, wormhole in the gutter, front inner joint torn. Binding rubbed, front cover with
large scrap.
441
€ 300
Mercuriale, Girolamo, De morbis puerorum. Item de venenis et morbis venenosis. Quibus adiuncta est censura Hippocratea. 3 Tle. in 1 Bd. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. Basel, Perna für Waldkirch 1584.
Blindgepr. HSchweinsldr. d. Zt. mit Monogr. „D L H“ und Datum „1611“. 8vo.
442
Erste Ausgabe dieser Sammlung von drei Traktaten des bedeutenden Mediziners Girolamo
Mercuriale (1530-1606). - Kollation: 4 nn. Bll., 356 S., 1 w. Bl.; 4 nn. Bll., 134 S., 1 w. Bl.; 1
nn. Bl., 24 S., 20 nn. Bll. - Titel mit alten Besitzvermerken, Monogrammstempel und Montierungsresten, vord. flieg. Vorsatz entfernt, erste Lage gelockert, letztes Bl. verso mit alten
bibliogr. Anmerkungen. Papierbezug und Seitenkanten der Deckel mit Mäusefraß, Rücken etw. fleckig. Innen sauber und breitrandig.
VD 16, M 4817. - Adams M 1328. - Durling 3100.
First edition of this collection of three medical treatises by the famous Italian physician. With
woodcut printer’s device on title. Contemp. blindstamped half pigskin. - Title with ownership
inscriptions, monogram stamp and traces of mounting, flying front endpaper removed, first
quire loosened, last leaf verso with old bibliogr. annotations, paper covering of the boards with
damage by mice, spine somewhat stained. Else inside well-preserved and with wide margins.
442
€ 600
Notitia dignitatum. - Notitia dignitatum cum Orientis tum Occidentis ultra
Arcadii honoriiq(ue) tempora. Et in eam G. Panciroli commentarium ... Item
de magistratibus municipalibus liber. Mit 117 großen Textholzschnitten
(tlw. wdh.) und 2 Holzschnitt-Druckermarken sowie zahlr. tlw. figürl. Holzschnitt-Initialen. Venedig, F. de Franciscis 1593. Kalbldr. d. 18. Jhs. mit RVerg.
Folio. 14 nn., 298 (recte 198, fol. 112 weiß) num., 2 nn. Bll.
443
Zweite Ausgabe in der Bearbeitung von Guido Panciroli, erschien erstmals 1552. Die Notitia, ein Verzeichnis der römischen Hof-, Civil- und Militärämter mit ihren Würden und
Insignien, geht auf ein vor 408 n. Chr. entstandenes anonymes Manuskript zurück. Das
früher für die Verwaltungspraxis relevante Staatshandbuch ist heute, bes. aufgrund seiner
kulturgeschichtlichen Fülle, immer noch ein wichtiges und bedeutendes Quellenwerk. Es
enthält auch eine anonyme Beschreibung der Städte Rom und Konstantinopel. Die Holzschnitte zeigen Pferdewagen, Gewänder, Insignien, Bücher, Papyrusrollen, Zahlungsmittel,
Gebäude, Altertümer, Allegorien u. a. - Stellenw. gebräunt (wenige Bll. deutlicher). Einbd.
leicht fleckig und etw. berieben, Gelenke eingerissen.
Mortimer 322. - Adams N 355. - Edit 16, CNCE 28542. - Vgl. Hieronymus, Oberrhein.
Buchillustr. 466 (EA Basel 1552).
Second edition (first 1552). With 117 woodcuts in text, woodcut printer’s devices and woodcut
initials. 18th cent. calf with gilt spine. - Partly browning (few lvs stronger). Binding slightly
stained and somewhat rubbed, joints torn.
443
€ 800
Panvinio, Onofrio, Fastorum libri. V a Romulo rege usque ad imp. caesarem
Carolum. V Austrium Augustum. Eiusdem in Fastorum libros commentarii. 3
Tle. in 1 Bd. Mit 2 Textholzschnitten (wdh.) und 5 Holzschnitt-Druckermarken (1 am Ende). Venedig, Ex officina Erasmiana Valgrisius 1558. Flex.
Pgt. d. Zt. Folio. 10 Bll., 480 S., 4 Bll.; 4 Bll., 72 S.; 82 S., 1 Bl.
444
Erste Ausgabe unter diesem Titel, die erste Publikation des Antiquars Panvinio (1529-68),
der u. a. Bibliothekar des Kardinals Alessandro Farnese war. Das Werk erschien erstmals
1557 unter dem Titel Fasti et Triumphi Romanorum, Panvinio war jedoch so unzufrieden
ALTE D R U CKE
mit dieser Publikation, daß er ein Jahr später eine überarbeitete Version auf den Markt
brachte. Enthält Panvinios Rekonstruktion der römischen Konsular- und Triumphal-Fasten. - Innengelenke tls. gelöst. Einbd. wellig und nachgedunkelt, Schließbänder entfernt.
Exlibris. Innen kaum fleckiges Exemplar.
Edit 16, CNCE 37871, 73328, 37870. - BM STC, Italian Books S. 488. - Adams P 196.
First edition under this heading. With 2 woodcuts in text and 5 woodcut printer’s devices.
Contemp. vellum. - Joints partly loosened, pastdowns with some ownership entries by old
hand. Binding wavy and partly darkened, thongs removed. Bookplate. Inside nearly stainless.
444
€ 2.000
Passio sive sermo in diebus Parasceves. - Passio d(omi)ni nostri Jesu christi
secu(n)dum serie(s) quattuor Evangelistaru(m); per quenda fratre(m) ordinis minoru(m) de observancia. - Daran: Oglerius de Tridino, De laudibus
sanctae dei genetricis. (Auszug:) De planctu beatae Mariae. Mit großem Titelholzschnitt und ganzseit. Holzschnitt auf Titel verso. O. O., Dr. u. J. [Basel,
Michael Furter, um 1510]. Neuer Pp. 4to. (21,5 : 15,5 cm). 16 nn. Bll. Got.
Type. 2 Sp. 49 Zeilen.
Seltene Passionsauslegung eines ungenannten Minoriten. Die Schrift erschien um 1500 in
mehreren Baseler Drucken bei Kessler und Furter. - Der Titelholzschnitt im Stil von Urs
Graf zeigt in der Mitte die Weltkugel, gekrönt von einem Kreuz, in den Ecken die vier
Kirchenväter und an den vier Seiten die Evangelistensymbole. Der Holzschnitt auf dem
Titel verso mit einer Kreuzigungsszene. - Etw. gebräunt sowie tlw. gering braunfl. und etw.
wasserrandig, Seitensteg mit kl. Wurmspur; letztes Bl. alt hinterl. und verso mit zeitgenöss.
Eintragungen.
445
VD 16, ZV 12201. - Hain/Cop. 12437. - Goff I 136. - BSB P-35. - Schreiber 3736b.
Exegesis of the passion by an anonymous member of the Friars Minor Conventual, published
in several editions by Kessler and Furter in Basel around 1500. With large woodcut on title and
fullpage woodcut on title verso. Mod. cardboard. - Somewhat browned, minor staining in
places and slightly waterstained, little worming in margins; last leaf backed and with contemp. notes.
445
€ 2.500
Perotti, Niccolò, Cornucopiae, sive linguae Latinae commentarii diligentissime recogniti atque ex archetypo emendati ... (Et alia opera aliorum auctorum). Mit 3 Holzschnitt-Druckermarken (wdh.) sowie eingemalten PrachtInitialen und Lombarden im Stil d. Zt. Venedig, Aldus Manutius & Andreas
Torresanus, Nov. 1513 und Mai 1517. Neuer HLdr. mit RSch. und reicher
RVerg. Folio. 79 num. Bll., 1436 Sp., 1 Bl.
Schöne Aldus-Ausgabe dieser bedeutenden Sammlung philologischer Texte, mit Beiträgen
von C. Vitellius, M. Terentius Varro, S. Pompeius Festus, Nonus Marcellus u. a. Ursprünglich ein Kommentar zu den Epigrammen des Martial, entwickelte sich die Sammlung zu
einem „Füllhorn“ der lateinischen Sprache. Als lateinische Grammatik und Zitatensammlung blieb der Band für lange Zeit eines der beliebtesten Latein-Nachlagewerke Europas.
- Vorliegend die dritte Aldus-Ausgabe, ein seitengleicher Reprint der zweiten Aldine von
1513. Die Editio princeps erschien 1489 bei Paganinus de Paganini in Venedig, die erste
Aldus-Ausgabe 1499. - Fuß- und Seitensteg tls. etw. wasserrandig, wenige Bll. mit kl.
Wurmspur, ca. 3 Bll. mit kl. Einriß. Gutes Exemplar mit dekorativem Initialschmuck im
Stil der Zeit, durchgehend rubriziert und regliert.
Aldinen-Slg. Berlin 286. - Renouard I, 81, 10. - Adams P 721. - BM STC, Italian Books S. 499.
Finely printed Aldine edition, a reprint of the second Aldus edition from 1513. With 3 woodcut
printer’s devices (rep.) as well as finely painted initials and lombards in contemp. style,
throughout rubricated and slugged. New half calf with label and richly gilt spine. - Some
waterstaining in the margins, few leaves with small wormtrace, ca. 3 leaves with small tear.
Good and decoratively adorned copy.
446
€ 1.200
Petrarca, Francesco, Hülff, Trost und Rath in allem anligen der Menschen.
Mit Titelholzschnitt und ca. 260 Textholzschnitten von Hans Weiditz.
Frankfurt, Ch. Egenolff Erben 1559. Pgt. d. Zt. mit reicher Blind- und Rollenpräg. (Evangelisten, Allegorien). Folio. 6 nn., 222 röm. num. Bll.
Vierte deutsche Ausgabe von Petrarcas De remediis utriusque Fortunae, gedruckt nach der
Augsburger Ausgabe von 1532. Die Übersetzung aus dem Lateinischen besorgten P. Sta-
446
chel und G. Spalatin; mit Vorrede von Sebastian Brant. Eines der
schönsten deutschen Holzschnittbücher der Renaissance mit den
teils blattgroßen und meist halbseitigen Holzschnitten des nach diesem Werk benannten Petrarca-Meisters, dessen Identität von Röttinger Hans Weiditz zugewiesen wurde. - Die schöne Rollenprägung
des Einbands sign. „G. P.“ (Haebler S. 327, Nrn. 1 u. 4). - Etw. gebräunt und leicht fleckig, 2 Bll. mit Braunfleck, Titel und 3 Bll. zu
Beginn mit Randhinterlegung (Text nicht betroffen), 1 Bl. mit gr.
Eckabriß (Textverlust), Register mit alten Unterstreichungen, Titel
und letztes Bl. mit altem Besitzeinträgen. Einbd. etw. fleckig, Rücken
restauriert und Vorsätze erneuert.
VD 16, P 1728. - Röttinger, Weiditz 24. - Speck/Neumann 53.
German edition by Egenolff in Frankfurt. With title woodcut and ca.
260 woodcut in text by H. Weiditz. Contemp. vellum richly blind- and
rollstamped (allegories, evangelists). - Some browning and slight staining, 2 lvs. with brownstain, title and 3 lvs. at beginning with backed
margin (not affecting text), 1 leaf with large torn off corner (loss of
text), index with old underlinings, old ownership inscriptions on title
and last leaf. Binding stained, spine restored and endpapers renewed.
ALTE DR U CKE
447
€ 2.000
Petrarca, Francesco, Hülff, Trost und Rath in allem anligen der Menschen.
Mit Titelholzschnitt und 260 Textholzschnitten von Hans Weiditz. Frankfurt, Ch. Egenolff Erben 1559. Blindgep. Schweinsldr. über Holzdeckeln mit 2
Messing-Schließen, VDeckel mit schwarzgepr. Wappensupralibros mit den
Initialen „V. E. P.“ und dat. „1562“, Rücken in Ldr. erneuert. Folio. 6 nn., 222
röm. num. Bll.
Vierte deutsche Ausgabe von Petrarcas De remediis utriusque Fortunae, gedruckt nach der
Augsburger Ausgabe von 1532, mit einem Vorwort von Sebastian Brant. - Tls. schwach
wasserrandig und fingerfl., vereinz. braunfl. und mit kl. Randläsuren, feste Vorsätze erneuert. Kanten beschabt, Ecken ausgebessert.
VD 16, P 1728. - Speck/Neumann 53. - Röttinger, Weiditz 24.
German edition by Egenolff in Frankfurt. With title woodcut and ca. 260 woodcut in text by
H. Weiditz. Contemp. pigskin over wooden boards and with 2 brass clasps, spine and endpapers renewed. - Partly slightly water- and fingerstained, here and there brownstained and with
small marginal defects, pastedowns renewed. Edges scraped, corners mended.
448
447
€ 800
Peurbach, Georg, Theoricae novae planetarum ab Erasmo Reinholdo Salvedensi pluribus figuris auctae, et illustratae scholiis. Mit Holzschnitt-Titelvignette, 3 gefalt. Holzschnitt-Tafeln und 71 tls. blattgr. Textholzschnitten.
Wittenberg, J. Lufft 1542. Zeitgenöss. Schweinsldr. mit reicher Blind- und Rollenpräg. (antike Dichter), dat. 1544 und mit Monogramm „I S“. 8vo. 240 nn. Bll.
Erste Ausgabe des populären und häufig aufgelegten Lehrbuchs der Astronomie in der
Bearbeitung durch den Wittenberger Astronomen Erasmus Reinhold (1511-1553), der
„mehrmals auf Koppernick hinweist, ohne ihn zu kennen“ (Zinner 1802). - Stellenw.
leicht fleckig, letzte Bll. mit Wasserrand, vereinzelte alte Marginalien, 1 Bl. mit großem
Abriß (Textverlust). Einbd. etw. fleckig und am unt. Kap. mit kl. Ausbesserung. Schöner
Druck in einem reich geprägten Renaissance-Einband.
VD 16, P 2060. - Zinner 1802. - Houzeau/Lanc. 2252. - NDB XXI, 367.
First edition by Erasmus Reinhold. With title woodcut and 71 partly full-page woodcuts in
text. Fine contemp. pigskin, richly blind- and rollstamped (ancient heads). - Partly slight
staining, last leaves with waterstain, here and there old marginalia, 1 leaf with large piece torn
off (affecting text). Binding somewhat stained, lower spine end restored.
448
449
€ 2.500
[Pfinzing, Melchior], Thewerdanck. Des Edlen, Streitbaren Helden und Ritters, Ehr und mannliche Thaten, Geschichten und Gefehrlichkeiten. Mit Titelholzschnitt, ganzseit. Wappenholzschnitt vo. Titel und 117 Textholzschnitten von H. Burgkmair, L. Beck, H. Schäufelein u. a. sowie großer
Holzschnitt-Druckermarke am Ende. Frankfurt, Egenolff Erben 1563. HPgt.
d. 18. Jhs. Folio. 4 nn., 110 röm. num. Bll.
Fünfte Ausgabe des berühmten Holzschnitt-Buches, „eines der schönsten Bücher aller Zeiten“ (Musper). Der Text entstand im Auftrag von Kaiser Maximilian I. durch dessen Sekretär M. Treitzsauerwein und den Nürnberger Probst M. Pfinzing. Er stellt die kaiserliche
Brautwerbung um Maria von Burgund im Stil der alten Heldenbücher dar. - Etw. gebräunt
und fleckig, die Holzschnitte in untersch. kräftigen Abdrucken, 9 Holzschnitte etw. ankoloriert, 2 Holzschnitte mit kl. ergänzten Zeichnungen, Titel stärker fleckig sowie im Kopfund Fußsteg mit Ausschnitten (geringfüg. Textverlust, hinterlegt). Deckelbezug berieben.
Angeb.: Mauersberger, J. A., Unsterblichkeit deß Höchst-Löblich- und Glor-Würdigsten
Ertz-Hauses Oesterreich, Oder Beschreibung der Welt-Berühmten Thaten und Tugenden
der Grafen, Ertz-Hertzoge, Könige und Kaiser, welche auß diesem Hause entsprossen. Mit
gest. Frontispiz. Brieg, J. Chr. Jacob 1675. 62 nn. Bll. - Einzige Ausgabe des seltenen LobGedichtes auf das Haus Habsburg. Der schöne Kupferstich von David Tscherning zeigt
eine barocken Ehrenpforte. - Schönes Exemplar, innen sauber. - Aus der Bibliothek des
Grafen Magnis von Eckersdorf, mit dessen Stempel auf dem ersten Titel und flieg. Vorsatz.
I: VD 16, M 1654. - BM STC, German Books S. 690. - Adams P 964. - Muther 849. - Oldenbourg (Schäufelein) L. 124. - II: VD 17, 14:073517E (ohne das Frontispiz).
449
2 works in 1 volume. 18th cent. half vellum. - I. Fifth edition. With woodcut title, fullpage
armorial woodcut vo. title and 117 woodcuts in text by H. Burgkmair, L. Beck, H. Schäufelein
etc. and large woodcut printer’s device at end. - Slightly browned and stained, woodcuts in
differing intensity, 8 woodcuts partly coloured, 2 woodcuts with small additional drawings,
title stronger stained and with cutouts at head and food (minim. loss of letters, backed). Co-
ALTE D R U CKE
450
vering rubbed. - II: First edition, scarce. - Inside clean. From the library of Count
Magnis of Eckersdorf with his stamp on title and front flying endpaper.
450
€ 10.000
Philostratus, Flavius, De vita Apollonii Tyanei libri octo. Ibidem
libri latini interprete Alemanno Rinuccino florentino. Eusebius contra Hieroclem q(ui) Tyaneum Christo conferre conatus fuerit. Idem
latinus interprete Zenobio Acciolo florentino ordinis praedicatorum. 2 Tle. in 1 Bd. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel
und am Ende (wdh.). Venedig, Aldus Manutius, März 1501 & Februar 1502. 66 nn. Bll. (d. l. w.); 8 nn., 73 num. Bll., 1 nn. Bl. - Angeb.:
Jamblichus Chalcidensis, De mysteriis Aegyptiorum, Chaldaeorum, Assyriorum (et alia opera). Mit Holzschnitt-Druckermarke
auf dem Titel und am Ende (wdh.). Venedig, Aldus Manutius & Andreas Torresanus, November 1516. 177 (recte 175) num. Bll., 1 nn.
Bl. - Zeitgenöss. flex. Pergamentband mit Schließbändern und hs.
Titel auf seitl. Schnitt. 33 : 21 cm.
Editio princeps der beiden Werke von Philostratus und Eusebius als auch der
lateinischen Übersetzung von Zenobio. Sehr schöner Aldus-Druck, einer der
frühesten mit der Verwendung der Aldus-Druckermarke mit Anker und Delphin. Das Werk von Philostratus - die erste profane Biographie eines Wundertäters - ist bis auf den Titel vollständig in griechischen Typen gedruckt. - Aldus
gesteht in seinem Widmungsbrief an den Übersetzer Zenobius, daß er lange
mit sich gerungen habe, die Biographie von Philostratus zu veröffentlichen, die
ja letztlich nur eine Sammlung von Ammenmärchen sei. Aber da er die Edition
nun einmal angefangen habe, wolle er sie auch zu Ende bringen, und Eusebius
bewunderswertes kleines Werk als ein Antidot mitanfügen.
II: Renouard S. 77, 8. - Aldinen-Slg. Berlin 259. - Adams I 1. - Caillet 5489. Zweite erweiterte Ausgabe dieser einzigartigen Sammlung von antiken und
byzantischen Autoren, vorwiegend mit Schriften zur Dämonologie. Die Bearbeitung bzw. Übersetzung aus dem Griechischen besorgte der Humanist Marsiglio Ficino, dessen eigene Schriften zum Thema an den Schluß des Werkes
angehängt sind. „Précieux documents sur l’hermétisme & le magisme“ (Caillet
zur ersten Ausgabe von 1497). Enthält weiterhin Texte von Proclus, Porphyrius,
Synesius, Psellus, Hermes Trismegistos u. a.
Zustand: Kopfsteg tlw. mit unbedeut. Wasserrand, Titel leicht fingerfleckig, mit
Besitzeintrag einer span. Hand des 17. Jhs. sowie Eintrag des Jesuitenkollegs in
Segovia (?). Innengelenke gelockert. Sehr gut erhaltenes und sauberes Exemplar aus der Slg. Helmut N. Friedlaender.
I: Renouard S. 26, 2. - Aldinen-Slg. Berlin 55. - Adams P 1067.
2 rare and well-preserved Aldine editions in 1 volume. - I: Editio princeps of both
works and Editio princeps of Zenobio’s translation. Woodcut dolphin and anchor
device on title and verso of last leaf, one of the earliest appearance of this famous
signet. - II: Second enlarged edition of this unique collection with writings escpecially on demonology. Edited and partly translated by the great humanist Marsiglio Ficino. - Contemp. limp Spanish vellum with leather ties. - Isolated negligible
waterstains in upper margin, title of first work with minor fingerstaining, ownership inscription of 17th cent. Spanish hand and of the Jesuit College Segovia (?).
Beautiful copy from the coll. H. N. Friedlaender (sale Christie’s 24 April 2001).
451
€ 1.500
Pontanus, Joannes Jovianus, Amorum libri II. (et alia opera). Mit
Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und am Ende (wdh.). Venedig, Aldus Manutius und Andreas Torresanus, Februar 1518. Roter Maroquinbd. d. 18. Jhs. mit floraler RVerg. 8vo. 170 num. (Bl. 144
und 165 weiß), 2 nn. Bll.
Einzige Aldus-Ausgabe. - Mit Vorrede von Asulanus an Antonio Moncenigo.
„C’est le second volume des poésies de Ponanus: il n’a été imprimé que cette
seule fois par les Alde“ (Renouard). - Titel leicht fleckig. Einbd. mit wenigen
Wurmspuren, unt. Kap. restauriert. - Renouard S. 85, 10. - Aldinen-Slg. Berlin
325. - Adams P 1864. - Dabei: Ders., Opera. Urania, sive de stellis ... (etc.). Mit
Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und am Ende (wdh.). Venedig, Aldus und Torresanus Erben, August 1533. Spät. Pgt. 8vo. 8 nn., 239 (st. 247)
num. Bll. (Bl. 184 weiß), 1 nn. Bl. - Renouard S. 108, 6. - Aldinen-Slg. Berlin
435. - Adams P 1871. - Dritte und letzte Ausgabe bei Aldus, erstmals 1505 er-
ALTE DR U CKE
451
452
schienen. - Fehlt die Lage k (8 Bll.), stattdessen Lage i dopp. eingebunden. Vereinz. leicht wasserrandig, Titel mit altem Besitzvermerk (durchgestrichen).
2 works of the important humanist. Each with 2 woodcut printer’s devices. 18th
cent. morocco with gilt spine (minor worming) and later vellum. - Lacking quire k
(8 leaves) in the second work, quire i bound in twice. - Here and there slight staining.
Das erste mit Kupferkarten ausgestatte Isolario
452
€ 5.000
Porcacchi, Thomaso, L’isole piu famose del mondo. Mit gest. Titel
und 47 gest. Karten im Text von G. Porro sowie HolzschnittDruckermarke am Ende. Venedig, G. Angelieri für S. Galignani und
G. Porro 1576 (am Ende: 1575). Späterer gesprenkelter Kalblederband mit Rückenvergoldung. Folio (30 : 21 cm). 14 nn. Bll., 201 S.
Zweite Ausgabe, um 17 Karten sowie textlich nahezu auf den doppelten Umfang erweitert. „This is the second edition. A very well printed book, the work
was very successful, as proved by the many editions that were printed, each with
additions.“ (Borba) - „Pages 157-184 treat of the American islands, embracing
a plan of Temistitan (Mexico), a general map of North-America, maps of Hispaniola, Cuba, Jamaica, S. Lorenzo, S. Giovanni; and, besides, pp. 193-201 a
general map and a maritime chart of the world with description.“ (Muller) Porcacchis Insularium steht am Ende einer lang dauernden, nautisch geprägten
italienischen Tradition, die Welt in Inseln darzustellen. Zugleich ist es das erste
Inselbuch, das mit gestochenen Karten ausgestattet ist. Die äußerst fein radierten und durch die Punktschraffur des Wassers und die stärkere Tönung der
Küstenlinien sehr plastisch wirkenden Karten in guten Abdrucken. - Vereinz.
alte Anstreichungen, vord. Innengelenk gelockert, Rücken etw. berieben und an
den Kapitalen restauriert. Schönes Exemplar.
Phillips 167. - Nordenskiöld Coll. II, 187. - Sabin 64149. - Shirley 127-128. - BM
STC, Italian Books S. 534. - Adams P 1905. - Muller 1255. - J. Carter Brown Libr.
I, 263. - Borba de Moraes II, 685. - Blackmer Coll. 1330.
Second edition, enlarged with 17 maps and the best of the last Italian Isolarios,
showing the world as a series of islands. With engr. title, woodcut printer’s device
and 47 engraved maps in the text by Girolamo Porro, fine and delicated in themselves. Later spreckled calf with gilt spine. - Here and there small old markings,
inner front hinge loosened, spine somewhat rubbed and restored at ends. Fine copy,
with good impressions of the maps.
453
€ 800
Regiomontanus, Johannes, Tabulae directionum profectionumq(ue),
non tam astrologiae iudiciariae, quam tabulis instrumentisq(ue) in-
numeris fabricandis utiles ac necessariae. Eiusdem tabula sinuum ...
Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und 1 figürl. Holzschnitt-Initiale. Tübingen, U. Morhard 1550. Flex. Pgt. d. Zt. 4to. 158
nn. Bll. (d. l. w.)
Spätere Ausgabe der erstmals 1490 von Ratdolt gedruckten Direktionstafeln.
„Enthält in der Hauptsache die Tafeln zur Berechnung der Häusergrenzen mit
den zugehörigen Gebrauchsanweisungen ... zugleich lieferte er alle Tafeln, die
zur Berechnung eines Horoskopes, abgesehen von den Planetenörtern, nötig
waren und lehrte in den Erklärungen die Benützung dieser Tafeln“ (Zinner). Tls. wasserrandig, Titel mit gelöschtem Besitzvermerk, hint. Innendeckel mit
bibliogr. Vermerk in Kugelschreiber. Einbd. berieben, Schließbänder erneuert.
Zinner, Regiomontanus 124. - VD 16, M 6557. - Diese Ausgabe nicht im BM
STC und bei Adams.
Later edition of Regiomontanus’ famous tables. With woodcut printer’s device on
title. Flex. vellum. - Partly waterstained, crossed out ownership inscription on title,
rear pastedown with bibliogr. pen notes.
454
€ 3.000
[Reina, Cassiodor de, Pseud.:] Gonsalvius Montanus, Reginaldus, Sanctae inquisitionis Hispanicae artes aliquot detectae, ac palam traductae ... Mit Holzschnitt-Druckermarke am Ende und
zahlr. Criblé-Initialen. Heidelberg, M. Schirat 1567. Zeitgenöss.
Pergamentband mit Überstehkanten. 8vo. (15,5 : 9 cm). 18 nn. Bll.
(die letzten 2 weiß), 297 S.
Sehr seltene Original-Ausgabe des ersten großen Werkes gegen die Inquisition. Der evangelische Theologe Cassiodoro de Reina (1520-94) ist vor allem
bekannt durch seine spanische Bibelübersetzung, die sog. Reina-Valera, die
unter den span. Protestanten ähnlich prägend war wie die King James Bibel in
England. Das vorliegende Werk Sanctae inquisitionis Hispanicae artes aliquot
detectae (deutsch: Einige Künste der Heiligen Inquisition) erschien unter Pseudonym in Heidelberg, nachdem Basel und Straßburg wegen der span. Truppenbewegungen den Druck des Werkes nicht genehmigt hatten. „Erstausgabe dieses umstrittenen und oft zitierten Buches, dessen Verfasser sich hinter dem
wahrscheinlichen Pseudonym Reginaldus Gonsalvius Montanus versteckte“
(van der Vekene). In der Folge erschienen zahlreiche Übersetzungen in mehreren europäischen Sprachen (vgl. Palau) und das Werk wurde ein regelrechter
Bestseller. Lange Zeit hielt man Antonio del Corro, einen ehemaligen Schüler
Casiodoro de Reinas, für den Verfasser des Buches. Die Autorschaft de Reinas
ist erst in jüngster Zeit nachgewiesen worden. - Kopfsteg gering gebräunt, wenige unbedeut. Wasserränder. Schönes und wohlerhaltenes Exemplar mit großem gest. Wappen-Exlibris auf Titel verso.
ALTE D R U CKE
VD 16, G 2660 (noch unter dem Pseud.). - BM STC German Books S. 364. - Adams G 854.
- Van der Vekene 1071. - Palau 105.548: „Primera edición de esta célebre obra“.
Rare first edition. The first great book against the Inquisition, publ. under the pseudonym
Gonsalvius Montanus, long time ascribed to Antonio del Corro, but nowadays to the famous
Spanish translator of the Bible Cassiodoro de Reina. With woodcut printer’s device at end and
numerous finely ornamented initials. Contemp. overlapping vellum. - Here and there negligible foxing or waterstaining. Very fine copy with engr. armorial bookplate on title verso.
455
€ 850
Ryd, Valerius Anselmus, Catalogus annorum et principum sive monarcharum mundi geminus plerisque in locis obscurioribus illustratus ... Mit 2
Holzschnitt-Druckermarken und ca. 200 Textholzschnitten (tlw. wdh.).
Bern, [M. Apiarius] 1550. Neuer Pp. Folio. 6 nn., 99 röm. num. Bll.
Erweiterte zweite Ausgabe der wichtigen reformatorischen Schrift. - „Als Humanist und
Patriot von starken politischen und moralischen Antrieben wurde er [Ryd] einer der ersten Vorkämpfer der Reformation in Bern. Mit Zwingli, Vadian und den Berner Führern
der Reform Berchtold Haller und Niklaus Manuel stand er in freundschaftlichen Beziehungen ... In kraftvollem, antikisierendem Deutsch geschrieben, ist seine Chronik von
moralischem Mut und reformatorischem Geist erfüllt, nach Rankes Urteil eine der besten
unserer älteren Literatur, ohne die Enge und Befangenheit lokaler Geschichtsschreibung.“ (NDB I, 312) - Etw. stockfl. oder gebräunt, Kopfsteg wasserrandig. Rücken mit kl.
Fehlstellen. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.
454
VD 16, R 3892. - BM STC, German Books S. 763. - Adams R 985.
Second enlarged edition. With 2 different woodcut devices and ca. 200 woodcuts in text. Mod.
cardboards. - Some browning or foxing, upper margin waterstained, else good copy.
456
€ 350
Simon de Cassia (Fidati), De religione christiana. Mit figürl. HolzschnittTitelbordüre von Urs Graf. Basel, Adam Petri 1517. HLdr. d. Zt. über Holzdeckeln. Folio. 14 nn., 469 num. Bll., 1 w. Bl.
Zweite lateinische Ausgabe, Variante ohne die Druckermarke auf dem letzten nn. Blatt
(vgl. VD 16). Hauptwerk des asketischen Augustinereremiten Simon aus Cassia (12951348). Zu der schönen Bordüre von Urs Graf vgl. ausführl. Hieronymus. - Tls. gering fleckig, 1 Bl. stark tintenfleckig, erste und letzte Lagen gelockert und tls. mit Randläsuren.
Rücken unter Verwendung alten Materials erneuert, Deckel mit spät. Papierbezug (beschabt und bestoßen).
VD 16, ZV 22116. - Hieronymus 235 Anm. - Vgl. Adams C 857 (Druckvariante).
Second edition, variant without printer’s device. With fig. woodcut border by Urs Graf. Contemp. half calf over wooden boards (repaired, worn).- Partly minim. staining, 1 leaf strongly
ink-stained, first and last quires loosened and partly with marginal defects.
457
455
€ 2.000
Spangenberg, Johann, Des Eeliken Ordens Spegel unde Regel ... In unse Sassische sprake gebröcht dörch P[aul] K[nufflock]. Titel und Textspiegel
durchgeh. mit schöner ornamentaler Schmuckbordüre in Metallschnitt. Lübeck, Aswer Kröger 1568. Zeitgenöss. blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln mit Mittelplatten (Judith, Lukretia) und Messing-Schließen. 8vo. 268
nn. Bll.
Sehr seltene einzige Ausgabe der niederdeutschen Übersetzung durch den Lübecker
Buchhändler, Verleger und Übersetzer Paul Knufflock (gest. 1577), der „zu den fast unbekannt gebliebenen, aber durch weit reichenden Geschäftsverkehr und bedeutenden Verlag
ausgezeichneten Buchhändlern der älteren Zeit im Norden Deutschlands“ gehört; „Eine
besondere Beachtung verdient auch die Ausschmückung seiner Bücher mit zierlichen
Randleisten, Metallschnitten, Wappen und Holzschnitten“ (ADB). - Spangenbergs ehelicher Ratgeber mit Verhaltensregeln gegenüber der Ehefrau sowie Kindern, Gesinde und
Freunden erschien erstmals 1545. - Tls. schwach gebräunt und vereinz. minim. fleckig,
Titel mit wenigen kl. Randläsuren; vord. flieg. Vorsatz entfernt. Einbd. beschabt und bestoßen, Kanten tls. mit Bezugsdefekten, bewegl. Schließenteile entfernt.
VD 16, S 7796 (nur 2 Expl.). - Borchling/Claussen 1977 (verz. irrig 264 Bll.). - Vgl. Hayn/
Got. VII 357. - Nicht im BM STC und bei Adams.
Only edition of this very rare Low German translation by Paul Knufflock. Fine printing by
Aswer Kröger, Lübeck, each page with ornamental metalcut border. Contemp. blindstamped
pigskin over wooden boards with 2 panels and brass clasps. - Partly faint browning, here and
457
ALTE DR U CKE
there minim. staining, title with 2 small marginal defects, front flying endpaper removed.
Binding stronger rubbed and bumped, edges with defects to covering, movable parts of the
clasps removed.
458
€ 1.000
Tortellius, Johannes, Orthographia dictionum e graecis tractarum. Ed. Pirrhus Pincius. Venedig, Bartholomaeus de Zanis, 25. August 1501. Mod. HLdr.
mit RSch. Folio (30,5 : 20,5 cm). 173 num. Bll., 3 w. Bll.
Erstmals 1471 erschienenes Lexikon griechischer Lehn- und Fremdwörter im Lateinischen, mit etymologischen, orthographischen und sachlichen Erläuterungen. Enthält
auch griechische Eigennamen, ebenfalls erklärt. Hauptwerk des mit Lorenzo Valla befreundeten italienischen Humanisten Giovanni Tortelli (um 1400-1466). - Wenige durchgeh. Wurmlöcher (gering Buchstabenverlust), Außenränder meist etw. wasserrandig (letzte Bll. im ob. und unt. Bundsteg mit Sporfleck).
Adams T 835. - Edit 16, CNCE 39166. - Diese Ausgabe nicht im BM STC.
458
Dictionary of Greek loanwords in the Latin language, major work of the humanist Giovanni
Tortelli, friend of Lorenzo Valla. Mod. half leather with label. - Few wormholes going through
(affecting some letters), outer margins somewhat waterstained, last leaves at end with spot of
mildew in upper and lower gutter.
459
€ 2.000
[Weiditz, Hans], Schertz mit der Warheyt. Kurtzweilige Gespräche, in
Schimpff und Ernst Reden, Vil höflicher, weiser Sprüch, lieblicher Historien
und Leren ... Jetzund von newem widerumb ersehen, gemehrt, und inn Truck
gegeben. Mit Titelholzschnitt und 56 Textholzschnitten von Hans Schäufelein (23), Hans Weiditz (11) u. a. Frankfurt, Chr. Egenolff Erben 1563. Neuer
Pgt. mit Überstehkanten unter Verwendung eines alten Pergamentblattes. Folio. 84 num., 3 nn. Bll.
Zweite Ausgabe dieses Schwankbuches, erschien erstmals 1550. - Das anonym erschiene
Volksbuch stand in der Tradition von Poggios Facetiae und Joh. Paulis Schimpf und Ernst
(1522). „Großenteils aus Pauli geschöpftes, aber mit viel fremdartigen Geschichten versetztes Buch“ (Goedeke). - Die schönen Holzschnitte, in verschiedenen Formaten und teils
aus mehreren Stöcken zusammengesetzt, entstammen unterschiedlichen Werken und sind
tls. von unbekannten Künstlern geschaffen. - Titel in Rot und Schwarz. - Lage H verbunden. Tls. geringfüg. stock- und fingerfl., 1 Bl. mit hinterl. längerem Einriß, 3 Bll. mit ergänztem Randabriß (ohne Textverlust), Titel mit kl. verwischten Besitzerstempel. Gutes
Exemplar der seltenen Ausgabe.
VD 16, S 2761. - Hayn/Got. VII, 149. - Heitz/Ritter 550. - Oldenbourg, Schäufelein L 236.
- Nicht im BM STC und bei Adams. - Vgl. Dodgson II, 15/40, 64/34 und 157/74.
459
Second edition, first published 1550. With large woodcut on title and 56 woodcuts in text by
Schäufelein (23) and Weiditz (11) et al. Newly bound in old vellum. - Quire H misbound.
Some slight foxing and browning, minim. fingerstained, 1 leaf with longer backed tear, 3 leaves with rebacked marginal tear off, title with small owner’s stamp (wiped). Fine copy.
460
€ 1.500
Wolf, Hieronymus (Hrsg.), Historia rerum in Oriente gestarum ab exordio
mundi et orbe condito ad nostra haec usque tempora. Mit großem Wappenholzschnitt von Nidhard Thungen auf dem Dedikationsblatt sowie Holzschnitt-Druckermarke am Ende. Frankfurt, P. Fabricius für S. Feyerabend
1587. Pgt. d. Zt. mit 2 (von 4) Schließbändern. Folio. 4 nn. Bll., 297 num. Bll.,
44 nn. Bll.
Frühe Zusammstellung der wichtigen Quellenwerke zu Byzanz, der Türkei und der islamischen Welt. Enthält Schriften von Laonicus Chalcocondylas (Historiarum de origine ac rebus gestis Turcorum libri X), Gregoras Nicephorus (Historiae Byzantinae libri XI), Johannes
Zonaras (Annalium tomi tres) und Nicetas Acominatus Choniates (Historia). - „Fourth
collected edition, but the first with the Turkish material. Collected editions of Zonaras and
the other Byzantine historians are known from 1567, when the first collected edition appeared under the title Corpus Universae Historiae, praesertim Byzantinae, known familiarly as the Historia Byzantina“ (Blackmer). - Tls. schwach gebräunt und stockfl., zu Beginn
mit kl. Wurmgängen (minim. Buchstabenverlust), 4 Bll. mit kl. Randausriß, 1 Bl. mit leichter Rasur (geringer Buchstabenverlust), Titel vo. gestempelt, vord. Innendeckel mit Montierungsspuren, Titel mit Besitzeintrag der Straubinger Kapuziner. Einbd. etw. wurmstichig und leicht geworfen. Insges. gutes Exemplar.
I N KU N AB E L N
Blackmer 819. - VD 16, H 3899. - Adams H 634. - BM STC, German Books S.
259. - Nicht bei Göllner.
Important compilation of early texts on the Islamic world. With heraldic woodcut
and woodcut printer’s device. Contemp. vellum. - Some slight worming affecting
the first leaves, here and there brownstained and foxed, 4 leaves with marginal
cutout, 1 leaf with shaving (minim. loss of printed matter), title vo. stamped, title
with ownership entry of Straubinger Capuchin. Binding somewhat stained and
wormed. Else well-preserved.
460
INKUNABELN
461
€ 3.000
Alexander Benedictus, Collectiones medicinae. Mit eingemalten Lombarden in Rot oder Blau. [Venedig: Johannes und Gregorius de Gregoriis, um
1493]. Maroquin d. 19. Jhs. mit Goldprägung. 4to. 8 Bll. Rom. Type. 41 Zeilen.
Einzige Inkunabel-Ausgabe dieser Sammlung kleinerer Schriften des Arztes und Geschichtsschreibers Allesandro Benedetti (gest. 1525), Verfasser eines bekannten Werkes
über die Pest (Venedig 1493). „Sein Hauptverdienst ist, dass er die klinischen und pathologisch-anatomischen Beobachtungen als die einzige positive Grundlage jeden Fortschritt
erkannte und mit diesen Ideen die Publication einer medicinischen Encyklopädie begann“ (Hirsch/Hüb. I, 454). - Kanten berieben, VDeckel gelöst. Im Rand stockfl., sonst
schöner Druck mit hübschen Lombarden und durchgeh. von zeitgenössischer Hand annotiert.
GW 2909. - Hain/Cop. 1971. - Goff A 1272. - BMC III, 751. - BSB
A-883. - Polain 4171.
Second edition of Saint Augustine’s commentaries on the Psalms, probably his most personal and mature work. The first edition published
1485 in the Netherlands is practically unobtainable. - 3 parts in 1 volume. Fine and nearly stainless printing, rubricated and with painted
lombards. Contemp. blind-tooled calf over strong wooden boards (spine renewed using the old material). - Lacking the 2 blank leaves of the
index, which is bound in at end. - Faint waterstain in upper gutter towards end (last leaves stronger), first and last leaves with few backed
wormtrances, title somewhat stained, last leaf with backed tear. Binding with few scratches, movable parts of the 2 brass clasps renewed,
lacking former buckles. In general well-preserved copy.
GW 862. - Hain 806. - Goff A 388. - BMC V, 344. - BSB B-275. - Klebs 171.1. - Kein Exemplar im JAP und im ABPC.
Only edition in 15th century, rare. With lombards in red or blue. 19th cent. gilt morocco (edges
rubbed, front board detached). - Margins foxed, else fine printing with nice lombards and
annotated throughout by contemp. hand.
462
€ 6.000
Augustinus, Aurelius, Explanatio psalmorum. 3 Tle. in 1 Bd. Basel, Johann
Amerbach [und Johann Petri de Langendorff, nicht nach 8. Sept.] 1489. Zeitgenöss. Kalblederband über starken Holzdeckeln mit spätgot. Blindprägung
und 2 Messingschließen (Rücken erneuert). 33,5 : 22 cm. 162; 194; 192 nn. Bll.
Got. Type. 2 Spalten. 54 Zeilen. Durchgeh. rubriziert.
Zweite Inkunabelausgabe der Psalmenauslegung, die als das persönlichste und reifste
Werk des Kirchenlehrers gilt. Der um 1485 in den Niederlanden oder am Niederrhein erschienene Erstdruck (GW 2908) ist im Handel kaum auffindbar. - Schöner zweispaltiger
Druck bei Johann Amerbach, breitrandig und mit eingemalten Lombarden in Rot oder
Blau. - Der zeitgenöss. Prägeband mit Rahmenaufbau aus dreifachen Streicheisenlinien,
Mittelfeld mit Rautengerank und Blattwerk mit Knospe, Seitenfelder mit Rosetten- und
Blattwerk-Stempeln, VDeckel mit Titelaufdruck in goldgepr. Frakturschrift. Die getriebenen Messing-Schließhaspen mit hübscher Kopf-Darstellung im Profil. - Register ans Ende
gebunden. Ohne die 2 weißen Bll. a1 und b8 des Registers. - Gegen Ende mit schwachem
Wasserrand im oberen Bundsteg (letzte Bll. deutlicher), erste und letzte Bll. mit wenigen
hinterl. Wurmspuren, Titel etw. fleckig, Schlußblatt mit hinterl. Einriß. Einbd. mit wenigen Schabspuren, bewegl. Schließenteile und Rücken unter Verwendung des alten Materials erneuert, frühere Buckelbeschläge entfernt. Insgesamt gutes, innen nahezu fleckenfreies Exemplar.
461
INKU NAB E LN
Erste illustrierte Ausgabe
463
€ 10.000
Hyginus, Gaius Julius, Poeticon astronomicon. (Ed. Jac. Sentinus et
J. L. Santritter). Mit 47 astronom. Textholzschnitten (davon 15 kolor. und 24 mit partiellen roten Einmalungen des Rubrikators) sowie 116 schwarzgrundigen Holzschnitt-Initialen (tlw. kolor.). Venedig, Erhard Ratdolt 14. Oktober 1482. Pgt. d. 20. Jhs. 4to. 57 nn.
Bll. (st. 58, ohne das erste w. Bl.). Got. Type. 31 Zeilen. Durchgeh.
rubriziert.
462
Seltene erste illustrierte Ausgabe, enthält die früheste bekannte und für Jahrhunderte maßgebliche Darstellung der Sternbilder. Die erste Ausgabe ohne
Holzschnitte erschien 1475 in Ferrara. - „For his published edition of Hyginus,
Ratdolt obviously derived both the pictures and the text from manuscript sources. Which manuscript Ratdolt used is not known and is probably immaterial
... What is important, however, is that in many instances these medieval European, often mythological, constellation figures differed notably from those
used by Ptolemy and his Islamic successors ... Several stylistic conventions, first
published in Ratdolt’s woodcuts, did endure for several centuries, both in the
numerous editions of Hyginus and in the various maps derived therefrom ...
Bibliographers have identified more sixteenth-century editions of Hyginus
than can conveniently be included in this catalog. Suffice it to say that most, if
not all, of the constellation figures in these books were closely patterned after the figures printed by Ratdolt. Ratdolt’s figures led directly to those of Jacob de Gheyn and through him to those of Johannes Bayer.“ (Warner) - Die
schönen Holzschnitte zeigen Planeten- und Tierkreiszeichen, Sternbilder der
nördlichen Halbkugel etc. (vgl. Schramm XXIII, Abb. 119-125 und 148-191).
„Als Reißer der 47 Holzschnitte ist auf Grund der Schlußverse der aus Heilbronn stammende Mitherausgeber Johannes Santritter in Erwägung zu ziehen“ (Bibl. Schäfer). - Mit einigen Marginalien von insges. vier Händen des
15.-18. Jhs. Das Kolorit ebenfalls aus diesem Zeitraum von zwei oder drei Händen, darunter der zeitgenöss. Rubrikator, der etwa die Hälfte der Holzschnitte
mit kl. roten Einmalungen versehen hat. Blatt g5 verso (mit Holzschn. Luna)
mit vollständig kolor. Hintergrund in Gelb. - Ohne das erste w. Bl. (a1). - Bl. e8
auf altem Papier faksimiliert. - Letzte 10 Bll. etw. braunfleckig, sonst nur stellenw. leicht finger- oder im Rand gering stockfleckig; Marginalien tls. beschnitten. Insges. gutes Exemplar.
Hain/Cop. 9062. - Goff H-560. - BMC V, 286. - BSB H-459. - Redgrave S. 17f.
(mit Faks.) und Nr. 30. - Klebs 527.2. - Warner S. 269. - Houzeau/Lanc. I, 1029.
- Essling 285. - Sander 3472. - Bibl. Schäfer 171. - Honeyman Coll. 1735.
First illustrated edition, containing the earliest known representations of the constellations in a book. 47 allegorical woodcuts of the principal constellations, planets
and signs of the zodiac, 15 of which are coloured by two or three hands from 15th
to 18th century and 24 partly coloured in red by the rubricator. Further with numerous white-on-black woodcut initials (partly coloured). Mod. vellum. - Lacking
the first blank. Last 10 leaves somewhat brownstained, minor fingerstaining or
foxing in places; some marginalia by 4 hands from 15th to 18th century (partly
trimmed). Fine copy.
464
€ 10.000
Johannes de Sacro Bosco, Sphaera mundi. Daran: Johannes Regiomontanus: Contra Cremonensia deliramenta. Daran: Georg Peurbach, Theoricae novae planetarum. Mit 1 ganzseit. Textholzschnitt
(Armillarsphäre), zahlr. astronom. Textholzschnitten, Holzschnitt-Druckermarke sowie mehreren tls. figürl. Holzschnitt-Initialen. Venedig, Simon Bevilaqua, 23. Okt. 1499. HLdr. d. 19. Jhs. mit
RSch. 32,5 : 22 cm. Rom. Type. 1 und 2 Spalten. 59/60 Zeilen.
463
Bedeutende Inkunabelausgabe des berühmten astronomischen Werkes, erstmals mit den ausführlichen Kommentaren von Cecco d’Ascoli, Franciscus Capuanus und Jacobus Faber Stapulensis. Schöner Antiqua-Druck aus der venetianischen Offizin Bevilaquas, zusammengedruckt mit den klassischen Schriften
Contra Cremonensia deliramenta von Johannes Regiomontanus sowie Theoricae novae planetarum von Georg Peurbach, „an elementary but thorough textbook of planetary theory ... of great importance ... his models remained the
canonical physical description of the structure of the heavens until Tycho disproved the existence of solid spheres“ (DSB XV, 475).
I N KU N AB E L N
„Sacrobosco’s fame rests firmly on his De sphaera, a small work based on Ptolemy and his Arabic commentators, published about 1220 and antedating the De
sphaera of Grosseteste. It was quite generally adopted as the fundamental astronomy text, for often it was so clear that it needed little or no explanation ...
During the Middle Ages the De sphaera enjoyed great renown, and from the
middle of the thirteenth century it was taught in all the schools of Europe ... As
late as the seventeenth century it was used as basic astronomy text ...“ (DSB XII,
61).
Bei Bevilaqua erschien mit gleicher Datierung ein weiterer Druck (GW
M14633), der statt 150 nur 146 Bll. umfaßt. „Es ist zu prüfen, ob es sich bei
M14633 um eine Variante dieser Ausgabe oder um eine eigenständige Ausgabe
handelt“ (GW). - Der Text von Peurbach gedruckt nach der Einzelausgabe bei
Bevilaqua von 1495. - Wenige Bll. gebräunt, stellenw. vorsichtig gereinigt. Einbd. bestoßen, Rücken unter Verwendung des alten Materials erneuert. Innen
schönes und breitrandiges Exemplar.
Hain 14125. - GW M14635. - Goff J 419. - BMC V, 524. - BSB I-512. - Polain
2306. - Klebs 874.26. - Sander 6666. - Essling 263. - Ges. f. Typenkunde 2201. Husung 132.
Important and finely printed incunabulum edition of this „fundamental astronomy text“ (DSB), with commentaries by Cecco d’Ascoli, Franciscus Capuanus and
Jacobus Faber Stapulensis. Printed together with 2 other astronomical writings,
among them the classic „Theoricae novae planetarum“ by Georg Peurbach. With
numerous woodcuts in text (1 full-page), woodcut printer’s device and woodcut
initials. 19th cent. half calf with label. - Few leaves browned, partly carefully
washed. Binding bumped, spine renewed using old material. Inside fine copy with
broad margins.
465
464
€ 7.500
Sabellicus, Marcus Antonius Coccius, Enneades ab orbe condito.
Ad inclinationem Romani imperii. Mit 2 Holzschnitt-Druckermarken (auf dem Titel in Schwarz, am Ende in Rot) sowie einigen floralen und figurativen Holzschnitt-Initialen. Venedig, Bernardinus de
Vitalibus und Matthaeus Venetus, 31. März 1498. Ldr. d. 18. Jhs. mit
RSch. Gr.-Folio. 14 nn., 462 röm. num., 2 nn. Bll. (d. l. w.). Rom.
Type. 57 Sp.
Bedeutende erste Ausgabe der großangelegten Weltgeschichte des Humanisten
Marcus Antonius Sabellicus (eigentlicher Familienname Coccio; um 14361507), der als Historiker und Bibliothekar in Venedig wirkte. Im Jahre 1487
hatte Sabellicus bereits eine Gründungsgeschichte Venedigs veröffentlicht. Seine Enneaden gelten als die erste Universalgeschichte, beginnend mit der Erschaffung der Welt. Insgesamt verfaßte er 10 Enneaden, von denen jede in neun
Bücher aufgeteilt ist. Der vorliegende Erstdruck enthält die Enneaden I-VII. Die
Fortsetzung mit den 3 letzten Teilen erschien erst 1504 (Adams S 21) und reicht
bis in die Zeit der Drucklegung. - Druck des Titels und des letzten Bl. in Rot
und Schwarz. Vorliegend die Druckvariante mit Text auf der Rückseite des Titels und der prachtvollen schwarzgrundigen Druckermarke (Kristeller 335) mit
Kartusche und Monogramm auf der Vorderseite. Die eleganten HolzschnittInitialen hielt Essling (1157) für die schönsten, die in Venedig gedruckt worden
sind. - Die ersten ca. 20 Bll. mit kl. Feuchtigkeitsspur im unteren R. (die ersten
7 hinterlegt); stellenw. schwach gebräunt und minim. fleckig. Einbd. etw. beschabt und bestoßen, Kap. unauffällig restauriert, ob. Kap. mit kl. Einriß. Insges. gutes Exemplar aus der Bibliothek der bekannten Bankierstochter Giannalisa Feltrinelli (mit ihrem Trockenstempel und Exlibris).
Hain/Cop. 14055. - GW M39255. - Goff S 7. - BMC V, 547. - BSB S-6. - Polain
3412. - Sander 6651.
Significant first edition of the comprehensive world history by the humanist Marcus Antonius Sabellicus. With 2 fine woodcut printer’s devices (on title in red and
at end in black) and some floral and figurative woodcut initials. 18th cent. calf
with label. - The first ca. 20 leaves stained by damp at the lower margin (first 7
backed); here and there slightly browned and minim. stained. Bindig slightly
scraped and bumped, extremities of spine restored. From the library of banker’s
daughter Giannalisa Feltrinelli, with her embossed stamp and ex libris.
465
B IB E LN – MANUS K RIPT E
483
481
BIBELN – MANUSKRIPTE
480
€ 2.000
Biblia germanica. - Biblia, beider Allt unnd Newen Testamente(n)
... mit außlegung etlicher dunckeler ort, unndbesserung vieler verrückter wordt und sprüch ... Durch J.Dietenberger zum andern mäll
Corrigeret un(d) verbessert insynemleben. 2 Tle. in 1 Bd. Mit 2 breiten Holzschnitt-Titelbordüren und zahlr. Textholzschnitten.
Köln, H. Fuchs 1540. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln, mit 2 Messing-Schließen und 5 (von 10) Metallbeschlägen.
Folio. 4 nn., 496 röm. num. (st. 504, recte 502) Bll.; 148 röm. num.,
3 nn. Bll.
Die erste in Köln gedruckte, zweite Dietenberger-Bibel mit vielen HolzschnittIllustrationen, die erste erschien 1534 in Mainz. „Katholische Übersetzung der
ganzen Bibel aus der Reformationszeit, die (erstmals) noch vor Luthers erster
Gesamtausgabe seiner Bibelverdeutschung erschien. Übersetzer war der Dominikaner Johann Dietenberger (1475-1537), einer der vom Kaiser ausgewählten
katholischen Gottesgelehrten ... seine Bibelübersetzung war weit verbreitet und
erreichte insgesamt 58 Auflagen“ (Reinitzer zur Mainzer Erstausgabe, S. 203 f.).
- Ohne die Bll. CLVII-CLXII (Lage D). - Stellenw. stockfl. und wasserrandig, tls.
mit Randläsuren, 3 Bll. mit Einriß, 3 Bll. gelöst, vereinz. kl. Wurmlöcher, Buchblock mehrf. angebrochen. Einbd. fleckig, Kanten beschabt, Metallbeschläge
beschädigt, bewegl. Schließelemente sowie die beiden hinteren Beschläge entfernt.
Bibelslg. Württ. Landesbibl. E 314. - VD 16, B 2708. - Nicht im BM STC, bei
Adams und Darlow/Moule.
Second Dietenberger bible, first published in Cologne. With 2 broad woodcut title
borders and numerous woodcuts in text. Blindstamped pigskin over wooden
boards, with 2 brass clasps and 5 (of 10) brass studs. - Here and there foxed and
waterstained, partly with marginal defects, 3 leaves with tear, 3 leaves detached,
here and there small wormholes, inner book broken. Binding stained, edges
scraped, brass studs damaged, movable clasps parts and brass fittings at rear board
detached.
481
€ 4.500
Biblia germanica. - [Die gantze Bibel, das ist alle buecher alts, und
neüws Testaments]. - Das ander Teil des Alten Testaments, mit sampt dem Neüwen. 2 Tle. in 1 Bd. Mit breiter Holzschnitt-Titelbordüre in Schwarz und Rot sowie zahlr. Textholzschnitten. Zürich, Chr,.
Froschauer 1556. Ldr. d. 20. Jhs. mit 10 Metallbeschlägen und 2 Messingschließen. Folio. Titel, 24 (st. 30) nn., 334 röm. num. Bll.; röm.
num. Bl. 2-301, 304, 315 (st. 315).
Seltene Froschauer Bibel. - Der Titel des zweiten Teils wurde wegen fehlendem
Haupttitel nach vorne gebunden, es fehlen zudem 6 Bll. Vorstücke (Aaa) sowie
am Ende die Bll. 302-303 und 305-314 (nahezu vollst. die Offenbarung des Johannes). - Tls. gebräunt, fleckig und wasserrandig, tlw. im Bundsteg mit kl.
Wurmspuren, Titel mit Läsuren (vollständig aufgezogen), erste 6 Bll. etw. kleiner beschnitten, folgende ca. 20 Bll. und letzte 21 Bll. mit hinterlegten Randläsuren (tls. etw. Textverlust, tls. kompletter Seitensteg angerändert), letzte Bll.
mit Eintragungen von alter Hd.. 1 bewegl. Schließe am Leder etw. eingerissen,
1 bewegl. Schließenelement entfernt.
Bibelslg. Württ. Landesbibl. E 394. - Himmighöfer, Zürcher Bibel bis zum Tode
Zwinglis, ZH 59. - Vgl. VD 16, B 2742 (Vorrede des Vgl.-Exemplares der Zentralbibl. Zürich leicht abweichend).
482
€ 600
Biblia germanica. - Biblia, Das ist: Die gantze H. Schrifft, Altes und
Neues Testaments: Auff gnädigste Verordnung deß ... Herrn Ernsts,
Hertzogen zu Sachsen, Jülich, Cleve ... So wol auch eine Beschreibung der Stadt Jerusalem, sammt unterschiedlichen neuen LandTafeln, und andern schönen Kupffer-Figuren ... Mit gest. Titel, 1
gest. Widmung, 1 ganzseit. Wappenkupfer, 1 doppelblattgr. gest.
Kalendarium, 12 gest. Porträts, 18 gest. Zwischentiteln, 12 Kupfer-
BI BEL N – M AN U SKR I P TE
tafeln (davon 2 doppelblattgr., 9 mit bibl. Figuren) und 5 doppelblattgr. gest.
Karten und Pläne. Nürnberg, J. A. Endter Söhne 1692. Blindgepr. Schweinsldr.
auf 6 Bünden und über Holzdeckeln mit 2 Messingschließen. Folio. 64 Bll (st.
65), 686 S., 950 S., 8 Bll. (st. 9).
Achte Ausgabe der Kurfürstenbibel. - Typogr. Titel in Rot und Schwarz. - Vergleichsexemplare mit untersch. Tafelanzahl. - Stellenweise stockfleckig, zu Beginn stärker beschädigt (gest.
Titel, vorgebundenes Luther-Porträt, Titelbll. und Widmung angerändert bzw. aufgelegt,
mit Textverlust), die ersten 85 Bll. mit größeren ergänzten Randläsuren (teils Textverlust),
dann nur noch stellenweise. 2 Bll. mit gr. Eckabriß, Vorsätze erneuert. Einband nachgedunkelt, Kapitale ausgebessert, Schließbänder entfernt, vereinzelt mit kl. Wurmlöchern.
VD 17, 1:051307X. - Bibelslg. Württ. Landesbibl. E 938.
483
€ 600
Biblia germanica. - Biblia, Das ist: Die Gantze Heilige Schrifft Alten und
Neuen Testaments, durch Doct. M. Luther verteutschet: Mit D. P. Tossani ...
hiebevor ausgegangenen Glossen und Auslegungen ... Sam(m)t einer Neuen
Vorrede Herrn J. J. Ulrichs. Mit illustr. Kupfertitel, 5 doppelblattgr. Kupferkarten, 1 doppelblattgr. gest. Plan und 16 Kupfertafeln. Basel, E. und J. R.
Thurneisser 1729. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über starken abgeschrägten
Holzdeckeln. Folio.
Großformatige, reich kommentierte und illustrierte Bibel unter der Herausgabe von Paul
Tossanus, dessen Bearbeitung wegen seiner calvinistischen Tendenzen heftig angegriffen
wurde. - Die Bibel enthält u. a. eine Weltkarte (von Nicolaas J. Visscher, erstmals bereits
1657 veröffentlicht - Shirley 401 mit Abb. 300), 3 Karten vom Heiligen Land, Ägypten und
Kleinasien mit dem östlichen Mittelmeerraum (mit 9 kleinen Randansichten) sowie eine
doppelblattgr. Ansicht von Jerusalem. Die Kupfertafeln (bez. A.Q. und verso mit Text)
zeigen Antiquitäten, Kostüme, Tempelutensilien etc. - Kollation: Kupfertitel, 19 Bll., 46 S.
(st. 48, fehlen S. 11/12 und 4 folgende nn. Bll.), 670 S. (st. 680, fehlen S. 373/374, 479-482,
629-632), 318 S. (st. 320, fehlen S. 281/282), 104 S., 420 S. (st. 422, fehlen S. 421/422). - Das
häufig fehlende Schlußblatt mit dem Bericht an den Buchbinder auf den vord. Innendeckel montiert. - Tls. wasserrandig und stockfl., Kupfertitel gelöst und mit Randläsuren
und Wurmspuren (geringer Bildverlust), Weltkarte mit Falzriß, sowie Randläsuren und an
der rechten Seite innerhalb der Einfassungslinie beschnitten (minim. Bildverlust), Vorsätze entfernt. Einbd. berieben, Buchdeckel und erste sowie letzte Bll. mit Wurmlöchern.
484
wohlerhaltenes Exemplar mit graviertem Eignerzeichen auf den
Mittelstücken der Deckel.
Bibelslg. Württ. Landesbibl. E 1255. - Darlow/Moule 4231 (dat.
1730).
Bibelslg. Württ. Landesbibl. E 1252. - Darlow/Moule 4230.
Cottabibel im Prachteinband
484
€ 1.000
Biblia germanica. - Biblia, Das ist: Die gantze Heilige Schrifft Alten und Neuen Testaments, nach der Ubersetzung und mit den Vorreden und Randglossen
Martin Luthers, mit neuen Vorreden, Summarien, weitläuffigen Parallelen,
Anmerckungen und geistlichen Anwendungen ... Ausgefertigt unter der Aufsicht und Direction Chr. M. Pfaffen (Neues Testament: Joh. Chr. Klemm). 3
Tle. in 1 Bd. Mit 2 Kupfertiteln, 2 gest. Kopfvignetten und 8 Kupfertafeln (3
doppelblattgr., 3 mehrf. gefalt.). Tübingen, J. G. und Chr. G. Cotta 1729.
Blindgepr. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 10 ziselierten Messing-Beschlägen
mit Buckeln, 4 ziselierten Schließbeschlägen sowie 2 Messingschließen, 1
Messing-Mittelstück mit graviertem Besitzvermerk „Eraßmus Maÿr 1729“.
Folio. 12 Bll., 1248 (recte 1256) S.; 4 Bll., 582 (recte 572), 80 S., 38 Bll.
Die berühmte Cotta’sche Foliobibel, ein Glanzpunkt der süddeutschen Gelehrsamkeit und
ein einzigartiges Zeugnis schwäbischer Bibelfrömmigkeit. Von der Bibel sind 1729-30
mehrere Druckvarianten mit untersch. Illustrationen erschienen. - Der Kanzler der Universität Tübingen Christoph Matthäus Pfaff (1686-1760) und sein Schwager, der Tübinger
Theologe Johann Christian Klemm (1688-1754) sind für die Herausgabe verantwortlich.
- Mit Karten von Palästina und der Reiseroute des Apostel Paulus sowie einem Plan von
Jerusalem mit kleinen Randdarstellungen. Die Falttafeln mit der Augsburgischer Konfession, „Vorstellung des Ältesten reinen Altherthums der Evangelisch-Lutherischen Kirche“
und „Denck- und Gedächtniß-Wahl“. Die dazugehörigen, im Format etwas abweich. Erläuterungsblätter zusätzl. eingebunden. - Titel in Rot und Schwarz. - Ohne das Portrait
von Pfaff, das nur einem Teil der Auflage eingebunden wurde. - Stellenw. etw. braun- oder
stockfl., Titel und 1 Textbl. mit Quetschfalten, 3 Falttaf. mit hinterl. Randeinrissen und
Knicken. VGelenk etw. eingerissen, ob. Rückenbereich mit Läsuren (tls. ausgebessert) und
Fehlstelle, Buckel tlw. etw. eingedrückt, 1 bewegl. Schließelement entfernt. Insgesamt
485
€ 300
Biblia germanica. - Biblia, Das ist: Die ganze Heilige
Schrift. Altes und Neues Testaments, Nach der deutschen
Uebersetzung D. Martin Luthers. Sechste verbesserte und
mit Kupfern vermehrte Auflage, ausgefertigt von Joh. E.
Wenigk. 2 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Frontisp., 48 Kupfertafeln und 2 gest. Faltkarten. Erfurt, J. D. Jungnicol Witwe
1759. Ldr. d. Zt. mit GGoldschnitt. 8vo. 18 Bll., 1202 S., 9
Bll., S. (3)-336, 2 Bll.
Selten, diese Ausgabe nicht in der Bibelslg. Württ. und bei Darlow/
Moule. - Der zweite Teil so vollständig. - Frontisp. im ob. R. knapp
beschnitten, Vorsätze mit Eintragungen von alter Hd., Titel mit altem Namenszug. Einbd. beschabt, Kap. ausgebessert.
486
€ 300
Bibeln und Gesangbücher. - Sammlung von 4 überwieg.
deutschen Bibeln sowie 7 Gesang- und Gebetbüchern des
18. und 19. Jhs. Einbde. d. Zt. (davon 2 mit breiter Silberschließe) meist mit punziertem Goldschnitt. 8vo.
Die Bibelausgaben aus Flensburg (1749), Lemgo (1752), Minden
(1784) und Basel (1823), die Gesang- und Betbücher u. a. aus Augsburg (1725), Stuttgart (1822), Schleswig (1828), Lüneburg (1837)
und Hamburg (1843). - Tls. mit leichten Gebrauchsspuren, 1 Titel
entfernt, Einbde. meist restauriert. Insges. gut erhalten. - 1 Beigabe
(J. A. Theiner, Die zwölf kleineren Propheten, Lpz. 1828).
B IB E LN – MANUS K RIPT E
487
€ 4.000
Manuskripte. - Horoskop. - Astra inclinant, sed non necessitant.
Ptolemaeus (Deckeltitel). Deutsche Handschrift auf Papier. 1558. 20
Bll. (die letzten 2 weiß). Blattgr. 22 : 16,5 cm. Geschrieben in schwarzer und roter Tinte, Textspiegel seitlich regliert. 25 Zeilen. Mit 2 astrologischen Diagrammen. - Zeitgenöss. Pergamentumschlag mit
Deckeltitel in gezeichneten Renaissance-Rahmen.
487
Sauber geschriebenes Horoskop eines deutschen Astrologen aus dem Jahr 1558,
berechnet für eine nicht genannte Person, die 1517 am Tag St. Willibalds (7.
Juli) geboren ist. - Interessantes und seltenes Dokument, da solche Horoskope
in der frühen Neuzeit zwar üblich waren, jedoch selten überliefert sind. Laut
Angabe am Ende handelt es sich um den ersten Teil des Horoskops, der generelle Aussagen und Vor-Aussagen trifft für: Gemüt und Charaktereigenschaften, Glück und Unglück, Reichtum, Krankheiten, Schwiegereltern, Geschwister,
Hausgesinde, Ehestand, Kinder, Freunde und Feinde, Reisen, gute und schlechte Orte (mit Angabe konkreter europäischer Länder und Städte), Farben, Edelsteine u. a. - Fußsteg tls. gering wasserrandig, mehrf. gestempelt, („Bücherei des
n. ö. Landesmuseums“). VDeckel etw. fleckig. Sonst guterhaltenes und kaum
fleckiges Manuskript. Aus der Sammlung von Eivind Hassler.
Manuscript horoscope, neatly written by a German astrologer in 1558. 20 ll. (last
two blank). Size of sheet: 22 : 16.5 cm. Written in black and red ink, text area
slugged sideways. 25 lines. With 2 astrologic diagrams. - Contemp. parchment
wrapper with title in hand-drawn Renaissance frame. - With minor water stains
in tail margin, with several stamps. Front board somewhat stained. Else well-preserved manuscript with little staining. From the collection of Eivind Hassler.
488
€ 250
Manuskripte. - Contobuch K. Hering Calc. (mont. Deckeltitel).
Deutsche Handschrift auf Papier. Bergedorf, Januar 1897 bis Juni
1899. 167 Bll. (139 hs. num. u. in vorgedruckten Spalten beschrieben). Blattgr. und Schriftspiegel 33 : 21 cm. Deutsche Handschrift in
schwarzbrauner Tinte. 36 Zeilen. - HLwd. d. Zt. Kl.-Folio.
489
Auftrags- und Rechnungsbuch des Malereibetriebes K. Hering aus HamburgBergedorf für den Zeitraum 1897-99, mit tabellarischer Auflistung der Kunden,
Datum u. Art des Auftrags, Kosten und Datum der Bezahlung. Unter den Kunden, meist aus Bergedorf und den umliegenden Vier- und Marschlanden, auch
Otto von Bismarck auf Friedrichsruh: „31. Mai 1897- Küche, Speisezimmer
sowie 2 Vorratskamm. Decke u. Wände Kalkfarbe streichen ... ist bezahlt d. 4.
Dezember 97“ (Eintrag auf S. 62). - Im unt. Rand fingerfleckig. Einbd. mit
leichten Gebrauchsspuren.
489
€ 2.500
Manuskripte. - Gebetbuch. - Lateinisches Manuskript auf Pergament mit Noten-Ergänzungen auf Papier. Um 1500. 74 Pergamentbll. und 40 Papierbll. (davon die letzten 10 weiß). Blattgr. 7,5 : 5,5
cm. 13-14 Zeilen, regliert. Braune Tinte, Lombarden in Rot. Gotische Buchhandschrift von mehreren Händen, die ersten 14 Seiten
mit Notenzeilen (braune Quadratnoten auf 4 roten Linien). Restaurierter Kalblederband mit blindgepr. Monogrammstempel „M R“
und 1 Messingschließe (von 2).
Kleinformatiges und sauber geschriebenes Andachtsbuch mit einer Auswahl
von Psalmen, Hymnen, Orationen und verschiedenen Gebetstexten. - Tls. gering fingerfleckig.
Small and neatly written prayer book. 74 parchment ll. and 40 paper ll. (of which
the last 10 blank). Size of sheet: 7.5 : 5.5 cm. 13-14 lines, slugged. Brown ink, red
lombards. Gothic manuscript by several hands, first 14 pages with staves (brown
squared notes on 4 red staves). Restored calf with blind-tooled monogram stamp
„M R“ and 1 brass clasp (of 2). - Slightly stained in places.
490
493
€ 300
Manuskripte. - Gebetbuch. Arabisches Manuskript auf Papier.
18./19. Jh. 127 Bll. Blattgr. 16 : 11 cm. Schriftspiegel 12 : 7 cm. 11
BI BEL N – M AN U SKR I P TE
Zeilen. Schwarze Tinte, Hervorhebungen in Rot, Gelb und Grün. Mit ganzseit.
Schmucktiteln und 5 kalligraphischen Kapitelanfängen. Rotbrauner blindgepr. Lederband d. Zt. mit Einschlagklappe.
Hübsches Manuskript im Nashki-Duktus. Am Ende 2 S. mit Eintragung von späterer
Hand (dat. 1284 A. H.), letzte S. mit Eintragung in frz. Sprache (um 1881). - Etw. fleckig.
491
€ 6.000
Manuskripte. - Horae B. M. V. - Lateinisches Stundenbuch. Manuskript auf
Pergament. Frankreich oder Norditalien, zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts.
131 Bll. (unvollständig). Blattgr. 11 : 7 cm. Schriftspiegel 7 : 4,5 cm. 15 Zeilen,
regliert. Textura, geschrieben in dunkelbrauner Tinte mit Hervorhebungen in
Rot. Mit 8 blattgr. Miniaturen, jeweils ganzseitig umgeben von AkanthusBordüre mit Blüten, Früchten und teils mit Tieren (Pfauen, Falken, Hahn,
Rehe), unterhalb jeweils mit dreizeiliger farbiger Initiale auf Goldgrund.
Ferner mit zahlr. ein- und zweizeiligen Goldinitialen auf farb. Grund sowie
Zeilenfüllern in gleicher Aufmachung. Neuer Halblederband.
Hübsches kleinformatiges Stundenbuch-Manuskript mit farbkräftigen Miniaturen. Sie
zeigen: Kreuzigung, Ausgießung des Hl. Geistes, Begräbnis, Auszug nach Ägypten, Bethlehemitischer Kindermord, König David, Maria mit Jesu Leichnam sowie die gekrönte Maria, angebetet von einem schwarzgewandeten Kleriker (mit Wahrscheinlichkeit der Stifter). - Am Ende Nachträge von anderer Hand mit Suffragien an den Hl. Bernhard von
Aosta und an den Hl. Nikolaus. - Leider fehlt das nahezu komplette Marienoffizium (einschließlich 6 dazugehöriger Miniaturen), Kalendar und Evangeliensequenzen. Die Horen
Vespera und Komplet sind verbunden und tls. unvollständig. - Tls. etw. fleckig, 2 Miniaturen mit leichtem Farbabrieb, 1 Bl. mit Eckabriß.
Neat small-size Book of Hours. Latin manuscript on vellum. France or Northern Italy, second
half of 15th century. With 8 full-page miniatures, each with acanthus border and large colour
initial on gold ground, further numerous small gold initials on colour ground and line-fillers.
Sheet-size 11 : 7 cm. Mod. half calf. - Incomplete, lacking the Hours of the Virgin, Calendar
and Gospel readings. Few further leaves missing or misbound. Some staining in places, 2 miniatures slightly rubbed, 1 leaf with torn-off corner.
492
€ 750
Manuskripte. - Luther. - Uber die Außlegung deß Evangelii von den Zehn
Aussetzigen, darinnen gedacht wirdt, deß heiligen Beichtpfennigs ... Anno
1521. Deutsche Handschrift auf Papier. Mit mont. Bleistiftzeichnung (Lutherporträt). 1615. 282 engbeschriebene hs. num. Bll., 2 nn. Bll. Blattgr. 20,5 :
15,5 cm, Schriftspiegel 19 : 14,5 cm. Deutsche Schrift in schwarzbrauner Tinte, 38 Zeilen. - Pgt. d. Zt.
Säuberliche, Anfang des 17. Jhs. entstandene Abschrift verschiedener Passagen aus einer
Jenaer Ausgabe der Bücher und Schriften. Enthält laut hs. Register 54 Kapitel, jeweils mit
Referenzhinweisen (Band- und Seitenzahl). - Die schlichte Bleistiftzeichnung (10 : 7,5 cm)
ist wohl eine Kopie eines Cranach-Bildnisses und zeigt ein Brustporträt des älteren Luther
im Mantel. - Vorsatz und erste Bll. mit kl. Wurmloch.
493
€ 3.000
Manuskripte. - Militaria. - Abriße derer Batailles und Campements wie selbige von Anno 1620 bis 1717 nicht nur von denen Türcken, und gegen
dieselbe[n], sondern auch von denen meisten Christe[n] Puissacnen in Europa, als dem Kayßer, und deßen Hohen Alliirten, dem Groß-Zaar von Moscau
... theils gegen und wieder einander resp: erhalte oder verloren, theils nur formiret und gestellet worden. Deutsche Handschrift auf Papier. Mit 155 Bll.
Schlachtenformationen in aquarellierten Federzeichungen. Nach 1717. Ldr.
d. Zt. mit dopp. Goldfilete. Quer-Gr.-Folio. 5 Bll. Titel und Index, 1 w. Bl., 155
Bll., 1 w. Bl.
Prachtvolles, militärgeschichtlich hochinteressantes Manuskript mit den Aufstellungen
verschiedener Armeen aus den kriegerischen Auseinandersetzungen in Europa 1620-1717.
Darunter der Dreißigjährige Krieg (u. a. Schlacht von Lützen 1632), die Türkenkriege (u.
a. Belagerung und Befreiung von Wien 1683), die Nordischen Kriege, Spanisch-Französischer Krieg, Spanisch-Niederländischer Krieg, Belagerung Hamburgs durch die Dänen
1686, Schlacht am Boyne (Irland 1690), Spanischer Erbfolgekrieg, Pfälzischer Erbfolge-
491
krieg u. a. Die säuberlich gezeichneten Pläne jeweils mit Darstellung
der Truppenteile und Formationen sowie Angabe der Heerführer,
teils mit Standarten versehen. Unter den erwähnten Feldherren
Wallenstein, Tilly, Pappenheim, Gustav II. Adolf von Schweden, 1.
Duke of Marlborough, Carl Gustav von Schweden, Prinz Eugen von
Savoyen u. a. - Papier tls. gering gebräunt u. vereinz. minimal stockfleckig, gegen Ende oben mit leichtem Wasserrand, insgesamt von
sehr guter Erhaltung. Einbd. gering bestoßen und beschabt.
B IB E LN – MANUS K RIPT E
494
494
495
496
€ 4.500
Manuskripte. - Miniaturen. - Einzelblatt auf Pergament aus einem
Antiphonar mit historisierter Initiale Königsanbetung in Gold und
Farben von einem Nachfolger des Meisters der Vitae Imperatorum. Italien, Lombardei um 1460. Blattgr. 46,5 : 33 cm. Rotunda in
schwarzbrauner Tinte und schwarbraune Quadratnoten auf 4 roten
Linien.
Die prachtvolle Initiale „H“ in weiß gehöhtem Mauve auf Blattgold-Grund in
quadratischem Rahmen und mit auslaufenden Akanthusblättern in Grün, Blau
und Rot. Die Darstellung der Königsanbetung zeigt in Ornamentik, Figurenund Gewandstil charakteristische Züge der Schule des Meisters der Vitae Imperatorum. - Die Initiale „H“ leitet die erste Antiphon zum Fest Ephiphanias ein,
beginnend mit Hodie in Iordane bapticato domino. - Bemerkenswert die winzige Randbemerkung des Schreibers für den Illuminator, welches Bildthema er
hier einzumalen habe: ladoratia di magi. - Goldgrund minim. berieben. Unter
Glas gerahmt.
Historiated initial „H“ on a leaf from a choir book on vellum, showing the Adoration of the Magi, illuminated by a follower of the Master of the Vitae Imperatorum. Italy, Lombardy around 1460. 46,5 : 33 cm. Remarkable the scribe’s tiny
advice for the artist which subject has to be painted. - Ground of gold-leaf minim.
rubbed. Framed.
495
€ 600
Manuskripte. - Miniaturen. - Einzelblatt auf Pergament (Ausschnitt) aus einem Graduale. Mit historisierter Initiale Auferstehung Christi in Gold und Farben. Italien, um 1500. Blattgr. 26 : 23
cm.
Guterhaltene und großformatige Initiale „R“ (ca. 19 : 15 cm) in Blau auf gemustertem Blattgoldgrund mit mauvefarbenem Rahmen und farb. Akanthusausläufern mit Goldpunkten. - Die Initiale „R“ leitet die Messe zum Ostersonntag ein: Resurrexi et adhuc tecum (auferstanden bin ich und bin nun
immer bei Dir). Christus entsteigt dem Sarkophag mit segnend erhobener
Rechten, in der Linken die Fahne als Zeichen seines Sieges über den Tod. Am
Boden liegt schlafend ein Grabwächter. - Gerahmt.
496
€ 1.800
Manuskripte. - Miniaturen. - Einzelblatt aus einem Graduale des
16./17. Jhs. mit breiter dreiseitiger Goldgrund-Bordüre mit Blumen und Schmetterlingen sowie großer Bildinitiale Verkündigung
in Gold und Farben. Blattgr. 52,5 : 36 cm. Rotunda in brauner Tinte
und braune Quadratnoten auf fünf roten Linien.
Dekoratives und guterhaltenes Blatt mit dreiseitiger Bordüre im Stil flämischer
Buchmalerei. Die schöne Miniatur zeigt die Verkündigungsszene in einem mit
gemusterten rötlichen Fliesen und einer Holzdecke ausgestatteten Raum. - Enthält den Introitus zum ersten Advent: Ad te levavi animam meam deus meus ...“
(Ps. 25,1). - Partiell gering berieben, verso umlaufend auf Passepartout montiert und hinter Glas gerahmt.
497
€ 20.000
Missale Romanum ad usum Mechliniensem. Lateinische Handschrift auf Pergament. Mechelen, um 1420. 206 Bll. Blattgr. 25 : 17,5
cm. Mit 1 Schmuckinitiale in Blattgold auf farb. Grund mit Federwerk und zweiseitiger Randbordüre mit farb. Akanthusblättern,
Blüten und Früchten, 1 Kreuz-Darstellung in Blattgold mit Knospenfleuronné, ferner mit 1 blattgr. Miniatur in Farben und Blattgold mit vierseitiger Bordüre. Schriftspiegel 17 : 11,5 cm. Textura,
geschrieben in brauner Tinte mit roten Hervorhebungen und zahlr.
roten und blauen Lombarden sowie mehreren Fleuronné-Initialen.
2 Spalten, 28 Zeilen auf vorgezogenen Linien. - Späterer Pergamentband mit Überstehkanten.
Frühes und vollständiges Missale von sehr guter Erhaltung, selten, da solche
Handschriften für den Gebrauch in der Messe und nicht für die Repräsentation
bestimmt waren. Wie für diesen liturgischen Buchtyp üblich, enthält das Manuskript die Teile Temporale, Sanctorale, Canon Missae und das Commune
Sanctorum, darüberhinaus zu Beginn ein Kalendarium mit Hervorhebung
wichtiger Heiliger in Rot. Insgesamt viermal wird dort der hl. Rumold, Schutzpatron von Mechelen, erwähnt (zweimal im Juli und zweimal im Oktober),
ferner findet sich im zweiten Teil auf Bl. 50 verso der Hinweis in Rot festum
rumoldi qre lxxxv (dieses Bl. lxxxv blieb jedoch unausgefüllt) und auf Bl. 52
verso Die Rumoldi incipit. - Die schöne Miniatur mit Kruzifix-Darstellung vor
kariertem Grund in Blattgold, Braunrot und Blau, sowie ganzseitig umgeben
von breiter Rankenbordüre mit Akanthus, Blüten und Früchten; unterhalb mit
einem Kreuz-Medaillon in Blattgold auf farbigem Grund. Die nach niederländischem und französischem Vorbild gestaltete Miniatur zeigt das hochaufragende Kreuz Christi auf felsigem Wiesengrund, links vom Kreuz die trauernde
und in sich gekehrte Maria, beide Hände vor ihrem Leib haltend, aus dem einst
Christus geboren wurde; rechts steht Johannes mit erhobenen Händen. Christi
Körper ist bereits erschlafft und von bleicher, transzendentaler Farbe - gezeigt
wird also der Moment nach Eintritt seines Todes, in dem Maria der Verlust ihres geschenkten Sohnes bewußt wird und Johannes vor der Erkenntnis des To-
BI BEL N – M AN U SKR I P TE
497
des erschreckt zurückweicht. - Lagenformel: a/6, b/8-m/8, n/2, o/8, p1-7, q/8-z/8, aa/8,
bb1-7. Blattzählung: 6 nn. Bll., num. Bll. 1-48, 50-97, 2 nn. Bll., num. Bll. 100-178, 178-200.
Für eine Gebrauchshandschrift von außergewöhnlich guter Erhaltung, selbst der Kanonteil nur minim. fingerfleckig. Vereinz. genähte Pergamentfehler, die Goldinitiale zu Beginn
leicht berieben, Kalender am Kopfsteg mit kl. Wasserrand. Insgesamt sehr schönes, einheitlich aufgebautes Manuskript von einer sauberen Hand, stellenweise mit alternierender
Schriftgröße für bestimmte Textstücke. Wenige Ergänzungen oder Marginalien von einer
anderen Hand, darunter im Kalender unter dem 19. Februar der Eintrag „obijt Nicolaus de
Woelmont a(nn)o lxxiij“, möglicherweise ein Verweis auf die Herkunft der Handschrift.
Aus der Sammlung John Landwehr (Exlibris).
Early and complete missal in very good condition, very rare, because those manuscripts were
intended for liturgical use and not for representation. Mechelen about 1420. 206 leaves. Sheet
size 25 : 17,5 cm. With full-page miniature of the crucifixion on checquered background with
border of flowers and fruit in gold leaf, green, red and blue; a decorated initial at beginning in
gold leaf on coulored ground with penwork and border of flowers, fruits etc.; a cross in gold leaf
with penwork; further with numerous red or blue lombards and some initials with penwork.
2 columns, 28 lines. Later vellum. - Calendar with remarkable saints in red, Saint Rumoldus
the patron saint of Mecheln is mentioned several times in the Calendar and also in text. - Canon leaves minim. fingerstained, here and there sewed vellum faults, the initial slightly rubbed, calendar with small waterstain at upper margin. In general very well-preserved manuscript from a fine hand, few later addings, amoung them a 15th cent. note on the calendar
leaf of February: „obijt Nicolaus de Woelmont anno lxxiij“. From the collection John Landwehr.
498
€ 1.500
Manuskripte. - Oberlausitz. - Quotarum Marchionatus Superioris Lusatiae
Calculus Universalis Das ist Van das Marggrafthumb Ober Lausitz contribuiret Was auf das Landt undt Städte: Auf den Budiszinischen und Görlitzschen
Carais und dan jede Stadt insonderheit komme ... Calculiret und aufgesetzt
von Philip Stollen, Bürgern in Zittau. Deutsche Handschrift auf Pergament.
(Im Anhang datiert:) 1638. Titel, 8 beidseitig beschriebene Bll., 11 beidseitig
beschriebene Tabellen, 7 weitere Bll. Tabellen auf Papier. Blattgr. 17 : 10 cm.
Dunkelbraune Tinte. Buchkursive von 2 Händen, mit kalligraphisch gestalteten Kopfzeilen und Zwischenüberschriften, jede Seite mit einfacher Umrahmung. - Ldr. d. Zt. mit kl. goldgepr. Deckelvignette und GGoldschnittt.
Detailliertes Steuerregister des Sechsstädtebundes mit den Städten Görlitz, Zittau, Lauban,
Kamenz und Löbau, worinnen sämtliche Steuern der einzelnen Mitgliedsstädte erörtert
und belegt werden. Interessantes und aufschlußreiches Zeitdokument, das die wirtschaftlichen Verhältnisse der einzelnen Städte und deren Steueranteile für die Gemeinschaft offenlegt. - Schöne Buchkursive von sauberer Hand, der Anhang auf Papier von einer anderen Hand. - Das Manuskript wird erwähnt in: Scriptores rerum Lusaticarum: Sammlung
498
B IB E LN – MANUS K RIPT E
recht mit Erlassen von Graf Ulrich I., Gräfin Theda, Edzard I., Edzard II. usw.
Am Ende der beiden letztgenannten Ergänzungen nennt sich der Schreiber
Heinrich Westphal, dat. Hamburg, Januar 1609 (erstes Buch: Nov. 1599). Einzelne Seiten mit lat. Nachträgen von einer anderen Hand. - Kollation: Erstes
Buch: 4 nn. Bll., 53 num. Bll. - Zweites Buch: 8 nn., 85 num. Bll., 1 nn. Bl. - Drittes Buch: 4 nn. Bll., 42 num. Bll. - Ergänzungen: 29 num. Bll.; 3 Bll. (Deichrecht
Rheiderland), 32 num. Bll. (Deich- und Sielrecht mit Inhaltsverz. am Ende). Tls. leicht fingerfleckig, vereinz. mit Randläsuren, erste 3 Bll. mit seitl. Randabschnitt (ohne Textverlust), gegen Ende mit Feuchtigkeitsspur am unt. Seitenrand. Fehlt Titelbl. und Einband (Bindung jedoch intakt).
500
€ 1.000
Manuskripte. - Psalter. - Liturgische Notenhandschrift. Lateinisches und niederländisches Manuskript auf Papier. Niederlande, 17.
Jh. 63 Bll. (davon 4 weiß). Blattgr. 15,8 : 11 cm. 7 Notenzeilen,
schwarze Quadratnoten auf 4 roten Linien. Mit zahlr. ornamentalen Initialen in Rot und Braun. Kalbldr. d. Zt. mit 2 Messing-Schließen (Rücken erneuert).
499
Sauber ausgeführte Notenhandschrift mit Psalmgesängen und Bittgebeten in
Niederländisch. Die schönen und eigenwillig gestalteten Initialen in Rot mit
gepunktetem Spitzenmuster. - Ab Bl. 45 mit Ergänzungen einer anderen Hand.
- Deckel etw. beschabt.
Neat Latin and Dutch manuscript on paper with psalm chants and some prayers.
Netherlands 17th century. 63 leaves (incl. 4 blank). Contemp. calf with 2 brass
clasps (spine renewed, boards rubbed).
501
€ 300
Manuskripte. - Schuldbücher. 2 Bde. Dt. Handschrift auf Papier.
Versch. Orte in Ostfriesland, Ammerland, Oldenburger Münsterland etc. Um 1766-1807. 271 (140 beschr.) Bll.; 110 (78 beschr.) Bll.
Blattgr. 37 : 23 cm und 32,5 : 20 cm. Deutsche Handschrift in brauner Tinte. - Pgt. und HLdr. d. Zt. Folio und 4to.
Umfangreiche Schuldbücher, von zwei Schreibern geführt. Zu Beginn jeweils
mit alphabetischem Namens- und Adressregister mit Schuldnern in Altenoythe, Aurich, Brinkum, Detern, Esens, Holtland, Jever, Leer, Marienhafe, Norden, Nortmoor, Oldenburg u. a. - Tlw. fleckig. Einbde. fleckig, der Halblederband beschabt und mit Fehlstellen im Bezug.
502
500
ober- und niederlausitzischer Geschichtsschreiber. Bd. 2. Görlitz 1841, S. 393
(unter „Bolls Manuskript“). - Tls. leicht fingerfleckig, Vorsatz gelockert. Einbd.
stellenw. berieben, Ecken und ob. Kap. mit kl. Läsuren.
499
€ 3.000
Manuskripte. - Ostfriesisches Landrecht. - Niederdeutsche Handschrift auf Papier. Hamburg 1599-1609. 277 Bll. (davon 13 weiß).
Blattgr. 20,5 : 16,5 cm. Schriftspiegel ca. 18 : 14 cm. Ca. 25 Zeilen.
Dunkelbraune Tinte. - Ohne Einband.
Frühe und seltene Abschrift des Ostfriesischen Landrechts, das 1518 unter Graf
Edzard I. zusammengestellt wurde und nahezu 300 Jahre das formell gültige
Landesrecht blieb. Erst 1746 wurde es erstmals gedruckt, bis dahin war es nur
in Abschriften verfügbar, von denen heute noch etwa 100 Exemplare existieren.
Der Text der vorliegenden, sauberen und gut lesbaren Handschrift hat die übliche Einteilung in drei Bücher mit den dazugehörigen „Tafeln“ (Inhaltsverz.)
und Quellenangaben, dazu alte friesische Straf- und Bußgeldkataloge sowie 2
Tabellen und spezielle Erlasse, u. a. über die Stadt Emden. Angefügt ist das spezielle Deichrecht für das Rheiderland, sodann das generelle Deich- und Siel-
€ 400
Manuskripte. - Zauberbuch der Batak aus Sumatra. Schwarze Tinte
auf Palmblatt als Leporello, beidseitig beschrieben, mit 4 Zeichnungen und 4 ornamentalen Randverzierungen in roter und schwarzer Tusche. Sumatra, spätes 19./ frühes 20. Jh. 32 S. in Leporellofaltung. Holzdeckel mit geschnitzten Ornamenten (Reptil und
schematische Kreisformen). 8 : 8 cm.
Zauberbuch der auf Sumatra ansässigen Batak, das auch Pustaha genannt wird.
Die von den Zauberpriestern in der Ritualsprache Poda verfassten Pustaha bestehen hauptsächlich aus magischen Formeln sowie Rezepten für medizinische
Anwendungen und Zaubermittel. Sie sind dem Hadatuon, einer Triade von
Lebensweisheiten, verpflichtet: I. Die Kunst, das Leben zu erhalten, II. die
Kunst, das Leben zu vernichten und III. die Kunst der Wahrsagerei. So gibt es
üblicherweise große Abschnitte zur Wahrsagerei bzw. Orakelkunst, die sich auf
astrologische Erkenntnisse beruft. - Tlw. etw. wellig, stellenweise etwas fleckig.
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
505
ALTE NATURWISSENSCHAFTEN
503
€ 500
Abhandlungen der Churfürstlich-baierischen Akademie der
Wissenschaften. 4 Bde. (von 10). - Neue historische Abhandlungen
der baierischen Akademie der Wissenschaften. 5 Bde. - Historische
Abhandlungen der königlich-baierischen Akademie der Wissenschaften. 3 Bde. (von 5). - Zus. 12 Bde. Mit 9 gest. Titelvignetten (4
wdh.) und 58 meist gefalt. gest. und lithogr. Tafeln sowie tls. gefalt.
Tabellen. München 1765-1813. Interims-Pp. 8vo. (3 Bde. in der
Höhe leicht abweich.).
Vorhanden die Bde. III, VI, VII und X der Abhandlungen, die Bde. I-V der Neuen historischen Abhandlungen sowie Bde. I-III der Historischen Abhandlung. Enthält mathematische, physikalische, meteorologische, technische, historische, genealogische und geographische Abhandlungen. - Etw. stockfl. und
gebräunt, 3 Bll. gelöst, 1 Titel mit Brandspuren, 1 Bl. mit Randabschnitt. Einbde. schmutzfl. und berieben. Mehrf. gestemp. Bibl. Exemplar.
Kirchner 235.
504
€ 300
Agricola, Gregorius, De Re Metallica. Translated from the first Latin
edition of 1556 with biographical introduction, annotations and appendices ... from H. C. Hoover and L. H. Hoover. London, The Mining Magazine 1912. OPgt. mit RTitel. Folio. 2 Bll., XXXI, 640 S., 1 Bl.
Erste englische Ausgabe. - Übersetzung und Kommentar stammen von Herbert
Clark Hoover, dem 31. Präsidenten der USA (1929-33), und seiner Frau.
Hoover war zuerst als Bergwerksingenieur in Australien und China tätig. Später wirkte er als Berater und Verwalter großer Bergwerksunternehmungen. Titel mit Nummernstempel in ob. re R. Unbeschnittenes, nur im äußersten R.
geringfüg. gebräuntes Exemplar.
505
€ 1.500
Aldrovandi, Ulisse, Ornithologiae hoc est de avibus historiae libri
XII. Bd. I (von 3). Mit gest. Titel mit breiter figürl. Bordüre, gest.
Porträttafel und ca. 165 Holzschnitten. Bologna, G. B. Bellagamba
für F. dei Franceschi 1599. Flex. Pgt. d. Zt. Folio. 8 Bll., 893 (recte
883) S., 28 Bll.
Erste Ausgabe. - Erster Band des reich illustrierten und prächtigen Hauptwerkes des Bologneser Arztes und Naturforschers Aldrovandi (1522-1605), die
ersten 16 Kapitel behandeln Raubvögel und deren Abrichtung. Mit den detailgetreuen und naturalistischen Holzschnitten, die Hälfte davon ganzseitig, von
dem Miniaturisten und Tiermaler Lorenzo Bennini (vgl. Thieme/B. III, 335).
„Uneingeschränkt sind auch die meisterlichen Illustrationen zu loben ... Coriolano (Lederer?) aus Nürnberg, der zusammen mit seinem Enkel die Figuren
so elegant geschnitten habe, daß sie eher wie Kupferstiche wirkten. .. Nur unter
der Hand eines überragenden Meisters beweist der Holzschnitt die gleiche
Willfährigkeit (wie der Kupferstich)“ (Nissen S. 36f.). - „This work, like that of
Gesner, had great influence on the study of natural history up to the end of the
17th century ... The value of Aldrovandi’s ornithology is enhanced by its many
original illustrations, which are often good and are generally better than
Gesner’s ... No effort or expense was spared in obtaining the pictorial material
on which, and on the provision of a large collection, Aldrovandi spent all his
fortune“ (Anker). - Tls. wasserrandig, wenige Bll. leicht stockfl., 4 Bll. mit ergänztem und 1 mit restaur. Randausriß, Schnitt mit roten und blauen Farbspuren. Einbd. und tls. auch Text leicht wellig, Schließbänder entfernt, Rücken mit
großer hs. Numerierung. Insges. gutes Exemplar.
Nissen 18. - Anker S. 11 (nicht im Kat.). - Harting 309. - Souhart 9. - Wellcome
I, 172. - Index Aurel. 113.119. - BMC STC, Italian Books S. 17. - Adams A 647.
First edition of first volume of the famous treatise on birds of pray and their training, written by Ulisse Aldrovandi. Vol. I of 3. With engr. title, engr. portrait and
around 165 woodcuts. Contemp. flex. vellum. - Partly waterstained, some leaves
slightly foxed, 4 leaves with rebacked and 1 restored marginal torn offs, edges with
traces of blue and red colour. Binding and partly text slightly wavy, thongs removed, spine with large numeration by hand. Altogether fine clean copy.
506
€ 1.500
Arnold, Johann Nikolaus, Praktischer Ingenieur worinnen die Rechenkunst, Geometrie theoretisch und praktisch bewiesen ... Mit 20 gefalt.
Kupfertafeln und 1 Falttabelle. Köln, Selbstvlg. o. J. [um 1793]. Marmor. Ldr. d. Zt. mit RSch. 4to. 6 Bll., 140, 168 (recte 160), 56, 76 S.
Einzige Ausgabe des sehr seltenen Werkes, laut KVK und WorldCat kein Exemplar in öffentlichen Bibliotheken. - Der Verfasser wird auf dem Titelbl. als „beeideter Geometre„ des Kölner Kurfürsten bezeichnet. - Behandelt auch Bauberechnungen, Wasserwaagen, Fortifikation, Belagerung und Verteidigung von Städten,
Trigonometrie etc. - Ob. Kap. mit kl. Läsur und kl. Gelenkriß, sonst guterhalten.
Vgl. Jähns 2812.
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
507
€ 1.200
De balneis omnia quae extant apud Graecos, Latinos, et Arabas, tam
medicos quam quoscunque ceterarum artium probatos scriptores ...
Mit 2 Holzschnitt-Druckermarken und 5 ganzseit. Textholzschnitten sowie zahlr. kl. Holzschnitt-Initialen. Venedig, Giunta Erben 1553. HPgt. d. 20. Jhs. Folio. 14 nn., 497 num. Bll.
506
Erste Ausgabe in der um die Lage qqq angereicherten Fassung. - Die von Tommaso Giunta edierte und von Francesco Contarini gewidmete Sammlung enthält balneologische Werke von über 70 Autoren aller Epochen, darunter Agricola, Avicenna, Averroes, Gesner, Celsus, Cardanus, Dioskorides, Plinius,
Savonarola und Fuchs. Besprochen werden die Bäder von Baden (Schweiz), Ischia, Montecatini, Pfäfers, Pozzuoli, Viterbo, Volterra, Wiesbaden u. v. m. - Die
schönen Holzschnitte zeigen das Schema einer Terme, die Wasserpumpe des
Schweizer Wildbades Fideris, eine Badeanstalt in Plombieres (Vogesen), einen
Querschnitt durch eine Badeanstalt sowie eine Karte der Adriaküste zwischen
Aquileia und Triest. - „Raro e magnifico“ (Cicognara 1568). - Stellenw. etw.
stockfl., zu Beginn stärker wasserrandig, Titel ausgeschnitten und aufgezogen
(mit kl. Fehlstellen und minim. Buchstabenverlust), stellenw. Marginalien von
alter Hd. Einbd. berieben, Rücken mit kl. Ausschnitt.
Mortimer 214. - Index. Aurel. 112.054. - BM STC, Italian books 363. - Adams D
167. - Garrison/M. 1986. - Durling 1101. - Wellcome I, 652. - Norman Coll. 29. Hoover Coll. 357. - Osler 1902. - Nicht in der Duveen-Collection of Balneology.
First edition. Complete copy, including additional quire qqq with Siccus’ tract „De
balneis compendium“. With 2 woodcut printer’s devices, 5 full-page woodcuts and
numerous small woodcut initials. 20th cent. half vellum. - Here and there slightly
foxed, large waterstains at the beginning, title cropped and mounted (small defective spots, partly with loss of letters), few marginalia by old hand. Binding rubbed,
spine with small cut-out.
508
€ 800
Bancal, Antoine Pascal, Manuel-pratique de la lithotritie, ou lettres
a un jeune médecin sur le broiement de la pierre dans la vessie; suivi
d’un rapport fait a l’Institut Royal de France, par Percy, Chaussier,
Deschamps, Pelletan et Magendie en faveur de son novel instrument
pour l’opération de la cataracte par éxtraction. Mit 1 lithogr. Porträt und 5 gefalt. lithogr. Tafeln sowie 1 faksimilierten Brief. Paris,
J.-B. Baillière und Bordeaux, Lawalle 1829. Blauschwarzer Kalbldr. d.
Zt. mit RVerg., mehrf. goldgepr. Deckelfileten und Stehkantenverg.
8vo. 333 (recte 238) S., 2 Bll.
507
Seltene erste Ausgabe der Beschreibung der Lithotritie bei Blasenoperationen.
Von besonderem Wert ist der Anhang über ein von Bancal erfundenes Verfahren bei Augenoperationen, der Kataraktextraktion. - Tlw. stockfl., die Tafeln alt
hinterlegt. Kanten geringfüg. berieben, vereinzelt kl. Schabspuren. Ansonsten
schönes, dekoratives Exemplar der seltenen Veröffentlichung.
Wellcome II, 94. - Hirsch/Hüb. I, 315. - Callisen I, 393.
Rare first edition. With 1 lithograph. portrait and 5 folding lithograph. plate as
well as 1 facs. letter. Contemp. calf with gilt spine and several gilt-stamped cover
fillets. In parts foxing, plates backed using old material. Edges with minor rubbing,
occasionally scraped. In else nice and decorative copy of the rare publication.
509
€ 300
Barton, Benjamin H. und Thomas Castle, The British flora medica;
or, history of the medicinal plants of Great Britain. Bd. I (von 2). Mit
25 kolor. Kupfertafeln. London, H. G. Bohn 1845. Blindgepr. OLwd.
(Rücken erneuert). 8vo. XII S., 1 Bl., 408 S.
Spätere (zweite ?) Ausgabe, Nissen verzeichnet neben der Erstausgabe 1837-38
noch eine „new ed., rev. and partly rewritten“ 1877. - Mit jeweils vier Darstellungen auf 1 Tafel von Heilpflanzen. - Nur vereinz. leicht stockfleckig, eng neu
eingebunden. Deckel fleckig, Rücken mit Leder restauriert.
Vgl. Nissen 82 n.
508
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
510
509 A
€ 300
Behrend, Friedrich Jakob, Ikonographische Darstellung der nichtsyphilitischen Hautkrankheiten. 2 Bde. (Text und Tafeln). Mit 30 kolor.
lithogr. Tafeln. Leipzig, F. A. Brockhaus 1839. Pp. d. Zt. Folio. XV, 96 S.
Erste Ausgabe. - Ikonographische Encyklopädie oder bildliche Darstellung aller
Gegenstände der Medizin, Chirurgie und Geburtshülfe. Abtl. I, A. - Etw. fleckig
bzw. im unteren Rand etw. wasserrandig, Stempel auf Vorsatz. Einband mit
Gebrauchsspuren.
Goldschmid S. 160. - Hirsch/Hüb. I, 432.
510
€ 20.000
Besler, Basilius, Hortus Eystettensis sive diligens et accurata omnium plantarum, florum, stirpium, ex variis orbis terrae paritbus.
Fragment mit illustr. Kupfertitel, 3 gest. illustr. Zwischentiteln,
gest. Porträt und Wappen (auf 1 Textbl.) sowie 181 Kupfertafeln
(st. 366; 1 gefalt.). Nürnberg/Eichstätt 1613. Lose Tafeln. Gr.-Folio.
Schöne, umfangreiche Tafelsammlung aus dem berühmten botanischen Werk
über den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt. Das Werk erschien zwischen 1613 und 1750 in mehreren Auflagen, wobei die Tafeln stets von den
Originalplatten von 1613 gedruckt wurden. Aus der ersten Ausgabe (lat. Kupfertitel mit „... ibidem cingentibus, hoc tempore“, statt „cingentibus, olim conspiciebantur“), hier jedoch in einem seltenen Exemplar ohne Rückentext (bis
auf 5 Tafeln); die Tafeln sämtl. oben rechts mit hs. Numerierung. - Enthält die
bekannten Prachtblätter wie Sonnenblume, Aaronstab, Aloe, Kaktus, Artischocke, Kaiserkrone (hier aus 2 Bll. montiert), Tigerlilie, weitere Zwiebelpflanzen
wie Iris, Tulpen etc. - Exemplar auf gutem Papier ohne Wasserzeichen, Ränder
tlw. beschnitten auf ca. 4-5 cm. - Leider deutlich wasserrandig und sporfleckig,
tlw. mittig mit leichten Quetschfalten, wenige Tafeln mit kl. Randläsuren, der
Kupfertitel und 1 Zwischentitel ausgeschnitten und montiert.
Nissen 158.
Collection of engr. title (dated 1613) and 3 engr. half titles, engr. portrait (Besler,
dated 1612) and coat of arms as well as 181 engr. plates (of 366; 1 folding) from
the first edition of the famous botanical work, here all plates blank on verso (except
for 5 pl.). Printed on good paper without watermark, numbered in ink by an old
hand in the upper right corner. Loose sheets. - Visibly water- and mouldstained,
partly with slight printer’s crease, with few marginal defects, 2 engr. titles trimmed
and laid down.
511
€ 600
Bochart, Samuel, Opera omnia, hoc est Phaleg, Canaan, et Hierozoicon. Quibus accessere variae dissertationes, hactenuns fere omnes ineditae, in quibus multa philologica, geographica, chronologica, historica, &c. multaque sacrae scripturae ... eruditissimè
exponuntur ... Editio tertia. Mit gest. Titel, 4 wdh. gest. Titelvignetten, gest. Porträt, 13 (4 doppelblattgr.) Kupfertafeln und 4 Textholzschnitten. Leiden u. Utrecht, Beutesteyn u. Luchtmans sowie
Vande Water 1692. Blindgepr. Pgt. d. Zt mit hs. RTitel. Folio.
Umfassende Ausgabe der Werke des Theologen, Orientalisten, Geographen
und Naturforschers Samuel Bochart (1599-1667), der in seinem Hierozoicon
(EA 1663) u. a. eine zoologische Untersuchung biblischer Tiere in Bezugnahme
auf Schriften arabischer Naturhistoriker wie al-Damîrî vorlegte (Vgl. Wood S.
245). - Kollation: 7 Bll., 36 S., 6 Bll., 318 Sp., 1 Bl., S. 323-332, Sp. 345-790, 1 Bl.,
Sp. 793-1312 (recte 1222), 30 Bll.; 4 Bll., 63 S., 1094 Sp., 91 S.; 2 Bll., 888 Sp., 79
S. - Teilweise etw. stockfleckig, stellenweise gebräunt. Einbände tlw. fleckig,
Schließbänder entfernt. Insgesamt gutes Exemplar. Exlibris.
Brunet I, 1022. - Wood S. 246. - Ebert 2605 Anm. - Vgl. Roehricht I, 123; Wellcome II, 185 (Ausg. 1712).
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
Flamsteeds Atlas Coelestis. „His two sky atlases were for a long time indipensable tools for astronomers“ (DSB II, 220). - Ohne den Textband. - Einbd. etw.
bestoßen. Schönes Exemplar.
Warner, Sky explored 35, 2. - Roller/Goodman I, 127.
Second edition of Bode’s beautiful sky atlas. Plate volume only. With engr. title and
34 copperplates, all in fine colouring. Contemp. card boards with red label. - Binding somewhat bumped. Fine and well-preserved copy.
The father of modern biology
514
€ 800
Bonnet, Charles, Oeuvres d’histoire naturelle et de philosophie. 8
Bde. Mit gest. Porträt, 10 gest. Titelvignetten, 16 gest. Kopf- und
Schlußvignetten sowie 56 gefalt. Kupfertafeln. Neuchâtel, S. Fauche 1779-83. Hellbrauner Kalbldr. d. Zt. mit dopp. RSch. und reicher
RVerg., goldgepr. Deckelbordüre, Innenkantenverg. und GGoldschnitt. Kl.-4to. (26,5 : 20,5 cm).
Erste Gesamtausgabe, erschien gleichzeitig als Oktavausgabe. - „One of the fathers of modern biology. He is distinguished both for his experimental research
and his philosophy, which exerted a profound influence upon the naturalists of
the 18th and 19th centuries.“ (DSB II, 286) - Die Kupfer zeigen Insekten, Pflanzen und Experimente mit zahlr. Detaildarstellungen. - Stellenw. etw. gebräunt,
wenige Bll. leicht fleckig, letzte Bll. von Bd. 5 mit hinterl. Wurmspur. Einbde. tls.
gering bestoßen und berieben, 4 Kap. mit Läsuren.
513
Nissen, Zool. 461. - Horn/Schenkling 1979. - Wellcome II, 200.
515
€ 300
Botanik. - 8 französischsprachige Werke zur Botanik in 10 Bdn. Mit
zahlr. gest. und lithogr. Tafeln. Aus den Jahren 1763-1858. Versch.
Einbde. und Formate.
517
512
€ 300
Bode, Johann Elert, Anleitung zur Kenntniß des gestirnten Himmels auf jede einznele Monate eingerichtet. Mit Titelholzschn.-Vignette, 1 gefalt. Kupfertafel und 2 gefalt. Tabellen. Hamburg, D. A.
Harmsen 1768. Pp. d. Zt. 8vo. 1 Bl., 354 S.
Erste Ausgabe des Frühwerkes des bedeutenden Astronomen J. E. Bode (17471826), das zu seinen Lebzeiten neun Auflagen erlebte. Unter der Überschrift
„Monatliche Anleitung“ werden jeweils die Himmelserscheinungen der Monate April-September 1767 und Oktober-März 1768/69 beschrieben. Die Kupfertafel zeigt die totale Mondfinsternis vom 23. Dezember 1762. Mit einer Vorrede
seines Förderers J. G. Büsch. - Tlw. fleckig, rechte untere Ecke tlw. stärker sowie
mit kl. Wurmspuren, Titel mit kl. Stempel und hs. Besitzvermerk. Einband beschabt, Rücken restauriert, Vorsätze erneuert.
Darunter: Liger, L., La nouvelle maison rustique. 2 Bde. Mit 34 Kupfertafeln.
Paris 1763. - 8. Auflage, erschien erstmals 1700 unter abweich. Titel. - Mennessier de la Lance II, 110. - Bernard, P. und L. Couailhac, Le jardin des plantes. 2
Bde. Mit 14 gest. Porträts, 3 gest. Faltplänen, 17 gest. und 33 kolor. lithogr. Tafeln und 115 Holzstich-Tafeln. Paris 1842-43. - Erste Ausgabe. - Nissen, Zool.
334. - Buffon, G. G. L. und Daubenton, Histoire naturelle, générale et particulière. Nouvelle edition. Bd. IV (von 38). Mit 23 Kupfertafeln. Amsterdam 1766.
- Nissen 678. - Comte, A., Musée d’histoire naturelle. Mit farblithogr. Frontisp.
und 49 kolor. gest. Tafeln. Paris 1854 - Houzeau/Lanc. 8350. - Journal
d’horticulture pratique de la Belgique. Deuxième année. Mit 24 (22 farb.) lithogr. Tafeln. Brüssel und Paris 1858. - EA des 2. Jgs. der botanischen Zeitschrift. - 3 weitere Werke. - Mit untersch. Gebrauchsspuren.
516
€ 300
Brauns, Reinhard, Das Mineralreich. Text- und Tafelband, zus. 2
Bde. Mit 73 chromolithogr. Tafeln, 14 Lichtdruck- und 4 Kunstdruck-Tafeln. Esslingen und München, J. F. Schreiber 1912. HLdr. d.
Zt. 4to. 2 Bll., 440 S.
Unveränderter Neudruck der Ausgabe von 1903. - Der Autor war Professor für
Mineralogie und Geologie in Karlsruhe und Gießen. - Einbd. etw. berieben, 1
VDeckelbezug verblichen und etw. fleckig. Innen sauberes Exemplar.
Sinkankas 908.
Schwimin S. 99 und S. 14f. - Poggendorff I, 217.
517
513
€ 2.000
[Bode, Johann Elert, Vorstellung der Gestirne auf vier und dreyssig
Kupfertafeln. Tafelbd.]. Gest. kolor. Titel und 34 kolor. Kupferkarten. [Berlin und Stralsund 1805]. Marmor. Pp. d. Zt. mit rotem
RSch. Quer-4to. (21,5 : 27 cm).
Zweite Ausgabe (EA 1782) des schönen Himmelsatlas, hier in einem sorgfältig
kolorierten Exemplar. - Als Grundlage für seinen Sternenatlas benutzte Bode
€ 3.000
Brückmann, Franz Ernst, Magnalia Dei in locis subterraneis oder
Unterirdischer Schatz-Cammer aller Königreiche und Länder, in
ausführlicher Beschreibung aller, mehr als MDC. Bergwercke durch
alle vier Welt-Theile ... Nebst Anmerckung aller der jenigen Länder
und Oerter, wo Edelsteine zu finden. 3 Tle. in 2 Bdn. Mit gest. Porträt, 2 gest. Titelvignetten (wdh.) und 53 Kupfertafeln (40 gefalt.).
Braunschweig 1727 und Wolfenbüttel 1730-34. Pgt. d. Zt. und neuer
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
Pgt. Folio. 5 Bll., 368 S., 9 Bll. (Register und Subskribenten-Verzeichnis); 11
Bll., 1136 (recte 1138) S., 12 Bll. (Register und Druckfehler); 2 Bll., 64 S.
Erste Ausgabe. Mit allen 3 Teilen wie vorlieg. äußerst selten. - Das erste Kompendium
aller Bergwerke der Welt nach den bei Agricola und Münster aufgeführen Verzeichnissen.
Aufwendig auf eigene Kosten gedruckte und reich illustrierte Publikation des Braunschweiger Arztes und Naturforschers. „Brückmann hat dieses Werk auf Grund von Studien in den Bergwerksgegenden Deutschlands und Ungarns und reicher Kenntnisse der gesamten Literatur geschrieben“ (Koch). - „Important work on mineralogy and mining; it
contains two extensive sections on the mines of North and South America. Not in Sabin“
(Duveen). - Behandelt die Gruben und Minen aller europäischer Länder sowie Afrika,
Asien und Amerika. Das Supplement behandelt den schwedischen Bergbau. - Die Tafeln
zeigen Mineralien, Grubenpläne sowie Ansichten von Bergwerken in Goslar, Rammelsberg, Falun, Potosi u.a.m. - Die Tafeln mit Mineralien, zahlr. Grubenplänen sowie Ansichten von Bergbaustädten (Goslar, Rammelsberg, S. Andreasberg, Claustal u. a.), ferner mit
einer Förderanlage in Falun, Indianern beim Goldwaschen in Florida und einem Silberbergwerk in Potosi/Peru. - Tl. II wie in sämtl. Vergleichsexemplaren ohne die Tafel Nr. XI,
die wie beschrieben auf S. 254 die erste Hälfte des Risses von Zacharias Koch (gest. von
Daniel Lindemeier) zu Clausthal und Zellerfeld zeigen sollte. Taf. XII stellt den 2. Teil des
Risses dar (das Original ist zu finden im Rissarchiv des Oberbergamts Clausthal-Zellerfeld). - Stellenw. gebräunt und stockfl., ca. 30 Bll. im ob. w. R. von Bd. I mit Wurmspur. Der
zweite Bd. ist neu aufgebunden. Insges. schöner breitrandiger Druck, mit dem seltenen
Supplementband.
Hoover Coll. 181. - Honeyman Coll. I, 515. - Koch 75 und S. 78. - Duveen 57. - Poggendorff I, 313. - Roller/Goodman I, 175. - Bibl. Dt. Museum, Libri rari S. 55.
518
First edition of the first compendium of the mining of the world, compiled after sources by
Agricola, Münser et al. 3 parts in 2 vols. With engr. portrait and 53 engr. plates. Contemp.
vellum and new vellum. - Lacking like always plate XI in part II. Here and there stained and
browned, ca. 30 leaves in vol. I with wormtrace in the upper white margin. Volume II newly
bound. Altogether fine widemargined copy.
518
€ 4.000
Brunfels, Otto, Kreüterbuch contrafayt, vollkummen, nach rechter, warer beschreibung der Alten leerer und ärtzt. Sampt einer gemeynen Ynleytung der
Kreüter ... Mit breiter Holzschnitt-Titelbordüre und 197 kolor. Pflanzenholzschnitten nach H. Weiditz. Straßburg, H. Schott 1534. Mod. Ldr. mit 2
RSch. und floraler RVerg. sowie goldgepr. Deckelvignette. 16 Bll. (inkl. Titel),
213 röm. num. S., 1 Bl.
Erste kleine deutsche Volksausgabe des ersten wissenschaftlichen Kräuterbuches. Mit
zahlreichen Erstbeschreibungen von Pflanzen, die nicht mehr alphabetisch, sondern nach
Gattungen geordnet sind. Vermehrt durch eine allgemeine Einleitung über Kenntnis und
Anwendung der Pflanzen. - 116 der Holzschnitte stammen aus Rösslins Kräuterbuch von
1533. Dieser hatte aus den früher erschienenen Brunfels-Ausgaben bei Schott die WeiditzHolzschnitte kopieren lassen. Schott war durch einen Urheberrechtsprozeß an die Nachschnitte gelangt. Die berühmten Holzschnitte des Dürer-Schülers Hans Weiditz gelten als
die künstlerisch bedeutsamsten. „Brunfels, der den Text für das Wichtigste hielt und sich
wenig um die Illustrationen kümmerte, konnte nicht ahnen, daß es gerade die Bilder waren, die das Buch noch wertvoller machten. Der Zeichner Hans Weiditz schuf nicht nur
künstlerisch überragend schöne Abbildungen; der fast übersteigerte Naturalismus stellte
zu dieser Zeit ein absolutes Novum dar“ (Heilmann S. 184). - Insges. etw. knapp beschnitten, fingerfl., Titel aufgezogen, letztes Bl. mit Eintragungen von alter Hd. 2 Exlibris (darunter 1 gest. Wappen-Exlibris von Heinrich Grote, Freiherr von Schauen).
Index Aurel. 125.654. - VD 16, B 8504. - Stafleu/Cowan 856. - Nissen 259. - Schmidt,
Schott 131. - Nicht im BM STC und bei Adams.
First small German popular edition of the first scientific herbal, with the highly esteemed botanical woodcuts by Weiditz. With 1 woodcut title and 197 coloured woodcuts in text. New calf
with 2 labels and gilt spine, front cover with gilt vignette. - Cropped close, fingerstained, title
mounted, last leaf with entries by old hand. 2 ex libris (1 engr. armorial ex libris from Heinrich Grote, Baron von Schauen).
519
€ 4.000
Brunschwig, Hieronymus, Das neüwe Distilier buoch, Der rechten kunst ...
zu distilieren, uß allen Kreütern die wasser ... 2 Tle. in 1 Bd. Mit 240 Textholzschnitten, u. a. von Hans Baldung Grien. Straßburg, J. Grüninger 1531. Mod.
Ldr. über Holzdeckeln. Folio. 116 (st. 124) röm. num. Bll.; 46 röm. num. Bll.
Zweite deutsche Ausgabe des beliebten Destillierbuches mit dem Zusatz „Neue“, insges.
519
fünfte deutsche bei Grüninger. - Die Holzschnitte zeigen meist Heilpflanzen, sowie chemische Apparaturen, Werkzeuge, Vorrichtungen,
Öfen und Glasgefäße. - Etw. gebräunt, im Kopfsteg mit fast durchgeh. Braunfleck, Titel und 8 Textbll. mit restaur. Randläsuren (minim. Darstellungs- bzw. Textverlust), vereinz. Unterstreichungen
und Marginalien von alter Hd.
VD 16, B 8723. - Index Aurel. 125.953. - BM STC, German Books S.
149. - Benzing, Grüninger 250. - Muller II, 49, 274.
Second German edition with the addition „Neüwe“, altogether 5th
German edition. With 240 woodcuts in text. New calf. - Slightly browned, nearly throughout with a brown stain in the head margin, title
and 8 leaves with restored marginal defects (minim. loss of letters), few
underlinings and marginalia by old hand.
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
520
„He was the first to present the universe as one complete whole“
(PMM)
520
€ 2.500
Buffon, Georges Louis Leclerc, Histoire naturelle, générale et particulière. 30 (von 36) Bdn. und Atlasband, zus. 31 Bde. Mit 1 gest.
Porträt, 3 Frontisp., 802 tls. gefalt. Kupfertafeln (st. 804), 10 gefalt.
Kupferkarten, zahlr. gest. Vignetten und 2 gefalt. Tabellen. Paris,
Impr. Royal 1774-1789. Grüne Kalbldr. d. Zt. (30) mit 2 roten RSch.,
ornamentaler RVerg. und goldgepr. mäandrierender Deckelbordüre
sowie grüner HLdr. im gleichen Stil (Atlas). Kl.-4to.
Gesuchte Ausgabe der Imprimerie Royal im Quartformat in dekorativen Einbänden. - Mischauflage von Buffons großer Naturgeschichte; Quartausgabe in
erster Ausgabe und zweiter Auflage. Der Reihentitel Oeuvres completes erscheint
nur auf einigen Vortiteln, sämtliche Titel der Einzellbände beginnen mit Histoire naturelle. - Vorhanden: Histoire naturelle (6 Bde.). - Oiseaux (9 Bde.). - Quadrupedes (8 Bde.). - Minéraux (5 Bde.). - Ovipares (2 Bde.). - Ohne die posthum
erschienenen Bde. Poissons (5 Bde.) und Cetacees (1 Bd.). - „Buffon’s Natural
History, General and Particular presented for the first time a complete survey
of natural history in a popular form ... He was the first to present the universe
as one complete whole and to find no phenomenon calling for any but a purely
scientific explanation“ (PMM). - Tls. etw. stockfl., ansonsten sauber. Einbde.
berieben (bes. Kanten). - Dabei: Hs. frz. Brief aus dem Verlagshaus Panckoucke,
das auch Buffons Werke verlegte. O. D. 1 S. - Mit Bestätigung des Verlagshauses
an einen ungenannten Herren, daß die Tafeln in der Buffon-Ausgabe nicht koloriert sind.
Nissen 672. - PMM 198. - Norman Libr. 338. - Dibner 193 (nur 33 Bde.). - Wellcome II, 267 (nur 18 Bde.)
Mixed copy of the quarto edition by the Imprimerie Royal. Set of 30 vols. (of 36)
and 1 atlas vol., together 31 vols. With 1 engr. portrait, 3 frontispieces, 802 partly
folding copperplates (of 804), 10 folding engr. maps, numerous engr. vignettes and
2 folding tables. Contemp. calf with double label, richly gilt spine, covers with gilt
meander border. - Slightly foxed in places. Binding rubbed (specially edges). Fine
copy in decorative binding.
521
€ 500
Buffon. - Mirbel, Charles François Brisseau de, Histoire naturelle,
génerale et particulière des plantes. 8 Bde. (von 18). Mit 41 (1 gefalt.) Kupfertafeln in je 2 Zuständen, in Farbstich und in Schwarzweiß. Paris, F. Dufart 1802-04. Grüne HLdr. d. Zt. mit figuraler
RVerg. und 2 roten RSch. 8vo.
Erste Ausgabe. - Vorhanden die Bde. 1-2 und 4-9. - Behandelt ausschließlich
Pflanzen. - Tls. etw. fleckig. Einbde. etw. berieben, Gelenke tls. leicht eingerissen. - Dabei: Buffon [Georges Louis Leclerc], Ouvres complètes. Avec les suites. Nouvelle édition. 6 Bde. in 3. Mit gest. Porträt, gest. kolor. Frontispiz und
162 (161 kolor.) Kupfertafeln. Paris, Mauprivez 1835-36. Ldr. d. Zt. 4to. - Mit
Gebrauchsspuren.
I. Nissen 1392 (dat. ab 1800). - Pritzel 6288. - DSB IX, 419. - II. Nissen 702
522
€ 750
Bulliard, Pierre, Histoire des champignons de la France. Tafelbd.
Mit 278 in Farben gedruckten Kupfertafeln (von 393). Paris 17911812. Lose Tafeln in spät. Lwd.-Umschlag und Lwd.-Kassette mit
RSch. Gr.-8vo.
Herbier de la France, Division 2. - Pierre Buillard (1742-93) war ein Schüler J. J.
Rousseaus und einer der hervorragendsten Botaniker des 18. Jhs. - Vorhanden
die Pilztafeln: mit geraden Zahlen numeriert von 50-398 (ohne 126, 130, 136,
146, 230, 234, 302, 306, 314, 318, 322, 334, 338, 342 und 350), sowie 8 Tafeln mit
ungeraden Zahlen (369, 371, 377, 379, 385, 387, 393, 395), die Taf. 400-500 und
22 Tafeln ohne Numerierung. Zudem 7 Taf. mit der Überschrift Plante de la
France, 4 Taf. mit der Überschrift Plante veneuse de la France und 2 Taf. mit der
Überschrift Plante suspecte de la France. - „Probably the first botanical work
completely colour-printed without retouching by hand“ (Sitwell/Blunt S. 83).
- Tafeln schmalrandig und tlw. etwas fleckig. Schuber mit kleinen Läsuren.
Nissen 296. - Volbracht 303. - Uellner, I, 230 und Nachtrag 162. - Krieger S. 36.
- Plesch Coll. 163-164. - Junk, Rara S. 176.
523
€ 1.500
Buonanni, Filippo, Observationes circa viventia, quae in rebus non
viventibus reperiuntur. Cum micrographia curiosa sive rerum minutissimarum observationibus, quae ope microscopii recognitae ad
vivum exprimuntur. 2 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Frontispiz von H. Vincent nach J. H. Lenardi, gest. Zwischentitel (mitpag.) und 68 Kupfertafeln (4 gefalt.). Rom, A. Hercules 1691. Zeitgenöss. Pgt. mit hs.
RTitel. 4to. XX, 342 S., 1 Bl.; 106 S., 1 Bl. (d. l. w.).
Erste Ausgabe. Bedeutendes Frühwerk der mikroskopischen Literatur. Der Naturforscher und Mikroskopbauer Buonanni (1638-1725) war Schüler Athanasius Kirchers und Inspektor des Museum Kircherianum in Rom. „The Micrographia curiosa includes interesting observations on early microscopes, it gives
a precise description of the author’s own model and the famous microscopes of
the Bolognese instrument-maker, Joseph Campani“ (Norman). - Tafelanzahl
schwankt zwischen 68 (Norman) und 70 (Nissen). - Ausgesondertes Expl. der
Entomological Society of London (Tafeln jew. verso mit Stempel). Tls. leicht gebräunt, sonst gut erhalten.
Nissen 752. - Garrison/Morton 264. - Wellcome II, 198. - Norman Libr. 342. Horn/Schenkling 1935 (irrige Koll.). - De Backer/S. II, 377.
First edition. With engr. frontispiece, engr. subtitle and 68 copperplates (4 folding).
Contemp. vellum. - Partly slight browning, else well-preserved copy of the Entomol. Soc. of London (plates on verso with stamp).
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
522
524
524
526
€ 5.000
Bury, [Priscilla Susan], A selection of Hexandrian plants belonging
to the natural orders Amaryllidae and Liliacae. Daraus: Gest. Titel
und 38 kolor. Aquatinta-Tafeln (st. 51; tlw. in Farbe gedruckt). London, R. Havell 1831-34. Lose Tafeln. Folio und Gr.-Folio (bis 62 : 47
cm).
Sehr umfangreiche Folge an Tafeln aus einem der schönsten und zugleich sehr
seltenen botanischen Prachtwerke Englands des 19. Jhs., das in nur kleiner Auflage erschien. Die Aquatintatafeln von Robert Havell, der zeitgleich auch die
Tafeln für Audubons Birds of America schuf, zeigen „finely coloured plates of
perfect technique, very decortative, very ‘modern’ in feeling, of amaryllis, crinum, pancratium and lilies.“ (Dunthorne) - Vereinz. bis in die Platte beschnitten. Stärker wasser- und sporenfleckig, tlw. mit meist hinterl. Randeinrissen.
Nissen 306. - Great Flower Books S. 45 und 85. - Stafleu/Cowan 937. - Dunthorne 71.
Collection of engr. title and 38 col. mezzotint plates (partly printed in colour) from
one of the most beautiful botanical English books of the 19th century. Loose plates.
- Visibly water- and mouldstained, partly trimmed and with partly rebacked marginal tears.
525
€ 300
Cassini, Jacques, Mathematische und genaue Abhandlung von der
Figur und Grösse der Erden ... Zum Druck befördert und mit einer
Vorrede ... von J. A. Klimmen. Mit gest. Frontispiz und 7 gefalt.
Kupfertafeln. Arnstadt und Leipzig, J. J. Beumelburg 1741. Pgt. d.
Zt. 8vo. 21 Bll., 416 S.
Erste deutsche Ausgabe, zuerst 1722 unter dem Titel De la grandeur et de la figure de la terre erschienen, „an important work ... in which he confirmed his
support for the hypothesis of the elongation of the terrestrial ellipsoid and opposed that of its flatting, which was defended by the supporters of Newton and
Huygens.“ (DSB) - Etw. gebräunt und fleckig. Einband etw. fleckig, Vorsätze
erneuert. Exlibris. - Dabei: Wolff, Christian, Auszug aus den Anfangs-Gründen aller mathematischen Wissenschaften. 6. Aufl. Mit gest. Porträt und 44
gefalt. Kupfertafeln. Frankfurt und Leipzig 1637. Pgt. d. Zt. 8vo. 7 Bll., 734 S.,
16 Bll. - Mit Gebrauchsspuren, tlw. stärker fleckig.
Dt. Mus. Libri Rari 064. - Poggendorff I. 390. - Vgl. DSB III, 105.
523
526
€ 1.200
Colerus, Johannes, Oeconomia ruralis et domestica. Darin(n) das
gantz Ampt aller trewer Hauß-Vätter, Hauß-Mütter beständiges
und allgemeines Hauß-Buch, vom Haußhalten, Wein- Acker- Gärten- Blumen und Feld-Bau ... Auch Wild- und Vögelfang, WeidWerck, Fischereyen, Viehzucht, Holzfällungen ... Sampt beygefügter
einer experimentalischer Hauß-Apotecken und kurtzer Wundartzney-Kunst ... 2 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Titel, 24 Textkupfern und ca.
100 Textholzschnitten. Mainz, N. Heyl 1665. Pgt. d. Zt., Rücken
unter Verwendung alten Materials erneuert. Folio. 3 Bll, 128 S., 6
Bll., 732 S., 18 Bll., 348 (recte 358) S., 4 Bll., 59 S., 1 Bl.
Hauptwerk des Begründers der landwirtschaftlichen Literatur in Deutschland,
erstmals 1593-1605 erschienen. Enthält neben den auf dem Titel erwähnten
Gebieten auch ein Kochbuch, ein Kinder-Büchlein sowie Abschnitte zur Bienenzucht, zum Destillieren und unter dem Kapitel Quodlibeticus Beschreibungen zur Tintenherstellung, Rubrizierung, Kalligraphie, Edelsteinkunde u. a. -
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
527
530
532
Als Anhang findet sich am Ende des Registers zum zweiten Teil das Traumbuch
Apomasaris, eine Deutung von Träumen und gängigen Traummustern nach
den Lehren der Perser, Inder, Ägypter und Araber (vgl. Graesse, Magica S. 97).
- Mit schönen und fein gestochenen Illustrationen, darunter die 12 Monatskupfer zu Beginn sowie 12 weitere Kupfer, die gegenüber früheren Ausgaben
neu geschaffen wurden. - Gebräunt und vereinz. etw. fleckig, wenige Bll. mit kl.
hinterl. Wurmspuren im w. R., Frontisp. im Seitensteg knapp beschnitten und
mit hs. Besitzvermerk, Vorsätze unter Verwendung alten Materials erneuert.
Aus der Bibliothek Tiliana mit Exlibris.
VD 17, 23:265163V. - Lindner 11.0385.11. - Wimmer/L. S. 60. - Kress 1152. Westwood/Satchell S. 62: „Curious, quaint and interesting.“ - Vgl. NDB III, 319
und Weiss 633.
Major work by the founder of agricultural literature in Germany, one of the most
successful books on husbandry. With engr. title, 24 text-engravings and numerous
woodcuts in the text. Contemp. vellum, spine renewed using old material. - Browned, here and there stained, few leaves with small backed traces of worm in the
white margins, frontisp. cropped close at the fore edge and with owner’s entry,
endpapers renewed using old material. From the Bibliotheca Tiliana with ex libris.
527
€ 2.000
Cowper, William, The anatomy of humane bodies, with figures
drawn after the life ... illustrated with large explications, containing
many new anatomical discoveries, and chirugical observations, to
which is added an introduction explaining the animal oeconomy ...
revised and publish’d by C. B. Albinus. Mit gest. Frontispiz, gest.
Titelvignette und 114 Kupfertafeln. Leiden, J. A. Langerak 1737.
Ldr. d. Zt. Folio. 69 Bll.
Zweite Ausgabe des erstmals 1698 erschienenen anatomischen Prachtwerkes,
das zu den besten anatomischen Abbildungen des 17. Jahrhunderts gehört.
„The most elaborate and beautiful of all 17th century English treatises on anatomy and also one of the most extraordinary plagiarismus in the entire history
of medicine.“ (Garrison/M.). Das Werk des englischen Chirurgen besteht in
der Hauptsache aus einer englischen Übersetzung von Bidloos berühmten anatom. Tafelwerk, ohne diesen im Titel zu erwähnen. Außer einigen Ergänzungen
und Zusätzen stammen von Cowper nur die im Appendix vorhandenen 9 von
van der Gucht gestochenen Tafeln. - Tlw. fleckig. Die 3 aufklapparen Tafeln mit
tlw. hinterlegt. Einrissen, Frontispiz mit kl. hinterl. Fehlstelle im w. Rand. Einband bestoßen und mit Restaurierungen, Rücken, Vorsätze und Bindung erneuert.
Hirsch/H. II, 132. - Waller 2192. - Vgl. Garrison/M. 385. 1. - Heirs of Hippocrates 724.
528
€ 400
[Diderot, Denis und Jean d’Alembert], Planches pour
L’Encyclopédie ou pour le dictionnaire raisonné des sciences, des
arts libéraux, et des arts méchaniques, avec leur explication. Seconde
edition. Bd. III. Mit 195 (7 doppelblattgr.) Kupfertafeln. Lucca,
Giuntini 1767. Restaur. HLd. d. Zt. Folio.
Umfangreiche Sammlung von Tafeln aus der berühmten Enzyklopädie, u. a. zu
Jagd, Chemie, Chirurgie, Zuckerbäckerei und zur Zeichenkunst. - Teils stockfleckig, stellenweise gebräunt. Einband fleckig, Rücken erneuert (alter Rücken
nur noch zur Hälfte erhalten), Lederecken u. kl. Fehlstellen ausgebessert u. etw.
bestoßen. - Dabei: Künitz, Johann Georg, Oekonomisch-technologische Encyklopädie. 3 Bde. der Reihe. Berlin. und Brünn 1789. Versch. Einbände. 8vo. Vorhanden: Tl. 24 (Hirt bis Holz) mit gest. Frontisp. und 13 (10 gefalt.) Kupfertafeln. - Tl. 45 (Korn-Darre bis Korn Polizeit). Mit gest. Porträt und 34 gefalt.
Kupfertafeln. - Tl. 48 (Kraut bis Kret). Mit 14 gefalt. Kupfertafeln. - Breitrandige Exemplare.
529
€ 600
Duhamel du Monceau, Henri Louis, Traité général des pesches, et
histoire des poissons qu’elles fournissent ... 2 Bde. (von 4). Mit 113
Kupfertafeln. Paris, Saillant & Nyon, Desaint 1769-72. Rote HMaroquinbände mit reicher RVerg. im Stil des 19. Jhs. Folio.
Erste Ausgabe. Teilbände des schönen und grundlegenden Werkes über Fische
und Fischwirtschaft. Vorhanden: Bd. 1 (vollständig) und Bd. 2, Section 1 (von
10). - Die prachtvollen Tafeln mit Fischdarstellungen, Fischkuttern, Techniken
des Fischfangs, Fangnetzen, Werkzeug etc. - 2 dopp. Taf. zusätzl. eingeb. Stellenw.
etw. stockfl. oder gebräunt, vereinz. wasserandig (Tafeln weniger betroffen).
Nissen 1186. - Westwood/Satchell S. 82.
530
€ 400
[Duke, J.], The English flower garden. A series of forty-four prints,
of the most beautiful garden flowers, drawn and accurately coloured
from the natural specimens. Folge von 42 kolor. gest. Blumentafeln
(st. 44). O. O. u. J. [London um 1790]. Spät. HLwd. mit mont. altem
Deckelschild. Gr.-4to.
Die sehr schön kolorierten Tafeln sind Auszüge aus Dukes seltenem, 1747 erstmals erschienenen Complete florist. Die Tafeln zeigen Rose (2), Iris (3), Lilien
(4), Primel, Tulpe (4), Pfingstrose, Schneeball, Sternblume, Stockrose, gelben
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
Amaranth, Fraxinella, Strohblume, Anemone, Hyazinthe, Nelke, Ranunkel,
Gardenie, Schachblume, Tulpenbaum, einen bunten Blumenstrauß u. a. Sämtliche Tafeln unterh. der Darstellung von alter Hand sauber bezeichnet. Minim. stockfl., 3 Taf. mit schmalen Randläsuren (sauber hinterlegt), Einbd.
fleckig und berieben, sonst gut erhaltenes Exemplar.
Vgl. Dunthorne 102 und Nissen 554.
Series of 42 plates (of 44) from Dukes scarce „Complete florist“. Later half cloth
with contemp. label. - Each plate with clean handwritten name below the images.
- Minim. foxed, 3 plates with small marginal defect (backed), binding stained and
rubbed, otherwise fine and broadmargined copy.
531
€ 400
Euler, Leonhard, Vollständige Anleitung Algebra. 3 Bde. Lund, C. F.
Schiermann 1771 (Bd. I und II) und Frankfurt, J. G. Fleischer 1796
(Bd. III). Marmor. Ldr. d. Zt. mit reicher RVerg. und floral. Stempeln. 8vo. 6 Bll., 256 S.; 2 Bll., 384 S.; XV, 327 S.
Seltene dreibändige Ausgabe des einflußreichen Werkes von Euler, erstmals
1770 in St. Petersburg erschienen. Bd. I-II in zweiter deutscher Ausgabe, gleichzeitig mit der Ausgabe mit Verlagsort St. Petersburg. Bd. III in erster deutscher
Ausgabe mit Untertitel: „Dritter Teil, enthaltend die Zusätze von de la Grange,
aus dem Französischen übersetzt, und mit Erläuterungen und einigen dahin
einschlagenden Abhandlungen begleitet, von Hofrath Kaußler.“ - Etw. fleckig,
die ersten Bll. in Bd. III stärker. Vorsätze mit mehreren Besitz- und Kaufvermerken. Rücken sorgfältig restauriert.
Vgl. Roller/G. I, 375 und DSB IV, 475.
532
€ 2.000
Furttenbach, Joseph, Büchsenmeisterey-Schul, Darinnen die New
angehende Büchsenmeister und Feuerwerker, nicht weniger die
Zeugwartten in den Fundamenten und rechten grund der Büchsenmeisterey ... Mit gefalt. Kupfertitel, gest. Porträttafel und 44 Kupfertafeln (38 gefalt., 2 doppelblattgr.) von R. Custos sowie J. Custos
und Rembold. Augsburg, J. Schultes 1643. Spät. HLdr. im Stil des 18.
Jhs. mit reicher RVerg. und farb. RSch. 4to. Titelbl., 6 Bll., 151 S.
Berühmtes Handbuch der Artillerie sowie des militärischen und zivilen Feuerwerks, hier die überarbeitete Fassung des 1627 unter dem Titel Halinitro-Pyrobolia erschienenen Werkes (vgl. Lipperheide Qb 36). Der Tafelteil ist um den
Kupfertitel und das schöne Porträt des Bertold Schwarz bei der Entdeckung des
Schießpulvers erweitert. Wie bei den meisten Feuerwerksbüchern des 17. Jhs.
werden die sog. „Lustfeuerwerke“ zusammen mit denen dem Mititär dienlichen gemeinsam in einem Buch behandelt. Furttenbach (1591-1667) war Architekt und Ratsherr in Ulm und Verfasser versch. artilleristischer Werke, die
seinerzeit großes Ansehen genossen. - Die Kupfer zeigen Meßinstrumente, Geschützteile, Flugbahnen der Geschosse u. v. m. - Blatt b II der Einleitung („Reimenweise Erklärung“) verbunden (zw. S. 8/9). - Stockfl. (meist im w. R.), Taf.
vereinzelt mit kl. Randläsuren, Titel und 1 Taf. wasserrandig und mit längerem
restaur. Einriß.
VD 17, 23:230397Z. - Philip F130.3. - Lotz S. 129. - Honeyman Coll. 1388. Bibl. Dt. Mus. Libri rari 109. - Cockle 692. - Jähns II, 998ff. - Thieme/B. XXVIII,
146. - Graesse II, 647.
Revised edition of ‘Halinitro-Pyrobolia’ from 1627. With engr. title, engr. portrait
and 44 copperplates. Later half calf in 18th cent. style with rich gilt spine and label.
- Leaf b II („Reimenweise Erklärung“) misbound. Foxed (mostly in the white margin), plates occasionally with small tears in the margin, engr. title and 1 plate
waterstained and with longer restored tear.
533
Erste Ausgabe der Fortsetzung von Furttenbachs Mechanischen Reißladen. - Behandelt Arithmetik, Geometrie, Planimetrie, Geographie, Astronomie, Navigation, Perspektive, Mechanik, Feuerwerk, Festungsbau, Büchsenmeisterei,
Schiffbau u. a. - Die Kupfer in schönen und kräftigen Abzügen zeigen versch.
Maschinen, mechanische Theaterkulissen, Schiffe, Brücken, Kanonen, Feuerwerke, Festungsbauten, Sonnenuhren u. a. Tafel 31 mit Ansicht der Côte d’Azur
von Antibes bis Ventimiglia in Vogelschauperspektive. Der allegorische Kupfertitel zeigt ein Idealbild der Küstenstadt von Genua mit Flottenverband. - Ohne
das meist fehlende Porträt. - Gering gebräunt, in den R. tls. stock- oder wasserfl., Kupfertitel und wenige Bll. mit kl. Wurmspur, 1 Falttaf. mit Falzeinriß, vord.
Innengelenk etw. eingerissen. Schließbänder entfernt.
Ornamentstichslg. Bln. 1779 (ohne Porträt). - Wellcome III, 77. - Poggendorff
I, 819. - Houzeau/Lanc. 9312 (irrt. 1633). - Philip F 130.5. - Lotz 30 und 130. Sotheran 8288.
First edition. With folding engr. title and 32 copperplates (24 doublepage and 8
folding). Half pigskin with 2 labels and contemp. vellum covers (thongs removed).
- Lacking the portrait. Slightly browned, partly foxed and waterstained in the
margins, engr. title and few leaves with small traces of worm, 1 folding plate with
tear in the folding, front inner joint slightly torn.
534
€ 400
Gemma, Aurelius (Pseud.), Neuer vollkommener Natur- und
Kunstmäßiger Unterricht von Edelgesteinen, darin derselben
Wachsthum, Tugend, Farbe, Härte, Schwere, Bildung ... dargethan;
Imgleichen wie dieselbigen zu taxiren, zu schneiden, zu poliren ...
Hannover, N. Förster 1719. Pp. d. Zt. mit hs. RTitel. 8vo. 2 Bll., 121 S.
Zweite Ausgabe (Sinkankas verzeichnet eine erste Ausgabe 1704, „not seen“). Selten. „An extremely rare work on gemstones that emphasizes practical aspects of lapidary treatment and other matters that would be of value to the
tradesman and jewelry maker ... In all respects this admirable, reasoned work
deserves greater recognition.“ (S.) - Unbeschnitten. Fehlen die flieg. Vorsatzbll.
und laut Sinkankas ein weißes Bl. am Ende. Etw. gebräunt, zu Beginn stockfleckig und unten mit Wasserrand. Einbd. oben mit Knickspur.
Sinkankas 2335. - Weller, Pseud. S. 223.
533
€ 2.000
Furttenbach, Joseph, Mannhaffter Kunst-Spiegel, oder Continuatio, und fortsetzung allerhand Mathematisch- und Mechanischhochnutzlich ... freyen Künsten. Mit gefalt. gest. Titel und 32 Kupfertafeln (24 doppelblattgr., 8 gefalt.). Augsburg, J. Schultes 1663.
HSchweinsldr. mit 2 RSch. und zeitgenöss. Pgt.-Deckeln mit Überstehkanten. Folio. 13 Bll., 292 S., 1 Bl.
535
€ 800
Gerarde, John, The herball or generall historie of plantes. Very
much enlarged and amended by Th. Johnson. Mit gest. Titel und
über 2800 Pflanzenholzschnitten. London, [A. Islip, J. Norton und
R. Whitakers 1633]. Restaur. HLdr. d. 19. Jhs. Folio. 18 nn. Bll., 1630
(recte 1632 st. 1634) S., 21 (st. 24) nn. Bll.
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
536
€ 600
Guérin, Felix Edouard, Dictionnaire pittoresque d’histoire naturelle et des phénomènes de la nature. 9 Bde. Mit 720 (4 kolor.) Stahlstichtafeln. Paris, Au bureau de souscription 1834-39. Marmor. Ldr.
d. Zt. mit RVerg. 4to.
Erste Ausgabe. - Reich ausgestattetes naturwissenschaftliches Lexikon, in dem
neben Tieren und Pflanzen auch Gesteine, Astronomie (Meteore), physikalische Probleme, Handwerk und Manufakturen behandelt werden. F. E. Guérin
(1799-1874), französ. Entomologe, lehrte Insektenkunde am Collège de France
und war „selbst ein gewandter und sorgfältiger Zeichner“ (Nissen II, 1369). Die
Tafeln zeigen überwieg. Tiere und Pflanzen. - 6 der Tafeln zusätzl. im kolor.
Zustand eingeb. (nicht mitgez.). Etw. stockfleckig, Tafeln gebräunt (tlw. stärker), vor allem Bd. I mit Wasserrand, fehlen in Bd. V die S. 345-352 (durch w.
Bll. ersetzt). - Beilieg. 2 Tafelbde. (HLdr. d. Zt.) mit zus. 479 doppelten kolor.
Stahlstichtafeln (von 480) zu den Textbdn. I-III und VII-IX (tlw. leicht stockfleckig oder gebräunt, 1 Tafel mit Ausbesserungen; insges. sauber).
Nissen, Zool. 4616. - Agassiz III, 141, 39. - Wood S. 371.
537
538
€ 500
Hesse, Heinrich, Neue Garten-Lust, Das ist: Gründliche Vorstellung, wie ein Lust- Küchen- und Baum-Garten unter unserm Teutschen Climate füglich anzurichten ... Als Beschreibung eines Artzney-Gartens, ingleichen anietzo bey dieser letztern Auflage mit
einem neuen Anhange eines ... kurtzgefaßten Garten-Memorials ...
durch Th. Phytologum. - Neue Unterweisung zu dem Blumen-Bau.
- Zus. 2 Tle. in 1 Bd. Mit 2 gest. Frontisp. und 8 Kupfertafeln (von
9). Leipzig, J. L. Gleditsch 1712-14. Pgt. d. Zt. Kl.-4to. 4 Bll. (inkl.
Frontisp.), 389 S., 24 Bll.; 2 Bll., 317 S., 2 Bll.
Fünfte Ausgabe des erstmals 1690 erschienenen Gartenbuches sowie zweite
Ausgabe des Blumen-Baus. - Der deutsche Gärtner Heinrich Hesse war u. a. bei
den Grafen von Nassau und dem Kurfürsten von Mainz als Gartenvorsteher
tätig. Seine vorlieg. Werke geben u. a. Anweisungen für den Anbau von Südfrüchten (darunter Melonen) in Mitteleuropa, Blumenanbau sowie eine bemerkenswerte Abhandlung über Küchenkräuter zu versch. Jahreszeiten. - Die
Kupfer zeigen 5 Gartenanlagen (darunter 3 Lust- und 1 Küchengarten), 2 Gewächshäuser (darunter 1 Mistbeethaus), 1 halbseit. gr. Lilie, einen Brunnen
und Baumpflege. - Titel in Rot und Schwarz. - Gebräunt, vord. Innengelenk
leicht eingerissen, erste Lage gelöst, Titel mit überklebtem Besitzeintrag.
VD 18, 11413921. - Wimmer/L. S. 156. - Vgl. Wellcome III, 258; Güntz III, 26.
541
Zweite Ausgabe des reich illustrierten Pflanzenbuches, gegenüber der ersten
Ausgabe von 1597 um fast 700 Holzschnitte ergänzt. „Both the text and illustrations of the original edition (1597) were derivitive (text, Dodoens and L’Obel,
blocks from Plantin’s great stock, many from Tabernomontanus). However this
revision by Thomas Johnson, probably the royalist surgeon, contains a good
deal of genuine English botany, and a few of his localities can still be recognized.“ (Plesch) - Wie in anderen Exemplaren folgt auf den gest. Titel das Widmungsblatt, ein Drucktitel ist wohl nie erschienen. - Restauriertes Exemplar, ca.
300 Bll. vor allem zu Beginn und am Ende mit hinterl. Randschäden, ca. 30 Bll.
(inkl. Kupfertitel, mit Bild- und Textverlust) mit untersch. Fehlstellen, tlw. mit
etw. Buchstabenverlust. Tlw. fleckig und wasserrandig. Vorsätze und Bindung
erneuert. - Dabei: Schröder, Johann, [Vollständige und nutzreiche Apotheke.
Deutsche Bearbeitung von G. D. Koschwitz]. Fragment. Mit 46 Kupfertafeln
(statt 49, ohne Portr. und Frontisp.). [Nürnberg, J. Hoffmann 1693]. Neuer Pgt.
Folio. - Erste von G. G. Koschwitz bearbeite Ausgabe, insges. zweite deutsche
Ausgabe. Fragment, jedoch mit vollständigen botanischen Illustrationsteil. Tlw. etw. fleckig, wenige alte Marginalien.
I. Nissen 698. - Hunt 223. - Henrey I, 155. - Plesch 281. - Pollard/Redgrave
11751.- II. Nissen 1809. - Krivatsy 10677.
538
€ 500
Hesse, Heinrich, Neue Garten-Lust, Das ist: Gründliche Vorstellung, wie ein Lust- Küchen- und Baum-Garten unter unserm Teutschen Climate füglich anzurichten ... mit einem neuen Anhange ...
durch Th. Phytologum. 4 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Frontisp. und 28
Kupfertafeln. Leipzig, Weidtmann 1742. Ldr. d. Zt. mit 2 RSch. Kl.4to. 4 Bll. (inkl. Frontisp.), 704 S.,12 Bll.
Spätere Ausgabe des erstmals 1690 erschienenen Gartenbuches. - Die Kupfer
zeigen u. a. versch. Gartenanlagen, Gewächshäuser (darunter Mistbeethaus),
halbseit. gr. Lilie, Ofen und Gartenornamentik (11). - Titel in Rot und Schwarz.
- Tls. etw. stockfl. und angeschmutzt, Titel, Frontisp. und 1 Taf. hinterlegt, 2 Taf.
mit Randeinriß (1 hinterl.), 2 Taf. mit Randabriß (ohne Bildverlust), 16 Textbll.
mit untersch. großen ergänzten Randausschnitten, wenige Bll. verbunden. Einbd. etw. beschabt und mit Wurmspuren.
Vgl. VD 18, 12202959 und Wimmer/L. S. 156.
539
€ 400
Hewitson, William C., Coloured illustrations of the eggs of British
birds, with descriptions of their nests and nidification. Third edition. 2 Bde. Mit 149 kolor. lithogr. Tafeln. London, J. van Voorst 1856.
Ldr. d. Zt. mit schwarzgepr. Deckel- und RFileten sowie GGoldschnitt (bei Cuff in Preston). XVI, 289 S.; 1 Bl., S. (289)-532.
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
542
Dritte Ausgabe, erschien erstmals 1831-38 unter dem Titel British oology. „This is said to be the best of the three editions“ (Wood). - Die Tafeln mit fein
kolorierten Eidarstellungen. - Leicht gebräunt, Titel und Vorblatt mit gestemp.
und hs. Besitzvermerk. Einbd. berieben, Gelenke etw. brüchig. - Dabei: Mudie,
Robert, The feathered tribes of the British Islands ... 2 Bde. Mit 2 kolor. gest.
Titelvignetten, 19 kolor. gest. Tafeln und einigen Textholzstichen. London,
Whittaker u. a. 1834. Grüne HLdr. d. Zt. mit reicher RVerg. 8vo. XXIV S., 1 Bl.,
379 S.; 1 Bl., 391 S. - Erste Ausgabe dieses Handbuches über britische Vögel,
illustriert mit schönen Darstellungen. - Stellenw. gebräunt. Einbd. berieben,
Gelenke ausgebessert. - Dabei: Morris, Francis Orpen, A natural history of the
nests and eggs of British birds. Third edition. 3 Bde. Mit 248 kolor. HolzstichTafeln. London, J. C. Nimmo 1892. OLwd. mit Goldprägung. 4to. - Erstmals
1853-56 erschienen. - Mit Gebrauchsspuren. - Auf kräftigem Papier. - Dabei:
Ders., A history of British birds. Bd. I-VI und VIII (von 8). Mit 316 kolor.
Holzstich-Tafeln. London, Groombridge [1863-88]. OLwd. mit Goldprägung.
8vo. - Eine der beiden sogen. Cabinet editions des populären ornithologischen
Werkes. - Bd. VIII leicht abweichend gebunden. - Mit Gebrauchsspuren. - 1
Beigabe.
I: Nissen 442. - Zimmer I, 303. - Wood S. 386. - II: Nissen 654. - Zimmer II, 446
Anm. - Wood S. 474 Anm. - III. Nissen 646. - Wood S. 472. - IV. Nissen 645. Sitwell/Buchanan S. 125.
540
€ 1.000
Iwasaki, Bjyosei, Soumoku Sodategusa [Das Kultivieren von Pflanzen und Bäumen]. 2 Bde. in 3. - Yoshitou Abe, Soumoku Sodategusa Kohen [Das Kultivieren von Pflanzen und Bäumen. Fortsetzung].
Bd. I (von 2). Mit 25 botanischen Holzschnitt-Illustrationen im
Text. O. O. 1819/1830. Hellblaue japan. Papierumschläge d. Zt. mit
Titelschildchen. 25 : 17,5 cm.
Interessante und seltene Reihe von japanische Schriften über Baumkultivation
und Baumpfllege. In einem Band ein zusätzliches japanisch-deutsches Titelschildchen „So-moku-iku.siu - Das Aufziehen und Setzen der Pflanzen und
Bäume“. - Tlw. etw. wasserrandig, Umschläge tlw. mit kl. Tintenspritzern. Exemplar aus der Bibliotheca Japonica von Wilhelm Braumüller in Wien, mit dessen Bibl.-Schildchen auf 3 der Umschläge.
541
€ 1.000
Jablonsky, Carl Gustav und [Johann Friedrich Wilhelm Herbst],
Natursystem aller bekannten in- und ausländischen Insecten. Nach
dem System des Ritters C. von Linne bearbeitet. Die Käfer. Tafelband. Kolor. Titelvignette, kolor. Frontispiz und 129 kolor. Kupfertafeln (von 202). Berlin, J. Pauli 1785-[1806]. Neuer Pgt. Quer-4to.
Einzige Ausgabe. - Tafelband der Käfer aus „dieser umfangreichen und schönen
Iconographie, welche die erste ist, die sämtliche zur Zeit bekannten Arten abbildet“ (Junk). - Nur Band I der Käferreihe wurde von Jablonsky erstellt, die
fortführenden 9 Bände bearbeitete J. F. W. Herbst. - Die prachtvollen KäferDarstellungen in schönem Kolorit, mit meist 6 und mehr Darstellungen auf
einer Tafel. Vorhanden sind die Tafeln 1-32, 34-95, 138-158 sowie A-N und Z.
- Titel und Frontisp. auf 1 Bl. montiert, 1 Taf. mit Knickspur. - Dabei: Stoll,
Caspar, Natuurlyke en naar’t leeven naauwkeurig gekleurde afbeeldingen en
beschryvingen der cicaden. - Natuurlyke en naar ‘t leeven naauwkeurig gekleurde afbeeldingen en beschryvingen der wantzen. - 2 in 1 Tafelbd. Mit 2
kolor. gest. Titeln mit Blumenbordüre und 51 kolor. Kupfertafeln (von 70).
Amsterdam, J. C. Sepp (1780-)1788. Neuer Ldr. 4to. 2 typogr. Titelbll. - Erste
Ausgabe. - Hauptwerk des niederländ. Entomologen Caspar Stoll. - Die fein
gestochenen Kupfertafeln mit jew. mehreren Insektendarstellungen in klarem
Kolorit. - Vorhanden in Bd. I die Taf. 1-10 und 18-29 sowie in Bd. II die Taf.
1-20 und 33-41. - Unbeschnitten. Mit zahlr. Namensbezeichnungen von alter
Hd., 7 Taf. an ob. R. braunfleckig. Einbd. mit kl. Kratzspuren.
I: Nissen 2078. - Horn/Schenkling 10130. - Junk, Rara S. 10. - Agassiz III, 1. - II:
Nissen 3999 und 4000. - Horn/Schenkling 21554. - Landwehr, Studies in Dutch
books 191.
542
€ 8.000
Knorr, Georg Wolfgang, Delices de la Nature ou choix de tout ce
que les trois regnes de la nature ... pour en former un cabinet. Continué par ses héritiers avec les descriptions de Ph. L. S. Müller. Revue,
corrigeé et augmenté d’une préface par J. E. E. Walch. Traduit de
l’Allemand par J. F. Isenflamm. 2 Bde. Mit gest. Porträt, kolor. gest.
Zwischentitel, 2 gest. Kopfvignetten und 91 kolor. Kupfertafeln
(tlw. in Farbstich; 1 doppelblattgr.). Nürnberg, Knorr Erben 1779.
Spät. HLdr. mit etw. RVerg. und 2 farb. RSch. Gr.-Folio. XIV, 96 S.;
XX, 108 S., 2 Bll.
Zweite französische Ausgabe, bereits 1766 war eine Ausgabe mit deutsch-französischem Paralleltext erschienen. Das monumentale Tafelwerk über die in den
deutschen Naturalienkabinetten vorhandenen Sammlungsstücke war bereits
1751 von Knorr begonnen worden und wurde nach seinem Tod (1761) von
seinen Erben fortgesetzt. Zusammen mit Knorrs reinem Concylienwerk Ver-
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
544
€ 500
Kraft, Jens, Mechanik, aus der lateinischen mit Zusätzen vermehrten
Übersetzung des Herrn (J. N.) Tetens ins Deutsche übersetzt und verb.
von J. Chr. A. Steingrüber. Mit 15 gefalt. Kupfertafeln. Dresden, Walther
1787. Pp. d. Zt. 8vo. LXII, 1 Bl., 959 S., 1 Bl.
Erste deutsche Ausgabe des bekannten Kompendiums zur Mechanik von J. Kraft
(1720-65). „Kraft’s best-known work is a textbook on theoretical and technical mechanics. The book, written in an easy fluent style, contains a series of lectures based on
Newtonian principles.“ (DSB). - Fleckig. Einband bestoßen.
Poggendorff II, 995. - DSB VII, 490ff.
545
€ 300
Lacépède, (Bernard Germain E. de), Oeuvres, comprenant l’histoire naturelle des quadrupèdes ovipares ... Nouvelle édition. 5 Bde. Mit 221 (180
kolor.) lithogr. Tafeln. Brüssel, Th. Lejeune 1833-34. HLdr. d. Zt. mit 2
farb. RSch. und etw. RVerg. 8vo.
543
gnügen der Augen und des Gemüths (1757-73) „ist es das aufwendigste zoologische Tafelwerk Nürnbergs und den gleichzeitigen
ausländischen durchaus ebenbürtig, auch im Text durchaus zuverlässig“ (Nissen II, 152). Hier mit dem in der ersten deutschen Ausgabe enthaltenen, den folgenden Ausgaben jedoch wohl nicht oft
beigegebenen Porträt Knorrs. - Die außerordentlich prachtvollen,
leuchtend und nuanciert kolor. Tafeln in guten Abdrucken auf breitrandigem, starkem Papier zeigen Korallen, Muscheln, Schmetterlinge, Seeigel, Mineralien, Hummer und Spinnen, Seesterne, Fische,
Vögel, Säugetiere und Reptilien. - Wenige Textbll. leicht gebräunt,
Tafeln nur vereinz. gering fleckig, 1 Tafel und Titel zu Bd. II mit
leichter vertikaler Knickspur, Innengelenke stellenw. mit kl. Einrissen.
Einbde. beschabt.
Nissen 2228.
Second French edition, an earlier edition had already appeared in 1766
with French-German parallel text. Complete copy with engr. portrait
(often lacking), col. engr. title, 2 engr. vignettes and 91 col. engr. plates
(partly printed in colour; 1 doublepage). Later half calf with gilt decoration and 2 labels on spine. - Few textleaves slightly tanned, plates
only occasionally very slightly stained, 1 plate and title page of vol. II
with slight vertical crease, inner hinges with small tears in places. Bindings rubbed. Fine and clean copy with broad margins, the plates all in
splendid colouring.
543
€ 500
Köppen, Friedrich Theodor, Geographische Verbreitung
der Holzgewächse des europäischen Russlands und des
Kaukasus. 2 Bde. Mit 5 Faltkarten. St. Petersburg, Druckerei der kaiserl. Akademie der Wissenschaften 1888-89.
Spät. HLwd. mit goldgepr. RTitel. Gr.-8vo. XXVI, 668 S.;
IV, 592 S.
Erste Ausgabe. Kein Exemplar auf Auktionen in den letzten 65 Jahren nachweisbar. Wurde 1970 in Beiträge zur Kenntniss des Russischen Reiches und der angränzenden Länder Asiens, Bd. V und VI neu
abgedruckt. - Friedrich Theodor Köppen (1833-1907), war Entomologe, Botaniker und Geograph. Bereits als er 1880 ein größeres
Werk über die schädlichen Insekten in Rußland ausarbeitete, fing er
an, systematisch Material für das vorliegende Werk zu sammeln,
auch wenn seine Hauptstudien bis dato eher zoologischer Natur waren. Insgesamt behandelt er 450 wildwachsende Holzgewächse, darunter 20 Nadelhölzer und die schwierig zu unterscheidenden Gattungen Rubus, Rosa und Sulix. - Leicht gebräunt, Titel mit altem
Besitzerstempel.
Mantel I, 262.
Die sehr sorgfältig kolorierten Tafeln tlw. in leuchtenden Farben. Dargestellt sind Fische, Waale, Schildkröten, Lurche, Echsen, Leguane und Schlangen. - Leicht gebräunt
(bes. Tafeln) und stellenw. stockfl., 1 Taf. mit Randeinrissen. Einbde. leicht berieben,
Gelenke und 1 Kap. tls. vorsichtig ausgebessert. Insgesamt gutes Exemplar in dekorativen Halbledereinbänden.
Nissen 2344.
546
€ 600
Mann, Johann Gottlieb, Die ausländischen Arzney-Gewächse. Gezeichnet und herausgegeben von J. G. Mann. Mit 126 kolor. lithogr. Tafeln
(statt 132) Stuttgart, F. Brodhag 1830-[33]. Lose Tafeln mit erklärendem
Text auf 125 Bll. Mit allen 12 Orig.-Lieferungskartons. Folio.
Erste Ausgabe, in insges. 22 Lieferungen à 6 Tafeln erschienen. Eines der Hauptwerke
von J. G. Mann, auch Verfasser von Deutschlands wildwachsende Arzney-Pflanzen. Unter den Tafeln Aloe, Beifuss, Dattel, Ingwer, Kaffee, Kakao, Kamille, Kardamon,
Kümmel, Muskatnuss, Pfeffer, Pomeranze, Rosen, Safran, Tee, Thymian, Vanille,
Weihrauch, Zimt, Zitrone, Zuckerrohr etc. - Die unbeschnittenen Tafeln unterschiedl.
fleckig, gebräunt und mit Randläsuren.
Nissen 1221. - Stafleu/C. 5357. - Plesch, Rep. S. 324 (mit Auflistung der Tafeln). - Vgl.
Isphording 259.
547
€ 400
Marechal, Pedro, Arte de conservar y arreglar los reloxes de muestra, para
las personas que non tienen conocimiento alguno de la reloxeria. Barcelona, J. F. Piferrer für J. Sellent o. J. [um 1780]. Mod. Ldr. mit Goldprägung.
8vo. 80 S.
Zweite Ausgabe (EA 1767) des seltenen Werkes über Uhren. „This is a translation of
Berthoud’s Art de conduire et de régler les pendules et les montres“ (Baillie).
Baillie S. 276. - Tardy S. 170.
548
€ 5.000
Martyn, John, Abbildung und Beschreibung seltener Gewaechse. Neu
übersetzt, systematisch bestimmt und mit Anmerkungen begleitet von G.
W. F. Panzer. Mit 50 kolor. Pflanzentafeln in Mezzotinto und Farbendruck von J. D. Meyer. Nürnberg, Frauenholz 1797. Interims-Pp. d. Zt.
Imperial-Folio. VII, 72 S.
Sehr seltene zweite deutsche Ausgabe, die erste in dieser Übersetzung mit lateinischdeutschem Paralleltext von G. W. F. Panzer (kein Ex. im JAP). Die erste Ausgabe erschien 1728-37 in Lieferungen in London und zählt zu den ersten botanischen Werken in Farbendruck „und dem ersten ausgesprochenen Prachtwerk in England,
welches ausschließlich der Botanik gewidmet ist. Die Abbildungen des Werkes vor allem sind durch eine außerordentliche Sorgfalt und Wiedergabe aller Einzelheiten bei
gefälliger Komposition ausgezeichnet.“ (Nissen) - Die prachtvollen Tafeln hier in
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
hervorragenden Nachstichen durch den Nürnberger Miniaturmaler J. D. Meyer, die auf die Vorlagen des niederländischen Malers J. van Huysum zurückgehen. „Der Autor des Buches war der englische Arzt und Botanikprofessor John
(Johannes) Martyn, Sohn eines Hamburger Kaufmanns ... Zusammen mit seinem Sohn Thomas (1735-1825) prägte Martyn über Jahrzehnte die Botanik in
Cambridge. In Historia rariorum beschrieb er die Neuzugänge im Chelsea Physic Garden, dem englischen Zentrum für die eingeführte Pflanzen aus Übersee“
(Kat. Entdeckung der Pflanzenwelt 32). - Tlw. etw. fleckig, Titel mit Knickspur,
altem Blindstempel und hs. Besitzvermerk. Interims-Einband stärker bestoßen
und beschabt, Rücken beschädigt und unvollständig. - Unbeschnittenes und
innen gutes Exemplar auf kräftigem Papier.
Nissen 1290. - Vgl. Hunt 476; Plesch 505 u. Blanche Henrey 1016 (EA London
1728-37).
Very rare second edition (first edition London 1728-37), the first in this translation with Latin and German parallel text, of this book that counts among the first
botanic works in colours. With 50 coloured plant plates in mezzotint and colour
print. Contemp. interims borads. - Somewhat stained in places, title with crease
mark, old blindstamp and ms. ownership entry. Interims binding stronger scuffed
and scraped, spine defective and incomplete. - Untrimmed inside clean copy on
strong paper.
549
548
€ 600
Mattioli, Pietro Andrea, Kreutterbuch ... zum andern mal auß sonderm fleiß gemehret, und verfertigt durch J. Camerarium. Mit ca.
1040 Pflanzenholzschnitten. Frankfurt, J. Feyerabend für P. Fischer
und H. Dackes Erben 1590. Mod. Ldr. über Holzdeckeln. 10 nn., 460
num., 37 nn. Bll.
Zweite Frankfurter Ausgabe. Insges. dritte deutsche Ausgabe, die erste war 1563
in Prag erschienen und noch nicht von Camerarius ediert. - „Camerarius verwandte (in den Frankfurter Ausgaben) die von ihm aufgekauften Figuren Conrad Gesners; die übrigen sind den kleineren Figuren der Valgrisi-Ausgabe nachgeschnitten“ (Nissen). Am Schluss ein kurzes Destillierbuch, die 7 Holzschnitte
zeigen Brennöfen. - Neu aufgebunden und durchgeh. restauriert (besonders
Vorspann und Register), tls. mit Buchstabenverlust (Widmung mit gr. Fehlstellen). Einbd. geringfüg. berieben.
VD 16, M 1615. - Nissen 1311. - Pritzel 5990. - Nicht im BM STC und bei
Adams.
550
€ 300
Moore, Jonas, A mathematical compendium; or, useful practices in
arithmetick, geometry, and astronomy, geography and navigation ...
Explaining the logarithms, with new indices; Nepair’s rods or bons
... The fourth edition. Mit 9 Kupfertafeln. London, Philips, Rhodes
and Taylor 1705. Ldr. d. Zt. Kl.-8vo. 12 Bll., 120 S., 101 Bll.
Vierte Ausgabe (EA 1650) des seinerzeit beliebten Lehrwerks, erstmals mit dem
namentlich genannten Autor. - Mit Logarithmen-Tabellen, die den zweiten Teil
des Werkes ausmachen (101 Bll.). „A convenient six-figure table of the period“
(Sampson). - Schwach gebräunt und tls. gering fleckig, Vorsätze mit Rechenbeispielen von alter Hand. Einbd. berieben und bestoßen, VDeckel gelöst.
Sampson 58. - Houzeau/Lanc. 8815.
551
€ 750
Naturgeschichte. - Sammlung von 6 illustrierten Werken zur Naturgeschichte aus den Jahren 1785-1851. Mit zahlr. tlw. kolor. Kupfertafeln und Lithographien. Verschiedene Einbände und Formate.
Darunter: Schinz, Heinrich Rudolf, Naturgeschichte und Abbildungen der
Menschen und der Säugethiere. Mit lithogr. Titel und 48 lithogr. Tafeln von J.
Honegger. Zürich [um 1830]. Pp. d. Zt. Folio. - Erste Ausgabe. - Das vorliegend
Heft behandelt die Menschen mit Abbildung u. a. asiatischer, amerikanischer
und afrikanischer Völker. - Tlw. stockfl., 3 Taf. mit Randeinriß, die ersten Bll.
gestempelt. Einband berieben. - Nissen 3673. - Dasselbe. 2. verb. Auflage. Mit
lithogr. Titel und 70 lithogr. Tafeln (von 72) von K. J. Brodtmann. Zürich,
Brodtmann 1827. Mod. Ldr. (OU eingeb. und HLdr. d. Zt. 1 Bl., IV S., 4 Bll.
(Reg.), 349 S. - Zweite Auflage. Die Tafeln mit Menschenrasse sowie heimische
549
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
553
555
556
und exot. Säugetiere. - Tafelbd. unbeschnitten. Tlw. stockfleckig und stark wasserrandig sowie mit kl. Randläsuren. HLdr.-Bd. berieben. - Nissen 3672. - Dasselbe. 8 Hefte (von 26). Mit 38 lithogr. Tafeln. Zürich, Honegger 1834. Folio. Tlw. stock- und fingerfl., vereinzelt mit Randläsuren. - Vgl. Nissen 3673.
- Ebert, Johann Jacob, Naturlehre. 3 Bde. Mit 47 gefalt. kolor. Kupfertafeln.
Troppau, J. G. Traßler 1785. Pp. d. Zt. 8vo. 559 S., 494 S., 1 Bl.; 528 S. - Nachdruck der erstmals 1776-78 erschienenen Naturlehre. - Fehlt das Frontispiz in
Bd. I. - Mit Gebrauchsspuren. - Vgl. Wegehaupt I, 515; Brüggemann/Ewers Sp.
1010ff. - 2 weitere Werke (C. A. A. Buhle und F. Krauß).
552
€ 300
Naumann, Johann Andreas, Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas. Neu bearbeitet von R. Blasius, R. Buri u. a., hrsg. von C. R.
Hennicke. Bde. VII-XII (von 12). Mit 180 chromolithogr. und 3 lithogr. Tafeln. Gera-Untermhaus, F. E. Köhler [1898-1903]. OHLdr.
mit goldgepr. RTitel. Folio.
Dritte Ausgabe. - In sich geschlossene vollständige Folge der letzten 6 Bde. von
Naumanns Standardwerk, das erstmals von 1795-1817 erschien. - Die schönen,
für diese Auflage neu gezeichneten Tafeln stammen von B. Geisler, A. Goering,
O. Kleinschmidt, J. G. Keulemans, O. von Riesenthal u. a. - Schutzpapiere tls.
gelöst und mit Randläsuren. Einbde. tlw. etw. beschabt. Insges. sauberes und
ordentliches Exemplar der grundlegenden ornithologischen Monographie.
Nissen, Vogelb. 667. - Anker 356. - Wood S. 487.
553
€ 1.000
Nees von Esenbeck, Theodor Friedrich L., Plantae (officinales)
medicinales oder Sammlung offizineller Pflanzen. 18 Lfg. in 4 Bdn.
Mit 2 lithogr. Titeln (von 4) und 440 (434 kolor.) lithogr. Pflanzentafeln. Düsseldorf, Lithogr. Anstalt Arnz (1821)-1828. Mod. Ldr.
Folio.
Vollständiges Exemplar des prachtvollen Kräuterbuches des 19. Jhs., erschien in
18 Lieferungen mit je 24 Tafeln über einen Zeitraum von 12 Jahren. Erst 1833
erschien noch ein Nachtragsband mit 120 Tafeln, von dem hier noch 8 Tafeln
eingebunden sind. - T. F. L. Nees van Esenbeck (1787-1837) war Apotheker und
Professor für Pharmazie und Botanik in Leiden und Bonn. Er überarbeitete die
ursprünglichen Texte von M. F. Weyhe, J. W. Wolter und P. W. Funke und setzte
sie fort. Die Abbildungen sind ein Meisterwerk des Zeichners Aimé Henry (vgl.
Nissen S. 217). - „Die Tafeln wurden grösstenteils nach der Natur neu herge-
stellt, es sind gute Habitusbilder ... Als frühes und großes lithographisches Werk
sind sie auch für die Geschichte der naturwissenschaftlichen Abbildung von
Interesse ...“ (Schmid, Kräuterbücher S. 132). - „Great encyclopedia of medicinal plants“ (De Belder). - Text und Tafeln nach dem Inhaltverz. zusammengefügt, Text unbeschnitten. - Etw. gebräunt und tls. stockfl. (Text tls. stärker), tlw.
im ob. R. leicht wasserrandig, ca. 22 Tafeln mit kl. hinterl. Randläsuren, 3 Tafeln
mit erg. Fehlstelle i. w. R., Titel gestempelt.
Nissen 1442. - Pritzel 6662. - Plesch Coll. 567. - De Belder 256. - Sitwell/Blunt
S. 123. - Hein/Schwarz II, 460. - Wellcome IV, 219.
Complete copy of the first 18 issues. With 2 lithogr. titles and 440 lithogr. plates
(434 coloured). Modern calf. - Slightly browned and foxed (text stronger), partly
slightly waterstained, ca. 22 plates with small backed tears, 3 plates with rebacked
loss of matter, titles stamped.
554
€ 2.000
Nees von Esenbeck, Theodor Friedrich L., Plantae (officinales)
medicinales oder Sammlung offizineller Pflanzen. Bd. II (von 2).
Mit lithogr. Titel und 214 kolor. lithogr. Pflanzentafeln (st. 218)
mit Begleittext. Düsseldorf, Lithogr. Anstalt Arnz 1828. Ldr. d. Zt.
mit 2 farb. RSch. Folio.
Erste Ausgabe. - Prachtvolles Kräuterbuch des 19. Jhs., erschien insges. in 18
Lieferungen mit je 24 Tafeln über einen Zeitraum von 12 Jahren. 1833 erschien
noch ein Nachtragsband mit weiteren 120 Tafeln. - Nees van Esenbeck (17871837) war Apotheker und Professor für Pharmazie und Botanik in Leiden und
Bonn. Er überarbeitete die ursprünglichen Texte von M. F. Weyhe, J. W. Wolter
und P. W. Funke und setzte sie fort. Die Abbildungen sind ein Meisterwerk des
Zeichners Aimé Henry (vgl. Nissen S. 217). - „Die Tafeln wurden grösstenteils
nach der Natur neu hergestellt, es sind gute Habitusbilder ... Als frühes und
großes lithographisches Werk sind sie auch für die Geschichte der naturwissenschaftlichen Abbildung von Interesse ...“ (Schmid, Kräuterbücher S. 132). „Great encyclopedia of medicinal plants“ (De Belder). - Tlw. stockfl., Tafeln
meist gebräunt und vereinz. mit leichtem Textabklatsch sowie wasserrandig,
Taf. im ob. r. R. mit hs. Numerierung, 1 Taf. kopfstehend eingebunden, Vorsätze
und Titel mit Namensstempel. Einbd. berieben und bestoßen, Kap. und Rücken im ob. Bereich mit Läsuren.
Nissen 1442. - Pritzel 6662. - Plesch Coll. 567. - De Belder 256. - Sitwell/Blunt
S. 123. - Hein/Schwarz II, 460. - Wellcome IV, 219.
First edtion. With lithogr. title and 214 color. lithogr. plates (of 218), with accompanying notes. Contemp. calf with 2 labels. - Partly foxed, plates partly with text
offsetting, with handwritten numbering at right top of plates, 1 plate bound in
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
upside down, endpapers and title with owner’s stamp. Binding rubbed and bumped, top of spine
with damages.
555
€ 1.500
Dasgleiche. - Supplement-Band. Mit lithogr. Titel und 120 überwieg. kolor.
lithogr. Pflanzentafeln mit Begleittext. Düsseldorf, Lithogr. Anstalt Arnz
1833. Ldr. d. Zt. mit 2 farb. RSch. Folio.
Erste Ausgabe des seltenen Nachtragsbandes mit herrlichen Pflanzenillustrationen. - Tlw.
stockfl., Tafeln leicht gebräunt und vereinz. mit schwachem Textabklatsch, Vorsätze und
Titel mit Namensstempel. Einbd. berieben und bestoßen.
First edition. With lithogr. title and 120 mostly coloured plates. Contemp. calf with 2 labels. Partly foxed, plates sightly browned and here and there with text offsetting, endpapers and
title with owner’s stamp. Binding rubbed and bumped.
556
€ 600
Newton. - Voltaire, (François Marie A. de), Elémens de la philosophie de
Neuton. Mit 2 gest. Porträts, 1 gest. Titelvignette, 6 Kupfertafeln und 1 gest.
Falttabelle sowie zahlr. gest. Textillustrationen. Amsterdam, Ledet & Co.
1738. Ldr. d. Zt. 8vo. 1 Bl., 399 S.
Erste Ausgabe. - Das sowohl in der Newton- wie in der Voltaire-Literatur wichtige Werk in
der ersten Ausgabe, noch vor den Erweiterungen im selben Jahr. „From 1725 to 1728,
Voltaire lived in exile in England and became a fervent admirer of the Newtonian philosophy which he introduced into France.“ (Babson Coll.) - Titel in Rot und Schwarz. - VDeckel
gelockert, Kanten berieben und bestoßen.
Bengesco 1570. - Wallis 155. - Gray 155. - Babson Coll. 120. - PMM 161 Anm. - Vgl. Cohen/Ricci Sp. 1037.
First edition.With 1 engraved title vignette, 6 copper plates, 1 engraved folding table and engraved illustrations within the text. Title in red and black. - Front board shaken, edges rubbed
and bumped.
557
557
€ 1.200
Orbigny, Charles de, Dictionnaire universel d’histoire naturelle. Atlas. Mit
288 kolor. bzw. farbig gedruckten Stahlstich-Tafeln. Paris 1849. HLdr. d. Zt.
Gr.-8vo. 2 Bll., 17 S., 1 Bl.; 2 Bll., 22 S.; 2 Bll., 27 S.
Atlasbände zur ersten Ausgabe, die noch 13 Textbände umfasst. „The plates in the remarkable work render it the best illustrated encyclopedia of natural history.“ (Wood). Die
dekorativen Tafeln vorwiegend mit Säugetieren und Vogeldarstellungen sowie Fischen,
Insekten, Reptilien, Insekten, Pflanzen, Muscheln u. a. - Die Tafeln auf kräftigem Papier. Etw. gebräunt und fleckig. Einbände beschabt und bestoßen.
Nissen, Zool. 4617. - Wood S. 323.
558
€ 800
Peters, Wilhelm Carl Hartwig, Naturwissenschaftliche Reise nach Mossambique ... in den Jahren 1842 bis 1848 ausgeführt. Textband V (Insecten und
Myriopoden) sowie 2 Tafelbände. Mit 80 (45 kolor.) lithogr. Tafeln sowie 69
(14 kolor.) Stahlstichtafeln. Berlin, G. Reimer 1852-1882. Mod. Ldr. und
mod. HLwd. Gr.-4to (2) und Folio (1). XXI, 566 S.
Erste Ausgabe. - Nahezu vollständige Tafelsammlung des prachtvollen Werkes, ergänzt
durch den Textband zu den Insekten. Enthält die Tafeln zu den Säugetieren, Vögeln, Amphibien, Flussfischen und Insekten. Somit sind alle zoologischen Tafeln vorliegend, es fehlen lediglich die Tafeln zur Botanik. - Der Naturforscher, Zoologe, Anatom und Entdecker
Wilhelm Peters (1815-1883) reiste 1842 zunächst nach Angola, dann im Juni des darauffolgenden Jahres nach Mosambik. Insgesamt forschte er vier Jahre in Afrika, reiste u. a. zu
den Komoren und nach Madagaskar. Die Forschungsergebnisse dieser Reise publizierte er
in den vorliegenden Bänden. 1857 übernahm Peters das Amt des Direktor des Zoologischen Museums der Berliner Universität und wurde zudem Direktor des Zoologischen
Gartens. - Taf. I der Amphibien und Taf. 38 der Säugetiere zusätzlich als Dublette vorhanden. - Teils schwach gebräunt u. etw. stockfleckig (1 Taf. stärker), 11 Taf. etw. wasserrandig.
Insgesamt gutes breitrandiges Exemplar mit den schönen Tafeln in lebendigem Kolorit. Dabei: Ders., Tafelband zu: Naturwissenschaftliche Reise nach Mossambique. Mit 44 (10
farb.) lithogr. Tafeln und 3 Stahlstichtafeln. Ebenda. Mod. Ldr. Gr.-4to. - Teilsammlung
zu den Säugetieren und Amphibien. - Zusätzlich 5 Dubletten vorhanden, 3 davon lose
558
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
561
€ 1.200
Réaumur, René- Antoine Ferchault de, Memoires pour servir a
l’histoire des insectes. Bde. I-III (von 6) in 6 Bdn. Mit 137 gefalt.
Kupfertafeln von Ph. Simonneau und H. du Moutier de Marsigli.
Amsterdam, P. Mortier 1737-38. Gefleckter Ldr. d. Zt. mit 2 RSch.
und reicher ornamentaler RVerg. Kl.-8vo.
Zweite Ausgabe des interessanten Insektenwerkes, erschien erstmals 1734-42 in
Paris. - Reaumur legte mit seinem vorliegenden Werk den Grundstein der modernen Entomologie, indem er Beobachtung und Experiment miteinander
verknüpft. Die Insekten werden auf den Tafeln sehr detailliert dargestellt und
sind „oft sehr lebendig erfasst“ (Nissen S. 286). - „Réaumur’s greatest work in
natural history ... He seemed fascinated about all with insect behavior, obviously admiring the industry, dilligence, ingenuity, organization, and skill of
those small creatures ... Réaumur, in short, was a pioneer in applied entomological research ... His descriptions were minute and exacting in every detail, and
his experiments were among the most ingenious he ever contrived ... Réaumur’s
reserches were extensive and original ... He made some of the first tentative
studies of communication among the bees“ (DSB). - Tls. etw. gebräunt, wenige
Faltkupfer mit kl. Randläsuren. Kanten beschabt und bestoßen, 2 Gelenke etw.
eingerissen, vereinz. mit kl. Wurmspuren, 6 Kap. mit kl. Läsuren. Insges. gute
Reihe.
561
Nissen, Zool. 3315. - Horn/Schenkling 17767. - Agassiz IV, 162, 10. - DSB XI,
331. - Vgl. Dibner 192.
562
beiliegend. - Stellenweise etw. stockfleckig. - Dabei: Dasselbe. Bd. VI (von 6).
Mit 61 lithogr. Tafeln. [Ebd. 1862-64]. Lose Tafeln in mod. HLwd.-Mappe. Folio. - Tafelband zur Botanik. - Mit den Tafeln 1-60 und 48 a. - Tafel 22 doppelt
vorhanden. - Tlw. etw. wasserrandig und stockfleckig.
Wood S. 517: „An important scientific expedition.“ - Nissen 3139 - ADB XXV,
492. - Vgl. Horn/Schenkling 17099.
559
€ 500
Pollich, Johann Adam, Historia plantarum in Palatinatu electorali
sponte nascentium incepta, secundum systema sexuale digesta. 3
Tle. in 1 Bd. Mit gest. Titelvign. und 4 gefalt. Kupfertafeln von E.
Verhelst. Mannheim, Chr. Fr. Schan 1776-77. Spät. marmor. Pp. 8vo.
XXXII, 454 S.; 664 S., 8 Bll.; 320 S.
Sehr seltene erste und einzige Ausgabe dieser Flora der Pfalz, „wegen der musterhaften Pflanzenbeschreibungen, die das Werk enthält, hat es unter den Specialfloren jener Zeit sich einen wohlverdienten Ruf erworben.“ (ADB) - Erstes
Titelbl. mit kl. Wasserfleck, 1 Kupfer mit Knitterspuren, Vorsatz mit Widmung.
Rücken mit Knickspuren, Kapitale mit hinterl. Einrissen, insges. gutes Exemplar.
Stafleu/Cowan 8137. - Pritzel 7247. - ADB XXVI, 393.
560
€ 600
Ramón y Cajal, S(antiago), Studien über die Hirnrinde des Menschen. Aus dem Spanischen übersetzt von J. Bresler. 5 Hefte in 1 Bd.
Mit zahlr. Illustrationen. Leipzig, J. A. Barth 1900-1906. OHLwd. mit
goldgepr. RTitel. 4to.
Erste deutsche Ausgabe. - Enthält die Hefte: I. Die Sehrinde. - II. Die Bewegungsrinde. - III. Die Hörrinde. - IV. Die Riechrinde beim Menschen und Säugetier. - V. Vergleichende Strukturbeschreibung und Histogenesis der Hirnrinde. Anatomisch-physiologische Betrachtungen über das Gehirn. Struktur der
Nervenzellen des Gehirns. - Ramón y Cajal (1852-1934) legte mit seinen bahnbrechenden neuroanatomischen Forschungen das Fundament für unsere heutige Kenntnis des Nervensystems und seiner Feinstruktur. Er erhielt dafür - zusammen mit Camillo Golgi - 1906 den Nobelpreis für Medizin. - „His descriptions of the cerebral cortex are still the most authoritative“ (DSB). - Zu
Beginn etw. stockfl., hint. Innengelenk gelöst. Kanten leicht berieben, Rücken
mit durchsichtigen Kleberesten. Gestemp. Bibliotheksexemplar.
DSB XI, 273. - Vgl. Garrison/M. 1428.1.
€ 9.000
Redouté, Pierre Joseph, Les roses. Décrites par C. A. Thorry. 3 Bde.
in 2. Mit 160 Farbstich-Tafeln mit Retouche von P. J. Rédouté. Paris,
C. L. F. Panckoucke 1824 [-26]. Mod. Halbpergamentbände mit
goldgepr. RTitel. Gr.-8vo. Titel, 4 S., 198 nn. Bll. (Text)
Zweite Ausgabe des schönen Rosenbuches, die erste Oktavausgabe mit neuen
Tafeln, in 40 Lieferungen erschienen. Eines der meist gefeierten und nachgebildeten Blumenwerke. Redouté und Thory haben die wichtigsten Rosen ihrer
Zeit abgebildet und beschrieben. Das Rosenbuch ist dadurch nicht nur von
künstlerischem, sondern auch botanischem und dokumentarischem Wert. Die
begleitenden Texte erläutern u. a. Herkunft, Blüte und Verwendung in den Gärten. - Die erste Ausgabe erschien 1817-24 in Folio. - „Les figures réduites et
gravées de nouveau par les plus habiles artistes, seront toutes également bien
coloriées sous les yeux de M. Redouté“ (Verlagsprospekt). - „In the introduction to the Schutter facsimile Sir George Taylor quotes Gisèle de la Roche’s observation ‘Redouté and Thory knew, described and figured almost all the important roses known in their day. Included were many of the key ancestors of
our present-day-roses. The plates in Les Roses have artistic value, botanical and
documentary value, both for the species and culticars still surviving and for
those that have disappeared’ ...“ (De Belder 290 zur EA). - Vorlieg. Exemplar ist
jeweils durch Vortitel und Tafelverzeichnis auf Schreibpapier von alter Hand in
vier Tle. gegliedert. 1 Tafel mit überklebtem Randeinriß, vereinzelt Knickspuren. Text stockfl. und geringfüg. gebräunt, die Tafeln weit weniger betroffen
und weitgehend sauber. Insges. gutes und unbeschnittenes, breitrandiges Exemplar des ungewöhnlich schönen Rosenbuches.
MacPhail 40. - Nissen 1599. - Plesch Coll. 631. - Sitwell/Blunt S. 128.
Second edition of the beautiful book of roses. With 160 color engravings with retouch by P. J. Rédouté. Modern half vellum. 1 plate with pasted marginal tear, here
and there some creases. Text foxing and very little browned, the plates mostly clean.
All in all good, untrimmed and wide-margined copy.
563
€ 1.200
Redouté. - Candolle, Augustin-Pyrame de, [Plantarum historia
succulentarum. Ou histoire naturelle des] plantes grasses. (Lfg. 1-30
in) 2 Bdn. Mit 170 ankolor. Kupfertafeln (st. 172) nach P. J. Redouté mit dem jew. erläuternden Texten. Paris, Lefebvre 1834. Etw. spät.
Ldr. mit KGoldschnitt. Gr.-4to. (34,5: 27 cm).
Nachdruck bei Lefebvre, erschien erstmals mit sämtlichen Fasc. (182 Taf.)
1799-29. Durch die in großem Abstand erschienenen einzelnen Lieferungen
sowie zahlr. Nachdrucke einzelner Tafeln und Lieferungen eine verwirrende
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
562
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
564
€ 600
Reichenbach, A(nton) B(enedikt), Praktische Naturgeschichte des Menschen und der Säugethiere. 2 Bde. - Praktische Naturgeschichte der Vögel. 2
Bde. - Zus. 4 Bde. Mit 170 kolor. Stahlstich-Tafeln und 10 getönten lithogr.
Tafeln. Leipzig, Gebhardt & Reisland 1847-50. HLdr. d. Zt. mit grünen RSch.
4to. 2 Bll., 807 S.; 1 Bl., 740 S.
Universum des Thierreichs. - Erste Ausgabe. - Die Tafeln in schönem Kolorit mit Darstellungen von Menschen, Affen, Katzen, Hunden, Hirschen, Elephanten, Nashörnern etc.
sowie Vögeln. - Dabei in gleicher Einbandgestaltung: [Petermann, Wilhelm Ludwig], Die
Naturgeschichte in getreuen Abbildungen und mit ausführlicher Beschreibung derselben.
Pflanzenreich. 2 Bde. Mit 282 kolor. lithogr. Tafeln. Leipzig, E. Eisenach 1845. 1 Bl., 1010
S., 1 Bl. - Erste Ausgabe. - Sorgfältig koloriertes Werk mit vielen botanischen Detail- sowie
Blüten- und Fruchtdarstellungen. - 8 Bll. im Tafelwerk gelöst. - Zustand für die gesamte
Reihe: Text leicht gebräunt und tls. stärker stockfl., Tafeln vereinz. gebräunt und tls. stockfl. (überweig. im Rrandbereich), flieg. Vorsatz mit altem Namenszug. einbd. berieben, 1
ob. Kap. etw. eingerissen.
I: Nissen, Zool. 3348. - Nissen, Vogelb. 764. - II: Nissen, Zool. 4715 Anm. - Vgl. Pritzel 7078
(abweich. Titelblatt).
565
563
€ 1.800
Rensberger, Nicolaus, Astronomia Teutsch, Dergleichen vormals nye in
druck außgangen, darinn verfast seind vier Bücher ... Dises alles ist mit trewem und hohem fleiß an tag geben und beschrieben worden. Mit ganzseit.
Wappenholzschnitt und zahlr. figürl. und schemat. Holzschnitten im Text.
Augsburg, M. Francke 1570. Geglätteter Kalbldr. d. Zt. über abgeschrägten
Holzdeckeln, mit goldgepr. Mittelstück (vorne Ornament, hinten kl. gekrönter Löwe) und mehrf. Deckelfileten sowie 2 Messingschließen. 4to. 11 nn., 382
num. Bll.
Dritte Ausgabe, erschien erstmals 1568. Selten. - Bedeutendes frühes astrologisches Werk,
das durch die hohe Nachfrage innerhalb von 8 Jahren 5 Auflagen erlebte. - Für die Ausgabe 1570 gibt es untersch. Widmungen, vorlieg. Werk ist am 24. August 1570 dem Abt Georg „des würdigen Gotteshauß Neroßhaim“ gewidmet. - Der Mathematiker Rensberger
vertritt die Auffassung, daß die Astrologie ein göttliches Werkzeug ist, um ein besserer
Mensch zu werden. Seine vier Bücher mit Berechnung der Planetenlaufbahnen und Kalender für 1500-1606, die Bedeutung der Sonnen- und Mondfinsternis, Erwählungen der astrologischen Häuser, die Wirkung der 12 Sternzeichen und 7 Planeten, Jahresherrscher,
Sternverzeichnis, „Revolutio anni“ und deren Deutung, „Judicium der Nativität“ sowie
Deutung der künftigen Jahre aus dem Horoskop. - Titel und Kalender in Rot und Schwarz,
der Kalender zu jedem Monat mit einem gereimten Vierzeiler. - Tls. etw. gebräunt, vord.
Vorsatz und erste 5 Bll. mit kl. Wurmgang im w. R. Einband etw. fleckig, Rücken mit kl.
Läsuren, Vergoldung des Einbandes meist oxidiert.
VD 16, ZV 13094. - Houzeau-Lanc. 2658. - Nicht im BM STC und bei Adams. - Vgl. Zinner
2501 (EA).
565
Publikationsgeschichte: „The ‘Plantarum succulentarum historia’ is
one of the nightmares of botanical bibliography“ (Stafleu/C). „A
work which is nearly always incomplete ... A most important work,
and from the print point of view of technique and of pure colour
printing, Redouté’s masterpiece“ (Dunthorne). - Laut Tafel- und
Lieferungsverzeichnis. Ohne die Tafeln Mesembryantheum Noctiflorum und Aloe Atrovireus, dafür zusätzlich mit der Dublette der Tafel
Mesembryantheum Nodiflorum. - Durchgehend mit Feuchtigkeitsspuren (bes. Tafeln betreffend), tls. stärker gebräunt, Vortitel und 1
Textbl. mit gelöschtem Stempel. Einbde. an Gelenken und Kanten
leicht ausgebessert.
Vgl. Stafleu/Cowan 983; Nissen 321; De Belder 58; Plesch Coll. 182;
Dunthorne 241.
Reprint by Lefebvre, first published with all fasc. (182 plates) 1799-29.
With 170 partly coloured copperplates (of 172) after P. J. Redouté, each
with explaining text. Later calf with top edge gilt. - 2 plates („Mesembryantheum Noctiflorum“ and „Aloe Atrovireus“) missing, instead
plate „Mesembryantheum Nodiflorum“ as doublet. Throughout stained by damp (mostly affecting plates), partly stronger browned, half
title and 1 text leaf with erased stamp. Joints and edges restored.
Third edition. Fine astronomical work with armorial woodcut and numerous schematical
and figural woodcuts in text. Contemp. calf over wooden boards with gilt stamped centre pieces (rc. ornamental and vo. small crowned lion) and 2 brass clasps. - Partly slightly browned,
front endpaper and first 5 leaves with small traces of worm in the white margins. Binding
somewhat stained, spine with small defects, gilding oxidised.
566
€ 8.000
Roscoe, William, Monandrian plants of the order Scitamineae, chiefly drawn
from living specimens in the Botanic Garden at Liverpool. Arranged according to the system of Linnaeus, with descriptions and observations. Mit 112
kolor. lithogr. Pflanzen-Tafeln. Liverpool, G. Smith [1824-]1828. Dunkelgrüner HLdr. d. Zt. mit ornamentaler RVerg. Folio. 137 nn. Bll. (inkl. Titel, d. l. w.)
Erste Ausgabe des monumentalen Pflanzenwerkes, von dem nur 150 Exemplare gedruckt wurden und das heute ungemein selten ist. - „An early and impressive use of
lithography for botanical illustration“ (Plesch). - Behandelt Pflanzen der Monandrian
Klasse nach Linnäus sowie Roscoes Vorschläge zu einer Neueinordung dieser Pflanzen. Im
Vorwort vermerkt Roscoe umfangreiche Details über die Herstellung seines großformatigen Pflanzenwerkes, darunter auch die kleine Auflage von 150 Exemplaren und eine Liste
der Künstler. Die schönen Lithographien wurden demnach nach Zeichnungen von T. Allport, J. Dixon, E. Fletcher, R. Miller, E. Roscoe, M. Waln und E. Yates angefertigt sowie
unter der Leitung von G. Graves lithographiert und koloriert. Plesch zweifelt die Leitung
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
566
567
der lithographischen Herstellung unter Graves an, der eher als Kolorist bekannt
ist, und schreibt die Herstellung Hullmandell zu, während Graves das Kolorit
übernahm. - Das erste weiße Bl. überwieg. entfernt (daher nicht in Kollation
berücksichtigt). - Stellenweise etw. wasserrandig, vereinzelt schwach stockfleckig, 1 Bl. mit kl. Randabriss. VGelenk gebrochen, teils bestoßen. Mit 2 gest.
Exlibris, darunter das des amerikanischen Politikers Joseph Ridgway (17831861).
nal tear (backed). Text mostly somewhat foxed, title of vol. I with mended corner
damage, small collector’s stamp and brownstain, 2 text leaves at end in somewhat
larger size (folded), 1 leaf there trimmed (loss of ca. 3 lines text), here and there
with traces of the orig. wrappers in the gutter. Binding rubbed and bumped.
Nissen 1677. - Plesch Coll. 657. - Sitwell/Blunt S. 133. - Dunthorne 267. - Jackson S. 121.
Rosen. - 3 Werke aus den Jahren 1818-77. Spät. HMaroquinbde. 8vo.
First edition of this monumental herbal, 1 of 150 copies. With 112 col. lithogr.
plates. Dark green half calf. Folio. - Here and there somewhat waterstained, occasionally with slight foxing, 1 leaf with small tear in the margin. Binding rubbed
and bumped, outer joints repaired. Endpapers foxed, otherwise nearly stainless
copy of this beautiful herbal.
567
€ 4.000
Rössig, [Karl Gottlob], Die Rosen nach der Natur gezeichnet und
colorirt mit kurzen botanischen Bestimmungen begleitet. - Les roses
... Traduit de l’Allemand par M. de Lahitte. - 2 in 1 Bd. Mit 55 kolor.,
tls. in Grün oder Rot gedrucken Kupfertafeln (st. 60) nach Luise
von Wangenheim. Leipzig, Industrie-Comptoir [1802-20]. Pp. d. Zt.
mit rotem RSch. Gr.-4to.
Einzige Ausgabe des frühen und äußerst seltenen deutschen Rosenbuchs. Text in Deutsch und Französisch. Insges. erschienen 12 Lieferungen, jeweils mit
5 Tafeln, 1 Bl. Inhaltsverzeichnis und 5 Erläuterungsblättern (Heft 9 abweichend mit 9 Bll. Beschreibungen). Vorlieg. nahezu vollständig, fehlt lediglich
das letzte Heft Nr. 12 (Taf. 55-60), das nach Rössigs Tod 1806 von K. F. Waitz
herausgegeben wurde. - Die schönen, kräftig kolorierten Tafeln teils in Weiß
gehöht und farbig gedruckt. Tafel 51 bezeichnet „gez. u. gemalt v. Fräulein Louise v. Wangenheim“, die übrigen unbezeichnet. - Tafeln tls. leicht gebräunt und
gering fleckig, 2 Tafeln mit oxydierter Weißhöhung, 2 Taf. mit Knickspur, 1 Taf.
mit kl. hinterl. Randeinriß; Textbll. meist etw. stockfl., 1 Titel mit ergänztem
Eckabriß, Braunfleck und kl. Sammlerstempel, 2 Textbll. am Fuß eingefaltet, 1
Textbl. im Unterrand beschnitten (ca. 3 Zeilen Textverlust), vereinz. mit Spuren
der Orig.-Umschläge im Bundsteg. Einbd. berieben und bestoßen.
Nissen 1666. - Dunthorne 265. - Sitwell/Blunt S. 133. - Werger/Burton 967.
Only edition of this early German rose book, extremely scarce. 2 vols. bound in one.
With 55 coloured copperplates by Louise von Wangenheim (of 60). Issues 1-11,
lacking the last edited by K. F. Waitz with plates 55-60. Contemp. cardboards with
red label. - Most plates evenly slightly browned and partly with minor fingerstaining, 2 plates with oxidized colour white, 2 pl. with crease, 1 pl. with small margi-
568
€ 300
I: Seringe, N. C., Mélanges botaniques our recueil d’observations, mémoires, et
notices sur la botanique. Contenant une critique de cinq décades de roses desséchées ... Bd. I. Mit 1 Kupfertafel und 1 gefalt. Tabelle. Bern 1818. - Nicht bei
Werger/Burton. Unbeschnittenes Exemplar mit hs. Vermerk „par l’auteur“ auf
der eingeb. Interimsbrosch. d. Zt. - II: Parsons, S. B., On the rose. A treatise on
the propagation, culture, and history of the rose. Mit zahlr. Holzstich-Abb. New
and rev. ed. New York 1869. - Werger/Burton 786. - III: Déséglise, A., Catalogue
raisonné ou énumération méthodique des espèces du genre rosier pour
l’Europe, l’Asie et l’Afrique. Genf 1877. - EA. - Werger/Burton 221. - Tls. geringfüg. Altersspuren. Gut erhaltene Exemplare in schönen Einbänden.
569
€ 300
Rozier, François und Marc Antoine Louis Claret de Latourrette,
Démonstrations élémentaires de botanique, a l’usage de l’école royale vétérinaire. Nouvelle édition, corrigée et augmentée. 2 Bde. Mit 8
gest. Tafeln. Lyon, J.-M. Bruyset 1773. Gefleckter Ldr. d. Zt. mit
RVerg. 8vo. 2 Bll., XL, 316 S.; VIII, 652, XL S., 2 Bll.
Zweite Ausgabe. - In der Bearbeitung der Lyoneser Botaniker Claret de Latourrette (1729-1793) und François Rozier (1734-1793). - Vorsatz mit rotem Eignerstempel. Einbde. berieben. Kaum fleckiges Exemplar.
Nissen 1144. - Pritzel 5084.
570
€ 2.000
Schinz. - Tafelband zu: Anleitung zu der Pflanzenkenntnis und derselben nützlichsten Anwendung von Salomon Schinz. Folge von 2 kolor.
Kupfertafeln von J. B. Bullinger und 100 kolor. Holzschnitt-Tafeln
(1 beidseitig bedruckt). [Zürich, Waysenhaus 1774-77]. Marmor.
Pp. d. spät. 19. Jhs. mit RSch. Folio. (38 : 23 cm). 1 Bl. mit Tabelle.
Hervorragend kolorierter Tafelband zur ersten Ausgabe. - Die Holzschnitte
wurden von den Originalstöcken der Historia Stirpium von Leonhard Fuchs
(Basel 1542) gedruckt und von Zürcher Waisenkindern ankoloriert. - Die bei-
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
570
575
576
den Kupfertaf. und die Tabelle zusammengefügt und mit leichten Quetschfalten. - Wenige Bll. etw. fleckig und gebräunt, 1 Taf. mit längerem hinterl. Einriß,
1 Taf. mit Papierausbesserungen. Rücken berieben und fleckig, Kanten etw.
beschabt und bestoßen. Insges. schöne Tafelfolge in sauberem Kolorit.
Nissen, Bot. 1761 - Stafleu/Cowan 10722. - Hunt 640.
571
€ 600
Schmidt, Carl, Der Zitterstoff (Electrogen) und seine Wirkungen in
der Natur. (Bd. III mit dem Titel Das Alphabet der Hieroglyphen). 3
Bde. Mit 3 wdh. gest. Titelvignetten. Breslau, Selbstvlg. und C. F.
Barth 1803-06. Etw. spät. Pp. (I/II) und Pp. d. Zt. (III). 8vo. XII, VI,
XIV, 229 S.; XIV, 376 S.; 1 Bl., XCII, 231 S.
Erste Ausgabe, zusammen mit Band III, der noch vor Band II erschienen ist,
sehr selten. Kaum auffindbar scheint eine vierter Teil zu sein, der 1828 unter
dem Titel Die Kunst Hieroglyphen zu lesen erschien, in den Bibliographien aber
nicht erwähnt wird. C. Schmidt (1762-1834), war Mediziner in Breslau und
betrieb eine chem. Fabrik, hier stellt er seine Entdeckungen auf dem Gebiet der
physikal.-chem.- meteorolog. Forschungen dar. - Tlw. fleckig und wasserrandig.
Einbände mit Gebrauchsspuren, Vorsätze tlw. erneuert, Titelbll. tlw. hinterlegt.
Ferchl S. 481. - Poggendorff II, 816. - Ronalds 459 (wie hier 3 Bde.). - Sotheran
2nd Suppl. 6140 (ungenau). - Nicht bei Ekelöf, Wheeler Gift und Mottelay.
572
Privat zusammengestellte Sammelbände mit Tafeln aus mehreren Jahrgängen
der bekannten botanischen Reihe, die insges. 36 Bde. und 5 Suppl. umfaßt.
Nach den Titelblättern handelt es sich um erste Ausgaben der Jahrgänge 2, 4, 6,
9, 12 und 14. - Die schönen Pflanzendarstellungen zeigen u. a. Frucht- und
Blütenstände, Weidenarten mit Kätzchen, Schachtelhalme, Farne u. a. - Bd. XII
ohne die Taf. 88-90 und 97-133. - Tlw. gebräunt und stockfl., vereinz. wasserrandig, 1 Taf. mit Randabriß (entlang des Plattenrandes), 1 Textbl. mit etw.
Tintenfraß. Einbde. berieben, 2 Rücken erneuert, 2 Rücken und tls. Ecken mit
Ldr. ausgebessert. 2 gest. Wappen-Exlibris. - Nissen 2225. - Sitwell/Blunt S. 140.
- Dunthorne 291. - Dabei: Woodville, William, Medical botany, containing a
systematic and general descripion ... 4 Bde. Mit 194 kolor. Kupfertafeln (statt
274). London, J. Philipps 1790-94. HLdr. d. Zt. mit RVerg. und farb. RSch. (1
abweichend). Kl.-4to. - Erste Ausgabe des prachtvollen britischen Medizinalpflanzenwerkes. - Bd. I stärker wasserfleckig und vor allem zu Beginn mit Läsuren, die auf festerem Papier gedruckten Tafeln lediglich stärker fleckig, vord.
Innengelenk ausgebessert. Die übrigen 3 Bände nur vereinzelt fleckig, die unbeschnittenen Blattränder leicht angestaubt und tlw. mit kl. Randeinrissen, 1
Tafel mit Eckabriß. Einbände beschabt. - Nissen 2183. - Stafleu/Cowan 18727.
- Dabei: Dasselbe. Bd. I und III (von 4). Mit 140 kolor. Kupfertafeln. Ebd.
1790-93. Ldr. d. Zt. Gr.-8vo. - Erste Ausgabe. - Tlw. etw. stockfleckig. Einband
beschabt, Rücken unter Verwendung alten Materials erneuert, Ecken restauriert.
- 1 Beigabe (J. Sowerby, English botany. Mit 76 kolor. lithogr. Tafeln. Um 1860).
€ 300
Schreber, Johann Christian Daniel, Beschreibung der Gräser nebst
ihren Abbildungen nach der Natur. Bde. I und Bd. II, 1. Lfg. (von 3)
in 1 Bd. Mit gest. Titelvignette, 2 gest. Kopfvignetten und 24 kolor.
Kupfertafeln. Leipzig, S. L. Crusius 1769-70. Ldr. d. Zt. mit RSch.
und RVerg. Folio. 7 Bll., 154 S., 1 Bl.; 1 Bl., 20 S.
Erste Ausgabe. - Die ersten beiden Bde. zusammen enthalten komplett 40 Tafeln. Der dritte Band erschien erst 1810. - Gebräunt, einige Tafeln bis knapp
innerh. des Plattenrandes beschnitten. Einbd. etw. beschabt, Kap. ausgebessert.
Gest. Wappen-Exlibris (mit kl. Läsuren).
Stafleu/Cowan 11.127. - Nissen 1807. - Pritzel 8395.
573
6 Bde. der Reihe. Mit zus. 750 kolor. Pflanzen-Kupfertafeln (st.
789). London, J. Davis für den Autor und (ab Bd. XII:) Wilks und
Taylor für den Autor 1793-1802. Versch. Einbde. Gr.-8vo.
€ 900
Sowerby, James, English botany; or coloured figures of British plants,
with their essential characters, synonyms, and places of growth.
574
€ 300
Stahl, Georg Ernst, Theoria medica vera. Physiologiam & pathologiam, tanquam doctrinae medicae partes vere contemplativas e
naturae & artis veris fundamentis. Mit Porträt-Kupfer. Halle, Waisenhaus 1708. Pgt. d. Zt. mit hs. RTitel. 4to. 3 Bll., 81 S., 3 Bll., S.
85-1432 (recte 1438), 21 Bll. (d. e. w.)
Erste Ausgabe. - „His greatest single medical work is Theoria medica vera,
which provides in quite massive detail the doctrines of physiology and pathology, and presents the animistic philosophy as incidental to the exposition“
(DSB XII, 605). - Durchgeh. gebräunt, Innendeckel, Vorsatz und erste Textbll.
mit Wurmgang, Porträt beschnitten und auf das vord. flieg. Vorsatz montiert,
Titel vo. gestempelt. Kanten etw. beschabt, Schließbänder entfernt.
Garrison/M. 69. - Blake S. 430. - DSB XII, 605.
A LT E NAT URW I SSE N SCH AFTE N
575
€ 5.000
[Susemihl, Johann Conrad] Teutsche Ornithologie oder Naturgeschichte aller Vögel Teutschlands in naturgetreuen Abbildungen
und Beschreibungen. Hrsg. von Borkhausen u. a. (Deckeltitel). Mit
88 kolor. bzw. farb. gedruckten Kupfertafeln (von 132). [Darmstadt 1800 ff.]. Mod. HLwd. mit mont. OU auf dem VDeckel. Folio.
Eines der schönsten Vogelbücher, die in Deutschland gedruckt wurden. Die
prachtvollen, großformatigen und sehr dekorativen Vogeltafeln in kräftigen
Abdrucken und sorgfältigem Kolorit. Erschien insgesamt in 22 Lieferungen mit
je 6 Tafeln zuerst 1800-1817 im Selbstverlag, der Verleger C. W. Leske übernahm die Restauflage. Mit 2 Bll. Subskribentenverzeichnis. - Die Taf. auf untersch. starken Papieren. - Vereinz. etw. wasserrandig und stockfl., 2 Kupfer
(Adler) im Kopf- und Fußsteg knapp bis an die Darstellung beschnitten, vord.
flieg. Vorsatz mit Anm. von alter Hd. Einbd. leicht geworfen.
Nissen 907. - Anker 52. - Zimmer II, 81.
Contains 80 (of 132) coloured or colour printed copperplates. Mod. half calf with
mounted orig. wrapper on front board. - Here and there waterstained and foxed, 2
plates cropped close to illustration (eagle), front flying endpaper with annotations
by old hand. Binding slightly bowed.
576
€ 1.500
Tabernaemontanus, Jacobus Theodor, Neu vollkommen KräuterBuch, darinnen uber 3000 Kräuter, mit schönen und kunstlichen
Figuren, auch deren Underscheid und Würckung, samt ihren Namen in mancherley Sprachen, beschrieben: Desgleichen auch, wie
dieselbige in allerhand Kranckheiten, beyde der Menschen und des
Viehs, sollen angewendet und gebraucht werden ... 3 Tle. in 1 Bd.
Mit breiter figürlicher Titelbordüre und ca. 2500 Textholzschnitten. Basel, Joh. L. König und Joh. Brandmyller 1687. Blindgepr.
Schweinsldr. d. Zt. auf 6 Bünden und über abgeschrägten Holzdeckeln
mit jew. 5 Messing-Beschlägen mit Buckeln und 2 Messing-Schließen. Folio. 6 Bll. (inkl. Kupfertitel), 663 S.; 2 Bll., S. 665-1529, 48 Bll.
Zweite Basler Ausgabe, die sechste insgesamt. - Eines der umfangreichsten
Kräuterbücher seiner Zeit. Erstmals 1588 erschienen, diente das Werk vielen
Botanikern bis ins 18. Jahrhundert hinein als Einführung in die europäische
Flora. - Titel in Rot und Schwarz. - Gebräunt, tls. etw. wasserrandig, erste ca. 40
Bll. mit leichtem Feuchtrand (Titel und erste 9 Bll. mit Restaurierungen am
unt. R., Kupfertitel mit kl. Fehlstellen in der Darstellung), vereinz. Wurmspuren, vord. flieg. Vorsatz erneuert. Ob. Kap. mit kl. Läsuren, 1 bewegl. Schließenelement detached. Insges. gutes Exemplar.
Nissen 1931. - Pritzel 9093. - Heilmann S. 297. - Lonchamp 2850.
Second Basle edition, sixth overall. One of the most comprehensive herbals of its
days. First published in 1588. With figurative title border and ca. 2500 woodcuts in
text. Contemp. pigskin over wooden boards with 5 brass fittings with studs on each
cover and 2 brass clasps. - Browned, partly waterstained, first 40 leaves stained by
damp in the lower margin (title and first 9 leaves with restorations at the lower
margin, engr. title with small loss of illustration), here and there traces of worm,
front flying endpaper renewed. Top of spine with small damages, 1 movable clasp
detached. Altogether good copy.
577
577
€ 600
Teichmeyer, Hermann Friedrich, Institutiones chemicae dogmaticae et experimentalis in quibus chemicorum principia instrumenta,
operationes et producta ... cum figuris aeneis et indicibus. Mit 4
doppelblattgr. Kupfertafeln. Jena, F. Bielcki 1729. Mod. HLdr. 8vo.
4 Bll., 280 S., 10 Bll.
Erste Ausgabe, selten. - Teichmeyer (1685-1744) war Professor für Experimentalphysik, Medizin und Botanik an der Universität Jena und gilt als Pionier auf
dem Gebiet der Gerichtsmedizin. - Stellenweise etw. stockfleckig. Insgesamt
gutes Exemplar.
Poggendorff II, 1075. - Ferguson II, 430 (verweist in Anm. wohl irrig auf eine
nicht weiter nachweisbare Ausgabe von 1724). - Ferchl 529.
578
€ 250
Torrey, John, A flora of the State of New York ... with remarks on
their economical and medicinal properties. 2 Bde. Mit 2 gest. Titeln
mit Vignette (wdh.) und 138 kolor. lithogr. Tafeln (st. 162). Albany,
Carroll und Cook 1843. HLdr. d. Zt. 4to. 2 Bll., IX, (IX)-XII, 484 S.;
2 Bll., 572 S.
Natural history of New York. - Erste Ausgabe. - Tls. braunfl. (bes. Text) und gebräunt, stellenw. Tafeln mit Abklatsch, einige Taf. knapp beschnitten. Einbd. tls.
leicht beschabt, Rücken verblichen, 1 Rücken angebrochen. - Dabei: Engelmann, George, Cactaceae of the boundary. Aus: United States and Mexican
boundary survey, under the order of W. H. Emory. Bd. II. Teil 1. Mit gest. Frontispiz und 75 Stahlstichtafeln. [Washington 1858]. HLdr. d. Zt. Kl.-4to. 78 S.
- Erst Ausgabe des Kakteenteils aus der breit angelegten naturwiss. Untersuchung des texanisch-mexikanischen Grenzgebietes. - Ohne die S. 69-72 (Zwischentitel). - Leicht gebräunt, Tafeln vereinzelt fleckig, 1 Textbl. mit hinterl.
Durchriß. Einband mit Gebrauchsspuren, Rücken erneuert. Bibliotheks-Ex. Dabei: Kay, James E. de, Zoology of New-York, or the New-York Fauna. Bd. V
und VI (von 6) in 1 Bd. Mit gest. Titel mit Vignette und 53 kolor. lithogr. Tafeln. Ebd. 1843. Neuer HLwd. unter Verwendung alter Deckel. 4to. 1 Bl., VI S.,
2 Bll., 271 S.; 4 Bll., 70 S., 2 Bll. - Behandelt Mollusca (40 Taf.) und Crustacea (13
Taf.). - Braunfl. (Taf. nur vereinz. betroffen). Bindung erneuert. - 1 Beigabe.
I. Nissen 1973. - Pritzel 9407. - Stafleu/Cowan 14.758. - Sabin 53788. - II. Nissen 502. - Sabin 22580.
579
€ 850
Tournefort, Joseph Pitton de, Institutiones Rei Herbariae. Editio
altera, gallica longe auctior, quingentis circiter tabulis aneis adornata. - Corollarium institutionum. - 2 Text- und 2 Tafelbde., zus. 4 Bde.
Mit 2 gest. Titeln, 1 gest. Titelvignette, 2 gest. Kopfvignetten, 489
Kupfertafeln und 1 gest. Initiale. Paris, Imprimerie royale, 1700-03.
Pgt. d. Zt. mit hs. RTitel. 4to. 10 Bll., 697 S.; 4 Bll. (d. e. w.), 54 S., 4
Bll. (d. l. w.).
Bd. I und III und IV in der erster lateinischen Ausgabe (Datum bei Bd. I und III
von Hand mit Tinte verändert), Bd. II vermutl. in der 3. Auflage (im Kolophon
wurden typogr. die Ziffern „XIX“ hinzugefügt). - Joseph Pitton de Tournefort
(1656-1708) ordnete Pflanzen erstmals nach Form und Anzahl der Blütenblätter und schuf mit seinen Institutiones rei herbariae die Grundlage zur Klassifikation von Pflanzen. - Die detailreichen Kupfer von Claude Auriet zeigen jeweils Einzelheiten des Blüten- und Fruchtbaues. - Tls. etw. gebräunt und
vereinz. stockfl., wenige kl. Wurmspuren, 37 Taf. ankoloriert, 1 Bl. gelöst.
Nissen Bot. 1977. - Stafleu/Cowan 14783. - Pritzel 9427 und 9428.
ALTE NATU R WISS EN S C HA F T EN
581
€ 300
[Wünsch, Christian Ernst], Briefwechsel über die Naturprodukte. Von den
Mineralien. Tl. I (von 2). Mit gest. Titelvignette und 16 gefalt. kolor. Kupfertafeln. Leipzig, J. G. I. Breitkopf 1781. Ldr. d. Zt. mit RSch. und floraler RVerg.
8vo. 7 Bll., 602 (recte 606) S., 1 Bl.
Erste Ausgabe. - Die schön kolorierten Kupfer mit Abbildungen der besprochenen Mineralien, einem Windofen, Stollenausgang, Gesteinsschichten, und 2 Ansichten. Ein zweiter
Teil erschien 1787 zur Flora. - Tls. im Oberrand mit gr. Braunfleck, Kupfer tlw. mit
Quetschfalten, flieg. Vorsatz gestempelt. Einbd. etw. berieben und bestoßen, RSch. leicht
angesplittert.
Sinkankas 7356. - Poggendorff II, 1373. - VD 18, 90363655. - Nicht bei Nissen.
582
€ 850
[Zorn, Johannes], Dreyhundert auserlesene Amerikanische Gewächse nach
Linneischer Ordnung. Tle. I, II und IV-VI, zus. 5 Tle. in 5 Bdn. Mit 242 kolor.
Kupfertafeln (st. 250). Nürnberg, Raspe 1785-88. Ldr. d. Zt. mit RVerg. und 2
RSch. 8vo.
580
Erste Ausgabe. - Von dem Kemptener Apotheker Zorn herausgegebene verkleinerte Nachstiche der Folio-Ausgabe von Jacquin von 1763 unter dem Titel Selectarum stirpium Americanarum historiae. - Ohne die Tafeln 53, 56, 69, 93, 197, 230, 237, 241. - Stellenw. in den
Seitenrändern etw. fleckig, ca. 10 Taf. im Seitensteg knapp beschnitten, vereinz. Knickspuren, 2 Taf. mit Farbverwischungen, 1 Taf. und 1 Trennblatt mit Einriß. Einbde. berieben,
kl. Schabspuren ausgebessert sowie Läsuren an 7 Kap. mit Leder hinterl., 2 Gelenke etw.
eingerissen, RSch. tls. etw. angesplittert. - Tafeln insges. sauber. Exlibris. - Stafleu/Cowan
18.748. - Nissen 2204. - Junk S. 15. - Sabin 20942. - Dabei: Shaw, George, Zoological lectures delivered at the Royal Institution in the years 1806 and 1807. 2 Bde. Mit 2 gest. Titeln
und 167 Kupfertafeln. London, G. Kearsley 1809. HLdr. d. Zt. mit RVerg. XIV, 248 S.; IV,
225 S., 3 Bll. - Etw. gebräunt (Tafeln meist nicht betroffen), Einband etw. berieben, 1 Kapital mit kl. Fehlstelle. - Nissen 3837. - Freeman 3378. - Dabei: Ders., General zoology, or
systematic natural history. Bd. IV-V der Reihe: Pisces. Zus. 4 Tle. in 4 Bdn. Mit 4 gest.
Titeln und 190 Kupfertafeln. Ebd. 1803-04. Neuer HPgt. mit Verwendung der alten
Interimsbde. 8vo. - Erste Ausgabe. Vollständiger Teil der Fische. - Text gebräunt und stockfleckig, Tafeln nur tlw. betroffen, Innendeckel mit altem Bibl.-Schild. - Freeman 3377. Agassiz IV, 325.
First edition. - Part I, II and IV-VI (of 6). With 242 (of 250) hand-coloured plates. Contemp.
calf. with gilt spine and 2 labels. - Lacking plates 53, 56, 69, 93, 197, 230, 237, 241. - Fore edges
plartly stained, ca. 10 plates cropped close in the fore edge, some creases, 1 plate and 1 protective
paper with marginal tear. Binding rubbed, small scratches mended, defective extremities of spine
repaired with calf, 2 outer joints torn, labels partly splittered. - Plates mostly clean. Ex libris.
583
582
580
€ 400
Welper, Eberhard, Gnomonica auctior. [Neu-vermehrte
Welperische Gnomonica oder gründlicher Unterricht und
Beschreibung, wie man alle Sonnen-Uhren auf ebenen
Orten leichtlich aufreissen ... cylindrische Uhren, Sonnenringe, Spiegel-Quadrantal- und Universal-Uhren, NachtMond und Sternen-Uhren etc. kunstmäßig verfertigen soll.
Zum Drittenmahl aufgeleget und mit dem vierten Theil
vermehret]. Folge von 1 Titelkupfer und 35 Kupfertafeln.
[Nürnberg, Chr. Weigel 1708]. Zeitgenöss. Pgt. Folio.
Kompletter Tafelteil von Welpers berühmtem Werk zur Konstruktion der Sonnenuhren, erschien in der von Doppelmayr herausgegeben und um den 4. Teil vermehrte Nürnberger Ausgabe des Werkes.
- Die Kupfertafeln zeigen zahlreiche astronomische Figuren und
geometrische Berechnungen sowie eine gefalt. Weltkarte. - Ohne
den Text. Ränder stockfl., Einbd. fleckig und benutzt. Zusätzlich eingebunden 18 w. Bll. am Ende, lose beigefügt sind einige astronomische Zeichnungen und Berechnungen von zeitgenössischer Hand.
Poggendorff II, 1293. - Zinner, Instr. S. 583. - Dt. Museum, Libri rari
S. 300. - Roller/Goodman II, 5676. - Tardy 408.
€ 1.800
Zubler, Leonhard, Fabrica et usus instrumenti chorographici: Das ist Newe
Planimetrische Beschreibung: Wie man mit einem leichten un(d) geringen
Instrument alle Stätt, Gärten, Weyher und Landschafften ... auffreissen und
verjüngen soll. Mit gest. Titelbordüre, blattgr. Wappenkupfer und 13 Textkupfern. Basel, L. König 1607. Mod. HPgt. unter Verwendung eines alten
Druckes. Kl.-4to. 6 Bll., 39 S.
Erste deutsche Ausgabe der Schrift zur geodätischen Instrumentenkunde. - Der Züricher
Goldschmied Leonhard Zubler (1563-1611) arbeitete hauptsächlich als Hersteller von
Meßgeräten und Sonnenuhren. Laut DSB (II, 419 zu Bramer) hat er sich in der Nachfolge
Dürers und Albertis mit der Zentralperspektive befaßt und entsprechende Instrumente
konstruiert, die z. Tl. Vorläufer der bekannten Bramerschen Meßinstrumente waren. - Die
Kupfer zeigen Meßvorgänge in landschaftlicher Staffage, darunter Festungsbau, Seefahrt,
Gebäude- und Landvermessung. - Ohne das Errata-Blatt. - Schwach gebräunt, vereinzelt
fleckig, Titel etw. eng beschnitten u. mit kl. hinterl. Randläsuren (Wappenkupfer vo. betroffen) sowie durchgestr. altem Besitzvermerk im unt. w. Rand.
VD 17, 12:163800L. - Dt. Mus. Libri rari S. 311 - Poggendorff II, 1420. - Zinner, Instrumente S. 597f. - Ornamentstich-Slg. Bln. 1714.
First German edition of the writing on geodetic instruments. With engr. title border, full-page
armorial copper and 13 text coppers. Modern half vellum using an old print. 6 ll., 39 pp. Coppers show, among others, measurings in landscapes, etc. - Without the errata leaf. - Slightly browned, isolated stains, title somewhat cropped close and with small marginal defects
(backed, affecting coat of arms vo.) and cancelled owner’s entry.
AU TO G R AP H E N
584
586
AUTOGRAPHEN
584
€ 800
Album amicorum. - Baseler Stammbuch. Mit 11 Zeichnungen in
Aquarell (3), Tusche (3), Gouache (3) und Feder (2), ferner 2 Scherenschnittporträts und 1 kolor. Kupferstich. Mit 43 Eintragungen.
Überwieg. Basel, ferner Bern, Wien, Mailand, Venedig, Rom und
Florenz 1777-1780. Ldr. d. Zt. mit etw. Goldpräg. und farb. RSch.
„Denkmale guter Freunde“. Quer-8vo. 145 Bll.
Schönes Schweizer Stammbuch eines jungen Mannes aus Basel, mit Eintragungen seiner Freunde in Deutsch, Französisch und Italienisch. Die Illustrationen
zeigen Städte- und Landschaftsansichten, tlw. humorvolle Genre- und Volksszenen (zwei Mönche schmuggeln eine junge Frau in einer Strohgarbe ins
Kloster), der Kupferstich eine Schweizer Tracht; die beiden kleinen Scherenschnitte mit den Porträts der jeweiligen Eintragenden: „Hier Bester, leg ich Dir
zu stetem Angedencken, ein gleichendes Profil, samt der Versichrung bey, daß
das Original ... Dein Freund, zugleich dein Diener sey“. - Vorwieg. zu Beginn
leicht fleckig und stellenw. knittrig, 1 Lage gelöst. Einbd. beschabt, Ecken bestoßen, Rücken tlw. gelöst.
585
€ 300
Album amicorum. - Stammbuch eines Akademikers „Klotz“. Mit 2
Aquarellzeichnungen, 1 Federzeichnung, 1 Seidenstickerei und 1
Haarapplikation. Mit 22 Eintragungen. Halle, ein Eintrag Potsdam
1806-1823. 25 lose Bll. in Pp.-Schuber d. Zt. Quer-Kl.-8vo.
Stammbuch eines jungen Mannes mit Nachnamen Klotz aus Halle, mit Eintragungen seiner Kommilitonen, Freunde und Freundinnen auf losen, tlw. Doppelblättern. Die wenigen Illustrationen zeigen ein kleines Blumenbouquet und
ein Arrangement aus Leier und Blumenzweig (Aquarelle), die Federzeichnung
zeigt ein fast blattgroßes emblemhaftes Motiv mit Schlange, Sense, Engelsflügeln und Gelehrtenkopf, die Stickerei mit Inschrift „Souvenir“ einen Gedenkaltar unter Bäumen. - 1 Doppelblatt mit Knickspuren und kl. Einrissen im Rand.
Schuber deutlich fleckig.
586
€ 400
Album amicorum. - Stammbuch aus Sachsen. Mit 13 Aquarellzeichnungen sowie 2 lavierten Feder- und 1 Bleistiftzeichnung,
ferner 1 kolor. mont. Kupferstich. Mit 33 Eintragungen. Borna,
Lommatzsch, ferner Altenburg, Löbau, Sorau, Remda, Döbelin,
Dresden, Leipzig u. andere Orte im Sächsischen 1813-24 (ein Eintrag Hirschberg 1755). Lose Bll. in Ldr.-Kassette der Zt. mit etwas
Goldprägung, VDeckel mit goldgepr. Monogramm „P. L.“, in Pp.Schuber der Zeit. Quer-8vo. 41 Bll.
Sammlung von Stammbuchblättern wohl von zwei Besitzern, einer junge Frau,
auf die sich evtl. das Deckelmonogramm bezieht (15 Eintragungen von Freundinnnen, überwieg. Borna 1813-1819), und eines jungen Mannes aus der Familie Heise (17 Eintragungen u. a. von Geschwistern und Vater Heise, haupts.
Lommatzsch 1822-24). Die tlw. gekonnt ausgeführten Zeichnungen mit blattgr. Ansicht von Meissen (Aquarell), einer Billardszene (Bleistift), Landschaften,
stammbuchtypischen Motiven und Allegorien, Blumenzweigen etc; der frühe
Eintrag von 1755 mit Federzeichnung (Schmuckkartusche mit Darstellung einer Studierstube mit Schreibtisch, Bücherregal und Globus). - Vereinz. leicht
fleckig. Kanten d. Kassette leicht berieben, Schuber beschädigt.
587
€ 300
Auerbach, Berthold (eigt. Moses Baruch Auerbach), Volksdichter,
1812-1880. Eigh. Brief m. U. Karlsbad, 29. VII. 1880. 2 S. 23 : 14,5
cm.
An seinen Sohn Eugen, mit Bericht von seiner Trinkkur in Karlsbad. „... Noch
greift die Kur hier vorerst sehr an, der Trubel am Brunnen betrübt u. die kleinste Anhöhe, die ich ersteigen will, kostet mich die größte Anstrengung ... Es wird
sich aber schon besser machen. Ich bin in guter Stimmung abgereist u. sie hält
vor u. thut gut. Ich lebe hier meist mit Spielhagen [d. i. Friedrich S., Schriftsteller, 1829-1911] u. seiner Tochter Elsa ... Frau Gneist ist auch hier und Gneist
[Rudolf von G., Jurist, 1816-1895] kommt in nächster Woche auch ...“ - Dabei:
Renn, Ludwig [d. i. Arnold Friedrich Vieth von Golssenau], pazifistischer
Schriftsteller, 1889-1979. Typoskript Wenn ich mein Vater wäre m. U. 1 2/3 S. 30
: 21 cm. - Druckvorlage für einen Zeitungsaufsatz. - Etw. fleckig, Unterschrift
ausgeschnitten u. wieder einmontiert.
588
€ 300
August Wilhelm von Braunschweig-Bevern, Herzog, Heerführer
Friedrichs II., d. Gr., Gouverneur von Stettin, 1715-81. Eigh. Postscriptum m. U. O. O. u. J. (von fremder Hand nachträgl. datiert: Lager bei Goerlitz, 3. IX. 1757). 1 S. (engbeschrieben). 25,5 : 17,5 cm.
Aus dem Siebenjährigen Krieg. Postscriptum zu einem Brief an eine hochstehenden preußischen Militär, der ihm zuvor zu seinem Auftrag gratuliert hatte,
AU TOG R APH E N
als Oberbefehlshaber des preußischen Heeres bei Görlitz, die Mark mit Berlin,
Sachsen und Schlesien gegen das überlegene österreichische Heer zu verteidigen. August Wilhem war erst wenige Tage zuvor am 24. VIII. mit dem Oberbefehl über das Heer betraut worden. „... Ew. Excll danke gantz Ergebenst vor die
in dero gütigen Schreiben, mir ertheilete Versicherungen, von der Fortdauerung, dero mir so wehrt geschätzten Freundschafft und kann ich aufrichtig
contestiren, daß wo mir noch etwaß angenehmes, bey dem bey jetzigen Zeitläufften so schweren Commando sein könte, es lediglich dieses ist, daß ich mit
meinen erhaben alten Freund und redlichen Königl. Diener, wie Ew Excll es
sind, zu thun habe ... Vor die communicirte Nachricht, wegen der Verlegung
derer Schlesischen Regtr, bin Ew Excll. sehr verbunden, indehm so wenig S. K.
M. [d. i. Friedrich II., d. Gr.] als sonst jemand, deren dislocation mir zu sagen
gewust -...“. - Das preußische Heer wurde in der Schlacht von Moys (7. IX.) und
in der Schlacht von Breslau (22. XI.) vom Kaiserlichen Heer geschlagen, August
Wilhelm geriet wenig später bei einem Erkundungsritt in österr. Gefangenschaft (bis 1758). - Dabei: Ders., eigh. Nachschrift m. U. an einen Herzog (Stettin, 13. VII. 1768).
1897?), 2 Orig.-Fotografien sowie ca. 7 Karten u. Brief an Von Diederichs, ferner 12 Dokumente tlw. mit Siegel aus der Generation des
Vaters von Diederichs. Um 1830 bis 1900. Ca. 30 S. Bis Kl.-Folio
(Gemälde: Ca. 50,5 : 43 cm).
589
593
€ 300
Bonaparte, Caroline, Königin von Neapel, jüngste Schwester Napoleons I., 1782-1839. Brief m. U. Triest, 10. IX. 1830. 2 1/2 S. 18,5 : 11 cm.
An General Auguste Charles Joseph von Flahaut de la Billardierie (1785-1870),
den ehemaligen Adjutanten von Carolines Ehemann Joachim Murat, König
von Neapel (1767-1815), in Paris. „... Le général Macdonald se rend à Paris
pour mes réclamations, je connais trop votre beau caractère pour être persuadée que vous ferés votre possible pour m’être utile dans cette circonstance, le
général vous mettra au fait de cette affaire, tout ce qui se passe en France me fait
séparer qu’on me rendra justice, je ne vous cache point que la position de fortune de mes enfans attriste tous le momens de mon existence ...“ - Etw. gebräunt. - Dabei: Fesch, Joseph, Kardinal, Erzbischof von Lyon, Halbonkel von
Napoleon I., 1763-1839. Eigh. Notiz m. U. O. O. u. J. - Zahlungsanweisung „au
Citoyen Pietro Antonoi Durante Negotian visavis St. Lorenz ... 7704 f. ...“ - Umseit. mit Berechnungen. Stellenw. etw. stockfleckig.
590
€ 4.000
Borelli, Giovanni Alfonso, Mathematiker, Naturforscher, 1608-79.
Brief m. U. „Devotisso Sere Gio Alf. Borelli“. Pisa, 6. IX. 1664. 1 S. 28
: 20 cm.
Sehr seltenes, wissenschaftsgeschichtlich interessantes Schreiben an den Arzt
Marcello Malpighi (1628-94) in Messina, den Begründer der mikroskopischen
Anatomie. Borelli hofft, daß Malpighi nach seiner Genesung seine Studien über
das menschliche Gehirn fortsetzen könne, und äußert sich in dem Zusammenhang u. a. kritisch über das neueste Werk des englischen Anatomen und Begünder der Neurologie, Thomas Willis (1621-75), Cerebri anatome (1664), dessen
wissenschaftlicher Ansatz ihm zu einseitig auf das Seelenleben, die Vorstellungskraft und die Phantasie ausgerichtet zu sein scheint. „... e stare allegramente p[er] poter poi continuare i suoi studi et osservazioni intorno al cervello,
intorno al qual suggetto il Vuillis non dice cosa di momento, p[er]che egli impazza intorno le facultà interne dell’anima dell’immaginazione fantasia fauende, che V. S. uede quando se ne può sap[er]le, io pensauo fargliene fare un
sunto, ma il Sr. Fracassati mi dice che gli e ne ha mandato da Bologna due esemplare, ne quali V. S. vedrà, che non toca niùna cosa di quelle, che V. S. ha ritrouato, e p[er]ò quando sarà riauuta potrà con ogni franchezza p[er]fezzionar
questa materia, e darla subito fuori ...“ - Im linken weißen Rand mit Ausriß
(Text nicht betroffen).
591
€ 250
Casals, Pablo, Cellist, 1876-1973. Eigh. Postkarte m. U. Prades 23.
XII. 1950 (Poststempel). 1 1/2 S. 10,5 : 15 cm. - In Katalanisch.
Ausführliche Weihnachtsgrüße an den Musikkritiker und Freund Rafael Moragas y Maseras in Straßburg (1883-1966).
592
€ 1.200
Diederichs, Otto von, Admiral, 1843-1918. Nachlaßsammlung mit
1 Orig.-Gemälde (Porträt, Öl auf Leinwand, signiert E. Früburg
Nachlaßsammlung Otto von Diederichs, zusätzl. mit Dokumenten aus der Generation seines Vaters. Von Diederichs war als Konteradmiral der preuss.
Kriegsmarine u. a. an der Besetzung 1897 von Kiautschou beteiligt. 1900-1902
war er Chef des Admiralstabs der Marine, 1902 wurde er zum Admiral befördert. - Die Porträtfotografien zeigen von Diederichs in Uniform, das Gemälde
zeigt ein Brustbild en face des älteren Diederichs in Anzug. Die Schreiben u. a.
Gustav von Senden-Bibran (Admiral, Generaladjutant von Wilhelm II., 18471909), ferner weiteren Militärs; die Dokumente aus der Generation davor (tlw.
mit roten Lacksiegeln) an den „königlichen Regierungs-Assessor Herrn von
Diederichs“ mit Anweisungen für Dienstreisen, Versetzungen und Gehaltserhöhungen, verfaßt und ausgegeben durch das preuß. Ministerium oder den
Regierungspräsidenten.
€ 2.000
Doria, Andrea, Fürst von Melfi, genuesischer Staatsmann, größter
Admiral seiner Zeit, 1466-1560. Eigh. Brief m. U. Genua, 5. VIII.
1531. 1 S. 30 : 21 cm. - Umseit. mit eigh. Adresse und papiergedeckten Siegelresten.
An Francesco II. Sforza, Herzog von Mailand (1495-1535), an den er seinen
Verhandlungsführer Giovanni Antonio Ferrerio entsendet. „... Messer Gio: Antonio Ferrerio exhibitore della presente se ne ritorna a Vostra Excellentissima
con quella resolutione che di qua s’e potuta havere. Et per che piu largamente a
bocca li fara intendere como passa la cosa, remettendomi a Sua rellatione, non
mi allargaro in altro con questa ...“ - Von größter Seltenheit.
594
€ 5.000
Doria, Andrea, Fürst von Melfi, genuesischer Staatsmann und Condottiere, der größte Admiral seiner Zeit, 1466-1560. Brief m. U. „A
comandi di V.S.ie / Andrea Doria“. Barcelona, 8. V. 1535. 1/2 S. auf
der ersten S. eines gefalt. Foliobogen (33 : 22,5 cm), Adresse u. Siegelrest auf der letzten Seite.
Als kaiserlicher Admiral an den Herzog und die Räte von Genua von seiner
Überfahrt nach Tunis, das Karl V. im selben Jahr erobern sollte. Er übermittelt
die Anweisung des Kaisers, daß Briefe für diesen nach Genua und von da aus
über Korsika weiter nach Sardinien und Tunis zu senden seien, je nachdem wo
der Kaiser sich gerade aufhalte, und befördert von einer gut bewaffneten Fregatte. - Doria war 1528 in kaiserliche Dienste getreten, nachdem er zuvor Franz
I. von Frankreich gedient hatte. Als kaiserlicher Admiral befehligte er mehrere
Züge gegen die Türken und war trotz seines fortgeschrittenen Alters bei der
Eroberung von Tunis maßgeblich beteiligt. „... la Maesta sua ha detterminato
che le litere qualè da ogni parte li serano scritto peruenghino tutte in Genoa et
de li siano indrizate a Tunesi o dobe a S. Maesta accadera ritrouarsi. Et perche
la cura si e dil Senor Ambassador et a sua Sia servio che il parer mio saria de
manderle con fregata ben armato ...“ - Sehr selten.
Aus dem Hundertjährigen Krieg
595
€ 2.000
Edward III., König von England und Frankreich, 1312-1377. Urkunde für Henry of Gosmont, Duke of Lancaster (1310-1361). Lateinische Handschrift auf Pergament in gotischer Bastarda, Kopfzeile mit einigen ausgeschmückten Oberlängen. Westminster, 15. VII.
1356 (evtl. früher verfaßt). 1 S. 29 : 36 cm. - Siegel entfernt.
Edward III. bestätigt die ihm von Henry, Duke of Lancaster vorgelegte Schenkungsurkunde, die besagt, daß der Duke of Lancaster seinem Untertanen und
Ritter Bernard Ezi de Lebreto für treue Dienste im Gascogne-Feldzug und zu
anderen Zeiten zur Kompensierung von Schäden bestimmte Ländereien übereignet, mit Ausnahme der Oberhoheit, die dem König obliegt, und einiger Abgaben; so geschehen in La Réole am 3. VII. 1346. Edward III. bestätigt die Gültigkeit dieser Schenkung für sich und seine Nachfahren. - Die ursprüngliche
AU TO G R AP H E N
590
593
594
Urkunde entstand laut erster Datierung 1345-47 im Gascogne-Feldzug unter
Henry of Grosmont, Duke of Lancaster, der seinen Gefolgsleuten wie in Kriegszeiten üblich als Entschädigung konfiszierte Güter übermachte. Die erneute
Bestätigung der Urkunde 1356 wurde evtl. anläßlich des Gascogne-Feldzuges
unter Edward of Woodstock, genannt „The Black Prince“, für nötig befunden.
- Ein nicht nur wegen seines Alters bemerkenswertes Dokument. - Leicht fleckig, mit kl. Randeinschnitt (Text nicht betroffen).
596
€ 300
Ferdinand II., röm.-dt. Kaiser, 1578-1637. Brief m. U. „Guettwilliger Ohaimb und brueder / Ferdinandus“. Wien, 24. X. 1635. 1/2 S.
32,5 : 20 cm. - Mit Adr. und Lacksiegel auf separatem Blatt, umseit.
anmontiert ein Kupferstich-Porträt von Ferdinand II.
An den Kurfürsten Johann Georg I. von Sachsen, der aufgrund seiner großen
Jagdleidenschaft auch „Bären-Georg“ genannt wurde. „... Ich hab E. L. vor 8
tagen ein Verzaichnus, meiner diß Jahr gehabten Hirschfaist, und wie viehl Ich
in allem bekommen zuegeschickht ... Dieweil Mir aber unterdessen auß Steyr ...
Ain Verzaichnus, waß alda gefangen worden, zuekommen; Alß hab Ich E. L.
solche gleichsfahls überschickhen wöllen ...“ - Rechter Rand stellenw. fleckig
und mit kl. Läsuren mit vereinz. Buchstabenverlust.
597
592
€ 300
Ferdinand III., röm.-dt. Kaiser, 1608-1657. Brief m. U. Prag, 8. X.
1652. 1 1/2 S. 31,5 : 20 cm. - Mit Siegelresten.
An Otto Hans von Nostitz(-Rokinitz), Kaiserlicher Rat, Landeshauptmann der
schlesischen Fürstentümer Schweidnitz und Jauer (1608-65), mit der Anordnung, den auf dem „außgeschriebenen iezigen Fürstentag“ getroffenen Beschlüssen „zue beförderung unserer gnädigst wohlmeinenden Vätterlichen intention und gethanen postulaten willfährig und genaigt“ zu sein. - Auf dem
nach Regensburg berufenen Fürstentag hatte Ferdinand III. vermutlich die
Wahl seines Sohnes Ferdinand (1633-1654) zum römischen König durchgesetzt. Mit Gegenzeichnung von Nostiz’ Halbbruder Johann Hartwig von N.
(1610-1683), dem späteren Oberkanzler des Königreichs Böhmen. - Otto Hans
von Nostitz begründete auf Schloß Nobritz bei Jauer eine der bedeutendsten
Barockbibliotheken, die die Grundlage der heute im Prager Nationalmuseum
angegeliederten Majoratsbilbiothek der Grafen von Nostitz-Rieneck bildet. Im oberen Rand und in der umseit. Adresse mit zweifachem hs. Präsentationsvermerk.
595
AU TOG R APH E N
601
€ 1.500
Frank, Bruno, Schriftsteller, 1887-1945. Sammlung von 33 überwieg. eigh. Autographen an Klaus Mann. Salzburg, London, Beverly
Hills u. a. 1933-42. Ca. 98 S. Bis ca. 28 : 22 cm. - Eigh. Umschl. überwieg. beiliegend.
598
598
€ 3.500
Ferdinand IV., König von Kastilien und Léon, 1285-1312. Urkunde.
Spanische Handschrift auf Pergament, erste Initiale und Name des
Königs rubriziert. Burgos, 6. VII. 1308. 1 S. 37 : 41,5 cm. - Mit angehängtem Bleisiegel (Reiterbildnis, umseitig das königl. Wappen).
Bestätigung eines Privilegs für die Einwohner der Stadt Juarros. - 1 schmaler
Eckausschnitt (ohne Textverlust), Siegel korrodiert. - Von großer Seltenheit.
599
€ 300
Ferdinand von Braunschweig-Wolfenbüttel, Heerführer und
Schwager Friedrichs d. Gr., 1721-1792. Eigh. Schriftstück und Schreiben m. U. Wilhelmsbad, 2. VII. 1782 und Berlin, 24. XII. 1743. 1
2/3 S. Bis 26,5 : 19 cm.
Das eigh. Schriftstück in Französisch mit einer Empfehlung seines „Protegé„,
des Obersten von Pasquier [von fremder Hand zugeschrieben] an „Seine Excellence“. - Das Sekretärsschreiben, an Heiligabend verfaßt und mit rotem Lacksiegel, mit einer Quittung „Eintausend Rthlr, so diesen Weihnachten fällig, sind
Mir durch den Herrn Cammerzahlmeister Cleven zu Braunschweig baar und
richtig ausgezahlet worden ...“.
600
€ 600
Franck, Mathilde, Volks- und Mundartdichterin 1843-1935. Eigh.
Gedichtmanuskripte, tlw. m. U. Um 1890-1900. Ca. 180 lose Bll. Bis
ca. 30 : 21 cm.
Umfangreiche Sammlung an Original-Gedichtmanuskripten der Dichterin, die
aus der schwäbischen Alb stammte. 1894 erstmals in der Anthologie Schwäbisch
Gmüet veröffentlicht (und 1897 in Reacht isch worde), beschäftigen sich ihre
meist mundartlichen Gedichte mit Themen wie Natur, Jahreszeiten, Familie,
Liebe, Trauer, Heimat u. a. Unter den vorlieg. Manuskripten u. a. die Vorlage für
die dritte ihrer Anthologien Mitten im Leben (1901), dazu 3 Exemplare der
Druckversion in erster Ausgabe (2 in illustr. Orig.-Leinen, 1 in illustr. Broschur).
- Die Manuskripte gelocht (inkl. dem Broschur-Druckex. von Mitten im Leben),
tlw. leicht stockfleckig.
Umfangreiche, sehr interessante Sammlung von Briefen an den jüngeren Klaus
Mann, mit dem ihn eine enge kollegiale wie persönliche Freundschaft verband;
überwieg. aus dem Exil in der Schweiz und London (1933-37), ab 1937 aus
Kalifornien. Wie Klaus Mann versuchte Bruno Frank aus der Emigration gegen
das Dritte Reich zu kämpfen, u. a. als Vizepräsident der German-American
Writers Association und als Mitglied anderen Vereinigungen, nahm aber im
Vergeich zu Mann eine publizistisch etwas zurückhaltendere Position ein (siehe
auch Katalognr. 614 und 636). Er äußert sich über die politische Sitution in
Europa, über Klaus Manns und über eigene Publikationen, das Mißverhältnis
zu Heinrich Mann, gemeinsame Freunde und Kollegen, persönliche Sorgen etc.
- Auszüge: London; 2. IV. 1935: „... Wir möchten für den Sommer eigentlich
nach Österreich, aber ist das nicht ein bißchen idiotisch? Da das Berliner Stinktier offenbar eine besonders paroxystische Periode durchmacht, kann er ja jeden
Tage ein fait accompli schaffen wollen. Das liebe alte Europa macht einen allmählich recht müd und elend ...“ - London, 12. IX. 1937: „... Inzwischen traf
ein Schreiben von Heinrich Mann ein, sehr lang, würdevoll und seltsam, eine
Art Korintherbrief. Er scheint mich für einen heimlichen Anhänger des Adolf
zu halten. Eher irrig. Ich werde ihm mit einer respektvollen Aufklärung dienen
...“ - O. O., 15. XII. 1938 (an Klaus und Erika Mann): „... Ein Deutscher, den
man um ein gutes und überzeugendes Wort bittet, tut immer am besten, eins
von Goethe niederzuschreiben. Darum stehe hier eines, dem Ihr Kämpfer gegen das Hitler-Geschmeiß seit Jahren auf das Mutigste nachlebt: ‚Du Kräftiger,
sei nicht so still / Wenn auch andre sich scheuen, / Wer den Teufel erschrecken
will, / Der muß laut schreien!‘ ...“ - Tlw. mit leichten Klammerspuren im Rand.
- Dabei: Ders., 1 Typoskript Die Tochter. Roman. 200 num. Bll. 29,5 : 24 cm. Letzter Roman von B. Frank; die deutschsprachige EA erschien im Mai 1943.
Zu Beginn mit eigh. Widmungsgedicht (datiert 9. V. 1943) von Frank wohl an
seine Mutter. - Mehrere Beigaben.
602
€ 300
Franz I., röm.-dt. Kaiser, Gemahl Maria Theresias, 1708-1765. Eigh.
Brief m. U. O. O. u. J. 1/2 S. 20 : 15 cm
Anweisung wohl an einen Bediensteten. - „Com jekspedi ce matten a mon frer
[Karl Alexander v. Lothringen, Generalfeldmarschall, Gouverneur der Niederlande, 1712-80] quelun je souet savoyre ce que le Courie de Dresen a a porte
ensi mande le moy / Francois.“ („Comme j’expédie ce matin à mon frère
quelqu’un je souhaite savoir ce que le courier de Dresde a apporteé ainsi mandez-le moi.“).
603
€ 300
Franz Joseph I., Kaiser von Österreich-Ungarn, 1830-1916. Eigh.
Telegrammentwurf m. U. O. O. u. J. (um 1857). 1 S. 21,5 : 14 cm.
An seine Mutter, Erzherzogin Sophie geb. Prinzessin von Bayern, in Innsbruck.
„Der König von Preußen ist in das Stadium einer entschiedenen, wenn auch
voraussichtlich langsamen Wiedergenesung eingetreten. Keine officiellen Bulletins mehr ausgegeben.“ - Die Rede ist vermutlich von Friedrich Wilhelm IV.
von Preussen, dem Schwager von Sophie, der 1857 mehrere Schlaganfälle erlitten hatte und daher 1758 die Regierungsgeschäfte auf seinen jüngeren Bruder
übertrug. - Mit Absendungsvermerk von fremder Hd. in Blei „expd. 27. 8bris 8
Uhr Abds“. - Mit Falzriß.
604
€ 300
Friedrich II., der Große, Urkunde m. U. und papiergedecktem Siegel. Berlin, 30. I. 1729 [recte 1744?]. 2 Foliobögen mit Kordelheftung
(2 1/4 S. beschrieben). 34 : 21 cm.
Offizierspatent für den bis dahin in Fürstl. Ostfriesländischen Diensten stehenden Hauptmann Johann Julius von Weiss, der zum Hauptmann im „Kalckreutschen Bataillon“ befördert wird. - Vom Schreiber vermutlich auf das falsche
Jahr datiert: die Grafschaft Ostfriesland fiel erst 1744 an Preußen, woraufhin
AU TO G R AP H E N
aus den bereits vorhandenen gräflichen Soldaten in Emden das Altpreußische Garnisonsbataillon XII. gebildet wurde, das 1744-1757 unter dem Befehl von Oberst Ernst Georg
von Kalckreuth (1690-1763) stand. - Mit vereinz. kl. Falzlöchern und Wurmspuren, die
Unterschrift Friedrichs davon stellenw. betroffen.
605
€ 300
Friedrich II., der Große, König von Preußen, 1712-86. Urkunde m. U. und
papiergedecktem Siegel. Berlin, 22. IX. 1740. 1/2 S. 34 : 21 cm (Foliobogen).
Befehl an den Generalmajor Ernst August de la Chevalier de la Motte (1688-1758), ein
Kommando nach Pollnow in Hinterpommern zu schicken, „welches bey dem Magistrat
alda sich melden soll, und anzeigen solle, daß es alda 8. Tage auff execution liegen, und,
wann in währender Zeit dem ergangenen Urthel [sic] in reparation der Mühle und des
Dammes, und was sonst dabey erkandt ist, kein Genügen geschiehet, die Rädelsführer
auffgehoben und zur nächsten Vestung gebracht werden sollen“. - De la Motte zeichnete
sich später im 1. Schlesischen Krieg in den Schlachten von Mollwitz und Chotusitz aus. Mit kl. Falzrissen, Text nicht betroffen.
606
€ 300
Friedrich Wilhelm I., König in Preußen, der „Soldatenkönig“, 1688-1740.
Brief mit eigh. Nachschrift u. U. Berlin, 27. VIII. 1718. 1 S. 25,5 : 19 cm.
An den Geheimrat von Massau. „... Mir ist Ew. Schreiben vom 24. dises, wohl behändigt
worden, und da Ihr nun mehro bald hier seyn werdet, so werde das plaisir haben Euch
mündl. zu versicheren, daß Ich bin Ew: wohl affectionirter König ...“ - Mit zwei minim.
hinterl. Löchern und kl. hinterl. Randeinriß, der linke Rand verso verstärkt.
607
601
€ 300
Friedrich Wilhelm I. von Brandenburg, der Große Kurfürst, 1620-88. Brief
m. U. „Cölln an der Spree“, 2. I. 1665. 1 1/2 S. 31 : 19,5 cm. - Mit papiergedecktem Siegel.
An einen Fürsten, dem er vom Tod des Markgrafen Christian Wilhelm von Brandenburg
unterrichtet; er sei „gestrigen Tages zu Abents um 11 Uhr zu Kloster Zinna nach ausgestandener Leibes schwachheit im 78ten Jahr Seines alters, aus dieser Weld abgefordert und
der Seelen nach in sein Ewiges Reich versetzet“ worden. - Christian Wilhelm (1587-1665)
war 1632 aus politischen Gründen zum katholischen Glauben übergetreten; 1648 wurden
ihm die Ämter Zinna und Loburg angewiesen. - Das Siegel leicht durchschlagend.
608
€ 800
Gallas, Matthias, Graf von Campo, Herzog von Lucera, General; Verschwörer
gegen Wallenstein, dessen Herrschaft Friedland er zur Belohnung erhielt,
1584-1647. Brief m. U. Hauptquartier Berngau, 4.II.1647. 1 S. 31,5 : 12 cm.
Als Oberbefehlshaber des kaiserlichen Heeres an eine bayerische Regierungsehörde, die er
über den Duchzug der „zum succurs in Tyrol destinierten zwey Regimenter zu Fueß„ des
Generals Adrian von Enkevort „auf München ... bey Ingolstadt vorbey“ informiert. Kurfürst Maximilian I. habe angeordnet, daß die Truppen mit „die nothewendige Proviandt“
zu versehen seien. - Wenige Monate vor seinem Tod (25. April) verfaßt. - Beilieg. ein ausgeschnittene Signatur desselben (Brieffragment, montiert).
609
€ 300
Geibel, Emanuel, Dichter, 1815-84. Eigh. Brief m. U. Lübeck, 16. VIII (18)64.
1 S. 8vo.
An einen Kritiker, der ihn um sein Urteil zu einem Aufsatz über Geibels neuestes Werk
(wohl die 1864 bei Cotta erschienene Anthologie Gedichte und Gedenkblätter) gebeten
hatte, was dieser bescheiden abwehrt.“... Nur dürfen Sie von mir nichts erwarten, als
höchstens eine allgemeine Bemerkung, da es wider mein Gefühl läuft, auf die öffentliche
Besprechung einer eigenen Arbeit irgendwelchen Einfluß zu üben ...“
Seidenschnur, Rückenfalz dadurch tlw. eingerissen). Mit
papiergedecktem Siegel und blindgepr. Steuerstempel.
Königliches Patent für „Thomas Johnson, Inventor“. „... Thomas
Johnson Mechanic in Glasgow, hath by his Petition humbly Represented unto His Majesty that he hath after much Trouble Labour &
Expense Invented a Machine for Weaving Yarn that he is the first +
true Inventor thereof + the same hath never been made or used by
any other Person or Persons to the best of his knowledge + Believe
...“ Der erste mechanische Webstuhl wurde 1784 von Edmund Cartwright erfunden. Johnsons Maschine, mit welcher man das zur Kette bestimmte Garn vorbereitete, machte die Webstühle so effizient,
daß auch ein Kind von 12 bis 14 Jahren zwei Webstühle allein bedienen und in derselben Zeit soviel Zeug weben konnte, wie vorher ein
einziger Handweber. - Letztes Bl. verso lichtrandig.
611
Erennung von Dallas Hales Wilkie Young zum „Member of the Civil
Division of the Order of the British Empire“. Mit Britannia-Blindstempel „For God and the Empire“ im oberen Rand. - Edward unterzeichnete als „Grand Master“ des Ordens.
612
Thomas Johson, Inventor
610
€ 400
Georg III., König von England, 1738-1820. Schriftstück m. U. „George R“.
London, „Court at Saint James’s“ 7. II. 1807. 7 1/2 S. mit Fadenheftung (rote
€ 300
Georg V., König von England, 1865-1936, und Edward,
Prince of Wales, 1894-1972. Gedruckte Urkunde m. beider
U. „George R. I.“ und „Edward P.“ London, 3. VI. 1924. 2 S.
32,5 : 20,5 cm.
€ 300
George, Heinrich, Schauspieler, Charaktermime, 18961946. Eigh. Unterschrift, dat. 32. März 1937. In: Heinrich
George. 25 Jahre Schauspieler. Festschrift mit Texten und
zahlr. fotogr. Abbildungen. Berlin (1937). OBrosch. 28 : 21 cm.
- RDeckel mit Montierungsresten.
AU TOG R APH E N
615
€ 400
Guichard, Karl Gottlieb, Pseud. Quintus Icilius, Oberst, Militärschriftsteller,
1724-1775. 2 eigh. Briefe m. U. „Quintus“. Potsdam, 4. IX. 1767 und 22. X.
1769. Zus. 3 S. 23 : 19 cm.
In Heiratsangelegenheiten. - Der erste Brief an einen „Monsieur Raphael“ in Berlin („bey
Moses Mendelssohn abzugeben“), der sich bemühte, Guichards Heirat mit einer gesellschaftlich höher stehenden jungen Dame zu vermitteln. „... je serois tres content et heureux de pouse cette charmante personne, mais j’ai trop de délicatesse de l’y determiner
avec chaleur ... Je n’offre que ma fortune telle qu’elle est, un bon coeur, et quelque Philosophie. Veut on s’en contenter, je me croirois le plus heureux mortel; mais qu’on ne pretende pas de moi de grandes excuses sur ma naissance qui m’est aussie chere que la leur, de
grandes intercessions de la part de quelque Prince, ni des assiduités de ceremonie et
d’etiquette ...“ - Der zweite Brief ebenfalls an einen Herrn in Berlin, der Guichard nach der
Heirat des Astronomen Johann Bernoulli (1744-1807) zu demselben Schritt gedrängt hatte. „... Il a été heureux de trouver une femme aimable; la bonne volonté d’en chercher de
même, ne me manque pas. Mais on ne reussit pas également ...“ - 1771 heiratete Guichard
dann eine Tochter des Generals von Schlabrendorff. - Von größter Seltenheit.
616
€ 300
Hauptmann, Gerhart, Dramatiker, 1862-1946.1 masch. und 1 Brief m. U.
Rapallo, 14. XII. 1924 und Agnetendorf, 15. I. 1941. Zus. 1 1/2 S. Bis 29 : 23 cm.
Unter anderem an den österreichischen Dichter Anton Wildgans (1881-1932), dem er für
dessen „Sonette aus dem Italienischen“ dankt, „die mich im Lande, das ihre Form gebahr,
erreicht haben. Ich gebe mich oft und gerne ihnen hin ... Wir bewohnen hier ein nicht
unbehagliches Haus am Meer ...“ (1924, von Sekretärshand geschrieben). - Beilieg. der von
G. Hauptmann signierte Druckvermerk zur Luxusausgabe des Ketzers von Samoa.
614
613
€ 300
Gneisenau, August Neidthard von, Generalfeldmarschall,
1760-1833. Eigh. Brief m. U. Erdmannsdorf, 28. XI. 1828.
3/4 S. 21,5 : 13,5 cm.
An einen Geheimrat, den er um die Weiterbeförderung eines Briefes
bittet. „... Das Wohlwollen, das Ew. Hochwohlgeboren meinem
Schwiegersohn Scharnhorst während seines Aufenthalts in Rom erwiesen haben, wird es entschuldigen, wenn ich den hier beigeschlossenen Brief an Sie mit der Bitte an Sie richte, selbigen an seine Bestimmung gelangen zu lassen ...“ Auf zartem Papier geschrieben.
617
Hegel, Georg Wilhelm Friedrich, Philosoph, 1770-1831. Gedruckte Urkunde mit zweifacher Signatur „Hegel“. Berlin, 11. III. 1830. 1 S. 35,5 : 22 cm. - Mit
gedrucktem Universitätssiegel.
Sittlichkeitszeugnis für den Studenten Karl August Herberg aus Posen, der sich um ein
Stipendium beworben hatte, von Hegel als Rektor der Universität Berlin (1829-1831) und
als Regierungskommissar zweifach unterzeichnet.
618
614
€ 400
Graf, Oskar Maria, Schriftsteller, 1894-1967. Zwei masch.
Briefe m. U. und eigh. Anmerkung. New York, 10. April
1940 und 2. Juni 1940. 28 : 21,5 cm. Zus. 3 1/2 S.
Dringliche Schreiben an Bruno Frank in Beverly Hills bezüglich der
bevorstehenden Auflösung der German American Writers Association, was Graf - bis vor kurzem noch deren Präsident - in jedem Fall
verhindern möchte. Beide Schriftsteller waren 1938 in die USA
ausgewandert und gehörten zu den prominenten Gestalten des
amerikanischen Exils. „... Inzwischen hat mich eine Aussprache mit
Erika und Klaus Mann dazu gezwungen mein Präsidenten-Amt niederzulegen. Sie sehen das an dem beigelegten Telegramm-Text, der
heute an Thomas Mann ging [hier beiliegend] ... Ich bin mir vollkommen darüber klar, dass Ihr Austritt das Ende der GAWA bedeutet, bin mir aber ebenso klar, dass die ganze Sache darauf hinausläuft, alle Mitglieder als suspekte Elemente (Kommunisten oder
Nazis) blosszustellen ... Wir sind deutsche Schriftsteller trotz Hitlerbarbarei ... Wir sind immer - meiner bescheidenen Meinung nach Erfüller der Zeitläufe gewesen, nicht Veränderer. Das ist in Wirklichkeit das Wesen des Schriftstellers. - Ich beschwöre Sie, lieber, guter
Bruno Frank, lehnen Sie nicht ab, an meine Stelle zu treten! ... Es ist
mir auch - offen gestanden - immer so vorgekommen, als hegten
Thomas Mann, Erika und Klaus einen sehr sonderbaren Verdacht
gegen mich und fänden, dass ich als Präsident irgendwelche politischen Machtgelüste hätte oder irgendwelche Parteilinien durchsetzen müsste ...“ - Trotz dieser dringlichen Beschwörung hatte Frank
das Präsidenten-Amt nicht übernommen. Im Juli 1940 wurde die
Vereinigung aufgelöst.
€ 400
€ 300
Heine, Thomas Theodor, Zeichner und Maler, 1867-1947. Eigh. Bleistiftskizze m. eigh. Anmerkungen und U. Stockholm, 24. VI. 1947. 10,5 : 15,5 cm
(Zeichnung), Blattgr. 20 : 21,5 cm. - In Schwedisch.
Humoristische Szene, bezeichnet „Professoren i Psykologi“: ein älterer, seriös gekleideter
Herr mit Hut, Mantel und Brille schreitet an einem jungen Pärchen vorbei; der junge
Mann in verlotterter Kleidung und mit Bierflasche und Zigarette in der Hand, ereifert sich
gegenüber seiner Freundin, daß der ältere Herr ihm eine Krone gegeben habe mit der herablassenden Bemerkung, daß er ein soziales Problem sei; nur um dies durch den nächsten
Satz zu bestätigen, in dem er seiner Freundin vorschlägt, den älteren Herrn auszurauben.
- Mit eigh. Widmung des Künstlers „till Hilde Fahlgren“. - Th. Th. Heine befand sich ab
1942 im Exil in Stockholm. - Leicht fleckig, auf Karton aufgelegt.
619
€ 600
Heinrich III., König von Frankreich, der letzte Valois, 1551-1589 (ermordet).
Brief m. U. O. O. 17. VIII, 1585. 1/2 S. 35 : 22,5 cm. - Mit Siegelspuren und
Adresse.
An Kardinal Prospero Santacroce. „... Mon Oncle le Cardinal d’Est m’a escrit laffection &
le zellé avec lequel vous avez embrassé mon honneur & mon service en loccasionn extraordniaire qui s’est prensté par de la dont Jay bien voulu vous remercier par la presente
pour testimoignage du contantement que m’en demeuré En attendant quil se present
quelque bonne occasion de m’en revancer laquelle Jembrasseray aussi volontiers, comme
de bon cueur. Je vous prie continuer a seconde mon Oncle en ce qui se presentera par de
la pour mon service et luy departir vos bons advis comme avez faict Jusques a present ...“
- Kardinal Ludovico d’Este, Enkel König Ludwigs XII. und Protektor Frankreichs in Rom,
und Kardinal Santacroce hatten am Konklave zur Wahl von Papst Sixtus V. teilgenommen.
- Mit kl. Falzlöchern, oben rechts mit kl. Randläsur.
AU TO G R AP H E N
620
€ 5.000
Hesse, Hermann, Dichter, 1877-1962. Sammlung von 27 eigh. und masch.
Karten und Briefen m. U., 20 Gedicht-Typoskripten (davon 14 mit eigh. Zeilen oder Grüssen), 1 masch. Aufsatz, 6 Porträtfotografien (davon 2 signiert)
sowie ca. 42 masch. Briefkopien, Rundschreiben, Separatdrucken und Zeitungsausschnitten, tls. signiert oder mit eigh. Gruß. Aus den Jahren 1937 bis
1962. 8vo. und 4to. - Meist mit Umschlag.
Sämtlich an die Schriftstellerin Hanna Roehr (1897-1978) in Hamburg, mit der Hesse seit
Ende der Dreißiger Jahre bis zu seinem Tod 1962 in brieflichem Kontakt stand. Wie aus
einem der ersten Briefe Roehrs an Hesse hervorgeht (in der vorlieg. Sammlung mitenthalten) schätzte und verehrte sie den Dichter als Leserin und Schriftstellerin in hohem Maße
und suchte durch Vorträge und Aufsätze zum Verständnis seiner Werke, insbesondere dem
Glasperlenspiel, beizutragen.
Eine Auswahl aus den Briefen: „... mit Rührung las ich Ihren lieben Brief, d. h. meine Frau
las ihn vor, u. freute mich über Ihre Auffassung des Glasp. Spiels, die trifft den Kern ...“
(1943). - „... nun stehe ich vor der Heimreise, die Kur war enttäuschend, hat mich sehr
geschwächt und die Schmerzen vermehrt, und dazu war die Beanspruchung durch Post,
Besuche, Gäste jeden Tag gross, auch mein Verleger war einige Tage hier ...“ (Dez. 1951).
- „... Kürzlich ist zum erstenmal ‘Siddhartha’ in einer indischen Sprache, in Telugu, erschienen. Das habe ich mir einst, vor 30 Jahren, gewünscht ...“ (1954) - „... die Nachricht
vom Tode Carossas hat auch uns weh getan, er war einigemale unser Gast. Bei seinem
ersten Besuch entstandt sein Gedicht vom grossen Garten ... Von seinen Büchern ist mir,
neben den Gedichten, immer die ‘Kindheit’ das liebste gewesen ...“ (Sept. 1956) - „... Das
ist freilich hässlich vom Rundfunk, dass er mit Dichtungen umgeht wie ein Monteur mit
Putzlappen. Zweierlei ist daran schuld, und beides leider vermutlich unheilbar: einmal die
allmähliche Verwandlung der menschlichen Welt in eine Maschinerie, und dann die Unbegabtheit und Gleichgültigkeit der Deutschen ihrer Sprache gegenüber. Das ist nicht politisch gemeint, die deutsche Schweiz ist darin um nichts besser ...“ (März 1960). - Unter
den Gedichten: Morgenstunde im Dezember (1937), Flötenspiel (1940), Spätsommer (1940),
Bei einem Grabe (1941), Einsame Nacht (1943), Licht der Frühe (1953), Alter Maler in der
Werkstatt (1954), Der alte Mann und seine Hände (1957), Verse in der Nacht (1961).
Beilieg. weitere Autographen aus dem Nachlaß, darunter: Roehr, Hanna, 2 masch. Briefe,
1 Gedicht-Typoskript sowie 4 Vortrags- und Aufsatz-Typoskripte (u. a. zum Glasperlenspiel). Aus den Jahren 1937 bis 1944. Meist 4to. - Hesse, Ninon, 20 Briefe an H. Roehr aus
den Jahren 1947-66. - Hesse, Heiner, 2 Briefe an H. Roehr. 1971. - Suhrkamp, Peter, 2
Briefe an H. Roehr. 1937. - Alle Autographen und Dokumente des Nachlasses chronologisch geordnet und in einem Ordner sauber & handlich mit Klarsichthüllen abgeheftet.
Herrman Hesse, poet, 1877-1962. Collection of 27 autogr. and typed cards and letters with
signatures, 20 poem typoscripts (of which 14 with autogr. lines and greetings), 1 typed essay,
6 portrait photographs (of which 2 signed) and ca. 42 typed letter copies, circular letters, sepa-
619
rate prints and newspaper clippings, some signed or with autogr. greeting. All addressed to the writer Hanna Roehr (1897-1978) in Hamburg, with whom Hesse was in mail contact from the late 1930s to his
death in 1962 - All autographs and documents from the estate are in
chronological order and neatly kept in sheet protectors in a folder.
621
€ 300
Hesse, Hermann, Dichter, 1877-1962. Eigh. Gedichtabschrift m. U. O. O. u. J. (um 1962) 1 S. Quer-Kl.-8vo.
Dritte Strophe des Gedichtes Einst vor tausend Jahren, von Hesse
säuberlich in blauer Tinte auf einer umseitig an den Lyriker Georg
Schneider (1902-72) in München masch. adressierten Briefkarte
notiert. „Einst vor tausend Jahren gab es / Eine Heimat, einen Garten, / Wo im Beet des Vogelgrabes / Aus dem Schnee die Krokus
starrten.“ - Das erste Fassung des gesamten Gedichts entstand laut
Mileck am 24. Dezember 1961. - Mit zwei minim. Wasserflecken
(zwei Buchstaben leicht verwischt), verso mit Leimresten und kl.
Papierdefekten.
620
AU TOG R APH E N
626
622
627
628
€ 300
Hindenburg, Paul von, Feldmarschall, Reichspräsident, 1847-1934.
Eigh. Schreiben u. 2 eigh. Briefkarten m. U. Oldenburg u. O. O.
(„Großes Hauptquartier“), 14. II. 1895 und 9. XII.-29. XII. 1916.
Zus. 3 S. 33 : 21 cm und 11, 5 : 15 cm.
Die Briefkarten aus dem Ersten Weltkrieg mit Geburstags- und Weihnachtsgrüßen an die Familie „Dein vielbeschäftigter treuer Schwager Paul“. - Das
Schreiben aus der Zeit als Regimentskommandeur in Oldenburg: „Ich ersuche
in Rücksicht auf die Witterung und den hohen Krankenstand mit den Uebungen im Gelände vorsichtig zu sein und insbesondere morgen Vormittag nicht
herauszugehen ...“ - Die Karten mit schwachen Büroklammerspuren.
623
€ 300
Johst, Hanns, Schriftsteller, Dramatiker, Kulturfunktionär, 18901978. 4 eigh. Briefe m. U. O. O. bzw. Oberallmannshausen o. J.
(1925). 10 S. 33 : 21 cm.
An den Publizisten Fritz Endres, der Johst zu Lesungen nach Lübeck eingeladen
hatte. Johst dankt ihm für einen Vortrag über Thomas Mann - „endlich wieder
einmal begegnete ich einer künstlerischen Profilierung - bei der männlichen
Liebe das verhaltene bewußte Wort führt. Ich stehe zu Thomas Mann skeptisch
wie Sie“, - in einem anderen Brief skizziert er knapp seinen Lebenslauf: „Ich bin
Sachse. Meine Jugend erlebte ich auf dem Gute meiner Grossmutter (Vater tot)
an der Grenze des Altenburgischen. Gymnasium Leipzig. Studium: Leipzig 1.
Semester, München, Berlin, Wien. Wien brachte den Durchbruch weg von der
Medizin ...“ - Zu Beginn seiner schriftstellerischen Laufbahn dem Expressionismus zugeneigt, wandelte sich Johst in den 1920ern zum überzeugten Nationalsozialisten und wurde u. a. 1935 zum Präsidenten der Reichsschrifttumskammer
ernannt.
624
€ 300
Karl II. Wilhelm Ferdinand von Braunschweig-Wolfenbüttel,
1735-1806. Brief m. U. Braunschweig, 5. I. 1790. 1 1/2 S. 22,5 : 18 cm.
An Major von Bützingslöwen in Halberstadt, der um seinen Abschied nachgesucht hatte. „... benachrichtigen hiedurch, weil des Königs Majestät [d. i. Friedrich Wilhelm II.] denenselben die nachgesuchte Entlaßung aus Höchstdero
Kriegs-Diensten, erteilt, und wegen Ausfertigung des Abschiedes Ordre gestellet ... Ich wiederhole es Ew: Hochwohlgeb:, daß ich Ihren Verlust ungemein
beklage; ich danke Ihnen inzwischen verbindlich für alle mir gegebenen Beweise Ihrer Freundschaft ...“ - Linker Rand leicht leimschattig. - Dabei: Ders., Ur-
kunde auf Pergament m. U. und Wachssiegel in gedrechselter Holzkapsel. Wolfenbüttel, 13. XI. 1781. 1 S. 24 : 38 cm. - Lehnsbrief für Friedrich Konrad
Glümer.
625
€ 300
Karl VI., röm.-dt. Kaiser, als Karl III. ab 1703 König von Spanien,
1685-1740. Brief m. U. „Carolus“. Wien, 13. IX. 1702. 2/3 S. 31,5 :
20,5 cm. - In Latein, mit Lacksiegel und Adresse.
Aus dem Spanischen Erbfolgekrieg (1701-14). Als Erzherzog von Österreich an
den Kaiserlichen Geheimen Rat Antonio Marchese Santa Croce, der ihn zuvor
zu den militärischen Erfolgen des Prinzen Eugen von Savoyen über die Spanier
und Franzosen gratuliert hatte. „... vestrae 26â Augusti recens elapsi ad me datae gratulatoriae de Victoria contra Gallos et Hispanos in Italia per Caesarum
Exercitum obtentâ, iisque pro me adjuncta volatanquam constantis specialisque erga me, ac Augustam Domum meam devotionis vestrae argumenta acceptissima fuerunt ...“ Am 19. IX. 1703 wurde Karl in Wien zum König von
Spanien proklamiert. - Vereinz. fleckig, Ränder gering eingerissen.
626
€ 1.500
Karl IX., König von Frankreich (seit 1560), Herzog von Orléans,
1550-1574. Schriftstück m. U. O. O., 11. (?) V. 1567. 2 1/2 S. 32 : 21
cm.
Liste von königlichen Zuweisungen („Roolle daucunes expeditions commandees par Le Roy“), von der Grand Chancellerie protokolliert und von Karl IX.
signiert „Charles“ (gegengezeichnet von Robertet des Fresnes). Umfaßt 7 solcher „dons royals“, im linken Rand römisch numeriert und mit „seellée“ als
ausbezahlt bezeichnet. - Aus einem ursprünglich mehrere Halbjahre umfassenden Register (1564-67), das sich inzwischen in Teilen im Staatlichen Museum
Moskau (2. Semester von 1564, 1566 und 1567) und im Nationalarchiv Paris
befindet (1. Semester 1566), tlw. als verschollen gilt. - Vereinz. fleckig, mit kl.
Falz- und Randeinrissen.
627
€ 1.800
König, Johann Samuel, Mathematiker und Philosoph, 1712-1757.
Eigh. Brief m. U. „SK“. O. O. u. J. [um 1739-40]. 4 S. 22 : 17 cm.
Umfangreicher Brief ohne Anrede und Adresse, sehr wahrscheinlich jedoch an
die Schriftstellerin u. Salonière Mme de Graffigny (1695-1758), der er aufgebracht von seinem Zerwürfnis mit der Mathematikerin, Physikerin und Philo-
AU TO G R AP H E N
sophin, Marquise Émilie du Châtelet (1706-1749), der Freundin Voltaires berichtet. König
hatte von Frühjahr bis November 1739 die Marquise auf Schloss Cirey unterrichtet und
mit ihr die Publikation der Institutions de Physique (1740) vorbereitet. Dem Zwist lagen
offensichtlich finanzielle Unstimmigkeiten zugrunde, die zu erbitterten, unschönen Äußerungen auf beiden Seiten und gegenüber Dritten führten. - „... Notre afaire a fait enfin
un Eclat comme un bombe qui cesse de bruler. Je compte de finir mal, mais j ay infiniment
plus mal finir, avec cette femme qui ne connoit aucune Regles d’honneur et de probité ...
Faites moi la grace Madame, sans faire semblant que je Vous aie ecrit, de parler a Maupertuis, et de lui dire ce que Vous savés, pour que nous venions a bout de detruire dans une
femme qui nous avons egalement sujet de detester. Je Vous baise les mains et les pieds
plaignes un homme qui Vous adore, et qui est malheureux par la perfidie de Votre Ennemie. Jamais je n’ai plus mal placé mon Amitié, chez moi je suis deshonoré ou avoir vecû
avec Elle ...“ Im Postscriptum bittet König die Adressatin um Verschwiegenheit, tatsächlich
beschrieb Madame de Graffigny die Affäre aber wenig später in einem Brief an ihren Liebhaber. Die Beziehung zwischen der Marquise und Voltaire schildert sie in La vie privée de
Voltaire et de Mme Châtelet.
628
€ 400
Künstler des 20 Jhs. - Sammlung von 32 Autographen und masch. Schriftstücken sowie 62 Orig.-Fotografien. Versch. Orte, um 1954-56. Ca. .... S. Bis 29,5
: 21,5 cm.
Umfangreiche Sammlung von Schreiben an den Maler und Kunstschrifsteller Arthur
Wirth (1899-1973). Wirth hatte 1955 ein Buchprojekt in Angriff genommen, in dem zeitgenössische Künstler verschiedener Gattungen vorgestellt werden sollten. Zu diesem
Zweck kontaktierte er Maler, Graphiker, Bildhauer seiner Zeit, die ihm unterchiedliches
schriftliches und Foto-Material lieferten: Gustav Seitz, Bildhauer (1906-69, 4 Autographen, 7 Fotos), Josef Hegenbarth, Graphiker, Illustrator (1884-1962, 5 Autographen, 1
Foto), Bernhard Kretzschmar, Maler, Graphiker (1889-1972, 2 Autographen, 5 Fotos),
Hans Theo Richter, Maler, Graphiker (1902-69, 2 Autographen, 8 Fotos), Barbara Lottermoser (3 Autographen, 4 Fotos), Georg Pniower, Gärtner, Landschaftsarchitekt (18961960, 2 Autographen, 11 Fotos), Erich Müller, Bildhauer (1909-76, 6 Autographen, 15
Fotos), Arthur Kupfer, Graphiker (3 Autographen, 11 Fotos) und Rudolph Nehmer (1
Autograph). - Beilieg. 29 Durchschläge der Schreiben von A. Wirth und weit. Material. Gut erhalten, mit interessanten Werkfotografien.
629
€ 300
Lampel, Peter Martin, Schriftsteller und Maler, 1894-1965. 15 eigh. Postkarten m. U. Hamburg, 20. Dez. 1952 bis 11. Febr. 1969. Quer-Kl.-8vo.
Sämtlich an Dr. Rudolf Defieber in Heidelberg. „Lieber Rudolf, wir freuen uns, daß es dir
gut geht! Es ist zum Kotzen, aber ich habe von keinem einzigen meiner Freunde etwas
Wirkliches über das neue Buch zur Antwort erhalten. Ihr hab ja keine Ahnung, unter was
für Schwierigkeiten es endlich herauskommen konnte. Nach einigen Schönheitsverbesserungen am Ende ... möchte ich es nun auch in Westdeutschland herausbekommen, aber
wo? - War einige Tage in Westfalen zur großen Dichtertagung, kam total erschöpft zurück
... „ (7. April 1955). - Die Karten rückseitig mit Abb. von Kunstwerken Lampels, eine mit
fotogr. Porträt. - Beilieg. 8 Karten und Fotografien von Kunstwerken Lampels, tls. mit eigh.
Anmerkungen, sowie 1 Porträtfotografie.
630
€ 500
Lehensbrief. - Urkunde auf Pergament, ausgegeben durch Adam Friedrich
von Seinsheim, Fürstbischof von Würzburg. Deutsche Handschrift mit kalligraphischer Kopfzeile. (Würzburg), 25. VI. 1755. 1 S. Ca. 51 : 62 cm. - Mit
angehängtem Wachssiegel in gedrechselter Siegelkapsel.
Lehensbrief für Johann Philipp von Bibra. - Gut erhalten.
631
€ 500
Lehensbrief. - Urkunde auf Pergment, ausgegeben durch Georg Karl von Fechenbach zu Laudenbach, Fürstbischof von Würzburg. Deutsche Handschrift
mit kalligraphischer Kopfzeile. (Würzburg), 12. Januar 1796. 1 S. Ca. 57 : 57
cm. - Mit angehängtem Wachsiegel in gedrechselter Siegelkapsel.
Lehensbrief für die vier Brüder Ferdinand Wenzel, Carl, Friedrich und Heinrich von Bibra.
- Nur hier und da fleckig.
632
632
€ 800
Leopold II., röm.-dt. Kaiser, 1747-1792. Adelsbrief m. U.
auf Pergament für Johann Baptist Hardt. Deutsche Handschrift in Fraktur. Mit ganzseit. Wappendarstellung in
Deckfarben, Gold und Silber sowie 3 gest. Rocaille-Bordüren und 8 Zierrandleisten in Federzeichnung. Wien,
25. XI. 1790. Samtband d. Zt. mit Kordelbindung und Seidenschließbändern. Folio. 11 Bll. (9 beschr. ). - Mit großem
angehängtem Wachssiegel in Messingkapsel (Durchmesser
ca. 15 cm).
Aufwendig gestalteter Adelsbrief für den Bankkaufmann und Verwaltungsangestellten Johann Baptist Hardt in Graz. - Samteinband
beschabt, Seidenbänder unvollständig.
633
€ 300
Lindbergh, Charles, Flugpionier, 1902-1974. Masch. Brief
m. U. New York, 29. VI. 1931. 1/2 S. 28 : 21,5 cm.
An Captain Joseph W. Sullivan von der „New York Sandy Hook Pilots’ Benevolent Association“, dem er für einen Artikel dankt. „...
Thank you very much for your kindness in sending me the cover
from the ‘Bremen’ ...“ - Die Bremen war das Flugzeug, mit dem Ehrenfried Günther von Hünefeld zusammen mit den Piloten Köhl
und Fitzmaurice 1928 der erste Transantlantikflug in Ost-WestRichtung gelang, jedoch wurde die Bremen kurz vor dem geplanten
Ende der Reise in New York bei einer Notlandung auf Neufundland
schwer beschädigt. - Dabei: Nobile, Umberto, Luftschiffpionier und
Arktisreisender, 1885-1978. Masch. Brief m. U. Rom, 10. X. 1931. 1/2
S. 29,5 : 23 cm. - An einen Ingenieur, der ihn um ein Treffen gebeten
hatte.
AU TOG R APH E N
Graf und weitere Personen und Persönlichkeiten des amerikanischen Exils, darunter des längeren über den Publizisten Leopold Schwarzschild. Die letzten
Briefe drehen sich um eine mögliche Mitarbeit Bruno Franks an der von Klaus
Mann hrsg. antifaschistischen Zeitschrift Decision a review of free culture.
„Die Association, in ihrer jetzigen Zusammensetzung, wird immer mehr zur
untragbaren Peinlichkeit - und übrigens könnte sie uns sogar gefährlich werden. Die Kommunisten auszuschliessen - in welcher Form auch immer - würde
einer Denunziation gleichkommen - wovor mir immer noch irgendwo, irgendwie graut. (Hemmungen eines alten Liberalen). so tut es am wenigsten weh.
Wir planen eine Neugründung ...“ (30. Mai 1940).
„... Wir wollen so weit gehen, dem Graf die Reisespesen von Sratoga zu ersetzen, wenn er für dies historische meeting in die Stadt kommen will. Er verhält
sich übrigens ganz brav und rührend in der ganzen Affäre, und ich bin geneigt,
ihm zu glauben, dass er an seinem deutschen Verein ganz innig-sentimental
und ohne tückische Hintergedanken sehr hängt. Er kann kein Wort Englisch
und fühlt sich sehr einsam hier ...“ (5. Juni 1940)
„... Der Appell an Schwarzschilds schönere Natur ist bewegend. Nur fürchte ich,
dass Du die moralischen Qualitäten, überhaupt das Herzens-Niveau dieses
Herrn überschätzest: sein dunkler Strahlenblick hat dirs angetan ... Staubiger
Melonenhut und intelligentes Erlöser-Lächeln hin und her - : er ist wohl einfach kein guter Mensch ... Im übrigen bin ich emsig und guter Dinge - Biene
Maja mit Bencedrin-Flügelchen ... „ (7. Okt. 1940)
636
634
€ 500
Louis Ferdinand, Prinz von Preussen, General, Komponist, Vetter
König Friedrich Wilhelms I. von Preussen, 1772-1806. Eigh. Brief m.
U. Bellevue 8. VI. 1792. 1 S. 23 : 16,5 cm.
An seinen Freund Graf Lehndorff [wohl Karl Friedr. Ludw. von Lehndorff,
1770-1854, Generalleutnant und Landhofmeister] über die Ausführung einer
seiner berühmten nächtlichen Ritte, die Theodor Fontane später zu der Ballade
Prinz Louis Ferdinand inspirierten. - „... Je pars le vendredi apres diner et serois
apres 8 heures a Brandebourg [.] La B ... s qui voudroit me voir encore m’a
demandée de venir a Potsdam d’où elel viendroit de Berlin. Ne sachant pas le
chemin je voudrois que Vous puissiés Vous trouver a Brandebourg ou Vous
pourries souper avec moi et nous irions a 9 heures a Brandebourg avec deux
chevaux nous ferions le trajet en moins de deux heures ...“ - Eigenhändige
Schriftstücke des jung verstorbenen Louis Ferdinand sehr selten.
635
„... ich zermartere mir den Kopf, um was es sich handeln könnte. Was mag dich
gekränkt haben? Und gleich ‘ein paar Dinge’?? Ich bin völlig ratlos ... am Ende
das Fehlen deines Namens auf der ‘List of Editorial Advisors’ ... Ich konnte
Werfel nicht auffordern, weil ich nicht zwei Oesterreicher haben wollte - und
ich musste auf Onkel Heinrich - und auf Dich verzichten, weil ich mir nicht
mehrere Deutsche gestatten kann. (Sicherlich wird ohnehin schon in hiesigen
Literaturen-Kreisen gemunkelt, dass es sich bei ‘Decision’, after all, nur um eine
‘mouthpiece for the German refugees’ handle...) ...“ (26. Dez. 1940)
€ 300
Ludwig XVIII., König von Frankreich, 1755-1824. Brief mit eigh.
Paraphe. Mitau, 21. I. 1801. 1 S. 21 : 16,5 cm.
Aus dem Exil an den Bischof von Nancy, Anne Louis Henry de la Fare (17521829), der sich um seine finanziellen Angelegenheiten kümmerte. „...
L’empereur de russie ayant retiré au Roi, l’azile qu’i lui avoit jusq’à présent accordé. Sa Majesté sans pouvoir pénétrer les motifs d’une pareille détermination, se met en route demain, avec Mde. La D.esse d’Angoulème, il est impossible de prévenir encore où l’héritier de Louis XIV et la fille de Louis XVI
trouveront un Abri. Dès que le roi pourra avoir un apperçu du lieu où il lui sera
possible de s’arrêter, il en instruira Mr. L’evêque de Nancy, qui en attendant,
continuera sa correspondance avec sa Majesté en l’adressant à Mr. de Thouvenay à Hambourg ...“ - Der Bischof hatte die Hochzeit von Prinzessin Marie
Thérèse, der Tochter König Ludwigs XVI., mit dem Herzog von Anglouème
vermittelt.
Biene Maja mit Bencedrin-Flügelchen
636
„... Aber ich muß ja ein magazine vorbereiten. - Dies entwickelt sich munter ...
Ich brauche eine besondere Erlaubnis aus Washington, da ich nun ‘into business’ gehn will ... Inzwischen gehen alle andren Vorbereitungen ihren Gang - :
die Mitarbeiterliste wächst stattlich; im Ganzen scheint das Interesse erfreulich
stark. Ekelhaft war mir nur der alte Wells, mit dem ich unlängst ein recht macabres Beisammensein am Teetisch genoss. What a nasty old creature“ - : eine
ziemlich exakte Mischung aus Carl Sternheim und dem alten Litzmann; voll
greisenhafter Bosheit und charm- + schamloser Aggressivität ...“ (17: Okt.
1940)
€ 1.500
Mann, Klaus, Schriftsteller, 1906-1949. 6 masch. Briefe m. U. (und
vereinz. mit eigh. Postskripta). New York, 30. Mai bis 26. Dez. 1940.
4to. Zus. 19 S. Mit gedrucktem Briefkopf des „Exil-Hotels“ The Bedford (4) und dem der von K. Mann hrsg. Zeitschrift Decision (2).
Bedeutende Brieffolge an den Schriftsteller und langjährigen Freund der Familie Mann Bruno Frank (1887-1945), der wie Klaus Mann Ende der Dreißiger
Jahre in die USA emigriert war. Im sprunghaft-munteren Stil, ohne ein Blatt
vor den quirligen Mund zu nehmen, berichtet Mann u. a. über die Auflösung
der German-American Writers Association, über deren Präsidenten Oskar Maria
637
€ 400
Maret, Hugues Bernard, Herzog von Bassano, Staatsmann, Publizist. Brief m. U. „Duc de Bassano“ und eigh. Adresse. Brienne, 31. I.
1814. 3/4 S. 31,5 : 20 cm. - Mit gebrochenem Lacksiegel.
An den Präfekten des Departments Maas, Louis de Beaupoil, Comte de SaintAulaire, in Verdun, zwei Tage nach der Schlacht von Brienne (29.I.1814), in der
es den französischen Truppen unter Führung von Napoleon gelungen war, das
Schloß von Brienne im Kampf gegen General Blücher zu erobern. - „... Vous
aurez appris ... que notre armée a deputé par un important succès. Elle a battu
l’armée du Général Blücher et a emporté de vive force l’important position de
Brienne. L’ennemi a été tres surpris de voir paraître tout à coup devant lui une
armée si nombreuse et si belle. Les victoires de Brienne a déjoué tous ses projets
...“ - Dabei: Necker, Jacques, Staatsmann, Vater der Madame de Staël, 17321804. Brief m. U. Paris 26. III. 1779. - 4 S. 30,5 : 19 cm. - An einen Beamten.
638
€ 6.000
Mendelssohn Bartholdy, Felix, Komponist, 1809-1847. Eigh. Brief
m. U. Paris, 2. IV. 1832. 1 S. (engbeschrieben). 24 : 18 cm. - Umseitig
mit eigh. Adresse.
In etwas niedergeschlagener Stimmung an seinen langjährigen und engen
Freund, den Dichter und Legationsrat Karl Klingemann (1798-1869), der seit
1827 als Sekretär der hannoverschen Gesandtschaft in London lebte, und den
Mendelssohn Bartholdy zu besuchen plant. Lediglich die Choleraepedimien in
London und in Newcastle halten ihn von der Abreise ab. „... Ich habe lange
stillgeschwiegen, im tiefsten Mißmuth. Es sind mir schlimme Nachrichten hieher zugekommen, die von Goethe [gestorben am 22. März] ist für uns alle
AU TO G R AP H E N
ernst. Drum habe ich aber nichts zu schreiben und nichts zu beschließen gewußt, wollte
sogar noch 3 Wochen hier bleiben, wußte eben nicht recht was ich wollte, & fühlte nur daß
mir mißmuthig war. Jetzt hat die Cholera, die die Concerte verbietet, den Ausschlag gegeben & ich fange an Licht zu sehen. [Mendelssohn Batholdy war selbst Ende März in Paris
an der Cholera erkrankt]. Wenn Du eine Stube für mich in Bury Street kriegen kannst, so
nimm sie, am liebsten wäre mir no. 37 [die Hausnr Klingemanns], ist das nicht so wäre
mir 35 auch recht, dann 36, oder 38 etc. ... denn ich will nahe bei dir sein. Ich wollte es wäre
erst so weit. Künftigen Sonntag, d. 8ten, denke ich abzureisen ... Wäre ich nur erst bei Dir
& sähe dich, es ist mir lange so gut nicht geworden ... Hiebey an Rosen ein Lied für Johnstones Almanach. Lieber Rosen, ich bin ein fauler Kerl, hätte es schon längst schicken sollen ... Das Ding ist sehr sentimental, ich schrieb es in Ungarn, für eine Dame, die da meinte, ich sei ein Feind alles Empfindsamen, und da ich nicht in der Stimmung war, ein neues
zu componieren, so schick ich dies, das sonst nie gedruckt wurde ... Du willst meine Unterschrift, Klingemann, hier folgt sie ganz, und wenn der Sammler auch gern mein Motto
vom ersten April 1832 haben will, so brauch ich nur zu schreiben: Auf [Wie]dersehen ...“
- Tatsächlich reiste Mendelssohn Bartholdy erst Ende April nach London. - Mit kl. Fehlstelle in der Abschiedsformel durch das geöffnete Siegel, mit Buchstabenverlust. - Abgedruckt in der Ausgabe des Briefwechsels Mendelssohn Bartholdy-Klingemann, Essen 1909.
639
€ 8.000
Mendelssohn, Moses, Philosoph, der „Berliner Sokrates“, 1729-86. Eigh. Manuskript. O. O. u. J. [wohl Berlin, Frühjahr 1755]. 5 1/2 S. 21 : 17 cm. Mit eigh.
Streichungen und Zusätzen.
638
Kritische Anmerkungen zu Johann Georg Sulzers Essai sur le bonheur des ètres intelligens,
den der Philosoph 1754 der Berliner Akademie der Wissenschaften vorgelegt hatte und der
1756 in den Akademie-Abhandlungen (Histoire de l’Académie Royale des Sciences et Belles
Lettres. Année MDCCLIV“, Berlin, Haude & Spener, S. 399-417) erschien. – Mendelssohn,
der durch Lessing bei Sulzer eingeführt worden war, hatte wohl im Frühjahr 1755 von dem
Philosophen das Manuskript erhalten mit der Bitte, seine Ansicht darüber in Anmerkungen zu formulieren. „Es kann ernstlich seyn, dass ich nicht recht in die sehr abstrakte Begriffe des H. Professors entrirt bin. Da ich mir aber viel Mühe gegeben, diesen neuen
Lehrsatz deutlich einzusehen; so habe ô umhin gekont, alles aufzusetzen, was mir dabey
eingefallen ist.“ Seinen Ausführungen setzt Mendelssohn jeweils Schlagwörter vorweg, die
er im folgenden assoziativ erläutert: „S. 3 / Le bonheur – d’accord. Ich weis ô, ob die gantze Welt auch hierin einstimmen sollte. Ein plötzlicher Tod, der mich in einem tiefen Schlafe überfiele, ein heimliches Gift, der mich gantzlich fühllos machte, würde mir eigentlich
keine Schmertzen verursachen, und dennoch unstreitig meiner Glükseeligkeit Abbruch
thun.“ (Dieser Absatz durchgestrichen.) - „S. 4 / La premiere – de la nature. Fehlt hier ô
eine 3te Quelle der Schmertzen?, nehmlich die Misstimmung der allgemeinen Gesetze der
Bewegung, mit den jenigen Gesetzen, die zur Erhaltung unsers Körpers erfordert werden,
daraus die Krankheiten entstehen, oder wollen der H. Professor hier von den Mängels des
Körpers abstrahiren, weil sie ô nothwendig allen Geistern zukommen? Sie gedenken aber
S. 10 der Vergnügungen der Sinne. - S. 10 – 11 / Pour etre – intelligences. Die Regeln der
Ordung und der Schönheit der grossen Welt, streiten ô selten mit den Regeln der Ordnung, die zu den sinnlichen Vergnügungen dienen. Es ist also zu den Vergnügungen der
Sinne genug, wenn alle Bewegungen in unserem Körper nach den Regeln seiner eigenen
Schönheit erfolgen. Was gehen uns, in so weit wir nur die sinnlichen Vergnügungen betrachten, die Regeln der Ordnung und der Schönheit des Gantzen an? ...“ Es folgen zehn
weitere, bis zu anderthalb Seiten lange Ausführungen.
Mendelssohn war im Frühjahr 1755 mit der Ausarbeitung seiner Briefe über die Empfindungen (Berlin, Christian Friedrich Voss 1755) beschäftigt, in denen er sich mit Sulzers
àsthetischen Auffassungen auseinandersetzte.
Jubiläumsausgabe, Bd. 2 (Schriften zur Philosophie und Ästethik, hrsg. von Fritz Bamberger
u. a., Berlin 1931), S. 27-33; erstmals nach der Handschrift („im Besitz des Herrn Franz v.
Mendelssohn“) veröffentlicht.
639
Schweizer Soldaten aufgund der schlechten Organisation der Behörden unverrichteter Dinge abgezogen und in die Schweiz zurückgekehrt seien.
641
640
€ 300
Metternich, Clemens Lothar Wenzel von, Fürst, österreichischer Staatsmann, 1773-1859. Eigh. Brief und Brief m. U. Wien 14.VI. 1832 und 23. XII.
1834. Zus. 3 1/2 S. - In Französisch.
Das eigenhändige Schreiben an eine Dame, die ihn um Protektion für ihren Sohn gebeten
hatte. „... le règlement de l’affaire n’a point dépendu de mal volontße. M. votre fils a bien
volou accepter un conseil de ma part que me mettra j l’espère à même de le satisfaire audelà de ce qu’il obtenu ...“ - Der von Sekretärshand verfaßte Brief mit U. „Metternich“ an
den päpstlichen General Franz Simon von Salis (1777-1845) in Chur vor dem Hintergrund der Aufstände im Kirchenstaat im Jahr zuvor. Metternich beklagt sich darüber, daß
die durch die päpstlichen Behörden zur militärischen Unterstützung angeworbenen
€ 350
Miller, Henry, Schriftsteller, 1891-1980. Eigh. Brief m. U.
Paris o. J. [April 1953]. 1/2 S. 4to. - In Französisch.
An einen unbekannten Adressaten („cher Monsieur“), mit dem er
ein Treffen in Paris arrangieren möchte. „... Ma femme et moi sont à
l’hotel de Tournon - I rue de Tournon (6e). On reste ici jusqu’a le 15
ou 17 avril quand on part pour Bruxelles voir mon ami Pierre Lesdain ...“ Seine erste Europareise nach dem Zweiten Weltkrieg führte
Miller von Dezember 1952 bis August 1953 zusammen mit seiner
späteren vierten Frau Eve u. a. nach Wien, Paris und Brüssel (wo er
den erwähnten Pierre Lesdain, Literaturkritiker und einen seiner
größten Bewunderer, traf), sowie Montpellier und Großbritannien.
- Untere Hälfte des Blattes etwas knittrig und mit längerem Einriß.
AU TOG R APH E N
644
€ 300
Peters, Carl, Kolonialpolitiker, Gründer der Kolonie Deutsch-Ostafrika,
1856-1918. Eigh. Brief m. U. Karrebaeksminde (Dänemark), 13. IV. 1896. 3 S.
21,5 : 13 cm.
An einen Herrn über die Anschuldigungen des dänischen Forschungsreisenden Scavius, es
sei bei Peters’ Emin-Pascha-Expedition (zur Rettung des Gouverneurs der Äquatorialprovinz Eduard Schnitzer) zu Greueltaten an der Bevölkerung gekommen. „... Ich wundere
mich aufrichtig, wie jemand derartige in der That völlig aus der Luft gegriffene Anklagen
... erheben mag ... Thatsächlich hat meine Emin-Pascha-Expedition 1889, ausser einem
kleinen Rencontre, welches mein Begleiter, Herr von Tiedemann am unteren Tana hatte,
erst 240 eng. Meilen Flussaufwaers; bei den Galls von Oda-Born-Ruwa, noethig gehabt,
Blut zu vergiessen (in einer Gegend, welche Herr Scavenius nie gesehen hat); und zwar in
berechtigter Selbstvertheidigung ...“ - Ein Jahr später wurde Peters aufgrund seines brutalen Vorgehens gegen die afrikanische Bevölkerung unehrenhaft aus dem Reichsdienst entlassen.
643
645
€ 300
Pöllnitz, Karl Ludwig von, Zeremonienmeister Friedrichs d. Gr., Verfasser
von Memoiren, 1692-1775. Eigh. Brief m. U. Nürnberg, 30. III. 1716. 2 S. 20 :
17 cm. - Umseitig mit eigh. Adresse.
642
€ 400
Mussolini, Benito, Politiker, „Il Duce“, 1883-1945. Masch.
Brief m. U. Rom, 3. XI. 1923. 1 1/3 S. 29 : 21 cm.
An den kulmbachischen Legationsrat Schaumann in Regensburg, dem er den Reisenden
und Schriftsteller Johann Michael von Loën (1694-1776) empfiehlt. - „... da ich dermahln
in gewißen affairen mich alhier in Nürnberg befunden, habe ich die Ehre mitt Hn. Uberbringern den von Loen in Bekandtschafft zu kommen welchen als einen sehr qualificirten
und mitt vielen distinguirten meriten begabten Cavallier hierdurch ... recommendire ...“
- Mit Randausriß an der Siegelstelle, ohne Buchstabenverlust.
An den Minister der öffentliche Arbeiten, den er über die Besetzung
des Direktoriums der Eisenbahngesellschaft Danubi Sava Adriatico
(ex Sudbahn) informiert. „... Sarò grato a V. E. vorrà informare la
Direzinoe generala della Ferrovie dello Stato di tale deliberatione e d
ell sua esecuzione ...“ Auf Briefpapier des Außenministeriums; seit
1922 hatte Mussolini neben dem Ministerpräsidentenamt sowohl
das Amt des Innen- als auch des Außenministers inne. - Mit kl.
Randeinrissen, einer unschön geklebt, dort leimfleckig.
646
643
647
€ 1.200
Nostredame, César de, Historiker, Dichter und Maler,
Sohn des Astrologen und Arztes Nostradamus, um 15531629. Brief m. U. Salon de Provence, 3. XI. 1617. 3 1/2 S.
(engbeschrieben). 35 : 24 cm. - Mit Adresse u. Lacksiege
auf der Rückseite.
Sehr selten. - Interessanter und ausführlicher Brief an den „Monsieur mon cousin“ titulierten Pierre d’Hozier (1592-1660) in Paris.
Hozier hatte Nostredame gegenüber den Plan geäußert, sich der
Geschichtsschreibung und Genealogie zu widmen, und ihn um Rat
und und um genealogische Auskünfte gebeten. Nostredame schildert in dem Antwortschreiben ausführlich seine Verdienste um die
Beschreibung von Wappen, erwähnt ferner ein neugeschriebenes
heroisches Gedicht - „Le tittre en est tel l’Hippiade ou Godefroy et le
Chevaliers. Ce Poeme contient seze livres, et seze mille vers Justement“, - für das er, womöglich mithilfe von Hozier, einen Verleger
finden möchte [das Gedicht blieb letztendlich unveröffentlicht],
und berichtet von den letzten Bildern, die er gemalt hat. „ ... Je peins
en petit mieux que jamais. Et fay des Portraits et des notredames à
l’huylle dans des ovalles de la grandeur d’un sou sans lunettes ...“ Pierre d’ Hozier war ein Großcousin César de Nostredames. Ermuntert vom Erfolg der von Hozier als erste aufgezeichneten Stammtafel
des Hauses Créqui, unternahm er es, eine umfassende Genealogie
aller adligen Häuser Frankreichs zu schreiben. Er erhielt verschiedene Orden und Titel von Ludwig XIII. und Ludwig XIV. (zuletzt Ernennung zum Staatsrat). Hozier wurde zur genealogischen Auskunftsstelle für den Adel von ganz Europa. - Alte Rand- und Falzschäden unterlegt (mit etwas Textverlust), mit längerem Riß im Text,
drei große durchschlagende Wachsflecken, 15 Textzeilen (von 162) geschwärzt. Interessantes Dokument, zugleich von großer Seltenheit.
€ 500
Preußische Staatsmänner. - 5 Autographen preußischer Staatsmänner. Paris
und Berlin 1730-1805. Zus. 7 S. 26 : 20,5 cm.
Vorhanden: Friedr. Wilhelm von Grumbkow, Feldmarschall (2 eigh. Schreiben m. U.,
1730 u. 1734); Ewald Friedrich von Hertzberg, Außenminister (2 Briefe m. U., 1778); Girolamo Lucchesini, Gesandter in Paris (eigh. Brief m. U. 1805). - 1 Brief m. kl. Falzläsuren.
€ 600
Preußische Staatsmänner. - 6 Autographen preussischer Staatsmänner. Berlin und Potsdam, ferner Wien 1771-1830. Zus. 7 S. Bis 35 : 23 cm.
Vorhanden: Johann Heinrich Casimir von Carmer, Großkanzler (Brief m. U., Berlin
1780); Johann Ludwig von Jordan, Gesandter (eigh. Brief m. U., ebd. 1830); Anton von
Kaunitz-Rittberg, Kaiserl. Staatskanzler (Schriftstück m. eigh. Nachtrag m. U., Wien
1790); Wichard Joachim Heinr. von Möllendorf, preußischer Generalfeldmarschall, eigh.
Brief m. U. (Potsdam 1771); Friedrich Wilhelm von Schulenburg-Kehnert, Schriftstück
m. U. (Berlin 1800); Carl Gottlieb Svaresz, Geheimer Oberjustizrat, eigh. Brief m. U. (Berlin 1773).
648
€ 400
Scharnhorst, Gerhard von, General, 1755-1813. Eigh. Brief m. U. Diepholz,
5. IX. 1795. 1 S. 32,5 : 20 cm.
An einen General, den er um Protektion für seinen Schwager bittet. „... Es werden jetzt
wahrscheinlich Vorschläge zu Besetzung der Officiere Vacanzen von neuen wieder eingeschickt; ich ersuche Ew. Hochwohlgebohren noch einmal um gütiges Vorwort für meinen
Schwager bey dem Herrn Obersten von Düring zu thun ...“ Scharnhorst war zu dem Zeitpunkt hannoverscher Major; 1801 trat er in preußische Dienste.
649
€ 1.200
Schumann, Robert, Komponist, Musikredakteur, 1810-56. Eigh. Brief m. U.
Leipzig, 21. III. 1833. 1 S. 12 : 21,2 cm.
Schreiben an einen Herrn Günther in Leipzig („hier“). „... ersuche ich umgehend um gefällige Antwort, ob Herr Barth [d. i. Wilhelm Ambrosius Barth, Leipziger Buchhändler
und Verleger, 1790-1851] die beyf[o]lg[ende] Anweisung zu honoriren gesonnen ist, oder
nicht. Im ersten Falle bitte ich um deren Auszahlung an den Ueberbringer, im anderen um
AU TO G R AP H E N
deren Zurücksendung ... „ Aus Schumanns ersten Jahren als freier Pianist,
Komponist und Musikkritiker: Im darauffolgenden Frühjahr gründete er zusammen mit Freunden die Neuen Zeitschrift für Musik, die u. a. 1835-37 im
Johann Ambrosius Barth Verlag erschien. - Auf der Rückseite mit Namen des
Empfängers und im oberen Rand von fremder Hand zusätzlich datiert. - In den
bisherigen Briefeditionen nicht abgedruckt. - Auf zartes, kaum sichtbares Leinen aufgelegt. Ränder im alten Passepartoutausschnitt leicht lichtrandig. So
frühe Autographen von Schumann sehr selten.
650
€ 300
Stephanie, geb. von Belgien, verwitwete Kronprinzessin von Österreich-Ungarn, ab 1900 verh. Gräfin Lonyay, 1864-1945. Eigh. Brief
m. U. „Stephanie“. Brüssel, 22 I. 1935. 4 1/2 S. in großzügiger Handschrift. 4to. - Beilieg. eigh. Umschlag mit Lacksiegel (Briefmarke
ausgeschnitten).
Dringlicher Brief an einen befreundeten Grafen auf Trautmannsdorf bei Bruck
an der Leitha, wohl mit Beziehungen zur österreichischen Regierung, bei dem
sich die Gräfin für eine finanziell in Not geratene österreichische Familie einsetzt. „ ... Es handelt sich um die Rettung einer Familie Mann, Frau + 14jährige
Tochter. Anständige brave Menschen gute Oesterreicher aus Laxenburg bei
Wien ... Der Mann ist Herr Josef Culik, Oberschätzmeister im Dorotheum ...
Herr Culik wurde am 1 Sept seiner Stellung enthoben, weil er sich unziehmend
gegen die Regierung geäussert haben soll? Es sind keine Zeugen ... Solche Behandlungen sind gefährlich! Sie treiben in die Arme anderer Parteien! ... Mein
Enkel Ernst Windisch-Graetz hat mir geholfen um manche Wege zu ebnen.
Soweit alles aber es fehlt ihm an Erfahrung ...“
651
€ 600
Storm, Theodor, Dichter, 1817-88. Eigh. Briefkarte m. U. „Hademarschen-Hanerau“, 7. V. 1885. 1 S. 9,5 : 14 cm.
An Anna Biebendt in Schönebeck (1848- nach 1898), die unter dem Pseudonym M. A. Enders mehrere kleine Erzählungen veröffentlicht und Storm nun
wohl um Beurteilung einer neuen Arbeit gebeten hatte. „... Ich darf das M. S.
wohl noch bis spätestens Sonntag oder Montag behalten; ich bin in Folge längeren Unwohlseins in der Mitte stecken geblieben u. lese es nun wieder von
vorn ...“ - An den Rändern auf ein Passepartoutblatt montiert und mit kl.
Randeinriß, Handschrift nicht betroffen.
652
€ 300
Suys und Tourabel, Ernst Roland von, Feldherr im Dreißigjährigen Krieg, vor 1600 bis 1645. Eigh. Brief m. U. Wertheim, 3.XII.1634.
1 1/2 S. 29,5 : 19 cm. - In Italienisch.
An einen kaiserlichen Heerführer, dem er für Nachrichten aus Fulda dankt,
seinerseits einen Lagebericht gibt und um Befehle bittet, ob er sich mit Gonzagas Regiment vereinen solle. „ ... sia laudato Iddio che pure sappiamo dove se
ritrova il sig.r Conte di Mansfelt. dalle qui incluse lettere vederà V.E. ch’il Duca
Bernardo (von Sachsen-Weimar) non marchia contra il Mansfelt ma verso heydelberg et forse in quà pero saria bene che V[ostra] E[ccellenza] tornasse con le
sue troppe a questa volta ...“ (Die erwähnten Briefe liegen nicht mehr bei). Dabei: Ders., Verpflegungsliste m. U. («waß auff daß Löbl. Wißlingische Regimenth Curasier tägen geraicht wirdt»), 1643, drei S. fol., sowie ein Schreiben m.
U. und o. J., die Einquartierung von 1.500 Soldaten und 1.000 Reitern betreffend.
653
649
654
€ 400
US-Präsidenten. - Hoover, Herbert Clark, 31. Präsident, 18741964, und Harry S. Truman, 33. Präsident, 1884-1972. 2 masch.
Briefe m. U. (dazu 1 masch. U.). (Palo Alto), 9. XI. 1928 und Independence, 12. VI. 1962. Zus. 1 S. 27 : 18,5 cm.
Hoover mit Dankesworten an J. D. Oliver in South Bend, Indiana, der ihm zur
Wahl zum Präsidenten gratuliert hatte. „... I am grateful for your message. I
deeply appreciate the friendship it conveys ...“ - Mit „Stanford University, California“ als Absenderadresse, wo Hoover zeitweilig unterrichtete. - Truman mit
Dankesworten für ein Geburtstagsgeschenk, das ihm der polnisch-amerikanische Pianist und Komponist Wiktor Labunski und dessen Ehefrau übersendet
hatten. „... Your greetings added pleasure to my day ...“ - 1 Beigabe (Gedruckte
Urkunde m. U. , 1897, von Paulus „Ohm“ Krüger, südafrikan. Präsident).
655
€ 400
Victoria I., Königin von England, 1819-1901. Eigh. Widmung m. U.
Osborne House (Isle of Wight), 10. II. 1886. 1 S. 29 : 20 cm.
Widmung an ihre jüngste Tochter, „to darling Beatrice from her devoted
Mama“. - Prinzessin Beatrice, die Gesellschafterin und Sekretärin ihrer Mutter,
hatte sich verpflichten müssen, auch nach ihrer Eheschließung mit Heinrich
Moritz von Battenberg im Jahr zuvor, mit ihrer Familie im Haushalt der Köngin zu leben. - Dabei: Dieselbe, Urkunde auf Pergament mit U. und Steuermarke. London, Buchingham Palace 27. VI. 1848. 1 S. 30 : 39 cm. - Ernennung
eines „Second Lieutenants in Our Royal Regiment of Artillery“.
656
€ 300
Vogeler, Heinrich, Maler, 1877-1942. Eigh. Brief m. U. O. O. (wohl
Worpswede), 15. I. 1902. 1/2 S. 8vo. (einfach gefalt. Briefbogen mit
Vignette).
Vogeler bittet den Buchhändler Axel Juncker in Berlin, ihm einige Bücher, „Asbjörnsen und Moe nordische Märchen illustrirt von Werenskiöld / Kirkegaard:
Christiania und Andersen Märchen von Werenskiöld illustriert“ zur Ansicht
zuzuschicken. Die hübsche Vignette im Briefkopf mit Ansicht des Barkenhoffs.
- Mit leichter horizontaler Falzung, Ränder geringfüg. knittrig.
€ 300
Thoma, Hans, Maler, 1839-1924. 1 eigh. Brief, 2 eigh. Postkarten
und 1 Postkarte m. U. Karlsruhe, 9. I. 1921 bis 16. X. 1924 (Poststempel). 3 1/2 S. 28 : 22 cm (Brief) und 13,5 : 9 cm. - Beilieg. 1 eigh.
Umschlag.
657
An das Ehepaar Pagels in Lübeck mit Dank für die Zusendung von Marzipan,
die „süße Lübecker Frucht.“ - „Daß mir das Antwortschreiben auch einmal so
süß werden könne - hätte ich nicht gedacht - aber das hat Ihre Sendung zur
Wirklichkeit gemacht ...“ - Die letzte, vier Wochen vor seinem Tod verfaßte
Karte umseitig mit einem schönen Alters-Fotoporträt des Künstlers.
Sammlung von Autographen und Dokumenten aus dem Nachlaß des bedeutenden Kieler Kunstsammlers und Mäzens Paul Wassily (1868-1951). Die
Kunstsammlung des seit 1896 in Kiel praktizierenden Arztes Paul Wassily war
eine der größten norddeutschen Kollektionen an zeitgenöss. deutscher, österreichischer und französischer Malerei in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
€ 1.800
Wassily. - Ca. 50 Autographen und Dokumente aus der Sammlung
Paul Wassily. Aus den Jahren ca. 1916 -1949. Montiert in Kunstldr.Album. 25 : 20 cm.
AU TOG R APH E N
657
Der hier vorliegende Teilnachlaß an Briefen, Karten, Fotografien und Skizzen
dokumentiert eine Auswahl seiner weitgespannten Kontakte und Beziehungen
zu Künstlern und anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens (vgl. den
Ausstellungskatalog Ich muss ja ... sammeln!, hrsg. von U. Wolff-Thomsen, Kiel
2006). Enthält u. a.: Nolde, Emil, 4 Autographen (2 eigh., 2 masch.). Seebüll,
1937-47. Interessante Schreiben an Wassily bezüglich der schwierigen politischen Lage und über das Schicksal seiner Bilder. „... Also auch einige Ihrer Bilder in Husum sind beschlagnahmt! Es ist viel Unerfreuliches geschehen. Meine
Bilder in Museumsbesitz, soweit sie nicht nach München in die Ausstellung für
‘entartete Kunst’ eingereicht sind, sind scheint’s nach Berlin geholt worden u.
außerdem mehrere Bilder die ich auf Bitten der Museumsleiter als Leihgaben
zu den Museen gegeben hatte, die also doch mein Privateigentum sind ...“ (10.
Sept. 1937). - „... Es sind traurige Geschehnisse, die Sie mit Ihren Kunstwerken
erleben ... Mir ist auch sehr viel verloren gegangen, man schließt die Augen und
es ist gut wenn man möglichst wenig denkt ... Gegenwärtig ist die Lage eigentümlich, ich verkaufe fast nichts, weil ja alles in die Verteuerung fällt. Ich sende
Ihnen, verehrter Herr Wassily, ein kleines Seebild. Ob nicht die Farben Ihnen
etwas Freude geben können, dann wäre es schön. Ich möchte es Ihnen geschenkweise geben ...“ (6. Febr. 1947). - Weiterhin enthält die Sammlung Autographen von: Hermann Hendrich (Maler, 1854-1931), Franz Müller-Münster
(Maler, 1867-1936), Emmi Leisner (Opernsängerin, 1886-1958), Friedrich
Schaper (Maler, 1869-1956), Hermann Hosaeus (Bildhauer, 1875-1958), Eugen
Bracht (Maler, 1842-1921), Arthur Roessler (Kunstkritiker, 1877-1955), Friedrich Ahlers-Hestermann (Maler, 1883-1973) u. a. - Ferner mit eigh. und masch.
Schriftstücken von Wassily selbst (darunter eine autobiographische Skizze),
Porträts, Innenansichten seiner Wohnung, Exlibris, Zeitungsausschnitten etc.
- Beilieg. ein zweites Album in gleicher Gestaltung mit zahlr. Schreiben an (und
Dokumenten von) Walter Hamberg aus Eutin, dem Freund und Nachlaßbetreuer der Familie Wassily. Darunter: Elly Ney, Sven Hedin, Claire Waldoff und
Albert Schweitzer.
658
€ 300
West, Benjamin, amerikanischer Maler, 1738-1820. Eigh. Schreiben
m. U. (in dritter Person). Um 1803. 1 S. 9,5 : 15,5 cm.
In seiner Funktion als Präsident der Royal Academy geschrieben. „Mr West has
the satisfaction to inform Mr. Hoare [d. i. Prince Hoare d. J., englischer Maler
u. Dramatiker, 1755-1834] that he made known (his intended Academical corrspondence) to the Council of the Royal Academy agreeable to his promise - and
that the Council highly approve of his intention. Mr. West is obliged to Mr.
Hoare from Mr Clarks publication.“ - 1804 wurde Prince Hoares Academic
Correspondence veröffentlicht. In späteren Jahren trat er vor allem als Theaterschriftsteller hervor. - Benjamin West, der erste amerikanische Maler von Weltruf, lebte seit 1763 in London und wurde 1792 zum Präsident der Royal Academy
berufen.
659
€ 600
Wieck, Friedrich, Musikpädagoge, 1785-1873. Eigh. Empfehlungsschreiben m. U. mit Zusatz „Vater und Lehrer der Clara Wieck.“ Mit
Ring-Lacksiegel. 1 S. 26 : 21 cm.
Wohlwollendes Empfehlungsschreiben und Zeugnis für einen jungen Mann A.
Nathan aus Kopenhagen, für kurze Zeit während eines Leipzigaufenthaltes
Wiecks Klavierschüler, für dessen Eignung als Pianist und Klavierlehrer. „... Indem ich seinen außerordentlichen Fleiß, seine große Ausdauer, nicht minder
seine Empfänglichkeit für die Prinzipien des höhern Klavierspiels und einer
großartigen, edlen und gefühlvollen Darstellung, verbunden mit einem guten
und schulgerechten Anschlag, rühmen muß, wünsche ich ihm von Herzen die
Mittel, um noch in seiner ersten Jugendkraft ungestört und unabhängig seinem
ernsten Studium längere Zeit leben ... zu können ... da auch dessen persönlichen Eigenschaften ihm zur Empfehlung dienen ...“ - Das rote Siegel mit verschlungenem Monogramm „FW“. - Ursprünglich gerahmt, Ränder vereinz. mit
kl. Einrissen und verso mit Spuren von Montierungsstreifen.
660
€ 1.200
Wolf, Hugo, Komponist, 1860-1903. Eigh. Brief m. U. Mannheim,
12. II. 1894. 1 S. 18,5 : 11,5 cm.
An den Rechtsanwalt und Begründer der Stuttgarter Hugo-Wolf-Gesellschaft,
Hugo Faisst (1862-1914), den mit Hugo Wolf eine enge Freundschaft verband.
„Soeben schrieb mir unser geliebter Kauffmann [d. i. Emil Kauffmann, Komponist, als Universitätsmusikdirektor in Tübingen Förderer von Hugo Wolfs
Musik, 1836-1909], daß Sonntag am 18. d. M. eine Matinée in T??bingen stattfinden soll. Ich bin entzückt darüber u. Frl. Zerny [Frieda Zimmer, Künstlername Zerny, 1864-1917, Opern- und Liedsängerin] nicht minder. Sie halten doch
mit? Diezel [Karl Diezel oder Dietzel, 1850- nach 1935,Tenor, Konzertsänger]
singt auch. Ist es nicht prächtig? Glauben Sie nicht, daß wir, anschließend an
Tübingen, noch ein zweites Conzert in Stuttgart riskieren sollen, od. einen Versuch in Heilbronn wagen könnten? ... Alle von hier grüßen schönstens!“ - Weder ein zweites Konzert in Stuttgart noch das angesprochene in Heilbronn fanden statt. Im Briefkopf mit hs. Widmung m. U. von Hugo Faisst an Unbekannt:
„Dem trefflichsten Wolfinterpreten in dankbarer Verehrung, Stuttgart am 13.
März 1900 (am 40. Geburtstage von Hugo Wolf).“ - Erstmals abgedruckt in
Faisst Nr. 4. - Mit Falzeinrissen, am oberen Rand mit schmalem Ausschnitt,
knapp bis in die Widmung von Faisst.
661
€ 1.800
Zuckmayer, Carl, Schriftsteller, 1896-1977. Eigh. Brief m. U. SaasFee, 18. Nov. 1970. 8 S. 29,5 : 21 cm. - Mit gedrucktem Briefkopf.
AU TO G R AP H E N
Sehr ausführlicher und persönlicher, vor Begeisterung sprühender Brief an den Schriftsteller Edzard Schaper (1908-1984), der ihm ein Widmungsexemplar seines neuesten Romans Am Abend der Zeit zugesandt hatte.
„... Nun kam dieses neue Werk, und ich wollte Ihnen nicht schreiben, bevor ich es ‘durchaus studiert’ hätte. Jetzt muss ich das umso ausführlicher tun, denn dieses Buch hat mich
bewegt, erregt, erschüttert, ergriffen und - beglückt, ja, trotz seines tragischen Inhalts
(oder gerade deswegen?) beglückt, wie keine andere Lektüre seit langer Zeit ... Zunächst
die späte Antwort: ich bin ein langsamer Leser, und je mehr mich ein Buch fasziniert,
desto langsamer wird mein Lesetempo; je grösser die Teilnahme und die Spannung wird,
desto mehr ziehe ich mir deren Erfüllung in die Länge, durchaus bewusst, dass ich mich
damit einer altmodisch ‘kulinarischen’ Sehnsucht schuldig mache. Bin ich nun in einer
neuen, eigenen Arbeit, (und dieser Segensfluch oder Fluchsegen ist mir seit diesem Spätsommer wieder zuteil geworden), so steigert sich diese Langsamkeit ins Groteske ... ich
kann dann überhaupt kaum etwas lesen, habe dazu einfach nur eine sehr kurze Zeit am
Tag zwischen Spaziergängen, Schreibtisch, Trinken und Schlafen ...“ - Zuckmayer geht auf
einzelne Szenen und Passagen des Romans näher ein, beschreibt, wie er mit den Protagonisten mitleide „wie um nahestehende, lebende Menschen“, und wie bewundernswürdig
Schaper aus der Katastrophe die Katharsis entstehen lasse. „Hier erweisen Sie sich nämlich
als ein Dramatiker par excellence (aber fangen Sie deshalb um Gotteswillen nicht an, Stücke zu schreiben, - Sie würden auf dem heutigen Theater nur Undank und schnödes Unverständnis ernten) ... - Ich rede vom Ende, und könnte doch seitenlang von der wunderbaren Welt reden, die man vorher in ihrer vollen, ungebrochenen Kraft und Anmut, im
vertieften Glanz des ‘Letztmaligen’, mit durchleben darf ... - Ja, ich habe Ihr Buch von
Anfang bis Ende mit durchgelebt, als wäre ich überall dabei gewesen ... ich kenne Estland,
Winland nicht, nur etwas von Kurland, kam nie nach Reval, immerhin nach Riga, aber ich
habe eine alte Liebe zum Norden, und zum nördlichen Osten, obwohl selbst aus ganz anderen Breiten stammend, mich hat Skandinavien immer mehr angezogen als Italien, und
so habe ich alles, auch das ‘Kulinarische’, auf der Zunge geschmeckt, jedes Spitzglas mitgeleert, jeden Subrowka ... Was ich an Ihrer Schreibart so sehr bewundere, ist die Genauigkeit, die Akuratesse ... und so soll es sein: das hat nichts mit ‘Materialismus’ zu tun, sondern mit poetischer Geschichtsschreibung ...“ - Ausführlich behandelt Zuckmayer dann
noch das „Ornithologische (denn dieses ist für mich kein ‘Hobby’, ich hasse das Wort,
sondern eine seriöse Beschäftigung) ...“, nennt einige Lieblingsvögel, z. B. die Schneeeule,
erörtert ihre volkstümlichen Namen und deren Etymologie etc. Am Ende muß er gestehen, daß dies „kein Brief mehr [ist], sondern eine Abhandlung“ und er möchte dem
Schriftstellerkollegen „nach so vielen Worten eine Freude machen, eine Art von hommage
erweisen, und da ich meinen letzten Château La Rose, 1953, im Sommer ausgetrunken
habe, bestelle ich mit gleicher Post 1961 Château La Rose-Figeac, Pomerol, 2 Flaschen, und
lasse sie Ihnen zuschicken ...“
660
659
661
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
662
663
ALTE LITERATUR UND ILLUSTRIERTE BÜCHER
662
€ 800
Andersen, Hans Christian, Dryaden. Et Eventyr fra Udstillingstiden i Paris 1867. Kopenhagen, C. A. Reitzel 1868. Illustr. OBrosch.,
in Lwd.-Kassette. 8vo. 60 S.
Seltene erste Ausgabe des bekannten Märchens, das er nach einem Besuch der
Pariser Weltausstellung 1867 schrieb. - Gleichmäßig schwach gebräunt. Bindung gelockert. Broschur mit kl. Randläsuren, Rücken beschädigt.
Nielsen 978.
Scarce first edition of one of the famous fairy tales, written after a visit to the Paris
world exhibition of 1867. Illustr. orig. wrappers, in mod. cloth case. - Slight even
browning. Inner binding loosened, spine damaged, wrappers with small marginal
defects.
663
€ 400
Augspurgisches Friedens-Gedächtnüs. Das ist: Alle, so genannte
Friedens-Gemählde... Folge von insges. 135 Kupfertafeln. Augsburg, J. M. Roth 1651-1789. Zeitgenöss. Pp. Quer-Folio.
In diesem Umfang seltene Sammlung von Augsburger Einblattdrucken, ein interessantes historisches Bilderbuch. - Chronologisch weitgehend in sich geschlossene Folge mit Einblattdrucken für die Jahre 1651-1789. Die „Augsburger
Friedensgemälde“ waren mit Text versehene Einblattdrucke, die jährlich erschienen und an den Westfälischen Frieden 1648 erinnern sollten. Unter der
Beteiligung von über 50 Künstlern erschienen 1678, 1748 und 1790 drei große
Sammelbände, die auf Initiative der Barfüßergemeinde hrsg. wurden. Stecher
und Zeichner waren u. a. Engelbrecht, Kilian, Remshart, Ridinger, Rugendas
und viele andere.“Die Kupferstiche wurden ... in den Kupferläden, auf Messe
und Märkten und auch durch reisende Bilderhändler verkauft. Zu der breiten
Käuferschicht zählten auch die protestantischen Fürstenhäuser, wie wir wissen.
Für uns sind heute diese Konfessionsgraphiken mit ihren zum Teil in emblematischen Vorstellungen und Allegorien wiedergegebenen religiösen Gedanken
wesentliche Zeugnisse zur Geschichte der protestantischen Frömmigkeit und
auch zur christlichen Ikonographie“ (Marsch). Zusätzlich ist hier ein weiterer
Kupfertitel beigebunden: „Sammlung aller Denkmale des Westphälischen Friedens, welche vom Jahr 1650 an, biß 1789 Hauptsächlich in biblischen Friedens-
Gemählden, der Evangelischen Schuljugend Zu Augsburg sind ausgetheilt worden.“ - Tlw. etw. stock- und fingerfl. sowie etw. wellig, tlw. mit Montagespuren,
vereinzelte Randeinrisse und -läsuren. Einbd. mit Gebrauchsspuren und etw.
lädiert.
Vgl. Marsch S. 168 und W. Seitz, Die Augsburger „Friedensgemählde“, in: Colloquia Augustana 13, S. 389 ff.
664
€ 300
Bewick. - Boyd, Julia, Bewick gleanings: being impressions from
copperplates and wood blocks, engraved in the Bewick Workshop.
Mit gest. Frontispiz, 2 gest. Porträts, 53 (1 doppelblattgr.) Kupfertafeln, 1 Holzstich-Tafel, 1 faks. Tafel sowie zahlr. Textholzstichen
von Th. Bewick. Newcastle-upon-Tyne, A. Reid 1886. Dunkelblauer
OMaroquin mit goldgepr. Deckel- und RTitel, Innenkantenverg.
und KGoldschnitt. 4to. XXIV S., 1 Bl., 108 S.; 1 Bl., 104 S.
Numeriertes und von der Herausgeberin signiertes Exemplar der „Large Paper
Edition“. - Umfangreicher Katalog der graphischen Arbeiten von Thomas Bewick. Sämtliche Arbeiten sind von den Orig.-Platten bzw. -Stöcken gedruckt.
Enthält die berühmten Folgen ‘Fables’, ‘British Birds’, ‘Quadrupels’ u. a. Die großen künstlerischen Fähigkeiten von Bewick und seine Erfindung des Holzstichs
hatten einen weitreichenden Einfluß auf die Entwicklung der Buchillustration
im 19. Jh. (vgl. hierzu Rümann S. 43ff. mit mehreren Abb.). - Vorsätze stockfleckig, vord. Innengelenk leicht gelockert. Einbd. stellenw. berieben, Rücken gering aufgehellt. Sonst sauberes Exemplar mit schönen Abdrucken der Holzschnitte und Kupfer. - Exlibris Edward Hunter.
665
€ 700
Boccaccio, Giovanni, Il decamerone nuovamente corretto et con
diligentia stampato. Mit 2 Holzschnitt-Druckermarken. (Florenz,
Ph. Giunta Erben) 1527 [richtig: Venedig, Pasinello 1729]. Pgt. d. Zt.
mit farb. RSch. Gr.-8vo. 8 nn. Bll. (d. l. w.), 284 num. Bll.
Nachdruck der berühmten und seltenen Giunta-Ausgabe von 1527, der sogenannten „Ventisettana“, die wegen ihrer Vorzüglichkeit bis ins 18. Jh. als
A LT E L I T ERAT UR UND I L L USTR I E RTE B Ü CH E R
Grundlage späterer Decamerone-Ausgaben diente. Der Nachdruck, der auf Kosten von S.
Ferrari (nach anderen Quellen des britischen Konsuls in Venedig und Bibliophilen Joseph
Smith, 1682-1770) von E. Orlandini besorgt und von Pasinello verlegt wurde, ist mit der
Originalausgabe nahezu identisch; die Ausgabe von 1729 ist nur anhand weniger Abweichungen in der Typographie erkenntlich (durchgehend beim kleinen Buchstaben „a“, weiteres s. Gamba), anhand der Richtigstellung der im Original fehlerhaften Paginierung (Bll.
42, 102 und 108), und anhand des im Nachdruck falsch gesetzten „Decemeron“ (statt
Decameron) in einer der ersten Zeilen des Kapitelverzeichnisses zu Beginn des Buches. Die
nur 300 Exemplare umfassende Auflage wurde durch ein Feuer im Lager derart dezimiert,
daß dieser Nachdruck eine ebensolche Rarität wurde wie das Original. - Die ersten Bll.
mit schwachem Wasserrand im ob. weißen Rand. Einband etw. fleckig. - Insges schönes
und breitrandiges Exemplar.
Adams B 2147. - Index Aurel. 120.226 Anm. - Gamba 172: „Rarissimo.“ - Mortimer 69
Anm. - Ebert 2521.
1 of 300 copies of the rare reprint Venice 1729 of the so-called „Ventisettana“ by Giunta. Half
vellum in 19th cent. style. - First leaves waterstained in the top of the white margins. Binding
slightly spotted. - Fine copy.
666
€ 500
Bodoni. - Giordani, Luigi Uberto, Orazione funebre in morte di Ferdinando
I. di Borbone, infante di Spagna, duca di Parma, Piacenza, Guastalla. 2 Tle. in
1 Bd. Mit gest. Porträt-Frontispiz und 2 gefalt. Kupfertafeln. Parma, Bodoni
1803. Zeitgenöss. Ldr. 4to. Titel, XXXV, 19 S.
665
Zweite Ausgabe der prachtvollen Festschrift. Der zweite Teil mit dem separaten Titel Descrizione delle solenni esequie di S. A. R. D. Ferdinando I. di Borbone. - Seltene Fest-Monographie zu den Begräbnisfeierlichkeiten Ferdinands I. Zu Beginn mit dem Porträt des Herrschers von Fr. Rosapina (dat. 1791), am Ende die beiden Faltkupfer von P. Bernardi nach
C. Ferrari mit Ansichten des Mausoleums. Im Jahr 1803 erschienen drei Ausgaben der
aufwendigen Publikation, eine in Gr.-Folio, die hier vorliegende 4to.-Ausgabe sowie eine
schlichtere Oktavausgabe. - Die Kupfer etw. stockfl., 1 Tafel mit ausgebessertem Einriß,
Vorsätze fleckig. Einbd. mit leichten Schab- und Wurmspuren. Insgesamt gutes Exemplar,
sauberer breitrandiger Druck auf kräftigem Papier.
De Lama II, 152/3. - Kat. Weiss 384. - Brooks 890. - Giani 151.
Second edition. Rare monography on the funeral ceremony of Ferdinand I. With engr. portrait- frontispiece of Ferdinand by Fr. Rosapina (dated 1791) and 2 folding copper plates by P.
Bernardi and C. Ferrari with views of the mausoleum. - Copper plates somewhat foxed, 1 with
repaired split, endpapers stained. Binding with slight scrapes and traces of worming. All together a fine copy with clean broad-margined print on strong paper.
667
€ 250
Bonanni, Philippo, [Ordinum equestrium et militarium catalogus in imaginibus expositus]. Folge von 1 allegor. Kupfertitel und 162 num. Kupfertafeln
(st. 164). [Nürnberg, Chr. Weigel 1732]. HPgt. d. Zt. Kl.-4to.
Lateinische Ausgabe von Bonannis berühmtem Kupferwerk über die Ordenstrachten, die
erste umfassende Darstellung der geistlichen Männer und Frauen-Orden, hier die der Ritterorden. Bei den Kupfern handelt es sich um verkleinerte Nachstiche des Originalwerkes,
allerdings tlw. in verbesserter Qualität der Abbildungen. „1732 wurde zusätzlich zu der
deutschen unterVerwendung der Kupferstiche eine lateinische Ausgabe ... herausgegeben.“
(Bauer Sp. 941) - Die Kupfer 142-164 auf beidseitig bedruckten Tafeln und etw. knapp
beschnitten. Exemplar mit dem verkleinerten Kupfertitel Weigels, der die fanfareblasende
Fama auf einer Wolke über einer Trophäe schwebend zeigt (vgl. Bauer; montiert). Sämtliche Bildunterschriften in lateinischer Sprache. - Ohne den Text sowie Tafel 91 und 132.
Weitgehend sauber und wohlerhalten. - 1 zeitgenöss. Beigabe.
Bauer 63. - Vgl. Lipperheide Of 16.
668
€ 400
Byron, George Gordon, Sämtliche Werke. Hrsg. von J. M. Adrian. 12 Tle. in 6
Bdn. Mit gest. Porträt, 1 Kupfertafel und 1 gefalt. Faks. Frankfurt, J. D. Sauerländer 1830-31. Schöne marmor. Ldr. d. Zt. mit etw. RVerg. und 2 farb.
RSch. 8vo.
Erste deutsche Gesamtausgabe. - Wenige Bll. gebräunt, kaum stockfleckig. Einbände tlw.
gering berieben, Ecken etw. bestoßen, insges. schönes Exemplar in dekorativen Einbänden.
Goedeke IX, 242, 21.
666
669
€ 300
Camões, Luis de, Os Lusiadas. Mit zahlr. Tafeln in Heliogravüre von A. Bramtot und figürlichen Bordüren von P.
Bord. Paris und Lissabon, Guillard und Aillaud 1890.
Brauner Maroquineinband mit reicher RVerg., Deckelfileten, Steh- und Innenkantenverg. sowie KGoldschnitt (sign.
Frederic d’Almeida). 33 : 26 cm.
Seltene Ausgabe mit Illustrationen von Alfred Bramtot. Unbeschnittener bibliophiler Druck auf starkem Velinpapier, jede Seite mit farb.
wechselnden Bildbordüren. - Stellenw. minim. stockfleckig. Deckel
mit wenigen Schabspuren.
Nicht bei Palau.
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
670
€ 1.500
Carracci, Annibale, Galeriae Farnesianae icones ... cum ipsarum monochromatibus et ornamentis a Petro Aquila delineatae incisae. Folge von 37 Kupfertafeln. Rom [1686]. Pgt. d. Zt. Imp.-Quer-Folio.
Großformatige römische Kupferfolge, selten. - Dem gest. Titelblatt folgen 3 Eingangs- und
Widmungskupfer, danach schließen sich die num. Tafeln (1-21) an. Dann folgt ein Zwischentitel - „Imagines Farnesiani cubiculi“ und 12 unnum. Kupfer. - Angeb.: Raffael Santi d’Urbino, Psyches et Amoris nuptiae ac fabula. Folge von 12 num. Kupfertafeln (inkl.
Titel). Rom, Rubaeus [1693]. - Vorgeb.: Lafranco, Giovanni, Deorum concilium in
princiis Burghesianis hortis. Folge von 9 Kupfertafeln (inkl. Titel). [Rom um 1675]. - Interessanter Sammelband mit drei seltenen, großformatigen Kupferfolgen - insges. 58 Kupfertafeln - aus Rom. - Insges. etw. stockfl. und z. Tl. leicht gebräunt, tlw. mit leichten
Feuchtigkeitsspuren und etw. wellig, einige Kupfer montiert, wenige Randläsuren und
-einrisse. Einbd. leicht lädiert.
670
Vgl. Ornamentstich-Slg. Bln. 4062 und 4088. - Vgl. UCBA I, 235 und II, 1689.
671
€ 300
Comes, Natalis, Mythologiae sive explicationis fabularum, libri decem. Genf,
P. Chouet 1651. Pgt. d. Zt. mit RTitel. Kl.-8vo. 8 Bll., 1123 S., 80 Bll.
Reich illustriertes und häufig aufgelegtes Werk zur klassischen Mythologie, erschien erstmals 1568 in Venedig. - Titel vo. mit Bibliotheksvermerk. Einbd. etw. fleckig.
Brunet II, 185. - Vgl. Cicognara 4695.
672
€ 350
Discorsi delle scienze e delle arti. - Discorsi letti nella grande aula del Cesareo Regio Palazzo delle scienze e delle arti. Mailand, Cesarea Regia Stamperia
1815. Langnarbiger grüner Lederband d. Zt. mit goldgepr. floraler Deckelbordüre und RVerg. sowie Steh- und Innenkantenverg. und GGoldschnitt. 8vo.
72 S.
Erste Ausgabe. - Schöne Luxuspublikation der Mailänder Akademie, u. a. mit Abhandlungen von G. Zanoja und L. Bossi; am Ende ein Mitgliederverzeichnis der Akademie. Breitrandiger Druck der Königl. Staatsdruckerei auf besserem Papier. - Einbd. berieben; insges.
dekoratives Exemplar mit gest. Wappenexlibris.
672
673
€ 300
Egerton, [Daniel Thomas], Matrimonial Ladder! Or Such things are. Leporello mit 20 kolor. Aquatinta-Tafeln, einschließlich 1 (von 3 Titeln) und
Schlußvignette. London, Mc.Lean 1825. HLdr. d. Zt. 8vo.
Schöne Aquatinta-Folge zum Eheleben mit den Stationen: Admiration, Flirtation, Approbation, Hesitation, Declaration, Agitation, Acceptation ... Irritation, Disputation, Desperation, Detestation, Separation, Reconciliation u. a. - Jew. mit Vierzeiler und Verlegeradresse.
- Etw. fleckig, tlw. im Falz getrennt und hinterlegt. Einband beschabt. - Wappen-Exlibris
Edward Hailstone.
Abbey, Life 292. - Colas 939.
674
€ 300
Erasmus von Rotterdam, Desiderius, Adagia, id est, proverbiorum, paroemiarum et parabolarum omnium, quae apud Graecos, Latinos, Hebraeos,
Arabes, &c. in usu fuerunt. Mit gest. Titelvignette. Frankfurt, Zubrodt 1670.
Pgt. d. Zt. Folio. 6 Bll., 776 S., 95 Bll. (Index).
Die umfangreiche Sprichwortsammlung gehört zu den bedeutendsten vollendeten Werken des Erasmus von Rotterdam, das in in die Zeit der Aufklärung noch gelesen wurde. Titel mit kl. Fehlstellen am ob. Rand, teils kl. Wurmspuren überwieg. im Rand (stellenweise im Text u. mit Buchstabenverlust), am Ende etw. wasserrandig. Einband fleckig,
stellenweise mit kl. Wurmspuren.
Vander Haeghen S. 7. - VD17 3:302487Z.
673
A LT E L I T ERAT UR UND I L L USTR I E RTE B Ü CH E R
675
€ 2.500
Faerno, Gabriele, Fabulae centum ex antiquis auctoribus delectae. Mit Titelkupfer und 100 ganzseit. Textkupfern nach P. Ligoro. Rom, V. Luchin 1565.
Roter Maroquin um 1900 (sign. Riviere & Son) mit reicher RVerg., goldgepr.
Deckelfileten mit Eckfleurons, Steh- und breiter Innenkantenverg. sowie
GGoldschnitt. Kl.-4to. 4 nn., 100 num. Bll.
Dritter Druck der ersten Ausgabe. - Erstmals 1563 erschienene Fabelbearbeitung nach
dem Aesopus Dorpi und der Sammlung des Aldus Manutius. - Hrsg. von dem italienischen
Dichter Gabriele Faerno (1520-1561) auf Anfrage von Papst Pius IV. - Es handelt sich um
die erste mit Radierungen illustrierte Ausgabe eines Fabelzyklus. Text und Bild sind einander gegenüber gestellt, wobei jeweils rechts der Text und links die sehr malerisch wirkenden Abbildungen gezeigt werden. In den Radierungen kündigt sich eine der Emblematik
ähnliche Bildauffassung an: „Das Fabelmotiv wird zum allegorischen Thema; es ist nicht
mehr Illustration eines Handlungsausschnitts, sondern versucht, den gesamten Fabelgehalt, d. h. neben der Handlung auch ihre Ursachen und Folgen ins Bild zu integrieren“
(Fabula docet). - Der Titel zeigt einen Ädicula-Aufbau mit allegorischen Figuren und dem
Wappen der Medicis. - Schönes sauberes Exemplar aus der Bibliothek von Hugh Selbourne, die 2015 bei Bonhams versteigert wurde, mit dessen kl. runden Stempel vo. Titelblatt.
Edit 16, CNCE 18498. - BM STC, Italian Books S. 242. - Mortimer 178 Anm. - Bodemann
33.1. - Vgl. Fabula docet 36 und 63.
First edition, third issue. With engr. title and 100 fullpage engravings in text after P. Ligoro.
Red morocco around 1800 (signed Riviere & son) with richly gilt spine, gilt fillets and inside
gilt corners. - Nice clean copy from the library of Hugh Selboune, sold at Bonhams 2015.
676
675
€ 800
Felibien, André, Tapisseries du Roy ... Königliche Französische Tapezereyen,
oder überaus schöne Sinn-Bilder in welchen die vier Element samt den vier
Jahr-Zeiten...vorgestellet werden. Mit 3 gest. Titeln, 8 doppelblattgr. Kupfertafeln und 32 Emblemkupfern (auf 16 Tafeln) sowie 2 gest. Vignetten und 2
gest. Initialen. Augsburg, J. Koppmayer für J. U. Krauss 1690. Weinroter neuerer Seidenband. Kl.-Folio.
Zweite Ausgabe der schönen Kupferfolge, mit den allegorischen Darstellungen der vier
Elemente und der vier Jahreszeiten, die auf C. Lebrun zurückgehen. - Die Pagination des
Werkes ist etwas abenteuerlich, tlw. sind die Kupfer mitgezählt, vorlieg. Exemplar stimmt
mit der Kollation des Exemplares aus dem VD 17 überein: [4] Bl., 4 S., [15] Bl., S. 71 - 73,
[13] Bl., [8] gef. Bl. : 3 Kupfert., 16 u. 8 Ill. (Kupferst.). Folio. - Nur tlw. leicht stockfl., Titel
etw. gebräunt und mit unbedeut. kl. Randabriß; insgesamt gutes ansprechendes Exemplar.
VD 17 3:605945 E. - Landwehr 281. - Praz S. 334. - Faber du Faur 1846. - Vgl. Ornamentstich-Slg. Bln. 1672.
677
€ 300
Fénelon, Francois de Salignac de la Mothe, Die Erziehung der Töchter. Aus
dem Französischen übersetzt, nebst einer Vorrede von A. Die zweyte Auflage.
Mit gest. Titelvignette. Lübeck, P. Böckmann 1740. Neuer HLdr. 8vo. 144 S.
Deutsche Ausgabe von De l’éducation des filles, erstmals 1687 erschienen und bereits 1688
von A. H. Francke ins Deutsche übersetzt. „F.s Schrift über Töchtererziehung, ist in der
Zeit nach dem 30jährigen Kriege die erste, die Fragen der Mädchenerziehung und Frauenbildung in der gesellschaftlichen Oberschicht mit ernsthafter pädagogischer Einlassung
behandelt.“ (LKJ) . - Etw. fleckig, Name auf Titel.
Fromm 8982. - LKJ I, 374f.
678
€ 800
Francisci, Erasmus, Die Aller-Edelste Kunst der Gantzen Welt ... Herbst-Monats Unterredung. Mit Holzschnitt-Titelvignette. Frankfurt, Joh. G. Schiele
1670. Pgt. d. Zt. mit 2 Messingschließen. 12mo. 6 Bll., 491 S.
Erste Ausgabe der Monatsgespräche für den September, selten. Eines von insgesamt sechs
Monats-Unterredungen aus der Serie belehrender Diskussionen und Gesprächsspiele im
Stile Harsdörffers, die für die erste Jahreshälfte von Johann Rist verfaßt und ab Juli von
Francisci fortgesetzt wurden. - Etw. stockfl. bzw. gebräunt.
Dünnhaupt 17.IX.1. - VD 17, 23:232841G.
676
679
€ 400
Französische illustrierte Bücher. - Sammlung von 4 Werken aus den Jahren 1770-74. Versch. Einbände und Formate.
Vorhanden: I. Dorat, Claude-Joseph, Les Baisers, précedes du mois
de mai. Mit gest. Frontispiz, gest. Titelvign., 1 Kupfertafel und 44
gest. Vignetten, meist von Ch. Eisen. Paris, Delalain 1770. Ldr. d. Zt.
8vo. 186 S. - Erschienen im Jahr der ersten Ausgabe. - Vgl. Cohen/R.
Sp. 308ff. - II. Ders., La déclamation théâtrale ... Mit gest. Titel und
4 Kupfertafeln nach Ch. Eisen. Ebd. 1771. Ldr. d. Zt. 8vo. 238 S., 1
Bl. - Neuauflage de Ausgabe von 1766 mit den gleichen Kupfern. Cioranesucu 25133. - III. Fromageot, [l’Abbé], Annales du Regne
du Marie-Thérese ... Mit gest. Porträt-Vign. und 4 Kupfertafeln
nach J. M. Moreau. Paris, Prault 1775. Ldr. d. Zt. mit reicher Verg.
8vo. 2 Bll., 337 S., 1 Bl. - Erste Ausgabe. - Cohen/R. Sp. 412ff. - IV.
Imbert, Barthélemy, Le jugement de Pâris. Mit gest. Titel, 4 Kupfertafeln nach Moreau le jeune und 4 gest. Vignetten. Paris 1774. Spät.
Halbmaroquin. 8vo. XIV, 1 Bl., 245 III S. - Zweite Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Cohen/R. 506. - Mit unterschiedlichen Gebrauchsspuren.
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
682
681
€ 300
[Der geöffnete Ritter-Platz]. Bd. I (von 3), 4 Tle. (von 7) in 1 Bd. Mit zus. 5
Textkupfern und 46 Kupfertafeln (20 gefaltet). Hamburg, B. Schiller 170506. HLdr. mit farb. RSch. 8vo. 8 Bll. Vorwort.
680
4 in sich abgeschlossene Teilstücke des Geöffneten Ritter-Platzes in zweiter Ausgabe, die
Teile wurden auch einzeln verkauft und haben eigene Titelblätter. - „Anonyme Sammlung
verschiedener Beiträge zur Belehrung junger Adliger auf den Gebieten der angewandten
Künste und Wissenschaften“ (Dünnhaupt). Insgesamt erschienen 20 Teile. - Vorhanden: I.
Die Geöffnete Festung. 1706. Mit 21 Kupfertafeln. 141 S., 1 Bl. - II. Die zum Vergnügen
der Reisenden Geöffnete Baumeister-Academie. 1706. Mit 6 Kupfertafeln und Holzschnitten. 232 S., 3 Bll. - III. Der Geöffnete See-Hafen. 1705. Mit 14 Faltkupfertafeln. 173
S., 1 Bl. - IV. Fortsetzung des Geöffneten See-Hafens. Mit 5 Faltkupfern und 5 Textkupfern. 1 Bl., 116 S., 1 Bl. - Ohne den Haupttitel und das Frontispiz. - Tls. leicht gebräunt und
fleckig, 1 Faltkupfer mit Randläsuren, flieg. Vorsatz mit Besitzerstempel und Namenszug.
Einbd. berieben.
Dünnhaupt 2671 F 1 (unter Marperger). - Graesse VI, 132. - Slg. Böhme 795.
682
€ 1.500
Goethe, (Johann Wolfgang von), Werke. Vollständige Ausgabe letzter Hand.
60 Bde. und Inhalts- und Namensverzeichnis, zus. 61 in 30 Bdn. Mit 1 Porträt-Kupfertafel, 5 gefalt. Beilagen und einigen Textholzschnitten. Stuttgart
und Tübingen, Cotta 1827-42. Etw. spät. dunkelgrüne HLdr. mit RVerg. Gr.8vo. (18,7 : 12 cm).
Vollständiges Exemplar der seltenen Großoktav-Ausgabe, hier mit dem häufig fehlenden
Inhalts- und Namensverzeichnis von Chr. Th. Musculus. - Umfaßt die 40 Bände der von
Goethe selbst noch vorbereiteten Werke sowie die daran anschließenden 20 Bände der
nachgelassenen Werke und das Inhalts- und Namensverzeichnis. - Stellenw. etw. stockfl.
(im Schnitt stärker) und sehr vereinz. leicht gebräunt, 1 Falttabelle mit Quetschfalten, 2
Bll. mit kl. Randausriß, wenige Bll. mit minim. Randläsuren. Einbde. berieben, 1 ob. Kap.
mit minim. Fehlstelle. Insges. gutes, innen überwieg. sauberes Exemplar.
683
Hagen 24. - Goedeke IV/3, 14 C.
Rare complete large octavo edition, with the index vol. by Musculus. 61 in 30 vols. With 1
copperplate, 5 folding charts and several woodcuts in the text. Somewhat later half calf with
gilt spine. - Here and there foxed, even minim. browning in places, 1 chart with publisher’s
creases, 2 leaves with small marginal cutout, few leaves with minim. marginal defect. Binding
rubbed, 1 extremity of spine with small defective spot. Altogether good and inside mostly clean
copy.
680
€ 400
Galland, Antoine (Übers.), Indianische Geschichte und
Fabeln des Bidpai und Lockmann. Aus dem Türckischen
des Ali Tschelebi-Ben-Saleh ins Französ. übersetzt. Nunmehro ins Teutsche gebracht. 2 Bde. in 1. Mit gest. Frontispiz und 8 Kupfertafeln (von 9?). Frankfurt und Leipzig,
P. C. Monath 1745. Pp. d. Zt. 8vo. 17 Bll., 226 S., 1 Bl.; 122
(rc. 222) S., 1 Bl.
683
€ 500
Goethe, Johann Wolfgang von, West-oestlicher Divan. Mit gest. Frontispiz
und gest. Titel von C. Ermer. Stuttgart, Cotta 1819. Spät. HLdr. mit RVerg.
und RSch., goldverzierten grün intarsierten Ldr.-Ecken und -Mittelstück, Innenkantenvergoldung und grünen Seiden-Vorsätzen sowie KGoldschnitt.
8vo. 556 S.
Seltene erste deutsche Ausgabe dieser Fabelsammlung, „Fabeln und
Erzählungen der ersten vier Kapitel des Buches Bidpai nach der
türk. Fassung des Ali Teschelebi (‘Kaiserbuch’)“ (Bodemanm). - Die
kuriosen Kupfer nicht bezeichnet. - Einband stärker beschabt.
Erste Ausgabe. Mit der Korrektur der fehlerhaften S. 7-10 durch einen Viertelbogen-Karton, die während des Druckes durchgeführt wurde (vgl. Hagen und Fischer). - Goethes
großes Gedichtwerk ist die berühmteste und einflußreichste Adaptation orientalischer
Poesie in der abendländischen Literatur. - Einbd. mit vereinz. kl. Kratzspuren. Insges.
schönes, innen sauberes und unbeschnittenes Exemplar.
Vgl. Goedeke I, 366, 16; Bodemann 109. 1; Heitz-Ritter 17, 61.
Goedeke IV/3, 492, 110, Ia. - Hagen 416. - Hirzel A 358. - Fischer, Cotta 1189.
A LT E L I T ERAT UR UND I L L USTR I E RTE B Ü CH E R
684
684
€ 14.000
Goya, Francisco de, Caprichos. Folge von 80 Radierungen mit
Aquatinta. Madrid, Calcografía Nacional 1868. HLdr. mit RSch. in
Rot. 31 : 23 cm.
Dritte Ausgabe der berühmtesten Graphikfolge Goyas, entstanden aus einer
Reihe von Zeichnungen aus den letzten Jahren des 18. Jahrhunderts. „In seinen
Caprichos zieht Goya die ganze Spannweite seiner Sprachmittel zur ersten, umgreifenden Darstellung seiner Weltsicht“ heran (W. Hofmann, Kat. Hamburg).
- „This edition is well printed and the impressions are still generally good.“
(Harris). Gute tiefgrundige Drucke auf festem weißem Vélin; Papierformat 30
: 22 cm; die Plattenränder nicht facettiert, abgesehen von dem ersten Blatt oben
und unten. Diese dritte Ausgabe ist die einzige, die auf dem Umschlag ein Datum trägt, der gelbe Umschlag hier zu Beginn montiert eingebunden.
Die berühmte Folge vereinigt Satiren auf die Verkommenheit des Volkes, die
Verlotterung des Hofes und der Aristokratie sowie die Verblödung von Mönchen und Pfaffen. Einige Blätter veranschaulichen ganz allgemein das Gefühl
des Winzigen und Vergänglichen aller menschlichen Dinge. - Nahezu jede Tafel
mit hs. Übersetzung des Bildtitels in dt. Sprache. Im Rand tlw. etw. stockfl., einige hinterl. Randläsuren. Einbd. beschabt und bestoßen.
Harris II, 36-115/III.3 (von 12). - Vgl. Gäßler S. 35ff.
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
686
€ 350
Heine, Heinrich. - 4 Erstausgaben. Hamburg, Hoffmann & Campe
1831-1840. Mod. HLdr. (3) und HLdr. d. Zt. (1). Kl.-8vo.
I: Nachträge zu den Reisebildern. 1831. - II: Französische Zustände. 1833. HLdr.
d. Zt. - III: Die romantische Schule. 1836. - IV: Über Ludwig Börne. 1840.
Dabei: Ders., Letzte Gedichte und Gedanken. Aus dem Nachlasse des Dichters
zum ersten Mal veröffentlicht. Ebd. 1869. (Separat-Ausgabe für Holland). Mod.
HLdr. Kl.-8vo. - Dabei: Meißner, Alfred, Heinrich Heine. Erinnerungen. Ebd.
1856. Mod. HLdr. Kl.-8vo. - Dabei: Embden-Heine, Maria, Erinnerungen an
Heinrich Heine. Ebd. 1881. Mod. Pp. Kl.-8vo. - Tlw. leicht gebräunt, 2 Werke
stockfleckig.
Wilhelm/Galley 550, 581, 571 und 332.
687
€ 500
Heyden, Jacob van der. - Folge von vier Kupfertafeln mit Darstellungen der sieben Todsünden von Jacob van der Heyden. Straßburg,
um 1610. 4 Tafeln auf 2 Bogen fester Kartonpappe montiert.
687
Der Straßburger Kupferstecher und Verleger Jacob van der Heyden (15731645) hat die kleine Folge der Sieben Laster mit skurrilen Figuren dargestellt.
Gezeigt werden Mischwesen aus Mensch und Tier. Darunter eine Frau mit
Pfauenfedern (Superbia) und ein bettelnder einarmiger Frosch-Mensch, der
sein Hab und Gut auf dem Rücken trägt (Avaritia). Die Wollust (Luxuria) wird
durch eine menschl. Gestalt mit Eselkopf dargestellt. Ein Mischwesen aus
Mensch, Hase und Hummer (Schere) sitzt auf einem Dreirad (Pigritia). Die
Völlerei (Gula) wird durch ein Schwein in einem Faß gezeigt und der Neid
(Invidia) ist ein skurriles Tier-Mensch-Wesen mit angesetztem Bein und Hummerkörper. Zorn (Ira) drückt sich in einer Bär-Pferd-Gestalt aus, die einen
Bienenkorb auf dem Kopf trägt. - Papierformat ca. 17,5 : 13 cm. - Plattengröße
ca. 13,5-14,5 : 10-10,5 cm. - Die Kupferplatte der Superbia im unt. rechten
Plattenrand mit der Signatur J. v. Heyden. - Schöne, skurrile sowie seltene
allegorische Folge zu den menschlichen Lastern.
Hollstein XIII, 81. - Nagler VI, 529, 6. - Vgl. Thieme/B. XVII, 17f.
688
€ 250
[Hippel, Th. G. von], Lebensläufe nach aufsteigender Linie nebst
Beylagen A, B, C. 3 Tle. in 4 Bdn. Mit 14 Kupertafeln (st. 15) sowie
4 gest. Titel- und 5 gest. Textvignetten von D. Chodowiecki. Berlin,
Chr. Fr. Voß 1778-1781. Blaugraue Pp. mit RSch. im Stil d. Zt. Kl.8vo.
690
Erste Ausgabe der im 18. Jahrhundert vielgelesenen Lebensläufe, ein launiger
und in der Detailschilderung oft treffender und geistreicher Roman in der
Nachfolge Sternes. „Eines der wenigen deutschen humoristischen Originalwerke“ (Hegel). - Titel mit Stempel u. Signatur sowie Eintragung des anonymen
Verfassers. Bd. I gelegentlich etw. fleckig, ansonsten gutes Exemplar.
685
€ 350
Groux, Charles Jean, Album von Radierungen des verstorbenen
franzosischen Consuls Charles Jean Groux. Seinen Freunden zum
Andenken bestimmt von seiner Witwe. Folge von 79 Radierungen
auf 75 Tafeln. Düsseldorf, Kupferdruckerei der Königl. Kunst-Akademie von C. Schulgen-Bettendorff (Schwan & Steifensand) 1866.
Lose Tafeln unter Passepartout. Folio. und 4to. Mit typogr. Titelblatt.
Seltene Radierfolge des Franzosen Charles Jean Groux (1802-65), der den
größten Teil seines Lebens in Hamburg verbrachte und Schüler von Friedrich
Rosenberg und Franceso Cocchi war. Die Kunsthalle Hamburg besitzt eine
Vielzahl seiner auf Reisen durch Italien, Schweiz, Frankreich und Deutschland
geschaffenen Zeichnungen. - Die vorlieg. vollständige Folge seiner Ansichten in
prachtvollen Drucken und meist mit vollem Rand. - Passepartouts 44,5 : 60 cm,
lediglich 5 Passepartouts im Format 26,5 : 36 cm. - 4 Taf. mit jew. 2 Radierungen auf unzerschnittenen Bögen. - Taf. tls. etw. fleckig (stellenw. auch die Darstellung betreffend) und tlw. montiert, wenige Bll. mit Knickspuren, Titelbl.
etw. fleckig und mit geschlossenem Randeinriß. Insges. in guter Erhaltung.
Thieme/Becker XV, S. 115.
Goedeke IV/1, 687, 11. - Borst 360. - Schulte-Strathaus 16. - Rümann 439. Engelmann 246-251, 289-290, 298-303, 407-415.
689
€ 250
Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus, Gesammelte Schriften. Neue
Ausgabe. 12 Bde in 6. Mit 24 federlithogr. Tafeln von Th. Hosemann. Berlin, G. Reimer 1857. Dunkelgrüne HLwd.-Bände d. Zt.
mit Romantiker-RVerg. Kl.-8vo.
Schöne Gesamtausgabe E. T. A. Hoffmanns, mit den interessanten HosemannIllustrationen. - Unterschiedl. stockfl., insges. gutes Exemplar.
Goedeke VIII, 501, 80. - Salomon 411. - Rümann 848. - Hobrecker 251 a.
690
€ 2.500
Hölderlin, Friedrich, Die Trauerspiele des Sophokles. 2 Tle. in 1 Bd.
Frankfurt, Fr. Wilmans 1804. Späterer HLdr. mit RSch. 19,5 : 12 cm.
2 Bll., 108 S.; 103 S.
A LT E L I T ERAT UR UND I L L USTR I E RTE B Ü CH E R
Erste Ausgabe. In kleiner Auflage erschienen, gedruckt in einer schönen Walbaum-Antiqua, die Anmerkungen in Kursiv. - Hölderlins letztes und neben
dem Hyperion einziges von ihm selbst in Druck gegebenes Werk. Neben Übersetzung der beiden Dramen Oedipus der Tyrann und Antigonae enthält das
Buch Anmerkungen zu den beiden Stücken, die zu den ganz wenigen dichtungstheoretischen Äußerungen Hölderlins gehören. - Vereinz. minim. fleckig,
wenige Bll. mit kl. Einriß (4 restauriert), 2 Bll. am Ende mit kl. Klebspur und
dadurch bedingter kl. Fehlstelle. Rücken leicht berieben. Sonst guterhaltenes
Exemplar aus der Bibliothek des Pianisten und Bibliophilen Eduard Erdmann
(1896-1958).
Seebaß S. 12. - Borst 995. - Goedeke V, 472, 2.
First edition of Hölderlin’s last work which he edited himself. Apart from the translation, the book contains Hölderlin’s notes to both plays which belong to his very
few poetological comments. 2 parts in 1 volume. Later half calf with label. - Here
and there minim. stained, few leaves with small tear (4 restored), 2 leaves at end
with little glue-trace (small defective spot). Spine slightly rubbed. Else well-preserved copy from the collection of Eduard Erdmann.
Spracheigentümlichkeiten, insbesondere die Tilgung des Fugen-S der Doppelwörter, wurden konsequent durchgeführt. - Ohne die später erschienenen
Nachtragsbände. - Rücken verblichen, sonst schönes, innen sauberes Exemplar.
Berend 169 a. - Goedeke V, 466, 38.
694
Jean Paul, Selina oder über die Unsterblichkeit. 2 Tle. in 1 Bd. Stuttgart und Tübingen, J. G. Cotta 1827. Marmorierter Pp. d. Zt. 8vo.
XIV, 186 S.; IV, 240 S.
Erste Ausgabe des posthum herausgegebenen Spätwerks, das bereits zur Ostermesse 1824 angekündigt war und von Jean Paul nahezu druckreif hinterlassen
wurde. - Tlw. gering stockfleckig. Einbd. etw. berieben.
Berend 210. - Goedeke V, 466, 39.
695
691
€ 400
Horae B. M. V. Livre d’heures d’après les Manuscrits de la Bibliothèque Royale. Durchgeh. farblithogr. Blätter. Paris, Engelmann
und Graf 1846. Dunkelgrüner Samtband (von Gruel) mit 2 vergoldeten ziselierten Metallschließen, VDeckel mit blindgepr. Monogramm „W B“, RDeckel mit vergoldeten Metall-Initialen „L S“ sowie
Rotschnitt mit Goldpunzen, in grünem Samt-Schuber mit den goldgepr. Initialen „L S“ und rückseitig dat. „7. December 1880“. Kl.-8vo.
184 röm. num. S.
Prachtvolles Beispiel für die Möglichkeiten der Chromolithographie. - Text in
Rot, Blau, Gold und Schwarz, die Darstellungen und reichen Verzierungen in
Gold und leuchtenden Farben. - VGelenk eingerissen, Rücken und Schuberkanten etw. berieben.
Vicaire V, 335. - Carteret III, 392.
€ 250
€ 300
Jeanniot. - Goncourt, Edmond de, La Fille Élisa. Livre d’amateurs.
Mit doppelblattgr. Holzschnitt-Titel, 10 Orig.-Radierungen in je 4
Zustandsdrucken sowie 62 Holzstich-Vignetten mit einer zweiten
Folge auf China von G. Jeanniot. Paris, É. Testard 1895. Etw. späterer
genarbter brauner Maroquin (sign. „H. Blanchetière“) mit goldgepr.
RTitel und siebenfachen goldgepr. Innenkantenfileten, marmor.
Vorsatzpapieren und KGoldschnitt. Kl.-4to. 4 Bll., VII, 257 S., 1 Bl.
„Belle publication“ (Carteret). - 1 von 38 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe auf China (GA 300). - Aufwendige Illustration des erstmals 1877 erschienenen Romans in der Ausführung des Pariser Graphikers und Malers Georges
Jeanniot, „Hauptmerkmale von J.s Kunst sind Klarheit und Sicherheit der
Formgebung, verstandesmäßig kühle Auffassung u. virtuose Beherrschung der
Technik“ (Thieme/B. XVIII, 476). - Gegen Ende zusätzl. 1 Radierung und 9
Holzstiche (1 in 2 Zuständen, davon 1 kolor.), darunter Verlagsankündigung,
Textproben und Orig.-Drucke. - Tlw. deutlicher stockfleckig. - 1 Beigabe.
Monod 5571. - Carteret IV, 190:
692
€ 1.000
Hosemann. - Hoffmann, E. T. A., Gesammelte Schriften. 12 Bde.
Mit 24 federlithogr. Tafeln von Th. Hosemann und 8 Umrißlithogr. auf 4 Tafeln von R. Jaene nach Callot. Berlin, G. Reimer 1844-45.
HLdr. d. Zt. mit Romantiker-RVerg. Kl.-8vo.
Erste Gesamtausgabe mit den Illustrationen von Hosemann, die allgemein als
die schönste der alten Hoffmann-Ausgaben gilt. - Tls. braunfleckig. Einbde.
etw. berieben. - Goedeke VIII, 501, 80. - Salomon 370. - Voerster S. 22. - Dabei:
I. Nieritz, Gustav (Hrsg.), Jugend-Bibliothek. Neue Ausgabe. Bde. 1-24 und
29-80 in 19 Bdn. Mit 73 getönten farblithogr. Frontisp. (st. 76) und 3 farblithogr. Tafeln von Th. Hosemann. Berlin, M. Simon 1845-55. Lwd. d. Zt. mit goldgepr. RTitel und blindgepr. Ornamentik auf den Rücken. Kl.-8vo. - II. Sammlung von ca. 60 Werken mit Illustrationen von Th. Hosemann des 19. und 20.
Jhs, meist in Berlin bei Winckelmann erschienen. Darunter: Argo. Album für
Kunst und Dichtung. 1858. - Eine Häschen- und eine Kätzchengeschichte.
1872. - Pletsch, Ein Gang durch’s Dörfchen. 2. Aufl. - Sternau, M., Hilda’s Geburtstag. O. J. - C. Gibas’s Skizzen-Buch. 1853. - Koch, R., Asträa. Um 1850. Dielitz, Th., Wanderungen. 1851. - Ders., Germania 2. Aufl. 1845. - Ders.,
Streif- und Jagdzüge. 1855. - Stein, A., Felicia. 2. Aufl. 3 Bde. 1861-65. - Moritz,
A., Grossvater‘s Erzählungen. 1853?. - Sehring, W., Luft und Scherz. 1866. Siedler, J., Miranda. Um 1880. - Zachariä, J. F. W., Der Renommist. 1840. Brass, A., Ost und West. 1842. - Ca. 35 weitere Beigaben (darunter Bibliographien zu Hosemann und Werke über Berlin sowie Dickens-Ausgaben mit
Phiz-Illustrationen).
693
€ 250
Jean Paul, Sämmtliche Werke. 60 Tle. in 24 Bdn. Mit 12 Textholzschnitten. Berlin, G. Reimer 1826-28. Zeitgenöss. Leinenbände. 8vo.
Erste Gesamtausgabe. - Einige Vorarbeiten zu dieser Ausgabe wurden noch
von Jean Paul selbst geleistet. Nach seinem Tod 1825 übernahm sein Neffe R. O.
Spazier und später sein Schwiegersohn Ernst Förster die Leitung. Jean Pauls
696
€ 300
Karamsin, Nikolai Michailowitsch, Marpha ou la prise de Novgorod, nouvelle historique. Traduite du Russe. Moskau u. Leipzig,
Langner 1805. Interimsbroschur. 8vo. 6 Bll., 201 S., 1 Bl.
Zweite Ausgabe dieser ersten französischen Übersetzung, die russische Erstausgabe erschien 1803. Selten. - Karamsin (1766-1826) gilt mit seinen die menschlichen Emotionen ergründenden Werken als Begründer des Sentimentalismus
und reformierte zudem die russische Sprache, indem er u. a. neue Wörter, wie
z. B. „Bewusstsein“, nach französischen oder deutschen Vorbild bildete und in
die russische Sprache integrierte. - Unbeschnitten. - Vereinzelt fleckig, Vorsatz
und Titel vo. gestempelt. Broschur fleckig und mit Randläsuren.
697
€ 250
Das Karlsruher Unterhaltungsblatt. Ein für alle Stände, Jung und
Alt, interessantes und belehrendes Bilderwerk. Jg. VII-IX und XI in
4 Bdn. Mit 4 lithogr. Titeln und 312 lithogr. Tafeln (2 gefalt., 99
Umrißlithogr.) Karlsruhe, Müller 1834-38. HLdr. d. Zt. mit reicher
RVerg. Kl.-4to.
Einzige Ausgabe des populären Unterhaltungsblattes. - Enthält Beiträge und
Abbildungen aus zahlr. Wissensgebieten. Die vorh. Tafeln u. a. mit Laokoon,
Pantheon, Persepolis, Rio de Janeiro, Pekin, Cordoba, Bologna, Mexiko, blaue
Grotte auf Capri, Kapitol in Washington, New York, Rialto-Brücke in Venedig
u. v. m. - Tls. etw. gebräunt und stockfl., 1 Innengelenk gelöst. Kanten berieben.
Gest. Wappenexlibris des Grafen Theodor Baillet de Latour.
Kirchner 6424.
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
700
€ 300
La Fontaine, Jean de, Contes et nouvelles en vers. 2 Bde. Mit gest.
Frontispiz, 2 gest. Titelvignetten und 69 Textkupfern von Chedel,
Fessard und Ravenet nach Cochin. Amsterdam [Paris, D. Jeune]
1745. Olivgrüne Maroquinbde. d. Zt. mit rotem RSch. und floraler
RVerg., goldgepr. Deckelfileten, Innenkantenverg. und GGoldschnitt. Kl.-8vo. 4 Bll., XIV, 224 S., 1 Bl.; 5 Bll. 268 S., 1 Bl.
Titelauflage der 1743 bei David Jeune in Paris erschienenen, reich illustrierten
Ausgabe. - Vereinz. mit schwachem Wasserrand, Frontisp. bis zum Plattenrand
beschnitten und auf die Rückseite des Vortitels montiert. Einbd. gering bestoßen und tls. minim. berieben.
Cohen/Ricci Sp. 557. - Sander 1041.
701
699
€ 1.000
La Fontaine, Jean de, Contes, avec illustrations de Fragonard. Réimpression de l’édition de Didot, 1795. Revue et augmentée d’une
notice par A. de Montaiglon. 2 in 4 Bdn. Mit 2 rad. Frontisp., 2 rad
Titelvignetten, 5 rad. Kopf- und Schlußvignetten und 91 rad. Tafeln von Martial u. a. nach Fragonard, ferner mit Extra-Suiten aller
Radierungen in Braun, davon 34 jeweils mit 2 weiteren Zustandsdrucken. Paris, J. Lemmonyer 1883. Zeitgenöss. rote Maroquinbände (sign. Smeers Engel) mit reicher floraler RVerg., goldgepr. Deckelfileten mit Eckfleurons, goldgepr. Deckelvignette, Steh- und
breiter Innenkantenverg., marmorierten Vorsätzen und Ganzgoldschnitt, OBrosch. eingebunden, in Schuber. Gr.-4to. (33 : 25,5 cm).
1 von 100 num. Exemplaren der seltenen Vorzugsausgabe auf „papier vélin à la
cuve“, mit Extra-Suiten der Radierungen in Braun und tls. in weiteren Zustandsdrucken. - Text tls. schwach gebräunt und gering stockfl. (Tafeln kaum
betroffen). Rücken minim. verfärbt und an den erhabenen Bünden tls. mit
leichten Bereibungen, Bezug an den Gelenken tls. gering eingerissen, sonst gutes Exemplar in dekorativen Einbänden.
Vicaire IV, 920f.
1 of 100 numb. copies of the de luxe edition on „papier vélin à la cuve“, with extrasuites of the etchings. Contemp. red morocco richly gilt (signed Smeers Engel). Text partly slightly browned and with minor foxing. Spine minimally discolored
and partly with minor rubbing at the raised bands, 2 joints with small tear, else
fine copy.
701
702
698
€ 500
Keller, Gottfried, Der grüne Heinrich. Roman. 4 Bde. Braunschweig, F. Vieweg 1854-55. HLdr. um 1920 mit RVerg. und farb.
RSch. (sign. W. Collin). Kl.-8vo.
Erste Ausgabe. - In schönen Einbänden der bekannten Berliner Buchbinderfirma W. Collin. - Tls. braun- bzw. stockfl., Titel mit Buchhandlungsstempel. Rücken etw. verfärbt.
Borst 2539.
699
€ 300
Kessel, Theodor van, Sirene, auf einem Triton reitend. Radierung
und Kupferstich nach P. P. Rubens, um 1655. 20,2 : 30,7 cm.
Darstellung einer Sirene auf einem Triton reitend, umgeben von vier Putti.
Blatt 3 aus einer Folge von vier Basreliefs mit Seegottheiten von Theodor van
Kessel (um 1620 bis um 1693) nach P. P. Rubens. Links unten in der Platte mit
Künstler- und Stecherangabe. - Knapp beschnitten und in den oberen Ecken
montiert. Leicht fleckig, mittig mit leichten Quetschspuren, linker Rand oben
auf einer Länge von ca. 8 cm mit restaur. kl. Randeinrissen und einer kl. Fehlstelle.
Le Blanc II, 446, 30. - Wurzbach I, 259, 9.
€ 300
La Fontaine, Jean de, Fables choisies, mises en vers. Nouvelle édition, ornée de figures en taille-douce. 4 Bde. Mit gest. Frontispiz und
246 Kupfertafeln (st. 247). Lausanne, Lacombe u. Vincent 1792.
Spät. HLdr. mit RVerg. 8vo.
„Édition complète des fables. Cette édition est une contrefaçon de l’édition
Bouillon de 1776 dont elle reproduit les gravures (réduction d’Oudry). Ces
gravures sont parfois inversées, copiées avec peu de soin, elles sont entourées
d’une double trait carré et le cadre ne forme pas de tablette pour le titre.“ (Rochambeau). - Fehlen die S. 15-18 mit dem Kupfer in Bd. IV, S. 15-16 in Bd. I
verbunden. - Im Rand etw. gebräunt, teils fleckig, 1 Taf. mit Kritzelspuren, 2
Taf. mit Fehlstellen (1 gr.), 2 Bll. mit Randab- bzw. einriß (etwas Textverlust).
Rücken verfärbt u. stellenweise etw. berieben.
Rochambeau 137. - Vgl. Cohen/Ricci Sp. 552 (Ausg. von 1776).
703
€ 300
Lessing, Gotthold Ephraim, Fables; avec des dissertations sur la nature, la division & le style de la fable; & sur l’utilité qu’on peut en
retirer dans l’education des enfans: Traduites de l’Allemand, avec le
texte, par M. d’Antelmy. Paris, Th. Barrois le jeune [1780]. Marmorierter Kalblederband d. Zt. mit RSch. und reicher RVerg. Kl.-8vo.
XIV (recte XXIV), 398 S., 1 Bl.
A LT E L I T ERAT UR UND I L L USTR I E RTE B Ü CH E R
705
707
Erste französische-deutsche Ausgabe von Lessings Fabeln, zusammen mit seinem berühmten Aufsatz über diese Literaturform. - Tls. schwach gebräunt,
sonst gutes und breitrandiges Expl. in einem schönen Einband.
Seifert 2085 Anm. - Quérard V, 244. - Vgl. Seebaß 1134.
704
€ 300
Ludwig XIV. - Al-Arm te Versailles ... Vacarme au Trianon ou le
Nouvel Hotel des Filles & Fils naturels de Louis le Soleiller, pour le
consoler a l’egard de son Mars infortuné en Europe. Kupferstich auf
Einblattdruck (nach Philibert Boutatts). 1706. 26,5 : 18 cm (Blattgr.
33 : 42 cm).
Satirischer Einblattdruck auf Louis XIV. und die militärischen Rückschläge der
französischen Armee des Jahres 1706 im Spanischen Erbfolgekrieg. Rechts und
links der Darstellung französischer und niederländ. Text, die Bezeichnungen in
der Darstellung auf Niederländisch. Die Stecherangabe „Picard le Romain“ im
rechten unteren Rand wohl fingiert; im selben Jahr hatte Philibert Boutatts bereits ein fast identisches Blatt gestochen. Ränder etw. stockfleckig, Mittelfalte
oben und unten leicht eingerissen.
705
€ 800
Marmontel, Jean-François, Contes moreaux. 3 Bde. Mit gest. Porträt von St. Aubin nach Cochin, 3 wdh. gest. Titeln und 23 Kupfertafeln nach Gravelot. Paris, J. Merlin 1765. Schöne rote Maroquinbde. (um 1910; signiert „Bernasconi“) auf 5 Bünden mit reicher
floral. RVerg., 3-fachen goldgepr. Deckelfileten, Steh- und Innenkantenverg., GGoldschn. 8vo. 1 Bl., XVI, 1 Bl., 345 S.; 1 Bl. (w.); 2
Bll., 376 S.; 4 Bll., 312 S.
Erste Ausgabe mit den schönen Illustrationen Gravelots, „überaus natürlich
und reizvoll und vielleicht sein Meisterwerk“ (Fürstenberg). - Etw. fleckig und
gebräunt. Druck auf kräftigem geripptem Papier. - Schöner und sehr gut erhaltener Maroquinband von Bernasconi.
Cohen/R. Sp. 686. - Sander 1298. - Deusch 30. - Fürstenberg S. 79.
706
€ 900
Matthews, Thomas, Wahre und eigentliche Beschreibung des von
dem Admiral Matthews erhaltenen Siegs über die Französisch- und
Spanische Flotten ohnweit Toulon den 21. Febr. Anno 1744. Mit gefalt.
709
Kupfertafel. Nürnberg, Geyer (1744). Etw. spät. Brosch. 8vo. 12 S.
Erste Ausgabe. - Seltene Schrift des britischen Seeoffiziers Matthews (16761751), der während des österreichischen Erbfolgekrieges Oberkommandierender im Mittelmeer war. Die große Kupfertafel zeigt das Seegefecht sowie eine
kleine Küstenkarte und einen Festungsplan von Toulon. - VD18 90468724. Angebunden sind 2 kleine Schriften von J. J. Schmauss, der als moderner und
weltoffener Gelehrte des 18. Jhs. u. a. sein Konzept von der Staatswissenschaft
auf der neuen Idee einer „europäischen Balance“ aufbaute. - I: (Schmauss, Johann Jacob), Raisonnement über den gegenwärtigen Zustand der Balance von
Europa. O. O. (1740). 8 S. - II: (Ders.), Gedancken über die Zurückkunfft der
Französischen Escadren aus America. O. O. (1741). 8 S. - Sabin 26271. - Gebräunt.
707
€ 300
Milton, (John), Le Paradis perdu. Poëme. Traduction de Chateaubriand. Mit 4 gest. Tafeln von Delannoy. Paris, Lecrivain & Toubon
1857. Prachtvoller roter Maroquinband (sign. „Vermorel“) auf 5
Bünden mit reicher Rückenvergoldung und kleinen grünen Mosaiken,
vierfacher Goldfilete sowie goldgepr. Mittelstück und Eckstücken
auf den Deckeln, Steh- und Innenkantenverg. und KGoldschnitt.
Gr.-8vo. 2 Bll., 448 S.
Französische Ausgabe des berühmten Werkes in einem prachtvollen signierten
Meistereinband. - Tlw. schwach gebräunt, Gelenke minim. berieben. Insges.
wohlerhaltenes und ausgesprochen dekoratives Exemplar.
708
€ 250
Miochowski de Belina, Apollo, Nos peintres dessinés par eux
mèmes. Mit illustr. Titel und 150 ganzseit. Porträts. Paris, E. Bernard
1883. HLdr. d. Zt. 8vo. 512 S.
Erste Ausgabe. - Lexikon mit Kurzbiographien, Selbstporträts und faksimilierten Unterschriften von 150 Künstlern des späten 19. Jhs., überwiegend aus
Frankreich. - Schwach gebräunt, am Ende wasserrandig, 1 Bl. mit Knickspur.
Kanten tls. beschabt, Gelenke gelockert.
709
€ 3.000
Monaco, Pietro, Raccolta di cento dodici quadri rappresentanti istorie sacre. Mit Titel mit gest. Rocaille-Bordüre und 112 Kupfertafeln. Venedig, A. u. P. Scattaglia 1772. HPgt d. Zt. 2 Bll.
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
Besitzeintrag, vord. flieg. Vorsatz gestempelt. Einbd. etw. fleckig und berieben,
Kap. tlw. mit ausgebesserten Läsuren, unt. Ecken stark beschädigt. - Exlibris.
Tchemerzine IV, 901 (Abb.) und 902. - Vgl. Brunet III, 1837.
711
€ 2.000
Moritz, Karl Philipp, Gnothi sauton (griech.) oder Magazin zur Erfahrungsseelenkunde als ein Lesebuch für Gelehrte und Ungelehrte.
Mit Unterstützung mehrerer Wahrheitsfreunde herausgegeben. 10
Bde. Mit 1 Falttabelle. Berlin, A. Mylius 1784-1793 und 1805. Pp. d.
Zt. mit goldgepr. RTitel. 8vo.
Seltene erste Ausgabe (Bd. II-X), Bd. I in der unveränderten 2. Auflage. - Die
erste allgemeinverständliche psychologische Zeitschrift, eines der bedeutendsten Gründungswerke der modernen Psychologie, mit zahlr. wichtigen Beiträgen von Moritz selbst (bes. in den ersten Jggn.), darunter z. B. Auszüge aus dem
Anton Reiser. In den späteren Jggn. mit Beiträgen von C. F. Pockels und Salomon Maimon, Lavater, M. Mendelssohn, Markus Hertz u. a. Mit Artikeln zur
Kinderpsychologie, Kriminalität, Geisteskrankheit, geistesschwachen Kindern,
linguistischer Psychologie und über außersinnliche Wahrnehmungen etc. Vereinz. unbedeut. gebräunt oder stockfleckig. Einbd. (bes. Kanten und Kap.)
etw. beschabt, 1 Rücken angesplittert. Innen guterhaltenes Exemplar.
713
Kirchner 549. - Blake S. 178. - Ziegenfuß/Jung II, 173. - Nicht bei Goedeke.
712
€ 250
Müller, Johannes von, Sämmtliche Werke. 40 Tle. in 20 Bdn. Mit 1
Falttafel. Stuttgart und Tübingen, Joh. G. Cotta 1831-35. Türkisblaue Pp. d. Zt. mit RSch. Kl.-8vo.
Hübsche Taschenausgabe der Werke, ein unveränderter Nachdruck der ersten
Gesamtausgabe von 1810ff. Herausgegeben von Johann Georg Müller, dem
Bruder des bedeutenden Geschichtsschreibers. - Müller wurde nicht nur als
Historiker, sondern auch als großer Prosaist geschätzt. Sein an antiken Vorbildern (Tacitus, Thukydides) orientierter Stil wurde u. a. von Friedrich Gundolf,
dem George-Kreis und später von Arno Schmidt bewundert. Als Briefeschreiber wirkte er vor allem auf die Frühromantiker. Die Teile 29-40 der vorlieg.
Taschenausgabe enthalten eine reiche Auswahl seiner weitgespannten Korrespondenz. - Einbd. gering bestoßen, Rücken etw. verfärbt, 2 RSch. gering angesplittert, 1 Rücken mit leichter Kratzspur. Insges. schönes, innen sauberes Exemplar. Holzschnitt-Exlibris Max Menge.
714
Zweite Ausgabe des prachtvollen Galeriewerkes mit 112 Tafeln, zugleich seltenes vollständiges Exemplar. - Mit Darstellungen überwieg. von biblischen Szenen nach Vorlagen der berühmtesten venetianischen und niederl. Meister, arrangiert nach den Erzählungen des Alten und Neuen Testaments. Der in
Venedig ansässige Kupferstecher Pietro Monaco (1707-72), der „viel gearbeitet
[hat] und teilweise sehr gut“ (Nagler), gab die Istorie Sacra erstmals 1743 mit 55
Tafeln heraus, erweiterte die Folge jedoch für eine Neuausgabe 1763 um 57
Blätter. Unter den Künstlern, nach deren Vorlagen Monaco die Kupfertafeln
schuf und deren Werke er, wenn möglich, im Original studierte, befinden sich
Rubens, Tiepolo, Tizian, Tintoretto, Strozzi, Bellini, Bassano, Rembrandt etc. Schöne überwieg. kräftige Abdrucke auf breitrandigem Büttenpapier. Nur vereinz. gering fleckig, insgesamt jedoch gut erhalten. Einbd. beschabt, Ecken bestoßen, unt. Kapital mit Fehlstelle. - Exlibris.
UCBA II, 1395. - Thieme/B. XXXV, 54. - Nagler X, 453.
710
€ 400
Montaigne, Míchel de, Les essais. Nouvelle edition exactement purgee des defauts des precedentes, selon le vray original. Et enrichie &
augmentée aux marges du nom des autheurs qui y sont citez ... 3 Tle.
in 1 Bd. Mit gest. Porträt und Holzschnitt-Druckermarke auf dem
Titel. Paris, S. Piget 1652. Ldr. d. Zt. Folio. 15 Bll., 840 (recte 834) S.,
21 Bll.
Spätere Ausgabe der Essais, „bonne édition ... elle a été partagée entre Augustin
Courbé, Pierre Rocolet, Et. Loyson, E. Courterot, Pierre Le Petit, Th. Jolly, Sébastien Huré, etc.“ (Tchemerzine) und S. Piget. - Titel in Rot und Schwarz. Bes. im unteren Eckbereich wasserrandig (zum Ende brüchig), Titel mit getilgtem
Goedeke VI, 296, 38. - Fischer, Cotta 778 Anm. und 2196.
Luxusausgabe in signierten Einbänden
713
€ 800
Musset, Alfred de, Oeuvres. 10 Bde. sowie die Musset-Biographie
von P. de Musset, insges. 11 Bde. Mit 5 gest. Frontisp. (jeweils in 2
Zuständen) sowie 42 Radierungen von Monziès nach H. Pille. Paris,
A. Lemerre 1876-77. Sign. französische Meistereinbände von „Pagnant“: Hellbraune Maroquinbände mit reicher RVerg. und dreifacher Goldfilete auf den Deckeln sowie Steh- und Innenkantenverg.
und GGoldschnitt. 12mo.
1 von 110 num. Exemplaren der Luxusausgabe auf China, im Druckvermerk
vom Verleger Lemerre signiert. - Dezidiert schönes und äußerst dekoratives
Exemplar der seltenen Vorzugsausgabe, vollständig mit allen zehn Bänden einschließlich der „Oeuvres posthumes“ und mit der Biographie von Paul de Musset. Titel jeweils in Rot und Schwarz gedruckt.
Vicaire V, 1271.
Zwei seltene Novalis-Erstdrucke
714
€ 2.000
Novalis. - 2 seltene Erstdrucke von Novalis (d. i. Friedrich von Hardenberg). - In: Jahrbücher der preußischen Monarchie unter der
Regierung Friedrich Wilhelms des Dritten (hrsg. von Fr. E. Ram-
A LT E L I T ERAT UR UND I L L USTR I E RTE B Ü CH E R
715
bach). Berlin, Joh. Fr. Unger 1798-99. Pp. d. Zt. mit RSch. und kl.
Bibl.-Schild. 8vo. S. 184-185 (Heft Juni) und S. 269-286 (Heft Juli).
Die beiden ersten Jahrgänge des seltenen wichtigen Periodikums mit den beiden Erstdrucken von Novalis’ frühesten Veröffentlichungen: Blumen und Glauben und Liebe in den Juni- und Juli-Heften 1798: „Zwei ausserordentlich seltene
Erstdrucke von Novalis, neben den Blütenstaub-Fragmenten im Athenaeum
das einzige, was zu seinen Lebzeiten veröffentlicht wurde“ (Kaldewey IX, 504).
Mit der Fragment-Folge Glauben und Liebe zeigt Novalis, am Modell des seit
1797 regierenden Königspaares Friedrich Wilhelm III. und Luise, seine Ideen
vom poetischen Staat und der symbolischen Repräsentation des Geistes im
Volk. In Glauben und Liebe „findet der Autor zu der für ihn bezeichnenden
Form des angedeuteten, ‘transitorischen’ Fragments (im Gegensatz zu der des
sentenzartigen, rationaleren Aphorismus, der in seiner Geschlossenheit eher
dem Ausdruckswillen der Aufklärung entsprach)“ (KLL III, 202).
Vorhanden die Jahrgänge I und II (von 4) der Jahrbücher mit je 12 Heften in 5
Bdn. Mit insges. 7 gest. Porträts, 1 gest. Falttafel, 3 Text-Holzschnitten, zahlr.
Tabellen (darunter 22 gefaltet) und 2 Notenseiten. „Die Jahrbücher der preußischen Monarchie ... beschränken sich auf die Innenpolitik, indem sie die soziale
Frage der Bauernbefreiung aufgreifen, die Möglichkeit der Industrialisierung
behandeln, über Universitäts-, Schul- und Bildungswesen sich auslassen, Bevölkerungsprobleme anschneiden und über die einzelnen Provinzen fortlaufend berichten“ (Kirchner, Geschichte des Zeitschriftenwesens, I, 217). - Die
Jahrbücher zudem mit Beiträgen von Zelter über Rousseaus Pygmalion, Unger
über Holzschneidekunst, einem Beitrag über die berühmte Schadow’sche Plastik der Prinzessinnen von Preußen und über den Tod Friedrich Wilhelms II.
sowie einem Erstdruck von A. W. Schlegel. Interessant ferner in Jahrgang l die
Ankündigung der Numerierung der Häuser Berlins durch Neander von Petersheiden und Eisenberg. Die Noten gehören zum Volkslied von J. F. Reichardt. Ohne den im Juni-Heft 1798 angekündigten Plan von Trier, der im Juli-Heft
nachgeliefert werden sollte. - Stellenweise schwach braunfleckig, 3 Bll. mit
Randeinriß (1 mit minim. Buchstabenverlust), 1 hint. Innengelenk angebrochen. Einbde. berieben und tls. stärker bestoßen. Insges. in guter Erhaltung.
Kirchner 1767. - Nicht bei Diesch.
2 scarce first prints of Novalis in „Jahrbücher der preußischen Monarchie unter der
Regierung Friedrich Wilhelms des Dritten“ (edited by Fr. E. Rambach): „Blumen“
and „Glauben und Liebe“ in June and July issues 1798. Current the vols. I and II
(of 4) of the „Jahrbücher“, each with 12 issues, bound in 5 volumes. With 7 engr.
portraits, 1 engr. folding plate, 3 woodcuts in text, numerous charts (thereof 22
folding) and 2 pages with notes. Contemp. card boards with label and library shelfmark. - Lacking plan of Trier. - Here and there slightly brownstained, 3 leaves with
marginal tear (1 with minim. loss of letters), 1 inner joint broken. Binding rubbed
and partly stronger bumped. Altogether good condition.
715
€ 2.000
Paris, Siège et Commune. Folge von 8 Suiten mit 8 gest. Titeln auf
grauem Papier und 96 Orig.-Radierungen auf Japan von A.-P. Martial, M. Lalanne, F. Pierdon, L. Desbrosses und E. Yon. Paris, Cadart
und Luce (1871-72). HLdr. d. Zt. mit RTitel und KGoldschnitt. Gr.Folio (44 : 31 cm).
1 von 10 Exemplaren der „épreuves d’amateurs“ auf dünnem Japan (tls. an den
Ecken auf festem Karton montiert, tls. eingebunden). - Sehr seltenes und einzigartiges Künstler-Album mit äußerst lebendigen Radierungen zu Paris während der Kriegsjahre 1870-71, geschaffen von Martial und weiteren französischen Malern des späten 19. Jahrhunderts. - Das vorliegende Album versammelt
8 Suiten (von insges. 11) zu jew. 12 Orig.-Radierungen, jede Suite mit 1 auf
grauem Papier gest. Titelblatt. 4 der Suiten mit Radierungen von A.-P. Martial
Potemont (1828-1883), in dessen unverkennbar raffiniertem Stil, teils umgeben von gest. begleitenden Kommentaren. Martial arbeitete hauptsächlich mit
dem Herausgeber Cadart zusammen, der für die Gesamtpublikation verantwortlich war. Die anderen Suiten dieser Sammlung, von M. Lalanne (18271886), F. Pierdon (1821-1904), L. Desbrosses und E. Yon (1836-1897), illustrieren ähnliche Zeitgeschehnisse der Jahre 1870-71. - Die einzelnen Werke:
Souvenirs artistiques du Siège de Paris 1870-1871 (Lalanne). - Paris pendant le
Siège (Martial). - Paris incendié (Martial). - Les Prussiens chez Nous (Martial). St. Cloud Brûlé (Pierdon). - Paris sous la commune (Martial) - Paris et ses avant
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
716
€ 1.500
Percier, Charles und Pierre Fontaine, Description des cérémonies et des
fêtes qui ont eu lieu pour le couronnement de Leurs Majestés Napoléon, Empereur des Français et Roi d’Italie et Joséphine son auguste épouse. Mit 2 gr.
gest. Vignetten und 12 Kupfertafeln. Paris, Leblanc 1807. HLdr. d. Zt. Imperial-Folio (61,5 : 46,5 cm). 2 Bll., 24 S., 2 Bll.
Erste Ausgabe. - Prachtvoller Druck zur Kaiserkrönung Napoleons am 2. Dezember 1804
in der Kathedrale Notre-Dame de Paris. - Text und Umrißkupfer stammen von den beiden
Künstlern Charles Percier (1764-1838) und Pierre F. L. Fontaine (1762-1853). Die Tafeln
zeigen Grundriß und Ansichten der für die Festlichkeiten höchst aufwendig geschmückten
Notre-Dame mit Innen- und Außenansichten, dem Volksfest, den Krönungsfeierlichkeiten u. a. - Angeb. 3 weitere gest. Tafeln zur Krönungsfeier von Dequevauviller, D. Pauquet
und Lavalé. - Etw. stockfl. (überwieg. im Randbereich), Innengelenke verstärkt. Einbd. tls.
beschabt, ob. und unt. Rücken mit etw. ausgebesserten Läsuren. Insges. gutes breitrandiges
Exemplar aus der Bibliothek des Holland House in London, mit dessen gest. Wappen-Exlibris mit dem Motto „Vitam impendere vero“.
Monglond VII, 495f. - Vinet 532. - Brunet IV, 489.
717
716
€ 400
Petronius Arbiter, Titus, Petrone Latin, et Francois, traduction entiere, suivant le manuscrit trouvé a Bellegrade en 1688. Avec plusieurs remarques &
aditions qui manquent dans l’edition qui paroît depuis peu. 2 Bde. Mit 2 gest.
Frontisp. und 2 gest. Vignetten (mit dem Motto F. Nodots; jew. auf 1 Tafel)
sowie 9 (2 gefalt.) Kupfertafeln von I. Sauvé. O. O. [Amsterdam?] u. Dr. 1694.
Zeitgenöss. Kalbldr. mit dopp. RSch. und reicher RVerg. sowie goldgepr. Wappensupralibros von François Raymond Joseph de Narbonne Pelet, Vicomte
de Narbonne. 8vo.
Sehr seltener Druck der berühmten Bearbeitung François Nodots aus dem Jahr der Erstausgabe. Nicht bei Schmeling/Stuckey, Schweiger, Gay/Lem u. a., die nur die Ausgabe
Köln, P. Groth oder Köln, P. Marteau verzeichnen. - Leicht gebräunt bzw. stockfl., VGelenke leicht gelockert, Kanten tls. etw. berieben. Sonst dekoratives Exemplar mit gest. Wappenexlibris des Vicomte de Narbon im ersten Band und einem mont. zeitgenöss. erot.
Kupfer im Innendeckel des zweiten Bandes.
718
719
postes (Desbrasses). - Autour de Paris après la guerre (Yon). - Die
Folge Paris et ses avant postes mit einem zusätzl Titelblatt auf Japan,
vorgebunden 1 Bl. zur Gesamtpublikation, weißes Vorstück mit hs.
Verzeichnis der Suiten. - Die Suiten durch den Seitenschnitt leicht
unterschiedlich im Format. Vereinz. etw. stockfl., Titelblätter tls. mit
papierbed. Randläsuren und kl. Fehlstellen im Rand (1 mit längerem hinterl. Einriß). Einbd. verblichen und berieben, Rücken unter
Verwendung alten Materials restauriert. Eine künstlerisch wie historisch bedeutende Graphiksammlung, in der Japanausgabe ungemein selten.
Carteret V, 133. - Monod 7797 (jew. zu Martial).
1 of 10 „Epreuves d’amateurs“ on thin Japanese paper. Set of 8 (of 11)
suites with 8 engr. titles and 96 etchings on Japanese paper by A. P.
Martial, M. Lalanne, F. Pierdon, L. Desbrosses und E. Yon. Contemp.
half calf with top edge gilt. - „Paris et ses avant postes“ with an additional engr. title on Japanese paper, 1 leaf with information on publication, white prelim leaf with index of suites by old hand. - Suites vary in
size, partly slightly foxed, titles with marginal defects (1 with longer
backed tear). Binding faded and rubbed, spine renewed using old material. A very significant archive of original graphic works, very rare to
find assembled in one collection.
€ 300
Plautus, M. Accius, Comoediae. Quae supersunt. 3 Bde. Mit 3 gestochenen
Frontispizen und 3 gestochenen Vignetten (von Lempereur und Alimaet
nach Ch. Eisen). Paris, J. Barbou 1759. Marmorierter Lederband d. Zt. mit
rotem Rückenschild, floraler Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelfileten
und Goldschnitt. 12mo. 2 Bll., 8, 548 S.; 2 Bll., 564 S.; 2 Bll., 558 S.
„Une des plus jolies édit. de la collection de Barbou.“ (Brunet). - Schweiger II, 767: „Sehr
niedlicher Abdruck des Textes, von J. Capperonier besorgt“ (Schweiger). - Einbde. gering
bestoßen, 1 Rückenschild etw. angesplittert. Schönes Exemplar. - Dabei: Xenophon, Les
amours d’Abrocome det d’Anthia ... traduit par M. J. (Jourdan). Mit gest. Titel, gest. Titelvign., 5 Kupfertafeln und 5 gest. Kopfvignetten von A. Maisonneuve nach A. Humblot.
Paris 1748. Ldr. d. Zt. mit reicher RVerg. Kl.-8vo. 1 Bl., XXVIII, 208 S. - Erste Ausgabe mit
diesen Illustrationen. - Erste und letzte Bll. gering fleckig.
I. Cohen/Ricci Sp. 808. - Sander 1576. - Salomons S. 151. - Brunet IV, 709. - II. Cohen/
Ricci Sp. 1069. - Sander 2059.
719
€ 600
Poetical Magazine, dedicated to the Lovers of the Muse, by ... R. Ackermann.
4 Bde. Mit 4 gestochenen Titeln mit Vignette und 51 (49 kolor.) AquatintaTafeln (von 52) von Th. Rowlandson. Halblederband d. Zt. mit 2 roten Rückenschildern und ornamentaler Rückenvergoldung. 8vo.
Erste Ausgabe. - „It is chiefly remarkable as the first appearance of the famous Doctor
Syntax, who, under the title of The Schoolmaster’s Tour, ran through the whole of the publication, to be reprinted in volume form under the title of Doctor Syntax in Search of the
Picturesque. Its success was enormous, everything of an attractive nature being dubbed
‘Syntax’ ... A very difficult item to find complete; copies are invariably rebound with the
leaves To Readers removed.“ (Abbey) - Da diese Lfgs.-Bll. To Readers in Bd. III mitgezählt
A LT E L I T ERAT UR UND I L L USTR I E RTE B Ü CH E R
wurden, springt die Pag. an den betr. Stellen. - Fehlt in Bd. I die Tafel 2 (View in Italy). Textbll. vereinzelt etw. braunfleckig (meist Abklatsch der Tafeln), 2 Titel seitlich beschnitten. Deckel leicht berieben. Dekoratives Exemplar. - Wappenexlibris.
Abbey, Life 214. - Tooley 421.
4 vols. With 4 engr. titles and 51 (49 coloured) aquatints (of 52, lacking pl. 2 in vol. I). Contemp. half calf with gilt spine and two red labels. - Slight browning to few leaves (mostly reversed impression of the plates), 2 titles cropped close at side. Boards slightly rubbed. Bookplate. Fine copy.
Auf Pergament gedruckt
720
€ 1.500
Popular ballads and songs, from tradition manuscripts, and scarce editions.
Mit Druckermarke auf dem Titel. Paris, P. Renouard für A. A. Renouard 1825.
Zeitgenöss. brauner Kalblederband auf 4 erhabenen Bünden mit reicher
RVerg., mehrf. goldgepr. Deckelfileten mit Eckfleurons, blindgepr. Deckelbordüre sowie Innenkantenverg. (sign. Purgold). Gr.-8vo. IV, 92 S.
Ganz auf Pergament gedruckte Luxusedition in einem sehr schönen Meistereinband von
L. G. Purgold. Eines von nur sehr wenigen Exemplaren: „Il en existe au moins trois sur
velin“ (Van Praet). - Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von François Adolphe Loève-Veimars (1801-1854). - RDeckel mit wenigen schwachen Kratzsspuren, Kanten
tls. berieben, Gelenke etw. brüchig. Aus der Bibl. von Henry Cunliffe Armitage (Exlibris
auf dem Innendeckel).
Van Praet VI, 104, 349bis.
720
Luxury edition entirely printed on large vellum. Edited by F. A. Loève-Veimars. Signed master-binding by Purgold: Contemp. calf with richly gilt spine, blindstamped border and gilt
fillets, inside gilt border. - Rear board with few faint scratches, edges partly rubbed, joints somewhat brittle. From the library of Henry Cunliffe Armitage.
721
€ 400
Rabelais, Francois, Les cinq livres. Publiès avec des variantes et une glossaire
par P. Cheron. 5 Bde. Mit 1 rad. Porträttafel und 10 Radierungen von E.
Boilvin. Paris, Librairie des Bibliophiles 1876-77. Prachtvolle mittelbraune
moderne Maroquinbände mit RSch. und Mittelstück in Türkis, Rücken- und
Deckelverg. sowie goldgepr. Steh- und Innenkantenfileten (Orig.-Umschläge
eingeb.); alle zus. in Schuber. 8vo.
Edition Jouaust. - 1 von 170 num. Exemplaren „sur papier de Hollande“. - Sehr breitrandiger und sauberer Druck auf gelblichem Papier, Titel jeweils in Rot und Schwarz. Wohlerhaltenes, aufwendig gedrucktes und gebundenes Luxusexemplar!
Vicaire VI, 932.
Prachtexemplar der Vorzugsausgabe
722
721
€ 400
Racine, Jean, Ouevres poétiques. 4 Bde. Mit 1 gest. Porträt-Frontispiz. Paris,
H. Plon 1861-63. Sign. französische Meistereinbände von (Charles) „Capé“:
rote Maroquinbände auf 5 Bünden mit reicher RVerg., dreifacher Goldfilete
auf den Deckeln sowie Steh- und Innenkantenverg. und GGoldschnitt. 12mo.
1 von 200 num. Exemplaren der Luxusausgabe. - Schöne Sammelausgabe der poetischen
Werke Racines, jede Seite mit Texteinfassung in Rot. Erschien in der Reihe Collection des
classiques, collationnée sur les meilleurs textes. - Schönes und ausgesprochen dekoratives
Exemplar der selteneren Vorzugsausgabe.
Vicaire VI, 940.
723
€ 1.500
Rembrandt. - 4 späte Radierungen von Rembrandt Harmenszoon van Rijn
durch den Basan workshop. Um 1800. Versch. Formate, sämtl. unter Passepartout.
Kleine Sammlung späterer Rembrandtdrucke. Vorhanden: I: Selbstbildnis mit federgeschmücktem Barett. - 13,4 : 10,3 cm. - Bartsch 20. - New Hollstein 170 IV (H. L. Basan
workshop). - II: Selbstbildnis mit Saskia. - 10,5 : 9,3 cm. - Bartsch 19. - New Hollstein 158
III. - Gebräunt und braunfleckig. - III: David betend. - 14,3 : 9,3 cm. - Bartsch 41. - New
722
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
723
724
725
Hollstein 268 III (H. L. Basan workshop). - IV: Flucht nach Ägypten, Übergang über einen Bach. - 9,3 : 14,4 cm. - Bartsch 55. - New Hollstein 277 (vermutl. Basan workshop, jedoch ohne beschriebenen Kratzer). - Beilieg. Jan Uytenbogaert. Der Goldwieger. - Kopie New Hollstein 172, copy d.
724
€ 1.500
Ridinger, Johann Elias, Lehrreiche Fabeln aus dem Reiche der
Thiere zur Verbesserung der Sitten und zumal dem Unterrichte der
Jugend neu entworfen. Erster (bis vierter) Versuch. Mit gest. Titelvignette und 16 Kupfertafeln. Augsburg, J. E. Ridinger 1744. Mod.
HLdr. mit etw. RVerg. Folio. 14 nn. Bll.
Erste Ausgabe. - Eine der schönsten Radierfolgen; hier wie oft ohne die letzten
4 posthum erschienenen Tafeln des 5. Versuches. Thienemann vermerkt über
die ersten 16, daß sie „unstreitig die ausgezeichnetsten“ sind, die folgenden 4,
von M. Elias gestochen, sind „weniger werthvoll“. Vorlieg. mit dem dt., lat. und
frz. Titel und Text sowie der Einleitung „Gedanken des vortrefflichen B. H. Brockes“
und der Beschreibung der Fabeln von Barthold Heinrich Brockes. - Tls. im
Fußsteg etw. wasserrandig, vereinz. etw. fleckig, Innengelenke mit Lwd.-Streifen verstärkt.
Thienemann 765-780. - Rümann 943. - Faber du Faur 1856. - Bodemann 123.1.
725
€ 1.500
Rota, Martino, Das jüngste Gericht (nach Michelangelo). Radierung. 1569. 32,3 : 22,9 cm.
Martino Rotas (um 1520-1583) Darstellung des Jüngsten Gerichts nach dem
Fresko Michelangelos an der Stirnseite der Sixtinischen Kapelle in Rom. Mittig
im Zwickel oben das Porträt Michelangelos. Im unt. li. R. datiert 1569. - Knapp
entlang des Plattenrandes beschnitten, am o. R. mit 2 kl. Braunfleckchen und
minim. Randeinriß. - Differenzierter Druck unter Passepartout.
Bartsch 28. - Le Blanc 34.
726
€ 400
[Rowlandson, Thomas, Picturesques Beauties of Boswell]. Folge
von 20 gest. Karikatur-Tafeln nach S. Collings. London, E. Jackson
1786. Spät. HLdr. Quer-Gr.-Folio.
Interessante großformatige Tafelfolge Rowlandsons, darunter auch die herrlichen Blätter „Revising for the Second Edition - Chatting - Tea - Sailing among the
Hebrides - The Reconciliation“ u. v. a. Sämtliche Stiche mit Verlagsadresse und
Datum sowie dem gestochenen Text unter der Karikatur (innerhalb der Platte),
jeweils mit dem Verweis auf die Seitenzahl im „Vide Journal„. Breitrandige Abzüge auf chamoisfarb. Vélin, Plattengr. ca. 25,5 : 27 cm, Papierformat 37 : 54
cm. Lewine verzeichnet die Folge unter dem Titel „Twenty Caricatures by T.
Rowlandson to illustrate Boswell’s Journal of a Tour in the Hebrides“. - Die
erste Tafel als „Frontispiece“ bezeichnet, ohne Titelbl. Innengelenke und z. Tl.
die Vorsätze erneuert, Ecken und Rücken beschabt und mit Fehlstellen. Insges.
jedoch gutes sauberes Exemplar.
Vgl. Lewine S. 479.
727
€ 800
[Rubens, Peter Paul, La Gallerie du Palais du Luxembourg, dessinée
par les Srs Nattier et gravée par les plus illustres graveurs du temps,
dédiée au Roy]. Mit gest. Rubens-Porträt von Audran nach van
Dyck, gest. Einleitung von Bery und 24 (3 doppelblattgr.) Kupfertafeln von Audran, Edelinck, Picart, Simonneau, Vermeulen nach P. P.
Rubens. [Paris, Duchange 1710]. Roter Ldr. mit reicher RVerg., dreif.
goldgepr. Deckelfileten und GGoldschnitt. Imperial-Folio.
Erste Ausgabe. Beeindruckendes Galeriewerk nach Originalgemälden von Peter
Paul Rubens. Mit Porträts von Rubens, Maria von Medici, Franz von Medici,
Johanna von Österreich sowie historischen und mythologischen Szenen. Die
Originalgemälde waren ursprüngl. für die Residenz Maria Medicis im Palais de
Luxembourg bestimmt, sie befinden sich heute im Louvre. - Ohne Titelblatt.
Einbd. etw. beschabt. Innen sauberes Exemplar mit den schönen großformatigen Kupfern, aus dem Besitz des St. Augustine’s College in Canterbury (mit
dem gest. Wappen-Exlibris).
Cohen/Ricci Sp. 915. - Brunet IV, 1443. - UCBA 1788.
728
€ 2.500
Rubens, Peter Paul, Les plat-fonds, ou les tableaux des galeries de
l’eglise des R. R. P. P. Jesuites d’Anvers, peints par P. P. Rubens; dessinez
d’apres les veritables originaux par Jacob de Wit, et gravez en cuivre
par Jean Punt. Mit gest. Porträt und 36 Kupfertafeln von J. de Wit
nach Rubens sowie 10 zusätzl. Kupfertafeln. Amsterdam, Punt 1751(63). Spät. Pp. Quer-Gr.-Folio. Doppelblattgr. Titel und 1 Faltblatt.
Seltene, für die Rubens-Rezeption überaus bedeutende Kupferfolge. Hervorragende Nachstiche von J. Punt nach Zeichnungen von Jacob de Wit (1695-1754)
nach Peter Paul Rubens Malereien in der Jesuiten-Kirche in Antwerpen, die durch
ein großes Feuer im Jahr 1718 zerstört wurden. Der Niederländer Jacob de Wit
A LT E L I T ERAT UR UND I L L USTR I E RTE B Ü CH E R
726
728
hatte Rubens Malereien nur einige Jahre vor Ihrer Zerstörung studiert und nachgezeichnet. Es handelt sich nicht nur um hervorragende Radierungen, sondern neben Rubens
eigenen Ölskizzen um die einzigen Mittel, das großartige und leider verlorengegangene
Werk von Rubens zu studieren. - Zudem seltenes Exemplar, das mit 10 zusätzlichen radierten Tafeln angereichert wurde. In leicht abweichender, nicht so lieblicher Darstellung
von anderer Hand wurden folgende Tafeln zusätzlich radiert: II (Jesus a diabolo tentatur),
IV (Jesus a sepuloro surgens), V (Fecit Pharao ascendere Joseph super currum suum secundum), VII (Jesus in coelum), VIII(Invenerunt pastores Mariam et Joseph), X (S. Michael Archangelus triumphans de antiquo), XI (Ascendit Elias in coelum), XII (Beata Maria Virgo in
coelum), XV (Beata Maria Virgo gloria et honire coronata) und XVI (Auream assuerus Rex
virgham protendit Reginae Esther). Sämtliche zusätzliche Tafeln sind nicht signiert, bezeichnet und numeriert. Kein Vergleichsexemplar im KVK mit diesen zusätzlichen Tafeln.
Das Porträt-Frontisp. datiert 1763, die nachfolgenden Kupfer sind datiert 1747 (1-5), 1748
(6-7), 1749 (8-9), 1750 (10-12), 1751 (13-17), 1752 (18), 1753 (19), 1754 (20), 1759 (2122), die restlichen Kupfer blieben undatiert. Jean Punt fertigte von 1747 an eine Folge nach
den De Wit Zeichnungen an, die er ab 1751 in Subskriptionen erschienen ließ. Der Titel
trägt daher dieses Datum und der letzte Stich ist erst 1763 datiert. - Tafelgröße 40,3 : 51
cm. - Ohne die Widmung an Moltke. - Unbeschnitten. Tls. etw. stockfl., vereinz. leicht
gebräunt und im R. etw. schmutzfleckig. Gutes unbeschnittenes und breitrandiges sowie
um 10 zusätzliche Tafeln angereichertes Exemplar.
Ornamentstich-Slg. Bln. 3985.
Rare and enriched edition. Series of 37 engr. plates (incl. portrait) by J. de Wit and J. Punt
after P. P. Rubens and 10 additional plates with the same illustrations by another hand. Later
card board. - Lacking dedication to Moltke. - Partly foxed, here and there browned and with
marginal stains. Altogether fine untrimmed broad margined copy with 10 additional plates.
729
727
€ 400
Saavedra Fajardo, Diego, L’idea di un prencipe politico christiano. Mit gest.
Frontispiz, gest. Titelvign. und 100 Emblemkupfern (von 103; davon 2 in
Federzeichnung ersetzt). Venedig, M. Garzoni 1648. Pgt. d. Zt. 4to. 10 Bll., 388
S. (S. 251/2 fehlen; S. 21-28 als zeitgenöss. Handschrift ersetzt).
Erste italienische Ausgabe des berühmten politischen Emblembuches. „The most remarkable
treatise of political devices for the use of a prince“ (Praz). - Etw. fleckig, wenige Bll. mit
Knickspur. Einband etw. fleckig, ohne Schließbänder. Inges. schönes Exemplar, das Frontispiz im Unterrand mit hs. Besitzvermerk von Johann Maximilian Graf von Herberstein,
dat. 1656.
Praz S. 191 und 484. - Landwehr VI, 668. - Palau 283.473.
730
€ 250
Schiller, Friedrich von, Sämmtliche Werke. 12 Bde. in 14. Stuttgart und Tübingen, J. G. Cotta 1812-15. HLdr. d. Zt. 8vo.
Erste rechtmäßige Gesamtausgabe, hrsg. von Chr. G. Körner. Mit umfangreichem Subskribentenverzeichnis. - Meist stockfleckig. Einbde. mit Gebrauchsspuren.
Marcuse 4. - Goedeke V, 142. - Fischer, Cotta 894.
729
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
nen 1788-89), die Schiller gelesen und auch in Briefen erwähnt hat. Daß Schiller Lukian auch in der Originalsprache besaß, dürfte ein Hinweis darauf sein,
wie sehr er den antiken Satiriker geschätzt hat.
Schweiger S. 194. - Dibdin II, 194f.
Fine print from the Societatis Bipontina. „A reimpression of Hemsterhusius’s edition, neatly printed, with the notes separated from the the text“ (Dibdin). With 9
engr. title vignettes. Contemp. boards with label on spine. 8vo. (20.5 . 13 cm). Minor isolated foxmarks or slight browning, three vols. with squeezed corners,
bindings scraped and scuffed. Inside fine and clean copy. From the library of Friedrich Schiller, each vol. with his autogr. name on the title.
733
734
€ 6.000
Sonnets et Eaux-Fortes. Folge von 42 Orig.-Radierungen von 42
Künstlern und 1 zusätzl. Suite der Radierungen in Sepia. Paris, A.
Lemerre 1869. HLwd. d. Zt. mit RSch. (OU eingebunden). Folio. 4
Bll., 42 Bll. Text, Tafeln.
731
€ 300
Schiller, Friedrich von, Die Braut von Messina oder die feindlichen
Brüder, ein Trauerspiel mit Chören. Tübingen, J. G. Cotta 1803.
HLdr. d. Zt. mit RSch. 8vo. XIV, 162 S.
Erster Druck der ersten Ausgabe. Exemplar mit der seltenen, bei Marcuse u. a.
nicht bekannten Druckvariante mit dem Verzeichnis aller 12 Druckfehler auf
der letzten Seite. Mit dem nicht korrigierten Druckfehler auf S. XIV, Z. 23
(„ebendig“ statt „lebendig“). - Uraufgeführt wurde das Drama im März 1803 in
Weimar. - Stellenw. etw. braunfleckig. Einbd. berieben, Außengelenke eingerissen.
Marcuse 240. - Borst 955. - Goedeke V, 227, 96.
732
€ 300
Schiller, Friedrich von, Wallenstein ein dramatisches Gedicht. 2
Tle. in 1 Bd. Tübingen, J. G. Cotta 1800. HLdr. d. 20. Jhs. 8vo. 1 Bl.,
238 S.; 1 Bl., 250 S., 1 Bl.
„Erste und beste Ausgabe des Wallenstein“ (Marcuse) auf geripptem Papier. Tls. leicht gebräunt und etw. stockfleckig. Rücken verfärbt. Insges. guter Druck
auf besserem Papier.
Marcuse 176. - Borst 876. - Goedeke V, 212, 1.
Aus der Bibliothek von Friedrich Schiler
733
€ 3.000
Schiller, Friedrich. - Lukian von Samosata, Opera graece et latine
ad editionem T. Hemsterhusii et J. F. Reitzii accurate expressa cum
varietate lectinois et annotationibus. Bde. I-IX (von 10). Mit 9 gest.
Titelvignetten. Zweibrücken, Ex Typographia Societatis 1789-91.
Pp. d. Zt. mit RSch. 8vo. (20,5 . 13 cm).
Schöner Druck der Societatis Bipontina. „A reimpression of Hemsterhusius’s
edition, neatly printed, with the notes separated from the text“ (Dibdin). - Vereinz. leicht stockfl. oder schwach gebräunt, drei Bände mit gestauchter Ecke,
Einbde. beschabt und bestoßen. Innen gutes und sauberes Exemplar. Aus der
Bibliothek von Friedrich Schiller, jeder Band auf dem Titel mit seinem eigh.
Namenszug. Titelrückseiten ferner ferner mit Besitzeintrag eines „J. G. Schilling“ (19. Jh.).- Im Verzeichnis von Schillers Bibliothek (vgl. den vorletzten
Band der Nationalausgabe) ist diese griechisch-lateinische Ausgabe nicht erwähnt, wohl aber die vielgelobte deutsche Übersetzung von Wieland (erschie-
1 von 36 Exemplaren der Vorzugsausgabe (GA 350), Exemplar auf „Grand Papier“ mit einer Suite der Radierungen in Sepia. - Ein Meilenstein in der Geschichte der modernen französischen Buchillustration. „Perhaps the first
clear example of book illustration treated as an important artistic medium by a
group of major 19th century French artists“ (Garvey). Hervozuheben die Arbeiten von Felix Braquemond (L’Eclipse), Charles Francois Daubigny (Le Verger), Gustave Doré (Le Lion), Victor Hugo (L’Eclair), Ed. Manet (nach Goya,
Fleur Exotique) und J. F. Millet (Composition - La Fileuse auvergnate). Während
die Sonett-Dichter in der Mehrzahl heute vergessen sind, haben vor allen Dingen die Maler die hier gültige Arbeit beigesteuert: Manets Aquatinta-Radierung
belegt sein Interesse an Spanien, Victor Hugo brilliert als Zeichner in einem
Medium, für das er sonst kaum bekannt ist. - Vereinz. mit Stockflecken, Illustrationen meist mit leichtem Abklatsch. Einbd. fleckig. - Breitrandiges Exemplar, die Radierungen in guten und kräftigen Abdrucken.
Vicaire VII, 579ff. - Carteret IV, 364. - Rauch Nr. 5. - The Artist and the book
S64 (Corot). - Ray, The art of the French Illustr. Book II, 268.
735
€ 300
Staël-Holstein, Gemain de, Réflexions sur la paix, adressées à Mr.
Pitt et aux François. O. O. u. Dr. 1795 [1794]. Neuer HMaroquin mit
goldgepr. RTitel. 8vo. VIII, S. 9-67.
Seltene erste Ausgabe, nach Schazmann bereits 1794 erschienen. - Titel mit 2 kl.
hinterl. Läsuren. Sorgfältig gereinigtes Exemplar.
Schazmann 16. - Vgl. Monglond III, 495.
736
€ 800
Steffens, Heinrich, Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben. 10 Bde. Breslau, J. Max & Komp. 1840-44. Dekorative
grüne Lederbände d. Zt. mit reicher floraler Deckel- und Rückenvergoldung, goldgepr. RTitel, Steh- und Innenkantenverg. sowie
GGoldschnitt. 8vo.
Erste Ausgabe. - Der in Norwegen geborene Heinrich Steffens (1773-1845) gehörte zu den führenden Naturforschern der Romantik. In der hier vorliegenden berühmten Autobiographie beschreibt er die sozialen und politischen Veränderungen seiner Zeit und die Prinzipien und Leistungen der romantischen
Naturforscher; ausführlich geht er ein auf seine Kontakte zu Philosophen und
Theologen, darunter Fichte, Schelling, Hegel und Schleiermacher, zu Naturwissenschaftlern wie Alexander von Humboldt, Hufeland und dem Franzosen
Cuvier, zu Schriftstellern und Dichtern wie Goethe, Tieck, Novalis und Jean
Paul. - „eine Hauptquelle für die Erforschung des Geisteslebens zur Zeit der
Romantik“ (Ziegenfuß/Jung). Im letzten Band findet sich ein umfangreiches
Namens- und Sachregister. - Tlw. stockfl. und gebräunt, 3 Titel mit altem Gymnasialstempel, 1 VDeckel mit Schabspur und kl. Fehlstelle, stellenw. geringfüg.
berieben. 2 Bde. leicht abweich. gebunden, insges. ist auch die RVerg. der Einbände leicht verschieden. Sehr schönes und dekoratives Exemplar aus der Bibliothek Viktor Achter, mit dessen Exlibris im vord. Innendeckel.
Goedeke VI, 176, 46. - Brieger 2256. - Enslin/Eingelmann S. 303. - Ziegenfuß/
Jung II, 626.
A LT E L I T ERAT UR UND I L L USTR I E RTE B Ü CH E R
734
737
€ 400
Swift, Jonathan, Satyrische und ernsthafte Schriften. [Aus dem
Engl. von J. H. Waser]. 8 Bde. Mit 8 gest. Titelvignetten und 13 Kupfertafeln von Gessner, Bollinger und Füssli. Hamburg und Leipzig
[d. i. Zürich, Orell] 1759-66. Neue HLdr. mit RSch. 8vo.
Second edition, with the misprints, mentioned by Teerink/Scouten. Contemp. calf.
Here and there slightly stained, title backed and with blindstamped owner’s entry,
front flying endpaper removed. Binding rubbed.
739
€ 800
Mischauflage der ersten deutschen Gesamtausgabe: Bd. IV-VIII in erster, Bd.
I-III in zweiter Auflage. Ins Deutsche übertragen durch den Schweizer Diakon
und Schriftsteller Johann Heinrich Waser (unter dem Pseudonym Johann von
Breitenfels). - Fehlt in Bd. III der seltene Anhang mit Predigten und religiösen
Betrachtungen (S. 333-355, 72 S.) sowie am Ende von Bd. V das Inhaltsverzeichnis (3 Bll.). - Mit einzelnen kl. Randläsuren, ein Bd. im unt. R. leicht wasserrandig.
Tizian und Veronese. - Le opere scelte dipinte da Tiziano Vecellio
die gadore e da Paolo Gagliari di Verona disegnate, e scolpite all’ acqua forte da Valentino Le Febre di Bruxelles, e pubblicate in Venezia.
Gest. Titel und 28 Kupfer auf 26 Tafeln nach Zeichnungen von Valentin Lefebure. Venedig 1749. HPgt. d. Zt. mit rotem RSch. Imperial-Folio.
Teerink/Scouten 101. - Goedeke IV/1, 578, 18, 7. - Hayn/Got. VII, 497f. - Rümann 1129. - Leeman/van Elck 256-262. - Weller, Druckorte S. 90.
Schönes Tafelwerk nach Gemälden von Tizian und Paolo Veronese, gestochen
von G. Saiter nach Zeichnungen von V. Lefebure. Erschien erstmals 1680. - Angeb. 28 weitere Kupfertafeln aus versch. Werken, darunter von A. Zucchi nach
Zeichnungen von S. Manaigo und G. Camerata (7), von E. Ravenot nach Zeichnungen von A. Coreggio (5), nach Zeichnungen von P. Monacco (6) und 1
Dublette zum obigen Werk (Taf. 17). - Wasserrandig (Titel und erste 5 Taf.
stärker), Titel mit Quetschfalte. Kanten und Ecken beschabt, Pgt. Rücken eingerissen, unt. Kap. mit kl. Fehlstelle.
738
€ 750
Swift, Jonathan, Travels into several remote nations of the world. In
four parts. By Lemuel Gulliver, first a surgeon, and then a captain of
several ships. 4 Tle. und zusätzl. Vorwort zur 2. Aufl. in 1 Bd. Mit 1
gest. Porträt und 5 gest. Karten mit fiktiven Örtlichkeiten sowie 1
Kupfertafel. London, B. J. Motte 1727. Ldr. d. Zt. mit RSch. 8vo.
Zweite Ausgabe, mit den bei Teerink/Scouten genannten Druckfehlern. - Kollation: 2 Bll., XII, 148 S.; 3 Bll., 164 S.; 12 Bll. (Vorwort zur 2. Ausg. des 1. Bds.); 3
Bll., 155 S.; 4 Bll., 199 S. - Besonderheiten zur Kollation: Das Werk beginnt mit
dem Porträt der Erstausgabe, gefolgt von dem bei Teerink/S. nicht aufgeführten
Gesamttitel für Bd. I, dat. 1727, jedoch ohne Auflagenvermerk, gefolgt von 2
Bll. „The words of the King Brobdingnag“, 5 Bll. (Inhalt, „Publisher to the reader“, Titel zu Bd. I, Inhaltsverz.), anschließend folgen Tle. I und II. An Tl. II
schließen sich 12 Bll. an (Titel zu Bd. I mit dem Vermerk „second edition“, 2 Bll.
„To Quinbus Flestrin the man-mountain. An ode“, 5 S. „A pastoral“, 3 S. „To
Mr. Lemuel Gulliver“, 4 Bll. „To Capt. Lemuel Gulliver; an epistle“ sowie 1 Bl.
Verlagsanzeiger). Nachfolgend Bd. II mit den Tln. III und IV. - Stellenw. gebräunt und etw. fleckig, Titel hinterlegt und mit blindgepr. Besitzvermerk,
vord. flieg. Vorsatz entfernt. Einbd. berieben.
Teerink/Scouten 293.
Thieme/B. XXII, 558.
740
€ 400
Theater-Zettel. - 4 Bände mit zus. ca. 120 Theateranzeigen hauptsächlich französischer und belgischer Städte. Mit zahlr. Holzstichen.
Aus den Jahren ca. 1852-65. Gefalt. Bll. in Pp. und Hlwd. d. Zt. 4to.
und Folio.
Vorhanden 2 Bde. Gazette des Étrangers Journal Quotdien 1864, hrsg. für Gäste
des Pariser „Le Grand Hôtel“, (Titelbll. mit großer Holzstich-Ansicht des Hotels) die eine „Chronique de Cour de Ville et du Théatre“ enthalten, hierzu mit
eingebunden L’Orchestre, revue de la littérature, des théatres et programme des
spectacles und Figaro-Programme. Die beiden anderen Bände mit tlw. mehrfach
gefalt. Anschlägen aus Brüssel 1852 und Triest 1852. - Mit leichten Gebrauchsspuren.
ALTE LITE R ATU R UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER
742
737
743
742
€ 2.000
Watelet, Claude Henri, L’art de peindre. Poeme. Avec des réflexions sur les
différentes parties de la peinture. Mit gest. Frontispiz, gest. Titelvignette, 13
gest. Kopfvignetten und 6 gest. Schlußvignetten sowie 2 Umrißkupfer-Tafeln. Paris, H. L. Guerin und L. F. Delatour 1760. Gefleckter Kalbldr. d. Zt. mit
reicher floraler RVerg. und rotem RSch., dreifachen goldgepr. Deckelfileten,
Stehkantenverg. sowie GGoldschnitt. 4to. XIX S. (1 w. Bl. zwischengeb.), 144 S.
Erste Ausgabe im Quart-Format, gleichzeitig erschien eine Ausgabe in Oktavo. - Hauptwerk des Sammlers, Künstlers und Dichters Claude-Henri Watelet (1718-69), der zum
Freundeskreis um Cochin und Boucher gehörte. „Unter den Amateuren der Kupferstichkunst hat der Finanzmann Watelet eine bedeutende Rolle gespielt“ (Fürstenberg). - Die
Kupfer gest. von Watelet nach Pierre und Marguerite Le Comte. „Son poème sur l’Art de
peindre ... lui ouvrit les portes de l’Académie française, où il remplaca Mirabaud ...“ (NBG
XLV, 591). - 2 Bll. mit Randeinriß. Kanten etw. berieben, 1 Außengelenk leicht eingerissen.
Schönes, sauberes und breitrandiges Exemplar auf kräftigem Papier.
Cohen/Ricci Sp. 1052. - Lewine S. 570. - Kat. Fürstenberg 101.
741
First edition. With engr. frontispiece, engr. title-vignette, 19 engr. vignettes in text and 2 copperplates. Contemp. calf with richly gilt floral spine, red label, triple gilt fillets on boards and
gilt edges. - 2 leaves with marginal tear. Edges rubbed and 1 outer joint slightly torn. Fine copy
on strong paper with broad margins.
743
Mit eigenhändigen Eintragungen
€ 1.500
Ulrichs, Karl Heinrich, Auf Bienchens Flügeln. Ein Flug
um den Erdball in Epigrammen und poetischen Bildern.
Leipzig, R. Schaefer 1875. Goldgepr. OLwd. 8vo. 2 Bll., 143 S.
Weirotter, Franz Edmund, Oeuvre ... Contenant deux cent quinze paysages
et ruines, dessinés d’après nature, tant en France qu’en Italie; gravés à l’eauforte avec beaucoup de goût, par lui-même. Mit 1 Porträt-Kupfer von J.
Schmuzer und 212 Orig.-Radierungen auf 91 Tafeln von F. E. Weirotter. Paris, Jean, Marchand d’estampes o. J. [um 1775]. Spät. Pp. Folio. 2 Bll. Register.
Erste Ausgabe. - Seltenere Veröffentlichung Karl Heinrich Ulrichs
(1825-1895), Journalist, Jurist in Bremen, Hannover und Hildesheim und Verfasser zahlreicher juristischer und sexualwissenschaftlicher Werke. Ulrichs kämpfte insbesondere für die Abschaffung der
strafrechtlichen Verfolgung von Homosexuellen. - Handexemplar
des Autors, mit zahlreichen, tlw. umfangreicheren Anmerkungen,
Korrekturen und Ergänzungen sowie Marginalien im Text und auf
den Vorsätzen; mehrfach eigh. unterschrieben und datiert zwischen
dem 31. Dezember 1874 (!) und dem 22. August 1875. U.a. findet
sich auf dem vorderen flieg. Vorsatz der Eintrag „Mein Handexemplar.
Vom Buchbinder erhalten Stuttgart am 31. Dec. 1874. Karl Ulrichs“.
Interessante und nahezu vollständige Sammlung der landschaftlichen Kaltnadelradierungen des österreichischen Malers und Radierers Franz Edmund Weirotter (1733-1771). Mit 27 Suiten und Sammlungen, darunter 7 Radierungen zu einer Italienreise nach Zeichnungen von Dela Vallée-Poussin, 17 Radierungen zu Lagny-sur-Marne und
Marineansichten, 12 Radierungen für Ryhiner und Meyer mit Mühlen, Schlössern etc., 28
Radierungen mit Ruinen, Grabmälern, Aquädukten etc., gewidmet an Christine de Rohan,
6 Radierungen für M. de Peters mit Ansichten der Maas, Mondansichten etc., 12 Ansichten
der Normandie gewidmet an M. Brillon du Péron, 18 versch. Ansichten für Prinz Albert,
12 Italienansichten für Prinz Starnhemberg, 12 Ansichten von Marseille etc. für Prinzessin
Maria-Anna von Bohème u. v. m. - Stellenw. im Randbereich etw. stockfl., 2 Tafeln auf
dünnerem abweich. Papier (etw. gebräunt), Einbd. und Gelenke beschädigt.
Kosch XXIV, 491.
Thieme/B. XXXV, 309. - Le Blanc II, 499.
741
€ 350
GEI S T ES - UND GES EL L S C H A F T S WI SSE N SCH AFTE N
745
GEISTES- UND GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTEN
744
€ 400
746
€ 300
Augsburger Konfession Sammelband mit 10 Schriften zur Augsburger Konfession. Mit 1 gest. Porträt und 2 Falttabellen. Hannover
1730-31. Pgt. d. Zt. 8vo.
Bellarmin, Robert, In omnes psalmos dilucida explanatio. Mit
Holzschnitt-Druckermarke (wdh.). Brescia, J. Baptist & A. Bozzola
1611. Pgt. d. Zt. mit RSch. 4to. 8 Bll., 903 S., 14 Bll.
Darunter: Meier, David, Kurzgefaste Nachricht von der Christlichen Reformation in Kirchen und Schulen der Alten-Stadt Hannover. Hannover, N. Förster
1731. 322 S., 10 Bll. - Flügge, Henning, Evangelisches Denckmahl und DanckGedächniß ... Samt einem Anhange von dem Ablaß-Greuel. Ebd. 1731. 8 Bll.,
452 S. und Reg. - Busch, Petro, Ausführliche Historie und Erklärung des Helden-Lieges Lutheri ... Ebd. 1731.238 S. - Weitere Jubelpredigten von D. W. Erythropel, J. Rabe, L. Hagemann u. a. - Vorsatz mit altem Schenkungsvermerk.
Erste Ausgabe. - Etw. wasserrandig, VDeckel gering gewölbt. Exlibris.
Tamilischer Druck
745
€ 350
Barth, Christian Gottlob, A brief history of the Church of Christ,
from the German. Translated from the English. Madras, American
Mission Press für „Madras Tract and Book Society“ 1845. Roter Maroquin d. Zt. mit goldgepr. RTitel und GGoldschnitt. Kl.-8vo. 330
Bll.
Erste Ausgabe. - Seltener und früher Madras-Druck mit tamilischen Typen.
Übersetzung der beliebten Christlichen Kirchengeschichte von dem bekannten
Volks- und Jugendschriftsteller Christian Gottlob Barth, Gründer des Calwer
Verlagsvereins und Hauptträger der zeitgenöss. Missionstätigkeit im Dienst der
Landeskirche. - Einbd. mit wenigen kl. Bereibungen, sonst schönes und guterhaltenes Exemplar.
Nicht bei Smith Diehl, Early Indian Imprints.
Rare Tamilian printing, not in Smith Diehl. Translation of the widespread
„Christliche Kirchengeschichte“ by C. G. Barth, popular writer and founder of the
Christian printing shop „Calwer Verlagsverein“. Red morocco with gilt title and
gilt edges. Binding rubbed, otherwise good copy.
De Backer/S. I, 1222, 29.
747
€ 700
Betzky, (Ivan Ivanovitch), Les plans et les statuts des différents établissements ordonnés par Sa Majesté Impériale Catherine II. pour
l’éducation de la jeunesse, et l’utilité générale de son Empire ... 2 in
1 Bd. Mit 2 gest. Frontisp., 2 gest. Titelvignetten, 5 (3 gefalt.) Kupfertafeln, 65 Textkupfern sowie 5 Falttabellen. Amsterdam, M.-M.
Rey 1775. Gefleckter Ldr. d. Zt. mit RVerg. Kl.-4to. VI S., 1 Bl., 160 S.;
2 Bll., 42 S., 1 Bl., 160 S.
Erste französ. Quart-Ausgabe in der Übersetzung von N. G. Clerc, erschien
gleichzeitig mit der Duodez-Ausgabe. - Bedeutendes Werk zur Geschichte des
russischen Erziehungswesens der damaligen Zeit und eines der Hauptwerke
der Aufklärungspädagogik. - Betzky (1704-1795) war Regierungsberater von
Katharina II. und maßgeblich an der Reform des russ. Erziehungswesens beteiligt. - Das vorlieg. Werk mit Plänen, Berichten, kaiserl. Edikten zur Einrichtung
von Schulen und Waisenhäusern sowie Anweisungen und Verhaltensmaßregeln bezüglich Schuluniformen, Ernährung, Gesundheitspflege, Bestrafung
und Hygiene. - Mit Illustrationen von Picard, Panin, Screbrnitzkij, Kolpakop,
Gerasimoff u. a. Die Faltkupfer zeigen Ansicht und Grundriß der Erziehungsanstalt in Moskau. - Im Bund tls. stärker wasserrandig, 2 Faltkupfer mit längeren hinterl. Randeinrissen (leimschattig), Falttabellen mit Knickspuren. Einbd.
etw. beschabt, unt. Rücken mit Ldr. ausgebessert.
Cioranescu 38333
G E ISTE S- U ND GES ELLS C HA F T S W IS S EN S C HA F T EN
752
€ 800
Gatterer, Johann Christoph, Historia genealogica dominorum
Holzschuherorum ab Ansprach et Harlach in Thalheim cet. patriciae gentis tum apud Norimbergenses tum in exteris etiam regionibus. 2 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Frontispiz, gest. Titel mit breiter Rocaillebordüre, 18 tlw. gefalt. Kupfertafeln, 6 gest. Vignetten sowie
17 tlw. gefalt. Stammtafeln. Nürnberg, J. J. Fleischmann 1755. Ldr. d.
Zt. mit reicher floraler RVerg., farb. RSch. und goldgepr. Wappensupralibros (Holzschuher). Folio. 20 Bll., 264 S., 10 Bll., 479 S.
Erste und einzige Ausgabe des schönen und aufwendig gedruckten Werkes von
Gatterer, das „sein Ansehen als Editor und Kritiker von Urkunden begründete“
(NDB VI, 89). - Die schönen, tlw. breitrandigen Kupfertafeln in klaren Abzügen. - Tafeln in den Rändern tlw. etw. stockfleckig, vord. Innengelenk gelockert.
Einbd. beschabt.
Pfeiffer 22140.
749
753
748
€ 300
Coehoorn, Menno van, Neuer Vestungs-Bau, Welcher auf dreyerley
manier die inwendige Grösse oder den Raum des Französischen Royalen Sechsecks, zu bevestigen vorgestellet. Mit 15 Faltkupfern. Wesel, J. von Wesel 1708. Neuer HPgt. Kl.-4to. 16 Bll., 203 S.
Erste deutsche Ausgabe, erschien erstmals 1685 in Niederländisch. - Unbeschnitten. Etw. gebräunt, im Kopfsteg mit Feuchtigkeitsspuren, Titel mehrf.
gestempelt.
Graesse II, 209. - Jähns 1383 ff. (ausführlich).
€ 300
Grotius, Hugo, De jure belli ac pacis libri tres ... edition novissima ...
accersserunt annotat nec non Joann Frid. Gronovii notae in totum
opus de Jure Belli ac Pacis. Mit gest. Porträt und gest. Frontispiz
von R. de Hooghe. Amsterdam, Janssonius-Waesberge 1680. Pgt. d.
Zt. 8vo. 4 Bll., XX, 680 S., 7 Bll., 31 S., 5 Bll., 216 S., 54 Bll.
Erste Ausgabe mit dem Kommentar des bedeutenden Philologen J. F. Gronovius, „einer der ersten Philologen des 17. Jahrhunderts ... hatte bei einem Besuche
seiner Vaterstadt Hamburg das Glück, den großen Hugo Grotius kennen zu
lernen, der ihn in seinen Studien bestens förderte und fortan mit ihm in
freundschaftlichem Verkehr blieb.“ (ADB) - Insges. etw. fleckig.
Ter Meulen/Diermanse 582. - Landwehr, De Hooghe 7. - ADB IX, 721ff.
749
€ 350
Damascenus, Johannes, Opera omnia quae exstant, et eius nomine
circumferunter. 2 Bde. Mit 4 gest. Kopfvignetten. Paris, J.-B. Delespine 1712. Ldr. d. Zt. mit reicher RVerg. und 2 RSch. Folio. 18 Bll.,
52, 97 (recte 105), 36 röm. num. S., 2 Bll., 710 S., 1 Bl.; 2 Bll., 925 S.
Erste Werkausgabe des berühmten Theologen und Kirchenvaters Johannes Damascenus (Johannes von Damaskus) in der Bearbeitung von Michael Lequin.
- „Beste Ausgabe„ (Ebert), die erste kritische Ausgabe der Werke. - Schöner
zweispaltiger Druck in Griechisch und Latein. - Gering stockfl. und mit tls.
stärkeren Quetschfalten, flieg. Vorsatz gestempelt. Einband etw. beschabt und
bestoßen, Gelenke eingerissen, Kap. mit Läsuren. Exlibris.
Ebert 10790. - Jöcher II, 1917.
750
€ 300
Florus, Lucius Annaeus, Epitome rerum Romanorum ex recension
J. G. Graevii ... 2 Bde. in 1. Mit 2 gest. Titeln und 129 Münzkupfern
sowie 1 gefalt. Tabelle. Amsterdam, G. Galley 1702. Pgt. d. Zt. mit
goldgepr. Wappen der Stadt Amsterdam. 8vo. 11 Bll., 533 S., 242 S.,
50 Bll., 46 S.
Durch den bedeutenden Gelehrten J. G. Graevius bearbeitete Ausgabe der Geschichte Roms von der Gründung bis zur Schließling des Janustempels durch
Augustus 29 v. Chr. - Etw. gebräunt. Einband angeschmutzt.
Schweiger S. 362. - Ebert 7689. - Lipsius/L. S. 129.
751
754
€ 300
Harpprecht, Johannes, Commentarius ... In titulum primum institutionum D. Imperatoris Iustiniani, de justitia et jure, & titulos aliquot sequenres. Additi sunt in fine indices duo satis accurati: unus
auctorum & interpretum disperse allegatorum: alter vero rerum
maxime memorabilium Mit ganzseit. Holzschnitt-Porträt. Tübingen, J. A. Cellius 1613. Pgt. d. Zt. mit schwarzgepr. Monogramm auf
dem VDeckel (W. B. W. V. K.) und 2 Schließbändern. 8vo. 12 Bll.,
464 S., 16 Bll.
Der Tübinger Jurist Johannes Harpprecht (1560-1639) verfaßte zahlreiche
„Commentare zu einzelnen Titeln und Büchern der Institutionen, welche er im
Laufe der Zeit einzeln hatte erscheinen lassen“ (Stinzing/L.). - Gebräunt. stellenw. leicht wasserrandig, Titel mit altem Besitzeintrag. Rücken mit kl. Läsuren.
Stinzing/L. I, 691. - VD 17, 1:012920F.
755
€ 400
Kant, Immanuel, Werke. In Gemeinschaft mit H. Cohen, A. Buchenau, O. Buek u. a. hrsg. von E. Cassirer. 11 Bde. Mit einigen Faksimiles. Berlin, B. Cassirer 1918-22. Hellbraune OMaroquinbde. mit
farb. RSch. 23,5 : 17 cm.
Vorzugsausgabe in Ganzleder. - Mischauflage, tlw. 3.-5. bzw. 4.-6. Tsd. - Band
XI mit der Kant-Biographie von E. Cassirer. - Gebräunt, in Bd. V 1 Bl. stärker
fleckig. - Einbände beschabt und schmutzfleckig.
€ 300
Französische Revolution. - 3 Schriften aus den Jahren ca. 1791-93.
Versch. Einbde. 8vo.
I: Condorcet, J. A. N. de, Opinion sur les émigrans. Imprimée par ordre de
l‘Assemblée Nationale. (Paris um 1791). - II: Dugour, A. J., Mémoire justificatif
pour Louis XVI, ci-devant Roi des Français. Paris 1793. - III: Genevois, L. B., Le
procès de Louis XVI, réduit a ses vrais termes. (Paris um 1792).
756
€ 300
Luther. - Sammelband mit 6 Schriften zu Martin Luther. Aus den
Jahren 1817-55. Pp. d. Zt. 8vo.
Darunter: Falk, Johannes, Dr. Martin Luther und die Reformation in Volksliedern. Dritte Jubelausgabe. Erfurt 1855. X, 106 S., 1 Bl. - Ortmann, J. C., Der Tod
GEI S T ES - UND GES EL L S C H A F T S WI SSE N SCH AFTE N
und die Todesfeier D. Martin Luther. Gotha 1845. 52 S. - Neander, August, Rede gehalten
bei der akademischen Feier des 300jährigen Todestages Luther’s am 18. Februar 1846. Berlin 1846. 16 S. - 3 weitere. - Tlw. fleckig. 1 Titelbl. verso mit Stempel.
757
€ 500
Lydius, Balthasar, Waldensia, id est conservatio verae ecclesiae. 4 Tle. in 2
Bdn. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf den Titeln (wdh.). Rotterdam (Bd.
II: Dordrecht), J. L. Berewout 1616-17. Pgt. d. Zt. mit Überstehkanten. Kl.-8vo.
Erste Ausgabe des seltenen Quellenwerkes zur Geschichte der Waldenser, hrsg. und ausführlich kommentiert von dem Dordrechter Kirchenhistoriker Lydius (1576-1629), der
damit die Ursprünge des Protestantismus aufzeigen wollte. - Titel von Bd. 1 mit Abriß im
Fußsteg (etw. Textverlust), Innendeckel mit Exlibris und bibliogr. Anmerkungen. Gutes
Exemplar.
ADB XIX, 729.
758
€ 300
Napoleon III., Études sur le passe et l’avenir de l’artillerie. 2 Bde. Mit 21 gest.
Tafeln. Paris, J. Dumaine 1846-51. HLdr. d. Zt. mit goldgepr. RTitel. Kl.-4to.
XXVIII, 383 S., 2 Bll.; 2 Bll., 355 S.
752
Erste Ausgabe. - Es erschienen in den Jahren 1862-63 noch 2 weitere Bände, nach den
Vorlagen von Napoleon durch den Colonel Favé verfaßt. - Tls. stockfl., am Ende etw. wasserrandig, Titel und Vortitel mehrf. gestempelt. Einbd. gering berieben, Rücken etw. verfärbt, 1 Rücken mit Resten eines Papierschildes.
Vicaire VI, 36f. - Graesse IV, 645.
759
€ 300
Neuestes Reglement der Russsischkaiserlichen Truppen zu Pferde und zu
Fuß, mit taktischen Versuchen. Mit 6 gefalt. Kupfertafeln. Kopenhagen, C. G.
Prost 1776. Pp. d. Zt. 8vo. 3 Bll., 404 S.
Einzige Ausgabe der frühen russischen Anweisung zu Taktik und Formation des Militärs.
- Tls. etw. gebräunt, am Ende im Bundsteg mit kl. Wurmspur, Titel mit getilgtem kl. Bibliotheksstempel. Einbd. berieben, flieg. Vorsatz und VDeckel (etw. beschabt) mit Feuchtigkeitsspur. Aus dem Besitz von Franz Ludwig von Gazen (geb. 1736), Obristwachtmeister
des kurpfälzischen Regiments Kurprinz, mit dessen Exlibris.
VD 18, 10373489. - Jähns 2603.
760
€ 300
Pestalozzi, Heinrich, An die Unschuld, den Ernst und den Edelmuth meines
Zeitalters und meines Vaterlandes. Ein Wort der Zeit. Iserten, (Selbstverlag)
1815. Pp. d. Zt. 8vo. Titel, 276 S.
760
Erste Ausgabe. - Wichtige aufklärerische Schrift Pestalozzis, mit den selbst gemachten Zensurlücken (z. B. auf S. 50 und 91). - Tlw. schwach wasserrandig, Einbd. berieben. 1 Beigabe.
Israel 38. - Goedeke XII, 63, 22.
761
€ 350
Pfeffinger, Johannes Friedrich, Corpus juris publici. Ad ductum Institutionum juris publici Ph. Reinhardi Vitrarii. 4 Bde. Mit gest. Porträt und gest.
Frontispiz sowie einigen Kupfervignetten und 10 Falttabellen. Frankfurt,
Varrentrapp 1754. Zeitgenöss. Lederbände mit reicher RVerg. und goldgepr.
Deckelmonogramm „F.G.Z.S.H.u.W.“ sowie datiert. 4to.
Umfangreiche dritte Ausgabe des wichtigen Werkes, „eine Leistung staunenswerthen Fleißes und umfassendster Belesenheit, mit Recht geschätzt als vollständig und zuverlässig ...
vermögen diese vier Quartanten freilich eine ganze staatsrechtliche Bibliothek zu ersetzen.“ (Stintzing/L.) - Exemplar mit dem Appendicis Loco und dem Index Rerum et Verborum im vierten Band, jedoch ohne das Repertorium. - Titel jeweils in Rot und Schwarz.
Einbde. tlw. mit kl. Beschabungen und Wurmspuren, insges. sehr schönes dekoratives Exemplar.
Vgl. Stintzing/Landsberg III/1, 42.
761
G E ISTE S- U ND GES ELLS C HA F T S W IS S EN S C HA F T EN
763
762
€ 300
Preuss, Johann David Erdmann, Urkundenbuch zu der Lebensgeschichte Friedrichs des Großen. 5 Tle. in 2 Bdn. Berlin, Nauck 18321834. HLdr. d. Zt. mit roten RSch. 8vo.
Erste Ausgabe. - Dokumententeil zur Biographie Friedrich d. Gr. von Preußen.
- „Mit der fast erdrückenden Fülle bisher unbekannter Urkunden ... Als eine
wahre Schatzgrube für alle künftigen Biographen Friedrichs wird sein fleißiges Werk immer Bedeutung behalten“ (ADB). - Erste und letzte Bll. etw. leimschattig. Kanten leicht berieben und bestoßen. Gutes Exemplar.
ADB XXVI, 582.
763
€ 600
Prozessionale. - Portugal. - Processionarium ad usum, canonicorum regularium co(n)greationes S. Crucis Conimbr. Ordinis S. P.
Aug. Mit gest. Titelvignette. Coimbra, Manoel Rodriguez de Almeyda 1695. Zeitgenöss. Kalblederband auf 3 Bünden. 8vo. 2 nn.,
109 num., 1 nn. Bl.
Sehr seltenes Prozessionale für den Gebrauch des Augustinerordens in Coimbra, enthält insgesamt 23 Hymnen für verschiedene kirchenfestliche Anlässe. Schöner und großzügiger Notendruck in Rot und Schwarz auf kräftigem Papier, mit Quadratnoten auf 5 roten Linien. Am Ende ein zweiseitiges Register
mit sauber geschriebener Ergänzung von zeitgenöss. Hand. - Letzte 4 Bll. mit
schmalem Wasserrand. Einbd. etw. bestoßen. Guterhaltenes Exemplar.
Goldsmith L 164. - Nicht bei Palau.
Rare Latin processional with Portuguese apparatus, printed for the Augustinian
Order in Coimbra, Portugal. Not in Palau. Fine printing with square-head notes
in black on 5-line staff in red, text in red and black throughout, title with large
engr. vignette. Contemp. leather on 3 raised bands (slightly bumped). - Last 4
leaves with small waterstain. Well-preserved copy.
764
€ 300
Psalterium Latino-Germanicum cum quibusdam Piis Canticus.
Lateinischer und Teutscher Psalter ... Umb mehrer Andacht der Jugend, und die den Lateinischen Text eigentlich nicht verstehen, zu
drucken befordert von L. A. D. Z. E. Mit figürl. Holzschnitt-Titelbordüre. Hamburg, P. Lange 1615. Pgt. d. 20. Jhs. mit RSch. 4to. 788 S.,
2 Bll.
Selten, kein Exemplar auf deutschen Auktionen in den letzten 50 Jahren. Das
KVK verzeichnet das Werk in nur 4 Bibliotheken. - Titel in Rot und Schwarz. Tls. leicht stockfl., 1 Vorsatz mit kl. Randausschnitt, vord. Vorsatz mit Widmung. Insges. gutes Exemplar.
VD 17, 23:272180A. - Nicht bei Holzmann/Boh.
765
€ 500
Sattler, Johann Rudolph, Thesaurus notariorum Das ist: Notariat
Und Formular Buch ... 6 Tle. in 1 Bd. Mit breiter figürl. HolzschnittTitelbordüre. Basel, L. König 1636. Pgt. d. Zt. Folio.
Letzte Ausgabe des häufig verlegten Handbuchs für Notare (EA 1605). Johann
Rudolph Sattler (1577-1628) war Notar und später Ratsherr in Basel. - Kollation: 6 Bll., 60, 444, 228, 336, 180, 144 S., 10 Bll. - Meist stärker gebräunt und
stockfleckig. Einbd. mit leichten Feuchtigkeitsspuren, feste Vorsätze gelöst, unt.
Ecken bestoßen.
VD 17, 12:628435R.
766
€ 400
Venturini, Carl, Rußlands und Deutschlands Befreiungskriege von
der Franzosen-Herrschaft unter Napoleon Buonaparte in den Jahren 1812-1815. 4 Bde. Mit 4 gest. Frontispizen, 45 gest. Porträts auf
GEI S T ES - UND GES EL L S C H A F T S WI SSE N SCH AFTE N
9 Tafeln, 12 kolor. Uniformkupfern und 3 gefalt. Kupferstichkarten. Leipzig und Altenburg, F. A. Brockhaus 1816-19. Pp. d. Zt. mit
etw. RVerg. und farb. RSch. 8vo.
Erste Ausgabe. - Behandelt jew. in 1 Band Rußland, Deutschland, Frankreich/
Italien und Niederlande. - Die Tafeln mit Porträts und zahlr. kolor. Uniformdarstellungen nach Zeichnungen von D. Berger und G. Opiz, gest. von Gottschick, Krüger und Rosmäsler. - Etw. fleckig und gelegentlich mit alten hs. Anmerkungen. Einbände berieben und bestoßen.
Lipperheide Qc 21. - Hiler 874. - Kircheisen I, 339.
Physikotheologie
767
€ 400
Walpurger, Johann Gottlieb Cosmotheologische Betrachtungen
derer wichtigsten Wunder und Wahrheiten im Reiche der Natur und
Gnaden zur Verherrlichung ihres glorwürdigsten Urhebers zur Beschämung des Unglaubens und zur allgemeinen Erbauung. Teil I
und III (von 4) in 2 Bdn. Mit gest. Porträtkupfer. Chemnitz, Stößel
1748-52. Ldr. d. Zt. 4to. 23 Bll., 516 S., 19 Bll.; 1 Bl., 60, 632 S., 26 Bll.
Erste Ausgabe. - Sehr seltenes physikotheologisches Werk des luth. Theologen
J. G. Walpurger (1690-1765). - Tl. III mit kl. Wurmspur im unteren Rand (tlw.
Buchstabenverlust) und letzte Bll. etw. fleckig. Einbände beschabt. Insges. sauberes und guterhaltenes Exemplar.
Houzeau/Lanc. I, 8867. - Vgl. Ackermann I, 285 und 1744 (Tl.I-II). - Nicht in
den einschl. Barockbibliographien.
768
€ 300
Wedekind, Karl Ignaz, Geist der Zeit, in einer pragmatischen Darstellung der merkwürdigsten Ereignisse in der physischen, moralischen, litterärischen und politischen Welt. Jg. I-IV in 4 Bdn. Freiburg und Konstanz, Herder 1810-14. HLdr. d. Zt. mit RSch. und etw.
RVerg. 8vo.
Einzige Ausgabe. - Ergänzende Jahresschau zu Bredows Chronik (1806ff.). Berichtet über Ereignisse der Jahre 1808-11, wie z. B. über die Wissenschaft und
Künste, den Handel, die Erziehung des Menschen und Bürgers, Natur- sowie
die politischen Begebenheiten. - Tls. etw. gebräunt und stockfleckig. Kanten
etw. berieben, RSch. tls. angesplittert.
769
€ 250
Young, Eduard, Klagen, oder Nachtgedanken über Leben, Tod, und
Unsterblichkeit. In neun Nächten. Hrsg. von J. A. Ebert. Bd. I-III (st.
5), 3 Bde. Braunschweig, L. Schröders Erben 1760-1763. Zeitgenöss.
HPgt. 8vo. 5 Bll., 446 S., 1 Bl.; Titel, 377; 547 S.
Frühe zweisprachige, von Ebert übersetzte und umfassend kommentierte Ausgabe von Edward Youngs (1683-1765) Hauptwerk. - Es „verhalf einer in der
englischen Dichtung schon lange schwelenden Neigung zur Melancholie zum
Durchbruch - ein Ereignis von europäischer Bedeutung, da damit der Grund
fur das Zeitalter der Empfindsamkeit gelegt war ... Youngs Nachtgedanken sind
daher ... in ihrer weitausstrahlenden Wirkung eines der einflussreichsten und
symptomatischsten Werke des 18. Jhdts“ (KLL). - In den hier vorlieg. drei Bänden finden sich acht der insges. neun Nächte des Werkes. Gutes zeitgenössisch
gebundenes Exemplar.
Goedeke IV/1, 69, 5. - Vgl. Ziegenfuß/Jung II, 930.
767
VAR IA
770
771
773
VARIA
770
€ 250
Alchemie und Okkulta. - (Fallopio, G.), Der Geheimnüsse der Natur. Mit 2 gest. Frontisp. und 1 Holzschnitt-Tafel. O. O. u. Dr. 1715.
Ldr. d. Zt. 4to. 1 Bl., 204 (st. 208) S.; 366 (st. 368) S.; 3 Bll., 236 S.; 21
Bll.
Das interessante Werk erschien in dieser Zusammenstellung erstmals 1690, es
handelt sich um eine wohl untergeschobene Sammlung medizinischer und alchemistischer Rezepte. Hier vorlieg. ein Nachdruck der zweiten Ausgabe bei C.
Gensch in Frankfurt. „Spurious attribution“ (DSB IV, 521). - Fehlen in Tl. I die
S. 123-126, in Tl. II die S. 1-2. Gebräunt und wasserrandig, vereinz. fleckig und
kl. Wurmspuren; die Tafel mit Randausrissen und aufgezogen. Vorsätze erneuert, Kanten tls. ergänzt.
Wellcome III, 8. - Vgl. Ferguson I, 262; Neu 1389; Duveen S. 205.
„Größte literarische Seltenheit“ (Wolfstieg).
771
€ 1.000
Alchemie und Okkulta. - Fludd, Robert, Tractatus theologo-philosophicus, in libros tres distributus; Quorum I. de vita. II. de morte.
III. de resurrectione ... Fratribusq(ue) a cruce rosea dictis, dedicata a
Rudolfo Otreb Britanno. Mit breiter figürl. gest. Titeleinfassung.
Oppenheim, H. Galler 1617. Pgt. d. Zt. Kl.-4to. 126 S.
Erste Ausgabe, erschien unter dem Anagramm „Rudolfo Otreb“. - „Gehört zu
den seltensten der Rosenkreuzerschriften des Autors und wird gewöhnlich
zur Ergänzung der Gesammtausgabe gelegt“ (Rosenthal nach Kloss). - Die Titeleinfassung stammt von De Bry. Die schönen Randleisten zeigen die Schaffung Evas, den Sündenfall, die Vertreibung aus dem Paradies sowie die Auferstehung der Toten. - „One of the rarest of Fludd’s works“ (Duveen).
„Extrêmement raré - Exposition et défense de la secrète doctrine des frères de
la Rose-Croix, mysticisme avancé„ (Caillet). - Vorgeb.: [Pierius, Urban], Defensio iusta et moderata, viri quondam incomparabilis Philippi Melanchthonis
... Adversus maledicum scriptum theologorum novitiorum Witebergensium,
cui titulum fecerunt, refutationis historici tractatus D. Peuceri ... Mit figürl.
Holzschnitt-Titeleinfassung. Hannover, G. Anton 1601. 184 S. - Seltene theo-
log. Streitschriftensammlung. - Etw. gebräunt und stellenw. leicht fleckig. Einband mit einigen Wurmgängen, 1 Kante mit größerer Schabspur.
I: Wolfstieg 42320. - Caillet 4040. - Rosenthal 314. - Duveen S. 222f. - VD 17,
12:123050M. - II: VD 17, 3:004474X.
I: First edition of this rara Rosicrucian treatise. With broad figural engr. title border. Contemp. vellum. - Slightlys browned and here and there stained. - Bound in
1 further work. Binding with few traces of worms, 1 edge scraped.
772
€ 850
Erotica. - Album mit 43 Orig.-Aktfotografien. Deutschland um
1900. Ldr. d. Zt. mit metallener Deckelvignette, Metalschließe u.
Goldschnitt. 8vo. 26 Einsteck-Kartonbll.
Auf Karton montierte Atelieraufnahmen (Format: 14 : 10,5) mit ansprechend
fotografierten Frauenakten. Im unt. Rand eingedruckt „Geschützt - Studien für
Maler etc.“ - 6 weitere belieg. Fotografien zeigen Gemälde u. Skulpturen, auch
mit Frauenakten. - Karton u. Fotos leicht stockfleckig. Einbd. mit Gebrauchsspuren.
Luxusexemplar
773
€ 300
Erotika. - Louys, Pierre, Scènes de Courtisanes de Lucian. Traduction litterale. Mit Illustrationen von Jan Helt. Paris, L. Borel 1902.
Sign. französischer Meistereinband von „Pagnant“: violettfarb. Maroquinband mit reicher Deckel- und Rückenverg. sowie Steh- und
Innenkantenverg. (Mäanderband) und GGoldschnitt (illustr. OUmschlag eingeb.). 8vo. 4 Bll., 179 S., 4 Bll.
1 von 30 Exemplaren der seltenen Luxusausgabe auf Japan, im Druckvermerk
vom Verleger Borel signiert (Expl. außerhalb der Numerierung). - Kanten vereinzelt mit minim. Bereibungen, ansonsten wunderschönes sauberes Exemplar
der Vorzugsausgabe in einem künstlerisch wie handwerklich herausragenden
Atelier-Einband.
Diese Ausgabe nicht bei Mahé und Carteret.
VAR I A
774
€ 300
Erotika. - [Prévost d’Exiles, Antoine-Francois], Philosophische
Feld-Züge, Oder Geschichte des Herrn von Montcal ... Aus dem
Französischen übersetzt. Frankfurt und Leipzig, Knoche 1744. HPgt.
d. Zt. 8vo. 2 Bll., 684 S.
Erste deutsche Ausgabe. - 2 Werke angeb.: I: Lepner, Theodor, Der preusche
Littauer ... Mit doppelblattgr. Kupfertitel. Danzig, H. Rüdiger 1744. 152 S. - Erste Ausgabe. - II: Wiedeburg, Joh. Bernhardt, Astronomisches Bedenken Ueber
die Frage Ob der bevorstehende Untergang der Welt natürliger Weise entstehen
Ins besondere Durch Annäherung eines Cometen zur Erden werde befördert
werden ... Andere und vermehrte Auflage. Mit gest. Frontispiz (SternzeichenKarte) und 2 figürl. Holzschnitt-Vignetten. Jena, J. A. Melchior 1744. 11 Bll.,
200 S. - Zweite Ausgabe, im Jahr der Erstausgabe erschienen. - Tls. etw. gebräunt und vereinz. stockfleckig. Kanten etw. beschabt.
I: Fromm 20707. - Hayn/Got. II, 247. - III: Poggendorff II, 1317.
775
€ 300
Fechtkunst. - Guillet [de Saint-George, Georges], Les arts de
l’homme d’epée, ou le dictionaire du gentilhomme. 3 Tle. in 1 Bd.
Mit 3 gefalt. Kupfertafeln. Den Haag, A. Moetjens 1680. Ldr. d. Zt.
mit farb. RSch. 12mo. 6 Bll., 512 S.
775
Zweite Ausgabe des erstmals 1678 in Paris erschienen Werkes, das den „Gentilhomme“ des 17 Jhs. im Reiten, Kriegskunst und den Grundkenntnissen der
Seefahrt unterrichtet. „Ce petit ouvrage a eu beaucoup de succès et de nombreuses éditions.“ (Mennessier de la Lance) - Die Kupfer zeigen eine Reiter zu
Pferd, einen Festungsplan und ein Kriegsschiff. - Vord. Vorsatz mit hs. Besitzvermerk und Exlibris, vord. Innengelenk gelockert. Einbd. beschabt.
Thimm S. 123. - Mennessier de la Lance I, 597.
776
€ 500
Fotografie. - 2 Alben mit 61 Orig.-Porträtfotografien. Deutschland um 1870-90. Leder- und Samtband d. Zt. Kl.-8vo und 8vo.
Interessante Sammlung von Porträtfotografien. Die Aufnahmen versch. Ateliers (vereinz. umseitig od. unterhalb der Darstellung beschriftet; Format ca. 16 :
11 cm und ca. 10 : 6 cm) überwieg. mit Ganzporträts, dargestellt sind adlige
Personen und Offiziere, darunter ein Kinderbildnis von Erbprinz Louis von
Monaco (später Louis II. von Monaco) im Harlekinkostüm; Prinzessin Baratov,
Prinzessin Feodora von Hohenlohe; Manuel Rancés y Villanueva (Diplomat),
Ernst II. Wilhelm zu Hohenlohe-Langenberg; Baron Heinrich von Testa, Gräfin
Leonie von Frankenberg, versch. Angehörige der Familie von Seutter, von Dannenberg, zu Leiningen-Billigheim, von Böcklin, von der Osten-Sacken etc. Fotos tlw. (stock-)fleckig, die Passepartouts der Einsteckalben gelegentlich mit
Einriß; insgesamt guterhaltene und interessante Sammlung von Porträtfotos.
Einbde. untersch. berieben.
777
€ 600
Glückwunschkarten. - Sammlung von ca. 280 Glückwunschkarten. Deutschland um 1900-1930. Bis 18 : 11,5 cm.
Sammlung von überwieg. filigran mit Ausstanzungen und Stoff- und PapierApplikationen gestalteten Glückwunschkarten, zur Hochzeit, Silberhochzeit
und Konfirmation, wenige zu Taufe, Verlobung oder Beerdigung. Meist in Weiß
und Silberfarben, vereinzelt mit farbigen Blumenmotiven. Vorwieg. benutzt
und mit handschriftlichen Grußworten. - Gut erhalten.
778
€ 300
Jagd. - Poetae Latini rei venaticae scriptores et bucolici antiqui ...
Cum notis integris ... Itidem Bucolica M. Aurelii Olympii Nemesiani
& Calpurnii, cum notis integris ... Quibus nunc primum accedunt G.
Kempheri Observationes in tres priores Calpurnii Eclogas. Mit gest.
Frontispiz und 22 gest. Vignetten. Leiden und Den Haag, J. A. Langerak u. a. 1728. Ldr. d. Zt. mit reicher RVerg. und rotem RSch. 4to.
777
Reichhaltige und eingehend kommentierte Sammlung lateinischer Dichtung
zu verschiedenen Spielen, Jagdmethoden, Pferde- und Hundezucht sowie bukolischer Lebensweise. - Einbd. leicht berieben, ob. Kap. mit kl. Fehlstelle. Schönes
Exemplar.
Thiébaud 748. - Schwerdt II, 73. - Schweiger II, 328.
779
€ 500
Kochen und Genuß. - Brillat-Savarin, Jean Anthelme, Physiologie
du gout. Avec une préface par Ch. Monselet. 2 Bde. Mit rad. PorträtFrontispiz und 52 Textradierungen von A. Lalauze. Paris, Librairie
des Bibliophiles 1879. Rote langnarbige Maroquineinbände mit reicher Goldprägung im Romantiker-Stil des 19. Jhs. mit GGoldschnitt
(OBrosch. eingeb.), in HMaroquin-Schubern. 21,5 : 13,5 cm. 2 Bll.,
XVI, 296 S.; 2 Bll., 320 S.
1 von 170 num. Exemplaren auf „papier de Hollande“. - Gleichmäßig schwach
gebräunt. Schönes Exemplar in prachtvollen Einbänden.
Vicaire 120.
VAR IA
chem rotem Besitzerstempel, ansonsten sauberes Exemplar. - Dabei in gleicher Bindung:
Hagan, William Elijah, A treatise on disputed handwriting and the determination of genuine from forged signatures. The character and composition of inks, and their determination by chemical tests. New York, Banks & Brothers 1894. 8vo. 289 S. - Erste Ausgabe,
selten. - Vereinz. geringfüg. fleckig, Titel und erste Bl. mit kl. Ausschnitt (minim. Buchstabenverlust), wenige Anstreichungen in Rotstift.
782
€ 500
Menü- und Speisekarten. - Sammlung von über 490 Menü- und Speisekarten versch. Getränkefirmen sowie weitere Reklamemarken, Postkarten, Etiketten für Bier, Wein u. a. Aus den Jahren ca. 1900-30. Angelegt in 4 Sammelordnern, in Klarsichthüllen auf schwarzen Papierbögen mit Fotoecken
gesteckt.
Interessante Sammlung mit Werbeillustrationen verschiedener Getränkefirmen. Darunter
Menükarten der Champagner Firmen Mumm, Léon Chandon, Mercier Ebernay, Heidesieck u. a., eine Sammlung mit Speisekarten, Postkarten und Sammelmarken der Fa. Kupferberg Gold, eine Sammlung mit Schiffsmotiven der Firma Burgeff, eine Sammlung mit
Menükarten von Likörmarken wie Contreau, Bols, Grand Marnier u. a. - Menükarten tlw.
beschriftet. - Sorgfältig angelegte und sehr gut erhaltene Sammlung.
783
Menü- und Speisekarten. - Sammlung von über 160 Menü- und Speisekarten sowie weiteren Drucksachen. Aus den Jahren ca. 1868-1920. Angelegt in 3
Sammelordnern, in Klarsichthüllen mit Fotoecken auf schwarzen Papieren
gesteckt.
779
780
€ 350
Kochen und Genuß. - Eleonora Maria Rosalia, Herzogin
zu Troppau und Jägerndorff, Freywillig-auffgesprungener Granat-Apffel, deß Christlichen Samariters. Oder: Aus
Christlicher liebe des nächsten eröffnete Geheimnisse vieler vortrefflicher bewährter artzneyen ... Wie auch einem
neuen Koch-Buch, in welchem allerhand rare und denen
patienten zu verschiedenen kranckheiten ersprießliche
speisen vorgeschrieben werden. 3 Tle. in 1 Bd. Leipzig, Th.
Fritsch 1709-1727. Blindgepr. Schweinslederband d. Zt.
auf 4 Bünden. 4to. Titel, 588 S., 5 Bll.; Titel, 475 S., 1 Bl.
Vollständige Ausgabe des 1697 erstmals erschienenen Arznei- und
Kochbuches, eines der berühmtesten Beispiele eines Hausschatzes
der volkstümlichen Medizin. „Sehr bekanntes Buch seiner Zeit. In
zahlreichen Auflagen erschienen ... Das Kochbuch hatte nach den
zahlr. A. zu schliessen, großen Erfolg“ (Horn/Arndt). - Der mit eigenem Titelblatt versehene Kochbuch-Anhang im ersten Teil enthält
531 Rezepte für Suppen, Fleisch- und Fischgerichte, Backwerk, Torten etc., darunter Gulaschrezepte und eine österreichische HechtenPastete. Hier vorlieg. eines der selteneren Exemplare, das neben
dem Kochbuch auch noch den zweiten Teil von G. A. Seelig enthält,
hier in der Auflage von 1727 (erstmals 1713 erschienen). Dieser Teil
beschreibt in 115 Kapiteln eingehend weitere Heilmittel und pharmazeutische Rezepturen. - Tlw. stockfl. und gebräunt, Titelbl. mit
leichter Randläsur; Vorsätze und Titel mit Einträgen von alter Hand.
Weiss 2300 Anm. - Blake S. 460. - Wellcome II, 518. - Ferchl S. 140f.
- Vgl. Ferguson I, 235 und Notaker 750.
781
€ 400
€ 450
Kriminologie. - Ames, Daniel T., Ames on forgery: Its detection and illustration with numerous causes célèbres (Illustrated). Mit Porträt-Frontisp. und zahlr. Illustrationen.
San Francisco, beim Autor und New York, Ames-Rollinson
1900. Mod. HLdr. mit 2 farb. RSch. 8vo. 293 S.
Erste Ausgabe. - Der Verfasser war Gründer und 20 Jahre lang Herausgeber des New Yorker Penman’s Art Journal. - Titel mit zweifa-
Interessante Sammlung, darunter 45 Karten der Firma Bénédictine für Buffet du Rennes,
Brasserie Lorraine, Hotel de Paris, Grand Hotel de la Providence, Sanatorium du MontBlanc u. a. mit schönen farb. Jugendstil-Illustrationen, ca. 20 Karten der Magdeburger
Firma Joh. Gottl. Hauswald mit historischen Motiven, eine kleine Sammlung mit Karten
zu königl. und fürstlichen Festtafeln u. a. - Tlw. beschrift. - Sorgfältig angelegte, sehr gut
erhaltene Sammlung.
784
€ 400
Menükarten - Liebig. - Sammlung von über ca. 400 Menükarten und Sammelbildern der Firma Liebig. In Chromolithographie und Farbendruck. Aus
den Jahren ca. 1884-1920. Angelegt in 6 Sammelordnern, in Klarsichthüllen
mit Fotoecken gesteckt.
Thematisch angeordnete Sammlung mit Speisekarten der Firma Liebig Fleischextrakt, darunter: Landschaften, Ägyptische Typen, Nationalitäten, Italienische Stände - Opernszenen, Verdi Opern, Weltausstellung Paris, Tageszeiten, Landhäuser, Landschaften u. a. - 1
Sammelordner mit Liebig-Sammelbildern, erschienen ab 1902 bei der Berliner Morgenpost. - 1 Sammelordner mit Liebig-Serien, die nicht in deutscher Sprachen erschienen
sind. - Tlw. beschriftet. - 1 Beigabe (Sammelordner miit ca. 600 kleinformatigen Sammelbildern der 30er Jahre).
785
€ 250
Menükarten Suchard. - Sammlung mit über 150 Menükarten sowie Postkarten, Oblaten, Lesezeichen u. a. der Firma Suchard. Aus den Jahren ca.
1900-20. In 2 Sammelordern, die Karten unter Klarsichtfolie mit Fotoecken
gesteckt.
Interessante und umfangreiche Sammlung der dekorativen Suchard’schen Menükarten,
ausgeführt in Chromolithographie und Farbendruck. Mit dekorativen Illustrationen wie
Küchenszenen, Tier-, Landschafts- und Stadtansichten, Trachten, Ländermotive (Österreich, Böhmen, Schweizer Kantone, Bosnien, Siebenbürgen etc.), Schweizer Volkslieder u. a.
- Mit weiteren Werbedruckesachen wie Sammelmarken, Postkarten, Kalendern, Oblaten
der Firma Suchard etc. - Menükarten tlw. beschriftet. - Sorgfältig angelegte Sammlung.
786
€ 400
Menükarten - Werbedrucksachen. - Sammlungen von über ca. 380 Menükarten, Reklamemarken, Kalendern und weitere Werbedrucksachen vorwiegend von Getränke- oder Lebensmittelfirmen. In Chromolithographie und
VAR I A
785
787
Farbendrucken. Aus den Jahren ca. 1898-1935. Angelegt in 7 Sammelordnern, in Klarsichthüllen mit Fotoecken gesteckt.
Interessante, reichaltigen Sammlung, darunter: Menükarten u. a. versch. Weinund Sektfirmen (Deinhard, Gebr. Hoehl, Kloss u. Feorster, Moet & Chandon,
Pères Charteux), Brauerein u. a. Getränkefirmen (Löwenbräu, Grauhof; Gerolsteiner, Rheuser Mineralbrunnen, Apollinaris), Schiffsspeisekarten (Norddt.
Lloyd, Hamburg Amerika Linie), Folge von Kalendern (Brandt-Kaffee, Stettiner-Cichorien u. a.), diverse Reklamemarken - Menükarten tlw. beschriftet . Reichhaltige und sorgfältig angelegte Sammlung.
787
€ 400
Mode und Kostüme. - Greeven, Hendrik, Collection des Costumes
des Province septentrionales du Royaume des Pay-Bas. - Verzameling de Kleederdragten in de Nordelyke Provincien van het Koningryk der Nederlanden. Mit 20 kolor. lithographischen Kostümtafeln von Vallon de Villeneuve nach H. Greeven. Amsterdam, F. Bussa
und Paris, Engelmann 1828. Lwd. d. Zt. 34 : 25,5 cm. 2 Bll. mit lithogr. Titel und Tafelverzeichnis.
Schönes Kostümwerk mit Bezeichnungen in französischer und niederländischer Sprache. „There is little doubt that Maaskamp’s book of costumes with
twenty plates stood model for this work. This goes for the lay-out of the book
as well as for the subject chosen. The difference is to be found in Greeven’s artistic approach of the subject sincethe places his figures against fine scenery as
background. It is one of the early lithographed productions of France.“
(Landwehr) - Nur gering fleckig; ohne die 20 Textbll. Insges. schönes und breitrandiges Exemplar.
788
stellungen (hier auf 13 Blättern) wurden erstmals in die zweite Ausgabe von
1598 aufgenommen. Die Holzschnitte schuf der Nürnberger Ch. Krieger
(Guerra; vgl. Thieme/B. VI, 533) nach seinen Vorlagen. Die in dieser Edition
erstmals gemachte Angabe, die Vorlagen stammten von Tizian selbst, wurde
schon von Brunet angezweifelt. - Lage Z (8 Bll.) dopp. eingebunden. - Vereinz.
gering fleckig. Guterhaltenes Exemplar mit kräftigen Abdrucken der Holzschnitte.
Sabin 98732. - Alden/Landis 664/187. - Lipperheide Aa 35.
Third edition of the beautiful work on costumes, including 13 leaves with American costumes. Contains 415 fullpage woodcuts and woodcut printer’s device (rep.).
Mod. morocco with gilt spine. - Here and there minor staining, else well-preserved.
789
€ 250
Mode. - Carstens, Ellen Carola, [Der Freischütz]. 80 Kostümentwürfe (23 auf Pappe mont.) und Figurinen in Tusche, Pastellkreide
und Blei, tlw. mit mont. Stoffmustern. [Hamburg 1968]. Lose Bll. in
priv. Pp.-Kassette. Ca. 39 : 27 cm.
Reizende Kostümentwürfe zur Opernverfilmung Der Freischütz, die der
Schweizer Komponist und Intendant R. Liebermann 1968 nach seiner Welttournee mit dem Ensemble der Hamburger Staatsoper in Zusammenarbeit mit
der Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft drehte. - Die farbenfrohen und
leichthändig ausgeführten Entwürfe der Hamburger Kostümbildnerin E. C.
Carstens veranschaulichen in den eigh. Randnotizen der Designerin den Entwicklungsprozess und dokumentieren überdies die unterschiedl. verwendeten
Textilien in kleinen Stoffmustern sowie in der Maßanleitung die genauen Körpermaße der Darsteller. - Tlw. fleckig und mit Knickspuren am Rand. Die Kassette mit Gebrauchsspuren.
Lipperheide Gb 48. - Colas 1311. - Landwehr 289.
790
788
€ 1.500
Mode und Kostüme. - Vecellio, Cesare, Habiti antichi overo raccolta di figure delineate dal gran Titiano ... Mit 415 ganzseit. Kostümholzschnitten und Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. Venedig, Combi & LaNou 1664. Neuer Maroquin mit reicher RVerg.
8vo. 8 Bll. (d. e. w.), 415 S.
Dritte Ausgabe des schönen Kostümwerks. Die Kostümdarstellungen sind nach
den einzelnen Ländern geordnet und in zehn Bücher eingeteilt. Jedes Bild mit
kurzer Beschreibung in italienischer Sprache. Die amerikanischen Kostümdar-
€ 400
Musik. - Erato. Eine Monatsschrift für Gesang mit Begleitung des
Pianoforte. Hrsg. von C. Th. Weinlig und F. M. Forcht in Dresden.
Jg. I (alles Erschienene). 12 Hefte in 1 Bd. Meissen (gest. OUmschlag:
Dresden), Chr. E. Klinkicht 1812. Neuer HLwd. mit mont. gest.
OUmschl. mit Vignette. Quer-4to. 141 S., 1 Bl.
Einzige Ausgabe. - Seltene Musikzeitschrift, von der nur der erste Jahrgang erschien. Enthält Arrangements für Klavier und Gesang von Weinlig und Forcht
selbst, ferner von M. Salomo, Aug. Blüher, J. F. Bertoldy und F. A. Morgenroth.
- Christian Theodor Weinlig (1780-1841) machte sich weniger als Komponist
VAR IA
792
€ 250
Musik. - Löhlein, Georg Simon, Clavier-Schule, oder kurze Anweisung zum
Clavierspielen und dem Generalbasse, mit practischen Beyspielen. 2 Bde. in 1.
Leipzig, Züllichau und Freystadt, Frommanns Erben 1788-91. Zeitgenöss.
Ldr. Quer-4to. 4 Bll., 203 S.; 4 Bll., 188 S.
Eines der Standardwerke der Klavierliteratur des 18. Jahrhunderts. - Hauptwerk von J. S.
Löhlein (1727-1781), Musikdirektor in Jena und Leipzig; „besonders seine Schulwerke
sind lange im Gebrauch gewesen“ (Eitner). - Bd. I in der fünften Auflage von 1791, umgearbeitet und vermehrt durch J. G. Witthauer; Bd. II in der zweiten Auflage von 1788 und
mit dem Untertitel „Worinnen eine vollständige Anweisung zur Begleitung der unbezifferten Bässe, und andern im ersten Bande fehlenden Harmonien gegeben wird: durch Sechs
Sonaten, mit Begleitung einer Violine erkläret. Nebst einem Zusatze vom Recitativ.“ - Einbd. berieben und bestoßen.
Eitner VI, 201. - Vgl. RISM V, 350f. und Wolffheim 779.
793
793
€ 300
Musik. - Manuskripte. - Klavierauszüge von Chören und Arien aus Opern,
arrangiert für Klavier. 2 Bde. Notenhandschrift und französische Handschrift
auf Papier. Frankreich nach 1825. 16 Bll.; 18 Bll. - Blattgr. 28 : 36,5 cm, 6 zweireihige Systeme pro Seite. - Brosch. d. Zt. (beschädigt, 1 VDeckel unvollständig).
Abschriften von populärern Ouvertüren, Arien und Chöre aus französischen, italienischen
und deutschen Opern der Zeit, arrangiert für das Klavier; darunter Il barbiere di Siviglia
(G. Rossini, Uraufführung 1816), Der Freischütz (Carl Maria von Weber, UA 1821), Le
Calife de Bagdad und La Dame blanche (beide Francois-Adrien Boieldieu, UA 1800 bzw.
1825), Blaize et Babet (Nicolas Dezède, UA 1783), ein Marsch La Bataille d’Jena, du 14
Octrobe 1806 (Komponist unbekannt) u. a. - Fleckig, mit dtl. Gebrauchsspuren.
794
€ 2.000
Musterbücher. - Zürcherische Seidenwebschule. Bindungslehre und Dekomposition. - Theorie. Kurs 1915/16. 2 Bde. Handschriftl. Musterbuch, angelegt von Edwin Zellweger. Mit über 270 farb. gezeichneten Musterbeispielen und mehr als 120 Stoffmusterproben sowie im Theorieteil ca. 80 tlw.
handgezeichnet Mustern und Proben sowie ca. 80 Tafeln. Zürich 1915/16.
OHLdr. und OLwd. Folio und 4to. (Theorie).
794
MGG XIV, 412 (irrig unter dem Onkel Chr. Ehregott Weinlig). - Eitner IV, 27 (Forcht).
Umfangreiches Kursbuch eines Schülers der Züricher Seidenwebschule. Sehr sorgfältig
ausgeführtes Musterbuch, behandelt „Schaftegewebe-Disposition“ (Strangfärbte Gewebe,
Körpergewebe, Atlasgewebe, Quer- und längsgerippte, gewürfelte kleingemusterte Gewebe, Gewebe mit Füllschüssen etc.) und „Jacuard-Gewebe-Disposition“. Der Theorieteil
behandelt Rohmaterialien, Materialuntersuchung , Mechanische Webstühle, Farbenlehre
u. a. - Die Seidenweberei der Schweiz speziell Zürichs gründet sich auf eine jahrhundertelange Tradition, die ihren Höhepunkt im 17. und 18. Jahrhundert hatte. Die Zürcherische
Seidenwebschule wurde 1881 in Zeiten wirtschaftlichen Rückgangs und als Reaktion auf
die kostengünstiger arbeitenden Konkurenz aus China gegründet. - Muster gelegentlich
mit kl. Mängeln. Rücken des Musterbuches tlw. etw. eingerissen. - Insges. gut erhalten.
791
795
denn als Kreuzkantor in Dresden (1814-17), Thomaskantor in Leipzig (1823-41) sowie als Musikpädagoge einen Namen. Zu seinen
bekannteren Schülern gehörten Richard Wagner und Clara Schumann. - Erste und letzte Bll. sowie der mont. OU etw. fleckig.
€ 300
Musik. - Haydn, Joseph, Trois quatuors pour deux violons, alto et violoncelle. Composés et dediés à Monsr. le
Comte Antoine d’Appony. Oeuvre 81me. Nr. 897. 8 Tle. in
4 Heften. Mit 8 gest. typogr. Titeln (wdh.) und durchgeh.
gest. Noten. Offenbach, J. André [1795]. Kart. d. Zt. mit hs.
Deckelschild. 4to.
Die Notensätze für das Streichquartett sind in 4 Hefte für Violoncello, Violino primo, Violino secundo und Viola aufgeteilt. - Der bekannte Offenbacher Verleger Jean André trug wesentlich zur Verbreitung der Werke Haydns, Beethovens und Mozarts bei. - Etw.
stock- und fingerfl., letztes Notenblatt in 1 Heft auf den hint. Innendeckel montiert, 1 vord. Innendeckel mit Eintragungen zu Haydn
von alter Hd. Umschläge etw. fleckig, Rücken beschädigt (1 mit
Lwd.-Streifen verstärkt).
RISM H 3548. - Hoboken III, 69-71.
€ 6.000
Pferde. - Kuntz, Rudolf, Abbildungen Königlich Württembergischer Gestütts Pferde von orientalischen Racen. [Hrsg. von dem Kgl. lithogr. Institut
unter der Leitung svon Obersteurrath Goez]. Heft I und II (von 3). Mit 12
getönten Kreidelithographien von L. Ekeman-Allesson nach R. Kuntz (von
18). Stuttgart [Ebner] 1823-24. Lose in 2 Orig.-Lieferungsumschl. mit Titelschild und grüner OHLdr.-Mappe mit goldgepr. Titel und Deckelbordüren.
Quer-Folio (55 : 63,5 cm).
Sehr seltene, einzige Ausgabe dieser prachtvollen Folge. - Sie erschien als Auftragsarbeit
der Württemberg. Gestütsdirektion und besteht aus eindrucksvollen Darstellungen verschiedener Vollblutaraber aus württemberg. Zucht, jeweils mit malerischen orientalischen
Städte- und Landschaftsszenen im Hintergrund. - Blattgröße 52,6 : 60,2 cm. Die frühen
Kreidelithographien (siehe Winkler) stammen von Lorenz Ekeman-Allesson (1791-1828),
Landschaftsmaler und Lithograph in Augsburg, München und Wien, 1821 wurde er als
Professor und Direktor des damaligen neu errichteten Instituts für Lithographie nach
Stuttgart berufen. - R. Kuntz (1797-1848) war ab 1832 badischer Hofmaler in Karlsruhe,
VAR I A
795
er veröffentliche u. a. Abbildungen sämmtlicher Pferderacen (1827/32), hierzu
bereiste er Ungarn, London und Paris um Rassepferde vor Ort zu porträtieren.
- Ohne die Textbll. und das Subskribentenverzeichnis. - Nur gering fleckig, 2
Bll. deutlicher gebräunt. - Provenienz: Exemplar aus der Sammlung des Königlichen Hauses Hannover, die 2005 bei Sotheby’s versteigert wurde.
Nissen 2327. - Thieme/Bl. X, 444 und XXII, 116. - Winkler, Die Frühzeit der dt.
Lithographie 180.57 (verzeichnet sämtl. Bll.).
Very rare! Only edition of this splendid series of 12 tinted chalk lithographs by L.
Ekeman-Allesson after R. Kuntz (of 18). Loose in 2 orig. wrappers with title label
and green orig. half calf portfolio with gilt-lettered title and borders. Oblong folio
(55 : 63.5 cm). - Just slightly stained, 2 ll. slightly browned. - Copy from the collection of the House of Hanover, sold at Sotheby’s in 2005.
796
€ 250
Raumbilder. - Das hunderttürmige Prag. Die alte Kaiserstadt an
der Moldau. Hrsg. im Einvernehmen mit dem Kulturamt der
Hauptstadt Prag. Mit 100 Raumbildern und 8 Bildtafeln. München,
O. Schönstein 1943. OHLwd. 30 : 20,5 cm.
Erste Ausgabe. - Gutes wohlerhaltenes Exemplar der aufwendigen Publikation,
mit sämtlichen 100 Raumbildern und der Orig.-3D-Brille (alles in die Innendeckel eingelassen). Die Raumbilder stammen von H. Schoepf, der Text von H.
F. Zimmermann. Beilieg. eine zusätzliche 3D-Brille.
Heidtmann 18596. - Heiting/Jaeger S. 461.
VAR IA
797
€ 800
Sammelbilder. - Au bon Marché. - Sammlung von über 740 Sammelbildern und
weiteren Werbedrucksachen hrsg. vom Pariser Kaufhaus Au bon Marché, ca. 1895ff.
Mit Illustrationen in Chromolithographie und Farbendruck. Angelegt in 5 Sammelordnern, in Klarsichtfolien mit Fotoecken auf schwarzen Kartonbll. gesteckt.
Reichhaltige und sehr sorgfältig angelegte Sammlung mit Sammelbildern und tlw. großformatigen Sammelkarten des Pariser Kaufhauses Au bon Marché, darunter auch Karten mit mechanischen Funktionen. Die dekorativen Illustrationen mit Kinder- und Märchenszenen, Tiere, Stadtansichten, Historische Darstellungen, Trachten und Kostüme etc. „Die Chromolithographien, die
von dem 1853 gegegründeten Pariser Kaufhaus ‘Au bon Marché‘ herausgegeben wurden, gehören
vermutlich zu den Vorläufern für alle weiteren Sammelbilder wie die von Liebig, Stollwerck oder
Suchard. Ebenso beeinflußten sie die Werbung der anderen Pariser Kaufhäuser ... Die Sammelbilder waren von bekannten Pariser Druckereien wie Appel, Aubry, Testu & Massin, Minot, Vallet
usw. gut gedruckt, häufig auf Goldgrund. Die Entwürfe wurden von beauftragten Künstlern geliefert“ (Pieske). - Sehr gut erhaltene und sorgfältig angelegte umfangreiche Sammlung. - Sammlungskatalog in Kopie beigegeben.
C. Pieske, ABC des Luxuspapiers S. 230f.
798
797
€ 400
Sammelbilder Lefèvre-Utile. - Sammlung von 400 Sammelbildern, Postkarten,
Kalendern, Etiketten, Zugabebildern u. a. der französ. Keks- und Biskuitfabrik Lefèvre-Utile (LU) sowie der Firma Chocolat Polain. Aus den Jahren ca. 1900-1920.
Angelegt in 4 Sammelordnern, in Klarsichthüllen auf schwarzen Papierbögen mit
Fotoecken gesteckt.
Schöne und umfangreiche Sammlung mit Werbeillustrationen von Lefèvre-Utile, aufwendig in
Chromolithographie sowie tlw. mit Gold- und Prägedruck hergestellt. „Lefèvre-Utile, Frankreich, gehört zu denjenigen Unternehmen, die frühzeitig die Notwendigkeit einer qualitätvollen
Werbung erkannten ... Ihr Inhaber erkannte, daß die moderne industrielle Fertigung der Ware
mit markenbildender Reklame und werbender Verpackung einhergehen muss“. (Pieske). - Darunter: Kleine Kalender Drucke für 1900ff., Folge Célébrités cotemporaines (darunter Entwürfe
von A. Mucha; mit kl. fotogr. Portraits im Rand), Folge mit Menükarten, Folge La femme à travers
le biscuit, Folge Les petit filles habillées en fleurs, Folge Le biscuit devient image u. a. - Sorgfältig
angelegte und sehr gut erhaltene Sammlung. - Beiliegend Dokumentation mit einenm Beitrag
von C. Pieske.
799
798
€ 400
Sammelbilder Suchard. - Sammlung von über 740 Sammelbildern der Firma
Suchard. Aus den Jahren 1888-1910. Die Sammelbilder vorwiegend im Format 6 .
10,5 cm, mit farbigen Illustrationen in Chromolithographie und Farbendrucken.
Chronologisch angelegt in 4 Sammelordern. Die Sammelbilder überw. unter Klarsichtfolien mit Fotoecken auf schwarzen Kartonbll. gesteckt.
Schöne und umfangreiche Sammlung der Suchard’schen Sammelbilder, hier chronologisch angelegt und auf den schwarzen Kartons bezeichnet mit Jahreszahl, Serientitel- und Nummer. - Die
dekorativen und phantasievollen Illustrationen zeigen u. a. Schmetterlinge, Berühmtheiten,
Flugmaschinen, Exotische Vögel, Berufe, Genre- und Kinderszenen, Rebusse, Sport- und Spielszenen, Erfinder, Orientalische Bauwerke, Marionettentheater etc. - Beilegend Kopie des Suchard
Kataloges. - Sorgfältig angelegte und sehr gut erhaltene Sammlung.
800
€ 600
Schiffahrt. - Cooke, Edward William, Sixty five plates of shipping and craft. Gest.
Titel, gest. Tafelverzeichnis (mit Vignette) sowie Folge von 63 radierten Tafeln.
London 1829. Gold- und blindgepr. Lwd. d. Zt. mit GGoldschnitt. Gr.-4to.
Zweite, um 15 Tafeln vermehrte Auflage des schönen Werkes. Die dekorativen Tafeln zeigen vor
allem englische Schiffe, darunter auch schon zwei Dampfschiffe. - Durchgehend stockfl. (zumeist
im Rand), Kanten beschabt, Gelenke und Kapitale etw. eingerissen. Gest. englisches WappenExlibris.
Nederl. Scheepvaart Mus. II, 756.
801
799
€ 3.000
Schiffahrt. - Furttenbach, Joseph, Architectura navalis. Das ist: Von dem SchiffGebäw, Auff dem Meer und Seekusten zugebrauchen. Mit doppelblattgr. gest. Ti-
VAR I A
tel, 20 doppelblattgr. Kupfertafeln und 21 Textholzschnitten (3 doppelblattgroß, 2 ganzseit.). Ulm, J. Saur 1629. Mod. HPgt. Gr.-4to. 9 Bll., 134 S.
Erste Ausgabe dieses frühen deutschen Werkes zur Schiffsbaukunst. Exemplar mit dem
Erscheinungsvermerk Ulm, J. Saur (eine Variante nennt Schleich und De Zetter in Frankfurt als Verleger). - Der erste Teil behandelt Ruderschiffe, der zweite Segelschiffe und enthält eine Beschreibung der Lepanto-Seeschlacht 1571. Die schönen Tafeln mit versch.
Schiffstypen, Konstruktionszeichnungen, Seeschlacht, Feuerwerk und Seeungeheuer. - Titel in Rot und Schwarz. - Am ob. Rand schwach wasserrandig, stellenweise (finger-)fleckig,
die erste Taf. mit ausgebess. Einrissen (mit kl. Fehlstelle).
VD 17, 23:270292U. - Nederl. Sheepvaart Mus. I, 743. - UCBA I, 618. - Jähns II, 998.
First edition of this early German work on the art of shipbuilding. With double-page engr.
title, 20 double-page copper plates and 21 woodcuts in the text (3 double-page, 2 full-page).
Modern half vellum. Large 4to. 9 ll., 134 pp. Fine plates with illustrations of various ship types,
construction drawings, sea battles, firework and sea monsters. - Title in red and black. - With
faint water stains in upper margins, slightly (finger-) stained, fist plate with mended splits
(with small defective spot).
802
€ 2.000
800
Schiffahrt. - Groenewegen, Gerrit, Verzameling van vier en tachtig stucks
hollandsche schepen, geteekend en in koper gebracht. Mit gest. illustr. Titel
und 83 Kupfertafeln. Rotterdam, J. van den Brink [1786-1801]. OPp. mit Deckeltitel. Quer-Gr.-8vo. 1 Titelblatt.
Zweite Auflage der zweiten Ausgabe. - Prachtvolle Folge mit Schiffen, „die ihrer genauen
Konstruktionskenntnis wegen gesucht sind“ (Wurzbach). - Groenewegen (1754-1826)
war Sohn eines Schiffszimmermannes. Zunächst schuf er 6 Folgen zu je 12 kl. Blättern
(A-F), die er 1801 um eine weitere Folge ergänzte. Erst in der zweiten Ausgabe werden alle
84 Tafeln - wie hier vorliegend - zusammengebunden und um ihre Titel erweitert. Die
ursprüngl. geschriebenen Jahreszahlen wurden in der vorlieg. Auflage entfernt (vgl.
Nederl. Scheepvaart Mus.). - Papierformat ca. 22,5 : 17,5 cm. - Tafelgröße ca. 12,5-15 :
12,5-15 cm. - Einbd. fleckig, beschabt und bestoßen, Rücken ausgebessert. Innen schönes
sauberes Exemplar.
Nederl. Scheepvaart Mus. II, 751. - Wurzbach I, 619. - Thieme/B. XV, 66.
Second edition, second issue. Superb set of illustrations with ships. With 84 copperplates. Orig.
card board with title on front cover. - Binding stained, rubbed and bumped, spine repaired.
Inside clean copy.
803
801
€ 2.000
Schiffahrt. - Morel-Fatio, Léon, Études de marine positive. Mit rad. Titel
und 40 rad. Tafeln. Paris, Blaisot 1842. HLdr. d. Zt. Quer-Gr.-4to. 2 Bll.
Erste Ausgabe der seltenen und atmosphärischen Schiffsdarstellungen des französischen
Marinemalers. - Antoine Léon Morel-Fatio (1810-1871) bereiste nach seiner Ausbildung
bei der Britischen Marine Italien und den Orient, um zeichnen zu lernen. 1853 wurde er
zum „Peintre Officiel de la Marine“ ernannt, zudem war er Kurator für die Marinesammlung des Louvre. - Ränder gebräunt, teils stockfleckig. Einband fleckig, Kapitale etw. lädiert, Kanten bestoßen.
Thieme/B. XXV, 134.
First edition of the rare and atmospheric ship illustrations from the French marine painter.
With etched title and 40 etched plates. Contemp. half calf. Oblong large 4to. 2 ll. - Margins
browned, foxed in places. Binding stained, spine ends somewhat blemished, edgeworn.
804
802
€ 1.200
Schiffahrt. - Röding, Johann Heinrich, Allgemeines Wörterbuch der Marine. In allen europaeischen Seesprachen nebst vollstaendigen Erklaerungen. 3
Textbde. und 1 Tafelbd., zus. 4 Bde. Mit gest. Titel und 115 tlw. gefalt. Kupfertafeln. Hamburg, Nemnich und Leipzig, A. Fr. Böhme (1793-98). HLdr. d. Zt.
mit farb. RSch. 4to.
Erste Ausgabe. - Umfangreiches Speziallexikon der Schiffahrt. Die Bde. I und II beinhalten
das eigentliche Wörterbuch, Bd. I zu Beginn mit einer 150-seitigen Ausführlichen Bibliographie zur Schiffahrt mit eigenem Register (Petzholdt S. 748), Bd. III Wortindices in 8
verschiedenen Sprachen (Holländisch, Dänisch, Schwedisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch), Bd. IV enthält die Tafeln sowie 56 Sp. mit Erklärungen zu
den einzelnen Figuren. Die Kupfer mit zahlr. Darstellungen zu Schiffbau, Schiffstypen,
nautischen Instrumenten, Takelage, seemännischen Handgriffen u. a. - Leicht stockfleckig
803
VAR IA
u. tlw. gebräunt, 4 Falttafeln mit tlw. hinterl. Rand- und Falzläsuren. Einbde. beschabt,
RSch. meist unvollständig. - Der 3. Textbd. als Dublette vorhanden.
Kat. Neederl. Scheepvart Mus. II, 1001. - Zischka S. 75. - Graesse VI, 146.
805
€ 300
Schiffahrt. - Röding, Johann Heinrich, Allgemeines Wörterbuch der Marine. Bd. IV (von 4): Tafelband. Mit 115 tlw. gefalt. Kupfertafeln. Hamburg,
Nemnich und Leipzig, A. Fr. Böhme [1798]. Pp. d. Zt. mit spät. Ldr.-Rücken.
4to. 56 Sp.
Der vollständige Tafelband zu dem grundlegenden Marinelexikon, vorweg mit 56 Sp. Erklärungen zu den einzelnen Figuren. Die Kupfer mit zahlr. Darstellungen zu Schiffbau,
Schiffstypen, nautischen Instrumenten, Takelage, seemännische Handgriffen u. a. - Ränder gering gebräunt, 1 Kupfertafel leicht gebräunt, ansonsten sauber und auf kräftigem
Papier gedruckt. Einbd beschabt und bestoßen, Rücken unten mit kl. Fehlstelle.
Kat. Neederl. Scheepvart Mus. II, 1001. - Zischka S. 75. - Graesse VI, 146.
806
804
€ 2.500
Schiffahrt. - Roeloffs, Roeloff, [Cyclus von Schiffen aller seefahrenden Nationen]. Daraus: 38 (34 kolor.) lithogr. Tafeln von Chr. Ferd. Möller (st. 50).
Hamburg, Charles Fuchs [1839]. Lose Tafeln, überwieg. unter Passepartout,
in priv. HPgt.-Kassette. 18,5 : 23 cm (Blattgr. 24 : 32 cm).
Umfangreiche Sammlung mit Schiffsporträts aus dem sehr seltenen, berühmten Werk von
R. Roeloffs zur Schiffstypologie, das vollständig so gut wie nicht aufzufinden ist. Die großen dekorativen Darstellungen mit den verschiedensten Schiffstypen, darunter Linienschiffe, Fregatten, Ostindienfahrer, Brigg, Kutter, Grönlandfahrer, 2 Dampfschiffe (darunter ein Mississippidampfer), Galeassen, Pinke, Dschunke, Mistique, Polacker, Tartane,
Milchever u. a. Wohl aus zwei untersch. Ausgaben: Die römisch num. Tafeln mit drei- oder
viersprachigem Titel, die arab. num. Tafeln mit Titel in sechs Sprachen ober- und unterhalb der Darstellung. 3 Tafeln ausgeschnitten und montiert. Zur Buchedition gehören
noch lithogr. Tafeln mit Grund- und Aufrissen. - Beilieg. 3 nicht num. Tafeln (2 kolor.
ausgeschnitten u. mont., 1 schwarzweiß mit Bleistift bezeichnet „Probedruck“) sowie 19
Dubletten (überwieg. kolor., ausgeschnitten und unter Passepartout montiert). - Tafel 1
(„Linienschiff Iste Größe“, nichtkolor.) wasserfleckig, die übrigen Tafeln gelegentlich
leicht fleckig, insges. aber gut erhalten und in schönem Kolorit.
Meyer-Friese, Marinemalerei S. 28 u. Abb. 6.
807
€ 350
Schiffahrt. - Skizzenbuch mit Fischerszenen. Mit 14 Aquarell- und 9 Bleistiftzeichnungen. Um 1860. Lwd. d. Zt. Quer-8vo. 32 Bll.
806
Privates Skizzenbuch eines unbekanntes Künstlers oder einer Künstlerin mit hübsch ausgeführten Zeichnungen und Skizzen. Zu Beginn u. a. eine Gesamtansicht und Details der
Schwanenburg bei Kleve (bezeichnet „S[chloß] Cleve“) und der Klever Stiftskirche; die
nachfolgenden Szenen aus dem Alltag wohl von norddt. oder niederl. Fischern und ihren
Familien: auf dem Strand, beim Gebet vor einer kleinen Kapelle für sichere Heimfahrt,
Ablegen des Bootes, auf Fischfang, Ausschau haltende Fischerfrauen, beim Einholen der
Netze, Heimkehr, die versammelte Familie abends vor dem Kaminfeuer, Fischerhütten in
der Mondnacht, aufziehender Sturm, bangende Familie, Kampf gegen die Wellen, die
Schiffbrüchigen werden an Land gespült und von trauernden Familienangehörigen heimgetragen. - Leicht stockfleckig. Einbd. fleckig.
808
€ 300
Studentica. - Album mit 58 Orig.-Fotografien (12 Kabinett, 46 Carte-deVisite), Tübingen und Stuttgart um 1880. Samteinbd. d. Zt., Rückendeckel
mit 4 Biernägeln, VDeckel mit Metallwappenschild, Schließen fehlen. 8vo. Mit
17 Einsteckblättern.
Interessantes Fotoalbum mit tlw. kolor. Orig.-Fotografien vorwiegend aus dem Atelier W.
Hornung, Tübingen sowie F. Brandseph, Stuttgart und Th. Jacob, Stuttgart. Zahlreiche Bll.
mit Namensbezeichnungen, darunter mehrere Mitglieder des dt. Adels wie Christian Graf
von Rantzau, W. Graf Normann-Ehrenfels, Johannes Fürst von Hohenlohe-Bartenstein,
Graf zu Bautzen u. a. - Tlw. fleckig und Einstecktaschen mit kl. Defekten. Einband stärker
beschabt.
807
VAR I A
809
€ 300
Tanz- und Ballkarten. - Sammlung von 155 Tanz- und Ballkarten sowie Postkarten mit Tanzmotiven. Aus den Jahren ca. 1884-1920. Lose in Klarsichtfolien. In Sammelordner.
In diesem Umfang seltene Sammlung mit tlw. frühen Tanz- und Ballkarten, tlw. aufwendig
gestaltet mit chromolith. Illustration, Prägedrucken, Seidenbändern, Ausstanzungen u. a.,
darunter: Philologen-Ball, Görlitz 1889. - Kronzprinzen-Ball 1894. - Akademisch-gesellige
Vereinigung, Halle 1893. - Hallische Ballgesellschaft 1901. - Tanzfolge für den Ball an Bord
der „Fürst Bismarck“, 1909 u. a., mit einer bemerkenswerten Folge mit „Gruss aus“ Karten
um die Jahrhundertwende mit den Grüßen aus der Tanzstunde. - Sehr sorgfältig angelegte
Sammlung.
810
€ 2.000
Tanz und Theater. - Legat, Nicolai und Sergei, Russkij balet v karikaturach.
Mappe mit 84 farblithogr. Tafeln (von 95; 1 gefaltet). (St. Petersburg 190205). Lose Tafeln in OLwd.-Mappe. 4to.
Erste Ausgabe. - Umfangreiche Sammlung der seltenen und komplett kaum auffindbaren
karikaturistischen Illustationen der Ballettänzer, Choreographen, Musiker, Komponisten
und Ballett-Meister des kaiserl. russischen Ballets, das heute als das Mariinsky oder Kirov
Ballet in St. Petersburg bekannt ist. Nicolai (1869-1937) und Sergei (1875-1905) waren
selbst Tänzer, Choreographen und Lehrer sowie brilliante Karikaturisten. Viele der von
den Brüdern unterrichteten Persönlichkeiten wurden von den beiden im vorliegenden
Mappenwerk karikaturistisch festgehalten. Zu sehen sind u. a. S. Andrianoff, A. Bakerkina,
810
809
VAR IA
812
€ 250
Varieté und Theater. - Sammelordner mit ca. 200 Theaterprogrammen, Theaterzetteln sowie Postkarten, Sammelbildern, Buchumschlägen und Briefmarken zum Thema Varieté und Theater. Aus
den Jahren ca. 1800-1974. In Klarsichthüllen mit Fotoecken auf
schwarzen Karton gesteckt.
Interessante, reichhaltige Sammlung, darunter: Wintergarten Berlin, Tanzbar
Kakadu, Berlin, Großherzogl. Meck. Schweriner Theater, Wiesbadener Liebhaber-Theater, Stadt-Theater Rostock, Stadt-Theater Halle, Winter’s großes mechanisches Kunstfiguren-Theater u a. - Sorgfältig angelegte Sammlung.
813
€ 300
Werbefächer. - Sammlung von 13 Fächern mit farb. bzw. chromolithogr. Werbeillustrationen auf Papier. ca. 1900-30. Länge ca. 12-27
cm.
Interessante kleine Sammlung mit dekorativen Werbefächern, darunter : Cognac Richardpailloud. - Casanoa, Casino International, Berlin. - Campagne Irroy, Reims. - Cacao van Houten. - Galerie Layfette. - Elegant House, Paris. Parfumerie Adèle Crouin. - Hyde Park Hotel u. a. - Tlw. mit kl.
Erhaltungsmängeln, insges. gut erhalten.
814
Zaubertricks. - Agrippa von Nettesheim, Heinrich (d. i. I. F. Arnold), Das Ganze der Taschenspielerkunst, ohne großen Apparat
und Kosten die seltensten und auffallendsten Zauberstücke zu machen. Zum geselligen Vergnügen. Nach Eckardshausen, Guyot und
Pinetti. Neueste Auflage. Mit 1 Faltkupfer mit 2 Darstellungen.
Leipzig 1806. Pp. d. Zt. 8vo. 176 S.
811
L. Borhardt, A. Boulgakoff, E. Cecchetti, E. Edouardowa, L. Egorowa, M. Fokin,
A. Fonareva, A. Gorsky, S. Hillert, T. Karsavina, T. Kassatkina, M. Kchecinskaja,
E. Kouskowa, P. Legnani, S. Loukianow, E. Makhotina, W. Mosolowa, E. Obouchowa, W. Soliannikoff, M. Tatarinova, T. Tcherniausky, N. Litz, W. Paulowa,
M. Petipa, E. Tcheketti, T. Tcherniavsky, W. Tichomiroff, A. Vaganova, A. Wassiliewa sowie Selbstporträts von den beiden Brüdern. Sie waren berühmt für
ihre stechenden und ironischen Kommentare zu Kostümen, Frisur, Charakterzügen oder tänzerischen Techniken. - Ein komplettes Exemplar befindet sich in
der Library of Congress, das British Museum hat ein Exemplar mit 94 Tafeln
und die NYPL Performing Arts Dance Collection enthält ein Werk mit 86 Tafeln. - Tlw. leicht gebräunt und stockfl. (vereinz. stärker), wenige Taf. mit minim. Randläsuren bzw. Knickspuren, 1 Tafel beschnitten (vermutl. aus einem
anderen Werk stammend). Mappe verblichen, Rücken und 1 Umschlaglasche
erneuert, Schließband entfernt.
With 85 (of 95 ) colour lithogr. plates of dancers, choreographers, musicians and
ballet-masters of the Imperial Russian Ballet, which is now known as the Mariinsky or Kirov Ballet. Loose plates in orig. cloth portfolio case. - Partly browned and
slightly foxed (partly stronger), some plates with marginal defects, 1 plate trimmed
(maybe from another work). Case faded, spine and 1 strap renewed, tie removed.
811
€ 300
Tauf- und Patenbriefe. - Sammlung von 43 Tauf- und Patenbriefen.
Aus den Jahren ca. 1832-1932. Lose eingelegt in Klarsichtfolie mit
Sammelordner. 4to.
Schöne Sammlung mit Tauf- und Patenbriefen in unterschiedl. Gestaltungsformen, die von Briefbögen mit Prägungen und farb. Illustrationen bis hin zu aufwendig gestalteten Klappkarten und Aufstellerbildern reicht, die mit feinen
Verzierungen und Applikationen aus unterschiedl. Materialien versehen sind.
- Sehr gut erhalten.
Vgl. ausführl. Pieske, ABC des Luxuspapiers, S. 218ff.
€ 350
Zweite Auflage, selten. - Interessantes Werk zu Kartentricks und andere Taschenspieler-Kunststücke. Der Jurist Ignaz Friedrich (auch T. F. K.) Arnold
(1774-1812) verfaßte u. a. zahlr., meist anonym erschienene Schriften mit topographischem oder gemeinnützigem Inhalt, Schauer-, Geister- und FamilienRomane sowie Schriften zur Musik. - Einbd. berieben.
NDB I, 386. - Nicht bei Goedeke.
815
€ 300
Zaubertricks. - Blismon, Les mile et un amusements de société, recueil de tours d’adresse, de cartes et d’escamotage; de subtilités ingénieuses, de récréations mathématiques; d’expériences tirées de la
physique et de la chimie, etc. 5 Tle. in 1 Bd. Mit gefalt. HolzschnittFrontispiz und zahlr. Holzschnitt-Abbildungen auf 24 tls. gefalt.
Tafeln. Paris, Delarue und Lille, Blocquel-Castiaux o. J. [um 1820].
HLwd. d. Zt. Kl.-8vo.
Seltene, reich illustrierte Sammlung von Zaubertricks verschiedenster Art. Frontisp. gelöst, vord. Innengelenk leicht gelockert. Gutes, innen sauberes Exemplar.
Clarke/Blind S. 12.
VAR I A
813
816
€ 300
Zigarrenkisten-Etiketten. - Sammlung mit ca. 200 farb. Zigarrenkisten-Etiketten sowie weiteres Abbildungsmaterial zum Thema
Zigarre. 19./20. Jahrhundert. In Sammelordner, Etiketten in Klarsichthüllen auf schwarzen Karton mit Fotoecken gesteckt.
Schöne, sehr sorgfältig zusammengestellte Sammlung von Zigarrenkisten-Etiketten, überwiegend in Chromolithographie und Farbendruck sowie mit
Gold- und Prägedruck, mit sehr dekorativen Abbildungen mit Porträts, Persönlichkeiten, Landschaften, Bauwerken u. a., darunterdie Marken: Flor de Carolina, Vista de Cuba, Santa Rio, Rarität, Comerciante, El Diplomato, Mercedes,
Los Brasilieros, Perla de Santiago, La Deliciosa, Flor del Mundo, White Cat etc.
- Enthält zu Beginn eine Sammlung mit Postkartenmotven, Reklamemarken
und 3 Menükarten mit Zigarrenmotiven.
Pieske, Abc des Luxuspapiers, S. 286f.
816
KU NSTLITE R ATUR – BUC HW ES EN
818
821
KUNSTLITERATUR – BUCHWESEN
817
€ 300
Abrahams, Nicolai Christian Levin, Description des manuscrits
français du Moyen Âge de la Bibliotheque Royale de Copenhage.
Précédée d’une notice historique sur cette bibliothèque. Mit 3 tls.
farb. Tafeln. Kopenhagen, Thiele 1844. HLdr. d. Zt. mit goldgepr.
RTitel (OBrosch. eingeb.). 4to. 152 S.
Einzige Ausgabe. - Broschur mit eigh. Widmung des Autors: „To Georg Stephens Esq. Stockholm, with the compliments of the Author. Copenhagen,
March 1848“. - Schwach gebräunt und gering stockfleckig, 1 Bl. mit Knickspuren. Kanten tls. berieben.
818
€ 600
Baier, Johann Jacob, Gemmarum affabre sculptarum thesaurus
quem suis sumptibus haud exiguis nec parvo studio collegit Io.
Mart. Ebermayer. Mit gest. Wappen, 8 Kupfertafeln und 22 Textkupfern. Nürnberg, Ebermeyer 1720. Neuer HLldr. mit marmor.
Bezugspapieren. Folio. 4 Bll., 24 S., num. Bll. 25-46, 2 nn. Bll. - Angeb.:
Reusch, Erhard, Capita deorum et illustrium hominum ... in gemmis ... qua magno studio collegit I. M. Ebermayer. Mit 18 (1 gefalt.)
Kupfertafeln, 2 Textkupfern und 1 gest. Initiale. Frankfurt und
Leipzig 1721. - 4 Bll., 226 S., 11 Bll. - Angeb.: 3 weitere Schriften zur
Gemmen-Sammlung Ebermeyers von 1720 mit zus. 27 Kupfertafeln.
Erste Ausgabe dieser ausführlichen Beschreibung der kostbaren GemmenSammlung des Nürnberg Kunstsammer und Bankiers Johann Martin von
Ebermayer (1664-1743). Beschreibt über 500 historische, mythologische und
ornamentale Stücke, „valuable descriptive catalog“ (Sinkankas). - Die gefalt.
Kupfertafel zeigt einen eigens für Ebermayers Sammlung gebauten Prachtschrank. - Im Anhang die 3 Schriften Icones ducus venetorum. Mit 16 Kupfertafeln, Imperatorum a Juilio Caesare. Mit 7 Kupfertafeln und Effigies regum Franiae. Mit 4 Kupfertafeln. - Auf kräftigem Papier. - Tlw. etw. fleckg, vereinzelt
schwach wasserrandig, Faltkupfer mit hinterl. Einriß. - Insges gutes Exemplaren des wichtigen Sammlungskataloges.
Sinkankas 1846-51. - Vinet 1614-15. - Cicognara 2741 (nur I).
819
€ 300
Bayle, Pierre, Dictionaire historique et critique. Cinquième édition
... avec le vie de l’auteur par [P.] Maizeaux. 4 Bde. Mit 4 gest. Titelvignetten (wdh.) und 1 gest. Kopfvignette. Amsterdam, P. Brunel u. a.
1740. Ldr. d. Zt. mit reicher RVerg. und RSch. Folio.
Erweiterte und beste Auflage des bedeutenden philosphischen Wörterbuches,
das erstmals 1697 erschien und bis ins 19. Jahrhundert hinein immer wieder
aufgelegt wurde. „Textlich beste Ausgabe die 5. in 4 Bänden. Das Werk ist eine
Kritik historischer und philosophischer Grundsätze im Geiste der frühen Aufklärung. Die kritischen Anmerkungen überwuchern den eigentlichen Text. Seinerzeit heftig angegriffen; in vielen Ausgaben verbreitet. Enhält viel Geschichte
und Biographie“ (Zischka). „Ein halbes Jahrhundert lang, bis zum Erscheinen
der Encyclopädie von Diderot und d’Alembert, war Bayles Dictionnaire das bedeutendste Werk der Aufklärung“ (Seemann 25). - Am Ende mit einem nahezu
100-seit. Registeranhang; Titel jeweils in Rot und Schwarz. Nur tlw. leicht fleckig, Einbde. beschabt und bestoßen, Bezug stellenw. eingerissen, Kapitale etw.
lädiert.
Zischka S. 7. - Eisler S. 50. - Brunet I, 712. - Vgl. PMM 155 b.
821
€ 600
Benson. - Paff, Adam Edwin Merriman, Etchings and drypoints by
Frank W. Benson. An illustrated and descriptive catalogue. 4 Bde.
(von 5). Mit 4 (3 sign.) Orig.-Radierungen von F. W. Benson und
zahlr. Abbildungen. Cambridge (Mass.), Riverside Press für die
Houghton Mifflin Comp. in Boston & New York 1917-59. OHLwd.
31,5 : 24 cm.
Jeweils num. Exemplar. - Erste Ausgabe des selteneren Standard-Werkverzeichnisses. - Bis auf Bd. II vollständige Reihe der aufwendigen Edition; Bd. 5
stammt von A. W. Heintzelman. Sauberer breitrandiger Druck auf chamoisfarb. Papier. Da die Reihe über einen langen Zeitraum erschien, finden sich fast
ausschließlich nur einzelne Bände auf dem Markt; in diesem Umfang rar. - 1
Bd. tlw. etw. fleckig, ansonsten gutes Exemplar.
Riggs S. 89. - Mason/Ludman S. 25.
K UNS T L I T ERAT U R – B U CH W E SE N
822
€ 300
Berliner Secession. - Katalog der dritten Kunstausstellung der Berlin Secession. Mit zahlr. Abbildungen und Tafeln. Berlin, B. und P. Cassirer 1901. OHLwd. 15,7 : 12 cm. 66 S., Tafelteil, 8 Bll. Anz.
Katalog der dritten Ausstellung, die in der Berliner Kantstraße 12 unter der Leitung von M.
Liebermann, O. Frenzel, W. Leistikow u. a. stattfand. Mit Mitglieder-Verzeichnis der Berliner Secession. - Einband etw. fleckig. - Dabei: Entartete Kunst. Führer durch die Ausstellung.
Mit zahlr. Abbildungen. München 1936. Illustr. OKart. 21 : 15 cm. - Einband etw. berieben.
823
€ 1.500
Blondel, Francois, Cours d’Architecture enseigné dans l’Academie Royale
d’Architecture. 5 Tle. in 3 Bdn. Mit 3 gest. Titeln, 26 (1 doppelblattgr.) Kupfertafeln und 252 tls. ganzseit. Textkupfern. Paris, beim Autor und N.
Langlois 1675-83. Ldr. d. Zt. mit 2 farb. RSch. und reicher RVerg. Folio. 13 Bll.,
152 S., 2 Bll.; 4 Bll., 312 S., 2 Bll.; 8 Bll., S. 313-799 S.
Erste Ausgabe. - Die Kupfer zeigen u. a. Säulenordnungen, Gebälk, Bogenkonstruktionen,
Portale, Treppen, Türen, Triumphbögen, Brücken etc. Das erste Frontisp. zeigt das schöne
Portal von St. Denis, gest. nach La Boissière. - „Blondel was a leading exponent of the
‘official’ attitude towards architecture. In this work he develops in great detail the strict
academic position in regard to the authority of the works of Vitruvius, Alberti, Vignola,
Palladio and Scamozzi, in contrast to the more liberal attitude of his contemporary, Claude Perrault“ (Fowler). „Blondel’s most enduring work ... The greater number of engravings were undertaken by two master engravers: de la Boissiere produced engravings for
most of the illustrations of part 1, and J. Baptiste Broebes all the illustrations of part 2-5“
(Millard). - Frontisp. von Bd. I als Dublette lose beiliegend. - Tls. gebräunt und etw.
wasserrandig, Bd. III zum Ende leicht sporfl., Bd. II tlw. im Bundsteg mit Wurmspuren, 1
Druckvermerk mit getilgtem Verlegereintrag von Langlois. Deckel tls. etw. beschabt, meist
im Randbereich.
823
Millard Coll. 24. - Fowler 46. - Brit. Arch. Libr. I, 294. - UCBA I, 124. - Ornamentstich-Slg.
Berlin 2382.
824
€ 1.000
Bonanni, Philipp, Numismata summorum pontificium templi Vaticani fabricam indicantia ... Mit gest. Titelvignette und 91 (16 gefalt.) Kupfertafeln.
Rom, G. Plach 1715. Ldr. d. Zt. Kl.-Folio. 4 Bll., 218 S.
Dritte Ausgabe, die gegenüber den beiden vorherigen (1696 und 1700) erweitert wurde. Wichtiges Quellenwerk zur Baugeschichte des Petersdoms in Rom. „The most valuable
part of the book is the gallery of illustrations representing the church. Also Bonanni ...
reuses the graphic conceptions of his precedessors, the illustrations are thoroughly consistent and uniformly formatted ... Bonanni’s book is the first thorough survey of the architectural history and sculptural decoration of Saint Peter’s“ (Millard Coll). - Die sauber
gest. Tafeln zeigen die ursprüngl. konstantinische Basilika mit den Erweiterungen und
Umbauten sowie die Entwürfe von Bramante, Peruzio, Sangallo und Buonarotti, ferner die
baulichen Zusätze von Maderni sowie mehrere Innenansichten, Details und Grabmale. - 1
Taf. mit Randeinriß. Einbd. etw. berieben, vord. 1 Außengelenk leicht eingerissen. Gest.
Wappen-Exlibris (über dem Spruchband „Sans varier“ von Greifen flankirtes Wappenschild mit einer Kirchenfahne mit 3 Lappen). Kaum fleckiges schönes Exemplar.
Ornamentstich-Slg. Bln. 2679. - Millard Coll. 21 Anm. - Graesse I, 480. - Vgl. De Backer/S.
II, 378 und Lipsius/L. S. 51.
825
€ 400
Bosse, Abraham, Kunstbüchlein handelt von der Radier- und Etzkunst ... ins
Teutsche befördert durch G. A. Böckler. Mit illustr. gest. Frontispiz, 16 Kupfertafeln, 1 Textkupfer und 1 ganzseit. Holzschnitt. Nürnberg, H. Pillenhofer für P. Fürst 1652. Pgt. d. Zt. 8vo. 10 (st. 11) Bll., 155 S., 2 Bll.
Erste deutsche Ausgabe des bedeutenden Handbuchs für Kupferstecher, die französ. Originalausgabe erschien 1645. - Das Werk wurde in mehreren Sprachen bis weit in das 18. Jh.
hinein häufig aufgelegt. Die Tafeln illustrieren versch. Kupferstichtechniken, zeigen Geräte,
Behandlung der Platten usw. Als Anhang der interessante Discurs von der edlen Mahlerey
(ab. S. 125) eines unbekannten Verfassers. - Ohne den Vortitel. - Wasserrandig (zum Ende
etw. stärker), 2 Bll. mit kl. Eckabriß, Frontisp. mit Ausriß am Fußsteg (ohne Bild- und
Textverlust), 2 Bll. mit Randeinriß. Hint. Deckel mit schwacher Feuchtigkeitsspur.
VD 17, 23:302211X. - Graesse I, 501. - UCBA I, 145. - Vgl. Ornamentstichslg. Bln. 4652
und Bigmore/Wyman I, 72.
824
826
€ 500
Bouchot, Henri, La miniature française 1750-1825. Mit
102 (50 farb.) Tafeln. Paris, Goupil 1907. Blauer HMaroquin auf 4 erhabenen Bünden mit goldgepr. RTitel und
KGoldschnitt; in HMaroquin-Schuber. Gr.-4to.
Erste Ausgabe des wichtigen Standardwerks. - 1 von 200 Exemplaren auf kräftigem „papier à la main des Manufactures d’Arches“.
Numerierung ausgelassen, stattdessen mit gedruckter Kennzeichnung „Offert“ (Geschenk). Druck bei Manzi, Joyant & Cie., Asnières-sur-Seine. - Wenige Bll. etw. stockfleckig. Einbd. gering fleckig,
Kanten tls. leicht berieben. Gutes Exemplar in einem dekorativen
Einband.
Mahé I, 317.
KU NSTLITE R ATUR – BUC HW ES EN
829
827
€ 500
Braque. - Mourlot, Fernand, Braque Lithographe. Préface de F.
Ponge. Mit 3 farb. Orig.-Lithographien (davon 1 auf dem OU) von
G. Braque sowie zahlr. farb. Abbildungen. Monte Carlo, A. Sauret
1963. OBrosch in Schuber. 32 : 24,5 cm.
Num. Exemplar des Standardwerkes, Druck der Lithographien von Mourlot. Dabei: 5 weit. Werkverzeichnisse und moderne Künstlermonographien (tlw.
mit Orig.-Graphik): Chapon, Fr., Rouault. Oeuvre gravé. Catalogue etabli par
I. Rouault. 2 Bde. Monte-Carlo 1978. - Cramer, G. (u. a.), Henry Moore. Catalogue of graphic work. Bd. I-III: 1931-1979. 3 Bde. Genf 1973-80. - Hommage
à Pablo Picasso. Mit 1 Orig.-Farblithographie. Wiesbaden 1976. - Hommage à
Max Ernst. Mit 1 Orig.-Farblithographie. Wiesbaden 1976. - Cramer, P., Meckseper. Radierungen 1956-1990. Genf 1990.
Vallier 188. - Arntz I, 23.
828
€ 300
Brinckmann, Justus u. a., Das Hamburgische Museum für Kunst
und Gewerbe. - Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg. 30
Tle. in 4 Bdn. Mit 2 Lichtdrucktafeln. Hamburg, Museum für Kunst
und Gewerbe [1877]-1911. HLdr. d. Zt. mit RSch. und RVerg. Gr.8vo.
Erste Ausgabe. - Mit zahlreichen Jahresberichten von J. Brinckmann u. a. zum
Hamburger Kunst und Gewerbe-Museum zwischen 1877-1911. - Teils papierbedingt etwas gebräunt. Einbände stellenweise berieben, Rücken verfärbt. Insgesamt gute Exemplare der umfassenden Schriftensammlung. - Exlibris.
Rapp S. 174. - NDB II, 614 f.
829
€ 3.000
Brockhaus. Die Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. 20. überarbeitete und aktualisierte Auflage. 24 Bde. Idee und Gestaltung von
André Heller. Mit zahlr. farb. Tafeln und Abbildungen. Leipzig/
Mannheim, Brockhaus 1996-99. Farb. Orig.-Ziegenlederbände, jeweils mit Rücken-Hologramm und silbergepr. RTitel sowie mit insges. 312 kl. Exponaten in Plexiglas-Vitrinen, eingearbeitet in die
Buchdeckel. 24,5 : 17,5 cm.
Num. Exemplar dieser sogen. Jahrtausend-Edition des berühmten Lexikons. „Epochenbilanz und Wissensspeicher der Menschheit ... in der Sinnlichkeit des
Mediums Buch.“ (F. Langenscheidt) - Das künstlerische Konzept und die Gestaltungsidee dieser aufwendig hergestellten Luxusausgabe stammt von A. Heller, der in kunstvoller Kleinarbeit die „Devotionalien für die Guckkästen seiner
Zeitgeschichte“ (aus dem Textband) zusammengetragen hat.
„Die hier vorliegende 20. Auflage der Brockhaus Enzyklopädie zieht eine Epochenbilanz am Ende unseres historisch so ereignisreichen Jahrhunderts. Sie
versteht sich aber auch als Übergang in die immer komplexer werdende Welt
des anbrechenden neuen Jahrtausends. Der Künstler André Heller hat die Enzyklopädie mit einzigartiger Gestaltungskraft in eine lyrisch-sinnliche Reise
durch Welt, Zeit und Schrift eingebettet“ (aus dem Druckvermerk).
Numb. copy. With numerous plates and illustration. Coloured orig. goatskin, each
with backside hologram, silver lettering and overall with 312 small art works in
show cases made of acrylic glass that are mounted on the boards.
830
€ 400
Chagall. - Kornfeld, Eberhard W., Verzeichnis der Kupferstiche,
Radierungen und Holzschnitte von Marc Chagall. Bd. I: Werke
1922-1966. Mit zahlr. Abbildungen. Bern, Kornfeld und Klipstein
1970. OLwd. mit OU. 31,5 : 25 cm.
Erste Ausgabe. - 123 Arbeiten, alle abgebildet. - Dabei: Sorlier, Charles, Die
Keramiken und Skulpturen von Chagall. Mit 1 Orig.-Farblithographie von M.
Chagall. Monaco, A. Sauret 1972. OLwd. mit OU. 32,5 : 25 cm. - Dabei: 3 weit.
Standardmonographien zu M. Chagall, mit 2 Orig.-Farblithographien und
zahlr. Abbildungen.
Arntz I, 27.
831
€ 1.800
Chagall. - Mourlot, Fernand (u. a.), Chagall Lithograph. 6 Bde. Mit
zus. 30 Orig.-Lithographien (6 OU, 23 farb.) und zahlr. meist farb.
Abbildungen von M. Chagall. Monte Carlo, A. Sauret 1960-86.
OLwd. mit OU. 32,5 : 25,5 cm.
Das maßgebliche Werkverzeichnis der Lithographien von M. Chagall. - Vollständiges Exemplar der deutschen Ausgabe.
Mourlot 281-292, 391-402, 577-578, 729-30. - Cramer 43, 56, 77, 94. - Arntz I, 27.
K UNS T L I T ERAT U R – B U CH W E SE N
832
€ 350
Coney, John, Engravings of ancient cathedrals, hotels de ville, and other public buildings of celebrity, in France, Holland, Germany, and Italy. Mit 33 doppelblattgr. radierten Tafeln. London, Bohn 1842. HLederband d. Zt. mit
goldgepr. RTitel. Gr.-Folio.
Zweite Ausgabe der großformatigen Ansichtenfolge. - Das Werk enthält insges. 33 gestochene Ansichten, zumeist mit figürlicher Staffage, jedoch bis auf das Tafelverzeichnis keinen Text; die erste Ausgabe war 1832 gleichfalls in London erschienen, mit einem beschreibenden Text. Gezeigt werden prominente Bauwerke in Amiens, Antwerpen, Brügge,
Brüssel, Freiburg, Landshut, Mailand, Paris, Reims, Rouen, St. Omer, Strassburg etc. Vollständiges Exemplar der Tafelfolge, mit der oft fehlenden Innenansicht des Mailänder
Doms als Frontispiz. - Nur tlw. leicht stock- bzw. schmutzfl., Einbd. stellenw. beschabt und
fleckig. Insges. gute saubere Abzüge der schönen Gebäudeansichten, jeweils mit Bildunterschrift und Verlagsangabe. Exemplar aus der Bibliothek Walter Stuart Thompson, mit dessen schönen gest. Architektur-Exlibris; des weiteren Exlibris John Thompson.
Brunet II, 217. - Vgl. UCBA I, 322 und British Arch. Library 694.
833
€ 300
Darmstädter Künstlerkolonie. - Darmstadt, Ausstellung der Künstler Kolonie vom 15. Juli bis 10. Oktober (1904). Redaktion: Victor Zobel. Mit Titel,
Zwischentitel und Buchschmuck in Gelbdruck von J. V. Cissarz sowie zahlr.
Abbildungen. Darmstadt 1904. OKart., VDeckel mit Golddruck. 17 : 15 cm.
832
Seltener Ausstellungskatalog der zweiten Ausstellung der 1899 von Großherzog Ernst Ludwig von Hessen gegründeten Darmstädter Künstlerkolonie. Die erste Ausstellung fand im
Mai bis Oktober 1901 statt und endete mit großen finanziellen Verlusten. Der Katalog der
zweiten Ausstellung beschreibt und illustriert die von J. M. Olbricht entworfenen „Dreihäuser-Gruppe“ (Eckhaus, Blaues und Graues Haus) und das „Ernst-Ludwig-Haus“ mit
den Sonderausstellungen von Haustein, Greiner, Habich und Cissarz. - Einband etw. lichtrandig und bestoßen.
834
€ 350
Der Decor. Zierungen für’s Kunstgewerbe. 1. Serie. 48 künstlerische Facsimile
Aquarelle. Folge von 45 mont. Farbtafeln (st. 48). Wien/Leipzig, Fr. Wolfrum
& Co bzw. Barcelona, J. M. Fabre [1905]. Lose Tafeln in OHLwd.-Mappe. 47,5
: 37 cm.
Schöne und dekorative, seltenere kunstgewerbliche Tafelfolge, die mont. Farbabbildungen
zeigen meist mehrere Entwürfe in einem reichen, ausladenden Wiener Jugendstil. Gezeigt
werden Vorlagen für Stoffmuster, Schmuck, Bilderrahmen, Möbel, Vasen und Bestecke,
Teller, Türbeschläge, Kamineinfassungen, Glasfenster, Menükarten und Bucheinbände sowie zahlreiche weitere, vielseitig verwendbare Ornamente. - Die Entwürfe dürften zumeist
von den Wiener Künstlern Raimund Germela (1868-1945) und Gottlieb Th. von Kempf
(1871-1964) stammen (2 Tafeln mit Signatur von von Kempf). - Jeweils auf grünen Karton
montiert, bis auf 4 Tafeln vo. mit dem Verlagsschildchen von Fr. Wolfrum und der Tafelnumerierung, dementsprechend fehlen die Nrn. 7-9, 12, 21, 23, 32 und 45, Nr. 46 ist doppelt vergeben. Das Titelbl. und die Mappe mit dem zusätzl. Verlagsschildchen von Fabre in
Barcelona. Kartonbll. fleckig und tlw. mit leichten Randläsuren, Mappe deutl. beschädigt.
835
833
€ 1.800
Duret, Theodore, Die Impressionisten. Mit 7 Orig.-Radierungen von A. Renoir, C. Pissarro, P. Cézanne u. a. sowie 1 Radierung von P. M. Roy nach Sisley
und zahlr. Abbildungen. Berlin, B. Cassirer 1909. OPp. 26 : 20,5 cm.
Erste deutsche Ausgabe. - 1 von 1000 num. Exemplaren. - Mit den Orig.-Radierungen von
A. Renoir (3 Akte - Delteil 12, 14, 15), C. Pissarro (Faneuses - Delteil 94/XII), A. Guillaumin (Farbradierung), P. Cézanne (Porträt Guillaumin), B. Moriset und der Radierung von
P. M. Roy nach Sisley. - Gebräunt. Bindung defekt, Einband beschädigt, Rücken fehlt.
Fromm 8375. - Lang S. 11. - Vgl. Mahé I, 810.
836
€ 300
Einbände. - Deckelmalerei. - Einbanddecke des 18. Jhs. aus starken Holzdeckeln mit Porträt- und Wappenmalerei in Ölfarben. Vorderdeckel mit Porträt einer jungen Dame in gepunztem Goldrahmen. Rückendeckel in gleicher
834
KU NSTLITE R ATUR – BUC HW ES EN
Schöner zweispaltiger Missaledruck in einem prachtvollen Pointillé-Einband. Druck in
Rot und Schwarz mit eingefaßtem Textspiegel, zahlr. Holzschnitt-Vignetten und Initialen.
- Kanon an den Rändern verstärkt, tls. etw. fleckig (wenige Bll. deutlicher), 1 Kupfer mit kl.
hinterl. Einriß, vord. Vorsatz mit alter hs. Eintragung. Einbd. leicht berieben und mit wenigen Kratzspuren, Kap. mit kl. Läsuren.
Weale/Boh. 1784.
839
€ 600
Einbände. - Silbereinband. - Durchbrochener Silbereinband um 1900 über
türkisblauem Leder, mit reicher Voluten-Ornamentik mit jew. 6 eingefaßten
Figuren auf den Deckeln (2 Putten, 2 Opferlämmer und 2 Betende) sowie jew.
großem Mittelstück (vorne mit Anbetung der Hirten, hinten mit Verkündung
an die Hirten, mit gekrönter Punze „C“), der Namensgravur „Vera“ auf dem
Rücken, 1 Silberschließe sowie GGoldschnitt. 13: 8 cm.
835
Enthält: The book of common prayer ... According to the use of the church of England.
Oxford, University Press und London, H. Frowde o. J. [um 1900]. 3 Bll., 544 S. - Angeb.:
Hymns ancient and modern. Complete edition. London W. Clowes o. J. [um 1900]. 2 Bll.,
484 S., 1 Bl. - Vord. Innendeckel mit gelöschtem Stempel. Einbd. gering oxidiert.
840
€ 3.500
Einbände. - Silbereinband. - Überaus fein gearbeitete Silberarbeit, - Blütenund Blumenranken auf Goldfolie, jeder Deckel mit 5 zeitgenöss. Emaillearbeiten, Malereien auf gelbem Grund, als 2 ovale Mittelstücke und 8 herzförmige Eckstücke. Die Mittelstücke jeweils eingefaßt von 8 geschliffenen farb.
Steinen. Die insges. 10 Emaille-Plaketten zeigen verschiedene Heilige sowie
Johannes den Täufer und Maria und Anna. 2 Schließen. 8,5 : 5 cm. [Frankreich?] um 1680. In extra angefertigter und passender mod. Lwd.-Kassette mit
RTitel und goldgepr. Besitzerwappen auf grünem Maroquin.
836
Schöne und ungewöhnlich fein gearbeitete Einbandarbeit mit bedeutender Provenienz: es
stammt aus der berühmten Sammlung des engl. Bibliophilen John Roland Abbey, mit
dessen Wappen auf dem Kassettendeckel. Auf dem Rücken beschriftet mit: „French Silver
with contemporary enamels, c. 1680“. - Enthält: L’Offitio della Chiesa. Paris, Herissant
1681. Mit 2 Kupfertafeln. - Silberauflage tlw. gelöst, 1 Schließe und 1 Kante defekt. Insges.
wohlerhalten.
Weise gerahmt, Mittelfeld mit drei erhabenen, umgekehrt
tropfenförmigen Wappenschilden auf farb. Grund, jew.
eingefaßt mit gepunztem Goldrahmen. 21 : 14 cm. - Wenige kl. Farbabsplitterungen.
841
837
€ 350
Einbände. - Hellbraune Maroquineinbände des 18. Jhs.
mit goldgepr. RTitel, Carré-Vergoldung, goldgepr. Deckelfilete, Innenkantenverg. und GGoldschnitt sowie schönen
Goldbrokatvorsätzen. 4 Bde. 17 : 10 cm.
€ 800
Einbände. - Wiener Werkstätte. - Einband der Wiener Werkstätte. Um 192025. Leinenband mit Kordelbindung, VDeckel mit Bezug aus mehrfarb. Leinenstreifen, Innenseite mit Farbstempel „WW - Geschützt“. Quer-4to. (VDeckel: 22 : 27,5 cm, gesamt: 22 : 31,5 cm).
Enthält: Le missel Romain, Latin et François. Paris, Quillau und Desaint 1722. - Schönes, durchgehend regliertes Exemplar mit mehreren Seidenlesebändern. Aus der Bibliothèque du Château de La Roche-Guyon (Cat. Sotheby’s, 9. Dez. 1987, Nr. 741), Titel mit deren
Bibl.-Stempel (etw. verblaßt). Exlibris H. Boeder, Osnabrück.
Dekorativ gestalteter Stoffeinband eines privaten Fotoalbums, der Vorderdeckel mit geometrischem Muster aus einzelnen, gegeneinander abgesetzten Stoffbahnen in Orange,
Schwarz, Beige und Braun. Der Künstler ist unbekannt, jedoch schufen die Künstlerinnen
Maria Likarz-Strauss (1893-1971) sowie Lotte Frömmler-Fochler, Vally Wieselthier und
Gudrun Baudisch-Wittke ähnliche Textilentwürfe für die Wiener Werkstätten (vgl. A. Völker, Die Stoffe der Wiener Werkstätte 1610-32, Abb. 42, 98 und 204). - Handwerklich aufwendig gefertigte Einbände wie dieser wurden wahrscheinlich nur in kleiner Anzahl oder
als Einzelobjekt angefertigt. - VDeckel nur wenig fleckig, im Ganzen hervorragend erhalten. - Enthält: 24 Kartonbll. mit ca. 190 mont. Orig. -Schwarzweiß-Fotografien von privaten Wander- und Kletterausflügen, teils datiert 1930-31.
838
842
€ 1.500
Einbände. - Missale Cisterciense, juxta novissimam Romani recogniti correctionem, authoritate reverendissimi
domini D. Abbatis Cistercensis generalis editum. Mit gest.
Titelvignette und 6 blattgr. Textkupfern. Holzdeckelband
d. Zt. mit geglättetem braunen Kalblederbezug, reicher
Rückenvergoldung, Deckel mit reicher floraler und ornamentaler Goldprägung im Pointillé-Stil zwischen Bandwerk,
8 durchbrochenen Messingbeschlägen, 2 Messingschließen und GGoldschnitt. Folio. 30 Bll., 488 S., XCIX S., 1 Bl.
€ 800
Ernst. - Spies, Werner, Max Ernst. Oeuvre-Katalog. 5 Bde. (st. 6). Mit 1 Orig.Farblithographie von M. Ernst und sehr zahlr. Abbildungen. Houston, Menil
Foundation und Köln, DuMont Schauberg 1975-87. OLwd. mit OU. 33 : 25 cm.
Vgl. Arntz II, 41. - Sauberes Exemplar der Standardmonographie. Enthält die Werke 190653 in 4 Bänden sowie das Werkverzeichnis der Druckgraphik, bearbeitet von H. R. Leppien; dieses zu Beginn mit der eingeb. Farblithographie, gedruckt bei P. Chave, Vence (Spies/
Leppien 247). - Dabei: Spies, Werner, Max Ernst Collagen. Ebd. 1975. OLwd. mit OU. 33
25 cm. - Dabei: Max Ernst: Jenseits der Malerei. Das grafische Oeuvre. Mit 1 Orig.-Farblithographie. Hannover, Brusberg 1972. OKart. 33 : 22 cm. - 2 weit. Beigaben zu Max Ernst.
K UNS T L I T ERAT U R – B U CH W E SE N
837
838
839
843
840
€ 300
Faber, Basilius, Thesaurus eruditionis scholasticae ... Iterum recensitus, emendatus, locupletatus. 2 in 1 Bd. Frankfurt und Leipzig
1749. Gefleckter Kalblederband d. Zt. mit RSch. und reicher RVerg.,
goldgepr. Deckelbordüren mit Eckfleurons sowie goldgepr. Wappensupralibros der Stadt Zwolle. Folio. 9 Bll., 1792 Sp.; 1 Bl., 1308
Sp., 98 Bll.
Von J. H. Leichius veranstaltete Ausgabe des berühmten Lehrwerks der lateinischen Sprache. „Beste Ausgabe, welche vieles enthält, was selbst Gesners Thesaurus fehlt“ (Ebert I, 574). - Prächtiger Schulpreiseinband des Gymnasiums
Zwolle für Johannes Adrian Meurs, mit eigh. Widmung des Rektors und bekannten Philologen Friedrich Ludwig Abresch (1699-1782), datiert Winter
1761. - Gebräunt und stockfleckig. Rücken etw. berieben, ob. Kap. mit Einriß.
Vgl. Zischka S. 41.
844
€ 1.500
Falda, Giovanni Battista und Giovanni Francesco Venturini, Le
fontane di Roma. - Le fontane delle ville di Frascati. - Le fontane ne
Palazzi e ne giardini di Roma. - Le fontane del giardino estense in
Tivoli. - 4 Tle. in 1 Bd. Mit 4 gest. Titelblättern, 3 illustr. gest. Wid-
843
mungsblättern (von 4) und 86 (3 gefalt.) Kupfertafeln (von 99).
Rom, G. G. de Rossi 1691. Zeitgenöss. Pgt. Quer-Folio.
Umfangreiche Folge des schönen Tafelwerkes zur römischen Brunnenarchitektur. - Faldas Fontane di Roma avancierten schnell zum Standardwerk über
Brunnenarchitektur, das in ganz Europa lange Zeit sehr sorgfältig studiert wurde. Die beiden letzten Teile der Serie wurden nach dem frühen Tode Faldas
(1643-1678) von Venturini (1650-1710) fertiggestellt. „This collection of plates
is the most charming that has ever appeared on the fountains of Rome and its
environs“ (Fowler). - Mit Darstellungen verschiedener Brunnen, Fontänen und
Kaskaden, eingebettet in Ansichten von Straßen, Plätzen, Villen, Garten- und
Parkanlagen der „Ewigen Stadt“ und ihrer Umgebung, und mit feinen, tlw. verspielten architektonischen Details und malerischer Figurenstaffage ergänzt.
Seinerzeit eine der schönsten und populärsten Romvedutenfolgen.
Die detailreichen Ansichten verschiedener Brunnen, Wasserspiele und Kaskaden aus dem 16. und 17. Jahrhundert, jeweils mit Plätzen, Häuseransichten und
Gartenanlagen aus Rom und seiner Umgebung wurden sehr sorgsam und präzise ausgeführt und zeigen selbst feinste architektonische Elemente. Belebt werden die Szenerien durch teils an Callot erinnernde figürliche Staffagen. - Etw.
stock- und fingerfl., erste und letzte Bll. etw. angeschmutzt, 3 Taf. gelöst und
mit Randläsuren (2 davon im R. stark fleckig), 2 Taf. mit kl. Randabschnitt,
Titel mit Besitzerstempel und -Namenszug, flieg. Vorsätze mit Knickspuren
und Läsuren. Einbd. fleckig und etw. verzogen, 1 Kante mit gr. Schabspur.
British Arch. Libr. 1014. - Millard Coll. 36. - Fowler 117. - Mau/Mercklin I, 749.
- Ornamentstich-Slg. Bln. 3603. - Cicognara 3863 (nur Tle. I-III).
KU NSTLITE R ATUR – BUC HW ES EN
Extensive collection with nice plates on fontaines of Rome. 4 parts in 1 volume. With 4 engr.
titles, 3 (of 4) dedication leaves and 86 (of 99) copperplates. Contemp. vellum. - Slight foxing
and fingerstaining, first and last leaves dirtstained, 3 plates loosened and with marginal defects (2 stronger stained in the margins), 2 plates with small marginal cut-out, title with
owner’s stamp and entry, flying endpapers with creases and defects. Binding stained and cocked, 1 edge scraped.
845
€ 1.800
[Furttenbach, Joseph], Architectura privata. Das ist: Gründtliche Beschreibung, Neben conterfetischer Vorstellung, inn was Form und Manier, ein gar
Irregular, Burgerliches Wohn-Hauß ... ist gebracht worden ... Mit 15 Kupfertafeln (13 doppelblattgr., 2 gefalt.), meist von M. Remboldt nach J. A. Pictor
und J. J. Campanus. Augsburg, Joh. Schultes 1641. Pgt. d. Zt. Folio. 7 Bll., 78 S.
844
Erste Ausgabe. - Der Architekt Joseph Furttenbach (1591-1667) hat zahlreiche öffentliche
Bauten in seiner Heimatstadt Ulm geschaffen. Die Architectura privata beschreibt sein eigenes Wohnhaus (vgl. ADB VIII, 250). Die Kupfer zeigen u. a. Grund- und Aufrisse des
Hauses, Fenster, Portale, Grotte und Gartenanlage. Mit Beschreibungen der verwendeten
besonderen Materialien wie Muscheln, Korallen, Kitt etc. Zusätzl. zu den im Titel genannten Kupfern ist eine Doppeltafel mit Darstellung zu „Auffzüg dess Gärttlins“ vorhanden,
die eine reich bepflanzte Gartenanlage zeigt und von M. Remboldt nach Zeichnungen von
J. Arnold geschaffen wurde. - Etw. stock- und fingerfl., einige Taf. knapp beschnitten, 2
Falttaf. mit Falzeinriß (hinterlegt), 1 Textbl. mit 2 hinterl. Randeinrissen. Einbd. fleckig, 1
Kante beschabt, unt. Kap. mit kl. Läsuren, Schließbänder entfernt. Insges. gutes Exemplar.
Architektur und Ingenieur 160. - British Arch. Libr. 1149 Anm. - Schlosser S. 588. - Ornamentstich-Slg. Berlin 1958. - Poggendorff I, 819.
First edition, showing Furttenbachs mansion building. With 15 folding copperplates, including an additional plate showing the garden. Contemp. vellum. - Partly foxed and fingerstained, some plates cropped close, 2 plates and 1 leaf with backed tears. Binding stained, 1 edge
scraped, foot of spine with defects, thongs removed. Altogether good copy.
846
€ 600
Georgi, Theophilus, Allgemeines europäisches Bücher-Lexikon. Tle. I-V und
Supp. 1-3 in 4 Bdn. Leipzig, Selbstverlag 1742-58. Pgt. d. Zt. Folio.
845
Vollständiges Exemplar dieser frühen europäischen Gesamtbibliographie, die bis 1758 in
insges. 5 Teilen und 3 Supplementbänden erschien ist, eine „wesentliche Quelle für die
deutschen Bücher des 17. Jahrhunderts.“ (NDB VI, 244) - „Georgi’s massive work represents the last attempt to list all the books ever printed (up to 1757). Over 120 000 titles are
given in one long author alphabet and three supplements. It is still useful for information
on seventeenth-century German books. Since Georgi, a Leipzig bookseller and publisher,
intended this work to be primarily of the book trade, he included size (number of quires)
and current price in each listing.“ (Breslauer/Folter). - Insges. etw. fleckig, Hauptband am
Rücken oben beschädigt.
Besterman I. 805f. - Bresauer/Folter 101. - Petzoldt S. 281f. - Schneider S. 49.
847
€ 1.200
Gesner, Conrad, Lexicon graecolatinu(m) ... Mit breiter Holzschnitt-Titelbordüre und Holzschnitt-Druckermarke am Ende. Basel, H. Curio für H.
Petri 1550. Flex. Pgt. d. Zt. Folio. 534 nn. Bll.
Vierte Ausgabe, erschien erstmals 1541. - Gefragtes und mehrf. aufgelegtes Wörterbuch
des berühmten Naturwissenschaftlers Conrad Gesner. - Tls. etw. gebräunt, vereinz. mit kl.
Wurmspuren im w. R. und mit Knickspuren, vord. flieg. Vorsatz entfernt, Innendeckel mit
Eintragung von alter Hd., Bezug am Innendeckel aufgeplatzt, Buchblock angebrochen.
Rücken mit 1 gr. Beschädigung.
VD 16, G 1755. - Adams G 548. - Nicht bei Ley und Zaunmüller.
848
850
€ 300
Hederich, Benjamin, Reales Schul-Lexicon, Worinne nicht allein von den
Ländern, Städten, Schlössern ... und anderen zur Geographie, Chronologie,
Genealogie ... gehörigen Merckwürdigkeiten ... Andere und vermehrtere Auflage. Mit gest. Frontispiz. Leipzig, J. F. Gleditsch 1731. Ldr. d. Zt. 8vo. 3 Bll.,
2880 Sp., 15 Bll.
K UNS T L I T ERAT U R – B U CH W E SE N
Zweite Ausgabe. - „Sehr umfangreiches einbändiges Werk zur alten Geographie
und Geschichte, Biographie und Mythologie“ (Zischka). - Etw. gebräunt, Titel
mit kl. getilgten Besitzerstempel. Einbd. berieben und etw. bestoßen, ob. Kap.
eingerissen.
Zischka S. 128.
849
€ 250
Heinsius, [Otto Friedrich] Theodor, Volksthümliches Wörterbuch
der Deutschen Sprache mit Bezeichnung der Aussprache und Betonung für die Geschäfts- und Lesewelt. 4 Bde. Hannover, Hahn 181822. Zeitgenöss. Leinenbände mit goldgepr. RSch. Gr.-8vo.
Erste Augabe. - Wichtige sprachgeschichtliche Quelle für das 18. und frühe 19.
Jahrhundert, jedes Stichwort mit vielen Beispielsätzen. Gute Ergänzung zu
Adelung. „Sehr stichwortreich. Viele Dialektwörter und zusammengesetzte
Wörter“ (Zaunmüller). - Gutes, innen sauberes Exemplar.
Zaunmüller Sp. 89.
851
850
€ 2.000
Herkulaneum. - (Le antichita di Ercolano esposte). Bde. II, IV, V
und VI (von 9). In 4 Bdn. Mit 4 gest. Titelkupfern (wdh.), 4 gest.
Porträts (wdh.) und 316 Kupfertafeln (2 gefalt.) sowie zahlr. gest.
Vignetten und Initialen. Neapel, Regia Stamperia 1760-71. Gefleckte Kalblederbände mit RVerg. und 2 farb. RSch. sowie Rotschnitt. Gr.-Folio.
Erste Ausgabe. - Vier Bände der monumentalen Bestandsaufnahme der römischen Altertümer aus Herkulaneum, mit Abbildungen von Gemälden, Büsten
und Statuen. - Vorhanden. Bde. II und IV (von 4): Le pitture antiche
d’Ercolaneo. 1760-65. - Bde. V-VI (alles): De bronzi di Ercolano. 1767-71. - Tls.
etw. stockfl. und wasserrandig, 1 gefalt. Taf. mit Randabriß (Bildverlust). Sonst
sauberes Expl. mit kräftigen und klaren Abdrucken der schönen Kupfer.
Graesse I, 145. - Ornamentstichkat. Bln. 3847. - Cicognara 2645. - Blackmer
Coll. 37.
Vols. II, IV, V and VI (of 9) of the monumental work on Herculaneum, richly illustrated with fine engravings. Contains 316 (2 folding) copperplates and numerous
engr. vignettes and initials. Mod. calf with gilt spine and 2 labels. - 1 folding plate
with large torn-off piece (loss of printed matter), partly some foxing and waterstaining, else clean copy with strong impressions of the engravings.
851
€ 2.000
[Kleiner, Samuel, Réprésentation naturelle et exacte de la Favorite
de son altesse Electorale de Mayence ... Wahrhaffte und eigentliche
Abbildung der wegen ihrer schönen und zierlichen Architectur und
angenehmen Situation nicht genug zu bewundernden Churfürstlich
Mayntzischen Favorita ...]. Mit 12 (1 mehrf. gefalt.) Kupfertafeln
(st. 14). Augsburg, J. Wolff Erben [1726]. Lose Tafeln. Quer-Folio. 1
Bl. Vorrede.
Prachtvolle Tafelfolge mit Ansichten der am Rheinufer gelegenen Barockgärten
des Lothar Franz von Schönborn, Bischof von Bamberg und Erzbischof von
Mainz, die 1793 im Zuge der Revolutionskriege zerstört wurden. - Die große
Falttafel mit einem Gesamtblick auf die Gartenanlagen mit dem Lustschloß
Favorite, die übrigen Tafeln mit Promenaden, Brunnen und Kaskaden, Orangerie, und Galerie im Lustschloß. - Unbeschnitten. - Fehlen der gest. Titel und 1
Bl. gest. Widmung sowie 2 Tafeln mit dem Gesamtgrundriß und einer Ansicht
des Lustschlosses. Ränder geringfüg. stockfleckig und tlw. leicht angestaubt,
Vorrede und 5 Tafeln im linken Rand durch einen Faden zusammengeheftet,
die übrigen Tafeln dort mit kl. Einriß, tlw. mit Randeinrissen (3 Tafeln stärker
betroffen).
Wimmer/Lauterbach S. 240. - Ornamentstich-Slg. Bln. 3336. - UCBA I, 999. Lipperheide Dc 18.
852
852
€ 300
Kleinschmidt, Beda, Die Basilika San Francesco in Assisi. 3 Bde.
Mit zahlr. tlw. farb. Tafeln und Abbildungen. Berlin, Vlg. für Kunstwissenschaft 1915-28. Helle OMaroquinbände mit reicher Goldprägung und Goldschnitt sowie weißen Seidenvorsätzen. Folio.
Erste Ausgabe. - 1 von 500 num. Exemplaren, gewidmet Papst Benedikt XV. Bd. I: Einleitung - Geschichte der Kirche - Architektur & Skulptur - Kunstgewerbe. Bd. II: Die Wandmalereien der Basilika. Bd. III: Dokumente und Akten
zur Geschichte der Kirche und des Klosters. - Nur tlw. gering stockfl., Einbde.
etw. fleckig und berieben, insges. schönes Exemplar der umfangreichen und
grundlegenden Monographie.
853
€ 500
Koeman, Cornelius, Atlantes Neerlandici. Bibliography of terrestrial, maritime and celestial atlases and pilot books, published in the
Netherlands up to 1880. 6 Bde. Amsterdam, Theatrum Orbis Terrarum 1967-85. OLwd. 4to.
Band VI (zus. mit H. J. A. Homan) enthält Supplement und „A bibliographie of
geographical, celestial and thematic atlases published in the Netherlands between 1880 and 1940“.
854
€ 300
Leonardo da Vinci, Praktisches Werk von der Mahlerey worinnen
diese vortrefliche Kunst hauptsächlich nach geometrisch- optischund mechanischen Gründen gelehret ... Aus dem Italienischen über-
KU NSTLITE R ATUR – BUC HW ES EN
setzt von J. G. Böhm. Neue mit dem Leben des Verfassers vermehrte Auflage.
Mit gest. Fronstisp. und 28 Kupfertafeln sowie zahlr. geometr. Figuren.
Nürnberg, Chr. Weigel und A. G. Schneider 1786. HLdr. d. Zt. Kl.-4to. 11 Bll.,
184 S., 3 Bll.
Dritte deutsche Ausgabe des theoretischen Hauptwerkes von Leonardo da Vinci. Die erste
deutsche Übertragung erschien 1724. - Das Werk zeigt „einen bemerkenswerten Versuch,
den Stoff selbständig zu ordnen“ (Schlosser). - Tls. etw. gebräunt. Einbd. beschabt, Rücken
entfernt (Bindung jedoch fest). Exlibris.
Vgl. Ornamentstich-Slg. Bln. 4616; Schlosser S. 144.
855
855
€ 1.000
Leonardo da Vinci, Trattato della pittura ... scritta da R. du Fresne. Si sono
giunti i tre libri della pittura, ed il trattato della statua di L. B. Alberti, colla vita
del medesimo … 2 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Titelvignette, 2 gest. Porträts, 73
Textkupfern, 6 gest. Kopfvignetten und 6 gest. Initialen. Neapel, Fr. Ricciardo für N. und V. Rispoli 1733. Mod. HLdr. mit goldgepr. RTitel. 36,5 : 24,5 cm.
8 Bll., 115 S.; 4 Bll., 55 S.
Die erste in Italien erschienene Ausgabe des berühmten Malereitraktates von Leonardo
da Vinci. - Die Schrift beruht auf dem erstmals 1651 herausgegeben Werk du Fresnes
(1611-1661). Leonardos Traktat blieb mehr als 150 Jahre lang ungedruckt und zirkulierte
bis zu der Ausgabe von 1651 in mehreren Abschriften. Als Vorlage dienten dem Herausgeber du Fresne zwei Handschriften. „Der Text enthält dementsprechend auch nur eine unvollständige Redaktion ... Trotzdem wurde diese schöne Ausgabe Grundlage für etwa 20
spätere Drucke bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts“ (Schlosser). Mit einer Kurzbiographie Leonardos von du Fresne im ersten Teil. Im zweiten Teil mit L. B. Albertis (14041472) Abhandlung zur Malerei. Albertis Schriften, so auch das vorlieg. Werk, „sind die
ersten literarischen Formulierungen der ästhetischen und wissenschaftlichen Theorien
der Renaissance auf den Gebieten der Architektur, der Malerei und der Bildhauerkunst ...
Leonardos Trattato della pittura steht stark in Albertis Schuld“ (Carter/Muir). - Die Kupfer
mit Figurenstudien und zahlr. geometrischen Entwürfen zur Anatomie etc. - Titel in Rot
und Schwarz. Tls. gebräunt, wenige Bll. etw. wasser- und fingerfleckig, Porträt und Titel
mit Braunfleck, 1 Bl. mit hinterl. Einriß, Vorsatz blassem Stempel. Insges. gutes unbeschnittenes Exemplar mit einigen längeren Marginalien von alter Hand.
Cicognara 233. - Schlosser 144. - UCBA II, 2068. - PMM 28. - Graesse VII, 327.
First edition printed in Italy. Famous treatise on painting from Leonardo da Vinci. With engr.
title vignette, 2 engr. portraits, 73 engravings, 6 engr. vignettes and 6 engr. initials. Mod. half
calf with gilt title. - Untrimmed, partly browned, portrait and title with brown stain, some
leaves water- and fingerstained, 1 leaf with rebacked tear, some marginalia by old hand, flying
endpaper with book-trade stamp. Altogether fine copy.
856
€ 300
Lesezeichen. - Album mit einer Sammlung von über 60 Lesezeichen, aus den
Jahren ca. 1895-1950. Lose bzw. mit Fotoecken in Klarsichtfolien in Sammelordner.
Schöne, sorgfältig angelegte Sammlung von Lesezeichen aus Papier sowie Stoff und Seide,
überwiegend mit Werbeaufdrucken in Chromolithographie und Farbendruck, darunter:
Sächsische Nähfadenfabrik, Maggi, Glücksklee Dosenmilch, Seidenhaus Carl Schneider,
Dresden, Feodora Schokolade, Palmato Margarine, Gitanes Cigarettes, Holsten Bier, Osram (in Lampenform) u. a. am Schluß 2 Lesezeichen mit rücks. Kalender.
857
€ 600
Musterbücher. - Musterbuch der Weberfamilie Häusser. Deutsche Handschrift auf Papier. Mit 62 Bll. Musterzeichnungen in Vordrucken. Unteröwisheim (Baden-Württemberg), 1833-1887. 100 überwieg. beschr. Bll. Blattgr. 21
: 16,5 cm.
856
Interessantes Muster- und Notizbuch einer Weber-Familie, das über mehrere Generationen hinweg benutzt und weitergegeben wurde (Namensnennungen 1840-1888: Carl Häusser, Karl Häusser, Georg Christian Häusser). Die durchweg geometrischen Entwürfe,
überwieg. auf den 62 Musterpapier-Bll. (Vordruck in Rot bei Joseph Scholz, Mainz) gezeichnet, dürften zur Herstellung einfacher Leinengewebe gedient haben. Ferner finden
sich ein Trinklied, diverse Notizen, Musterzüge und Zahlentabellen zu Webmustern (auf
zus. 29 Seiten), lose liegen bei: 3 (1 mehrf. gef.) Bl. mit weiteren Notizen und Musterzeichnungen. – Derartige Zeitzeugnisse aus eher ärmlichen Bevölkerungsschichten sind selten.
K UNS T L I T ERAT U R – B U CH W E SE N
Die Tatsache, dass das Buch offenbar mindestens ein halbes Jahrhundert lang in Gebrauch
war, weist darauf hin, dass die darin überlieferten Webmuster bei den Kunden gefragt
waren und das Musterbuch daher für die Weberfamilie von besonderem Wert gewesen
sein muss. – Wie üblich stärker fingerfleckig, Bindung tlw. gelöst. Einbd. beschabt u. bestoßen.
858
€ 300
Pozzo, Andrea, Perspectivae pictorum atq(ue) architectorum ... Der Mahler
und Baumeister Perspecitv. Tl. I (von 2). Mit gest. Frontisp. und 102 Kupfertafeln von G. Bodenehr. Augsburg, J. Wolff 1706. Pgt. d. Zt. Kl.-Folio. 58 nn. Bll.
Erste lateinisch-deutsche Ausgabe. - Wichtiges Standardwerk zu Architektur und Perspektive. - Die Tafeln von Bodenehr (kleinere Nachstiche der ital. Ausgabe von 1702) mit
Wandaufrissen, perspektivischen Zeichnungen, Sockeln, Säulen, dorisch, ionischen und
korinthischen Kapitalen, Grundrissen, Tabernakeln, Altären, Schaubühnen, Tragsteinen,
Decken, Kuppeln, Gewölben u. v. m. - Etw. stock- und fingerfl., Frontisp. gelöst, Innengelenke etw. angebrochen. Einbd. beschabt und bestoßen.
Fowler 251 Anm. - De Backer/S. VI, 1144. - Vgl. Ornamentstich-Slg. Bln. 4726.
859
€ 300
Racinet, Auguste, L’ornement polychrome. Contenant environ 2.000 motifs
de tous les styles art ancien et asiatique, Moyen age, Renaissance, XVIIe et
XVIIIe (et XIXe) siècles. Recueil historique et pratique. 2 Bde. Mit 220 chromolithogr. Tafeln. Paris, Firmin Didot (1869-1887). Kalbldr. d. Zt. mit dopp.
rotem RSch. Folio. 2 Bll., IV, 60 S., 104 Bll., 2 Bll., II S., 143 Bll.
857
Erste Ausgabe. - Großzügig gedrucktes Werk mit prächtigen Tafeln, die Beispiele für ornamentale Darstellungen vom Altertum bis ins 19. Jahrhundert zeigen, darunter Miniaturen,
Mosaiken, Einbände, Fayencen, Textilien, Malereien etc. - Textteil des ersten Bandes mit
Feuchtigkeitsspuren (Tafeln nicht betroffen), Titel eingerissen, Text von Bd. 2 gering
stockfleckig.
Vicaire VI, 944. - UCBA II, 1677.
860
€ 600
Rossi, Giovanni Giacomo de, Insignium Romae templorum prospectus exteriores interioresque a celebrioribus architectis inventi. Gest. Titel und 49
Kupfertafeln (von insges. 68). Rom, Selbstvlg. [1683]. Neuer HLdr. Folio.
Teilsammlung von 50 Tafeln des wichtigen Werkes für die Geschichte der römischen Architektur der Spätrenaissance und des Barock. - Tafeln in erster Ausgabe (noch vor der
Numerierung), gest. Titel der zweiten Ausgabe von 1684. - Leicht fleckig (meist im Randbereich), Titel mit hinterl. Eckläsur. - Angebunden: 21 Tafeln aus anderen Architekturwerken des frühen 18. Jhs.
Vgl. Millard Coll. IV, 112 und Ornamentstichslg. Bln. 2673.
861
€ 500
Sammelalbum. - Album mit 34 mont. Kupfer- und Stahltstichtafeln (darunter einige Schabkunstblätter) von italienischen und englischen Stechern.
Überwieg. 18.-19. Jh. Ldr. d. Zt. mit reicher ornamentaler Goldprägung. Folio.
47 Bll.
Interessante Sammlung von großformatigen Stichen, meist Porträts, darunter Preußenkönige, andere europäische Fürsten und englische Honoratioren. Ferner eine kleine Folge
von Stichen nach antiken Skulpturen sowie eine Folge mit ländlichen Szenen nach Fresken
aus dem Vatikan, gestochen bei Jacob Frey, 1703. - Teils etw. unregelmäßig und eng beschnitten, einige Tafeln mit nachträglich mont. Titel, stellenweise fleckig. Einband mit
Gebrauchsspuren. Exlibris.
862
€ 500
Stern. - Osborn, Max, Irma Stern. Mit einem Auszug aus dem „Tagebuch einer Malerin“. Mit 32 Abbildungen auf 16 Tafeln und 2 Textillustrationen.
Leipzig, Klinkhardt und Biermann 1927. Illustr. OBrosch. 20 : 14 cm.
Junge Kunst, Nr. 51. - Erste Monographie über die bedeutende südafrikanische Künstlerin
Irma Stern (1894-1966), die eine Künstlerfreundin Max Pechsteins war und u. a. zu den
Gründungsmitgliedern der Novembergruppe gehörte. Bildet 32 ihrer Gemälde und Koh-
861
lezeichnungen ab. Der Auszug Umgababa aus Irma Sterns Tagebuch
in deutscher und in englischer Sprache. Ausgabe mit Originalumschlag (zeitgleich erschien eine Ausgabe in Leinen). - Etw. stockfleckig, rechte unter Ecke mit kl. Knickspur. Einband leicht lichtrandig
und stellenw. fleckig, Rücken mit Fehlstellen.
863
€ 400
Stix, Alfred, Beschreibender Katalog der Handzeichnungen in der graphischen Sammlung Albertina. 6 Bde. Mit
zahlr. Abbildungen. Wien, A. Schroll 1926-41. OHLdr. mit
etw. RVerg. 4to.
KU NSTLITE R ATUR – BUC HW ES EN
864
€ 500
Taschenkalender für Natur- und Gartenfreunde. 2 Bde. der Reihe für 1802
und 1805. Mit zus. 19 Kupfertafeln (16 mehrf. gefalt.). Tübingen, J. G. Cotta
[1801-04]. OPp. mit gest. Einbandillustr. 12mo. 9 Bll., 206 S., 2 Bll.; 1 Bl., 213
S., 4 Bll.
„Wirklich enthalten die Bände eine Fülle des Nützlichen für Garten- und Blumenliebhaber“ (Lanck./R.). - Die Tafeln von Catel, Thouret u. a. mit Darstellungen von Garten- und
Parkanlagen, Pavillon-Architektur, Gartengeräten u. a. - Jg. 1802 mit einem große Plan des
Hauses und Gartens von Beaumarchais in Paris (11,5 : 36,5 cm). - Etw. bestoßen, 1 Rücken
mit Schabstelle.
Köhring S. 157. - Dochnahl S. 155. - Lanckoronska/R. S. 132.
865
€ 300
Tiemann. - Der Tag des Buches. 22. Maerz 1929. Sign. zweifarbiges lithogr.
Plakat von W. Tiemann. Leipzig, F. A. Brockhaus 1929. Format: 83,5 : 54,5 cm.
Großformatiges und dramatisch gestaltetes Plakat nach einem Entwurf des Buchkünstlers, Typografen und Illustrators Walter Tiemann (1876-1951) zum Tag des Buches, der
erstmals 1929 am 97. Todestag von Goethe vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels
ins Leben gerufen wurde. Zu sehen ist die gespenstisch ausgeleuchtete Totenmaske Goethes, die über einer mit einem Lorbeerzweig bedeckten Grabplatte schwebt. - Neu aufgezogen, regelmäßig gebräunt, die Ränder teils mit kl. restaur. Läsuren.
865
866
€ 1.000
Vitruvius Pollio, Marcus, Les dix livres d’architecture, corrigez et traduits
nouvellement en françois, avec des notes & des figures ... par C. Perrault. Seconde edition. Mit gest. Titel, 3 gest. Vignetten, 67 überwieg. blattgr. Kupfern, 2 gest. Initialen und zahlr. Textholzschnitten. Paris, J.-B. Coignard 1684.
Ldr. d. Zt., Rücken unter Verwendung alten Materials erneuert. Folio. 9 Bll.,
354 S., 8 Bll.
Zweite Ausgabe der Übersetzung ins Französische von C. Perrault, die erste erschien 1673.
- „Claude Perrault was a physican and scientist with a wide range of interests .... In the Dix
livres Perrault expresses his interest in reforming contemporary monumental architecture
... His Vitruvius translation, which reflects the knowledge and interests of his broad scientific background, has been acclaimed ever since its publication as a work of outstanding
quality. It remained the standard Vitruvius edition throughout the following two centuries. The large, beautifully designed illustrations for the text are etched by major artists of
the time“ (Millard). - Tls. im Fußsteg etw. feuchtrandig, stellenw. etw. felckig, 1 Kupfer mit
4 Linien in Rötel, Titel mit gelöschtem Namenszug, Vorsätze erneuert. Einbd. leicht beschabt, Ecken erneuert.
Ebhardt S. 77. - Millard Coll. 168 Anm. - Fowler 418 Anm. - Ornamentstich-Slg. Bln. 1818.
- Cicognara 730.
867
€ 300
Weber. - 7 Künstlermonographien und illustrierte Werke zu A. Paul Weber.
Jeweils mit zahlr. Abbildungen. Aus den Jahren 1982-91. Orig.-Einbände. 4to.
866
I: Schumacher, H., A. Paul Weber. Das illustrierte Werk. Lübeck 1984. - II: Ders., Werkverzeichnis der Exlibris. Ebd. 1987. - III: Ders., Werkverzeichnis der Gebrauchsgraphik. Ebd.
1990. - IV: Dorsch, K. J., A. Paul Weber. Werkverzeichnis der Lithographien. Ebd. 1991. - 3
weit. Werke.
868
Vorhanden: I. Die Zeichnungen der Venezianischen Schule. - II. Die
Zeichnungen der Niederländischen Schule des XV. und XVI. Jahrhunderts. - III. Die Zeichnungen der Toskanischen, Umbrischen
und Römischen Schulen. - IV.-V. Die Zeichnungen der Deutschen
Schulen bis zum Beginn des Klassizismus (Text u. Tafeln). - VI. Die
Schulen von Ferrara, Bologna, Parma und Modena, der Lombardei,
Genuas, Neapels und Siziliens. - Berieben, 2 Rücken verfärbt, Gelenke und Kapitale von Bd. V mit Einrissen. - 4 Beigaben zu niederländischen Zeichnern des 17. Jhs. (2 Bde.), Hans Baldung Grien und zu
europäischen Handzeichnungen.
€ 2.500
Wein- und Spirituosen-Etiketten. - 9 Sammelalben mit Etiketten und Entwurfszeichnungen für Wein und andere Spirituosen. Mit ca. 2300 mont.
Zeichnungen (überwieg. Gouache u. Aquarell) und ca. 1710 Etiketten. Um
1950. Neue HLwd. Folio (47 : 38 cm).
Sehr umfangreiche Sammlung mit vielfältig gestalteten Entwurfzeichnungen (8 Alben)
und Etiketten (1 Album) für überwieg. deutsche Spirituosen, darunter Wein, Sekt, Sherry,
Likör, Weinbrand, Wermut, Rum, Gin, Wodka, Korn, ferner nichtalkoholische Getränke
oder Würzmittel wie Sirup, Obstsaft, und Kräuteressig. Der Stil der Darstellungen (Format bis ca. 25 : 30 cm) variiert zwischen traditionellen Motiven mit süddeutschen und
südeuropäischen Landschaften und Stadtansichten, Bauernvolk, jungen Frauen in Trach-
K UNS T L I T ERAT U R – B U CH W E SE N
868
ten, Wappen etc. bis hin zu abstrakt-architektonischen und -ornamentalen
Elementen sowie rein typographischer Gestaltung. - Tlw. mit handschriftlichen
Anweisungen zu Kolorit und Motiv- oder Schriftgröße. - Mit leichten Gebrauchsspuren, insgesamt jedoch gut erhalten.
869
€ 300
Werkverzeichnisse und Monographien. - Sammlung von 9 Werken.
Mit zahlr. Abbildungen und Tafeln. Verschied. Einbände und Formate.
Darunter: Lutze, Bernd, Horst Antes. Werkverzeichnis der Lithographien. Mit
1 Orig.-Farblithographie von H. Antes. Stuttgart 1976. - 2 Exemplare. - Fuchs,
Ernst, Fuchs über Fuchs. Bilder und Zeichnungen. Hrsg. von P. Hartmann. Mit
8 sign. Orig.-Radierungen von E. Fuchs. München 1977. - Vorzugsausgabe. Dückers, Alexander, George Grosz. Das druckgraphische Werk. Frankfurt
1979. - Jentsch, Ralph, Richard Seewald. Das graphische Werk. Esslingen 1973.
- Weitere Werke.
FAKSIMILE S
876
FAKSIMILES
870
€ 300
ABC-Lehrbuch für Kaiser Maximilian I. Vollständige FaksimileAusgabe des Codex 2368 der Österreichischen Nationalbibliothek,
Wien. Graz, Akadem. Druck- und Verlagsanst. 2004. Orig.-Wildleder in Schuber. 28,3 : 22 cm.
1 von 430 num. Exemplaren. - Mit dem Kommentar von K.-G.
Pfändtner und A. Haidinger und der Dokumentationsmappe. - Dabei: Prüm, Wandalbert von, Das Martyrologium für Kaiser Lothar
I. Faksimile der Handschrift Codex Reginensis latinus 438 in der
Biblioteca Apostolica Vaticana, Rom. Zürich, Belser 1997. OHldr.
auf Holzdeckeln mit Porträt-Medaillon in Acryl.-Schuber. 20,2 : 15
cm. - 1 von 900 num. Exemplaren. Mit dem Kommentar von H.-W.
Storck. - 1 Schuberkante tlw. gelöst.
871
€ 400
Apokalypse MS Douce 180. Faksimile der Handschrift MS Douce
180 aus dem Besitz der Bodleian Library in Oxford. Graz, Akadem.
Druck- und Verlagsanstalt 1983. Goldgepr. OLdr., in OPp.-Schuber.
32 : 22,5 cm.
Codices selecti, Bd. LXXII. - 1 von 960 num. Exemplaren. - Mit dem Kommentarband von P. Klein.
873
€ 400
Les basses danses de Marguerite d’Autriche. Das Tanzbüchlein der
Margarete von Österreich. Vollständige Faksimile-Ausgabe der
Handschrift MS 9085 aus dem Besitz der Bibliothèque Royale Albert
1er, Brüssel. Mit zahlr. goldenen Noten auf schwarzbraunem Papier.
Graz, Akadem. Druck- und Verlagsanstalt 1988. OHLdr. mit RVerg.
und Holzdeckeln in Pp.-Kassette mit goldgepr. RTitel. 12,5 : 20,5 cm.
Codices selecti, Bd. LXXXVII. - 1 von 500 arab. num. Exemplaren. - Mit dem
Kommentar mit Beiträgen von C. Lemaire, C. Thiry und V. Gavenda.
874
€ 600
Bening, Simon, Flämischer Kalender - Flemish calendar - Calendrier flamand. Faksimile der Handschrift Clm 23638 der Bayerischen
Staatsbibliothek in München. Luzern, Faksimile-Verlag 1987-88.
OSamtband mit jew. 5 Silber-Beschlägen und 2 Silber-Schließen, in
Plexiglas-Schuber. 14,5 : 11 cm.
1 von 980 arab. num. Exemplaren. - Mit dem Kommentar von Th. Kren und J.
Rathofer und dem beiliegenden Heft mit Transkription und Übersetzung.
875
€ 300
Die Bamberger Apokalypse. Faksimile der Handschrift Msc. Bibl.
140 der Staatsbibliothek Bamberg. Mit zahlr. Farbtafeln. Luzern,
Faksimile Verlag 2000. OSamt, in Plexiglas-Kassette. 30 : 21,5 cm.
Das Berliner Stundenbuch der Maria von Burgund und Kaiser
Maximilians. Faksimile der Handschrift 78 B 12 im Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin Preußischer Kulturbesitz.
Lachen, Coron und Luzern, Faksimile Verlag 1998. Roter Orig.-Samt
mit Metallschließe und GGoldschnitt, in schwarzem OLdr.-Steckschuber. 11,5 : 9 cm.
1 von 980 arab. num. Exemplaren. - Mit dem Kommentar von G. Suckale-Redlefsen und B. Schemmel. - Schuber mit kl. Plexiglas-Absprung.
1 von 920 arab. num. Exemplaren. - Mit dem Kommentar von E. König. - Flieg.
Vorsatz leicht mit hint. Innendeckel verklebt.
872
€ 1.200
FAKSI M I L E S
876
€ 700
Il Bestiario di Peterborough. Faksimile der Handschrift MS 53 des Corpus
Christi Colleges in Cambridge. Luzern, Faksimile-Verlag bzw. Rom, Salerno
2004. Blindgepr. OLdr. in OPlexiglas-Kassette. 36,4 : 24 cm.
1 von 300 num. Exemplaren der Salerno-Ausgabe (GA 1560). - Mit dem Kommentarband
mit Beiträgen von L. Freemann Sandler, Chr. de Hamel und V. Marucci.
1 of 300 numb. copies of the Salerno edition. Orig. calf in orig. acrylic case. With the Italian
commentary with essays by L. Freemann Sandler, Chr. de Hamel and V. Marucci.
877
€ 300
Bestiarium. Vollständige Faksimile-Ausgabe im Originalformat der Handschrift Ms. Ashmole 1511 aus dem Besitz der Bodleian Library, Oxford. Graz,
Akadem. Druck- und Verlagsanstalt 1982. Blindgepr. OLdr. mit RSch. in
OPp.-Schuber. 29 : 19,5 cm.
Codices selecti LXXVI. - 1 von 880 num. Exemplaren. - Exemplar mit dem Kommentarband von Franz Unterkircher, enthält den lateinisch-deutschen Paralleltext. - Rücken gering berieben. Insgesamt gutes Exemplar.
878
878
€ 4.000
The Book of Kells. Faksimile der Handschrift Trinity College Library, Dublin, Ms. 58. Luzern, Faksimile Verlag 1990. Weißer Orig.-Lederband in schwarzer Orig.-Kassette mit Beschlägen und Prägungen in Silber und Messing. 35 :
32 cm.
1 von 1400 Exemplaren. - Mit dem Kommentarband von A. von Euw und P. Fox. - Aufwendige Faksimile Ausgabe eines der Hauptwerke der insularen Buchkunst.
879
€ 3.000
Das Buch von Lindisfarne. Faksimile des Manuskriptes Cotton MS Nero
D.IV der British Library, London. Luzern, Faksimile Verlag 2002-2003. Weißer
OLdr. in OLdr.-Schuber. 37 : 26,5 cm.
1 von 690 num. Exemplaren der Normalausgabe. - Mit den beiden Kommentarbänden
von M. P. Brown und einem Vorwort von Umberto Eco. Die beilieg. Video-Kassette auf
VHS/PAL mit 22 Min. Spielzeit. - Tadelloses Exemplar.
880
879
€ 300
Cranach, Lucas, Einblattholzschnitte. Siebzig Faksimile-Drucke in drei Mappen. München, K. Thiemig 1973. Einzelblätter, auf Karton montiert, in Pp.Mappe, zus. in Lwd.-Schuber. 55 : 40 cm.
1 von 250 num. Exemplaren. - I: Altes und Neues Testament, Mariendarstellungen. - II:
Heiligendarstellungenen. - III: Profandarstellungen, Bildnisse, Wappen. - Schuberkante
eingerissen.
881
€ 600
Das deutsche Gebetbuch der Markgräfin von Brandenburg. Faksimile der
Handschrift Hs. Durlach 2 der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe. Luzern, Faksimile-Verlag 2002. Schwarzer OWildldr. mit jew. 5 Messingbeschlägen (2 emailliert) und GGoldschnitt, in flex. Orig.-Schuber und OPlexiglasKassette. 15,5 : 12 cm.
1 von 980 num. Exemplaren. - Mit dem Kommentar von U. Merkl, U. Obhof und M.
Neidl.
882
€ 2.500
Duc de Berry. - Les belles heures. Faksimile der Handschrift Acc. No. 54.1.1.
der Cloisters Collection im Metropolitan Museum of Art, New York. Luzern,
Faksimile-Verlag 2003. Olivgrüner Orig.-Ziegenledereinband mit reicher
Goldprägung, Steh- und Innenkantenverg. sowie GGoldschnitt. 25 : 18,5 cm.
882
1 von 980 num. Exemplaren. - Vollständige Faksimile-Ausgabe. Mit
Kommentarband von E. König. Gutes Exemplar. - 3 Beigaben: E.
König, Die très belles heures. Ebd. 1998. - N. Wolf, Der Herzog von
Berry und die reiche Kunst der Gothik. Ebd. 2004. - Les très riches
heures. Die Monatsblätter des Kalenders. Ebd. 1994.
Duc de Berry. Les belles heures. 1 of 980 numb. copies. Facsimile of the
manuscript Acc. No. 54.1.1. of the Cloisters Collection at Metropolitan
Museum of Art, New York. Olive green orig. goatskin binding with rich
gilt tooling. Fine copy.
FAKSIMILE S
883
€ 4.000
Evangeliar des Johann von Troppau. Gütersloh/München, Wissen Media
Verlag für Coron Exklusiv 2005. OKunstlederband mit vergoldeten MetallBeschlägen mit jew. 5 erhabenen Löwenköpfen auf den Deckeln und 2 Schließen. 39 : 27 cm. Zus. mit dem Kommentarband in Orig.-Plexiglas-Kassette.
47,5 : 35,5 cm.
1 von 333 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe. - Aufwendiges Faksimile des Codex 1182
der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien mit der Nachbildung des Original-Einbandes. Mit dem Kommentarband von A. Fingernagel.
884
€ 2.500
Das Farnese-Stundenbuch. Mit Miniaturen von Giulio Clovio Croata. Vollständige Faksimile-Ausgabe der Handschrift MS M.69 der Pierpont Morgan
Library, New York. Graz, ADEVA 2001. Rote Orig.-Seide in Metall-Decke, in
blauer Orig.-Lwd.-Kassette. 18 : 12 cm.
1 von 100 röm. num. Exemplaren mit der aufwendigen Reproduktion der vergoldeten
Silberdeckel des Originals. - Exemplar mit dem deutschen und englischen Kommentar
von W. M. Voelkle und I. Golub. - Einband etw. oxidiert.
885
883
€ 500
Das Farnese-Stundenbuch. Faksimile nach der Handschrift Ms M.69 der
Pierpont Morgan Library in New York. Mit Miniaturen von Giulio Clovio
Croata. Graz, Akadem. Druck- und Verlagsanstalt 2001. Roter OLdr. mit Silberprägung, in Schuber. 18 : 11,5 cm.
1 von 550 num. Exemplaren in Leder. - Mit dem Kommentar von W. M. Voelkle und I.
Golub, in Deutsch und Englisch.
886
€ 300
Das Gebetbuch der Anne de Bretagne. Faksimile der Handschrift MS M. 50
The Pierpont Morgan Library in New York. Luzern, Faksimile-Verlag 1999.
Roter OSamt in weinroter Ldr.-Kassette. 13,5 : 9 cm.
1 von 980 arab. num. Exemplaren. - Mit dem Kommentar von R. S. Wieck.
887
€ 300
Das Gebetbuch Karls des Kühnen. Faksimile des Codex Vindobonensis
1857 der Österreichischen Nationalbibliothek. Graz, ADEVA 1969. OSamtband mit vergoldeter Metallschließe. 24 : 17,5 cm.
Codices selecti Bd. XIV. - 1 von 1000 Exemplaren. - Ohne den Kommentar.
Zotter 601.
888
€ 300
Das Gebetbuch Karls V. Faksimile des Codex Vindob. 1859 der Österr. Nationalbibliothek in Wien. Graz, Akadem. Druck- und Verlagsanstalt 1976. Grüner OSamt, in OLwd.-Kassette. 16 : 9,5 cm.
Codices Selecti, Bd. LVII. - Mit dem Kommentar von Prinz Heinrich Karl von Lichtenstein.
- Dabei: Das Jüngere Gebetbuch Karls V. Faksimile des Codex Ser. n. 13.251 der Österr.
Nationalbibliothek in Wien. Ebd. 1994. Weinroter OSamt, in OLwd.-Kassette. 15 : 9 cm. Codices Selecti, Bd. XCVI. - 1 von 980 num. Exemplaren. - Mit dem Kommentar von O.
Mazal.
889
€ 300
The Golden Haggadah. Faksimile des hebräischen Manuskriptes im British
Museum. London, Eugrammia Press 1970. Blindgepr. Lederband (Zaensdorf
Ltd.) in OLwd.-Kassette. 25,5 : 20, 5 cm.
884
1 von 500 num. Exemplaren. - Exemplar mit dem Kommentarband mit der Einleitung von
B. Narkiss. - Kassette minim. berieben.
FAKSI M I L E S
890
€ 700
Heures de Bruxelles. Brüsseler Stundenbuch. Vollständige Faksimileausgabe des Ms. 11060-61 der Bibliotheque Royale Albert in Brüssel. Luzern, Faksimile-Verlag 1996. OLdr. mit ornamentaler Goldund Blindprägung sowie GGoldschnitt, in Plexiglas-Kassette. 28 : 20
cm.
1 von 980 num. Exemplaren. - Mit dem Kommentar von B. Bousmanne, P.
Cockshaw und G. Schmidt. - 1 Beigabe.
891
€ 1.500
Die Kreuzritterbibel. The Morgan Crusader Bible. La Bible des
Croisades. Luzern, Faksimile Verlag 1998. Blindgepr. OKalbldr. in
Orig.-Acrylschuber. 40 : 31 cm.
1 von 980 num. Exemplaren. - Originalgetreue Nachbildung aller Teile der Bilderhandschrift, deren Hauptteil (43 Blätter) die Piermont Morgan Library,
New York, besitzt. Zwei Blätter werden heute in der Bibliothèque Nationale de
France aufbewahrt, ein Blatt ist im Besitz des J. P. Getty Museums. - Exemplar
mit dem Kommentarband von D. H. Weiss und der Dokumentationsmappe. Einband mit kl. Schabspuren an den ob. Kanten, Schiene des Schubers mit kl.
Abplatzung, Mappe geringfügig fleckig.
892
890
€ 300
Le Livre du Roy Modus. Faksimile. Das Jagdbuch des Königs Modus aus der Handschrift Ms 10.218-19 der Bibliothek Royale Albert
in Brüssel. Graz, Akadem. Druck- und Verlagsanstalt 1989. Goldgepr. OLdr. 30,5 : 21,5 cm.
Codices Selecti, Bd. XCI. - Mit dem Kommentar von D. Thoss. - Dabei 2 weitere
Faksimiles (Die Bibel Ludwigs des Heiligen. Mit dem Kommentar von H.-W.
Storck. Ebd. 1995. - Der Hedwigs-Codex von 1353. Mit dem Kommentar von
W. Braunfels u. a. Berlin 1972).
893
€ 800
Lochner, Stephan, Gebetbuch 1451. Faksimile der Handschrift 70
der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt. Lachen, Coron und Stuttgart, Müller und Schindler 1989. Blindgepr.
OLdr. über Holzdeckeln mit 2 Metall-Schließen in OSamt-Kassette
mit kl. Deckelvignette. 12 : 9,5 cm.
Kleine Auflage. - Mit dem Kommentar von E. König. - Kommentarbd. mit Besitzeintrag.
896
FAKSIMILE S
896
€ 2.000
Die Ottheinrich-Bibel. Luzern, Faksimile Verlag 2002. Mittelbrauner goldgepr. OLdr. mit Metallbeschlägen und 4 Schließen, in Orig.Kassette. 55,5 : 39,5 cm.
1 von 980 Exemplaren. - Faksimile nach der Bilderhandschrift Cgm 8010/1.2
der Staatsbibliothek München. Als Vorlage für den Einband diente der Ottheinrich-Einband der Handschrift Cod. Pal. germ. 833 von 1558 aus dem Besitz
der Universitätsbibliothek Heidelberg. Exemplar mit dem umfangreichen wissenschaftlichen Begleitband.
1 of 980 copies. Medium brown gilt tooled orig calf with metal fittings and 4 clasps,
in orig. case. Copy with comprehensive scientific companion volume.
897
€ 750
Pizan, Christine de, Epistre Othea. 100 Bilder der Weisheit. Simbach, Müller & Schindler 2009. OSeideneinband über Holzdeckeln
in Lwd.-Schuber. 21 : 14,5 cm.
1 von 990 num. Exemplaren. - Faksimile der Bilderhandschrift Ms 74 G 27 der
Königlichen Bibliothek der Niederlande in Den Haag. - Mit dem Kommentarband von R. Schindler u. a.
898
€ 800
Das Stundenbuch der Jeanne d’Evreux. Faksimile der Handschrift
Acc. No. 54.1.2. im Metropolitan Museum of Art, The Cloisters
Collection New York. Luzern, Faksimile Verlag 1998-2000. OLdr. mit
Goldprägung und GGoldschnitt. 9,5 : 7 cm. In OLwd.-Kassette. 19,5
: 29 cm.
1 von 980 arab. num. Exemplaren. - Mit einer Lupe und einem Kommentar von
B. Drake Boehm, A. Quandt und W. D. Wixom.
899
€ 600
Wolfenbüttler Sachsenspiegel. Faksimile des Cod. Guelf. 3.1 Aug.
2° der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Graz, Akadem.
Druck- und Verlagsanstalt 2006. Blindgepr. OLdr. über Holzdeckeln
mit 2 Metall-Schließen, in Holzschuber. 36 : 27,5 cm.
897
Codices Selecti, Bd. CXI. - 1 von 580 num. Exemplaren. - Mit Textband und
Kommentarband hrsg. von R. Schmidt-Wiegand sowie 2 Dokumentationsmappen mit jeweils 3 großformatigen Tafeln (davon 1 Dublette). - Holzkassette stellenweise mit kl. Kratzspuren, Lederband vereinzelt schwach berieben.
894
€ 250
Das Lorscher Evangeliar. Faksimile des Kodex aus Aachen, aus
dem 9. Jahrhundert. München, Prestel 1967. OHPgt. in Orig.Schuber. 37 : 28 cm.
1 von 900 num. Exemplaren. - Faksimile des um 810 in Aachen entstandenen Manuskriptes unter Zuhilfenahme der Evangeliare der Biblioteca Documentara Batthyaneum in Alba Julia, Rumänien und der Biblioteca Apostolica Vaticana in Rom. Exemplar mit dem Kommentarheft von W.
Braunfels.
Zotter 84.
895
€ 250
Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten
zu Waldburg Wolfegg. München/New York, Prestel 1997. Brauner OLdr. sowie OHLdr., zus. in HLwd.-Schuber. 31 : 20,5 cm.
1 von 750 num. Exemplaren. - Mit dem Kommentar im deutsch-englischem Paralleltext, der Beiträge von G. Keil, E. König, R. Leng, K. H. Ludwig und Chr. zu Waldburg Wolfegg enthält. Schuber gering fleckig, sonst
gutes Exemplar.
900
€ 400
Wolfram von Eschenbach, Willehalm. Faksimile des Codex Vindobonensis 2670 der Österreichischen Nationalbibliothek. Graz, Akademische Druck- und Verlagsanstalt 1974. Blindgepr. OLdr. 32 : 23 cm.
Codices Selecti, Bd. XLVI. - Ohne den Kommentarband. - Rücken mit kl. Kratzspuren.
KI N D E R B Ü CH E R
902
904
KINDERBÜCHER
901
€ 300
Aabc ... Mit 16 kolor. Holzschnitten. Leipzig, Fr. Geißler [um 1860].
Pp. d. Zt. Kl.-8vo. 8 Bll.
Kleines ABC-Buch mit Vater Unser, Zehn Geboten, Denk- und Sittensprüchen
u. a. - Die hübschen Holzschnitte zeigen häusl. Tätigkeiten wie Waschen, Bügeln, Kochen, Nähen, Musizieren u. a. - Mit stärkeren Gebrauchsspuren, 2 Bll.
mit geklebt. Einrissen.
Teistler 1841. - Vgl. Slg. Hobrecker 20ff (ähnliche Abc-Bücher).
902
€ 500
Aabcde ... Mit figürl. Holzschnitt-Inititale und 24 kolor. Lithographien auf 4 Bll. Neu-Ruppin, G. Kühn [um 1840]. OPp. mit kolor.
Lithogr. auf beiden Deckeln. Kl.-8vo. 8 Bll.
Erste Ausgabe. - Seltenes lithographiertes Bilder-ABC mit 24 kolorierten Lithographien mit verschied. Tier- und Pflanzendarstellungen, jeweils mit Zweizeiler
als Bildunterschrift. - Rücken restauriert, Vorsätze erneuert.
Teistler 1349. - Slg. Hobrecker 19.
903
Klotz 281/1. - Schug 1933. - Slg. Hobrecker 445-446. - Stuck-Villa II, 135. Hürlimann S. 140. - Doderer/Müller S. 329f.
904
Kleine, feine Sammlung von vier farbenfrohen Zeichnungen auf bräunlichem
Papier von dem sogenannten „Vater der Zwergengeschichten“ Fritz Baumgarten (1883-1966). So zeigen die vorlieg. Federzeichnungen 3 verschiedene Motive aus der munteren Welt der Zwerge sowie eine in Farben und Ausführung
etwas abweichende Variante. Zu sehen sind ein unter einem Baum schlummernder Zwerg, ein Zwerg auf Schmetterlingsjagd und ein Zwerg, der im bunten Rock beherzt die Blumen gießt. - 1 Bl. geringfügig stockfleckig, sonst gut
erhaltene Sammlung in frischem Kolorit.
Vgl. Doderer S. 360-361 (zum Künstler).
905
€ 600
Bauer, Elvira, Trau keinem Fuchs auf grüner Heid und keinem Jud
bei seinem Eid. Ein Bilderbuch für Groß und Klein. Mit 21 farb. Illustrationen. Nürnberg, Stürmer [1936]. OHLwd. 20 : 24,5 cm.
Erste Ausgabe. - Dieses antisemitische ‘Kinderbuch’ ist ein abscheuliches Dokument des fanatischen Rassismus und der primitiven faschistischen Barbarei des
nationalsozialistischen Deutschlands,“ ... das grauenhafteste Dokument, das
menschlicher Sadismus je in Bilderbuchform hervorgebracht hat ... „ (Hürlimann). „Auf keinen Fall vermögen die beruhigenden Aussagen mancher Bibliothekare, Erzieher oder Kindergärtnerinnen, die ... versicherten, dieses Buch
... sei nie in die Hände von Kindern gelangt, darüber hinwegtrösten, daß im
sogenannten Volk der Dichter und Denker ein derartig monströses Pamphlet
für Kinderhand erdacht, geschrieben und illustriert worden ist.“ (Doderer) Kanten beschabt.
€ 400
Baumgarten. - 4 kolorierte Orig.-Federzeichnungen von F. Baumgarten. O.O. u. J. Lose Bll., jeweils auf Karton montiert. Papierformat: 10,3 : 14,6 cm und 14,6 : 10,3 cm.
€ 900
Bertuch, Friedrich Justin, Bilderbuch für Kinder. Bd. X-XII der
Reihe, in 3 Bdn. Mit 251 meist kolor. Kupfertafeln (st. 286). Weimar, Landes-Industrie-Comptoir 1821-30. HLdr. d. Zt. (1 Bd. erneuert) mit 2 farb. RSch. 4to.
Erste Ausgabe. - Mit französischem Paralleltitel Porte-Feuille des enfans und
französischem Paralleltext. - „Ohne Zweifel ist das Bertuchsche Bilderbuch eines der großartigsten Werke, die dem Kinderbuchsammler begegnen ... Hier
beginnt das neuzeitliche, naturwissenschaftliche Denken, die Zielstrebigkeit,
mit der im Kinderbuch das moderne Sachbuch vorausgenommen wird.“ (E.
Strobach in Philobiblion XIII, 255ff.) - Leicht gebräunt und stockfleckig, ca. 10
Tafeln in Bd. XI mit Knickspuren und Einrissen (fachmännisch restauriert).
Einbd. von Bd. XI im Stil der Zeit erneuert.
Goedeke IV/1, 679, 19. - Wegehaupt I, 131. - Seebaß II, 157. - Brüggemann/
Ewers 84 und S. 391 ff. - Rümann 33.
KINDE R B Ü CH E R
907
€ 300
Birnbaum, Uriel, Der Kaiser und der Architekt. Mit farb. Titel, 1 farb. Initiale und 50 farb. Illustrationen. Leipzig und Wien, Thyrsos 1924. Goldgepr.
OLwd. 30,5 : 23 cm.
1 von 100 num. Exemplaren der seltenen Vorzugsausgabe, im Druckvermerk vom Künstler signiert (jedoch entgegen dem Druckvermerk in Leinen gebunden). - Lwd.-Decke hinten gelöst, Einbd. deutl. lichtrandig; innen schönes sauberes Exemplar.
Stuck-Villa II, 141. - Nicht bei Schug und Heller.
908
€ 300
Caspari. - 8 Kinderbücher von Walter und Gertrud Caspari. Mit zahlr. meist
farb. Illustrationen von G. oder W. Caspari. Leipzig, A. Hahn um 1910-51. Illustr. Orig.-Einbde. und -Formate.
I: „Guten Morgen“. Heitere Reime. (1911). - 7. Auflage. 25.-30. Tausend. - II: Der Frühling. (1912). - Erste Ausgabe. - III: Der Sommer. (Um 1925). - 4. Auflage. 19.-24. Tausend.
- IV: Der Herbst. (1914). - 2. Auflage. 4.-6. Tausend. - V: Der Winter. (Ca. 1916). - 2. Auflage. 4.-6. Tausend. - VI: Gernegross. Lustige Bilder für kleine Leute. (1951). - Neuausgabe. - VII: Frühling, Frühling überall! Ein Bilderbuch zu Kinder Liedern von F. Güll. Leipzig (ca. 1913). - 3. Auflage. 13.-18. Tausend. - VIII: Liebe alte Reime. Duisburg, J. A.
Steinkamp (um 1910). - Mit meist leichten Gebrauchsspuren.
906
Neubert 15,7; 20.1.1; 20.2.4; 20.3.2; 20.4.2; 66.2.1; 13.1.3.
909
€ 350
Caspari. - 3 Kinderbücher von Gertrud Caspari. Mit zahlr. farb. Illustrationen. Amsterdam, Fürth und Leipzig 1905-1919. Illustr. Orig.-Einbde. 4to.
I: Osselen-van Delden, Bertha Elisabeth, Levend Speelgoed. Amsterdam/Warendorf
(1919). - Niederländische Ausgabe des ersten Caspari-Buches! - II: Meise, Heinrich, Die
Sommerreise. Fürth (1905). - III: Kinderland du Zauberland. 3. Aufl. Leipzig (1910). Mit unterschiedl. Gebrauchsspuren.
Neubert 1.4.3 und 3.1.2 und 8.1.3.
910
909
€ 300
Christophe [d. i. Georges Colomb], La Famille Fenouillard. Mit zahlr. farb.
Illustrationen. Paris, A. Colin & Cie [1895]. Roter Olwd. mit Deckelillustration in Gold und Farben. Quer-4to.
Erste Ausgabe des berühmten frühen Comics. - Im Rand leicht gebräunt, Einbd. tlw. berieben. - Dabei: France, Anatole, Filles et Garcons. Mit tlw. farb. Illustrationen von M. Boutet
de Monvel. Paris, Hachette [1900]. Illustr. OHLwd. 4to. - Dabei 2 weitere französische
Kinderbücher d. Zt.
I: Osterwalder S. 240. - II: Gumuchian 2608.
911
€ 600
Dehmel, Paula, Rumpumpel. (Ein Buch für junge Mütter und ihre Kleinsten). Mit 15 kolor., tlw. goldgehöhten Illustrationen von K. Hofer (st. 16)
sowie 2 kolor. kl. Vignetten auf den Vorsätzen vo. Köln, Schafstein [1903]. Illustr. OPp. 24,5 : 31,5 cm.
910
906
€ 250
Die erste eigenständige Veröffentlichung von Paula Dehmel. - „Für die künstlerische Ausgestaltung war ursprünglich Fidus vorgesehen. Auf Dehmels Verwendung hin wurde dieser durch Karl Hofer ersetzt, der zu dieser Zeit bereits am ‘Buntscheck’ arbeitete. Von Freihold inspiriert, legt Hofer das erste Bilderbuch vor, das den Jugendstil durch den Rückgriff
auf naiv-kindliche Sehweise überwindet.“ (Schug) - Bl. 1 fehlt. Nur stellenw. leicht fleckig,
tlw. mit ausgebesserten Randläsuren. Rücken, Ecken und Bindung erneuert.
Bilibin, Iwan, Bohatyr Volga (Wolga-Heldensagen). Mit 5
ganzseit. farb. Illustrationen. Prag, B. Koci um 1905. Farb.
illustr. OHLwd. 27,5 : 23 cm.
Pressler S. 203 und Abb. 115. - Klotz 1002/14. - Doderer I, 292ff und 551f. - Doderer/
Müller 709. - Stuck-Villa II, 212.
Tschechische Übersetzung der altrussischen Bylina „Wolga“ mit farbigen Illustrationen und Vignetten von Iwan Bilibin. „Die Illustrationen zeigen eine sonderbare Verflechtung von Motiven der Alten
Rus und des exotischen Indien“ (Golynez S. 10).
912
Vgl. Golynez Abb. 19.
€ 300
Dehmel, Paula und Richard, Fitzebutze. Allerhand Schnickschnack für Kinder. Neue verb. Auflage. Mit zahlr. farb. Illustrationen sowie Buchschmuck
KI N D E R B Ü CH E R
von E. Kreidolf. Köln, H. Schafstein Weihnachten 1901. Mod. Pp. mit mont.
Orig.-Illustration. 30 : 23 cm.
„Eines der künstlerisch wichtigsten und einflußreichsten Kinderbücher des Jugendstils“ (Pressler). - Zweite Auflage, erschien ein Jahr nach der ersten. Schönes wohlerhaltenes Exemplar.
Huggler S. 31. - Stuck-Villa I, 408. - Schug 511. - Seebaß II, 430. - Pressler Abb. 120.
913
€ 250
Dehmel, Richard, Der Vogel Wandelbar. Ein Märchen. Mit farb. Illustrationen von J. Gleitsmann. Wiesbaden, Pestalozzi [1923]. OHLwd. mit mont. Deckelillustration und Deckeltitel in Gold. 30,5 : 28 cm.
Erste Ausgabe. - Gutes und sauberes Exemplar.
Stuck-Villa I, 361. - Klotz 1003/11. - Nicht bei Schug.
914
€ 800
911
Dehmel, Richard, (Hrsg.), Der Buntscheck. Ein Sammelbuch herzhafter
Kunst für Ohr und Auge deutscher Kinder. „Liebhaber-Ausgabe“. Mit zahlr.
farb. Illustrationen (tlw. mit Goldfarben) von E. R. Weiss, E. Kreidolf, K. Hofer und K. F. von Freyhold. Köln, Schaffstein & Co. 1904. Farb. illustr. OPp. 30
: 22 cm.
Erste Ausgabe. - Num. Exemplar der Luxusausgabe, von Richard Dehmel signiert und
numeriert. - „Entwickungsgeschichtlich ist der Buntscheck vielleicht das bedeutendste
Buch der neueren Kinderbuch-Malerei.“ (H. A. Halbey in Doderer/Müller S. 252) - Im
Bund tls. mit Feuchtigkeitsspuren (zu Beginn stärker), Rücken und Bindung erneuert.
Stuck-Villa II, 237. - Doderer/Müller 474. - Seebaß II, 431. - Schug 514. - Pressler S. 203
sowie Abb. 113.
915
€ 600
Delbrück, Jules, Les récréations instructives sur les animaux, les arts et métiers, l’agriculture, l’industrie, les sciences et autres sujets variés. 4 Bde. Mit
illustr. Holzstich-Titeln, 48 doppelblattgr. getönten kolor. Lithographien
sowie zahlr. Textholzstichen. Paris, C. Borrani o. J. [um 1860-63]. HLdr. d. Zt.
mit Quarrée-Prägung und goldgepr. RTitel. 4to.
914
Die komplette Folge des umfangreichen Anschauungswerks mit reich illustrierten Tafeln
zu den verschiedensten Wissensgebieten aus Handwerk, Technik, Naturwissenschaften,
Zoologie, Botanik, Haus- und Gartenwirtschaft, Geographie, Geologie, Mode etc. Die Tafeln meist nach Zeichnungen von Belin und Bethmont lithographiert, aber auch nach
Victor Adam, L. Amiel, Renard u. a. - Vereinz. gering stockfleckig. Rücken verblichen und
beschabt, Deckel tls. lichtrandig. Insgesamt schönes, innen sehr sauberes Exemplar aus
der Bibliothek von Karl Egon IV., Prinz zu Fürstenberg (1852-1896), mit seinem gekrönten Exlibris sowie mit seinem eigh. Besitzvermerk auf jedem Titel: „De mon cher papa, 25
Aout 1863, Karl Egon“.
Gumuchian 2149.
916
€ 300
Dietrichs Münchner Künstler-Bilderbücher. - Konvolut von 4 Werken. Mit
zahlr. meist farb. Illustrationen und Abbildungen. Aus den Jahren 1910-1922.
Orig.-Einbde. 4to.
Nr. 14: Güll, Friedrich, Kinderheimat. München 1910. - Nr. 23: Haß, Fritz, Mond und
Sterne. München 1913. - Nr. 24: Haß, Fritz, Deutsche Heimatbilder. München 1913. - Nr.
32: Ostini, Fritz von, Prinzessin Goldkind und die Wunderlilie. Mit Illustrationen von R.
Winkler. München 1922. - Mit unterschiedl. Gebrauchsspuren.
Liebert D 14, 23, 24, 32.
917
€ 250
Diez. - Dannheißer, Ernst, Miaulina. Ein Märchenbuch für kleine Kinder.
Mit farb. Illustrationen von J. Diez. Köln, Schafstein & Co. [1902]. Illustr.
OHLwd. 30 : 23 cm.
915
„Erste Ausgabe des seltenen Kinderbuchs, dessen drastisch plakatartige Illustrationen vom Jungendstil beeinflußt sind.“ (Seebaß) „Dehmel kritisierte daran die ungebrochenen Farbflächen, Kreidolf
war davon jedoch beeindruckt.“ (Schug) - Nur tlw. etw. fleckig, einzelne Bll. neu angefalzt. Gelenke gelockert, Einbd. fleckig und beschabt.
Stuck-Villa I, 339 und II, 160. - Seebaß II, 423. - Schug 512.
KINDE R B Ü CH E R
918
€ 300
Eckardt, Theodor, Kolorierte Wandbilder zum Unterricht in der Weltgeschichte. 12 Bilder mit je 3 großen Figuren. Folge von 12 handkolor. lithogr.
Tafeln. Esslingen, Schreiber [um 1880]. Lose Bll. in OUmschlag. 36 : 43,5 cm.
Erste Ausgabe. - Schöne Folge der hervorragend kolorierten Anschauungstafeln für den
Geschichtsunterricht, mit einem ausführlichen Text des Wiener Pädagogen und Schuldirektors Theodor Eckardt, der auch schon die Texte zu zwei Bänden der „Bilder zum Anschauungsunterricht“ verfaßt hatte. Auf jeder Tafel werden jeweils drei typische Gestalten
dargestellt, im einzelnen zu den Themen: Altertum - Griechen, Perser, Römer, Gallier und
Germanen, des weiteren zu Franken, Kreuzzüge, Dreißigjähriger Krieg, Türkenkriege, Siebenjähriger Krieg, Französische Revolution und Freiheitskriege. - Umschlag mit kl. Besitzstempel. Wohlerhaltenes Exemplar der Bildfolge, mit dem begleitenden Text (auf 8 Seiten,
ein gefalt. Bogen).
919
€ 300
Eisgruber. - 16 Werke mit Illustrationen von Elsa Eisgruber aus den Jahren
1922-55. Illustr. Orig.-Einbde. und -Formate.
917
I: Vom Mäuschen und Mettwürstchen. 9. Auflage. Oldenburg, Stalling 1924. - Nürnberger
Bilderbücher, No. 33. - II: Morgenstern, Chr., Liebe Sonne, liebe Erde. Ebd. 1949. - Stalling-Bilderbuch, Nr. 100. - Erschien erstmals 1943. - III: Wintgen, S., Von Baum und Blume, Kind und Tier. Ebd. 1953. - Stalling-Bilderbuch, Nr. 121. - Erste Ausgabe. - IV: Eckardt,
E. von, Tulifäntchen der Zwergheld. Versdichtung von K. Immermann. Für Groß und
Klein nacherzählt. Leipzig, E. Wunderlich o. J. [1936]. - Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - V: Dasgleiche. Neue veränd. Auflage. 7.-13. Tsd. Mit eigh. Widmung m. U. und
Orig.-Bleistift-Zeichnung von E. Eisgruber auf dem flieg. Vorsatz: „Eine kleine Erinnerung an einen Dezemberabend 1946“. - VI: Hobrecker, K., Sause Kreisel sause. Berlin, H.
Stuffer (1926). (Verlagsangabe serienmäßig überklebt, darunter Wunderhorn-Verlag). Erste Ausgabe, das erste Buch des Stuffer-Verlages. - VII: Rosmarin und Thymian. Kinderspiele, Tiere und Blumen im Frühling. Leipzig, E. Wunderlich (1949). - Erschien erstmals 1928 bei Stuffer. - VIII: Eichendorff, J. von, Romantisches Märchen. Ebd. [1949].
- IX: Tieck, L., Die Elfen. München, O. C. Recht 1922. - Erste Ausgabe. - X: Wintgen, S.
und K. Zenner [Bearb.], Das Weihnachtsland. Leipzig, E. Wunderlich [1955]. - Erste Auflage: 4000. - 6 weitere Werke. - Mit Gebrauchsspuren.
920
€ 600
Das Erste Buch für Kinder, mit 20 Tafeln Bilder. Mit 20 kolor. lithogr. Tafeln
mit 54 Abbildungen. Berlin, Winckelmann & Söhne [1837]. Etw. spät. HLdr.
Kl.-8vo. 40 S.
Seltenes Berliner ABC-Buch mit dekorativen Illustrationen in schönem Kolorit. „Ein
ABC-Buch mit 20 Tafeln mit jeweils 2-5 kolor. Lithographien zum Alphabet sowie Text als
Erläuterungen und Leseübung.“ (Wegehaupt). - Etw. fleckig und gebräunt, 4 Blatt verso, 1
Bl. recto mit Kritzelspuren. Einband beschabt und bestoßen.
Teistler 1114.3. - Schug 988. - Slg. Hobrecker 1860. - Wegehaupt IV, 532.
918
921
€ 250
Garvé, Theo, Von A bis Z. Mit 26 farb. Holzschnitten. Ohne Ort, redruck
1942. OHLwd. Quer-Gr.-8vo. 14 Kartonbll.
Als Manuskript gedrucktes figürliches ABC-Buch des Offenbacher Malers Theo Garvé,
Schüler von J. V. Cissarz und Max Beckmann. - Mit eigh. Widmung des Künstlers auf dem
Innendeckel.
922
€ 400
Geigenberger. - Wiener, Oskar, Der lustige Kindergarten. Mit 28 (22 farb.)
Illustrationen von A. Geigenberger. München, Verlag der Jugendblätter C.
Schnell (1907). OHLwd. mit farb. Deckelillustration. 8vo. 18 Bll.
920
Erste Ausgabe. - Seltenes, bemerkenswert hübsch ausgestattetes Kinderbuch. „August Geigenberger (1875-1909) ist unter den bayrischen Jugendstil-Illustratoren wohl das eigenwilligste Talent. Sein ornamentaler Witz steckt voll Ironie und streift ans Karikaturistische“ (Schug). - Papier leicht gebräunt, im R. tls. braunfl., 4 Bll. gelöst, 7 Bll. mit kl.
Randläsuren (5 hinterl.), im Bund tls. verstärkt und mit Rostspuren von der Heftklammerung. Deckel fleckig, Kanten beschabt. - Dabei: Ostini, Fritz von, Der kleine König. Ein
Märchen zu zwölf Bildern. Mit 12 lithogr. Tafeln in Farben und Gold von H. Pellar. Mün-
KI N D E R B Ü CH E R
chen, G. W. Dietrich [1909]. Illustr. OHLwd. Quer-4to. 2 Bll., 24 S. Dietrichs Münchener
Künstler-Bilderbücher, Nr. 8. - Erste Ausgabe. - „Das ... ungewöhnlich farbintensive Bilderbuch des Wieners Hanns Pellar (1886-1971) verrät den Einfluß Gustav Klimts sowie den
von Pellars Lehrern Lefler und Stuck ... Die sorgfältig gedruckten Steindruckbilder ... bilden in ihrem komplizierten, flimmernden Tonreichtum das Gegenteil zur Formenklarheit
der flächenkünstlerischen Bestrebungen des Jugendstils“ (Schug). - Im Randbereich etw.
braunfleckig, Vorwort mit Eintragung von zeitgenöss. Hd., Bindung gelockert und Innengelenke verstärkt, hint. Vorsatz mit Einriß und Fehlstelle. Einbd. etw. fleckig und berieben.
- 2 Beigaben (F. R. Hannesen, Rumpelstilzchens Erdengang. Berlin, Globus um 1905. Ders., Billy’s Erdengang. Berlin um 1907).
I: Schug 522. - Ries 546, 1. - II: Schug 476. - Seebaß II, 1424. - Liebert D 8.
923
€ 600
Geographisches ABC und Lesebuch. Mit hübschen Kupfern geziert. Französisch und deutsch. Mit gest. Titel mit kolor. Vignette und 6 (5 kolor.) Kupfertafeln. Leipzig, Chr. E. Kollmann [um 1830]. Bedruckter OPp. Kl.-8vo. 151 S.
Erste Ausgabe. - Mit gest. Weltkarte in 2 Hemisphären, die schönen Kupfer mit Einwohnerdarstellungen aus Afrika, Amerika, Asien und Europa. - Etw. fleckig, typogr. Titel mit
Knickspur, Name und Stempel auf Vorsatz. Einband beschabt und bestoßen.
Vgl. Seebaß 3.
924
€ 300
925
Hamburger Bilder-Abc-Buch für den ersten Unterricht. Des Kindes erste
Bildungsstufe. Mit kolor. lithogr. Frontispiz und 8 kolor. lithogr. Tafeln.
Hamburg, G. Heubel (1845). Pp. d. Zt. mit neuem Ldr. -Rücken. Kl.-8vo. 98
S., 1 Bl.
Erste Ausgabe. - Die Tafeln mit je 3 Darstellungen zum Alphabet, das Frontispiz mit lesender Mutter mit Lorbeerkranz und Hamburger Wappen. - Mit stärkeren Gebrauchsspuren.
Teistler 1490.
925
€ 350
Hardouin di Belmonte, F., Una favola vera. Sec. edizione aumentata. Mit
farb. Illustrationen von A. M. Tommasini. Mailand, U. Hoepli 1936. Illustr.
OHLwd. 28,5 : 22 cm.
Zweite Ausgabe des faschistischen Kinderbuches. - Das oberflächliche, üble Machwerk
verherrlicht Mussolini und den Siegeszug seiner Bewegung; zuerst war es 1933 erschienen.
- Bindung gelockert, Kanten berieben.
926
€ 750
[Hausius, Conrad Gottlieb], Neues A, B, C und Lese-Buch in Bildern mit
Erklärungen aus der Naturgeschichte. 5. verb. Auflage. Mit gest. Titelvignette
und 20 kolor. Kupfertafeln von J. S. Capieux. Leipzig, G. Voß 1797. Neuer Pp.
im Stil der Zt. 8vo. 1 w. Bl., 214 S., 1 Bl.
926
Frühe Ausgabe des seltenen Kinderbuches; die erste Ausgabe erschien 1790. „ ... geht nach
der Buchstabiermethode vor, wodurch die Kinder ‘zur Aufmerksamkeit und zu einigem
Nachdenken angewöhnt’ werden sollen; enthält Sittensprüche als Leseübungen, die
Grundrechenarten und die Beschreibung der 20 Kupfertafeln mit naturkundlichen Darstellungen. Der Lehrer soll sie ‘theils zur Leseübung brauchen, theils als Anleitungen zu
Erzählungen für die wißbegierige Neugier der Kinder nutzen’.“ (Brüggemann/Ewers) Tlw. fleckig und fingerfleckig. Weißes Vorbl. mit alter Widmung.
Brüggemann/Ewers 373 (2. Aufl.). - Wegehaupt 887 (5. Aufl.).
927
€ 2.500
Hebel, Johann Peter, Biblische Geschichten. Für die Jugend bearbeitet. 2 Bde.
Mit 3 gest. Tafeln. Stuttgart und Tübingen, Cotta 1824. Rote HLdr. d. Zt. mit
etw. RVerg., goldgepr. Deckelbordüre sowie GGoldschnitt. Kl.-8vo. IV, 254 S.,
1 Bl.; IV, 224 S.
Erste Aufl. der 2. Ausgabe, erschien erstmals 1822. - „Aber auch jetzt, in seiner hohen Stellung, bewahrt er (Hebbel) seine Liebe zu den einfachen Leuten, unter denen er aufgewach-
927
KINDE R B Ü CH E R
929
€ 600
Hiemer, Ernst, Der Giftpilz. Ein Stürmerbuch für Jung u. Alt. Mit farb. Illustrationen von Fips (Ph. Rupprecht). Nürnberg, Der Stürmer (1938). Illustr.
OHLwd. 26,5 : 21 cm.
Erste Ausgabe des hinterhältigen Machwerks der nationalsozialistischen Propaganda, eine
der menschenverachtendsten Publikationen des Dritten Reichs, an Bösartigkeit kaum zu
überbieten.
Klotz 2659/1. - Schug 1934. - Stuck-Villa II, 281.
930
€ 2.000
Hildebrandt, Lily, Klein-Rainers Weltreise. Mit 14 Farblithographien von
Lily Hildebrandt und farbig lithographierten Vorsätzen (Vogelmotiv). München, G. W. Dietrich 1918. Gelber OPp. mit farb. lithogr. Deckelvignette. 26,5
: 32,5 cm.
Dietrichs Münchener Künstler-Bilderbücher, Buch 33. - Erste Ausgabe. - Eines der bedeutendsten Beispiele für das experimentelle Bilderbuch mit einer aus Farbformen entwickelten, weitgehend abstrahierten figürlichen Bilderwelt. „Ein Bilderbuch, das die moderne
Ausdruckstechnik in den Dienst des Kindes stellt und dessen originelle Rhythmen von
Farbzusammenstellungen erzieherisch auf das Auge des Kindes wirken „(Liebert). „Die
Bilder wirken wie aus Buntpapierstücken zusammengesetzt und erzielen ihre Wirkung
durch geometrisierte, farbenfrohe großflächige Formen“ (Hoffmann/Thiele, Künstler illustrieren Bilderbücher 199). - Die Hinterglasmalerin Lily Hildebrandt (1887-1974) war
u. a. Schülerin von Adolf Hölzel in Dachau und Stuttgart. 1908 heiratete sie den Kunsthistoriker Hans Hildebrandt. Das vorliegende Buch handelt von ihrem gemeinsamen Sohn.
1933 wurde ihre Kunst als entartet diffamiert und sie erhielt Malverbot. - 1 Tafel mit unbedeut. Farbverwischung im Rand, Einbd. nur wenig angeschmutzt und berieben; insges.
sauberes und wohlerhaltenes Exemplar.
930
Liebert D 33. – Schug 604. - Brüggemann II, 389. - Doderer/Müller 605.
First edition. One of the most outstanding examples for the experimental picture book. With
14 lithographs in colours by Lily Hildebrandt and lithogr. endpapers. Yellow orig. card boards
with lithogr. cover vignette.
931
sen ist, zu ihrer Lebensart, zu ihren Kindern. Und weil er es wie kein
anderer versteht, ihre Sprache zu sprechen, erhält er den Auftrag,
eine Biblische Geschichte für die evangelischen Schulen zu schreiben. Hebel nimmt diese Aufgabe ernst. Fünf Jahre arbeitet er daran,
die Biblischen Geschichten nachzuerzählen, wie er selbst sie als Knabe hätte lesen wollen: nicht als fremdartige, längstvergangene Ereignisse, sondern so selbstverständlich und einfach, daß man beim Lesen das Gefühl hat, man sei diesen Menschen schon begegnet, dem
neidischen Kain, dem geldgierigen Judas, dem furchtsamen Petrus,
und all die Geschichten seien irgendwie mit dem ganz gewöhnlichen Alltagsleben verwandt“ (L. Giger in Slg. Brüggemann 327). Mit eigh. Widmung des Autors auf dem w. Vorbl. in Bd. I: „Dem
Christkindlein dem lieben u. wiedergenesenen. J. H. der Verfasser“.
- Durchgeh. stockfl. und tls. gebräunt. Einbd. etw. berieben.
Goedeke VII, 543, 22. - Wegehaupt I, 891. - Brunken/Hurrelmann/
Pech 353 und S- 236 ff. - Rümann 161.
Second issue, first edition. With 3 copperplates. Contemp. red half calf
with gilt spine, borders and edges. - With dedication by the author. Throughout foxed and partly browned. Binding slightly rubbed.
928
€ 250
[Heinzmann, Johann Georg], Neues ABC und Lesebuch
für die Schweizerjugend von 5 bis 8 Jahren. Den Stadt- und
Dorfschulen zu einem besserm Leitfaden gewidmet. Mit
Holzschnitt-Titelvign. Bern, „gedruckt mit Hallerschen
Schriften“ 1797. Etw. spät. HLdr. mit gemusterten Bezügen. 8vo. 136 S.
Erste Ausgabe. - Fleckig.
Teistler 440.
€ 1.500
Dasgleiche. Einbd. mit Schmutzspuren, Rücken lädiert.
932
€ 400
Illustrierte Kinderbücher. - Konvolut von 6 dt. Kinderbüchern. Jeweils mit
zahlr. farb. Illustrationen. Aus den Jahren 1880-1930. Zumeist illustr. Orig.Einbde. 4to. und 8vo.
I: Tille, Lotte, Höckchen-Döckchen. Mit Illustrationen von P. Brockmüller. Frankfurt
(1904). - Klotz 7432/1. - II: Bayros, Franz von, Aladdin oder die Wunderlampe. Mainz
(1925). - Brettschneider 1. - III: Handausgabe von Hölzel’s Wandbildern für den Anschauungs- und Sprach-Unterricht. Mit 8 chromolith. Tafeln sowie 1 chromolith. Orig.Wandbild im Format 90 : 138 cm, auf Lwd. aufgezogen und mehrf. gefaltet („Die Stadt“,
Ansicht von Wien). Wien (um 1890). - 3 weit. Kinderbücher. Mit unterschiedl. Gebrauchsspuren.
933
€ 400
Illustrierte Kinderbücher. - Konvolut von 6 Werken. Mit zahlr. meist farb.
Illustrationen und Abbildungen. Aus den Jahren 1900-1925. Zumeist Orig.Einbde. 4to.
Darunter: Gnauck-Kühne, Elisabeth, Das Geranium. Mit Illustrationen von Fr. Stassen.
Berlin (um 1900). - Kunz, Fritz, Frau Holle. Mainz (um 1923). - Scholz Künstler-Bilderbücher Nr. 7. - Leffler, Heinrich & Josef Urban, Kling-Klang Gloria. Wien/Leipzig 1907.
- Geigenberger, August, Märchenbuch. München 1910. - 2 weit. Werke. Mit unterschiedl.
Gebrauchsspuren.
934
€ 350
Illustrierte Kinderbücher. - Konvolut von 6 Werken. Mit zahlr. meist farb.
KI N D E R B Ü CH E R
Illustrationen und Abbildungen. Aus den Jahren 1900-1930. Zumeist Orig.Einbde. 4to.
Darunter: Hobrecker, Karl, Wer will mir mit frischen Backen diese schönen Nüsse knacken. Mit Illustrationen von H. Skarbina. Oldenburg 1926. - Redslob, Erwin, Unterm
Tisch und auf der Schaukel. Mit Illustrationen von H. Weinitschke. Potsdam 1929. - Sladky, Hertha, Der Lebkuchenreiter Jörgele. Wien (um 1925). - Kreidolf, Ernst, Die schlafenden Bäume. Köln 1901. - 2 weit. Werke. Mit unterschiedl. Gebrauchsspuren.
935
€ 350
Illustrierte Kinderbücher. - Konvolut von 9 Werken. Mit zahlr. meist farb.
Illustrationen und Abbildungen. Überwieg. aus den Jahren 1900-1945. Orig.Einbde. 4to. und 8vo.
Darunter: Witzleben, Marie von, Erzählungen zu den Wundern der alten Welt. 3. Aufl.
Mit Illustrationen von F. Müller-Münster. Berlin 1902. - Schaumann, Ruth, Die Kinder
und die Tiere. Mit handkolor. Holzschnitten. München 1929. - Ginzkey, Franz Karl &
Erwin Tintner, Florians wundersame Reise über die Tapete. Wien 1944. - Ehmcke, Susanne, Die Uhr. Berlin/Zürich 1939. - Uzarski, Adolf, Zehn kleine Negerlein. Düsseldorf
1946. - 4 weit. Werke. Mit unterschiedl. Gebrauchsspuren.
936
€ 350
Illustrierte Kinderbücher. - Konvolut von 6 Werken. Mit zahlr. meist farb.
Illustrationen und Abbildungen. Aus den Jahren 1918-1927. Zumeist Orig.Einbde. 4to.
Darunter: Fleuron, Svend, Ungleiche Spielkameraden. Mit Illustrationen von F. W. Kleukens. Oldenburg 1927. - Meseck, Felix, Seifenblasen. Träume und Märchen. Berlin 1925.
- Morgenstern, Christian, Klein Irmchen. Mit Illustrationen von J. L. Gampp. Berlin
1921. - Andersen, Hans Christian, Die kleine Seejungfer. Mit Illustrationen von Ch. Berend. Berlin 1918. - 2 weit. Werke. Mit unterschiedl. Gebrauchsspuren.
937
€ 250
Kinderfreuden. Ein A. B. C. Buch für gut Knaben. 3. Aufl. Mit gest. Titel mit
kolor. Vignette und 7 kolor. Kupfertafeln mit 21 Darstellungen. Lichtensteig,
Egli [um 1835]. Pp. d. Zt. mit neuem Ldr.-Rücken. Kl.-8vo. 23 S.
Seltene ABC-Fibel, die Kupfer vorwiegend mit verschied. Spielszenen, darunter Armbrustschiessen, Eislaufen, Versteckspiel, Plumpsack u. a. - Mit starken Gebrauchsspuren.
€ 450
Kinderschatz in Wort und Bild. Mit getönten lithogr. Titel und 8 kolor. lithogr. Tafeln. Hannover, C. Hornemann [um 1835]. Pp. d. Zt. mit mont. kolor. lithogr. Titelschild. 8vo. 16 S.
Seltenes, bibliographisch nicht nachweisbares ABC-Buch. Die kolor. Tafeln mit je 3 Darstellung, vorwiegend mit ländlichen Motiven. - Tlw. stärker fleckig, tlw. mit Randläsuren.
Rücken mit Papierstreifen verstärkt. Innendeckel mit alten Widmungen.
939
940
€ 300
Kreidolf, Ernst, Alpenblumenmärchen. Bilder und Texte.
Mit Titelillustration und 18 ganzseit. Farbillustrationen.
Erlenbach-Zürich und Leipzig, Rotapfel (1922). Farb. illustr. OHLwd. 25,5 : 32 cm.
Erste Ausgabe. - Schönes und wohlerhaltenes Exemplar.
Huggler 190. - Klotz 3698/1. - Seebaß II, 64. - Doderer II, 256. Stuck-Villa I, 396.
Vgl. Teistler 1179 (EA ca. 1832).
938
939
€ 1.200
Kleines Bilder-Cabinet zu Erlernung der vier Sprachen. I. Teutsch, II. Lateinisch, III. Französisch und IV. Italianisch. Gest. Frontispiz, kolor. gest. Titel
und 99 kolor. Kupfertafeln (st. 100). Augsburg, J. A. Pfeffel 1735. Ldr. d. Zt.
mit RVerg. 8vo.
Seltenes und reizvoll illustriertes Sprach-Lehrbuch des Barock, hier in einem schönen altkolorierten Exemplar. - „Die lateinische Bildergrammatik, die auf den Liber memoralis des
Christoph Cellarius (EA 1689) zurückgeht, bietet auf 100 Kupfertafeln mit je neun Albbildungen lateinische Begriffe mit Angabe der Deklinations- bzw. Konjugationsklassen sowie
der jeweiligen deutschen, französischen und italienischen Entsprechung“ (Schug). - Vorlieg. Exemplar enthält sämtliche Kupfer; ohne Text. Fehlt Tafel 67. - Titel mit alt hinterl.
Randausriß, die erste und letzte Tafel alt hinterlegt, Vorsätze stockfl., Einbd. vereinzelt mit
Wurmspuren. Insges. schönes wohlerhaltenes Exemplar.
Wegehaupt I, 1156. - Schug 66. - Brüggemann/Brunken 97. - Wolffenbüttel, Kinderbücher
G 2.
941
€ 300
Kreidolf, Ernst, Ein Wintermärchen. Mit farb. illustr. Titel
und 16 ganzseit. Illustrationen sowie Buchschmuck von E.
Kreidolf. Erlenbach-Zürich u. a., Rotapfel 1924. Illustr.
OHLwd. 25,5 : 32 cm.
Erste Ausgabe. - Sauberes und wohlerhaltenes Exemplar, mit den
illustrierten Vorsätzen in Dunkelblau und Weiß.
Huggler 195. - Klotz 3698/20. - Doderer 256. - Schug 491.
942
€ 300
Kreidolf. - Dehmel, Paula und Richard, Fitzebutze. Allerhand Schnickschnack für Kinder. Mit zahlr. farb. Illustrationen sowie Buchschmuck von F. Kreidolf. Köln, H. Schaffstein 1921. Illustr. OPp. 30 : 23,5 cm.
3. Auflage dieses nach Textqualität, Illustration und Originalität herausragenden Kinderbuches. - „Eines der künstlerisch wichtigsten
und einflußreichsten Kinderbücher des Jugendstils“ (Pressler S.
100). - Vortitel und vorletztes Bl. verso und recto in der unteren äußeren Ecke mit unschön gelöschtem Besitzvermerk (mit Klebespuren). Kanten etw. beschabt, Rücken lädiert (Bezugspapier nahezu
vollständig entfernt). Sonst innen sauberes Exemplar.
Schug 511. - Seebaß II, 430. - Vgl. Wegehaupt II, 678 (Aus. 1900).
KINDE R B Ü CH E R
944
€ 2.000
Laske, Oskar, Die Arche Noah. Aufstellbilderbuch mit 12 farblithogr. ganzseit. Illustrationen. Wien, A. Schroll [1925]. Illustr. OPp. in Leporello-Form.
24 : 35 cm.
Erste Ausgabe. - „Ein Meisterwerk erzählender Graphik“ (Schug). - Wunderschönes Aufstellbilderbuch von dem Architekten, Maler und Buchkünstler Oskar Laske (1847-1951).
„Das Leporello zeigt auf der Vorderseite den Zug der Tiere in die Arche, auf der Hinterseite den Zug aus der Arche. Der Verzicht auf Bildtext wird durch die Vielfalt der Erscheinungen wettgemacht. Das Auge kann den Tierpaaren, die von allen Seiten auf die Arche hinströmen, wie in einem filmische Ablauf folgen.“ (Schug) - Druck bei Chr. Reissers Söhne,
Wien. Faltkanten geringfüg. berieben, insges. gutes und wohlerhaltenes Exemplar.
Schug 554. - Sennewald 25,2. - Vgl. Ries 672.
945
€ 250
Lefler, Heinrich und Joseph Urban, Marienkind. Mit 8 Farbtafeln und reichem Buchschmuck. Mainz, J. Scholz [1904]. Illustr. OHLwd. 21,5 : 29 cm.
Scholz’ Künstler-Bilderbücher. ‘Das Deutsche Bilderbuch’. Serie A, Nr. 2. - „Der nervös
schlängelnde Linienfluß Leflers, ergänzt durch die von Urban stammende, rätselhaft-verworrene Randornamentik, macht die Arbeit zum Jugendstil-Bilderbuch par excellence.“
(Schug) - Im Rand leicht gebräunt, Einbd. gelöst und beschädigt.
943
Stuck-Villa II, 246. - Doderer/Müller 648. - Pressler Abb. 192. - Schug 466.
943
€ 500
Krüger, Hilde, Der Widiwondelwald. Ein Bilderbuch aus
bunten Dreiecken. Mit 12 ganzseit. farb. Illustrationen von
H. Krüger. Berlin, J. H. W. Dietz Nachfolger 1924. Illustr.
OHLwd. 24,5 : 19 cm.
Erste Ausgabe dieses bemerkenswerten, konstruktivistisch angelegten Bilderbuches, „vergleichbar dem Werk von El. Lissitzky: Suprematische Erzählungen von zwei Quadraten„ (H. Göbels). „Das Bilderbuch zeigt in auffallend geometrisierten und farbkräftigen
Bildern klare Einflüsse des Konstruktivismus und des Expressionismus„ (Hoffmann/T.). Die bildnerische Experimentierfreude
Hilde Krügers zeigt sich in jeder ihrer Figuren und Landschaften, die
wie aus spitzen dreieckigen Farbpapieren zusammengesetzt sind.
Die Hexe Widiwondel zaubert viele seltsame Wesen in ihren Wald,
darunter Sternenkinder, Mummelman Plum, Wiesenschreck, Wiedehupf, Tannengeister, Nußhexe u. v. m. - Etw. fingerfl., Bindung
leicht beschädigt und an 5 Stellen mit festem bräunl. Papier verstärkt (1 minim. in die Darstellung reichend). Einbd. fleckig, Kanten
berieben und etw. bestoßen.
Schug 607. - Stuck-Villa II, 241. - Doderer 798. - Göbels, 100 alte
Kinderbücher S. 308ff. (mit Abbildungen). - Hoffmann/Thiele 198.
944
946
€ 400
Lily oder Die Erlebnisse einer eifersüchtigen Puppe. Mit 8 farb. Illustrationen von JouJou. Lausanne, M. Mack [um 1920]. Illustr. OPp. 62 : 23 cm.
Einzige Ausgabe. - Sehr seltenes Silhouetten-Bilderbuch in ungewöhnlich großem Format.
Es stammt aus dem Verlag Marcel Mack in Lausanne, der in dieser Reihe noch drei weitere
Puppen-Bilderbücher in ähnlicher Aufmachung veröffentlichte: „Lottchen oder Die gute
Fee und die barmherzige Puppe - Susy oder Die Geschichte einer Puppe mit ihren Schafen
- Paulinchen oder Mutwillige Streiche einer ungehorsamen Puppe“. - Tlw. etw. fleckig und
mit Knickspuren, Kanten deutl. beschabt, RDeckel mit ausgebessertem Riß.
947
€ 300
[Magaud de Beaufort, Mlle.], Petit tableau des arts et métiers, ou les questions de l’enfance. Mit gest. Frontispiz und 5 Kupfertafeln. Paris, P. Blanchard
1816. HLdr. d. Zt. mit RVerg. 8vo. 238 S.
Erste Ausgabe des häufig aufgelegten, dennoch seltenen erzieherischen Werkes mit hübschen Berufsdarstellungen. Jede der Tafeln zeigt 4 typische Arbeitsabläufe beim Drucker,
Leinenweber, Glasbläser, Tischler, Drechsler, Papier-, Kerzen-, Münzherstellung etc. - Innendeckel mit kl. Siegelresten. Schönes Exemplar.
KI N D E R B Ü CH E R
948
€ 600
Meggendorfer, Lothar, Bilder aus dem Tierleben. Ein Verwandlungsbilderbuch mit Versen von J. Beck. Vierte Auflage. Mit 6 verwandelbaren farblithogr. Tafeln und 16 Illustrationen im Text von
L. Meggendorfer. Esslingen und München, J. F. Schreiber [1895].
OHLwd. mit farb. illustr. VDeckel. 4to. 2 Bll.
Vierte deutsche Auflage im Jahr der Erstausgabe. - Verlags-Nr. 138. - Klassisches
Zieh-Kinderbuch mit liebevoll illustrierten Tiermotiven, darunter Storch,
Hase, Pudel, Huhn, Katze und Bär. Beim Betätigen der Ziehstäbe offenbaren
sich überraschende und humorvoll inszenierte neue Bilder, die die ursprüngliche Geschichte weiter erzählen. - Leicht gebräunt, Rahmen und Text mit hinterl. Einrissen, Titel gestempelt. Deckel mit Knickspur. Sämtliche Ziehelemente
funktionstüchtig.
Krahé 21. - Krahé, Spielwelt 19 und S. 140 (mit Abbildung). - Ries S. 713, 96.
949
€ 600
Militärisches ABC und Lesebuch für munter Knaben die gerne
spielend lernen wollen. Neue Auflagel. Mit 6 kolor. Kupfertafeln
mit je 4 Darstellungen. Reutlingen, Fleischauer & Cie. [1835?].
HLwd. d. Zt. Kl.-8vo. 16 S.
946
948
Sehr seltenes ABC-Buch, nicht im KVK und WorldCat. Soweit den Bücherverzeichnissen zu entnehmen, soll in den frühen dreissiger Jahren des 19. Jahrhunderts eine Ausgabe dieses ABC-Buches bei Fleischauer & Spohn in Reutlingen
erschienen sein; eine, wie hier „Neue Auflage“ 1835 bei Mäcken in Reutlingen.
Möglicherweise handelt es sich bei dem vorliegenden Exemplar um eine Mäcken-Ausgabe, obwohl sich auf dem Titelblatt die Verlagsbezeichnung „Fleischauer & Cie.“ befindet. Diese Publikationspraktiken war bei dem als Nachdrucker bekannten Mäcken in der damaligen Zeit üblich. - Die Kupfer mit
versch. Uniformdarstellungen. - Tlw. fleckig, 2 Bll. mit überklebt. Einrissen.
Einband mit Gebrauchsspuren.
950
€ 300
Müller, Heinrich, Die Lust- und Kinderreise durch das malerische
Thüringen. Schilderung merkwürdiger Orte und Personen, Abenteuer, Geschichten und Anekdoten, für die lernbegierige Jugend. Mit
gest. Titel mit kolor. Vignette und 5 kolor. gest. Tafeln. Leipzig, Chr.
C. Krappe o. J. [1839]. OPp. 8vo. 1 Bl., 198 S.
Erste Ausgabe der heimatkundlichen Erzählung des Pastors und Jugendbuchautors Müller. - Mit den reizenden und fein kolorierten Ansichten von Ballenstädt, Schulpforta (Vignette), Mägdesprung, Alexisbad, Weimar und Wartburg.
- Stockfl. und gebräunt, Einbd. etw. beschabt und bestoßen.
Wegehaupt III, 2491. - Klotz 4856/35.
952
First edition. With engr. title with col. vignette and 5 col. engr. plates. Orig. card
board. - Browning and foxing, binding rubbed and bumped.
951
€ 250
Münchhausen, Börries von, Hofball. Eine Ballade für meine Jungens. Mit farb. Illustrationen von H. A. Müller. Weimar, G. Kiepenheuer (1913). Illustr. OPp. 29 : 22 cm.
Erste Ausgabe. - Text in Blaudruck, mit zahlr. Initialen in Braun. - Rücken leicht
lädiert.
Stuck-Villa I, 451. - Sennewald 13,3.
952
€ 300
Napoleon Bonaparte. - 4 Lege-Puzzle in Chromolithographie mit
Napoleon-Motiven, um 1890. Je 14 : 9,5 cm/9,5 : 14 cm. In OPp.Schachtel.
4 vollständige Lege-Puzzle in je 28 Teilen in Chromolithographie auf dünnem
Holz aufgezogen. Mit Darstellungen Napoleons hoch zu Pferde in der Schlacht,
Brustporträt und im kaiserlichen Ornat.
950
KINDE R B Ü CH E R
Widmungsexemplar
953
€ 250
Nassauer, Max, Der gute Doktor. Ein nützlich Bilderbuch für Kinder und Eltern. 3. Auflage. Mit 14 farb. ganzseit. Illustrationen von H. Maison. München, Braun & Schneider [um 1907]. OHLwd. mit mont. VDeckelillustration.
36 : 28 cm.
„Die medizinische Struwwelpeteriade des Münchner, im Dritten Reich nach England emigrierten Zeichners Maison, der sonst nicht weiter als Illustrator hervorgetreten ist, spielt in
eher ironischer Weise mit Jugendstilelementen.“ (Schug) - Bindung gelockert, Einbd. etw.
berieben und fleckig. Exemplar aus dem Besitz des Enkels Hans Nassauer, mit dessen Besitzstempel und -eintrag; zu Beginn mit längerer eigh. Widmung von Max Nassauer für
ihn: „Dem kleinen braven Hannemann, der essen, plaudern, schlafen kann, dem schicke
ich das Buch zum Gruss, in dem er fleißig lesen muss ... Vom Onkel Max“, datiert „München 6. VI. 07“.
Schug 478. - Stuck-Villa II, 254. - Pressler S. 207.
954
952
€ 500
National-Kinderlieder für die Züricher Jugend. I. (-XVII.) Stück. Mit 17
gest. Titelvignetten von D. Beyel, J. R. Holzhalb, J. H. Meyer und J. M. Usteri
sowie zahlr. Notenbeispielen. Zürich, D. Bürkli 1784-1800. HLdr. d. Zt. mit
RVerg. Quer-Gr.-8vo. 136 S.
Sehr reizvolle, im Zusammenhang mit den Neujahrsblättern erschienene Folge. - Enthält
u. a: Bechteltagslied, Lieder der Metzgerknaben bey Umzug an der Aschenmittwochen,
Sechseläutenlied, Frühlingslied der Züricherknaben, Der Jahrmarkt, Die Censur, oder die Bücheraustheilung an die studierende Jugend u. a. - Vereinz. geringfüg. fleckig. Kanten tls. gering berieben. Guterhaltenes Exemplar auf stärkerem Papier.
Seebaß 1342: „Seltene Liedersammlung“. - Rohr S. 87: „Sehr bemerkenswert ... mit sehr
hübschen Titelvignetten.“ - Lonchamp 2156.
955
€ 350
Das neue ABC mit Bildern und Reimen. (Einbandtitel). Mit 8 chromolithogr. Tafeln. (Wesel, W. Düms) [um 1890]. Spät. Pp. mit mont. farb. lithogr.
Titel. 4to. 5 Kartonbll.
Erste Ausgabe des schönen unzerreißbaren ABC-Buches auf kräftigem Karton, die einseitig mit je 6 Darstellungen bedruckt sind, jew. mit Zweizeiler unterhalb der Darstellung. Neu aufgebunden. Etw. fleckig
Kat. Wesel S. 87 (mit Abb. 36-43; vollst. abgedruckt).
954
956
€ 700
Oswald. - Blonder, Leo, Himmlische Mär. Mit 7 farblithogr. Tafeln und
Buchschmuck von W. Oswald. Wien, C. Reissers Söhne 1914. Illustr. OPp. mit
farb. Vorsätzen. 35 : 25,5 cm.
Erste Ausgabe. - Seltene Illustrationsarbeit des böhmischen Graphikers Wenzel Oswald
(1883-?), Schüler von B. Löffler in Wien. Oswald arbeitete u. a. für die Wiener Werkstätte.
Er schuf nur zu diesem einen Kinderbuch sein großzügigen Illustrationen. Auch der Autor
Leo Blonder war als Künstler für seine Tätigkeit bei den Wiener Werkstätten bekannt. Breitrandiger Druck auf chamoisfarb. festem Papier. - Tls. sehr schwach stockfl., erste 2 Bll.
in ob. re. Ecke mit Läsuren, Heftklammerung mit leichten Rostspuren. Einbd. an den Rändern und am Rücken beschädigt (Fehlstellen im Bezugspapier). Seltenes Kinderbuch unter der Zusammenarbeit von 2 begabten Jugendstil-Künstlern.
Ries 763,1. - Nicht bei Schug, Klotz, Doderer und in den Katalogen der Stuck-Villa.
957
€ 600
Pellar, Hanns, Die goldene Schlange oder Das Märchen vom kleinen König.
Mit 12 mont. Tafeln in Gold und Farben von H. Pellar, erzählt von Fr. von
Ostini. München, G. W. Dietrich [1911]. Orig.-Seidenband. 27 : 30 cm.
956
Die seltene zweite Ausgabe des „Kleinen Königs“, zwei Jahre später gleichfalls bei Dietrich
in München unter diesem veränderten Titel erschienen. „Ostini erfand das Märchen vom
Kleinen König zu den bereits bestehenden Bildern von Pellar, die in ihrer differenzierten,
für den Jugendstil typischen Farbigkeit begeistern.“ (Pressler) - Die Farbtafeln montiert
KI N D E R B Ü CH E R
auf schwarze Kartonblätter. Gutes sauberes Exemplar in dem Orig.-Seideneinband!
Stuck-Villa I, 461. - Vgl. Schug 476 und Pressler Abb. 193. - Vgl. Liebert D 8: „Im März
1911 erschien dieses Bilderbuch - außerhalb der Reihe - in Seide gebunden unter dem
Titel ‘Die goldene Schlange oder Das Märchen vom kleinen König’.“
958
€ 250
Rombach, Hermann, Dorfbilder. Text von W. Widmann. Mit 6 farb. Illustrationen. Stuttgart, G. Weise [um 1925]. Illustr. OHLwd. 30 : 23 cm.
Erste Ausgabe. - Selteneres Bilderbuch mit Illustrationen nach Aquarellen des Malers und
Zeichners Hermann Rombach aus Bietigheim. - Gutes und sauberes Exemplar.
Stuck-Villa II, 276. - Nicht bei Schug und Klotz.
959
€ 250
Rombach, Hermann, Vom Weihnachtsmann (Umschlagtitel). Mit zahlr. farb.
Illustrationen. Stuttgart, R. Keutel [1919]. Illustr. OKart. 18,5 : 15,5 cm.
Aus der Reihe Kleinvolkbücher. - Erste Ausgabe, selten. - Das eigenwillig illustrierte Bändchen enthält die vier Geschichten „Vom Weihnachtsmann - Der Seiltänzer - Vom Weinberghüter - Die Riesen“. - Karton gelöst. Zu Beginn mit eigh. Widmung des Künstlers
„meinem Studienfreund Otto Dieterln. Hermann Rombach“.
957
Stuck-Villa II, 280. - Nicht bei Doderer/Müller und Schug.
960
€ 1.000
[Schalck, Ernst], Hans Trappfuss. Mit 8 kolor. lithogr. Textillustrationen
und 1 farblithogr. Deckelillustration. Mainz, J. Scholz [1851?]. OPp. mit farblithogr. Deckelillustration. 23 : 19 cm. 16 nn. Bll.
Seltenes Kinderbuch des Frankfurter Genremalers und Zeichners Ernst Schalck (182765), der 1860 das Witzblatt Frankfurter Laterne begründete, für das er zahlr. Zeichnungen
lieferte (vgl. Thieme/B. XXIX, 568). - Die gereimten Texte Schalcks erinnern in ihrer moralisierenden Tendenz an die beliebten Struwwelpeteriaden. Die schönen Illustrationen
zeigen als Titelblatt Hans Trappfuss mit Kiepe und Umhängetasche voller Spielsachen sowie Tiere in Menschengestalt, welche kindliche Untugenden darstellen. Darunter: Naschmaul (Katze), Schmierlips (Schwein), Trotzkopf (Rind), Zornnikel (Truthahn), Schreihals
(Frosch), Zieraffe (Affe), Freßsack (Dogge) und Faulpelz (Esel). - Sämtl. Tafeln und Textblätter einseitig bedruckt. Die Bildunterschriften in frz., dt. und niederländisch. - Nicht in
den einschläg. Kinderbuchbibliographien, kein vergleichbares Exemplar im KVK, Worldcat verzeichnet nur ein Exemplar unter dem Titel. Zwei Vergleichsexemplare auf deutschen Auktionen der letzten 20 Jahre enthalten abweichende Illustrationen, die oberh.
röm. numeriert sind und unterh. der Tafeln einige Textzeilen enthalten. Vergleichbar mit
den vorlieg. Textillustrationen findet sich lediglich ein niederländisches Exemplar unter
dem Titel Sint Nicolaas, das ebenfalls im Scholz-Verlag erschienen ist. Der im Jahr 2009 auf
unserer 353. Auktion versteigerte Trappfuss (Los707) ist wiederum mit einer leicht abweich. Deckelillustration versehen gewesen. Vermutlich ist das vorliegende Exemplar in
sich komplett, da sich der Titel auf dem vord. Einbanddeckel befindet. - Stellenw. leicht
fleckig, 3 Taf. und 1 Textbl. mit hinterl. Einriß, größtenteils im Bund verstärkt. Einbd. tls.
beschabt und bestoßen, Rücken lädiert.
959
Nicht in den einschläg. Kinderbuchbibliographien!
961
€ 350
Schiefertafel-Bilder zur nützlichen Selbstbeschäftigung der Kinder. Heft III
(von 3). Mit lithogr. Umschlagtitel und 16 lithogr. Tafeln. Wesel, A. Bagel
[1854]. Illustr. OBrosch. Kl.-8vo. 8 Bll.
Das dritte von drei seltenen Heftchen mit je 16 Schiefertafelbildern, verlegt bei Bagel in
Wesel und lt. Doderer dort 1854 erschienen. Jede Tafel mit mehreren hübschen Illustrationen in Weiß auf schwarzem Grund. Gezeigt werden u.a. eine Schulszene, ein Kasperletheater, verschiedene Kinderspiele, ein Schornsteinfeger, ein Leierkastenmann und Kinder
unterm Weihnachtsbaum. - Mit altem Besitzstempel im hint. Innendeckel, Umschlag fleckig und etw. berieben.
Doderer I, 351. - Wegehaupt III 3222. - Pressler S. 208 (nur. Heft 2). - Rümann 302.
960
KINDE R B Ü CH E R
967
962
969
970
€ 500
Das schöne Bilderbuch. Ein ABC für Kinder. Mit 6 kolor. lithogr.
Tafeln mit 24 Darstellungen. Stuttgart und Esslingen, Schreiber und
Schill [1854]. OHLwd., VDeckel mit Dekor in Golddruck und mont.
lithogr. Illustr. (Kreuzritter). 4to. 2 Bll.
Erste Ausgabe. - Schönes großformatiges ABC-Buch mit je 4 dekorativen Szenen auf einem Blatt, darunter Falkonier, Edelfrau, Japaner, Kreuzritter, Quacksalber, Ungarischer Magnet u. a. - Fleckig bzw. fingerfleckig. Einband fleckig
und bestoßen, Rücken und Vorsätze erneuert.
963
€ 500
Schreibers Bilderbücher auf Leinwand mit Lackanstrich. No. 9.
Mit 12 chromolithogr. Tafeln auf Leinen. Esslingen, J. F. Schreiber
[1874]. OHLwd. mit farb. lithogr. Illustration a. d. VDeckel. 8vo.
Erste Ausgabe. - Mit je 2 Darstellung auf einer Tafeln, darunter Zitronenhändlerin, Falkonier, Gemsenjäger, Kreuzritter, Maler, Offiziere, Ritter, Vandalen u.
a. - 2 Tafeln mit leichten Verklebungen, mit leichten Gebrauchsspuren.
964
€ 300
Schreibers Kindertheater. 19 Hefte der Reihe. Mit 18 gefalt. farblithograph. Figurenbögen (statt 19) von P. H. Wagner. Esslingen und
München, Schreiber ca. 1880-1900. Orig.-Umschläge. 20,5 : 15,5
cm.
Vorhanden sind die Hefte 3, 5-8, 10, 18, 22-23, 42, 46, 49 und 55 (sowie 6 Hefte
doppelt). Unter den Theaterstücken Tischlein deck dich, Doktor Faust, Wilhelm
Tell, Der Alpenkönig, Rotkäppchen, Undine und Im weißen Rößl. Jede Tafel mit
den Figuren des jeweiligen Stückes in schönem Kolorit. - „So könnte Röhlers
Meinung, daß das Schreibersche Theater nicht zuletzt wegen der Qualität seiner Texthefte so beliebt war, zutreffen.“ (Pflüger/Herbst) - Bis auf Doktor Faust
liegen sämtliche gefalteten Figurenbögen bei. Insges. wohlerhaltene Sammlung.
Vgl. Pflüger/Herbst S. 14ff.
965
Erste Ausgabe. - Eines der wenigen Kinderbücher, die Otto Schubert illustrierte. - Kanten leicht berieben, insges. gutes sauberes Exemplar.
Stuck-Villa I, 481. - Klotz 6013/1. - Sennewald 29,1.
966
Schweitzer, J[ohann Jakob], Namen Büchlein oder einfache und
leichte Arte die Kinder lesen zu lehren, enthaltend eine Naturgeschichte von 25 der merkwürdigsten Säugthiere ... nebst einigen Fabeln des Aesopus. Mit gr. Titelholzschn.-Vignette und 51 halbseit
Holzschnitten. Vivis, Lörtscher u. Sohn 1810. Pp. d. Zt. 8vo. 96 S.
Erste Ausgabe. Mit 26 ABC-Bildern (von Antilope bis Zebra) und 25 FabelHolzschnitten; der Verfasser war Pfarrer in Nidau. - Etw. fleckig, letztes Bl. eingerissen. Einband mit stärkeren Gebrauchsspuren.
Teistler 747. - Nicht bei Seebaß, Wegehaupt, Klotz u. a.
967
Schubert. - Roth, Herbert, Bilderbuch für kleine Kinder. Folge von
10 Tafeln mit farb. Illustrationen von Otto Schubert. Dresden, O.
Laube [1920]. Illustr. OHLwd. 24 : 36 cm.
€ 1.200
[Seidel, Carl August Gottlieb], Gallerie der Menschen. Ein Bilderbuch für die Jugend zur Erweiterung ihrer Kenntnisse und Befriedigung ihrer Wißbegierde. Mischauflage. 3 Bde. Mit 123 (120 kolor.)
Kupfertafeln (st. 125). Leipzig, F. A. Leo 1801-06. HLdr. d. Zt. mit
RVerg. 12mo. 3 Bll., 160 (st. 162) S.; 2 Bll, 195 S.; 1 Bl., 145 S., 1 Bl.
Bd. III in erster, Bd. II in vierter und Bd. I in fünfter Auflage. - Die erste Ausgabe erschien 1796-1801. Der Bibliothekar und Pädagoge C. A. G. Seidel (17541822) schmückte sein völkerkundliches Bilderbuch mit zahlr. Trachtendarstellungen aus allen vier Weltteilen. - Bd. I ohne die allegor. Darstellung Europas,
die Tafel XLIV sowie die Seiten 63/64. - Stellenw. leicht fleckig, letzte Lage in Bd.
I gelockert. Einbd. berieben, 2 Außengelenke eingerissen. Exlibris.
Rümann 318. - Wegehaupt III, 3497. - Düsterdieck 2342. - Brüggemann/Ewers
835. - Vgl. Lipperheide Ad 3.
968
€ 300
€ 250
€ 700
(Seidmann-)Freud, Tom, Das neue Bilderbuch. Text von St. Max.
Mit 12 ganzseit. farb. Illustrationen von Seidmann-Freud. München, G. W. Dietrich 1918. Illustr. OHLwd. 27 : 29 cm.
Erste Ausgabe. - Das zweite Bilderbuch von Tom Seidmann-Freud. - „Das neue
Bilderbuch nennt Tom Freud ihr nächstes Werk. Sie zeichnete auf großen Blättern klarlinige, vom Jugendstil geprägte Bilder, die ‘ornamentale Ruhe’ verströ-
KI N D E R B Ü CH E R
men. Immer stehen Kinder im Mittelpunkt der Handlung. Stora Max schrieb
die begleitenden Verse dazu: Text und Illustrationen verbinden sich in sensibler
und zarter Übereinstimmung“ (Murken). - Einige kl. Randläsuren (Titelbl.
deutlicher), Rücken und Innengelenke lädiert, Kanten berieben und bestoßen.
Murken 2 und S. 174. - Schug 658. - Doderer/Müller 667.
969
€ 500
Seidmann-Freud, Tom, Das Zauberboot. Ein Bilderbuch zum Drehen, Bewegen und Verwandeln. (Das neue Wunderhaus). Mit farb.
Illustrationen von T. Seidmann-Freud (mit 4 beweglichen Teilen)
und 1 separaten Schablone sowie 2 roten Transparentpapieren. Berlin, H. Stuffer 1929. Illustr. OHLwd. Gr.-8vo. 6 Bll.
Erste Ausgabe des originellen Kinder- und Verwandlungs-Bilderbuches. - Das
Wunderhaus gibt durch Ziehen des Stabes Einblicke in ein Familienhaus, die
Drehscheibe zeigt recto den Wettlauf zwischen Hase und Igel und verso eine
chinesische Brücke mit dem Zauberboot darunter. Die dritte bewegliche Tafel
zeigt ein Puppentheater mit wechselnden Figuren. Zudem gibt es den Zählberg,
64 Bilder mit zugehöriger Schablone u. a. - Etw. stockfl., vereinz. kl. Einrisse an
den Ziehstäben, Innengelenke etw. gelockert. Einbd. fleckig und berieben. Alle
bewegl. Elemente des schönen Kinderbuches sind intakt.
971
Murken 9. - Schug 660. - Doderer III, 374. - Vgl. Pressler 208 (mit Abb.).
970
€ 1.200
Seiwert, Franz Wilhelm, Welt zum Staunen. Ein Bilderbuch in
sechs vom Stock gedruckten Schnitten. Folge von 7 Orig.-Holzschnitten (inkl. Titel). Simonskall, Kalltal-Presse 1919. OKart. mit
Holzschnitt-Illustration. 29,5 : 23 cm.
4. Druckwerk der Kalltal-Gemeinschaft. - 1 von 100 Exemplaren. - Einzige Ausgabe dieses interessanten Beispiels eines expressionistischen Bilderbuches für
Kinder. - Sauberes und breitrandiges Exemplar.
Stuck-Villa II, 311. - Rodenberg I, 101, 4. - Lang 331. - Nicht in der Rifkind Coll.
und bei Matuszak.
971
€ 350
Siegel. - Our Lenin. Edited by R. Shaw and H. A. Potamkin. Mit Illustrationen von William Siegel. New York, International Publ. 1934.
OHLwd. mit Deckelillustration in Rot, Schwarz und Weiß. 22,5 :
26,5 cm.
Seltenes New Yorker Kinderbuch, bestimmt für den amerikanischen Markt. Es
basiert auf einer illustrierten Lebensgeschichte Lenins, die einige Jahre zuvor
als eine Art Lenin für Kinder in der Sowjetunion erschienen war. Potamkin
überarbeitete das Material, das u. a. auf den Erinnerungen von Lenins Schwester beruhte. - Jede Seite mit Texteinfassung in Rot. Bindung gelockert, Kanten
berieben, RDeckel fleckig.
972
€ 350
The speaking picture book. A new picture book with characteristical voices. Mit 8 ganzseit. farblithogr. Abbildungen. [Sonnenberg, T.
Brand um 1880]. Orig.-Holzkasten mit Leinenbezug in Buchform
mit farblithogr. Titelschild und 9 Ziehschnüren. 4to.
Erste englische Ausgabe, mit dem Monogramm des Erfinders und Verlegers Theodor Brand auf dem „Buch“-Rücken und einer Ausgabe des Struwwelpeters in der
Darstellung auf dem Titelschild. - Reizvolles Spiel-Bilderbuch mit eingebauter
Mechanik zum Erzeugen einzelner Tier- und Menschenlaute. Die Pfeile am Rand
der acht Tafeln zeigen an, welche der neuen Schnüre gezogen werden muss, um
den entsprechenden Laut (Hahn, Esel, Lamm, Vögel, Kuh, Kuckuck, Ziege,
Mama und Papa) im Inneren des Holzkasten erklingen zu lassen. - Innengelenk
gebrochen, Textblock gelöst und etw. fleckig. 1 Ecke bestoßen, Schnüre erneuert (1 nur eingeschränkt funktionstüchtig). - Dabei: Crane, Thomas & Ellen
Houghton, Abroad. Mit zahlr. farb. Illustrationen. London/Belfast/New York,
M. Ward & Co. [1882]. Illustr. OHLwd. Kl.-4to. - 1 weit. Kinderbuchbeigabe.
I: Vgl. Osborne Coll. I, 420 und Haining S. 136f. - II: Osborne Coll. I, 49.
973
€ 400
Stalling Kinderbücher. - 52 Bilderbücher des Verlages Gerhard
Stalling in Oldenburg aus den Jahren 1920-57. Illustr. Orig.-Einbde.
und -Formate.
Umfangreiche Sammlung von liebevoll illustrierten Stallinger Kinderbüchern.
Darunter: Aus der Reihe Nürnberger Bilderbücher die Bände 14 (Vesper, Des
Wiesenmännchens Brautfahrt. 1920) - 16 (Großmann, Handwerksleut und
Kinderfreud. 1920) - 17 (Grimm, Sneewittchen. 1920) - 37 (Harwerth, König
Nobel und sein Reich. 8. Aufl. Um 1930) - 39 (Kleukens, Vogel ABC. 5. Auf.
1925). - Aus der Reihe Stallings Bilderbücher die Bände 51 (Fleuron, Ungleiche Spielkameraden. 1927) - 53 (Schulz, Die liebe Eisenbahn. 1926) - 57 (Hobrecker, Vom Gang der Jahreszeiten. 1927) - 71 (Ohlendorff, Möpschen hat
Zahnschwerzen. 41. Tsd. 1928) - 73 (Sixtus, Lustige Kasperle Buch. 1928) - 77
(Die Wunderburg im Meer. 1929) - 78 (Colville, Der Puppenmeister. 1928) - 79
(Knesebeck, Das Englein auf dem Maskenball. 1929). - 82 (Schanz, Die empörten Spielsachen. 1930) - 91 (Wilm, Die Geschichte vom Korn. 1935) - 95/V
(Linck und Walter, Kleckerklaus. 1939) - 96 (Chr. Morgenstern, Klaus Burrmann. 1941) - 97 (Link, Siebenmal Krause. 79. Tsd. 1941) - 98 (Kayssler-Beblo,
Der Klabautermann. 1941) - 99 (Kayssler-Beblo, Der Zitronenritter. 1941) 101 (Schmidt, Hansi und der Gockelhahn. 1943) - 102 (Brenner, Unser Tag soll
fröhlich sein. 1942) - 103 (Schachenmeier, Rate her - rate hin. O. J.) - 104
(Linck und Walter, Jojuck. 1944) - 107 (Paszthory, Sabine und das Schaukelpferd. 1944) - 113 (Paszthory, Gottes Wunder Blümelein. 1950) - 114 (Vogt,
Wach auf geschwind ... 1950) - 115 (Blum, Kleiner Bruder große Welt. 1951) 116 (Schachenmeier, Komm, wir fahren Karusell! Um 1950) - 118 (Morgenstern, Sausebrand und Mausbarbier. 1951). - Und 24 weitere Werke des Stalling-Verlages. - Mit untersch. Gebrauchsspuren.
974
€ 2.500
[Stetten, Paul von], Der Mensch in seinen verschiedenen Lagen und
Ständen für die Jugend geschildert. (Tafelband) Folge von 50 Kupfertafeln. Augsburg, Haid & Sohn 1779. Blaßgrüner zeitgenöss. Interims-Umschlag. 24 : 19 cm.
Erste Ausgabe. - Der komplette Tafelteil dieses seltenen Bilderlehrbuches des
ausgehenden 18. Jahrhunderts, eines der letzten Ständebücher vor der Industrialisierung. Das in Augsburg gedruckte Werk enthält Darstellungen verschiedener Berufe und Handwerke, darunter Tafeln zu Marktszenen, Holzfäller und
Kohlenbrenner, eine Zuckerpresse, Herstellung von Schokolade, Kaffee, Tabak,
Weber, Orgelbauer, Kupferstecher, Buchdrucker u. v. a. m. „Als reizvolle Quelle
kann das Buch Der Mensch in seinen verschiedenen Lagen und Ständen als
lesbare und prägnante Einführung in die versunkene Welt des alten Handwerks und vieler ausgestorbener Berufe dienen.“ (H. Gier in seiner Einführung
zu dem Nachdruck mit dem kompletten Text des Werkes, Nördlingen 1998,
KINDE R B Ü CH E R
von dem ein Exemplar hier beigegeben ist). - Im Rand tlw. etw. stock- und
schmutzfl., Umschlag leicht lädiert. Selten!
Holzmann/Boh. III, 4475. - Brüggemann/Ewers 871. - Rümann 329.
975
€ 600
Streckewald-Ebhardt, Tilla, Barbaritzchen, Herr Dunkel-Munkel
und der Mond. Ein Traum in Versen und Scherenschnitten. Mit 18
Illustrationen in Gold, Blau und Schwarz. Hannover, Selbstverlag
Gedock, Ortsgruppe Bremen [um 1930]. Illustr. OHLwd. 25,5 : 19,5 cm.
Erste Ausgabe des seltenen Traum-Bilderbuches, mit ungewöhnlichen, farbflächigen und reizvoll kolorierten Scherenschnitt-Illustrationen. Erzählt wird die
Geschichte des kleinen Mädchens Barbaritzchen, das vom Käfer Dunkel-Munkel auf den Mond getragen wird und dort dem Lieben Gott begegnet. - Einbd.
etw. fleckig, Kanten berieben, Innengelenke verstärkt. Insges. gutes Exemplar.
Stuck-Villa II, 326.
976
€ 600
Teutsches Namen-Büchlein. Für die Liebe Jugend. Mit Holzschnitt-Titelbordüre und 1 ganzseit. Holzschnitt mit Bilderalphabet. Trogen, U. Sturzenegger (1772). Floral. gemusterter Umschl. d.
Zt., Rücken mit neuem Papierstreifen. 8vo. 16 S.
Seltene erste Ausgabe. - Mit schöner, aus mehreren Leisten zusammengesetzten
Titelborde mit 3 Wappen, lesendem Paar und Wirtshausszene, der ganzseitige
Holzschnitt zeigt ein Bilderalphet mit Tierdarstellung von Adler bis Zilberkatz.
Hinterer Umschlag mit großem Wappen von Trogen mit Angabe des Druckers.
- Tlw. etw. fleckig.
Teistler 203.
977
974
€ 250
Thoma, Hans, ABC-Bilderbuch. Mit Text von M. Coester-Cassel.
Mit farb. Titelillustration und 56 farb. Illustrationen. Mainz, J.
Scholz [1905]. Illustr. OHLwd. 31 : 23,5 cm.
Unzerreißbare Ausgabe auf starken Kartonblättern. Wohlerhaltenes Exemplar.
Stuck-Villa II, 332. - Doderer/Müller 425.
978
€ 300
Trier, Walter, Fridolins Harlekinder. Mit Bildern von Walter Trier
und Versen von My [Wilhelm Meyer]. Mit farb. Titelvignette und 12
ganzseit. farb. Illustrationen von W. Trier. Berlin, Fridolin (1926).
Illustr. OHLwd. 26,5 : 32 cm.
Erste Ausgabe. - „Köstliche Trierillustrationen“ (Seebaß) - Im Rand etw. gebräunt, Einbd. leicht bestoßen.
Lang 15. - Schug 677. - Seebaß II, 1379. - Stuck-Villa II, 334. - Doderer/Müller
508.
979
€ 400
Trier, Walter, Fridolins Siebenmeilenpferd. Mit Bildern von Walter
Trier und Versen von My(nona). Mit farb. Titelvignette und 12
ganzseit. farb. Illustrationen von W. Trier. Berlin, Fridolin 1926. Illustr. OHLwd. 27 : 33 cm.
975
Erste Ausgabe. - Walter Trier zeigt auch in diesem Werk seine humoristische
Seite, die lebhaften Ausdruck in den Bildern dieser einzigartigen Weltreise findet. - Dabei: Ders., Zauberland. Mit farb. Titelvignette und 12 ganzseit. farb.
Illustrationen von W. Trier. Ebd. 1926. Illustr. OHLwd. 27 : 33 cm. - Erste Ausgabe. - Beide Bde. tlw. geringfüg. fleckig und mit kl. Randeinrissen. Einbde.
leicht schmutzfl. und gelockert, Kanten berieben. - Dabei: Colman, Fred A.,
Bergmanns Bunte Bücher. Buch 1. Mit mont. Bildern von W. Trier. Dresden,
Bergmann (1932). OKart. 21 : 11,5 cm. - Erste Ausgabe. - 1 weit. Beigabe.
Lang 16, 17 und 28. - Doderer/Müller 509 (I). - Seebaß I, 1957 und Schug 678 (II).
KI N D E R B Ü CH E R
980
€ 300
Vogeler. - Falke, Gustav, Das Büchlein Immergrün. Eine Auswahl
Deutscher Lyrik für Junge Mädchen. Mit kolor. goldgehöhtem Titel, farb. Vorsätzen und Buchschmuck von H. Vogeler. Köln, Schafstein 1905. OLdr. mit reicher Goldgeprägung auf dem VDeckel und
GGoldschnitt. 18,5 : 12 cm.
Erste Ausgabe. - „Das intim gehaltene Bändchen ist ein Musterbeispiel für die
Tendenz des Jugendstils zur Kostbarkeit. Dem farbigen Leineneinband (hier ein
Exemplar in Leder!) mit geprägter Golddekoration folgen ein Vorsatz im Stil
einer Boudoirtapete, der vornehme, in Golddruck und mit Handkolorierung
gefaßte Titel und die mit Goldbordüren und -ornamentik verzierten Textseiten“ (Schug). - Einbd. etw. beschabt und bestoßen sowie lichtrandig, innen
sauberes Exemplar. - „ein Paradebeispiel der Buchkunst des Jugendstils“
(Pressler).
Schug 470 und1405. - Klotz 1392/1. - Stuck-Villa 517. - Pressler S. 178 und Abb. 221.
981
€ 450
Voltz, Johann Michael, Nützliches A-B-C-Buch für Kinder mit 47
fein colorirten Bildern und sinnigen Versen. Mit 47 farb. lithogr.
Abbildungen. Esslingen, J. F. Schreiber [1872]. Farb. lithgr. OHLwd.
8vo. 12 Bll.
978
Erste Ausgabe dieses malerischen ABC-Buches aus dem Verlag Schreiber, Esslingen. Der Nördlinger Maler und Illustrator Johann Michael Voltz (17841858) zeichnete u. a. für die Nürnberger Bilderbogen. - 1 Bl. mit Eckabriß, mit
Gebrauchsspuren.
Ries S. 950.
982
€ 400
Wedekind, Frank, Der Hänseken. Ein Kinderepos. Mit farb. Illustrationen von A. Wedekind. München, A. Langen 1896. Illustr. OHLwd. 34,5 . 24,5 cm.
Erste Ausgabe, selten. - „Dem gedruckten Titelblatt folgt ein von Armin Wedekind gestaltetes, auf dem das Bilderbuch ‘in brüderlicher Liebe’ ihrer Schwester,
der ‘kleinen Emilie’ gewidmet ist. Das Bilderuch erzählt von den Abenteuern,
die der kleine Hänseken bei einem Ritt auf dem Mondenstrahl erlebt.“ (Haase/
Müller) - Einbd. gelöst, Kanten beschabt.
Stuck-Villa I, 521. - Wegehaupt IV, 2354 (beide mit Abb.). - Doderer/Müller
239. - Klotz 7984/2. - Haase/Müller 330. - Ries S. 964.1. - Nicht bei Schug.
980
983
€ 600
Wenz-Vietor. - 20 Werke tls. in erster Ausgabe mit Illustrationen
von Else Wenz-Vietor. Oldenburg, G. Stalling 1924-43. Orig.-Einbde. und -Formate.
Umfangreiche Sammlung aus dem Werk der bekannten Kinderbuchillustratorin in Stalling-Verlag. - Darunter: Timmermans, F., Das Schweinchen und andere Tiergeschichten. 1927. - Erste Ausgabe, mit Orig.-Umschlag. - Ders., St.
Nikolaus in Not. 1926. - Erste Ausgabe. - Reinheimer, S., Im Blumenhimmel.
1929. - 67. Tsd. - Dieck, C. (Hrsg.), Schweinchen - Schlachten, Würstchen Machen, Quiek. Quiek. Quiek. 1932. - 5. Auflage (?). - Andersen, H. C., Däumelinchen. Ein Märchen. 1928. - Erste Ausgabe. - Das große Ding. 1925. - Erste Ausgabe. - Will-Vesper, Des Wiesenmännchens Brautfahrt. 1932. - Holst, A.,
Hochzeit im Winkel. 1934. - Erste Ausgabe. - Ders., Grete kocht! 1933. - Erste
Ausgabe. - Dingler, M., Der Heuschreck und die Blumen. 1924. 11.-20. Aufl. Ders., Sonnenkinderstuben. [um 1940]. 21.-27. Tsd. - Storm,T., Der kleine
Häwelmann. 1926. 132. Tsd. - Albert Sixtus Grünbart das Moosmännchen.
1928. 11.-15. Tsd. - Nürnberger Puppenstubenspielbuch. 44. Aufl. - Nürnberger Bilderbücher, Nr. 1a. - Mit ca. 50 (tls. stärker beschädigten) Steckfiguren. Aus dem kleinen alten Städtchen. [um 1930]. 6. Aufl. - Mit ca. 25 Steckfiguren.
- 5 weitere Werke. - Mit tls. leichten Gebrauchsspuren. - 1 Beigabe.
982
KINDE R B Ü CH E R
984
983
984
€ 1.800
Wirth, Johann Georg (Bilderbuch). Folge von 12 kolor. lithogr.
Tafeln. Augsburg 1846. HLdr. mit zeitgenöss. Pp.-Deckeln. 43,5 : 36 cm.
Interessantes, bibliographisch nicht nachweisbares Bilderbuch des Pädagogen
Johann Georg Wirth (1807-1851). - Wirth war zunächst Lehrer und KnabenAufseher am Augsburger evangelischen Armenkinderhaus bevor er Leiter der
Kleinkinderbewahranstalt wurde und seine pädagogischen Vorstellungen zur
staatlichen Kleinkindererziehung in seinem Werk Über Kleinkinderbewahranstalten (1838) schriftlich festhielt. Neben diversen theoretischen Ausführungen
veröffentlichte Wirth einige Kinderbücher, darunter Blumen-Gärtchen von
1842 oder Erzählungen für kleine Knaben und Mädchen von 1840 (vgl. Klotz V,
8371). - Das vorliegende, ungewöhnlich großformatige Bilderbuch (Papierformat ca. 42,5 : 34 cm) veranschaulicht jeweils anhand einer kleinen szenischen
Darstellung, die ein Wohnhaus oder eine Arbeitsstätte mit dem dazugehörigen
Bewohner oder Arbeiter zeigt, und einer ausführlichen gleichfalls lithographierten Beschreibung die unterschiedlichen Wohn-, Arbeits- aber auch Gesellschaftsbereiche. Zu sehen sind u. a. Die Hütte und der Korbmacher, Das Haus
und der Kaufmann, Das Landhaus und der Reiche sowie Die Fabrik und der denkende Mensch. Am Ende eine komplett lithogr. Seite auf grünem Papier mit
Anmerkungen des Herausgebers. - Die Lithographien jew. auf starke zeitgenöss. Kartonbll. montiert. Etw. finger- und stockfl., die letzte Tafel mit Farbspuren, Rücken und Bindung erneuert.
Nicht bei Klotz, Düsterdiek und Schug. - Kein Exemplar im KVK.
Very rare picture book by the German pedagogue Johann Georg Wirth (18071851). No proof in relevant bibliographies found. Suite of 12 color lithogr. plates in
large size. Half calf. Folio. 1 l. notes. - Stained in places, last plate with color traces,
binding and back renewed.
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
986
987
MODERNE LITERATUR UND ILLUSTRIERTE BÜCHER –
PRESSENDRUCKE – MAPPENWERKE
985
€ 300
Ahlers-Hestermann. - Bethge, Hans, Buch der Nächte. Mit 12
ganzseit. Orig.-Lithographien (davon 11 sign.) von Ahlers-Hestermann sowie lithogr. Titelvignette und lithogr. Initialen in Blaudruck. Leipzig, Meissner & Buch 1918. OPp. mit 5 durchzog. Pgt.Bünden. 35,5 : 26 cm.
Zweiter Druck der Drucke der Wahlverwandten. - 1 von 100 (GA 250) num.
Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Zandersbütten, Vorblatt vom Künstler
und Verfasser signiert. - Die letzte ganzseit. Lithographie unsigniert. - Einband
etw. bestoßen und beschabt.
Rodenberg 377. 2.
986
€ 1.500
Arnold, Karl, Eheidyll. Aquarellierte Orig.-Federzeichnung, rechts
unten monogr. und datiert. 1931. Darstellung 24,5 : 22 cm, Kartonbl. 40 : 34,5 cm.
Vorzeichnung für den Simplicissimus. Die Karikatur erschien in Jg. 36 (1931),
Heft 20, mit dem Untertitel „Mit meiner Ollen kannste poussieren, junger
Mann, awa wennste Elli, meine Braut, anlangst, dann war det deine letzte Betätigung, vaschteste.“ - Rechts unten mit Nachlaßstempel „Karl Arnold No. 137“.
- Der Bereich um die Darstellung schwach lichtrandig, Ecken des Blatt mit kl.
Nadellöchern.
987
€ 1.500
Arnold, Karl, Kurz ist der Frühling. Aquarellierte Orig.-Federzeichnung, im linken Rand monogr. und datiert. 1928. Darstellung
28 : 23 cm, Kartonbl. 42 : 29,5 cm.
Vorzeichnung für die satirische Zeitschrift Simplicissimus, für die Karl Arnold
(1883-1953) ab 1907 den größten Teil seiner Laufbahn als Zeichner und Teilhaber tätig war. - Die Illustration erschien in Jg. 32 (1928), Heft 52, mit dem Untertitel „Die Viecherei ham mir Gott sei Dank aa hinter uns“ (hier mit Bleistift
unter die Zeichnung notiert), dort leicht abgewandelt abgedruckt mit einem
zweiten Dackel hinter dem Zaun, zu dem das Hündchen mit der rosa Schleife
hinguckt. Umseitig oben rechts mit Nachlaßstempel „Karl Arnold No. 374“. Der Bereich um die Darstellung schwach lichtrandig, links oben kl. Reste eines
Montierungsstreifens, die Ecken mit kl. Nadellöchern.
Stinnes - Exemplar
988
€ 1.200
Balzac, Honoré de, Menschliche Komödie. 16 Bde. Mit 1 Porträt.
Leipzig, Insel 1908-11. Grüne Orig.-Saffianbände. mit goldgepr.
RTitel. 19 : 13 cm.
1 von 100 (Bd. I und II in 200) num. Exemplaren der Vorzugsausgabe auf InselBütten. Mit einer Einleitung von H. von Hofmannsthal, übersetzt von F. P. Greve, G. Etzel, H. Lachmann, E. Hardt, R. Schickele und A. Schurig. Einbandentwurf und Titelzeichnung von E. Gill. - Sämtliche Bände mit dem großzügigen
eigh. Namenszug des Bibliophilen Heinrich Stinnes. - Tlw. gering fleckig.
Einbände etw. fleckig und tlw. mit kl. Beschabungen.
Sarkowski 69. - Fromm I, 1407. - Houghton Libr. 84.
989
€ 2.000
Barlach. - Bettler. Sign. Orig.-Kohlezeichnung von E. Barlach.
1924. Am ob. Rand auf Karton montiert. Papierformat: 23,8 : 18,5 cm.
Auf festem Zeichenpapier, am rechten unteren Rand vom Künstler signiert sowie am linken Rand eigh. mit „Bettler“ betitelt. - Die Zeichnung zeigt einen
hageren Mann mit langen Haaren und Bart, der sich, in einen Umhang gehüllt,
mit beiden Händen auf einen Stock stützt. Das Motiv des Bettlers verwendete
Barlach in seiner im gleichen Jahr erschienenen Folge von Illustrationen zum
Drama Die Sündflut. - Die Skizze stammt aus Privatbesitz und wurde in der
Galerie Nierendorf, Berlin, erworben. - Oberfläche etw. angeschmutzt, Ränder
ungleichmäßig beschnitten, kl. Nadellöcher oben und unten links, Fleck am ob.
rechten Rand (Verwischung), mehrere Knickspuren.
Wittboldt/Laur 2104.
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
im Entstehen, Verwehen, Verderben, Vergessen bleibt das unverlierbare Einssein. Was geschieht, wird künftig anders geschehen, aber die Gewalt des Geschehens, der Geist des Waltens ist der gleiche.“ (Feilchenfeldt/Brandis S. 70).
- Vereinzelt geringfügig fleckig, verso mit Spuren einer älteren Montierung.
Insgesamt gutes Exemplar.
Schult II, 164. - Feilchenfeldt/Brandis 8.0.B.
992
€ 2.500
Barlach. - Gefesselter Hagen. Sign. Orig.-Kohlezeichnung von E.
Barlach. (1909/10). Am ob. Rand auf Karton montiert. Papierformat: 22 : 26,8 cm.
Eindrückliche Kohlezeichnung auf festem Zeichenpapier, am unteren rechten
Rand vom Künstler signiert sowie mit kl. Blindstempel. - Die Darstellung des
gefesselten Hagen kurz vor seiner Enthauptung durch Kriemhild ist eine von
Barlachs früheren Zeichnungen zum Nibelungenlied, das der Künstler zeitlebens immer wieder zeichnerisch aufgriff, dazu aber nie einen vollständigen
graphischen Zyklus publizierte. „Barlachs Beschäftigung mit dem Nibelungenlied stimmt mit Ideen und Vorstellungen überein, die in diesen Werken sichtbar werden. Seine Briefe machen es auch wahrscheinlich, dass er auf den lärmenden Nationalismus reagierte, der in den letzten Jahren des Kaiserreichs die
Nibelungensage begleitete. Ästhetische und politische Momente kommen zusammen. Von größerer Bedeutung jedoch ist die Rolle, die Kampf und Gewalt
in Barlachs Werk überhaupt spielen - oft als nicht sichtbare Antagonisten der
von ihm dargestellten Menschen. In seiner Skulptur und Graphik, seinen Dramen und Schriften, behandelt er immer wieder das Thema der inneren Freiheit
- eine Freiheit, die von der Außenwelt bedroht ist, aber auch von den Schwächen des Individuums selbst.“ (P. Paret, Ernst Barlachs Zeichnungen zum Nibelungenlied. 2007, S. 17) - Das Blatt stammt aus einer Privatsammlung und
wurde bei 1983 in der Berliner Galerie Nierendorf erworben. - Schwach gebräunt, vereinzelt stockfleckig, die Ecken jeweils mit kl. Nadellöchlein, verso
mit Montierungsspuren.
991
Schult 702.
993
992
990
€ 400
Barlach. - Christus in Gethsemane. Sign. und num. Orig.-Holzschnitt von E. Barlach. (1919). Papierformat: 29 : 32,8 cm.
1 von 100 num. Exemplaren auf Germania JWZ-Bütten, unten rechts vom
Künstler signiert. - Kraftvoller Holzschnitt, der eindringlich den Schmerz und
die Verzweiflung des mit seinem Schicksal hadernden Christus in der Nacht vor
seiner Kreuzigung zeigt. - Lichtrandig, 2 hinterlegte Randab- bzw. -einrisse,
verso mit Montierungsspuren am ob. Rand.
Schult II, 155.
991
€ 1.200
Barlach. - Der erste Tag. Sign. Orig.-Holzschnitt von E. Barlach.
(Berlin, Pan Presse 1920-1921). Papierformat: 32,5 : 44,3 cm.
Kräftiger Holzschnitt auf Japanvelin aus Barlachs Zyklus Die Wandlungen Gottes (hier wohl Edition B), vom Künstler in Blei signiert. - In den Wandlungen
Gottes setzt sich Barlach - wie er selbst sagt - mit der Einheit von Schöpfer und
Schöpfung, von Augenblick und Ewigkeit auseinander: „Im Wandel der Dinge,
€ 400
Barlach. - Hoffnung und Verzweiflung II (Erleben). Sign. Orig.Lithografie von E. Barlach. 1931. Papierformat: 42 : 54,5 cm.
Als Jahresgabe der Overbeck-Gesellschaft, Lübeck, unter dem Titel
Erleben in größerer Auflage verbreitet, ebenso als Jahresgabe der
Kestner-Gesellschaft, Hannover, herausgegeben. - Gebräunt, stellenweise (stock-)fleckig. - Schult 293. - Dabei: Ders. - 11 Orig.-Lithografien von E. Barlach aus: Kriegszeit. Künstlerflugblätter. Berlin, P.
Cassirer 1914-1916. Unter Passepartout montiert. Papierformat
zwischen ca. 50 : 40 und 38 : 30 cm. - Enthält alle Lithografien (bis
auf das sehr seltene Blatt Massengrab), die von Barlach in der Kriegszeit erschienen sind, auf dem gelblichen Werkdruckpapier der einfachen Ausgabe. - Teilweise papierbedingt gebräunt, teils unschön
montiert und leimschattig im Rand. - Schult 63-73. - Söhn HDO
134.
994
€ 1.000
Barlach. - Kopf eines russischen Bauers. Orig.-Bleistiftzeichnung
von E. Barlach. Rußland 1906. Auf braunem Karton aufgezogen. Papierformat: 13,7 : 8,2 cm.
Auf kariertem Taschenbuchpapier, am unteren Rand mit Tinte eigh. vom
Künstler bezeichnet „Rußland 1906“. - Während seiner Reise durch Rußland
fertigte Barlach zahlreiche dieser schnell gezeichneten, aber pointierten Skizzen
an, in denen er sich vor allem mit unterschiedlichen Gesichtsphysiognomien
auseinandersetzte. Die Eindrücke, die der Künstler während seiner Reise in den
Begegnungen mit dem russischen Bauerntum und der Volkskunst sammelte,
prägte seine spätere plastische Gestaltungsweise. - Gebräunt und teils fleckig,
die Ränder etw. unregelmäßig beschnitten.
Wittbold/Laur 576. - Schult III, 382.
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
995
€ 2.000
Barlach. - Liegender Hirt unter einem Tuche. Sign. Orig.-Kohlezeichung von
E. Barlach. 1918. Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat:
26,4 : 34,5 cm.
Ausdrucksstarke Skizze eines unter einem Tuch kauernden Hirten, auf festem Zeichenpapier. Am unteren linken Rand vom Künstler signiert. - Die Arbeit stammt aus der Sammlung Erich Cohn, New York, und wurde Ende 1980er Jahren in der Galerie Nierendorf
privat erworben. - Ränder etwas gebräunt, 1 Ecke mit kl. Knickspur.
Schult 1245.
996
€ 800
Barlach. - Der neue Tag. Sign. Orig.-Lithografie von E. Barlach. (1932). Papierformat: 47 : 68 cm.
997
Jahresgabe des Deutschen Kunstvereins für 1932. - Eines von wenigen Exemplaren auf
gelblichem VGZ-Bütten mit großem Wasserzeichen, rechts unten vom Künstler signiert.
- Etwas lichtrandig, stellenweise mit kl. Knickspuren im Rand. Verso mit hs. Widmung,
dat. 1955.
Schult II, 294.
997
€ 1.200
Barlach. - Rasender Barbar. Sign. und num. Orig.-Lithografie von E. Barlach. (Um 1916/17). Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat:
44,5: 58,5 cm.
1 von 50 num. Exemplaren auf Van Gelder Zonen-Bütten mit großem Wasserzeichen,
unten rechts vom Künstler signiert. - Das dynamische Bildmotiv spiegelt sich auch in der
vibrierenden Linienführung der Lithografie wider. - Ränder etw. unregelmäßig, schwach
lichtrandig und vereinzelt schwach fleckig, 1 kl. hinterlegt. Einriss im unteren Rand, 1 Ecke
mit kl. Knickspur.
Schult II, 91.
998
€ 300
Barlach. - Straßenecke in Warschau. Orig.-Lithografie von E. Barlach.
(1915). Papierformat: 45,5 : 34,5 cm.
Exemplar auf Japanbütten außerhalb der Auflage (30 num. Exemplare), im Stein signiert
mit „EBarlach“. - Das Blatt erschien ursprünglich in der Kriegszeit, Nr. XXVIII, vom 24.
Februar 1915. - Schwach stockfleckig.
Schult 67.
999
999
€ 300
Baum, Adolf Wilhelm, Aus wundersamen Gärten. Zehn Kupferstiche. Folge
von 10 sign. Orig.-Kupferstichen. [Berlin], „Verlegt von Hilmar Kalliefe in
der Graphik-Mappe“ [um 1920]. Lose Bll. in OHPgt.-Mappe mit goldgepr.
Deckeltitel. 34 : 27 cm.
Seltene und nicht nachweisbare Graphikfolge in Sonderdrucken, von der nur sehr wenige
Exemplare gedruckt worden sein dürften. - Die unglaublich differenziert und fein gezeichneten Kupfer des Berliner Malers und Graphikers Adolf Wilhelm Baum (1891-1977) zeigen Insekten, Raupen und Schnecken in verschiedenem Blattwerk und Gräsern. Plattenformat ca. 9 : 7 cm, Papierformat ca. 32 : 24 cm, sehr gute Abzüge auf gelblichem Vélin.
Jede Graphik signiert sowie u. li. von Baum eigh. betitelt und u. re. als „Sonderdruck“ bezeichnet. Das erste Blatt vo. mit dem eigh. Eintrag „A. W. Baum, Berlin-Steglitz, Bergstr. 83
- 10 selbstgedruckte Kupferstiche als Sonderdruck“.
1000
€ 300
Bayros. - Bartsch, Rudolph Hans, Mozarts Faschingsoper. Mit illustr. Doppeltitel, 6 mont. fotolithogr. sign. Farbtafeln und zahlr. dekorativen Bordüren
von Franz von Bayros. Leipzig, L. Staackmann 1922. OLdr. mit rotem RSch.,
goldgepr. Deckelvignette und KGoldschnitt (von E. A. Enders). 4to. 166 S., 1 Bl.
1 von 50 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe auf echtem van Geldern-Bütten, die farb.
Tafeln jew. vom Künstler und der Druckvermerk vom Verfasser signiert. - Erste Ausgabe.
- Druck der Offizin Drugulin, Druck der fotolithogr. Farbtafeln bei
Meißner & Buch, beide in Leipzig. - Vorsätze lichtrandig. Rücken
verfärbt, Kanten schwach berieben. Innen sauberes, unbeschnittenes Exemplar.
Brettschneider 9.
1001
€ 300
Biermann, Aenne, 60 Fotos. Mit Einleitung von Fr. Roh
„Der literarische Foto-Streit“. Mit 60 fotogr. Abbildungen.
Berlin, Klinkhardt & Biermann (1930). Illustr. OBrosch.
mit Orig.-Bauchbinde in Rot. 24,5 : 17 cm.
Fototek 2. - Erste Ausgabe. - „sollte bis zum Jahr 1987 die einzige
monografische Veröffentlichung über die bereits 1933 im Alter von
erst 34 Jahren verstorbene Fotografin bleiben.“ (Heiting/Jaeger)
Heiting/Jaeger S. 332ff. - Heidtmann 10305.
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1002
€ 2.500
Der Bildermann. Steinzeichnungen fürs deutsche Volk. Hrsg. von P. Cassirer.
Jahrgang I, Heft 1-18 [alles Erschienene]. Mit 85 Orig.-Lithographien. Berlin,
P. Cassirer 1916. Orig.-Umschläge. 34 : 27 cm.
Vollständiges Exemplar mit sämtlichen 18 Heften dieser wichtigen expressionistischen
Zeitschrift, die als Fortsetzung der ‘Kriegszeit’ erschien. - Enthält Graphiken von E. Barlach (Schult 75-82; Lauer 26-33), R. Großmann, E. Heckel (Dube 229 I B, 238 II B, 242 III
B), W. Jaeckel, E. L. Kirchner (Dube 308 II C, 315 C, 328 C), O. Kokoschka (Wingler/Welz
78-84), K. Kollwitz (Klipstein 132 II, Knesebeck 136 A III), M. Liebermann (Schiefler 218
c, 220 b), O. Müller (Karsch 66), M. Slevogt (Rümann 9, 12 Lithogr.), H. Zille (Rosenbach
48 b, 49-54) u. a. - Tlw. leicht stockfleckig.
Söhn HDO 106. - Reed 265. - Feilchenfeldt/Brandis Z.4.X. - Raabe, Zeitschriften 27. Jentsch 25.
1003
€ 250
Blei, Franz, Das große Bestiarium der modernen Literatur. Mit 18 handkolor. Lithographien von O. Gubransson, Th. Th. Heine und R. Grossmann.
Berlin, E. Rowohlt 1922. Mod. Pp. 20 : 13 cm.
1002
1 von 400 num. Exemplaren der Ausgabe B. - Erste Ausgabe. - Eigentlich eine vermehrte
Neuauflage des 1920 nur als Privatdruck erschienenen Bestiarium literaricum. - Gutes sauberes Exemplar.
Wilpert/G. 98.
1004
€ 400
Boccaccio, Giovanni, Der Decamerone. Deutsch von H. Conrad. 5 Bde. Mit
zahlr. Tafeln und Abbildungen nach Kupfern und Vignetten von Gravelot,
Boucher und Eisen. München/Leipzig, G. Müller und H. von Weber 1913.
Handgeb. OMaroquinbände mit reicher RVerg. und RSch., goldgepr. Deckelbordüre und KGoldschnitt (sign. „Carl Sonntag Jun., Leipzig“). 20,5 : 13 cm.
1 von 100 Exemplaren der Luxusausgabe für „Die Hundert“ auf van Gelder-Vélin. - Vorsätze leimschattig, Einbde. tlw. berieben; ansonsten gutes Exemplar der Vorzugsausgabe in
den aufwendigen und dekorativen Einbänden von Carl Sonntag.
Schauer II, 54. - Hayn/Got. IX, 72. - G. Müller VVZ S. 75.
1005
1005
€ 600
Boetticher, Hermann von, Tomasio! Novelle. Berlin, S. Fischer 1926. Privater
Ldr. in Blockbuchbindung. 8vo. 59 S., 1 Bl.
Unikales Vorabexemplar der „ersten bis dritten Auflage“. - Der expressionistische Dramatiker und Schriftsteller Hermann von Boetticher (1887-1941) führte ein unstetes Leben:
1914 wanderte er nach Amerika aus, bemühte sich jedoch bei Kriegsausbruch um eine
Rückkehr nach Deutschland und geriet dabei in französ. Gefangenschaft. Einer Flucht in
die Schweiz folgte die dortige Internierung bis 1918 und Tätigkeit als Dramaturg und
Schauspielleiter am Berner Stadttheater, 1919 war er dann als Dramaturg am Düsseldorfer
Schauspielhaus; ab 1920 lebte er ohne festen Wohnsitz hauptsächlich in Italien. Um 1926
wurde er unheilbar geisteskrank und verbrachte die letzten 15 Jahre in Heil- und Pflegeanstalten. - Er veröffentlichte zwischen 1917 und 1924 sieben Titel, vornehmlich Dramen
und Theaterstücke, davon 6 beim S. Fischer Verlag. Die Novelle Tomasio! wurde erstmals
1924 im Neuen Merkur abgedruckt, die Buchausg. war als 2. Bd. einer bei S. Fischer herausgebenen Novellenfolge zu von Boetticher geplant. Als erster Bd. erschien 1924 Das Bild,
dem aber nur noch die Erzählung Die aussätzige Magd in Jg. 1924, Heft 12 der Rundschau
folgte. - Vorliegendes Expl. scheint ein Probedruck (Datumsstempel „22. März 1926“ auf
S. 33) und zugleich ein Unikat zu sein (kein Expl. im KVK, im Verlagsarchiv S. Fischer und
im Boetticher-Nachlaß der Universitäts- u. Staatsbibliothek Göttingen). Dem Titelvermerk nach sollte die Buchausg. der Novelle mit 15 Illustrationen von Otto Schoff versehen
werden, die hier noch nicht eingefügt sind. - Dabei: Ders., Das Bild. Novelle. Berlin, S.
Fischer 1924. HLwd. d. Zt. 8vo. 84 S., 2 Bll. - Raabe 36, 7. - Erste bis dritte Ausg. - Boettichers letzte Buchausgabe.
1006
Trial proof scopy (date stamp „22. März 1926“ on p. 33) by the expressionist playwright Herrmann von Boetticher and at the same time a unique piece (no copy in the KVK, in the archive
of the publishing house S. Fischer and in the Boetticher estate at the state and university library Göttingen). Private calf in block book binding. Another work by Boetticher attached.
Contemp. half calf.
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
1006
€ 1.500
Bremer Presse. - Tacitus, Cornelius, De situ moribus et populis Germaniae
qui fertur libellus. Mit 2 Titeln, 2 Initialen in Gold und 1 Pressensignet von A.
Simons. Bremen, Bremer Presse 1914. OMaroquinband mit Goldschnitt
[sign. „Bremer Binderei - F(rieda) Th(iersch)“]. 28,5 : 18 cm.
2. Druck der Bremer Presse. - 1 von 15 röm. num. Exemplaren der Luxusausgabe auf
Pergament. - Das letzte noch in Bremen gedruckte Werk der Presse, es wurde allerdings
erst nach Kriegsende ausgeliefert. Der berühmte Tacitus-Text liegt in Latein und Deutsch
vor, die dt. Übertragung stammt von R. Borchardt. Mit zwei schönen Initialen von A. Simons in Golddruck. - Tlw. etw. fleckig, Einbd. mit Schab- und Feuchtigkeitsspuren; Exemplar aus der Slg. Eckhard Günther, mit dessen Exlibris im Vorderdeckel.
Lehnacker 2. - Isphording 26. - Rodenberg S. 57, 2. - Schauer II, 68.
1007
€ 600
Burnat-Provins, Marguerite, Heures d’autumne. Mit zahlr. Farbholzschnitt-Illustrationen im Text. Vewey, Säuberlin & Pfeiffer 1904. OBrosch.
mit mehrfar. Umschlagillustration und illustr. Vorsatzpapieren. 16,5 : 18,5 cm.
1 von 338 num. Exemplaren. - Seltene Originalausgabe der aufwendig gedruckten Publikation, eine der ganz wenigen Veröffentlichungen der Schweizer Künstlerin und Schriftstellerin Marguerite Burnat-Provins (1872-1952). Breitrandiger Luxusdruck auf ockerfarb. „papier fauve spécial“ - Die Holzschnitte in bis zu drei Farben, meist nur von einer
Platte gedruckt, die mit zwei Farben zugleich eingefärbt wurde. Die Anwendung dieser
Methode ist in der Zeit um 1900 und vor allem bei Holzschnitten ungewöhnlich. Bemerkenswert ist außerdem, dass Bild und Text hier teilweise übereinander gedruckt wurden.
So entsteht durch den Verlauf zweier Farben und das Ineinanderfließen von Text und Bild
in Kombination mit dem farbigen Papier eine besonders reizvolle und außergewöhnliche
Wirkung. – Wenige unbedeut. Knickspuren, ansonsten schönes, sauberes und wohlerhaltenes Exemplar.
1007
Lonchamp 504.
1008
€ 800
Cassandre [Adolphe Mouron], Le spectacle est dans la rue. Mit zahlr. zumeist farb. Reklametafeln. Paris, Draeger [1935]. OKart. mit Ringbuchbindung. 31 : 24 cm.
Erste Ausgabe. - Die berühmte Werbeschrift mit dem Text von Blaise Cendrars. Ein hervorragendes Dokument der Art Déco-Plakatkunst. Umschlagtitel in Rot, Grün und
Schwarz sowie mit tlw. blindgepr. Schrift, Vorsätze jeweils in Grün und Rot, ebenso wie der
Text.
1008
Nicht in der Dok.-Bibliothek und bei Godfrey (dieser verz. nur die Cassandre-Monographie von seinem Sohn Henri Mouron).
1009
?? 600
Cendrars, Blaise, Profond aujourd‘hui. Prose. Mit 5 Illustrationen von A.
Zarraga (3 blattgr., 1 auf dem Umschlag). Paris, Fr. Bernouard für La Belle
Edition 1917. OBrosch. 20,5 : 19,5 cm.
1 von 250 num. Exemplaren auf Arches. - Der Text ganz in Blau gedruckt, die drei ganzseit.
kubistisch beeinflußten Illustrationen des mexikanischen Künstlers Angel Zarraga (1886-1946)
auf gelbem Untergrund, zwei weitere in Blau im Text. - Unbeschnittenes gutes Exemplar.
Monod 2408. - Mahé I, 441.
Auf Japan
1010
€ 2.000
Corinth, Lovis, Die Liebschaften des „Zeus“. Folge von 8 sign. Orig.-Farblithographien von L. Corinth. [Berlin, F. Gurlitt 1920]. Lose Tafeln unter Passepartout montiert, in illustr. OHPgt.-Mappe. 38 : 45,5 cm.
Erschienen als 10. Werk der Gurlitt-Presse. - 1 von 20 (GA 100) Exemplaren der Vorzugsausgabe auf dünnem Japan. - Mit den 8 Lithographien Antiope und der Faun, Leda und der
Schwan, Europa mit dem Stier, Ganymed und der Adler, Danae und der Goldregen, Alkmen
mit Zeus-Amphitrion und Hermes, Calisto und Zeus-Artemis sowie Jo mit der Wolke. - Ohne
das Blatt Druckvemerk. - Sämtl. Bll. im Passepartoutauschnitt leicht lichtrandig.
Schwarz L 401.
1009
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1011
€ 2.000
Corinth, Lovis, Martin Luther. Mit 40 (1 sign.) Orig.-Lithographien (1 farb.
auf dem VDeckel) von L. Corinth. Berlin, F. Gurlitt 1920/21. OHLdr. mit farb.
Deckelvignette und KGoldschnitt. 50 : 39 cm.
Die neuen Bilderbücher, dritte Folge. - 1 von 110 num. Exemplaren auf Bütten, Titelbl.
sowie Druckvermerk vom Künstler signiert. - Bemerkenswerte Graphikfolge eigener
Kompositionen nach zeitgenössischen Originalen (Holbein, Baldung Grien usw.) in oft
eigenwilligen Abwandlungen. Enthält u. a. die berühmten Porträts von A. Dürer, L. Cranach, M. Luther und H. Sachs. - Druck der Lithographien auf der Gurlitt-Presse. Textauswahl von T. Klein, Druck des Textes von O. von Holten. - Unbeschnitten. - Papierbedingt
gebräunt, vord. flieg. Vorsatz und 2 Bll. mit Quetschfalte. Einbd. fleckig, beschabt (bes.
Rücken und RDeckel) und bestoßen, Gelenke eingerissen.
Schwarz 444, I-XL. - Rodenberg S. 393. - Lang 36.
1010
Third series of „Die neuen Bilderbücher“. 1 of 110 numb. copies on handmade paper,
publisher’s imprint and title signed by the artist. With 40 (1 signed) orig. lithographs (1 on
front cover). Orig. half calf with col. vignette on front board. - Untrimmed.- Browned, front
flying endpaper and 2 leaves with publisher’s creases. Binding stained and scraped (mainly
spine and back cover), joints torn.
1012
€ 1.500
Corinth. - Aus dem Tiergarten. Sign. und num. Orig.-Radierung von L. Corinth. (Leipzig, E. A. Seemann 1920). Am ob. Rand auf Karton montiert. Papierformat: 34,5 : 50,8 cm.
1 von 50 num. Exemplaren, auf festem chamoisfarbenen Velin, am unteren rechten Plattenrand vom Künstler signiert. - Atmosphärische Landschaftsszene, die sich durch spannungsreiche Reflexionen auf der Oberfläche des im Vordergrund liegenden Gewässers
auszeichnet. - Ränder schwach gewellt, einige hs. Anmerkungen in Blei am unt. Rand. Mit
kl. Sammlerstempel.
Schwarz 397.
1013
€ 600
Corinth. - Bogenschütze. Sign. Orig.-Radierung von L. Corinth. (Berlin, Gurlitt 1914.) Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat: 37,5 : 25 cm.
1 von 25 Exemplaren auf Japanbütten, am unteren Plattenrand signiert. - Das Motiv des
knienden, nackten Bogenschützen erschien u. a. in Gurlitts Almanach auf das Jahr 1919. Etwas unsauber montiert, sonst gutes Exemplar. Recto und verso mit kl. Sammlerstempel
am unteren Rand. - Schwarz 118. - Dabei: Ders. - Salome. Sign. Orig.-Radierung von L.
Corinth. (Berlin, Gurlitt 1916). Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat:
28 : 20 cm. - 1 von 20 Exemplaren auf dünnem Japan, am unteren Plattenrand vom Künstler signiert. - Montierung etwas unschön, sonst sauberes Exemplar. - Recto ebenso mit kl.
Stempel. - Schwarz 234 B.
1011
1014
€ 1.000
Corinth. - Landschaft. Sign. Orig.-Radierung von L. Corinth. (Berlin, F. Gurlitt 1916). Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat: 33 : 38,5
cm.
Wohl 1 von 75 Exemplaren auf Bütten (mit Wasserzeichen), vom Künstler am unteren
rechten Rand signiert. - Ausgewogene sommerliche Landschaftsansicht, ausgeführt im
locker-flirrenden Duktus, kräftig gedruckt. - Lichtrandig am Passepartoutausschnitt, die
Ränder mit Montierungsspuren. Mit kl. Sammlerstempel unten links.
Schwarz 235.
1015
€ 1.500
Corinth. - Tiergarten Januar. Sign. und num. Orig.-Radierung von L. Corinth. 1922. Am ob. Rand auf Karton montiert. Papierformat: 38 : 52,5 cm.
1 von 100 num. Exemplaren, unten rechts vom Künstler signiert. - Winterliche Szene, in
der Corinth mit scharfer Linienführung und gekonnt gesetzten Schwarzweiß-Kontrasten
die friedliche Stille des schneebedeckten Tiergartens einfängt. - Schwach gebräunt, vereinzelt stockfl. im Rand, einige hs. Anmerkungen in Blei am unt. Rand. Mit kl. Sammlerstempel unten links.
1012
Müller 583.
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
1016
€ 1.200
Corinth. - Walchensee-Landschaft. Sign. und num. Orig.-Radierung von L.
Corinth. 1923. Am ob. Rand auf Karton montiert. Papierformat: 38,5 : 47,2 cm.
1 von 100 num. Exemplaren auf Japanbütten, vom Künstler am unteren rechten Rand signiert. - Stimmungsvolle Landschaftsszene, kräftig gedruckt. Corinth variierte das Motiv
der voralpinen Seelandschaft zwischen 1919-1923 in insgesamt 5 unterschiedlichen Radierungen, die er vermutlich später zu einer Folge zusammenfasste. (Vgl. Müller) - Kl.
Sammlerstempel am unt. Rand. Schönes Exemplar.
Müller 729.
1017
€ 300
Czeschka, C. O., Die Worte aus dem Schmuckfenster ... für das Treppenhaus
im Neubau der Kunstgewerbeschule zu Hamburg und drei Gedichte [von
Wilhelm Niemeyer]. Mit 8 Initialen in Schwarzdruck von O. Czeschka. Hamburg, Genzsch & Heyse 1913. 4 Bll. in priv. HLwd.-Mappe. 54,4 : 37,5 cm.
Erste Ausgabe dieser seltenen Veröffentlichung Czeschkas, in kleiner Auflage erschienen.
Druck bei Genzsch & Heyse in der Czeschka-Antiqua, die hier zum ersten Mal in einem
Druck Verwendung findet. - „Den Teilnehmern der 15. Jahresversammlung des Vereins der
Bibliophilen am 28. September 1913 in Hamburg gewidmet und überreicht von W. Niemeyer, C. O. Czeschka, H. Genzsch, Inhaber der Schriftgießerei Genzsch & Heyse in Hamburg, als erstes Druckstück in der von C. O. Czeschka entworfenen Antiqua-Schrift“
(Druckvermerk). - Die drei Gedichte sind R. Luksch, C. E. Osthaus und K. Schmidt-Rottluff zugeeignet. - Druck auf chamoisfarb. Velin. - Laut Rodenberg in Rollenform erschienen. - Mit Falzspur. - Mappe mit Exlibris. - 1 Beigabe.
1014
Rodenberg, Dt. Bibliophilie, S. 23.
1018
€ 850
Czeschka. - 3 Orig.-Zeichnungen in Tusche und Deckweiß. (Um 1905). Unter Passepartout montiert. Format: 10,5-11 : 21 und 31 : 18,5 cm.
Eindrückliche und kontrastreiche Vorzeichnungen zu Joh. P. Hebels Erzählungen und
Schwänke, 1905 als Bd. XIV in Gerlachs Jugendbücherei erschienen. - Die beiden kleineren
Zeichnungen auf ockerfarbenem, die großformatige Zeichnung des Kommandanten auf
chamoisfarbenem Papier, zudem mit Remarquen in Blei und im Rand hs. bezeichnet mit
„Commandant u. d. Jaeger zu Hersfeld“. - In seinen sorgsam getuschten Vorzeichnungen
nutzt der Wiener Grafiker und Maler Carl Otto Czeschka gekonnt die Farbe des Malgrunds zur Gestaltung von Flächen und Raum, die schwarze Pinselline formt Kontur und
Schatten und bildet den Kontrast zu den hellen Flächen, die sich mal in weißen Wolken,
mal in ockerfarbener Weite um die Schultern der Figuren legt. „Czeschkas Fähigkeit gerade in der holzschnitt-artigen Darstellung von Figuren oder Szenen (hier als Vorlagen wohl
zumeist Tuschezeichnungen (!) oder -malereien) läßt sich am schönsten erkennen an
ganzseitigen Bildern ... oder der großartigen Szene der Kriegsgefangenen in der öden russischen Winterlandschaft.“ (Heller S.177) - Passepartout und Ränder etw. fleckig, vereinzelt mit hs. Anmerkungen.
1015
Heller 60 R. - Hofstätter S. 244f.
1016
1017
1018
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
Ölzeichnung von Daragnès; in dunkelbrauner HLdr.-Chemise mit
goldgepr. RTitel und Schuber. 33 : 26 cm.
Einzigartiges Künstlerexemplar der Luxusedition, persönlich hergestellt für
J.-G. Daragnès. Neben dem regulären Buchschmuck enthält dieses Vorzugsexemplar 2 sign. Ölzeichnungen des Künstlers und 5 sign. Orig.-Bleistiftzeichnungen (gefaltet) sowie 2 Extrasuiten sämtlicher Illustrationen (davon 1 farbig) und einige autograph. Beilagen des Autors. Zudem findet sich zu Beginn
ein eigh. Widmungseintrag von E. R. Larreta für Madame Daragnès, datiert
Paris 1952, also bereits nach dem Tode ihres Mannes Jean-Gabriel Daragnès
(1886-1950). Der Text bildet das Hauptwerk des argentinischen Schriftstellers
und Kunstsammlers Enrique Rodriguez Larreta (1875-1961). - Sehr schönes
und wohlerhaltenes Luxusexemplar in einem künstlerisch wie handwerklich
bemerkenswerten Meistereinband. In der bedeutenden Pariser Einband-Ausstellung der Bibliothèque Nationale 1959 wurden allein von Georges Cretté 34
Handeinbände gezeigt (Kat.-Nrn. 326-359).
Carteret IV, 232: „Très belle publication très cotée“. - Monod 6870. - Mornand/
Thomé S. 295.
1019
1019
€ 500
Dähmcke, John, Oberon. Radierungen. Folge von 10 sign. Orig.Radierungen (inkl. Titel). Berlin, Amsler & Ruthardt 1923. Lose Bll.
jeweils unter Passepartout in priv. HLwd.-Mappe mit mont. Orig.Umschlagtitel in Rot. 38 : 49 cm.
1 von 60 num. Exemplaren der Ausgabe B. - Gute Abzüge der Radierungen auf
chamoisfarb. Bütten, jeweils signiert und numeriert. Exemplar mit der Orig.Verlagsankündigung (mit 4 Lithographien); angekündigt wird dort noch ein
zweiter Teil dieser Folge mit 10 weiteren Blättern sowie eine Orig.-Mappe für
das Werk, ob beides überhaupt erschien ist fraglich, in der Literatur und auf
dem Markt finden sich keine Exemplarnachweise dafür. Überhaupt ist die hier
vorliegende, äußerst interessante Graphikfolge des Künstlers höchst selten.
John (Johann) Dähmcke wurde 1887 in Hamburg-Ottensen geboren, er besuchte die Kunstschulen in Breslau und Düsseldorf und arbeitete nach dem
Krieg als Graphiker und Porträtist in Berlin, wo er 1969 starb. „Wie kein anderer unter den jungen Künstlern der Gegenwart ist er berufen, dereinst das graphische Erbe Max Slevogts anzutreten.“ (W. Georgi in der Verlagsankündigung
zu dieser Graphikedition) - Passepartouts sowie 1 Bl. stellenw. gering stockfl.,
ansonsten gutes sauberes Exemplar.
1020
€ 600
Dante Alighieri. - La Comedia del divino Dante Alighieri da Firenze
con la esposizione di Giuseppe Lando Passerini. Florenz, L. S. Olschki 1911. Blindgepr. OLdr. über Holzdeckeln mit Bronze-Medaillon
und -Beschlägen sowie 2 Schließen. 42 : 32 cm.
1 von 300 num. Exemplaren. - Florentiner Prachtedition des Werkes, mit den
berühmten Holzschnitt-Illustrationen und dem Initialschmuck der Ausgabe
Venedig 1491. Schöner breitrandiger Luxusdruck auf Fabriano-Bütten mit
dem Wasserzeichen des Verlegers, Scholiendruck in Rot und Schwarz. - Einbd.
tlw. etw. berieben, Kapitale geringfüg. lädiert.
Mambelli 544.
1021
€ 6.000
Daragnès. - Larreta, Enrique [Rodriguez], La Gloire de Don Ramire. Une vie au temps de Philippe II. Mit 43 farb. Holzschnitt-Illustrationen und reichem Buchschmuck von J.-G. Daragnès. Paris,
Daragnès 1934. Prachtvoller französischer Meistereinband (sign.
„G. Cretté Succ. de Marius Michel“): Apricotfarb. Maroquinband
mit Goldschnitt und Deckel- und Rückentitel in Olive und Gold; in
die prachtvollen Lederspiegel jeweils eingearbeitet eine sign. Orig.-
Unique artist copy from the de-luxe edition, personally made for J.-G. Daragnès.
Next to the normal book decoration, this de-luxe copy contains 2 signed oil drawings by the artist and 5 signed orig. pencil drawings (folded) as well as 2 extra
suites of all illustrations (of which 1 in colors) and several additions autogr. by the
artist. With together 43 woodcut illustrations in colors and rich book decorations.
Magnificent French master binding (signed „G. Cretté Succ. de Marius Michel“):
Apricot morocco with gilt edges and title on boards and spine; a signed orig. oil
drawing worked into the splendid leather, in darkbrown half calf chemise with gilt
lettered title and slipcase. 33 : 26 cm.
1022
€ 250
Daudet, Alphonse, Briefe aus meiner Mühle. Ins Deutsche übertragen von P. Scher. Mit 6 Orig.-Farbradierungen von H. Wilkens.
München, Rösl & Cie. 1921. Roter OHMaroquinband mit RVerg.
und KGoldschnitt. 35,5 : 25,5 cm.
1 von 100 num. Exemplaren in handgearb. Halbmaroquinbänden. - Breitrandiger Pressendruck auf kräftigem Zanders-Bütten, Druck der Graphiken bei H.
Wetteroth in München. Titel in Rot und Schwarz.
Fromm 6559.
1023
€ 600
Derain. - Dalize, René, Ballade du pauvre Macchabé mal enterré,
poeme ... suivi de deux souvenirs de Guillaume Apollinaire & André
Salmon. Mit 6 Orig.-Holzschnitten (4 ganzseit.) von A. Derain. Paris, F. Bernouard 1919. OKart. 27 : 29 cm.
1 von 110 (GA 135) num. Exemplaren auf Arches, Druckvermerk vom Künstler
signiert. „Edition originale et premier tirage, grande cote“ (Carteret). - Mit den
beiden Texten am Schluß „In Memoriam par André Salmon“ und „In Memoriam par Guillaume Apollinaire“, einer der Jugendfreunde von Dalize. - 1 Textbl. mit leichter Knitterspur, sonst sauberes und unbeschnittenes Exemplar.
Monod 3373. - Carteret IV, 128. - Skira 83. - Rauch 33. - Mornand S. 138.
1024
€ 400
Despiau. - Montherlant, Henry de, Les Olympiques. Mit 24 lithogr.
Illustrationen nach Rötelzeichnungen von Ch. Despiau. Paris, NRF
1943. Lose Lagen in OBrosch. mit OPp.-Decke in Schuber. 33 : 25,5 cm.
Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - 1 von 5 römisch num. Exemplaren
auf „Murier d’Annam“ (GA 175), Druckvermerk vom Künstler und Verfasser
signiert. Eine der letzten Arbeiten des bedeutenden Bildhauers und Zeichners
Ch. Despiau (1874-1946). „Seine Zeichnungen, spontan erfaßte Momentaufnahmen von Akten in den verschiedensten Attitüden, meist in Bister oder Rötel, seltener in Blei ausgeführt, fesseln durch ihre wunderbar treffsichere, mit
energischen Konturen arbeitende Manier.“ (Vollmer). - Druck der lithographierten Illustrationen von Mourlot, die Steine wurden nach dem Druck geschliffen. - Decke und Schuber verfärbt und fleckig.
Vollmer I, 551. - Carteret IV, 290. - Talvert/Place XX, 43 (7 D).
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
1021
1025
€ 800
Dickens, Ch., Ausgewählte Romane und Novellen. 12 Bde. Mit Illustrationen nach Phiz. Leipzig, Insel (1910). Rote OMaroquinbände mit RVerg., goldgepr. Deckelsignatur und KGoldschnitt. 21 : 14
cm.
1 von 200 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Hadernpapier. - Nach älteren Ausgaben bearb. und revidiert von L. Feld und E. Krauß. Mit einer Einleitung von St. Zweig. Titel und Einbandzeichnung von E. R. Weiß. - Einbände
tlw. mit kl. Bereibungen, 3 Rücken abweichend verfärbt, 2 ob. Kapital mit kl.
Einrip, 1 ob. Kapital mit kl. Fehlstellen.
Sarkowski 381 A.
1026
€ 300
Dix. - Das Evangelium nach Matthäus. Luther-Übersetzung revidiert 1956. Mit der Vorrede zum Neuen Testament aus dem Jahre
1546 von Martin Luther. Mit 33 Orig.-Lithographien von O. Dix.
Berlin, K. Vogt 1960. OLwd. mit OU. 29,5 : 23,5 cm.
1 von 1600 num. Exemplaren. - Umschlag stellenweise mit kl. Randläsuren,
sonst gutes Exemplar.
Karsch 235-267. - Tiessen II, 51.
1023
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1028
€ 250
Edschmid, Kasimir, Geschichte von den Suaheli-Mädchen und den
schwarzen Kriegern. Mit 6 Orig.-Farblithographien von E. Pinner.
Darmstadt, Darmstädter Verlag 1929. OHPgt. mit lithogr. Deckelillustration. 28,5 : 20 cm.
1 von 125 num. Exemplaren, im Druckvermerk von Autor und Künstlerin signiert. - Breitrandiger Pressendruck auf chamoisfarb. Papier, mit einigen Zierinitialen in Ocker, Titel in Ocker und Schwarz. - Kanten gering berieben, Exlibris.
- Dabei: Kalckreuth, Wolf von, Holländische Landschaften. Berlin, A. Hoennicke 1920. OLdr. 23 : 16 cm. - 1 von 40 num. Exemplaren auf Japanpergament.
4. Druck der Daphnis-Presse. - Einbd. etw. verzogen und berieben.
Raabe 60, 32. - Nicht bei Matuszak.
1029
€ 600
Einhornpresse. - Thomas von Kempen, Die vier Bücher von der
Nachfolge Christi. Mit Initialen und Buchschmuck von M. Lechter.
Berlin, Einhorn-Presse 1922. Hellbrauner geglätteter Orig.-Lederband mit reicher Blindprägung, KGoldschnitt und 2 MessingSchließen. 38 : 24 cm.
Erschienen als Opus 4 der Einhorn-Presse. - 1 von 1000 num. Exemplaren, von
denen jedoch nur ein kleiner Teil in Leder gebunden wurde; im Druckvermerk
vom Buchkünstler monogrammiert. - Schöner Pressendruck in Rot und
Schwarz auf kräftigem, eigens für dieses Werk angefertigtem Alt-Bütten. - Vorsätze minim. stockfl., Einbd. nur stellenw. mit leichten Bereibungen. Insges.
schönes dekoratives Exemplar der Lederausgabe.
1027
Raub A 114. - Landmann S. 276f. - Schauer I, 53 und II, 12. - Rodenberg S. 151.
1030
€ 400
Eluard, Paul, Les mains libres. Poèmes. Mit zahlr. Illustrationen
von Man Ray. Paris, J. Bucher 1937. OBrosch. 28 : 22 cm.
Erste Ausgabe. - 1 von 650 num. Exemplaren. - Breitrandiger Druck auf chamoisfarb. „Chester-Vergé“. - Brosch. gelöst und etw. lädiert, ansonsten sauberes und
z. Tl. unaufgeschnittenes Exemplar.
Monod 4217. - From Manet to Hockney 104. - Reynolds-Coll. 188. - LionelMarie S. 145ff.
1031
€ 1.200
Die Erzählungen aus den Tausendundein Nächten. 12 Bde. Mit 12
doppelblattgr. farb. Titelillustrationen in Grün und Gold von M.
Behmer. Leipzig, Insel 1906-08. OPgt.mit goldgepr. Einbandverzierung von M. Behmer sowie Überstehkanten, KGoldschnitt und
Wildseidenvorsätzen.18,5 : 11,5 cm.
1029
1 von 100 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Bütten. - Vollständige
Ausgabe. Übersetzt nach der englischen Originalausgabe von Burton durch F.
P. Greve. Druck bei Breitkopf und Härtel in Leipzig.
Sarkowski 1718 VA.
1027
€ 3.500
Dix. - Alemannische Masken. Sign. und dat. Orig.-Farblithografie
von O. Dix. (19)63. Am ob. Rand unter Passepartout montiert und
gerahmt. Papierformat: 70,2 : 60 cm.
Schöner Probedruck auf Van Gelder Zonen-Bütten, der sich durch sein dynamisches Wechselspiel von hellgrünen, hellblauen und roten Farbflächen auszeichnet. Am unteren Rand vom Künstler mit „Probedruck“ bezeichnet, betitelt und signiert. - Vergleicht man unser Exemplar mit anderen Exemplaren,
fällt vor allem die leuchtende hellblaue Färbung der linken Maske, der stark
abgeschliffene Abdruck im Haar der rechten Maske sowie die hellgrüne, ornamentale Flächengestaltung oben rechts auf. - Etwas gebräunt im Passepartoutausschnitt, am Rand schwach stockfleckig, kl. Löchlein im ob. Bereich.
Vgl. Karsch 293 I-II.
1032
€ 350
Etzel, Gisela [eigentl. Kühn-Etzel], Die Lieder der Mona Lisa. München, G. Müller 1912. OKalbldr. (sign. P. A. Demeter, Leipzig) mit
reicher RVerg., Deckelfileten, Innenkantenverg. und KGoldschn.
23,5 : 15,5 cm.
Erste Ausgabe. - 1 von 20 Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Bütten und in
Ganzleder. Druck in der Ehmcke-Fraktur in der Offizin W. Drugulin, Leipzig.
- Die Schriftstellerin und Übersetzerin G. Kühn-Etzel (1880-1918), Ehefrau von
Theodor Etzel, lebte in München, Paris und Berlin. - Einband etw. berieben.
Kosch IX, 618.
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
1034
1033
1036
€ 400
Euphorion-Drucke. - Heine, Heinrich, Der Rabbi von Bacharach.
Mit 6 (5 sign.) Orig.-Holzschnitten von J. Budko. Berlin, Euphorion 1921. Dunkelbrauner geglätteter OLdr. (sign. „Euphorion-Einband. Hübel & Denck, Leipzig“) mit Deckelornament aus mehrf.
Goldfileten und 3 blau-intarsierten Quadraten; goldgepr. RTitel,
KGoldschnitt und dreif. goldgepr. Innenkantenfileten. 19,5 : 15 cm.
Exemplar der Vorzugsausgabe von 120 Exemplaren, bis auf den letzten wurden
dafür alle Holzschnitte vom Künstler signiert (Exemplar außerhalb der Numerierung). - Schöner Pressendruck auf kräftigem Zanders-Bütten, im aufwendig
gearbeiteten Einband. Druck bei O. von Holten in Berlin. - Vorsätze schwach
leimschattig. Gelenke etw. brüchig, Rücken berieben.
Horodisch (in Imprimatur, NF VI) Nr. 13. - Wilhelm/Galley I, 543.
1034
€ 2.000
Feininger, Lyonel. Masch. Brief m. U. und Orig.-Holzschnitt. New
York, 8. Mai 1938. 1 S. 27,5 : 21,5 cm. Mit masch. Umschlag.
An den Sammler F. W. Drost in Saint Paul, Minnesota, der Kaufinteresse an einigen Bildern Feiningers geäußert hatte. „... In reply to your questions concerning certain paintings, I must tell you that unfortunately both 6, Bird Cloud
and 20, Rainbow are in private posession [sic] and therefor not for sale ...“
Drost hatte sich ferner für eine Reihe von Holzschnitten interessiert, Feininger
nennt ihm die noch verfügbaren und bietet sie ihm zu einem reduzierten Preis
an. - Der Holzschnitt (6 : 7 cm) verzeichnet bei Prasse W 290 IV. Gedruckt auf
dünnem Transparentpapier. - Gerahmt, punktuell fest auf Unterlegkarton
montiert. Der Orig.-Umschlag mit Ausriß der Briefmarke. Guterhaltener Brief,
der Holzschnitt unbeschadet.
Typed and signed letter with orig. woodcut. To the collector F. W. Droste from Saint
Paul, Minnesota. New York 1938. Sheet size 27,5 : 21,5 cm. Size of woodcut 6 : 7
cm. Good condition. Framed.
1035
€ 1.000
Felixmüller, Conrad, Ich sah und schnitt in Holz. 1947-1951. Folge
von 41 sign. Holzschnitten (inkl. Titel). Hamburg, C. Felixmüller
und K. Hartung 1952. OPp. mit Deckelsignet. 23,5 : 20 cm.
1 von 300 num. Exemplaren, im Druckvermerk vom Künstler signiert „Im
Selbstverlag - Conrad Felixmüller“. - Zusätzlich sind im vorlieg. Exemplar
sämtliche 41 Holzschnitte vom Künstler signiert worden. Gute kräftige Drucke
in Schwarz auf Velin. „... Die wohl bewegendste grafische Bildchronik jener
schweren Anfangsjahre ... Die geschlossene Reihe der Blätter und jeder Holzschnitt für sich verdichten sich zu künstlerisch und zeitgeschichtlich gleich
wertvollen Zeugnissen des Lebenswillens, der aus geistigen und sichtbaren
Trümmern wieder erwachte. Vielfältige Bildthemen wechseln sich ab, wobei
Felixmüller selbst noch im privatesten Ereignis das Zeitgültige betont ...“
(Gleisberg 72/73.). - „ein kleines Denkmal, für die Arbeitenden, die Mütter
und die Kinder“ (aus dem Vorwort des Künstlers).
Söhn 474-514. - Gleisberg 72-73.
1036
€ 1.000
Die Fläche. Entwürfe für decorative Malerei, Placate, Buch und
Druck. Hrsg. von F. von Myrbach, J. Hoffmann, K. Moser und A.
Roller. Mit zahlr. farb. Abbildungen. Wien, A. Scholl (bzw. Madrid,
Miguel) 1903-4. Lose Hefte in illustr. OHLwd.-Decke. 31 : 21 cm.
Umfangreiches Fragment der seltenen Wiener Jugendstil-Publikation, ein
Schlüsselwerk der Wiener Moderne. - Mit prachtvollen und äußerst dekorativen Entwürfen für Plakate, Bucheinbände, Spielkarten, Wandmalereien, Stoffe
usw. Unter den Künstlern finden sich Arbeiten von Bohm, Brauer, Bruckmüller, Hilde u. Nora Exner, Krenek und Koloman Moser. Eines der wichtigen
„Fortsetzungswerke, die in regelmäßigen Abständen Vorlagen modernster Entwürfe lieferten, und unmittelbar auf die Verbreitung der neuen Stilformen einwirkten.“ (Langer) - Vorh. sind hier insges. 112 S. (st. 192), somit liegt gut die
Hälfte dieses ersten und einzigen Bandes der Zeitschrift vor. - 2 Beilagen.
Langer S. 150. - Nicht bei Garvey/Wick.
1037
€ 1.500
Friedrich II., der Große, Werke (und Briefe). In deutscher Übersetzung. Hrsg. von G. B. Volz und M. Hein. 12 Bde. Mit zahlr. Tafeln
und Karten sowie Textillustrationen von Adolph von Menzel. Berlin, R. Hobbing 1913-14. Handgeb. rote OMaroquin mit goldgepr.
Deckelvignette, RVerg. und farb. Ldr.-RSch. sowie KGoldschnitt. 30
: 21 cm.
1 von 440 num. Exemplaren der Luxusausgabe auf Bütten. - Erschien anlässlich
des 25jährigen Regierungsjubiläums Wilhelms II. - Schöner breitrandiger
Druck auf chamoisfarb. Papier; gedruckt in der Berliner Reichsdruckerei. Stellenw. leicht wasserrandig und gering fleckig. Einbde. vereinz. leicht berieben und verfärbt. Insgesamt prachtvolle und sehr dekorative Reihe.
Fromm 27891. - Bock 825-1025.5.
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1 of 440 numb. copies of the de-luxe edition on laid paper. With numerous plates
and maps as well as text illustrations by Adolph von Menzel. Hand-made red orig.
morocco with gilt-tooled cover vignette, gilt spine and color calf label on spine as
well as top edge gilt. 30 : 21 cm. - Slightly water-stained in places and with minor
stains. Bindings slightly rubbed in places and discolored. All in all splendid and
very decorative series.
1038
1037
€ 600
Fromentin, Eugène, Dominique. Mit 74 Orig.-Radierungen von
Michel Ciry. Paris, J. Porson 1943. Dunkelbrauner Maroquin-Einband (sign. E. & A. Maylander) auf 4 erhabenen Bünden mit goldgepr. RTitel und Quarrée-Vergoldung, Deckel mit Rahmenaufbau
aus mehrf. Gold- und Silberfileten, darin ein schmales Rahmenfeld
mit hellbrauner Lederintarsie (Rücken in gleicher Aufmachung),
ferner mit Steh- und Innenkantenverg., Seidenmoirée-Spiegeln sowie GGoldschnitt (illustr. OBrosch. eingeb.); in HMaroquin-Schuber. 26 : 17 cm.
1 von 200 num. Exemplaren auf „vélin pur chiffon d’Arches“. - Sehr gut erhaltenes Exemplar in einem unberührten sign. Meistereinband von A. und E. Maylander. Aus der Bibliothek von Lucien Tissot Dupont, Sohn des bekannten
Firmengründers der Luxusmarke S. T. Dupont. Spiegel unterhalb der Buchbindersignatur mit seinem goldgeprägten Exlibris „Bibliothèque de Lucien Tissot
Dupont“.
Monod 5045. - Carteret IV, 173: „Belle publication“.
1039
€ 1.200
Gaul. - Sammlung von 22 meist sign. Orig.-Grafiken (überwiegend
in Lithografie) von A. Gaul sowie 3 mont. Orig.-Schwarzweiß-Fotografien, darunter 2 (1 sign.) Porträts des Künstlers. Um 1910-20.
Lose Bll. in HLwd.-Mappe d. Zt. 59 : 40 cm.
Umfangreiche und schöne Sammlung mit zahlreichen Tierstudien des Tierbildhauers August Gaul (1869-1921). - Enthält neben Studien zu Schafen,
Schweinen, Hühnern, Hunden und Fischen im Teich u. a. die schöne Radierung
Gorilla und Schlange, eine lithografische Kriegsanleihe aus dem Jahr 1917 sowie
die Darstellung eines Soldatenfriedhofs. Bereichert wird die Sammlung von 3
Fotografien, die neben 2 Porträts des Künstlers auch ein Gruppenbild mit Gaul
und drei Freunden beim Musizieren wohl in der Berliner Wohnung des Künstlers zeigen. Im Hintergrund hängt Gauls berühmtes Relief Sechs römische Ziegen von 1898 an der Wand. - Stellenweise stockfleckig, 1 Bl. stärker gebräunt, 1
Fotografie teils mit kl. Randläsuren. Mappe mit leichten Gebrauchsspuren.
1038
1040
€ 500
Gaul. - Sammlung zu Exlibris von K. Gaul. Sign. Orig.-Bleistiftzeichnung, 5 Orig.-Radierungen (wdh.) und 1 Orig.-Druckplatte
von A. Gaul. Um 1917. Format: 9 : 11,5 cm (Exlibris) und 15 : 12,5
cm (Zeichnung).
Hübsche Sammlung, die den Weg vom zeichnerischen Entwurf, über die Gestaltung der Platte bis zum fertig radierten Exlibris zeigt. - Das Exlibris mit dem
Motiv einer auf Büchern sitzenden Maus entwarf August Gaul für Katharina
Gaul. Hiermit kann entweder die Mutter des Künstlers gemeint sein - diese
starb jedoch bereits 1882 - oder das Exlibris war einem anderen gleichnamigen
Familienmitglied gewidmet. - Den Entwurf für das Exlibris zeichnete Gaul verso auf eine Einladungskarte zu einer Max Beckmann-Ausstellung im Graphischen Kabinett J. B. Neumann, die im November 1917 in Berlin stattfand. - Die
Zeichnung stellenweise stockfleckig.
1041
1039
€ 600
Genius. Zeitschrift für werdende Kunst. Hrsg. von C. G. Heise, H.
Mardersteig und K. Pinthus. Jg. I-III (alles Erschienene) in 3 Bdn.
Mit 16 Orig.-Graphiken von Fr. Marc, K. Schmidt-Rottluff, E. Heckel, H. Nauen u. a. sowie zahlr. tlw. farb. Tafeln und Abbildungen.
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
München, K. Wolff 1919-21. OHPgt. mit RSch. und goldgepr.
Deckelvignette (Bd. I) sowie OLwd. (Bd. II-III). 34,5 : 26 cm.
Vollständige Reihe der repräsentativen Kunstzeitschrift unter Einbeziehung der
expressionistischen Dichtung. - Mit Orig.-Holzschnitten von K. Schmidt-Rottluff (Schapire 189 und 274), R. Seewald (Jentsch H 77, koloriert), Fr. Marc
(Lankheit 831,3), E. Heckel (Dube 264 IIIb), Fr. Masereel (v.d.G. E 3), M. Kaus
und A. Rouveyre, des weiteren Orig.-Lithographien von K. Caspar, G. Ehrlich,
I. Epper, E. Scharff, A. Archipenko, C. Hofer (Rathenau 34) und A. Kanoldt
sowie 1 Orig.-Radierung von H. Nauen. Des weiteren mit Textbeiträgen - zumeist in Erstdrucken - von A. Döblin, Fr. Kafka, E. Weiss, Fr. Werfel, G. Heym,
H. Hesse u. a. - Tlw. etw. wellig und mit kl. Wasserrand (3 Lith. betroffen), nur
vereinzelt gebräunt; Einbde. fehlerhaft numeriert und mit leichten Gebrauchsspuren, 1 Bd. leicht gestaucht (3 Graphiken wenig betroffen). - „Genius became
one of the most scholarly and attractive art journals of the time. The combination of Mardersteig’s typographical taste and Heise’s wide scholarship was
impressive.“ (Reed)
Söhn I, 120. - Jentsch 72. - Reed 275. - Raabe, Zeitschriften 74. - Schlawe II, 46.
- Göbel 419. - Perkins 175. - Laakmann/Tgahrt 154.
Widmungs-Exemplar
1042
1040
€ 1.500
George, Stefan, Die Bücher der Hirten- und Preisgedichte der Sagen und Sänge und der hängenden Gärten. Berlin, Verlag der Blätter
für die Kunst 1895. Marmor. Pp. d. Zt mit RSch. 20 : 16,5 cm.
1 von 200 Exemplaren auf gelblichem Bütten. - Erste (nicht öffentliche) Ausgabe. - Mit eigh. Widmung m. U. Georges an „Frau Consul Auerbach mit den
freundschaftlichen erinnerungen Ihres Stefan George“ auf dem Vortitel. Mit
„Frau Consul Auerbach“ ist die Lyrikerin und Frauenrechtlerin Ida Dehmel
(geb. Coblenz, 1870-1942) gemeint, mit der George für einige Jahre in enger
Freundschaft verbunden war. Ida Dehmel heiratete in zweiter Ehe den von
George verachteten Richard Dehmel, hatte aber zur Entstehungszeit der Widmung gerade den Kaufmann Leopold Auerbach geheiratet. - Zudem mit dem
eigh. Vermerk von Robert Boehringer auf dem flieg. Vorsatz, dass ihm Ida Dehmel den vorliegenden Band 1937 in Genf übergeben habe. - Mit feinen Eintragungen mit blauem Bunt- und Bleistift, die laut Boehringer bereits 1937 vorhanden waren. - Papierbedingt schwach gebräunt, stellenweise etw. stockfleckig.
Einband teils berieben, Kanten bestoßen. Insgesamt gutes Exemplar mit interessanter Provenienz.
Landmann 58. - Zeller 119.
1043
€ 1.500
1041
Gleichmann. - „3 Pferde, 2 Männer u. Sonne“. Sign. und dat. OrigBleistiftzeichnung von O. Gleichmann. (19)18. Papierformat: 26,5 :
20,5 cm.
Seltene expressionistische Zeichnung des aus Mainz stammenden Zeichners
und Malers Otto Gleichmann (1887-1963). - In nervösen und zugleich kraftvollen Bleistiftstrichen bringt Gleichmann seine schwankende hügelige Landschaft aufs Papier. Die Silhouetten von Häusern und Bergen scheinen unter der
flimmernden Sonne ins Kippen zu geraten. Während im Hintergrund ein Segelboot ruhig seine Runden im Wasser zieht, streifen im Vordergrund auf einer
Anhöhe drei wilde Pferde und - so scheint es - zwei noch wildere Männer durch
die kahle Landschaft. Mit großen schrägen Augen und teils unnatürlich verkürzten Gliedmaßen blicken Mensch und Tier den Betrachter angstlos und
herausfordernd an. „Alle lebendigen Wesen sind d(...)em Gesetz des Vergehens
unterworfen, in ihm tritt das Geheimnis der Schöpfung zutage ... Auch in dem
häufig bei Mensch und Tier nahezu gleichen Ausdruck der Augen findet die
gemeinsame Schöpfung ihre Entsprechung ... Aber noch mehr: der Typus seiner Menschengesichter mit langgezogener Kopfform und Nasen, die eher den
Nüstern eines Pferdes ähnlich sehen, kehrt gleichfalls das Verbindende hervor“
(Lange S. 16). - Die vorliegende Arbeit stammt ursprünglich aus der Sammlung
Dr. Hans Koch (Schloss Randegg) und wurde im Herbst 1991 in der Berliner
Galerie Nierendorf ausgestellt. - Verso mit Zeichnung und hs. Anmerkungen
von fremder Hand sowie mit mont. Titel „3 Pferde, 2 Männer u. Sonne“. - Stellenweise fleckig, die Ränder stärker betroffen, dort teils mit kl. Fehlstellen. - Wir
danken Frau Petra Wenzel für ihre wissenschaftliche Beratung, sie führt das
Werk in ihrem sich in Arbeit befindenden Werkverzeichnis zu Gleichmann auf.
Zum Oeuvre: R. Lange, Otto Gleichmann. 1963
1042
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1043
1044
1045
1046
€ 400
Gleichmann. - Irrsinniger. Sign. und dat. Orig.-Bleistiftzeichnung
von O. Gleichmann. (19)17. Unter Passepartout montiert. Papierformat: 25 : 19 cm.
Eindringliche Zeichnung aus dem Frühwerk Otto Gleichmanns, vom Künstler
signiert, datiert und betitelt. - Mit großen aufgerissenen Augen und leicht geöffnetem Mund blickt uns Gleichmanns Irrsinniger an. Fest presst er die Hände
an seine Stirn und es scheint, als versuche er die dynamischen Bleistiftlinien,
die sein Gesicht und seine Arme in fragmentarische Bruchstücke zerlegen, festzuhalten, so als wolle er sein inneres Bersten verhindern. - Gleichmann verleiht
hier mit rascher und sicherer Hand dem wahnsinnigen Gemütszustand des
Dargestellten eine äußere Form, die kaum treffender sein könnte. - Verso eine
nachträglich durchgestrichene Bleistiftzeichnung, betitelt mit Im Frühling. Die Zeichnung wurde 1971 in der Galerie im Rathaus Tempelhof sowie 1991 in
der Galerie Nierendorf ausgestellt. - Stellenweise fleckig, vereinzelt schwache
Knickspuren. - Wir danken Frau Petra Wenzel für ihre wissenschaftliche Beratung, sie führt das Werk in ihrem sich in Arbeit befindenden Werkverzeichnis
zu Gleichmann auf.
1045
€ 250
Die Goldene Märchennummer des Floh. Mit 7 Illustrationen in
Gold und Farben und weit. Illustrationen von R. Kirchner. Wien,
Der Floh [1906]. Illustr. OBrosch. 33,5 : 24,5 cm.
Berlin, wo er in Kontakt mit George Grosz, Herwarth Walden und Max Hodann kam. Er wurde Mitarbeiter bei der „Roten Hilfe“ und dem „Berliner Tageblatt“, 1930 kehrte er nach Barcelona zurück. - Gutes sauberes Exemplar der
seltenen antifaschistischen Publikation.
Nicht im Kat. Blickfang.
1047
€ 600
Graf, Oskar Maria, Ua-Pua.! Mit 30 lithogr. Illustrationen von G.
Schrimpf. Regensburg, Habbel 1921. OHPgt. mit goldgepr. RTitel
und KGoldschnitt 25 : 18,5 cm.
Erste Ausgabe. - 1 von 200 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Zanderspapier, im Druckvermerk von Autor und Künstler signiert. - Breitrandiger
Pressendruck auf chamoisfarb. geglätteten Hadernpapier, in einem handgebundenen Halbpergamentband. Gutes Exemplar dieser Gemeinschaftsarbeit
der beiden Freunde O. M. Graf und G. Schrimpf.
Lang 307. - Raabe 89, 4.
1048
€ 250
Grohmann, Will, Die Sammlung Ida Bienert, Dresden. Mit 83 Tafelabbildungen. Potsdam, Müller & Kiepenheuer 1933. OLwd. mit
Deckeltitel in Rot. 25 : 19 cm.
Seltene Märchennummer der Wiener Zeitschrift, hrsg. von E. Frisch. Sämtliche
Zeichnungen und Randeinfassungen dieses Jubiläumsheftes stammen von Raphael Kirchner, Paris. Druck bei J. N. Vernay, Wien. - Mit Randläsuren.
Privatsammlungen neuer Kunst Bd. I. - Einzige Ausgabe. - Schöne Bauhauspublikation; der Katalog der bedeutenden Sammlung verzeichnet Werke von
Cézanne, Renoir, Picasso, Chagall, Nolde, Kandinsky, Klee, Feininger, Mondrian, Schlemmer u. a. Die Fotos stammen von W. Peterhans, Bauhaus Berlin; der
Einbandtitel stammt von L. Moholy-Nagy. - Ohne den OU, Kapitale berieben.
1046
Dok.-Bibl. II, 209.
€ 500
Gomez, Helios, Dias de ira. Schreckensherrschaft in Spanien. 23
Zeichnungen und Gedichte. Mit 23 Tafeln und 4 kl. Vignetten. Berlin, (Verlag Internationale Arbeiter-Assoziation) 1930. Mod. Pp. mit
mont. farb. Umschlagillustration. 32,5 : 23 cm.
Erste Ausgabe, selten. - Mit Begleitworten vom Sekretariat der Internationalen
Arbeiter-Assoziation (span.-dt.) und von Romain Rolland (Span.-dt.-französ).
Die holzschnittartigen Bilder illustrieren jeweils ein kurzes Gedicht. - Der andalusische Künstler, Anarchist und spätere Kommunist Helios Gomez (19051956) mußte 1927 aus Spanien flüchten und kam über das Pariser Exil nach
1049
€ 300
Grosz, George, Das Gesicht der herrschenden Klasse. 55 politische
Zeichnungen. Berlin, Malik 1921. OHLwd. 23,5 :16 cm.
Kleine revolutionäre Bibliothek, Bd. IV. - Erste Ausgabe. 1.-12. Tausend. - Grosz
zeigt u. a. Vampire der Menschheit, Wie der Staatsgerichtshof aussehen sollte,
Unternehmer-Initiative und Gottgewollte Abhängigkeit. - Schönes sauberes Exemplar.
Bülow 26. - Lang 25. - Malik-Bibl. 29. - Hauberg/De Siati/Ziemke S. 248.
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
1048
1050
1050
€ 300
Gurlitt-Almanach. - Almanach auf das Jahr 1920. Mit 3 Orig.-Graphiken von L. Corinth und M. Pechstein sowie zahlr. Tafeln und
Abbildungen. Berlin, F. Gurlitt 1920. OPp. mit Holzschnitt-Illustrationen. 22 : 16 cm. 216 S., 12 Bll.
1 von 500 num.Exemplaren auf Japanvelin. - Variante der Vorzugsausgabe, enthält die Lithographie von L. Corinth Weiblicher Studienkopf I (Schwarz L 357),
eine Radierung des Künstlers (Selbstbildnis von 1919) und den Pechstein-Holzschnitt Kopf eines Insulaners (Krüger H 212) sowie die Einbandholzschnitte von
M. Pechstein (Krüger H 226 a-c, Fechter 158). Söhn gibt das Format mit 25 : 16
cm an, die nachweisbaren Exemplare haben das Format 22 : 16 cm. - Aufgrund
der Papierqualität gebräunt, Gelenke leicht lädiert.
Söhn HDO II, 207. - Perkins 148a. - Jentsch 76.
1051
€ 600
Haringer, Jakob. - Sammlung von 6 Werken in erster Ausgabe aus
den Jahren 1921-34. Versch. Einbände und Oktav-Formate.
Vorhanden: I. Die Kammer. Regensburg, F. L. Habel 1921. Illustr. OPp. - Gebräunt, Widm. auf Titel. Einband mit Lichtrand. - II. Das Räubermärchen.
Frankfurt, Iris-Vlg. 1925, OLwd. - III. Die Dichtungen. Mit 1 Portr. Potsdam,
G. Kiepenheuer 1925. OLwd. - Name auf Vorsatz. - IV. Leichenhaus der Literatur oder über Goethe. Berlin, Der Strom Verlag 1928. OU. - Aus Die Einsiedelei,
Heft V-VII. - OU tlw. gebräunt und hinterlegt. - V. Abschied. Gedichte. Berlin
u. a., P. Zsolnay 1930. OLwd. - Rücken etw. verblichen. - VI. Andenken. Amsterdam, C. Brundel 1934. OHLwd.
Raabe 104.3, 7, 10, 11, 14, 27.
1052
€ 400
Heartfield. - „Und sie bewegt sich doch!“ Freie deutsche Dichtung.
Mit einem Vorwort von O. Kokoschka. 2 Hefte in 1 Bd. London,
„Freie deutsche Jugend“ 1943. OBrosch. mit Umschlagillustration
von J. Heartfield. 18 : 12 cm.
Gutes Exemplar dieser wichtigen Anthologie und Exilpublikation, enthält Gedichte von Anders, Herrmann-Neisse, Ilberg, Schwarz, Bertolt Brecht, Wieland
Herzfelde, Marchwitza, Becher, Blum, Weinert und Zimmering. Der berühmte
Heartfield-Umschlag zeigt den Monsteraffen Hitler, der mit seinem bluttriefenden Schwert in der Rechten auf der Weltkugel hockt. „Eine der eindrück-
1052
lichsten Fotomontagen von John Heartfield.“ (M. Pinkus, zit. nach Siepmann) - Sauberes wohlerhaltenes Exemplar mit dem seltenen blauweißen
Orig.-Umschlag (nur minim. eingerissen), der die provozierende Umschlagillustration verbarg.
Siepmann A 218. - Sternfeld/Tiedemann S. 278. - Kat. Sauer (1982) Nr. 1067. Dok.-Bibl. VI, 274.
1053
€ 600
Hesse, Hermann, Siddhartha. Eine indische Dichtung. Berlin, S. Fischer 1922. Handgeb. Lederband mit Rand- und Schmuckleisten
aus Pergament und türkisfarb. intarsiertem Hakenkreuz auf den Deckeln sowie Stehkantenverg., KGoldschnitt und türkisfarb. Seidenvorsätzen; in Schuber. 21,5 : 14,5 cm.
Erste Ausgabe. - Interessantes Exemplar aus dem Besitz des Malers Max
Schwerdtfeger, mit dessen eigh. Besitzvermerk (datiert 1924); vermutlich entstand der handgearbeitete Luxuseinband nach seinem eigenen Entwurf. Das
Hakenkreuz spielt auch in der Ikonographie der indischen Religionen eine Rolle, im Hinduismus kann es für Wohlstand und Glück stehen, oder auch für
Wohlstand, Liebe, Befreiung und Gerechtigkeit.
Mileck II, 43.
1054
€ 800
Hesse, Hermann. - Sammlung von ca. 90 Drucken von Hermann
Hesse, darunter 22 Privatdrucke (9 mit eigh. Gruß oder Signatur
von Hesse). Aus den Jahren ca. 1920-65. 8vo.
Aus dem Nachlaß der Schriftstellerin Hanna Roehr (siehe Losnr. 620), teils mit
deren Besitzeintrag sowie hs. Anmerkungen und Anstreichungen. Darunter 22
teils signierte Privatdrucke und 16 Bände der Werkausgabe des S. Fischer Verlags (1926-1951), u. a. mit der Erstausgabe des Glasperlenspiels, von Hanna
Roehr reich annotiert. Ferner mehrere Einzelwerke in späteren Auflagen oder
Ausgaben. Insges. sechs Bände mit eigh. Gruß von Hesse und 2 mit mont. Porträtfotografie. - Enthalten u. a.: Peter Camenzind. Berlin 1923. - Kurgast. Aufzeichnungen von einer Badener Kur. Berlin 1925. - Bilderbuch. Schilderungen.
Berlin 1926. - In der alten Sonne. Berlin 1927. - Weg nach Innen. Vier Erzählungen. Berlin 1931. - Kleine Welt. Erzählungen. Berlin 1933. - Gedichte. Berlin
1936. - Eine Stunde hinter Mitternacht. Zürich 1941. - Das Glasperlenspiel. 2
Bde. Zürich 1943. - Berthold, ein Romanfragment. Zürich 1945. - Gertrud. Roman. Berlin 1947. - Ball, Hugo, Hermann Hesse. Sein Leben und sein Werk.
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1054
1055
1059
Berlin 1927. - Unter den Privatdrucken: Bericht aus Normalien. 1951. Titel mit eigh. Anmerkung „Spielerei von H. H.“ - Rundbrief aus Sils-Maria. 1954. - Der schwarze König.
1955. - Beiliegend ca. 30 Werke von und über H. Hesse in neueren Ausgaben. - Mit untersch. Gebrauchsspuren.
1055
€ 800
Hesse, Hermann. - Privatdruck mit eigh. Gruß und aquarellierter Orig.-Federzeichnung. Montagnola 1954. Blattgr. 16 : 12,4 cm. Bildgr. 4,3 . 5 cm.
Das schöne Aquarell mit Tessiner Landschaftsansicht auf dem letzten Textblatt von: Beschwörungen. Rundbrief im Februar 1954. St. Gallen, H. Tschudy für den Autor 1954.
OBrosch. 29 S. - Mileck III, 231. Das Blatt mit Aquarell schwach lichtrandig. - Aus dem
Nachlaß der Schriftstellerin Hanna Roehr (siehe Losnr. 620). Letztes weißes Blatt mit Hesses eigenhändigem „Gruss von HH“.
1056
€ 1.500
Hesshaimer, Ludwig, Der Weltkrieg. Ein Totentanz. Eine Dichtung in Radierungen. Mit 16 sign. und num. Orig.-Radierungen und 5 illustr. Textblättern
von L. Hesshaimer. Wien/Leipzig u. Wila 1921. Lose Bll. in spät. HLwd.-Mappe mit mont. Titelschild (Orig.-Titelplakette aus Kupfer beliegend). 60 : 48
cm.
1058
Eindrucksvolle Totentanz-Folge des österreichischen Künstlers Ludwig Hesshaimer
(1872-1956), der in den düster-fantastischen Radierungen aus den Jahren 1919 bis 1921
seine Erlebnisse im Ersten Weltkrieg verarbeitet. - Radierungen in der Platte mit Bildunterschrift und Monogramm des Künstlers (jeweils dat.), die erste Radierung mit Blindstempel des Künstlers im breiten weißen Rand. - „Die märchenhafte Weise des vom Kampf
zwischen guten und bösen Mächten erzählenden Kriegstotentanzes unterstützt Hesshaimer durch stilistisch variierende und symbolträchtige Gestaltungselemente. Indem er Tod
und göttliche Ewigkeit gleich zu Beginn als die eigentlichen Gegenspieler etabliert, charakterisiert er das Kriegsgeschehen als von Schicksalsmächten geleitet. Der unterlegene
Mensch bekommt eine Opferrolle zugewiesen … Hesshaimers Mischung von realitätsnahen, fantastischen, biblischen und mythologischen Bildelementen sind ihm Instrument,
um bildkünstlerisch die Aussagegewalt seiner Blätter zu steigern … Er zeigt das erlebte
Massensterben als ein … Phänomen, für das nicht der Mensch, sondern das Böse verantwortlich gewesen ist. Die Blätter sollten den Ersten Weltkrieg in all seinen Schrecknissen
festhalten und das Publikum im Friedenswunsch einen.“ (F. Ehrl, Ludwigs Hesshaimers
Prachtwerk ‘Der Weltkrieg. Ein Totentanz’, Bamberg/Lilienthal 2015, S. 15ff.) - Hesshai-
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
mer war ursprünglich Berufsoffizier, bevor er als Zeichenlehrer an versch. Militärerziehungsanstalten unterrichtete. Während des Ersten Weltkrieges war Hesshaimer Mitglied
der Gruppe „k.u.k. Kriegsquartier“, in der Künstler wie u. a. O. Laske und O. Kokoschka
Zeichnungen vom Kriegsgeschehen zu Propagandazwecken schufen und somit immer an
den Kriegsschauplätzen stationiert waren. Hesshaimer war einer der ersten Künstler, der
in Wien Kriegszeichnungen ausstellte. Nach dem Zweiten Weltkrieg emigrierte er nach
Brasilien. - Tlw. im unt. Rand mit leichtem Griffknick, die erste Radierung im oberen
breiten Rand mit Knickspuren, vereinz. gering stockfleckig, 2 Textbll. stärker betroffen.
1057
€ 250
Holz. - Arno Holz und sein Werk. Deutsche Stimmen zu seinem 60. Geburtstage. Hrsg. von F. Avenarius, M. Liebermann und M. von Schillings. Mit 6
Original-Graphiken von M. Pechstein, M. Liebermann, L. Corinth u. a. Berlin, Werk-Verlag 1923. OPp. mit Deckelornament in Schwarz. 29,5 : 23 cm.
1 von 400 Exemplaren. - Werk-Verlag 2. Druck. - Einmalige Sammlung von Lobreden auf
Arno Holz anlässlich dessen 60. Geburtstages. Breitrandiger Druck auf chamoisfarb. Papier bei O. von Holten, Berlin. Illustriert durch sechs ausdrucksstarke Porträts des Dichters, je eines von L. Corinth (Müller 586), M. Liebermann (Schiefler 350b), M. Pechstein
(Krüger H 296) und H. Wolff sowie zwei von E. Stumpp. Die ornamentale Umschlaggestaltung entwarf H. T. Hoyer.
Söhn HDO 234.
1058
€ 2.000
Insel-Bücherei. - Sammlung mit über 870 Bänden der Insel-Bücherei. Mit
zahlr. teils farb. Tafeln und Abbildungen. Leipzig, Wiesbaden und Frankfurt
1912-2012. Überwieg. farb. illustr. OPp., ferner OLdr. und OBrosch. 18 : 12
und 12 : 18 cm.
Umfangreiche Sammlung der berühmten Buchreihe, „konzipiert ... als eine Reihe des einfachen, preiswerten und zugleich anspruchsvollen Buches, sorgfältig gestaltet und ausgestattet mit einem internationalen Literatur- und Kunstprogramm“ (Insel). - Enthält neben zahlreichen Insel-Erstausgaben folgende Vorzugs- und Sonderausgaben in Leder
gebunden und überwiegend im Schuber: Vergil, Bucolica. 1999 (IB 1003), Rilke, Wie soll
ich an meine Seele halten. 1994 (IB 1150), Apollinaire, Bestiarium. 1995 (IB 1151), Heine,
Neue Melodien spiel ich. 1997 (IB 1175), Unseld, Goethe und der Ginko. 1999 (IB 1188),
Chamisso, Peter Schlemihl. 2001 (IB 1225), Seemann, Die Geschichte der Anna Amalia Bibliothek. 2007 (IB 1293), Büchner, Woyzek. 2004 (IB1260), Grünbein, Lob des Taifuns. 2008
(IB 1308) und Aristophanes, Lysistrate. 2014 (IB 1401). - Zudem sind in der Sammlung 10
Bände Sonderausgaben im Insel Verlag enthalten. Außerdem vorhanden sind die Mitteilungen für Freunde Bde. IV-VII und XXVI sowie die Sonderausgabe zu Rilkes Die Weise von
Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke. - Mit leichten Gebrauchsspuren, insgesamt jedoch gut erhaltene Reihe. Liste der vorhandenen Titel auf Anfrage.
Vgl. die Beiträge bzw. Bibliographien von H. Jenne (Katalog der Sammlung Jenne, Bln.
1995 und Insel-Bücherei Preisspiegel 1996, Ebd. 1996), G. Plantener (Die Insel-Bücherei
1912-1985, Ffm. 1985), H. Sarkowski (Der Insel-Verlag, Ffm. 1970, S. 500ff.) und 50 Jahre
Insel-Bücherei (Ebd. 1962) u. a.
Comprehensive collection of the famous book series. More than 870 volumes from 1912 - 2012.
With numerous plates and illustrations, partly in colors. Mostly orig. boards illustrated in
colors with labels on title and orig. wrappers, some orig. calf. 8vo. and oblong 8vo. - In parts
with slight traces of use, all in all well-preserved series.
1059
€ 500
Jahrbuch der jungen Kunst. Hrsg. von G. Biermann. Jg. 1-2 und 4-5, zus. 4
Bde. Mit 26 (6 sign.) Orig.-Graphiken und zahlr. Abbildungen und Tafeln.
Leipzig, Klinkhardt & Biermann 1920-24. OHLwd. (3) und OHLdr. (1). 27-28
: 20-21 cm.
Bis auf den Jg. 1922 sämtliche Bände der Reihe. Zudem liegt Bd. 4 von 1923 in der signierten Vorzugsausgabe von nur 100 num. Exemplaren vor, mit signierten Graphiken von C.
Felixmüller (Söhn 314c), K. Fr. Gotsch, A. Archipenko, G. Schrimpf. W. Wagner und C.
Mense sowie 1 abweich. unsignierten Lithographie von O. Coubine. Die anderen Jahrgänge enthalten originalgraphische Arbeiten von M. Pechstein (Krüger L 365), O. Dix (Karsch
126 II), G. Grosz (Dückers 68), L. Feininger (Prasse 208), W. Morgner, J. Eberz, Fr. Nitzsche, E. A. Weber, E. Mataré (Peters 56), Ch. Crodel (Steckner 225a) u. a. - Innen nur stellenw. fleckig, Einbde. etw. berieben und angeschmutzt.
Söhn HDO 249, 251, 256 und 257. - Jentsch 98. - Rifkind Coll. I, 173. - Reed 320.
1060
1060
€ 1.000
Jahrbuch der jungen Kunst. (Bd. V) 1924. Hrsg. von G.
Biermann. Mit 6 (4 sign.) Orig.-Graphiken und zahlr. tlw.
farb. Abbildungen. Leipzig, Klinkhard und Biermann
1924. OHLdr. 29 : 21 cm.
1 von 100 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe, mit der zusätzlichen signierten Lithographie von O. Coubine. - Der Band enthält
ansonsten Lithographien von O. Dix (‘Nelly mit Spitzenkragen’,
Karsch 126 II), F. Marchand und J. E. Laboureur, eine Farblithographie von Ch. Crodel (Steckner 225a) und einen Holzschnitt von F.
Masereel. Abweichend vom Druckvermerk wurden im vorlieg. Exemplar die Graphiken von Dix und Marschand nicht signiert. RGelenk gelockert, Kanten geringfüg. berieben. Exemplar Nr. 1 aus
der Slg. Stinnes! (mit dessen eigh. Besitzvermerk zu Beginn sowie
jew. kl. Sammlerstempel auf den Graphiken).
Söhn, HDO 258. - Jentsch 98.
1061
€ 650
Jammes, Francis, Pomme d’Anis ou l’Histoire d’une Jeune Fille Infirme. Mit pochoirkolor. Illustrationen von H.
Georget. Paris, Mercure de France 1914. Schwarzgrüner
handgeb. Chagrinlederband d. Zt. (sign. „A. Taffin Rel.“,
der OKarton mit pochoirkolorierter Illustration eingebunden) mit reicher floral. RVerg. und breiter goldgepr.
Deckelbordüre (mit floral. und pomologischen Motiven),
des weiteren Steh- und Innenkantenverg., MarmorpapierVorsätze und KGoldschnitt. 25,5 : 20 cm.
1 von 50 num. Exemplaren der Luxusausgabe auf Japan. - Im zwanzigsten Jahrhundert mehrfach illustriertes Werk des französischen
Dichters Francis Jammes, hier mit den schönen und eindrucksvollen Illustrationen von Henri Georget (1862-1915). Ein Meisterwerk
der französischen Buchillustration zu Beginn des 20. Jahrhunderts
in einem handwerklich wie künstlerisch herausragenden Handeinband. Schönes und wohlerhaltenes Exemplar.
Mahé II, 460. - Carteret V, 110. - Monod 6352.
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1062
€ 300
Kirchner. - Boßhart, Jakob, Neben der Heerstraße. Erzählungen. Mit 22 Orig.Textholzschnitten von E. L. Kirchner. Zürich und Leipzig, Grethlein (1923).
OHLwd. 19 : 13,5 cm.
Erste Ausgabe der wichtigen Buchillustration Ernst Ludwig Kirchners. - Exemplar der Ausgabe in
rotem Halbleinen, VDeckel mit Titeldruck in Schwarz. - Einbd. nur leicht lichtrandig und berieben.
Dube 809-31. - Kornfeld 198. - Jentsch 143. - Rifkind Coll. 1478. - Lang 174. - Vom Jugendstil
zum Bauhaus 88.
1063
€ 300
Klemm, Walther, 15 Steinzeichnungen zu Shakespeares Hamlet. Folge von 15 sign.
Orig.-Lithographien. Weimar, Reiher 1922. Lose Graphiken jeweils unter Passepartout, in OHLdr.-Mappe. 41 : 32 cm.
Erste Ausgabe. - 1 von 100 num. Exemplaren. - Seltenere Graphikfolge Walter Klemms in dramatischen Schwarzweiß-Kontrasten, gedruckt auf chamoisfarb. Bütten. - Mappe etw. fleckig und
berieben.
Sennewald 22,124. - Pommeranz-Liedtke S. 196. - Nicht bei Matuszak.
1061
1064
€ 650
Klinger, Max, Amor und Psyche. Ein Märchen des Apulejus. Aus dem Lateinischen
von R. Jachmann. Mit 15 ganzseit. Orig.-Radierungen sowie 31 radierten Vignetten und Holzschnittbordüren von M. Klinger. München, T. Stroefer (1881). Blauer
OLwd. mit Deckelillustration in Gold, Schwarz und Weiß, reicher RVerg. und Goldschnitt. 36 : 26,5 cm.
Erste und einzige Buchausgabe. - Druck der 31 Vignetten auf aufgewalztem China. - „Der Band
kam in einer kleinen Auflage heraus, da wegen mangelnder Nachfrage nur bei Bedarf Abzüge
hergestellt wurden.“ (Isphording) - „Diese vollkommene Harmonie ist es besonders, die dieses
Klingersche Werk als das beste illustrierte deutsche Buch des 19. Jahrhunderts erscheinen läßt.
Klinger hat das Wesen der Buchillustration so klar erkannt, wie zu jener Zeit kein anderer.“
(Kühn) - Unterschiedl. stockfl., 1 Bl. mit leichter Quetschfalte.
Kühn 77-87. - Singer 64-109.- Hofstätter 151. - Schauer I, 15. - Isphording 13.
1065
€ 6.000
Klinger, Max, Brahms-Phantasie. Einundvierzig Stiche, Radierungen und Steinzeichnungen zu Compositionen von Johannes Brahms. Rad.-Opus XII. Mit 41 (9
blattgr.) Illustrationen in Kupferstich, Aquatinta, Schabkunst, Radierung und
Lithographie (tlw. farbig) auf insges. 27 Blättern. Leipzig, Selbstverlag 1894. OLdr.
mit goldgepr. Deckeltitel und GGoldschnitt. 37 : 44 cm.
1064
1065
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
Einer der berühmtesten Graphik-Zyklen Max Klingers, konzipiert anläßlich des 60. Geburtstages von Johannes Brahms und von diesem begeistert aufgenommen. - 1 von 150
Exemplaren der zweiten Ausgabe, die erste erschien ebenfalls 1894 in nur 5 Exemplaren;
hier vorlieg. eines der wenigen Exemplare noch mit dem Druckvermerk „Leipzig,
Selbstverlag“, also noch erschienen bevor die Auflage an Amsler & Ruthardt in Berlin
überging; „nur wenige Titelblätter tragen die Adresse wie oben“ (Singer). Gebundenes
Exemplar im Orig.-Ledereinband, abgezogen auf Kaiserlich-Japan. Druck der Kupfer bei
Felsing, Berlin, Druck der Lithographien bei C. G. Röder, Leipzig. - „Klinger gelang es mit
der Brahms-Phantasie, sein Konzept des Gesamtkunstwerkes zu verwirklichen. Graphik,
Gedicht und Musik erhellen sich gegenseitig in einem komplizierten, auf mythologische
Archetypen zurückgehenden Bildprogramm mit philosophischem Anspruch ... Der Graphikzyklus wurde bei seinem Erscheinen als ‘das bedeutendste Werk der Phantasiekunst
seit den Zeiten Dürers’ (zitiert nach Mayer-Pasinsky, 1981, S. 1) gefeiert, obwohl einzelne
Stimmen sich gegen die traurige, geschlagene, ‘undeutsche’ Figur des befreiten Prometheus
erhoben.“ (Kat. Papiergesänge) - „Die Brahmsphantasie ist das persönlichste Werk Klingers,
wie der Zarathustra das Nietzsches, es ist auch sein tiefsinnigstes; hier spricht er die leiseste
Sprache, die er je gesprochen ...“ (P. Kühn, Max Klinger, Leipzig 1907, S. 191). - Schönes
und weitgehend sauberes Exemplar. Einband tlw. beschabt.
Singer 183-223. - Winkler 131. - Boetzkes/Hager 236-276. - Varnedoe/Streicher 66ff. Schauer II, 3. - Papiergesänge Nr. 7.
1 of 150 copies of the second edition, rare copy with the imprint „Leipzig, Selbstverlag“. -. One
of the most famous series of prints by Max Klinger, created on the occasion of Brahms’ 60th
birthday. 41 illustrations (9 fullpage) in copper engraving, aquatint, mezzotint and lithography (partly in colour) on 27 leaves. Orig. calf with gilt title on board and gilt edges. - Good and
overall clean copy. Bindings partly scraped.
1066
€ 1.500
1066
Klinger, Max, Dramen. VI Motive in X Blättern. Radiert und componiert von
Max Klinger. Radierungen Opus IX. Fünfte Ausgabe. Folge von 10 Orig.Radierungen, tlw. mit Aquatinta. Berlin, Verlag des Künstlers Mai 1883.
Graufarb. OLwd.-Mappe mit Deckelprägung in Schwarz und Gold. 65 : 47 cm.
1 von 96 num. Exemplaren der fünften Ausgabe. - Prachtvolle Drucke mit der Schrift in
sattem Braunschwarz von der verstählten Platte, auf mont. China-Papier; Kupferdruck
von Otto Felsing. Papierformat ca. 63 : 44,5 cm, Plattenformat ca. 45-45,5 : 27,5-35,5 cm.
Die Folge umfaßt folgende Radierungen: I. In Flagranti. - II. Ein Schritt. - III-V. Eine Mutter. - VI. Im Walde. - VII. Ein Mord. - VIII-X. Märztage. Das Titelblatt mit einer Allegorie
auf die Vergänglichkeit in sogenannter Glasradierung nach einer Zeichnung M. Klingers.
„Inhaltlich noch lebensnäher und allgemein zeitgültiger ist die Schilderung sozialer Tragödien in einem zweiten ... Zyklus, den Dramen 1883. Es ist die Zeit in der der literarische
Naturalismus in Deutschland Fuß zu fassen beginnt. Dessen Forderung einer genauen
Beobachtung und Kenntnis des Milieus und seiner bis ins Einzelne gehenden Schilderung
befolgend, bemüht sich auch Klinger in den Dramen um eine genaue Festlegung der
Schauplätze und um eine sachlich-wirklichkeitsgetreue Darstellung der Handlungen. ...
Mit den Dramen erreicht Klinger den Höhepunkt seines Realismus. Die reife graphische
Leistung und ihr in der zeitgenössischen Kunst neuer Klang der Wahrheit tragen ihm den
ersten akademischen Erfolg und die Verleihung der Goldenen Medaille von Berlin ein.“
(Pommeranz-Liedtke.) - Überwieg. im w. Rand stockfl., nur das Inhaltsverz. etw. wasserrandig. Ecken leicht bestoßen.
Singer 147-156. - Varnedoe S. 38f. - Kühn S. 109ff. - Pommeranz-Liedtke S. 197.
1067
€ 6.000
Klinger, Max, Ein Handschuh. Folge von zehn Blättern erfunden und radiert
von Max Klinger. Rad.-Werk VI. Folge von 10 Orig.-Radierungen. Berlin, W.
Felsing für M. Klinger in Leipzig 1898. Lose Tafeln in Orig.-Halbleinenmappe
mit Deckeltitel. 44,5 : 65 cm.
Vierte Ausgabe der berühmten Bildfolge. - Prachtvolle Drucke auf festem gelblichen Kupferdruckpapier. „Auf dem zehnten Blatt steht, daß es 1878 komponiert und 1880 radiert
sei. Als Federzeichnungen lag die Folge bereits 1878 vollendet vor“ (Singer). - Die Blätter
tragen die Titel: Ort (Singer 113 V), Handlung (Singer 114 VI), Wünsche (Singer 115 VI),
Rettung (Singer 116 VII), Triumph (Singer 117 V), Huldigung (Singer 118 V), Ängste (Singer 119 V), Ruhe (Singer 120 V), Entführung (Singer 121 V) und Amor (Singer 122 V).
Blattformat ca. 43,5-44 : 59,5-60 cm. Die Radierungen sind in der Platte röm. durchnumeriert und unterhalb der Darstellung in der Platte mit „Max Klinger“ bezeichnet.
Den Anstoß zu der Radierfolge gab wohl ein Erlebnis des Künstlers auf der Rollschuhbahn. „Die von Klinger bewußt eingesetzte bildnerische Strategie kann, auch gemessen an
dem, was wir heute über Träume wissen, als ein traumanaloges Verfahren bezeichnet wer-
1067
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
beiten sind, die von Klinger zwischen und neben der Beschäftigung mit seinen
geschlossenen Folgen gefertigt wurden. Anregung zu einem Erklärungsversuch
bietet nur das letzte Blatt. Es ist ein satirisches Wettrennen dreier Plagen des
Menschen. Die Liebe, die hier mit wenig angenehmen Zügen ausgestattet ist,
eilt zwar voraus, aber gleich hintendrein kommt die noch ärgere Qual, der Tod
und auch dieser ist dem Jenseits nur wenig voran. Über dessen Schrecken
scheint der Meister zu spotten“ (Singer). - Sämtl. Radierungen im unt. Rand
rechts mit der jew. röm. Nummer und links „Max Klinger“ bezeichnet, die erste und die letzte Tafel in der Platte sign. und datiert. - Meist im breiten Rand
stockfleckig, ca. 3 Tafeln stärker, 2 Tafeln mit mehreren kl. Randeinrissen. Mappe mit Gebrauchsspuren, Rücken beschädigt.
Singer 52-63.
1069
€ 2.500
Klinger, Max Zelt. Mit Versen von H. Eulenberg. Folge von 46
Orig.-Radierungen. Berlin, Amsler & Ruthardt (1923). Handgeb.
blauer OSaffian-Einband mit goldgepr. RTitel, dopp. goldgepr. Deckelfilten und breiter Innenkantenverg. (sign. Buchb. Meink - Berlin). Ca. 36 : 26 cm.
1068
1 von 110 num. Exemplaren auf van Gelder-Bütten (GA 120). - Zweite Ausgabe
der Folge, die zuerst 1916 als Opus XIV erschien und die Klinger fast sechzigjährig herausgab. „Der gealterte Klinger verdeutlichte auch hier erneut seine
Haltung zum Leben ... Alle symbolischen Züge Klingerscher Eigenart sind in
dieser Blattfolge zur Reife gelangt, die inmitten einer vom Expressionismus bestimmten Zeit eher belächelt als anerkannt wurden.“ (Winkler) - Letzte und
umfangreichste Graphikfolge Klingers. Druck der Radierungen bei W. Felsing,
Berlin. Plattenformat ca. 22,7 : 17,6 cm, Papierformat ca. 35,8 : 25 cm. Der
Einband stammt von Fr. Meink und entstand unter Leitung von P. Kersten. Schnitt leicht gebräunt, ca. 8 Taf. und 5 Bll. mit geringfüg. Läsur am unt. R.,
Innendeckel und Frontisp. vo. (leicht durchschlagend) gestempelt. Einbd. verzogen und etw. fleckig, Kanten leicht berieben.
Singer/Beyer 332-377. - Boetzkes/Hager 289-334. - Winkler S. 149ff.
1070
€ 800
Kollwitz. - Begrüßung. Sign. Orig.-Radierung von Käthe Kollwitz.
[Leipzig, E. A. Seemann 1917]. Am ob. Rand unter Passepartout
montiert. Blattgröße: 32,4 : 25 cm.
Frühe Radierung, erstmals 1897 gedruckt, in Schwarz auf gelblichem J. W.
Zanders-Bütten mit großem Wasserzeichen (Greif mit Krone), im unteren
rechten Rand von der Künstlerin signiert. - Schwache Knickspur im linken
Rand, vereinzelt fleckig, einige hs. Anmerkungen in Blei am unt. Rand. Mit kl.
Sammlerstempel unten links.
Knesebeck 13 II f.
1071
€ 1.500
1069
Kollwitz. - Kleines Selbstbildnis nach Links. II. Fassung. Sign.
Orig.-Lithografie von K. Kollwitz. 1922. Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat: 34,8 : 25,2 cm.
den“ (Hevers im Ausstellungskatalog Max Klinger, Ein Handschuh). - Mappe
angeschmutzt, Schließbänder defekt. Innen weitgehend gutes, sauberes und
breitrandiges Exemplar.
1 von 200 Exemplaren auf chamoisfarbenem Maschinen-Japan, unten rechts
von der Künstlerin signiert. - Stimmungsvolles Selbstporträt, auf dem Kollwitz
nachdenklich in die Ferne blickt. Die Kontur ihres Profils erscheint dabei ein
wenig unscharf, als würde sie gerade im Moment des Porträtierens ihren Kopf
zur Seite wenden. - Am ob. Rand etw. mit kl. Montierungsspuren, sonst gutes
Exemplar. Mit kl. Sammlerstempel am unteren linken Rand.
Singer 113-22. - Varnedoe 18-27. - Arnold 1681.
Klipstein 159 c.
1068
€ 800
Klinger, Max, Intermezzi componirt, radirt und Herrn Kupferstecher und Kunsthändler Hermann Sagert dankbarst zugeeignet. Folge von 12 Aquatinta-Radierungen auf aufgewalztem China von M.
Klinger. [Nürnberg, Th. Ströfer 1881]. Lose Tafeln in OHLwd.-Mappe mit Deckeltitel und 2 Schließbändern. 63 : 45,5 cm.
„Die Blätter entwickeln keinen Gedankengang. Der Titel deutet an, daß es Ar-
1072
€ 850
Kollwitz. - Selbstbildnis mit der Hand an der Stirn. Orig.-Radierung von K. Kollwitz. 1910. Am ob. Rand unter Passepartout montiert und gerahmt. Papierformat: 31,4 : 28,6 cm.
Eindringliches Selbstporträt auf Kupferdruckpapier, in der Platte mit den typografischen Bezeichnungen von Drucker und Verleger. Gedruckt von O. Fel-
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
1071
1073
sing, Berlin, herausgegeben von Emil Richter, Dresden. - Geringfügig lichtrandig, kl. Stockfleck am ob. Rand.
Knesebeck 109 III.
1073
€ 3.500
Kollwitz. - Selbstbildnis. Sign. Orig.-Lithografie von K. Kollwitz.
1934. Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat: 37,7
: 26,9 cm.
1 von 80 Exemplaren auf Kupferdruckpapier, die nur teilweise numeriert wurden. Unser Exemplar ohne Numerierung, von der Künstlerin rechts unten signiert. - Eindringliches Selbstporträt in extremer Nahsicht und einem sehr engen Bildausschnitt. Kollwitz erklärt in einem Brief: „das Blatt war erst größer
gearbeitet, ich schliff es bis auf das jetzt Bestehende ab. Daher der ungewöhnliche Ausschnitt.“ (nach Knesebeck S. 742) - Stellenweise leimschattig von der
Montierung am ob. Rand, links unten mit kl. Sammlerstempel.
Klipstein 252.
1074
€ 300
Kubin. - Willkomm, Ernst, Der Todseher und andere geheimnisreiche Geschichten. Mit 6 Illustrationen von A. Kubin auf Tafeln. Berlin, Barsdorf 1910. Spät. Lwd. 27,5 : 22 cm.
1 von 30 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe, im Druckvermerk zugeeignet
an E. A. Saatweber. - Erste Ausgabe des frühen Illustrationswerkes von Kubin.
- Letzte 6 Bll. mit kl. hinterl. Randläsuren. Breitrandiges Exemplar.
Marcks A 11. - Horodisch A 139.
1075
€ 2.000
Das Kunstblatt. Hrsg. von P. Westheim. Jg. I-V, zus. 5 Bde. Mit
sämtlichen 43 expressionistischen Orig.-Graphiken von L. Feininger, C. Rohlfs, H. Campendonk, C. Felixmüller, M. Pechstein, O. Mueller u. a. Potsdam/Berlin, G. Kienpenheuer 1917-21. HLwd. d. Zt.
28,5 : 22 cm.
In diesem Umfang seltene Folge der bedeutenden Kunstzeitschrift, hier vor allem mit den kompletten ersten vier Jahrgängen mit den Orig.-Graphiken (mit
sämtlichen 43 bei Söhn einzeln verzeichneten Blättern). „ ... avancierte bald zu
einer der wichtigsten Publikationen der Gegenwartskunst und wurde neben
1075
Herwarth Waldens Zeitschrift Der Sturm mit zum bedeutendsten Sprachrohr
der expressionistischen Kunst.“ (Jentsch) - Die Bände enthalten Orig.-Holzschnitte von H. Campendonk (Sitzender Mann, Mädchen mit Fröschen; Engels
44 u. 25), L. Feininger (Schiffe am Hafenkai u. Dorf; Prasse W 116 und W 301),
W. Gothein, E. Heckel (Frühlingslandschaft; Dube 255 B), W. Klemm, F. Müller,
M. Pechstein (Säugling; Krüger H 179), C. Rohlfs (Tod mit dem Sarg u. Elias in
der Wüste; Vogt 104 u. 41), K. Schmidt-Rottluff (Menschenpaar; Schapire 199),
G. Schrimpf u. a.; sodann 1 Orig.-Linolschnitt von A. Macke und Orig.-Lithographien von M. Burchartz, G. Ebertz, O. Gleichmann, O. Kokoschka (Porträt
Käthe Richter; Wingler-W. 112), F. Léger, F. Meidner, O. Müller (zwei Knaben
im Wasser; Karsch 76 II), M. Pechstein (Badende; Krüger L 266), G. Schlichter
u. a. Die literarischen Beiträge stammen von Th. Däubler, K. Edschmid, O. Kokoschka, E. Nolde, K. Pfister, G. Schiefler, O. Schlemmer, M. Taut u. v. a.
„Das Kunstblatt became the voice of the young painters all over Germany. The
art contents were expended to include important critical articles about sculpture, film, architecture, literature, and music. There were long, complete essays
about painters and writers, not tentative criticisms. The taste and scholarship
improved every year. It became a true international art journal.“ (Reed) - Tlw.
etw. gebräunt, die Graphiken nur vereinzelt und überwieg. in den Rändern (4
Graphiken stärker). Einbde. tlw. leicht stockfl. und berieben, Innengelenke z.
Tl. verstärkt. In den ersten beiden Jggn. wurden die Titelblätter mit eingebunden. Insges. gutes Exemplar aus der Slg. Schürmeyer.
Söhn HDO 316-320. - Reed 283. - Jentsch 33. - Perkins 183. - Schlawe II, 35. Laakmann/Tgahrt 238.
1076
€ 400
Laage. - 3 sign. und dat. Orig.-Holzschnitte von W. Laage. 19091913. Auf Karton montiert. Papierformat zwischen 30,5 : 42,5 cm
und 42 : 49,3 cm.
I: Sprengschuss. 1909. - Druck in Schwarz und zwei Grautönen auf breitrandigem Japan, am unteren linken Rand hs. betitelt. - Hagenlocher 102 III. - Schiefler 92. - II: Sonnenuntergang in der Heide I. 1911 - Eines von wenigen Handdrucken, hs. mit „No. 1“ betitelt. Tiefschwarzer Druck auf vollrandigem Japan.
- Hagenlocher 113. - Schiefler 101. - III: Villa mit Tanne. 1912/1913. - Auf
breitrandigem, kräftigen Japan, im Stock monogrammiert sowie hs. betitelt. Das Motiv ist als Blatt 5 der Mappe Pfullingen in 12 Holzschnitten erschienen,
bei unserem Exemplar handelt es sich allerdings um einen Einzeldruck außerhalb der Mappenausgabe. - Hagenlocher 162 a (von b). - Zustand für alle 3
Holzschnitte: Vereinzelt kl. Abriebspuren im Rand, teils kl. Knickspuren von
der Montierung.
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1077
€ 300
Lechter. - Maeterlinck, Maurice, Der Schatz der Armen. In die
deutsche Sprache übertragen durch F. Oppeln-Bronikowski. Mit
Doppeltitel, ganzseit. Holzschnitt und Buchschmuck von M.
Lechter. Leipzig/Florenz, E. Diederichs 1898. Goldgepr. OPgt. 21,5 :
18 cm.
1 von 20 num. Exemplaren der seltenen Luxusausgabe auf Japan. - Erste deutsche Ausgabe. - Das erste von Lechter gestaltete Werk, das „zugleich die
Geschichte der deutschen Buchkunst unseres Jahrhunderts eröffnet ... Auf gelblichem Papier bei Otto von Holten ... gedruckt, wirkte ... der Schatz der Armen
wie eine Offenbarung“ (J. Eyssen). „Bei seinem Erscheinen vielfältig als das
schönste deutsche Buch gepriesen“ (O. Grautoff). - Schöner Druck in Rotbraun und Schwarz. Rücken, Vorsätze und Bindung erneuert, hint. Vorsatz mit
hs. Eintragungen; Exlibris.
Raub A 20. - Landmann 90. - Eyssen S. 14. - Grautoff S. 105. - Schauer I, 53 und
II, 12.
1076
1078
€ 300
Le Corbusier (Charles Edouard Jeanneret), Le lyrisme des temps
nouveaux et l’urbanisme. Mit zahlr. Abbildungen. Colmar, Editions
du Point [1939]. Rote OBrosch. mit Umschlagtitel in Weiß. 25,5 : 19
cm.
Le Point XX. Numéro Special. - Erste Ausgabe. - Widmungsexemplar des Autors,
Titel mit eigh. Widmung m. U. von Le Corbusier: des weiteren beilieg. ein
masch. Brief von ihm m. eigh. U., datiert 27. Mai 1939. Widmung und Brief
richten sich an den Prefekten von Alger. - 2 Bll. leicht wasserrandig, Heftung
mit Rostspuren.
1079
€ 1.800
Léger. - Cendrars, Blaise, La fin du monde filmée par l’ange N.-D.
Roman. Mit 22 Farbcollagen von F. Léger. Paris, Éditions de la Sirène 1919. Illustr. OKart. 31,5 : 25 cm.
1077
Numeriertes Exemplar „papier Registre vélin Lafuma“. - Erste Ausgabe, eines
der frühen Hauptwerkes Cendrars, gleichzeitig das zweite von Léger illustrierte
Werk. „It was the most beautiful and accessible French artist’s book of its era
... A message of modernity is evident of this bibliophilic masterpiece.“ (Johnson) Die farbigen Collagen entstanden fast ausschließlich unter Zuhilfenahme
und Verfremdung typographischer Elemente, die wie Schablonen verschiedenartig übereinander gedruckt wurden. Eines der wichtigen modernen illustrierten Bücher, in dem Typographie und Illustration zu einer Einheit verschmelzen. - 2 Bll. gelöst, Kart. tlw. etw. berieben.
Johnson 26. - From Manet to Hockney 54. - Monod 2395. - Mahé I, 440f. - Skira 197. - Talvart/Place II, 333, 10. - Carteret V, 41: „Édition ornée de curieux
dessins cubistes.
Numb. copy of a small edition on „papier Registre vélin Lafuma“. First edition of
one of the early main works by Cendrar, in which typography and illustration
form a unit, at the same time the second work illustrated by Léger, with 22 collages
in colour. Illustr. orig. boards. - 2 ll. loosened, wrappers slightly rubbed.
1080
€ 800
Le Sage, Alain René, Le diable boiteux. Mit 1 Orig.-Aquarell und
zahlr. Orig.-Farbholzschnitten (1 ganzseit. als Frontispiz) von T.
Schmied nach Robert Beltz. Paris, A. Blaizot 1945. Signierter Meistereinband von E. und A. Maylander: Roter Maroquinband mit
Rahmen aus mehrfachen schwarzen Fileten mit farbigen, in den
Ecken mosaikartigen Lederintarsien, VDeckel mit schwarzgepr. figürl. Vignette (orientalischer Faun), ferner mit Innenkantenverg.,
türkisfarb. Seidenmoirée-Spiegeln und Vorsätzen sowie Ganzgoldschnitt; in HMaroquin-Schuber. 39 : 29 cm.
1079
1 von 180 num. Exemplaren (GA 220) auf Vélin Lana. - Bibliophiler Druck mit
den schönen, teils Escher-artigen Bildern von Robert Beltz, das erste von ihm
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
illustrierte Werk. Entgegen dem Druckvermerk mit einem unter Passepartout mont.
Orig.-Aquarell. - Rücken minimal verfärbt, sonst nahezu unberührter Prachteinband.
Monod 7141.
1081
€ 800
Liebermann. - Am Strand (o. T.). Sign. Orig.-Tuschfederzeichnung von Max
Liebermann. Um 1910. Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat: 9,5 : 15,5 cm.
Kleine Gelegenheitszeichnung, am unteren rechten Rand vom Künstler signiert. - Mit
schwungvollem Duktus wirft Liebermann die stimmungsvolle Szene auf das Papier: Dem
Rücken zum Betrachter gewandt blickt eine männliche Gestalt mit Hut nachdenklich auf
das lebendige Treiben am Strand. Der flatternde Mantelsaum des Mannes sowie dessen
warme Bekleidung lassen eine frische Brise vermuten. - Die Ränder etw. unregelmäßig
beschnitten. Mit kl. Sammlerstempel verso und hs. Vermerk in Blei.
1082
€ 800
Liebermann. - Aus dem Judenviertel in Amsterdam: Der Fischmarkt (klein).
Sign. Orig.-Radierung von Max Liebermann. 1908. Papierformat: 21,5 : 40 cm.
1080
1 von 30 num. Exemplaren auf Bütten, am unteren rechten Rand vom Künstler signiert.
- Lebendige Szene ausgeführt in kräftigen Konturen, die so auf das Wesentliche konzentriert eine dynamische Spannung zwischen Linie und Fläche erzeugen. - Die Ränder teilweise gering angeschmutzt, verso mit Montierungsspuren. Am unt. Rand recto und verso
mit dem kl. Sammlerstempel.
Schiefler 74 b.
1083
€ 1.200
Liebermann. - Aus dem Judenviertel in Amsterdam. Judenstrasse, klein. Sign.
Orig.-Radierung von Max Liebermann. 1908. Papierformat: 23,5 : 18,5 cm.
Auf Bütten, am unteren rechten Rand vom Künstler signiert sowie hs. mit „Probedruck“
bezeichnet. - Zeigt den Blick in die enge, mit Menschen gefüllte Judenstraße. Die kratzige
Strichführung und die übereinandergelegten Schraffuren geben die unruhige Dynamik
des Szenerie wider. - Schwach lichtrandig, oben mit kl. Eckabriß, verso mit Montierungsspuren. Am unteren linken Rand mit kl. Sammlerstempel.
Schiefler 70 II a.
1084
€ 300
Liebermann. - Bildnis August Gaul. Sign. Orig.-Lithografie von Max Liebermann. 1922. Papierformat: 40 : 31 cm.
Auf chamoisfarbenem J. W. Zanders-Bütten, unten rechts vom Künstler signiert. - Liebermann hatte bereits 1920 ein Brustbild von dem Tierbildhauer Gaul radiert; die vorlieg.
Lithographie zeigt eine nun noch konzentriertere Variante des Porträts. - Stellenweise
schwach stockfleckig.
Achenbach 27.
1085
€ 300
Liebermann. - Bildnis Richard Strauss. Sign. Orig.-Radierung von Max Liebermann. 1919. Am ob. Rand auf Karton montiert. Papierformat: 34 : 26 cm.
Schönes Brustbild des Komponisten auf gelblichen Bütten mit Wasserzeichen (Schwan),
am unteren rechten Rand vom Künstler signiert und dort wie üblich irrtümlich als Zustand „III/1“ bezeichnet. - Recto und verso am unteren Rand mit kl. Sammlerstempel sowie mit dem hs. Vermerk „Aus Sammlung [Theo] Lewin bei Graupe gesteigert 1925.“ - Am
Rand etw. fleckig, sonst gutes Exemplar.
Schiefler 318 VIII.
1086
€ 6.000
Liebermann. - Einholung Bismarcks in Berlin. Sign. Orig.-Kreidezeichnung,
teils in Weiß gehöht, von M. Liebermann. (1890). Eingefasst und unter Passepartout montiert. Papierformat: ca. 21,6 : 25,4 cm.
1086
Schwungvoll ausgeführte Kreidezeichnung auf grau getöntem Papier, links vom Künstler signiert. - Wohl aus Liebermanns Haus gezeichneter Blick über den großen Festumzug, der sich Unter den
Linden entlangzieht. Figuren, Bäume und Häuser sind vom Künstler mit rascher Hand gekonnt skizziert. - Verso mit weiteren kleineren Orig.-Kreideskizzen von Booten, Fischern und Frauen. - Das
Blatt wurde nachweislich bei Paul Cassirer und Hugo Helbing unter
der Losnr. 80 im Februar 1925 versteigert. - Bis auf einen kl. restaurierten Einriß am rechten Rand gut erhaltenes und schönes Exemplar.
1087
€ 800
Liebermann. - Heimziehende Schafherde. Sign. Orig.Kohlezeichnung von Max Liebermann. Um 1894. Am ob.
Rand montiert. Papierformat: ca. 11 : 16,5 cm.
Flüchtige Kohleskizze, am unteren rechten Rand vom Künstler signiert. - Mit schnellem Strich umreißt Liebermann die Silhouette
einer hügeligen Landschaft mit einigen Häusern und Bäumen,
durch die ein Schäfer seine Herde nach Hause führt. - Gebräunt,
stellenweise fleckig. Verso mit kl. Sammlerstempel.
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1089
€ 2.000
Liebermann. - In den Dünen (o. T.). Sign. Orig.-Kohlezeichnung von Max
Liebermann. Um 1909. Auf Zeichenkarton, am ob. Rand unter Passepartout
montiert. Format: 10,4 : 16,8 cm.
Kleine Kohleskizze, in der Liebermann mit wenigen Strichen die einsame Silhouette eines
Wanderers in den Dünen einfängt. Am unteren rechten Rand vom Künstler signiert. - Verso mit weit. Orig.-Skizze, die u. a. einen Einspänner sowie Schiffsmasten und Windmühlen im fernen Hintergrund zeigt. - Gebräunt, 2 kl. Nadellöchlein im rechten Rand.
1090
€ 1.000
Liebermann. - Landhaus (o. T.). Sign. Orig.-Kohlezeichung von Max Liebermann. Um 1900. Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat:
12,5 : 19,5 cm.
1088
Hübsche ländliche Ansicht, am unteren linken Rand vom Künstler signiert. - In der vorliegenden Zeichnung skizziert Liebermann aus interessanter Perspektive die Fassade eines
größeren Landhauses mit angrenzenden Garten und fängt dabei gekonnt die friedliche
Lichtstimmung der Szene ein. - Gering lichtrandig, teilweise mit etwas Abrieb (u. a. im
Bereich der Signatur), linker Rand etw. unregelmäßig. Verso mit kl. Sammlerstempel.
1091
€ 400
Liebermann. - Mein Landhaus am Wannsee. Sign. Orig.-Radierung von M.
Liebermann. (Berlin, B. Cassirer 1922.) Papierformat: 25,2 : 32,6 cm.
Breitrandige Radierung mit dem schönen Motiv von Liebermanns Landhaus am Wannensee, am unteren rechten Plattenrand vom Künstler signiert. - Sehr schwach lichtrandig, am
ob. Rand leicht gewellt und verso mit Montierungsspuren. Mit kl. Sammlerstempel am
unteren Rand.
1089
Schiefler 364.
1092
€ 1.500
Liebermann. - Stopfende alte Frau. Sign. Orig.-Zeichnung in Blei, Tusche
und Buntstift von M. Liebermann. Vor 1880. Auf Karton montiert. Papierformat: 27,2 : 20,5 cm.
Eindringliche (Vor-)Zeichnung zu Liebermanns 1880 fertiggestellten Ölgemälde Stopfende alte Frau am Fenster, am unteren rechten Rand vom Künstler signiert. - Im Vergleich
zum späteren Gemälde konzentriert sich Liebermann in der vorliegenden Studie vor allem
auf den Gesichtsausdruck der Näherin, während Haube und Körper nur skizzenhaft angedeutet sind. Ganz in ihre Arbeit vertieft, beugt sich die Frau mit konzentriert gesenktem
Blick über das Textil in ihrer Hand, dunkle Schatten liegen auf ihrem Antlitz, in welches
das Leben bereits einige Furchen und Falten geschrieben hat. Mit festem Duktus gestaltet
der Künstler das Gesicht der Näherin gerade so wie eine lebendige Landschaft und setzt
weitere Akzente und Schattierungen mit Tusche und blauem Buntstift auf Hände und
Haube. - Papier etwas gebräunt und lichtrandig, am Rand leimfleckig, vereinzelt fleckig in
der Darstellung sowie kl. Knickspur am rechten oberen Rand, mit Resten einer früheren
Rahmung am Rand. Mit dem Sammlerstempel unten rechts.
1093
Liebermann. - Waldlichtung (o. T.). Sign. Orig.-Kohlezeichnung von Max
Liebermann. Wohl um 1920. Am ob. Rand unter Passepartout montiert. Papierformat: 9,5 : 17 cm.
1092
1088
€ 800
€ 1.200
Liebermann. - Im Garten (o. T.). Sign. Orig.-Bleistiftzeichnung von Max Liebermann. Um 1920. An den oberen Ecken unter Passepartout montiert. 10,5 : 17,5 cm.
Schwungvoll skizzierte Gartenszene, am linken unteren Rand von
Liebermann signiert. - Auf einer von üppig wuchernden Pflanzen
umrahmten Terrasse mit mehreren Stühlen und einem Tisch sitzt
eine männliche Person mit Hut (vielleicht der Künstler selbst) und
döst oder liest in der Sonne, während sich ihm eine weibliche Gestalt und ein kleines Mädchen von der Seite nähern. - Ecken mit
Montierungsspuren, links mit kl. Randabriß. Verso mit kl. Sammlerstempel.
Skizzenhafte Kohlezeichnung, links unten vom Künstler signiert. - Rasch und sicher gestaltet Liebermann in groben Schraffuren und zarten Verwischungen diese kleine Komposition einer Waldlichtung, die er zudem mit schemenhaft angedeuteten Spaziergängern
belebt. - Gebräunt, teils etw. lichtrandig, linker Rand etwas unregelmäßg (vermutlich aus
Zeichenblock herausgetrennt). Verso mit kl. Sammlerstempel.
1094
€ 300
Liebermann. - Zwei Männer. Sign. Orig.-Radierung von Max Liebermann.
1911. Papierformat: 25,3 : 16 cm.
1 von 50 num. Exemplaren auf Van Gelder Zonen, am unteren rechten Rand vom Künstler
signiert. - Etwas lichtrandig, die Ränder stellenweise etw. fleckig, verso mit Montierungsspuren. - Schiefler 122 b. - Dabei: Derselbe. - Der auf einer Bank in der Allee sitzende
nachdenkliche Mann. Sign. Orig.-Holzschnitt nach M. Liebermann. 1920/1922. - Unter
MODE RNE L I T ERAT UR UND I L L US T RI ERT E BÜC H ER – P RES S END RUC K E – M AP P E N W E R KE
1095
1096
1097
Passepartout montiert. Papierformat: 12,2 : 17,4 cm. - Titelmotiv zu Goethes „Der Mann
von fünfzig Jahren“, hier auf China und vom Künstler signiert. - Liebermann zeichnete das
Motiv auf den Stock, der eigentliche Holzschnitt wurde dann aber von O. Bangemann
ausgeführt (vgl. Schiefler S. 159). - Schwach lichtrandig. Links unten mit kl. Sammlerstempel. - Schiefler Anhang XXXVIII.
nommen und realisiert. Die Graphiken entstanden 1939, die Handabzüge wurden jedoch erst 1958 fertiggestellt. - Vereinzelt minim.
stockfl., insges. schönes sauberes Exemplar mit guten Abzügen der
Holzschnitte.
1095
1098
€ 900
Monod 6091. - Vgl. Guérin 216ff.
€ 350
Lorenz, Karl (Hrsg.), Das neue Hamburg. Mit Orig.-Titelholzschnitt von K.
Opfermann, 28 (25 sign.) Orig.-Holzschnitten von P. Schwemer, Cl. Wrage,
H. Stegemann, K. Opfermann, A. Baur-Saar u. a. sowie 3 sign. Orig.-Linolschnitten von E. Maetzel. Hamburg, Gemeinschaftsverlag Hamburgischer
Künstler 1923. OHPgt. mit goldgepr. Deckel- und RTitel sowie schmaler goldgepr. Deckelvignette. 32 : 24,5 cm.
Maillol. - Pons, Joseph-Sebastien, Concert d’Eté. Poèmes.
Mit 26 Orig.-Holzschnitten von A. Maillol. Paris, Flammarion 1945. Lose Lagen in OBrosch. mit OHLwd.-Decke,
in Schuber. 29 : 23 cm.
1 von 50 num. Exemplaren der Ausgabe auf Bütten. Im vorlieg. Exemplar Nr. 7 sind mit
Ausnahme des Titelholzschnittes und der Graphiken von Rukteschell alle Graphiken signiert, im Druckvermerk vom Herausgeber signiert. - „Zweiffellos eines der interessantesten Hamburger Verlagsunternehmen des späten und ausklingenden Expressionismus ist
der Gemeinschaftsverlag Hamburgischer Künstler“ (Pirsich). - „Art in Das neue Hamburg
is most influenced by Marc and Feininger, also from the early Brücke cameo prints and the
ever present influence of Schmidt-Rottluff in this city“ (Reed 322). - Sehr vereinz. etw.
stockfl. (erste und letzte Bll. etw. stärker). Einbd. fleckig, 1 Kante bestoßen.
Guérin 227-52. - Monod 9234. - Mornand S. 304.
1 von 200 num. Exemplaren auf „Papier pur fil de Lana“. - Broschur
etw. verfärbt, ansonsten innen gutes sauberes Exemplar.
1099
€ 1.000
Maillol. - Vergilius Maro, Publius, Les Géorgiques. Texte
latin et version française de l’abbé J. Delille. 3 Bde. Mit 122
Orig.-Holzschnitten von A. Maillol sowie 2 Extrasuiten
Söhn HDO 273. - Raabe 195, 40. - Jentsch 130. - Pirsich S. 194f. - Rifkind Coll. 114ff.,
1625ff., 1781ff., 1816ff., 2108ff., 2170ff., 2413ff., 2661ff., 2826ff., 2131ff.
1096
€ 300
Dasgleiche. - Mit Orig.-Titelholzschnitt von K. Opfermann, 28 Orig.-Holzschnitten sowie 3 Orig.-Linolschnitten. OKart. mit Deckeltitel. 31,5 : 24 cm.
1 von 400 num. Exemplaren. - Vortitel kaum stockfl., Umschlag etw. fleckig, RDeckel mit
Knickspur, unt. Kap. mit kl. Fehlstelle.
1097
€ 900
Maillol. - Horatius Flaccus, Quintus, Odes I-II. 2 Bde. Mit 125 Orig.-Holzschnitten von A. Maillol. Paris, Gonin 1939-1958. Lose Lagen in 2 illustr.
Orig.-Umschlägen sowie OHPgt.-Decke mit schwarzgepr. Rückenillustration,
jeweils in Schuber. 21,5 : 13,5 cm.
1 von 50 num. Exemplaren mit einer zusätzlichen Suite der Holzschnitte in Schwarz, im
Druckvermerk von Bd. I sowie auf dem Umschlag der Suite vom Verleger signiert. - Gutes
Exemplar der bedeutenden Buchillustration von Maillol; sie wurde ursprünglich von Harry Graf Kessler für die Cranach-Presse geplant, jedoch dann von Ph. Gonin in Paris über-
1099
MODE R NE LITERAT UR UN D ILLUS T RIERT E BÜC HER – P RES S END RUC K E – M A P P ENW ERK E
1100
1102
1106
der Graphiken. Paris, P. Gonin 1937-43 [1950]. Lose Bogen in
OBrosch. mit OHPgt.-Decke mit schwarzgepr. RTitel, in OPp.Schuber. 32,5 : 24 cm.
1 von 750 Exemplaren, aufgrund der beigegebenen Suiten eigentlich jedoch 1
von 100 Exemplaren der Vorzugsausgabe. - Schöner breitrandiger Pressendruck auf eigens geschöpftem Bütten mit dem Wasserzeichen Maillol - Gonin.
Exemplar mit zwei zusätzlichen Suiten sämtlicher Holzschnitte, in Schwarz
und Rotbraun, jeweils sämtliche Holzschnitte mit dem Monogrammstempel
des Künstlers. - „Maillol had been commissioned by Philippe Gonin to illustrate Virgil’s Géorgiques ... which finally saw the light of day in two volumes in
1950. He designed more than a hundred woodcuts, including initial letters. In
point of fact Count Kessler had intended the book to be a sequel to the Eclogues
(1926) published in Germany, but it was finally left to Gonin to persuade Maillol to complete the illustrations which he had done by 1943 ... the majority of
the woodcuts were ‘executed by craftsmen after Maillol’s drawings on the
blocks, since at that time his eyes were not strong enough for the cutting’.“
(Strachan S. 92) - Nur stellenw. geringfüg. stockfl., Schuber tlw. gering fleckig.
Insges. gutes Exemplar.
I: Ovide, Les Metamorphoses. Mit Illustrationen von P. Picasso. - II: Ronsard,
P. de, Florilège des amours. Mit Illustrationen von H. Matisse. - III: Mallarmé,
St., Poésies. Mit Illustrationen von H. Matisse. - Jeweils num. Exemplar.
1102
1 von 15 num. Exemplaren. - „Dieser Privatdruck wurde für die am 19. Dezember 1936 versammelten Bücher-Freunde im Rot-Schwarz-Verfahren auf der
CED-Presse in fünfzehn nummerierten Exemplaren hergestellt. Dieses Exemplar trägt die No. 1g.“ (Druckvermerk) - Der Schriftsteller Friedrich Freiherr
Apollonius von Maltitz (1795-1870) war im Diplomatischen Dienst in Rußland, Karlsruhe, Stuttgart, Wien, Berlin und Rio de Janeiro tätig. Er wurde 1836
Legationsrat und Gesandtschaftssekretär in München und vertrat von 1841 bis
1865 das russische Reich als Geschäftsträger in Weimar. Sein Werk umfaßt Gedichte, Dramen und Romane.
Monod 11339. - Rauch 144. - The Artist and the Book 175. - Strachan S. 337. Guérin 159-215. - Rewald S. XLIX-L und 156-161.
Widmungsexemplar
1103
1100
€ 350
Maistre, Xavier de, Les prisonniers du Caucase. Mit 2 rad. TitelVignetten und 19 Orig.-Radierungen (9 Motive in unterschiedl.
Zuständen) von L. Muller nach J. Le Blant. Paris, A. Ferroud 1897.
Grüner HMaroquin d. Zt. mit brei