Vielfalt im Quadrat

»Vielfalt im Quadrat«
Programm der Bündnisaktionstage
24. September – 16. Oktober 2016
Zeichenerklärungen
Für Kinder nicht geeignet
geeignet für Kinder und Jugendliche
(ab welchem Alter dann bei der ​
entspr. Veranstaltung angegeben)
Familienveranstaltung
Kinder willkommen!
Barrierefrei
Impressum
Herausgeber
Stadt Mannheim
Beauftragter für Integration und Migration
Claus Preißler
Rathaus, E 5
68159 Mannheim
Telefon 0621-2939437
Fax 0621-2919471
Email: [email protected]
Redaktion Sylvia Löffler, Andreas Schmitt, Claus Preißler
Gestaltung THE RELEVANT SET, www.relevant-set.com
Quellennachweis Die abgebildeten Fotografien wurden freundlicherweise von den jeweiligen
Veranstalter*innen für die Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.
Auflage 7.000
Stand August 2016
© 2016 Stadt Mannheim, Abteilung 19.1
Alle Rechte vorbehalten
Änderungen, die nach Druck des Programms eintreten, sind vorbehalten.
Gendering: Sprache beeinflusst das Denken. Um sicherzustellen, dass alle Menschen gleichermaßen genannt und
dadurch mitgedacht werden, verwendet diese Publikation grundsätzlich den Gender-Star (bspw. Leser*innen),
manchmal auch Gender-Stern oder Gender-Sternchen genannt. Dadurch soll nicht nur die männliche und die weibliche Form abgebildet werden, sondern der Gender-Star schließt auch die Menschen ein, die sich keinem der beiden
Geschlechter eindeutig zuordnen können oder wollen. Insbesondere transgeschlechtliche und intergeschlechtliche
Personen werden so nicht mehr unsichtbar gemacht und diskriminiert. Der Gender-Star stellt somit alle sozialen
Geschlechter und Geschlechtsidentitäten dar, auch abseits der klassischen gesellschaftlich-hegemonialen zweigeschlechtlichen Teilung.
Willkommen zu den 1. Mannheimer ​
Aktionstagen »Vielfalt im Quadrat«
Im Rahmen des vom Bund geförderten »Mannheimer
Aktionsplans für Toleranz und Demokratie« konnten
zwischen 2011 und 2014 jährlich zwischen 8 und 11 Projekte umgesetzt werden, die sich inhaltlich mit ganz unterschiedlichen Fragen des Zusammenlebens in einer von
Vielfalt geprägten Stadt beschäftigten. Die regelmäßige
Auswahl der Projekte fiel deshalb nicht leicht, weil in jedem Jahr nahezu dreimal mehr Projektideen zum Thema
Zusammenleben eingereicht wurden, als schlussendlich
über die zur Verfügung stehenden Mittel umgesetzt werden konnten. (www.mannheim.de/buerger-sein/mannheimer-aktionsplan-toleranz-und-demokratie)
Maßgebend war jedoch, dass so viele Einrichtungen und
Vereine aus ganz unterschiedlichen Bereichen unserer
Stadtgesellschaft eine solch große Bereitschaft zeigten,
sich für ein gelingendes Miteinander in Vielfalt einzusetzen! Um dieses großartige Potenzial über die Zu- und
Absage eines Projektes hinaus zu nutzen und die unterschiedlichen Akteure miteinander in Verbindung zu setzen, wurden – beginnend in 2013 mit einer Tagung – in den
vergangenen zwei Jahren mehrere Großgruppenworkshops durchgeführt, an denen jeweils Vertreter*innen
aus rund 100 Vereinen und Institutionen teilnahmen. Im
Ergebnis stehen die Mannheimer Erklärung, in der das
Werteverständnis für ein gelingendes Zusammenleben
formuliert ist (www.mannheim.de/mannheimer-erklaerung)
sowie die Idee eines Bündnisses für ein Zusammenleben
in Vielfalt, durch das ein Erfahrungsaustausch und ein
Zusammenwirken für eine vielfältige Stadt und gegen
Diskriminierung ermöglicht wird (www.mannheim.de/
​
buendnis­).
4
Das dritte Ergebnis dieses Arbeitsprozesses ist die Verabredung, das vielfältige Engagement der Mannheimer
Bürgerschaft – sowohl als Ehrenamtliche als auch als
Hauptamtliche – für ein gelingendes Zusammenleben in
Mannheim im Rahmen einer Aktionswoche für ein breites öffentliches Publikum erlebbar zu machen. Das Programm zu diesen 1. Mannheimer Aktionstagen halten
Sie nun in den Händen: Über einen Zeitraum von drei
Wochen präsentieren sich in »Vielfalt im Quadrat« ganz
unterschiedliche Initiativen, Vereine und Einrichtungen mit ihren Beiträgen für ein vielfältiges Mannheim.
(www.mannheim.de/buerger-sein/buendnisaktionstage2016-vielfalt-im-quadrat)
»Vielfalt im Quadrat« zeigt, lebt und feiert die Vielfalt unserer Stadt. Es ist eine Antwort der hier lebenden Menschen auf die zunehmenden Verunsicherungen durch
eine wahrgenommene weltweite Zunahme an Gewalt
und Brutalität, an Hass und Hetze, an Radikalität und
Rassismus. Die Antwort heißt: Begegnungen suchen, Begegnungen schaffen; das Vertrauen zwischen den hier
lebenden Menschen stärken sowie Vorbehalten und Vorurteilen durch ein offenes Aufeinanderzugehen entgegenwirken.
Ein großes Dankeschön an alle, die sich auf die eine oder
andere Weise bei »Vielfalt im Quadrat« engagieren und
so die Aktionswochen erst möglich machen!
Und allen Besucher*innen wünschen wir viel Spaß!
Für die Veranstalter*innen
Claus Preißler
Beauftragter für Integration und Migration ​
der Stadt Mannheim
5
Liebe Mannheimer*innen,
liebe Interessierte an den Aktionstagen
​»Vielfalt im Quadrat«,
Vielfalt ist eine unverrückbare Tatsache unserer Stadtgesellschaft. Vielfalt bedeutet Unterschiedlichkeit. Unterschiedlichkeit aufgrund äußerer Merkmale, aber auch
Unterschiedlichkeit in Bezug auf soziale und kulturelle
Lebensweisen oder weltanschauliche und religiöse Haltungen. Gerade auch wegen den mit der Vielfalt einhergehenden Herausforderungen und auch individuellen
Zumutungen braucht ein Gemeinwesen eine gemeinsam
geteilte Verständigung darüber, wie ein gelingendes Zusammenleben in Vielfalt zu gestalten ist.
Denn die vergangenen Wochen und Monate haben uns
gezeigt, dass ein gelingendes Zusammenleben in einer
von Vielfalt geprägten Gesellschaft nicht selbstverständlich vorausgesetzt werden kann. Wir erleben Tendenzen
der Spaltung und Polarisierung, die unser gesellschaftliches Miteinander zu gefährden versuchen. Und gleichzeitig zeigt sich eine überwältigende Solidarisierung mit und
Hilfsbereitschaft gegenüber den zig tausend Menschen,
die bei uns Schutz vor Krieg und Verfolgung suchen.
Die im Juni dieses Jahres veröffentlichte Mannheimer Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt haben bislang
bereits über 120 Mannheimer Institutionen, vom Kulturverein bis zum Großunternehmen, unterzeichnet und damit ihre Bereitschaft erklärt, sich aktiv für ein respektvolles Miteinander und eine gleichberechtigte Teilhabe am
gesellschaftlichen Leben einzusetzen.
»Vielfalt im Quadrat« möchte das von so vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern in unserer Stadt tagtäglich
in den unterschiedlichsten Zusammenhängen geleistete
Engagement für ein gelingendes Zusammenleben sichtbarer machen. Mit den Aktionstagen wollen wir in dieser
Stadt ein deutliches Zeichen für die Anerkennung von
Vielfalt und gegen jedwede Form von Ausgrenzung und
Diskriminierung setzen.
6
Ich freue mich deshalb sehr, dass der stadtweite Aufruf
zur Beteiligung an den Aktionstagen eine so hohe Resonanz gefunden hat: Nahezu 90 Veranstaltungen aus den
unterschiedlichsten Bereichen unserer Stadtgesellschaft
wurden angemeldet und bilden ein – im wahrsten Sinne
des Wortes – vielfältiges Angebot: Begegnungsfeste,
Vorträge, Workshops, Theater und Konzerte sowie Mitmachaktionen, Führungen und Diskussionen bilden das
ebenso abwechslungsreiche wie anregende Programm
und laden dazu ein, sich mit den unterschiedlichen Aspekten von Vielfalt in unserer Stadt auseinander zu setzen.
Mein Dank gilt allen, die mit ihrem Engagement in der
Vorbereitung und schließlich auch bei der Durchführung
zum Gelingen der Aktionstage »Vielfalt im Quadrat« ihren Beitrag leisten. Ohne dieses besondere Engagement
wäre ein solches Veranstaltungsformat kaum realisierbar. So gilt mein Dank auch den Verantwortlichen des
Bundesprogramms »Demokratie leben!«, durch deren
Förderung einzelne Projekte im Rahmen der Aktionstage
umgesetzt werden können.
Ich wünsche allen Veranstalter*innen ein zahlreiches Publikum und allen Besucher*innen von »Vielfalt im Quadrat« interessante Begegnungen, anregende Erfahrungen
und vor allem auch Vergnügen an der Vielfalt unserer
Stadt.
Dr. Peter Kurz
Oberbürgermeister
7
Mannheimer Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt
Präambel
Die Stadt Mannheim ist in ihrer über 400-jährigen Geschichte überwiegend geprägt
von einem Zusammenleben im Geist der Offenheit und der Verständigung. Dieses
Selbstverständnis gilt es zu bewahren und aktiv fortzuschreiben.
Auf der Grundlage jener weltanschaulichen und religiösen Überzeugungen, die für
das Wohl, die Achtung und die Freiheit eines jeden Menschen einstehen, besteht die
Verpflichtung, ein gelingendes Zusammenleben in einer von Vielfalt geprägten Gesellschaft zu gestalten. Eine notwendige Verantwortung ergibt sich in besonderer
Weise durch die historischen Erfahrungen geschehenen Unrechts in unserer Stadt.
Aber auch aktuelle Auswüchse gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit fordern
eine Positionierung und ein Engagement, das sich gegen die Ausgrenzung und Herabwürdigung von einzelnen Menschen und Gruppen stellt, wie sie beispielsweise
in rassistischen, sexistischen und homophoben Diskriminierungen wirksam werden.
Eine Vielzahl von Mannheimer Initiativen, Organisationen und Einrichtungen, Religionsgemeinschaften und Kirchen, Vereinen und Unternehmen übernimmt bereits seit
langer Zeit die Verantwortung, ein respektvolles Zusammenleben in unserer Stadt zu
fördern. Gemeinsam wollen wir, die Unterzeichnenden, im Rahmen eines Bündnisses
das breite gesellschaftliche Engagement in unserer Stadt für ein von gegenseitiger
Anerkennung und Verständigung getragenes Miteinander zusammenführen. Durch
gemeinsame bzw. abgestimmte und öffentlichkeitswirksame Aktivitäten wollen wir
das bestehende Engagement sichtbarer machen. Mit diesem Papier erklären wir, die
Unterzeichnenden, unser Selbstverständnis als Bündnispartner*innen:
Anerkennung der Gleichberechtigung unterschiedlicher Identitäten und Lebensentwürfe
Im Bewusstsein der unveräußerlichen Würde und der Grundrechte jedes einzelnen
Menschen, wie sie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ihren Ausdruck
finden, anerkennen wir die Gleichberechtigung vielfältiger menschlicher Identitäten
und Lebensentwürfe. Wir erklären unsere Bereitschaft, uns aktiv für deren gesellschaftliche Akzeptanz, Anerkennung und Wertschätzung einzusetzen, und fördern
somit ein respektvolles Zusammenleben in unserer Stadt.
8
Engagement gegen Diskriminierung
Das Zusammenleben in unserer städtischen Gemeinschaft bedarf der Pflege, der Fürsorge und des Engagements aller gesellschaftlichen Kräfte. Wir wollen einen Beitrag
leisten für eine Stadtgesellschaft, die von Inklusion und Solidarität geprägt ist. Niemand darf insbesondere aufgrund der sozialen oder ethnischen Herkunft, der Hautfarbe, des Geschlechts, der geistigen, psychischen 2/2 oder körperlichen Fähigkeiten, des
Alters, der sexuellen oder geschlechtlichen Identität, der Religion oder Weltanschauung herabgewürdigt oder diskriminiert werden.
Förderung der Chancengleichheit
Unsere Überzeugung ist, dass jeder Mensch über individuelle und vielfältige Potentiale verfügt. Wir wollen ein Klima in unserer Stadt schaffen, in dem die Menschen ihre
Potentiale bestmöglich entfalten können und einen Zugang zur gleichberechtigten
Teilhabe am gesellschaftlichen Leben haben. Eine offene und wertschätzende Auseinandersetzung mit der Vielfalt eines Menschen weitet die jeweilige Perspektive
und fördert das gegenseitige Verständnis. In der offenen Begegnung und Verständigung verlieren Vorurteile ihre Kraft und wechselseitiges Vertrauen kann wachsen.
Der positive Umgang mit Vielfalt ist bereichernd und kann zusätzlich Impulsgeber für
zukunftsfähige Entwicklungen in der Stadtgesellschaft sein.
Grenzen der Toleranz
Die Anerkennung von Vielfalt kann in diesem Verständnis aber nicht grenzenlos sein.
Als wesentliches Merkmal unserer freiheitlich demokratischen und pluralistischen Gesellschaft hört Toleranz dort auf, wo sich Einzelne, Gruppen, Institutionen und Strukturen in ihrer Haltung und ihrem Handeln gegen die Werte unseres Grundgesetzes sowie
gegen die Werte der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte richten. Auf unseren
Widerspruch und unseren Widerstand trifft erst recht jeder Aufruf zu Hass, Gewalt und
Ausgrenzung.
Gemeinsames Handeln
Ein gleichberechtigtes Miteinander gelingt nur, wenn eine respektvolle und wertschätzende Verständigung wechselseitig gelebt wird. Wir wollen hierfür Beispiel gebend
sein und einen solchen Umgang in und zwischen unseren Initiativen, Organisationen,
Einrichtungen, Vereinen, Unternehmen und Religionsgemeinschaften pflegen. Die
Bereitschaft zur gegenseitigen Verständigung und zu einem respektvollen Umgang
ist gerade bei Konflikten unverzichtbar. Konflikte versuchen wir im gemeinsamen Gespräch zu klären.
Als Unterzeichnende wollen wir im Sinne einer freiwilligen Partnerschaft zusammenwirken und unsere Kräfte zur Gestaltung eines gelingenden Miteinanders verbinden.
Unter Einbeziehung bestehender Netzwerke wollen wir uns als Bündnis und im Rahmen unserer jeweiligen individuellen und strukturellen Möglichkeiten für die Anerkennung von Vielfalt und gegen Diskriminierung in Mannheim engagieren. Es ist unser
gemeinsames Ziel, den Geist dieser Erklärung in die Breite unserer Stadtgesellschaft zu
tragen und ein gleichberechtigtes Miteinander in Vielfalt zu fördern.
9
Übersicht der Veranstaltungen
September
17.09 – ​
16.10.2016
24.09.2016
12:00 –18:00 Uhr
24.09.2016
19:00 –20:30 Uhr
Berufedesign – Vielfalt im Blick
S.17
19:00 –20:00 Uhr
Quadratefest West | S.18
ab 15:00 Uhr
24.09.2016
19:30 Uhr
24.09.2016
20:00 Uhr
25.09.2016
11:30 Uhr
26.09.2016
9:00 –12:00 Uhr
26.09.2016
10:00 –13:00
26.09.2016
9:30 –14:30 Uhr
26.09.2016
14:00 –20:00 Uhr
26.09.2016
»well, come to europe« | S.19
27.09.2016
27.09.2016
19:00 Uhr
27.09 –
15.10.2016
28.09.2016
18:00 Uhr
28.09.2016
18:30 Uhr
10
28.09.2016
28.09.2016
29.09.2016
Weltreligionen-WeltfriedenWeltethos | S.32
Zusammenleben in Vielfalt
(Theatervorführung) | S.38
Erzählcafé: Flucht und Ankommen
durch drei Generationen | S.33
Karrierewege gestalten | S.34
17:00 –20:00 Uhr
Vernissage:
Gerücht oder Wahrheit? | S.20
Die Symmetrie als Universalsprache in der Kunst | S.21
29.09.2016
18:00 Uhr
29.09.2016
29.09.2016
Berufswege in Deutschland
S.23
29.09.2016
Internationales Frauenfrühstück. | S.24
»Lasst uns gemeinsam
gestalten« | S.25
Mannheimer Erbe
der Weltkulturen | S.26
Den Islam kennenlernen. | S.27
»Lasst uns gemeinsam
gestalten« | S.25
mvd Asian Sports –
Yoga und Qigong | S.28
»Migration im Quadrat. 25
Mannheimer Biographien« | S.29
»Die Monnema Schbrooch
hodd viel Worzle« | S.30
»Freundschaften –
Kommen, um zu bleiben« | S.31
Projektpräsentation MiMi Delta
S.35
Arrival City Mannheim | S.36
18:00 –20:30 Uhr
»Vielfalt.
Das Beste gegen Einfalt!« | S.22
16:00 –18:30 Uhr
11:30 –16:30 Uhr
28.09.2016
19:30 –22:30 Uhr
15:00 Uhr
24.09.2016
September
Zeichnung Outsider
​Art International | S.16
Kunterbuntes Kinderhaus | S.37
19:00 Uhr
19:30 Uhr
30.09.2016
9:00 –16:00 Uhr
30.09.2016
12:00 –17:00 Uhr
30.09.2016
16:00 –20:00 Uhr
30.09.2016
18:00 Uhr
30.09.2016
»Populismus – oder:
Sie sind mitten unter uns!« | S.20
Kreativer Umgang
mit Critical Incidents | S.39
Ein Fest für Freunde….und
solche, die es vielleicht werden
wollen | S.40
Interkulturelles Familienfest
S.41
Miteinander feiern,
voneinander lernen | S.42
Islam und Spiritualität | S.43
19:00 –21:00 Uhr
30.09.2016
19:00 –24:00 Uhr
30.09.2016
22:00 Uhr
Lateinamerikanische El Peῆa
S.44
Zeichennacht Outsider Art
International | S.16
Übersicht der Veranstaltungen
Oktober
1.10.2016
Wir sind angekommen. | S.45
11:00 Uhr
1.10.2016
13:00 –16:00 Uhr
2.10.2016
Internationales Suppenfest
S.46
Interreligiöse Dankfeier | S.47
18:00 Uhr
3.10.2016
Offene Moschee | S.48
5.10.2016
9:00 –12:00 Uhr
5.10.2016
16:00 –20:00 Uhr
5.10.2016
19:00 Uhr
6.10.2016
9:30 –12:00 Uhr
6.10.2016
8.10.2016
»Daheim in Mannheim«. | S.66
Internationales Frauenfrühstück
S.51
11:00 –17:00 Uhr
Diversity-Konferenz für LSBTTIQ
in der Arbeitswelt | S.67
8.10.2016
Hochstätter Familienfest | S.68
Sicherheit für Senioren | S.52
7.10.2016
7.10.2016
16:00 –18:00 Uhr
ab 13:00 Uhr
8.10.2016
14:30 Uhr
mvd Fitness –
Wirbelsäulenfitness | S.54
8.10.2016
Mein beruflicher Wiedereinstieg
S.55
Nie wieder diese Zeit | S.56
Einheit in Vielfalt | S.58
10:00 –16:30 Uhr
8.10.2016
Shabab – Jugendkultur im Nahen Osten und Nordafrika | S.53
19:00 Uhr
7.10.2016
Wir sind angekommen. | S.45
10:00 –14:00 Uhr
6.10.2016
10:00 –15:45 Uhr
8.10.2016
Anstieg rechtsextremer
Tendenzen in Deutschland | S.50
Typisch Deutsch –
typisch arabisch | S.57
19:30 Uhr
Phantom (Ein Spiel) | S.64
Eröffnungsfeier der Akademie
der Vielfalt | S.65
19:00 Uhr
6.10.2016
7.10.2016
8.10.2016
18:00 Uhr
6.10.2016
Islam und Spritualität | S.63
10:00 –20:00 Uhr
15:00 –16:30
5.10.2016
7.10.2016
18:00 –22:00 Uhr
einBügerung | S.49
19:00 Uhr
18:00 –21:00 Uhr
Heimatwelten zwischen
Moschee und Ponyclub | S.62
ab 11:00 Uhr
15:00 | 17:00 Uhr
4.10.2016
17:30 Uhr
20:00 Uhr
11:00 | 13:00 Uhr
4.10.2016
Oktober
7.10.2016
»Sag nie, dass du Angst hast«
S.59
Spannungsverhältnis
Homosexualität und Islam?! | S.60
Internationaler Tag der Älteren
S.61
Improvisationstheater | S.69
16:30 Uhr
19:00 Uhr
9.10.2016
10:30 –12:15 Uhr
9.10.2016
Migrostories. Musicstories.
S.70
»Haus blaues Wunder«
(ein Theaterstück) | S.71
14:30 Uhr
Stadtrundgang zur lesbischschwulen Stadtgeschichte
Mannheims | S.72
9.10.2016
YouGo! PLUS. | S.73
18:00 Uhr
9.10.2016
19:30 Uhr
10.10.2016,
16:00 –18:00 Uhr
10.10.2016
18:00 Uhr
»Hear my Heartbeat!!! –
Jetzt neu« | S.20
Projektpräsentation MiMi Delta.
S.35
»Kulturen in Farbe – Nationen in
Frieden«. | S.74
Projektpräsentation MiMi Delta.
S.35
11
Übersicht der Veranstaltungen
Oktober
11.10.2016
Stark im Beruf. | S.75
9:30 –12:30 Uhr
11.10.2016
19:00 Uhr
»Mit dir spiel ich nicht« | S.76
10:00 –11:30 Uhr
14:00 –18:00 Uhr
11.10.2016
20:00 Uhr
12.10.2016
14.10.2016
15.10.2016
Erinnern – Vergewissern –
Positionieren. | S.77
10:00 –14:00 Uhr
»Schwule Heimat Mannheim«
(ein Theaterstück) | S.78
10:30 –16:00 Uhr
Märchenzeit | S.79
11:00 –16:00 Uhr
15.10.2016
15.10.2016
16:15 Uhr (ab 3 J.)
15.10.2016
17:15 Uhr (ab 5 J.)
15:00 Uhr
12.10.2016
17:00 –19:00 Uhr
12.10.2016
19:00 Uhr
12.10.2016
Vorurteile und Stereotype in
einer vielfältigen Gesellschaft –
Was können WIR tun? | S.80
mvd Fitness – Wirbelsäulenfitness | S.54
Phantom (Ein Spiel) | S.64
20:00 Uhr
13.10.2016
12:00 –17:00 Uhr
13.10.2016
Sportolympiade mit abschließendem Lichterfest | S.81
20:00 Uhr
14.10.2016
Fluchtpunkt Mannheim | S.88
15.10.2016
16:00 Uhr
15.10.2016
ab 18:00 Uhr
15.10.2016
Wer wir sind! | S.89
Chancen sehen! | S.90
Junge Selbsthilfe – Wie kann man
sie noch attraktiver gestalten? | S.91
Monsieur Chocolat.
(eine Filmvorführung) | S.92
Heimatwelten zwischen
Moschee und Ponyclub | S.62
Refugee Radio Rhein Neckar
bewegt | S.93
Leder im Quadrat. | S.94
18:00 Uhr
Dinner,
21:00 Uhr
Party-Abend
»White Charity«. | S.82
19:00 Uhr
13.10.2016
»Von Wien nach USA«
(ein Liederabend) | S.87
14:00 Uhr
14:00 –15:30 Uhr
11.10.2016
Oktober
14.10.2016
15.10.2016
Queer Weekend Lounge | S.95
ab 19:00 Uhr
Lesbisch-SchwulTranssexuel=Öffentlich | S.83
bis open end
17:00 Uhr
»Der gestohlene Buchstabe«
(Kindermusical) | S.96
Präsentation des Näh-Cafés
Zick-Zack | S.85
16.10.2016
Feudenheimer Weltcafé | S.98
Drag Queen | S.86
16.10.2016
Fest der Begegnung | S.84
16.10.2016
ab 15:00 Uhr
14.10.2016
ab 16:00 Uhr
14.10.2016
17:30 Uhr
14:00 Uhr
19:30 Uhr
20.10.2016
19:00 Uhr
12
Finissage Gerüchteküche
»Alleshinkriegerin – oder:
Oh, du liebe Augustine!« | S.20
Finissage Fremdsein –
Kultur in L10 | S.97
13
14
Blog der Bündnisaktionstage
»Vielfalt im Quadrat«
Die Bündnisaktionstage »Vielfalt im Quadrat« werden durch
eine aktuelle Berichterstattung über die Veranstaltungen
und ihre unterschiedlichen Formate in einem digitalen Blog
​(www.mannheimer-buendnis.de) begleitet und dokumentiert.
Es handelt sich dabei um ein Projekt für Jugendliche und junge
Erwachsene zwischen 14 und 27 Jahren, das die Bündnisaktionstage partizipatorisch begleiten wird. Die Jugendlichen und
jungen Erwachsenen begeben sich auf die journalistische Spurensuche bezüglich des Themas »Zusammenleben in Vielfalt«
und berichten auf welche Weise, mit welchem Verständnis, es
in unserer Stadtgesellschaft, mit Leben gefüllt wird. In kurzen
Reportagen, Essays, Gesprächsprotokollen, Fotografien, Videointerviews und Porträts werden unterschiedlichste Formate die
Ergebnisse der Projektarbeit widerspiegeln.
Zugleich sind aber alle teilnehmenden Gruppen, Institutionen
und Akteure der Bündnistage aufgefordert und eingeladen,
sich an der Berichterstattung mit eigenen Beiträgen zu beteiligen. Die Idee ist es, einen größtmöglichen Katalog der Stimmen und Positionen zusammenzustellen, der im digitalem Blog-​
Format als Teil der Internetpräsenz der Bündnisaktionstage
»Vielfalt im Quadrat« präsentiert wird.
Veranstalter*in/Organisator*in
Jugendkulturzentrum FORUM
Neckarpromenade 46 | 68167 Mannheim
Telefon: 0621-2937661
Fax: 0621-3385616
E-Mail: [email protected]
Projektleitung/Ansprechperson
Gisela Witt
Künstlerin &Kunst- und Medienpädagogin
Telefon: 0621-6290529 (Mobil: 0174-7446503)
E-Mail: [email protected]
www.forum-mannheim.de
www.context-art.giselawitt.de
15
Zeichnung Outsider Art International
Ein Ausstellungsprojekt von zeitraumexit
Termin
Zeichnungsnacht:
30. September 2016
ab 22:00 Uhr
17. September – ​
16. Oktober 2016
Do/Fr 17:00 -21:00 Uhr,​
Sa/So 14:00 -18:00 Uhr​
und nach Vereinbarung
Veranstaltungsort
zeitraumexit e. V.
Hafenstraße 68
Mannheim/
Jungbusch
Eintritt
frei
bedingt barrierefrei
(Absprache im
Vorfeld nötig)
Format Ausstellung mit Kunstvermittlungsprogramm
(Führungen, Workshops, Zeichnungsnacht)
Inhaltliche Beschreibung Seit 2001 zeigt zeitraumexit
aktuelle Positionen aus den Bereichen Bildende und
Darstellende Kunst sowie Musik. Uns interessieren die
Möglichkeiten, die Künste jenseits des Mainstreams anzubieten, um Prozesse und Phänomene unserer Gesellschaft zu erforschen. »Zeichnung Outsider Art International« versammelt in Kooperation mit internationalen
Projekträumen Zeichnungen von ca. 50 Künstler*innen
mit geistiger Behinderung aus Deutschland, Italien, Holland, Israel u.a. Zum ersten Mal wird mit dem Projekt, das
Wolfgang Sautermeister kuratiert, ein breites Spektrum
der Outsider Art in Mannheim präsentiert. Ergänzend
gibt es ein reichhaltiges Vermittlungsprogramm. Aktuelle Informationen und Termine dazu werden für Sie vor
der Ausstellung auf unserer Homepage bereit stehen.
Bereits jetzt laden wir Sie ein zum Eröffnungsabend am
16.09. und besuchen Sie uns doch am Freitag, den 30.09.
zum nächtlichen Zeichnen in der Kaprow-Bar ab 22:00.
Veranstalter*in/Organisator*in
zeitraumexit e. V.
Hafenstrasse 68 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-33939754
Fax: 0621-3709832
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Wolfgang Sautermeister
www.zeitraumexit.de
Kooperations­
partner*innen
Kunsthaus Kat 18
Köln Atelier Goldstein
Frankfurt Project ​
Ability, Glasgow
16
Berufedesign – Vielfalt im Blick
Format Präsentation und Ausstellung
Inhaltliche Beschreibung Berufsorientierung mal
anders! Jugendliche entwerfen über die Sommermonate
neue Berufsbilder, indem sie zwei Berufe miteinander
kombinieren, wie z.B. »Metzger« und »Clown« und so
neue Berufe erfinden, die vielleicht ausschließlich ihre
Bedürfnisse und Interessen spiegeln. Frei nach dem Motto: »Stell dir mal vor,...!« Auch werden Tätigkeitsbilder
und Aufgaben dieses Berufsbildes erstellt sowie Anforderungsprofile für Bewerber*innen erfunden. Nach dem
Vorbild des berufenet der Agentur für Arbeit werden die
neuen Berufsbilder beschrieben und dargestellt. Wir laden Sie recht herzlich zur Präsentation und Ausstellung
der Ergebnisse ein!
Termin
24. September 2016
12:00 –18:00 Uhr
Veranstaltungsort
ikubiz QuiST
Neckarstadt-West
Lortzingstraße 3
Mannheim/
Neckarstadt-West
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
QuiST-Interkulturelles Bildungszentrum gGmbH
Lortzingstraße 3 | 68169 Mannheim
Telefon: 0621-4018166
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Corinna Störzinger
www.ikubiz.de/bildung-im-stadtteil/quist/projekte/​
berufedesign/
Kooperations­
partner*innen
Neckarschule Koch-AG
COMMUNITY art CENTER
Mannheim
17
Quadratefest West
Termin
24. September 2016
ab 15:00 Uhr
Veranstaltungsort
Straße zwischen
G 7 und H 7 und
Stichstraße G 7
Mannheim/
Innenstadt
Format Stadtteilfest
Inhaltliche Beschreibung Mit dem Stadtteilfest ​
möchten die Bewohner*innen der Innenstadt West, ​die
durch große ethnische und kulturelle Vielfalt geprägt
ist, sich und ihren Stadtteil präsentieren. Zahlreiche
Akteure*innen aus dem Viertel bieten Aktionen wie ​
Live Musik, Theateraufführungen, Lesungen, Kunst­
ausstellung, Modenschau, Flohmarkt und Kinderprogramm an.
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Bürgerverein Innenstadt West
I 7, 29 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-412424
E-Mail: [email protected]
­geschäften gibt es
Ansprechperson
Angela Kräft
eine/mehrere Stufen
www.biw-ma.de
Kooperations­partner*innen
Eritreischer Kulturverein
Mannheim e. V.
Begegnungsstätte ​
Westliche Unterstadt e. V.
TiG 7
18
​
»well, come to europe« Eine Veranstaltung im ​
Rahmen der Interkulturellen Woche 2016
Format Fotoausstellung, Austausch, Musik
Inhaltliche Beschreibung Am 24. September 2016, um
15:00 Uhr, wird die Wanderausstellung »well, come to
europe« im Haus der Caritas eröffnet. Die Wanderausstellung zeigt Fotos von Menschen auf der Flucht. Wir
laden alle Interessierten dazu ein, mit ehrenamtlichen
und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen der Caritas über
die Arbeit mit Geflüchteten Menschen ins Gespräch zu
kommen.
Termin
24. September 2016
15:00 Uhr
Veranstaltungsort
Haus der Caritas
B5,19a
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Caritasverband Mannheim e. V.
B5,19a | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-1260267
Fax: 0621-1260288
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Johanna Roth
www.caritas-mannheim.de
Kooperations­
partner*innen
Monica Ruppert, ​
Kuratorin ​
Johannes Höller,
Fotograf
19
Gerücht oder Wahrheit?
Interventionen im öffentlichen Raum
Termine
24. September 2016
19:30 Uhr Vernissage
Gerüchteküche
29. September 2016
19:30 Uhr »POPULISMUS – oder: SIE SIND
MITTEN UNTER UNS!«
9. Oktober 2016
19:30 Uhr »HEAR MY
HEARTBEAT!!! – JETZT
NEU«
16. Oktober 2016
19:30 Uhr »ALLESHIN­
KRIEGERIN – oder:
OH, DU LIEBE AUGUSTINE!« Finissage
Gerüchteküche
Veranstaltungsort
COMMUNITYartCENTERmannheim
Mittelstraße 17
Mannheim/
Neckarstadt-West
Eintritt
frei
Bedingt barrierefrei:
drei Stufen am Eingang
20
Format Ausstellung, Performances, Expert*innengespräche
zur »Gerüchteküche« mit Vernissage und Finissage
Inhaltliche Beschreibung Mit der Aktions-Installation
»Gerüchteküche«, die Ende April/ Anfang Mai in drei
verschiedenen Stadtteilen Mannheims unterwegs war,
wurden unter dem Motto »Gerücht oder Wahrheit?«
existierende Gerüchte erforscht. Das Künstlerduo Illig &
Illig lud dabei Bewohner*innen ein, von Gerüchten und
Geschichten zu berichten, die in den Stadtteilen kursieren. Vom 24.9.2016–15.10.2016 sind in den Räumen des
CaCm die Erlebnisse des Künstlerduos, die erfahrenen
Gerüchte und Geschichten in Form von Skizzen, Fotos
und der in den Räumen aufgebauten »Gerüchteküche«
zu sehen. An drei verschiedenen Abenden haben die
Schauspielerinnen Monika-Margret Steger und Bettina
Franke unterschiedliche Performances und szenische
Lesungen entwickelt. Begleitet werden die Performances von Expert*innengesprächen zu Populismus, Gender
und Flucht.
Veranstalter*in/Organisator*in
COMMUNITYartCENTERmannheim (CaCm)
Telefon: 0621-40189884
E-Mail: [email protected]
[email protected]
Ansprechpersonen
Annette Weber (Künstlerische Leitung)
Anne-Marie Geisthardt (Projektkoordinatorin)
www.communityartcenter-mannheim.de
www.facebook.com/COMMUNITYartCENTER
Kooperationspartner*innen:
Save Me Mannheim | Verband Deutscher Sinti und Roma,
Landesverband Baden-Württemberg | Amadeu Antonio Stiftung | Deutsch-Iranische Beratungsstelle Frankfurt | Journalist und Redakteur Jan Feddersen (taz) | Die Unmündigen
Die Symmetrie als Universalsprache in der
Kunst – Auftakt zu einer Wanderausstellung in der
Metropolregion Rhein-Neckar Tolerant 2.0
Format Ausstellung mit Weltmusik-Konzert, Installation
zur Interaktion mit den Besucher*innen u.a.m.
Inhaltliche Beschreibung Das Kunstprojekt zeigt, wie
aus bestehenden Symobolen unterschiedlicher Kulturen
ein neues Ganzes entsteht. Diese Synthese schafft ein
transkulturelles Kunstwerk, welches durch die Erfüllung
ästhetischer Grundbedürfnisse, z.B. Symmetrie, alle
Kulturkreise anspricht ohne Integrität oder Herkunft
der Ursprungssymbole aufzugeben. Ausstellungsdauer:
25.09.- 09.10.2016, Mo-Sa 11:00 -15:00.
Veranstalter*in/Organisator*in
KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V.
Jakob-Trumpfheller-Str. 20 | 68167 Mannheim
Telefon: 0621-332671
E-Mail: [email protected]
Termin
24. September 2016
20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Konkordienkirche
Mannheim R3, 3
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
über Nebeneingang
Ansprechperson
Cemile Camci
Telefon: 06221-658484
E-Mail: [email protected]
www.aktiontoleranz.de
www.kulturquer.de
Kooperations­
partner*innen
CityKirche Konkordien
Orientalische Musik­
akademie Mannheim
21
»Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt!« Eine Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Woche 2016
Termin
25. September 2016
11:30 Uhr
Veranstaltungsort
Evangelische
Friedenskirche
Mannheim
Traitteurstr. 50
Mannheim/
Schwetzingerstadt
Eintritt
frei
Format Ökumenischer Interkultureller Gottesdienst
Inhaltliche Beschreibung In Mannheim und Umgebung sind viele internationale christliche Gemeinden zu
Hause. Der Gottesdienst, der unter dem Motto »Vielfalt.
Das Beste gegen Einfalt!« steht, führt Menschen aus
aller Herren Länder zusammen. Im Gottesdienst wird in
vielen Sprachen gesungen und gebetet: arabisch, englisch, französisch, amharisch, tigrina, koreanisch, chinesisch und natürlich deutsch. Als Festprediger konnte der
evangelische Dekan Raph Hartmann gewonnen werden.
Verschiedene christliche Gemeinden lernen sich kennen,
machen Musik in der Tradition ihrer Heimat und laden im
Anschluss an den Gottesdienst zu einem internationalen
Bring&Share Mittagsbuffett ein. Herzlich Willkommen!
Veranstalter*in/Organisator*in
Evangelische ChristusFriedenGemeinde
Internationaler Konvent christlicher Gemeinden Baden
Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Mannheim (ACK)
Werderplatz 15 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-43031920
Fax: 0621-43031929
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Dr. Maibritt Gustrau
www.christuskirchemannheim.de
22
Berufswege in Deutschland
Wie zeige ich mein Potential?
Format Vortrag/Austausch. Offene Fragerunde.
Inhaltliche Beschreibung Wer in Deutschland nicht aufgewachsen ist, hat oft wenig Erfahrung mit Regelungen
auf dem Arbeitsmarkt. Habe ich/finde ich einen Zugang
zum Arbeitsmarkt? Wie sieht es mit der Anerkennung
von ausländischen Berufsabschlüssen aus? Was muss ich
über Ausbildung in Deutschland wissen? Diese Veranstaltung bietet neben einem informierenden Vortrag
auch Raum für Austausch in einer offenen Fragerunde.
Veranstalter*in/Organisator*in
Agentur für Arbeit
M 3a | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-165245
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Martina Gürkan
www.arbeitsagentur.de
(Schnellzugriff – Veranstaltungsdatenbank)
Termin
26. September 2016
9:00 –12:00 Uhr
Veranstaltungsort
Agentur für Arbeit
Mannheim, BiZ
Raum 528 (Haupteingang rechts, 3.OG.)
M 3a
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
Voranmeldung
per E-Mail unter:
[email protected]
arbeitsagentur.de
erforderlich;
maximal 20
Teilnehmer*innen
23
Internationales Frauenfrühstück
Integriert in Mannheim? – Ein Erfahrungsaustausch
Termin
26. September 2016
10:00 –13:00 Uhr
Veranstaltungsort
Saal des Gemeinschaftszentrums
Jungbusch
Jungbuschstraße 19
Mannheim/
Jungbusch
Eintritt
frei
Format Frauenfrühstück mit Erfahrungsaustausch
Inhaltliche Beschreibung Im Rahmen eines Frühstücks
können Frauen, die schon seit Längerem in Mannheim
leben, ihre Erfahrungen an neuzugewanderte Frauen
weitergeben. Es soll darüber gesprochen werden, was
Frauen brauchen, um sich in Mannheim zurecht zu finden, was war hilfreich, was fehlt?
Veranstalter*in/Organisator*in
Internationaler Frauentreff/Bewohnerverein Jungbuch
Jungbuschstraße 19 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-13146
Fax: 0621-1816771
E-Mail: [email protected]
Ansprechpersonen
Fouzia Hammoud
Anne Kreß
www.bewohnerverein.de/40815.html
24
»Lasst uns gemeinsam gestalten« –
die Vielfältigkeit in unserer Stadt gemeinsam ins Bild setzen
Format Gestalterische Einheit – Malaktion
Inhaltliche Beschreibung So wie ein Gemälde durch
die Vielfältigkeit der Farben ensteht, so soll unsere
Stadt bunt entstehen. Deshalb soll jede/r Manheimer
Bürger*in die Möglichkeit erhalten, seine / ihre Idee
von »Gemeinsam-leben« und »Vielfältigkeit« in einem
großformatigen Bild zu verewigen. Aus dem Beitrag
jede/r/s Einzelne/n entsteht ein buntes Gesamtbild. An
zwei bestimmten Orten in Mannheim soll daher eine
großformatige Leinwand (2 x 6 Meter) für das laufende
und / oder eingeladene Publikum zur Verfügung stehen,
um frei gestaltet zu werden. Circa 4 Stunden pro Tag
wird die Leinwand, Pinsel und Farben für Mannheimer
Einwohner*innen zur Verfügung stehen. Ihr seid herzlich eingeladen, mitzugestalten!
Termin
26. September 2016
9:30 –14:30 Uhr
(Platz vor der
Abendakademie) +
27. September 2016
11:30 –16:30 Uhr
(Kapuzinerplanken)
Veranstaltungsort
Platz vor der Abendakademie (U1,16)
Kapuzinerplanken
(zwischen den Quadraten O5 und O6)
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Terra Incógnita c/o Emiliano Trujillo
Pflügersgrundstr. 16 | 68169 Mannheim
Telefon: 017634901620
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Emiliano Trujillo
www.facebook.com/tierraincognita.de
25
Mannheimer Erbe der Weltkulturen
Open House
Termin
26. September 2016
14:00 –20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Jugendkulturzentrum FORUM
Neckarpromenade 46
Mannheim/
Neckarstadt-Ost
Eintritt
frei
Format Offenes Treffen mit Café, Tee und Neuigkeiten
zum Mannheimer Erbe der Weltkulturen
Inhaltliche Beschreibung Einmal in der Woche lädt
das Mannheimer Weltkulturerbe alle Interessierten
zum Austausch und Kenenlernen ein. zeitraumexit ruft
alle hier lebenden Kulturen auf, nach dem Vorbild des
UNESCO-Weltkulturerbes ein herausragendes Zeugnis
ihrer Kultur zu nominieren – ein Objekt, ein besonderer
Ort oder eine Tradition, die in Mannheim lebendig ist.
Dazu befragen wir ab Mai 2016 Kulturvereine, migrantische Gruppen und Alt- wie Neu-Mannheimer*innen
aus der ganzen Welt. In einer großen Komitee-Show
im Januar 2017 werden alle Kulturgüter feierlich in die
Liste des Mannheimer Erbes aufgenommen – mindestens ein Kulturgut für jede Nationalität. Die Liste wird
online veröffentlicht und eine Auswahl ab Frühjahr 2017
in Ausstellungen und Stadtführungen präsentiert. Das
Mannheimer Erbe der Weltkulturen ist ein partizipatives
Kulturprojekt für die internationale Stadtgemeinschaft
und die spielerische Aneignung einer der großen Ideen
unserer Zeit. Ein Projekt von zeitraumexit unter der
Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO Kommission
Veranstalter*in/Organisator*in ​
zeitraumexit e. V.
Jungbuschstraße 68 | 68159 Mannheim
Telefon: 0176-61575321
E-Mail: [email protected]
Kooperations­
partner*innen
Goethe Institut
Mannheim
Reiss Engelhorn
Museen
Stadtarchiv Mannheim
Heidelberg Center for
Cultural Heritage
26
Jugendkulturzentrum FORUM
Neckarpromenade 46 | 68167 Mannheim
Telefon: 0621-2937661
Fax: 0621-3385616
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Jan-Philipp Possmann
www.weltkulturenerbe.de
Den Islam kennenlernen
Migration und interreligiöser Dialog
Format Stadtführung
Inhaltliche Beschreibung Wir besuchen in Zusammenarbeit mit der Mannheimer Abendakademie, dem Ökumenischen Bildungszentrum Mannheim santclara und
dem Mannheimer Institut für Integration und interkulturellen Dialog fünf Moscheenvereine in der Innenstadt
(u.a. die Yavuz Sultan Selim Moschee sowie die Fatih
Moschee), die offen sind und sich auf Besucher*innen
freuen. Wir erfahren vieles über den Islam und den
Glauben und darüber wie Muslim*innen ihre Religiosität
leben.
Veranstalter*innen/Organisator*innen ​
Mannheimer Institut für Integration und
interreligiösen Dialog (Talat Kamran)
U5,22 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-16635853
Fax: 0621-105990
E-Mail: [email protected]
Termin
26. September 2016
16:00 –18:30 Uhr
Veranstaltungsort
Abendakademie
Mannheim
U1 16-19
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
5€
Voranmeldung
Kurs-Nr. (L11903) oder
telefonisch unter:
0621-1076150 oder
online unter
www.abendakademiemannheim.de
Mannheimer Abendakademie
U1, 16
68161 Mannheim
Telefon: 0621-1076150
Dr. Gerlinde Kammer
Telefon: 0621-1076106 oder 0621-1076105
E-Mail: [email protected]
Ökumenisches Bildungszentrum Mannheim sanctclara
B 5 19
68159 Mannheim
Telefon: 0621-178570
Ansprechperson
Talat Kamran
www.abendakademie-mannheim.de
27
mvd Asian Sports – Yoga und Qigong
Termin
27. September 2016
19:00 Uhr
(ebenso 4., 18. und
25. Oktober 2016,
jeweils um 19:00 Uhr)
Veranstaltungsort
Herschelbad,
Spiegelsaal
U3, 1
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Format Sportkurs
Inhaltliche Beschreibung Der mvd hat sich als LSBTTIQ-​
Sportverein in der Rhein-Neckar-Region etabliert. Mehr
als 240 queere Menschen haben inzwischen im mvd eine
sportliche Heimat gefunden. Am 27.09.2016, um 19:00
bietet der Verein im Bereich Asian Sports, die Möglichkeit in sein vielfältiges Programm rein zu schnuppern
und am Kurs »Yoga und Qigong« teilzunehmen. Yoga
und Qigong sollen mittels der Kombination von Körper­
haltungen, Bewegungsabläufen, Fixierung auf die
inneren Konzentrationspunkte, Atemführung sowie dem
Gebrauch von eigenen Klangsilben oder sphärischen
Fremdklängen und den Einsatz von Handgesten und
Köpergebärden, die individuelle Lebensenergie stimulieren, um die persönlichen Energiezentren anzuregen. ​Wir
laden Menschen ab 18 Jahren recht herzlich zu ​unserem
Sportkurs ein.
Veranstalter*in/Organisator*in
mvd e. V., LSBTTIQ-Sportverein in der Rhein-Neckar-Region
Meerfeldstraße 21 | 68163 Mannheim
Telefon: 0177-3137208
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Roman Stoyloff
Telefon: 0170-7586012
E-Mail: [email protected]
www.mvd-mannheim.de/asian-sports/yoga/
28
Migration im Quadrat. 25 Mannheimer Biographien
Format Ausstellung, Vernissage
Inhaltliche Beschreibung Die Ausstellung »Migration
im Quadrat. 25 Mannheimer Biographien«, ein Kooperationsprojekt des Lehrstuhls Zeitgeschichte der Universität Mannheim und des ISG-Stadtarchiv Mannheim, wirft
mittels des biographischen Zugangs Schlaglichter auf
die reiche Mannheimer Migrationsgeschichte seit 1945.
Die Ausstellung versteht sich als weiterer kleiner Schritt
zur Entwicklung einer lokalen Erinnerungskultur in der
Einwanderungsgesellschaft Deutschland.
Veranstalter*in/Organisator*in
Universität Mannheim
Lehrstuhl für Zeitgeschichte, Historisches Institut
L 7, 7 | 68161 Mannheim
Telefon: 0176-21516715
0621-1813681 (Sekretariat)
E-Mail: [email protected]
Termin
27. September15. Oktober 2016
zu den Öffnungszeiten
der Stadtbibliothek
Veranstaltungsort
Stadtbibliothek
Mannheim,
Zentralbibliothek
N1
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
Ansprechperson
Stefanie Bachstein (Stadtb.)
Telefon: 0621-2938942
E-Mail: [email protected]
www.geschichte.uni-mannheim.de/arbeitsbereiche/zeitgeschichte/aktuelles/
www.stadtbibliothek.mannheim.de
Kooperations­
partner*innen
Förderverein des
Historischen Instituts
Stadtbibliothek​
Mannheim​
ISG-Stadtarchiv​
Mannheim
29
Die Monnema Schbrooch hodd viel Worzle
Hans-Peter Schwöbel zu Sprache und Migration
Termin
28. September 2016
18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Abendakademie
Mannheim
U1 16-19, Saal
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
Kosten: 12 €, erm. 9 €
(Studierende,
Erwerbslose)
Restkarten an der ​
Abendkasse
Voranmeldung
Anmeldung und V
​ or­
verkauf über
www.abendakademiemannheim.de oder
Tel.: 0621-1076150
unter Nr. L14102
Kooperations­partner*innen
30
Format Vortrag
Inhaltliche Beschreibung Der Verein Rhein-NeckarIndustriekultur startet seine Reihe zur Migration mit
einem Ausflug in unsere Sprachwelt. Wie vielfältig der
ausländische Einfluss auf unsere Sprache ist, darüber
wird uns der Schriftsteller und Sozialwissenschaftler
Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel amüsant aufklären.
Außerdem erfahren Sie etwas darüber, wie stark
Migrant*innen unsere Wirtschaft schon immer geprägt
haben. Bei Giulini fällt sofort der Groschen. Aber wussten Sie, dass Eichbaum einen französischen Gründer hat?
Veranstalter*in/Organisator*in
Rhein-Neckar-Industriekultur e. V.
Valentin-Streuber-Straße 55 | 68199 Mannheim
Telefon: 0621-448823
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Barbara Ritter
www.rhein-neckar-industriekultur.de/termine
»Freundschaften – Kommen, um zu bleiben«
Eine Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen
Woche 2016
Format Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur Mario Di Carlo
Inhaltliche Beschreibung Können Männer und Frauen
Freunde sein? Wie finden US-Amerikaner in der kurzen
Zeit der Stationierung Freunde? Geht Freundschaft
ohne Handy? Wie erleben Kinder Freundschaften? Was
schenken Freunde in der Not? Mario Di Carlo, Dokumentarfilmer und Medienpädagoge bei medien+bildung.
com, besucht in Mannheim eine Grundschule, eine Theatergruppe, eine Ukulele Band, ehemalige Gastarbeiter,
einen Friseur und Weltenbummler, US-amerikanische
Zivilangestellte, einen deutschen Kriegsveteranen, neu
eingewanderte Studenten aus Osteuropa und dem
Nahen Osten, aber auch alteingesessene Mannemer.
»Freundschaft ist ein auf gegenseitiger Zuneigung
beruhendes Verhältnis von Menschen zueinander, das
sich durch Sympathie und Vertrauen auszeichnet«, weiß
Wikipedia. Doch wie vielgestaltig ist diese nahe Form
menschlicher Beziehungen, wenn Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft, Kultur,
Religion und Weltanschauung über ihre Freundschaftserfahrungen erzählen!
Termin
28. September 2016
ab 18:30 Uhr
Veranstaltungsort
Haus der Caritas
B5,19a
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
ab 14 Jahren
Veranstalter*in/Organisator*in
Caritasverband Mannheim e. V.
B5,19a | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-893360
Fax: 0621-8020652
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Birgit Schünemann
www.caritas-mannheim.de
www.freundschaften-der-film.de
Eine Produktion von medien+bildung.com im Rahmen des Mannheimer­​
Aktionsplans für Toleranz und Demokratie. Gefördert im Rahmen des
bundesprogramms »Toleranz fördern – Kompetenz stärken«.
Kooperations­
partner*innen
Mario di Carlo
31
Weltreligionen-Weltfrieden-Weltethos
Ausstellung der Stiftung Weltethos
Termin
28. September 2016
19:00 –20:30 Uhr
Veranstaltungsort
Ökumenisches
Bildungszentrum
sanctclara
B 5, 19
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
Format Ausstellung
Inhaltliche Beschreibung Das Projekt Weltethos wird
von vier Grundüberzeugungen getragen: Kein Friede
zwischen den Nationen ohne Friede zwischen den Religionen; kein Friede zwischen den Religionen ohne Dialog
zwischen den Religionen; kein Dialog zwischen den
Religionen ohne globale ethische Standards; kein Überleben unseres Globus ohne ein globales Ethos! Deshalb
handelt die Ausstellung zunächst von den Religionen
und dann von den ihnen gemeinsamen Werten. Die Tafeln vermitteln anschaulich Basiswissen, das in unserer
heutigen multikulturellen Gesellschaft zum gegenseitigen Verständnis unverzichtbar ist.
Veranstalter*in/Organisator*in
Forum der Religionen
A4,2 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-1270931
Fax: 0621-1270966
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Ulf Günnewig (Dekanatsreferent)
www.sanctclara.de
Kooperations­partner*innen
Katholisches Stadtdekanat
Mannheim
Ökumenisches Bildungs­
zentrum sanctclara
Stiftung Weltethos ​
Tübingen
32
Erzählcafé: Flucht und Ankommen durch drei
Generationen
Format Moderierte Veranstaltung mit Geflüchteten aus
drei Generationen
Termin
28. September 2016
19:30 –22:30 Uhr
Inhaltliche Beschreibung Das Nationaltheater Mannheim ist im Rahmen der Aktionstage Gastgeber für ein
Erzählcafé von Save- me Mannheim und Lebenswandel
e. V. zum Thema Flucht und Ankommen. Eingeladen sind
vier Menschen aus unterschiedlichen Generationen, die
über ihre Erfahrungen und Erlebnisse von Flucht über einen Zeitraum von 75 Jahren ins Gespräch kommen. Vera
Walz, die im 2. Weltkrieg aus Niederschlesien mit ihrer
Familie vor der Roten Armee fliehen musste, Stenley Rosenthal, der mit seinen Eltern 1989 die DDR über Ungarn
in Richtung BRD verließ, Mehrdad Zaeri aus Isfahan, der
als Jugendlicher 1985 nach Deutschland floh und Bahar
Feratova, Romni aus Mazedonien, begeben sich gemeinsam auf Spurensuche: Wie prägen die Fluchterfahrungen
das heutige Leben? Was war hilfreich und unterstützend,
um im neuen Land Fuß zu fassen?
Veranstaltungsort
Foyer des Werkhauses
Nationaltheater Mannheim
Mozartstr. 9-11
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
Lobby barrierefrei; im
Weiteren eingeschränkt
– bitte anmelden an der
Theaterkasse:
0621-1680150
Moderiert wird das Erzählcafé von
Angelika Staudt (Lebenswandel e. V.) und
Anna Barbara Dell (Save-me Mannheim).
mit freundlicher Unterstützung der
VR-Bank Rhein-Neckar eG
Veranstalter*in/Organisator*in
Lebenswandel e. V.
Schleiermacherstr. 1 | 68165 Mannheim
Telefon: 0170-6217787
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Angelika Staudt
www.save-me-mannheim.de
Kooperations­partner*innen
33
Karrierewege gestalten
Kulturelle Kompetenzen für sich nutzen
Termin
29. September 2016
17:00 –20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Kontaktstelle ​Frau
und Beruf ​
D7,27
Mannheim​/
Innenstadt
Eintritt
frei
Bedingt barrierefrei:
Aufzug vorhanden, aber
zwei Stufen am Eingang
Format Workshop für qualifizierte Migrantinnen zur
beruflichen Weiterentwicklung
Inhaltliche Beschreibung Frauen mit Migrationshintergrund bringen besondere Ressourcen und Fähigkeiten
mit. Wie kann ich diese Ressourcen und Fähigkeiten
für die berufliche Weiterentwicklung verwenden? Was
brauche ich, um einen Schritt voran zu kommen? Das
Herausarbeiten des eigenen, individuellen Profils dient
dabei als Grundlage für die berufliche (Weiter-) Entwicklung. Dazu werden methodische Ansätze gewählt, die
die Stärken und Kompetenzen von Migrantinnen herausarbeiten. Die Workshopleitung übernimmt DiplomSoziologin Alice Guyot. Sie ist Coach und Trainerin für
Personalentwicklung und Business-Coaching.
Veranstalter*in/Organisator*in
Kontaktstelle Frau und Beruf
D7, 27 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-2932590
Fax: 0621-2932599
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Beate Reichelstein
www.frauundberuf-mannheim.de
Kooperations­
partner*innen
34
Projektpräsentation MiMi Delta
Ein Projekt mit Migrant*innen für Migrant*innen
Format Präsentation
Inhaltliche Beschreibung Seit November 2015 engagieren sich im Mannheimer Projektzentrum MiMi-Delta
Migrant*innen im »MiMi Projekt mit Migranten für
Migranten«. Zu verschiedenen Gesundheitsthemen werden muttersprachliche Informationsveranstaltungen,
unterstützt von mehrsprachigen Gesundheitswegweisern, durchgeführt. Unsere Mediator*innen kommen aus
13 Ländern und sprechen nicht weniger als 12 verschiedene Sprachen. Im Rahmen der Bündnisaktionstage
werden MiMi-Mediator*innen das Projekt vorstellen
und mit einem bunten Kulturprogramm rahmen. Neben
inhaltlichen Präsentationen und der Vorstellung von
Informationsmaterial, wie es im MiMi-Projekt benutzt
wird, werden die Mediator*innen ihre Erfahrungen und
Einblicke auch im individuellen Gespräch mit Interessierten darstellen. Wir freuen uns auf bunte Dialoge mit
Besucher*innen!
Termin
29. September 2016
ab 18:00 Uhr
7. Oktober 2016
16:00 –18:00 Uhr
10. Oktober 2016
(unter Vorbehalt),
16:00 –18:00 Uhr
(Termin Hochstätt)
Veranstaltungsort
Stadthaus N1
N1,1
Mannheim/
Innenstadt
(die ersten beiden
Termine)
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Projektzentrum MiMi Delta
Ethno-medizinisches Zentrum e. V.
Neckarpromenade 7c | 68167 Mannheim
Telefon: 0176-35378724
Fax: 0621-29999081
E-Mail: [email protected]
Ansprechpersonen
Dr. Tobias Vahlpahl
www.facebook.com/Projektzentrum-MiMiDelta­-471267263056155/
35
Arrival City Mannheim
Spracharbeit mit Neuzugewanderten
Termin
29. September 2016,
18:00 –20:30 Uhr
Veranstaltungsort
Bürgerhaus
Neckarstadt-West
Lutherstraße 15-17
Mannheim/​
Neckarstadt-West
Eintritt
frei
Voranmeldung
bitte bis 2
​ 6. September 2016 an
[email protected]
Format Vortrag mit World-Café und Podiumsdiskussion
Inhaltliche Beschreibung Wir sind ein Zusammenschluss junger Erwachsener, die seit April 2015 via
Sprachunterricht Neuzugewanderte beim Ankommen in
Deutschland unterstützen. Unsere Mitglieder sind überwiegend Lehrkräfte und Studierende, die an drei Abenden in der Woche ehrenamtlich Deutschunterricht in
der BEA Mannheim anbieten. Unsere Arbeit ist zugleich
der Ausgangspunkt der Veranstaltung, bei der wir über
unsere Erfahrungen berichten und einen Austausch mit
weiteren Mannheimer Akteur*innen anregen möchten
– zu Herangehensweisen, Arbeitsformaten und Entwicklungsperspektiven angesichts rückläufiger Zahlen
neuer Asylsuchender. Herzlich eingeladen sind daher
Einzelpersonen sowie Vertreter*innen von Initiativen
und Einrichtungen, die im Bereich Spracharbeit mit Neuzugewanderten tätig sind. Um Austausch, Vernetzung
und Begegnung zu ermöglichen, bieten wir neben der
Präsentation unserer Arbeit interaktive Formate (Worldcafé und Fishbowl) an. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt die First Ukulele Band Filsbach.
Veranstalter*in/Organisator*in
Sprachbrücke Manheim
N7,9 | 68161 Mannheim
Telefon: 0176-22879066
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Danyel Atalay
Kooperations­
partner*innen
Freundeskreis Asyl ​
Karlsruhe e. V. in Mannheim, Verfahrens- und
Sozialberatung
36
Kunterbuntes Kinderhaus
Internationaler Elternabend für
»neue« und »alte« Eltern
Termin
Format Informationsveranstaltung mit Mitmachaktionen des Kinderhauses Gerhart-Hauptmann
Inhaltliche Beschreibung Wir laden Sie – liebe (zukünftige) und (derzeitige) Eltern – recht herzlich ein
zum Kennenlernen und Austausch in Kleingruppen –
Sammeln von Ideen und Anregungen; zu verschiedenen
Aktionen von und mit Eltern, wie trommeln, mehrsprachige Geschichten, Ratewand, Yoga, Spiele aus der Weltwissensvitrine… und noch Vieles mehr. Für das leibliche
Wohl ist durch ein internationales Buffet gesorgt.
29. September 2016
ab 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Kinderhaus ​
Gerhart-Hauptmann
Wilhelm-Peters-Str. 74
Mannheim/Rheinau
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Kinderhaus Gerhart-Hauptmann
Wilhelm-Peters-Str. 74 | 68219 Mannheim
Telefon: 0621-2933897
Fax: 0621-8061444
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Juliane Stichel
www.mannheim.de/bildung-staerken/​
tageseinrichtungen­-kinder
Kooperations­partner*innen
Elternbeirat und ​
Förderverein des ​
Kinderhauses
37
Zusammenleben in Vielfalt
Termin
28. September 2016
19:00 –20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadthaus N1
Raum 52/53
N1,1
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Format Theatervorführung
Inhaltliche Beschreibung »Betrachte den Menschen als
ein Bergwerk reich an Edelsteinen von unschätzbarem
Wert« (Bahá´ull´áh). Die Baha´i-Gemeinde lädt ein zu einem Theaterstück mit Jugendlichen, das zum Nachdenken anregt und uns auffordert, die Edelsteine in uns zu
entdecken und dabei heraus zu finden, wer wir wirklich
sind. Vielfalt ist Bereicherung, wenn wir eine Haltung
der Zusammenarbeit und des Lernens einnehmen.
Veranstalter*in/Organisator*in
Baha´i-Gemeinde Mannheim im Auftrag des
​Geistigen Rats der Baha´i in Mannheim e. V.
Werftstr. 21 | 68159 Mannheim
Telefon: 0176-70212093
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Georg Meyer zu Schwabedissen
www.mannheim.bahai.de
38
Kreativer Umgang mit Critical Incidents als pädagogische Kernkompetenz in der Einwanderungsgesellschaft
Termin
Format Workshop
Inhaltliche Beschreibung Interkulturelle Kompetenz
ist eine Schlüsselaufgabe mit hoher Signalwirkung in einer Einwanderungsgesellschaft. Um auf die komplexen
Anforderungen vorbereitet zu sein und in interkulturellen Überschneidungssituationen migrationssensibel reagieren zu können, brauchen Bildungsakteur*innen (z.B.
Lehrkräfte an Schulen, Bildungsträger*innen) interkulturelle Sensibilität und Kreativität. In dem Workshop wird
an Critical Incidents und deren Lösungen gearbeitet. Die
Critical Incidents geben konfliktträchtige und irritierend
erlebte Situationen in der Bildungsarbeit wieder. Dabei
wird ein Analyseschema vorgestellt, wie kritische Situationen reflektiert, das Einfühlungsvermögen geschult
und der Perspektivenwechsel gefördert werden kann.
Die Teilnehmenden haben Gelegenheit eigene kritische
Situationen einzubringen und dafür gemeinsam in der
Gruppe Herangehensweisen zu entwickeln.
Veranstalter*in/Organisator*in
Deutsch-Türkisches Institut für Bildung e. V.
Neckarauer Straße 200 | 68163 Mannheim
Telefon: 0621-8338837
Fax:
0621-8338899
E-Mail: [email protected]
30. September 2016
9:00 –16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadthaus N1
Raum 52/53
Mannheim/Innenstadt
Kosten
120 €/Teilnehmer*in
Voranmeldung
Die Workshopplätze
sind auf maximal 15
Personen begrenzt.
Die Zulassung der Teilnehmenden erfolgt
nach Eingangsdatum
der Anmeldung. Bitte
bis Freitag, den 2.
September 2016 entweder unter
[email protected]
Tel. 0621-8338837
oder über O
​ nlineFormular
www.dti-mannheim.de
Ansprechperson
Gizem Weber (Projektkoordinatorin)
39
Ein Fest für Freunde….
…und solche, die es vielleicht werden wollen
Termin
30. September 2016
12:00 –17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Pfarrer-Veit-Haus
(Gemeindehaus
Guter Hirte)
Memeler Str. 34
Mannheim/Schönau
Eintritt
frei
Format Bunter Mittag/Nachmittag
Inhaltliche Beschreibung Die Veranstaltung beginnt
mit einem gemeinsamen Mittagessen. Dabei können
die Besucher*innen Suppen aus unterschiedlichen
Ländern probieren. Die Köch*innen – Deutsche und
Migrant*innen – stellen sich und die von ihnen zubereiteten Speisen vor und erzählen etwas aus ihrer Heimat.
Anschließend bietet der Film »Freundschaften« des
Mannheimer Regisseurs Mario di Carlo Gelegenheit für
Erwachsene, sich mit der kultur- und generationenübergreifenden Bedeutung von Freundschaften auseinander
zu setzen. Zeitgleich gibt es für die Kinder eine Spielaktion rund um das Thema Freundschaft, bei der es in
Teams Aufgaben zu lösen gilt und ein Teil des Stadtteils
gemeinsam erkundet wird. Bei einem gemeinsamen
Abschluss für Groß und Klein dürfen sich besondere
Freundespaare/-gruppen vorstellen (z. B. besonders
langjährig bestehende Freundschaften/Freundschaften
über Entfernungen/generationenübergreifende Freundschaften...).
Veranstalter*in/Organisator*in
Quartierbüro Schönau, Beratungsstelle Kind&Kegel
(Caritasverband Mannheim e. V.),
Gruppe »Kaffee-Rui-Tee«
Memeler Str. 28 | 68307 Mannheim
Telefon: 0621-7889250
Fax: 0621-7894242
E-Mail: [email protected]
Ansprechpersonen
Christian Cuba Ramos
Barbara Widmann
Reingard Endres
Kooperations­
partner*innen
GBG Mannheim
Katholische Pfarrgemeinde
Guter Hirte
40
www.caritas-mannheim.de
Interkulturelles Familienfest
Eine Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen
Woche 2016
Format Fest
Inhaltliche Beschreibung Wir feiern gemeinsam ein
interkulturelles Familienfest in der evangelischen
Gemeinde der Neckarstadt. Am »Tag des Flüchtlings«
bieten wir, das Diakonische Werk Mannheim, in Kooperation mit dem Caritasverband Mannheim, Flüchtlingen
die Möglichkeit, einen schönen Nachmittag zu erleben.
Die Anwohner*innen des GBG-Sanierungsgebietes Untermühlaustraße werden gemeinsam mit den kommunal
zugewiesenen Flüchtlingen und Freund*innen feiern.
Gemeinsam möchten wir mit internationalen Gerichten
eine Brücke zwischen unterschiedlichen Nationen und
Religionen schlagen. Am Tag des Flüchtlings wird beim
gemeinsamen Essen gefeiert, es gibt Spiele für Kinder,
Kinderschminken etc. Ein Tag mit viel Spaß und Freude!
Termin
30. September 2016
16:00 –20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Gemeinde in der
Neckarstadt
Lange Rötterstr. 39
Mannheim/
Neckarstadt-Ost
Eintritt
frei | Spenden sind
erwünscht
Veranstalter*in/Organisator*in
Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Mannheim
M1, 1a | 68161 Mannheim
Telefon: 0172-2781144
Fax: 0621-28000199
E-Mail: [email protected]
​
Ansprechperson
Cigdem Erdis
www.diakonie-mannheim.de
Kooperations­
partner*innen
© Hans-Georg Merkel
Neben dem markanten Turm der Melanchthonkirche findet das Fest statt.
41
Miteinander feiern, voneinander lernen –
zu Gast auf Benjamin Franklin
Termin
30. September 2016
ab 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
BEA Mannheim/
Benjamin Franklin
Village
Columbusstrasse 50
Mannheim/Käfertal,
Vogelstang
Eintritt
frei
Voranmeldung
Die Teilnehmer­
*innen­anzahl ist
auf 50 Personen
begrenzt. Um eine
Anmeldung zur
Veranstaltung an
Jessica Ruhe wird
gebeten.
Format Interkultureller Begegnungsabend in der BEA
Mannheim
Inhaltliche Beschreibung Im Rahmen dieses Abends
sollen Flüchtlinge und Einheimische einander näherkommen und ein gegenseitiges Verständnis für einander
bzw. die unterschiedlichen Kulturen entwickeln und/
oder vertiefen. Dabei werden die unterschiedlichen Kulturen und Herkunftsländer von den Flüchtlingen selbst
vorgestellt, ebenso wird auch Deutschland vorgestellt.
Weiterhin gibt es verschiedene Gerichte aus den jeweiligen Ländern, Musik und literarische Texte zum Gedanken der Verständigung. Die Veranstaltung soll eine
freudige, wertschätzende und auch heitere Atmosphäre
verbreiten.
Veranstalter*in/Organisator*in
Freundeskreis Asyl Karlsruhe e. V.
unabhängige Verfahrens- und Sozialberatungstelle in
der BEA Benjamin Franklin Village in Mannheim
Columbusstrasse 50 | 68309 Mannheim
Telefon: 0151-17758946
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Jessica Ruhe
ab 12 Jahren
42
www.freundeskreis-asyl.de
Islam und Spiritualität
Format Seminar
Inhaltliche Beschreibung Spiritualität spielt im Islam
eine wesentliche Rolle. Im Seminar gehen wir den spirituellen Wurzeln nach und verfolgen deren geschichtliche Entwicklungen. Ganz praktisch werden einige Meditationstechniken im Islam vorgestellt, wie Atemübungen
und Mantrawiederholungen. Die Veranstaltung besteht
aus 2 Blöcken, deren erster am 23. September 2016 um
19:00 Uhr beginnt.
Veranstalter*innen/Organisator*innen ​
Ökumenisches Bildungszentrum sanctclara
B5, 19 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-1785777
E-Mail: [email protected]
Mannheimer Institut für Integration und
​interreligiösen Dialog
U5, 22 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-16635853
Fax: 0621-105990
E-Mail: [email protected]hoo.de
Termin
30. September 2016
19:00 –21:00 Uhr
(2. Block einer
Doppelveranstaltung)
Veranstaltungsort
Ökumenisches
Bildungszentrum
sanctclara
B 5, 19
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
15 € für beide Tage
Voranmeldung
erforderlich unter:
[email protected]
Ansprechperson
Talat Kamran
www.sanctclara.de
43
Lateinamerikanische El Peῆa
Termin
30. September 2016
19:00 –24:00 Uhr
Veranstaltungsort
Altes Volksbad
Mittelstraße 42
(Eingang ​
Pflügersgrundstraße­­­)
Mannheim/
Neckarstadt West
Eintritt
frei
Spenden sind
erwünscht
Kooperations­
partner*innen
Geschichtswerkstatt
Neckarstadt e. V.
Terra Incógnita
nur bis zum Erdgeschoss
Format künstlerische Darbietungen mit Schwerpunkt ​
Argentinien­und Südamerika; offene Bühne
Inhaltliche Beschreibung Die El Peῆa ist ein in Südamerika weit verbreitetes Phänomen. Entstanden ist sie in
Argentinien, einem Land, das aus den unterschiedlichsten
Kulturen hervorgegangen ist. Sie ist eine Zusammenkunft
von Menschen, die gemeinsam feiern und Kultur miteinander teilen wollen. Es gibt natürlich auch etwas zu Essen
und Trinken. Die El Peῆa hat ein Grundprogramm, aber
ansonsten ist alles ziemlich spontan. Sie bietet eine offene
Bühne, mit der Möglichkeit zum Mitspielen bei Anderen
oder auch Raum für einen eigenen Auftritt. Mitmachen
kann jede*r, der/die ein eigenes Instrument spielt, dichtet,
schreibt oder Theater spielt, ob professionell oder hobbymäßig. Auftritte können beim Moderator angemeldet
werden.
Veranstalter*in/Organisator*in
Internationale Offene Bühne
Pflügersgrundstr. 16 | 68169 Mannheim
Telefon: 0176-34901620
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Emiliano Trujillo
www.facebook.com/altesvolksbadmannheim
www.facebook.com/terraincognita.de
44
Wir sind angekommen Zivilgesellschaftliche Vereine mit Migrationshintergrund stellen sich vor
Format Öffentliche Selbstpräsentation/Gemeinschaftsstand
Inhaltliche Beschreibung Es gibt Migrantenorganisationen, die mitgebrachte Probleme und Konflikte aus den
Herkunftsländern mit traditionellen Antworten aus den
Herkunftsländern beantworten wollen. Hier stellen sich
drei Vereinigungen vor, die alten Problemen und Konflikten mit neuen, europäisch-humanistisch inspirierten
Antworten begegnen wollen:
ARARAT e. V.
Termin
1. + 8. Oktober 2016
jew. ab 11:00 Uhr
Veranstaltungsort
Paradeplatz,
Nordseite
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Armenisch-türkisch-deutscher Verein für Erinnerung und Zukunft
ProphetJesus e. V.
Leben und Freiheit für Nichtmuslime in allen muslimisch geprägten
Ländern
Univers e. V.
Verein für universelle Menschenrechte in der muslimischen Welt
Veranstalter*in/Organisator*in
ALFA-Gruppe im Gemeinderat
Rathaus E5 | 68159 Mannheim
Telefon:0171-2605945
E-Mail: [email protected]
​
Ansprechperson
Eberhard Will
www.alfa-gr-ma.de/aktionstage
45
Internationales Suppenfest
Termin
1. Oktober 2016
13:00 –16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Café Filsbach
J 6,1-2
Mannheim/
Westliche Unterstadt
Eintritt
frei
Format Fest
Inhaltliche Beschreibung Egal, ob in Deutschland, der
Türkei, Bulgarien, Brasilien oder Indonesien, fast jeder
Mensch hat eine Lieblingssuppe. Beim Internationalen
Suppenfest können Gäste von 13-16 Uhr im Café Filsbach internationale Suppen sowie ein abwechslungsreiches interkulturelles Programm im Innenhof genießen. Zahlreiche Vereine präsentieren sich mit einer
köstlichen Suppe aus ihrem Heimatland und stellen ihre
Arbeit vor. Wer nach dem Genuss Lust zum Nachkochen
hat, kann die internationalen Rezepte mitnehmen und
mehr über die Hintergründe der jeweiligen Suppe erfahren. Auf der Bühne im gemütlichen Innenhof präsentieren sich regionale Künstler*innen und Geflüchtete
aus Mannheim berichten in Interviews von ihrer Lebens­
ituation.
Veranstalter*in/Organisator*in
Eine-Welt-Forum Mannheim e. V.
Augustaanlage 67 | 68165 Mannheim
Telefon: 0621-1814562
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Susanne Kammer
Kooperations­
partner*innen
46
www.eine-welt-forum.de
Interreligiöse Dankfeier
Eine gemeinsame Feier im Benjamin-Franklin-Village
Format feierlicher interreligiöser Gottesdienst
Inhaltliche Beschreibung Jugendlichen mit und ohne
Handicap, die verschiedenen Religionen angehören, organisieren einen gemeinsamen Gottesdienst. Der Anlass
ist das Zusammenfallen des Erntedankfestes (wir danken
für die Gaben der Natur, die Gott uns schenkt) und des
islamischen Neujahrsfestes (wir danken für die Gemeinschaft, die Gott stiftet). Alle Menschen, gleich welcher
Religion, Alter und Handicap, sind willkommen mit uns zu
feiern. Für Getränke und eine kleine Stärkung ist gesorgt.
Mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichen Sie uns über
Linie 5 OEG, Haltestelle »Platz der Freundschaft«.
Veranstalter*in/Organisator*in
Gemeindediakonie Mannheim
Berufliche Bildung
Mallaustr. 76 | 68219 Mannheim
Telefon: 0621-8544900
Fax: 0621-8544901
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Hans-Peter Schöni
www.gemeindediakonie-mannheim.de
Termin
2. Oktober 2016
18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Interreligiöser
Gebetsraum ​
Columbusstraße​
Benjamin-Franklin-Village,
Columbusgelände
Mannheim/
Käfertal, Vogelstang
Eintritt
frei
Voranmeldung
Aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen im
Franklin-Village bitten
wir um Anmeldung bis
zum 25. September unter der Kontaktadresse.
Die Teilnehmer*innen
werden am Tor des
Columbus-Geländes
um 18:00 Uhr von uns
abgeholt
Kooperations­
partner*innen
47
Offene Moschee
Termin
3. Oktober 2016
11:00 Uhr | 13:00 Uhr
15:00 Uhr | 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Yavuz Sultan
Selim Moschee
Luisenring 28
Mannheim/
Jungbusch
Eintritt
frei
Voranmeldung
Kurs-Nr. (L11903)
telefonisch unter
0621-1076150
oder online unter
www.abendakademiemannheim.de
barrierefreier Zugang
gerade im Entstehen
Format Führungen
Inhaltliche Beschreibung Am »Tag der Offenen Moschee« bietet die Yavuz Selim Moschee am Luisenring
von 11:00 –17:00 in zweistündigem Abstand Führungen
an, zu denen Sie recht herzlich eingeladen sind! Mehr
als 25 000 Menschen nutzen alljährlich die Möglichkeit
an öffentlich und privat durchgeführten Führungen
teilzunehmen. Diese Führungen werden von speziell geschultem Führungspersonal geleitet. Sie erhalten darin
neben allgemeinen, den Islam bzw. die Muslim*innen
betreffenden, auch spezifische Informationen über die
Moschee (Bau, Architektur, Funktionen etc.). Nutzen Sie
dieses einmalige Angebot, eine der grössten, bekanntesten und meistbesuchten Moscheen in Deutschland zu
besichtigen und Hintergrundinfos einzuholen.
Veranstalter*in/Organisator*in
DITIB Yavuz Selim Moschee Mannheim und Mannheimer Institut für Integration und interreligiösen Dialog
Luisenring 28 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-4548283
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Bilal Dönmez
www.ditib-ma.de; www.mannheimer-institut.de
48
einBügerung
Format Vortrag mit Diskussion
Inhaltliche Beschreibung Ca. 42% der Mannheimer
Einwohner*innen haben einen Migrationshintergrund.
Über die Hälfte dieser Personen, knapp 74.000, besitzen
(noch) keinen deutschen Pass. Sie sind entsprechend
bei Landtags- und Bundestagswahlen nicht, bei Kommunal- und Europawahlen nur zum Teil wahlberechtigt.
Die höchste Hürde, um Menschen zu politisieren und zu
motivieren, sich selbst politisch zu betätigen, ist noch
immer die sehr oft nicht vorhandene deutsche Staatsbürgerschaft. Mit der Veranstaltung »einBÜRGERung«
wollen wir dem entgegentreten, Informationen und
Motivation liefern, indem wir Diskussionen mit unterschiedlichsten Gesprächspartner*innen ermöglichen.
Menschen mit Migrationshintergrund, die erfolgreich
die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt haben
sollen dabei ebenso wie z.B. Expert*innen für Einbürgerungsrecht in den Dialog mit Menschen treten, für die
eine Bewerbung um die deutsche Staatsbürgerschaft
in Betracht kommt, aber auch mit denen, für die dies
bislang kein beherrschendes Thema war.
Termin
4. Oktober 2016
19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Bürgerhaus
Neckarstadt-West
Lutherstraße 15-17
Mannheim/
Neckarstadt-West
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
SPD Mannheim
Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt
Telefon: 0621-82037802
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Christiane Atalay
www.facebook.com/pages/AG-Migration-und-Vielfaltder-SPD-Mannheim/1591261474455545
49
Anstieg rechtsextremer Tendenzen in
Deutschland Gewaltfreie Kommunikation für ein respektvolles Zusammenleben
Termin
4. Oktober 2016
18:00 –21:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadthaus N1
Raum 52/53
(Podiumsgeschoss)
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Format Vortrag und Workshop
Inhaltliche Beschreibung Es ist kein Geheimnis, dass
rechtsextreme Tendenzen in Deutschland in den
vergangenen Monaten beträchtlich zugenommen
haben. Auch öffentliche Anfeindungen auf Grund von
ethnischer Herkunft, Hautfarbe, Religion oder Weltanschauung häufen sich – und immer mehr Bürger*innen
erfahren diese an der eigenen Person. Doch wie kann
ich als Betroffene*r oder Zeug*in erfolgreich reagieren?
Im Rahmen eines interaktiven Workshops werden wir
mit fachlicher Unterstützung und unter Anwendung der
Methoden gewaltfreier Kommunikation gemeinsam
Handlungsmöglichkeiten erarbeiten, um in schwierigen
Situationen und Konflikten an Sicherheit zu gewinnen
und deeskalierend wirken zu können. Vorab informiert
uns ein/e Expert*in zur Entwicklung rechtsextremer
Straftaten in Deutschland. Live-Musik und ein kleiner
Imbiss runden den Abend ab.
Veranstalter*in/Organisator*in
Migrationsbeirat der Stadt Mannheim
Rathaus E5 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-2939495
Fax: 0621-293479495
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Mailin Heidl
www.mannheim.de/migrationsbeirat
50
Internationales Frauenfrühstück
Format Kulinarisches mit Vortrag
Inhaltliche Beschreibung Das Internationale Frauen­
frühstück wendet sich an Frauen mit Migrationshinter­
grund. Ziel ist es, die anwesenden Frauen zu Fragen
bezüglich Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger,
Präventionsangebote, wie z.B. Bewegung im Alter, ​Vorsorgeuntersuchungen etc. zu informieren.
Veranstalter*in/Organisator*in
Ida-Scipio-Heim
Murgstraße 2-6 | 68167 Mannheim
Telefon: 0621-7895062001
Fax:0621-7895062009
E-Mail: [email protected]
Termin
5. Oktober 2016
9:00 –12:00 Uhr
(Jeder 1. Mittwoch
im Monat)
Veranstaltungsort
Ida-Scipio-Heim
Murgstraße 2-6
Mannheim/
Neckarstadt Ost
Eintritt
5 € (Unkostenbeitrag)
Voranmeldung
erwünscht
Ansprechpersonen
Petra Anton
Kaya Delal
www.aph-mannheim.de
51
Sicherheit für Senioren
Mannheimer Seniorenrat informiert
Termin
5. Oktober 2016
15:00 –16:30 Uhr
Veranstaltungsort
Handwerkskammer ​
Mannheim
B 1, 1-2
(Haltestelle Schloss)
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Voranmeldung
Um Anmeldung
unter 0621-2939516
wird gebeten, aber
auch die spontane ​
Teilnahme ist möglich.
Format Vortrag/Gesprächsangebot
Inhaltliche Beschreibung Im Rahmen der Bündnisaktionstage 2016 der Stadt Mannheim informiert der Mannheimer Seniorenrat interessierte Bürger*innen über die
Möglichkeiten, wie man persönliche Sicherheit effektiv
gestalten kann und was bei der Erstellung von Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen zu beachten ist.
Über Regeln und Möglichkeiten beim Verfassen eines
Testaments referiert Notar Sebastian Straub. Besonders
ältere Mitbürger*innen, aber auch Angehörige, Unternehmen und Organisationen, die Produkte und Dienstleistungen für Sicherheit, Pflege, Mobilität und Lebensqualität anbieten, sind angesprochen. Teilnehmer*innen
können kostenfrei eine aktuelle Checkliste zu Maßnahmen des Ausgleichs körperlicher Beeinträchtigungen
und der Verbesserung persönlicher Sicherheit durch
handwerkliche Produkte und Leistungen mitnehmen, die
im Rahmen eines vom Bundesministerium für Familie,
Senioren, Frauen und Jugend geförderten Projekts entwickelt wurde.
Veranstalter*in/Organisator*in
Mannheimer Seniorenrat e. V.
Stadthaus N1
N1,1 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-2939516
Ansprechpersonen
Ingrid Bohnert
Gertrud Lang
www.mannheimer-seniorenrat.de
52
Shabab – Jugendkultur im Nahen Osten und
Nordafrika Ein multimedialer/interaktiver Workshop
Format Workshop
Inhaltliche Beschreibung Wie sieht das Leben von
Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Nahen Osten
und Nordafrika aus? Wenn Menschen aus dieser Region
zu uns nach Deutschland kommen, werden sie schnell
zu einer anonymen Masse namens »Flüchtlinge« erklärt.
Niemand schert sich mehr darum, was für individuelle
Ziele und Träume sie mit sich bringen. Was ist Jugendkultur im Nahen Osten und Nordafrika und wie kann
man über sie die Region besser verstehen? Wir schauen
uns gemeinsam Kurzfilme und Musikvideos an, besprechen wichtige Aktivist*innen und Jugendbewegungen
und wie sie die politische und kulturelle Szene seit 2011
völlig umgekrempelt haben. Die Teilnehmenden können
über Skype mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen
in Amman, Damaskus und Beirut sprechen. Gemeinsam
erkunden wir, was es bedeutet in einem Land jung zu
sein, in dem Unsicherheit und Krieg herrscht. Die SkypeGespräche sollen eine Plattform bieten, sich auszutauschen und Fragen zu stellen, die im öffentlichen Diskurs
sonst keinen Platz haben.
Veranstalter*in/Organisator*in
Stadtjugendring Mannheim e. V.
Neckarpromenade 46 | 68167 Mannheim
Telefon: 0621-3385610
Fax: 0621-3385616
E-Mail: [email protected]
[email protected]
Termin
5. Oktober 2016
16:00 –20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Jugendkultur​zentrum
FORUM
Neckarpromenade 46
Mannheim/
Neckarstadt-Ost
Eintritt
frei
Voranmeldung
Um Anmeldung wird
gebeten
[email protected]
ab 14 Jahren
Kooperations­
partner*innen
Pascale Müller
​(Journalistin)
Jugend­kulturzentrum
FORUM
Ansprechpersonen
Ariane Graske
René Seyedi
www.sjr-mannheim.de
»Join Us« – wird unterstützt von der Stiftung
Kinderland Baden-Württemberg
53
mvd Fitness – Wirbelsäulenfitness
Termin
5. Oktober 2016
19:00 Uhr
ebenso
​28. September und
12. Oktober 2016,
jeweils 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Johannes-KepplerSchule,
Gymnastikhalle
K5, 1
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Format Sportkurs
Inhaltliche Beschreibung Alle wollen wir in unserer
Freizeit Sport treiben, ohne ihn in Leistungsdisziplin
ausarten zu lassen. Ob Volleyball, Schwimmen, Fitness,
Asian Sports (Yoga und Selbstverteidigung), Basketball,
Fußball oder Badminton: Der mvd hat sich als LSBTTIQSportverein in der Rhein-Neckar-Region etabliert. Mehr
als 240 queere Menschen haben inzwischen im mvd eine
sportliche Heimat gefunden. Am 05.10.2016, um 19:00
bietet der Verein im Bereich Fitness, die Möglichkeit in
sein vielfältiges Programm rein zu schnuppern und am
Kurs »Wirbelsäulenfitness« teilzunehmen. Optimal für
Einsteiger*innen und Wiedereinsteiger*innen.
Veranstalter*in/Organisator*in
mvd e. V., LSBTTIQ-Sportverein in der
Rhein-Neckar-Region
Meerfeldstraße 21 | 68163 Mannheim
Telefon: 0177-3137208
E-Mail: [email protected]
ab 18 Jahren
Ansprechperson
Andreas Wendel
Telefon: 0621-3750376
E-Mail: [email protected]
www.mvd-mannheim.de/fitness/wirbelsaulen-fitness
54
Mein beruflicher Wiedereinstieg Ein Workshop
für Frauen und Männer mit längerer Familienphase
Format Workshop
Inhaltliche Beschreibung Es sind meist Frauen, die Familienpflichten und Berufstätigkeit vereinbaren wollen
oder müssen. Besonders nach einer längeren Familienphase ist der berufliche Wiedereinstieg ein Prozess der
persönlichen Orientierung, Informationsbeschaffung
und sorgfältigen Planung. Sie haben Ihre Erwerbstätigkeit wegen der Betreuung Ihrer Kinder oder der Pflege
eines Angehörigen für längere Zeit unterbrochen? Sie
spielen mit dem Gedanken beruflich wieder einzusteigen? Im Workshop erarbeiten Sie sich erste Wegweiser
für Ihre Orientierung, um den eigenen Standpunkt, Ziele
und Zwischenschritte bestimmen zu können. Darüber
hinaus erhalten Sie Informationen über den regionalen
Arbeitsmarkt sowie Unterstützungsmöglichkeiten auf
Ihrem Weg zum beruflichen Wiedereinstieg.
Termin
6. Oktober 2016
9:30 –12:00 Uhr
Veranstaltungsort
Agentur für Arbeit
Mannheim, BiZ
Raum 528 (Haupteingang rechts, 3.OG.)
M 3a
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Agentur für Arbeit Mannheim
M3a | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-165123
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Inga Hennig
www.frauundberuf-mannheim.de
www.arbeitsagentur.de
(Schnellzugriff – Veranstaltungsdatenbank)
Kooperations­
partner*innen
55
Nie wieder diese Zeit
Gedenkveranstaltung für die Häftlinge des
KZ-Mannheim-Sandhofen
Termin
6. Oktober 2016
18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Gustav-WiederkehrSchule
Kriegerstraße 28
Mannheim/Sandhofen
Eintritt
frei
Kinder ab
Format Gedenkveranstaltung mit Vortrag, Kranzniederlegung und musikalischem Rahmen
Inhaltliche Beschreibung Im Winter 44/45 mussten
1060 polnische Jugendliche und Männer Zwangsarbeit
im Werk von Daimler-Benz verrichten; sie waren im KZMannheim-Sandhofen, der heutigen Gustav-WiederkehrSchule untergebracht. Dieses Jahr wird in der Erinnerung ein besonderer Fokus auf die jüdischen Inhaftierten
gelegt.
Veranstalter*in/Organisator*in
Verein KZ-Gedenkstätte Sandhofen e. V.
Neckarpromenade 46 | 68167 Mannheim
Telefon: 0621-3385611
E-Mail: [email protected]
​4. Klasse
Ansprechperson
Karin Heinelt
www.kz-gedenkstätte-sandhofen.de
Kooperations­
partner*innen
Stadtarchiv Mannheim – ISG
Gesellschaft für christlichjüdische Zusammenarbeit
Rhein-Neckar e. V.
Jüdische Gemeinde ​
Mannheim
Gustav-Wiederkehr-Schule
56
Typisch deutsch – typisch arabisch
Gibt es »Leitkulturen«, die man verteidigen sollte?
Format Vortrag mit Diskussion
Inhaltliche Beschreibung Wer Einwanderungspolitik ​
(nicht Einwanderer*innen) kritisiert, fürchtet häufig
negative Folgen für die Identität der eigenen Nation.
Was ist eigentlich typisch deutsch oder typisch arabisch?
Was antworten Kommunikations- und Managementtrainer*innen aus Europa, USA und Asien auf diese
Frage, die international tätige Geschäftsleute trainieren? Und welche Antworten gibt das aus Frankreich
stammende Konzept der ethnokulturellen Identität, das
in Europa immer bekannter wird? Diese Veranstaltung
möchte Zuwanderern*innen und Deutschen helfen, ​einander mit gegenseitigem Respekt zu begegnen.
Termin
6. Oktober 2016
19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Soziokulturelles
Zentrum Kulturhaus
Käfertal
Gartenstraße 8
Mannheim/Käfertal
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
ALFA-Gruppe im Gemeinderat
Rathaus E5 | 68159 Mannheim
Telefon:0171-2605945
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Eberhard Will
www.alfa-gr-ma.de/aktionstage
57
Einheit in Vielfalt
Termin
6. Oktober 2016
19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Kulturbrücken
Jungbusch e. V.
Böckstraße 21
Mannheim/Jungbusch
Eintritt
frei
Format Interreligiöse Andacht
Inhaltliche Beschreibung Die Baha´i-Gemeinde lädt ein
zu einer gemeinsamen Andacht, um eine neue geistige
Energie in Mannheim zu generieren.
Veranstalter*in/Organisator*in
Baha´i-Gemeinde Mannheim im Auftrag des ​
Geistigen Rats der Baha´i in Mannheim e. V.
Brandenburgerstr. 11 | 68309 Mannheim
Telefon: 0172-2384595
E-Mail: [email protected]​
Ansprechperson
Sana Madjzoub​
www.mannheim.bahai.de
58
»Sag nie, dass du Angst hast« Musikalische Lesung
nach einem Buch von Giuseppe Catozzella
Format Lesung von Monika-Margret Steger mit musikalischer Begleitungvon Christiane Schmied.
Inhaltliche Beschreibung Sie kam als Letzte ins Ziel,
und doch ging ihr Foto um die Welt. Millionen waren
während der Olympischen Spiele 2008 von der kleinen
somalischen Läuferin Samia und ihrem eisernen Willen
gerührt. Doch nur wenige wissen, dass die junge Frau danach in ihrer vom Bürgerkrieg zerrissenen Heimat keine
Unterstützung mehr erhielt und sich auf die lange illegale Reise nach Europa machte. Ihre Odyssee fand 2012
vor Lampedusa ein tragisches Ende. Der italienische
Journalist Giuseppe Catozzella hat Samias Geschichte recherchiert und mit ihrer in Finnland lebenden Schwester
lange Gespräche geführt. In einer einfachen und emotional berührenden Sprache lässt er Samias Welt entstehen
und gibt der verschollenen jungen Frau eine Stimme.
Termin
6. Oktober 2016
19:30 Uhr
Veranstaltungsort
Freireligiöse
Gemeinde Mannheim
Carl-Scholl-Saal
L10, 4-6
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
bedingt barrierefrei
Veranstalter*in/Organisator*in
Freireligiöse Gemeinde Mannheim
L10, 4-6 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-43743559
E-Mail: [email protected]
(Treppen können ​mit
Ansprechperson
Ute Kränzlein
ab 16 Jahren
einer­ Schiene ​überbrückt werden)
www.freireligioese-mannheim.de
Kooperations­
partner*innen
Monika-Margret Steger
und Christiane Schmied
59
Spannungsverhältnis
Homosexualität und Islam?!
Termin
7. Oktober 2016
10:00 –15:45 Uhr
Veranstaltungsort
Jugendkulturzentrum
FORUM
Neckarpromenade 46
Mannheim/
Neckarstadt-Ost
Eintritt
regulär 15 €;
ermäßigt
​für Studierende 5 €
Kooperations­
partner*innen
Mannheim ​
Hand-in-Hand e. V.
Teilseiend – Eine Initiative
Heidelberger Muslime
Jugendkulturzentrum
FORUM, Mannheim
Hd.net-Respekt!
Schwarzweiss e. V.
Komciwan Kurdischer
Kinder- und Jugendverein
Mannheim e. V.
60
Format Tagung
Inhaltliche Beschreibung Die Kooperationspartner*innen​
und Unterstützer*innen laden ein zu einem Austausch
und zur Diskussion über unterschiedliche Blickwinkel
unter Muslim*innen auf geschlechtliche und sexuelle
Identitäten. Nach einem einführenden Hauptvortrag
gibt es die Gelegenheit zum vertieften Austausch in
parallel stattfindenden Workshops. Danijel Cubelic vom
Institut für Religionswissenschaft in Heidelberg diskutiert Religion und krisenhafte Männlichkeiten im Workshop »Makulinismus und Homophobie in islamischen
und evangelikalen Gemeinschaften in Deutschland«. Der
Heidelberger Verein Teilseiende fokussiert darauf, wie es
gelingen kann gruppenbezogene Diskriminierung auch
unter Muslim*innen zu fokussieren. Weitere Organisationen aus Baden-Württemberg stellen ihre Arbeit zum
Abbau von Vorurteilen im Rahmen ihrer Jugendarbeit
vor. Fachtag zur Vielfalt geschlechtlicher und sexueller
Identitäten und Islam als religiösem Rahmen und gesellschaftlicher Heimat verschiedenster Menschen.
Veranstalter*in/Organisator*in
Psychologische Lesben- und Schwulenberatung
Rhein-Neckar e. V.
Alphornstraße 2a | 68169 Mannheim
Telefon: 0621-3362110
Fax: 0621-3362186
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson:
Eszter Varsa
E-Mail: [email protected]
www.plus-mannheim.de
Internationaler Tag der Älteren
Format Festveranstaltung
Inhaltliche Beschreibung Seit einigen Jahren bereits
findet der »Internationale Tag der Älteren« in der
anspruchsvollen Kullise der Baumhain-Festhalle des
Mannheimer Luisenparks unter der Schirmherr des Bürgermeisters für Wirtschaft, Arbeit, Soziales und Kultur
Michael Grötsch statt. Als Festredner wird Herr Hermann Genz – Stadt Mannheim – Fachbereich Arbeit und
Soziales erwartet. Ein weiterer Programmpunkt wird die
Würdigung der hohen Verdienste mittels Auszeichnung ​
durch den Seniorentaler 2016 sein. Es erwartet die Besucher­
*innen ein breitgefächertes und buntes Programm.
Termin
7. Oktober 2016
10:00 –16:30 Uhr
Veranstaltungsort
Luisenpark ​Baumhain-Festhalle
Theodor-HeussAnlage 2
Mannheim/​Oststadt
Eintritt
3 € Parkeintritt
Veranstalter*in/Organisator*in
Mannheimer Seniorenrat e. V.
Stadthaus N1
N1,1 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-2939516
Ansprechpersonen
Ingrid Bohnert und Gertrud Lang
www.mannheimer-seniorenrat.de/Tag_der_Aelteren.html
61
Heimatwelten zwischen Moschee und Ponyclub
Termin
7. Oktober 2016
17:30 Uhr (erste
Stadtteilerkundung)
15. Oktober 2016,
16:00 Uhr (zweite
Stadtteilerkundung)
Treffpunkt
Vor dem Eingang der
Trinitatiskirche G4,5
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Voranmeldung
erforderlich unter
Telefon:
0621-2933784
oder
[email protected]
mannheim.de
Format Ausstellung und Stadtteilerkundung
Inhaltliche Beschreibung Zwischen Moschee und
Ponyclub kann die Unterstadt (Quadrate E-K und P-U)
als vielfältig gestaltete Heimatwelt erkundet werden.
Auf eigens angefertigten fotografischen Portraits von
Bewohner*innen der Unterstadt öffnet sich der Teil
der Innenstadt als vertrauter, persönlicher Lebensmittelpunkt für die Besucher*innen. Das Erkunden sonst
weniger frequentierter Orte in den unteren Quadraten
macht die City jenseits der Planken als Heimat erfahrbar
und gibt Einblicke in den Alltag des Quartiers als lebendigen Raum der Vielfalt, der das Stadtbild nachhaltig
prägt. Die Ausstellungsorte der Fotografien werden ab
Mitte September bekannt gegeben.
Veranstalter*innen/Organisator*innen
Mannheimer Quartiermanagement Unterstadt e. V.
Kulturamt der Stadt Mannheim
Telefon: 0621-2933784
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Alexander Walther
www.ma-unterstadt.de
www.facebook.com/Quartiermanagement.Unterstadt
www.mannheim.de/stadt-gestalten/kulturamt
© Deborah Musso
62
Islam und Spiritualität
Format Seminar
Inhaltliche Beschreibung Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Den Islam kennenlernen« widmet sich
dieses Seminar der Geschichte der Spiritualität im Islam.
Neben theoretisch angelegten Angeboten, wie die
Einführung in die islamische Geschichte (Kurs L11901),
ermöglicht das angebotene Seminar die Meditationstechniken im Islam kennen zu lernen, wie etwa MantraWiederholungen, Atemübungen usw.
Veranstalter*innen/Organisator*innen
Mannheimer Institut für Integration und
interreligiösen Dialog
U5, 22 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-16635853
Fax: 0621-105990
E-Mail: [email protected]
Mannheimer Abendakademie
U1, 16 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-1076150
E-Mail: [email protected]
Termin
7. Oktober 2016
18:00 –22:00 Uhr
Veranstaltungsort
Mannheimer
Abendakademie
Raum 414
U1, 16
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
17 €
Voranmeldung
bei der ​
Abend­akademie​
(Kurs-Nr. L) telefonisch unter: 06211076150​
oder online unter:​
www.abendakademie-­
mannheim.de
Ansprechperson
Talat Kamran
www.abendakademie-mannheim.de
63
Phantom (Ein Spiel)
von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Termin
7. + 12. Oktober 2016
20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Nationaltheater
Mannheim
Schauspielhaus
Mozartstr. 9
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
7. Oktober 2016:
6,40-24 €;
12. Oktober 2016:
7-27,50 €
Voranmeldung
Theaterkasse:
0621–16 80150
Format Inszenierung des Schaupiels am NTM
Inhaltliche Beschreibung Freitagnacht. Ein Schrei.
»Da ist ein Baby!« So beginnt eine Geschichte in einem
Schnellrestaurant in einer mittelgroßen Stadt. Einer
Stadt wie zum Beispiel Mannheim. Die Mitarbeiter*innen
der Fast Food Filiale sind in der Zwickmühle. Was sollen
sie tun mit dem alleingelassenen Neugeborenen? Wie
ist es überhaupt in das Restaurant gekommen? Und wer
sind seine Eltern? Es ist eine Geschichte, die nicht nur
erzählt, sondern die vielmehr konstruiert und rekonstruiert. Im Zentrum steht eine Frau, nennen wir sie Blanca,
es ist die Frau aus dem unbekannten Land, die Frau
mit den vielen Sprachen, die Bulgarin, die Kroatin, die
Romni, die Nicht-Deutsche … − ganz wie es uns gefällt
…, die Missbrauchte, die Täterin, die Kluge, die Naive,
die Ausgebeutete, die Taffe … Wir begleiten Blanca auf
ihrer spannenden Reise in ihr neues Heimatland. Dabei
werden wir konfrontiert mit den Überlebensstrategien
von Menschen, die sich durchbeißen müssen.
Veranstalter*in/Organisator*in
Nationaltheater Mannheim
Mozartstr. 9 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-1680444
Fax: 0621-1680443
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Sandra Strahonja
www.nationaltheater-mannheim.de
Julius Forster, Boris Koneczny, Carmen Witt, Sabine Fürst, Almut Henkel © Hans Jörg Michel
64
Eröffnungsfeier der Akademie der Vielfalt
Format Eröffnungsfeier
Inhaltliche Beschreibung Am 8. Oktober 2016 ist es
soweit – die Akademie der Vielfalt öffnet ihre Pforten.
Wir möchten dies gemeinsam mit Ihnen und unseren
Kooperationspartnern (DANKBAR und EX-lN RheinNeckar e. V.) mit einer spannenden Eröffnungsaktion in
der DANKBAR Mannheim feiern. Lassen Sie sich überraschen und lernen Sie unsere tollen Angebote und
Kursleiter*innen kennen. Die Akademie der Vielfalt ist
ein Ort des Austauschs, wo das Andere im Anderen zählt
und das Außer-Gewöhnliche zu einem Schatz für alle
wird! Interessierte erwarten abwechslungsreiche und
bunte Kurse, Workshops und Vorträge.
Veranstalter*in/Organisator*in
Interkultur in Aktion gUG (haftungsbeschränkt)
Meßkircher Straße 31 | 68239 Mannheim
Telefon: 0621-30738046
E-Mail: [email protected]
Termin
8. Oktober 2016
10:00 –20:00 Uhr
Veranstaltungsort
DANKBAR
G7, 22
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Vormittags finden Angebote für Kinder statt
Ansprechperson
Andrea Frankenbach
www.akademie-der-vielfalt.org
www.interkultur-in-aktion.de
Kooperations­
partner*innen
EX-IN Rhein-Neckar e. V.
DANKBAR kunst +
kultur I mannheim
gemeinnützige UG
65
»Daheim in Mannheim«
Interaktiver Demokratie-Workshop für junge Menschen
Termin
8. Oktober 2016
10:00 –14:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadthaus N 1,
Raum 52/53
(Podiumsgeschoss)
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Format Kurzvortrag mit anschließendem Workshop
Inhaltliche Beschreibung Junge Menschen sollen
Einblicke in die verschiedenen Ebenen der Politik (Kommune, Land, Bund, EU) bekommen, in die Entwicklung
von Interessen zu politischen Positionen/Forderungen
sowie in die adressat*innengerechte und zielgruppenspezifische Formulierung u.a. im World-Cafe-Format . Im
Anschluß werden die Ergebnisse präsentiert.
Veranstalter*in/Organisator*in
Migrationsbeirat der Stadt Mannheim
Rathaus E5 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-2939495
Fax: 0621-293479495
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Cem Yalçınkaya
Telefon:0151-67310331
E-Mail: [email protected]
www.mannheim.de/migrationsbeirat
Kooperations­
partner*innen
66
Diversity-Konferenz
Konferenz für LSBTTIQ in der Arbeitswelt
Format Fachkonferenz
Inhaltliche Beschreibung Bei dem Thema Diversity
stellen wir fest, dass das Thema »Queer« leider häufig
zu kurz kommt. Mit dieser Konferenz wollen wir speziell
dieses Thema beleuchten, die Möglichkeit von guten
Fachvorträgen einbringen und andererseits auch die
Möglichkeit der Diskussion dazu geben. Unterstützt
durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung,
Familie, Frauen und Senioren aus Mitteln des Landes
Baden-Württemberg.
Veranstalter*in/Organisator*in
CSD Rhein-Neckar e. V.
M2,1 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-21755
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Harald Blaull
Termin
8. Oktober 2016
11:00 –17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadthaus N1
Raum Swansea
N1,1
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Voranmeldung
erwünscht bis
30. September 2016
unter:
[email protected]
www.csdrn.de
Kooperations­
partner*innen
67
Hochstätter Familienfest
Termin
8. Oktober 2016
ab 13:00 Uhr
Veranstaltungsort
Mehrgenerationenpark
Mannheim/Hochstätt
Eintritt
Ohne Eintritt
Kuchen sowie die
Getränke und Speisen, werden von den ​
Vereinen­und dem​
Bewohnertreff​
angeboten
Format Fest
Inhaltliche Beschreibung Im Rahmen des Hochstätter
Familienfestes laden wir alle recht herzlich ein, mit uns
zusammen zu sitzen und zu genießen, bei kulinarischen
Genüssen, den Spiele- und Bastelangeboten und der ​
Musik­mit der Gruppe »CRAMP live«. Gemeinsam verbringen wir einen Tag im Stadtteil, mit Jung und Alt.
Mit dabei sind Kooperationspartner*innen und Vereine
und natürlich die Bewohner*innen, für einen abwechslungsreichen Nachmittag auf der Hochstätt.
Veranstalter*in/Organisator*in
Mannheimer Quatiermanagement e. V.
Karolingerweg 2-4 | 68239 Mannheim Hochstätt
Telefon: 0621-4960535
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Yvonne Baumgarten
www.hochstaett.de
68
Improvisationstheater
Theater verbindet
Format Workshop
Inhaltliche Beschreibung Theater spielen aus dem
Stehgreif – ohne Textvorlage, Absprachen. Der Inhalt
ergibt sich aus dem Moment heraus. Jeder Auftritt ist
eine Uraufführung. Improvisationstheater ist für alle, die
gerne Theater spielen wollen, aber keinen Text auswendig lernen wollen, bestens geeignet. Der Kurs führt in
die Grundlagen des Improtheaters ein. Sie können ohne
Vorkenntnisse ab 16 Jahren teilnehmen. Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und Schuhe.
Veranstalter*in/Organisator*in
Freizeitschule Mannheim
Neckarauer Waldweg 145 | 68199 Mannheim
Telefon: 0621-856766
Fax: 0621-858401
E-Mail: [email protected]
Termin
8. Oktober 2016
14:30 und 16:30 Uhr
Veranstaltungsort
FreiZeitSchule
Neckarauer
Waldweg 145
Mannheim/Neckarau
Eintritt
frei
ab 16 Jahren
Ansprechperson:
Helmut Pfeiffer
Telefon: 0152-27607786
E-Mail: [email protected]
www.freizeitschule.de
69
Migrostories. Musicstories.
Termin
8. Oktober 2016
19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadthaus N1
Raum 52/53
(Podiumsgeschoss)
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Format Musikabend, Filmvorführung und Fotoausstellung
Inhaltliche Beschreibung Der Verein A.M.I.C.I. präsentiert ein Medienprojekt aus dem Jahre 2015, an dessen
Umsetzung der Verein maßgeblich beteiligt war und in
dessen Mittelpunkt das Thema Musik stand. Da Mannheim auch als Musikstadt bezeichnet wird, spiegelt das
Projekt auch die vielfältigen Gesichter und Kulturen ​
Mannheims wider. Deshalb wurde aus Migrostories
Musicstories. Musicstories wurde von Jugendlichen der
IGMH durchgeführt, die Menschen mit unterschiedlicher
Herkunft anhand ihrer Musik aussuchten und sowohl
eine Fernsehsendung als auch eine Fotoausstellung
erstellten. Die Musiker*innen teilen uns ihre musikalische Geschichte mit und geben uns einen Einblick in ihr
Leben. Viele Musikrichtungen kommen zur Geltung: Vom
klassischen Musikstück bis zum überdrehten Song. Auch
die Jugendlichen präsentieren sich im Zeichen der Musik. Die Ausstellung dokumentiert die Macher*innen und
Künstler*innen vor und hinter der Kamera. Der Abend
wird musikalisch durch Mitglieder des Vereins A.M.I.C.I.
begleitet.
Veranstalter*in/Organisator*in
A.M.I.C.I. Mannheim
Gabriel-Grupello-Weg 32 | 68163 Mannheim
Telefon: 0172-6200795
E-Mail: [email protected]
Kooperations­partner*innen
Ansprechperson
Carmelo Caccamo
www.musicstories.de
(A.M.I.C.I. ist auch auf facebook)
70
»Haus blaues Wunder«
Ein Theaterstück von Ingeborg von Zadow
Format Theaterstück
Inhaltliche Beschreibung In das eine »Haus Blaues Wunder« wollen voller Freude zwei Herren einziehen, denn
es wurde zwei Mal verkauft. Die Auseinandersetzung um
das eine Haus, das zwei Besitzer hat, ist zugleich absurd
und realistisch, sprachlich anspruchsvoll und ganz einfach,
satirisch liebenswert und interessant für Jung und Alt. ​
Das Schnawwl macht ein Theaterstück. Das Theaterstück
heißt: Haus Blaues Wunder. Sie bekommen Infos zu dem
Theaterstück. Die Infos sind in Leichter Sprache. So können viele Menschen verstehen: Darum geht es bei dem
Theaterstück.
Veranstalter*in/Organisator*in
Junges Nationaltheater Mannheim
Brückenstr. 2
68167 Mannheim
Telefon: 0621-1680585
E-Mail: [email protected]
Ansprechpersonen
Christine Kau, Tina Hüther
Telefon: 0621-72848882
E-Mail: [email protected]
Termin
9. Oktober 2016
10:30 Uhr Einführung
in Leichter Sprache;
11:00 –12:15 Uhr
Theaterstück
Veranstaltungsort
Schnawwl, ​
Alte Feuerwache
Brückenstr. 2
Mannheim/
Neckarstadt
Eintritt
12 € / erm. 7 € /
Geschwisterkinder
in Begleitung der
Eltern 4 €
ab 6 Jahren
Rohlstuhl
vorhanden
www.nationaltheater-mannheim.de/de/junges-ntm/
schnawwl/stueck_details.php?SID=2288
Kooperations­
partner*innen
Büro für Leichte Sprache,
Gemeindediakonie
Mannheim
71
Stadtrundgang zur lesbisch-schwulen ​
Stadtgeschichte Mannheims
Termin
9. Oktober 2016
14:30 Uhr
Treffpunkt
Xanthippe,
Frauenbuchladen
T 3,4
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
Eintritt 10 € oder
Spenden an die
Lesbisch-schwule
Geschichtswerkstatt
Voranmeldung
bei der Abend­
akademie (Kurs-Nr.
L10505) telefonisch
unter: 0621-1076150
oder online unter
www.abendakademie-​
mannheim.de
Format Stadtspaziergang, queer-feministische Törtchentour
Inhaltliche Beschreibung Happy Birthday! Seit 10 Jahren wird queere Stadtgeschichte Mannheims als Spaziergang erprobt und »begangen«. Mannheims Stadtjubiläum war der Anlaß. Seither wird die Stadtgeschichte von
Lesben, Schwulen, Trans*, intersexuellen und queeren
Menschen beleuchtet und diskutiert. Die stadthistorische Spurensuche durch Mannheim mit der Fachhistorikerin Ilona Scheidle beleuchtet einen bunten Strauß
an Leben – von namhaften und namenlosen Menschen,
von befreienden Bewegungen, von Verfolgung und
Terror, von rhythmischer Sinneslust und anderem, was
auch durch die lesbisch-schwule Geschichtswerkstatt
Heidelberg-Ludwigshafen-Mannheim, einem Projekt im
CSD-Rhein-Neckar, zusammengetragen wird. Zu sehen
sind in 1,5 h teils vertraute Orte, die mit anderen als
den tradierten Perspektiven gesehen und angefragt
werden. Und nach dem Hören und sehen, können die
»Törtchen« im Café anschließend gegessen werden.
Veranstalter*innen/Organisator*innen
Lesbisch-schwule Geschichtswerkstatt
Heidelberg-Ludwigshafen-Mannheim
Eichelsheimerstr. 51
68151 Mannheim
Telefon: 0621-8326093
E-Mail: [email protected]
Mannheimer Abendakademie
U1, 16 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-1076150
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Ilona Scheidle
Kooperations­
partner*innen
PLUS e. V.
CSD Rhein-Neckar
72
www.ilonascheidle.de
YouGo! PLUS
Vielfalt im Quadrat mit Gott
Format Gottesdienst für junge Erwachsene, Jugendliche
und Junggebliebene
Inhaltliche Beschreibung In einem 75-minütigen Gottes­
dienst/Gebet wollen wir zusammen mit Muslim*innen,
Christ*innen und Jüd*innen und anders Interessierten
einen interreligiösen Gottesdienst/Gebet feieren. Die
Mannheimer Innenstadt ist bekannt für interreligiöses u
​ nd
interkulturelles Zusammenleben. Nirgends auf der Welt
stehen Moschee und katholische Kirche so nah ​beieinander, wie hier im Jungbusch. Welche Rolle spielt Gott und
wie vielfältig erscheint er in der Quadratestadt? Diesen
Fragen wollen wir auf den Grund gehen, uns austauschen,
zusammen feiern und beten. Eine Band wird ​die Feier
begleiten.
Termin
9.Oktober 2016
18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Katholische
Jugendkirche ​
SAMUEL
Luisenring 33
Mannheim/Jungbusch
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Katholische Jugendkirche SAMUEL
im Haus der Jugend
C2, 16-18 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-1269525
E-Mail: [email protected]
Ansprechpersonen
Lisa Stegerer
Daniel Kunz
www.jugendkirche-samuel.de
73
»Kulturen in Farbe – Nationen in Frieden«
Kunst am Hochhaus
Termin
10. Oktober 2016
18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Käthe-Kollwitz-Schule
Zum Herrenried 3
Mannheim/
Herzogenried
Eintritt
frei
Format Besichtigung mit Infos zu diesem friedenspolitischen und interkulturellem Beteiligungsprojekt
Inhaltliche Beschreibung Mit der Wandbemalung ist es
dem Mannheimer Künstler Bahaiden in beeindruckender
Weise gelungen, gemeinsam mit den Schüler*innen
der Freien Interkulturellen Waldorf Schule sowie der
Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried ein
monumentales Kunstwerk mit enormer Strahlkraft zu
schaffen. Seine Friedensbotschaft mahnt großflächig für
ein soziales Miteinander der Kulturen in gegenseitiger
Achtung und Toleranz. Über 200 Schüler*innenarbeiten
zum Thema »Frieden« wurden eingereicht, aus denen
Bahaiden ein Gesamtkunstwerk erstellte. Darüberhinaus
sind weitere Kunstwerke im öffentlichen Raum des Herzogenried zu besichtigen. Im Rahmen der Besichtigung
besteht die Möglichkeit zum Erwerb des entsprechenden Kunstkatalogs.
Veranstalter*in/Organisator*in
Quartiermanagement Herzogenried
Am Brunnengarten 8 | 68169 Mannheim
Telefon: 0621-3009809
Fax: 0621-3069116
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Michael Lapp
www.herzogenried.de
Kooperations­
partner*innen
Der Mannheimer ​
Künstler Bahaiden
74
Stark im Beruf
Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein
Format Ausstellung & Informationsveranstaltung
Inhaltliche Beschreibung Teilnehmende Mütter werden im Projekt beraten, qualifiziert, betreut und auf den
Arbeitsalltag in unterschiedlichen Branchen vorbereitet.
Die ausgestellten Collagen stellen Visionen, Wünsche
und Vorhaben der Teilnehmerinnen dar.
Veranstalter*in/Organisator*in
Caritasverband Mannheim
ESF-Projekt: Stark im Beruf
F2, 6 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-155633
Fax: 0621-1565419
E-Mail: [email protected]
Termin
11. Oktober 2016
9:30 –12:30 Uhr
Veranstaltungsort
Katholische ​
Familien-BildungsStätte,
Caritasverband
Mannheim e. V.
F2, 6
Mannheim/Innenhof
(am Marktplatz)
Eintritt
frei
Ansprechperson
Susanne Hayek
www.fbs-mannheim.de
Kooperations­
partner*innen
Job Center Mannheim, Birgit Rebholz
Kontaktstelle Frau &
Beruf, Gabriele Daniel,
Beate Reichelstein
Eltern-Kind-Zentrum
(ELKIZ), Elke Ganter
75
»Mit dir spiel ich nicht«
Wie Vorurteile entstehen
Termin
11. Oktober 2016
10:00 –11:30 Uhr
sowie
14:00 –15:30 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtbibliothek
Mannheim
Dalberghaus
N3,4
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Voranmeldung
Gruppen bitte ​
anmelden!
Vormittags für
Grundschulkinder 3.+4.
Klasse; nachmittags für
Erwachsene und Kinder
ab 6 Jahren
Format Marionettentheater-Aufführung,
Mitmachstationen, Infostände
Inhaltliche Beschreibung Das Marionettentheater
Weiss führt mit dem Stück »Vom Raben und dem Wolf«
(Originalfassung) in das Thema »Vorurteile und Klischees« ein. Rabe und Wolf leben zusammen im Wald,
können sich aber nicht wirklich leiden, weil sie so verschieden sind. So streiten, provozieren und beleidigen
sich die beiden Tiere tagtäglich - bis sich der Rabe eines
Tages entscheiden muss, ob er dem Wolf trotzdem
helfen will. Anschließend haben Erwachsene und Kinder
die Möglichkeit, sich an Info- und Mitmachstationen mit
(kindgerechten) Materialien mit der Sprache, der Kultur
und der Geschichte der Roma und Sinti vertraut zu machen. Zudem gibt es einen Bücherstand mit ausleihbaren
Kinder- und Kindersachbüchern zum Thema »Vorurteile«.
Veranstalter*in/Organisator*in
Förderkreis der Stadt- und Musikbibliothek
Mannheim e. V.
N3,4 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-402869
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Bettina Harling | Stadtbibliothek Mannheim
Telefon:0621-2938912
E-Mail: [email protected]
www.mannheim.de/bildung-staerken/
ihre-stadtbibliothek.de
Kooperations­
partner*innen
© Alexander Höfer, Animus Klub e. V.
76
Erinnern – Vergewissern – Positionieren
Die Zukunft der Sozialen Arbeit 100 Jahre Ausbildung
Soziale Arbeit in Mannheim
Format Festveranstaltung
Inhaltliche Beschreibung Die Fakultät Sozialwesen
der Hochschule Mannheim lädt ein zu einer gemeinsamen Festveranstaltung unter der Schirmherrschaft des
Oberbürgermeisters Dr. Peter Kurz. Im Hinblick auf die
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Sozialen
Arbeit und deren vielfältiger Zielgruppen, Methoden
und Beratungssettings werden Vertreter*innen aus
Kommune, Wohlfahrtsverbänden sowie Vertreter*innen
der Praxis, Studierende und Kollegium einen Austausch
über unterschiedliche Perspektiven und Herausforderungen der Sozialen Arbeit in der heutigen Zeit diskutieren. Die Veranstaltung wird durch einen Festvortrag
von Herrn Prof. Dr. Münchmeier gerahmt und durch eine
Ausstellung des Hochschullebens und der verschiedenen
Hochschulstandorte begleitet.
Termin
11. Oktober 2016
14:00 –18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Hochschule
Mannheim
Fakultät für
Sozialwesen
Gebäude C
Paul-Wittsack-Str. 10
Mannheim/Neckarau
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Hochschule Mannheim
Fakultät für Sozialwesen
Paul-Wittsack-Str. 10
68163 Mannheim
Telefon: 0621-2926398
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Astrid Hedtke-Becker (Dekanin der Fakultät)
www.sw.hs-mannheim.de/fakultaet/aktuelles.html
77
Schwule Heimat Mannheim
Termin
11. Oktober 2016
20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Rhein Neckar
Theater Mannheim
Angelstraße 33
Mannheim/Neckarau
Eintritt
12 €
ab 12 Jahren
Format Theaterstück
Inhaltliche Beschreibung Das Stück »Schwule Heimat
Mannheim« das unter Regisseur Danilo Fioriti zusammen
mit Mannheimern entwickelt wurde, beschäftigt sich mit
der Frage was das individuelle Lebens- und Heimatgefühl einer Stadt mit dem Ankommen in einer jeweiligen
Szene zu tun hat.
Veranstalter*in/Organisator*in
Kunstkollektiv-EINBLICK e. V.
Garnisonstraße 25 | 68167 Mannheim
Telefon: 0178-6057417
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Danilo Fioriti
www.einblick-festival.de
78
Märchenzeit
Format Märchenerzählung
Inhaltliche Beschreibung Märchenzeit für die Kleinen –
für Kinder ab 3 Jahren. Märchenzeit für die Großen – für
Kinder ab 5 Jahren. »Es war einmal ... wie keinmal, als die
Pappel Pflaumen trug und der Weidenstrunk Maiglöckchen, als die Lämmer mit den Wölfen weideten und die
Bären mit ihrem Schwanz die Fliegen abwehrten ...«
Bei Kerzenschein und Märchenmusik lauschen die »Kleinen« den Erzählchen und kleinen rhythmischen Märchen
– und die »Großen« hören alte Volksmärchen, die eingerahmt von Musik und Gedichten erzählt werden.
Veranstalter*in/Organisator*in
Freizeitschule Mannheim
Neckarauer Waldweg 145 | 68199 Mannheim
Telefon: 0621-856766
Fax: 0621-858401
E-Mail: [email protected]
Termin
12. Oktober 2016
16:15 Uhr für Kinder
ab 3 Jahren
17:15 Uhr für Kinder
ab 5 Jahren
Veranstaltungsort
FreiZeitSchule
Neckarauer
Waldweg 145
Mannheim/Neckarau
Eintritt
frei
Ansprechperson
Helmut Pfeiffer
Telefon:0152-27607786
E-Mail: [email protected]
www.freizeitschule.de
79
Vorurteile und Stereotype in einer vielfältigen
Gesellschaft – Was können WIR tun?
Format Podiumsdiskussion und Begegnungsabende
Termin
12. Oktober 2016,
17:00 –19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadhaus N1,
Raum 52/52
(Podiumsgeschoss)
N1, 1
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Inhaltliche Beschreibung Die Podiumsdiskussion
»Vorurteile und Stereotype in einer vielfältigen Gesellschaft – Was können WIR tun?« wird im Rahmen des
Projekts »Zusammenleben gemeinsam gestalten – WIR
im offenen Gespräch« durchgeführt. Hierbei geht es
um ein Begegnungsprojekt zwischen muslimischen und
nichtmuslimischen Mitbürger*innen sowie die vorurteilsbedingten gesellschaftlichen Auswirkungen. Folgende Fachleute werden dazu diskutieren: Dr. Marwan
Abou-Taam,Terrorismusexperte beim Landeskriminalamt
Rheinland-Pfalz. Heidrun Hassel, Projektleiterin »Zusammenleben gemeinsam gestalten – WIR im offenen Gespräch«. Talat Kamran, Leiter des Mannheimer Instituts
für Integration und interreligiösem Dialog e. V. Prof. Dr.
Kurt Möller, Experte für gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit der Hochschule Esslingen. Claus Preißler,
Beauftrager für Integration und Migration der Stadt
Mannheim. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion gibt
es eine offene Fragerunde mit anschließendem Stehempfang.
Weitere Informationen zum Projekt und zur Teilnahme:
www.facebook.com/WIR.im.offenen.Gespraech
Veranstalter*in/Organisator*in ​
Mannheimer Institut für Integration und
interreligiösen Dialog
U5,22 | 68161 Mannheim
Telefon: 0163-7788599 oder 0152-53540476
Fax: 0621-105990
E-Mail:
[email protected], [email protected] oder
[email protected] sowie
Kooperations­
partner*innen
Yavuz-Sultan Selim
Moschee Mannheim
Islamisches Kulturzentrum Bosnien-Herzegovina
80
Projekt »Zusammenleben gemeinsam gestalten –
WIR im offenen Gespräch«
Ansprechpersonen
Heidrun Hassel, Fatih Ekinci, Inas Kamran
Sportolympiade mit abschließendem Lichterfest
Format Sportlicher Wettstreit
Inhaltliche Beschreibung Die Kinder des Eltern-KindZentrums Oberer Ried veranstalten eine Olympiade, die
auch das Stadtgebiet um das Gemeinschaftszentrum
»Frohe Zuversicht« mit einbezieht. In verschiedenen
Sportarten wie Ringewerfen, Ballweitwurf, Kurz-und
Langstreckenlauf und Diverses mehr, werden sich die
Kinder messen. Es gibt Olympische Medaillen, Lorbeerkränze etc.. Gegen Abend wir eine Priesterin die olympische Fackel entzünden und wir werden zum Abschluss
mit den Kinder zum Kinderhaus Friedrich-Ebert gehen
und dort die Veranstaltung mit einem Lichterfest abschließen.
Termin
13. Oktober 2016
12:00 –17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Eltern-Kind-Zentrum
Oberer Ried
Frischer Mut 1-3
Mannheim/​
Luzenberg, Waldhof
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Eltern-Kind-Zentrum Oberer Ried
Frischer Mut 1-3 | 68305 Mannheim
Telefon: 0621-2933897
Fax: 0621-8061444
E-Mail: [email protected]
Ansprechpersonen
Juliane Stichel, Marlies Durcak, Steffen Herrmann
www.mannheim.de/bildung-staerken/
tageseinrichtungen­-kinder
81
White Charity
Eine Reflexion über Rassismus in Bildern
Termin
13. Oktober 2016
19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Haus der Jugend,
BDKJ
C2 16,18
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Format Filmvorführung mit anschliessender Diskussion
Inhaltliche Beschreibung »white charity«: Schwarzsein
& Weißsein auf Spendenplakaten, Werbeplakate von
entwicklungspolitischen Organisationen wie »Brot für
die Welt«, »Welthungerhilfe«, »Kindernothilfe« prägen
das Bild auf Straßen, Plätzen, in Bahnhöfen und U-Bahnen in Deutschland. Sie haben einen großen Einfluss darauf, wie in Deutschland schwarze und weiße Identitäten
konstruiert werden. Ausgehend von den Spendenplakaten diskutieren Vertreter*innen von Hilfsorganisationen mit Wissenschaftler*innen über Entwicklungszusammenarbeit, koloniale Fantasien, Rassismus und
Machtstrukturen. »white charity« ist eine exemplarische
Auseinandersetzung mit Rassismus in Bildern, die weit
über den entwicklungspolitischen Horizont von Bedeutung ist und unterstützt einen schärferen Analyseblick
auf Bilder in kommerzieller Werbung, Print und TV.
Ein Film von Carolin Philipp und Timo Kiesel. Referent*innen
von schwarzweiss e. V. und dem Eine-Welt-Forum Mannheim e. V. stehen für die Diskussion zur Verfügung.
Veranstalter*in/Organisator*in
Eine-Welt-Forum Mannheim e. V.
Augustaanlage 67 | 68165 Mannheim
Telefon: 0157-70226320
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Isabelle Francois
www.whitecharity.de
www.eine-welt-forum.de
www.schwarzweiss-hd.de
Kooperations­
partner*innen
82
Lesbisch-Schwul-Transsexuell= Öffentlich
Format moderierte Gesprächsrunde
Inhaltliche Beschreibung Vier Menschen, die in der
Öffentlichkeit stehen, sprechen darüber, welche Erfahrungen sie aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder
ihrer Geschlechtlichkeit, sei es in der Arbeitswelt, Politik
oder als Eltern gemacht haben. Der Abend bietet die
Möglichkeit gemachte Erfahrungen zu vermitteln und
sich in einem offenen Rahmen besser kennen zu lernen.
Teilnehmer*innen Sabine Berger, Kerstin Erlewein, ​
Dr. Gerhard Schick, Vertreter*in Initiative lesbischer​
und schwuler Eltern (N.N.)
Termin
13. Oktober 2016
20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadthaus N1
Raum Toulon
N1,1
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
CSD Rhein-Neckar e. V.
M2,1 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-21755
E-Mail: [email protected]​​
Ansprechperson
Harald Blau​ll
www.csdrn.de
83
Fest der Begegnung
Termin
14. Oktober 2016
ab 15:00 Uhr
Veranstaltungsort
Riedfeldplatz vor
dem Kinderhaus
Neckarstadt-West
Draisstraße 57
Mannheim/
Neckarstadt-West
Eintritt
frei
Format Aktionstag für Kinder, Eltern und andere Gäste
Inhaltliche Beschreibung Die städtischen Tageseinrichtungen für Kinder des Stadtteils Neckarstadt möchten
mit einem Fest zur Begegnung, ein Zeichen der internationalen Verständigung setzen. Auf dem Riedfeldplatz
vor dem Kinderhaus Neckarstadt-West laden sie gemeinsam zu einem umfangreichen Festprogramm ein.
Von einer Theateraufführung (von Kindern für Kinder)
über verschiedene Mitmachangebote soll ein Strauß
von Buntheit und Vielfalt entstehen, bei dem sich alle
Menschen Groß und Klein mit ihrer eigenen kulturellen
Unterschiedlichkeit treffen, mitmachen, erfreuen und
verstehen können. Für das leibliche Wohl sorgen internationale Köstlichkeiten. Kinder und Erzieher*innen
der städtischen Neckarstädter Tageseinrichtungen für
Kinder freuen sich auf zahlreiche internationale Gäste, viele Begegnungen und auf einen regen Austausch
miteinander.
Veranstalter*in/Organisator*in
Verbund Kinderhäuser und Krippe Neckarstadt/West
c/o Kinderhaus Neckarstadt/West
Draisstraße 57 | 68169 Mannheim
Telefon: 0621-2933897 | Fax: 0621-8061444
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Juliane Stichel
www.mannheim.de/bildung-staerken/
tageseinrichtungen­-kinder
84
Präsentation des Näh-Cafés Zick-Zack
Format Präsentation der Ergebnisse des Näh-Cafés
ZICKZACK-Stich: Modenschau, Fotoshooting, Projektpräsentation
Inhaltliche Beschreibung So vielfältig die
Besucher*innen der Begegnungsstätte Westliche ​Unterstadt, so bunt sind auch die Textilstücke, die sie im
integrativen Näh-Café ZICKZACK-Stich gefertigt haben.
Die Veranstaltung beinhaltet neben der Darstellung des
Projektverlaufes und der Produktwürdigung der Ergeb­
nisse der Teilnehmer*innen für die Besucher*innen
die Möglichkeit beim »Shooting« Teil des Projektes zu
werden.
Termin
14. Oktober 2016
ab 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Café Filsbach
J 6,1-2
Mannheim/
Westliche Unterstadt
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Begegnungsstätte Westliche Unterstadt
J 6,1-2 | 68159 Mannheim
Telefon: 0621-25846
Fax: 0621-1567822
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Heike Grönert
www.filsbach.com
Kooperations­
partner*innen
QuiSt Filsbach Beratungsstelle für Roma
Quartiermanagement
Unterstadt
bfaw- Büro für Aus-und
Weiterbildung
Internationaler Frauenstammtisch im Filsbach
85
Drag Queen
Workshop zum Christopher Street Day
Termin
14. Oktober 2016
17:30 Uhr
Veranstaltungsort
Jugendkulturzentrum
FORUM
Neckarpromenade 46
Mannheim/
Neckarstadt-Ost
Eintritt
frei
Voranmeldung
Um Anmeldung wird
gebeten [email protected]
plus-mannheim.de
ab 16 Jahren
Format Workshop für Jungs* und junge Männer* bis 27
Jahre
Inhaltliche Beschreibung Wir setzen uns auf unterhaltsame Art und Weise mit dem Ursprung der Schwulenbewegung auseinander: Was ist der Christopher Street
Day, was hat die Schwulenbewegung erkämpft und wie
sieht es heute für LSBTTQ-Gruppen in Deutschland und
Mannheim aus? Anschließend besteht die Einladung zum
Spaß haben, Ausprobieren und Vorbereiten eines DragQueen-Abends. In entspannter Atmosphäre werden sich
die Teilnehmer* mit Unterstützung von Olga Orgasmus
und Twiggy Twix gemeinsam »weiblich« umstylen, also
sich schminken und in »Frauen«-Kleidung werfen, um so
auf lockere Art die heteronormativen Geschlechterrollen zu hinterfragen und einen lustigen Abend im »Fummel« zu erleben.
Veranstalter*in/Organisator*in
Stadtjugendring Mannheim e. V.
Neckarpromenade 46 | 68167 Mannheim
Telefon: 0621-3385622
Fax: 0621-3385616
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Ariane Graske
www.sjr-mannheim.de
jugend.plus-mannheim.de
Kooperations­
partner*innen
Jugend von PLUS e. V.
86
Von Wien nach USA
Liederabend
Format Konzert
Inhaltliche Beschreibung
Liederabend mit vertriebenen Komponisten
Steven Scheschareg, Bass-Bariton – als Gast
Viviane Hagner, Violine
Scott Faigen, Klavier
Lieder von Alexander von Zemlinsky, Franz Schreker,
Erich Wolfgang Korngold und Charles Ives
Veranstalter*in/Organisator*in
Musikhochschule Mannheim
N7,18 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-2923500
Fax: 0621-2922072
E-Mail: [email protected]
Termin
14. Oktober 2016
19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Staatliche Hochschule für Musik und
Darstellende Kunst
Kammermusiksaal
N7,17
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Ansprechperson
Gregor Herrmann
www.muho-mannheim.de
87
Fluchtpunkt Mannheim Kunst, kulturelle Bildung und
Kulturarbeit mit Geflüchteten und Kulturschaffenden
Termin
14. Oktober 2016
14:00 Uhr
Veranstaltungsort
Port25 – Raum für
Gegenwartskunst
Hafenstraße 25
Mannheim/
Jungbusch
Eintritt
frei
Voranmeldung
erforderlich
telefonisch unter:
0621-2933784
oder per E-Mail:
[email protected]
mannheim.de
Format Informations- und Vernetzungstreffen
Inhaltliche Beschreibung 2015 sind Menschen aus den
unterschiedlichsten Gründen zu uns gekommen, um
einen Neuanfang zu wagen. Die Hilfsbereitschaft und
das ehrenamtliche Engagement sind enorm und werden
weiterhin gebraucht. Wie können wir als engagierte
Kulturschaffende Mannheims den Neubürger*innen
unserer Stadt zukünftig begegnen? Künstler*innen,
Vertreter*innen der Kreativwirtschaft und der Kulturinstitutionen, Ehrenamtliche von Kultureinrichtungen,
Chören, Musikvereinen und interkulturell arbeitende
Akteur*innen sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, zu vernetzen und Ideen für die gemeinsame Zukunft
zu entwickeln. Es werden funktionierende Projekte
präsentiert, Fördermöglichkeiten vorgestellt, Raum für
Austausch und Vernetzung geboten.
Veranstalter*innen/Organisator*innen ​
Kulturamt Mannheim, Fachbereich
Arbeit und Soziales/Flüchtlingskoordination
KulturQuer | QuerKultur Rhein-Neckar e. V.
Ansprechperson
Alexander Walther
Telefon: 0621-2933784
E-Mail: [email protected]
www.mannheim.de
www.kulturquer.de
Kooperations­
partner*innen
Fachbereich Bildung,
Abt. Bildungsplanung/
Schulentwicklung
88
©Toni Montana Studios
Wer wir sind!
Format Fest mit kleinen Malaktionen
Inhaltliche Beschreibung An diesem Tag feiern wir die
unterschiedliche Herkunft der großen und kleinen Menschen unseres Kinderhauses. Dies tun wir mit Speis´ und
Trank, Musik und Malaktionen.
Veranstalter*in/Organisator*in
Kinderhaus Dorothea Wespin
Seckenheimer Str. 37-39 | 68165 Mannheim
Telefon: 0621-2933897
Fax: 0621-8061444
E-Mail: [email protected]
Termin
15. Oktober 2016,
10:00-14:00 Uhr
Veranstaltungsort
Kinderhaus
Dorothea Wespin
Seckenheimer Str. 37-39
Mannheim/
Schwetzingerstadt
Eintritt
frei
Ansprechperson
Juliane Stichel
www.mannheim.de/bildung-staerken/
tageseinrichtungen­-kinder
89
Chancen sehen!
Termin
15. Oktober 2016,
10:30 –16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadthaus N1
N1,1
Mannheim/
Innenstadt
Eintritt
frei
Format Informations-, Vortrags- und Beratungsveranstaltung
Inhaltliche Beschreibung Mit »Chancen sehen!« bieten
der Badische Blinden- und Sehbehindertenverein, die
Augenklinik der Universitätsmedizin Mannheim und
der Mannheimer Seniorenrat e. V. eine Informations-,
Vortrags- und Beratungsveranstaltung insbesondere für blinde und sehbehinderte Menschen sowie
Senior*innen, Angehörige, Freund*innen und Bekannte
von Betroffenen an. Die vorgestellten Hilfsmittel gehen
von Alltag bis High Tech. Fachvorträge eines Augenarztes sowie der Mannheimer Behindertenbeauftragten,
die für diese Veranstaltung die Schirmherrschaft übernommen hat, runden das Programm ab.
Veranstalter*in/Organisator*in
Mannheimer Seniorenrat e. V.
Stadthaus N1
N1,1 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-2939516
Ansprechpersonen
Gertrud Lang
Ingrid Bohnert
www.mannheimer-seniorenrat.de
www.bbsvvmk.de
Kooperations­
partner*innen
90
Junge Selbsthilfe – ​
Wie kann man sie noch attraktiver gestalten?
Format Workshop
Inhaltliche Beschreibung Es gibt Selbsthilfegruppen
zu fast allen Themen; viele werden überwiegend von
älteren Menschen besucht. Diese wünschen sich tatkräftige jüngere Mitglieder, wissen aber nicht so recht, wie
sie diese gewinnen können. Im Workshop befragen wir
junge Menschen, was sie von der Selbsthilfe wünschen
und warum sie sich engagieren. Diese Fragen bewegen
uns: Wie kann man die Selbsthilfe noch attraktiver gestalten? Was zieht junge Leute an? Wie muss die Ansprache erfolgen, damit sich Jüngere für die Selbsthilfe
interessieren? Braucht es Anreize für junge Menschen, in
Selbsthilfegruppen Verantwortung zu übernehmen, und
wenn ja: welche? Und: Stößt ein lokaler »Stammtisch für
junge Selbsthilfeaktive« auf Interesse?
Termin
15. Oktober 2016
11:00-16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Gesundheitstreffpunkt Mannheim e. V.
Alphornstr. 2a
Mannheim/
Neckarstadt-West
Eintritt
frei
Veranstalter*in/Organisator*in
Gesundheitstreffpunkt Mannheim e. V.
Alphornstr. 2a | 68169 Mannheim
Telefon: 0621-3391818
Fax: 0621-3363261
E-Mail: [email protected]​
Ansprechperson
Christof Balzer
www.gesundheitstreffpunkt-mannheim.de
Workshop-Seminarprogramm:
www.gesundheitstreffpunkt-mannheim.de/fileadmin/
Gesundheitstreffpunkt_Mannheim/pdf/Jahreprogramm_2016.pdf
91
Monsieur Chocolat
Termin
15. Oktober 2016
15:00 Uhr
Veranstaltungsort
Atlantis Kino
K2,32
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
ab 12 Jahren
Format Filmvorführung
Inhaltliche Beschreibung Frankreich, kurz vor Beginn
des 20. Jahrhunderts: Auf der Suche nach einem neuen Talent entdeckt der Clown George Footit (James
Thiérrée) den aus der Sklaverei entflohenen Chocolat
(Omar Sy), der mit einem kleinen Wanderzirkus durch´s
Land reist. Die beiden Außenseiter freunden sich an und
entwickeln eine gemeinsame Bühnenshow, die schnell
zu einem großen Zuschauermagneten wird. Auftritte in
den größten Zirkushäusern von Paris machen Footit und
Chocolat schließlich landesweit bekannt. Doch der große Ruhm treibt nicht nur einen Keil in die Freundschaft
der beiden, sondern zieht auch die Aufmerksamkeit der
Polizei auf sich. Chocolat muss feststellen, dass er viele
Feinde hat, die den Erfolg eines schwarzen Künstlers
nicht dulden.
Veranstalter*in/Organisator*in
FDP Mannheim
T6, 19 | 68161 Mannheim
Telefon: 0151-54676869
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Florian Kußmann
www.fdp-ma.de
92
Refugee Radio Rhein Neckar bewegt
Radio von und für Geflüchtete
Format Event mit Kulturbeiträgen und Workshops
Inhaltliche Beschreibung Das Refugee Radio RheinNeckar stellt sich vor. Im Alten Volksbad präsentiert der
bermuda.funk sein neues Projekt. Radio von und für
Geflüchtete. Geboten werden verschiedene Kulturbeiträge, Kurzworkshops und ein kleiner Einblick in den Studioalltag. Das aktuelle Programm für die Veranstaltung
gibt es unter: www.bermudafunk.org
Veranstalter*in/Organisator*in
bermuda.funk Freies Radio Rhein-Neckar e. V.
Projekt »Refugee Radio Rhein Neckar«
Alte Feuerwache
Brückenstraße 2-4 | 68167 Mannheim
Telefon: 0621-3009797
E-Mail: [email protected]
Ansprechpersonen
Christina Gehrlein
André Neu
Termin
15. Oktober 2016
ab 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Altes Volksbad
Mittelstraße 42
(Haupteingang in
der Pflügersgrund­
straße)
Mannheim/
Neckarstadt West
Eintritt
frei
Zugang über Seiten­
eingang in der Mittelstr.
www.bermudafunk.org
93
Leder im Quadrat
20 Jahre LUGMAN e. V.
Termin
15. Oktober 2016
ab 18:00 Uhr Dinner,
ab 21:00 Uhr PartyAbend
Veranstaltungsort
Trafohaus
Keplerstraße 22
Mannheim/
Schwetzingerstadt
Eintritt
Teilnahme mit Dinner
und Party 25 €,
Teilnahme nur Party 8 €
Voranmeldung
Anmeldung über
Homepage erforderlich! Teilnehmer nur
männlich; Mindestalter 18 Jahre
94
Format Fetischtreffen zum Clubjubiläum
Party mit vorangehendem Dinner
Inhaltliche Beschreibung Mitglieder-offenes Treffen
mit befreundeten Clubs der Leder- und Fetischszene.
Veranstalter*in/Organisator*in
Leder-,Uniform, Gummi Club Mannheim e. V.
Tannhäuserring 90 | 68199 Mannheim
Telefon: 0621-3391447
0621-402230 (geschäftl.)
Fax:
0621-402026
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Karl-Heinz Walther
Queer Weekend Lounge
im Oktober mit Buchlesung
Format Buchlesung mit anschließendem offenem LSBTTIQ (lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell, transgender, queer) Treff
Inhaltliche Beschreibung Die Queer Weekend Lounge
(QWL) bietet jugendlichen und jungen erwachsenen
LSBTTIQ* (lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender und queeren Menschen) zwischen 15
und 30 Jahren einen Raum für gegenseitiges Kennenlernen, angeregte Diskussionen und einen lustigen und entspannten Abend jenseits gesellschaftlicher Ausgrenzung.
Durch das Engagement einiger ehrenamtlicher
Helfer*innen kann die QWL abseits der kommerziellen
Party- und Kneipenszene Mannheims jeden 3. Samstag
im Monat stattfinden. Auf der Lounge im Oktober wird
es zu Beginn eine kleine Lesung geben (von 20:00 bis
20:30 Uhr). Sam Lichtenberg wird einige Stellen aus
ihrem Buch »Traumtänzer« mit uns teilen. Danach findet,
wie gewohnt, der gemütliche Treff mit open end statt.
Für Getränke gegen Spende und Musik ist gesorgt!
Termin
15. Oktober 2016
ab 19:00 Uhr
bis open end
Veranstaltungsort
Dschungel
S6, 3
Mannheim/Innenstadt
Eintritt
frei
Für junge LSBTTIQ
zwischen 15 und 30
Jahren
Veranstalter*in/Organisator*in
Jugend von PLUS e. V.
Alphornstraße 2a | 68169 Mannheim
Telefon: 0621-3362185
Fax: 0621-3362186
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Steffen Allgeier
www.jugend.plus-mannheim.de/queer-weekend-lounge
Kooperations­
partner*innen
Das Leben ist ein Dschungel
Mode und Frisör
95
»Der gestohlene Buchstabe«
Kindermusical von Olga Magidenko
Termin
16. Oktober 2016
17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Kulturhaus Käfertal
Großer Saal
Gartenstraße 8
Mannheim/Käfertal
Eintritt
8 €, ermäßigt 5 €
ab 5 Jahren
Format Halbszenische Aufführung, Musical für Kinder
und Erwachsene
Inhaltliche Beschreibung Im Musical der russischen
Komponistin Olga Magidenko erleben die Erstklässler
Fritzi und Franziskus ein Abenteuer im Märchenland der
Buchstaben. KulturQuer QuerKultur Rhein Neckar e. V.
und Kulturhaus Käfertal laden im Rahmen der »Jungen
Bühne Käfertal« ein zur halbszenischen Aufführung für
Kinder ab 5 Jahren. Olga Magidenko ist Trägerin des
Künstlerinnenpreises Heidelberg und verschiedener
Kompositionspreise.
Libretto: Michael Raskatow. Übertragen ins Deutsche:
Renata Savor und Rainer Köhl. Mit Daniela Yuritta/
Sopran, Tatjana Rjasanova/Sopran, Jina Choi/Mezzosopran, Eunwon Park/Barriton, Peter Maruhn/Bass, Claus
Rosenfelder/Klarinette, Saxofon, Michael Schneider/Violoncello, Gitarre, Elektro, Walter Pfundstein/Kontrabass
und Gitarre Basso.
Veranstalter*in/Organisator*in
KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V.
Jakob-Trumpfheller-Str. 20 | 68167 Mannheim
Telefon: 0621-332671
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Olga Magidenko
Telefon: 06221-316369
E-Mail: [email protected]
www.kulturquer.de
www.klassika.info/Komponisten/Magidenko_Olga
Kooperations­
partner*innen
Kulturhaus Käfertal
IG Käfertaler Vereine
96
Fremdsein – Kultur in L 10
Ausstellung mit Bildern von Nuray Yavuz
Format Ausstellung mit Begleitworkshops
Inhaltliche Beschreibung Fremdsein – Sind wir nicht
alle irgendwo Fremde? Was macht den Fremden fremd?
Wie wird Fremdes vertraut? »Fremdsein« heißt die
Ausstellung mit Bildern von Nuray Yavuz, die durch Landespredigerin Ute Kränzlein eröffnet wird. Musikalische
Umrahmung durch die Gruppe »Mannheim sagt JA!«
Die Ausstellung ist geöffnet bis 20.10.2016 jeweils 9-15
Uhr. Für Interessenten bietet die Künstlerin Workshops
in die Technik der australischen Aborigines an.
Info: Tel. 0621-43743559
Am 20.10.2016, 19:30 Uhr endet die Ausstellung mit
einer Finissage.
Termin
Die Ausstellung ist
geöffnet bis zum
20. Oktober 2016
je. 9:00-15:00 Uhr.
Finissage am
20. Oktober 2016,
19:30 Uhr
Veranstaltungsort
Freireligiöse
Gemeinde Mannheim
Carl-Scholl-Saal
L10,4-6
Mannheim/
Innenstadt
Veranstalter*in/Organisator*in
Freireligiöse Gemeinde Mannheim
L10, 4-6 | 68161 Mannheim
Telefon: 0621-43743559
E-Mail: [email protected]
Eintritt
frei
Ansprechperson
Ute Kränzlein
bedingt barrierefrei
(Treppen können ​mit
einer Schiene ​über-
www.freireligioese-mannheim.de
brückt werden)
Kooperations­
partner*innen
Nuray Yavuz
Band »Mannheim sagt Ja!«
97
Feudenheimer Weltcafé
Termin
16. Oktober 2016
14:00 Uhr
Veranstaltungsort
Gemeindesaal der
Epiphaniaskirche
Andreas-Hofer-Str. 39
Mannheim/
Feudenheim
Eintritt
frei
Treppenlift für
Format Nachmittagsveranstaltung
Inhaltliche Beschreibung Im Feudenheimer Weltcafé
bietet sich die Gelegenheit der Begegnung, des Kennenlernens und Austauschs der Bevölkerung von Feudenheim mit den Bewohner*innen/Geflüchteten der SpinelliBarracks bei Kaffee, Kuchen, Spielen und Gesprächen.
Veranstalter*in/Organisator*in
Feudenheimer Flüchtlingsforum zusammen mit
Nice to meet you
Wilhelmstr. 59 | 68259 Mannheim
Telefon: 0621-797718
E-Mail: [email protected]
Ansprechperson
Gabriele Violet
Rollstuhlfahrer*innen
www.feudenheimer-fluechtlingsforum.de
www.nicetomeetyoumannheim.com
98
99
Auch in diesem Jahr findet wieder im Zeitraum ​
25.­–30.09.2016 die Interkulturelle Woche mit dem
Thema: »Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt« in Mannheim
statt. Das Motto bezieht sich auf eine starke und selbstbewusste Zivilgesellschaft, die sich gegen die Einfalt
durchsetzen wird. Es ist ein Motto, das bewusst die
Millionen von Menschen stärkt, die sich für ein Zusammenleben in Vielfalt auf der Basis der Grund- und
Menschenrechte einsetzen. Die Veranstaltungen der
Interkulturellen Woche 2016 finden Sie auf den Seiten
19, 22, 31, 41 des Programmheftes
Faire Woche Mannheim 16. –30.09.2016
Die jährlich stattfindende Faire Woche in Mannheim bietet Bürger*innen mit zahlreichen Veranstaltungen die
Gelegenheit, sich über Themen globaler Gerechtigkeit
und nachhaltigen Handel(n)s zu informieren und Alternativen kennen zu lernen. Ausführliche Informationen
sowie das gesamte Programm online unter ​
www.eine-welt-forum.de
Die FRANKLIN Tage im Zeitraum 7.­–9.09.2016 spiegeln
die Vielfalt von FRANKLIN Vielfalt wieder. Der Freitagabend widmet sich unter dem Motto »Sounds of FRANKLIN« der multikulturellen Musiklandschaft von Mannheim; am Samstag dreht sich beim Urban Adventure auf
dem FRANKLIN Field wieder alles um Freizeitgefühle
in entspannter Atmosphäre und der Sonntag steht mit
dem FRANKLIN Meilen lauf, der erste Lauf über die
Konversionsflächen in Mannheim, ganz im Zeichen des
Sports. Mit den unterschiedlichen Veranstaltungen
ist für alles und jeden etwas geboten – genau wie bei
FRANKLIN selbst. Über diesen Zeitraum hinaus findet
am 25.09.2016 ein Konzert der Mannheimer Philharmoniker in der FRANKLIN Kirche statt.
Mehr Infos unter: ​
www.franklin-mannheim.de/veranstaltungen/franklin-tage
100
Eine Woche: ALLES INKLUSIV
Eine Veranstaltungsreihe der Mannheimer Abendakademie
In der Woche vom 17. – 23.10.2016 bieten wir einen
bunten Strauß inklusiver Veranstaltungen an. Schnuppern Sie in verschiedene Kurse hinein und erfahren Sie in
Vorträgen mehr über das Thema Inklusion. Machen Sie
selbst Erfahrungen wie sich eine Behinderung anfühlen
kann oder nehmen Sie an einer spannenden Exkursion
teil. Alle Informationen und Details finden Sie auf
www.abendakademie-mannheim.de
07.-09.10.2016
25.09.2016
KONzERt DER MANNHEIMER
PHILHARMONIKER
FRANKLIN tAGE
3 Tage FRANKLIN live erleben: Ein tolles Programm lädt Sie
ein zum Hören, Sehen, Genießen und Mitmachen!
HIGHLIGHt | 07.10.2016
SOUNDS OF FRANKLIN
Erleben Sie eine großartige Klangerfahrung mit den SOUNDS OF
FRANKLIN, die unterschiedliche
musikalische Einflüsse einzigartig
und unverwechselbar zusammenführen: Musik der Ureinwohner Nordamerikas, die Komposition „Gospel Magnificat“ von Robert Ray und als
Höhepunkt die „Karibische Messe“ von Glenn McClure
(Foto) verbinden sich zu einem musikalischen Erlebnis der
ganz besonderen Art.
Ein weiteres Highlight: Wir haben den Komponisten der
„Karibischen Messe“ Glenn McClure eingeladen, um mit
ihm über seine Musik und Kunstintegrationsprojekte zu
sprechen – und an diesem Abend mit ihm seine Musik zu
feiern.
Musik und Interpreten:
- Chor der Paul-Gerhardt Gemeinde
- Evangelische Gemeinde Feudenheim / Chor der
Epiphanias Kirche
- Agua Viva / Frau Patricia Rojas-Schubert
- Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg
HIGHLIGHt | 08.10.2016
URBAN ADVENtURE AUF DEM FRANKLIN FIELD
Die Fläche rund um die Sports Arena wird zum Treffpunkt
für alle, die auf FRANKLIN gerne ihre Freizeit verbringen
möchten – zum Skaten, Grillen und Chillen.
© fotolia: bittedankeschön
09.10.2016
Mitreißende Interpretationen, leidenschaftliche
Spielfreude und einen hohen Qualitätsanspruch –
so haben die Mannheimer Philharmoniker in den
vergangenen Jahren die Aufmerksamkeit der internationalen Musikszene gewonnen. Im September
wird es erstmalig auf FRANKLIN ein Sonderkonzert
geben, das klassischen Musikgenuss auf höchstem
Niveau verspricht. Aufgeführt wird Igor Strawinskys
„Die Geschichte vom Soldaten“ – als Erinnerung
an die US-amerikanischen Soldaten, die mit ihren
Familien bis 2012 im Benjamin Franklin Village
lebten. Die Oper handelt von einem Soldaten, der
auf dem Weg zum Heimaturlaub dem Teufel begegnet und sich auf einen Pakt einlässt, in dem die
Geige des Soldaten eine tragende Rolle spielt.
12/2016
FRANKLIN: DER FILM
FRANKLIN ist Mannheims größtes Stadtentwicklungsprojekt der nächsten Jahre. Es ist ein langer
und komplexer Prozess mit einer groß angelegten
Bürgerbeteiligung und der Wahrung von unterschiedlichen Interessen und Themen. Ein Prozess,
den wir filmisch dokumentieren. Die Premiere wird
im Dezember gefeiert und zeigt FRANKLIN nochmal ganz anders.
Eine Produktion von GALLION Filmproduktion.
Regie: Dominik Meth und Philipp Kohl
Musik: „Geschichte vom Soldaten“ (Igor Stravinsky)
Ort:
FRANKLIN Kirche
MEILENLAUF
Ein Halbmarathon der besonderen Art führt
Sie über Wege, die viele Jahre nicht begangen werden konnten! Beim ersten FRANKLIN
Meilenlauf, den die MWSP gemeinsam mit
M³ veranstaltet, geht es 21 Kilometer über
die Konversionsflächen in Mannheim.
21 KILOMETER | HALBMARATHON
13.11.2016
65. INtERNAtIONALES
FILMFEStIVAL
MANNHEIM-HEIDELBERG
In Kooperation mit dem Internationalen Filmfestival zeigen wir Filme, die sich mit den Themen
buntes Zusammenleben, Stadtentwicklung und
Zukunft beschäftigen. Passend dazu wird mit
einem vielseitigen, internationalen Buffet für Ihr
leibliches Wohl gesorgt.
1,6 KILOMETER (MEILE) | KINDERLAUF
In Kooperation mit:
101
Unterzeichner*innen der Mannheimer Erklärung ​
für ein Zusammenleben in Vielfalt
1 ABB AG, Mannheim
2 AG Barrierefreiheit Rhein-Neckar e. V.,
Mannheim
3 Agentur für Arbeit Mannheim
4 Albanischer Kulturverein ​
»DARDANIA«, Mannheim
5 Alevitische Gemeinde e. V.
​Mannheim
6 Altenpflegeheime Mannheim
GmbH
7 ANIMUS Klub e. V., Mannheim
8 Arbeiterwohlfahrt Kreisverband
Mannheim
9 Begegnungsstätte Westliche ​
Unterstadt e. V., Mannheim
10 B
etriebsrat John Deere ​
Mannheim
11 B
ewohnerverein Jungbusch e. V.,
Mannheim
12 B
ezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler – BBK
Region Mannheim e. V.
13 B
IOTOPIA Arbeitsförderungs­
betriebe Mannheim gGmbH
14 B
usiness & Bildung e.V ​.,
Mannheim
15 Capitol Mannheim
16 Capoeira Topazio Mannheim e. V.
102
20 D
er Geistige Rat der Bah​a’i
in Mannheim e. V.
21 D
eutscher Kinderschutzbund OV
Mannheim
22 D
eutsch-Israelische Gesellschaft
AG Rhein-Neckar, Mannheim
23 D
eutsch-Türkisches Institut für
Arbeit und Bildung e​. V.,
Mannheim
24 Deutsch-Türk​isches
Wirtschaftszentrum, Mannheim
25 D
IE​LINKE.
im Mannheimer Gemeinderat
26 DITIB Türkisch-Is​lamische
Gemeinde zu Mannheim
27 DJK Deutsche Ju​gendkraft
Mannheim-Feudenheim e. V.
28 DJK Sportverein Mannheim e. V.
29 Drogenverein Mannheim e. V.
30 D
uha e. V. – Verein für soziale
Dienste, Mannheim
31 E
berhard-Gothei​n-Schule,
Mannheim
32 E
lterninitiative Rhein-Neckar
Gemeinsam leben – gemeinsam
lernen e. V., Walldorf
33 E
pic4.Events Keck + Dos Santos
GbR, Mannheim
17 Caritasverband Mannheim e. V.
34 E
ritreischer Verein in Mannheim
und Umgebung e. V.
18 CDU Mannheim
35 Evangelische Kirche in Mannheim
19 COMMUNITYartCENTERmannheim
36 FDP Mannheim
37 Förderband e. V., Mannheim
38 F
örderkreis Stadt- und Musik­
bibliothek Mannheim
39 F
örderkreis​Treffpunkt
Neckarstadt-Ost e. V., Mannheim
40 Förderverei​n Basketball
Rhein-Neckar e. V., Mannheim
41 Freireligiöse Gemeinde Mannheim
42 F
reireligiöse Landesgemeinde
Baden K.d.Ö.R., Mannheim
43 F
reudenberg-Stiftung GmbH,
Weinheim
55 I nstitut für Deutsche Sprache,
Mannheim
56 I nstitut fü​r Glücksspiel &
Abhängigkeit, Mannheim
57 I nstitut für Islamische Studien
und Interkulturelle Zusammenarbeit e. V., Mannheim
58 I nteressengemeinschaft Käfertaler Vereine e. V. / Kulturhaus
Käfertal, Mannheim
59 I nterkultur​in Aktion gUG,
Mannheim
44 Galileo City Sauna, Mannheim
60 I nterkulturelles Bildungszentrum
Mannheim gGmbH
45 G
BG Mannheimer Wohnungs­
baugesellschaft mbH
61 I nternationale Malschule der
AWO, Mannheim
46 Gesellschaft für christlich-jüdische
Zusammenarbeit, Mannheim
62 I nternationaler Bund IB Baden
e. V., Mannheim
47 Goethe-Institut Mannheim
63 I nternationaler Frauentreff im
Bewohnerverein Jungbusch e. V.
48 H
ans-Christ​ian-Andersen
Grundschule, Mannheim
49 Heinrich-Ve​tter-Stiftung,
Mannheim
50 H
ermann-Gutzmann-Schule,
Mannheim
51 H
ochschule der Bundesagentur
für Arbeit, Mannheim
64 I nternationales Filmfestival
Mannheim-Heidelberg
65 I slamische Gemeinschaft Milli
Görüs –­ Marktplatz Moschee,
Mannheim
66 I slamischer Arbeiterverein e. V. –
Omar Al Faruq Center, Mannheim
52 Hochschule Mannheim
67 I slamisches Kulturzentrum für
Bosnien und Herzegowina, Mannheim
53 H
ospitalischer Orden vom
Heiligen Lazarus von Jerusalem,
Deidesheim
68 J ohannes-Kepler-Gemeinschaftsschule, Mannheim
54 I GMH Integrierte Gesamtschule
Mannheim-Herzogenried
69 Johann-Sebastian-Bach-­
Gymnasium Mannheim
103
Unterzeichner der Mannheimer Erklärung ​
für ein Zusammenleben in Vielfalt
70 J ugendkulturzentrum FORUM,
Mannheim
90 M
annheimer Fußballclub 1908
Lindenhof e. V.
71 Kalila Wa Dimna e. V., Heidelberg
91 Mannheimer Kunstverein e. V.
72 K
atholische Arbeitnehmer-­
Bewegung (KAB) Mannheim
92 Ma​ria-Montessori-Schule,
Mannheim​
73 K
erschensteiner Gemeinschaftsschule, Mannheim
93 M
edien+bildung.com,
Ludwigshafen
74 Kinderladen Rappelkiste e. V.
94 Migrationsbeirat Mannheim
75 Konrad-​Duden-Realschule,
Mannheim
95 m
ipe – Mannheimer Initiative
Psychiatrieerfahrener
76 Konrad-Duden-Werkrealschule,
Mannheim
96 M
üller’s Coaching Company,
Mannheim
77 K
reisver​band Bündnis 90 /
DIE GRÜNEN, Heidelberg
97 Nationaltheater Mannheim
78 K
ulturhaus der Europäischen
Muslime e. V., Mannheim
79 KulturNetz
​
Mannheim
Rhein-Neckar e. V.
80 Kulturparkett Rhein-Neckar e. V.
81 ​KulturQuerQuerKultur
Rhein-Neckar e. V., Mannheim
82 K
​urpfälzer Chorverband
Mannheim e. V.
83 Kurpfalz-Gymnasium
​
und
Realschule, Mannheim
84 Lebenswandel e. V., Mannheim
85 Mannheim Hand in Hand e. V.
86 Mannheim sagt Ja! e. V.
87 Mannheimer Abendakademie
88 Mannheimer Altertumsverein 1859
89 Mannheimer Frauenhaus e. V.
104
98 Naturfreunde Mannheim
99 Nikolauspflege GmbH
100 P
anjabi-Culture-Club Mannheim
(V.i.G.)
​101 P
LUS Psychologische
Lesben- und Schwulenberatung
Rhein-Neckar e. V., Mannheim
102 Polizei-Sportverein Mannheim e. V.
103 P
olnische Schul- und Kultur­
gesellschaft e. V., Mannheim
104 P
opakademie Baden-Württemberg GmbH, Mannheim
105 pro familia Mannheim e. V.
106 Pro
​
Social Business e. V.,
Mannheim
107 R
egierungspräsidium Karlsruhe,
Referat 94, Mannheim
10​8 Reiss-Engelhorn-Museen,
Mannheim
109 Save me Mannheim
128 Turngau Mannheim
110 Schwimmverein Mannheim e. V.
129 T
urnverein 1880 Käfertal e. V.,​
Mannheim
111 S
egelsportvereinigung SRN e. V.,
Erbac​h
112 Selbsthilfegrup​pe für
Transmänner und deren
Angehörige, Wachenheim
130 T
urnverein 1892
Mannheim-Friedrichsfeld e. V.
131 U
nion Türkischer Gemeinden
RLP-BW e. V., Ludwigshafen
113 S
ozialverband VdK Kreisverband
Mannheim
132 V
erein für Gemeindediakonie,
Mannheim
114 S
panisches Kulturzentrum e. V.,
Mannheim
133 V
erein für Rasenspiele e. V.,
115 SPD Mannheim
116 Sportkreis Mannheim e. V.
117 S
portkreisjugend im Sportkreis
Mannheim e. V.
118 S
taatliche Hochschule für Musik
und Darstellende Kunst Mannheim
119 Stadt Mannheim
120 S
tadtjugendring Mannheim e. V.
121 Stadtmarketing Mannheim GmbH
122 T
each First Deutschland gGmbH,
Stuttgart
Mannheim
134 V
erein zur Förderung neuer
Arbeitsplätze und Betriebsgründungen e. V. – arbeit für alle,
Mannheim
135 Vermietungsgenossenschaft
Ludwig Frank eG, Mannheim
136 V
VN – Bund der Antifaschisten
BdA – Kreisvereinigung Mannheim
137 Wellhöfer-Verlag
138 W
irtschaftsprüfung / Steuerberatung Barbara Hoffmann,
Mannheim
123 TG Heddesheim 1891 e. V.
124 T
ID – Verband Türkischer Unternehmer Rhein-Neckar e. V.,
Mannheim
125 T
rägerverein Gemeinschaftszentrum Jungbusch e. V., Mannheim
126 T
SV Badenia Feudenheim,
Mannheim
127 TSV Mannheim von 1846 e. V.
Stand 25.08.2016, Aktuelle Liste der ​
Unterzeichner*innen zu finden unter:
www.mannheim.de/mannheimer-erklaerung
105
Alphabethische Reihenfolge der Veranstalter*innen
A.M.I.C.I. Mannheim
FreiZeitSchule Mannheim
ALFA-Gruppe im Gemeinderat
Baha´i – Gemeinde Mannheim
Freundeskreis Asyl Karlsruhe e. V.
unabhängige Verfahrens- und Sozialberatungsstelle in der BEA Benjamin
Franklin Village in Mannheim
Begegnungsstätte Westliche
Unterstadt
Gemeindediakonie Mannheim,
Berufliche Bildung
bermuda funk Freies Radio
Rhein-Neckar e. V.
Gesundheitstreffpunkt Mannheim e. V.
Agentur für Arbeit Mannheim
Bürgerverein Innenstadt West
Hochschule Mannheim,
Fakultät für Sozialwesen
Caritasverband Mannheim e. V.
Ida-Scipio-Heim
COMMUNITYartCENTERmannheim
Interkultur in Aktion gUG
CSD Rhein-Neckar e. V.
Internationale Offene Bühne
Deutsch-Türkisches Institut für Bildung e. V.
Internationaler Frauentreff/
Bewohnerverein Jungbusch
Diakonisches Werk der
Evangelischen Kirche in Mannheim
Jugend von PLUS e. V.
DITIB Yavuz Selim Moschee
Mannheim
Eine-Welt-Forum Mannheim e. V.
Eltern-Kind-Zentrum Oberer Ried
Evangelische ChristusFrieden­
Gemeinde Mannheim
Fachbereich Arbeit und Soziales/
Flüchtlingskoordination
FDP Mannheim
Feudenheimer Flüchtlingsforum
zusammen mit Nice to meet you
Förderkreis der Stadt- und Musik­
bibliothek Mannheim e. V.
Forum der Religionen
Freireligiöse Gemeinde Mannheim
Junges Nationaltheater Mannheim
Katholische Jugendkirche SAMUEL
Kinderhaus Dorothea Wespin
Kinderhaus Gerhart-Hauptmann
Kinderhäuser und Krippe
Neckarstadt/West
Kontaktstelle Frau und Beruf
Mannheim
Kulturamt Mannheim
KulturQuer QuerKultur
Rhein-Neckar e. V.
Kunstkollektiv-EINBLICK e. V.
Lebenswandel e. V.
Lesbisch-schwule Geschichtswerkstatt Heidelberg-LudwigshafenMannheim
Leder-,Uniform, Gummi Club
Mannheim Lugman e. V.
Mannheimer Abendakademie
Mannheimer Institut für Integration
und interreligiösen Dialog
Mannheimer Quartiermanagement
Hochstätt e. V.
Mannheimer Quartiermanagement
Unterstadt e. V.
Mannheimer Seniorenrat e. V.
Migrationsbeirat der Stadt
Mannheim
mvd e. V., LSBTTIQ-Sportverein in
der Rhein-Neckar-Region
Nationaltheater Mannheim
Ökumenisches Bildungszentrum
Mannheim sanctclara
Quartierbüro Schönau,
Beratungsstelle Kind&Kegel
(Caritasverband Mannheim e. V.),
Gruppe »Kaffee-Rui-Tee«
Quartiermanagement Herzogenried
QuiST-Interkulturelles Bildungs­
zentrum gGmbH Mannheim
Rhein-Neckar-Industriekultur e. V.
SPD Mannheim Arbeitsgemeinschaft
Migration und Vielfalt
Sprachbrücke Mannheim
Staatliche Hochschule für Musik und
Darstellende Kunst, Mannheim
Stadtjugendring Mannheim e. V.
Städtische Tageseinrichtungen für
Kinder im Stadtteil Neckarstadt-West
Terra Incógnita (Verein in Gründung)
PLUS. Psychologische Lesben- und
Schwulenberatung Rhein-Neckar e. V.
Universität Mannheim, Lehrstuhl für
Zeitgeschichte, Historisches Institut
Verein KZ-Gedenkstätte Sandhofen e. V.
Projektzentrum MiMi Delta –
Ethno-medizinisches Zentrum e. V.
zeitraumexit e. V.